Bücher mit dem Tag "putzteufel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "putzteufel" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Die Reinheit des Todes (ISBN: 9783442374922)
    Vincent Kliesch

    Die Reinheit des Todes

     (386)
    Aktuelle Rezension von: trollchen

    Die Reinheit des Todes

    Herausgeber ist Blanvalet Taschenbuch Verlag (10. Mai 2010) und es hat 320 Seiten. 

    Kurzinhalt: Er sieht aus wie ein Engel. Er hat viele Namen. Und er mordet, ohne Spuren zu hinterlassen …

    Ein Serienmörder treibt in Berlin sein Unwesen. Sein drittes Opfer, eine ältere Dame, wird in einem weißen Leinenhemd aufgebahrt auf ihrem Esstisch gefunden. Die Wohnung ist klinisch rein geputzt – ein Albtraum für jede Spurensicherung. Die letzte Hoffnung des LKA, den »Putzteufel- Mörder« zu finden, ruhen auf Julius Kern. Schon einmal konnte er einen grausamen Massenmörder fassen. Doch Kern ist daran fast zerbrochen. Während er nur langsam zu seiner alten Form zurückfindet, hat sein Gegner bereits das nächste Opfer im Visier …
     Ein Serienmörder in Berlin – und ein Kommissar, der nichts so gut kennt wie das Böse!

    Meine Meinung: Diesmal ist es gar nicht so leicht, dem Täter auf die Spur zu kommen, denn er macht immer alles akribisch sauber, bis er aber dann doch mal einen Fehler macht. Gleich am Anfang ist man mitten im Geschehen drin und wird gleich mitgezogen von der Spannung. Lustig fand ich, als Julius Kern den Täter nahe kommen wollte und auch seine Wohnung so akribisch geputzt hat, denn das hat ihn mächtig angestrengt, denn mal muss schon sehr viel beachten. Auch werden viele Fragen wieder sehr gut beantwortet, denn vieles weiß man nur so halb, wenn man nicht vom Fach ist. Der Schreibstil ist locker und es gibt viele Wendungen, die die Spannung anfachen. Auch die Verknüpfung mit seinem alten Fall Tassilo hat mir gut gefallen. Die Personen und Handlungen wurden so gut beschrieben, dass das Kopfkino immer was zu tun hatte. Selbst Tassilo war mir sehr sympathisch.

    Mein Fazit: Ein toller Thriller, der spannend von Anfang bis zum Ende war. Ich vergebe 5 Sterne und kann das Buch weiter empfehlen.

     

  2. Cover des Buches La Cucaracha oder Die Stunde der Kakerlaken (ISBN: 9783442095780)
    Daniel E. Weiss

    La Cucaracha oder Die Stunde der Kakerlaken

     (7)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint
    Ein glorioses Buch!
    Allein die Idee der Kakerlakenkolonie, die bis zum Fortgang der bisherigen Freundin des New Yorker Rechtsanwalts Ira Fishblatt friedlich und genüsslich in dessen Wohnung lebt und durch das Auftauchen der neuen Freundin in dieser himmlischen Existenz bedroht wird, lässt pausenlos schmunzeln.

    Dieses Schmunzeln gerät zu einem permanenten vergnüglichen Lächeln während des ganzen Buches.
    Der Autor erzählt eine clevere Geschichte voller witziger Charaktere mit einem Hauch ungewöhnlicher Erotik und mit etwas Trauer.

    Die Kampfansage der durch die legere und lustvolle Exfreundin des Anwalts verwöhnten Kakerlakenkolonie gegen die Hygienefanatikerin Ruth gerät etwas in Turbulenzen, als sich die Liebe ins Kampfgetümmel einmischt...
    Da scheinen sogar Kakerlaken machtlos... ein faszinierendes Finale - ein königlicher Schluß!

    Ein Muß!


  3. Cover des Buches Mucker & Rosine (ISBN: 9783407820921)
    Kristina Andres

    Mucker & Rosine

     (18)
    Aktuelle Rezension von: parden
    EIN ORIGINELLES KINDERBUCH!

    Mucker flieht vor seiner putzteuflischen Tante Heidi in den Wald und findet schnell Freunde: mit Rosine Feldmaus, Molle Maulwurf und Berta, der Elefantendame, erlebt er spannende Abenteuer. Gemeinsam ergründen sie das Geheimnis von Frau Eules Turban, aus dem gelbe Augen hervorblitzen, überstehen ein Unwetter und einen Waldmeisterrausch. Alles könnte so schön sein, wenn nur der gemeine, fallenstellende Fuchs nicht wäre!

    Was für ein liebenswertes, buntes, originelles und warmherziges Kinderbuch! Der Hase Mucker landet dank einer unerwarteten Erbschaft in seinem eigenen kleinen Haus im Wald - und entkommt so seiner unbarmherzig putzwütigen Tante Heidi, die die Stadtwohnung stets auf Hochglanz poliert hat. Rasch lernt er die anderen Bewohner des Waldes kennen, und bald schon wohnt auch die kleine Feldmaus Rosine bei ihm in dem Haus mit der blauen Tür.

    In diesem ersten Band der kleinen Reihe um Mucker und Rosine werden vor allem die oft recht skurrilen Charaktere eingeführt, allerdings auch eine angenehm zu lesende Geschichte drumherum erzählt. Die Freundschaft von dem Hasen und der kleinen Maus ist dabei allerliebst geschildert und kommt ohne große Worte aus - rührt einen aber oftmals durch kleine Gesten an.

    Molle Maulwurf als erfindungsreicher und handwerklich geschickter Geselle ist ein gutmütiger Zeitgenosse, dem oft die entscheidende Idee kommt. Der Zauberbär spielt nur eine kleine Nebenrolle (eine Mischung aus vergesslichem Professor und daueralkoholisiertem Alzheimerpatienten); er kommt zwar stets brummig daher, hilft aber im Falle eines Falles ohne wenn und aber. Frau Eule umweht stets eine geheimnisvolle Aura, kleidet sich merkwürdig und liebt wissenschaftliche Forschungen - eine ziemlich verpeilte Figur, aber sie scheint hier dem Sinn des Daseins auf die Spur zu kommen. Und die kleine Elefantendame Berta - wenn sie mit ihrem fremdländischen Akzent enmal mehr einen grammatikalisch verschwurbelten Wortschwall loslässt, bleibt kein Auge trocken. Vor allem beim Vorlesen in jedem Fall ein Highlight!

    Wenn da nicht der Fuchs wäre, der hinterlistige Kandidat, der ständig Fallen baut, um die darin gefangenen Waldbewohner anschließend auszurauben, wäre die Idylle perfekt. Ach ja, und Tante Heidi mit ihren Blitzüberraschungsbesuchen - auch sie macht den Waldtieren das Leben schwer. Ich sage nur: 'Huschi-Hausputzpantoffeln' und 'Huschi-Hausputzpantoffelputzmaschine'... Aber was eine richtige Gemeinschaft ist, meistert letztlich alle Probleme. Und schließlich entdeckt der Hase Mucker, der schöne Wörter sammelt, den schönsten aller Begriffe: Zuhause.

    Leichtfüßig und mit viel skurrilem Witz erzählt Kristina Andres diese Geschichte (Altersempfehlung des Verlages: 6-8 Jahre), und die zahlreichen farbigen Illustrationen von Barbara Scholz untermalen die Erzählung sehr liebevoll. Verrückt, voller Wortwitz und herzerwärmend - kurz: empfehlenswert!


    © Parden


    *******************************


    Hier mal die Bände um Mucker & Rosine in der richtigen Reihenfolge:
    1. Mucker & Rosine
    2. Mucker & Rosine: Die Rache des ollen Fuchses
    3. Mucker & Rosine: Buschfunk in der Hasenhütte
  4. Cover des Buches Unter der Geisterbahn (ISBN: 9783732011605)
    Isabel Abedi

    Unter der Geisterbahn

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Silliv
    Vor mir lag ein dickes Taschenbuch, doch es ging schnell voran. Die bildhafte Umschreibung von Gravalon war mir nicht zuviel, alles stimmig. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es war spannend, mit Vampiren und Putzteufel, Wassergeist und Feuergeist...und einer liebevollen Lehrerin uvm. Lustig fand ich den Nachrichtensprecher mit der Axt im Kopf. Orkula, die hässlichste Hexe, wurde super beschrieben. Gut durchdachte Geschichte, ein wenig vorhersehbar.



  5. Cover des Buches Westfälische Affären (ISBN: 9783492302562)
    Katharina Gerwens

    Westfälische Affären

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Wurm200

    Katharina Gerwens

    Westfälische Affären

    PIPER

     

    Autor: Katharina Gerwens wuchs in einem Dorf im Münsterland auf. Nach ihrer Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in verschiedenen Verlagen und ist heute als freie Autorin tätig. Sie lebt mit Mann und Kater in Niederbayern. Gemeinsam mit Herbert Schröger verfasste sie die Niederbayern-Krimis »Stille Post in Kleinöd«, »Die Gurkenflieger von Kleinöd«, »Anpfiff in Kleinöd«, »Rufmord in Kleinöd« und »Selig in Kleinöd« sowie zuletzt allein die beiden Westfalen-Krimis »Schürzenjäger« und »Westfälische Affären«. »Die letzte Brezn« ist der Auftakt einer neuen Krimireihe, die im Bayerischen Wald spielt.

     Falls ihr euren Platz im Terminkalender füllen wollt aber nicht wisst wie und womit ihr diesen füllen könnt, dann solltet ihr euch garantiert nicht von " Westfälische Affären " inspirieren lassen.Schauplatz des Geschehens ist ein kleines Nest in Westfalen mit dem Namen Kalverode. Dort wollte Felix Kalupka eigentlich einen Neuanfang als Bankdirektor beginnen, doch es kommt anders als er denkt. Felix Kalupka wird von seiner Hausdame Thekla Wissing tot aufgefunden. Schnell wird der Polizei von Kalverode klar das es sich hierbei um einen Mord handeln muss. Aus privaten Gründen gibt Kriminalhauptmeister Markus Wissing die Ermittlungen in diesem Fall an Annalena Brandt ab. Die entscheidet sich dafür den Mord anfangs vor der Presse geheim zu halten, damit beginnt jedoch die Gerüchteküche. Dies ist jedoch nicht genug, denn auch die Nachfolge von Jörg Ottenhövertritt beginnt ihren Dienst bei der Polizei in Kalverode. Mit Melanie Dierks kommt jedoch nicht nur eine weitere Frau ins Team, sondern auch viel "Ärger".

    Cover: Das Cover ziert 2 Pferde (vermutlich Westfalen aber ihr dürft mich gerne korrigieren) die aus 2 Fenstern schauen. Außer dem Titel jedoch, erkennt man keinen Zusammenhang zum Inhalt des Buches. Der Titel ist dafür aber Programm und passt genau aus den Inhalt.

    Fazit: Wer auf einen soliden Krimi steht, dem wird dieses Buch wohl gefallen. Er ist nicht überragend gut aber auch nicht schlecht. Für mich persönlich fehlte es etwas, das ich keinerlei Gelegenheit hatte selber zu rätseln und zu ermitteln, denn das ist eigentlich etwas das mir besonders an Krimis gefällt. Jedoch tut das dem Lesespaß keinen Abbruch. Was mir aber gefällt ist die Tatsache das es sich um einen Regionalkrimi handelt, dieser aber nicht genretypisch geschrieben ist. Man erkennt in der Art der Ermittlungen und der beschriebenen Ausstattung des Büros, das es sich bei Kalverode um ein "kleines Nest" handelt, in dem Mord etwas Alltägliches ist.

    Klappentext: In der Gründerzeitvilla des Kalveroder Bankdirektors herrscht Totenstille. Denn dort, auf den Fliesen der Diele, liegt dessen Leiche. Kriminalhauptmeister Markus Wissing gibt den Fall an seine Kollegin Annalena ab. Schließlich will er die Zeugin, seine frisch von ihm getrennte Ehefrau, nicht selbst vernehmen. Bald stellt sich heraus, dass der Bankdirektor nicht nur in der Finanzwelt, sondern auch in der Verführung seiner Kundinnen ein Meister seines Fachs war. Die Zahl der möglichen Täterinnen ist groß ...

    Titel: Westfälische Affären
    Autor: Katharina Gerwens Seiten: 336 Verlag: PIPER Preis: 9,99 ISBN: 978-3-492-30256-2

    http://wurm200.blogspot.de

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks