Bücher mit dem Tag "raben"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "raben" gekennzeichnet haben.

193 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.484)
    Aktuelle Rezension von: OMess83

    Habe mich lange davor gedrückt, mit dieser epischen Reihe anzufangen. Dann fiel mir per Zufall "Die Herren von Winterfell" in die Hände und was soll ich sagen... Nach Band 1 folgen natürlich die Bände 2 bis 10, denn wenn man mal einen Fuß nach Westeros setzt, kommt man davon nur schwerlich wieder weg. Die gesamte Reihe ist in meinen Augen ein Meisterwerk und gehört in einigen Jahren hoffentlich zum erweiterten Kreis zur Weltliterarur. Und weiter ist zu hoffen, dass Herr Martin die Geschichte auch in Buchform noch zu Ende bringt. Wer die Serie kennt, weiß um die Unterschiede zur Buchvorlage und die Schwierigkeiten, die sich dem Autor wohl oder übel nun bieten. Meiner Meinung nach hat die Serie eine derartige Eigendynamik entwickelt und die Romane auch "überholt" und ich denke, das Epos wird in Buchform nicht zu Ende geschrieben werden. Ansonsten lässt einen das Epos sprachlos zurück. Die Ränkespiele zwischen den Häusern um den Eisernen Thron, die Figuren und Landschaften, die genial eingesetzten Fantasyelemente,.... Einfach genial geschrieben.

  2. Cover des Buches Die Stadt der Träumenden Bücher (ISBN: 9783328107514)
    Walter Moers

    Die Stadt der Träumenden Bücher

     (3.452)
    Aktuelle Rezension von: Buesra

    Dieses Buch zieht einen in eine neue Welt.

    Der Kreativität in diesem Buch sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Zusammen mit den liebevollen Illustrationen, dem Schreibstil und den vielen kleinen Details wird man in eine atemberaubende Welt der Bücher gezogen. Für mich wurde es schnell zu einem meiner liebsten Bücher.

  3. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426228012)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.639)
    Aktuelle Rezension von: Rokka

    Vor einiger Zeit hatte ich die Shadow and Bone - Reihe von der gleichen Autorin auf Englisch gelesen. Diese fand ich allerding zum Ende hin sehr langweilig und hatte demnach schon fast mit dem Grischa-Universum abgeschlossen.


    Aus diesem Grund war es eine Überraschung für mich, dass mir "Das Lied der Krähen" sehr gut gefallenhat.


    Man hat viel besser in die Welt und die Geschichte hinein gefunden und auch die Charaktere sind authentisch und haben ihren ganz eigenen Charme. Zudem bleibt die Spannung bestehen, da sich das Blatt der Geschichte immer mal wieder wendet und ändert. Das Buch lässt sich außerdem sehr flüssig lesen. 


    Mein Fazit: Das Lied der Krähen würde ich weiterempfehlen, Shadow and Bone (auf Deutsch "Goldene Flammen") eher nicht.

  4. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.252)
    Aktuelle Rezension von: Book_wormmaike

    Ein Absoluter Klassiker den man einfach gelesen haben muss! 

    Gwendolyn hat es mit ihrer Familie wahrlich nicht einfach. Jeder scheint ein Geheimnis zu haben und erst, als sie sich plötzlich in einer anderen Zeit wieder findet scheint  sich der Geheimnisnebel endlich zu lüften. 

    Ein super Buch um mit dem Lesen anzufangen.  Kerstin Gier konnte es in diesen Buch mal wieder schaffen einen vom Anfang bis zum Ende zu fesseln und zu unterhalten. Die Protagonisten fand ich im laufe der Geschichte sehr sympathisch und man konnte sich mit ihnen gut identifizieren.

  5. Cover des Buches Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär (ISBN: 9783328107682)
    Walter Moers

    Die 13 ½ Leben des Käpt'n Blaubär

     (2.224)
    Aktuelle Rezension von: buch_klatsch

    Mit "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär“ hat Walter Moers eine phantastische Welt voller skurriler Abenteuer geschaffen. 


    Das Mitverfolgen der Erlebnisse von Käpt’n Blaubär bereitet nicht nur Freude, sondern ist ein Vergnügen, das vor allem durch die vielfältigen Figuren und Schauplätze überzeugt. Walter Moers kreative Sprache erweckt die Fantasiewelt auf lebendige Weise zum Leben, wobei die Erzählungen und Details teilweise an mancher Stelle  überladen sind. 


    Besonders beeindruckend sind jedoch die Illustrationen, die Walter Moers zu den Abenteuern geschaffen hat. Durch die visuelle Darstellung gelingt es, noch tiefer in die Geschichte einzutauchen und schafft ein facettenreiches Leseerlebnis. Die Illustrationen tragen maßgeblich dazu bei, dass Lesestunden in dieser fantastischen Welt zu einem wahrhaftigen Genuss werden.



    ━ 𝖥𝖠𝖹𝖨𝖳 ━

    Ein einzigartiges Leseerlebnis, das durch die gelungenen Abenteuer, die Vielfalt der Charaktere und die tollen Illustrationen eine besondere Magie entfalten.



    4 | 5 ⭐️


    _______________________


    Buchige Grüße 📚📖,

    Jeanette.

  6. Cover des Buches City of Glass (ISBN: 9783442490042)
    Cassandra Clare

    City of Glass

     (4.335)
    Aktuelle Rezension von: Tanja_Wue

    Ohne viel von der Story zu erzählen möchte ich dennoch einmal kurz meine Meinung kundtun. 

    Finde die Story insgesamt schön und mir gefällt auch die Welt und deren Aufbau. Finde es ist insgesamt ziemlich langatmig und die Kapitel sind insgesamt so aufgebaut, dass diese lang sind und Währenddessen die Sichtweise wechselt. Erst sind wir hier und schwupps bei anderen Charakteren. Finde das hat mich hier zum ersten mal ein bisschen gestört. Mir fehlt auch die Symphatie mit Clary um voll mitgerissen zu werden. Finde mittlerweile andere Charaktere interessanter. 

    Bin auf Band 4 gespannt und wie es nach dem Ende nun weitergeht.

  7. Cover des Buches Smaragdgrün (ISBN: 9783401506029)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün

     (6.726)
    Aktuelle Rezension von: BookloverbyJoKe

    Inhalt:

    Die Fäden, die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon nicht nur auf einem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen ... 


    Meine Meinung:

    Ich liebe, liebe, liebe die Edelstein-Trilogie. Es gibt für mich nichts auszusetzen. Ein Highlight für Klein und Groß. Man kann sich super in die Geschichte hineinversetzten, mit Gwendolyn gemeinsam lachen und weinen. Ich lüge nicht, wenn ich sage, dass ich dieses Buch nicht beiseite legen konnte und auch lange danach noch Freude hatte. 

    Es war ein super Abschluss und machte die Geschichte rund. Das erste Mal 2010 gelesen und seitdem unter meiner Top 10, der Buchreihen, die ich immer wieder lesen würde und werde :-)

  8. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 03 (ISBN: 9783442268221)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 03

     (1.594)
    Aktuelle Rezension von: JeannasBuechertraum

    Da wir alle die Serie in und auswendig kennen hier ein kleiner Überblick von Band 3:

    Rob Stark (15 Jahre) zieht als König des Nordens in den Krieg. Auf der anderen Seite: König Joffrey der mit Vorliebe Sansa Stark quält. Arya ist auf der Flucht (getarnt als Junge), Tyrion versucht das Reiche als Rechte Hand von Joffrey zusammen zu halten und den Intrigen Herr zu werden. Gegen Ende hören wir auch mehr von Renly & Stannis die ebenfalls den Königsstatus für sich beanspruchen. Auch die Iron Islands haben ihre ganz eignen Pläne.. Der Kampf um den Thron ist also im vollen Gange! 


    Auch hier zeigt sich mal wieder wie nah die Serie sich am Buch gehalten hat. Es zeigen sich aber auch langsam mehr und mehr abweichungen. Charaktere werden äußerlich anders beschrieben va Tyrion und Brienne. Die Altersunterschiede (im Buch sind alle Charaktere deutlich jünger) machen auch unheimlich viel aus. Viele haben auch Charaktere nochmal andere Züge. So ist Tyrion deutlich intrigierender unterwegs und beeinflusst deutlich mehr als in der Serie. Theon ist auch viel ruhiger und weniger selbstüberzogen. Von Daenerys hat man nicht so viel mitbekommen aber sie wurde in der Serie soweit ganz gut getroffen. Das gilt auch für Cersei. Ein Charakter den ich ganz spannend finde ist Catelyn Stark. Ich glaub ihre Rolle wird auch noch eine deutlich tragendere Rolle spielen in den nächsten Bänden.

    Ich bin schon gespannt auf die größeren Unterschiede zur Serie in den kommenden Bänden und hoffe immernoch das die Reihe irgendwann mal beendet wird.  

  9. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (950)
    Aktuelle Rezension von: justryuureading

    Nachdem mich der erste Teil dieser Reihe tatsächlich nicht so sehr überzeugen konnte, fand ich diesen tatsächlich besser. Im ersten Teil hatte ich das Problem, dass mich der Perspektivwechsel in meinem Lesefluss gestört hat. Ich hatte für mich gar nicht die Chance die Chataktere kennenzulernen und mit ihnen warm zu werden, was für mich in einem Buch aber sehr wichtig ist. Außerdem gab es durch den sehr detailverliebtem Schreibstil immer wieder Längen. 


    Auch wenn es in diesem Teil ein oder zwei Längen gab, hat mich dieser Teil mehr abgeholt. Vielleicht lag es daran, dass ich mich, dadurch das ich sie schon kannte, besser auf die Chataktere einlassen konnte. Außerdem fand ich Kaz Pläne jedes Mal sehr interessant. 


    Leider muss ich sagen, dass ich mich auch in diesem Band immer noch nicht wirklich verbunden mit den Charakteren gefühlt habe. Ihre Motivation konnte man durch die Einblicke in die Vergangenheit zwar ansatzweise nachvollziehen, allerdings sorgt der Schreibstil von der Autorin für mich für eine gewissen Distanz zum Chatakter, die ich nicht zu überwinden vermochte. 


    Den Abschluss der Reihe habe ich als sehr gut empfunden. Es gab noch einige Twists und Wendungen, die ich nicht erwartet hatte. 


    Trotz der gedämpften Stimmung zu dem ersten Teil der Dilogie, musste ich den zweiten Band unbedingt lesen. Viel zu sehr musste ich wissen, wie es um Kaz Brekker und seine Bande weiter geht. Und ich wurde auch nicht enttäuscht. Also kann ich diesen Band trotzdem empfehlen zu lesen, auch wenn man seine Schwierigkeiten mit dem ersten hatte. 



  10. Cover des Buches Lycidas (ISBN: 9783453320123)
    Christoph Marzi

    Lycidas

     (726)
    Aktuelle Rezension von: Gluecksvogel

    Habe das Buch schon mehrfach gelesen und bin von der ganzen Reihe begeistert. 

    Es ist eine so schöne Geschichte, dass man wirklich traurig ist, wenn sie vorbei ist. 

    Ich kann einem das Buch wärmstens empfehlen. 

  11. Cover des Buches Wen der Rabe ruft (ISBN: 9783426528983)
    Maggie Stiefvater

    Wen der Rabe ruft

     (1.179)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Ich hatte etwas Mühe in die Story zu kommen, im letzten drittel wurde es aber nochmals richtig gut...

    Ich hatte v.a. mit einem Punkt mühe; die Protagonistin wächst in einer Wahrsager-Familie auf und trotzdem weiss sie über fast nichts bescheid... sie hat Sachen hinterfragt, als würde sie zum ersten Mal in Berührung damit kommen... dies hat mich zu beginn so stark gestört das ich kurz vor dem Abbruch war, weil dadurch die Geschichte sich in die Länge gezogen hat ohne das irgendwas passiert ist... hab dann doch durchgezogen und zum Schluss wird nochmal viel aufgedeckt und alles macht sinn... deswegen; es war okay aber ich weiss auch nicht ob ich weiterlesen soll...

    Mich konnte leider der Love-interesst auch nicht wirklich überzeugen... dieser Verläuft nebenbei und macht doch ein wesentlichen Teil der Story aus wenn man den Klappentext liest und doch passiert nichts... 

    Für mich ein eher langatmiges Jugendbuch, welches mehr verwirrend als spannend ist, wobei im letzten drittel vieles Aufgeklärt wird und nochmals viel Spannung und Wendungen reinkommen...

    Ich habe von der Autorin schon einiges gelesen und mag ihren Schreibstil eigentlich gerne, jedoch denke ich dass ich diese Reihe nicht weiterlesen werden...


  12. Cover des Buches Wächter der Nacht (ISBN: 9783453316188)
    Sergej Lukianenko

    Wächter der Nacht

     (955)
    Aktuelle Rezension von: dominona

    Wiedermal trifft sich gut und böse - hier im Zwielicht und die Verträge zur Koexistenz stehen auf wackeligen Füßen, weil Licht und Schatten eben doch nicht so weit voneinander entfernt sind. 

    Jetzt klingt mein Einleitungssatz fast spannender als das ganze Buch. Während der Film noch einen, und mag er noch so klein sein, unterhaltenden Wert hatte,  kann ich das vom Buch nicht behaupten. Langweilige Dialoge und ein Twist, den man meilenweit kommen sieht. 

    Dann doch lieber das Lied der Krähen....

  13. Cover des Buches Gejagt (ISBN: 9783596187300)
    P.C. Cast

    Gejagt

     (1.717)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Achtung! Es handelt sich um den 5. Band einer Reihe. Diese Rezension enthält Spoiler, wenn man die Vorgänger nicht kennt.

    Inhalt:
    Nach der Flucht aus dem House of Night müssen sich Zoey und ihre Freunde der neuen Bedrohung stellen: Kalona. Niemand ist vor seiner Anziehungskraft sicher, doch er hat düstere Pläne mit Neferet, die die ganze Welt verändern könnten...

    Meine Meinung:
    Nachdem ich mit dem letzten Band so sehr gehadert hatte, habe ich mich dennoch an Band 5 gewagt. Zu Beginn wird sehr viel aus den Vorgängerbänden wiederholt, was für mich sehr praktisch war. Allerdings kann ich verstehen, dass es stört, wenn man die Reihe hintereinander liest. Auch hier denke ich, dass ein "Was bisher geschah" zu Beginn eines jeden Folgebandes sehr sinnvoll wäre. So könnte man selbst entscheiden, ob man die Erinnerung nötig hat oder einfach überspringt.

    Zoey wurde hier wieder etwas sympathischer, nachdem sie in Band 4 einfach nur noch genervt hatte. Sie hat sich mit ihren Freunden versöhnt und eingesehen, dass sie ihnen vertrauen kann. Sie unterstützen sich gegenseitig und Zoey ist auch in der Lage, Hilfe anzunehmen.

    Mit dem Auftauchen von Kalona gibt es eine neue finstere Bedrohung für die Vampyre, doch die meisten scheinen es nicht zu bemerken, da sie unter seinem Bann stehen. Zoey und ihren Freunden gelingt zunächst die Flucht aus dem House of Night. Sie schmieden Pläne und suchen Wege, um Kalona zu besiegen. Diesen Handlungsstrang fand ich interessant und spannend. Die Clique ist aber nicht ganz auf sich alleine gestellt, was mir wiederum auch gut gefallen hat.

    Mich hat in diesem Band wieder nur das Liebesdrama gestört, da Zoey scheinbar so unwiderstehlich ist, dass sich alle Jungs und Männer in sie verlieben und sie sich natürlich auch von allen angezogen fühlt und sich nicht entscheiden kann. Etwas unrealistisch fand ich ihre Versöhnung mit einem ihrer Kerle. Zumal sie danach nach dem Motto "Aus den Augen, aus dem Sinn" direkt den nächsten anschmachtet. Allerdings fällt es ihr auf und ich hatte das Gefühl, sie bemüht sich mehr und versteht, dass sie sich unfair verhält. Ich bin gespannt, ob sie auch Konsequenzen daraus ziehen und entsprechend handeln wird.

    Wenn man über dieses Chaos hinwegsieht, ist zumindest der Rest der Handlung wieder spannender als im Vorgängerband und konnte mich durchaus fesseln. Die Geschichte lässt sich leicht und schnell lesen und das trotz über 500 Seiten Umfang. Ich hatte auf jeden Fall wieder mehr Freude an der Reihe und bin auch mit dem Ende erstmal zufrieden. Es gab einige Entwicklungen und Wendungen, die mich neugierig gemacht haben und ich denke, dass ich die Reihe fortsetzen werde.

  14. Cover des Buches Der Schrecksenmeister (ISBN: 9783328107507)
    Walter Moers

    Der Schrecksenmeister

     (1.208)
    Aktuelle Rezension von: 99Hermione99

    Vermutlich erwischt uns alle im Winter einmal eine mühsame Grippe oder im Frühling eine anhängliche Erkältung. Doch die Bewohner Sledwayas müssen sich das ganze Jahr über mit Viren und Bakterien herumschlagen. Die Stadt der Krankheiten wimmelt von Apotheken und Ärzten - und eben von kranken Leuten. Und mittendrin lebt eine Kratze namens Echo (sieht aus wie eine Katze, kann aber sprechen). Seit sein Frauchen gestorben ist, lebt er hungernd auf der Strasse, dünn und dreckig. Eines Tages jedoch stolpert der grauenvolle Schrecksenmeister der Stadt über ihn. Er möchte mit dem Krätzchen einen Vertrag abschliessen: Die Kratze soll bis zum nächsten Vollmond das beste Essen ganz Zamoniens bekommen und verwöhnt werden. Dafür wird der Meister Echo am Ende töten und sein Fett einkochen. Dieses ist besonders kostbar und er benötigt es für ein wichtiges alchimistisches Experiment. Und so beginnt für die Kratze ein wundervoller Monat mit vielen Überraschungen, an dessen Ende jedoch der grausame Tod lauert. 


    Echo war mir schnell sympathisch und auch der Schrecksenmeister ist eine interessante Figur. Diese beiden Protagonisten, die scheinbar gar nichts gemeinsam haben, bilden Partner bei der Abschliessung eines Vertrags. Unvorstellbar… Ein faszinierender Plot. Im Verlaufe des Buches tischt der Schrecksenmeister der Kratze die wunderbarsten Mahlzeiten auf, erzählt die grausamsten Geschichten und zeigt ihm die unheimlichsten Wesen. 

    Genau dieser Ablauf wiederholt sich jedoch ungefähr 200 Seiten lang. Die Mahlzeiten werden für die Lesende langweilig, egal wie originell sie auch sind. Die Geschichten ähneln einander und die Wesen können sich an ihrer Grausamkeit nicht mehr übertreffen. Alles ist ausgefranst. Schade, denn hätte man das Buch um die Hälfte gekürzt, es hätte vermutlich von mir einen ganzen Stern mehr bekommen. Zum Schmunzeln brachte es mich allerdings doch, als Moers im Schlusswort schrieb, dass er das Werk von Hildegunst von Mythenmetz (der eigentliche Autor dieses Buches) um 700 Seiten kürzen musste. 200 Seiten mehr oder weniger hätten da doch auch keinen Unterschied gemacht! ;)


    Dieses Buch gehört für mich zu den schlechteren von Walter Moers. Deshalb lege ich Euch von ihm eher „Die Stadt der träumenden Bücher“ oder „Rumo“ ans Herz! Wenn ihr jedoch sehr viel Zeit und Geduld habt und eine total fantasievolle Geschichte lesen wollt, werdet ihr vermutlich auch an dem „Schrecksenmeister“ Gefallen finden! :)


  15. Cover des Buches Ravenhall Academy 1: Verborgene Magie (ISBN: 9783551304674)
    Julia Kuhn

    Ravenhall Academy 1: Verborgene Magie

     (487)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Simon

    Ravenhall Academy - Verborgene Magie stammt von Julia Kuhn und ist der erste Band ihrer Ravenhall Academy - Dilogie. Vor allem der das Hexenthema hatte mich angesprochen, doch so richtig überzeugen konnte mich das Buch leider nicht.


    Pluspunkte gibt es für den locker-flüssigen Schreibstil, bei dem die Seiten zumindest anfänglich nur so dahinfliegen. Doch das Ganze entwickelte sich bald immer mehr nach Schema F vieler Romantasy-Jugendbücher und ich habe viele Seiten lustlos überblättert.


    Es waren mir die Harry Potter - Parallelen einfach zu groß. Nichts gegen ein Harry Potter aber hier nahm das Ganze doch überhand. Außerdem war der Romane Teil zu dominant. Denn Lillys Gedanken kreisen bald nur noch um Jason, der als Schulschwarm jedes Klischee bedient und hier sehr präsent ist. Natürlich ist Lilly auch noch eine ganz besondere Hexe. Und die übliche Schulzicke plus Eifersuchtsdrama gibt es klarerweise auch. Ich hatte mir mehr erhofft.  Lilly hakt ihre frühere beste Freundin recht schnell ab, ohne ihr groß eine Träne nachzuweinen. Mit drei Sätzen. Das hat mich wirklich sehr gestört. Und "Sherlock" als Jasons Spitzname für Lilly ist einfach nur nervig gewesen.Immerhin wird es am Ende wieder etwas spannender und der Cliffhanger ist offen und interessant.


    Das Buch ist eine typische Hexen-Romantasy à la Harry Potter, die zwar anfangs ganz gut unterhält, später aber nachlässt.

  16. Cover des Buches Krabat: Roman (ISBN: 9783522202343)
    Otfried Preußler

    Krabat: Roman

     (1.919)
    Aktuelle Rezension von: Garnik

    Kurzmeinung: Das Buch Krabat ist ein schönes Buch aber an den meisten Stellen ist es etwas langweilig.

    Ist okay

    Cover: Mich hat das Cover auf dem ersten Blick direkt angezogen daher finde ich das Cover sehr schön.

    Meinung: Ich finde, das Buch ist gut geschrieben. Aber die Spannung ist an den meisten Stellen nicht hoch genug . Mir hat das Buch nicht so gut gefallen, weil ich schwarzer Magie nicht gut finde da ich sehr Gläubiger Christ bin. Dadurch hat es mir nicht so viel spaß gemacht das Buch zu lesen. Trotzdem würde ich das Buch an Menschen empfehlen,die gerne Fantasie Bücher lesen.


  17. Cover des Buches Rumo & die Wunder im Dunkeln (ISBN: 9783328601906)
    Walter Moers

    Rumo & die Wunder im Dunkeln

     (1.157)
    Aktuelle Rezension von: Power-Reader

    Ich bin großer Walter Moers Fan und habe schon einige seiner Zamonien-Romane gelesen. 

    Dieser hier sticht allerdings in meinen Augen aufgrund seiner Gewalttätigkeit etwas heraus. 

    Es ist jedoch eine großartige Geschichte, bei der der Held gar nicht so sehr im Mittelpunkt steht. Ich mochte die Nebencharaktere sehr und vorallem das Rätsel um die unvorhandenen Winzlinge. 

    Wie immer großes Kopfkino. 

  18. Cover des Buches Rabenschwester (ISBN: 9783939727378)
    Monja Schneider

    Rabenschwester

     (29)
    Aktuelle Rezension von: FeFu

    Ein ganz wundervolles Buch!

    Obwohl man glaubt zu wissen was passiert, was kommen wird - so wird man jedes mal aufs neue überrascht.
    Ein durchgehend angenehmer und mitreißender Lesefluß. Die Geschichte hat meine Gedanken voll und ganz gefangen genommen. Keine Seite, kein Absatz ist auch nur annähernd langweilig. Dieses Wort dürfte man gar nicht im gleichen Zuge wie dieses Buch erwähnen. 😅

    Meine absolute Leseempfehlung für Märchen-Fans!

  19. Cover des Buches Ungezähmt (ISBN: 9783596187294)
    P.C. Cast

    Ungezähmt

     (1.953)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Zoey steht ziemlich alleine da, denn sie hat ihren Freunde nicht alles gesagt. Sie muss sich das Vertrauen erst wieder erkämpfen und aufbauen. Aphrodite unterstützt sie und ist für sie da. Als sich die Ereignisse überschlagen und die Visionen deutlicher und gefährlicher werden, müssen sich die Freunde entscheiden. Stehen sie zu Zoey oder wenden sie sich ab? Als zwei Jungvampire ermordet werden, sind alle alarmiert. Zu Beginn des Buches, dachte ich, dass ist der letzte Band der Reihe den ich lese. Aber dann wurde es immer besser. Zoeys chaotische Gedankenwelt ist nicht mehr so dominant und auch die nervenden Längen bleiben fast immer weg. Jetzt freue ich mich dann doch auf den nächsten Band der Reihe.


  20. Cover des Buches Ich, Johannes der V. (ISBN: 9783200036901)
    Tauchmaske

    Ich, Johannes der V.

     (26)
    Aktuelle Rezension von: itwt69
    Ich war zunächst ziemlich skeptisch, als die Geschichte ins Mystische entschwand, doch als ich mich darauf eingelassen hatte, wurde ich davon gepackt. Was gibt es noch auf bzw. unterhalb unserer Erde, das nicht erforscht ist? Woher hatten Jules Verne oder Lenoardo da Vinci ihre unglaublichen Einfälle? Sind etwa alle wissenschaftlichen und religiösen Fakten unwahr oder gar falsch - bündelt sich alles Wissen in den Tiefen der Erde? Eine wahrlich monumentale Geschichte, die voller Mystik, Abenteurer, Spannung und Vorfreude auf das Kommende ist.
  21. Cover des Buches In einem anderen Licht (ISBN: 9783548291611)
    Katrin Burseg

    In einem anderen Licht

     (60)
    Aktuelle Rezension von: le_petit_renard

    Inhalt: 

    "Fragen Sie Dorothea nach Marguerite.“ Die Journalistin Miriam erhält mysteriöse Briefe, die sie dazu auffordern ein Rätsel um die Stifterin Dorothea Sartorius zu lüften. Dorothea Sartorius, eine Mäzenin in Hamburg, wird in wenigen Wochen den Sartorius Preis für Zivilcourage auszeichnen. Miriam macht sich auf die Suche nach der Vergangenheit der Wohltäterin und stößt auf Hinweise zu der linksextremen Terrorgruppe RAF.



    Eigene Meinung: 

    Die Geschichte hat mich direkt gefesselt. Man begleitet Miriam auf Ihrer Suche nach der Wahrheit und erlebt mit, wie sie in dieser Zeit, auch ihre eigene Trauer bewältigt. Es gibt so wundervoll geschriebene Passagen, die man gerne auch zwei Mal durchliest, um sie sich intensiver durch den Kopf gehen zu lassen. Der flüssige Schreibstil und die sympathischen Charaktere runden das Buch ab.



    Fazit: 

    Ein Buch, das einen dazu ermutigt, beide Seiten der Geschichte zu betrachten - nicht nur schwarz und weiß. Ich habe es mit Vergnügen gelesen und daher gibt es hierfür verdiente 5 Sterne.


  22. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht (ISBN: B004OEA1MU)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht

     (1.269)
    Aktuelle Rezension von: Nephilimleser

    Inhalt:

    Die Highschoolkönigin Elena Gilbert kann jedes Herz erobern. Doch wie es scheint, beisst sie sich an dem Neuen Stefano Salvatore die Zähne aus. Was sie, noch nicht, weis, ist, Stefano ist ein Vampir. Er wurde vor sechshundert Jahren von einer Vampirin verwandelt, die genauso aussah, wie Elena. Das ist auch seinem Bruder Damon aufgefallen...

    Meine Meinung:

    Ich war Fan der TV-Serie. Das Buch ist komplett anders. Trotzdem zieht es einen in den Bann. Wer Vampirstorys mag, sollte diese Reihe anfangen.

  23. Cover des Buches Die Rabenringe - Odinskind (Bd. 1) (ISBN: 9783038802129)
    Siri Pettersen

    Die Rabenringe - Odinskind (Bd. 1)

     (196)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Um die Reihe bin ich schon lange herum geschlichen - viele gute Meinungen habe ich dazu gehört, was meine Neugierde immer auch hochgehalten hatte. Jetzt passte es mal gut, sodass ich den ersten Band der Reihe gehört habe.

    Den Sprecher fand ich gut, wobei ich doch immer mal auch gemerkt habe, dass ich gedanklich abgeschwiffen bin. Das war natürlich nicht optimal. Tatsächlich hätte ich mir aufgrund der unterschiedlichen Erzählsichten (Hirka, Rime, Urd) auch unterschiedliche Sprecher gewünscht. Grundlegend an den Stil musste ich mich auch erstmal gewöhnen.

    Auch wenn ich das grundlegende Weltenkonzept sehr interessant finde, habe ich es nicht komplett verstanden. Einerseits habe ich kein Gefühl für die Entfernungen zwischen den Städten/Gebieten bekommen. Andererseits bin ich mir bei manchen Begriffen nicht sicher, ob ich sie richtig eingeordnet habe. Auch habe ich die Gabe als solches sowie das Umarmen nicht verstanden. Für den Verlauf der Handlung war das schon alles nicht optimal.

    Die Wendungen insgesamt fand ich durchaus interessant, da war einiges dabei, was man so nicht erwartet konnte. Vor allem hatte ich nicht gedacht, dass wir insgesamt schon so weit kommen und gefühlt eigentlich das meiste schon geklärt ist. Was die Frage aufwirft, worum es im nächsten Band gehen wird, aber da lasse ich mich einfach mal überraschen. Wahrscheinlich hätte ich mir den Band ein bisschen kürzer gewünscht, es war mir doch ein wenig zu lang.

    Hirka als Protagonistin kann ich für mich immer noch nicht einordnen - ihre Art empfand ich einfach als seltsam. Genauer kann ich das gar nicht beschreiben, ohne zu spoilern. Rime hat mir besser gefallen, auch wenn man seine Motive erst später mitbekommen hat. Urd mochte ich dagegen überhaupt nicht, das war aber sicher auch ein bisschen so gewollt.

    Bei allen Nebencharakteren bin ich mir sehr unsicher ... aufgrund ihrer Vielzahl sind viele auch schnell wieder aus meinem Gedächtnis verschwunden und bei einigen habe ich definitiv noch Fragen.

    Interesse für den nächsten Band ist auf jeden Fall da, auch wenn ich mir tatsächlich von der Geschichte selbst ein bisschen mehr erhofft hatte.

    Mein Fazit
     Insgesamt muss ich gestehen, dass ich mir von dem Auftaktband ein bisschen mehr erhofft hatte. Das Setting war interessant und die Handlung hatte spannende und überraschende Momente - aber ich habe zum Weltenkonzept auch noch zentrale Fragen, die mir das Buch nicht beantworten konnte. Die Charaktere fand ich okay, aber Hirka kann ich absolut nicht für mich einordnen. Interesse für den nächsten Band ist auf jeden Fall da und ich erhoffe mir da doch ein wenig mehr von.

  24. Cover des Buches Zirkel (ISBN: 9783841502773)
    Mats Strandberg

    Zirkel

     (438)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Zirkel (Band 1) von den Autoren Elfgren und Strandberg aus dem Cecilie Dressler Verlag 

    .

    🔮 Inhalt

    .

    Sechs unterschiedliche Mädchen aus einer kleinen Stadt treffen nachts aufeinander und erfahren von einer Prophezeiung und das sie besondere Kräfte besitzen sollen.

    .

    🔮 was mir gefallen hat

    .

    Mit knapp 600 Seiten haben es die Autoren geschafft sich Zeit für die Geschichte zu nehmen... ohne zu langweilen. Man lernt die Mädchen kennen. Sie haben Zeit sich zu entwickeln. Sie erfahren von der Prophezeiung und müssen nicht gleich auf der nächsten Seite zum finalen Kampf in Bestform sein. 

    .

    Trotz vieler Protagonisten haben es die Autoren geschafft den Leser mitzunehmen. Ich war beim Lesen nicht überfordert.

    .

    🔮 was mir nicht so gut gefiel 

    .

    In diesem Buch wird auch das Thema Selbstmord beschrieben.... und hier bin ich der Meinung, dass die Geschichte somit nicht zu jedem passt oder von jedem gelesen werden sollte. Eine Warnung oder eine Hotline bzw. Internetadressen zu dem Thema wäre meiner Meinung nach wichtig gewesen.

    .

    🔮 Fazit 

    .

    Ein Buch, was mich in seinen Bann genommen hat. Ein Buch irgendwo zwischen Jugendbuch und Erwachsenenbuch. Es war spannend und überraschend. Die Protagonisten waren normale Jugendliche mit Ecken und Kanten und Zweifeln. Die Folgebände möchte ich sehr gerne lesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks