Bücher mit dem Tag "poetry slam"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "poetry slam" gekennzeichnet haben.

110 Bücher

  1. Cover des Buches Zurück ins Leben geliebt (ISBN: 9783423740210)
    Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

     (1.106)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist…

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. das Buch, die Emotionen, die Tiefe.. einfach Wow! Colleen Hoover wie sie leibt &‘ lebt. Das Buch hat mich wirklich tief berührt! Obwohl ich zu Beginn etwas skeptisch war, hat mich die Geschichte dann doch noch gerissen &‘ ich habe mich in Miles, Tate &‘ alle anderen verliebt. Colleen Hoover hat eine Gabe für Wörter &‘ Emotionen, es ist wirklich unbeschreiblich! ♥

  2. Cover des Buches Weil wir uns lieben (ISBN: 9783423716406)
    Colleen Hoover

    Weil wir uns lieben

     (1.186)
    Aktuelle Rezension von: Averysbooks

    Die wunderschöne Geschichte von Will und Layken liegt tatsächlich hinter mir und ich habe zum ersten Mal in meinem Leben einen richtigen Bookhangover!
    -
    Der drite Teil handelte von Will und Lakes Zeit nach der Hochzeit, in der Will uns die Geschehnisse vom ersten Band aus seiner Sicht geschildert hat.
    Deswegen kann ich auch nur etwas zu Will sagen. Will war in seiner erzählung einfach ein absolut niedlicher Idiot, ein hoffnungsloser Fall, wenn es um Lake ging.
    Mein Herz ging absolut auf, denn Wills Berichte waren so gefühlvoll und romantisch geschrieben, dass ich quasi die ganze Zeit nur am seufzen war,
    Allerdings war es auch sehr anstregend zu lesen, nicht schwer, aber manchmal hat es sich auch sehr gezogen, was allerdings nach ein paar Seiten wieder besser wurde.
    Ein paar interessante Dinge "kamen ans Licht", Dinge, von denen man vorher nichts geahnt hat. Zum Beispiel: ein paar Gespräche zwischen Will und Lakes Mutter(Die ich bis zum heutigen Tage hasse).



    Was auch sehr gut war, war, dass Wills Erzählungen uns manchmal einen besseren Blick auf manche Situationen verliehen hat, so konnte man einiges besser verstehen.
    Was auch sehr süß war, war die Freundschaft zwischen Will und Gavin.
    Also egal wie man es dreht und wendet, war "Weil wir uns lieben" ein gelungener Abschluss, der alle meine Sorgenkinder dahin katapultiert hat, wo ich sie haben will:
    Ins Happily ever after,
    Ich vermisse sie jetzt schon wahnsinnig und hab keine Ahnung, was ich jetzt mit meinem Leben tun soll.
    Aber sie sind alle da wo sie hingehören und wissen, dass sich der Schmerz immer irgendwann auszahlt, egal wie lange es auch dauert.




    Rating:
    4,5/5 Sterne
    -xo Avery East <3

  3. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.770)
    Aktuelle Rezension von: Averysbooks

    Nach dem überraschenden Tod ihres Vaters, zieht Layken mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder nach Ypsilanti, wo sie auf ihren Nachbarn Will trifft. Will ist attraktiv, lieb und scheint sie anzuziehen wie ein Magnet. Die beiden teilen ein wundervolles Date und sind nach sehr kurzer Zeit wahnsinnig verliebt ineinander. Doch dann folgt das böse Erwachen und es scheint keine ZUkunft für ihre Liebe zu geben..Oder vielleicht doch?
    -



    Ich habe eine sehr starke emotionale Bindung zu Will und Layken, weswegen es ein sehr intesives Erlebnis war, das Buch zu rereaden und Lake, Will, Gavin und Eddie wieder gegenüberzustehen.



    Layken ist eine tiefe Fühlerin, hat trockenen Humor und ist einfach nur eine unheimliche liebe Seele.



    Will ist verantwortungsbewusst, clever, witzig, warmherzig, tief fühlend und dabei so sehr er selbst, Er hat keine Angst davor, dass die Leute ihn schräg von der Seite ansehen, das ist sehr beeindruckend.




    Die Story war ungalublich schmerzhaft. Ich habe jede Sekunde lang mit Lake gelitten, ich habe Will oft verflucht und das schmerzhafte Up and Down mit angehaltenem Atem verfolgt.



    Die Geschichte war unglaublich intensiv, traurig, aber auch unheimlich witzig.



    Manchmal habe ich so sehr lachen müssen, dass mein Buch weh tat.



    Ein ganz besonderer Aspekt ist außerdem Eddie.



    Eddie habe ich so sehr geliebt und vermisst, genau wie Kel und Caulder. Außerdem waren Poetryslams ein wichtiges Thema, was der Geschichte ein zentrales Thema gegeben und sie abgerundet hat.



    Die Geschichte war tiefgründig, hat mich Tränen gekostet und war wunderschön.



    Der Schreibstil war flüssig und ich kann mit Freude sagen, dass Will und Layken meine Leseflaute geheilt haben "Weil ich Layken liebe" erzählt von wahrer Liebe, davon, dass sie uns dann erwischt, wenn wir am wenigsten damit rechnen und dass egal, wie schwer das Leben manchmal ist, wir einfach nur lange genug durchhalten müssen, bis alles gut wird. Jeder bekommt am Ende das was er verdient.







    Rating; 5/5 Sterne
    -Xo Avery East <3



    • COVER

    • ERZÄHLSTIL

    • HANDLUNG

    • CHARAK
  4. Cover des Buches Die Känguru-Chroniken (ISBN: 9783548372570)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Chroniken

     (1.146)
    Aktuelle Rezension von: MrAppletree

    Eines Tages klingelt es an der Tür des Ich-Erzählers und ein Känguru stellt sich als neuer Nachbar vor. Es leiht sich nicht nur sämtliche Zutaten für seine Pfannkuchen, nein, kurze Zeit später zieht das Känguru ein und wir Leser begleiten das ungleiche Paar durch seinen Alltag. 

    In recht kurzen Kapiteln von 2-3 Seiten, die zwar manchmal aufeinander Bezug nehmen, dennoch auch alleine als Kurzgeschichten stehen können, diskutieren Mensch und Känguru über Gott und die Welt, Politik oder Alltägliches. Das Känguru, vom Beruf "Kommunist" und Liebhaber von Schnapspralinen, provoziert dabei gerne, nimmt kein Blatt vor den Mund und packt auch schon mal seine roten Boxhandschuhe aus dem Beutel, wodurch Geschichten, welche mit ganz gewöhnlichen Handlungen beginnen, schnell eskalieren. 

    Hin und wieder merkt man den Geschichten die Jahre an, die diese auf dem Buckel haben, sei es wenn es um Klingelton-Abzocke geht oder die beiden Protagonisten sich in der Videothek nicht entscheiden können. 

    Dies tut der Unterhaltung jedoch keinen Abbruch. Das Buch liest sich flott, unterhält, und legt den Finger immer wieder in die Wunde politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Streitthemen. 

    In einigen Kapiteln wird an/mit der Sprache gespielt, wenn zB das Känguru kritisiert das alle Geschichten im Präsens geschrieben sind, und ein rasanter Wechsel der Zeiten im Text folgt. Auch Textschwärzungen, Fußnoten, Auslassungem, etc werden geschickt und stets passend eingebaut. 

    Humor ist sicherlich eine Geschmacksfrage, ich konnte hier nahezu auf jeder Seite lachen. 

    Inzwischen ost das Känguru ein Klassiker, ich bin froh diesen nun auch gelesen zu haben. 


  5. Cover des Buches Weil ich Will liebe (ISBN: 9783423216425)
    Colleen Hoover

    Weil ich Will liebe

     (2.185)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Es ist jetzt über ein Jahr her, dass sich Will und Layken zum ersten Mal begegnet sind. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein Fehler mit fatalen Folgen, wie sich schon bald herausstellt – denn als Layken die beiden zufällig zusammen sieht, deutet sie die Situation völlig falsch.

    Die Geschichte von Layken &‘ Will geht weiter, dieses Mal wird sie jedoch aus Wills Sicht erzählt. Zu Beginn schreitet die Handlung etwas langsam voran, aber das ändert sich schlagartig &‘ plötzlich will man das Buch gar nicht mehr weglegen. Mir hat an „Weil ich Will liebe“ besonders gut gefallen, alles einmal aus Will Sicht zu erfahren. Seine Gedanken lesen zu können &‘ ihn dadurch auch besser kennenzulernen.

  6. Cover des Buches Eines Tages, Baby (ISBN: 9783442482320)
    Julia Engelmann

    Eines Tages, Baby

     (452)
    Aktuelle Rezension von: Eggi1972

    Ich wollte mir mal was kurzes gönnen, also griff ich diesmal zu dem ersten Buch von Julia Engelmann - Eines Tages, Baby. 

    Ihr kennt das ja mittlerweile bei mir mit den verschiedenen Reihenfolgen, wie ich Bücher lese, mit dem Buch Wir können alles sein, Baby habe ich mir ja etwas schwer getan, das gebe ich gerne zu! Aber mit Eines Tages, Baby muss ich sagen, ab da bin ich zu den Fans von Frau Engelmann aufgestiegen. 

    Irgendwie habe ich eventuell einen besseren Zugang zu ihren Texten gefunden als davor, was ja auch möglich sein kann, aber ich habe mich heute bei den Texten desöfteren beim Aufstehen erwischt und habe über die Texte von Ihr noch einmal ein wenig nachgedacht. Was hat aufstehen mit nachdenken zu tun?????

    Vor allem zwei Texte haben es mir doch sehr angetan. Das ist zum einen gleich der erste Text nämlich Stille Wasser sind attraktiv und der Text Goldfisch. Bei beiden Texten habe ich wirklich lange nachgedacht, da sie mich persönlich sehr am Herzen berührt haben. 

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es vielleicht daran liegt, dass ich momentan eher in mir ruhe als im Oktober als ich das andere Werk las. Oder es liegt daran, dass ich momentan eher das dann lese wann ich es lesen will. Oder ich bin einfach ein besserer Leser geworden und kann mich besser auf so etwas einlassen. 

    Auf alle Fälle ist es so, dass Frau Engelmann für mich etwas geschrieben hat, wo ich sage dies hat verdammt viel Herz und Verstand und sie kann es ausdrücken. 

    Ich weiß nicht, ob sie wie es Kollegen geschrieben haben eine Stimme einer ganzen Generation ist, aber für mich sind die längeren Texte in diesem Buch eine Stimme, die man zulassen sollte und über die man nachdenken sollte. Aber tut mir den Gefallen und macht dies an Tagen wo ihr euch gut fühlt und ihr das Gefühl habt, dass ihr in euch ruht. Die Autorin wird euch an diesen Tagen bestimmt auch etwas geben, worüber ihr nachdenken könnt.  

    https://www.literaturlounge.eu



  7. Cover des Buches Das Känguru-Manifest (ISBN: 9783548373836)
    Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest

     (542)
    Aktuelle Rezension von: HEIDIZ

    Wenn man sich mit den Käguruchroniken beschäftigt - das gilt für Band 1 bis 3 - dann sollte man politisch gesellschaftlich interessiert sein, um die Pointen und den Witz zu verstehen.


    Der Autor ist praktisch selbst gemeinsam mit dem Känguru die Hauptfigur. Das Känguru - kommunistischer Charakter - und der Marc-Uwe der unterforderte Kleinkünstler. Sie kämpfen gegen das Ministerium für Produktivität - sie machen alles, um Skandale und Intrigen zu enthüllen. Wundervoll witzige und schräge Geschichten - die sich super flüssig lesen. Trotz allem Witzes ist das Buch - so möchte ich behaupten - auch tiefgründig - und sinnig, weil hinter jedem Witz ein Stück Wahrheit steckt. 


    Ich kann nichts weiter sagen - als klare Leseempfehlung !!! 

  8. Cover des Buches Die Känguru-Offenbarung (ISBN: 9783548375137)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Offenbarung

     (396)
    Aktuelle Rezension von: HEIDIZ


    Band 3 der Känguru-Chroniken möchte ich euch gern vorstellen. Marc- Uwe Kling hat wieder einmal zugeschlagen. Zum Kaputtlachen frech ist die Fortsetzung geschrieben, ich habe mich bestens amüsiert. Marc-Uwe - der Ich-Erzähler ist eine Zeit schon allein und in Depressionen verfallen. Dieser junge Intellektuelle der Berliner Kleinkunstszene und sein Känguru suchen nach dem Pinguin - und das nicht nur in Berlin und Deutschland, sondern auch in New York, Brüssel, Toronto, Seattle oder schließlich in Ho-Chi-Minh-Stadt. Wir lesen vom Asozialen Netzwerk, von der Zentrale der Pinguine oder davon, dass das Känguru der Meinung ist, dass die Pinguine die gesamte Welt in einen Flughafen umwandeln wollen.
    Das Buch ist in zwei Teile gegliedert, wobei Teil 1 in verschiedene Episonden eingeteilt ist.Teil 2 beinhaltet aufeinander aufbauende Geschichten.
    Man kann sagen, dass das Geschriebene schon dem fantastischen Roman angelehnt ist, früher sagte man utopisch dazu.
    Wenn man einmal begonnen hat, sich mit den Chroniken zu beschäftigen, dann ist man infiziert, ich empfehle die Bücher - es ist kurzweilig spannende, amüsante Unterhaltung. 


  9. Cover des Buches Die Känguru-Offenbarung (Känguru 3) (ISBN: 9783869091358)
    Marc-Uwe Kling

    Die Känguru-Offenbarung (Känguru 3)

     (203)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Besonders in der Audioversion sind einige Szenen leicht nervig. Es ist immer noch unterhaltsam und vertreibt mir Die Zeit im Auto, kann mit den ersten 2 Teilen auch inhaltlich leider nicht mithalten. Gut gefallen hat mir der rote Faden, der klarer war als in den vorangegangenen Teilen.

  10. Cover des Buches Wir können alles sein, Baby (ISBN: 9783442484089)
    Julia Engelmann

    Wir können alles sein, Baby

     (205)
    Aktuelle Rezension von: Eggi1972

    Gedichte und ich, passt das? Es war mal wieder Zeit, was Neues zu probieren. Eigentlich versuche ich, um Gedichte oder ähnliches einen großen Bogen zu machen.

    Ich hatte zuerst das Hörbuch, welches von der Autorin eingesprochen wurde. Es war zwar gut, aber zu der damaligen Zeit hatte ich einfach zu viel Stress. Es konnte, auch wenn es gut vorgetragen wird (ein Kompliment von mir), nicht die Wirkung bei mir erzielen, die ich mir gewünscht habe. Dies bedeutete dann, dass ich das Buch dann doch noch ein paar Wochen nach hinten gereicht habe. Also zu einem Zeitpunkt, wo ich es einfach genießen konnte. Oder es einfach auf mich wirken konnte. 

    Es gab einige Texte, die dann wo ich endlich ein wenig zur Ruhe gekommen bin, auf mich gewirkt haben. 

    Manchmal habe ich mir auch die Texte zwei oder mehrmals zu Gemüte geführt. Und das komische war, dass ich jedes Mal zu einem anderen Entschluss oder Fazit gekommen bin. Es war dann aber auch egal, ob ich die CD gehört habe, oder ob es das Buch war, das Ergebnis war immer wieder anders. 

    Aber immer wieder war es für mich eine Aufforderung, etwas zu verändern oder sich selbst zu verändern und in Bewegung zu bleiben. 

    Mein eigenes Fazit zu diesem Buch ist einfach, dass es sich gelohnt hat das Buch einfach noch einmal in die Hand zu nehmen, wo der Stress langsam von mir abgefallen ist. 

    Wer Hörbücher mag, ist sicherlich auch mit dem Hörbuch sehr gut beraten, aber ich bleibe lieber bei dem gedruckten Buch, da es auch schön ist, die kleinen Zeichnungen von Frau Engelmann zu sehen, die einfach gehalten sind, aber dennoch ihre Wirkung nicht verfehlen. 

    Dafür ist bei dem Hörbuch die angenehme Stimme von Frau Engelmann sehr präsent. Alles hat wie immer Vor- und Nachteile und jeder sollte das Medium seiner Wahl aussuchen.  Aber es sollte auch so sein, dass man vielleicht, wenn es die Möglichkeit, gibt einfach einmal reinlesen oder reinhören und dann vielleicht seine eigene Entscheidung treffen und vielleicht so wie ich einmal etwas neues ausprobiert. Es kann nie schaden, einfach mal etwas zu probieren und zu wagen.

    Literaturlounge

  11. Cover des Buches Jetzt, Baby (ISBN: 9783442485680)
    Julia Engelmann

    Jetzt, Baby

     (142)
    Aktuelle Rezension von: Elizzy

    Meine Meinung

    Ich hatte mal wieder Lust auf etwas Poesie – und welche Bücher würden sich da besser eignen als die von Julia Engelmann? 😀 

    Jetzt, Baby lag noch ungelesen auf meinem SuB also griff ich zum Buch und las es beinahe in einem Rutsch durch. 


    Wir sind das selbst,
    wir machen uns den Stress.
    Wir wären gern perfekt,
    aber wo ist da der Zweck?

    – Jetzt Baby


    Die Texte richten sich diesmal meiner Meinung nach an ein jüngeres Publikum. Es geht ums Erwachsen werden und sein, um Entscheidungen, um Social Media Stress und ums Leben.

    Klug und einfühlsam spricht sie über ihre Ängste und vermittelt ein Gefühl von Zusammengehörigkeit. Schliesslich lag doch jeder mal Nachts wach und liess das Gedankenkarussell kreisen. 


    Ich schaue zu viel Netflix
    und dabei zu wenig raus,
    ich kenne meinen PIN-Code nicht,
    mein Handy ist nie aus.

    – Jetzt Baby


    Sie trifft mit ihren Texten auf jeden Fall wieder den Nerv der Zeit und lässt einen nachdenklich werden. Man hinterfragt manche Sachen viel mehr und ich finde es schön, gibt es Menschen, die noch über solche Sachen nachdenken.

    Julia Engelmann ist wahrlich eine Inspiration und ein Vorbild. Für mich ist jedes ihrer Bücher ein kleines Kunstwerk.

    Schreibstil & Cover

    Der Schreibstil ist wundervoll und trifft ins Schwarze. Das Cover wie auch die Zeichnungen im inneren des Buches sind nicht nur wunderschön sondern auch sehr passend! Sie bleibt ihrem Stil treu und das finde ich super!

    Fazit

    Wieder ein tolles Buch von Julia Engelmann. Und auch wenn schon etwas älter ist, ist es so aktuell wie noch nie. Es richtet sich an ein junges Publikum, berührt aber auch Erwachsene.

    Bewertung
    Poesie ♥♥♥♥♥ (5/5)
    Schreibstil ♥♥♥♥♥ (5/5)
    Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
    Lesevergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)

  12. Cover des Buches Lehrerkind (ISBN: 9783492272964)
    Bastian Bielendorfer

    Lehrerkind

     (187)
    Aktuelle Rezension von: Buchwurm80

    Bastian Bielendorfer ist der Sohn eines Lehererpaares und erzählt in diesem kurzweiligen Buch von sener Schulzeit und seinem doch recht überraschenden Berufsweg.
    Als Lehrerkind der Stufe 3, dazu noch ein unansehnliches Moppelchen, wird er von klein auf in der Schule gehänselt und gemobbt. Seine Eltern sind ihm auch nicht gerade große Hilfen, da sein Vater jegliches pädagogisches Feingefühl und seine Mutter jegliche Mutterwärme vermissen lässt. So gewinnt man schnell den Eindruck, Bastian habe extrem in der Schule und unter seinen Eltern gelitten.
    Anfangs musste ich einige Male herzhaft lachen, da er doch recht gekonnt mit der deutschen Sprache und ihrem Wortwitz spielt. Jedoch ab der Hälfte begann mich das Buch zu langweilen und es konnte mich nicht mehr fesseln. Auch das Ende war irgendwie... Naja. Ich werde daher kein weiteres Buch von ihm lesen.

  13. Cover des Buches Keine Ahnung, ob das richtig ist (ISBN: 9783442489725)
    Julia Engelmann

    Keine Ahnung, ob das richtig ist

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Paperboat

    Ich mag die Gedichte von Poetry Slammerin Julia Engelmann, aber ich glaube, ich würde sie als Hörbuch noch ein Stückchen lieber mögen, weil sie so einen schönen Sprechrhythmus dabei hat. Man kommt hier und da beim Lesen der einzelnen Gedichte immer mal wieder ins Sinnieren und Nachdenken.

    Besonders in Erinnerung geblieben ist mir der Test „Johann Philipp Möller“, der stark an Goethe angelehnt ist mit einer Anlehnung an Fettes Brots Jein von Neunzehnsechsundneunzig.

    Begleitet werden die Verse wieder von kleinen Kritzeleien der Autorin.

    Vielleicht wird meine nächste Engelmann ja auch mal mein erstes Hörbuch, denn ich hab definitiv Bock auf mehr.

  14. Cover des Buches Herz Slam (ISBN: 9783473401314)
    Jaromir Konecny

    Herz Slam

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Booksareworldstotravel
    Herzslam von Jaromir Konecny Das Buch "Herz Slam" ist 2015 im Ravensburger Verlag erschienen. Geschrieben hat es der Autor Jaromir Konecny ,der sich bereits mit "Doktorspiele" (wurde sogar verfilmt) einen Namen gemacht hat. Inhalt: Lea und ihre beste Freundin Sofie können ihr Glück kaum fassen. Sie haben die Teilnahme an einer Poetry-Slam-Woche in einem romantischen Schloss gewonnen! Doch dann kommt der Schock:Die anderen Teilnehmer sind Hauptschüler! Mit jeder Menge Vorurteilen im Gepäck treffen die beiden auf knallharte Muskelpakete und so manch einen Proleten ,in dem ein echter Poet steckt. Kein Wunder,dass es da heftig kracht und die Herzen aus dem Takt geraten. Das Buch packt sämtliche Vorurteile aus ,doch tragen Hauptschüler wirklich ärmellose Feinrippunterhemden und Jogginghosen ? Darüber kann man nun diskutieren ,doch der Autor zeigt ,dass auch Nicht-Gymnasiasten etwas auf dem Kasten haben. Der Schreibstil ist leicht und flüssig,sodass ich das Buch in einem Schwung gelesen habe. Wiedererwarten ist es auch sehr poesievoll und am Ende sind viele Poetry Slams von bekannten Dichtern. Aber auch der Humor und lustige Sprüche wie "Ich musste Pipi,Chef" kamen nicht zu kurz. Fazit: Für mich ein durchaus gelungenes und lesenswertes Buch sowohl für Hauptschüler als auch für Gymnasiasten 😉 Und natürlich auch für jeden anderen.
  15. Cover des Buches Falsche Veilchen (ISBN: 9783423716321)
    Jaromir Konecny

    Falsche Veilchen

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Julitraum
    Leon, der vor kurzem erst aus dem Jugendgefängnis wegen Beteiligung an einem Tresorraub auf Bewährung entlassen wurde hat jetzt eine Lehrstelle bei einer Gärtnerfamilie. Hier fühlt er sich sehr wohl, nicht zuletzt dadurch, daß er sich mit der gleichaltrigen Tochter Laura mehr als gut versteht. Auch deren Eltern nehmen ihn fast an wie einen Sohn und machen sich Gedanken um seine Zukunft, daß er vielleicht sogar das Abitur noch machen könnte. Es läuft also alles bestens, auch mit Lauras eher snobistischen Freunden versucht Leon klarzukommen, auch wenn ihm das recht schwer fällt, da ihn diese immer seine Vergangenheit spüren lassen. Dann wird plötzlich wieder ein Tresor in Leons Nähe ausgeräumt und der Verdacht liegt nahe, daß Leon etwas damit zu tun hat. Auch Laura beschleichen offenbar Zwieifel und Leon hat wieder genug damit zu tun, Laura und allen Zweiflern seine Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu überführen, dabei wird es mal wieder mehr als gefährich für ihn und seine Freunde...

    Ein wieder mal realistisch und gut geschriebener Jugendroman, der mit Witz und viel Einfühlsamkeit daher kommt. Auch für Erwachsene absolut lesenswert und sehr zu empfehlen. Die Krimihandlung ist zudem gut durchdacht und logisch nachzuvollziehen. Geschickt schließt der der Autor Sorgen und Nöte von Jugendlichen mit typischen Vorurteilen und wichtigen Werten, die jeder Mensch beherzigen sollte, in die Handlung mit ein, so daß ein rundum gelungenes Jugendbuch entstanden ist.
  16. Cover des Buches Poet X (ISBN: 9783499001864)
    Elizabeth Acevedo

    Poet X

     (51)
    Aktuelle Rezension von: TESS

    Mich hat dieses Buch direkt angesprochen, da dieses Cover einfach sehr auffällt und einem sofort ins Auge springt. Es hat etwas sehr besonderes an sich was nicht jedes Buch hat.

    Ich bin schon lange ein riesen Fan von diesem Schreibstil und wünschte ich könnte genauso schreiben wie diese Autorin.  Ich denke das es nicht ganz so einfach war dieses Buch zu schreiben, was es aber besonders auffallen lässt und sehr besonders macht.

    Ich finde es Anfangs schwierig diesen Schreibstil zu lesen, aber wenn man sich ganz auf diese Geschichte einlässt, versteht man die Worte und es wird zu einem besonderem Leseerlebnis. Es hat einfach etwas neues und einzigartiges und man möchte einfach nicht aufhören diese Geschichte zu lesen! Wenn ich dieser Autorin eins sagen könnte, dann würde ich zu ihr sagen, dass sie niemals aufhören sollte zu schreiben und es wunderschön ist, was sie uns ermöglicht, in den Händen zu halten.

            

  17. Cover des Buches Der David ist dem Goliath sein Tod (ISBN: 9783551682581)
    Torsten Sträter

    Der David ist dem Goliath sein Tod

     (43)
    Aktuelle Rezension von: RitaLeseviel

    Warum ist der David dem Goliath sein Tod?

    Macht ein Praktikum in einem Sonnenstudio Sinn?

    Wer verdammt nochmal ist Bumsgut Krombacher?

    Herzlich willkommen im Sträter Universum. Einem ausgesprochen unterhaltsamen Platz, wo Kaffee fair behandelt wird und die Pest sich als Süßware enttarnt. Sträters Episoden über Familie und Nachbarschaft, seine jungen Leiden hinsichtlich Sex und Computerspiele sind schon eine Nummer für sich. Wirklichkeit und Fiktion bilden in seinen Geschichten nahtlose Übergänge. Wie einst Ephraim Kishon oder Erma Bombeck balanciert er hierbei auf einem schmalen Grat der Absurdität, welches gepaart mit seinem unverkennbaren Ruhrpott-Hochdeutsch eine geniale Mischung bildet. Der Mann hat bei der Vergabe des Humors einfach mehrfach hier gebrüllt. Ein Humor der sich sowohl im platten aber pointierten Wortwitz niederschlagen kann, als auch hintergründig daher schleicht, wobei er dem Publikum gerne mit einem bubenhaften Schmunzeln die Zeit gibt, den Witz zu verstehen.

    „Kommt der Zander raus?“

    Das war vielleicht ein wenig leger formuliert, dachte ich.

    Drei Sekunden Stille.

    Dann hörten wir: „UND OB!“

    Den schweren Schritten nach, die da aus dem vierten Stock zu uns runterpolterten, fühlte sich Achims Vater angesprochen. Das war irgendwie nett, wenn man bedachte, dass er Nachtschicht gehabt hatte.

    Uwe wurde ziemlich fahl. Aber Rückzug war keine Option. Andy murmelte absolut entspannt, fast meditativ: „Ich glaub, ich piss mir in die Hose.“

    Dann war Rübezahl unten angekommen. Er ergriff Uwe am T-Shirt: „WISST IHR KLEINEN ÄRSCHE, WAS NACHTSCHICHT BEDEUTET? WISST IHR, WAS DAS HEISST? SCHLAF?“

    Uwe sagte: „Kommt der Achim raus?“

    „GLEICH HAT DER ARSCH KIRMES!“

    „Der Achim“, hakte Uwe nach, „kommt der raus?“

    Eine Stimme von oben: „DER HAT NEUN SEITEN PHYSIK, ACHT BLÖCKE BRUCHRECHNEN UND ´N AUFSATZ AUF!“

    „Echt?“

    „Jou!“

    „Kann der sich bei dem Gebrüll überhaupt konzentrieren?“


    Sehen wir es einmal ganz klar. Torsten Sträter ist ein Kind im Körper eines Kerls, mit dem Vokabular irgendwo zwischen Shakespeare und Marvel-Comics und einer Stimme, die Steine zum Schmelzen bringt. Ich bekenne hiermit freimütig - ich bin ein Sträter Groupie.

    Leseempfehlung: Unbedingt, denn Lachen bringt Farbe ins Leben.

    Warnung: Begegnet Sträter besser nicht, wenn eine Diät macht oder in Erinnerungen an den „Braunen Bär“ schwelgt.

    So. Das war es. Schicht im Schacht.

  18. Cover des Buches Hauptsache nichts mit Menschen (ISBN: 9783442480029)
    Paul Bokowski

    Hauptsache nichts mit Menschen

     (56)
    Aktuelle Rezension von: dominona

    Berliner Humor, man kann ihn mögen oder nicht, aber gepaart mit einer Spur Homosexualität, Resentiment gegenüber den Eltern, sowie gesundem Maß an Eigenartigkeit, findet das ganze im Autor seinen vorläufigen Höhepunkt. Besonders die von ihm geschilderten Gespräche haben mir gefallen und wer in Berlin lebt, weiß genau, was er meint.  

  19. Cover des Buches Lebenslänglich Klassenfahrt (ISBN: 9783492301671)
    Bastian Bielendorfer

    Lebenslänglich Klassenfahrt

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Bastilkarton
    Der kleine Bastian ist ein Lehrerkind, wie man es sich vorstellt: etwas speckig, ein kleiner Außenseiter, auf der Schule seines Vaters und leider ein Mobbingopfer. Doch mit einem Blick, der eine Mischung aus normalem Schüler und Lehrerkind ist.

    Ich muss zugeben, dass ich das Buch abgebrochen habe. Das Buch ist wirklich nicht schlecht und ich habe es anfangs auch sehr gerne gelesen. Jedoch fand ich den Humor an manchen Stellen etwas gezwungen. Zudem wurden mir etwas zu viele Klischees bedient. Natürlich gibt es solche Fälle immer wieder, doch ich mag generell lieber Bücher, in denen die Charaktere etwas mehr Tiefe haben und weniger klischeehaft sind. Natürlich ist dies nicht das Genre für tiefgründige Charaktere, doch andere Bücher des Genres haben dennoch vielschichtigere Charaktere. Trotz allem habe ich den kleinen Bastian ganz gerne begleitet. Es war leichte Unterhaltung, eine gute Bettlektüre. Über einige Einschätzungen und Erzählungen als Lehrerkind konnte man schmunzeln, ein wahrer Lacher hielt das Buch jedoch nicht für mich bereits. Irgendwann hat mich leider die Leidenschaft oder Motivation für das Buch verlassen, sodass ich es nicht weitergelesen habe. 

    Fazit::
    An sich ein ganz nettes Buch mit leichter Unterhaltung, doch es hat mich leider nicht komplett vom Hocker gehauen, da mir der Humor manchmal etwas erzwungen wirkte und das skizzierte Bild des Lehrerkindes etwas zu viele Klischees bediente.
  20. Cover des Buches Ich habe eine Axt – Urlaub in den Misantropen (ISBN: 9783426515587)
    Patrick Salmen

    Ich habe eine Axt – Urlaub in den Misantropen

     (28)
    Aktuelle Rezension von: onion73
    Als mir das Buch empfohlen wurde, dachte ich mir, ich lasse mich mal auf dieses Experiment ein. Es entsprach zwar nicht meinem eigentlichen Leseschema, doch bekanntlich bin ich ja unheimlich neugierig.
    Als das Buch dann vor mir lag, reizte es mich irgendwie nicht, es auch zu lesen. Ich nahm es zur Hand und legte es wieder beiseite. Doch als ich mich einmal durchgerungen hatte, die ersten Seiten zu lesen, konnte ich einfach nicht mehr aufhören. Poetry-Slam ist ein komplett neues Gebiet für mich.

    Die Texte von Patrick Salmen sprühen nur so vor skurrilen Einlagen, sind zynisch und ironisch, stimmen aber auch nachdenklich. Mit einem Augenzwinkern und seiner sehr charmante Art schafft er es, alltägliche Begebenheiten gekonnt in Szene zu setzen.
    Die einzelnen kurzen Geschichten sind aus dem Leben gegriffen und die geschilderten Situationen lassen den Leser amüsiert schmunzeln oder gar auflachen. Wer hat mit dem einen oder anderen Gedanken nicht schon selbst gespielt, jedoch nie den Mut gehabt, diesen auch auszusprechen geschweige denn umzusetzen. Hemmunglos zeigt er uns die Psychosen und schmerzhaften Wahrheiten unserer Gesellschaft. Dabei bleiben die Texte dennoch anspruchsvoll und fesselnd.

    Fazit:

    Mich hat dieses Buch vollkommen überzeugt und ich bedauere eher, es nicht früher gelesen zu haben. Nach der Lektüre dieses Buches würde ich nun nur zu gern Patrick Salmen einmal live erleben.

  21. Cover des Buches Sommerflüstern (ISBN: 9783551300652)
    Tanja Voosen

    Sommerflüstern

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Ida_Dietzel
    Taylor ist gerne für sich, weswegen sie keine sozialen Kontake pflegt und auch sonst eher unter dem Radar schwimmt, sie bleibt zum Beispiel auch Samstags lieber zu Hause und liest ein Buch, als wie ihre Schwester die Gegend unsicher zu machen. Taylor ist schlagfertig und direkt, womit sie vorallem versucht, die Leute von sich fernzuhalten, das klappt auch super bis Hunter auftaucht. Hunter der von jedem gemocht zu werden scheint und dem die Mädchen hinterlaufen, lässt vom ersten Augenblick an nicht von ihr ab, weil es ihm gefällt das Taylor als einzige nicht nett zu ihm ist und somit auch keine Erwartungen an ihn hat, bei ihr kann Hunter einfach nur er selbst sein.

    Taylor und Hunter sind einfach genial! Egal wie sehr Taylor unfreundlich zu Hunter ist, er lässt nicht locker weil er ihre impulsive und direkte Art einfach vom ersten Augenblick an mag. Sie bringt ihn zum lachen und fordert ihn mit ihrer Art heraus, ausserdem erkennt er sehr schnell dass sie ihn eigentlich gar nicht wirklich los werden möchte, auch wenn sie immer wieder versucht ihm das Gegenteil zu beweisen. 
    »Ich ärgere aber lieber dich. Weißt du nicht, dass das so sein muss?«, fragte er. Ich knallte den Schrank wieder zu und sah ihn an. »Na, dann kläre mich mal auf«, sagte ich. »Wir können keine Freunde sein.« »Sehe ich auch so.« »Und warum?« »Weil du mir auf die Nerven gehst«, sagte ich grimmig. »Exakt! Erst hasst du mich und dann stellst du fest, dass die Anspannung eigentlich romantische Anziehungskraft ist.«
    Die Dynamik zwischen den beiden macht einfach Spaß! Und Taylor dabei zu begleiten wie sie Hunter nach und nach verfällt, anfängt ihm zu vertrauen und Gefühle entwickelt ist einfach schön! Von mir eine Leseempfehlung für alle die Geschichten mögen in denen die Protagonistin sich nicht verlieben möchte, aber irgendwann erkennen muss, dass man darauf keinerlei Einfluss hat.

  22. Cover des Buches Doktorspiele (ISBN: 9783960873549)
    Jaromir Konecny

    Doktorspiele

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Kuhni77

    INHALT:


    Andi ist ein typischer Teenager in der Pubertät. Er hat nur noch eins im Kopf: Mädchen, Mädchen, Mädchen. Im Moment findet er ja Kati sehr gut, doch dann kommt Lilli zu Besuch. Lilli ist seine Cousine, die er schon lange nicht mehr gesehen hat. Das letzte Mal waren sie 6 Jahre alt und spielten Doktorspiele. Die Frage:„Sind die alle so klein?“ konnte er bis heute nicht vergessen.


    Jetzt steht Lilli nach 10 Jahren wieder vor ihm – inzwischen mit Himmelsaugen und tollen Brüsten. Sofort ist Kati vergessen und auch seine Fußballmannschaft ist im völlig egal. Von nun an zählt nur noch Lilli. Ihr will er endlich beweisen, dass er kein Schlappschwanz ist.


    Dafür nimmt er so einiges in Kauf …


    INHALT:

    Das Buch ist recht dünn und dadurch schnell gelesen. Hätte es mehr Seiten gehabt, weiß ich nicht, ob ich es zu Ende gelesen hätte. Andi war mir einfach zu hormongesteuert und die Sprüch doch ziemlich derb. Ich war leider irgendwann nur noch genervt von ihm. Stellenweise war die Geschichte auch mal lustig, aber konnte mich letztendlich nicht überzeugen.

    Ich habe schon andere Geschichten rund um die erste Liebe gelesen, die haben mir besser gefallen.

    Für diese Geschichte und den Humor war ich dann wohl doch zu alt.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Jungs in der Pubertät wirklich so ticken. Ich kenne auf jeden Fall keine, die so sind wie Andi oder sie können sich sehr gut verstellen.


    Andi ist ziemlich hormongesteuert und denkt nur an – Mädchen, Brüste und den ersten Sex. Er befriedigt sich ständig selbst und will einfach nur Lilli ins Bett bekommen. Er wollte einfach nur seine Ehre retten und beweisen, dass nicht nur er gewachsen ist.

    Ja, die Geschichte sollte humorvoll werden, aber mir wäre es lieber gewesen, wenn man auch von Gefühlen gelesen hätte. So war es einfach nur alles dafür tun, damit er Lilli ins Bett bekommt und endlich sein erstes Mal erlebt hat.


    Das Buch wurde verfilmt und lief im August 2014 in den deutschen Kinos.


    FAZIT:


    Leider konnte mich die Geschichte nicht überzeugen.


  23. Cover des Buches Jetzt, Baby (ISBN: 9783844523683)
    Julia Engelmann

    Jetzt, Baby

     (18)
    Aktuelle Rezension von: mangomops
    Inhalt:
      Lass uns das Leben leben!So zauberhaft und schwungvoll wie ein bunter Konfettiregen
    Sie findet Worte für das Lebensgefühl einer ganzen Generation: Julia Engelmann. Ihr Text One Day wurde ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg im Internet, ihre Tourabende sind ausverkauft, ihr Sound und ihre Sprache sind so einzigartig wie berühmt. In diesen neuen Texten geht es darum, wie wir unser Glück in die Hand nehmen, Träume wahr machen und uns dabei selbst treu bleiben. So berührend wie ehrlich slamt Julia im Studio, mal stimmen ihre Worte nachdenklich, mal reißen sie den Hörer einfach mit: Lass uns Glücksmomente feiern, im bunten Konfettiregen tanzen und das Leben leben – jetzt, Baby!

    Meine Meinung: 
    Oft zu laut und zu hektisch.Aber dennoch schöne wahre Worte, toll verpackt. Meine Lieblings-Poetry-Slams sind Grapefruit und Luna. 
    One Day, Baby hat mir trotzdem einen ticken besser gefallen. 
  24. Cover des Buches Als ich in meinem Alter war (ISBN: 9783548377001)
    Torsten Sträter

    Als ich in meinem Alter war

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Pitzi

    Der Tag, an dem wir den Waltroper Torsten Sträter im Jahre 2014 zum ersten Mal live im Dortmunder Fletch Bizzel erleben durften, war ein sehr guter Tag, denn wir haben beim Lauschen seiner witzigen und hintersinnigen Texte viel lachen müssen und Humor ist eine feine Sache, wenn er mit dem eigenen so konform geht, wie es hier der Fall war.
    Torsten Sträter zeigt live, dass es auch möglich ist, pointierte Texte ohne viel Drumherum direkt zum Publikum transportieren zu können; so sind seine Veranstaltungen gottlob frei von wildem Herumgefuchtel während seines Vortrags, Tänzen jeglicher Art oder schrägen Klavieruntermalungen. Weder lässt er sich zu den üblichen, abgelutschten Grönemeyer oder Lindenberg Parodien hinreißen, noch langweilt er durch lange Pausen in seinen Dialogen oder eine träge Vortragsweise. Er liest- nicht mehr und nicht weniger und das war er liest, bringt er auf eine so trockene, markige Art und Weise vor, dass man nicht anders kann, als zu lachen. Etwa über sein „Diättagebuch“, „löslichen Zitronentee“ oder „Leckmuscheln“. Dazu verströmt er reichlich herben Ruhrpottcharme (halt, eigentlich heißt das ja Ruhrgebietscharme) , der das gewisse Etwas ausmacht.
    Aber nun reicht es erstmal mit der Lobhudelei; wer ihn bislang noch nicht kannte, weiß ja jetzt ein wenig mehr- also zurück zum Buch:

    Mit „Als ich in meinem Alter war“ legt Torsten Sträter nach „Der David ist dem Goliath sein Tod“ und „Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben“, nun das dritte Buch vor, in dem er Geschichten aus seinem Programm zum Besten gibt. Es ist eine Sammlung von Kurzgeschichten; darunter einiges, das man schon kennt, wenn man fleißiger „Nuhr im Ersten“, Youtubenutzer, „Kicker- Leser“ und „extra3“ Zuschauer ist, aber auch neue Storys, wie zum Beispiel „Diättagebuch II“. Ein Highlight, hätte für meinen Geschmack aber ruhig noch etwas länger sein können. Auch „Bubble Tee“, „Ruhig bleiben“, „Ödipus“, „Sporttagebuch“, „Die Vita“, „Oppa“, „Krampus“, „Das Ruhrgebiet“, „Abgelehntes Material“ (alles davon), „Ich will kein Ärger“ fand ich richtig prima und so witzig, dass ich seit dem Lesen nun verkrampfte Gesichtsmuskeln habe und so irre aussehe wie der Joker.

    Auf die versuchte Detektivgeschichte und die „28 Days Sträter“ Story hätte ich dagegen auch gut verzichten können; sie waren jetzt nicht so mein Fall, aber die Geschmäcker sind halt verschieden und Herr Sträter kann ja auch nichts dafür, dass ich Zombies jetzt eher total unspannend finde. Außer gruselig aussehen und laufend Körperteile zu verlieren, können die „Viecher“ ja nun sowieso nichts, aber gut, lassen wir das, denn das ist ein ganz anderes Thema. Im Großen und Ganzen findet der interessierte Leser nun eine abwechslungsreiche, humorige Anthologie vor, die Spaß macht und Ablenkung vom tristen Alltag schafft. Apropos trister Alltag. Dass Herr Sträter auch anders und tiefsinnig sein kann, entdeckt man zum Beispiel beim Lesen von „Darmspiegelung“ und „Depressionen“.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks