Bücher mit dem Tag "post mortem"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "post mortem" gekennzeichnet haben.

16 Bücher

  1. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.754)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    Daniel ist 10 Jahre alt, als er von seinem Vater in eine geheime Bibliothek, den Friedhof der vergessenen Bücher, mitgenommen wird. Nach altem Brauch darf er sich ein Buch aussuchen, es adoptieren und dafür sorgen, dass es nie verschwindet und nie vergessen wird. Daniel entscheidet sich für „Der Schatten des Windes“ von Julián Carax, ein Buch, von dem er bisher noch nie etwas gehört hatte und dessen Autor ihm unbekannt ist. Ohne zu ahnen welche Lawine er los tritt, beginnt er Jahre später mit Nachforschungen über Julián Carax und seine Werke, die ein Unbekannter bereits größtenteils schon vernichtet hat. Dabei entdeckt er einige Parallelen zwischen sich und dem Autor des Buches. Dass er jedoch sein Leben und das seiner Freunde und Helfer riskiert, wird ihm erst sehr spät bewusst – zu spät?

    Der spanische Schriftsteller Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und wuchs auch dort auf. Nach Schule und Studium zog er als Dreißigjähriger nach Los Angeles, wo er mit Schreiben begann und als Drehbuchautor und Korrespondent für spanische Zeitungen arbeitete. 2004 kehrte er in seine Heimatstadt zurück, wo auch alle seine Werke veröffentlicht wurden. Für seinen Erstlingsroman „Der Schatten des Windes“ erhielt er 2005 den Barry Award. Der Autor war verheiratet und hatte keine Kinder - er starb am 19. Juni 2020 nach längerer Krebserkrankung in Los Angeles. 

    Mit großer erzählerischer Kraft und Lust am Detail lässt Carlos Ruiz Zafón hier den Protagonisten Daniel das Leben von Julián Carax, dem geheimnisvollen Autor des Buches „Der Schatten des Windes“, nachverfolgen. Herausgekommen ist eine fesselnde Geschichte über Liebe und Leid, Verlust und Tod, in Spanien zur Zeit des Bürgerkrieges und in Barcelona während der Franco-Ära, die den Leser nachdenklich stimmt und zum Miträtseln einlädt. Aus vielen Bruchstücken und unterschiedlichen Handlungssträngen ergibt sich nach und nach ein zunächst unübersichtlicher Thriller, bis dann etwa in der Mitte des Buches die Zusammenhänge klarer werden. Durch geschickt eingefügte Wendungen und in die Irre führende Spuren bleibt das hohe Spannungsniveau jedoch bis zum Schluss erhalten.  

    Fazit: Eine abenteuerliche Geschichte über das Leben, das Lesen und die Liebe zu Büchern – sehr empfehlenswert!

  2. Cover des Buches Post Mortem - Tränen aus Blut (ISBN: 9783596031429)
    Mark Roderick

    Post Mortem - Tränen aus Blut

     (290)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein sehr spannender Thriller mit einem Grundthema, das unter die Haut geht. Sehr gut haben mir die beiden wechselnden Perspektiven gefallen. Das brachte noch zusätzliche Abwechslung und Spannung ins Geschehen. Weniger gefallen hat mir die Anziehung zwischen Emilia und ihrem neuen Partner. Irgendwie passte das für mich nicht in diesen brutalen Thriller. Dennoch ein sehr gutes Buch; ich freue mich auf die Fortsetzung!

  3. Cover des Buches Post Mortem - Zeit der Asche (ISBN: 9783596031436)
    Mark Roderick

    Post Mortem - Zeit der Asche

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Ein sehr spannender zweiter Band der Thriller-Reihe! Das Buch hat mich wieder sehr fesseln können; die Handlung ist sehr rasant und komplex. Es gibt viele wichtige Charaktere, viele Täter, viele Opfer. Auch ist dieser zweite Band wieder sehr brutal. Zwar geht der Autor nicht bis ins Detail, aber die Beschreibungen bzw. bloße Erwähnung der Greueltaten reichte schon aus, mir eine Gänsehaut zu bescheren. Wer das nicht mag, sollte dieses Buch eher nicht lesen.

    Ich hatte spannende, schaurige Lesestunden mit "Zeit der Asche" und werde sicherlich auch den dritten Band lesen.

  4. Cover des Buches Post Mortem - Tage des Zorns (ISBN: 9783596297078)
    Mark Roderick

    Post Mortem - Tage des Zorns

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Haben Band 1 und Band 2 noch jeweils vier Sterne von mir bekommen, kann ich diesem 3. Band nur noch drei Sterne geben.
    Irgendwie hat mich die Geschichte mittendrin verloren.
    Keine Frage, das Buch ist sehr spannend, temporeich und prinzipiell gut zu lesen, aber irgendwann hat mich das Ausmaß an Gewalt genervt.
    Was Bücher angeht, bin ich nicht zart besaitet; das kann ich ganz gut abgrenzen. Trotzdem hatte ich das Gefühl des "zu viel des Guten" in diesem Buch.
    Vielleicht war es auch ein Fehler, die drei Bücher relativ zeitnah hintereinander zu lesen. Eine größere Pause zwischen den einzelnen Bänden wäre möglicherweise sinnvoll gewesen.

  5. Cover des Buches Grabesgrün (ISBN: B00BYUHBIE)
    Tana French

    Grabesgrün

     (605)
    Aktuelle Rezension von: happyoldendays

    Im fiktiven Dubliner Vorort Knocknaree ereignete sich im Sommer 1984 eine schreckliche Tat: Drei Kinder, die im Wald spielen waren, werden vermisst. Eines der Kinder findet die Polizei völlig verängstigt im Wald, mit blutigen Schuhen und ohne jede Erinnerung daran, was sich zugetragen hat.

    Zwanzig Jahre später ist dieses Kind Ermittler bei der Dubliner Mordkommission. Seinen Namen hat er zu Rob Ryan geändert, denn seine Kindheit hält er geheim. Nur seine engste Kollegin und beste Freundin Cassie Maddox weiß Bescheid. Doch dann werden die beiden zur Leiche eines kleinen Mädchens in Knocknaree gerufen und Detective Ryan wird nicht nur mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern auch mit der Frage, ob die beiden Fälle zusammenhängen.

    Dieser Debütroman von Tana French besticht durch seine atmosphärische Erzählweise und einem gut gesponnen Plot. Mit einem scharfen Auge und wunderbar präziser Sprache lässt die Autorin die Schauplätze und die Figuren des Romans vor dem Auge des Lesers lebendig werden. Die Charaktere sind vielschichtig und differenziert, ihre Handlungen und Motive nachvollziehbar. Besonders interessant fand ich die beiden Hauptfiguren Rob Ryan und Cassie Maddox, weil sie keine 0815-Standardermittler sind. Beide quälen sich mit Geheimnissen aus ihrer Vergangenheit und suchen Zuflucht in einer innigen Freundschaft. Doch der neue Fall stellt nicht nur ihre kriminalistischen Fähigkeiten auf die Probe, sondern auch ihre Beziehung. Der Fall selbst ist komplex, die Autorin präsentiert einige mögliche Tathergänge, die durch intensive Ermittlungen und Verhöre durchgespielt werden, aber zunächst keine Lösung offenbaren. Dadurch zieht sich die Aufklärung des Mordes ziemlich in die Länge, die Spannung baut sich eher gemächlich auf. Dennoch empfand ich die Geschichte als fesselnd, weil ich als Leser mehr über die Figuren und vor allem über das Verschwinden der Kinder vor zwanzig Jahren erfahren wollte. Die Enthüllung des Täters ergibt sich dann logisch aus den gestreuten Indizien und war für mich überzeugend.  

     

    FAZIT: „Grabesgrün“ ist ein wunderbar geschriebener Kriminalroman, der sich besonders durch seine vielschichtigen Figuren auszeichnet. Leser die den Nervenkitzel suchen könnten enttäuscht sein, da die Ermittlungen nur langsam voranschreiten. Aber all denjenigen die gerne einmal einen andersartigen Spannungsroman mit komplexen Charakteren (mit dunkler Vergangenheit) lesen möchten, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.

     

  6. Cover des Buches Post Mortem - Spur der Angst (ISBN: 9783596702275)
    Mark Roderick

    Post Mortem - Spur der Angst

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Der vierte Band der Post Mortem- Reihe hat mir gut gefallen, allerdings fand ich ihn eher interessant als spannend, und auch das nicht durchgehend. Am besten haben mir die Abschnitte gefallen, die von Lina Sattler handeln, einer jungen Frau ohne Erinnerung an ihre Kindheit. Sie wurde damals als Achtjährige entführt und dann adoptiert, doch was passierte vorher, und was führte zu diesen Ereignissen? Was da ans Tageslicht kommt, ist wirklich erschreckend... 

    Als Kritikpunkt empfand ich hier die Schreibweise, die mir sehr sachlich erschien. Für das, was hier geschildert wird, kam es mir beinahe emotionslos rüber. 

    Dennoch ein gutes Buch, aber ich bin mir noch unschlüssig, ob ich auch den fünften Band noch lesen möchte. 

  7. Cover des Buches Post Mortem - Herzen aus Wut (ISBN: 9783596702350)
    Mark Roderick

    Post Mortem - Herzen aus Wut

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das fünfte Buch der Reihe "Post Mortem) setzt inhaltsmäßig auf die Geschehnisse der Vorgänger-Bücher auf. 

    Wie bereits in der Überschrift gesagt, halte ich dieses Buch für den (bisherigen?) Höhepunkt der Reihe. Es ist extrem spannend und besticht durch ein hohes Tempo. Dazu trägt entscheidend bei, dass die Geschichte in kurzen, knackigen Kapiteln erzählt wird und auch durch die immer wieder wechselnden Perspektiven. Geschickt hat der Autor diese diversen Perspektiven zu einem runden Ganzen zusammen geführt.

    Vile der handelnden Figuren sind dem treuen Reihenleser aus früheren Büchern bekannt und bieten ein willkommenes Wiedererkennens-Erlebnis. Auch die beiden Hauptprotagonisten treffen wieder aufeinander. Erfreulicherweise wurden diese behutsam weiter entwickelt.

    Ein tolles Buch, das hoffentlich doch nicht den Abschluss der Reihe darstellt. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn es einen weiteren Band geben würde.....!

  8. Cover des Buches Paris, ein Fest fürs Leben (ISBN: 9783644043312)
    Ernest Hemingway

    Paris, ein Fest fürs Leben

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Bibliomania
    "DAS Buch muss man einfach in Paris lesen" So wurde es mir mehrfach angepriesen und als Frankreich- und Paris-Liebhaber war dieser Hemingway natürlich ein Muss! Auf meinem Kurztrip nach Paris packte ich also das Buch ein und fing sofort an zu lesen. Doch es stellte sich als Enttäuschung heraus. Ich hatte schon mit "Der alte Mann und das Meer" so meine Probleme, aber besser haben mir die Memoiren aus Hemingways Paris leider auch nicht gefallen.
    Es war interessant seine Zeit in Frankreichs Hauptstadt kennenzulernen, ihn auf seinen Touren in die Pariser Cafés zu begleiten und ihm quasi beim Schreiben zuzusehen. Auch die Erlebnisse mit seiner Frau Hadley fand ich nicht schlecht, da ich auch darüber schon ein Buch gelesen hatte. Einer wirklichen Chronologie folgt das Ganze nicht. Immer wieder Sequenzen mit Hadley, Ernest im Café, im Gespräch mit irgendwem, seine Geldsorgen, die Buchhandlung seines Vertrauens, und Abschnitte mit Fitzgerald, der in meinen Augen trotzdem nicht sehr gut wegkommt (wie auch seine Frau). Ich fühlte mich einfach nicht abgeholt und die Geschichten haben mich tlw. ein wenig gelangweilt.
    Hadley mochte ich wirklich gern und dass er sie geliebt, verehrt hat und wirklich das beste für sie wollte (trotz der Scheidung), wird in jeder Geschichte mit oder über sie deutlich.
    Hin und wieder waren aber auch Abschnitte dabei, die völlig aus dem Zusammenhang gerissen schienen, etwas wirr waren und gar nicht zusammenpassten. Ab und an war Hemingways Memoiren einfach nur anstrengend, was aber nicht am Schreibstil lag.

    Tja, nun, das war wohl mein letzter Hemingway. Für mehr von ihm kann ich einfach nicht mehr genug Interesse aufbringen.
  9. Cover des Buches Die nachträglichen Memoiren des Bras Cubas (ISBN: 9783717520184)
  10. Cover des Buches Post Mortem (ISBN: 9783453407275)
    Allan Guthrie

    Post Mortem

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Killing Her Softly (ISBN: 9783426637067)
    Beverly Barton

    Killing Her Softly

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Weeklywonderworld
    Hochspannung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! INHALT: Irgendetwas stimmt nicht, das spürt die junge Frau sofort, als ihr Liebhaber den Raum betritt. Aber sie verdrängt ihr Unbehagen. Es ist doch Quinn, ihre große Liebe. Kurze Zeit später ist Lulu Vanderley tot ... Staranwalt Quinn Cortez hat für die fragliche Zeit kein Alibi. Als weitere seiner ehemaligen Freundinnen getötet werden, zieht sich die Schlinge um ihn langsam zu. Unterstützung erhält er von unerwarteter Seite: Annabelle, die ebenso schöne wie unnahbare Cousine der Ermordeten, kann nicht glauben, dass der kultivierte Anwalt ein Mörder sein soll ...(Quelle:Lovelybooks) FAZIT: Mein 2. Roman von Beverly Barton war wirklich sehr Spannend. Die Krimihandlung war wirklich einmalig. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Autorin hat mit dem Profil des Täters sehr gute Arbeit geleistet. Bei sovielen Verdächtigen musste man wirklich Detektiv-spielen. Mir hat die Schöne Lovestory der beiden Hauptcharaktere wirklich gut gefallen und ich fand es auch sehr berührend. Eine sehr talentierte Autorin und garantiert eine Hochspannende Geschichte, die man einfach lesen sollte.
  12. Cover des Buches Liebesgrüße aus dem Sarg (ISBN: 9783502511212)
    Peter Whalley

    Liebesgrüße aus dem Sarg

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Das Fenster zum Hof (ISBN: 9783257217186)
    Cornell Woolrich

    Das Fenster zum Hof

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Vorletzten Sonntag noch mal die tolle Hitchcock-Verfilmung auf arte, hier also die literarische Vorlage: Hal "Jeff" Jeffries ist wegen eines gebrochenen Beines an den Rollstuhl gefesselt und sitzt in brütender Hitze in seiner Ein-Zimmer-Wohnung fest. Lesen ist nicht sein Ding, deshalb bleibt ihm nur, seine Nachbarn von gegenüber zu beobachten. Die offenbar trauamtisierte Frau seines Gegenübers ist plötzlich verschwunden, und wieso verhält sich ihr Mann so verdächtig? Oder ist alles nur ein Hirngespinst? Boyne, Kriminalbeamter in der Mordkommssion, ist ihm eine Hilfe, hält von der Sache aber zu Anfang nichts...Das Drehbuch hielt sich nicht allzu sehr an die Buchvorlage, v.a. die atemberaubende Grace Kelly kommt hier ebenso wenig vor wie die resolute Masseuse. Und die übrigen Geschichten sind genauso gut, ich empfehle "Montreal Express".

  14. Cover des Buches Seelenruhig (ISBN: 9783453352209)
    Andrea Vanoni

    Seelenruhig

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Ladybella911
    zugegeben, der Ekelfaktor ist schon an der Grenze , aber die Story hat es in sich. 

    Es ist schon fast Mitternacht, als Paula Zeisberg, Kriminalhauptkomissarin in Berlin einen Anruf erhält und sich zu einem Tatort auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in der Chausseestraße begeben muß.

    Dort, im Mausoleum der Familie Fabeau erwartet sie ein ungewöhnlicher Anblick... auf einem Sargdeckel im Wasser treibend liegt die noch frische Leiche einer nackten jungen Frau mit dunklem Haar. Das Entsetzliche daran, die junge Frau war gehäutet worden, die Haut war von Ihrem Körper losgelöst und lag lose auf ihrem Körper.

     Jetzt beginnen umfangreiche Ermittlungen und Irrungen und Verwirrungen, weitere gehäiutete Frauenleichen werden entdeckt. Mit viel kriminalistischem Spürsinn und mit Hilfe Ihrer Freundin, der Staatsanwältin Chris Gregor wird der Fall endlich zum Abschluß gebracht.

    Spannende Story, gut gezeichnete Protagonisten und das Privatleben der Hauptkomissarin ergeben ein lesenswertes Buch, obwohl mir das Ende etwas überkonstruiert erscheint. Deshalb 4 Sterne.
  15. Cover des Buches Post Mortem (ISBN: 9783442464036)
    Jonathan Kellerman

    Post Mortem

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina D
    Alex Delaware ist Psychologe und unterstützt die Polizei bei ihren Ermittlungen. In diesem Fall beichtet die Adoptivmutter einer seiner Patientinnen einen Mord, den sie vor Jahren begangen haben will. Problem: Die Adoptivmutter gestant dies auf dem Sterbebett. Eine mühsame Schnitzeljagd beginnt. Fazit: Mich hat die Sprache und Erzählweise des Buchs von Anfang an gefesselt, leider war mir die Story zuuu umständlich, kam nicht auf den Punkt
  16. Cover des Buches Postmortem (ISBN: 9783455306286)
    Patricia Cornwell

    Postmortem

     (15)
    Aktuelle Rezension von: campino246
    Kay Scarpetta sucht einen Frauenmörder. Grausam lässt er seine scheinbar wahllos ausgesuchten Opfer ersticken und leiden. Die Polizei ist hilflos, da keine DNA gefunden wird und auch sonst kein Motiv auffindbar ist.

    In diesem Teil der Kay Scarpetta- Reihe lernt man die Gerichtsmedizinerin besser kennen. Man erfährt Zusammenhänge, die auch in den weiteren Reihen wichtig sind. Ich hatte schon neuere Fälle vorher gehört und deswegen empfand ich die Hintergründe als spannend und interessant.

    Die Sprecherin fand ich sehr gut. Eigentlich mag ich es nicht, wenn die Stimme zu sehr verstellt wird. Aber hier passt es gut und ist hörenswert.

    Beim Fall an sich fehlten mir manches Mal Details um alles nachvollziehen zu können. Ich denke, das ist der Kürzung des Hörbuchs geschuldet. Deswegen ziehe ich einen Stern ab.
  17. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks