Bücher mit dem Tag "querschnittlähmung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "querschnittlähmung" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Samuel Koch - Zwei Leben (ISBN: 9783942208536)
    Christoph Fasel

    Samuel Koch - Zwei Leben

     (115)
    Aktuelle Rezension von: DamarisDy
    Das Buch hat mein Denken echt verändert. Samuel Koch beschreibt sein altes & neues Leben wirklich gut und man fühlt sich sehr in ihn ein. Und ich finde es super, dass er Gott trotz allem so treu geblieben ist. Klare Leseempfehlung!
  2. Cover des Buches Du + Ich = Liebe (ISBN: 9783955309596)
    Heike Wanner

    Du + Ich = Liebe

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3

    Eine Liebesgeschichte zwischen einem Jungen im Rollstuhl und einem körperlich normalen, aber seelisch verletzten Mädchen, das klang vielversprechend. Leider sind mir beide Figuren so unsympathisch, dass ich die Lektüre abbrechen musste.

  3. Cover des Buches Gefesselt ans Leben (ISBN: 9783967080063)
    Nicole Scheidler

    Gefesselt ans Leben

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Bexcris

    Der Einstieg ist mir in die Geschichte relativ leicht gefallen und man hat Nina und ihr Hobby zur Fotografie schnell kennengelernt. Sie war definitiv ein liebenswerter Charakter, genauso wie ihre Mitbewohner und Liam. Besonders seine neue Lebensumstellung - das Leben in einem Rollstuhl - wurde sehr anschaulich dargestellt. So gab es immer mal Szenen, wo er bestimmte Dinge, die er sonst gewohnt war, einfach zu tun, nicht mehr konnte. Dadurch konnte man sich sehr gut in seine Lage hineinversetzen. Die Beziehung zwischen Nina und Liam ging mir allerdings zu schnell, sodass mir die Gefühle nicht so nachvollziehbar erschienen. Es wäre cool gewesen, wenn man noch mehr Szenen gehabt hatte, in denen ihr Kennenlernen ausgebaut wird. Auch wurde mir Chloe und Nolan zu am Rande thematisiert für ihre doch nicht unwichtige Rolle. Ich habe kaum ein Bild von ihnen bekommen, sodass ich auch hier mehr Tiefe schön gefunden hätte. Ich glaube, dass hätte auch die gewünschten Effekte, die man mit ihnen kreieren wollte, noch deutlich verstärkt, da durch sie auf jeden Fall eine gute Dynamik in die Geschichte kam. Ab und zu gab es auch noch sehr gefühlvolle Stellen, die einen sehr nachdenklich gestimmt haben, was mir sehr gefallen hat. 

    Insgesamt war es eine wundervolle Geschichte über das echte Leben und ein tolles Debüt!

  4. Cover des Buches Rolle vorwärts (ISBN: 9783863340711)
    Samuel Koch

    Rolle vorwärts

     (34)
    Aktuelle Rezension von: DieSeitenwanderin
    Als ich das Buch zufällig in der Bücherei gesehen habe, war für mich völlig klar, dass ich es lesen wollte. Der Grund ist, dass ich Samuel Koch schon in einigen Fernsehformaten gesehen habe. Jedes Mal hat mich sein unerschütterlicher Optimismus beeindruckt und ich wollte unbedingt wissen, wie er es schafft, diese Kraft aufzubringen und ein fast normales Leben zu leben. Sich nicht unterkriegen zu lassen von dem fiesen Schicksal.

    Die Antwort ist, dass er mit der Zeit gelernt hat, auch die kleinen Dinge im Leben zu würdigen, eben weil nicht alles selbstverständlich ist. Außerdem weiß er, dass es helfen kann, an etwas zu glauben, bei ihm ist es der auf der Bibel basierende Glaube. Dabei ist er aber nicht verkrampft, sondern sehr locker und schildert seine ganz persönliche Beziehung zu Gott.

    Samuel hat mir mit seiner Geschichte und seiner Einstellung wieder Mut gegeben, meine Ziele zu verwirklichen. Auch er hat mit seiner Querschnittslähmung sein Schaupielstudium wieder aufgenommen und zeigt damit, dass alles möglich ist, wenn man nur bereit ist, dafür zu arbeiten und nicht aufzugeben.

    Er sagt auch ganz klar, wie wichtig es ist, Menschen um sich herum zu haben. Viele Menschen ziehen sich nach einem Schicksalsschlag zurück und brechen Kontakte ab, aber genau das kann es sehr schwer machen, sein Schicksal zu ertragen. Jeder Mensch braucht soziale Kontakte, um nicht abzustupfen oder zu verkümmern, und sei es in einer Selbsthilfegruppe.

    Durch den lockeren und teilweise humorvollen Schreibstil habe ich das Buch in zwei Rutschen durchgelesen, ohne zu merken, wie schnell die Zeit verging. Ein wirklich großartig geschriebener Erfahrungsbericht.

    Fazit:
    Dieses Buch empfehle ich allen Menschen, die vergessen haben, die schönen, kleinen Dinge im Leben zu würdigen.
  5. Cover des Buches Steh auf und flieg! (ISBN: 9783981783629)
    Susanne Böhme

    Steh auf und flieg!

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Pucki60

    Susanne Böhme ist Fallschirmspringerin und Base-Jumperin. Bei einem Sprung in der Schweiz verletzt sie sich schwer und ist querschnittsgelähmt. Wer jetzt denkt, sie ist tief deprimiert darüber und hat ihren Lebensmut verloren, täuscht sich. Sie freut sich, das sie diesen Sprung überlebt hat und ihr Ziel ist von Anfang an, wieder zu laufen und mit dem Fallschirm zu springen.

    Sehr offen erzählt sie von ihrem Krankenhausaufenthalt und der anschließenden Reha. Dabei spricht sie auch über brisante Themen wie Verdauung und Blasenentleerung. Mit Ausdauer und Willen schafft sie es, wieder selber zu laufen und wird Mutter.

    In Rückblenden schreibt Frau Böhme, wie sie zu ihrem Hobby Fallschirmspringen kam und wie es zu ihrem Beruf wurde. Ihre absolute Hingabe dazu wird ersichtlich und gibt ihr die Kraft, wieder ein normales Leben zu führen und Fallschirmsprünge zu machen.

    Sehr berührend ist diese Lebensgeschichte von Frau Böhme geschrieben und sie lässt uns an ihren Fortschritten teilhaben. Besonders war, als sie von ihrem ersten Start beim Wings for Life Wordrun berichtet. Mit Rollator durfte sie nicht teilnehmen, deshalb hat sie ihren Rollstuhl geschoben. Trotz dieses Handicaps hat sie 210m gelaufen, für sie eine persönliche Bestleistung. Auch die Geburt ihres Sohnes war ein bewegender Moment.

    Frau Böhme beschreibt hier, was mit eiserner Disziplin und Willen möglich ist. Dabei sagt sie aber auch, das jede Querschnittslähmung anders ist und es Fälle gibt, wo es trotz allem keine solchen Entwicklungen gibt. Ich wünsche ihr, das sie auf ihrem weiteren Weg noch viele kleine Erfolgserlebnisse hat.

     

     

  6. Cover des Buches Nacht über Eden (ISBN: B0031AY85E)
    V. C. Andrews

    Nacht über Eden

     (34)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Ein Mann namens Ove (ISBN: 9783596704798)
    Fredrik Backman

    Ein Mann namens Ove

     (759)
    Aktuelle Rezension von: MsGeany

    Achtung, dieser Text kann Spoiler enthalten


    Ove ist ein alter, schlecht gelaunter Mann.
    Er ist immer mies drauf, pedantisch, besteht auf Regeln und schnauzt seine Nachbarn an, wenn sie gegen genau diese Verstoßen. Sei es nun, dass in der Wohnsiedlung nicht gefahren werden darf oder, dass ein Fahrrad am Schuppen lehnt. Immerhin gehört es rein und es steht doch ganz klar auf dem Schild, dass es nicht angelehnt werden darf.

    Aber Ove kann auch anders.
    Denn auch wenn man es auf den ersten Blick nicht so vermuten mag, so liebt er. Er liebt seine Frau Sonja tief und innig mit jeder Faser seines Seins. Und das so sehr, dass man sagen kann, dass er erst mit ihrem Auftauchen in seinem Leben wirklich angefangen hat zu Leben. Es war Liebe auf den ersten Blick die ihn dazu verleitet hat, jeden Tag mehrere Stunden Bahn zu fahren, nur um im Zug neben ihr sitzen zu dürfen. Für sie hat er sich schick gemacht, ein Haus gekauft, eine Busreise gemacht und noch so viele Dinge mehr. Denn er hat sie geliebt und das mit solch einer Inbrunst, dass er sein Leben nach ihr ebenfalls beenden möchte. Denn er möchte, nein muss, wieder bei ihr sein.
    Denn der Gedanke von ihr getrennt zu sein hat er noch nie akzeptieren wollen, hat sie gepflegt und sich mit all seinem Sein dagegen gewehrt, dass man sie ihm wegnimmt, auch wenn es wohl einfacher gewesen wäre. Denn es ging um Sonja, und niemand hatte gegen ihren Willen etwas zu unternehmen.

    Dieser Gedanke an sie, wie es ihr wohl gehen würde, was sie denken würde und ob sie ihn für das was er jetzt tut Schelten würde oder nicht, zieht sich durch das ganze Buch. Darum öffnet er sich nach und nach seinen Nachbarn. Seinen vertrottelten Nachbarn, die nichts auf die Reihe bekommen. Öffnet sich seinem alten Freund, den nächsten Nachbarn, öffnet sein Herz und findet eine neue Familie. Wenn auch widerwillig, aber er findet sich und damit auch einen neuen Sinn in seinem Leben. Denn da sind wieder Menschen, für die er da sein darf.

    Ein alles in allem wirklich schönes Buch, welches seine Höhen und Tiefen hat. Manchmal ein wenig Langatmig aber mit einem ganz bezaubernden, traurigen und zugleich unheimlich schönen Ende. Einem Ende, welches perfekter kaum sein könnte für dieses Buch. Eine Geschichte darüber, was in unserer Gesellschaft immer noch schief geht, wie die Regierung mit all ihren Vorschriften und Beamten in ihren weißen Hemden uns das Leben schwer machen. Wie sie manchmal dafür sorgen, dass Dinge, die gut sind, nicht mehr gut sein dürfen.
    Eine Geschichte darüber, dass wir unsere Nachbarn endlich wieder mehr mit einbeziehen sollten, zusammenrücken sollten, da wir uns Gegenseitig so schön helfen und füreinander einstehen könnten. Ohne dafür etwas zu verlangen.
    Leider hatte es trotz allem die ein oder andere unschöne, zu lange, Stelle bzw Passage, bei der ich unaufmerksam wurde. Daher der eine Stern Abzug. Dennoch hatte ich am Ende ein wenig Pipi in den Augen und werde den Autoren für das ein oder andere weitere Buch auf dem Zettel behalten.

  8. Cover des Buches Dein Weg, meine Liebe (ISBN: 9783744888912)
    Alizée Korte

    Dein Weg, meine Liebe

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Katja1979

    Als ich mit "Dein Weg, meine Liebe" von Alizée Korte fertig war, musste ich die Story erst mal sacken lassen. Es geht im bedingungslose Liebe zu einem Menschen, der krank bzw. behindert ist. Vika und Etienne verbindet die Trauer um einen geliebten Menschen und sie lernen sich durch Zufall kennen, als Vika für 4 Wochen nach Japan reisen möchte, um über den Tod ihrer großen Liebe Daniel hinwegzukommen. Was sie aber dann über Etienne dort erfährt, reißt ihr den Boden unter den Füßen weg und als sie wieder zurück in der Heimat ist, geht sie auf Abstand und lässt sich auf Hartmut,den angeblich besten Freund von Daniel, ein. Doch Etienne kann Vika nicht vergessen und sie kann ihn nicht vergessen. Nach und nach erfährt sie mehr über ihn, aber auch dass Daniel mehr Geheimnisse vor ihr hatte als ihr lieb ist. Kann sie ihr Herz wieder für einen Mann öffnen und wie wird das Leben mit einem Querschnittsgelähmten sein? Eine Story, die mir sehr nah ging und die in mir eine Achterbahnfahrt der Gefühle angestoßen hat. Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte dies dringend nachholen, denn dieser Roman ist grandios.

  9. Cover des Buches Das Leben gibt dir Zitronen, mach Limonade draus (ISBN: 9783629021731)
  10. Cover des Buches Weil du es bist (ISBN: 9783750417793)
    Sabine Nagel

    Weil du es bist

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Nicole-Fuenfstueck-schreibt

    Was für ein wunderbares Buch! Es hat mich ein bisschen gekostet hineinzufinden, was aber nicht am Buch, sondern daran lag, dass ich den Kopf nicht frei hatte. "Weil du es bist" ist kein Buch zum nebenbei Lesen. Man muss sich darauf einlassen, denn es ist zwar kraftvoll und mächtig, aber auch leise und schleicht sich behutsam ins Herz und in die Gedanken. Und da bleibt es, auch nachdem man es beendet hat. Ich habe es letztendlich in einem Rutsch durchgelesen und hoffe sehr, dass ich Fredi und Sascha wiedertreffe. Eine absolute Leseempfehlung!

  11. Cover des Buches Peter und Rebecca - Es ist unser Weg! (ISBN: B00ULDN9M2)
    Norma Banzi

    Peter und Rebecca - Es ist unser Weg!

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Nachdem ich von Ein ganzes halbes Jahr so enttäuscht war, suchte ich etwas was in die selbe Richtung geht und doch ein anderes, besseres Lebensgefühl vermittelt, aber trotzdem die emotionale Tiefe nicht verloren geht. (Sprich: der Hauptprotagonist auch an den Rollstuhl gefesselt ist, mit den Tücken des Alltags zu kämpfen hat aber trotz allem nicht den Lebensmut verliert und eventuell sogar noch eine Frau fürs Leben findet. )

    Hat Peter und Rebecca diese Kritik Punkte erfüllt? Teils teils!

    Peter Marshall sitzt fest im Leben ( hier kann ich leider nicht sagen, steht fest mit beiden Beinen im Leben) was ihm eigentlich "nur" noch fehlt zum vollkommenen Glück ist eine liebende Frau! 

    Da läuft ihm die Cousine von seinem Chef über den Weg. Und diese Frau gibt sich auf einmal mit ihm ab! Dabei ist zu beachten, dass Rebecca eine voll emanzipierte Frau ist, die nichts von Familie und Kinder geschweige denn Beziehung wissen will! Meine Meinung ist: das Peter von Rebecca einfach nur ausgenutzt wird. Wahrscheinlich denkt sie sich, Sex mit einem Rollifahrer: da kann nicht fiel passieren. Tsja und Peter nimmt halt, was er kriegen kann und wenn es halt nur Sex ist. Nach einigen Versuchen haben beide auch einen Weg gefunden, dass beide davon etwas haben. Oho und dann passiert etwas, was für Peter wie ein Wunder erscheint, aber Rebecca völlig aus der Bahn wirft.

    Diese Beziehung verdient eigentlich nicht den Namen Liebe: denn sie basiert wirklich nur auf der Basis Sex und dann haben beide noch den gemeinsamen Arbeitgeber. Mehr Gemeinsamkeiten oder auch gemeinsame Unternehmungen gibt es einfach nicht! 

    Im Vergleich Mit dem Buch: Ein ganzes halbes Jahr . Was mir in Ein ganzes halbes Jahr gefehlt hat, war in Peter und Rebecca vorhanden, aber manchmal wiederum zu viel des Guten! Für meine Begriffe etwas zu heftig und übertrieben. Aber wahrscheinlich ist das Ansichtssache. Dagegen hat bei Peter und Rebecca einfach die emotionale Tiefe gefehlt!


    Fazit: Ich habe leider nicht den Lesegenuss bekommen, den ich mir erhofft hatte. Aber für Erotikfans, die auf eine etwas außergewöhnlich Beziehung stehen, ist dieses Buch bestimmt zu empfehlen! Ich geh dann mal weiter auf die Suche!

  12. Cover des Buches Ziemlich beste Freunde (ISBN: 9783596196036)
    Philippe Pozzo di Borgo

    Ziemlich beste Freunde

     (319)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    "Ziemlich beste Freunde" erzählt die Geschichte von Philippe Pozzo di Borgo, der nach einem Gleichtschirmunfall vom Hals abwärts gelähmt ist und somit einen völlig neuen und anderen Lebensabschnitt beginnen muss.


    Wie die meisten kannte ich vor dem Buch eher zunächst den Film und habe mich deshalb umso mehr gefreut, als ich das Buch in den Händen hielt. Aber leider musste ich feststellen, dass das Buch nicht sehr viel mit dem Film gemeinsam hat.

    Im Buch lag der Fokus sehr viel stärker auf Philippe im Allgemeinen; über seine Herkunft bzw. den Ursprung seiner Familie und auch darauf, wie sich sein Leben entwickelt hat. Besonders berührend fand ich die Erzählung, wie er seine Frau kennengelernt hat und was er für Kämpfe mit ihr zusammen ausgetragen hat. Das war dann doch das, was mir in der Erzählung am meisten gefallen hat.

    Wobei ich sagen muss, dass es mir oft schwergefallen ist, Mitleid oder Sympathie mit Philippe zu haben. Ich fand seinen Tonfall oft sehr rau, anmaßend und teilweise auch arrogant.


    Ansonsten gab es tatsächlich nur einen minimalen Zusammenhang zum Film. Das Buch war definitiv authentischer als der Film durch den Einblick in die Gedanken, das Chaos und das Durcheinander. Aber ich fand es schade, dass die Geschichte mit Abdal so oberflächlich gehalten wird. Grade das war der Part, der mich am meisten interessiert hat, wurde nur so halb angeschnitten.


    Fazit also: Mich hat das Buch nicht sehr überzeugen können.

  13. Cover des Buches Geboren am 4. Juli (ISBN: 9783453039995)
    Ron Kovic

    Geboren am 4. Juli

     (8)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-
    Sehr bewegend, sehr interessant und wirklich unvorstellbar.
    Besonders interessant ist, dass hier die Folgen nachdem Krieg beschrieben werden. Oft hören die Berichte ja mit Kriegsende auf, aber damit ist das Leid der Betroffenen nicht vorbei. Allerdings kam ich mit dem Styl des Buches nicht so klar. Mal ist von "ich" die Rede. Dann von "Er". Stellenweise hat mir der Durchblick gefehlt wo ich erstmal überlegen musste von wem jetzt eigentlich die Rede ist. Was der Autor damit bezwecken wollte habe ich nicht verstanden. Die Reihenfolge der Schilderung der Erlebnisse ist auch nicht chronologisch, sondern springt zeitlich hin und her. Ich glaube in der richtigen Reihenfolge hätte es mir besser gefallen. 
    Fazit: Auf jeden Fall Empfehlens- und Lesenswert.
  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks