Bücher mit dem Tag "rathaus"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rathaus" gekennzeichnet haben.

28 Bücher

  1. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.178)
    Aktuelle Rezension von: Wepie

    Was passiert wenn eine Kleinstadt von der Außenwelt abgeschnitten ist und kein herkömmliches Gesetz mehr gilt? 

    Diese Grundidee hat mir gefallen und deshalb wollte ich das Buch auch lesen.

    Ich hab jetzt einen Monat gebraucht bis ich es gelesen habe. An manchen Stellen hat sich das Buch schnell weglesen lassen da die einzelnen Handlungen tolle Höhepunkte haben.   Bei anderen Stellen hab ich darüber nachgedacht ob ich es abbrechen soll. Der Roman hatte mir  einfach  zu viele Figuren die keine Handlungsträger sind. Aber sein  typischer plauderhafte Schreibstil von King hat mich weiterlesen lassen. Mir haben die Dialoge sehr gefallen.

    wer lange Romane mit vielen Figuren mag ist hier richtig.


  2. Cover des Buches Das Nordseegrab (ISBN: 9783596194834)
    Tilman Spreckelsen

    Das Nordseegrab

     (59)
    Aktuelle Rezension von: kindergartensylvi

    Nordseegrab von Tilman Spreckelsen

    zur Geschichte:

    Husum, 1843: die Stadt ist in Aufregung. Ein Bottich voll Blut, darin eine Leiche, die sich als Wachspuppe erweist. Wenig später wird ein echter Toter gefunden. Der junge Anwalt Theodor Storm spürt dem Rätsel nach, in alten Dorfkirchen und vor den Deichen Husums. Ihm und seinem geheimnisumwobenen Schreiber Peter Söt schlägt die ohnmächtige Wut armer Bauern entgegen, und das arrogante Schweigen der Reichen. Bis er auf ein fast vergessenes Schiffsunglück stößt, auf eine alte Schuld und einen Mörder, der diese Schuld eintreiben will…

    mein Fazit:

    Den Leser erwartet ein spannender, fesselnder historischer Roman. Wir begeben uns ins Jahr 1843, an die Nordseeküste. Der Autor hat mit viel Feingefühl die Atmosphäre im 19. Jahrhundert eingefangen und Bezug auf historische Begebenheiten genommen. Das gefiel mir besonders gut. Der Schreibstil war flüssig und spannend, mit geheimnisvollen Episoden.

    Der Spannungsbogen stieg ständig an. Ein  Buch, das mich in seinen Bann gezogen hat.

  3. Cover des Buches Bruno Chef de police (ISBN: 9783257240467)
    Martin Walker

    Bruno Chef de police

     (258)
    Aktuelle Rezension von: Tommywien

    Bis dato habe ich noch nichts von Martin Walker gelesen, aber da ich ein großer Fan der Diogenes Bücher bin, musste ich mit dieser Reihe beginnen. Vorweg kann ich betonen, dass ich es nicht bereut habe.

    Bruno ist der Polizeichef des kleinen fiktiven Städtchen Saint-Denis. Als Polizeichef von Saint-Denis hat er tag ein tag aus tag aus mit sympathischen, liebenswerten Kleinkriminellen zu tun. Die Idylle wird allerdings abrupt unterbrochen, als die Leiche eines alten Algeriers aufgefunden wurde. Zunächst deutet alles auf ein rechtsradikales Motiv hin, da das Opfer ein Hakenkreuz auf der Brust eingeritzt hatte. Für Bruno ist es die erste Mordermittlung überhaupt und gleich derartig präsanter Fall.

    Passend zu der Kleinstadtumgebung hat Martin Walker einen gemütlichen Erzählton eingeschlagen. Ich liebe solche Krimis, wer allerdings nach Action und Spannung sucht, wird mit diesem Buch keine Freude haben. Die fehlende Spannung wird allerdings mit viel französischem Flair und detallierten histiroschen Fakten ausgeglichen. Hinsichtlich der historischen Fakten, kam Martin Walker seine Ausbildung als Historiker zu gute. Natürlich kommt auch die Kulinarik in diesem Buch nicht zu kurz, ich ertappte mich des öfteren, dass ich hungrig wurde.  Erschreckend ist für mich, dass das Thema nichts an seiner Aktualität eingebußt hat, im Gegenteil Rassismuss ist auf unserer Erde leider präsenter den je. 

    Etwas störend empfand ich die ausufernden Darstellungen von Tennismatches. Ich spiele zwar selber Tennis, aber dies empfand ich in Tat mehr als langweiliges Füllmaterial.

    Wer Krimis aller Donna Leon liebt, wird auch die Reihe von Martin Walker lieben, da bin ich mir sicher. Ich werde jedenfalls immer wieder eines der Bücher lesen.

  4. Cover des Buches Das kleine Gespenst (ISBN: 9783522183642)
    Otfried Preußler

    Das kleine Gespenst

     (544)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Als Kind habe ich so gerne den Räuber Hotzenplotz von Ottfried Preußler gelesen. Warum ich es aber nicht geschafft habe, einmal "Das kleine Gespenst" von ihm zu lesen ist mir ehrlich gesagt richtig schleierhaft. 

    Nachdem dieser Buchklassiker schon seit EWIGKEITEN in meinem Bücherschrank steht, habe ich ihn mir jetzt endlich mal zur Hand genommen und mich gleich in den kleinen Kerl "verliebt"

    Was für eine süße Kindergeschichte. Das kleine Gespenst lebt auf der Burg Eulenstein und geistert dort durch die Räume. Immer bei sich, den Schlüsselbund mit den 13 Schlüsseln, die ihm jede Tür, jedes Tor oder verschlossenen Raum öffnen. Seinem Freund dem Uhu Herrn Schuhu klagt das kleine Gespenst eines Tages sein Leid: es würde sooooo gerne mal den Tag erleben. Keiner der beiden konnte ahnen, wie schnell dieser Traum zur Wirklichkeit für das kleine Gespenst werden würde. Dort erlebt es dann die eine oder andere tolle Geschichte und lernt viele neue Sachen, Dinge, Orte und auch Eindrücke kennen. 

    Ein so schön geschriebenes Buch. Ich war total begeistert und kann es nur jedem weiterempfehlen. So richtig süß und toll, wenn man mit dem kleinen Gespenst auf nächtliche Tour gehen darf. 

     

  5. Cover des Buches Elfenblüte - Himmelblau (ISBN: 9783646601114)
    Julia Kathrin Knoll

    Elfenblüte - Himmelblau

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    "Himmelblau" ist der erste Teil einer fünfteiligen Reihe, in der es um Lillian, genannt Lilly, geht, die in ein bayrisches Dorf zieht und dort auf den Elfenjungen Alahrian trifft.

    Diesen Teil kann man eigentlich nur als Einleitung für die restlichen Bände betrachten, denn viel passiert nicht gerade.
    Man lernt die verschiedenen Charaktere, hauptsächlich natürlcih Lilly und Alahrian, aber auch dessen "Bruder" Morgan, kennen. Die Geschichte wird auch aus den Perspektiven der Drei erzählt, so dass man auch einen Blick in deren Gedanken und Gefühle bekommen kann.
    So bekommt man zwar eine gewisse Verbindung zu den Personen, aber irgenetwas hat mir dennoch gefehlt.

    Da es, unter anderem, auch um die Liebe geht, fängt Lilly sofort an für Alahrian zu schwärmen, sobald sie ihn das erste Mal sieht. Aber in dem Punkt habe ich gar nichts anderes erwartet. Doch nicht nur sie schwärmt vor sich hin, anders herum ist es genauso. Alahrian verliebt sich in Lilly und kann sich dieses Gefühl überhaupt nicht erklären.
    Die beiden gehen verschieden mit ihren Gefühlen um, oder versuchen es zumindest. Da Alahrian aus einer anderen Zeit stammt, ist es für ihn noch schwerer, denn früher war bekanntlich alles anders.
    Außerdem ist er, auf Grund seiner Vergangenheit, skeptisch gegenüber Menschen. Noch etwas, dass die ganze Sache erschwert.

    Der Schreibstil von Julia Kathrin Knoll gefällt mir gut. Ich hatte diesbezüglich keine Probleme in meinen Leserhythmus zu kommen. Das einzige, was mich manchmal stolpern ließ, waren die Namen der Elfenarten. Gegen Ende ging das allerdings auch schon viel besser. Ich denke, im nächsten Teil wird es dann kein Problem mehr sein.

    Ich bin schon gespannt, wie es in Teil 2 weitergeht.
    Da ich noch Luft nach oben sehe, bzw. weil mir das gewisse Etwas zwischenzeitlich gefehlt hat und ich auch nicht sofort mit den Elfennamen zurecht gekommen bin, gibt es von mir für "Himmelblau" 3 von 5 Sternen.

  6. Cover des Buches Französisch von unten (ISBN: 9783964439956)
    Wolfgang A. Gogolin

    Französisch von unten

     (30)
    Aktuelle Rezension von: dartmaus

    Das Cover des Buches ist wirklich ein Hinkucker. Es fällt jedem Katzenfreund sofort ins Auge.

    Mir gefällt es richtig gut.


    Inhalt: Juste Simons Leben liegt nach der Scheidung von seiner Frau in Scherben. Aber auch in seinem Wohnort liegt einiges im Argen Der Bürgermeister will Kindergarten, Kirche etc. schließen. So droht dem ganzen Ort der Untergang. Nach einem Unfall erlebt Juste zusammen mit Kater Merlin merkwürdiges.


    Meine Meinung: Insgesamt hat mir das Buch recht gut gefallen. Allerdings gab es zwischendurch immer wieder kleine Längen, die den Lesefluss hinderten. Die einzelnen Charaktere und Szenen sind gut und sehr bildlich beschrieben. Auch der Kater Merlin wird wirklich gut und detailliert beschrieben. Schon interessant, was in sieben Leben einer Katze so alles passieren kann.

    Etwas überzogen fand ich allerdings das Merlin immer wieder in einem anderen Tier geboren wird. Da hat mir der arme Kerl richtig leid getan. Hier wäre weniger vielleicht mehr gewesen.

    Der Schreibstil ist bis auf die kleinen Längen sehr flüssig und interessant, gespickt mit jeder Menge schwarzem Humor. Besonders die einzelnen Dialoge sind manchmal echt zum Schreien.


    Mein Fazit: Humorvolles Buch mit einigen Längen, aber trotz allem vergebe ich 4 Sterne.

  7. Cover des Buches Heidelberger Lügen (ISBN: 9783492244916)
    Wolfgang Burger

    Heidelberger Lügen

     (41)
    Aktuelle Rezension von: julestodo

    Warum macht diese Serie süchtig? Nun, es ist erstmal der flüssige Schreibstil von Wolfgang Burger und natürlich auch die sympathischen Personen, die hier mitspielen. Dir Töchten von Alexander Gerlach haben es faustdick hinter den Ohren und halten ihren Vater, der auch von seinem Beruf schon voll eingenommen wird, auf Trapp!

    Es ist diese Mischúng aus spannendem Kriminalroman und Familiengeschichte, die mich so fasziniert.

    In diesem Buch kommt noch hinzu, dass er sich um eine junge Frau kümmert, deren verschwundenes Auto und ihr Mann, der ganz wo anders aufgehalten hat, als vermutet und dort dann auch noch tödlich verunglückte....

    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, am Ende ein völlig unerwarteter Ausgang dieses Falles!

  8. Cover des Buches Zauberschön (ISBN: 9783869178004)
    Irene Matt

    Zauberschön

     (59)
    Aktuelle Rezension von: AHacker

    Das Königreich Florapis steht vor einem enormen Problem: Der Prinz hat seit jeher Angst vor allem und jeden und möchte zu allem Überfluss nun auch eine Mauer bauen, um das Königreich von allen abzuschotten. Natürlich sind die meisten Bürger nicht damit einverstanden und protestieren.

    Dazu kommt auch noch, dass den Bürgern allmählich die Ideen ausgehen. Der Grund? Ein gefräßiger Tatzelwurm namens Pankratz, der sich von eben diesen Ideen der Menschen ernährt. Bisher konnte er sich unbemerkt verhalten, bis er auf Ava trifft, die Tochter eines Imkers. Sie versucht einen Weg zu finden, um Pankratz davon abzubringen die Ideen der anderen zu essen und die Dinge im Königreich wieder gerade zu biegen.

    Die Geschichte ist sehr schön zu lesen und liest sich auch einfach. Alles ist wunderschön beschrieben und auch die Charaktere haben mir gefallen. Der märchenhafte Flair, der daher kommt, hat mir auch sehr gefallen. Obwohl der Anfang etwas ruhig ist, geht es zum Ende hin doch rund und man fiebert schon mit, wie nun die ganze Sache ausgehen soll.

    Erwähnenswert sind ebenfalls die Illustrationen des Buches. Sie haben sehr mit der Geschichte harmoniert und gut hinein gepasst. Die schwarz-weißen Zeichnungen, wie auch die bunten. Auch das Cover hat mir sehr gut gefallen - besonders der niedliche Tatzelwurm auf der Rückseite hat es mir sehr angetan.

    Viel kann man eigentlich nicht verraten, am besten erlebt man dieses fabelhafte Märchen selbst!

  9. Cover des Buches Blut von meinem Blut (ISBN: 9783499241420)
    Declan Hughes

    Blut von meinem Blut

     (63)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Der Klappentext hört sich richtig gut an. Wie ein spannender Thriller mit ein bißchen Irland-Romantik und ein Protagonist, der lange nicht zu Hause war und dadurch bestimmt ein paar Altlasten aufarbeiten muß. Leider sind doch zuviele Längen in der Geschichte und dadurch kann ich nur 4 Sterne geben.
  10. Cover des Buches Das Verbrechen (ISBN: 9783423215398)
    David Hewson

    Das Verbrechen

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    "Das Verbrechen" ist ein gutes Beispiel dafür, dass das Buch nicht zwingend immer besser ist als die Bewegtbild-Fassung - schon gar nicht, wenn es erst nach der Serie geschrieben und veröffentlicht wurde. Was in der Serie (die ich im Übrigen nie gesehen habe) mit Cliffhangern am Ende der Folgen sicherlich gut funktioniert und den Zuschauer durch die so erzeugte Spannung zum Weiterschauen animiert, sorgte bei mir nach einiger Zeit zunehmend für Frustration.

    Schon nach dem etwa fünften Twist stieg leichte Genervtheit in mir auf, da ich - im Gegensatz zur Progatonistin - bereits wusste, dass der neue Verdächtige nicht der Täter war -immerhin hatte ich noch gute 400 Seiten vor mir. Das Drehbuch als Vorlage zu nehmen mochte zwar richtig gewesen sein, auf eine ausschweifende 1:1-Übernahme hätte man jedoch der Spannung zuliebe besser verzichten sollen.

    Fazit: Trotz spannender Stellen war "Das Verbrechen" hauptsächlich leider nur eines - langatmig. Viele Twists mögen in einer Serie funktionieren, können eine Spannung bei 800 Seiten und Schriftgröße zehn allerdings nicht aufrecht erhalten.
  11. Cover des Buches Der Hauptmann von Köpenick (ISBN: 9783104017839)
    Carl Zuckmayer

    Der Hauptmann von Köpenick

     (264)
    Aktuelle Rezension von: RobinBook
    Eines der Bücher, die man gelesen haben sollte, denn wie bei "Des Teufels General" baut Zuckmayer hier gekonnt eine grandiose Erzählung um eine tatsächliche Begebenheit herum auf. Hier ist es eine aus der Not heraus geborene und durch die preußische Überhöhung Uniform tragender Menschen leicht gemachte Eulenspiegelei, die sicher vielen Menschen bereits aus den Verfilmungen mit Harald Juhnke (gut) und Heinz Rühmann (begnadet!) bekannt ist. Ein jeder Leser mag selbst entscheiden, ob man es als positiv oder als negativ ansieht, dass so etwas auch zu unserer Zeit nicht ausgeschlossen ist...
  12. Cover des Buches CityTrip Bremen (ISBN: 9783831721405)
    Izabella Gawin

    CityTrip Bremen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Re-Use Architecture (ISBN: 9783037680643)
    Chris van Uffelen

    Re-Use Architecture

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Chemnitz (ISBN: 9783937025711)
    Matthias Zwarg

    Chemnitz

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Trockenzonen - Die Parodie auf "Feuchtgebiete" (ISBN: 9783646926019)
    Charles Roch

    Trockenzonen - Die Parodie auf "Feuchtgebiete"

     (19)
    Aktuelle Rezension von: maggy17
    Trockenzonen - wenn Männer sich aufhören zu waschen 

    ***Klappentext*** 
    "Feuchtgebiete" war für Mädchen. "Trockenzonen" ist für Männer. Für echte Männer. 
    Schluss mit Schönheitswahn, Waschzwang und Duftterror! Männer müssen wieder Männer sein - und auch so riechen! Gegen dieses Männer-Manifest kann der Pipi-Kacka-Feminismus der "Feuchtgebiete" nicht anstinken. 

    Das Buch ist nichts für schwache Mägen. Wer "Feuchtgebiete" schon extrem ekelig fand, der sollte auf jeden Fall die Finger von "Trockenzonen" lassen. Das Buch ist eine Mischung aus "Feuchtgebiete" und der "Welle". 
    Viele Stellen sind wirklich widerlich und für die saubere Frau von heute nicht geeignet. 
  16. Cover des Buches Lübeck und Travemünde (ISBN: 9783892346005)
    Konrad Dittrich

    Lübeck und Travemünde

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Die Frau des Baumeisters (ISBN: 9783499244896)
    Edith Beleites

    Die Frau des Baumeisters

     (16)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele
    Mittlerweile schreiben wir das Jahr 1642. Auch wenn die historischen Gegebenheiten ganz andere waren als heute, hatte ich doch beim Lesen an manchen Stellungen den Eindruck: Wie sich die Zeiten gleichen. Clara ist nun Mutter. Ihr kleiner Sohn Louis braucht sie. Sie hat zwar ein Kindermädchen, aber Beruf und Kind scheinen nur schwer vereinbar. Als Hebamme muss sie nötigenfalls auch mal mehr als 24 Stunden bei einer Gebärenden bleiben. Was wird dann mit dem Jungen? Ihr Mann Willem sieht das nicht so. Er möchte, dass Clara wieder arbeitet. Er wollte nie nur eine Hausfrau. Doch beide scheuen eine Aussprache. Auch in Glückstadt stehen die Dinge nicht zum Besten. Da der König Religionsfreiheit in der Stadt zugesichert hat, habe sich Menschen verschiedener Nationalitäten und Religionen hier niedergelassen. Die Stadt soll ein Rathaus bekommen. Doch wer soll das bezahlen? Die Diskussion im Wirtshaus verläuft sehr turbulent. Manche Volksgruppe biegt und windet sich, um von ihrem Beitrag verschont zu bleiben. Da sind ihnen neue Steuern lieber, die alles auf breite Schultern verteilen. Auch gemeinsamer Unterricht für alle Kindern findet nicht nur Zuspruch. Der König beordert einen neuen Baumeister in die Stadt. Er verlangt, dass der Untergrund besser befestigt werden müsse. Also wird der Bau noch teurer... Clara dient der Frau des Baumeisters als Hebamme. Als eines Morgens der Baumeister tot in der Baugrube gefunden wird, mischt Clara bei den Ermittlungen kräftig mit .... Durch alle Teile zieht sich die Frage, wer Claras Vater ist. Jetzt klärt sie sich und Clara nimmt Kontakt zu ihrem Vater auf ... Zum Abschluss der Reihe ist der Autorin noch einmal ein sehr gutes Buch gelungen. Wie schon weiter oben angemerkt, könnten ein Teil der Konflikte und Sorgen von Clara auch in der heutigen Zeit spielen. Und wenn es ums Geld der Bürger geht ... Ich lasse den Satz mal unvollendet.
  18. Cover des Buches Waterkant in Mörderhand (ISBN: 9783886194940)
    Karen Riefflin

    Waterkant in Mörderhand

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Armillee
    Diese 192 Seiten bestehen aus Kurzgeschichten und wurden von renomierten Autoren und Neueinsteigern geschrieben. Da ist die Studentin genauso vertreten, wie der Taxifahrer. Die Mischung ist gelungen. Der Leser folgt den Potagonisten in und um Hamburg herum. Ich liebe Hamburg und es ist schön zu lesen, wenn man die Strassen und Stadtteile kennt. Oft wurde es zu einer Reise in die Vergangenheit. Ganz besonders haben mit die detailgetreuen Illustrationen zu jeder Geschichte gefallen. Wunderschön. Die meisten der 12 Geschichten bergen einen eigenartigen Humur in sich, so nach dem Motto : dumm gelaufen. Nur zwei waren nicht so der Rausreisser. Auch für Nicht-Hamburger eine schöne Lektüre.
  19. Cover des Buches Das kleine Gespenst - Das Hörspiel (ISBN: 9783745601879)
    Otfried Preußler

    Das kleine Gespenst - Das Hörspiel

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Kristall86
    Jede Nacht, zur selben Zeit, erwacht das kleine Gespenst in seiner Kiste und streift dann durch und über Burg Eulenstein. Dabei wird fast immer ein Besuch bei dem Uhu Schuhu fällig und beide genießen ihre Gespräche sehr. Eines Tages erzählt das kleine Gespenst dem Uhu Schuhu seinen größten Wunsch: einmal die Welt bei Tage zu sehen. Der Uhu ist weiße und rät ihm ab, aber das kleine Gespenst lässt nicht locker. Eines Tages ist es dann soweit und eine sehr abenteuerliche Reise beginnt. Aber auch eine große Einsicht.... Ein Klassiker von Otfried Preußler der in keinem Kinderzimmer fehlen sollte. Die Sprecherin des Hörbuches ist hier Nora Tschirner. Mit ihrer frischen und kecken Art, haucht sie dem kleinen Gespenst besonderes Leben ein. Sie hat einen schnellen Sprachstil und wirkt dadurch sehr kindgerecht. Als Erwachsener empfand ich manche Stellen ein wenig zu flott und schnell. Dennoch ist ihre Betonung und die generelle Interpretation wirklich gut. Die Geschichte wird wortwörtlich aus dem Buch erzählt. Bis auf ein paar kleine Wortänderungen, die man heute nicht mehr in ein Kinderbuch schreiben würde, ist die Geschichte 1 zu 1 erzählt. Die Geschichte ist nicht nur einfach schön, sie hat auch viele pädagogische Aspekte, die Preußler hier sehr dezent aber sinnvoll eingebaut hat. Egal wie alt man ist, für eine Geschichte von Otfried Preußler ist man nie zu alt. Das war eine kleine Reise zurück in die Kindheit! Wow!
  20. Cover des Buches Für das Schweigen bezahlt (ISBN: 9783765088124)
    Johannes Diez

    Für das Schweigen bezahlt

     (1)
    Aktuelle Rezension von: FelinhovanBaier
    Innerhalb von wenigen Tagen werden zwei Leichen in der 27.000-Einwohner-Stadt Emmendingen aufgefunden; die eine verwest, die andere frisch ermordet. Schnell wird klar, dass der Ermordete bei seinen Bekannten und Mitarbeitern nicht sehr beliebt war. Zudem ist kurz vor dem Mord ein Sexualstraftäter aus dem Zentrum für Psychiatrie ausgebrochen. Doch die Zahl der Verdächtigen steigt immer weiter und Kommissar Weidners Chef macht zunehmend Druck ...

    Den Anfang des Buches habe ich auf einer Lesung gehört und war sehr gespannt, wie es weitergehen würde. Ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist einerseits spannend geschrieben, aber auch mit ein wenig Humor verziert. Der Protagonist Chris Weidner war mir auf der Stelle sympathisch, genauso wie seine Kollegen. Ich habe als Leser die ganze Zeit mit den Ermittlern und den Zeugen mitgefiebert und versucht, die Puzzleteilchen zusammenzufügen. Das Ende des Buches war für meinen Geschmack ein bisschen überhastet. Ansonsten hat mich das Ende sehr zufriedengestellt.
    Alles in Allem hat mir das Buch "Für das Schweigen bezahlt" gut gefallen und hatte für einen Krimi eine sehr angenehme Länge.
    Wie bereits in der Überschrift steht: Ein sehr gelungenes Debüt!

  21. Cover des Buches Malteser Uhl (ISBN: 9783981690156)
    Carsten Schlüter

    Malteser Uhl

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Taluzi

    Ich habe das Hörspiel gehört und reznsiert:

    Holger Hammer wird von Collette Klöthke beauftragt einen Brandstifter zu entlarven. Dieser Brandstifter hat es auf leerstehende Immobilien abgesehen, die die Immobilienmaklerin Collette verkaufen will. Hammer taucht ab in die Uelzener Rotlichtwelt „Rote Lagune“ und steigt auf zu den führenden Geschäftsleuten Uelzens, immer auf der Suche nach einer heißen Spur. Schnell findet er heraus, dass ein rätselhaftes Zeichen einer Eule „Malteser Uhl“ mit den Bränden und auch mit den ersten Toten in diesem Fall zu tun hat.

    Privatdetektiv Holger Hammer schreckt vor nichts zurück und löst unaufhaltsam den „Malteser Uhl“-Fall.

    Nicht nur die rauhbeinige Art von Protagonist Holger Hammer, sondern auch seine ironische Sichtweise machten diesen Buch erlebenswert und unterhaltsam. Da gab es die ein oder andere Spitze und den ein oder anderen Seitenhieb in Richtung Lokalpolitik und den Uelzer (Ureinwohner Uelzen) an sich, so dass der Hörer des Hörspiels jede Menge zum Schmunzeln und zum Lachen hatte. Carsten Schlüter führt den Zuhörer an stadtbekannte Plätze und stellt sie unter einem ganz anderen Licht dar. Die Kriminalität schläft in hier nie! Im Gegensatz zu Uelzen, der Stadt, die immer schläft, aber niemals wacht.

    Carsten Schlüter ist unglaublich vielschichtig und las mit verschiedenen Stimmen lebendig aus seinem Krimi.

    Es wird Zeit, dass man die Hörspiele nicht nur beim Autor direkt kaufen kann, sondern auch im Handel.

    Das Buch ist überall beim Buchhändler erhältlich.

  22. Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Hamburg (ISBN: 9783829749664)
    Dorothea Heintze

    MARCO POLO Reiseführer Hamburg

     (12)
    Aktuelle Rezension von: evafl

    Reisen mit Insider-Tipps macht eine Reise doch erst zu etwas Besonderem Mit diesem praktischen Marco Polo Reiseführer bekommt man individuelle Empfehlungen, um so die schöne Hansestadt noch besser kennenzulernen.

    Auch wenn ich in einer Stadt schon mehrfach gewesen bin, so finde ich Reiseführer immer wieder praktisch. Denn gelegentlich verändert sich ja auch immer mal wieder etwas, manchmal wird das Netz des ÖPNV noch besser ausgebaut, neue Haltestellen entstehen, natürlich entstehen neue Gebäude, Museen, all soetwas.

    Dieser Reiseführer von Marco Polo kommt im super handlichen Format daher. Vorn im Klappumschlag findet man direkt die 15 wichtigsten Highlights kurz benannt, bevor man dann nach dem Inhaltsverzeichnis direkt die besten Insider-Tipps erhält. Aufgebaut ist dieser Reiseführer so, dass man anschließend erst einmal Grundsätzliches über die Stadt erfährt, ein anschließendes Kapitel widmet sich intensiv den Sehenswürdigkeiten, weitere dem Essen & Trinken, Einkaufen, den Ausgehmöglichkeiten, dem Übernachten und schließlich eines den Erlebnistouren.

    Auch erfährt man Ideen, wo bzw. was man etwas mit Kindern unternehmen kann, welche Feste und Feierlichkeiten es gibt und natürlich gibt’s auch noch praktische Tipps. Ein eingebrachter Cityatlas, der sich über mehrere Seiten und die verschiedenen Stadtteile verteilt, darf auch nicht fehlen und schließlich findet man hinten in der Klappbroschur noch einen entnehmbaren Faltplan sowie das abgedruckte Netz des ÖPNV.

    Was mir am Reiseführer von Marco Polo immer wieder gut gefällt ist der übersichtliche Aufbau sowie die Handlichkeit. Außerdem die verschiedensten Tipps, die man hier bekommt – und, dass es hier auch welche gibt, die typisch für die Hansestadt sind und andere, die man zum Nulltarif bekommt.

    Inhaltlich findet man immer wieder besondere Tipps farbig markiert und dadurch hervorgehoben, außerdem natürlich einige Bilder – die immer wieder einen schönen Einblick verschaffen und auch hilfreich sind. Ebenso praktisch sind auch die verschiedenen Angaben zu Sehenswürdigkeiten, Museen und Einkaufsmöglichkeiten, bei denen man direkt natürlich die Adresse, Homepage aber auch die nächste Haltestelle des ÖPNV findet.

    Für mich war dieser Reiseführer sehr hilfreich, dank des praktischen Formats war er bequem in der Handtasche unterzubringen, man könnte immer mal wieder spontan hinein lesen. Von mir gibt’s hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

  23. Cover des Buches München (ISBN: 9783829704984)
    Karl Forster

    München

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Der Kuß vor dem Tode (ISBN: 9783442412648)
    Ira Levin

    Der Kuß vor dem Tode

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Die Vorlage zu den zwei Verfilmungen, die letzte aus den Neunziger Jahren mit großer Starbesetzung: Dorothy Kingship ist eine Tochter aus reichem Hause und ungewollt von einem Kommilitonen schwanger geworden, der es nur auf ihr Geld abgesehen hat, und ihr Freund weiß, daß ihr strenggläubiger Vater kein Geld rausrücken würde, wenn er wüßte, daß die Schwangerschaft schon vor der geplanten Hochzeit stattgefunden hätte. KUrzerhand tötet er sie, nachdem er ihr zuvor eine überstürzte Hochzeit versprochen hat, aber ihre Schwester Ellen mißtraut dem Selbstmord und dem getürkten Abschiedsbrief....Ein toller altmodischer Krimi, der eine Neuauflage verdient hätte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks