Bücher mit dem Tag "plätzchen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "plätzchen" gekennzeichnet haben.

118 Bücher

  1. Cover des Buches Leise rieselt das Glück (ISBN: 9783734106521)
    Debbie Macomber

    Leise rieselt das Glück

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    Merry muss zurzeit viele Überstunden machen und hat deshalb kaum Zeit für die Liebe. Das macht ihrer Mutter und ihrem durch das Downsyndrom beeinträchtigten Bruder etwas Sorgen. Darum melden die Beiden sie heimlich auf einer Datingwebside  an. Als ihr Profilbild, stellen die zwei den Familienhund ein. Es dauert nicht lange, schon schreibt ihr ein netter junger Mann. Dieser hat ebenfalls einen Hund als Profilbild. Findet sie in ihm die große Liebe?

    Das Buch ist perfekt für einen gemütlichen Wintertag auf dem Sofa geeignet. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und beinhaltet viel Witz und Humor. Die Geschichte wirkt manchmal etwas älter gerade in Bezug auf die Technik (SMS, Datingportal über PC…) das macht aber gar nichts. Manchmal finde ich die Darstellung von Patrick mit seinem Downsyndrom etwas grenzwertig. Er wird hin und wieder als etwas dumm dargestellt. Da das Buch aber allgemein etwas älter wirkt, denke ich, dass die Ansichten einfach etwas veraltet sind. Da hat sich in den letzten Jahren ja einiges getan.

    Die Geschichte wird aus der Perspektive von Merry und Jay erzählt. So kann man sich sehr gut in beide Sichten hineinversetzen.

    Die Storyline an sich ist nichts wirklich neues und auch der Ausgang und die Wendungen sind sehr vorhersehbar. Es hat aber trotzdem viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  2. Cover des Buches Auch donnerstags geschehen Wunder (ISBN: 9783734103513)
    Manuela Inusa

    Auch donnerstags geschehen Wunder

     (55)
    Aktuelle Rezension von: blumiges_buecherparadies

    Es geht vor allem, um Mariannes Leidenschaft zu backen und der Suche nach der Liebe. Für die anderen ist es so einfach einen Partner zu finden, aber Marianne hatte dabei nicht so viel Glück. Dieses Buch spaltet sich in zwei Teile auf nach dem Besuch bei der Wahrsagerin, denn es wird der Protagonistin prophezeit, dass sie ihre Liebe in Schottland finden wird. In dem einen Teil malt sich Marianne ihre Zukunft aus, wenn sie nicht nach Schottland fahren würde und versucht wieder mit Martin anzubandeln. In dem anderen geht es darum, wie ihr Leben ausschaut, wenn sie nach Schottland fährt. Ihre beste Freundin Tasha wünscht sich für Marianne nichts sehnlicher als, dass sie endlich ihre große Liebe findet, weshalb sie möchte, dass Marianne nach Schottland fährt. Allerdings hadert Marianne mit sich selbst, ob sie das wirklich tun sollte. Schließlich hat sie keine genauen Daten, bei denen sich ihr Traumprinz befindet.


    Es ist ziemlich verwirrend, dass es in zwei Teile aufgespalten wurde, denn der Leser sieht zwar anhand der Überschrift, dass es eine Veränderung gibt, aber es ist sehr ungewohnt. Mariannes Leben in Schottland hat mir persönlich besser gefallen, denn obwohl diese Vorstellung nach wenigen Stunden in einem fremden Land sofort den Traumprinzen zu finden surreal ist und klingt, konnte ich mich damit besser anfreunden. Das Gegenstück war nämlich, dass Marianne wieder Dates hat mit Martin kommt mir ziemlich dumm vor, wenn sie genau weiß, dass er sie wieder betrügen würde und die Beziehung somit nicht neu entflammt werden und überleben kann. Etwas, was mir gar nicht gefallen hat, ist dass ein kompletter Absatz wiederholt wurde. Das Buch ist für mich zwar im Großen und Ganzen in Ordnung, aber nicht so ganz mein Fall gewesen.


  3. Cover des Buches Die Zeit der Weihnachtsschwestern (ISBN: 9783749900190)
    Sarah Morgan

    Die Zeit der Weihnachtsschwestern

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Petra54

    Ich bestellte das Buch, weil es eine interessante Geschichte versprach: Beim Klettern verschüttete eine Lawine ein junges Paar, das drei kleine Mädchen hinterließ. Aufgezogen wurden die Kinder von einer Freundin.

    Als ich das Buch in den Händen hielt, sah ich Glitzer auf dem Titelbild und las im Klappentext, dass das Weihnachtsfest der Schwestern in den schottischen Highlands stattfindet. Leider bestätigten sich meine Befürchtungen auf eine unerträgliche Schmonzette. Die drei Schwestern waren unzufriedene Frauen, die sich nicht verstanden, weil sie voreinander und ihren Partnern ihre Gefühle verbargen, was zu den üblichen Missverständnissen führte.

    Die Idee für diesen Roman fand ich interessant, die Umsetzung nicht gelungen, noch gekrönt von einer albernen Danksagung an Lektor, Freunde und Leser.

  4. Cover des Buches Weihnachten mit Christina (ISBN: 9783706626965)
    Christina Bauer

    Weihnachten mit Christina

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Kuschelmonster

    Christina Bauer ist ja ein Garant für schöne Backbücher. So ist auch dieses wieder wunderschön und dazu sehr praxisnah ausgelegt. 

    Zu Beginn bekommen wir grundlegende Informationen zu Mehl und Haltbarkeit. Wichtig für mich auch was kann ich machen wenn beim backen etwas schief gegangen ist!

    Dann folgen schon eine Vielzahl an Rezepten. Alle sehr ansprechend bebildert.

    Als Bäcker habe ich dann die Qual der Wahl. Sehr gut finde ich auch dass vieles davon als super Weihnachtsgeschenk herhalten kann. Aber Plätzchen schmecken ja nicht nur Weihnachten. Auch im Jahr hat man so immer wieder ein schönes Mitbringsel. 

    Die Autorin macht uns Lust auf die Küche und das Backen!

  5. Cover des Buches Die besten Weihnachtskekse (ISBN: 9783706626620)
    Johanna Aust

    Die besten Weihnachtskekse

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Kristall86

    Johanna Aust zeigt in ihrem neuen Buch „Die besten Weihnachtskekse“ wunderbare Rezepte auf. In diesem Buch findet wirklich jeder Geschmack seinen Lieblingskeks. Ich mochte diese Vielseitigkeit sehr. Die Rezepte sind übersichtlich und verständlich erklärt und jeder wird hier durchblicken. Die tollen Bilder untermalen die Texte harmonisch und auch die Aufteilung der Rezepte ist stimmig gestaltet. Einen Stern weniger gibt es deshalb, da einige Rezepte wirklich sehr anspruchsvoll sind. Wer hat schon Zeit und Lust in der Vorweihnachtszeit den ganzen Tag in der Küche zu stehen? Eben....man will ja auch die Zeit genießen. 

    Zur Optik und Haptik: das Buch hat ein Hardcover und einen in Leinen gebundenen Buchrücken. Die Seiten haben eine sehr gute Stärke und lassen das gesamte Buch sehr wertig erscheinen. Dieses Buch lässt sich nicht nur gut selbst nutzen sonder eignet sich auch bestens als Geschenk für Hobbybäcker.

    4 von 5 Sterne für ein gelungenes Backbuch aus dem löwenzahn-Verlag

  6. Cover des Buches Learning to love Christmas again (ISBN: B08NXQ3YC2)
    Ella McQueen

    Learning to love Christmas again

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Ruhige, besinnliche Feiertage im Kreise ihrer Familie hat Summer schon lange nicht mehr erlebt. Seit Jahren verbringt sie als Instagram-Star die Weihnachtsfeiertage vor allem mit ihrer Arbeit in London. Doch nicht alles lässt sich so gut planen, wie neue Posts und so kommt es, dass Summer sich zu Beginn der Adventszeit völlig überraschend in ihrem Heimatörtchen St. Calmy wieder findet. Hoch im Norden der schottischen Highlands werden Weihnachten und Zusammenhalt geradezu zelebriert und ehe sie sich versieht macht sie eine interessante Begegnung, entdeckt Altes neu und steckt mitten in den Vorbereitungen für das jährliche Weihnachtsevent.

     

    》EIGENE MEINUNG:

    „Schätzt die Augenblicke des Glücks, und wenn ihr die Chance bekommt, dann küsst verdammt noch mal den Menschen, den ihr liebt, unter einem gottverdammten Mistelzweig.“

     

    Beinahe ganzjährig bin ich mittlerweile auf guten Winter- und Weihnachtsromanen, abseits von Nordsee und gekünsteltem Drama. Hier konnte mich zuerst das, aus der glitzer-pastellfarbenen Masse hervorstechende, rote Cover zu sich locken und ich kann nur sagen: Bitte nicht vom leichten Selfpublisher-Touch davon abhalten lassen diese Geschichte kennen und lieben zu lernen!

    Zugegebenermaßen muss man mit Summers Art zu Beginn erst einmal warm werden. Sie ist geradlinig, selbstbewusst, aber dabei auch durchaus fordernd und etwas dramatisch. Nach und nach findet sie jedoch ihren Platz in ihrer Heimat wieder und dies zu verfolgen ist herzerwärmend. Gerade auch ihre Eltern und ihre Jugendfreundin sind dabei herzliche und nahbare Nebencharaktere.

    Finn ist dabei ein spannender Gegenpol zu ihr: Charmant, humorvoll, schlagkräftig und scheinbar in sich ruhend. Doch auch hinter diesem Protagonisten steckt mehr als auf den ersten Blick zu sehen ist. Und vor allem: Es ist nicht kitschig, nicht aufgesetzt dramatisch, nicht oberflächlich. Die Anziehung zwischen den beiden ist wirklich zum Greifen nah.

    Die behandelten Themen sind realistisch, berührend, nachvollziehbar. Und dabei verwoben mit wunderschönen Winter- und Weihnachtselementen, -aktivitäten und -momenten! Am liebsten hätte ich mich auch für ein paar dieser Augenblicke in die verschneiten und feierlichen Highlands gebeamt.

    Der lockerleichte Schreibstil der Autorin, mit äußerst gelungenen Dialogen, lässt einen schnell in die Geschichte eintauchen. Die Protagonisten sind um die 30 Jahre alt und ein Hauch ansprechender Erotik ist im Buch enthalten. Das war sicher nicht mein letzter Roman von dieser Autorin!

     

    》FAZIT:

    Ein herzerwärmendes, anrührendes und stimmungsvolles Winter- und Weihnachtsbuch, das aus der Menge heraus sticht!

  7. Cover des Buches Der Plätzchen-Club (ISBN: 9783548282695)
    Ann Pearlman

    Der Plätzchen-Club

     (140)
    Aktuelle Rezension von: RamonaFroese

    Ich finde die Geschichten in dem Buch sehr berühtend. Jeder der Frauen bringt ihre eigene Geschichte mit, die Geschichte ihres Lebens. 

    Der Schreibstil gefällt mit gut.

    Ich habe in diesem Buch auch eine Menge gelernt.

  8. Cover des Buches Es ist ein Elch entsprungen (ISBN: 9783551315526)
    Andreas Steinhöfel

    Es ist ein Elch entsprungen

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Die witzigste Weihnachtsgeschichte! Während Mutter, Tochter und Sohn am neuen Ikea Wohnzimmertisch sitzen kracht ein riesiger Elch durch das Hausdach, durch die Decken und landet mitten auf dem neuen Tisch. So beginnen turbulente Tage wo die Familie wieder zusammen findet, merkwürdiger Besuch erscheint und einiges komisches passiert. Eine wunderbare und super lustige Weihnachtsgeschichte für jung und alt. Tipp: Lesen sie das Buch, aber schauen sie lieber nicht den Film, sie werden enttäuscht sein.

  9. Cover des Buches Der Winterwundermann (ISBN: 9783442546701)
    Janet Evanovich

    Der Winterwundermann

     (105)
    Aktuelle Rezension von: TWDFanST

    Stephanie Plums erstes Aufeinandertreffen mit Diesel - ein Klassiker! Trotzdem fehlen mi einige Zutaten, die einen guten Stephanie-Plum-Roman ausmachen. Dies macht "Der Winterwundermann" allerdings zum perfekte Einsteigerroman für die Reihe, der Spass macht und Vorfreude auf weitere Abenteuer weckt. Flüssig geschriebener Roman, den man nicht nur zur Weihnachtszeit lesen kann, der aber da besonders gut passt.

  10. Cover des Buches Mein 24. Dezember (ISBN: 9783401063683)
    Achim Bröger

    Mein 24. Dezember

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Sunny25
    Jedes Jahr sucht man für die Kinder ein neues schönes Weihnachtsbuch. Eine tolle, niedliche Geschichte mit Atmosphäre zum gemütlichen Lesen.
    Statt lange in den Neuerscheinungen zu suchen, die sich immer um November/Dezember in den Läden tummeln, kann man auch beruhigt mal nach einem Klassiker greifen - wie zum Beispiel dem "24. Dezember" von Achim Bröger.

    In diesem Jahr habe ich es wieder entdeckt, nun für meine eigenen Kinder, und konnte die lustige Geschichte um den Hund Flocki auch heute noch sehr genießen. Selten so ein unterhaltsames, lustiges Buch gelesen.

    In der "24. Dezember" geht es um den kleinen Hund Flocki, der zum ersten Mal Heiligabend erlebt und "aus dem Staunen nicht mehr herauskommt", denn es passieren nicht nur merkwürdige Dinge, auch seine Familie benimmt sich vollends sonderbar an diesem Tag.

    In der Ich-Perspektive des Hundes berichtet dieser, was ihm alles passiert und was er entdeckt. Der Leser ahnt natürlich immer, was wirklich vor sich geht und fiebert dank seines "Mehrwissens" mit, in welche Fettnäpfchen Flocki alles tritt. Die kindlichen Zuhörer schlagen die Hände über dem Kopf zusammen.

    Durch die lockere, leicht flapsige Sprache wird viel Humor geboten. Sie ist gleichzeitig sehr einfach und damit auch schon für jüngere Kinder geiegnet.

    Das Beste am Buch ist vor allem die Eignung als Vorlesebuch! Großartig lässt sich der Charakter des Hundes sprechen, lassen sich die Pausen auskosten, in denen deutlich wird, dass gleich etwas passiert, und darf man die Doppeldeutigkeiten der hündlichen Wahrnehmung darstellen.

    Ein tolles Vorlesebuch für all die, die etwas Unterhaltsames für die Weihnachtszeit suchen.
  11. Cover des Buches BlueChristMess (ISBN: 9783754333464)
    Megan McGary

    BlueChristMess

     (57)
    Aktuelle Rezension von: luckytimmi

    Der perfekte Roman für die Weihnachtszeit: er spielt in Carol Bay, der "Weihnachtsstadt" schlechthin. Alles ist wunderbar geschmückt und alle sind in Weihnachtsstimmung. Nur einer nicht: Lex. Er hatte vor einigen Jahren kurz vor Weihnachten etwas schlimmes erlebt... Ausgerechnet in diese Stadt wurde Lex als Polizeichief kurzzeitig versetzt . Ivy, die als Nebenerwerb Erotikromane schreibt,  arbeitet in der gleichen Dienststelle. Zwischen den beiden entspinnt sich eine seltsame Beziehung...

    Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Da sehe ich auch über die paar Rechtschr.fehler hinweg...😉
    Ein wenig nervig fand ich aber das ständige Gefühls-Hinundher von Ivy und Lex. Das Ende war eigentlich auch absehbar für mich, trotzdem habe ich dem Ende entgegen gefiebert.
    Was mir gefehlt hat, ist so ein bisschen Weihnachten-feiern von Ivy...
    Das Buch liest sich zwar gut, doch manchmal musste ich nochmal zurückblättern, weil zwischen einer Frage des einen und der Antwort der anderen einen ellenlange Beschreibung lag, und ich dazwischen vergessen hatte, wer denn diese Frage gestellt hatte und wie sie nochmal lautete... 

    Gut fand ich, dass genug Absätze innerhalb eines Kapitels sind. Ich mag es nicht, wenn ein Kapitel ellenlang ist und man gar keine kurze Pause machen kann😏 Ich mochte auch die kleinen Bildchen zwischen den Absätzen.
    Das Cover fand ich schön.
    Trotzdem 4 Sterne für eine gute und stimmungsvolle Unterhaltung...

  12. Cover des Buches Makrönchen, Mord & Mandelduft (ISBN: 9783740802035)
    Elke Pistor

    Makrönchen, Mord & Mandelduft

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichenfee

    Annemie Engels Bruder wird schwer verletzt und er liegt auf der Intensivstation. Sie hatte in den letzten Jahren per Zettel mit ihm kommuniziert. Sie muss ja ihren Lebensunterhalt mit ihren Backsachen, die er verkauft bestreiten. Dabei ging sie kaum mehr außer Haus und hat ihr Leben mit ihrem Kater, mit Backen und Schlager singen verbracht. Backen und Singen ist ein gutes Team findet sie. 

     Mir gefällt das Buchcover total. Es ist das schönste Weihnachtsbuch, das ich dieses Jahr gelesen habe. Der Einband ist so liebevoll gestaltet und lässt sich schön greifen. Eine 1 mit Sternchen. 

     Der Schreibstil ist super, dann ich habe das Buch sehr schnell ausgelesen. Ich mag die 24 Rezepte im Buch. Ein paar werde ich – nächstes Jahr – nachbacken. Der Krimi ist spannend und ich kam erst spät auf den Täter. Dabei ist er herzerweichend, mit schöner Liebesgeschichte, witzig und tollen Charakteren. 

     Gerburg Manderscheidt-Ziesemann hat zwar einen furchtbaren Namen, ist aber meine Lieblingsprota, neben den Katzen und Annemie. Manche Namen waren eh sehr seltsam, aber der war Hammer!

    Mein – Lesezeichenfees – Fazit:

    Ein lustiger, spannender, schöner Weihnachtskrimi, so wie ich ihn mag. 10 Feensternchen dafür. 

     

  13. Cover des Buches 180 Grad Umluft (ISBN: 9783948033248)
    Carola Heine

    180 Grad Umluft

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Josi98

    In der Advents- und Vorweihnachtszeit gehört für die meisten Menschen das Plätzchenbacken einfach dazu. Ich backe aber auch gerne zwischendurch mal Plätzchen, da in unserer Familie gerne genascht wird und ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren. 

    Da kam das perfekte und überschaubare Backbuch von Carola Heine gerade zur richtigen Zeit. Wir haben uns sofort in die Sandmoppen verliebt, aber auch die Schocko-Quickies haben uns sehr gut geschmeckt. 

    Die Rezepte sind einfach und schnell zubereitet und da man die dafür benötigten Zutaten meistens auch zu Hause hat, steht einer spoantanen Backaktion nichts im Wege. 

    Zu jedem Rezept gibt es auch ein tolles Photo, welches die Lust zum ausprobieren der veganen Plätzchen nochmal steigert. 

    Wir hatten sehr viel Spaß beim Backen und Ausprobieren und die veganen Rezepte haben uns gezeigt , das man auch mal auf tierische Produkte verzichten kann und trotzdem den Geschmack der Familie trifft.  

    Da uns das Buch rundum überzeugen konnte, werden wir es sicherlich auch mal als Geschenk z.B. zu Muttertag einsetzen. 

    Sehr gerne vergeben wir 5 von 5 Sternen und viel Freude beim Backen und Ausprobieren.

  14. Cover des Buches Die Alle Jahre wieder Zimtstern und Vanilleduft Weihnachtsbäckerei (ISBN: 9783833841798)
    Franzi Schweiger

    Die Alle Jahre wieder Zimtstern und Vanilleduft Weihnachtsbäckerei

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Bambisusuu
    Alle Jahre wieder! Zu jeder Weihnachtszeit werden fleißig Kekse gebacken. In dem Buch "Die Alle Jahre wieder Zimtstern und Vanilleduft Weihnachtsbäckerei" sind alle Klassiker enthalten und beinhaltet tolle Tipps zum Backen.

    Die Autorin "Franziska Schweiger" hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und hat ihre Favoriten in einem Buch zusammengefasst. Lebkuchenrezepte bis hin zum Zimtstern findet man eine große Auswahl an tollen Weihnachtsrezepten. Aber auch Kuchenrezepte, wie Himbeertarte und Quarkstollen sind dabei. Somit kann die Weihnachtsbäckerei starten!

    Das Buch ist einfach und schlicht aufgebaut. Eine kleine Orientierung gibt das Inhaltsverzeichnis, welches z.B. in "Ausgerollt und ausgestochen" und "Von Hand geformt" unterteilt ist und dem Rezepteregister, in dem alle Rezepte noch einmal sortiert sind.
    Ein Einblick in die verschiedenen Gewürzmischungen gibt den Einstieg in das Buch. Daraufhin folgen die einzelnen Kapitel. Passend zu jedem Rezept befinden sich tolle Bilder. In kurzen, einfachen Schritten wird jedes Rezept erklärt. Somit eignet sich dieses Buch besonders gut für Anfänger oder Familien, wo auch gerne die Kinder mithelfen wollen.


    Aus diesem Rezeptbuch habe ich zwar noch nicht alle Rezepte ausprobiert. Trotzdem bin ich von der Aufmachung sehr begeistert. Mein Favorit war bis jetzt Vanillekipferl. Normalerweise bereite ich sie nach eigenem Haurezept, aber dieses Rezept hatte kleine Änderungen, welche man deutlich schmecken konnte.
    Das einzige Rezept was nicht 100% meinen Vorstellungen entsprochen hat, waren die Zimtsterne. Zwar war das Rezept toll mit Marzipan und auch außergewöhnlich, aber der Teig klebte sehr stark an den Förmchen, was nicht so toll war. Dadurch war das Rezept sehr langatmig und würde ich nicht nochmal machen. 

    Trotz mancher Fehlversuche finde ich dieses Buch sehr gelungen. Die Rezepte sind einfach und schnell nachzumachen. Passt perfekt zur jetzigen Weihnachtszeit! :-)
  15. Cover des Buches Wenn die Engel Plätzchen backen (ISBN: 9783426635858)
    Kirsten Adler

    Wenn die Engel Plätzchen backen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee
    Dieses Buch enthält 24 Weihnachtsgeschichten (nicht nur) für Kinder. Zusätzlich sind Weihnachtsgedichte, -Lieder, -Spiele und -Rezepte enthalten. Es ist liebevoll aufgebaut und einfach schön zu lesen in der (Vor-)Weihnachtszeit!
  16. Cover des Buches Wiedersehen in Virgin River (ISBN: 9783745700817)
    Robyn Carr

    Wiedersehen in Virgin River

     (149)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Virgin River, Band 2: John „Preacher” Middleton ist mit seinem Leben ganz zufrieden. Er lebt zurückgezogen in Virgin River, liebt seine Arbeit als Koch, hat gute Freunde. An eine Frau in seinem Leben hat er schon lange nicht mehr gedacht. Als Paige Lassiter mit ihrem kleinen Sohn Christopher in der Bar auftaucht, ist Preachers Beschützerinstinkt geweckt – und auch bereits verloren geglaubte Gefühle. Paige ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Mann: kann sie sich in Virgin River erfolgreich verstecken?

    Erster Eindruck: Die Gestaltung des Covers (Ausgabe 2010) entspricht leider gestalterisch nicht meinem Geschmack. Die Neuauflage hingegen gefällt mir sehr.

    Dies ist Band 2 einer Reihe, kann jedoch unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden (schöner ist es jedoch schon, die Protagonisten von Anfang an zu begleiten). Da ich Band 1 erst vor ein paar Tagen gelesen habe, war ich noch ganz in der Welt von Virgin River drin.

    Preacher ist kein Mann der grossen Worte. Durch sein Aussehen und seine Grösse wirkt der Ex-Marine auf Fremde häufig sehr einschüchternd. Aber diese junge, zierliche Frau, die kurz vor Schluss in der Bar steht, zeigt keine Angst vor ihm. Ihre grösste Sorge ist, dass es ihrem dreijährigen Sohn, der auf der Reise zu fiebern begonnen hat, nicht gut geht. Preacher verspricht, ihr zu helfen. Ihr selbst scheint es auch nicht gut zu gehen – sie schiebt es jedoch auf einen Unfall mit der „Autotür“. Aha… Sie will am nächsten Tag unbedingt weiterreisen. Preacher merkt an ihrer Panik, dass da sehr vieles im Argen liegt. Er überzeugt sie, ein paar Tage zu bleiben und zur Ruhe zu kommen.
    Im letzten Band waren Jack und Mel die Hauptpersonen. Diese sind selbstverständlich auch wieder mit von der Partie, insbesondere, da Jack der Barbesitzer ist und Mel als Krankenschwester und Hebamme im Ort arbeitet. Mel und Jack erwarten selbst Nachwuchs. Mir haben insbesondere die Gespräche von Jack mit seinen Schwägern gefallen, die alle bereits mehrfach Vater waren – sehr amüsant!
    Es war sehr berührend, wie Preacher – von Paige jedoch ausschliesslich mit seinem richtigen Namen John genannt – auftaut und sich um Paige und den kleinen Christopher bemüht. Seine Freunde erkennen ihn kaum wieder. Wie sollen sie auch, wenn Preacher von sich selbst am meisten überrascht ist?

    Mein lesetechnischer Ausflug nach Virgin River war sehr unterhaltsam: Freud‘ und Leid in punkto Nachwuchs, Misshandlung, Drogen, Entführung – jede Menge Drama –, aber zum Glück auch Liebe und Freundschaft. Wiederum beeindruckend fand ich das Gemeinschaftsgefühl. Von mir gibt es 4 Sterne.

  17. Cover des Buches Pettersson und Findus. Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch (ISBN: 9783789161742)
    Sven Nordqvist

    Pettersson und Findus. Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    Sven Nordqvist hat ein großartiges Buch passend zur weihnachtlichen Jahreszeit geschaffen. Die Geschichte spielt am Tag vor Heiligabend und an Heiligabend selbst. Petterson verletzt sich im Wald den Fuß und so droht Petterson und Findus ein Weihnachtsfest ohne Baum, ohne Essen und Weihnachtsstimmung. Doch zwei Sachen machen dieses Weihnachten zum schönsten überhaupt: Einmal Pettersons Erfindergeist was den Christbaum an geht und zweitens die Hilfsbereitschaft seiner Nachbarn. Eine Geschichte, die bei jung und alt das Herz erwärmt.

    Im Vergleich zu anderen Bilderbüchern hat das Buch viel Text, was ich sehr gut finde. So können auch Erstleser etwas mit dem Buch anfangen. Es eignet sich zum Vor- und Selberlesen. Die Geschichte hat genau die richtige Länge. Der Schreibstil ist einfach, aber nicht kindisch. 

    Die Illustrationen sind wunderschön. Sie erstrecken sich zum Teil über ganze Doppelseiten und leben von Detailverliebtheit. So kann man überall Mucklas, weihnachtliche Elemente oder süße Details entdecken. Mal betrachten wir die beiden Protagonisten in einer Schneelandschaft, ein anderes Mal beim Baum basteln und natürlich vor dem Kamin. Die Bilder strahlen eine unglaubliche Gemütlichkeit, Geborgenheit und Wärme aus - ich bin auch nach vielen Jahren immer noch fasziniert. Es wird nie langweilig, die Bilder zu betrachten. 

    Insgesamt eine ganz klare Leseempfehlung für ein Buch mit viel Liebe zum Detail. Das Buch unterscheidet sich von anderen weihnachtlichen Kinderbüchern, da Konsum, Geschenke, Weihnachtsmärkte und typische Elemente der heutigen Zeit fehlen. Trotzdem erkennen Kinder ihr Weihnachtsfest in Traditionen wie dem Christbaum und einem festlichen Heiligabendessen wieder. Das Buch vermittelt eine zentrale Botschaft: Hilfsbereitschaft. Wärmste Empfehlung für Familien zur Adventszeit.

  18. Cover des Buches Zimtsternschnuppen (ISBN: 9783596177059)
    Susanne Halbleib

    Zimtsternschnuppen

     (23)
    Aktuelle Rezension von: uli123

    Dieses kleine Büchlein im ca. Din A 6-Format enthält 15 z.T. Romanauszüge, z.T. abgeschlossene Erzählungen von ganz unterschiedlichen Autoren wie Cecilia Ahern, Tine Wittler, Carmon Wright u.a.m. mit mehr oder weniger Bezug zu Weihnachten. Es handelt sich um eine schöne Lektüre in der anstehenden Adventszeit, die genauso gut zu anderer Jahreszeit gelesen werden kann. Die einzelnen Geschichten regen zum Nachdenken an, thematisieren sie doch auch Ernstes wie Tod, Trauer, Krankheit, Arbeitslosigkeit. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz, repräsentiert vor allem durch einen aus dem Gesamtgefüge herausfallenden Ostertext, der eine längere Passage zum Genuss von hohlen Schokoladenosterhasen enthält. Dass ich nicht alle Geschichten gleichermaßen gelungen finde, ist auf meinen persönlichen Lesegeschmack zurückzuführen. Ein Aspekt allerdings lässt mich das Buch letztendlich nur im Mittelmaß einordnen: Die Ausschnitte aus Romanen sind für den Leser, der letztere nicht vollständig kennt, aus dem Zusammenhang gerissen und nicht immer leicht zu verstehen, wenngleich insoweit jeweils eine kurze vorangestellte Inhaltsangabe einen Wegweiser darstellt. Andererseits inspirieren sie dazu, den gesamten Roman zu lesen.

  19. Cover des Buches Weihnachtsbäckerei (ISBN: 9783767010147)
    Dr. Oetker

    Weihnachtsbäckerei

     (3)
    Aktuelle Rezension von: zimtstern
    Plätzchen backen ganz einfach. Da wird das Christkind staunen! :)
  20. Cover des Buches Klassische Weihnachtsplätzchen - Die besten traditionellen und regionalen Backrezepte (ISBN: 9783809446392)
    Jacqueline Twenhöfel

    Klassische Weihnachtsplätzchen - Die besten traditionellen und regionalen Backrezepte

     (3)
    Aktuelle Rezension von: lesenbirgit

    Mmh lecker die Plätzchen gerade jetzt zur Adventszeit. Das Buch ist Goldwert. Ich backe supergerne Plätzchen. Auch mal gerne was ausgefallenes. Gerade zum Verschenken total genial. So zur Kaffezeit ein paar ausgefallene Plätzchen sind sehr lecker und auch als Mitbringsel für die beste Freundin


  21. Cover des Buches Zauberglanz im Herzen (ISBN: B07V6F8CT7)
    Lori Wilde

    Zauberglanz im Herzen

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Lyreen
    Das Buch habe ich mit einer Freundin getauscht ,da sie total begeistert war und ja ich verstehe es. 
    Man wird in die Geschichte von Sarah.
    Sarah,damals 15, war immer in Travis verliebt und ihre Oma hat Schicksalsplätzchen gebacken,die man zu Weihnachten unters Kissen legt und davon sieht man die Liebe des Lebens in einen Traum.Daswar für Sarah immer Travis...aber dann heiratet er.
    Ein Sprung von 9 Jahren gibt es dann, Sarah ist nun Autorin und dazu sehr erfolgreich,bekommt ein Brief von einem Kind was bald sterben wird und möchte unbedingt Sadie Cool, unter dem Namen schreibt Sarah kennen lernen. Das schlimmste das das Kind in der Stadt wohnt wo sie nie mehr hin wollte,aber sie willdem Kind den Wunsch erfüllen...und das Schicksal kann böse sein, den das kleine Mädchen ist Travis seine Tochter.....

    Die Charaktere sind liebevoll ins leben erweckt worden, anders kann ich es nicht sagen.
    Sarah ist eher schüchtern nur als Sadie ist sie stark und versteckt sich so dahinter. Sarah kann nicht mit Gefühlen umgehen und das erschwert alles noch dazu..

    Travis mochte ich sofort, er hat immer ein Spruch auf Lager und würde für seine Tochter sterben. 

    Jazzy ist die Tochter von Travis uns ist sehr stark und ist sofort vernarrt in Sarah.

    Auch die anderen Einwohner des Städtchen hat jeder seine Geschichte und das rundet die Geschichte ab.
    Ich habe total mit gefiebert und das Buch zügig durch gehabt. 
    Auch wenn es eine Wintergeschichte ist, entführt sie uns zu einen Ort wo man träumen kann.

    Das Buch hat alles, Familie, Liebe, Eifersucht,Streit usw.
    Das war das erste Buch für mich von der Autorin aber sicher nicht das letzte ;)
  22. Cover des Buches Vegan Backen (ISBN: 9783833878138)
    Corinna Schober

    Vegan Backen

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Nala73

    Tolle Rezepte, schöne Fotos die Lust aufs Backen machen. 

  23. Cover des Buches Das Mysterium der Blaubeertörtchen (ISBN: 9783404187720)
  24. Cover des Buches Plätzchen ohne Schnickschnack (ISBN: 9783897361676)
    Günter Richter

    Plätzchen ohne Schnickschnack

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks