Bücher mit dem Tag "princess"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "princess" gekennzeichnet haben.

43 Bücher

  1. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.000)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Die Geschichte von Ella beginnt direkt damit, dass Ella ins Büro des Direx gerufen wird und sich danach ihr Leben um 180° Grad dreht. Auf einmal soll sie einen reichen Vormund haben und mit ihm und seinen 4 noch zuhause wohnenden Söhne zusammen leben. Neben dem Hass der Brüder, muss Ella sich auch mit vielen Vorurteilen und Gerüchten rum ärgern. 

    Zu Beginn des EBooks habe ich mich mit Ella und ihrer Entstellung recht schwer getan. Doch ihr Mut, Stärke und Ehrgeiz haben mich beeindruckt. Leider muss ich einen Stern für einige Grammatik und Schreibfehler abziehen.

  2. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.148)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Seit Tessa nach England gekommen ist, hat sich ihr Leben stark verändert. Sie ist nun Teil der Welt der Schattenjäger, von der sie vorher nicht einmal etwas geahnt hat. Eigentlich müsste Tessa überglücklich sein, denn sie steckt mitten in den Vorbereitungen für die Hochzeit mit Jem. Doch ihr Glück wird durch die Gedanken an Mortmain betrübt, der immer noch auf freiem Fuß ist und alle Schattenjäger vernichten will. Ebenfalls beschäftigt Tessa die Frage nach ihrer Herkunft, die immer noch nicht aufgedeckt werden konnte. Auch mit ihren Gefühlen für Will hat sie weiterhin zu kämpfen.

    Es bleibt auch im dritten und letzten Teil der Trilogie sehr spannend! Am Anfang des dritten Teils geht es sehr actionreich los und danach fliegen die Ereignisse nur so auf den Leser ein. Ich kam selten dazu das Buch einmal für längere Zeit aus der Hand zu legen. Alle noch ungeklärten Fragen werden aufgedeckt und die gute Cassandra Clare ließ uns nicht nur einmal staunend zurück. Für die Dreiecksgeschichte um Tessa, Will und Jem gibt es natürlich ein Happy End, mit welchem die Team Will und die Team Jem Fans sehr zufrieden gewesen sein dürften.

    Der letzte Teil war toll, keine Frage! Das Einzige, dass ich mir noch gewünscht hätte wäre kein solch „abruptes“ Ende.. ich hätte gern noch einige Kapitel über Tessa & Will gelesen. Die Zusammenfassung der letzten 130 Jahre im Epilog war schön und hat mich wirklich sehr zu Tränen gerührt. Cassandra Clare hat mit ihrem Schattenjäger-Universum eine ganz tolle Welt und ganz tolle & liebenswerte Charaktere geschaffen. Einfach nur „Hut ab!“

    Jedem Cassandra Clare und Schattenjäger-Fan kann ich diese Reihe nur an Herz legen!

  3. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.570)
    Aktuelle Rezension von: Alwiiine

    Zunächst hatte ich diese Reihe eine ganze Zeit lang ignoriert, weil ich dachte, dass es wirklich zu ähnlich der heutigen Bachelor-Shows wäre, die ich kategorisch verachte. In den Büchern geht es aber eigentlich um viel mehr, und ich finde es bedauerlich, wenn andere Rezensionen das nicht einmal erwähnen. Gerade in diesem letzten Teil kommen politische Themen, die Frage nach der Entstehungsgeschichte der Landes und soziale Konflikte viel besser zur Geltung. Es geht auch um viel mehr als um ein paar Liebelein, es geht um Vergebung, darum für seine Prinzipien einzustehen, Freundschaften und Ungerechtigkeiten zu bekämpfen. Hat mir gut gefallen.
    Sehr hübsch zu lesen. 

  4. Cover des Buches The Selection (ISBN: 9780062203137)
    Kiera Cass

    The Selection

     (1.249)
    Aktuelle Rezension von: littlebookgiant

    America Singer nimmt kurzerhand am Casting für die nächste Thronfolgerin Illeás teil. Mit 35 anderen Frauen aus allen Schichten des Landes kämpft sie dafür, dass Prinz Maxon sie zur neuen Königin macht. Doch ihre alte Liebe Aspen lässt sie einfach nicht los...

    Der Schreibstil ist flüssig, die Kapitellänge gut. So kann man das Buch schnell und fliessend durchlesen. 

    Der Handlungsverlauf war voraussehbar, deswegen jedoch nicht weniger spannend. Einzelne Wendungen weckten immer wieder Interesse. Die Beziehungsentwicklung zwischen Maxon und America war tiefgründig, lustig und sehr liebevoll gestaltet. 

    Einzelne Personen waren wirklich nervtötend und verschwanden leider bis zum Schluss des Buches nicht. 

    Die Welt, welche Kira Cass geschaffen hat, wurde durch den Kontrast zwischen Arm und Reich sehr interessant und authentisch. Die einzelnen Szenen, wurden bildlich sehr ansprechend ausgestaltet und machten Illeá sehr realistisch. 


    Alles in allem liess sich das Buch angenehm lesen. Die Geschichte war liebevoll gestaltet, es fehlte jedoch teilweise an überzeugenden Plot-Twists.

  5. Cover des Buches Selection (ISBN: 9783411811250)
    Kiera Cass

    Selection

     (5.133)
    Aktuelle Rezension von: juniverse

    Du heiratest einen fremden Prinzen und deine Familie muss nie mehr Hunger leiden

     ODER 

    Du bleibst bei deiner großen Liebe und lebst in Armut


    Vor diese Entscheidung wird America Singer gestellt, als sie einen Brief des Königshauses erhält. Der Prinz von Illeá möchte sich vermählen und veranstaltet dafür ein Casting, jedes ledige Mädchen des Reiches wurde eingeladen daran teilzunehmen. Als das Unglaubliche geschieht und America tatsächlich eine der 35 Kandidatinnen ist, wird ihre Entschlossenheit auf eine harte Probe gestellt. Wie wird sie sich entscheiden?

    Selection ist der erste Band einer fünfteiligen Reihe, geschrieben von Kiera Cass

    Das Hörbuch wird von Friederike Wolters gesprochen. Leider konnte sie mich nicht so ganz überzeugen. Teilweise wirkt sie etwas emotionslos. Außerdem konnte ich ihre und Americas Stimme nur schwer miteinander vereinen. 

    Gleich den Beginn des Buches fand ich ziemlich kitschig. Dieser Eindruck wurde aber wahrscheinlich vom Hörbuch verstärkt, denn dazu habe ich nicht so einen guten Zugang wie zu Büchern. 

    Die Protagonistin macht keine große Entwicklung durch, America Singer wird von Anfang an als rundum perfekt dargestellt: schön, gutmütig, ehrlich und bescheiden. Teilweise ist sie aber etwas begriffsstutzig, vor Allem was die Gefühle ihrer Mitmenschen angeht. 

    Kommen wir nun zum Prinzen. Prinz Maxon ist ein netter, etwas naiver Junge, der alles für seine Liebsten tun würde. Er ist gut in der Politik und versucht zu helfen, wo es nur geht. Manchmal blitzt jedoch eine andere Seite von ihm durch, die mir nicht so gut gefällt.  

    Das Konzept der Brautwahl erinnert stark an den Bachelor und wirkt dadurch billig. 

    Im gesamten ersten Band der Reihe gibt es keine wirklichen Rückschläge. Die Geschichte ist sehr linear erzählt, ich hoffe, das sie im Laufe der Reihe etwas komplexer wird. Ich denke, dass die Rebellen im zweiten Teil eine größere Rolle spielen werden und die Handlung dann hoffentlich nicht mehr allzu voraussehbar ist.

    Ich habe das Hörbuch an einem Stück durchgehört und in der Zwischenzeit nicht auf die zu verbleibende Länge geachtet, sodass ich von der Abruptheit des Endes regelrecht überrascht wurde. Tatsächlich dachte ich, die Audiospur wäre einfach irgendwo stehengeblieben. 

    Leider muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin, denn es gab so viele gute Meinungen zu Selection. Ich werde dem nächsten Teil aber noch eine Chance geben und - wer weiß - vielleicht gefällt er mir ja besser... 

  6. Cover des Buches Bird and Sword (ISBN: 9783736305489)
    Amy Harmon

    Bird and Sword

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Kathisbooks

    Dieses Buch war definitiv etwas besonderes. Die Geschichte von Lark, der ihre Stimme genommen wurde, hat mich absolut positiv überrascht.
    Ein Buch über ein Mädchen, welches nicht spricht war für mich erst einmal nur schwer vorstellbar. Wie die Autorin diese besondere Idee umgesetzt hat, hat mich einfach nur beeindruckt. 

    Die Geschichte selbst und die Welt in der sie spielt ist absolut magisch und bietet alles was das Fantasyherz begehrt. Verschiedene magische Kräfte, magische Wesen sowie phantasievolle Orte und Königreiche. Und natürlich kommt auch die gewisse Prise Romantik nicht zu kurz. Ich war wirklich verzaubert von der Welt und ihren Bewohnern und wollte immer mehr darüber erfahren. Die Geschichte entwickelt sich langsam und geheimnisvoll. So viele offene Fragen mussten beantwortet werden und besonders zum Ende hin kommt Spannung auf. Die Geschichte ist trotz dessen, dass es einen zweiten Band gibt, in sich abgeschlossen und das Ende war für mich absolut perfekt und der Epilog unglaublich emotional. 

    Noch besonderer als die Welt ist jedoch der Schreibstil der Autorin. Das Buch ist unglaublich poetisch und fast schon kunstvoll und malerisch geschrieben und die Beschreibungen und Metaphern der Autorin sorgten dafür, dass ich wirklich das Gefühl hatte ich würde die Welt direkt vor meinen Augen sehen und die Gefühle der Protagonistin selbst fühlen. Dadurch, dass die Protagonistin nicht spricht, taucht man umso tiefer in ihre Gefühlswelt ein. Es ist wirklich schwer zu beschreiben wie sich dieses Buch liest, das muss man einfach selbst gelesen haben. Es gab so einige Sätze oder Passagen, die ich einfach mehrfach lesen musste oder wo ich innehalten musste, einfach weil es so schön war. Es ist wirklich unglaublich wie gut die Autorin mit Worten umgehen kann. 

    Das einzige, was meiner Meinung nach ein wenig zu kurz kam war die Spannung im Mittelteil. Davon hätte ich mir noch etwas mehr gewünscht und dadurch gab es leider ein paar Längen. 

    Trotz dessen und auch wenn ich hier einen Stern abziehe, möchte ich euch dieses Buch absolut ans Herz legen. Man sagt ja immer, dass Fantasy Bücher dazu da sind um eine Weile aus der Realität in fremde Welten zu fliehen und ich finde dieses Buch ist wirklich ein außerordentlich gutes Beispiel genau dafür. 

  7. Cover des Buches Cold Princess (ISBN: 9783736304369)
    Vanessa Sangue

    Cold Princess

     (312)
    Aktuelle Rezension von: skyprincess

    Es gibt 4 Regeln an die sich Saphira seit dem Unfall hält, der ihr Leben auf schreckliche Art und Weise verändert hat.

    1. Zeige keine Gefühle.
    2. Erlaube dir keinerlei Schwäche.
    3. Töte alles, was eine Bedrohung darstellt.
    4. Verliebe dich niemals.

    Diese haben sie zu einem gefürchteten capo gemacht, einer Anführerin der mächtigsten Mafia-Familien in Palermo. Niemand hat bisher ihren sorgsam aufgebauten Eispanzer durchbrochen, doch wenn sie Madox in ihrer Nähe spürt, beginnt dieser langsam zu bröckeln. Als ein Anschlag auf sie verübt wird, muss sie ihr Leben in seine Hände legen. Dabei lauert die Gefahr viel näher als sie ahnt.

    Das Cover ist ein echter Hingucker und der Grund, weshalb ich schon länger um das Buch herumgeschlichen bin. Der dunkelblaue Hintergrund mit den weißen Kristallen steht im direkten Kontrast zueinander, was gut Saphiras Klasse und Charakter widerspiegelt - "Die Eisprinzessin", wie sie von Madox genannt wird.

    "Cold Princess" war für mich der erste Roman der Autorin. Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen. Die Charaktere wurden gut eingeführt, man wusste direkt, wie man die unterschiedlichen Personen einordnen musste. Besonders gefallen haben mir die Perspektivwechsel, so konnte man die Sicht aus den Augen beider Protagonisten betrachten.

    Saphiras Figur, als eine starke unabhängige Frau, die dem Erbe ihres Vaters zu neuem Glanz verholfen hat, gefiel mir gut. Ihre Vergangenheit wurde von Beginn an thematisiert, was einen Blick unter den Eispanzer erlaubte. Damit konnte man sich wunderbar in sie hinein versetzen.

    Madox, düster, gefährlich und geheimnisvoll. Eine perfekte Mischung also. Die Spannung zwischen den beiden ist schon in den ersten Seiten spürbar, die Leidenschaft wird in dem Roman gut ausgearbeitet.

    Dennoch nahm diese nicht allzu viel Platz ein, das Leben in der Mafia und die Vergangenheit der beiden, hielten den Spannungsbogen konstant. Besonders gut hat mir die Entwicklung der beiden Charaktere gefallen, vor allem von Madox war ich überrascht. Gesamt gesehen war die Handlung jedoch vorhersehbar, deswegen gibt es leider einen Punkt Abzug. Da das Ende auf einen fiesen Cliffhänger endet, werde ich unbedingt Band 2 lesen. Ich bin gespannt, wie die Geschichte von Saphira und Madox weitergeht!

    FAZIT:

    Eine spannende Story für Liebhaber von Dark-Romance! Band 2 liegt schon bereit;)





  8. Cover des Buches Clockwork Prince (ISBN: B006OFLVPS)
    Cassandra Clare

    Clockwork Prince

     (221)
    Aktuelle Rezension von: shadowpercy

    Cassandra Clare hat es wieder einmal geschafft uns mit der Geschichte von Tessa, Jem und Will zu begeistern.
    Die Geschichte geht eigentlich da weiter wo der erste Teil aufgehört hat.
    Der Konflikt zwischen Tessas Gefühlen für Will und Jem wird größer, und das mitfiebern, für wen sie sich entscheiden wird hört nicht auf.
    Vollgepackt mit Action und Emotionen.
    In diesem Band erhalten wir auch Einblick in die Vergangenheit von vielen Charakteren.

  9. Cover des Buches Cinder (ISBN: 9781250007209)
    Marissa Meyer

    Cinder

     (144)
    Aktuelle Rezension von: lexo

    Ich bin ganz ehrlich: Eigentlich interessieren mich Märchenadaptionen nicht so wirklich! Ich habe immer das Gefühl, dass man ja schon weiß was die Hauptpunkte in der Storyline sind und das es mich deswegen schnell langweilt. Cinder hat mich von dem Gegenteil überzeugt!


    Schon am Anfang merkt man dass die Parallelen zu dem original aufjedenfall gegeben sind, und dennoch macht Marissa Meyer etwas ganz neues aus der Geschichte. Einen großen Teil trägt hier wohl das futuristische Setting bei, denn auch wenn in dieser Welt vieles weiterentwickelt ist als in unserer Moderne, habe ich mich zu keinem Zeitpunkt mit den technischen Fakten überfordert gefühlt. 


    Cinder als Protagonisten ist so ziemlich das komplette Gegenteil von Cinderella aus dem Original. Zum einen natürlich vom Aussehen her, aber auch ihre Persönlichkeit wirkt auf mich ganz anders. Sie ist definitiv sehr Unsicher und auf Grund der vielen Umstände ist ihr Selbstbewusstsein, gerade am Anfang, nicht wirklich stark ausgeprägt. In einigen Punkten sind sie sich dann jedoch wieder sehr ähnlich: Beide akzeptieren ihr Schicksal mehr oder weniger und versuchen aus den jeweiligen Situationen das Beste zu machen. Dennoch finde ich, dass Cinder ein komplett anderer Charakter ist als Cinderella.

    Und Kai als Prinzen: Kai ist ein wirklich toller Charakter. Ich hatte etwas das Gefühl, dass er für sein Alter schon sehr reif ist. Ihm ist zu jeder Zeit bewusst welch einen Einfluss sein Handeln haben kann und dennoch verliert er sich selber nie! Am Ende hätte ich gerne noch mehr von seinem inneren Gefühlsleben gelesen, aber ich denke dass das in der Fortsetzung noch ausführlich thematisiert werden wird.


    Im großen und ganzen hat mich vorallem der super flüssige und unproblematische Schreibstil überzeugt. Man fliegt einfach nur so durch die Seiten, ohne irgendwelche Ungereimtheiten. 


    Cinder ist ein wirklich tolles Buch, mit tollen Charakteren und einer sehr interessanten Welt. Ich bin sehr gespannt auf die Folgebände!

  10. Cover des Buches Clockwork Prince (ISBN: 9783401508009)
    Cassandra Clare

    Clockwork Prince

     (1.299)
    Aktuelle Rezension von: ness

    Es hat wieder einmal unglaublich viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil lässt isch so gut lesen und der Inhalt des Buches macht einfach immer Lust auf mehr. Ich kann gar nicht oft genug sagen, dass jeder diesem ganzen Schattenjägeruniversum zumindest mal eine Chance gegeben haben sollte.Dieser Band Endet wieder mit einem Cliffhanger, der einem sofort dazu verleitet unbedingt den nächsten Band lesen zu müssen! Deshalb meine Empfehlung, bevor das Buch Endet sich direkt den 3. Band zuzulegen!

  11. Cover des Buches the princess saves herself in this one (ISBN: 9781449486419)
    Amanda Lovelace

    the princess saves herself in this one

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Mira123

    "the princess saves herself in this one" und "the witch doesn't burn in this one" habe ich innerhalb eines Tages gelesen, als ich mal wieder zur Arbeit an die Uni pendeln musste. Kommt in der Zwischenzeit nur noch selten vor, passiert aber doch noch manchmal. Und an diesem Tag hatte ich mein Buch daheim vergessen - also hab ich mich auf Skoobe ein bisschen umgesehen und siehe da: An diesen Büchern bin ich in der Buchhandlung meines Vertrauens schon öfter vorbei gelaufen. Gekauft habe ich sie aber nie, denn beide Bücher sind recht dünn und bei Lyrik bin ich sowieso immer sehr vorsichtig. Ich mag Gedichte, ehrlich. Aber in letzter Zeit erscheinen sehr viele Gedichte, die auf mich pseudo-tiefgründig wirken und auch nicht besonders gut geschrieben wurden. Die machen sich dann zwar gut auf Instagramfotos, aber sonst geben sie meiner Meinung nach leider nicht so viel her.

    Auch diese Gedichte werden wohl nicht in die Literaturgeschichte eingehen. Aber das ist in Ordnung, denn ich mochte sie trotzdem. Ich fand den Inhalt der Gedichte einfach wundervoll! Es geht um starke Frauen, um den Kampf um Selbstbewusstsein, das Überwinden negativer Erfahrungen und darum, dass man sich von niemandem etwas gefallen lassen soll. Es geht um Selbstliebe und warum man sich zumindest respektierten sollte, auch wenn man sich gerade aus welchem Grund auch immer nicht lieben kann. Während ich diese Gedichte gelesen habe, habe ich mich stark gefühlt, fast schon unbesiegbar. Ich und diese Gedichte gegen den Rest der Welt. Außerdem war ich total stolz auf mich, dass ich so viele der Anspielungen auf andere Bücher erkannte. Ich liebe sowas! Und ich hab so unglaublich viel markiert! Ein paar der Gedichte werde ich zumindest ausschnittsweise auf meinen Blog stellen, dann werdet ihr schon sehen, was ich meine!

    Wegen genau diesem Gefühl denke ich auch, dass diese Bücher wohl vor allem für jugendliche Mädchen geeignet sind. Für meine kleine Schwester zum Beispiel, der ich diese Bücher auf jeden Fall ans Herz legen wird. Sie wird mich zwar dafür verfluchen, weil sie schon ein ganzes Regalbrett mit meinen Empfehlungen füllen könnte, aber ich bin mir sehr sicher, dass sie diese Gedichtbände lieben würde.

    Mein Fazit? Zwei super schöne Gedichtbände mit Texten über sehr wichtige Themen! Hat mir super gefallen!

  12. Cover des Buches Princess Reality - Gespieltes Leben (ISBN: 9783740716127)
    Noëmi Caruso

    Princess Reality - Gespieltes Leben

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch "Princess Reality- Gespieltes Leben" von der Autorin Noemi Caruso handelt von Siara. Siara geht auf ein Schweizer Internat und ist Thronfolgerin von Luandia. Sie muss vieles für ihre Zukunft als Thronfolgerin lernen. Ebenso benötigt sie auch nicht einen Mann an ihrer Seite. Hinzukommt ,dass ihr Volk in Gefahr schwebt. Wird Siara ihrem Volk beistehen können und einen Mann finden, welcher ihr Herz berührt?

    Das Buch ist in der Ich- Perspektive aus Siara ihrer Sicht  und Gesprächen geschrieben. Das Buch ist in Kapiteln unterteilt.  

    Mein Fazit:

    In Luandia ist Krieg, jedoch wird dort eine Reality Show über Prinzessin Siara gedreht und sie soll Live ihren Prinzen finden. Diesen Zusammenhang habe ich leider nicht so richtig verinnerlicht. Leider wurde ich mit der Protagonistin ebenfalls nicht warm und ich war von ihrer Art mehr und mehr an genervt.  Die Story geht im Buch Princess Reality 2 weiter. Ich werde die Story jedoch nicht weiter verfolgen.

  13. Cover des Buches Red Queen (ISBN: 9780062310637)
    Victoria Aveyard

    Red Queen

     (224)
    Aktuelle Rezension von: chillbibliophie

    INHALT:

    Mare Barrow's world is divided by blood—those with common, Red blood serve the Silver- blooded elite, who are gifted with superhuman abilities. Mare is a Red, scraping by as a thief in a poor, rural village, until a twist of fate throws her in front of the Silver court. Before the king, princes, and all the nobles, she discovers she has an ability of her own.

    REZENSION:

    Das Setting erinnerte mich etwas an The hunger Games und ich war neugierig wie es weitergeht.

    Es gab unglaublich viele und auch gute Intrigen, jedoch kannte man sich dadurch manchmal echt nicht mehr aus. 

    Mare nervte teilweise mit ihrer Unentschlossenheit. 

    Einige Szenen auch sehr schön geschrieben und auch emotional.

  14. Cover des Buches Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt (ISBN: 9783802597404)
    Andrea Schacht

    Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt

     (474)
    Aktuelle Rezension von: PMelittaM

    Im Jahr 2125 ist Europa, nun New Europe, NuYu genannt, matriarchalisch geprägt. Kyria, deren Mutter einen hohen Ministerposten einnimmt, ist eine Gendefekte und hat an ihrem 18. Geburtstag schon länger gelebt, als zu erwarten war. Leider verläuft ihr Geburtstag nicht gut, erst erfährt sie, dass sie als Novizin im Tempel aufgenommen werden soll, nicht gerade das, was sie von ihrem weiteren Leben erhoffte, dann wird sie von einer Hornisse gestochen und landet im Heilungshaus. Dort lernt sie Reb kennen, einen Jungen, der ohne Identität im Untergrund lebt – und damit beginnt für Kyria ein Abenteuer, von dem sie nicht erwartet, es zu überleben …

    Ich war sehr auf den Roman gespannt, denn ich bin ein Fan der Autorin, vor allem ihrer in Köln spielenden, historischen Romane. Ziemlich schnell allerdings trat Ernüchterung ein. Der Roman wollte mich so gar nicht packen, ich hatte sehr oft das Gefühl Altbekanntes zu lesen, ich konnte mich nicht so recht mit den Charakteren und auch nicht mit der Welt, die die Autorin entwickelt hat, anfreunden.

    Erzählt wird distanziert und recht emotionslos, und das, obwohl die Autorin Kyria selbst in Ich-Form erzählen lässt. Ein Mädchen, todkrank, aus ihrer gewohnten Welt gerissen, das schnell nicht mehr weiß, wer Freund und wer Feind ist, sollte mehr Emotionen haben – und die möchte ich als Leser auch gerne miterleben können. Mit Reb zankt sie sich ständig, Kyria ist zickig, er ist frech, das soll wohl auflockern und für Humor sorgen, wird aber nach einer gewissen Zeit nervig. Insgesamt sind die Charaktere nicht sehr tiefgehend gezeichnet.

    Ich persönlich finde matriarchalische Gesellschaften interessant. Die Gesellschaft NuYus wurde aus einem bestimmten Grund so aufgebaut, tatsächlich ist sie aber nicht besser als die frühere, die abgelöst und verbessert werden sollte. Interessanterweise lässt Andrea Schacht die Katastrophe, die die Welt verändert, nicht in einer zukünftigen Welt passieren, sondern 1975, wodurch NuYu eher eine Parallelwelt zu unserer ist. Die Gesellschaft der 1970er Jahre bleibt in sogenannten Reservaten bestehen, hier hat sich nichts weiterentwickelt, das empfand ich nicht sehr realistisch, auch die Gesellschaftsform wurde nicht geändert, hier ist die Rollenverteilung altbekannt – und auch bei den Ausgestoßenen, zu denen Reb zählt, ist die Rollenverteilung klar: Frauen kochen und putzen. Ich finde, hier verschenkt Andrea Schacht allerhand, vor allem die Chance, eine Welt zu zeigen, in der Gleichberechtigung herrscht, in der jeder das sein kann, was er möchte (oder zumindest eine Gesellschaft auf dem Weg dorthin).

    Die Geschichte wirkt auf mich recht oberflächlich, hin und wieder auch nicht ganz logisch, z. B., wenn Reb zwar in das Heilungshaus geschafft, dort aber nicht behandelt wird. Dann wieder wirkt sie sehr bemüht jugendlich. Leider ist die Geschichte nicht sehr spannend. Teilweise plätschert sie so dahin, gegen Ende immer mehr, zwischendurch geschehen Dinge zu plötzlich, viele „Überraschungen“ kann der Leser schon vorab ahnen, lediglich die Frage nach dem Warum finde ich interessant. Leider erfährt man in diesem Band nur relativ wenig darüber. Es handelt sich hier um einen Zweiteiler, d. h., Antworten bekommt man erst im Abschlussband. Und tatsächlich hat es die Autorin geschafft, mich auf die Auflösung neugierig zu machen und so werde ich die Fortsetzung vielleicht noch lesen. Ich hoffe auch, dass im zweiten Band einige Dinge, die hier nur angerissen werden, wie die Religion oder die Wagenrennen, überhaupt die Welt, in der Kyria groß geworden ist, etwas ausführlicher dargestellt werden. Im Moment habe ich das Gefühl, als hätte man die Geschichte auch gut in nur einem Band erzählen können.

    Wie gesagt, bin ich Fan der Autorin, doch mit diesem Jugendroman hat sie mich enttäuscht. Ich hatte den Eindruck als wolle Andrea Schacht unbedingt auf der Dystopie-Welle mitschwimmen und als habe sie aus allen möglichen Versatzstücken dieses Genres eine Geschichte zusammengesetzt, die auf mich nicht als etwas Neues, Besonderes wirkt, ich hatte vielmehr während des Lesens sehr oft einen Déjà-vu-Gefühl.

    Ich vergebe knappe 3 Sterne. Ganz große Dystopie-Fans können einen Blick wagen, wirklich empfehlen kann ich den Roman leider nicht.

  15. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: B06XD9B2G4)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (29)
    Aktuelle Rezension von: tinca0

    Meine Meinung:

    Ich habe es als Hörbuch gehört.

    Ella hat es nicht leicht bis jetzt im Leben und als dann auch noch ihre Mutter stirbt, muß sie sich irgendwie durch schlagen. Da steht auf einmal ein fremder Mann vor ihr, es ist Calum Royal und er behauptet ihr Vormund zu sein und entführt sie quasi zu sich nach Hause, in ein Leben voller Luxus. Dort wohnen auch noch seine fünf Söhne, die sie schnell merken lassen, das Ella nicht willkommen ist. Und obwohl Reed von allen fünf am gemeinsten zu ihr ist, füllt sie sich trotzdem zu ihn hingezogen. Sie versucht dieses Gefühl zu ignorieren und auch nicht mehr es allen recht zu machen, den es funktioniert eh nicht. Also ist sie wieder nur Ella, die ihre Schule beenden will, um hinterher zu studieren und wenn das heiß bei den Royals zu wohnen, dann ist es eben so.

    Das Cover finde ich schön, es ist schlicht und trotzdem besonders.
    Der Schreibstil ist flüssig und leicht, man wird fast sofort in die Geschichte reingezogen und kann nicht mehr aufhören weiter zu hören.

    Die Sprecherin ist Dagmar Bittner. Sie spricht die Ella perfekt, wirklich so als ob sie Ella wäre. Sie hat eine junge Stimme und sie bringt die Emotionen, Gefühle und Stimmungen super rüber. Man weiß auch immer, wann welcher Charakter spricht, wie er fühlt und denkt.

    Ich mag Ella. Sie stand ja ganz alleine da und plötzlich hat sie eine „Familie“. Zuerst war sie schüchtern und eingeschüchtert, aber dann blüht sie auf und hat ihr Ding gemacht. Ab und zu kam sie zwar auch naiv rüber, aber mit 17 Jahren darf man das sein. Sie ist ein Taftes Mädchen, die ihren weg geht.

    Reed ist ein ruhiger Charakter, er ist immer irgendwie im Hintergrund und doch nicht zu übersehen. Im weiteren Verlauf der Geschichte spürt man seinen Kampf, den er mit sich selbst austrägt. Ich mag ihn, er ist selbstbewusst, ein wenig überheblich, aber im inneren ein lieber verantwortungsbewußter Kerl.

    Es ist zwar ein typischer Young Adult mit den üblichen Klischees, aber er hat mich sehr gut unterhalten. Er hat auch diese Sogwirkung das man immer wissen will wie es weiter geht und dieses Ende, also haltet den zweiten Teil gleich bereit.

    Von mir bekommt er eine Lese-/Hörempfehlung.


  16. Cover des Buches Princess of the Veil (ISBN: 9780553295818)
    Helen Mittermeyer

    Princess of the Veil

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Glenlyon Manor - Das Geheimnis der Princess Helena School (ISBN: 9783646600131)
    Gabriele Diechler

    Glenlyon Manor - Das Geheimnis der Princess Helena School

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    Glenlyon Manor hat wirklich ein paar klasse Ideen, die mir wirklich gut gefallen haben. Sehr gelungen fand ich wie historische Fakten in die Geschichte eingearbeitet wurden.


    Leider hatte ich irgendwann das Gefühl, dass die eigentliche Idee im Verlaufe der Geschichte verloren gegangen ist. Es ging um immer mehr Nebensächlichkeiten und es wurde kein Klischee ausgelassen. Damit hat mich die Geschichte dann leider irgendwann verloren und ich war nicht mehr sonderlich interessiert wie es weitergeht.


    Wie schon erwähnt war es zu überladen mit Klischees und auch mit den Charakteren konnte ich nicht viel anfangen. Weiterhin sind mir zu viele Fragen offen geblieben.


    Sprachlich war es mir stellenweise zu unpassend für das Alter der Charaktere, ansonsten war das Buch flüssig zu lesen.
  18. Cover des Buches Princess Academy, Band 1: Miris Gabe (ISBN: 9783473526017)
    Shannon Hale

    Princess Academy, Band 1: Miris Gabe

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Jule_Owl

    Die Handlung spielt in einem kleinem Dorf, in dem kostbarer Stein, der Linder, abgebaut wird. Von der Außenwelt bekommen die Dorfbewohner nicht viel mit, bis eines Tages bekannt gegeben wird, dass die zukünftige Braut des Prinzen aus dem Dorf stammen soll. Und Miri begibt sich mit den anderen Mädchen auf ein Abenteuer voller Wissen, Freundschaft und auch Gefahren...


    Das Buch steht zwar unter den Kinderbüchern, was ich aber nicht ganz nachvollziehen kann. Auch als Jugendliche habe ich das Buch mit Freuden gelesen und würde sagen, es ist eine absolut spannende Geschichte, die nicht nur junge Leser begeistern kann. Auf den Schreibstil möchte ich nicht eingehen, da ich noch vorhabe, die Originalvariante auf Englisch zu lesen. 


    Aber die Story war absolut ansprechend. Ich hatte direkt viele Bilder im Kopf und es ist zwar eine ausgedachte Welt, die dennoch Bezug auf wahre Begebenheiten aufweisen kann. Ein Königreich mit einem abgeschiedenen Dorf, Prinzessinnen und eine absolut nicht royale Liebesgeschichte. Ich war absolut begeistert und habe das Buch innerhalb von 2 Tagen ausgelesen. Also auch für älteres Publikum aus meiner Perspektive sehr empfehlenswert!❤👑

  19. Cover des Buches Turbulentes Verlangen (ISBN: 9782919801268)
    Melody Anne

    Turbulentes Verlangen

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Nika488

    Melody Anne - Turbulentes Verlangen 


    Klappentext 


    Maverick Armstrong sieht fantastisch aus, küsst wie ein Gott und kriegt jede, die er haben will. Von ihm aus bräuchte sich nichts ändern in seinem Leben – wenn da nicht das Testament seines Vaters wäre. Denn nur derjenige der vier Armstrong-Brüder, der heiratet und einen Beruf ausführt, wird sein Erbe bekommen.

    Seit der smarte Pilot eine aufregende Nacht mit der schönen Lindsey verbracht hat, kommt ihm der Gang zum Altar durchaus nicht mehr vor wie die Höchststrafe. Doch Lindsey zeigt ihm die kalte Schulter. Nach einem brutalen Überfall ist sie empfindlich und schutzbedürftig – einen so unglaublich anziehenden Typen wie Maverick möchte sie nicht in ihrer Nähe haben, auch wenn er ihr Herz noch immer zum Beben bringt. Aber dann lernt sie den attraktiven Piloten von einer ganz anderen, überraschend verletzlichen Seite kennen …

    _

    Mein Fazit 


    Es handelt sich hier um den zweiten Teil der Passion Pilots.

    Der erste konnte mich nicht ganz überzeugen und ich bin mit der Hoffnung an den nächsten Teil heran getreten es wird anders.

    Leider ist dies nicht passiert. Ich muss leider sagen, das Schema F hier auch heraus geholt wurde. Andere Personen, aber ähnlicher Ablauf.  Der Protagonist meint er ist für ein tiefe und monogame Liebe oder gar die Ehe nicht geschaffen. Natürlich beginnt alles mit einem One-Night-Stand und einem Überfall.


    Durch das Cover kann man die Verbindung zur Reihe herstellen und ist thematisch schon gut gewählt.

    Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig,  aber dennoch fehlt mir die tiefe und manchmal sind mir Sachen aufgefallen, die für mich inhaltlich nicht so wirklich zusammen passen.


    Die Thematik der PTBS ist sehr komplex und ich finde es schon sehr gruselig und unbedacht, wie Maverick das lösen will. Die Autorin geht für mich zu einfach mit der Lösung des Problems um. Eine PTBS kann ein lebenslang begleiten und die Autorin hat es mir gefühlt zu seicht und viel zu einfach und kurz thematisiert. 


    Ich kam in dem Buch nicht an und war leider echt genervt von Maverick. 

    Ob Teil Drei nach dem Ende eine Chance bekommt überlege ich mir noch.


    2 von 5 Sterne 

  20. Cover des Buches Personal Demon (ISBN: 9780356500225)
    Kelley Armstrong

    Personal Demon

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Carpe Jugulum (ISBN: 0061020397)
    Terry Pratchett

    Carpe Jugulum

     (40)
    Aktuelle Rezension von: histeriker
    Bewertung:
    Ich mag die Scheibenweltromane von Terry Pratchett. Hier tauchen die Vampire das erste Mal auf.
    Es dauerte ziemlich lange bis ich in das Buch reingefunden habe. Einige der Charaktere kannte ich natürlich schon, mit den neuen konnte ich mich nicht so einfach anfreunden. Bis auf Igor sind sie mir etwas fremd immer noch geblieben. Igor ist aber eindeutig die Hauptperson des Buches. Sein Akzent und seine Sprüche waren immer die Highlights. Aber sonst war dieses Buch mehr zum Schmunzeln als zu lachen, das Lachen von anderen Pratchett Büchern fehlte mir etwas.
    Zu Ende bekommt das Buch an Fahrt, tolle Ideen, gute Dialoge und gewöhnte Wendungen. Granny Weatherwax schmeißt mit Lebensweisheiten um sich, Mighty Oats findet zu Religion und Nanny Ogg ist einfach Nanny Ogg. Daher doch wert zu lesen.
  22. Cover des Buches Selection - The One (ISBN: 9780062060006)
    Kiera Cass

    Selection - The One

     (413)
    Aktuelle Rezension von: eva221b
    ###Spoilerwarnung###

    Ja, ich gebe es ganz offen zu: Einer der Hauptgründe, diese Buchreihe zu lesen, war das Cover. Jeder Band sieht einfach toll aus. Was aber mittel bis gut gestartet ist, hat mich in Band 3 (und auch zum Großteil in Band 2) fast verzweifeln lassen. Ich mag auch einfach diese Dreiecksgeschichten nicht. Für eine Protagonistin, die für ihre Entscheidungsfreude in anderen Dingen sogar bewundernswert ist, ist dieses Hin und Her einfach nur peinlich und unglaubwürdig. Zumal sie sogar zugibt, einen Typen nur an der Leine zu halten, falls der andere sie fallen lässt.

    Die künstlichen Situationen, um die Auflösung noch etwas in die Länge zu ziehen, waren einfach nur plump und doof. Und auch, wenn die Protagonistin einige Sternminuten hat, ist sie hauptsächlich nervig. Sie könnte so viele Probleme vorzeitig lösen. Es mangelt nicht mal an Gelegenheiten. Man meint einfach, sie will es nicht. Warum ein Problem mit zwei Sätzen aus der Welt schaffen, wenn man auch zwei Tage schmollen kann, weil der Typ, in den man verschossen ist alles für einen tut, außer die drei kleinen Worte ZUERST (ja, das ist das Problem) zu sagen. Es ist doch so schön, sich in Selbstmitleid suhlen zu können.

    Ich weiß nicht, ob ich noch ein Buch dieser Reihe lesen kann, geschweige denn zwei. Vielleicht brauche ich wie America einfach noch Zeit, um eine Entscheidung zu treffen.
  23. Cover des Buches Girl Online (ISBN: 9780141357270)
    Zoe Sugg

    Girl Online

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Nickiashley
    Even tough alot of Youtubers are currently bringing out books. Zoe Sugg has touched my heart from the beginning i followed her. Finding out that she was bringing out books made me absolutly happy and excited to read what she has written. With Girl online she gave us a wonderful book about dealing with anxiety friendship and love. She writes in a very happy and endiring kind of way and you just feel as if you would be right there in Brighton with Penny and everyone else. 
  24. Cover des Buches Pia Princess (ISBN: 9783505123993)
    Thomas C. Brezina

    Pia Princess

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Wendy

    Das ist mein erstes Buch von Thomas Brezina und ich muß sagen, ich bin begeistert. Es handelt von Pia, die aus Deutschland stammt und Sprachferien, bei einer wohlhabenden Gastfamilie, in London verbringt. Sie fühlt sich unwohl und nicht angenommen vor allem von der Tochter des Hauses. Trost findet sie in einem alten Tagebuch, das ihr in die Hände fällt. Es wurde vor 120 Jahren von einer Prinzessin Philippa geschrieben, die um ihr Leben fürchtet und im selben Haus gelebt hat. Das Geschehen scheint sich zu wiederholen auch Pia hat einen Verfolger.

    Der Roman ist sehr spannend und fesselnd geschrieben. Ich habe das Buch in einen Tag ausgelesen, weil ich wissen wollte wie es endet. Die Charaktere sind sehr gut und nachvollziebar beschrieben. 

    Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Es ist für weibliche Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren geeignet.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks