Bücher mit dem Tag "queer"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "queer" gekennzeichnet haben.

414 Bücher

  1. Cover des Buches City of Glass (ISBN: 9783442490042)
    Cassandra Clare

    City of Glass

     (4.327)
    Aktuelle Rezension von: betweenfantasyandbookdreams

    City of Glass von Cassandra Clare war der mitreißende dritte Band ihrer Chroniken der Unterwelt.  


    Nachdem Band 1 und 2 gut, aber noch eher gemütlich waren ging es in diesem Band gefühlt in die vollen. Achtung ab hier könntet  ihr gespoilert werden. 


    Clary reist heimlich nach Idris, um ihre Mutter zu retten.  Damit bricht sie ein altes Gesetz.  Doch sehr schnell wird dieses unwichtig, denn Valentin droht Idris mit einer Dämonenarmee anzugreifen und die Schattenjäger drohen überwältigt zu werden, wenn sie nicht ihren Jahrzehntelangen Hass auf die Schattenweltler überwinden und sich mit ihnen vereinen. Dazu kommt , dass Clary und Jace ziemlich mit ihrer Beziehung zu kämpfen haben. 


    Clary ist in diesem Band noch etwas voreilig und handelt teilweise ohne nachzudenken, aber sie ist dennoch wesentlich reifer als zuvor. Das hat mir wirklich gefallen,  denn sie wirkte nicht mehr nervig. 


    Jace versucht alles mit sich allein auszumachen.  Denkt das schlechteste von sich und stößt mit Gemeinheiten viele von sich weg. Ich habe mit ihm wirklich gelitten. 


    Simon ist wirklich taff geworden und ich habe mich wirklich über ihn als Vampir gefreut.  Er war wirklich mutig und dieser Charakterchange tut ihm unheimliche gut. 


    Die neuen Charaktere , besonders Sebastian,  haben mir wirklich gefallen und haben wirklich Spannung mit rein gebracht. 


    Von den alten habe ich mich besonders über Alec und Magnus Bane gefreut. Hatte ich mal erwähnt, dass ich Magnus liebe!


    In diesem Band gab es wirklich großartige Plottwists und Cassandra Clare hat es mehrfach geschafft mich zu überraschen und das tat wirklich gut. Ich habe in diesem Band so sehr mitgefiebert und mich über einiges ehrlich gefreut.  


    Nach dem Ende bin ich nun wirklich gespannt, was mich noch erwartet. City of Glass war aber definitiv ein Highlight

  2. Cover des Buches Someone New: Special Edition (ISBN: 9783736309555)
    Laura Kneidl

    Someone New: Special Edition

     (1.640)
    Aktuelle Rezension von: Catbreena

    Alles in allem war someone new eine sehr schöne Geschichte mit Höhen und Tiefen.

    Besonders wie sich die Beziehung zwischen den zwei Protagonisten aufbaut finde ich sehr schön. Da ist nichts überstürzt, die zwei lernen sich kennen und lieben.


    ABER

    und deshalb kann ich leider nur 3 Sterne geben:


    Ich wurde mit Micah nicht warm. Sie ist oberflächlich, schiebt sich selbst in die Opferrolle und ist unsensibel.

    Teilweise habe ich richtig Abneigung empfunden, wenn ich gelesen habe. Das hat mir das Buch leider kaputt gemacht.

    Ebenfalls ist es teilweise langwierig. Ich habe ca 100 Seiten einfach übersprungen, weil es mir zu langweilig wurde.

    Während sich die Beziehung und Story langsam aufbaut, kam das Ende dann abrupt und plötzlich. 

    Julians Geheimnis wurde gelüftet und dann war es gefühlt auch schon vorbei.

    Sehr schade, weil jetzt die eigentliche Story erst beginnt. 

    Ich hätte gerne mehr über Julian erfahren und auch seine Perspektive gesehen. 


    Den zweiten Teil werde ich jetzt erstmal auf meinem SuB lassen in der Hoffnung das wenn ich ihn starte, meine Enttäuschung von Band 1 abgeebbt ist. 


  3. Cover des Buches Nevernight - Die Prüfung (ISBN: 9783596297580)
    Jay Kristoff

    Nevernight - Die Prüfung

     (682)
    Aktuelle Rezension von: kruemel_keks_

    Was für ein Buch!! Ich muss sagen es hat schon eine Weile gebraucht, bis es mich wirklich in seinen Bann gezogen hat. Ich fand die Rückblicke manchmal etwas langweiliger zu lesen und irgendwie auch nicht so besonders interessant. Klar der Anfang ist oft etwas träge gerade in Highfantasybüchern, aber ich denke, dass man das auch besser hätte umsetzen können. 

    Mia als Protagonistin hat mir unglaublich gut gefallen. Sie ist das, was der Erzähler auch beschrieben hat, dass sie mega cool und tough und einfach die beste Assasine ist. Natürlich hat man auch gemerkt, dass sich in ihr nicht nur diese starke toughe Seite verbirgt. Leider setzt sich Mia nicht zu sehr mit ihren Ängsten auseinander, weil sie es beinahe schon gar nicht mehr kann. Ich bin sehr gespannt, was dazu in den nächsten Bänden kommt.

    Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, jeder für sich. Ich mochte Trick sehr, auch da bin ich auf die beiden Fortsetzungen gespannt. 

    Das Konzept der Assasinenschule mit seinen Lehren und deren Spezialgebieten fand ich super interessant. Ich habe es immer gerne gelesen, wenn Mia in den Unterricht musste und von den Dingen, die sie dann lernte. 


    Mein sehr sehr sehr großer Kritikpunkt sind die Fußnoten. Die haben mich unglaublich gestört. Es war nervtötend ständig mitten im Satz eine zu finden und fast eine halbe Seite Fußnote zu lesen. Klar muss man die nicht unbedingt lesen, viele bestanden aus Stories zum Land und wie intrigant und gefährlich es ist etc. Dann gab es aber auch manche, die interessant waren. Man wusste also nie, ob man die Fußnoten jetzt lesen sollte oder nicht.

    Deswegen meine Empfehlung: Lieber als Hörbuch hören, da wird einem eh alles vorgelesen.

    Was mir besonders an den Fußnoten und dem Anfang nicht gefallen hat, war zudem der Schreibstil. ständig wurde betont wie cool Mia ist und dass sie die toughste aller Zeiten ist. Das war ziemlich nervig. Außerdem gab es immer wieder eigenartige Annahmen des Erzählers, über den Leser oder über andere Autoren. Hat sich angefühlt wie totales Schubladendenken. 


    Insgesamt hat mich das Buch aber total abgeholt und mir war, außer am Anfang hin und wieder, nicht langweilig. Vor allem das Ende fand ich genial und super spannend, sodass ich mich auf jeden Fall auf die weiteren Bände freue.

  4. Cover des Buches Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte (ISBN: 9783453321366)
    TJ Klune

    Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

     (801)
    Aktuelle Rezension von: Alissila

    Schönes Buch. Eine Geschichte vom grauen Alltag, der täglichen Routine und wie schön die Welt außerhalb der selbst gemachten Blase ist.

    Außerdem soll es darauf aufmerksam machen, dass nur weil man anders ist nicht die Abneigung anderer Menschen verdient und oder ausgeschlossen werden sollte.

    Man ist liebenswert auch wenn man vielleicht direkt aus der Hölle kommt. 

    Ein schönes leichtes Buch, welches man gut zwischendurch mal lesen kann.

    Was mir ein fettes Augenrollen abgenötigt hat war das Nachwort. 

    Mir wär (hätte ich das Nachwort nich gelesen) garnicht aufgefallen, dass es so ein Queere-Kram ist wenn es da nicht gestanden hätte.

    Unnötig.


  5. Cover des Buches Am Ende sterben wir sowieso (ISBN: 9783038800750)
    Adam Silvera

    Am Ende sterben wir sowieso

     (348)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel

    Was wäre, wenn das Schicksal bei dir anklopft, um dich vor deinem bevorstehenden Tod zu warnen? Am 5. September, kurz nach Mitternacht, bekommen Mateo und Rufus einen solchen Anruf. Von den Todesboten, die die undankbare Aufgabe haben, ihnen die schlechten Neuigkeiten zu überbringen: Sie werden heute sterben. Noch kennen sich die beiden nicht, doch aus unterschiedlichen Gründen beschließen sie, an ihrem letzten Tag einen neuen Freund zu finden. 

    Ich habe dieses Buch eine Zeit lang gefühlt ständig und überall gesehen. Und es hat mich wirklich angesprochen. Ich habe mir ein wirklich emotionales Buch erhofft, bei dem ich auch mal eine Träne verdrücken muss und habe mich auf einen dicken Heartbreak vorbereitet. An sich war das Buch auch ganz gut. Es ließ sich super locker und leicht lesen. Die Seiten waren wirklich schnell weg gelesen und ich war auch gut unterhalten. Aber irgendwie blieben die richtigen Gefühle und der Schmerz aus. Es gab viele schöne Momente, aber so richtig berührt hat es mich nicht. Ich mochte Rufus sehr gerne, er war ein wirklich toller Charakter, und ich hätte mir gewünscht, dass mehr Fokus auf ihm liegt. Gefühlt ging es die ganze Zeit darum Mateo einen schönen letzten Tag zu bereiten. Rufus kam mir da mit seinen letzten Stunden etwas zu kurz. Das Ende war zwar wirklich ein bisschen traurig und natürlich war es schade, aber ich habe irgendwie mehr Herzschmerz erwartet. Das Buch bekommt von mir 3/5 Sterne.

  6. Cover des Buches Letztendlich sind wir dem Universum egal (ISBN: 9783733507404)
    David Levithan

    Letztendlich sind wir dem Universum egal

     (1.310)
    Aktuelle Rezension von: KlaraRose

    Die Idee des Buches, dass der Held jeden Morgen in einem anderen Körper aufwacht und so buchstäblich in die Haut und in das Leben des anderen schlüpft, hat mir gefallen. Es handelt sich zwar um ein Jugendbuch, aber es hat mich dennoch gefesselt. Ich habe es sehr gern zu Ende gelesen und ich bin schon seit langem nicht mehr jugendlich. Am Ende wird es etwas vorhersehbar, aber für jugendliche LeserInnen ist das Buch prima, weil es zu Einfühlungsvermögen und Toleranz animiert.

  7. Cover des Buches Die Perlenschwester (ISBN: 9783442489213)
    Lucinda Riley

    Die Perlenschwester

     (541)
    Aktuelle Rezension von: Lesehonig

    In diesem vierten Band der Sieben-Schwestern-Reihe geht es um die Schwester Celaeno, genannt CeCe. Nachdem ihre engste Vertraute und Schwester Star nun ihre eigenen Wege geht, findet auch CeCe den Mut nach ihrer Vergangenheit und ihren Blutsverwandten zu forschen. Denn wie alle anderen Schwestern ist sie von ihrem Vater Pa Salt adoptiert worden. Ganz unvermutet bringen sie die Hinweise von Pa Salt nach Australien. Das Land in das sie eigentlich niemals reisen wollte. Hier soll sie ihre Wurzeln finden und stößt auf eine unglaubliche Geschichte, einer mutigen, starken Frau und in das Reich der Perlenfischer. In den vorherigen Bänden war mir CeCe nicht sonderlich sympathisch. Ich war zwar neugierig auf diesen Band aber meine Erwartungen waren dadurch gedämpft. Doch bereits auf den ersten Seiten war ich total von der Geschichte gefesselt. CeCes doch von außen oft arrogantes Verhalten entpuppte sich als Unsicherheit und macht ihren Charakter total liebenswert, wenn man erstmal in ihre Gedanken eintaucht. Die Geschichte der Kolonialisierung Australiens und der Unterdrückung der Aborigines spielt in der Geschichte eine zentrale Rolle. Mir hat es sehr gefallen, dass diese Thematik hier im Buch verarbeitet wurde, ich einiges lernen konnte und in die Welt des australischen Outbacks eintauchen durfte. Ich bin total positiv überrascht und muss als Fazit sagen, dass dies bisher mein liebster Band der Reihe ist.

  8. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548069562)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (640)
    Aktuelle Rezension von: Lina_Lentge

    Taylor Jenkins Reids Buch "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" nimmt uns mit auf eine turbulente Reise durch das Leben einer echten Hollywood-Legende. Die Geschichte dreht sich um die junge Journalistin Monique Grant, die die einmalige Chance bekommt, die Lebensgeschichte der berühmten Evelyn Hugo zu dokumentieren. Dabei entfaltet sich vor unseren Augen ein wahres Gefühlschaos aus Liebe, Leidenschaft und Geheimnissen, das uns von Anfang bis Ende gefesselt hält, ohne zu viel vorwegzunehmen.


    Die Charaktere sind super tiefgründig und vielschichtig, besonders Evelyn Hugo hat mich total in ihren Bann gezogen. Die Autorin schafft es einfach, uns mit ihren Figuren mitfühlen zu lassen und ihre Gedanken und Emotionen hautnah zu erleben.


    Mein persönliches Fazit zu diesem Buch: "Die sieben Männer der Evelyn Hugo" hat mich echt umgehauen. Während ich mit Monique mitgefiebert habe, war es vor allem Evelyn Hugo, die mich total gefesselt hat. Auch wenn ich nicht so heftig geweint habe wie manche andere Leser, von denen ich gelesen habe, bin ich trotzdem mega begeistert. Das Buch punktet einfach mit seiner Mischung aus Spannung, Emotionen und einer richtig fesselnden Story, die mich bis zum letzten Satz nicht losgelassen hat. Es ist einfach ein rundum gelungenes Werk, das ich jedem empfehlen kann, der auf packende Geschichten und tiefe Einblicke in menschliche Abgründe steht.

  9. Cover des Buches Will & Will (ISBN: 9783570308851)
    John Green

    Will & Will

     (551)
    Aktuelle Rezension von: Michaela-Weiss

    Will & Will handelt von zwei Jugendlichen, die Probleme mit der Liebe haben (und mit sich selbst). Abwechselnd pro Kapitel begleiten wir einen der beiden Wills aus seiner Sicht durch sein Leben. Dabei fühlt sich deren Leben sehr glaubhaft und gleichzeitig chaotisch an. Es wird nicht davor zurückgeschreckt, ernste und schwere Themen anzusprechen, was ich wirklich toll finde. Auch der Humor und die Messages der Story haben mir gefallen. An ein paar Punkten wars schon etwas abgedreht, aber die Charaktere bleiben greifbar und überwiegend sympathisch (auch wenn mir die Wills mit ihrer Eigenart etwas auf die Nerven gingen, aber es hielt sich noch im Rahmen). Insgesamt fand ich die Story frisch und nicht zu vorhersehbar. Ich mochte den Jugendlichen Charme und dass die Story insgesamt sehr nahhbar und echt wirkt. Das Ende hätte spannender sein können, es passte aber gut ins ganze Setting rein. Insgesamt eine Geschichte mit vielen Emotionen und vielen wichtigen Themen. Die Story hat definitiv ihren eigenen Style und Charme, eine etwas verschrobene Art und eine „knallharte Ehrlichkeit“. Das hat mir echt gefallen!

  10. Cover des Buches Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums (ISBN: 9783522202909)
    Benjamin Alire Sáenz

    Ari und Dante 1: Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

     (260)
    Aktuelle Rezension von: herr_hygge

    „Ich hätte gern gewusst, wie es ist, jemandem die Hand zu halten. Ich konnte mir vorstellen, dass man manchmal alle Geheimnisse des Universums in der Hand eines anderen entdecken konnte.“

    Ari wächst in den 80er Jahren in El Paso auf, er ist ein wortkarger und in sich gekehrter Teenager, hat starke Selbstzweifel und verliert sich häufig in Gedanken an seinen älteren Bruder der im Gefängnis sitzt. Dante ist das komplette Gegenteil von Ari, er ist selbstsicher und kann sich gut ausdrücken, darüber hinaus ist er sehr interessiert an Kunst, Poesie und Literatur.
    Die beiden begegnen sich während der Sommerferien im Schwimmbad. Dante bemerkt schnell, dass Ari nicht schwimmen kann und bietet ihm an, es ihm beizubringen. Schnell werden die beiden ungleichen Jungs enge Freunde, lachen gemeinsam, teilen Bücher, Gedanken und Träume. Dabei beginnen sie völlig unbewusst, die Welt des jeweils anderen zu verändern.

    Das Buch verweilte 5 Jahre auf meinem Stapel ungelesener Bücher, was definitiv viel zu lange war. 🙈
    Anfangs habe ich zwar ein bisschen gebraucht um mich in das Buch einzufinden, aber nachdem ich angekommen war, viel es mir schwer es aus der Hand zu legen. Ich wollte unbedingt wissen welche Geheimnisse des Universums Ari und Dante entdecken und wie sich das zarte Band der Freundschaft zwischen den beiden entwickelt.

    Benjamin Alire Sáenz hat mit „Aristoteles und Dante“ einen überaus gefühlvollen Coming-of-Age-Roman geschrieben, der die Geschichte zweier Jungen wieder gibt, die sich auf eine vielschichtige Entdeckungsreise begeben. Was sie dabei finden ist Freundschaft, Loyalität, Vertrauen und Liebe.

    Letztendlich bleibt mir zu diesem Buch nur eines zu sagen: Es ist fantastisch! 😍🥰

  11. Cover des Buches Someone Else (ISBN: 9783736311213)
    Laura Kneidl

    Someone Else

     (551)
    Aktuelle Rezension von: JeannasBuechertraum

    Darum gehts:

    Im zweiten Band geht es um Cassie & Auri. Ihre dreier WG ist zu einer 2er WG geworden seit Julien ausgezogen ist. Jetzt können Sie ihre Hobbys noch freier ausleben! Cosplay, Herr der Ringe - sie teilen so einige Hobbys! Nur mit Auris zweiten Seite - der des beliebten Footballers der auf Partys geht, kann sie sich nur schwer anfreunden. Vieles spricht für aber auch gegen eine Beziehung - zumindest sieht Cassie das so. Aber wie denkt wohl Auri darüber?? 


    So hats mir gefallen:

    In Band 1 war das Schwerpunktthema die Transsexualität. Wichtige Thematik, die man in meinen Augen hätte besser umsetzen können. Dasselbe gilt in Band 2 auch beim Thema Rassismus. Hier wurde sich ausschließlich an Klischees bedient, in die Tiefe ging leider nichts. Ansonsten gab es noch den Friends to Lovers Drope wobei mir da Cassis Selbstzweifel arg auf den Keks gegangen sind - das war einfach zu viel des Guten. Egal wie eindeutig gut es läuft sie schafft es, die Situation so zu verdrehen dass sie das Arme kleine Mädchen ist, dem grad das Herz gebrochen wurde. Das Diabetes Thema war ganz gut eingefügt aber trotzdem wurde ihr „schwacher Körper“ sehr überzogen dargestellt. Als ob sie nie hätte mal irgendwo irgendwie mithelfen können! 😵‍💫

    Zum Schluss hat sich die Nerdthematik noch als Schwerpunktthema durch die Geschichte gezogen. Fand ich Teil noch mit am besten umgesetzt. Beide lieben Herr der Ringe (aber seien wir mal ehrlich, HdR ist SO beliebt, als ob man sich dafür schämen müsste davon Bücher zu Hause stehen zu haben! da wurde echt ein schlechtes Beispiel gewählt) Beim Thema Cosplay fand ich die Reaktionen eher realistisch gewählt. Ich hätte am Ende auch einen Schlussstrich gezogen aber dieses künstliche Drama war auch wieder stark überzogen. Alles in allem wars einfach nur anstrengend. Sowohl die moralischen teils mega unpassenden Gespräche als auch die einzelnen klischeehaften Themenschwerpunkte die alle an der Oberfläche blieben. Ich versteh den Hype um diese Reihe nicht und bin froh das ich die Geschichte jetzt hinter mir hab. 

  12. Cover des Buches Love, Simon (Nur drei Worte – Love, Simon) (ISBN: 9783551319951)
    Becky Albertalli

    Love, Simon (Nur drei Worte – Love, Simon)

     (675)
    Aktuelle Rezension von: hufflepup_kafka

    Mir hat "Love, Simon" leider überhaupt nicht gefallen. Sowohl das Buch als auch der Film waren mir zu klischeehaft und kitschig. Da habe ich schon andere Teenie-Komödien lieber gemocht. Es war mir, als sei die Autorin bewusst auf diese LGBT-Pro-Schiene aufgesprungen, um zu polarisieren, und als hätte sie all das in ihr Buch gepackt, wovon sie ausging, dass es total "hip" bei den Teenies ist. In allem war es sehr vorausschaubar, ich musste unabdingbar mit den Augen rollen und mit dem Kopf schütteln. Womöglich gehöre ich einfach nicht mehr zur Zielgruppe.

  13. Cover des Buches Middlesex (ISBN: 9783499258404)
    Jeffrey Eugenides

    Middlesex

     (510)
    Aktuelle Rezension von: Nackt_und_Gluecklich

    Ich mag es, wenn Geschichten ewig lang ausholen und so hat mich dieses Buch gefesselt. Ich fand das Thema mordspannend und interessant und wäre froh, wenn der momentane Rundumschläger gegen Otto Normalbürger sich einmal dieses Buch ansehen würde, damit er weiß, wie man ein solches Thema seriös und gefühlvoll aufbereiten kann. Das Buch hat nix mit LGBQT zu tun und das ist sehr wohltuend! Eine unbedingte Leseempfehlung für Middlesex.

  14. Cover des Buches Nevernight - Das Spiel (ISBN: 9783596297603)
    Jay Kristoff

    Nevernight - Das Spiel

     (370)
    Aktuelle Rezension von: liceys_buecherwunderland

    [𝕦𝕟𝕓𝕖𝕫𝕒𝕙𝕝𝕥𝕖 𝕎𝕖𝕣𝕓𝕦𝕟𝕘]


    𝕋𝕚𝕥𝕖𝕝: Nevernight - Das Spiel (Nervernight II)

    𝔸𝕦𝕤 𝕕𝕖𝕣 𝔽𝕖𝕕𝕖𝕣 𝕧𝕠𝕟: Jay Kristoff 

    𝕍𝕖𝕣𝕝𝕒𝕘: FISCHER Tor

    𝔾𝕖𝕝𝕖𝕤𝕖𝕟 𝕒𝕦𝕗: Deutsch 

    𝕌𝕖𝕓𝕖𝕣𝕤𝕖𝕥𝕫𝕥 𝕧𝕠𝕟: Kirsten Borchardt (aus dem Englischen)


    𝔻𝕣𝕖𝕚 𝕎𝕠𝕖𝕣𝕥𝕖𝕣 𝕫𝕦𝕞 𝔹𝕦𝕔𝕙: 

    Düster - Brutal - Mitreißend 


    𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥: 

    Nach den Ereignisse in Band I ist Mia weiter auf der Jagd nach den Männern, die für den Tod ihrer Familie verantwortlich sind. Doch diese sind gut beschützt und um ihnen nahe zu kommen, muss Mia sich selbst in die Sklaverei begeben.


    𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘:

    Ich muss schon sagen: Hut ab!

    Ganz oft lassen Reihen ja im zweiten Band nach und können das Niveau vom Auftakt nicht halten. Hier kann ich das absolut nicht behaupten. 🤯

    Mias Reise bleibt spannend und man weiß nie, was noch so um die Ecke kommt. 😲

    Außerdem lernt man die Protagonistin immer besser kennen und auch ihre Begleiter treten immer mehr aus dem Schatten. 

    Das Setting fand ich wieder unglaublich toll und nachdem ich mich jetzt an die Welt gewöhnt habe, bin ich auch relativ schnell durch die Seiten geflogen. 😁

    Das Ende... nun ja, was soll ich sagen: Es bleibt spannend und ich freue mich auf den nächsten Teil. 😁

     

    𝕃𝕖𝕤𝕖𝕖𝕞𝕡𝕗𝕖𝕙𝕝𝕦𝕟𝕘? 

    Absolute Empfehlung für Fantasy-Fans! Aber startet mit Band I, denn ohne den ergibt alles wahrscheinlich keinen Sinn. 😂


    𝔼𝕦𝕣𝕖 𝕃𝕚𝕔𝕖𝕪 ☘️

  15. Cover des Buches The Priory of the Orange Tree (ISBN: 9781635570298)
    Samantha Shannon

    The Priory of the Orange Tree

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Voldaron

    Was für eine Reise! Das Buch lag schon eine Weile auf meinem Stapel der ungelesenen Bücher und ich wusste nicht so genau, was ich erwarten soll. Nun habe ich es endlich gelesen und wurde mit einer tollen Story, die sich langsam immer weiter entfaltet hat. Im Westen sind die (Feuer-)Drachen gefürchtete Feinde, während die (Wasser-)Drachen im Osten einen göttergleichen Status haben. Vier Charaktere werden in eine Geschichte voller Intrigen verwickelt, um sich am Ende dem "Namenlosen" entgegen zu stellen, der nach 1000-jähriger Verbannung zurückkehren soll.

    Die Story hat mich von Anfang an gepackt und nach über 800 Seiten hatte ich am Ende sogar fast das Gefühl, dass die epische Konfrontation am Ende zu schnell vorbei war. Das Ende lässt auf jeden Fall Raum für eine mögliche Fortsetzung, über die ich mich sehr freuen würde. Bisher gibt es "nur" ein Prequel, das ich auf jeden Fall auch lesen möchte. Ich habe die englisch-sprachige Ausgabe gelesen (1 Band) - auf deutsch sind es soweit ich weiß 2 Bücher.

    Für mich war das auf jeden Fall eine großartige, epische Fantasy Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat.  Definitiv eines meiner Lieblingsbücher, die ich dieses Jahr gelesen habe und das ich weiterempfehlen würde!

  16. Cover des Buches Den Mund voll ungesagter Dinge (ISBN: 9783453273658)
    Anne Freytag

    Den Mund voll ungesagter Dinge

     (676)
    Aktuelle Rezension von: Bookfarm

    Dieses Buch hat mich sehr bewegt! wir begleiten Sophie auf dem Weg zu sich selbst. Es ist eine berührende Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Das Teenager Leben ist so treffend beschrieben, dass ich mich auch selbst in Sophie wiedergefunden habe. Die Charaktere haben auf mich gut durchdacht gewirkt und hatten alle ihren klaren Platz in der Geschichte. Besonders Sophies innere Monologe haben dieses Buch finde ich ganz besonders gemacht!
    eine klare Leseempfehlung für eigentlich jeden, da ich dieses Thema für sehr wichtig halte und das Buch abgesehen davon einfach toll geschrieben und wirklich lesenswert ist!

  17. Cover des Buches Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019 (ISBN: 9783608504842)
    Bernardine Evaristo

    Mädchen, Frau etc. - Booker Prize 2019

     (153)
    Aktuelle Rezension von: herr_hygge

    Manchmal fällt es schwer, die Handlung eines Romans und das, was er in einem losgetreten hat in Worte zu fassen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich diesen Beitrag schon fast zwei Monaten vor mir herschiebe. 🙈

    In „Mädchen, Frau etc.“ erzählt Bernardine Evaristo die Geschichten verschiedener Frauen, die zum Teil eng, zum Teil etwas lockerer miteinander verwobenen sind. Charaktere wie sie unterschiedlicher nicht sein können, erzählen von ihren Sehnsüchten und Ängsten.
    Den Dreh- und Angelpunkt dieser Geschichten bildet dabei die bevorstehende Premiere von Ammas Theaterstück am National Theatre in London. Von Amma, einer lesbischen Dramatikerin ausgehend, eröffnet uns die Autorin kleine, aber bewegende Momentaufnahme aus verschiedenen Leben. Sie gewährt uns Einblicke in der Vergangenheit dieser Frauen, erzählt uns von Ihren Entbehrungen, den Kämpfen die sie ausgefochten haben und von Dingen die Ihnen Freude und Glück beschert haben.

    Die Washington Post spricht von "einer mitreißenden Symphonie schwarzer Frauenstimmen" und die Jury des Booker-Preises redet von "einem beeindruckenden, leidenschaftlichen Roman über das Leben schwarzer britischer Familien." All das sind Aussagen, die ich nur bestätigen kann. Evaristo hat ein Meisterwerk geschaffen, in dem Sie Menschen, die viel zu wenige gehört werden, eine Stimme gibt.
    Auch wenn mir zu Beginn der Lektüre, der Schreibstil der Autorin einige Schwierigkeiten gemacht hat, hat mich dieses Buch nach nur wenigen Seiten vollends mitgerissen. Es brachte mich zum lachen, zum weinen und zum nachdenken.
    Wenn Ihr "Der Zopf" von Laetitia Colombani genau so gefeiert habt wie ich, kann ich euch "Mädchen, Frau etc." wärmstens empfehlen. Ihr werdet begeistert sein.

  18. Cover des Buches Carry On (ISBN: 9781250135025)
    Rainbow Rowell

    Carry On

     (148)
    Aktuelle Rezension von: jessies_buechermagie

    In Carry on geht es um Simon Snow, einem Waisenjungen, der Schüler in Watfort ist, einer Schule für Magiebegabte. Simon ist außerdem der Auserwählte, der laut Prophezeiung die große Bedrohung für alle Magier besiegen soll. 

    Obwohl Simon über die größte Magie von allen verfügt, stellt er sich im Umgang damit relativ ungeschickt an. Das findet auch sein Erzfeind und Zimmergenossen Baz.


    Wer jetzt leichte parallelen zu Harry Potter sieht, jaaa die sind zu Beginn definitiv da. Was als eine Art Parodie zur berühmten Reihe rund um Harry Potter beginnt, entwickelt sich im Verlauf der Geschichte aber recht schnell davon weg und bekommt etwas ganz eigenes.

    Zu Beginn ist die Story wirklich witzig, wird nach und nach aber ernster und am Ende fast schon tiefgründig.

    Vor allem, wenn man sich vorher nicht versucht hat spoilern zu lassen, gibt es im Verlauf der Geschichte einige Überraschungen.


    Die Charaktere fand ich super, allem voran Baz. 


    Der Schreibstil von Rainbow Rowell ist wirklich flüssig und schnell zu lesen, die Dialoge wirklich witzig und dennoch nicht oberflächig. Auch gut fand ich, dass die Geschichte abwechselnd  aus Sicht aller wichtiger Charaktere erzählt wurde. Der Perspektivenwechsel kam oft schnell, aber irgendwie immer an der passenden Stelle und dadurch, dass er gut gekennzeichnet war, war es auch überhaupt nicht verwirrend.


    Mir hat das Buch im gesamten wirklich sehr sehr gut gefallen und bekommt daher 5 von 5 Sternen.



    Auf das Buch bin ich durch diverse Empfehlungen auf Instagram und Youtube aufmerksam geworden. Erst in den Anmerkungen der Autorin am Ende des Buches, habe ich festgestellt, dass die Geschichte um Simon Snow mit dem Buch "Fangirl" der Autorin zusammen hängt, bzw. dem entspringt. Dieses Buch habe ich mir nun auch auf den Kindle runtergeladen und werde es zeitnah lesen. Ich kann aber sagen, dass das Buch auch unabhängig davon wunderbar zu lesen ist und wirklich Spaß macht. :)

  19. Cover des Buches Seven Husbands of Evelyn Hugo (English Edition) (ISBN: 9781398515697)
    Taylor Jenkins Reid

    Seven Husbands of Evelyn Hugo (English Edition)

     (198)
    Aktuelle Rezension von: Rose_1997

    Das Buch war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich mochte es Evelyn zu begleiten und in ihr Leben einzutauchen. Ich mochte den Schreibstil. Ich mochte diese herrliche Grauzeichnung der Charaktere. Ich mochte die Liebe, die die Geschichte beinhaltet hat. Ich mochte den Schmerz, den Verlust, die Verzweiflung. Ich habe so mitgefühlt und das Ende hat mich tief bewegt. 

    Große Leseempfehlung 🫶🏼

  20. Cover des Buches Red, White & Royal Blue (English Edition) (ISBN: 9781250316776)
    Casey McQuiston

    Red, White & Royal Blue (English Edition)

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Taylor-Loves-Books13

    Ich hatte erwartet, dass es das ganze Buch dauert bis sie sich ihre Gefühle eingestehen und zusammen kommen! Deshalb war ich dann sehr über den Plot überrascht und fand ihn absolut super! Ich werde es defintiv mehrmals lesen!                                                                                                

  21. Cover des Buches Royal Blue (ISBN: 9783426530597)
    Casey McQuiston

    Royal Blue

     (430)
    Aktuelle Rezension von: KBildung

    Ich bin verliebt in ein Buch, in Alex und Henry und WOW! damit hab ich nicht gerechnet! Den gleichnamigen Film hatte ich zuvor gesehen und daraufhin wurde mir das Buch empfohlen. Dass dies die Chance hat, mein liebstes Buch des Jahres zu werden und meinen aktuellen Favorit somit den Rang abzulaufen, hätte ich nicht gedacht. Das Buch, diese Gefühle, aber auch der Humor hat mich einfach nur umgehauen. Unter der Liebe von Alex und Henry bin ich einfach nur geschmolzen und ich kann euch sagen, dass ich eigentlich nicht die größte Romantikerin bin 😅

  22. Cover des Buches Die unerhörte Reise der Familie Lawson (ISBN: 9783453321458)
    TJ Klune

    Die unerhörte Reise der Familie Lawson

     (118)
    Aktuelle Rezension von: lifefullofwords

    Diese Geschichte hat so vieles transportiert, das mir absolut gefallen hat: Humor, vielschichtige Charaktere und eine Menge Botschaften. Und die sind wieder so gut untergebracht worden, dass Szenen und Zitate einfach direkt ankommen und ins Herz gehen und nicht belehrend wirken. Ich bin wieder sehr schnell in den Worten von T.J. Klune versunken und konnte mich gut in die Welt von Victor, Gio, Tom, Rambo, Schwester Grob und Co. reinversetzten. Besonders Rambo und Schwester Grob haben mich in ihrer plumpen Roboter-Art mit teilweise ziemlich stumpfen Witzen manchmal mehr zum Lachen gebracht, als ich eigentlich zugeben möchte. 😂 

    Im Laufe der Geschichte hat mich die Buchwelt und der Blick auf Menschen und Maschinen einige Male zum Nachdenken angeregt und, was ich vom Autor kenne und trotzdem nennenswert finde: Gesellschaftskritische Themen werden auf ganz leichte, aber direkte Art in der Geschichte verpackt. Mag ich sehr! Das Buch hat außerdem einiges an Action am Start, das für mich perfekt untergemischt worden ist. Ein ingesamt sehr gelungenes Buch mit Emotionen, Messages, die man einfach direkt anmarkern möchte, und einer Menge Humor. Für mich kam’s nicht ganz an »Das unglaubliche Leben des Wallace Price« ran, ich kann’s dennoch guten Gewissens als süße Fantasy-Geschichte empfehlen.

  23. Cover des Buches Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt (ISBN: 9783737351850)
    David Levithan

    Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Papiertiger17

    Tolles Jugendbuch, dass die Ängste, Nöte, Möglichkeiten und Hoffnungen schwuler Jugendlicher aktuell und mitreisend erzählt einfängt. Die anspruchsvolle Erzählperspektive lässt das Werk mehrere Generationen schwulen Lebens umspannen, was beeindruckt und berührt. Absolut lesenswert!

  24. Cover des Buches Die Töchter von Ilian (ISBN: 9783596299973)
    Jenny-Mai Nuyen

    Die Töchter von Ilian

     (112)
    Aktuelle Rezension von: 18honey18


    Vier magische Artefakte bestimmen das Schicksal der Welt:


    Ein Becher, um die Vergangenheit zu bewahren.

    Eine Flöte, um mit Tieren zu sprechen.

    Ein Spiegel, um sich selbst zu erkennen.

    Eine Sternenscheibe, um die Zukunft zu sehen.


    Werden sie verschenkt, steigert sich die Macht der Artefakte, werden sie behalten, nimmt diese ab.


    Doch die magischen Artefakte sind verschollen.


    Die junge Zwergin Walgreta ,die von den weißen Frauen abgelehnt wurde und der Elf Fayanu wollen nun gemeinsam die Reise antreten um diese Artefakten wieder zufinden 

    Wird Ihnen das gelingen? Welche Abenteuer werden Sie erleben? Welchen Gefahren müssen Sie sich stellen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks