Bücher mit dem Tag "prinzessin leia"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "prinzessin leia" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Star Wars, Schatten des Imperiums (ISBN: 9783453130678)
    Steve Perry

    Star Wars, Schatten des Imperiums

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Papiertiger17

    Stellenweise ganz unterhaltsam, aber mit sehr simpler Handlung und einem Erzählstil auf Jugendromanniveau. Die Figuren sind nett getroffen, jedoch ohne jede Tiefe und manchmal eher einfältig, damit sie der schlichten Story des Autors nicht im Wege stehen.

  2. Cover des Buches Star Wars-Box 1-3 (ISBN: 9783865808394)
    George Lucas

    Star Wars-Box 1-3

     (5)
    Noch keine Rezension vorhanden
  3. Cover des Buches Star Wars, Palpatines Auge (ISBN: 9783453124448)
    Barbara Hambly

    Star Wars, Palpatines Auge

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Was ist was im STAR WARS Universum (ISBN: 9783453149908)
    David West Reynolds

    Was ist was im STAR WARS Universum

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Was ist was im Star Wars Universum - wir bewegen uns im Zeitalter der Trilogie, die den Kult geschaffen hat. Star Wars, Krieg der Sterne, für Fans eine parallele Welt. Die "Was ist was"-Reihe ermöglicht detailierte Einblicke in dieses Universum. Kreaturen, Ausrüstungsgegenstände, Kostüme, Charaktere, nichts bleibt verborgen, alles wird erklärt. Auffällig ist, dass die Kostüme und Ausstattungen wesentlich einfacher, bescheidener waren als in Episode I-III, jedoch steckt hier viel mehr Kult und Identifikation drin. Schade ist, dass es im Buch keine Darstellerauflistung gibt oder dergleichen. Hier geht es strikt um das Star Wars Universum. Für Fans!
  5. Cover des Buches *Verlagsvergriffen* STAR WARS (KRIEG DER STERNE) Comic Album # 6: Der letzte Gladiator! (ISBN: 0727612289530)

    *Verlagsvergriffen* STAR WARS (KRIEG DER STERNE) Comic Album # 6: Der letzte Gladiator!

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Ein Teil einer Comicbuchreihe zum "Krieg der Sterne" aus den 80ern, um ganz in den Genuß der Geschichte zu kommen, muß man also eigentlich auch die vorherigen Teile lesen. Chewie und Han finden sich in einer Gladiatorenarena in einem Kuppeldom wieder, und sie sind gezwungen, sich bis aufs Blut zu bekämpfen. Welchen Ausweg werden die beiden finden, ohne daß einer von ihnen sterben muß? Luke Skywalker spürt hingegen "Die Macht" immer stärker in sich, der Dunkel Lord ist ihm auf den Fersen, und ist Prinzessin Leia wirklich eine Verräterin? Für echte Fans unverzichtbar, die auf mehreren Ebenen spielende Story versteht man aber erst nach und nach, wenn man die Vorgeschichte nicht kennt.
  6. Cover des Buches Die Star-Wars-Saga (ISBN: B009SV864E)
    unbekannt

    Die Star-Wars-Saga

     (7)
    Aktuelle Rezension von: KleinerVampir
    Buchinhalt:

    Vor langer Zeit in einer fernen Galaxis unterdrückt der mächtige Senator Palpatine als Imperator die Galaktischen Völker. Den Ritterbund der Jedi, die die Alte Republik beschützten, hat er zerschlagen. Seine rechte Hand, der schwarze Sith-Lord Darth Vader, ist in der ganzen Galaxis gefürchtet.

    Eines Tages wird der Bauernjunge Luke vom fernen Planeten Tatooine in den Kampf ums Universum hinein gezogen: die „Macht“, die alles umfließende Lebenskraft, ist stark in ihm und so wird Luke zum Jedi ausgebildet, als letzte Hoffnung, der Galaxis Frieden zu bringen und den dunklen Herrscher zu stürzen. Doch sein Schicksal ist mit Vaders Schicksal enger verknüpft, als er es sich vorstellen kann…

     

    Persönlicher Eindruck:

    Wer kennt sie nicht, die Saga „Krieg der Sterne“ oder hat noch nie etwas davon gehört? Im vorliegenden Band sind die drei Romane der klassischen Star Wars-Trilogie, „Krieg der Sterne“, „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ vereint und bieten die Grundlage für alles, was man auch als Einsteiger in dieses Science Fiction-Epos wissen muß.

    Nach einem kurzen Vorwort, in dem Bezug genommen wird auf das, was sich vor dem Zusammenbruch der Alten Republik (und der Handlung der Trilogie) ereignet hat, ist man als Leser sogleich mittendrin ein einer bildgewaltigen Handlung im Weltraum und auf fremden Planeten. Kopfkino vom allerfeinsten entsteht, auch wenn man die Verfilmungen noch nicht gesehen haben sollte.

    Luke Skywalker, der junge Protagonist der Saga, begleitet den Leser durch die ganze Trilogie, seine Entwicklung, seine Stärken und Schwächen sind sehr gut heraus gearbeitet und absolut nachvollziehbar. Der zusammengewürfelte Haufen der kleinen Gruppe, die als Hauptfiguren agieren, könnte bunter nicht sein – neben den Menschen sind auch fremde Wesen anderer Planeten mit von der Partie sowie auch zwei Roboter, die dem Leser bereits zu Beginn begegnen.

    Doch die „Macht“ hat nicht nur eine helle Seite… Lukes Antagonist und Bösewicht Darth Vader ist eine ganz spezielle Figur. Obwohl sie (zusammen mit Palpatine) das Böse verkörpert, hat Vader ein Charisma, dem man sich auch beim Lesen keinesfalls entziehen kann. Vader hat Tiefgang und Profil, sein Schicksal und seine Bestimmung haben mich mehr als einmal zum Nachdenken veranlasst.

    Der Handlungsbogen steigert sich von Seite zu Seite, ohne auch nur einmal nachzulassen. Er mündet in einen Höhepunkt ganz am Schluß, der emotional und bewegend ist. Ohne zu viel verraten zu wollen, hat mich diese Szene auf dem Todesstern zu Tränen gerührt.

    Was mir rein technisch gut gefallen hat, waren die Lautmalereien bei den Namen der beiden Droiden C3PO und R2-D2, die im Buch See Threepio und Artoo-Deetoo genannt werden, wie im Original. Dies fiel bei der Übersetzung nicht unter den Tisch. Schade hingegen fand ich in Teil 2 die Übersetzung bei Yoda: es ist ein wesentliches Merkmal von „Star Wars“, dass der weise Jedi-Meister eine etwas eigenwillige Grammatik beim Sprechen hat (Objekt-Subjekt-Verb). Leider hat man dies komplett „kaputtübersetzt“.

    Alles in allem eine erstklassige Sammlung der klassischen Star Wars-Trilogie, die man gelesen haben muß!

    Spannung, tolle Figuren. Emotionen – und viel Stoff zum Nachdenken. Eine absolute Leseempfehlung!

  7. Cover des Buches Star Wars Comics: Yodas geheimer Krieg (ISBN: 9783741607615)
    Jason Aaron

    Star Wars Comics: Yodas geheimer Krieg

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Jeder Star Wars Fan kennt ihn - Jedi-Meister Yoda. Seit vielen Jahren ist er eine der Leitfiguren von Star Wars, doch kennt man anscheint noch nicht alle seine Geschichten. Luke Skywalker und Han Solo haben einen imperialen Schlachtkreuzer entführt, allerdings wurde auf der Gegenseite C3PO verschleppt. Das Risiko ist zu hoch, dass sie ihn befreien können, doch der Druide von Luke, macht sich dennoch mit ihm auf die Suche. Dabei liest Luke in einem Buch von Obi Wan Kenobi. Dieser erzählt wiederum eine Geschichte über Yoda, wie er sich einem unglaublich mächtigen Feind stellen musste. Yoda wird durch die Macht zu einem Planeten gerufen.

    Hier angekommen, wird er auch gleich von einer Schar Kinder begrüßt. Nicht sonderlich freundlich, aber er weiß sich zu helfen. Der Jedi-Meister erfährt, dass die Eltern der Kinder verschwunden sind und schuld daran seien die Steinhauer, ein in den Bergen lebender Stamm. Der Ruf der Macht kam nicht von ungefähr und so macht sich der Jedi auf den Weg hinter das Geheimnis dieser Welt zu kommen. Hier wird er ebenfalls gleich angegriffen und muss feststellen, dass dieser Berg mehr ist als nur Blaues Gestein. Der Meister wird hier noch einmal zum Schüler und kann dabei selbst noch einiges lernen. Schon von der ersten Seite an fühlt man sich wie damals in den ersten drei Filmen. Kleine nette Spielereien und Details wie Sichtschwert und Machtdemonstrationen spiegeln das Thema selbst gut wieder.

    Später taucht auch Luke wieder auf und bringt die Story zu Ende. Als Bonus gibt es noch eine Extrastory um Prinzessin Leia. Sie befindet sich nach einem Einsatz auf einem Planeten und ist verletzt. Aktuell wird sie von einer mächtig muskulösen Technikerin versteckt. Fieber und eine Wunde hindern sie den Planeten zu verlassen, doch das Schiff kann nicht ewig warten. Die beiden Frauen mögen sich offensichtlich nicht sonderlich. Hier mal ein Spruch von Leia und da mal einer von Pash Dawane, so richtig Freunde, werden sie wohl niemals werden. Schließlich kommen die Sturmtruppen doch in ihr Haus und die Flucht muss doch in Angriff genommen werden.

    Als Leser erfahren wir noch einmal, warum Leia sich all diesen Gefahren aussetzt und wie ehrgeizig sie an den Idealen der Rebellin festhält. Die Zeit und Mühe der Zeichner hat sich wirklich gelohnt. Yoda, Leia, Luke oder Han sehen zeitweise sehr naturgetreu gezeichnet aus. Besonders Yoda bekommt der neuen Umgebung einen interessanten neuen Touch. Sein Gegner hat durch seine Größe zwar nicht viele unbekannte Details, aber man kann ihn sich gut vorstellen. Wenn sich Yoda und der Berg gegenüberstehen, wird erneut bewiesen, dass Größe wie immer nicht alles ist und das Vertrauen in die Macht zum Sieg führen kann.

    Fazit:
    Yoda führt nicht nur gekonnt sein Lichtschwert, auch die Story und die Zeichnungen können sich sehen lassen. Star Wars an jeder Ecke und sobald der Jedi-Meister seine Macht einsetzt oder das Lichtschwert schwingt, will man den Comic gar nicht mehr weglegen. Die Story selbst reiht sich in die anderen Jedi-Geschichten gut ein, nur Leia am Ende kann nicht ganz so überzeugen. Für Fans erneut ein schöner Band zum erweitern der Sammlung.

    Matthias Göbel

    Autor: Jason Aaron, Kelly Thompson
    Zeichner: Salvador Larroca, Edgar Delgado, Emilio Laiso, Rachelle Rosenberg
    Softcover: 144 Seiten
    Verlag: Panini Verlag
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 27.03.2018
    ISBN: 978-3-7416-0761-5
  8. Cover des Buches Star Wars Comic-Kollektion (ISBN: 9783741609053)
    Mike Baron

    Star Wars Comic-Kollektion

     (2)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Anfang der neunziger Jahre erfreute Timothy Zahn die Star Wars Fans mit seiner Thrawn-Trilogie. Die dazugehörige Comic-Umsetzung endet mit dieser Ausgabe und schließt somit den Kreis, welcher sich über einige verschlungene Abenteuer hingezogen hat. Nicht nur Luke Skywalker stellt sich einem waschechten Imperatornachfolger, auch Prinzessin Leia und Han Solo müssen sich um ihren Nachwuchs Sorgen machen. Denn diese beiden sind für Großadmiral Thrawn der Schlüssel für seine Zukunft. Aktuell hat er immer noch die volle Kontrolle über Palpatines ehemalige Truppen, welche er mit den Noghi verstärkt hat und jetzt sogar noch eine Klon-Produktion starten will. Selbst die verschollene Katana-Flotte viel nun in seine Hände.

    Jedi-Meister C`baoth führt weiterhin seinen eigenen Plan aus und versucht als Nachfolger des Imperators an die Macht zu kommen. Luke und Leia sollen ihn dabei zur Seite stehen. Einzig Mara Jade stellt sich zu den Rebellen, obwohl sie damals als rechte Hand des Imperators galt, verrät sie nun die Lage der Klon-Anlage. Im Kopf immer noch die Worte ihres Meisters, soll sie Luke töten. Ich war überrascht, wie viel Text diesmal für den Comic benutzt wurde. Inhaltich erfährt man so viel tiefer, wer mit wem ein Spielchen treibt. Denn jeder scheint hier eigene Pläne zu verfolgen, welche dank der Macht, nicht immer ganz aufgehen.

    Luke führt dennoch das Happyend herbei und schaut man auf die aktuelle Entwicklung von Star Wars, spielen die Kinder von Leia und Han schon jetzt eine Rolle und vielleicht ist die Idee mit den Klonen gar nicht mal so weit hergeholt. Edvin Biukovic schuf mit seinen Zeichnungen schnelle Szenen und verband so die komplexe Story von Mike Baron & Timothy Zahn mit seinen Bildern. Nicht immer so farbenfroh wie heute und manchmal auch fast erschlagen vom Text, aber in Summe gelungen und im Stil der Charaktere sehr treu unterwegs. Ein Fact noch am Ende, Edvin Biukovic starb knapp ein Jahr nach Vollendung des Bandes an den Folgen eines Gehirntumors.

    Fazit:
    Thrawn-Trilogie findet auch optisch ihr Ende und gibt der Neue Republik eine neue Hoffnung. Leia und Han´s Kinder sind bei bester Gesundheit und Luke Skywalker findet sein Schicksal im Kampf gegen Jedi-Meister C`baoth. Thrawn hingegen spielt alle seine Karten aus und versucht seinen lang geschmiedeten Plan endlich mit Ergebnissen zur krönen. Grafisch gelungen und passend in den 90ern anzusiedeln, ist vielleicht der Text nur etwas zu viel, aber aufgrund der Tiefe der Story notwendig.

    Matthias Göbel

    Autor: Mike Baron, Timothy Zahn
    Zeichner: Edvin Biukovic, Eric Shanower, Pamela Rambo
    Übersetzer: Michael Nagula
    Hardcover: 144 Seiten
    Verlag: Panini Verlag 
    Erscheinungsdatum: 14.09.2018
    ISBN: 9783741609053
  9. Cover des Buches KRIEG DER STERNE Sonderausgabe 2, DAS IMEPRIUM SCHLÄGT ZURÜCK, Teil 2, Duell mit dem schwarzen Lord (Ehapa Softcover-Kiosk-Comicalben) (ISBN: B003VJ8UZO)
    Al Williamson

    KRIEG DER STERNE Sonderausgabe 2, DAS IMEPRIUM SCHLÄGT ZURÜCK, Teil 2, Duell mit dem schwarzen Lord (Ehapa Softcover-Kiosk-Comicalben)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der Comic zu den Star wars- Filmen, war ja auch klar, daß es zu so einem Megahit auch eine Comicversion geben würde. Die Story beginnt mit dem Eintreffen Lukes auf Dagobah, um die Ausbildung beim Jedi-Meister zu beginnen, und endet mit Darth Vaders bekanntem Outing. Han Solo und Leia sind natürlich auch dabei mit ihrer vorsichtigen Romanze, ebenso wie C-3po und Chewie. Die Handlung scheint sich ziemlich an die Filme anzulehnen, aber trotzdem insgesamt eine nette Zugabe- für echte fans aber natürlich ein Muß. Und zum Schluß: Ist c-3po wirklich schwul, weiß da jemand Näheres?
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks