Bücher mit dem Tag "rap"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rap" gekennzeichnet haben.

45 Bücher

  1. Cover des Buches Morgens leerer, abends voller (ISBN: 9783423216197)
    Tobias Keller

    Morgens leerer, abends voller

     (58)
    Aktuelle Rezension von: Kathi_liest

    Da sitzt man in Wanne - Eickel in einer Gesamtschule und vor einem nur Schüler die "null bock auf  all den Scheiß" haben. Und vor denen sitzt ein demotivierter Lehrer mit einer Freundin die aus Mexiko als Hardcore Umweltaktivisten und Veganerin wiederkommt. Und in all diesem Schlamassel soll man auch noch eine Lernstandserhebung durchführen weil sonst das Auto weg ist? Na toll.
    Doch genau das Problem hat Fabian Dreher, aber da er ja seine kreativen Freunde hat und auch nicht mit der Unterstützung seiner "Wallah isch schwöre " Klasse gerechnet hat wird das schon, oder doch nicht? Und was sagt eigentlich der Kater von seiner Freundin, die ihn ja unbedingt retten musste, der aber am liebsten Panini Bilderhefte zerstört?

     Wer ein Buch mit viel Witz und Charme haben möchte ist hier genau richtig, es lässt sich schnell lesen, macht Spaß und die Danksagung ist auch der Knüller! 

  2. Cover des Buches 2001 (ISBN: 9783446271067)
    Angela Lehner

    2001

     (36)
    Aktuelle Rezension von: LitPaed

    Auch in ihrem zweiten Roman erschafft Angela Lehner wieder Figuren, die trotz ihrer Überspitzung so wahr sind und so nah gehen, dass ich beim Lesen öfter die Luft anhalten musste.

    Die Ich-Erzählerin Julia ist 15 und im letzten Jahr der Hauptschule - in der "Restmüll"-Klasse, eine von denen, die bereits abgeschrieben sind von den Lehrern, der Gesellschaft. Für sie sind Rap-Musik und ihre Crew ihr Lebensinhalt, so etwas wie Zukunft kommt in ihrer Gedankenwelt nur als Traum vom Musikerinnendasein vor.

    Erzählt werden die ersten neun Monate des Jahres 2001, in denen der Geschichtslehrer der Klasse ein "politisches Experiment" zum Unterrichtsinhalt macht, das einiges in Bewegung bringt. Der Rest ist Alltag, allerdings nicht weniger folgenschwer. Die Perspektivlosigkeit wird greifbar, die Abgründe zwischen "Heile-Welt-Tourismus" und Lebenswirklichkeit im Tal sichtbar. Der familiären Vernachlässigung steht Wert von Freundschaft gegenüber, aber auch diese ist brüchig und nicht verlässlich. Und so beklemmend vieles davon ist, ist die Geschichte doch voller Komik und es wird deutlich, dass Julia keine tragische Gestalt aus sich selbst heraus ist, sondern von der Gesellschaft zu einer gemacht wird. Oder, wie es ihr Freund Bene formuliert. "Du stellst dich doch nur so dämlich, damit du dein eigenes Leben aushältst." (S. 297) 

  3. Cover des Buches About a Boy (ISBN: 9780140293456)
    Nick Hornby

    About a Boy

     (362)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Kinder sind so ungefähr das letzte, was sich Will Freeman, 36 Jahre alt und überzeugter Single, wünscht. Er lebt gut und faul von den Tantiemen eines Weihnachtslieds, das sein Vater 1938 komponiert hat. Seine Tage verbringt er mit Nichtstun, und an den Abenden bemüht er sich zur Zerstreuung um junge, alleinerziehende, gutaussehende Mütter.Marcus hat mit seinen zwölf Jahren ganz andere Probleme. Seine Eltern sind getrennt, und seine Mutter hat die beängstigende Neigung, ständig in Tränen auszubrechen. In der Schule ist Marcus nicht zuletzt wegen seiner Kleidung, seines Haarschnitts und seines Musikgeschmacks ein Außenseiter. Zum Glück bringt ihn das Schicksal mit Will zusammen. Und was das Schicksal einem schenkt, das lässt man so schnell nicht wieder los…Nick Hornbys erfolgreichster Roman wurde verfilmt mit Hugh Grant, Toni Colette und Rachel Weisz. Der Film wurde – wie das Buch – ein riesiger Erfolg.


    Will hat alles, was er braucht, zumindest denkt er das. Er ruht sich auf einem Weihnachtslied aus, das sein Vater einst schrieb, welches er jedoch selbst nicht mehr hören kann und das ihn regelmäßig aus der Haut fahren lässt. Trotzdem lebt er in Saus und Braus und um sich Zerstreuung zu holen, trifft er sich oft mit allein stehenden Frauen, die er aber immer wieder schnell vor die Tür setzt, wenn sie ihm überdrüssig werden. Als ihm eines Tages Marcus in die Arme läuft, kommt dieser wie gerufen. Marcus ist zwölf Jahre und sehr unbeliebt an der Schule. Nicht nur, dass er das Gespött der ganzen Schule zu sein scheint, weil er anders ist, sich anders kleidet und sein Haarschnitt eben nicht cool ist. Auch seine verträumte Art und sein Musikgeschmack lässt ihn immer wieder zum Mobbingopfer werden. Hinzu kommt, dass er mit seine flippigen Mutter allein wohnt und diese seit einiger Zeit immer wieder in Tränen ausbricht. Als Marcus und Will sich begegnen kommt es zu einem Deal zwischen den beiden. Marcus darf bei Will abhängen und Marcus ist für Will das "Kind", als er sich in einer Sache mit einer alleinerziehenden Mutter verrennt, die ihn auch prompt mit zu einem Treffen einer Selbsthilfegruppe mitnimmt. Als Marcus Mutter versucht sich selbst umzubringen, ist es an Will, die Sache für Marcus zu regeln und ihn aufzufangen. Und dabei wackelt sein Lügengerüst ganz gewaltig.


    Ich habe das Buch auf Englisch und auf Deutsch gelesen und muss sagen, dass es mir in beiden Sprachen Spaß gemacht hat, wobei die englischen Witze noch besser rüber gekommen sind, als in der deutschen Version. Mein persönliches Highlight in dem Buch ist die Begegnung zwischen Will und Marcus sowie die Stelle, als Marcus die arme Ente mit einem ganzen Laib Brot zur Strecke bringt, als sie im Park unterwegs sind. Die Geschichte um Marcus ist wirklich herzallerliebst. Seine Öko-Mutter hat den armen kleinen Kerl so verschroben erzogen, dass er immer wieder als Mobbingopfer endet. Er hat gar keine Chance wirklich aus der ganzen Sache auszubrechen. Selbst als Will ihm coole Schuhe kauft, damit er mitreden kann, endet das Ganze in einem Fiasko. Denn die Schuhe werden geklaut und Marcus läuft im strömenden Regen barfuß nach Hause, was natürlich im Effekt eine heiden Diskussion mit sich führt. Auch zum Weihnachtsfest, dem Will beiwohnen darf, muss der Leser schmunzeln. Die Mutter und der Vater, beide Ökos, der Vater mit seiner neuen Freundin zu Besuch und Marcus bekommt Socken geschenkt, alle freuen sich. Friede, Freude, Eierkuchen  - Klischee erfüllt. Und dann ist da noch der Schulwettbewerb, bei dem Marcus gegen seinen Schulrivalen antreten will, musikalisch, singend, obwohl er das gar nicht wirklich kann. Es war herzallerliebst zu lesen, wie Will die Situation rettet.


    Empfehlen möchte ich das Buch allen, die etwas für zwischendurch suchen. Es ist für diejenigen, die humorvoll, aber auch dramatisch lesen möchten. Es geht um Menschen und zwischenmenschliche Beziehungen. Es ist kein großes Liebesdrama, es ist kein Abenteuer, sondern das pure Leben. Ich fands klasse.


    Idee: 5/5

    Emotionen: 5/5

    Logik: 5/5

    Humor: 5/5



    Gesamt: 5/5



    • Taschenbuch: 288 Seiten
    • Verlag: Penguin (2. Januar 2014)
    • Sprache: Englisch
    • ISBN-10: 0241969875
    • ISBN-13: 978-0241969878
    • Größe und/oder Gewicht: 11,1 x 1,8 x 18,1 cm
  4. Cover des Buches Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich (ISBN: 9783836956253)
    Silke Lambeck

    Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Angelika123
    » Otto hat gesagt, wir sind viel zu brav, und seitdem denke ich über das wilde Leben nach. Und ob er recht hat. Und was wir tun sollen, falls er recht hat. Denn falls ja, kann es nicht so bleiben.«
    Matti und Otto kennen sich schon ihr ganzes Leben, minus drei Wochen. Sie wohnen da, wo andere Urlaub machen - mitten in Berlin. Sie gehen zum Yoga und spielen Klavier. Matti hat die Lachsucht und Otto kann nicht singen. Alles ganz normal, also. Zu normal?! Eines Tages sehen sie in der Schule Bruda Berlin auf You-Tube rappen und beschließen: Es muss sich was ändern! Fragt sich nur, wie ... Eine Großstadt-Kindergeschichte von heute, sie handelt von Freundschaft, komischen Lehrern und seltsamen Nachbarn, Immobilienhaien und gefährlichen Gangstern, von Müttern und Vätern - vom wilden Leben eben!


    Die Geschichte ist aus der Erzählperspektive eines Kindes – Matti geschrieben und entspricht somit gut dem Verständnis des angesprochenen Lesealters.
    Die Geschichte thematisiert Dinge wie Vorurteile, berufstätige Eltern, komische Nachbarn, aber auch Freundschaft, Zusammenhalt und Mut und entspricht dem Erleben heutiger Kinder.
    Außerdem steckt viel Witz und Charme in der Geschichte und lockert so die tiefgründigen Themen auf.
    Die schönen Illustrationen ergänzen und bereichern die Geschichte.
    Die Schrift hat eine gute Größe und eignet sich hervorragend zum Vor- aber auch zum Selberlesen von etwas geübteren Kindern.
    Das Buch war spannend bis zum Schluss, mit viel Witz und mit einem gelungenen Ende.
    Ich hatte Freude beim Lesen und wurde auch zum Nachdenken angeregt.
  5. Cover des Buches Unser allerbestes Jahr (ISBN: 9783596511747)
    David Gilmour

    Unser allerbestes Jahr

     (288)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G
    Jesse, Davids Sohn, möchte nicht mehr zur Schule gehen. Doch das ist für David eigentlich nicht in Ordnung, denn mit 16 Jahren gibt es noch so viel zu lernen. Deshalb beschließt er, seinem Sohn einen Deal vorzuschlagen. Jesse darf die Schule für ein Jahr pausieren, wenn er wöchentlich drei Filme ansieht, die sein Vater für ihn auswählt. Dafür bekommt er allerdings freie Kost und Logis. Ab jetzt haben beide sehr viel Zeit für Gespräche und sich näher mit wichtigen Themen auseinander zu setzen.

    David Gilmour erzählt hier eine wahre Geschichte, denn ihm erging es mit seinem Sohn so. Der Autor hat einen sehr guten Schreibstil und mich hat sein Handeln beeindruckt, denn nicht jeder besitzt die Stärke, sich auf so intesive Art und Weise mit seinem pubertierenden Kind zu befassen.
  6. Cover des Buches Ich, Onkel Mike und Plan A (ISBN: 9783748181293)
    Alice Gabathuler

    Ich, Onkel Mike und Plan A

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Silliv

    Leon und sein Rapper-Onkel verbringen den Sommer in einem Alpenkaff, sie haben kein Geld, aber dieses Problem löst Leon mit tollen Einfällen. 

    Nach diesem Buch wünscht man sich, in einem Dorf zu wohnen, wo sich alle kennen und sich gegenseitig helfen. Etwas unrealistisch, aber gerade deswegen sehr tolle Geschichte.

  7. Cover des Buches On The Come Up (ISBN: 9783570313879)
    Angie Thomas

    On The Come Up

     (110)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Angie Thomas spricht in ihren Büchern bestehende Probleme im Zusammenhang mit offenen Rassismus und Polizeigewalt in den USA. Ich habe von ihre bereits The hate u give gelesen und daher habe ich nicht lang gezögert und On the come up auch gelesen. 

    Für mich vermittelt Angie Thomas die wichtigen Inhalte über Polizeigewalt o.Ä. Auf eine tolle Art und Weise. Der Schreibstil ist sehr "jung", dass hat mir bei diesem Buch sehr zugesagt. Das Buch ist aus der Sichtweise der 16-jährigen Bri erzählt und ich konnte gut einsteigen und ich finde es sympathisch, dass Bri redet wie 16-jährige in Garden Heights reden würden. Das hat die Erzählung für mich ausgemacht.

    Für mich ein sehr gelungenes Buch, welches Rassismus in den USA offen legt und zum Denken anregt. Ich kann es euch definitiv empfehlen.

    Ich bewerte das Buch mit 5 von 5 Sternen, muss aber trotzdem sagen, dass ich the hate u give stärker fand. Faierweise hatte ich aber bei on the come up höhere Erwartungen, da ich von the hate u give soo begeistert war.

  8. Cover des Buches Long Way Down (ISBN: 9783965391758)
    Jason Reynolds

    Long Way Down

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Klappentext

    Wills Bruder Shawn wurde erschossen. Will steigt in den Fahrstuhl nach unten, fest entschlossen sich an DIE REGELN zu halten: nicht weinen, niemanden verpfeifen, sich rächen. Der Lift hält auf jeder Etage, und jede Person, die zusteigt, erzählt ihre Geschichte von Ohnmacht, Gewalt, Rache und Tod.
    Will begreift, dass er das nächste Opfer in einer mörderischen Spirale werden könnte ...

    Manchmal braucht es nur eine Minute, um ein ganzes Leben umzukrempeln.
    Wills Bruder Shawn wurde erschossen. Und Will kennt Die Regeln: nicht weinen, niemanden verpfeifen, sich rächen. Und so wird er den töten müssen, der seinen Bruder getötet hat, wird ihn mit Shawns Waffe erledigen.
    Er steigt in den Fahrstuhl, fest entschlossen, sich an DIE REGELN zu halten. Auf dem langen Weg abwärts hält der Lift auf jeder Etage. Und jede Person, die einsteigt, erzählt ihre Geschichte. Es sind Geschichten von Ohnmacht, Gewalt, Rache und Tod.
    Und Will begreift, dass er der Nächste sein könnte, der ein Opfer der mörderischen Spirale wird. Zum Aussteigen gehört Mut, viel mehr Mut, als eine Waffe abzufeuern.

    Ein Poem darüber, den Finger vom Abzug zu nehmen und die Waffen niederzulegen.
    Die überwältigende und leidenschaftliche Geschichte eines Jungen, der in 60 Sekunden entscheiden muss, ob er den Mörder seines Bruders töten wird oder nicht. 


    Anders als erwartet und sehr emotional. Denn die Regeln sind ganz einfach:

    Nr. 1: Weinen
    Tu’s nicht. Egal was passiert.

    Nr. 2: Jemanden verpfeifen
    Tu’s nicht. Egal was passiert.

    Nr. 3: Rache
    Finde den, der getötet hat. Und töte ihn. 

    Und doch gibt es genügend Gründe der Endlos-Schleife endlich ein Ende zu bereiten.

    Die Geschichte regt zum Nachdenken an. Allerdings fand ich die Länge des Hörbuchs erstaunlich kurz dafür das sie nicht gkürzt sein soll. Komischer weise hat das Buch aber 320 Seiten und da passt was nicht.....



  9. Cover des Buches Lady Bitch Ray über Madonna (ISBN: 9783462053555)
    Lady Bitch Ray

    Lady Bitch Ray über Madonna

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3

    Dies ist keine Madonna-Biografie, sondern eine queerfeministische, wütende Abhandlung über die Ausbeutung weiblicher und queerer Künstler'innen in der von weißen cis-Männern dominierten Musikindustrie. Lady Bitch Ray erzählt, wie sie von Madonna beeinflusst wurde und welche Gemeinsamkeiten sie haben. Sie übt aber auch Kritik z.B. an der kulturellen Aneignung und der Ausbeutung z.B. der Tänzer. Ich fand das Buch sehr erfrischend, gerade weil es nicht so gefällig geschrieben ist.

  10. Cover des Buches On Beauty (ISBN: 9780141019451)
    Zadie Smith

    On Beauty

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Cosmogirl
    Tolle Sprache
  11. Cover des Buches Der Weg nach Kinvale (ISBN: 9783404202638)
    Dave Duncan

    Der Weg nach Kinvale

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Dank Dave Duncan hab ich ihm frühen Alter schon angefangen zu lesen ohne mich noch bremsen zu können! die Geschichte an sich ist einzigartig geschrieben ein junger Stallbursche namnes Rap und die Prinzessin Inosolan auf einem entfernten Fleckchen Insel hoch im Norden namens Krasnegar.. diese Welt ist voller interessanter Figuren Magie auf andere Art und Weise wie man sie sonst zu lesen bekommt da es vier (fünf) stufen nach oben gibt jedes wort der Magie eine stufe höher.. nur um einen teil ein wenig zu erläutern. die Geschichte ist so detailreich geschrieben es hat mich einfach gefesselt.. Vorwarnung; der Autor geht mit jeder Handlung oder denn vielen verschiedenen Orten sehr ausführlich um also es zieht sich auch ganz schön in die Länge aber das macht es wiederrum fantasievoller..
  12. Cover des Buches On the Come Up (ISBN: 9780062844378)
    Angie Thomas

    On the Come Up

     (10)
    Aktuelle Rezension von: zeilenrauschen

    Obwohl der Schreibstil ruppig, umgangssprachlich und flapsig ist und ich mich von poetischer, metaphorischer Sprache eher angezogen fühle. Obwohl die Spannung sich gemächlich aufbaute, ohne dass die Handlung einem erkennbaren größeren Ziel folgte. Obwohl ich selbst eigentlich keinen Hip Hop höre. Obwohl das alles Teil des Buches ist, hat mir Bris Geschichte sehr gut gefallen. Ich habe sie quasi in wenigen Tagen verschlungen.

    Ich habe gelacht bei den vielen kleinen gegenseitigen Sticheleien zwischen Bri, ihren Freunden und ihrem Bruder. War ebenso aufgebracht, wenn sie ungerecht behandelt wurde. Und ich habe mitgefiebert, wenn sie Erfolg hatte.
    Ansonsten ist natürlich positiv zu bewerten, dass Rassismus gegenüber BPOC und homosexuellen Menschen thematisiert wird. Dass es nicht in Ordnung ist, ein Mädchen mit Kabelbindern zu fesseln, um nur ein Beispiel zu nennen.

    Hauptsächlicher Kritikpunkt ist für mich jedoch Bris Charakter. Bis zu einem gewissen Punkt konnte ich ihr Verhalten nachvollziehen. Da sind Trauer, Wut - jede Menge Wut in ihr. Wut, die ich selbst aufgrund meiner Privilegien nie gefühlt habe, aber die durch die Seiten beinahe lebendig wurde. In Verbindung mit jugendlichem Drang und der Unsicherheit, wer man selbst sein möchte, ergibt das eine explosive Mischung. Und dennoch verstand ich einige ihrer Entscheidungen nicht. Sie erkennt, dass es falsch ist, sie denkt minutenlang darüber nach und dann macht sie es trotzdem.

    Bei dieser Talabfahrt der schlechten Entscheidungen und ihren Lügen Jay gegenüber, hätte ich sie am liebsten durchgeschüttelt. Jay macht so viel für sie, liebt sie über alles und trotzdem hintergeht sie sie. :(

  13. Cover des Buches I.Q. (ISBN: 9783518467282)
    Joe Ide

    I.Q.

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Golondrina

    Zwei Handlungsstränge liefert dieses Buch - einmal den Weg Isaiahs zum Privatermittler in einem schwarzen Viertel von Los Angeles und ein zweiter, der von dem Auftrag um den Mordversuch an einem millionenschweren Rap-Star handelt. 

    Isaiah wird von allen nur I.Q. genannt, weil er der Schlaueste in the hood ist und als solcher die gute Seele, die sich mit Kleinaufträgen und Gefälligkeiten über Wasser hält, für die er als Gegenleistung auch schon mal einen Hahn bekommt.

    Mir gefallen die witzigen Dialoge und die behutsam formulierten Einschübe zur Geschichte von Isaiah. Unbedingt lesen, den zweiten Teil "Stille Feinde" schon mal als Nachschub auf dem Bücherstapel bereithalten!

  14. Cover des Buches Die Wilden Fußballkerle Band 9 (ISBN: 9783423709934)
    Joachim Masannek

    Die Wilden Fußballkerle Band 9

     (9)
    Aktuelle Rezension von: KymLuca
    Ein neuer Gegner für die wilden Kerle taucht auf - die Flammenmützen. Joschka legt sich mit ihnen an, worauf hin sie die wilden Kerle vernichten wollen. Sie zerstören Camelot und nehmen den Teufelstopf ein. Nun müssen die Fußballer versuchen ihr Stadion von den Skatern zurück zu bekommen!

    Wieder ein sehr schönes wilde Kerle Buch mit viel Aktion und Teamgeist!
  15. Cover des Buches Die Insel der Elben (ISBN: 9783404202713)
    Dave Duncan

    Die Insel der Elben

     (14)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Hiphop Sommer (ISBN: 9783934825727)
    Leon da Silva

    Hiphop Sommer

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Sido (ISBN: 9783896027337)
    Marcel Feige

    Sido

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches The Way I Am (ISBN: 9780452296121)
    Eminem

    The Way I Am

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Das neue HipHop Lexikon (ISBN: 9783896024671)
    Sebastian Krekow

    Das neue HipHop Lexikon

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Der Thron des Zauberers (ISBN: 9783404203031)
    Dave Duncan

    Der Thron des Zauberers

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Die Stadt der Götter (ISBN: 9783404202881)
    Dave Duncan

    Die Stadt der Götter

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches By King's Command (ISBN: 9781601541604)
    Linda Lea Castle

    By King's Command

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    dieses buch war ein richtiger reinfall!manche bücher sind so langweilig und schlecht,dass sie zum glück nie ins deutsche übersetzt werden.diese geschichte, die es so schon tausendmal gegeben besitzt einfach keinen wiedererkennungswert.die protagonisten sind farblos und langweilig.da die ereignisse einfach so hintereinander heruntergespult werden , hinterlassen sie keine emotionen.die protagonistin hilft da mit ihrem herumgezicke auch nicht weiter.ich wurde weder mit der geschichte noch mit den protagonisten warm.da ich mehr erwartet habe bin ich dementsprechend enttäuscht.kein buch das man gelesen haben muss. klappentext:lady elsbeth wanted no part of marriage!fleeing her unle's keep with a chest of her dower coin, she believed lambeth abbey would offer sanctuary - with her treasure as payment.elsbeth never imagined she would be abducted by a surly monk,who promptly revealedhimself as one of her uncle's knights, come to ake her home!arrogant roger of angelsey s everything elsbeth despised in a man - even if he s far more handsomethan she cared to admit...
  23. Cover des Buches Schlecht Englisch kann ich gut (ISBN: 9783499625398)
    Lars 'Bürger' Dietrich

    Schlecht Englisch kann ich gut

     (10)
    Aktuelle Rezension von: halbkreis
    Bürger Lars Dietrich erzählt von seiner Jugend in der DDR. So richtig spannend ist das allerdings dann doch nicht, eher was für Zwischendurch. Viele, viele Alltagsszenen und leider nicht so amüsant/unterhaltsam wie gehofft.
  24. Cover des Buches Das Rap-Huhn (ISBN: 9783551518965)
    Jörg Hilbert

    Das Rap-Huhn

     (2)
    Aktuelle Rezension von: kidsfun72

    Auf dem Land ist die Welt noch in Ordnung und die drei Hennen mit den Namen Hennrike, Hennriette und Huhngunde betreiben einen Hof. Dort bauen sie Lauch, Sellerie, Möhren, Erdbeeren und vieles mehr an.  Das Thema frische kommt dann auch im Lied „ Frisch auf den Tisch“ zum Ausdruck. Auch das Kücken Eggbert hilft mit. Doch eines Tages kommt ein Besucher der sich als Rap-Huhn vorstellt und mit Jacke, Hosen, Schal und der Großen Kette mit dem R daran schon etwas komisch auf die Hennen wirkt, die er als Landeier bezeichnet. Und dann hat er auch noch eine Musikanlage dabei und interessiert sich kein bisschen für das Landleben und die Produkte der Hennen, sondern setzt sich mit dem Lied „Das Rap-Huhn“ in Szene. Er erzählt von seinem Leben in der Stadt und das es da doch viel cooler ist und alles viel Größer. Genau die Vergleiche findet man im 3. Lied mit dem Namen „ Stadt? Land?- Schluss!“  Aber ihm gefällt gar nicht das Eggbert im nicht traut wovon das Lied „Hugo, mein Turnierkrokodil“ handelt. Es erzahlt von Angeberei und Drohungen und das schüchtert die 3 Hennen ein. Aber Eggbert stört auch das nicht und so erzählt das Rap-Huhn von Riesen Hühnern die Riesen Eier legen. Um das zu Beweisen bringt er am darauf folgenden Tag so ein Großes Ei mit. Die Schwestern beginnen dann dieses aus zu brüten was im Lied: „ Brütet, Schwestern, brütet“ verarbeitet wird. Doch was aus dem Ei schlüpft lässt sogar das Rap-Huhn erstaunen. Das große Wesen macht sich auch sofort über die Erdbeeren her, und alle überlegen was das wohl sein könnte. Lied 5 erzählt von dem Wesen. Da beichte das Rap-Huhn das er dass Ei aus dem Eiermuseum der Stadt gestohlen hat. So viel Ehrlichkeit hätten die Hennen von ihm gar nicht erwartet und bieten ihm an ein wenig Urlaub auf dem Land zu machen und ihnen dann dafür die Stadt zu zeigen und so manches zu zeigen was sich auch im Lied: „Pommesbuden-Polpnaise“ erzählt wird. Passend zu der Geschichte sind auch die Bilder gezeichnet die immer über zwei Seiten gehen und der Text  immer auf dem Bild zu finden ist. Die Zeichnungen sind eher einfach gehalten und es wird viel mit Kreisen, Punkten, Linien und Dreiecken gearbeitet. Die Hühner sind vermenschlicht dargestellt was sich auch darin wieder Spiegelt das sie Sachen anhaben und sie Menschliche Arbeiten und in Typischer Zeichnung dargestellt sind. Die Liedtexte sind im Buch mit einer CD und der Nummer gekennzeichnet. Auf der im Buch beiliegenden CD handelt es sich um ein Hörbuch. Die Geschichte wird vorgelesen und die Lieder werden zwischen die Texte eingespielt, so wie es auch im Buch enthalten ist.

    Das Buch lässt sich gut im Kindergarten aber auch im Schulunterricht einsetzen. Da das immer ein Aktuelles Thema ist kann das Thema auch Unterrichts Übergreifend behandelt werden. Zurecht hat das Buch mit CD den LEOPOLD Preis erhalten.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks