Bücher mit dem Tag "polo"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "polo" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Versuchung (ISBN: 9783734103728)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Versuchung

     (309)
    Aktuelle Rezension von: Isamaus

    Ich habe davor eigentlich noch nichts von dieser Serie gehört aber das Cover und der Kurzinhalt sind mir sofort ins Auge gesprungen - daher habe ich es ausgewählt und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Das Buch hält, was es verspricht. 

    Georgia - Tierärztin mit Leidenschaft - soll ihren besten Freund nach Wellington auf ein Polo-Turnier begleiten. Durch ihre Art und ihr schlichtes Auftreten sticht sie aus der Menge heraus und beeindruckt damit Alejandro DelCampo - und dieser ist kein Mann der so leicht aufgibt. Eine leidenschaftliche Geschichte zwischen Glanz, Glamour, Poloponys und Intrigen. 

    Der Autor/die Autoren haben die Charaktere super ausgewählt - auch alle anderen handelnden Personen. Also durch das Verhalten konnte man sehr gut auf den Charakter von vielen Personen rückschließen. Gut war vor allem, dass die Geschichte nicht unbedingt vorhersehbar war. Also so kleine Geheimnisse am Anfang über die Schicksalsschläge der Familie DelCampo - um ein Beispiel zu nennen - hierbei musste man wirklich das ganze Buch lesen, um einen Zusammenhang erkennen zu können. Die Story war - meiner Meinung nach - auch eher untypisch - im Vergleich zu 0 8 15 Romanen - Stichpunkt Valentina und Schicksalsschläge. 

    Durch die Geschichte hat man auch Einblicke in die Leidenschaft des Autors bekommen - voller Begeisterung schildert er Erlebnisse auf dem Polofeld.  Ich habe das Lesen dieses Romans sehr genossen und ich freue mich auf die weiteren Bände. 


  2. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Verführung (ISBN: 9783734103735)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Verführung

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Josephine311

    Cover:
    Ist identisch mit dem ersten Band, nur wurde hier statt Pink ein knalliger Grünton gewählt.
    Schreibstil:
    Ist ebenso gleich geblieben.
    Der kleine Zeitsprung von ca. 3 Monaten irritiert im ersten Moment, ist aber nachvollziehbar. Außerdem gibt es hier den Epilog, welchen ich im 1. Buch vermisst habe.
    Meinung:
    Ich war so froh, dass ich am Anfang des Buches noch ein paar Informationen dazu beim wie es bei Alejandro & Georgia nun weiterging. Auch wenn es nur am Rande gesagt wurde, waren diese Krümel mit wichtig!
    Außerdem muss ich schon sagen, dass ich in den ersten Kapiteln von Kat's Temperament ziemlich beeindruckt war & mir dachte: "Das kann ja was werden!". Aber irgendwie war im Laufe der Geschichte dann nicht mehr viel von diesem Temperament zu lesen... Trotzdem ist Kat mir super sympathisch gewesen, vor allem, weil sie ihre Schwächen & Fehler zugibt & diese nicht versteckt. Sebastian tat mit erst einmal leid, da er kein richtiges Ziel vor Augen hatte & von seiner Familie eher missverstanden wird. Auch Alejandro versteht ihn nicht & ist daher keine große Hilfe bei Sebastians Neuorientierung. Trotz all der Komplikationen kommen Kat & Sebastian sich schnell näher & haben auch beizeiten mit noch mehr Problemen zu kämpfen. Doch auch die kleine Auszeit beim Dreh inklusive Starallüren überstehen ihre Gefühle.
    Zu Kat's Freundin Camelia wollte ich unbedingt noch sagen, dass ich sie für ihr Durchhaltevermögen bewundere. Über Jahre hinweg arbeitet sie an ihrem Traum einer Olympiateilnahme & ich drücke ihr dafür ganz fest die Daumen. Einen passenden Sponsor hat sie ja jetzt, wie es scheint, gefunden zu haben xD

  3. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Verlangen (ISBN: 9783734103742)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Verlangen

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Josephine311

    Cover:
    Dieses Mal wurde bei der Covergestaltung auf ein Türkis-Blau zurückgegriffen, welches durchaus an die Farbe von traumhaften Stränden erinnert.
    Schreibweise:
    Beide Autoren finden wie gewohnt in jeder Situation die passenden Worte und können mit ihnen die tiefsten Gefühle ausdrücken. Da verspürt jede/r Lesende den Wunsch, ihre/seine Empfindungen ebenfalls so gewählt in Worte fassen zu können.
    Meinung:
    Ich bin aus dem Grinsen gar nicht mehr herausgekommen als ich bemerkte, dass es sich bei besagtem Lorenzo um den sympathischen Piloto Enzo handelt. Ich war so froh, auch sowohl seine Geschichte als auch ihn näher kennenzulernen. Am liebsten hätte ich die beiden anderen Bände nochmal gelesen um sie nach Hinweisen zu durchsuchen.
    Was meine Freude dämpfte, war die erste Begegnung zwischen Antonia & Pilar, denn der volle Umfang dieser Kälte kam in den anfänglichen Geschichten überhaupt nicht rüber.
    Dennoch fand ich es süß, dass ich mich bei dem Verhältnis zwischen Pilar & Lord Henderson nicht getäuscht habe :)
    Und auch die Informationen & Geschichten anderer Nebencharaktere sind gelungen in die Haupthandlung eingeflochten worden. Allerdings kam zwischen durch die Frage auf, was aus der hübschen Cricket aus dem ersten Band geworden ist...
    Der Überraschungsbesuch für Antonia in den Hamptons hat mich ziemlich umgehauen & für ein anhaltendes Leseverlangen gesorgt. Doch bereits bei Zeiten wird bewusst, dass Jacob etwas verbirgt bzw. nicht die ganze Wahrheit sagt. Dieses Gefühl verstärkt sich immer mehr & gipfelt letztendlich in einem spannenden Showdown.
    Die Heimlichtuerei im Epilog ist einfach herzerwärmend, vor allem, wenn man dann irgendwann die Auflösung erahnt. Die darin enthaltenen Informationen bezüglich der weiteren Geschichte aller Familienmitglieder sind ein fantastischer Abschluss für das Buch, aber auch für die Wellington-Reihe. Nach dieser Lektüre wird wohl jeder davon überzeugt sein, dass in Wellington wirklich der Schlüssel zum Glück liegt ^_^

  4. Cover des Buches Der große Gatsby (ISBN: 9783311220008)
    F. Scott Fitzgerald

    Der große Gatsby

     (1.052)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    Alle kennen die großen Partys des großen Gatsbys. Die Leute kommen von überall her und nehmen sogar uneingeladen an den berühmten Feiern teil, aber keiner kennt den Gastgeber Gataby wirklich. Deswegen ranken sich viele Gerüchte um ihn. Als Nick sein neuer Nachbar wird, lernt er ihn auf eine ganz andere Weise kennen und merkt, dass hinter dem bekannten Mann ein ganz anderer steckt.


    Dieses Buch ist einfach großartig. Allein wie es schon anfängt und man in diese lebendige und doch nachdenkliche Stimmung hineingezogen wird. Ich konnte mir richtig gut vorstellen, wie Nick, der Protagonist, die Geschichte erzählt. Dabei lernt man die Personen immer besser kennen und sieht die Schichten ihrer Persönlichkeit tiefer werden und die komplexen Beziehungen untereinander bringen einen zum Nachdenken. Die Geschichte wirkt ziemlich einfach und simpel und doch schwingen so viele Themen des Lebens mit, die der Autor tragisch und auch zynisch beschreibt.

    Ich für meinen Teil liebe dieses Buch und da es so schnell durchgelesen ist, kann man es immer wieder lesen und stößt dabei immer auf neue Details. Außerdem hat es einen einfachen und schönen Schreibstil, sodass man perfekt für ein paar Stunden in der Geschichte abtauchen kann.

  5. Cover des Buches Last Chance (Band 1) (ISBN: 9783646601695)
    Mara Breiter

    Last Chance (Band 1)

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    In "Last Chance" geht es um Antonia, die das erste Mal auf eigenen Beinen steht, als sie ihre eigene Wohnung bezieht. Als sie ihren kühl bis eiskalt wirkenden Nachbarn trifft, wird sie von seinen grünen Augen sofort in ihren Bann gezogen. Doch es nicht so leicht den gutaussehenden Mann näher kennenzulernen. Dies liegt zunächst einmal an Antonias Sprachbarriere, denn sie kann nach einen traumatischen Ereignis nur mit ihr vertrauten Menschen ohne zu stottern sprechen, aber auch an Matzes (der Nachbar) ablehnender Haltung, obwohl er ebenso von Antonia, die er wie ihre Familie beim Spitznamen "Mepsi" nennt, fasziniert zu sein scheint.
    Nach und nach schaffen es die beiden schließlich sich doch näher zu kommen und die vielen Geheimnisse werden eines nach dem anderen gelüftet.
    Zu dieser Liebesgeschichte gibt es auch noch eine Eifersuchtshandlung, die bis zum Stalking führt, eine schöne Prügelei inbegriffen. Alles vorhanden, was das Herz begehrt.

    Was ich allerdings sehr schade finde, ist, dass Antonias beste Freundin Mia zu verschwinden scheint. Anfangs ist sie noch sehr präsent, doch irgendwann taucht sie einfach nicht mehr auf, wird gar nicht mehr erwähnt. Und das, obwohl die Handlung über mehrere Wochen geht.
    Deshalb einen Stern abzug.

    Im nächsten Teil gibt es zwei Dinge, auf die ich mich schon freue, diese zu lesen.
    1. Das Kennenlernen zwischen Antonia und Matzes Eltern, jetzt, da sie die Wahrheit über Matzes Vergangenheit weiß.
    und
    2. Die Hochzeit von Matzes Schwester, einschließlich dem Tanz (oder gar Tänzen?) von Matze und Antonia und den Reaktionen der Hochzeitsgäste.
    Bin gespannt.

    Ich hoffe, der nächte Band lässt nicht so lange auf sich warten, denn ich würde gerne schnell mehr von den beiden lesen und erfahren, was sie noch alles zusammen erleben und durchstehen müssen. Denn ich bin mir sicher, dass das gemeinsame Leben alles andere als ruhig und entspannt verlaufen wird.

  6. Cover des Buches Friends & Horses (ISBN: 9783748132424)
    Chantal Schreiber

    Friends & Horses

     (15)
    Aktuelle Rezension von: svenja

    Schön wieder da zu sein und alle wieder zu sehen.  Man freut sich total und ist gleich in der Story. Ich finde es ist unbedingt wichtig die Reihe chronologisch zu lesen.  So sind die Protagonisten gute Freunde geworden. Man ist einfach nie zu alt für Bücher dieser Art . Besonders die Zielgruppe dürfte aber Freude haben denn das Thema Pferde wird hier perfekt mit den Sorgen des Alltags verbunden.  So bleibt es realistisch und trotzdem finden sich Lösungen. Das Setting ist sehr heimelig und der Schreibstil schön leicht und trotzdem bildlich. Jetzt werde ich weitere Bücher der Autorin erkunden,  hoffe aber dass sie mal was Ähnliches schreiben wird .

  7. Cover des Buches Männer wachsen nicht auf Bäumen (ISBN: 9783426515020)
    Jane Costello

    Männer wachsen nicht auf Bäumen

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Julia_liest
    Kurz vor ihrem 30. Geburtstag findet Emma eine Liste, die sie als Teenager mit ihrer Schwester und ihren Freundinnen verfasst hat. Darauf stehen Dinge, die sie bis dahin getan haben wollte.
    Eigentlich war die junge Engländerin bisher ganz zufrieden mit ihrem Leben, doch als Emma die Punkte auf der Liste prüft, stellt sie fest, dass sie so gut wie keinen davon verwirklicht hat.
    Da wären beispielsweise: mit einem berühmten Menschen knutschen, aus einem Flugzeug springen, einen One Night Stand haben und die Haare wachsen lassen. In den kommenden Monaten soll die Liste abgearbeitet werden...

    Die Geschichte von Emma wird in der ICH-Form erzählt, was es mir persönlich immer etwas leichter macht, mich in das Buch einzulesen. Der Stil ist locker, witzig und unkompliziert.

    Emma ist eine junge Frau, mit der sich viele Leser/innen identifizieren können. Man ist gleich gespannt wie sie die Punkte auf ihrer Liste abarbeiten möchte, denn eigentlich führt sie ein recht geregeltes vernünftiges Leben, aus dem sie zur Verwirklichung ihrer Ziele auch einmal ausbrechen muss.
    Schon als sie den ersten Punkt angeht, wird es turbulent, doch den Humor bewahrt sich Emma immer und der Leser wird sehr gut unterhalten. Auch fürs Herz ist etwas im Roman von Jane Costello dabei, sodass man mitlachen und mitweinen kann.
    Ein sehr gelungener Roman zum Training der Lachmuskeln und fürs Herz.
  8. Cover des Buches Kaltherzig (ISBN: 9783442370320)
    Tami Hoag

    Kaltherzig

     (14)
    Aktuelle Rezension von: jimmygirl26

    Kaltherzig war mein erstes Buch von Tami Hoag aber ganz sicher nicht mein letztes. Spannend vom Anfang bis zum Ende, man kann schön mitraten wer der Mörder ist nur wäre ich auf diesen Schluß nicht gekommen. Ein Buch das ich wirklich weiterempfehlen kann.

  9. Cover des Buches Mr. Darcy bleibt zum Frühstück (ISBN: 9783442478392)
    Kim Izzo

    Mr. Darcy bleibt zum Frühstück

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Chiaramaus
    Jane-Austen-Fan, knapp 40, Single, ohne Job, sucht Mr. Rich ... äh ... Right Gute Freunde, ein toller Job bei einem Frauenmagazin und stolze Besitzerin der kompletten Jane-Austen-DVD-Sammlung: Katherine kann nicht klagen. Gut, ihr Freund hat sich mitsamt den Ersparnissen aus dem Staub gemacht, und ihr vierzigster Geburtstag steht kurz bevor – aber das Leben geht weiter. Doch dann schlägt das Schicksal erneut zu: Katherines Großmutter stirbt, sie verliert ihren Job und sitzt auf einem gigantischen Schuldenberg. Höchste Zeit für einen Plan B. Was würde Jane Austen tun? Natürlich, ein reicher Gatte muss her! Doch kurz vor dem Ziel kommen Katherine die Zweifel: Ist Mr. Rich auch Mr. Right?
    Wie sicher schon viele andere vor mir habe ich das Buch hauptsächlich wegen der Anlehnung an Jane Austen gelesen. Leider muss ich sagen: Der Titel trügt. Schreibstil in Ordnung, Geschichte so lala, Protagonisten? Nun ja. Ich weiß, es sollte dargestellt werden, wie Kate ihre Gefühle verleugnet und zum Schluss eingesteht, aber meiner Meinung nach ist es unrealistisch, dass sie so extrem "kalt wie ein Stein" ist. Die Frau zeigt in der ersten Hälfte kaum eine Regung und das Buch ist erschreckend gefühllos geschrieben! Die ganze Zeit habe ich darauf gewartet, dass sie endlich versteht, was Jane Austen mit ihren Romanen bezwecken wollte - zum Schluss ist das ja auch der Fall. Aber trotzdem...das Buch ist sehr langatmig, immer wieder und wieder wird die Theorie vom "Geld macht Glücklich" wiederholt, es wird langweilig...
    Meiner Meinung nach ist das Buch nicht so toll...schöner Titel, schönes Cover, aber die Geschichte ist eher flach. Schade!
  10. Cover des Buches Ein Fehler mit Vergangenheit (ISBN: 9783940258571)
    Katharina M. Mylius

    Ein Fehler mit Vergangenheit

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Susi180
    Während eines Poloturniers in Kirtlington, einem wohlhabenden Vorort Oxfords, stirbt ein Spieler. Alles weist auf einen Unfall hin. Doch unter den Polospielern kursiert das Gerücht, dass ein Mädchen namens Cecilia Hillington etwas mit dem Vorfall zu tun hat. Die Inspectors Heidi Green und Frederick Collins ermitteln und stehen schon bald vor einem Rätsel. Denn Cecilia ist vor einigen Jahren spurlos aus Blenheim Palace verschwunden …

    Die Autorin:

    Katharina M. Mylius wurde 1981 geboren und wuchs in Gleisweiler an der Südlichen Weinstraße auf. Ihre Ausbildung absolvierte sie teilweise in den USA und in Italien. Nach Abschluss ihres Studiums in Köln lebte und arbeitete sie unter anderem in Oxford, wo die Idee für ihre Krimis entstand. Privat ist sie eine leidenschaftliche Sängerin und Saxophonistin. Mehr unter www.oxfordkrimis.de.

    Meine Meinung.

    Ich kannte die Autorin bis zu diesem Buch noch nicht. Nach dem Aufschlagen der ersten Seite war aber sofort klar, dieses Buch lässt sich super lesen. Die Autorin hat einen wirklich schönen Schreibstil und auch die Personen fande ich super ausgearbeitet. Ich bin in die Geschichte abgetaucht. Die ganze Stimmung des Buches hat mir super gefallen.

    Natürlich habe auch ich angefangen zu erratenn was wirklich passiert ist und muss ehrlich gestehen ich bin bis zum Schluss nicht drauf gekommen. Das gefällt mir an Büchern immer sehr gut. Es war spannend und verworren. Es gab immer wieder Wendungen die für mich überraschend kamen. Ein gelungener Roman der einen Blick wert ist

    Das einzige was ich anmerken möchte ist der Schluss. Es kam dann doch alles sehr plötzlich und schnell. Die Autorin hätte sich ruhig noch ein paar Seiten nehmen sollen um das Ende runder zu gestalten. Für mich etwas zu schnell abgehandelt. Ansonsten hat mir das Buch aber gefallen.. Es war jetzt für mich kein Thriller oder Krimi in dem Sinne da ich dafür schon zu viele andere Bücher gelesen habe die mehr Spannung enthalten haben aber als Roman durchaus sehr lesenswert und weiterzuempfehlen.

    Für alle die die Autorin noch nicht kennen man einen Bilck wagen. Und nur noch ganz kurz zu Aufmachung des Buches. Ein wirklich schönes Cover muss ich sagen. Also es wäre mir auch im Buchladen auf jeden Fall aufgefallen. ;)
  11. Cover des Buches Hoofbeat Heartbeat: Fifteen Hands Above the Ground (ISBN: 9781478777984)
  12. Cover des Buches Die Jet Set Chroniken - Drei Romane in einem Band: Die Billionaire on Board Bücher (ISBN: B01N42YLMP)
    Runnah von Spielfeldt

    Die Jet Set Chroniken - Drei Romane in einem Band: Die Billionaire on Board Bücher

     (15)
    Aktuelle Rezension von: ejtnaj
    Ich lese für mein Leben gerne Liebesromane und da ich von der Autorin unter einem anderen Pseudonym schon andere Reihen gelesen hatte, war ich auf diese Reihe hier schon sehr gespannt.
    Die Chroniken hier enthalten drei Romane die man getrennt von einander lesen kann oder eben wie ich es gemacht habe alle drei hintereinander weg lesen.
    Die Geschichten an sich werden immer vollständig aus der Sichtweise der weiblichen Hauptfigur erzählt, wobei aber auch die anderen Figuren zu Wort kamen und so alles zusammenpasste. Da die drei Geschichten aufeinander leicht aufbauen trifft man wirklich fast alle Figuren in den Romanen wieder und so zieht sich ein roter Faden durch die doch unterschiedlichen Geschichten.
    Die ersten beiden Romane fand ich wirklich sehr unterhaltsam und ich hatte beide auch recht schnell gelesen gehabt. Beim dritten Teil habe ich mich dagegen recht schwer getan und hier war ich auch fast schon froh als ich es beendet hatte.
    Ich fand alle Figuren der Romane sehr gut beschrieben und man konnte sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen.
    Auch die Handlungsorte empfand ich alle als sehr gut beschrieben und man konnte sich auch bei den exotischen Orten etwas darunter vorstellen beim Lesen.
    Alles in allem hatte ich recht unterhaltsame Lesestunden mit den Chroniken verbracht. Da mir aber die letzte Geschichte nicht so ganz gefallen hat vergebe ich vier von fünf Sternen.
  13. Cover des Buches Kärnten. Marco Polo Reiseführer (ISBN: 9783875042719)
    Horst L. Ebner

    Kärnten. Marco Polo Reiseführer

     (1)
    Aktuelle Rezension von: chubby
    Ein schöner kleiner Reiseführer in gewohnter Marco Polo Qualität.
  14. Cover des Buches Der Geisterbaum (ISBN: 9783426510780)
    Santa Montefiore

    Der Geisterbaum

     (79)
    Aktuelle Rezension von: LiaGuna

    Der erste Roman von Santa Montefiore "Der Geisterbaum" begleitet mich seit meiner Jugend. Damals machte der Manga Hype seine Runde und Geschichten über verbotene Liebe und Dramen waren für mich alltäglich. Und als ich dann die Inhaltsangabe von dem Geisterbaum las, war ich dem Buch sofort verfallen. 


    Die Protagonisten Sofia war unsterblich in ihren Cousin Santi verliebt und somit nahm das Schicksal für die beiden seinen unglücklichen Lauf. Die Autorin machte aus der Geschichte keine Schnulze. Was ich persönlich sehr gut fand. Im Gegenteil, es ist eine herzzerreißende, teilweise zutiefst traurige Erzählung von Liebenden, die sich nicht lieben dürfen. Außerdem geht's nicht nur strikt um die Liebe zwischen den beiden, sondern auch um das Ansehen der Familie, über die Zerrüttung die diese Verbindung verursacht. Ebenso interessant ist auch das politische Hintergrundwissen, welches vermittelt wird. 

    Es ist wirklich unglaublich schön wie Santa Montefiore einem die Pampa Argentiniens näher bringt. Man kann es förmlich riechen und schmecken, so herrlich beschreibt sie alles. 

    Ein bittersüßer Roman, den man unbedingt gelesen haben sollte. 

  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks