Bücher mit dem Tag "präsident"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "präsident" gekennzeichnet haben.

280 Bücher

  1. Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)
    Ken Follett

    Sturz der Titanen

     (1.269)
    Aktuelle Rezension von: sabeck

    Wie in vielen seiner Werke, schafft Ken Follett es auch in diesem Buch eine Vielzahl an komplexen Charakteren zu erschaffen, deren Leben man als Leser gerne verfolgt. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil der Jahrhunderttrilogie, die im gesamten 20. Jhdt. spielt. Der erste Band behandelt die Geschehnisse vor, während und kurz nach dem 1. Weltkrieg. 

    Charaktere unterschiedlichster Herkunft: Adelige, Hausmädchen und Fabrikarbeiter aus allen wichtigen Handlungsorten: England, Deutschland, Russland, Amerika, spielen die Hauptrollen. Sie sind allesamt sehr menschlich, wodurch ihre Schicksale oft sehr berührend, manchmal jedoch auch frustrierend sind. 

    Wie immer recherchierte Ken Follett sehr ausführlich für sein Werk, wodurch reale Charaktere, wie der amerikanische Präsident, mit den erfundenen Figuren gekonnt verschmelzen.

    Fazit: Sehr informativ und trotzdem nicht langweilig, auch wenn der Einstieg durch die vielen neuen Charaktere etwas zäh ist.

  2. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.213)
    Aktuelle Rezension von: Oktodoc

    Ich habe davor schon ein paar Bucher von Stephen King gelesen und war positiv überrascht das es hier keine langatmige, verwirrende Einleitung gibt.
    Die Handlung startet direkt und auch gleich sehr spannend aber sehr langatmig wie man das von King ja kennt. Die Vielzahl an Charakteren hat mich zu Anfang etwas überfordert aber nach den ersten hundert Seiten war ich mit allen sehr vertraut.

    Die Handlung schreitet ziemlich schnell voran und wird auch schnell recht furios, ich habe sehr mit den Figuren mitgefiebert.

    Die Handlung war nicht nur spannend, der wissenschaftliche Aspekt dahinter hat mich auch sehr fasziniert

  3. Cover des Buches Die Analphabetin, die rechnen konnte (ISBN: 9783328100157)
    Jonas Jonasson

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

     (705)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Nachdem ich vor ein paar Jahren das erste Buch von Jonas Jonasson ("Der Hundertjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand") sehr gut gefallen hatte, habe ich mich gefreut, als ich dieses Buch im Tauschregal entdeckte.

    Der Schreibstil ist ähnlich besonders, der Inhalt wieder schräg und kurios. Für mich persönlich war das Buch nicht wirklich was. Daher darf es zurück ins Regal und kann hoffentlich einen anderen Leser begeistern

  4. Cover des Buches Zerrissen (ISBN: 9783423215879)
    Juan Gómez-Jurado

    Zerrissen

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Tanja_Wue

    In diesem Buch geht es um die Geschichte von David und seiner Tochter Julia. Dann passiert natürlich das schlimmste, Julia verschwindet und David muss eine Entscheidung treffen, die es in Sicht hat.

    Der Autor schafft es diese Geschichte so spannend und mitreißend zu erzählen, als wäre man mitten drin. Wirklich eine absolute Leseempfehlung.

  5. Cover des Buches American Royals - Wer wir auch sind (ISBN: 9783736307100)
    Nichole Chase

    American Royals - Wer wir auch sind

     (116)
    Aktuelle Rezension von: misery3103

    Maddie McGuire ist die Tochter des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. Klar, dass der es nicht gut findet, als seine Tochter nach einem versuchten Einbruch in ein Tierversuchslabor festgenommen wird. Als Wiedergutmachung soll sich Maddie für einen guten Zweck engagieren, ausgerechnet mit Jake Simmon, dem Sohn der Vizepräsidentin. Was als Strafe begann, stellt sich bald als netter Zeitvertreib heraus, denn Jake ist viel netter, als Maddie ihn in Erinnerung hat.

    Ich gebe zu, dass ich skeptisch war, weil sich mein Lesegeschmack in den letzten Jahren verändert hat. Doch ich wurde bald eines Besseren belehrt, denn die Geschichte um Maddie und Jake entpuppte sich neben der eigentlichen Liebesgeschichte auch als tiefgründige Geschichte rund um PTBS und der nicht so einfachen Aufgabe, als Kind eines hochgestellten Politikers ständig im Blitzlicht zu stehen.

    Jake und Maddie fand ich witzig und sehr liebenswert – und ihre Liebesgeschichte ansprechend erzählt. Auch vieles um ihre Rollen herum hat mich amüsiert, wobei mich eine der Geschichten auch zu Tränen rührte.

    Insgesamt mochte ich das Buch sehr gerne. Die Geschichte liest sich leicht und ist amüsant erzählt, das Happy End fand ich schön und überhaupt gefiel mir das komplette Buch. Habe ich sehr gerne gelesen!

  6. Cover des Buches Gefährliche Empfehlungen (ISBN: 9783462049220)
    Tom Hillenbrand

    Gefährliche Empfehlungen

     (103)
    Aktuelle Rezension von: Schattenfrau

    Xavier Kieffer wird in sein nächstes Abenteuer geschubst.

    In diesem Buch finden sich auch mehrere Flashbacks aus der Kriegszeit wieder, die im weiteren Verlauf der Handlung für Aufschluss sorgen.

    In diesem Band tauchen wir in historische Materie ein, was ich persönlich total spannend fand. Geheimdienste, mysteriöse Verschlüsselungen und Anschläge auf Xavier und sein Restaurant und seinen Freund Pekka gehören in diesem Band zum Alltag.
    Xavier bangt mehrmals um sein Leben und eine Person, die in den anderen Bänden schon eine tragende Rolle gespielt hat, wechselt die Seiten. Lest es selbst. Und was uns zum Ende des Buches erwartet, was für ein Geheimnis die Zeit überdauern konnte, damit habe ich am wenigsten gerechnet. Der Showdown wäre kinoreif, da bin ich mir sicher.

    Und nun lehnt euch zurück, schenkt wich einen Riesling ein und lüftet das Geheimnis von 1939. 📘

  7. Cover des Buches Zu viel und nie genug (ISBN: 9783453218154)
    Mary L. Trump

    Zu viel und nie genug

     (54)
    Aktuelle Rezension von: fayreads

    "Sei ein Krieger!" 

    Mary L. Trump gibt einen Einblick in die Vergangenheit der Familie Trump und beschreibt, wie der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten so werden konnte, wie er ist und wir ihn alle vier Jahre lang an der Spitze der Welt gesehen haben. 

    Sie selbst ist promovierte Psychologin und analysiert die Verhaltensweisen ihres Großvaters, der viel mit Donald Trumps Wesen zu tun hat. Auch ihn analysiert sie und nach dem Buch hat man den Eindruck, dass man besser versteht, warum er so ein Mensch werden konnte. 

    Mich persönlich haben die privaten Geschichten immer etwas erheitert, damit es nicht zu düster wurde. Sie erzählt von Weihnachten als Kind, Donald Trumps Hochzeiten und Geburtstagen im Weißen Haus. 

    Trotz allem merkt man, dass es sie Überwindung gekostet haben muss, dieses Buch über ihre eigene Familie zu schreiben und sich damit gegen den Trump-Clan zu stellen und mit ihnen allen zu brechen, denn dieses Buch ist unverzeihlich. Sie selbst hat es schon einmal gemacht, doch sie blieb damit unerkannt, doch nun steht ihr Name auf dem Cover und sie schreibt über Insider-Informationen, wie sie nur wenige haben können. 

    Anfangs waren die vielen Namen schwierig für mich, doch spätestens nach dem Vorwort kommt man sehr gut in die Geschichte rein und versteht die Zusammenhänge der Personen.  

    Man kann verstehen, dass Donald Trump nicht möchte, dass dieses Buch gelesen wird und doch ist es so wichtig, es zu verbreiten. 

  8. Cover des Buches Heart Of Ivy - Geliebter Feind (ISBN: 9783570310694)
    Amy Engel

    Heart Of Ivy - Geliebter Feind

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Man liest sich sehr schnell durch das Buch. Das liegt unter anderem auch daran, dass der Schreibstil sehr angenehm ist. Es ist komplett in der Ich-Perspektive, aus Ivys Sicht, geschrieben und das ist für mich immer ein sehr positiver Aspekt. 

    Stichwort Ivy: Hier wurde ein echt tolles Mädchen als Protagonistin erschaffen. Sie ist jung, sie ist unerfahren, dennoch ist sie ein starker Charakter, der sich sehr wohl für ihre Mitmenschen interessiert. Sie macht einen Wandel durch, indem sie ihr Herz den richtigen Menschen gegenüber öffnet und ihrer Familie gegenüber schließt. Sie wurde ihr Leben lang manipuliert und hat genug davon das Richtige mit falschen Methoden zu tun. 

    Auch die anderen Charaktere kann man sich sehr gut vorstellen. Manche mag man, andere kann man nicht leiden und wieder andere schließt man ins Herz.

    Die Handlung selbst hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich muss hier nur einen Stern abziehen, da mir das alles manchmal ein wenig zu langsam ablief. Wie gesagt, Ivy hat endlich ihre Augen geöffnet, aber, dass das so lange gedauert hat, wo es doch so offentsichtlich war, hat mich ein wenig gestört.

    Aber das macht die Geschichte eventuell auch ein bisschen aus. 

    Deshalb kann ich im Großen und Ganzen sagen, dass das Buch wirklich lesenswert ist. ABER: es gibt keine deutsche Fortsetzung. Nur die Englische kam 2015 raus. Das stört mich erheblich. Ich möchte immerhin wissen, wie es mit Ivy weitergeht. 
  9. Cover des Buches Ruf der Vergangenheit (ISBN: 9783802584022)
    Nalini Singh

    Ruf der Vergangenheit

     (326)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Dev findet eine verletzte Frau vor seiner Tür. Erst einmal kümmert er sich um Katya und anschließend gilt es heraus zu finden, wer sie dort abgelegt hat und wieso.

    Die Geschichte hat mir bisher am wenigsten von allen aus der Reihe gefallen. Warum kann ich nicht genau sagen, ist aber so.

    Vielleicht liegt es daran, dass beide Protagonisten keine Gestaltwandler sind, sonst war bisher immer mindestens ein Gestaltwandler dabei.

    Katyas Geschichte fand ich sehr bewegend und spannend und je weiter die Geschichte fortschritt, desto mehr habe ich mit ihr mit gefiebert.

    Dev war mir zwar sympathisch, aber er ist mir bis zum Schluss mehr oder weniger ein Rätsel geblieben. Ich bin ihm während des Lesens nicht nahe gekommen, was schade ist.

    Alles in allem war das eine gute und vor allem spannende Geschichte, die mich aber nicht so überzeugen konnte wie ihre Vorgänger.

  10. Cover des Buches Mr. President – Macht ist sexy (ISBN: 9783736305892)
    Katy Evans

    Mr. President – Macht ist sexy

     (146)
    Aktuelle Rezension von: Engel_Manu

    Ein tolles Buch. War mal was ganz anderes zum lesen. Die Charaktere sind einfach toll. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil. Der erste Teil war echt klasse Ich warte gespannt auf den nächsten Teil. ❤️

  11. Cover des Buches Last Haven – Tödliche Geheimnisse (ISBN: 9783492500098)
    Lisbeth Jarosch

    Last Haven – Tödliche Geheimnisse

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Sakle88
    Inhalt:
    Last Haven ist der einzige Ort auf der Welt der Sicherheit und Lebensqualität bietet. Was vor über 200 Jahren als Projekt zur Lösung der Überbevölkerung der Erde gegründet wurde scheint heute gewaltige Risse zu bekommen. Die 18-jährige Aida hat einen Arbeitsunfall mit weitreichenden Folgen. Da sie ihre Tätigkeit nicht mehr aufnehmen kann, muss sie sich nun prüfen lassen. Sie muss ihren Wert unter Beweis stellen. Zum Glück bekommt sie Hilfe von unerwarteter Seite, um dies hinzubekommen. Denn Last Haven ist gnadenlos, wenn du deinen Beitrag nicht leisten kannst.

    Meine Meinung:
    Auch wenn auf dem Cover "Dystopischer Roman" drauf steht, habe ich zuerst an einen Krimi denken müssen. Nichtsdestotrotz finde ich das Cover schön. Es passt sehr gut zum Inhalt.
    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen.
    Wir lesen aus der Ich-Perspektive in der Aida uns mit in ihre Welt nimmt.

    Last Haven sowie seine Stärken und Schwächen werden gut beschrieben. Nein natürlich hat Last Haven keine offensichtlichen Schwächen. Denn diese darf es gar nicht geben. Alles was zu schwach, alt oder kank ist, ist es nicht wert zu leben.

    Die Charaktere haben mir nicht alle gefallen. Aber so muss das auch!
    Doch Aida fand ich ganz gut dargestellt. Denn das Leben in Last Haven scheint perfekt und jeder hat seinen Platz. Aber Aida ist alles andere als perfekt. Durch einen Arbeitsunfall verliert sie eben diesen Platz und muss in einem neuen Bereich irgendwie reinpassen. Ihre Entwicklung finde ich wirklich toll. Anfangs noch freundlich und hilfsbereit wird sie nach und nach zickiger. Auch eine gewisse Droge trägt seinen Teil dazu bei, aber ich finde das ganz interessant.

    Die Spannung konnte sich in meinen Augen sehr gut halten und nimmt zum Schluss noch mal ordentlich Fahrt auf.
    Auch eine Art Liebesgeschichte finden wir hier. Doch es ist nicht so wie man es normalerweise kennt. Dies hat mir sehr gut gefallen, denn für so typische Liebesgeschichte oder Romanzen bin ich nicht gerade zu begeistern.

    Das Thema Überbevölkerung finde ich sehr gut auch wenn die Ansätze, um dies in den Griff zu bekommen moralisch nicht vertretbar sind ;)
    Aber so ein Projekt wie Last Haven ist nicht so abwegig. Was wäre wenn wir alle unseren Platz haben und das einzige was gilt, ist diesen so füllen wie es nötig ist? Was wäre wenn wir dann plötzlich krank werden?

    Fazit:
    Mir hat der Auftakt der Last Haven Trilogie sehr gut gefallen. Ich wurde fortgerissen und sehr gut unterhalten, daher gebe ich fünf Sterne und eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

    Vielen lieben  Dank an die Autorin Lisbeth Jarosch und an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. 
    Dies hat keinen Einfluss auf meine ehrliche und persönliche Meinung!
  12. Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)
    Ethan Cross

    Ich bin die Nacht

     (1.179)
    Aktuelle Rezension von: Tami24

    Klappentext:

    Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

    Meinung:

    Ich finde das Buch von Ethan Cross hat das, was ein gutes Buch braucht...Man will es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Auch wenn der Anfang ein wenig überfordernd gewesen ist, da so viel so schnell auf mal passiert ist, war das Buch einfach wirklich richtig gut.

    Die Geschichte ist durchgehend von Anfang bis Ende einfach nur spannend, sie ist blutig und verpasst einem zwischendurch wirklich eine Gänsehaut.

    Francis Ackermann ist ein gnadenloser Psychopath. Auf bestialische Art und Weise bringt er die Menschen um.

    Das Ende hat mich dann doch ein wenig verblüfft. Aber es macht mich total neugierig auf Band 2.


  13. Cover des Buches Erwählte der Ewigkeit (ISBN: 9783802583858)
    Lara Adrian

    Erwählte der Ewigkeit

     (346)
    Aktuelle Rezension von: Sti_Sta_Steffi

    „Erwählte der Ewigkeit“ stellt das lang erwartete Finale der „Midnight Breed Reihe“ von Lara Adrian dar und ist somit der 10. Band ihrer Reihe.

    Von Anfang an fesselte mich die Hauptstory, die sich in jedem Band spannend weiter entwickelte und nun zu einem abgerundeten Ende findet.


    Meiner Meinung nach ist die „Midnight Breed Reihe“ eine der großartigsten Vampirreihen, die ich je gelesen habe.
    Actionreich, spannend, gefühlvoll und prickelnd heiß stellt dieser Band einen perfekten Abschluss der „Dragos-Saga“ dar und weckt in mir als Leser das Gefühl gute Freunde begleitet zu haben.

    Die letzte Geschichte um Sterling Chase war genauso nervenaufreibend wie mit den anderen Stammesvampiren, die mit ihren dunklen Ängsten und Verzweiflungen kämpfen. 

    Ich bin schon sehr gespannt auf die nächste Generation von Stammesvampiren 😊

  14. Cover des Buches Bodyguard - Die Geisel (ISBN: 9783570402757)
    Chris Bradford

    Bodyguard - Die Geisel

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Maryloubooks


    ◇Ein 14-Jähriger als Bodyguard? Das glaubt doch kein Mensch! Doch gerade deshalb wird der Martial-Arts-Experte Conner Reeves für eine geheime Einheit hochprofessioneller junger Bodyguards angeworben, die jugendliche Stars und die Kinder superreicher Eltern begleiten sollen. Denn wer könnte sie unauffälliger beschützen als ein Gleichaltriger?
    Zunächst muss er dafür ein gnadenloses Training durchlaufen - von Überfallkommando-Abwehr über Geiselbefreiung bis hin zu Überlebenstraining und Selbstverteidigung. Dann kommt endlich der lang ersehnte erste Auftrag: Er soll die Tochter des amerikanischen Präsidenten beschützen...◇

    Als erstes mal: Wie super ist bitte diese Story-Idee?
    Das Buch ist ein Jugendbuch und bekommt vielleicht gerade deshalb zu wenig Aufmerksamkeit. Ich bin mir sicher, dass auch Erwachsene diese Story lieben könnten, wäre dieses Buch auf ihrem Radar.
    Jetzt zur Story: Ich hab eine Weile gebraucht um reinzukommen, was vermutlich am Schreibstil lag. Ich lese überwiegend andere Schreibstile, weshalb dieser hier ein wenig ungewohnt war. Aber ich mochte ihn mit jeder Seite mehr. Er passt einfach perfekt zur Story. Was ich besonders mochte, waren die Perspektivwechsel, die mich erst einmal mit einem Fragezeichen über dem Kopf zurückgelassen haben, dann aber immer mehr Sinn ergaben und, heiliger Bimbam, unerträglich spannend wurden.
    Auch wenn es im Klappentext vielleicht nicht so wirkt, ist die Story-Idee überraschend logisch, gut ausgearbeitet und vor allem sehr unterhaltsam.
    Ich dachte zu Beginn, dass es schwierig wird mit Connor Kontakt aufzubauen, dem war aber nicht im geringsten so.
    Connor ist ein sehr sympathischer Protagonist.
    Einige Male musste ich bei der Geschichte lachen.
    Aber kurze Warnung: Es ist eine Geschichte für Jugendliche, aber vielleicht nicht für zu empfindliche. Es gibt ein paar Szenen, die als brutal betitelt werden könnten.
    Für die Mitwisser: Ich war quasi während dem Lesen ständig in Alarmcode gelb.

    Am Anfang gab es einige Längen, die es aber geben musste, damit die Story glaubhaft bleibt.

    Ein sehr gelungenes Buch!

  15. Cover des Buches Meteor (ISBN: 9783404175048)
    Dan Brown

    Meteor

     (1.783)
    Aktuelle Rezension von: Alexandra_Wagner

    ein früher Dan Brown, in dem man schon merkt, wie genial dieser Autor plotten kann ... sehr zu empfehlen

  16. Cover des Buches Codename Eisvogel – »The Kingfisher Secret« (ISBN: 9783453272170)
    Anonymous

    Codename Eisvogel – »The Kingfisher Secret«

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Radermacher

    "Der Autor bleibt anonym, um die Quelle zu schützen, die den Roman motiviert hat."  Dieses Buch könnte folglich jeder geschrieben haben, auch ein Praktikant bei Heyne.

    Auf jeden Fall erzeugte es bei mir eine gewisse Spannung, wollte ich wissen, wie es weitergeht. Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen, die Story interessant. Einige Formulierungen haben mir sehr gut gefallen, nur ab und zu gab es Kleinigkeiten, die mich störten. Aber weil mich auch das Ende nicht ganz zufriedenstellte, gibt es summa summarum doch nur vier Punkte.

  17. Cover des Buches Feuer und Zorn (ISBN: 9783498094652)
    Michael Wolff

    Feuer und Zorn

     (26)
    Aktuelle Rezension von: TanteGhost
    Ich kann den Hype um dieses Buch gut verstehen. Stellenweise einfach unfassbar!

    Inhalt:
    Wie der Titel schon sagt, geht es um keinen Geringeren als Mr. Präsident Donald Trump. Der Autor berichtet ziemlich detailreich aus den ersten einhundert Tagen im Amt.
    Oftmals liest man komplette Wortwechsel, der Leser erhält Einblicke in die Strukturen vom weißen Haus und wie Donald Trump reagiert, wenn gerade keine "Wähler" das sehen können.
    Eine Story, wie sie das Leben schreibt, wenn zu Geld auch noch Macht kommt.

    Der erste Satz:
    „Der Abend begann um halb sieben, aber Steve Bannon, seit neuestem einer der mächtigsten Männer der Welt und weniger denn je bereit, sich Terminzwängen zu unterwerfen, kam zu spät.“

    Der letzte Satz:
    „Und so stand Bannon an jenem Oktobervormittag auf de rTreppe vor Breitbart und verkündete grinsens: «Das wird ein Höllenritt.»“

    Fazit:
    Das Buch hat in den USA einen ganz schönen Rummel verursacht. Ärgerlich war für mich nur, dass mein Englisch für die Lektüre nicht ausreichend gewesen wäre - Zum Glück war es ja dann auf dem deutschen Markt recht schnell erhältlich. Und zack, war es auch gekauft.
    Das cover ist dem Original sehr ähnlich. Ein schlichter weißer Hintergrund mit blauer und schwarzer Schrift. Das Bild von Trump selber, was abgedruckt ist, kann ich nur als typisch bezeichnen. Scheint bei einer seiner von Bockigkeit geprägten Ansprachen geschossen worden zu sein.
    Wobei wir auch schon beim Inhalt wären. Es ist ein Sachbuch und kommt mit dem entsprechend verschachtelten Sätzen daher. Es fallen  Fachbegriffe oder auch englischsprachige. Aber wenn man dem entsprechen aufmerksam liest, ist das alles kein Problem. - In meinem Fall hatte ich zeitweise sogar Kopfkino. Ich habe Trump des öfteren mal toben, rumschreien oder bocken sehen.
    Wie konnte dieser Kasper nur Präsident werden? - Wenn auch nur die Hälfte von dem stimmt, was man hier liest, gehört dieser Mann eindeutig in die Psychiatrie und nicht ins weiße Haus. Der Autor beschreibt die Situationen stellenweise ziemlich detailgenau. Dabei gibt er auch wörtliche Rede wieder und geht auf die Reaktion anderer Personen ein. - So zeichnet der Präsident selber kein sehr schmeichelhaftes Bild von sich. - Interessant ist der Stoff aber in jeden Fall.
    Die Übersetzung kommt mir recht detailgenau vor. Ich habe keine Vergleiche zum originalen Text, aber es liest sich so reißerisch, wie es mir in den den Medien propagiert wurde. Wie gesagt, ich hatte stellenweise Kopfkino.
    Etwas unbequem war das Hardcover für mich. So ein Buch aus Papier und Pappe hatte ich lang nicht mehr in der Hand. - Aber es ist qualitativ hochwertig verarbeitet. Stabil ist es, denn es hat auch einen Sturz ohne Schaden überlebt.
    Die Kapitel waren strukturiert. Absätze erleichtern das Verstehen und Pausieren. Die Schrift ist augenfreundlich groß und der Zeilenabstand passt sich dem auch an.
    Am Anfang hatte ich einen ganz schönen Respekt vor der Lektüre. Aber im Nachhinein bereue ich nicht, sie gelesen zu haben. - Jede Menge unnützes Wissen über Donald Trump.


    Auch wenn es ein Sachbuch ist. Auch wenn Politik nicht jedermanns Sache ist. Aber diesen Stoff kann ich mit einer ausdrücklichen Leseempfehlung einfach nur jedem ans Herz legen. Allein die Tatsache, wie Trump die Fakten des Buches abstreitet, bestätigt mir den Wahrheitsgehalt.
    Donald Trump ist ein gefährlicher Hitzkopf. Das Präsidentenamt macht ihn ziemlich unberechenbar.

    (Auszüge des des Textes sind auch auf meiner Website und in meinem Blog zu finden.)
  18. Cover des Buches Der Jesus-Deal (ISBN: 9783404173532)
    Andreas Eschbach

    Der Jesus-Deal

     (169)
    Aktuelle Rezension von: chrissie52

    Genau wie das Jesus Video, ist das Buch eine spannende Science-Fiction Story. Wobei Science-Fiction nicht das richtige Wort ist, handelt die Geschichte doch in der Gegenwart. Außerdem prangert es die Scheinheiligkeit der Evangelikalen aus Amerikas Bibelgürtel an. Der Jesus Deal ist ein echter Lesetipp mit einem überraschenden Schluss.

  19. Cover des Buches Mr. President – Liebe ist alles (ISBN: 9783736305915)
    Katy Evans

    Mr. President – Liebe ist alles

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Engel_Manu

    Ich habe damals sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Ich habe sehr lange auf die Fortsetzung warten müssen. Das Warten hat sich damals gelohnt. Mir hat die Fortsetzung sehr gut gefallen. In dem Buch gab es wirklich alles, was man sich von einen guten Buch wünschen kann. Ich liebe die beiden Hauptdarsteller. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

  20. Cover des Buches Never ever, Mr.President! (ISBN: B07N1R1BMF)
    Karin Koenicke

    Never ever, Mr.President!

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Dahlie0812

    Dieses Buch habe ich zwar schon vor einiger Zeit gelesen, meine Rezension dazu will ich euch trotzdem nicht vorenthalten.
    Die Hauptprotagonistin ist Jacky Wilson, sie steht mit beiden Beinen fest im Leben und weiß was sie will. Vorallem weiß sie, was sie nicht will. Zumindest so lange bis der (womöglich) zukünftige Präsident der USA vor ihrer Hummerfarm auftaucht. Dieses Aufeinandertreffen wirbelt ihr Leben gehörig durcheinander.
    Das Cover finde ich sehr ansprechend.
    Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen und spätestens wenn der Hummer Hannibal auftaucht gibt es immer etwas zum Lachen.
    Für diese humorvolle, romantische Story gibt es von mir 5 von 5 Sterne

  21. Cover des Buches Ein Vampir für jede Gelegenheit (ISBN: 9783956490897)
    Kerrelyn Sparks

    Ein Vampir für jede Gelegenheit

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Rezension
    Ein Vampir für jede Gelegenheit von Kerrelyn Sparks
    Genre: Fantasy
    Seiten: 348 Seiten
    Verlag: Mira Taschenbuch
    Klappentext:
    Alarmstufe Blutrot im Reich der Vampire! Seit ein Video ihre Existenz bewiesen hat, schweben sie in höchster Gefahr. In letzter Not wendet sich der Vampir Gregori Holstein sogar an den US-Präsidenten. Doch keine Hilfe ohne Gegenleistung: Zuerst soll Gregori die Präsidententochter Abby in geheimer Mission begleiten …
    Abby Tucker würde alles tun, um ihre sterbenskranke Mutter zu retten! Für eine Pflanze mit sagenhafter Wunderwirkung muss sie jetzt bis ans andere Ende der Welt reisen – ausgerechnet zusammen mit dem unwiderstehlich attraktiven Vampir Gregori! Bedrohlicher als der tödliche Fluch, der auf dem Dämonenkraut liegt, ist für Abby bald nur ihr unsterbliches Verlangen nach Gregoris Küssen …
    Meine Meinung:
    Geschichte:
    Dies ist Band 11. Ich finde, dass dieser Band bisher der Beste ist. Ich habe ihn romantischer empfunden als die anderen bisher. Es sind Geschichten zum Abschalten und Wegträumen. Man muss auch sagen, dass die Bücher in ihrer Handlung hervorsehbar sind, was ich aber nicht schlecht finde. Man hat eben die Happy End Garantie. Auch die spannenden Passagen fehlen nicht, sie sind immer vorhanden und zum Glück gerade so lang, dass man es aushalten kann.
    Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten
    Charaktere:
    Endlich ist Gregori an der Reihe, auf ihn war ich schon seit einigen Bänden gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht, er ist einfach toll. Abby kam mir allerdings wie ein verschrecktes Hühnchen vor. Ich meine es ist ja verständlich, ich würde Vampiren auch misstrauisch gegenüberstehen. Ihre Schwester Madison ist da das komplette Gegenteil, sie ist den Vampiren und ihrer Welt gegenüber sehr aufgeschlossen und neugierig.
    Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten
    Emotionen:
    Ich weiß nicht wieso aber dieser Band kam mir um einiges romantischer vor als die anderen. Selbstverständlich war er auch ein bisschen kitschig. Aber auch die spannenden Stellen waren dieses Mal intensiver.
    Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten
    Aufmachung/ Design:
    Das Cover ist eigentlich ganz schön, wenn die Dame nicht so gequält gucken würde. Auch der Titel erschließt sich mir nicht so richtig.
    Hier gibt es 0 von 1 Ravenclaw – Punkten
    Fazit:
    Eine tolle Lektüre zum Abschalten. Dieser Band hat mir unglaublich gut gefallen. Das Cover und der Titel leider weniger.
    Insgesamt gibt es: 9 von 10 Buchplaudis
  22. Cover des Buches Der Hut des Präsidenten (ISBN: 9783426517468)
    Antoine Laurain

    Der Hut des Präsidenten

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Speechless

    Daniel ist ein stiller und zuverlässiger Mitarbeiter einer Finanzfirma. Sein Leben wird jedoch kräftig umkrempelt, als er durch einen Zufall in den Besitz des Huts des von ihm verehrten Präsidenten François Mitterrand gelangt. Der Hut verleiht ihm ein neues Selbstbewusstsein, das letztendlich zu seiner lang verdienten Beförderung führt. Während des Umzugs in eine neue Stadt verliert er den Hut wieder und dieser gelangt in den Besitz der nächsten Person. So zieht der Hut mal beabsichtigt, mal aus Versehen von einer Person zu nächsten und unterstützt dabei seine jeweiligen Träger in vielerlei Hinsicht. So verleiht er Mut zum Ausbruch aus einer einseitigen Liebesbeziehung, inspiriert einen depressiven Künstler zu neuem Schaffen und hilft einer weiteren Person sich aus ihrem kleingeistigen Umfeld zu befreien, indem er ihr die Augen für die schönen Dinge des Lebens öffnet. 

    Ein bisschen schade fand ich es, dass von allen Personen ausgerechnet Daniel den roten Faden dargestellt hat. Seine große Unsicherheit und die Besessenheit von dem Hut fand ich zwischendurch wirklich übertrieben anstrengend und nervig. Die anderen Personen waren mir hingegen sehr sympathisch und auch mit dem Ende bin ich zufrieden. 

    Der Roman liest sich, auch dank der kurzen Kapitel, zügig und angenehm. Tiefgründige Gedankengänge der Protagonisten bleiben aus, was aber nicht weiter stört. So kann man die Lektüre perfekt mal zwischendurch einschieben und entspannt genießen. 

  23. Cover des Buches Feed - Viruszone (ISBN: 9783802584169)
    Mira Grant

    Feed - Viruszone

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Tefelz

    Lange habe ich mich vor dem Buch gedrückt. Ein Zombie Roman , Virus hatten wir gerade genug...Doch die Endzeit ist eigentlich der Hintergrund für die folgende ...

    Geschichte:  Endzeit, ein Virus verwandelt gestorbene Menschen in Zombies. Seit bereits 30 Jahren wurden die Zombies in bestimmte Zonen getrieben, doch jederzeit kann ein Tier oder ein sterbender Mensch dafür sorgen, dass sich ein Virus ganz schnell ausbreitet. Georgia und Shaun Mason wurden damals adoptiert von Menschen, die aus allem und jeden eine Schlagzeile machen. Blogger sind absolut in, da die normalen Menschen nicht raus gehen und Blogger im Prinzip das Leben in Live-Form auf den PC holen. Unter den Amateuren gibt es verschiedene Arten. Die Technik Freaks, die Actionfreaks und die Realitätsblogger zu der Georgia gehört. Zu Ihrem Ruf gehört es , dass sie absolut fair berichtet. Als Sie und Ihr Team dazu eingeladen werden, einen Senator auf seiner Wahlkampfreise zu begleiten und wahrheitsgetreu zu berichten, steigen Sie in die erste Liga auf, da der Senator sich um die Wahl zum Präsidenten bewirbt, doch dabei kann einiges schief gehen...

    Schreibstil und Personen:  Diese Welt stößt mich so gewaltig ab, dass es mir am Anfang schwer gefallen ist, das Buch zu lesen. An jeder Ecke wird getestet und danach wieder getestet und wieder. Die Hände müssen aussehen wie schweizer Käse nach 1 Tag und das würde mich wahnsiinig machen, doch ein erster Zwischenfall zeigt, wie schnell bei einem Attentat ein Virus einiges an Schaden anrichten kann und es ist alles logisch und nachvollziehbar. OK ein Virus das Zombies hervorbringt, kann nicht sehr real sein... aber ... es ist gut gemacht. Wer ist tatsächlich bereit, diese völlig verrückte Welt wieder in Ordnung zu bringen ? Traut man es dem Senator zu ? Die Personen  sind gut dargestellt und alleine die 3 Teammitglieder könnten unterschiedlicher nicht sein

    Meinung: An manchen Stellen, dachte ich gerade zu Beginn, es ist nicht leicht da reinzukommen, aber ist der Leser in der Geschichte angekommen, sind die Seiten am davonfliegen und die 500 davon rutschen einfach durch. Gut geschrieben und der Schreibstil zieht mich immer wieder nach jeder Pause magisch an und schreit, lies weiter... Es geht weniger um die Zombies, sondern vor allem um die Art und Weise der Berichterstattung. Die Risiken des Jobs und die Einstellungen zur Arbeit als Reporterin in dieser Zeit.

    Fazit: Gut, dass ich mich durchgerungen habe, denn 4 Sterne hat das alles in jedem Fall verdient. Das Ende ist nochmal eine Sache für sich, da es eine Fortsetzung gibt, die ich mir schon besorgt habe. Eine Mischung aus Psychologischem Roman, Politisch, SciFI und vor allem aus dem Zombiegenre, der mich überzeugt hat.

  24. Cover des Buches The President Is Missing (ISBN: 9783426306932)
    Bill Clinton

    The President Is Missing

     (77)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Mit diesen Adjektiven lässt sich der Roman recht gut beschreiben. 

    Die USA werden von einer Cyberattacke nie dagewesenen Ausmaßes bedroht und Präsident Duncan bleiben nur noch wenige Stunden, die Bedrohung für sein Land abzuwenden.

    Die "Söhne des Dschihad" haben einen Computervirus in die Welt gesetzt, der alle Rechner bedroht und die USA ins Chaos stürzen könnte. Duncan überlebt mit Glück und dem Können des Secret Services mehrere Mordanschläge und zieht sich auf ein gesichertes Anwesen im ländlichen Virginia zurück, um von dort mit Unterstützung von führenden Computer-Experten und an der Seite von Israel, Deutschland und Russland auf die Bedrohung zu reagieren. 

    Meinung:

    Clinton und Patterson habe eine spannende Story entworfen, die auch vor dem Hintergrund des Ukrainekrieges nicht an Aktualität verloren hat - im Gegenteil.

    Die Gefahr eines desaströsen Cyberangriffs ist real. Und dann Personen wie Nina und Augie auftreten werden, bleibt abzuwarten. Es gibt zu viele Menschen, die sich daran ergötzen würden, die westliche Welt ins Chaos zu treiben.

    Wie viele amerikanische Politthriller ist auch dieser Roman für mich eine Spur zu patriotisch und deutlich zu pathetisch ausgefallen - aber das erwartet man ja bereits, wenn man sich auf ein solches Buch einlässt.

    Der Roman überrascht mit vielen überraschenden Wendungen und einem durchweg gelungenen Finale. Wie schon andere vor mir, fand ich die Rede am Ende Fehl am Platz.

    Überraschend kommen wir Deutschen in diesem Politthriller erstaunlich gut weg.

    Fazit:

    Lesenswert

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks