Bücher mit dem Tag "pornostar"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "pornostar" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches 3000 Euro (ISBN: 9783499268427)
    Thomas Melle

    3000 Euro

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Babscha

    Das Portrait zweier Menschen in einer deutschen Großstadt. Anton, Jurastudent, komplett abgestürzt, hoch verschuldet, Alkoholiker, auf der Straße bzw. im Obdachlosenheim lebend, angstvoll auf seinen in einigen Tagen anstehenden Gerichtstermin wartend, in dem ihm ein Gutachter zwecks Schuldenbefreiung die erhoffte Geschäftsunfähigkeit testieren soll. Braucht bis dahin die titelgebenden 3000 Euro, um als Zeichen seines guten Willens zumindest seine Schulden bei der Deutschen Bank zu begleichen. Denise, allein erziehende Kassiererin bei Lidl, hat eine Tochter mit leichter geistiger Behinderung. Immer klamm, macht zur Aufbesserung der Haushaltskasse nebenbei Pornodrehs für zwielichtige Gestalten. Schlägt sich gerade so durch.Da Anton sein Flaschenpfand immer in Denises Laden einlöst, werden beide irgendwann aufeinander aufmerksam. 

     Melle zeichnet ein hartes, kompromissloses Bild des Lebens  am unteren sozialen Rand unserer Gesellschaft, in dem irgendwelche Restperspektiven für die dort Angekommenen kaum noch existieren, was seine beiden Protagonisten dann auch sehr anschaulich verdeutlichen. Während Anton allerdings seine Situation durch exzessives Leben und Geldverschleudern selbst verschuldet und den Bezug zur Realität weitgehend verloren hat, ist Denise einfach nur der Prototyp einer leicht beschränkten Frau mit lockerem Lebensstil, während ihrer Schwangerschaft verlassen, die letztlich aber nicht verzweifelt, sondern Verantwortung zeigt und sich irgendwie durchbeißen will. 

    Der wenige Tage umfassende Handlungsrahmen treibt die beiden Hauptakteure stetig voran, die explizite, düstere Sprache des Buches trägt das ihre dazu bei. Ein Schlaglicht  mitten hinein in zwei Leben mit ähnlichen Problemen, aber unterschiedlichen Lösungen.  Kein großer Wurf, aber durchaus lesenswert. 


  2. Cover des Buches FKK im Streichelzoo (ISBN: 9783868043372)
    Björn Berenz

    FKK im Streichelzoo

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Zsadista
    Quentin hat es im Leben nicht einfach. Immer muss er seinen Mann stehen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Er ist ein Pornostar. Dabei ist er doch eigentlich ein Science Fiction Romanheft Autor und wäre so gerne ein richtiger Roman Autor. Doch durch ein Missverständnis ist er in die Pornobranche gestolpert. Nun ist er da und verdient dort sein Geld. Nebenher verlegt er trotzdem weiter seine Romanhefte.

    Doch sein Chef im Verlag hängt ihm im Nacken. Seine Romane sind nicht die Renner und jetzt soll er auch noch den Abschluss des Zyklus schreiben. Dazu kommt noch, dass er sich bei einem Dreh etwas zugezogen hat und nun zum Urologen muss. Und ausgerechnet dort trifft er auf seine absolute Traumfrau. Quentins Traumfrau ist auch gerechnet die Vertretungsärztin Cassandra.

    Und dann ist da noch die Journalistin Melanie, die ein Interview mit ihm machen will.

    „FKK im Streichelzoo“ ist ein heiterer Roman aus der Feder des Autors Björn Berenz. Ich habe das Buch per Hörbuch genossen. Der Sprecher Oliver Rohrbeck war einfach perfekt für dieses Werk. Die deutsche Stimme von Ben Stiller war einfach genial dafür.

    Quentin ist ein sympathischer Kerl, der von einem Fettnäpfchen direkt ins nächste stolpert. Cassandra mochte ich von Anfang an schon nicht sonderlich. Mit ihr kam ich nicht so klar. Melanie war da eher meine Kragenweite.

    Der Schreibstil ist locker und witzig. Manchmal war mir das ganze doch auch etwas übertrieben. Man wusste ja vorher schon, dass die Sache immer schief geht. Im Ganzen war ich von dem Hörbuch aber richtig gut unterhalten.

    Zum Ende hin haben sich dann auch zwei Fehler in das Hörbuch eingeschlichen. Zum einen wurde Farin Urlaub mit Bela B. verwechselt. Denn die Ärzte spielten in dem Buch auch eine Rolle. Bela B. wurde mehrmals als „der Blonde“ bezeichnet.

    Zum anderen war es ein Rechenfehler an der Kasse. Die Karte für die FedCon kostete 599 Euro. Quentin und sein Chef Jean wollten zwei Karten. Jean legt dann zwei 500 Euro Scheine auf den Tisch und meint, ob sie darauf heraus geben kann. Leichter Rechenfehler, denn nach Ironie hörte sich das nicht an und würde auch für die zwei Karten nicht ausreichen.

    Die Story an sich war irrsinnig und nicht ganz Jugendfrei. Es sollte meiner Meinung nach, eine FSK Empfehlung auf dem Cover stehen. Auf jeden Fall wurde ich sehr gut unterhalten. Den einen Stern Abzug gibt es hier, weil eben immer alles schief ging, was Quentin anfasste. Musste man gar nicht groß überlegen, es ging schief. Das war dann etwas zu viel des Guten. 
  3. Cover des Buches Gargoyle (ISBN: 9783827079541)
    Andrew Davidson

    Gargoyle

     (223)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Ein Pornodarsteller hat im Drogenrausch einen selbstverursachten Autounfall und erleidet schreckliche Brandwunden. Im Krankenhaus lernt er Marianne kennen, eine Patientin aus der Psychiatrie. Sie ist Steinmetzin und arbeitet an Gargoyles. Sie erzählt ihm, dass sie sich bereits seit 700 Jahren aus Deutschland kennen. Nach seiner Entlassung nimmt Marianne ihn bei sich auf und erzählt ihm ihre Geschichte.


    Zunächst wird der Roman als Fantasyroman beschrieben, das er meiner Meinung nach nicht ist. Dazu ist viel zu wenig Fantasy vorhanden. Das Buch liest sich eher wie eine religiöse, sehr gläubige Abhandlung von Gott, Seele und Teufel, etc. Nicht das Richtige für einen Atheisten wie mich. Man hat eher manchmal das Gefühl, in die Drogen-Halluzinationen eines religiösen Fanatikers abzutauchen.


    Auch weist die Geschichte viele Lücken auf. Man fragt sich am Ende, tauchte er immer wieder auf oder hat sie 700 Jahre gewartet oder entspringt alles ihrem Wahn.  Andererseits erfährt man viele Nebengeschichten, die man eigentlich in keinem Zusammenhang mit der Hauptgeschichte einordnen kann.


    Auch stört mich, dass die Hauptfigur namenlos ist. Die Erzählung in der ICH-Form wechselt zwischen ihm und Marianne hin und her. Es wäre schön gewesen, wenn man schon sonstige intime und absurde Details erfahren hat, wenigstens seinen Namen zu kennen.

  4. Cover des Buches Ich, Gina Wild (ISBN: 9783453879416)
    Michaela Schaffrath

    Ich, Gina Wild

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Perle
    Klappentext: Eine Kinderkrankenschwester gibt ihren Job auf, um Karriere als Pornodarstellerin zu machen und arbeitet seit ihrem Ausstieg aus der Branche als Schauspielerin - Michaela Schaffrath alias Gina Wild schildert unverfälscht und mit entwaffnender Offenheit ihren Weg jenseits bürgerlicher Moralvorstellunggen und sexueller Tabus: ein packender Erlebnisbericht, der einen aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen des Pornobuiseness erlaubt. "Warum soll ich um den heißen Brei herumreden? Ich habe Pornos gedreht. Dazu stehe ich auch." (Michaela Schaffrath) Eigene Meinung: Dieses Buch von Michaela Schaffrath alias Gina Wild habe ich schon bestimmt 5 Jahre hier liegen und leider noch nie zur Hand genommen und gelesen. Aber die letzten 2-3 Tage hatte ich einfach Lust dazu und ich war begeistert. Sie wohnte damals in ihrer Kinder- und Jugendzeit ganz in meiner Nähe, wo ich auch wohne. Schade, dass ich ihr damals nie begegnet bin. Sie hat viele Orte und Städte erwähnt die ich wie meine Hosentasche kenne. Habe auch vieles mit ihr gemeinsam von ihren privaten Eigenschaften und Orten wo sie war. Ich bin von ihr fasziniert seit ca. 2001 - da habe ich das erste mal von ihr gehört und gesehn. Und sie ist auch nur 3 Jahre jünger als ich. Wir hätten fast zusammen die Schule drücken können oder die gleichen Freunde kennen können. Finde toll, dass sie über alles so offen schreibt. Ich bin auch offen in dem Thema und jetzt weiß man mal wie ihre Karriere begann und wie es läuft in der Pornobranche und was sie alles erlebt hat. Einfach klasse das Buch und als Frau finde ich sie ebenfalls super - ein Vorbild von mir. Was mir nicht gefällt, dass sie Silikon in ihren Brüsten machen lassen hat, aber das muss ja jeder selber wissen. Ich würde sowas nicht machen, weil ich weiß was dann passieren kann. So ein bisschen kam mir das Buch zwar vor wie Dieter Bohlen - die reine Wahrheit, aber ich denke mal das da trotzdem kein Wort von gelogen ist. Es kam 2004 heraus und sie könnte jetzt fast eine Fortsetzung herausbringen, da sie wieder vieles erlebt hat in den letzten 8-10 Jahren. Mittlerweile hat sie 2009 geheiratet und war beim Dschungelcamp 2012 in Australien dabei. Man sieht also, auch ein Pornostar kann später ein ganz normales Leben führen, sprich heiraten und Kinderkriegen. Echt geil das Buch und die Frau! Der Name Gina Wild passt wirklich zu ihr! Mach weiter so, Michaela!
  5. Cover des Buches Irgendwie Top (ISBN: 9783959492201)
    Chris P. Rolls

    Irgendwie Top

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Kathi92

    Eigentlich gehört erotische (gay) Lektüre nicht zu meinen Genres, aber nachdem mir das Buch empfohlen wurde habe ich dem ganzen mal eine Chance gegeben.Und ich muss sagen, ich war doch positiv überrascht. Natürlich muss man hier keine tiefgreifende Story erwarten, aber es war sehr nett geschrieben, nicht so übertrieben und mit sympathischen, nachvollziehbaren Charakteren und einer relativ realitischen Story dahinter.

    Ein netter kleiner Ausflug in eine andere Welt


  6. Cover des Buches Any Closer (ISBN: B005ET17NG)
    Mary Calmes

    Any Closer

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Crowd Pleaser (English Edition) (ISBN: B07BFLXY4G)
    Marie James

    Crowd Pleaser (English Edition)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: CatiLesemaus
    Der Klappentext gab nicht viel her, es hört sich aber geheimnisvoll an und war für mich ansprechend genug, dass ich es lesen wollte.

    Hier ein bisschen mehr zum Inhalt:
    Randi arbeitet für eine Agentur, die in der Öffentlichkeit Pornos dreht. Die Drehorte sind vor allem aus Partys in Studentenwohnheime bzw. in Verbindungshäuser. Kurz vor Semesterstar hat Randi einen Auftrag. Der Regisseuer zeigt ihr den Typ, der ihr Co-Star im Film sein soll. Sie treiben es und werden dabei gefilmt, so wie gewünscht. Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass Randi mit dem falschen Typ Sex hatte und deshalb soll sie nicht bezahlt werden. Sie kriegt nur das Geld, wenn Jake eine Erklärung unterschreibt, in dem er zustimmt, dass das Video veröffentlich werden kann. Jake stimmt zu, aber nur wenn Randi zustimmt, dass die nächsten 5 Mal, wenn sie Sex hat, es mit ihm sein muss. So entwickelt sich eine Art monogame Beziehung zwischen Jake und Randi.

    Hin und wieder lese ich gerne erotische Geschichten, deshalb habe ich mich dazu entschieden, als mir klar wurde, worum es in der Geschichte geht, das Buch trotzdem zu lesen. Es ist natürlich eine leichte Literatur, worüber man nicht viel nachdenken muss. Der Schreibstil ist soweit ganz gut und die Autorin schafft es, die Spannung soweit aufrecht zu erhalten, dass ich wissen wollte, ob Jake und Randi es schaffen, zusammen zu bleiben. Im Verlauf der Geschichte lernt man die Charaktere kennen und auch warum, die an diesen Punkt des Lebens angekommen sind, wo sie jetzt sind. Gut ist auch, dass aus beiden Sichten geschrieben ist, da lernt man als Leser wirklich beide kennen. Die Nebencharakter sind etwas klischeehaft (schwule beste Freunde), aber ich mag sie gerne und sie machen die Geschichte liebenswerter.

    Meine Probleme mit diesen Buch (kann Spoiler enthalten):
    1. Der Sex steht schon sehr im Vordergrund, dadurch kann sich keine wirklich Geschichte entwickeln. Von der Idee her finde ich es gut, hat mich am Anfang ein bisschen an die Serie Diary of a Call Girl erinnert, aber die Serie hat letztendlich mehr Geschichte als es in diesen Buch der Fall ist.
    2. Von Randi gab es viel hin und her, weil sie überhaupt nicht weiß, was sie will. Mal will sie Jake sehen, mal soll er bloß wegbleiben. Ich meine, ein bisschen Unsicherheit ist ok, aber nicht in diesen extremen Massen, das hat mich irgendwann genervt.
    3. Es wird sehr schnell von Liebe gesprochen. Es sind hier zwei Charaktere, die noch nie wirklich eine echte Beziehung hatten und auch von der Familie haben sie nicht viel Liebe erhalten. Da finde ich es etwas unpassend, dass sie innerhalb von weniger Tagen feststellen, dass sie sich gegenseitig lieben. Das kommt aber in vielen Liebesgeschichten von jeglichen Genres sehr oft vor. Das gefällt mir so gut wie nie.
    4. Der super Happy End war mehr als unpassend. Das hat, meiner Meinung nach, das Buch richtig ruiniert. Es passt nicht zu der Entwicklung der Charaktere und es passt in diese Geschichte einfach nicht rein.
    Ich hatte dieses Buch auf Amazon kostenlos erworben gehabt, deswegen war es durchaus okay. Jedoch werde ich es nicht wieder lesen und ich weiß auch nicht, ob ich andere Bücher der Autorin lesen möchte (es war das erste Buch, dass ich von Marie James gelesen habe). Wenn man nicht zu viel Geld dafür bezahlen muss, kann man es durchaus mal lesen.
  8. Cover des Buches Die nackte Wahrheit (ISBN: 9783867870764)
    Aiden Shaw

    Die nackte Wahrheit

     (1)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint
    Die hervorragend geschriebenen Memoiren enden mit dem Zusammentreffen Aiden Shaw's mit dem schwulen Porno-Produzenten Chi Chi La Rue in Los Angeles und dem Satz: "Ich war überzeugt, aus diesem ganzen Pornofilm-Zeug würde nichts werden." Im Epilog fährt Shaw fort: "Wie sich herausstellte, lag ich falsch. Ich drehte über 50 Pornos und wurde der bestbezahlteste schwule Pornostar der Welt. Außerdem habe ich drei Romane geschrieben, zwei Gedichtbände und meine Memoiren. Ohne musikalisches Vorwissen oder eine Ausbildung habe ich zwei Alben als Mitglied der Band Whatever geschrieben und veröffentlicht. Ich bin sogar wieder zur Schule gegangen und habe meinen Master in Creative and Life Writing gemacht, obwohl ich Legastheniker bin..." Aiden Shaw - der Brite, der unter seinem wirklichen Namen (nun, der Familienname wurde geändert) eine Karriere als Pornodarsteller einschlug, schreibt wunderbar. Sein Stil ist flüssig, pointiert, kurzweilig, pikant und auch einfühlsam. Dieses Buch ist der erste Teil seiner Memoiren (Buch zwei trägt den Titel "Unzensiert" und erzählt von seiner Arbeit als Pornostar, seinen Liebschaften und seinen gesundheitlichen Mißgeschicken). Die Erinnerungen starten als 20jähriger in Brighton des Jahres 1986, führen uns dann ins London von 1989 und zu seiner Arbeit als Stricher und Masseur im "Burlington" weiter bis ins Jahr 1991, wo ihn sein Buddy Danny Cocker mit nach L.A. zu Chi Chi nimmt. Wer an Menschen mit einer Lebensgeschichte "außerhalb der Norm und der Gesellschaft" interessiert ist und ein Faible für Schlüpfriges und Anrüchiges hat und dem Pornos nicht unbekannt sind, der ist mit diesem Buch wohl beraten. Es gibt einen kurzweiligen und informativen Einblick in das Stricherleben und verdeutlicht, dass ein Stricher nicht nur ein hirn- und herzloser Mann ist, der für Geld seinen Körper verkauft, sondern dass sich hinter diesen oft sehr schönen Fassaden unglaublich vieles an Geistreichem, Witzigen aber natürlich auch Dramatischem und Traurigen abspielen kann. Das Buch zeigt, dass man nicht vorschnell über einen Menschen, der dieser Tätigkeit nachgeht, urteilen sollte.
  9. Cover des Buches Pornostar (ISBN: 9783453675049)
    Jenna Jameson

    Pornostar

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    JottJott das Pornogenie: Jenna ist die bekannteste Pornodarstellerin der Welt und berichtet ausführlich aus ihrem Leben und schildert ihren Lebensweg. Zum Vorschein kommt eine überraschend sympathische und zielstrebige junge Frau: Jenna berichtet von den Schwächephasen in ihrem Leben (der frühe Verlust der Mutter, ein furchtbares Vergewaltigungtrauma und ein Totalabsturz als Crystal-Meth-Zombie), von falschen Freunden und ihrem Aufstieg zum Aushängeschild einer Milliarden-Branche. Ein ehrliches Buch über eine charismatische junge Frau.
  10. Cover des Buches Die perfekte Masche (ISBN: 9783548374475)
    Neil Strauss

    Die perfekte Masche

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Neil Strauss erzählt die gleiche Geschichte wie Mystery in seinem Buch, dieses häts nicht gebraucht.
  11. Cover des Buches Zibulla - Nix für ungut! (ISBN: 9783770015450)
    T. D. Reda

    Zibulla - Nix für ungut!

     (26)
    Aktuelle Rezension von: buechermaus88

    Der Gutmensch, von dem ich spreche, ist kein geringerer als Tibor Zibulla, Ex-Profiwrestler und nun Privatermittler. Seine Methoden in seiner Ermittlungsarbeit sind zwar nicht immer die moralischsten, aber seine Statistik ist gut. Sein nächster Fall ist allerdings heikel. Nachdem er einen neuen Auftrag von Vicky De Winter, einem Pornostar, wegen eines Stalkers angenommen hat, wird kurz darauf seine Mandantin ermordet – und Zibulla wird zum Hauptverdächtigen! Das lässt er natürlich nicht auf sich sitzen und ermittelt auf eigene Faust, wer der Mörder ist und ihm das in die Schuhe schieben wollte.

    Das ist ein Krimi wie ich noch keinen gelesen habe. Zunächst musste ich mich an die teilweise doch sehr derbe Sprache gewöhnen. Zugegebenermaßen: Sie passt einfach gut zu Zibulla und macht den Krimi sehr authentisch. Trotzdem dachte ich an manchen Stellen: Ok, bis hierher und nicht weiter. Wenn er jetzt noch eine Schippe drauflegt, dann lege ich das Buch zur Seite. Aber es war genau die richtige Mischung

    Zudem muss ich auch zugeben, dass ich teilweise ein Problem mit der routinierten Brutalität von Zibulla hatte. Auch in Situationen, in denen er mit seinen 1,94 m und 115 kg schon genug Angst einflößen könnte, legt er es darauf an und wird handgreiflich (milde ausgedrückt). Obwohl die meisten Personen es durchaus verdient haben mögen.

    Aber: Die Authentizität und die Story konnten einfach überzeugen. Das ist ein unvorhersehbarer Krimi. Immer wieder dachte ich, dass es nun ganz klar ist wer der Mörder ist. Und dann gibt es wieder Gegenbeweise und dann kommt dieselbe Person doch nochmal in den Verdacht. Und das Ende ist eine Überraschung hoch zehn! Damit habe ich absolut nicht gerechnet und genau das ist es, was ein Buch ausmacht. Das Ende sollte den Leser überraschen

    Mein Fazit: Ich warte gespannt auf den zweiten Teil (ich hoffe es kommt einer), damit ich auch noch mehr über die private Beziehung zwischen ihm und seiner komplizierten Freundin Anna erfahren kann.

    Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen–> Der Abzug geht aufs Cover

  12. Cover des Buches Rache an Johnny Fry (ISBN: 9783833305498)
    Walter Mosley

    Rache an Johnny Fry

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Pashtun Valley Leader Commander
    Voll daneben gegriffen. Walter Mosley bei 2001 im Ramsch.. Hurra Hardboiled für kein Geld, nee aber viel zu früh gefreut.... Ich war ja schon etwas irrtiert, Mosley in lasziven Rosa...??? Schnell das letzte Exemplar gegriffen, Jagdinstinkt, haben Geld sparen und ab damit nach Hause.... Keine Knarren keine Hitmen, kein Serie Noire... ;-(( Nee 45 Jahre alter Übersetzer, promoviertes Weichei, Gutmensch Frauenversteher stellt fest, dass seine Freundin mit anderen alll das macht, was er nicht einmal zu denken vermag.... Es spielt noch eine Pronodiva auf Vinyl dann in Echt eine Rolle... Resumee: Schade um das schöne Geld. Entweder "Traumnovelle" auf Überdosis Koks, oder Henry Miller als "Metzgerblume". Es gibt Titel die können nur in einem so prüden Land wie den USA hypen. Stellen ja schon reichlichlaaaangweilig Much ado about nothing
  13. Cover des Buches FKK im Streichelzoo (ISBN: 9783404172160)
    Björn Berenz

    FKK im Streichelzoo

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Sterny88

    Quentin ist Schauspieler. Wobei, eigentlich ist Quentin eher Darsteller. Also genau genommen dreht der gute Quentin Pornos und zwar, weil er das Geld braucht. Seine Passion gilt nämlich dem Schreiben von Science Fiction und das verfolgt er auch mit einem gewissen Elan, der nur durch seinen Chef und das geringe Gehalt getrübt wird. Die sexy Urologin macht sein Leben leider nicht leichter und so rennt er geradewegs ins nächste Unglück.

    Der Autor Björn Berenz weiß wovon er spricht, zumindest zum Teil. Er verantwortete im Pabel-Moewig-Verlag die bekannte Science Fiction Serie Perry Rhodan, die seit 1961 herausgegeben wird und immer noch etliche Fans begeistert.

    Im Buch ist Quentin der verkannte Autor Matt Rex, der für die Science-Fiction-Serie Jerry Lightning schreibt. Für den Broterwerb muss er sich allerdings etwas anderes suchen und landet zufällig bei einem skurrilen, skrupellosen Manager im Pornogeschäft.

    Quentin hat kein leichtes Leben. Er wohnt bei seinem besten Freund Nils, der es glücklicherweise nicht so genau nimmt mit der Miete und mit Begeisterung kleine Andenken von den Filmsets sammelt, die Quentin ihm mitbringt. Schamlos ist die beste Bezeichnung für die Beziehung der beiden Freunde.

    Das Buch ist humorvoll, voller Ironie und gespickt mit inhaltlich lustigen Satzkonstruktionen. Der Autor schaffte es mehrfach mir ein Lachen zu entlocken, wenngleich Quentin auch (absichtlich) stark überzeichnet ist. Seine naive, tollpatschige und hilflose Art sein Leben zu meistern, ist einerseits liebenswert, andererseits etwas übertrieben.

    Fazit
    Kurzweilige Lektüre, die mit einem Augenzwinkern von den Tücken des Alltags erzählt. Ein Alltag, der wiederum nicht alltäglich ist und doch nur die Themen abbildet, die uns alle interessieren: Liebe, Vertrauen, Sinnhaftigkeit, Sex und Geld.

  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks