Bücher mit dem Tag "polit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "polit" gekennzeichnet haben.

138 Bücher

  1. Cover des Buches Meteor (ISBN: 9783404175048)
    Dan Brown

    Meteor

     (1.773)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    ein früher Dan Brown, in dem man schon merkt, wie genial dieser Autor plotten kann ... sehr zu empfehlen

  2. Cover des Buches The President Is Missing (ISBN: 9783426306932)
    Bill Clinton

    The President Is Missing

     (69)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Der amerikanische Präsident Duncan steht kurz vor einem Amtsenthebungsverfahren und muss sich diversen unangenehmen Fragen stellen. Der Speaker reibt sich bereits seit Tagen die Hände um ihn endlich aus dem Amt zu jagen. 

     

    Doch Präsident Duncan übt bereits seit langem für diese Veranstaltung. Er kann und will seine Geheimnisse und seine Entscheidungen nicht preisgeben. 

     

    Ja, er hat einem Terroristen die Freiheit geschenkt und dabei Tote in den eigenen Reihen in Kauf genommen. Und ja, er paktiert gerade im Geheimen mit den Dschihadisten. Er weiß um seinen jetzigen Ruf und um das unrühmliche Ende seiner Präsidentenkarriere. Von einer Wiederwahl kann also keine Rede sein. 

     

    Aber was die gesamte Welt nicht weiß, diese Terroristen haben ein Virus in die Welt gesetzt und einzig Duncan kann sie aufhalten. Nicht das er die Lösung für den Stopp oder gar ein Gegenvirus hätte. Nein, er kennt die beiden Programmierer und den Kopf hinter diesem perfiden Akt gegen die Weltmacht USA. Doch was nutzt ihm das? 

     

    Duncan entkommt mehrfach seinen Verfolgern. Trotzt Scharfschützen und Auftragskillern muss er erneut zahlreiche Verluste in seinem eigenen Secret Service hinnehmen, bis er sich den Hacker des Virus schnappt und eine gemeinsame Strategie gegen das Virus erarbeitet.

     

    Er ahnt, dass seine Feinde sich bereits die Hände reiben. Die Presse überschlägt sich mit Negativschlagzeilen über sein Fehlen im Amt und seine Vizepräsidentin rückt ihrem Ziel immer näher. 

     

    Während Duncans Team, unterstützt von Israel und Deutschland sowie den besten Hackern und Programmierern rund um die Uhr gegen den Hack kämpft, sieht der Auftraggeber und Hauptprogrammierer fernab zu, wie im Amerika nach und nach die Lichter ausgehen. 

     

    Duncan ist sich sicher, dass es einen Maulwurf in seinem Team geben muss und begibt sich auf die Suche.

     

    Bill Clinton und James Patterson lassen einen atemlos durch die Seiten jagen. An mehreren Fronten herrscht Krieg und Amerika droht die Rückkehr zum Mittelalter. Das Virus bedroht jedoch nicht nur die USA, sondern soll nach und nach mehrere Länder ins Dark Age zurücksetzten. 

     

    Wo wären wir ohne das Internet und wo wären wir ohne Strom und fließend Wasser? Die Angreifbarkeit wird einem erst bewusst, wenn die Kettenreaktion bereits in Gang gesetzt wurde. 

  3. Cover des Buches Mission Ewigkeit (ISBN: 9783734101458)
    James Rollins

    Mission Ewigkeit

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Nala73

    Amanda Gant, die Tochter des Präsidenten
    der Vereinigten Staaten, wird von somalischen
    Piraten gekidnappt. Rasch hat ein
    Eingreifteam der SIGMA-Force das Hauptquartier
    der Entführer aufgespürt, doch
    deren Anführer hat bereits den Tötungsbefehl
    für Amanda gegeben. Schockstarr
    sieht das Präsidentenpaar, das die Rettung
    seiner Tochter live miterleben wollte,
    auf den Bildschirmen die Leiche. Doch
    bei allem Mitgefühl geht Painter Crowe,
    dem Direktor der SIGMA Force, eine
    Frage
    nicht aus dem Kopf: Ist Präsident
    Gant wirklich der Kopf der Terrororganisation
    Die Gilde?

  4. Cover des Buches Das Herz des Jägers (ISBN: 9783746630519)
    Deon Meyer

    Das Herz des Jägers

     (47)
    Aktuelle Rezension von: sabatayn76
    'Er fragte sich, ob es Hoffnung gab. Für Afrika. Für dieses Land.' Inhalt: Ein ehemals hochrangiger Mitarbeiter des Geheimdienstes, Johnny Kleintjes, befindet sich in der Gewalt von Kidnappern, die sich mit Kleintjes' Tochter Monica in Verbindung setzen und von ihr - unter Androhung der Tötung des Vaters - die Auslieferung einer Festplatte verlangen. Sie bittet daraufhin Thobela 'Tiny' Mpayipheli um Hilfe, der ein alter Freund ihres Vaters ist und in Ehrenschuld bei ihm steht. Thobela, der seine kriminelle Vergangenheit hinter sich gelassen hat und nun mit Miriam und ihrem Sohn ein friedliches und geordnetes Leben führt, macht sich daraufhin auf den Weg nach Lusaka, wo er binnen 72 Stunden die Festplatte übergeben soll, um Johnny Kleintjes zu retten. Doch dann wird der Geheimdienst auf Thobela angesetzt und eine Jagd durch den Süden Afrikas beginnt. Mein Eindruck: 'Das Herz des Jägers' ist mein drittes Buch von Deon Meyer und meiner Meinung nach das bisher beste. Die Protagonisten sind - wie bereits in 'Der traurige Polizist' und 'Tod vor Morgengrauen' - hervorragend charakterisiert, wirken lebendig, überzeugend und realistisch. Thobela ist dabei trotz seiner kriminellen Vergangenheit ein Sympathieträger, mit dem man mitleidet und dessen Geschichte mich sehr bewegt hat. Insgesamt ist Deon Meyer ein spannender Roman gelungen, der von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und fesselt. Dabei ist 'Das Herz des Jägers' nicht nur ein gut konstruierter Thriller, sondern bietet auch interessante Einblicke in die südafrikanische Geschichte während und nach der Apartheid. Mein Resümee: Sehr empfehlenswert. Ein spannender Thriller, der dem Leser zudem einen Einblick in südafrikanische Politik ermöglicht.
  5. Cover des Buches Schwarzer Regen (ISBN: 9783746625188)
    Karl Olsberg

    Schwarzer Regen

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Laudia89
    Der größte Horror wird Realität - ein tödlicher Anschlag auf eine deutsche Großstadt. Unter den zahllosen Opfern ist auch Ben, der Sohn des Ex-Kommissars Lennard Pauly. Bei einem Überwachungsauftrag stößt der Privatdetektiv auf Informationen, die ihn an der offiziellen Aufklärung des Attentats zweifeln lassen. Während das ganze Land von einem Feuer aus Hass und Gewalt verzehrt wird, sucht er nach der Wahrheit. Ist es möglich, dass die, die jetzt vom Zorn über den Anschlag profitieren, die eigentlichen Drahtzieher sind?

    Am Anfang fand ich es ein wenig verwirrend, weil von sehr vielen Nebenhandlungen erzählt wird und man versucht den Zusammenhang zu finden. ABer dies wird sehr schnell aufgeklärt. Karl Olsberg schreibt sehr flüssig und spannend. Man kann sich die Situation gut vorstellen und erlebt das ganze Gefühlschaos mit. Der Spannungsbogen ist von Anfang an gegeben und steigert sich bis zum Schluss.

    Es ist mein erstes Buch vonKarl Olsberg, aber auf keinen Fall das letzte. EIn Buch was zu empfehlen ist.
  6. Cover des Buches Das Auge Gottes (ISBN: 9783734103650)
    James Rollins

    Das Auge Gottes

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Nala73


    Der Absturz des Satelliten mitten in der mongolischen Wüste ist schon schlimm genug. Schließlich befindet sich an Bord das Auge Gottes, eine streng geheime experimentelle Kamera. Doch das letzte Bild, das der Satellit an die Basis übertragen hatte, ist noch schrecklicher. Painter Crowe von der SIGMA-Force kann kaum glauben, was er sieht. Auf dem Foto ist genau zu erkennen, dass die gesamte Ostküste der USA in Trümmern liegt! Wenig später kommt es zu einer noch unglaublicheren Entdeckung: Die fotografierte Szene liegt 90 Stunden in der Zukunft! Painter Crowe bleiben weniger als vier Tage, um die Katastrophe zu verhindern …

  7. Cover des Buches Rotkehlchen (ISBN: 9783548061658)
    Jo Nesbø

    Rotkehlchen

     (310)
    Aktuelle Rezension von: PoldisHoerspielseite

    Harry Hole, der erst vor kurzem zum norwegischen Staatsschutz gewechselt ist, bekommt Hinweise auf einen geplanten Anschlag auf ein Mitglied des Königshauses. Schnell kann er einen Zusammenhang zum Nationalsozialismus, der auch in Norwegen immer noch fanatische Anhänger hat. Doch während seiner Ermittlungen stößt er auf Hinweise, die auf ein riesiges Netzwerk hinweisen – und dieses scheint auch Hole ins Visier genommen zu haben…

    „Rotkehlchen“ heißt der dritte Teil der Reihe von Jo Nesbo um seinen Ermittler Harry Hole, wobei er seine labile Hauptfigur hier noch intensiver darstellt. Nur schwer bezwingbare Alkoholsucht, Depressionen und manische Züge, die ihn wie besessen in seine Arbeit stürzen lassen, aber auch ein ungewöhnlicher Blick auf die Welt und der Wille, alles und jeden verstehen zu können – so entsteht trotz einiger Klischees des typischen Ermittlers in „Schweden-Krimis“ eine sehr eigenständige Figur, die mit ihrer düsteren Ausstrahlung auch hier eine ganz besondere Stimmung mit sich bringt – übrigens auch wenn man die vorigen Bände nicht gelesen hat, die wesentlichen Zusammenhänge erschließen sich hier auch im Zusammenhang. Dieser Teil ist sehr reizvoll geraten und bereichert besonders die Atmosphäre des Romans, nimmt aber vielleicht etwas zu viel Raum ein und neigt dazu, zu sehr von der eigentlichen Handlung abzulenken – auch wenn mir auch die privaten Probleme von Harry zugesagt haben und diese interessant aufbereitet und vertieft wurden.

    Der Fall an sich ist recht komplex geraten und hat viele Verbindungen zur Zeit des Nationalsozialismus, mischt auch immer wieder Szenen aus der Vergangenheit und dem zweiten Weltkrieg unter, lässt die aktuellen Ereignisse durch eine lange Verkettung von Umständen erscheinen. Das ist vielseitig und sehr atmosphärisch geraten und mit vielen Bezügen zur Geschichte gestaltet, sodass der Leser auch noch mehr gut recherchiertes historisches Wissen erlangt. Die Zusammenhänge sind lange nicht klar, was schon viel Aufmerksamkeit vom Leser verlangt, was aber auch sehr spannend geraten ist. Die Auflösung lässt sich dann auch erst kurz vor Schluss erahnen und wird in einem sehr gelungenen Coup aufgedeckt, welcher den Roman gekonnt abschließt.

    „Rotkehlchen“ ist mit seinen engen historischen Bezügen und spannenden Entwicklungen gekonnt und abwechslungsreich erzählt, wurde vom Autor sehr gekonnt recherchiert und präsentiert mit dem Nationalsozialismus ein weiterhin aktuelles Thema. Doch auch die Hauptfigur wird gekonnt dargestellt, Harrys innere Dämonen werden noch facettenreicher ausgeführt, was dem Roman zusätzliche Würze verleiht. Sehr lesenswert!

  8. Cover des Buches Die Janus-Vergeltung (ISBN: 9783453434226)
    Robert Ludlum

    Die Janus-Vergeltung

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Kaito

    Mit knapper Not entkommt Covert-One-Lieutenant Jon Smith einem Anschlag in einem Hotel in Den Haag. Doch das Blutbad war nur ein Ablenkungsmanöver, um den hochgefährlichen Oman Dattar aus seiner Haft zu befreien. Dieser schmiedet einen Racheplan, der nicht weniger zum Ziel hat als den Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika. Und so muss Smith alles daran setzten ihn aufzuhalten.

    Lesern, die die Reihe kennen ist wohl bekannt, dass Robert Ludlum leider schon länger verstorben ist und seine Serien von verschiedenen anderen Autoren weiter geführt werden.
    So auch dieser neunte Teil der Covert-One Serie.

    Besonders positiv aufgefallen ist mir, dass die Story nicht übermäßig verwickelt ist. Es gibt Rückschläge und Überraschungen für die "Guten" aber der Leser kann sich immer sicher sein, dass der harte Kern der Helden auf der richtigen Seite steht.
    Das ist bei einem Agenten-Thriller nicht selbstverständlich und kann auch mal ziemlich nervig werden.
    Die Story hat einen kontinuierlichen Spannungsbogen und ließ sich flüssig und zügig lesen.

    Ich kannte bisher kein Buch aus der Reihe. Daher sind mir einige Hintergründe zu Covert-One noch unklar geblieben.
    Die Organisation steht aber nicht so sehr im Vordergrund, dass es mich als Neuleser daran gehindert hat, Spaß an diesem Buch zu haben. Vorkenntnisse sind also hilfreich aber nicht zwingend notwendig.

    Der Plot ist interessant und verfolgt mal eine etwas andere Idee als sonstige Anschlags-Aktion-Thriller. Trotzdem kann man viele Elemente so auch in bekannten Popcorn-Aktionfilmen wiederfinden. Das ist nichts negatives und fügt sich hier sehr gut zu einer spannenden Geschichte zusammen.
    Das Tempo ist konstant hoch, es werden nicht zu viele verschiedene Schauplätze angesteuert und die Anzahl der Charaktere ist auch überschaubar.

    Fazit: Ein guter, unterhaltsamer Thriller. Hier und da etwas stereotyp aber trotzdem sehr gut geschrieben.

  9. Cover des Buches Höllenschlund (ISBN: 9783442369225)
    Clive Cussler

    Höllenschlund

     (20)
    Aktuelle Rezension von: elly007
    Mein zweites Buch von Clive Cussler. Es ähnelt sehr den ersten was ich von ihn gelesen haben.
    Junge, attraktive Frau gerät in Schwierigkeiten und wird von einem ebenso attraktiven, gut durch tainierten NUMA Mitarbeiter gerettet. Landschaften, technischen Gegenstände, Personen gut und sehr langatmig beschrieben. Dafür kommen die Actionszenen für meine Geschmack etwas zu kurz. Die Handlungen sind sehr klischeehaft geschrieben und meist kann man sie vorhersehen. Trotzdem macht es Spaß es zu lesen.
  10. Cover des Buches Dead or Alive (ISBN: 9783453436435)
    Tom Clancy

    Dead or Alive

     (27)
    Aktuelle Rezension von: any572
    Der x-te Jack Ryan....immer noch gut. Spannend, packend, erschreckend glaubwürdig.... Leider zu lang - ich wusste nicht dass ein so großer Autor wie Tom Clancy noch nach Seiten bezahlt wird.... ;-) Auf den letzten 250 Seiten angekommen, legt man diese Buch nicht mehr aus der Hand....und man wird immer nachdenklicher: Wieviel Illegales kann man tollerieren, um die Bösen dieser Welt zu stoppen? Den nächsten, dem ich habhaft werden kann, werde ich auch lesen......
  11. Cover des Buches Schwarzer Sonntag (ISBN: 9783453153868)
    Thomas Harris

    Schwarzer Sonntag

     (103)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Thomas Harris - Schwarzer Sonntag

    "Schwarzer Sonntag" ist ein klassischer Thriller aus den Siebzigern. Michael Landers, Ex Pilot und nach jahrelanger Gefangenschaft im Vietnamkrieg psychisch stark mitgenommen, fühlt sich vom Staat und seiner Frau verraten und schwört sich Rache. Er will mittels eines Luftschiffes möglichst viele Menschen beim Super Bowl töten. Doch allein ist er nicht in der Lage den dafür nötigen Sprengstoff zu organisieren, aus diesem Grund nimmt er Kontakt zu einer palästinensischen Terrorgruppe auf. Diese sind von dem Potential des Angriffs begeistert und beschaffen Landers den Plastiksprengstoff. Mit Dahlia wird ihm zusätzlich eine attraktive wie auch fanatische Kämpferin zur Seite gestellt, welche mit Landers die Aktion vorbereiten und durchführen soll. Auf der anderen Seite kommt der Mossad durch eine Kommandooperation in Beirut an Hinweise auf den Anschlag und schickt seinen besten Agenten, Major Kabakov, in die USA - die Jagd beginnt.

    Ein klassischer Thriller, wobei Harris die Figuren nicht nur als "gut / böse" darstellt, sondern für Landers durchaus Mitgefühl und Sympathie aufkommen lässt. Es entwickelt sich ein spannender Wettbewerb, während einerseits Landers und Dahlia dem Termin des Super Bowls entgegenfiebern und ihren Angriff perfektionieren, ist Kabakov mit dem FBI dabei Spuren und Informationen auszuwerten um die Terroristen und ihr Anschlagsziel herauszufinden und so den Angriff zu verhindern. Von Kapitel zu Kapitel kommt Kabakov den Beiden näher - aber auch der finale Termin rückt unaufhaltsam heran. Schließlich kommt es zum finalen Showdown.

    Obwohl das Buch schon über 40 Jahre alt ist, bleibt es inhaltlich leider noch immer recht aktuell. Die Story ist sehr spannend und flüssig geschrieben, gute Unterhaltung ohne zu viel unnötigem Beiwerk.

  12. Cover des Buches Der Spion, der aus der Kälte kam (ISBN: 9783548061832)
    John le Carré

    Der Spion, der aus der Kälte kam

     (84)
    Aktuelle Rezension von: Stephanus

    Alex Leamas arbeitet im Büro des britischen Geheimdienstes in Berlin während des Kalten Krieges.  Immer mehr britische Agenten werden in letzter Zeit durch den DDR-Geheimdienst ausgeschaltet und Erfolge bleiben aus. Auf der Suche nach einer undichten Stelle setzen ihn seine Vorgesetzten direkt auf seinen Gegenspieler im DDR-Geheimdienst Mundt an und verfolgen den Plan, dass ein sozialer Abstieg erfolgen soll, damit er ein interessantes Ziel für eine Anwerbung durch den DDR-Geheimdienst wird. Leamas lässt sich darauf ein, erkennt aber schon bald, dass nun ein doppeltes Spiel mit ihm selbst gespielt wird. Um sein Leben zu retten wird er selbst aktiv und agiert geschickt in einem tödlichen Agentenspiel der Supermächte.

     

    Ein sehr spannender und gelungener Roman über Spionage und Verrat wird vom Autor konstruiert. Dabei erweist sich dieser als Meister der Konstruktion und Schaffung von Spannung. Stil und Sprache sind schlicht und zweckmäßig und auch die Charakterdarstellungen sind nicht besonders detailliert. Dies stört aber nur gering, da eine der besten Spionageschichten, die ich gelesen habe, entwickelt wird. Ein immer noch lesenswertes Buch voll Spannung und mit einer akribisch ausgearbeiteten, logischen Handlung.

  13. Cover des Buches Das Programm (ISBN: 9782919802876)
    V. S. Gerling

    Das Programm

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Benni91

    "Das Programm von V. S. Gering ist der erste Fall für die BKA:Ermittler Nicolas Eichborn und Helen Wagner.

    Als junge Frauen zu Tode kommen und an den Tatorten jeweils u.a. Champagner und Blumen gefunden werden, scheint sich bis auf diese Details keine Gemeinsamkeit der Opfer zu finden... Doch dann stoßen die beiden Ermittler doch auf eine Organisation, zu der alle Opfer Kontakt hatten, New Horizon. Diese verspricht Optimierung der geistigen Leistungsfähigkeit. 

    Eichborn und Wagner infiltrieren diese Organisation und stoßen dabei auf gefährliche Gegner, sowie mächtige Behörden, die viel zu verbergen suchen.... Dabei handelt es sich u.a. um brutale Forschungsversuche am Gehirn und Manipulation von Menschen zum eigenen Zweck....

    Das Buch ist durchweg spannend, auch, wenn ich es persönlich einen kleinen Tick zu lang finden... Die Dynamik zwischen Eichborn und Wagner gefiel mir wirklich gut, ich freue mich auf die Fortsetzung in den weiteren Bänden... Vor allem der Einstieg in die Beziehung der beiden ist interessant, denn beide haben durchaus einige Probleme zu tragen....

    Ebenso hat mir der Wissenschaftsbezug zugesagt, es gibt nicht allzu viele Fachbegriffe, was dem Buch ebenso gut tut! 

    Die Auflösung ist gut gemacht und hat mich auch überrascht. 

    Insgesamt ein sehr gelungener Auftakt dieser Reihe in meinen Augen, ich freue mich auf mehr und vergebe gerne volle 5 Sterne! 

  14. Cover des Buches Gnadenlos (ISBN: 9783641226640)
    Tom Clancy

    Gnadenlos

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Jules113

    Das Buch "Gnadenlos" von Tom Clancy aus dem Jahr 1993 hat 875 Seiten und ist im Heyne Verlag als Taschenbuch erschienen. Das Buch spielt im Jahre 1971. Es geht in dieser Geschichte nicht um Jack Ryan (die ja die bekannteste Figur von Tom Clancy ist), sondern um John Kelly. John Kelly ist Kriegsveteran und verlor seine schwangere Frau bei einem Autounfall. Ein halbes Jahr später lernt er die junge Pamela Madden kennen und lieben und nimmt sie mit auf seine Insel Battery Island. Kurz vor der Insel treffen sie auf das Ärztepaar Sam und Sarah Rosen, die mit John zusammen das düstere Geheimnis von Pam aufdecken. John Kelly muss nicht nur Pam helfen, bei der Bewältigung ihrer düsteren Vergangenheit, sondern bekommt auch noch den Auftrag, inhaftierte amerikanische Offiziere aus einem Gefangenenlager in Vietnam zu befreien. Er kennt sich nämlich wie kein anderer in der betreffenden Gegend aus. Viel mehr möchte ich auch gar nicht verraten, weil es einen Teil der Spannung des Buches nehmen würde. Das Buch spielt vor Jack Ryans Zeit. Das hat mich sehr überrascht, weil es ja als Jack Ryan 1 betitelt ist. Er wird in diesem Buch aber lediglich als Sohn eines Polizisten erwähnt. Doch auch mit John Kelly als Hauptfigur war ich sehr zufrieden, auch wenn ich bis zum Schluss keine wirkliche Bindung zu ihm aufbauen konnte. Es ist nicht so, dass er unsympathisch war. Auf keinen Fall. Aber irgendwie habe ich nicht 100% mit ihm mitfühlen können. Der Schreibstil ist super. Ich flog nur so durch die Seiten, und dieses Buch hat immerhin ganze 875 davon, mit kleiner Schrift. Das Buch ist spannend und hatte "das ist jetzt nicht wirklich passiert?"- Momente, die einen immer wieder überrascht haben. Den Hauptstrang um John Kelly fand ich sehr, sehr gut. Da hat es allerdings ein bisschen gestört, dass dieser Fluss durch die Nebenstränge, die immer wieder auftauchten, regelmäßig gestört worden ist. Ich habe ab und zu gedacht: Ja, ist ja toll aber ich will wissen wie es mit John Kelly und seinem Rachefeldzug weitergeht. Desto mehr man dem Ende des Buches entgegen kam, desto mehr Sinn hat das alles ergeben und die einzelnen Stücke haben sich zu einem großen Ganzen zusammengefügt.

  15. Cover des Buches Der Code (ISBN: 9783746625850)
    Brad Meltzer

    Der Code

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Siko71

    Klappentext:

    Ein Thriller ohne Tempolimit Wes Holloway gehört zum Stab des amerikanischen Präsidenten. Am 4. Juli verschafft er seinem Freund Boyle einen kurzen Gesprächstermin in der Limousine des Präsidenten. Doch dann schlägt ein Attentäter zu - nicht der Präsident, sondern Boyle wird getötet. Acht Jahre später taucht der vermeintlich Tote wieder auf - und mit ihm ein seltsamer Code, der auf eine gigantische Verschwörung hinweist. Atemberaubend, überraschend, hintergründig - der Bestseller aus den USA. 

    Ein packender, actiongeladener Thriller. Wenn man mal drüber nachdenkt und das Wirklichkeit wäre... Mann o Mann. Echt super und daher volle Weiterempfehlung und volle Sterne.

  16. Cover des Buches Adler und Engel (ISBN: 9783641242671)
    Juli Zeh

    Adler und Engel

     (259)
    Aktuelle Rezension von: Naikomi

    "Adler und Engel" ist ein Werk, das aus formaler Sicht durchaus positiv zu bewerten ist. Die Erzählung ist verwirrend, sperrig, seltsam und eine lange Zeit unverständlich - genauso wie ihre Charaktere und die zugrundeliegende Handlung. Juli Zeh hat es geschafft, Figuren zu kreieren, denen man nicht häufig begegnet und die alle einzigartig sind. Sie malt Bilder, die ich noch nirgendwo anders gesehen habe. Doch da entsteht auch das Problem: Sie sind wirklich eklig. Wer das Buch lesen möchte, braucht eine dicke Haut. Ich musste das Buch mehrere Male beiseite legen. Nicht nur, weil ich die Handlung verdauen musste, sondern vor allem weil die Charaktere unerträglich sind. Ja, sie passen in die Story. Nein, keine einzige Figur ist sympathisch. Es gibt niemanden, mit dem man sich identifizieren kann, niemanden, dessen Handlungen ich nachvollziehen kann. Das macht die Lektüre schwierig, denn weiterlesen wollte ich eigentlich nicht, obwohl die Handlung spannend und die Erzählung ein Meisterwerk ist.

  17. Cover des Buches Killeralgen (ISBN: 9783442363629)
    Clive Cussler

    Killeralgen

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Als Kurt Austin von der NUMA und die Archäologin Skye Labelle in einem Gletschergebiet auf eine Leiche in Fliegermontur und einen Helm mit rätselhaften Schriftzeichen stoßen, entkommen sie kurz darauf nur knapp einem Mordanschlag. Der Fund führt sie auf die Spur der Familie Fauchard, die geheime Laboratorien betreibt und dort mit einem Wunderanzym experimentiert. Und das wird ausgerechnet dort geerntet, wo kürzlich ein U-Boot der NUMA verschollen ist. Das Forschungsteam war tief unten auf dem Grund des Atlantiks damit beschäftigt, Informationen über mysteriöse Killeralgen zu sammeln …
  18. Cover des Buches Das Kopernikus-Syndrom (ISBN: 9783426638149)
    Henri Loevenbruck

    Das Kopernikus-Syndrom

     (22)
    Aktuelle Rezension von: putzele81
    Da mir das Vorgängerbuch "das Jesusfragment" schon gut gefallen hat, musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Und meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen! Spannend geschrieben. Vor allem die Gedankengänge und Gefühle Vigos sind nachvollziehbar und kommen gut rüber.
  19. Cover des Buches Der Profi (ISBN: 9783442466337)
    Brett Battles

    Der Profi

     (10)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Das Moskau Virus (ISBN: 9783453430624)
    Robert Ludlum

    Das Moskau Virus

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Ay73
    Mein erster Lundlum Roman der Covert-One-Reihe. Ich dachte zuerst sollte ich mit dem ersten Buch anfangen, aber habe doch mit dem letzten begonnen und werde die anderen noch nachholen. Zur Story: Mysteriösche Todesfälle ereignen sich in Moskau. In kurzen Abständen sterben einfach menschen in Russland und den benachbarten Staaten Politiker, Funktionäre etc. Relativ schnell erfährt man, dass es sich um eine neue Art von Virus handelt die im Auftrag des russischen Präsidenten mit Hilfe des Ex-Stasi Wissenschaftler entwickelt wurde. Das Covert-One-Agent Jon Smith erhält Unterstüzung von einer in Moskau lebenden Journalistin. Die Hetzjag beginnt. Denn überall sitzen in den Kooperationsländern Spitzel die für Russland arbeiten. Gleichzeitig begibt sich eine überaus clevere CIA-Agentin auf die gleiche Fährte wie Jon Smith & Co. Ein toller Action-Thriller bzw. Polit-Thriller der gut recherchiert ist und den Leser mit auf diese Jagd nach der neuen Biowaffe begibt.
  21. Cover des Buches Der Arktis-Plan (ISBN: 9783453811416)
    Robert Ludlum

    Der Arktis-Plan

     (11)
    Aktuelle Rezension von: BuecherwurmNZ

    In den ersten hundert Seiten wird von Kapitel zu Kapitel die Sichtweise der Charaktere gewechselt, wodurch ich diese in ihrem eigenen Umfeld kennenlernte, was einen besseren und tieferen Einblick in die Personen verschafft, aber andererseits der Einstieg sehr schwer ist und nur schleppend vorangeht, da ich nach jedem Kapitel erst einmal wieder aus der Sichtweise herausgerissen wurde. Die Charaktere der Protagonisten werden gut dargestellt und sind gut ausgearbeitet. Der Leser erfährt auch ihre Stärken, ihre Eigenwilligkeiten und ihre Vergangenheit, die sich auf die Gegenwart und die Beziehung von zwei Protagonisten zueinander auswirkt.

    Die Geschichte ist überaus spannend. So spannend, dass ich einmal zwei volle Stunden durchlesen musste, um zu wissen wie es weitergeht, obwohl ich nur kurz ein paar Kapitel lesen wollte. Die Spannung war richtig greifbar. Ein Buch, das so spannend ist und mich so gefesselt hat, habe ich schon länger nicht mehr gelesen. Die Handlung und Darstellung ist durch die Details sehr realistisch. Auch der Schreibstil von James Cobb war hervorragend: Sehr detailreich, ohne überladen zu sein, anschaulich und rasant.

    Fazit

    Ein Buch mit einer so spannenden Geschichte, so dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann und einem tollen Schreibstil, der einen durch das Buch fliegen lässt, habe ich schon seit längerem nicht mehr gelesen. Ich werde mir auf jeden Fall die anderen Bücher der Covert-One-Reihe von Robert Ludlum besorgen.

  22. Cover des Buches Killerwelle (ISBN: 9783442378180)
    Clive Cussler

    Killerwelle

     (10)
    Aktuelle Rezension von: simonfun
    Ein echter Cussler! Spannend, flüssig geschrieben, gut erfasste Protagonisten und gute Umgebungsbeschreibungen ließen meinen Kopffilm praktisch nie abreissen. Es war auch lange nicht klar, was der Bösewicht vor hatte und die Helden tappten demzufolge lange im Dunkeln. Lediglich der Schluss war knapp gehalten und hätte meiner Meinung nach mehr Potenzial gehabt. Die Verbindung vom Prolog zum Ergebnis war für mich nicht ganz nachvollziehbar, aber der Autor hatte seinerzeit, als er das Buch schrieb, ein topaktuelles Thema aufgegriffen, das ihn allerdings schneller überholte, als er seine Idee zu Papier bringen konnte. Es war dennoch eine Freude, die Helden bei der Weltrettung zu begleiten.
    Wie auch immer - lesen!
  23. Cover des Buches Die Kampagne (ISBN: 9783404178322)
    David Baldacci

    Die Kampagne

     (54)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Bei diesem Thriller geht es um erfundene Wahrheiten und wie leicht sie geglaubt werden. Ein interessantes Thema - möglicherweise schon länger angewandt und Auslöser von Kriegen. Die Umsetzung allerdings ist mehr als holprig - ein mit allen Wassern gewaschener Superheld Shaw mit unzähligen Verletzungen erlebt gefühlt hundert potenziell lebensgefährliche Situationen - ich weiß nicht, warum man derart überziehen muss. Ich bin vom Autor eigentlich etwas anderes gewohnt (Die Versuchung). Zumindest die Spannung stimmt, auch wenn der Preis einer blutrünstigen Reise um die Welt seh sehr hoch ist - 2,5 Sterne.

  24. Cover des Buches Der Präsident (ISBN: 9783404183401)
    David Baldacci

    Der Präsident

     (115)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Steht der Präsident über dem Gesetz? Wer dieses Buch liest, könnte das glauben. Brisantes Thema, mitreißender Schreibstil - ein absolut empfehlenswertes Buch!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks