Bücher mit dem Tag "rassismus"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rassismus" gekennzeichnet haben.

1.182 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.372)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
    Mir hatten damals die 20-Years-of-Magic-Editions so sehr gefallen, dass ich Teil 1 und 2 geholt hatte. Nun liegen sie seit Ewigkeiten auf meinem SUB und ich wollte sie nun endlich lesen.

    Cover:
    Ich bin sehr begeistert von den 20-Years-of-Magic-Editions! Die Bücher passen perfekt zueinander, die Cover sind wirklich sehr liebevoll gestaltet. Auch die Bilder und vor allem die goldenen Akzente im Titel sind sehr gelungen. Man erkennt direkt um welche Art Bücher es sich handelt.

    Inhalt:
    Harry lebt bei seinem Onkel und seiner Tante, denn seine Eltern verstarben als er jung war bei einem angeblichen Autounfall. An seinem 11ten Geburtstag erfährt er, dass sie Zauberer waren und er an die Schule für Hexerei und Zauberei in Hogwarts gehen soll. Dort beginnt für ihn ein großes Abenteuer, aber auch dunkle Mächte sind hinter ihm her…

    Handlung und Thematik:
    Ein wirklich sehr gelungenes Fantasy-Setting, das den Hype absolut verdient hat. Ich kannte bereits die Filme, bin aber noch begeisterter von den Büchern. Mir gefällt die Handlung rund um die Zauberer- und Hexenschule Hogwarts und Harry Potter. Ich kannte die Handlung bereits vom Film, schön finde ich aber, dass es minimale Abweichungen gibt.

    Charaktere:
    Ich bin von den Charakteren im Buch tatsächlich noch mehr begeistert als sie im Film dargestellt wurden. Hermine und Ron fühlen sich hier anders an. Auch Harry war irgendwie minimal anders, er wirkt etwas erwachsener und stellenweise logischer als im Film.

    Schreibstil:
    Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch und wurde nicht enttäuscht. Man kann es gut und schnell lesen, da es sehr einfach geschrieben ist. Die Seiten flogen nur so dahin, obwohl ich die Handlung eigentlich kannte. Die bildlichen Beschreibungen sind großartig und das Setting magisch. Für mich hat das Buch den Hype absolut verdient.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Obwohl ich die Handlung vom Film kannte, war ich dennoch begeistert. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung.

    Serien-Reihenfolge:
    1. Harry Potter und der Stein der Weisen
    2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    4. Harry Potter und der Feuerkelch
    5. Harry Potter und der Orden des Phönix
    6. Harry Potter und der Halbblutprinz
    7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  2. Cover des Buches Es (ISBN: 9783453272408)
    Stephen King

    Es

     (2.352)
    Aktuelle Rezension von: Stephan_Hanken

    Es ist gefühlt eine Ewigkeit her, dass ich ES zum ersten Mal las. Mittlerweile ist das Buch im Laufe der Jahre mit mir gealtert, hat viele Umzüge überstanden - und ist doch immer wieder in meinem Bücherregal gelandet. Ein jedes Mal wenn ich mich in Kings Erzählung verliere, lebe, leide, liebe und trauere ich mit den Protagonisten. King versteht es wie kein zweiter, seine Charaktere ins rechte Licht zu rücken und ein Sittengemälde zu entwerfen, vor dem man manchmal nicht recht weiß, ob dies nicht das wahre Grauen innerhalb der Geschichte ist. Wer sich nicht scheut, sich über dieses weit über tausend Seiten lange Werk zu kämpfen, wird mit einer tollen Geschichte belohnt und vielen Nebenhandlungen, die sich zu einem grandiosen großen Ganzen fügen.

  3. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.386)
    Aktuelle Rezension von: Marco_Polo6

    Das vierte Buch war zum Glück nochmal deutlich ausführlicher, als der Film. Der Film ist zwar auch überragend, doch kann man all die Erklärungen und Details nicht in einen Film unterbringen, ohne dass er dann mindestens drei Stunden lang ist.

    Der Twist ist dann natürlich auch sehr gut ausgeführt. Leider ließ ich mich durch ein YouTube-Video und durch Bagman dazu verleiten, dass ich dachte, dass Moody nicht von Crouch Jr überwältigt wurde, sondern Bagman. 😂 Hätte ich persönlich jedoch besser gefunden, da ich Moody als Charakter sehr mag und ich logischerweise nicht wollte, dass er - blöd gesagt - so vorgeführt wird. 

    Trotzdem ein tolles Ende, Lord Voldemort ist zurück!😍

  4. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.872)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Harry muss die Sommerferien bei den Dursleys im Ligusterweg verbringen.

    Er schleppt sich durch den Tag und hofft jede Minute über Post von Ron und Hermine.

    In seinen Gedanken ist er stets bei den Dunklen Mächten, die immer mehr die Oberhand ergreifen.

    Es ist eine Verschwörung im Gange – der Orden des Phönix ist wieder auferstanden, um den Kampf gegen Voldemort anzutreten.

    Zurück in der Schule plagen Harry noch mehr Sorgen. Er ahnt, dass es zu einem Kampf kommen wird.

    Joanne K. Rowling lässt Harry zweifeln. Während seine Freunde und Familie bereits einen Plan gegen den Dunklen Lord entwickeln, ist Harry außen vor.  Doch nur mit ihm kann es gelingen, das Dunkle endgültig zu verdrängen.

  5. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.424)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
     Mir hatten damals die 20-Years-of-Magic-Editions so sehr gefallen, dass ich Teil 1 und 2 geholt hatte. Nun liegen sie seit Ewigkeiten auf meinem SUB und ich wollte sie nun endlich lesen.

    Cover:
     Ich bin sehr begeistert von den 20-Years-of-Magic-Editions! Die Bücher passen perfekt zueinander, die Cover sind wirklich sehr liebevoll gestaltet. Auch die Bilder und vor allem die goldenen Akzente im Titel sind sehr gelungen. Man erkennt direkt um welche Art Bücher es sich handelt.

    Inhalt:
     Harry kann nach grauenhaften Ferien endlich wieder zurück nach Hogwarts in sein zweites Jahr. Leider gab es nicht nur Zuhause Probleme, sondern auch eine neue böse Macht, die ganz Hogwarts in Angst und Schrecken versetzt. Können Harry und seine Freunde Ron und Hermine dem Ungetüm Einhalt gebieten?

    Handlung und Thematik:
     Ein wirklich sehr gelungenes Fantasy-Setting, das den Hype absolut verdient hat. Ich kannte bereits die Filme, bin aber noch begeisterter von den Büchern. Mir gefällt die Handlung rund um die Zauberer- und Hexenschule Hogwarts und Harry Potter. Ich kannte die Handlung bereits vom Film, schön finde ich aber, dass es minimale Abweichungen gibt. Leider waren im Mittelteil ein paar Seiten dabei, die mich nicht ganz mitgezogen haben.

    Charaktere:
     Ich bin von den Charakteren im Buch tatsächlich noch mehr begeistert als sie im Film dargestellt wurden. Hermine und Ron fühlen sich hier anders an. Auch Harry war irgendwie minimal anders, er wirkt etwas erwachsener und stellenweise logischer als im Film.

    Schreibstil:
     Ich hatte auch hier wieder hohe Erwartungen an das Buch und wurde nicht enttäuscht. Man kann es gut und schnell lesen, da es sehr einfach geschrieben ist. Die Seiten flogen nur so dahin, obwohl ich die Handlung eigentlich kannte. Im Mittelteil waren 2-3 Kapitel, die mich nicht so ganz mitgerissen haben, ansonsten war es aber sehr spannend. Die bildlichen Beschreibungen sind großartig und das Setting magisch. Für mich hat das Buch den Hype absolut verdient.

    Persönliche Gesamtbewertung:
     Obwohl ich die Handlung vom Film kannte, war ich (bis auf 2-3 Kapitel) dennoch begeistert. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung.

    Serien-Reihenfolge:
    1. Harry Potter und der Stein der Weisen
    2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    4. Harry Potter und der Feuerkelch
    5. Harry Potter und der Orden des Phönix
    6. Harry Potter und der Halbblutprinz
     7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  6. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.761)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Eines der spannendsten Bande der Reihe. Die magische Welt ist in desaströsen Zustand. Es gibt einen quasi Weltkrieg zwischen Voldemort und seinen Anhängern und seinen Gegnern, den guten Zauberern. Harry Potter kann nicht in die Schule zurück. Es gibt keine Regelungen mehr. Zu groß ist die Gefahr für Harry Potter, dass Voldemort ihn in der Schule auftaucht und so die ganze Schule in Gefahr bringt. So versteckt sich Harry mit Hermine und Ron im Wald, den sie mit einem Zauber auslegen, sodass sie von niemandem mehr gefunden und gesehen werden können und bereiten sich vor...


    Das große Finale muss man als Fan lesen. Sehr spannend geschrieben, wobei natürlich jedem klar sein muss, dass es nur eine logische Lösung geben kann. Der Kampf ist dennoch sehr interessant. Ich habe mich nur die ganzen Bücher durch nie richtig vor den Todessern fürchten können, da ich das Wort im Kopf stets falsch intoniert hatte. Jahre später habe ich den Trailer auf Englisch gesehen und da hat es geklickt.

  7. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783847905998)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.392)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Im Sommer 2011 erwacht er auf einem alten, verlassenen Grundstück. Adolf Hitler, mitten im Berlin von heute. Was ist hier nur los denkt er sich und wunder sich über die technischen Neuerungen, die Presse, die Politik und die Menschen und die vielen Ausländer in Berlin. Stück für Stück kommt er im hier und jetzt an und wird auch schon von Menschen erkannt und als makabres Double schräg angeschaut. Von einer Dame vom Fernsehen wird er entdeckt und beginnt eine erfolgreiche TV-Karriere als Adolf Hitler Comedy, nur das er es selbst ist und versucht nun anzuknüpfen, wo er vor 66 Jahren aufgehört hat. Ein gewagtes Unterfangen, da alles auch noch in der Ich-Form erzählt ist, aber Timur Vermes schafft es komisch zu sein, tiefgründig, schwarz und auch politisch. Wenn er Adolf Hitler auf heutige Politiker treffen lässt und er auch noch parallelen in deren Parteiprogramm mit seinen Idealen entdeckt, dann ist dies ganz großes Kino. Darf man so was? Ja, wenn es so brilliant gemacht ist auf jeden Fall.

  8. Cover des Buches Gesamtausgabe (ISBN: 9783596710775)
    Anne Frank

    Gesamtausgabe

     (2.733)
    Aktuelle Rezension von: 0_storytime_0

    Eine tieftraurige, aber auch faszinierende Biografie einer jungen und einzigartigen Schriftstellerin. Man muss sich beim Lesen immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass es keine Fiktion ist, sondern leider Realität. Deswegen ist dieses Buch definitv ein Werk, welches alle lesen sollten!               

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.584)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Der sechste Band war eines der drei Bände der Reihe, die mir am meisten gefallen haben. Er war voller Spannung, Drama und Emotionen und Spoileralert: Er ist der letzte Handy der hauptsächlich in der Schule abspielt. Das hat mich überrascht mit Band 7, daher genießt die Schulzeit Harrys ein letztes Mal ausgiebig beim Lesen.

  10. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.945)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    An den Inhalt von Band 3 erinnere ich mich am wenigsten, da ich noch stark in Erinnerung rufen kann, wie langweilig ich den Band beim Lesen schon als Teenager fand. Ich habe schnell gemerkt hat, dass Fantasy nicht mein Genre ist.

    Die Familie Harry Potters verhält sich noch immer schrecklich gegenüber Harry Potter, sodass er das Haus wütend verlässt und durch die nächtliche Stadt Londons wandert, bis er sich im magischen Teil der Welt wiederfindet und dort herausfindet, dass das Gerücht kursiert, Sirius Black, der Mörder, sei aus Askaban geflohen, um Harry Potter zu ermorden...

  11. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453442030)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.221)
    Aktuelle Rezension von: Nackt_und_Gluecklich

    … aber das brauche ich auch nicht. Es reicht aber locker, um dranzubleiben und das Buch zu genießen. Es sind tolle Figuren dabei, es gibt ein großes Rätsel, und spannend ist es auch. Ich werde es jetzt ein zweites Mal lesen und falls ich dabeibleibe, dann bleiben auch fünf Sterne. Falls es mir dann doch beim zweiten Lesen nicht mehr gefällt, ziehe ich einen ab.

  12. Cover des Buches Someone New: Special Edition (ISBN: 9783736309555)
    Laura Kneidl

    Someone New: Special Edition

     (1.647)
    Aktuelle Rezension von: ghaniyebooks

    "𝓘𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓫𝓮 𝓶𝓲𝓬𝓱 𝓰𝓮𝓼𝓬𝓱ä𝓶𝓽, 𝓾𝓷𝓭 𝓲𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓽𝓽𝓮 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽." "𝓦𝓸𝓿𝓸𝓻?" "𝓘𝓬𝓱 𝔀𝓮𝓲ß 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽. 𝓓𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓾 𝓶𝓲𝓬𝓱 𝓭𝓪𝓯ü𝓻 𝓿𝓮𝓻𝓾𝓻𝓽𝓮𝓲𝓵𝓮𝓷 𝓴ö𝓷𝓷𝓽𝓮𝓼𝓽?" 𝓙𝓾𝓵𝓲𝓪𝓷 𝓼𝓪𝓱 𝓶𝓲𝓬𝓱 𝓿𝓸𝓷 𝓭𝓮𝓻 𝓢𝓮𝓲𝓽𝓮 𝓪𝓷, 𝔀ä𝓱𝓻𝓮𝓷𝓭 𝓮𝓻 𝓭𝓲𝓮 𝓗𝓪𝓷𝓭 𝓿𝓸𝓷 𝓶𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓗ü𝓯𝓽𝓮 𝔃𝓾 𝓶𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓣𝓪𝓲𝓵𝓵𝓮 𝔀𝓪𝓷𝓭𝓮𝓻𝓷 𝓵𝓲𝓮ß 𝓾𝓷𝓭 𝓼𝓲𝓮 𝓾𝓶𝓯𝓪𝓼𝓼𝓽𝓮, 𝓪𝓵𝓼 𝔀𝓸𝓵𝓵𝓽𝓮 𝓮𝓻 𝓶𝓲𝓻 𝓸𝓱𝓷𝓮 𝓮𝓲𝓷 𝓮𝓲𝓷𝔃𝓲𝓰𝓮𝓼 𝓦𝓸𝓻𝓽 𝓼𝓪𝓰𝓮𝓷: 𝓚𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓐𝓷𝓰𝓼𝓽. 𝓘𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓵𝓽𝓮 𝓭𝓲𝓬𝓱, 𝓾𝓷𝓭 𝓲𝓬𝓱 𝓱𝓪𝓵𝓽𝓮 𝔃𝓾 𝓭𝓲𝓻. 𝓘𝓶𝓶𝓮𝓻. || "𝓥𝓲𝓮𝓵𝓵𝓮𝓲𝓬𝓱𝓽", 𝓮𝓻𝔀𝓲𝓭𝓮𝓻𝓽𝓮 𝓲𝓬𝓱. "𝓝𝓾𝓻 𝓲𝓼𝓽 𝓭𝓪𝓼 𝓔𝓲𝓷𝓯𝓪𝓬𝓱𝓼𝓽𝓮 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓲𝓶𝓶𝓮𝓻 𝓭𝓪𝓼 𝓡𝓲𝓬𝓱𝓽𝓲𝓰𝓮." || "𝓘𝓬𝓱 𝓶𝓪𝓬𝓱𝓮 𝓶𝓲𝓻 𝓼𝓽ä𝓷𝓭𝓲𝓰 𝓖𝓮𝓭𝓪𝓷𝓴𝓮𝓷 𝓭𝓪𝓻ü𝓫𝓮𝓻, 𝔀𝓪𝓼 𝓪𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮 𝓜𝓮𝓷𝓼𝓬𝓱𝓮𝓷 𝓿𝓸𝓷 𝓶𝓲𝓻 𝓭𝓮𝓷𝓴𝓮𝓷. 𝓦𝓮𝓷 𝓼𝓲𝓮 𝓲𝓷 𝓶𝓲𝓻 𝓼𝓮𝓱𝓮𝓷. 𝓤𝓷𝓭 𝓲𝓬𝓱 𝓱𝓲𝓷𝓽𝓮𝓻𝓯𝓻𝓪𝓰𝓮 𝓪𝓵𝓵𝓮𝓼, 𝔀𝓪𝓼 𝓲𝓬𝓱 𝓼𝓪𝓰𝓮 𝓾𝓷𝓭 𝓽𝓾𝓮. 𝓐𝓫𝓮𝓻 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓶𝓲𝓽 𝓭𝓲𝓻." 𝓔𝓻 𝓱𝓸𝓫 𝓭𝓮𝓷 𝓚𝓸𝓹𝓯, 𝓾𝓷𝓭 𝓾𝓷𝓼𝓮𝓻𝓮 𝓑𝓵𝓲𝓬𝓴𝓮 𝓽𝓻𝓪𝓯𝓮𝓷 𝓼𝓲𝓬𝓱. "𝓦𝓮𝓷𝓷 𝓲𝓬𝓱 𝓫𝓮𝓲 𝓭𝓲𝓻 𝓫𝓲𝓷, 𝓴𝓪𝓷𝓷 𝓲𝓬𝓱 𝓰𝓪𝓷𝔃 𝓲𝓬𝓱 𝓼𝓮𝓵𝓫𝓼𝓽 𝓼𝓮𝓲𝓷."

    .

    Als ich 'Someone New' das erste Mal in die Hand genommen habe, konnte ich überhaupt nicht in die Geschichte eintauchen. Der Anfang hat mich irgendwie verwirrt, ob das an der förmlichen Sprache lag oder mich die Situation einfach konfrontiert hatte, weiß ich nicht. Letztens habe ich es nochmal in die Hand genommen und habe es schlussendlich auch beendet. Im Nachhinein bin ich unfassbar glücklich, dass ich dem Buch noch eine Chance gegeben hatte. Denn das Thema, das @laurakneid thematisiert ist so wichtig und aktuell. Es geht um das Recht auf seiner Geschlechtsidentität und/oder Sexualität. Das Nachwort spricht dann mit einem wundervollen Text auch noch auf dieses Thema an und eine klare Botschaft wird deutlich, die @laurakneidl uns mitgeben möchte. Eigentlich hatte ich diese Richtung tatsächlich nicht kommen sehen und auch nicht, was am Ende des Buches passiert war. Laura Kneidl hat einen echt wundervollen Schreibstil, was mir auch schon bei 'Das Flüstern der Magie' bewusst geworden ist. Die Charaktere haben mir es echt angetan und die Tiefgründigkeit ihrer Geschichte fand ich echt erstaunlich. Ich konnte mich mit Micah sehr gut identifizieren und auch den anderen Charakteren. Julian hat mir auch unglaublich gut gefallen, auch wenn er zuerst total distanziert gewirkt hatte, was aber seine Gründe hatte. Ich hätte mir aber tatsächlich mehr von Adrian und Keith gewünscht. Die beiden als Paar hat man tatsächlich nicht wirklich großartig erlebt.

    .

    Kurz gesagt: Ein wundervolles Buch, das ich am liebsten jeden einzelnen in die Hand drücken möchte, weil Akzeptanz und Respekt heutzutage so wichtig sind. Vor allem über das Thema, das Laura Kneidl in dieser Geschichte verwoben hat💕

    .

    Ich freue mich schom 'Someone Else' in die Hand zu nehmen und Cassie und Auris Geschichte zu entdecken😍 Die zwei haben mein Herz tatsächlich im Sturm erobert🤭

    .

    @ghaniyebooks 

    ~

  13. Cover des Buches Winter der Welt (ISBN: 9783404169993)
    Ken Follett

    Winter der Welt

     (808)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Jeder der ein Buch über dieses dunkle Kapitel der Weltgeschichte liest, weiß, was er zu erwarten hat. Dennoch möchte ich eine kurze Triggerwarnung vorwegstellen. In dem Buch werden diese  Punkte doch recht deutlich dargestellt:

    Vergewaltigung von Frauen

    Mord und Misshandlung von Menschen und Volksgruppen u.a. Behinderte, Juden, Homosexuelle


    Kommen wir nun zur eigentlichen Rezension. Das Cover ist trist und grau gehalten, passend zum Winter und der grauen, düsteren Zeitspanne. Der Schreibstil ist umfassend und enthält diverse Details, welche die unheimliche Rechercheleistung untermauern. Historische Momente werden Dargestellt, als wäre man vor Ort und man fühlt mit ihnen. Es gab Momente, bei denen ich mich als deutscher schäme, dass Deutschland mal für sowas verantwortlich war. Es gab Momente, da war ich von der beschriebenen Brutalität geschockt und mir klar machen musste, dass es leider damals wirklich so war. Aber es gab auch glückliche Momente in der Zeit. Man durchlebt jene Berg und Talfahrt, die damals vorherrschte. Aber was ich am wichtigsten für so ein Werk finde ist, dass es aus verschiedensten Perspektiven beleuchtet wird und die sich regelmäßig abwechseln. So erfährt man einiges über die russischen Verhältnisse als auch über die britischen und amerikanischen. Das sind nämlich eben jene Ansichten und Umstände, von denen man im Geschichtsunterricht am wenigsten von mitbekommt, da dort insbesondere Deutschland und seine Umstände im Vordergrund stehen. 

    Abschließend möchte ich sagen, dass es ein wunderbares Buch ist, jedoch etwas Vorkenntnisse über den Ablauf und die damaligen Verhältnisse angebracht sind, um das Beschriebenen der Realität zuordnen und in den entsprechenden Kontext einordnen zu können.

  14. Cover des Buches Shining (ISBN: 9783404130894)
    Stephen King

    Shining

     (1.685)
    Aktuelle Rezension von: maikereadz

    >> Dennoch empfand er im tiefsten Herzen Angst, schreckliche Angst, und sie kreiste um jenes nicht zu entziffernde Wort, das er im Spiegel seines Geistes gesehen hatte. <<

    💭 Meine Meinung:
    Endlich habe ich diesen Klassiker von meinem Sub erlöst, was ich schon viel früher hätte tun sollen. Stephen Kings Schreibstil hat mir direkt richtig gut gefallen. Er war sehr detailliert und hat alles sehr bildhaft beschrieben, so dass ich direkt mitten im Geschehen angekommen bin. Der Aufbau des Buches hat mir sehr gefallen und hat sich wie ein roter Faden durch die Handlung gezogen. An der ein oder anderen Stelle hätte die Handlung ein wenig mehr Tempo vertragen können. Allerdings hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Geschichte sich gezogen hätte. Der Schreibstil wirkte auf mich eher etwas distanziert, wodurch mir die emotionale Tiefe gefehlt hat. Hier hätte ich mir einen noch tieferen Einblick gewünscht und ich hatte eher das Gefühl die Geschichte nicht aus der Sicht der Charaktere zu erleben. Die Charaktere haben auf mich komplett authentisch und echt gewirkt und ich habe zu keinem Zeitpunkt an ihnen gezweifelt. Vor allem der Charakter von Danny hat mich sehr berührt. Auch, wenn mir hier der Schreibstil ein Stück zu distanziert war, konnte ich mich doch gut in ihre Schicksale hineinversetzen. Von dem Gruselfaktor und den erschreckenden Szenen hätte ich allerdings noch mehr erwartet. Diese konnten mich erst zum Ende hin so richtig packen, wodurch ich das Buch zum Schluss kaum noch aus der Hand legen wollte. Auch wenn dieses Buch ein paar Schwächen aufweist, konnte die Geschichte mich überzeugen und ich freue mich schon auf meinen nächsten Stephen King Roman.

    💭 Fazit:
    Ein Stephen King, den ich viel zu lange auf meinem Sub habe liegen lassen. Obwohl der Roman ein paar Schwächen aufweist, konnte er mich gut unterhalten und schließlich überzeugen 🫶🏻

    4/5 ⭐️

  15. Cover des Buches Der Gesang der Flusskrebse (ISBN: 9783446273252)
    Delia Owens

    Der Gesang der Flusskrebse

     (1.261)
    Aktuelle Rezension von: JuliaS22

    Kya, verlassen von jedem in ihrer Familie, lebt alleine im sogenannten Marschland in North Carolina. Durch das Sammeln von Muscheln und der Hilfe eines Paares in der nahegelegenen Ortschaft wächst sie auf. Die erste Liebe und Enttäuschung, Naturverbundenheit und schließlich das Schreiben beziehungsweise Illustrieren eines ersten Naturkundebuchs beschäftigen sie.
    Bis sie plötzlich angeklagt wird einen Jungen aus reichem Elternhause ermordet zu haben.

    Mit welcher Tiefgründigkeit, Emotionalität und Nähe die Autorin schreibt, ist Wahnsinn.
    Dieses Buch ist ein absoluter Muss für Leser, die auch mal Tiefgründigkeit suchen. 

  16. Cover des Buches BECOMING (ISBN: 9783442316472)
    Michelle Obama

    BECOMING

     (353)
    Aktuelle Rezension von: Langeweile

    Michelle Obama erzählt in diesem Buch ihre ganz persönliche Geschichte. Als Kind einfacher Leute wächst sie an der South Side Von Chicago auf. Ihre Eltern bemühen sich nach Kräften, ihr und ihrem Bruder eine gute Schulbildung zu ermöglichen und umsorgen  sie mit viel Liebe.Mit viel Ehrgeiz und Willenskraft schafft sie es aufs College und wird eine anerkannte Anwältin. In einer Kanzlei trifft sie zum ersten Mal auf Barack Obama ihren künftigen Ehemann. Auch er hat ein schwieriges Leben hinter sich,aus dem er sich Stück für Stück emporarbeitet. Obwohl Michelle sich  eigentlich nicht so stark zur Politik hingezogen fühlte, hat sie ihren Mann auf seinem Weg vom Senator bis zum ersten afroamerikanischen Präsidenten begleitet und ihn, während  zwei Amtszeiten zur Seite gestanden. dabei hat sie sich auch ihren Platz gesucht und mit viel Energie versucht, ihren Beitrag zu leisten,das Leben in Amerika zu verbessern. Dabei hat sie sich vor allen Dingen auf die Bildung von Mädchen und Frauen konzentriert. Sie hat versucht, den Spagat zwischen berufstätiger Ehefrau und Mutter zu bewältigen.

    Obwohl sie auf eine Art sicherlich wesentlich privilegierter als „ normale Frauen“ war,hatte sie durchaus mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen, wie ihre Geschlechtsgenossinen.

    Schonungslos beschreibt sie auch das zum Teil sehr schmutzige Geschäft der Politik und die rassistischen Anfeindungen.

    Es wird sehr gut dargestellt, wie die Familie es immer wieder schafft, trotz eines ganz engen Zeitplans, sich um die Belange ihrer Kinder zu kümmern.

    Die Geschichte endet mit der Amtseinführung von Donald Trump und dem Auszug aus dem Weißen Haus.

    Ich habe mir das Buch von der tollen Sprecherin Katrin Fröhlich vorlesen lassen und war sehr begeistert.

  17. Cover des Buches The Hate U Give (ISBN: 9783570312995)
    Angie Thomas

    The Hate U Give

     (732)
    Aktuelle Rezension von: Skye-reads-books

    Ich könnte dieses Buch 100 mal lesen und würde es immer noch bemerkenswert finden. In diesem Roman steckt so viel, dass man es kaum in eine einzige Rezension fassen kann. Ich kann nur jedem Menschen, egal welchen Alters, empfehlen, dieses Buch zu lesen und es versuchen zu verstehen. Die Message ist klar und doch gibt es vieles, was sonst noch dahinter steckt. Man könnte vermutlich ganze Romane über dieses Buch schreiben und es wäre noch nicht alles gesagt.

    Deswegen halte ich mich hier kurz und sage nur: LESEN, LESEN, LESEN. Und vielleicht das Ein oder Andere mitnehmen und versuchen, diese Welt zu einem gerechteren Ort zu machen. "Because the hate u give is the hate u get."

  18. Cover des Buches Wer die Nachtigall stört ... (ISBN: 9783499218255)
    Harper Lee

    Wer die Nachtigall stört ...

     (1.016)
    Aktuelle Rezension von: RAMOBA79

    Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll und zwar im positiven...


    Das Buch hat mich abgeholt und zwar sofort!


    Durch die wunderbare Sichtweise und das Heranwachsen der Kinder Jem und Jean Louise "Scout" Finch, die von Ihrem Vater, Atticus, Anwalt, und deren Küchendame Calpurnia erzogen werden.

    Eher untypisch, da Väter dies doch eher den Damen überlassen (toller Punkt zum nachdenken).

    Sie machen, was Kinder so machen, gehen zur Schule spielen und raten, was mit dem wundersamen Nachbarn ist, der nie vor die Tür tritt und doch dauerpräsent ist.

    Desweiteren besuchen die Beiden mit ihrer Küchenhilfe den Gottesdienst der Farbigen.

    Die Beiden verhindern auch, dass ein farbiger Angeklagter von einem wütenden Mob von Bauern verletzt und sogar getötet wird.

    Desweiteren sitzen die Beiden der Verhandlung bei, in der ihr Vater eben jenen Farbigrn vertreten soll, der ein weißes junges Mädchen vergewaltigt haben soll.

    Ein, für mich, zutiefst erschütterndes Gerichtsverfahren hat mich schlimm Tränen gerührt. Dabei wurde das Opfer und deren Vater mit Dingrn konfrontiert, die zumindest der Vater nicht auf sich sitzen lassen wollte. Dies wiederum lässt er zu einem späteren Zeitpunkt spüren...


    Mein JAHRESHIGHLIGHT!!!

  19. Cover des Buches Kinder der Freiheit (ISBN: 9783404173204)
    Ken Follett

    Kinder der Freiheit

     (471)
    Aktuelle Rezension von: Mike_Leseratte

    Wie auch die vorigen Teile ist dieser sehr umfassend und greift viele wichtige Ereignisse und Situationen auf, lässt aber auch viele aufgrund der begrenzten Länge der Bücher aus. Man merkt, dass es eigentlich nicht möglich ist, die ganzen 100 Jahre in drei Bücher zu verarbeiten. Dafür geschieht in der ersten Hälfte des Jahrhunderts zu viel in kurzer Zeit, sodass dieser dritte Teil eigentlich komplette 50 Jahre umspannen muss. Das funktioniert nicht, dafür erzählt Ken Follett zu umfassend. Dies sorgt leider somit dafür, dass wir ein munteres Figurenkarussell haben. Es wird insbesondere zu Beginn sehr stark auf Amerika der 70er geblickt. Dabei fehlt mir u.a. der Wettlauf ins All. Des weiteren fehlt mir in Europa die RAF und der deutsche Herbst. Es fehlt später Chernobyl und das Atomunglück. Es fehlt so viel, weil kein Platz dafür da ist. Es wäre besser gewesen, es in 4 Teile á 25 Jahre zu Teilen. Das hätte besser gepasst und mehr Raum für die Handlung gelassen. So fängt es sehr ausführlich in den 70ern an und später werden die wichtigen Momente immer kürzer behandelt, wo sonst so viel mehr drüber erzählt worden wäre. 

    Dennoch ist es ein super Buch, dass den Konflikt zwischen Ost und West gut wiedergibt und auch die wichtigsten politischen Entwicklungen. Das Cover passt sehr gut eben zu diesem Freiheitsgefühl, wie sich die Welt von dem grauen Schal (Eisernen Vorhang) löst. Auch Stiltechnisch ist es gut erzählt. Es bietet Abwechslung, man begleitet Höhen und Tiefen und erhält tiefe Einblicke in die damalige Welt. 

  20. Cover des Buches Ein plötzlicher Todesfall (ISBN: 9783548285283)
    Joanne K. Rowling

    Ein plötzlicher Todesfall

     (775)
    Aktuelle Rezension von: fayreads

    In der Kleinstadt Pagford stirbt Barry Fairbrother. Die AnwohnerInnen sind erschüttert über seinen plötzlichen Tod, doch mit dem Todestag wird der Abgrund der Stadt deutlich. Fairbrother war ein bedeutendes Gemeinderat-Mitglied und nun ist ein Platz frei, den viele wollen, aber nur einer bekommen kann. 


    Diese Streitereien bekommen auch die Kinder der Kleinstadt-PolitikerInnen mit und auch sie haben einige Schwierigkeiten in ihrem Leben. Doch sie können nicht tatenlos zugucken und hacken die Homepage des Gemeinderats und offenbaren nach und nach immer mehr Geheimnisse.

    Fazit: 


    Durch die Autorin hatte ich gewisse Ansprüche und wurde auch nicht enttäuscht. Anfangs hatte ich eine andere Geschichte erwartet, doch der Kleinstadt-Krieg, den ich bekommen habe, habe ich auch gerne gelesen. 

    Leider waren es mir zu viele Figuren, da ich die ersten 200 Seiten damit verbracht habe, mich zu fragen, welche Sicht ich gerade lese und wer das noch einmal war. 

    Außerdem waren mir die Jugendlichen etwas zu gewollt wild geschrieben. Sie dachten eigentlich immer nur an Sex oder wie sie ihre Eltern ruinieren können und das war mir etwas zu viel. Bei den Jugendlichen hätte ich auch gerne mehr über Gaia gelesen, die mir etwas zu kurz kam, obwohl sie eigentlich ein interessanter Charakter war. 

    Das Ende war extrem deprimierend. Zwischendurch hatte ich die Hoffnung auf ein Happy-End, doch dann wurde ich enttäuscht. Ich hätte mir eindeutig ein anderes Ende gewünscht und wenigstens ein paar Figuren ein schönes Leben gewünscht. 

  21. Cover des Buches Drachenläufer (ISBN: 9783596522682)
    Khaled Hosseini

    Drachenläufer

     (2.017)
    Aktuelle Rezension von: ana-97

    ✨ „Amerika war ein Fluss, der dahinbrauste, ohne sich um die Vergangenheit zu scheren. Ich konnte in diesen Fluss hineinwaten, meine Sünden in ihm ertrinken und mich von seinem Wasser weit wegtragen lassen. Dahin, wo es keine Geister gab, keine Erinnerungen, keine Sünden.“ ✨

    📍 „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini nimmt uns mit auf eine Reise nach Kabul, Afghanistan.

    📖 Darum geht’s:
    Amir und Hassan könnten kaum unterschiedlicher sein. Amir kommt aus einer wohlhabenden Familie und wächst mit Hausangestellten auf, während Hassan der Sohn vom Dienstboten von Amirs Vater ist. Doch die beiden verbindet eine innige Freundschaft, in der ihr gesellschaftlicher Unterschied kaum spürbar ist. Bis zu dem Tag, als der zurückhaltende Amir die Möglichkeit hat, für seinen Freund einzustehen und Hassan aus einer erniedrigenden Situation zu retten. Doch er schafft es nicht, über seinen Schatten zu springen und lässt Hassan hilflos zurück. Amir wird seit diesem Tag an von Schuldgefühlen und seiner Feigheit gequält, die ihn erst in die USA und dann wieder zurück nach Afghanistan reisen lassen. Dort begibt er sich auf die Suche nach seinem Kindheitsfreund. Kann er seine Schuld jemals tilgen?

    💡 Das habe ich durch das Buch über das Land gelernt:
    Afghanistan hat eine der jüngsten und schnellsten wachsenden Bevölkerungen weltweit. Trotz mehrerer Kriege hat sich die Bevölkerungsanzahl von 1980 zu 2021 verdreifacht.

    💭 Meine Meinung zum Buch:
    Es passiert selten, dass mich ein Buch wirklich emotional werden lässt, aber bei „Drachenläufer“ hab ich geheult wie ein Baby. Seitdem zählt Khaled Hosseini zu einem meiner Lieblingsautoren. Wobei dieses Buch zu meinen liebsten Werken von ihm gehört.
    Amir als offensichtlich fehlerhaften Menschen zur Hauptfigur zu machen, war eine mutige Entscheidung Hosseinis, die er auf jeden Fall richtig getroffen hat. Er wirkt als Protagonist unsympathisch, weil er einige typisch menschliche Charakterschwächen aufweist. Aber genau diese machen ihn menschlich. Und haben wir alle nicht schon in einer Situation falsch gehandelt?

  22. Cover des Buches Der Junge, der Träume schenkte (ISBN: 9783404160617)
    Luca Di Fulvio

    Der Junge, der Träume schenkte

     (1.146)
    Aktuelle Rezension von: dunis-lesefutter

    Ich liebe Geschichten die Italien und New York verbinden. Ich mag auch Geschichten über die Mafia, Gangster und die 20er Jahren. Dieses Buch vereint alles und hat mich restlos begeistert.


    Cetta wächst als Kind eines Pächters in Sizilien auf. Der Gutsherr verfügt über die Frauen und das weiß ihre Mutter und so ergreift sie Maßnahmen, die Cetta unsichtbar machen sollen. Genau, das wird ihr später zum Verhängnis. Sie wird ungewollt schwanger und beschließt, nach Amerika auszuwandern. Schon auf der Reise dorthin benutzt sie ihren Körper, um sich ein Leben leisten zu können, kein reiches, pompöses, sondern ein armes, elendes. Ihr kleiner Sohn, der erst Natale und später Christmas heißt, wird von seiner Mutter in der Lower East Side New Yorks zu einem guten Amerikaner erzogen. Er träumt zwar davon, dereinst eine große Gang anzuführen, ganz nach dem Vorbild vieler die er aus seiner Umgebung kennt, doch statt Waffen gebraucht er seinen Kopf und und seine Ausstrahlung und schafft es damit Leute für sich einzunehmen. Ruth hingegen wächst als Kind einer reichen, jüdischen Familie in der gleichen Stadt auf. Ihr Geld verschont sie aber nicht vor Gewalt und so nimmt ihre Seele in jungen Jahren großen Schaden. 

    Und dann ist da noch ein Protagonist, der es mir wirklich schwer gemacht hat, der das personifizierte Böse darstellt und in Gewaltexzessen seine zerstörte Psyche Macht über sich gewinnen lässt.


    Es war einmal in Amerika, Gangs of New York und ähnliche Filmstreifen kommen mir direkt am Anfang beim Lesen in den Sinn. Atmosphärisch schildert Di Fulvio das Leben in New York zwischen 1908 und 1929. Wie kann man hier bestehen, ohne seine Seele zu verkaufen? Wie überleben, ohne sich eine der Gangs anzuschließen und mitzumachen? Hier gibt es sehr viel Böses, aber auch viel Gutes, dass wie Löwenzahn durch den Asphalt stößt. 


    Eins steht mal fest, dieser Roman ist so süffig geschrieben, dass man hinein fällt und die Seitenzahl vergisst. Wie im Rausch bin ich dadurch gerast, hab mich nach den Figuren gesehnt und wollte in die filmisch dargestellten Szenen fallen. Christmas sah für mich aus wie der junge Brad Pitt, Ruth wie Andie MacDowell und der Bösewicht wie der junge Sean Penn. Erwähnen muss ich auch, dass die Nebencharaktere einen großen Eindruck bei mir hinterlassen haben. Hier gibt es den besten Freund, der loyal ist, wie nur ein bester Freund sein kann und trotzdem rechtschaffen seinen Weg geht, den mürrische Stiefvater, der seine Rührung nur mit Schimpferei zu zeigen weiß, der Lehrherr, der eigentlich sozial unter seinem Lehrling steht und bei dem man sofort weiß, dass er ein guter Mensch ist. Di Fulvio hatte das große Talent seine Charaktere so auszuarbeiten, dass sie große Emotionen transportieren können. Und auch die Figurenentwicklung kommt nicht zu kurz - für mich ein wichtiges Kriterium bei einem so umfangreichen Roman. Christmas aber überstrahlt sie alle, so wie der Weihnachtsbaum im dunklen Dezember Hoffnung gibt. Ich mochte ihn so sehr!


    Das Hollywood der 20er erhält ebenfalls einen Platz in diesem Buch und kommt nicht gut dabei weg. Meine Recherchen bei Wikipedia und Co. haben ergeben, dass sich vieles ähnlich abgespielt hat und man ist angewidert von der Dekadenz und Maßlosigkeit dieser Scheinwelt. 

    Der Roman ist voll von expliziten, gewalttätigen Szenen, manchmal ein bisschen überladen und nicht immer zielführend, aber gleichzeitig so voller Liebe und Charme. Am Ende gibt es ein paar Zufälle zu viel und auch die Liebesgeschichte ist hollywoodreif. Doch es hat mich nicht gestört. 

    Dem Autor ist es gelungen zu vermitteln, dass man immer eine Wahl hat, dass die Seite, auf die man sich stellt, nicht immer vom Schicksal so vorgegeben ist. Und dass es dort, wo eigentlich alles dunkel und ärmlich erscheint, trotzdem ein Leuchten geben kann, dass einem den Weg weist.

    Ich hatte ein richtig großes Lese Vergnügen und werde sicherlich noch etwas von dem 2023 verstorbenen Autor lesen. 

  23. Cover des Buches Die Analphabetin, die rechnen konnte (ISBN: 9783328100157)
    Jonas Jonasson

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

     (713)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Nombeko arbeitet seit ihrem fünften Lebensjahr in einer Latrine in Südafrika. Keine leichte Arbeit für das kleine Mädchen, aber sie erarbeitet sich schnell Respekt und einen guten Posten. Sie kann nicht lesen, aber es ist faszinierend, wie das Mädchen mit Zahlen umgehen kann. Sie will schreiben, lesen und rechnen lernen und entwickelt einen starken Ehrgeiz. Bei einem Neubeginn wird sie von einem Ingenieur angefahren und von einem Gericht als schuldig verurteilt. Sie muss sieben Jahre in seinem Hause dienen. Ein anderes Leben beginnt und es gibt noch drei Chinesinnen, die etwas seltsam sind, aber Nombeko findet einen Weg zu ihnen. Der Atomingenieur ist begeistert von dem jungen Mädchen und so hat Nombeko viel Freiheiten und ist aber von der Atombombe nicht sehr angetan. Die Ereignisse überschlagen sich bald und Nombeko darf aus dem Haus und will sich nach Schweden absetzen. Es gelingt ihr, aber mit der Atombombe und auch mit den Chinesinnen! Dort trifft sie auf Holger 1 und Holger 2. Zwei ungleiche Brüder, von denen nur einer gemeldet ist und wirklich existiert. Nombeko verliebt sich in den versteckten Holger und gemeinsam mit ihm, versucht sie die Atombombe an den König oder den Präsidenten zu bringen. Gar nicht so einfach und Stück für Stück rückt Nombeko ins Visier des Bösen und auch der Guten und verändert durch ihre ganz eigene Art und Weiße, ein Stück Weltpolitik. 

    Ein grandioses, pralles Buch! Nach seinem Mega Bestseller, waren die Erwartungen hoch. Kritiker kritisieren, dass der Aufbau dieses Buches, ähnlich wie beim ersten ist. Na und? Genau das erwartet man doch, erhofft sich und so hat Jonasson in seinem ganz eigenen Stil etwas großes geschaffen.

  24. Cover des Buches Eleanor & Park (ISBN: 9783423626392)
    Rainbow Rowell

    Eleanor & Park

     (1.168)
    Aktuelle Rezension von: Maza_e_Keqe

    Eleanor lebt mit 4 jüngeren Geschwistern, ihrer duckmäuserischen Mutter und dem gewalttätigen Stiefvater in einem winzigen Haus ohne Telefon und ohne Badezimmertür.

    Park lebt im selben Viertel von Omaha mit seinen Eltern und jüngeren Bruder.

    Die Highschool in den USA der 1980-er Jahre ist ein Spießroutenlauf, wenn man „anders“ ist. Und Eleanor ist anders genug, um von den fiesen Mädchen auf alle erdenklichen Arten gemobbt zu werden. Park hält zu ihr, doch wirklich helfen kann er ihr nicht.

    Ich konnte mich während des Lesens wunderbar in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten hineinversetzen; habe mit Eleanor gelitten, aber auch mit dem irgendwie hilflosen Park. Und ich hatte die ganze Zeit das unangenehme Gefühl, dass etwas Schreckliches passieren würde. Dabei ist es ein Jugendroman und der muss schließlich ein Happy End haben! Dieser Knoten in meinem Bauch verschlimmerte sich bei jedem schönen Erlebnis, das die 15/16-jährigen Verliebten miteinander teilen.

    Die Autorin hat einen wundervollen Schreib- und Erzählstil, der die Personen lebendig werden lässt, deren Geschichte sie abwechselnd aus Parks und Eleanors Perspektive erzählt.

    Dass ich am Ende geweint habe, kann niemand beweisen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks