Bücher mit dem Tag "programmieren"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "programmieren" gekennzeichnet haben.

112 Bücher

  1. Cover des Buches Silber - Das dritte Buch der Träume (ISBN: 9783596522910)
    Kerstin Gier

    Silber - Das dritte Buch der Träume

     (3.020)
    Aktuelle Rezension von: finals_little_library

    Die "Silber"-Buchreihe von Kerstin Gier ist einfach fantastisch! Die Geschichte dreht sich um Liv, die auf ein Internat zieht und dort in ein mysteriöses Familiengeheimnis verwickelt wird, das mit einer faszinierenden Welt der Träume zusammenhängt. Der flüssige Schreibstil von Kerstin Gier macht das Lesen zu einem wahren Vergnügen und zieht einen direkt in die Handlung hinein.

    Die Geschichte ist unglaublich spannend und das Magiesystem, das die Autorin erschaffen hat, ist einfach großartig. Besonders fasziniert hat mich die Welt der Träume, die Kerstin Gier so lebendig und anschaulich beschrieben hat.

    Für mich persönlich gehört die "Silber"-Reihe zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ich habe die komplette Reihe innerhalb weniger Tage verschlungen, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Daher kann ich die Bücher uneingeschränkt weiterempfehlen – für alle, die auf der Suche nach einer spannenden und magischen Lektüre sind!

  2. Cover des Buches Ready Player One (ISBN: 9783596706648)
    Ernest Cline

    Ready Player One

     (738)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Zusammenfassung:

    In einer Welt, die von wirtschaftlichen und ökologischen Krisen geplagt ist, flüchten die Menschen in die OASIS - eine virtuelle Welt, die von James Donovan Halliday erfunden und programmiert wurde. In dieser Welt kann man alles tun, alles sein und alles erleben – was immer man will. 

    Als Halliday stirbt, hinterlässt er drei Schlüssel, die den Zugang zu einem Easter Egg öffnen. Derjenige, der das Easter Egg findet, erbt das Vermögen und damit auch die Kontrolle über die OASIS. Wade Watts begibt sich ebenfalls auf die Suche nach dem Easter Egg und wird bald darauf nicht nur in ein gefährliches virtuelles Abenteuer gezogen, nein, auch in der Realität muss er bald nach seinem Leben fürchten. Das mächtige Unternehmen IOI kennt keine Grenzen, um die Kontrolle über die OASIS zu erlangen.

    Meinung:

    Der Autor entführt den Leser in eine dystopische virtuelle Welt, die überaus faszinierend ist und des Lesers Sehnsüchte hervorruft. Eine virtuelle Welt – bei der man die Schule bequem von zuhause aus besuchen kann? Eine Welt, bei der man die schönsten Orte der Welt bequem von zuhause aus besuchen kann und es sich trotzdem wahnsinnig echt anfühlt? Die Vielfalt der Umgebungen, Charaktere und Möglichkeiten der OASIS sind beeindruckend und ein absoluter Traum. 

    Ernest Cline schafft hier eine Mischung aus Dystopie, Science-Fiction, Abenteuer und einem großen Hauch Nostalgie. Er versteht es die Elemente der Popkultur (bspw. Videospiele, Filme, Musik) geschickt miteinander zu verweben. Ich denke, es ist hier wichtig, zu betonen, dass die popkulturellen Referenzen in großer Fülle vorhanden sind. Wer sich damit nicht so richtig auskennt, könnte einiges möglicherweise nicht verstehen oder sich „erschlagen“ fühlen.

    Und obwohl hier die OASIS eindeutig den größten Teil der Geschichte einnimmt, so werden trotzdem gesellschaftliche reale Themen berührt – so beispielsweise die Ausbeutung der Erde, die Skrupellosigkeit von Unternehmen, die Auswirkungen einer perfekten Virtualität aber auch die Macht des Zusammenhalts.

    Die Charaktere an sich fand ich allesamt gut ausgearbeitet und überzeugend. Aufgrund der Erzählperspektive (Ich-Erzählung) bleibt man ganz nah an Wade dran und kann so seinen Schlussfolgerungen beiwohnen und seinen Gedankengängen folgen. Andere Spieler lernt man anfangs nur anhand ihrer Avatare kennen und dennoch verleiht die Beziehung, die Wade zu ihnen aufbaut, der Geschichte Tiefe und Emotionen. 

    Die Handlung ist gespickt mit Abenteuern, Rätseln und dem übergeordneten Wettlauf gegen die IOI, was die Spannung von Anfang bis Ende aufrechterhält und mich vollkommen fesseln konnte. 

    Fazit:

    Ready Player One war für mich ein mitreißender Pageturner.

  3. Cover des Buches Mind Games (ISBN: 9783551316196)
    Teri Terry

    Mind Games

     (543)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Ich habe es verschlungen :) Ich liebe ihren Schreibstil und ihre Bücher.

    Luna ist eine Verweigerin, den in Lunas Leben ist jeder online und besucht online die Schule, Dates und den Sport, nur sie bleibt offline. Den ihre Mutter ist vor einigen Jahren online gestorben, umso verwunderter ist sie, dass sie bei PareCo einer mächtigen Firma zu einem Einstufungstest eingeladen wird und somit die Chance auf einen guten Job hat. Dort lernt sie Gecko kennen, einen begabten Hacker, hinter dem viel mehr steckt und der auch ihre Mutter kannte... 

    Ich fands toll aber auch erschreckend... In welche Richtung sich alles entwickelt, auch das mit den Implantaten und den Experimenten, hatte beim lesen schon fast eine Gänsehaut... Es gab einige Actionreiche Stellen und Wendungen, dadurch blieb die Geschichte immer Spannend. Etwas schade, dass die Geschichte auf 1 Band gekürzt wurde und dadurch alles so schnell ging... 

    Der Schreibstil war angenehm und fliessend zu lesen :)


  4. Cover des Buches Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss (ISBN: 9783473401895)
    Alana Falk

    Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss

     (404)
    Aktuelle Rezension von: ghaniyebooks

    Ich habe letztens 'Cursed Kiss' von Alana Falk beendet! Nachdem ich es mir perfekt zum Release gekauft habe und schon erste Rezensionen gelesen habe, habe ich mich tatsächlich nicht getraut es anzufangen. Hatte einfach Angst über den Cliffhanger am Ende🙊 Und japp, der war definitiv mies😭 Ich war ehrlich geschockt von dieser unerwarteten Wendung und das zeigt nur wie gut Alana Falk die Handlung verstrickt hat.

    .

    Der Schreibstil war flüssig, unkompliziert und hatte auch ihren Humor. Ich liebe liebe die Gestaltung der Charaktere, die Beschreibungen der Umgebung/Gefühle... Jede einzelne Seite hat mich in der Geschichte von Erin festgehalten! Die Dialoge zwischen Arden und Erin haben mir auch richtig gut gefallen😍 Die waren immer wieder echt amüsant😂🤭

    .

    'Cursed Kiss' ist einer der wenigen Büchern, die mir so sehr unter die Haut gehen, dass es mir im Herzen schmerzt, was alles der Protagonisten passiert ist. Die Geschichte von Erin und Arden hat mich vom Anfang bis zum Ende an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Alles, was den Charakteren zu nahe ging, ging mir viel zu nahe. Ich habe wirklich mit Erin und Arden mitgefühlt und kann nach dem Ende von Band 1, nur auf das Beste hoffen!🤧

    .

    Eine fabelhaftes Buch, dass die 5/5 Sternis wert ist😍 Ich kann 'Cursed Kiss' wirklich jeden ans Herz legen!

    .

    @ghaniyebooks 

    ~

  5. Cover des Buches Ein König für Deutschland (ISBN: 9783404160181)
    Andreas Eschbach

    Ein König für Deutschland

     (261)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    Simon König gelangt durch seinen Sohn an den Hinweis, dass die Wahlcomputer der kommenden Wahl manipuliert sein werden. Doch niemanden scheint dies zu interessieren. Gemeinsam mit einigen Gleichgesinnten gründet er eine eigene Partei um das Gegenteil zu beweisen. So entsteht die VWM, die für die Wiedereinführung der Monarchie steht. Schon bald findet er sich als Anwärter auf den Thron wieder. Kann er der Versuchung widerstehen?

    Man merkt, dass der Roman gut recherchiert wurde, dies belegen auch sämtliche Quellenangeben. Das führt aber auch dazu, dass man sich trotz des lockeren Schreibstils manchmal wie in einer Unterrichtsstunde fühlt. Gerade am Anfang geht es viel um IT Themen, das interessiert mich zum Beispiel eher weniger. Auch die Überleitungen zum Thema Politik haben auf mich gezwungen locker gewirkt. Dadurch hat aber auch jeder die Chance genau zu verstehen, was der Autor zur Sprache bringt. Trotzdem liest sich das Buch teilweise wie ein Fiebertraum.

    Auch wenn das Buch einige Schwächen hat ist das Thema dennoch interessant und hat mich zum nachdenken angeregt und das ist ja die Hauptsache.

  6. Cover des Buches Cat & Cole 1: Die letzte Generation (ISBN: 9783522505598)
    Emily Suvada

    Cat & Cole 1: Die letzte Generation

     (309)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Oh mein Gott......was müssen die Menschen grausiges tun um einen Schutz vor dem Virus zu erlangen..... ich verrate hier in meiner Rezension natürlich nichts davon, nur so viel sei verraten, immer, wenn man beim lesen gerade wieder zu Atem kommt, dann passiert schon das nächste Unfassbare..... das Ende ist nicht das Ende ich lese natürlich in Kürze Band 2! 

    Dieses Buch zeigt auf, dass es irgentwie immer noch schlimmer geht und es lässt dem Leser keinerlei Pause.... ich bin entsetzt von den grausamen Ideen, habe nicht immer alles Technische verstanden und ich bin total von der Spannung gefangen! 

  7. Cover des Buches Little Brother (ISBN: 9783499257827)
    Cory Doctorow

    Little Brother

     (143)
    Aktuelle Rezension von: Moni2506
    „Little Brother“ von Cory Doctorow ist ein Jugendroman, der sich mit wichtigen Themen wie Sicherheit, Freiheit und Privatsphäre auseinandersetzt. Das Buch ist unter einer Creative-Commons-Lizenz frei im Internet verfügbar und erstmals 2008 erschienen. Als Taschenbuch wurde es im rororo-Verlag herausgegeben.

    Während eines Terroraktes auf die Bay Bridge in San Francisco befinden sich Markus und seine Freunde zur falschen Zeit am falschen Ort. Sie werden als Terroristen verhaftet und verhört, aber anschließend unter ständiger Beobachtung des DHS wieder auf freien Fuß gesetzt.
    In Folge des Anschlages wurden auch weitere Maßnahmen ergriffen, die die Freiheit und Privatsphäre der übrigen Bevölkerung einschränken. San Francisco hat sich in einen Überwachungsstaat verwandelt. Markus beginnt sich zu zu wehren und gründet zusammen mit Freunden das XNet. Ein Kräftemessen mit der Regierung beginnt und der Ausgang ist ungewiss.

    Zu diesem Buch fällt es mir recht schwer eine Rezension zu schreiben. Das Thema finde ich super wichtig, gerade auch vor dem aktuellen politischen Hintergrund, aber die Umsetzung hat mir teilweise nicht so zugesagt.
    Es war mir vorher nicht wirklich bewusst, aber Little Brother ist ein Jugendbuch. Ich glaube Jugendliche und junge Erwachsene erkennen sich hier auch durchaus wieder und sind definitiv eher die Zielgruppe als ich mit meinen Anfang 30. Markus ist 17 und auf dem Weg zum Erwachsen werden. Mit Ange erlebt er zum Zeitpunkt der Geschichte seine erste große Liebe. Dieser Teil der Geschichte hat mich absolut gar nicht interessiert. Mir gingen sein Rumgefummel und die abschweifenden Gedanken in diese Richtung total auf die Nerven. Es hat mich persönlich emotional auch überhaupt nicht erreicht, so dass ich diese Passagen irgendwann einfach überlesen habe.
    Der Roman ist komplett aus der Sicht von Markus geschrieben. Man wird als Leser auch direkt von ihm angesprochen, so dass eine gewisse Nähe entsteht. Ich konnte mit seiner jugendlichen Sprache und dem überheblichen Gehabe aber nicht immer etwas anfangen.
    Das Thema des Buches mit Privatsphäre, Freiheit und Sicherheit ist top. Es ist aktuell, es betrifft uns alle und es ist wichtig, dass sich jeder hierzu Gedanken macht. Das Szenario, dass ein Terroranschlag eine massive Ausweitung der Überwachung nach sich zieht, halte ich für durchaus realistisch. Wie oft wird danach geschrien, wenn wieder mal etwas Schlimmes in der Welt passiert und dass das ja das kleinere Übel wäre, wenn man nichts zu verbergen hat.
    Will man wirklich für ein bisschen trügerische Sicherheit seine Privatsphäre aufgeben? Wie weit soll die Überwachung gehen, um mehr Sicherheit zu gewährleisten? Wann wird die Grenze überschritten? Bringen uns die gewählten Maßnahmen überhaupt wirklich mehr Sicherheit? Das Buch hat in dieser Hinsicht einige Schreckensszenarien zu bieten. Alleine die ganzen Überwachungsmaßnahmen in der Schule mit Schritterkennung, Schullaptops, die jede Eingabe überwachen und Schulbüchern mit integriertem Tracking-Chip fand ich schon heftig, um nur einige Beispiel zu nennen. Ich bin mehr als froh, dass ich nie auf so eine Schule ging. Das Ganze hat mich mehr an ein Gefängnis erinnert als an eine Schule, in der die zukünftige Generation auf ihr späteres Leben vorbereitet werden soll. Aber wenn unser zukünftiges Leben aus kompletter Überwachung bestehen soll, dann ist dies vielleicht auch wieder konsequent.
    In wieweit es realistisch ist, dass einfache Schüler einfach wie Terroristen behandelt werden, nur weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren, ist für mich schwer zu beurteilen. Es erscheint mir heutzutage auf jeden Fall realistischer als es das glaube ich 2008 getan hätte. Wichtig ist auf jeden Fall, dass wir auch heute Menschen brauchen, die für die Freiheit und Privatsphäre kämpfen und hierbei sind Typen wie Markus, die bereit sind sich zu wehren, auf jeden Fall gefragt. Nicht alle Methoden, die in dem Buch angewandt werden, müssen unbedingt der richtige Weg sein, aber diesen Weg und seine Entwicklung mitzuverfolgen, fand ich auf jeden Fall sehr spannend und interessant, auch wenn mir die technischen Erklärungen so manches Mal ein bisschen zu ausschweifend waren.
    Gut fand ich auch, dass die Beweggründe der Menschen, die sich lieber anpassen wollen und nicht den Mut haben sich zu wehren, nachvollziehbar erklärt wurden und das dies auch nicht verurteilt, sondern durchaus Verständnis dafür aufgebracht wurde.

    Fazit: Ein Jugendbuch mit einigen Schwächen, das sehr wichtige Themen aufgreift, mit denen sich jeder beschäftigen sollte. In der Umsetzung aber mehr für Jugendliche als für Erwachsene geeignet.
  8. Cover des Buches Java von Kopf bis Fuß (ISBN: 9783897214484)
  9. Cover des Buches Ich Hacker - Du Script-Kiddy (ISBN: 9783741897184)

    Ich Hacker - Du Script-Kiddy

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Tux

    Hier lacht das Herz eines Linux-Begeisterten! „Herr Meier“ räumt auf mit Vorurteilen und zeigt, was wirklich Sache ist. Mögen sich manche kommerzielle Konzerne die Schwindsucht an den Hals ärgern über dieses Buch, mir hat es ausnehmend gefallen. Eine glatte Eins – setzen!

  10. Cover des Buches Lakestone Campus: What We Fear (ISBN: 9783473586332)
    Alexandra Flint

    Lakestone Campus: What We Fear

     (263)
    Aktuelle Rezension von: Biene2004

    *Kurze Inhaltsangabe*
    Harlow hat - um ihrem kleinen Bruder eine lebensrettende Herz-OP zu ermöglichen, ein millardenschweres Bankkonto gehackt. Schon fast mit einem Bein im Gefängnis, bekommt sie die Chance auf ein Stipendium und Sozialstunden am Lakestone Campus. An der Uni hält Harlow ihre Vergangenheit geheim, wird jedoch ziemlich schnell von all ihren Dämonen heimgesucht.

    Auf dem Campus lernt Harlow Zack kennen, der aufgrund eines Gendefektes nicht sprechen kann. Die beiden kommen sich näher, und Zack hinter Harlow´s dunkles Geheimnis...

    *Meine Meinung*
    Das Cover und die kurze Inhaltsangabe haben mich mehr als neugierig auf diese Geschichte rund um Zack und Harlow gemacht und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mir nicht einmal annähernd hätte vorstellen können, welch tolle, emotionale und einfach nur phantastische Geschichte hier auf sich warten lässt.

    Der Schreibstil der mir bis dato unbekannten Autorin Alexandra Flint ist locker, flockig, gefühlvoll und in sich stimmig und rund. Flint ist es von der ersten Zeile an gelungen, mich mit ihrer Geschichte abzuholen und zu begeistern.

    Harlow und Zack könnten unterschiedlicher nicht sein, doch beide Charaktere sind einfach nur toll. Flint versteht es wirklich einzigartig, uns Lesern ihre beiden Protagonisten Kapitel für Kapitel ans Herz wachsen zu lassen, mit den beiden mitzufiebern und die Geschichte entsprechend in vollen Zügen geniessen zu können.

    Sämtliche Nebencharakte sind meiner Meinung nach ebenfalls absolut perfekt platziert und auch für für den nächsten Teil nicht mehr weg zu denken. Zack´s Großmutter z. B. ist eine wirklich tolle Frau, Harlow´s Mitbewohnerin Lucie gefällt mir ebenfalls richtig gut. Manche Charaktere bleiben ein bisschen farblos, also jederzeít irgendwie austauschbar, aber ich denke, genau so muss es auch sein (wie im Leben quasi).

    Das Ende der Geschichte ist jedoch das allerbeste am ganzen Buch, denn ich habe einfach nicht damit gerechnet und bin so froh und glücklich, um das übliche und gelernte Drama drum herum gekommen zu sein.

    *Fazit*
    Ein absolut toller, gefühlvoller, überraschender und einfach nur genialer Reihenauftakt!

  11. Cover des Buches Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore: Textband mit Annotationen (ISBN: 9783060338641)
    Robin Sloan

    Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore: Textband mit Annotationen

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Lonechastesoul

      “After that, the book will fade, the way all books fade in your mind. But I hope you will remember this: 

    A man walking fast down a dark lonely street. Quick steps and hard breathing, all wonder and need. A bell above a door and the tinkle it makes. A clerk and a ladder and warm golden light, and then: the right book exactly, at exactly the right time.”

      

    Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore  by Robin Sloan is a mystery/adventure set in San Francisco, revolving around an out-of-work marketeer and web designer who takes a job as a clerk at the odd little bookshop. He soon realizes that there is more to Mr. Penumbra's than meets the eye, and together with a group of his friends, he embarks on a mission to get to the bottom of the shop's real purpose. What follows is a fantastical series of events involving an international secret society and almost impossibly complex codes hidden inside a series of books.

    This book is a love letter for books, bibliophiles, but also for technology. It combines the wonderful world of stories, manual crafting, technology and creates a great adventure for a simple reader, like myself. It's not futuristic, it's not high fantasy, it's simply a use of contemporary items around us ... and of course, BOOKS!

    Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore is charming, and it was easy to be interested in Clay's search for a job, intrigued by the mystery of the bookstore, and captivated by the charisma of Clay's friends.

  12. Cover des Buches Morgen, morgen und wieder morgen (ISBN: 9783847901808)
    Gabrielle Zevin

    Morgen, morgen und wieder morgen

     (327)
    Aktuelle Rezension von: vertygo

    Zwei genialische Nerds, Sam und Sadie, entwickeln Computerspiele, haben Erfolg, zerstreiten sich und vertragen sich am Ende wieder. Ein Roman über die Arbeit, Hingabe, Freundschaft und Liebe. Also alles altes Zeug mit ewiger Gültigkeit. Die Protagonisten - ansonsten gibt es vor allem noch Marx, den guten, freundlcihen, gutaussehenden Produzenten, und Dov, den alternden, narzisstischen Spieleentwickler-Star mit Neigung zum Machtmissbrauch. Zeitweise ging mir der Roman etwas auf die Nerven, weil er beschränkte Amis in einer beschränkten Ami-Welt zeigt, aber andererseits ist er schön durcherzählt, die Autorin scheint sich mit dem Sujet der Spiele wirklich auszukennen, und man kann sich gut im Erzählfluss treiben lassen. Nur dass es in dieser Welt keine Politik, keinen Klimawandel, keine Kriege und überhaupt keine Welt außerhalb der amerikanischen Mittelklasse zu geben scheint, ist echt seltsam. Allerdings bricht die Amokläufer-Seite der US-Wirklichkeit in das Leben der Figuren ein und erwischt jemanden, dem man es nicht wünscht.

  13. Cover des Buches Frank Thelen – Die Autobiografie (ISBN: 9783867746113)
    Frank Thelen

    Frank Thelen – Die Autobiografie

     (18)
    Aktuelle Rezension von: LisaH

    Normal lese ich weniger Autobiografien, habe mir aber von diesem Buch erhofft, nicht nur Einblicke in Frank Thelens Leben zu bekommen, sondern auch aus der StartUp und Investoren Welt. Das ist sehr gut gelungen. Frank Thelen vermischt beides effektiv im Buch und wirkt so zum einen als Mensch nahbarer, zum anderen vermittelt er spannendes Wissen rund um seine StartUps. Der Schreibstil gefällt mir gut und ich hatte das Buch schnell durch. Auch Erklärungen zum Thema KI oder Kryptowährungen waren interessant und hatte ich so gar nicht in dem Buch erwartet. Definitiv ein gelungenes Werk und ich würde jederzeit gerne zu einem zweiten Teil greifen. 

  14. Cover des Buches Ready Player One (ISBN: B07166WK8T)
    Ernest Cline

    Ready Player One

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Soeren

    Teenager Wade Watts verbringt einen Großteil seines Leben in der Online-Welt OASIS. Anders ist das trostlose Leben für viele Menschen im Jahr 2044 auch gar nicht zu ertragen. Als der Erfinder der digitalen Welt stirbt, beginnt eine Online-Schatzsuche. Irgendwo in seinem virtuellen Universum hat er drei Schlüssel versteckt und derjenige, der sie zuerst findet, wird nicht nur Herrscher über die OASIS, sondern erbt auch das milliardenschwere Vermögen. Wie tausende andere auch begibt sich Wade auf die Suche. Er hat allerdings einen kleinen Vorteil: So wie der Erfinder der Online-Welt ist Wade ein großer Fan der Achtziger Jahre und hat es dadurch eine Spur leichter, die versteckten Rätsel und Hinweise zu entschlüsseln. Doch die Konkurrenz bleibt ihm dicht auf den Fersen.
    Nachdem ich bereits Steven Spielbergs Verfilmung kenne, bin ich mit keinen großen Erwartungen an den Roman herangegangen. Aber die Buchvorlage ist um einiges nerdiger, spannender und abwechslungsreicher. Trotz oder gerade wegen der vielen Anspielungen auf die Popkultur der 80er-Jahre macht die Geschichte sehr viel Spaß. Man fiebert und leidet mit Wade und freut sich darauf, ihn bei seiner Schnitzeljagd zu begleiten. Wer mag, kann in dem ganzen virtuellen Treiben sogar den einen oder anderen philosophischen Ansatz erkennen. Tolle Geschichte. Ich freue mich schon auf die vor kurzem erschienene Fortsetzung, die folgerichtig „Ready Player Two“ heißt.
    Die ungekürzte Hörbuchfassung hat eine Dauer von 14h49min und wird gewohnt großartig von David Nathan gelesen.

  15. Cover des Buches Die Schattensurfer (ISBN: 9781493556175)
    Hubert Wiest

    Die Schattensurfer

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Martins_Buecherbox
    Kurzbeschreibung

    Sansibar ist neidisch. Auf ihre beste Freundin Marella. Marella hat die Kristallprüfung bestanden und gehört nun zu RUHL. Sie sagt, damit hilft sie der Gesellschaft, denn Ruhl nutzt jeden Gedanken, den man denkt, für die Gesellschaft. Doch Sansibar möchte ein Geheimnis für sich behalten. Schließlich stellt sie sich die Frage : Ist das überhaupt möglich ?
    Luan wohnte sein ganzes Leben in einem Kinderheim. Er hat nur ein Ziel : Programmierer werden. Doch dann schließt die Heimleiterin ihn von der Kristallprüfung aus und er hat keine Zukunftschance mehr. Doch bei einem Besuch in einem Vergnügungspark erhält er vom Parkleiter ein unwiederstehliches Angebot. Das führt ihn in die verbotene Schattenstadt.

    Rezension

    Das Cover & der Titel passen, finde ich, zum Buch und sind sehr ansprechend. Auch der Klappentext passt sehr gut und verspricht nicht zu viel. Die Außengestaltung ist insgesamt wirklich gut !

    Die Handlung ist wirklich gut und passt zum Genre. Es gibt RUHL. Alle Gedanken, die man hat sind auf den Zentralcomputern von RUHL gespeichert. In der Handlung geht es um ein wirklich interessantes Thema. Viel über die Handlung möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten, lest am besten selbst!

    Die Geschichte spielt in der Zukunft. Die Zukunft ist wirklich gut beschrieben & interessant aufgebaut. Ich fand es wirklich gut zu lesen, was sich der Autor unter der Zukunft vorgestellt hat.

    Es gibt in diesem Buch zwei Protagonisten und es wird aus beiden Sichten erzählt. Einmal haben wir da Luan. Luan will unbedingt Programmierer werden, doch wegen eines Diebstahls, der kein Diebstahl war, wird er von der Kristallprüfung ausgeschlossen. Dann ist da noch Sansibar. Sie möchte unbedingt zu RUHL gehören. Als sie auf Luan trifft, kann sie sich erstmal nicht erinnern, obwohl die beiden für eine Zeit lang gemeinsam bei den Häppy Kidz waren. Beide Sichten sind wirklich interessant, aber ich fand es besser, aus Luans Sicht zu lesen, weil man hier viel bessere Einblicke bekommt.

    Der Autor hat einen relativ guten Schreibstil, jedoch fand ich hin und wieder einige Stellen nicht so gut. Die Spannung im Buch ist an fast allen Stellen gut, nur selten gibt es nicht spannende Stellen.

    Diese Rezension und viele weitere Rezensionen auf meinem Blog :
    https://martinsbuchbox.blogspot.de/2018/04/spannende-jugend-dystopie-die.html
  16. Cover des Buches Java ist auch eine Insel (ISBN: 9783836228732)
    Christian Ullenboom

    Java ist auch eine Insel

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Sanny10
    Dafür das es ein Fachbuch für das Elernen der Programiersprache Java ist, lässt es sich wie ein Roman lesen - es ist auf gar kein Fall ein langatmiges und hochgestochenes Buch. Es liegt vielleicht daran, dass der Autor am Anfang erklärt, wie es zu diesem Buch gekommen ist. Dies schreibt er sehr locker, denn eigentlich sollte es eine Abschlussarbeit seines Studiums werden, diese ist aber etwas zu lang geworden und da dachte er sich kurzer Hand einfach ein buch darüber zu schreiben. Dank diesem Buch habe ich riesen Spaß die Welt der Java Programmierung zu erkunden und selbst Programme zu entwickeln.
  17. Cover des Buches Böse Vögel lassen Federn (ISBN: 9783732562725)
    Donna Andrews

    Böse Vögel lassen Federn

     (14)
    Aktuelle Rezension von: bookie2010
    Eins muss man Donna Andrews lassen: "Böse Vögel lassen Federn" ist ein Krimi mit viel Tempo und noch mehr aberwitzigen Situationen. Entsprechend skurril fällt der Mord an Ted aus. Der Büroclown dreht erst mehrere Runden auf einem elektronischen Postwagen durch das Büro, bevor Protagonistin Meg als erste bemerkt, dass er tot ist. Und wer hat ihn ermordet? Typisch fü+r die Krimis von Donna Andrews ist, dass erst einmal ein Familienmitglied von Meg unter Verdacht gerät. Dieses Mal ist es Bruder Rob, der Unternehmenschef. Die Mitarbeiter, die er um sich gescharrt hat, haben alle mehr oder weniger eine Macke - und jede Menge Geheimnisse, denen Meg nach und nach auf den Grund geht. Ziemlich überzogen ist leider das Finale, das ich hier nicht vorweg nehmen möchte. Weniger wäre hier sicherlich mehr gewesen.Dennoch habe ich das Buch mit großem Vergnügen gelesen. Zu schade, dass die weiteren Romane aus der Reihe nicht ins Deutsche übersetzt worden sind.
  18. Cover des Buches Nerd Attack! (ISBN: 9783421045096)
    Christian Stöcker

    Nerd Attack!

     (22)
    Aktuelle Rezension von: bicyclist
    Die Geschichte meiner IT Vergangenheit. Das Buch koennte in weiten Teilen eine Dokumentation meines eigenen Aufwachsens mit Computern sein. Klare Leseempfehlung fuer alle, die verstehen wollen, wie die gesamte digitale Kultur entstanden ist.
  19. Cover des Buches Paradigms of Artificial Intelligence Programming (ISBN: 1558601910)
    Peter Norvig

    Paradigms of Artificial Intelligence Programming

     (1)
    Aktuelle Rezension von: benferrari
    Peter Norvig ist einer der grossen Denker im Bereich der kuenstlichen Intelligenz. Dieses Buch ist sowohl als Lehrbuch fuer die Programmiersprache Lisp, als auch als Einfuehrung in das Gebiet der kuenstlichen Intelligenz zu gebrauchen. Schritt fuer Schritt werden hier klassische Problemstellungen aus der AI geloest. Sehr empfehlenswert.
  20. Cover des Buches NSA - Nationales Sicherheits-Amt (ISBN: 9783785780312)
    Andreas Eschbach

    NSA - Nationales Sicherheits-Amt

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Dies war mein erstes Buch des Autors und auch wenn die Bewertung jetzt nicht bedingt dafür spricht, wird es sicher nicht das letzte gewesen. Die Thematik hier war auch schlicht sehr speziell.

    Der Stil des Autors hat mir gut gefallen und immer eine kontinuierliche Spannung erzeugt, sodass man wissen wollte, wie es weitergehen wird. Auch die Sprecherin macht hier einen sehr guten Job, sodass man die Seiten relativ flott weghören kann. Erzählt wird die Geschichte hier aus der Sicht von Helene, zwischendurch einzelne Passagen von Lettke.

    Und da wären wir bei einem Knackpunkt des Hörbuchs ... es handelte sich um eine gekürzte Version. Worin die Kürzung bestand, wusste ich erst, als ich andere Rezensionen gelesen habe - hier wird die Erzählersicht von Eugen Lettke einfach völlig außen vorgelassen. Mit 3 Ausnahmen (die nicht mal gesondert gekennzeichnet sind und einfach komisch mitten drin sind) wird die Geschichte ausschließlich aus der Sicht von Helene erzählt. Die meiste Zeit stört das auch nicht, aber als zu den Entwicklungen am Ende geht, hat man schon den Eindruck, dass was fehlt und eine Menge Fragen offen bleiben, die Lettkes Sicht vielleicht beantworten könnte.

    Die Handlung selbst beschreibt sehr gut den Lebensweg von Helene. Anfangs fand ich es durchaus interessant zu lesen, wie sich die Technik entwickelt und Helene ins NSA kommt und welche Aufträge sie dort hat. Mit der Zeit wirkte es aber doch ein wenig eintönig und kam auch nicht so richtig voran.

    Die Entwicklungen der Technik fand ich sehr spannend, aber auf der anderen Seite auch echt gruselig. Gerade wenn man bedenkt, wie sich die aktuelle Technik entwickelt, ist das hier doch ein Schreckensszenario, was ich nicht unbedingt haben wöllte. Auch wenn man sicher ist, dass es einiges bereits gibt.

    Im letzten Drittel nimmt die Handlung richtig Fahrt auf und ich fand die Entscheidungen, die Helene getroffen hat, sehr interessant. Überraschende Wendungen inklusive, da man ja nie wusste, wer wo seine Finger noch im Spiel hat. Gewusst hätte ich gerne, wie es mit dem NSA weitergegangen ist - das wird bei Helene nicht mehr thematisiert. Ob ich wüsste, wenn die Sicht von Lettke dabei gewesen wäre, weiß ich nicht. Aber gerade zum Ende hin hatte man das Gefühl, dass einfach zentrale wichtige Wendungen in den Ereignissen fehlten.

    Das Ende des Buches hat noch eine Weile nachgewirkt und ich fand ich es auch absolut grausam und unnötig. Dafür hätte man echt was anderes wählen können, das war für mich einfach zu viel des Guten (oder Schlechten). Tatsächlich sind für mich auch noch einige Fragen offen geblieben ... was vielleicht/wahrscheinlich an der fehlenden Sicht Lettkes liegt. Sehr ungünstig gemacht, da einfach eine komplette Sicht zu streichen.

    Mein Fazit
     Rein objektiv betrachtet war die Geschichte ein sehr spannendes Gedankenspiel und man sollte froh sein, dass es so nicht gekommen ist. Die Sprecherin macht hier einen sehr guten Job, sodass man gut durch die Handlung kommt. Helenes Weg war durchaus spannend, wenn er manchmal auch ein wenig eintönig wirkte. Das Ende empfand ich als zu drüber und mir sich zu viele Fragen offen geblieben. Was eventuell auch daran liegen kann, dass durch das gekürzte Hörbuch einfach eine komplette Erzählweise (Eugen Lettke) gestrichen wird. Sehr ungünstig gemacht.

  21. Cover des Buches Weniger schlecht programmieren (ISBN: 9783897215672)
  22. Cover des Buches Ein gefährliches Spiel (ISBN: 9783473345595)
    Fiona Kelly

    Ein gefährliches Spiel

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    INHALT:

    Was ist nur mit Steffi los?

    Unter normalen Umständen ist Steffi Smith mit Leib und Seele Herausgeberin der Schülerzeitung Winformation bei der auch Holly mitarbeiten darf. Doch seit Kurzem verhält sich Steffi äußerst seltsam, ist unaufmerksam und geht in ihrer Arbeit schier unter. Und wer ist der junge Mann mit dem Holly, Belinda und Tracy sie in der Stadt beim Streiten beobachten? Der Mystery Club wittert einen neuen Fall und macht sich auf Steffis Geheimnis zu lösen…

     

    EIGENE MEINUNG:

    Das Cover des 9. Bandes der Mystery-Club-Reihe zeigt wieder einmal eine Szene aus der Geschichte. Hier werfen sich die drei Mädchen in ihre Tennis-Ausrüstung um unauffällig entkommen zu können.

    In diesem Fall spielt Steffi Smith eine besondere Rolle. In den bisherigen Bänden war sie nicht gerade mein Liebling, da sie eher kratzbürstig und vor allem sehr herrisch wirkte. Holly, die gerne Journalistin werden würde und in ihrer alten Heimat London Herausgeberin der Schülerzeitung war, würde auch in Willow Dale gerne an der Zeitschrift mitarbeiten. Doch Steffi will über alles selbst die Kontrolle behalten, kürz Hollys Artikel bis zur Unkenntlichkeit und hat damals ja sogar ihre Anzeige für den Mystery Club völlig verändert. In diesem Band lernt man jedoch eine andere Steffi kennen. Sie ist fahrig, verwirrt und braucht für ihre Arbeit die Hilfe von Holly, Tracy und Belinda, die zu diesem Zeitpunkt natürlich schon längst ein Geheimnis gewittert haben. Einen wirklich tollen Nebencharakter finde ich auch den „jungen Mann“ (um nicht zu viel zu verraten) mit dem sich Steffi in der Stadt trifft. Er bereichert die Geschichte und ist ein ruhiger, sympathischer Gegenpart zu Steffi.

    Der Fall in den die Mädels ihre Nase stecken ist in diesem Band spannend und manchmal richtiggehend zum Haare raufen! Die drei begeben sich nicht nur einmal in eine gefährliche Situation und es macht wieder richtig Spaß Zeit mit dem Mystery Club zu verbringen!

     

    FAZIT:

    Der Mystery Club wittert ein Geheimnis um Steffi Smith! Ein spannender, auch etwas gefährlicher Fall, der Freude macht!
  23. Cover des Buches Head First Rails (ISBN: 0596515774)
  24. Cover des Buches C (ISBN: 9783499600746)
    Helmut Erlenkötter

    C

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Habe das Buch benutzt, um in meinem Studium eine Ergänzung zur Vorlesung der Programmiergrundlagen zu benutzen, und um etwas zum Nachschlagen zu haben. Dieses Buch hat den Zweck erfüllt. Die Kapitel sind einfach und verständlich. In Jedem Kapitel gibt es Übungen, die man mit den Lösungen am Ende des Buches vergleichen kann.
    Außerdem kann man bei dem Preis des Buches sich ruhig Notizen im inneren machen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.
    Kann es nur empfehlen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks