Bücher mit dem Tag "probleme & krankheiten"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "probleme & krankheiten" gekennzeichnet haben.

99 Bücher

  1. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499012426)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.820)
    Aktuelle Rezension von: Aleyda

    Dies war das erste Buch was ich von Jojo Moyes gelesen habe und ich muss sagen, dass ich es nicht bereut habe. Es ist tatsächlich eine wundervolle Geschichte, welche die Charaktere so richtig abrunden. Man kann sich sehr gut in Lou und Will hineinversetzen. Man kann garnicht anders als sich in diesem Buch zu verlieren und mitzufiebern. Das war das erste mal, dass ich bei einem Buch weinen musste... aber ich kann es wirklich weiterempfehlen. 

  2. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783423086417)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.773)
    Aktuelle Rezension von: Julia-Bronsema

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist ein absolut fantastisches Buch! Es ist eine ergreifende Geschichte über Liebe, Verlust und die Kraft des Lebens. Die Charaktere sind so authentisch und die Dialoge sind einfach genial. John Green hat einen unglaublichen Schreibstil, der einen wirklich mitreißt. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und habe mit den Charakteren mitgelacht und mitgeweint. Es ist definitiv ein Buch, das man gelesen haben muss!

  3. Cover des Buches Night School 1. Du sollst keinem trauen (ISBN: 9783789114526)
    C. J. Daugherty

    Night School 1. Du sollst keinem trauen

     (2.142)
    Aktuelle Rezension von: VioCo

    Ich bin durch „Number 10“ auf die Night School Reihe aufmerksam geworden und habe schon die zwei Bände von Number 10 verschlungen.

    Bei der Night School geht es mir genau so. Viele Charaktere kannte ich schon von Number 10. So habe ich einige Dinge in Number 10 noch besser verstanden, wobei es eine unabhängige Reihe ist.

    Die Protagonistin Allie muss einiges durchmachen und landet auf der Cimmeria Academy. Gegen ihren Willen wird sie ab sofort dort zur Schule gehen, in der Hoffnung, dass sich ihre Noten verbessern und sie keinen Unfug mehr anstellt.

    Sie findet schnell Freunde und verliebt sich in gleich zwei Jungs, Sylvain und Carter. Allie ist hin und her gerissen und findet mysteriöse Dinge von ihrem verschwundenen Bruder und ihrer Familie heraus.

    Diese Reihe ist absolut empfehlenswert und schon das erste Buch ein absoluter Page turner!

  4. Cover des Buches Carrie (ISBN: 9783404180066)
    Stephen King

    Carrie

     (1.528)
    Aktuelle Rezension von: library_booktalk

    𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧

    𝐶𝑎𝑟𝑟𝑖𝑒 - Stephen King
    ___

    𝐖𝐨𝐫𝐮𝐦 𝐠𝐞𝐡𝐭’𝐬

    Carrie ist ein 17-jähriges Mädchen, die in der Schule leider als Außenseiterin gesehen wird und daher sehr viel Mobbing abbekommt. Aber auch Zuhause läuft es für sie nicht besser, denn sie leidet unter dem Verhalten ihrer krankhaft religiösen Mutter. Die Geschichte selbst beginnt in der Umkleidekabine der Schule, als sie zum ersten Mal ihre Periode bekam und die Demütigung der schlimmsten Art & Weise erfahren musste. Bald nach diesem Ereignis stelle Carrie fest, dass sie eine übernatürliche Gabe besaß, die im wahrsten Sinne aus der Hölle selbst entsprang. Und da bekanntlich selten ein Unglück alleine kommt, folgte schon bald die Ballnacht…

    𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠

    „Carrie“ ist eine absolut tragischer, emotionaler und schockierender Thriller.
    Wer die Geschichte kennt, der weiß von was ich rede. Die Anfangsszene in der Dusche, all das Mobbing, das Blutbad, die Ballnacht…einfach wow…Stephen King hat einfach so faszinierende und gleichzeitig extreme Szenen zu Blatt gebracht, was in meinen Augen einfach nur der genial ist.

    Obwohl das Buch mit rund 300 Seiten sehr knapp gehalten wurde, hat Stephen King sehr ausführlich beschriebene und vor allem realistische Charaktere erschaffen. Carrie und ihre derart kranke Mutter hätten nicht besser beschrieben werden können.

    Was mir bei diesem Buch richtig gut gefallen hatte, waren die dazwischengeschobenen Zeitungsartikel, Berichte und Rückblicke, da sie der Geschichte so wichtige zusätzliche Informationen geliefert haben und gleichzeitig auch dafür gesorgt hatten, dass sich die Story sehr echt anfühlte.
    ___

    𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭

    Für mich ein absoluter Klassiker, den ich nun endlich auch gelesen habe.
    Da ich den Film schon mehrere Male gesehen hatte, war ich so sehr auf das Buch von Stephen King gespannt. Wurde ich enttäuscht? Definitiv NICHT! Ich habe jeden Satz geliebt & konnte so unfassbar beim Lesen darin abtauchen. „Carrie“ ist ein ganz klares Lesemuss & daher gibt es von mir auch eine klare Empfehlung!

    5/5 ⭐️

  5. Cover des Buches Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken (ISBN: 9783423627016)
    John Green

    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

     (708)
    Aktuelle Rezension von: LilMeowMinYoongi

    Die Thematik des Buchs interessierte mich sehr. Die menschliche Psyche fasziniert mich genauso wie die Protagonistin Aza, welche in Gedankenspiralen gefangen ist. Kein Entkommen in Sicht, nur die grässlichen Zwangsstörungen scheinen ihr Leben zu formen. Das Leben (wenn man es so nennen darf) mit der psychologischen Erkrankung wird im Roman ergreifend dargestellt, was mir sehr gut gefallen hat.

    Die Handlung dagegen konnte mich leider nicht überzeugen. Insgesamt passiert sehr wenig. Somit läuft die „Handlung“ nur so vor sich hin, was bei den wenigen Seiten echt schade ist. Da hat mir der Film noch mehr gefallen es passiert einfach mehr.

    Aber das Ende der Geschichte fand ich perfekt. Es ist kein hochgelobtes Happy End, sondern spiegelt sehr schön die ganze Entwicklung wieder. Es zeigt, dass nicht immer alles perfekt enden kann und es dennoch Hoffnung gibt, wenn man sich selber nicht aufgibt sondern weiterkämpft

  6. Cover des Buches Morgen lieb ich dich für immer (ISBN: 9783570314029)
    Jennifer L. Armentrout

    Morgen lieb ich dich für immer

     (795)
    Aktuelle Rezension von: Indra_G

    Bewertung mit 0-5 Sternen:

    Spannung/ Inhalt            4

    Schreibstil                         4

    Buchcover                         4

    -------------------------------------------------------------

    Genre:                  Liebe, Drama

    Schlagworte:       Liebe, Misshandlung, Teenie, Drama, High-School

     ------------------------------------------------------------

     Meine Meinung:

    Dem Klappentext ist nicht zu entnehmen, dass der Hauptcharakter in seiner Kindheit Misshandlungen erlebt hat. Ich hätte mir gewünscht, dass das im Klappentext erwähnt worden wäre!

    Die Charaktere werden sehr gut Beschrieben und vor allem in Mallory (Hauptcharakter) kann man sich sehr gut hineinversetzen. Manche Beschreibungen gehen einem einfach unter die Haut und lassen sehr mit Mallory mitfühlen.

    Eine Geschichte, bei der eine Person die keinen guten Start ins Leben hatte über sich selbst hinauswächst. Eine dramatische Storyline, die eigentlich mit einem "Happy End" abschließt.🙃

     

    Sonstige Anmerkung:

    Ist euch aufgefallen, dass die Herzen am Anfang der Kapitel sich je nach der Ernsthaftigkeit von der Beziehung von Mallory und Raider verändern? 😊💕

  7. Cover des Buches Der Zopf (ISBN: 9783596522668)
    Laetitia Colombani

    Der Zopf

     (807)
    Aktuelle Rezension von: NewBookLover24

    Der Zopf von Laetitia Colombani verbindet die Geschichten drei junger Frauen auf drei Kontinenten. 

    Die Geschichten von Smita in Indien hat mir sehr gut gefallen, weil sie dazu einlädt gewohnte Denk- und Handelsweisen zu überdenken. Während Kinder sich hier bei uns gerne beschweren, dass sie keine Lust haben in die Schule zu gehen und sich vor lauter Zukunftsplänen nicht entscheiden können, müssen Eltern am anderen Ende der Welt kämpfen, dass ihre Kinder lesen lernen, weil sie von der Gesellschaft für Abschaum gehalten werden. 

    Auch in die Geschichte von Guilia in Sizilien konnte ich mich gut hineinversetzen. Ihr Vater war von klein auf ihr Held und plötzlich ist er nicht mehr da. Sie probiert den Familienbetrieb weiterhin am Laufen zu halten, muss aber feststellen, dass der Konkurs kurz bevor steht. Statt einer Familie, die ihr den Rücken frei hält, will ihre Mutter sie zu einer Zweckehe überreden, um den Betrieb und die Existenz der Familie zu sichern. 

    Sarah in Kanada ist eine erfolgreiche Anwältin, die ihr Privatleben zurückgestellt hat, um ihre Karriere zu verfolgen. Mit ihrer Krebserkrankung bricht ihre Fassade der perfekten Anwältin zusammen und sie steht vor einem Scherbenhaufen. Sarahs Umfeld bzw Lebensform ähnelt meiner eigenen am meisten, deshalb ging mir die Geschichte ihrer Erkrankung näher als die anderen Geschichten. Sie ist wichtig, um den Zopf zu flechten, allerdings geht durch die Krebserkrankung die Leichtigkeit verloren und für mir persönlich auch einiges an Lesefreude. 

    Der Zopf zeigt wie wichtig es ist, an sich selbst zu glauben und wie etwas alltägliches wie Haare das Leben mehrerer Personen verändern kann. Letztlich ist die gesamte Geschichte für mich eine Aufforderung das eigene Leben selbst zu gestalten und sich nicht von sozialen Normen in ein Leben zwingen zu lassen, das man nicht führen möchte. 

    Ich kann das Buch allen Leuten empfehlen, die nach Bestärkung und Hoffnung suchen, jedoch niemandem, der oder die empfindlich auf Krankheiten wie Krebs reagiert.


  8. Cover des Buches Dem Horizont so nah (ISBN: 9783499000133)
    Jessica Koch

    Dem Horizont so nah

     (766)
    Aktuelle Rezension von: booklove_7

    Ich habe die Geschichte rund um Jessica und Danny nun bereits zum zweiten mal gelesen und trotzdem hat sie mich erneut zum weinen gebracht.

    Es gab ohne Zweifel einige Situationen in denen mich das Verhalten der Protagonisten fast schon wütend gemacht hat. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie tatsächlich so reagieren, jedoch war ich auch noch nie in einer vergleichbaren Situation.

    Zu lesen wie sich Danny in Jessicas Nähe immer weiter öffnet hat mich sowohl zum Lächeln als auch zum Weinen gebracht.
    Was Danny widerfahren ist hat mein Herz in kleine Teile zerbrochen nur um es durch seine Geschichte Stück für Stück wieder zusammenzusetzen.

    Zu wissen, dass es sich um eine wahre Geschichte handelt hat das Leseerlebnis für mich nachhaltig verändert. Ich war mir dieser Tatsache stets bewusst und konnte einfach nicht von diesem Buch ablassen.


  9. Cover des Buches Solange am Himmel Sterne stehen (ISBN: 9783442381210)
    Kristin Harmel

    Solange am Himmel Sterne stehen

     (796)
    Aktuelle Rezension von: sollhaben

    Wow, was für eine Geschichte. Sie hat mir gezeigt, warum ich gerne lese.


    Roman auf zwei Zeitebenen, der eine sehr traurige Geschichte aus dem besetzten Frankreich 1942 erzählt und einen Bogen iin die Gegenwart schlägt.


    Die historisch erwähnten Ereignisse musste ich sofort nachrecherchieren und diese wurden bestätigt. 

    Doch nicht nur der Strang in der Vergangenheit ist bewegend. Auch die Gegenwart überzeugt mit Tempo und gutem Erzählstil. 


    Was für ein toller Einstieg ins Lesejahr 2024

  10. Cover des Buches All die verdammt perfekten Tage (ISBN: 9783734104657)
    Jennifer Niven

    All die verdammt perfekten Tage

     (757)
    Aktuelle Rezension von: Oliwiaspt

    Zu aller erst habe ich den Film gesehen, welcher jetzt auch zu meinen Lieblingsfilmen zählt. Schon beim Film habe ich viele Tränen vergossen. Mittlerweile habe ich auch das Buch gelesen, welches die Emotionen und Schmerzen noch viel mehr verdeutlicht. Besonders die letzten Seiten haben mir stark zugesetzt, doch zusätzlich das Buch zu lesen hat, sich zu 100% gelohnt. Wichtige Themen und ein Haufen Emotionen wurden in diesem Buch perfekt umgesetzt.

    Eins meiner Lieblingsbücher!

  11. Cover des Buches Ginny Moon hat einen Plan (ISBN: 9783959670999)
    Benjamin Ludwig

    Ginny Moon hat einen Plan

     (39)
    Aktuelle Rezension von: misspider

    Nachdem ich eine Weile gebraucht habe, mich an den Schreibstil zu gewöhnen, hat mich das Buch schnell in seinen Bann gezogen. Ginny ist so unglaublich willensstark und einfallsreich, wenn es darum geht ihre Pläne in die Tat umzusetzen - da rückt ihr Autismus weit in den Hintergrund, auch wenn er allzeit präsent ist (OK das klingt wie ein Widerspruch, empfand ich aber absolut nicht so). Traurig, dass ihr so lange niemand richtig zugehört hat - das ist auch die Stelle, die mich wiederholt an der Glaubwürdigkeit der Handlung zweifeln ließ. Dass selbst die Therapeutin nicht versteht, was Ginny Moon mit ihrer Babypuppe meint, kann ich nicht so recht nachvollziehen - daher ein Stern Abzug für dieses Detail. Der Rest war jedoch mehr als bemerkenswert und ich bin froh, das Buch nach langer Wartezeit endlich aus dem Regal genommen und gelesen zu haben.

  12. Cover des Buches Nachtangst (ISBN: 9783748515272)
    Emely Dark

    Nachtangst

     (24)
    Aktuelle Rezension von: kupfis_buecherkiste


    Es gibt diese Geschichten, die unter die Haut gehen. Die einen wochenlang nicht loslassen, und einen tief berühren. Emely Darks Buch Nachtangst ist so eine Geschichte.

    Emely wächst in einer Familie auf, in deren Mitte der Vater den Alltag durch seinen tiefen Glauben beeinflusst. Dieser Glaube wird zu einer Belastung, an der die Familie schlußendlich zerbricht. Emely zieht mit ihrer Mutter in ein neues Zuhause, um den seelischen Misshandlungen des Vaters zu entgehen. Auf der neuen Schule lernt sie den stillen Jonas kennen. Der stellt ihr eines Tages Mic vor, und die beiden verlieben sich. Es ist die große Liebe, und Emely kann endlich ihre Dämonen aus der Kindheit loslassen. Doch das Glück wird jäh zerrissen: Mic stirbt bei einem tragischen Unfall mit Fahrerflucht. Das Fundament, was beide sich erarbeitet haben, zerbricht, und Emely steht wieder vor dem Nichts. Der scheinbar einzige Ausweg liefert Jonas: Emely rutscht in die Drogenszene ab. 

    Nachtangst ist eine Geschichte, für deren Rezension ich lange nach den passenden Worten gesucht habe. Wie bewertet man ein Buch, in dem so viel Tragik steckt? Eine Frau, die mehrfach Schutz gesucht hat, gefunden hat, und doch so schmerzlich verloren hat. Es ist das Zeitzeugnis einer Frau, die es auf so unglaubliche Art und Weise geschafft hat, sich von dem eigenen Grauen zu befreien. Es gehört so viel Kraft und Mut dazu, sich gegen den eigenen Vater zu stellen, auch wenn es allen Grund dafür gab. 

    Nachtangst hat mich auf mehrfache Weise berührt: ich habe mich für Emely so gefreut, als sie sich mit Jonas angefreundet hatte, als sie mit Mic die ersten Schmetterlinge im Bauch hatte. Die Trauer, als ihr nicht nur Mic genommen wurde. Die Wut, als Emely zu ihrem Vater zurück wollte, und die Befreiung, als sie den Fängen ihres Vaters entkommen konnte. 

    Anfangs habe ich mich gefragt, wieviel Wahrheit in dieser Geschichte steckt. Ich stimme Viki von Vikis Traumwelt zu, dass man es zu gegebener Zeit herausfiltern kann. Nachtangst spricht Bände. Einerseits keine leicht verdauliche Kost, und doch: man muss es in einem Zug lesen. Emelys Geschichte wird einen nicht loslassen. Man wird sie immer im Herzen tragen, und hoffen, dass sich diese Geschichte nicht nochmal wiederholen muss. 

    Emely: ich danke dir, dass du deine so persönliche Geschichte geteilt hast. Sie sollte jedem eine Warnung sein, anderen Menschen mehr zuzuhören, und ihnen in schweren Tagen besser helfen zu können.


  13. Cover des Buches Schloss aus Glas (ISBN: 9783455012446)
    Jeannette Walls

    Schloss aus Glas

     (428)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Die Kindheit von Jeannette Walls ist alles andere als geordnet und wohl behütet. Als eines von vier Kindern wächst die sie in einer sehr unkonventionellen Familie auf, in der morgen nichts mehr ist, wie es heute war. Armut, Hunger, Vernachlässigung - es gibt nichts, was das junge Mädchen nicht erleben muss. Ihre Mutter ist eine selbsternannte und erfolglose Künstlerin, der Vater Alkoholiker und immer auf der Suche nach dem grossen Geld. Beide Elternteile habe absolut keine Lust zu arbeiten und so lebt die Familie in äusserst schwierigen Verhältnissen, immer am Rand einer totalen Katastrophe.

    Abenteuerliche Erziehungsformen und bittere Enttäuschungen machen trotz allem aus der Autorin eine lebensstarke, intelligenten und liebenswürdige Persönlichkeit. Kurz nach Schulabschluss schaffen es alle vier Geschwister nach New York umzuziehen, um dort ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Nicht allen gilt die Eigenständigkeit gleich gut.

    Dieser Roman ist sehr kraftvoll und beeindruckend. Trotz der Tragik bringt die Autorin einem immer wieder zum Schmunzeln. Sehr berührend finde ich auch, dass Jeannette Walls niemals anklagt oder verurteilt und ihren Eltern und Geschwistern mit einer unglaublichen Loyalität begegnet.

  14. Cover des Buches Nachtblumen (ISBN: 9783989425392)
    Carina Bartsch

    Nachtblumen

     (340)
    Aktuelle Rezension von: anni_99

    Es geht in dem Buch um die neunzehnjährige Jana, die eine schwierige Vergangenheit hatte und jetzt in einem Wohnprojekt auf Sylt einen Neuanfang sucht. Dort wohnt sie mit anderen jungen Erwachsenen zusammen, die ebenfalls ihre eigenen Geschichten mit sich herumtragen und fängt währenddessen eine Ausbildung an. Unter anderem ist da auch Collin, der gerne alleine ist und niemanden an sich heranlässt. Doch mit der Zeit entwickelt sich langsam eine Verbindung zwischen den beiden.

    Die Beziehung entwickelt sich nur sehr langsam, was sehr echt wirkt und sich sehr entspannt verfolgen lässt. Alle Charaktere sind wirklich detailliert und authentisch entwickelt und auch die Nebenfiguren haben alle ihre kleine, aber durchaus wichtige Rolle in dem Entwicklungsprozess von Jana. Besonders gut hat mir auch der atmosphärische und bildliche Schreibstil gefallen, sodass sich beim Lesen fast dauerhaft ein Film vor meinen Augen abgespielt hat. Ich konnte richtig in die Geschichte und das Inselfeeling abtauchen, alles ist sehr realistisch und schön zu lesen.

    Einen Stern Abzug gibt es dafür, dass meiner Meinung nach wirklich relativ wenig auf den immerhin knapp 550 Seiten passiert. Es fehlt dadurch ein bisschen die Spannung, trotzdem hat mich die Geschichte nicht losgelassen und ich habe dauerhaft mit Jana mitgefühlt. Letztendlich ist es nämlich wirklich schön gewesen zu sehen, wie sich die Persönlichkeit von Jana immer weiter entwickelt hat.

    Fazit: Ruhige, gefühlvolle Geschichte mit sehr angenehmer Atmosphäre, klare Leseempfehlung für jeden, der nichts gegen ein bisschen weniger Spannung einzuwenden hat.

  15. Cover des Buches Als ich unsichtbar war (ISBN: 9783404603565)
    Martin Pistorius

    Als ich unsichtbar war

     (150)
    Aktuelle Rezension von: Johanna_Herz

    Nur wer das selbst erlebt hat, kann so schreiben. Erschütternd, was passieren kann, erbärmlich, wie sich Menschen verhalten können. 

    Wie wenig wir doch eigentlich wissen und oft falsch handeln, weil es praktisch, einfach und schnell geht. 

    In diesem Buch ist so viel Leid und Weisheit verpackt, dass man es erstarrt einsaugt. Wirklich ergreifend!

  16. Cover des Buches Bis du wieder atmen kannst (ISBN: 9783963570285)
    Jessica Winter

    Bis du wieder atmen kannst

     (295)
    Aktuelle Rezension von: Sophie31

    Inhalt:

    In dieser Geschichte geht es um Julia und Jeremy, die eigentlich so gar nicht gemeinsam haben. Er ist einer der beliebtesten Jungs in der Schule und sie die komische Außenseiterin. Die beiden können sich alles andere als ausstehen, aber dann kommt Jeremy einem dunklen Geheimnis von Julia auf die Spur. Ab da ändert sich für die beiden alles. 

    Jeremy fängt an sich wirklich für Julia zu interessieren. Doch kann Julia ihm wirklich vertrauen? Wird ihr Geheimnis den beiden überhaupt eine Chance geben sich ehrlich kennenzulernen?

    Meinung:

    Dieses Buch war mein erstes Buch von Jessica Winter und es hat mich wirklich begeistern können. Sie hat besondere Charaktere geschaffen, hinter denen eben mehr als der beliebte Schulschwarm und die komische Außenseiterin steckt. 

    Es werden so viele enorm wichtige Themen aufgegriffen und immer wieder dachte ich "Nein, das darf jetzt nicht passieren". Um welche Thematik es sich unter anderem handelt, will ich nicht vorwegnehmen, aber für mich war es ein Thema, das ich so vorher selten in der Art in Büchern gelesen habe. Die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen und ich konnte gut mit den Charakteren mitfühlen und ihr Verhalten verstehen.

    Auch die Charakterentwicklungen haben mir wirklich gut gefallen. Vor allem Jeremy hatte eine tolle Entwicklung, die realistisch beschrieben wurde. Er reflektiert seine Handlungen und sieht seine Fehler ehrlich ein. Julia konnte mich tief berühren. Sie ist eine wirklich starke Protagonistin, die mich immer wieder beeindrucken konnte.

    Fazit:

    Nach diesem Buch muss ich unbedingt noch mehr von Jessica Winter lesen. Sie hat einen so schönen Schreibstil. Ich bin wirklich froh sie neu für mich entdecken zu können und kann euch nur von Herzen sagen: Lest ihre Bücher!. 

  17. Cover des Buches Die tausend Teile meines Herzens (ISBN: 9783423740418)
    Colleen Hoover

    Die tausend Teile meines Herzens

     (539)
    Aktuelle Rezension von: Books_by_Hannah

    “Die tausend Teile meines Herzens" von Colleen Hoover hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Die Geschichte dreht sich um Merit, eine faszinierende Hauptfigur mit einer komplexen Persönlichkeit, und Sagan, der geheimnisvolle junge Mann, der ihre Welt auf den Kopf stellt.

    Merit und Sagan durchlaufen im Verlauf der Handlung eine beeindruckende persönliche Entwicklung. Merit, zu Beginn ein verschlossener und rätselhafter Charakter, öffnet sich nach und nach und entdeckt ihre eigene Stärke. Sagan hingegen zeigt eine tiefgehende Veränderung von einem zurückhaltenden Außenseiter zu einem einfühlsamen Begleiter.

    Die Handlung des Buches ist von intensiven Emotionen und überraschenden Wendungen geprägt. Themen wie familiäre Konflikte, Verlust, Liebe und die Suche nach Identität werden auf sensible Weise behandelt. Colleen Hoovers Schreibstil ist dabei so einfühlsam und mitreißend, dass ich mich mitten im Geschehen gefühlt habe.

    Die Stärke des Romans liegt nicht nur in seiner fesselnden Handlung, sondern auch in der sensiblen Herangehensweise an schwierige Themen. Colleen Hoover schafft es immer wieder, tiefgründige Charaktere zu erschaffen, deren Entwicklung mich mitgerissen hat.

    Abschließend kann ich "Die tausend Teile meines Herzens" von Colleen Hoover nur wärmstens empfehlen. Eine sehr tiefgründige und berührende Geschichte, die sehr wichtige Themen behandelt. Definitiv eine Leseempfehlung!

  18. Cover des Buches Making Faces (ISBN: 9783736312814)
    Amy Harmon

    Making Faces

     (328)
    Aktuelle Rezension von: Reading_Love

    Eine für mich neu entdeckte Autorin und ein Buch, was viel zu lange unbeachtet im Regal stehen musste. Hier geht es um Liebe, Familie, Freundschaft, Schicksal und die Erkenntnis, was im Leben wirklich wichtig ist. Es kommt meistens anders, als man denkt. So geht es auch den Charakteren des Buches.
    Diese waren mir zum Großteil von Anfang an sympathisch. Viele unterschiedliche Formen von Menschen wurden hier hervorgehoben und doch waren sie alle wie eine Familie. Es gab natürlich auch die wie zu erwartenden Miesepeter, ohne diese wäre die Geschichte nicht das, was sie ist. Überrascht war ich am Ende auch über einen hässlichen Schicksalsschlag, der gleichzeitig auch ein großes Opfer war. Der Schreibstil der Autorin rundet das ganze ziemlich lebhaft ab, was mir sehr gut gefallen hat.

    Ich kann Euch dieses Buch nur ans Herz legen, auch wenn es mich nicht vom Hocker gehauen hat, hat es mir doch wieder gezeigt, wie dankbar ich für manch Menschen an meiner Seite bin. =)

  19. Cover des Buches Silent Beauty (ISBN: 9781537764337)
    Ella Green

    Silent Beauty

     (7)
    Aktuelle Rezension von: DreamingYvi
    [Achtung: Spoilergefahr!]
    Schon als Kind musste Maggie eine harte Zeit erleben, denn ihre Mutter zerrte sie von Wettbewerb zu Wettbewerb, denn diese wollte unbedingt erreichen, dass ihre Tochter ein Supermodel wird. Schon in jungen Jahren fand Maggie wenig Liebe und Zuneigung und driftete so in ein kaltes und hartes Leben ab. Bis sie schließlich ein gefragtes Model ist und von Termin zu Termin reist. Sie lebt in einer Welt, in der es nichts anderes für sie geben darf.
    Die Idee der Geschichte gefällt mir wirklich sehr gut, aber ich bin der Meinung, dass man hier viel mehr hätte rausholen können. Schon am Anfang des Buches hat sich mir der Magen gedreht, als ich las, sie ritzte sich und ab dann war sie Borderliner. Vorweg: Nur, weil man ritzt, ist man noch kein Borderliner, denn diese furchtbare Krankheit wird von einem Arzt diagnostiziert. Borderline bringt außerdem noch viel, viel mehr mit, außer der Selbstverletzung. Was ich sehr, sehr schade finde, ist, dass hiermit dieses typische Klischeedenken von Borderline unterstrichen wird. Borderliner = ritzen. Ritzen = Borderline. Da Maggie ja so sehr von ihrer Mutter kontrolliert wird, müsste sie es eigentlich wissen. Denn wo bleibt die Therapie, in der dies erst mal bestätigt wird?
    Dass Borderliner einen enormen Druck verspüren und damit nicht umgehen können, ist richtig, aber ich finde, gerade an diesen Stellen hätte man vieeel mehr rausholen können. Was FÜHLT Maggie? Es tut mir sehr leid, aber bei mir kam absolut nichts an.Borderline bedeutet viel mehr, als sich nur zu verletzten.
    Ansonsten muss ich sagen, dass mir dieses Buch schon gefallen hat, abgesehen von der besagten Sache.  Außerdem bin ich mit dem Ende neugierig geworden und überlege, den zweiten Teil auch zu lesen. Vielleicht werde ich ja noch positiv überrascht?
    Das Cover gefällt mir sehr gut. Immerhin bin ich dadurch auch auf das Buch aufmerksam geworden. Es passt sehr gut zur Geschichte.Der Schreibstil war einfach (was mir gefällt), allerdings bin ich öfters über diverse Tippfehler oder fehlende Wörter gestolpert. Das war jetzt aber nicht so dramatisch, so dass es meine Bewertung beeinflussen könnte.
    Fazit: Im Großen und Ganzen ein tolles Buch, allerdings mit ziemliche Logikfehler. Wen das nicht stört, der sollte dieses Buch lesen.
  20. Cover des Buches Wo dein Herz zu Hause ist (ISBN: 9783499271809)
    Anna McPartlin

    Wo dein Herz zu Hause ist

     (171)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    Schon zweimal ist es geschehen...James wird von seiner Verlobten Harri bereits zum 2ten Mal vor dem Altar sitzen gelassen. 

    Statt glücklich verheiratet zu sein, sitzt Harri wegen starker Panikattacken in der Notaufnahme. Warum schafft sie es nicht, diesen Schritt zu einer festen Bindung zu machen, obwohl sie ihren Verlobten so sehr liebt?


    Ihre Eltern entscheiden sich daher dazu, ihr die Wahrheit über ihre Vergangenheit zu erzählen und lösen damit eine innere Blockade auf.

    Harri erfährt von Liv - ihrer leiblichen Mutter und ihrem Leben und ihr wird klar, warum sie sich immer irgendwie anders gefühlt hat in der Familie, in der sie doch aufgewachsen ist. 

    Neben dieser Hauptgeschichte, gibt es noch weitere kleine Geschichten über Harris Freunde Susan, Andrew, Melissa und Gerry, sowie ihren "Zwillingsbruder" George. 

    In jeder dieser kleinen und der großen Geschichte, steckt EINE Quintessenz: 

    NUR DIE WAHRHEIT HILFT ALLE PROBLEME ZU LÖSEN.

    Nur, indem Harri die Wahrheit über ihre wahre Herkunft erfährt, ist sie in der Lage, eine tiefe Verbindung - zunächst zu sich selbst - aufzubauen.

    Nur indem Andrew endlich die Wahrheit sagt, kann er seine Ehe retten.

    Nur indem Melissa ihrem Mann ihre Wahrheit klipp und klar verdeutlicht, können sie gemeinsam eine Lösung finden. 

    Nur indem sich George die Wahrheit eingesteht, kann es sich von seinem Freund trennen und neu verlieben.

    Auch wenn die Wahrheit zunächst erschreckend, verwirrend, traurig oder belastend sein mag, sie ist der Weg aus der Panik und der Anfang von tiefem Frieden und Ruhe.


  21. Cover des Buches Das Manuskript (ISBN: 9781535551052)
    J. Vellguth

    Das Manuskript

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Hannes_Niederhausen
    Ich wollte ja schon immer mal was von Jack Vellguth lesen, doch Liebesromane sind nicht so meins. Jetzt endlich habe ich es geschafft, "das Manuskript" zu lesen und ich konnte mich als Autor gut in den Protagonisten, seine Ängste und Sorgen hineinversetzen.

    Als Abbonennt von Vellguths Newsletter habe ich auch gleich, die ein oder andere Schreibstrategie wiedererkannt, was trotz des tragischen Themas, ein Schmunzeln auf meine Lippen brachte.

    Liebe Jacky, mehr davon!
  22. Cover des Buches Everything, Everything (Divers littérature ADO) (ISBN: 9782747069380)
    Nicola Yoon

    Everything, Everything (Divers littérature ADO)

     (202)
    Aktuelle Rezension von: Jacky98

    Maddy leidet unter einer starken immun Krankheit, durch die sie schon ihr ganzes Leben isoliert leben muss. Sie darf nicht raus, sie darf keine ungefilterte Luft atmen und einfach so Besuch bekommen geht auch nicht. Als eines Tages Olly im Haus gegenüber einzieht, wird er das größte Risiko, dass Maddy je in kauf genommen hat.

    Dieses Buch ist unglaublich schön gestaltet, was das Lesen einfach noch schöner und spannender gemacht hat. Jede Seite hat eine kleine Besonderheit, sei es ein Chatverlauf, ein Rezept, ein Arztbrief oder andere kleine Zeichnungen und Notizen. Da die Kapitel recht kurz sind und auch einige Chatverlaufe eingebaut sind, kommt man sehr schnell und flüssig durch das Buch. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, besonders die Krankenschwester Carla habe ich sehr ins Herz geschlossen.
    Das Buch war sehr schön erzählt und ich konnte mich gut in Maddy hineinversetzen und mit ihr fühlen. Das Ende hat mich zum einen sehr überrascht, weil ich damit absolut nicht gerechnet habe und hat für mich zum anderen das Buch perfekt abgeschlossen.
    Ein wirklich sehr empfehlenswertes Buch mit einer sehr süßen Liebesgeschichte. 

  23. Cover des Buches Zwei Herren am Strand (ISBN: 9783423254458)
    Michael Köhlmeier

    Zwei Herren am Strand

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Stephan58

    Winston Churchill und Charlie Chaplin, zwei Charaktere, die unterschiedlicher kaum sein konnten – und doch verband die beiden eine lebenslange Freundschaft, gegründet nicht allein auf ihrem andauernden Kampf, in der Politik bzw. im Filmgeschäft gegen Hitlers Machiavellismus, sondern zuvörderst gegen den „schwarzen Hund“, ihr lebenslanges Ringen mit der Depression.

    Unprätentiös erzählt Köhlmeier diese Geschichte der beiden Männer, deren Namen in ihrem jeweiligen Metier als Synonyme für bestimmte historische Phasen und Entwicklungen gelten. Zugleich erfahren wir viel über das Verhältnis des Autors zu seinem eigenen Vater, einem eher unbekannten, aber tiefgründigen Churchill Biografen. Beide Geschichten, untermauert mit historischen Quellen, durchdringen und befruchten sich. Köhlmeier gewährt uns einen erhellenden Blick von ungewöhnlicher Warte auf ein bedeutsames Stück Zeitgeschichte und zugleich auf die seiner eigenen Familie.

    Absolut lesenswert.

  24. Cover des Buches Bucket List (ISBN: 9783945796900)
    Mia B. Meyers

    Bucket List

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Mit Noah wurde mir das zweite Mal der Mensch genommen [...] Wie viele solcher Schicksalsschläge kann ich noch ertragen?" - S.50 Amy

    Ein Buch, das mir eine Menge Sonne geschenkt hat, dessen Schmerz ich aber auch wirklich sehr gespürt und gefühlt habe.
    Amy hat sich nach dem Tod von Noah selbst verloren. Doch eigentlich ist sie eine grundehrliche, quirlige, etwas chaotische Kämpferin.
    Kyle war Noahs bester Freund, ihm hat es quasi genauso den Boden unter den Füßen weggezogen. Er ist sehr temperamentvoll, doch genauso verloren wie Amy. Aber seine Loyalität habe ich sehr bewundert, auch wenn er gern mal lieber weg rennt. Sein Sarkasmus hat mir am besten gefallen.
    Was soll ich sagen? Ich habe das Buch einfach gefühlt, vor allem den Schmerz, die Tränen und die Trauer - die sind mir leider nicht unbekannt und so konnte ich mich sehr gut einfinden und mitfühlen. Ich lese solche Geschichten wirklich sehr gerne, weil sie mir immer wieder zeigen, dass das Leben weitergeht und man trotz Verlust und allem, was dazu gehört, auch wieder leben und glücklich sein darf. Man darf lachen. Aber auch noch Jahre später immer noch Trauern.
    Genau das und noch so viel mehr haben mir Kyle und Amy gegeben, dazu noch lustige und sehr tiefe Momente und ein wirklich wunderschönes und zu tränen rührendes Ende, das ich tief in meinem Herzen gefühlt habe.

    Ich kann dieses Buch einfach nur von ganzem Herzen empfehlen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks