Bücher mit dem Tag "primzahlen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "primzahlen" gekennzeichnet haben.

16 Bücher

  1. Cover des Buches Ich und die Menschen (ISBN: 9783423216043)
    Matt Haig

    Ich und die Menschen

     (708)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Broschiert: 352 Seiten

    Verlag: dtv (1. April 2014)

    ISBN-13: 978-3423260145

    Originaltitel: The Humans

    Übersetzung: Sophie Zeitz


    Ein außerirdischer Blick auf die Menschen


    Inhalt:

    Professor Andrew Martin macht eine große mathematische Entdeckung, die eine Gefahr für das Universum darstellt. Martin muss sterben. An seine Stelle tritt ein Außerirdischer mit dem Auftrag, alle zu töten, die von Martins Entdeckung wissen könnten. Zunächst kein Problem für ihn, weiß man doch im ganzen All, wie unnütz, gewalttätig und dumm die Menschen sind. Doch je länger „der neue Andrew“ auf der Erde ist, desto mehr erkennt er die Schönheit in den Dingen und in den Menschen … 


    Meine Meinung:

    Dies ist ein Buch für all jene, die einen Sinn im Leben suchen. Sie werden ihn bei der Lektüre womöglich auch nicht finden, aber vielleicht erkennen, dass sie mit dem Suchen aufhören sollten und stattdessen ihr Leben so zu leben, dass irgendjemand etwas davon hat. 


    Matt Haig erzählt hier eine herzerwärmende Geschichte mit schönen Worten. Er zeigt uns einen ganz besonderen Blick auf die Spezies Mensch, auf alles Schöne und alles Absurde, das diese Menschen den lieben langen Tag tun. 


    Besonders gelungen fand ich dabei die 97 Ratschläge gegen Ende des Romans. An denen ist wirklich was dran ;-)


    ★★★★☆


  2. Cover des Buches Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone (ISBN: 9783570403211)
    Mark Haddon

    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone

     (577)
    Aktuelle Rezension von: Claudia_Junghans

    Wer sich schon einmal mit dem Thema Behinderung oder "anders sein" beschäftigt hat, sollte auch unbedingt dieses Buch lesen. Es ist geschrieben aus der Sicht eines autistischen Jungen. Er beschreibt seine Welt und seine Sicht auf die Dinge. Und oft sind diese gar nicht so verkehrt. Mit viel Witz und auch einer Prise Spannung begleitet man den Jungen durch das Buch und wünscht ihm das all seine Träume in Erfüllung gehen. 

  3. Cover des Buches Die Einsamkeit der Primzahlen (ISBN: 9783499291289)
    Paolo Giordano

    Die Einsamkeit der Primzahlen

     (793)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Treffender könnte ein Buchtitel nicht sein. Es geht um die einsame Lebensgeschichte zweier junger Menschen, die nach einem tragischen Ereignis in früher Kindheit das Vertrauen in andere Menschen verlieren. Soziale Beziehungen aufzubauen und zu erhalten, bleibt für beide eine ausserordentliche Herausforderung. Wie viel kann ein Mensch ertragen, um am eigenen Schicksal nicht zu zerbrechen? Wie weit gehen Selbstbestimmung und die Verantwortung für das eigene Lebensglück? Diese Themen sind verwoben in der anrührenden Liebesgeschichte von Alice und Mattia.


    Das Buch liest sich angenehm und leicht trotz dramatischer Handlung, ich würde es literarisch jedoch nicht allzu hoch bewerten.

  4. Cover des Buches The Curious Incident of the Dog in the Night-time (ISBN: 9781782953463)
    Mark Haddon

    The Curious Incident of the Dog in the Night-time

     (449)
    Aktuelle Rezension von: histeriker
    Inhalt:
    Christopher findet im Garten der Nachbarin einen toten Hund. Er beschließt rauszufinden, wer den Hund getötet hat und darüber ein Buch zu schreiben.

    Bewertung:
    Ich bin um dieses Buch sehr lange geschlichen, weil so ein Hype drumherum entstanden ist, dass ich es irgendwie gar nicht lesen wollte. Ich bin aber zufrieden, dass ich es getan habe.
    Der Stil des Buches ist ungewöhnlich, was natürlich dem Erzähler geschuldet ist, ein ungewöhnlicher Junge, kann nicht in einem gewöhnlichen Stil schreiben. Ich finde es aber sehr authentisch und auch sehr gut gelungen, man kann sich schon durch den Stil in die Welt des Protagonisten reinversetzen. Dadurch wird es dem Leser sehr viel leichter gemacht.
    Dadurch dass es ein Jugendbuch ist, ist die englische Sprache auch nicht komplex und gut lesbar. Ich hatte wirklich keine Probleme und ich würde sagen, dass es auch ein durchdchnittlicher Jugendlicher mit normalen englischen Wortsachtz schaffen kann.
    Die Geschichte ist auch sehr interessant, man denkt am Anfang, dass es langweil ist, es entwickelt sich aber zu etwas anderen, als man erwartet hat. Und das im positiven Sinne.
    Was mich etwas eingeschränkt hat, war dass die Perspektive teilweise sehr einschränkt, einige Sachen wären mit einem anderen Erzähler etwas klarer und verständlicher, aber darum schien es in diesem Buch nicht wirklich zu gehen.
    Eine Empfehlung von mir!
  5. Cover des Buches Geheime Botschaften (ISBN: 9783423330718)
    Simon Singh

    Geheime Botschaften

     (66)
    Aktuelle Rezension von: AlexanderDyle

    Der Autor stellt die Geschichte der Kryptographie vor, die Verschlüsselungsmethoden und wie sie gebrochen wurden. Für Mystery und Spionagethriller-Liebhaber empfehlenswert, man kann dann Bücher von Dan Brown und ähnliches noch mehr geniesen. Auf jeden Fall sehr lesenswert.

  6. Cover des Buches Das Geheimnis der Eulerschen Formel (ISBN: 9783746637631)
    Yoko Ogawa

    Das Geheimnis der Eulerschen Formel

     (183)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    Als die neue Haushälterin den Professor kennenlernt, merkt sie schnell, das ein besonderer Mensch vor ihr steht. Alle 80 Minuten verliert er sein Gedächtnis und jeden morgen muss sich seine Angestellte neu bei ihm vorstellen. Was beiden hilft, ist die Mathematik. Sie finden eine Ebene, unterhalten sich über Zahlen und der Professor eröffnet ihr eine Welt, die ihr zuvor vollkommen fremd war. Als sie ihren Sohn mit zur Arbeit nimmt, erweitert sich ihre Lebenswelt noch einmal mehr, bis ein Vorfall, ihre fragile Vertrautheit zunichte zu machen droht.

    Meine dritte Ogawa. Wieder einmal schafft die japanische Autorin eine ungewöhnliche Konstellation zu kreieren und den Fokus auf einen Aspekt des Lebens zu richten, zu dem viele keinen Zugang finden: die Mathematik. Poetisch - ohne ins Kitschige abzudriften - schafft sie eine Brücke zwischen Literatur und Mathematik und zeigt auf, dass die Welt der Zahlen, Wurzeln und Geraden durchaus interessant sein kann. Gepaart mit drei tollen Charakteren, die offen füreinander sind (soweit der Professor dies eben sein kann) und das Leben zusammen meistern - ohne das eine romantische Ebene zwangsweise aufkeimen muss - zeigt Ogawa die Vielfalt unserer Gesellschaften und das gefällt.

    Kurzum: Ein leises Buch über die Welt der Mathematik und menschliche Beziehungen, abseits romantischer Klischees. Lesenswert.

  7. Cover des Buches Die Musik der Primzahlen (ISBN: 9783423342995)
    Marcus du Sautoy

    Die Musik der Primzahlen

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Micha_M
    Ein tolles Buch über die Primzahlen und einige Versuche von Mathematikern Grundsätze aufzustellen sowie die Schwierigkeiten bei diesen Versuchen und wie man sie letztendlich beseitigt hat oder an welchem Punkt man auch nach Jahrhunderten noch bei diesen Problemen steht. Es ist auch für jeden Nicht-mathematikinteressierten leicht verständlich und auch eine gute (geschichtliche) Bildungslektüre. Das einzige, was ich bedaure ist, dass ich es mir nur von meinem ehemaligen Lehrer ausgeliehen, aber nicht gekauft habe.
  8. Cover des Buches Zahl, Zeit, Zufall (ISBN: 9783492253611)
    Rudolf Taschner

    Zahl, Zeit, Zufall

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Jens65
    Zahl, Zeit, Zufall - Geheimnisse und Probleme der Wissenschaft, Rätsel der Philosophie. . Der Klappentext verspricht Spannung - der Text ist lesbar, unter Spannung verstehe ich allerdings etwas anderes. Ich habe mir von diesem Buch mehr erwartet . Insofern beleuchtet dieses Buch oft eher die philosophische als die mathematische Wirklichkeit. Dieses Buch ist kein Lehrbuch. Umfassende Antworten, endgültige Ergebnisse sucht man hier vergebens, eine detaillierte Erläuterung aller Aspekte, die den Begriffen Zahl, Zeit, Zufall innewohnen darf man hier nicht erwarten. Wer ein populärwissenschaftliches Buch über interessante mathematische Phänomene lesen möchte, hat leider zum falschen Buch gegriffen. Es lebt von Anekdoten und Legeden berühmter Personen wie Newton, Gauß oder Einstein, viel altbekanntes, doch nichts wirlich Neues. Einen nicht so tief mathematisch oder philosophisch vorgebildeten Leser wird dieses Buch nicht hinterm Ofen vorlocken.
  9. Cover des Buches Altdrachenstein: Das Geheimnis der Kristallhöhle (ISBN: 9783732331345)
    Günter-Christian Möller

    Altdrachenstein: Das Geheimnis der Kristallhöhle

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Caroas

    Utalon ein goldenes Drachenkind und Florian ihr Bote des Lichts machen sich auf den abenteuerlichen und gefährlichen Weg die Enklave Altdrachenstein zu retten.

     

    Möller erzählt eine Geschichte über Zusammenhalt der Familie, Freundschaft und Überwindung seiner Ängste. Florian und Utalon bekämpfen das „Böse“ zusammen mit ihren Freunden (Magierkinder, Elfenkinder) und gehen dabei über ihre Grenzen.

     

    Fazit, ein Roman der einen durch seinen spannenden flüssigen Schreibstil „gefangen hält“. Möller ist hier eine fantastische Geschichte gelungen. Lesenswert

  10. Cover des Buches Die Sandkorntheorie (ISBN: 9783937102962)
    Francois Schuiten

    Die Sandkorntheorie

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Die Einsamkeit der Primzahlen (ISBN: 9783837108781)
    Paolo Giordano

    Die Einsamkeit der Primzahlen

     (41)
    Aktuelle Rezension von: black_horse
    Ein Junge, der in einem Moment des Egoismus seine geistig zurückgebliebene Schwester im Stich lässt - und nie mehr wieder sieht.
    Ein Mädchen, dass in der Einsamkeit des Schnees verloren geht und eine Behinderung zurückbehält.
    Zwei junge Menschen, die durch Erlebnisse in ihrer Kindheit fürs Leben zerstört sind.

    Mattia und Alice treffen sich in der Schule. Sie sind beide einsam und strafen ihre Körper für ihr seelisches Leiden. Der eine durch Selbstverletzung, die andere durch Hungern.
    Sie merken, dass sie etwas eint, genießen ihre Freundschaft und doch trennen sich ihre Wege wieder, als Mattia, der mathematisch hochbegabt ist, nach dem Studium das Land verlässt.

    Ein bedrückender Roman über die Verletztlichkeit kindlicher Seelen. Über ein Leben in Einsamkeit. Über die Schwierigkeit, Anschluss zu finden an das "normale" Leben. Nicht einfach zu hören/lesen, aber doch lohnenswert.
  12. Cover des Buches Kopf oder Zahl (ISBN: 9783954281572)
    Ralf Kurz

    Kopf oder Zahl

     (32)
    Aktuelle Rezension von: cvcoconut
    Mal wieder ist ein Mord geschehen, wobei es mehr wie eine Hinrichtung aussieht. Ein Mathematiker wird durch einen Genickschuss getötet. Bussard sein Team wird aufgestockt und so langsam kommt Leben in das Ganze. Sie sind recht schnell auf einer heißen Spur, werden dann aber recht schnell von der NSA ausgebremst. Die Geschichte beleuchtet ein bisschen die Welt der Mathematik und wie viel in unserem Leben eigentlich damit zusammen hängt. Auch die ganzen Problematik der Spionage und dem Abhören ist ein wichtiger Punkt. Es ist teilweise schlimmer, als man sich vorstellen kann. Um ein bestimmtes Weltbild zu wahren, ist alles möglich, egal wie hoch der Preis ist.
  13. Cover des Buches Je mehr Löcher, desto weniger Käse (ISBN: 9783462043662)
    Holger Dambeck

    Je mehr Löcher, desto weniger Käse

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Federchen

    Es gibt zwei Arten von Menschen. Die einen lieben Mathematik, auch wenn das Fach selbst nie so in der Schule gelehrt wurde, wie man es sich gewünscht hätte. Die anderen stehen mit der Mathematik auf Kriegsfuß, gerade weil es gelehrt wurde, wie es gelehrt wurde. Dabei kann jeder daran Spaß haben. In jedem von uns steckt ein Mathe-Ich. In diesem Buch findet sich vom angeborenen Zahlensinn über einfache Rechentricks bis hin zu mathematischen Beweisen alles was das Herz des Zahlentüftlers höher schlagen lässt.

    Holger Dambeck bietet in seinem Sachbuch "Je mehr Löcher, desto weniger Käse" Einblicke in die Welt der Zahlen. Diese sind mal spannend, mal verblüffend oder gar unterhaltsam. Ein Leser, dem die Mathematik Spaß macht, wird in diesem Buch zwar keine allzu neuen Rechenkünste erkennen, jedoch eine Menge unterhaltsame Momente rund um die Mathematik haben. Zu Beginn erklärt Holger Dambeck, dass uns der Zahlensinn schon in die Wiege gelegt ist und den meisten Kindern der Spaß am Rechnen spätestens in der Schule mit deutschem Mathematikunterricht abtrainiert wird. Dabei kann Mathematik viel interessanter sein, wenn man hinter die blanken Zahlen blickt. Manchmal gibt es mehrere Lösungswege und dann sollte nicht nur auf den einen richtigen gepocht werden. Aufgelockert werden die einzelnen Kapitel durch Übungsaufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen, insgesamt 40 an der Zahl. Um diese zu lösen reicht der Kopf allein nicht immer aus, man muss das Buch zur Seite legen und etwas aufschreiben. So beschäftigt man sich sowohl mit der Mathematik als auch mit dem Buch über einen längeren Zeitraum. Außerdem gibt es im letzten Teil ein Glossar, in dem wichtige Begriffe der Mathematik noch einmal erklärt werden. Ob die zweite Gruppe von Menschen wirklich ein Buch kauft, dass sich mit Mathematik beschäftigt, ist fraglich. Für alle die gern mit Zahlen hantieren, ist es auf jeden Fall ein lesenswertes Buch, auch wenn es nicht unbedingt viele neue Erkenntnisse bringt.

  14. Cover des Buches Die vergessene Insel (ISBN: 9783957341594)
    Tobias Schuffenhauer

    Die vergessene Insel

     (3)
    Aktuelle Rezension von: anke3006
    Jaqueline schätzt die 5 Geschwister für ihre kombinatorischen Fähigkeiten. Aufgeregt meldet sie sich bei ihnen. Denn auf der Juan-Fernandez Insel - auch bekannt als "Robinson Crusoe Island" - geschehen nachts im Lager der Studenten-Exkursion sehr merkwürdige Dinge. Unheimliche Geräusche dringen aus dem Dschungel, Essen verschwindet spurlos. Und als dann Marianne in einer verregneten Urwald-Nacht dem leibhaftigen Robinson Crusoe gegenübersteht, stellt sich wirklich die Frage: "Wer sagt hier eigentlich noch die Wahrheit?" Doch Crusoe ist nicht die einzige Gefahr, die die "5 Geschwister" auf der Insel erwartet. Am Ende des Tages heißt es für Marianne, Petra, Hans-Georg, Esther und Alexander: Wie viel Überlebenskünstler steckt in jedem Einzelnen? Können sie Licht ins Dunkel des Falles bringen? Die Geschichte ist sehr spannend und temporeich erzählt. Die 5 Geschwister sind ganz normale Geschwister, mit dem richtigen Zusammenhalt und ab und an mal Streit. So wie es in jeder normalen Familie ist. Das macht sie so sympathisch, die Leser können sich gut hin die Figuren hineinversetzen. Der Glaube und das Gebet sind für sie wichtig und selbstverständlich. Das wird in dem Buch sehr gut dargestellt. Es war unser erstes Buch aus dieser Serie. Es ist kein Problem mitten in die Serie einzusteigen, das jedes Band für sich abgeschlossen ist. Auf jeden Fall ist so ein Urlaub auf einer Robinson-Crusoe-Insel spannend und wir konnten miträtseln.
  15. Cover des Buches Der Jurist (ISBN: 9783775172059)
    Randy Singer

    Der Jurist

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Yannah36
    Der Roman dreht sich um einen Algorithmus der alle gängigen Verschlüsslungsprogramme überwinden kann und hat damit meiner Meinung nach ein aktuelles Thema aufgeriffen. Es werden Fragen nach Datenschutz und den Umgang mit Informationen seitens der Geheimdienste andiskutiert.
    Im ersten Teil des Buches fiebert man mit Prof. Dagan. Clark und seiner Frau Jessica mit. Die chinesische Mafia möchte den Algorithmus bekommen und spinnt dafür ein Netz aus Gewalt und Abscheulichkeiten, in denen sich die zwei Hauptakteuer und der Mathematiker wieder finden. Diesen ersten teil, des Romanes hab ich verschlungen. Er ist sehr spannend geschrieben, zum Teil aber etwas brutal. Besonderes beindruckt hat mit Prof. Dagan und seine Bereitschaft sein Leben für andere zu opfern. 
    Der zweite Teil des Romans spiel einige Jahre später. Am Anfang hatte ich meine Schwierigkeiten wieder in die Geschichte zu finden, da mir etwas der Zusammenhang fehlte. Isaiah, Wellington und Jamie, drei Jurastudenten werden in den Fall hineingezogen und riskieren dabei ihr Leben. Ich fand auch dieses Teil spannend, da man so einige persönliche Schicksale der Protagonisten kennen lernt und die Figuren echt toll dargestellt sind. Jeder hat seinen eigenen Charakter und wirkt lebendig und lebensnah. Besonders gut haben mir die Fragen nach Schuld und Vertrauen gefallen, sowie die Einflechtung des christlichen Glaubens.
    Das Ende hat meiner Meinung nach einige Schwächen, mir persönlich gab es hier zu viele unrealistische Wendungen, aber das ist sicherlich Geschmackssache.
  16. Cover des Buches The Solitude of Prime Numbers (ISBN: 9780385616249)
    Paolo Giordano

    The Solitude of Prime Numbers

     (6)
    Aktuelle Rezension von: hanghuhn
    Über mehr als 2 Jahrzehnte hinweg begleitet der Leser Alice und Mattia, die beiden von Schicksalsschlägen gezeichneten Protagonisten. Zu Beginn lernen wir Alice kennen, die als Kind vom Vater dazu gezwungen wurde, Ski zu fahren. Sie hatte alles andere als Lust darauf. Durch einen Unfall wird sie zum Krüppel. Dann ist da noch Mattia, der eine geistig behinderte Zwillingsschwester hatte. Er lässt sie auf dem Weg zu einem Kindergeburtstag im Park zurück, weil er ohne sie auf die Feier gehen will. Zeitsprung. Die beiden sind nun Teenager und jeder hat sich in seine Welt zurück gezogen. Alice lässt ihr Essen in der Serviette verschwinden, Mattia flüchtet sich in die Mathematik und Selbstverletzung. Alice sucht Anerkennung bei der beliebtesten Schülerin, was sich aber als fataler Fehler herausstellt; Mattia ist eigentlich lieber alleine. Zufällig kreuzen sich die Wege der beiden. Von nun an verbindet sie so etwas wie Freundschaft. Beide gehören zu den Außenseitern der Schule. Mattias einziger Freund, abgesehen von Alice, ist in ihn verliebt. Auch Alice pflegt keine weiteren Kontakte. Als Erwachsene leidet Alice immer noch unter ihrer Essstörung, die ungemerkt geblieben ist. Ebenso Mattias Sucht nach Selbstzerstörung scheint an seinen Eltern vorbeigegangen zu sein. Beide halten ihre Schicksalsschläge geheim. Mattia spricht nicht über seine Zwillingsschwester und Alice schweigt über ihren Skiunfall und dessen Folgen. Trotzdem halten sie zusammen. Sie fragen sich nicht gegenseitig nach dem Warum. Ich habe mich beim Lesen desöfteren gefragt, ob Alice noch magersüchtig ist oder nicht, schließlich muss das ja auch mal entdeckt werden. Spätestens, als sie einen Arzt heiratet oder im Krankenhaus umkippt. Aber niemand außer Mattia scheint zu bemerken, wie dünn sie ist. Aber auch um Mattias Probleme scheint sich niemand zu kümmern. Nichtsdestotrotz ist The Solitude of Prime Numbers ein schönes, aber nachdenkliches Buch. Im Englischen ist es einfach zu lesen, was sicher daran liegt, dass es eine Übersetzung aus dem Italienischen ist. Wer jedoch ein realistischeres Buch lesen will, wird enttäuscht, denn allzu realistisch ist es, meiner Meinung nach, nicht, dass eine Essstörung oder Selbstverletzung jahrelang unentdeckt bleibt.
  17. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks