Bücher mit dem Tag "real life"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "real life" gekennzeichnet haben.

42 Bücher

  1. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.490)
    Aktuelle Rezension von: Froehlich

    Stellenweise fein, aber On Off ist anstrengend... Das ist mir zuviel und bei den dicken Schinken muss sich das einfach lohnen Zeit zu investieren...

  2. Cover des Buches Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442484232)
    E. L. James

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

     (1.078)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da ich die Filme kenne, war ich auf Christians Sicht sehr gespannt. Das Cover ist mit dem Inhalt stimmig und der Schreibstil der Autorin ist flüssig.

    Ich hatte bisher noch kein Buch der Reihe gelesen und war dennoch neugierig, wie Christian die zwei Monate gesehen hatte. Kaum hatte ich mit Lesen angefangen, wollte ich nur ungern das Buch zur Seite legen. Und dennoch lag es eine Weile in meinem Bücherregal. Aber das hatte andere Gründe. Somit hatte ich mir die letzten Tage vorgenommen, dieses Buch nun endlich auszulesen und schon war ich wieder nach ein, zwei Seiten voll und ganz in der Handlung.

    Ab und zu hatte Grey Albträume aus seiner Vergangenheit und diese hatte die Autorin beschrieben. Auch wenn sie kurz waren, waren sie dennoch zum besseren Verständnis. 

    Den Email-Verkehr, den er mit Anastasia führt, sind immer wieder zum Lachen und lockern die Thematik auf. Selbst die Gespräche zwischen den beiden sind göttlich.

    Was mich etwas verwirrt hatte, war, dass er seine Mitarbeiter manchmal mit den Vornamen genannt hatte und kurz darauf wieder mit dem Familiennamen. Dennoch konnte ich dem Handlungsverlauf gut folgen.

  3. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.188)
    Aktuelle Rezension von: Nachtblume

    Die Reihe fing okay an, aber dieses ewige Hin und Her ist mir einfach too much. 4 Bände dafür, dass Tessa und Hardin nicht wissen, was sie wollen und eine toxische Beziehung führen, weil sie nicht aus ihren Fehlern lernen, reflektieren oder an ihrer kaputten Persönlichkeit arbeiten wollen. Nein, danke.

  4. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.588)
    Aktuelle Rezension von: tediousKimi

    Mein erstes Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe wurde John Greens „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Ich persönlich habe das Buch aus Neugierde und wegen dem Hype um die gesamte Geschichte gekauft und wollte mich selbst überzeugen. 

    Dabei kann ich sagen, dass ich absolut unvoreingenommen und ohne Kenntnisse über die Geschichte angefangen habe das Buch zu lesen, da ich mich selbst nicht Spoilern wollte.

    Das Buch hat mich nicht enttäuscht. Greens Schreibstil passt zur Protagonistin und führt sehr zügig zum Ziel. Die Freundschaft zwischen den einzelnen Personen wird gut beleuchtet und insbesondere bei tragischen Ereignissen kommt man gar nicht drum herum, mitzufühlen. Auch die gewisse Kälte, die Hazel mitbringt, ist durchaus berechtigt.

    Insgesamt würde ich das Buch jedem empfehlen, der nach einer gut durchdachten und ernsthafteren Geschichte sucht.

  5. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.611)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Ich habe Ein ganzes halbes Jahr gelesen, noch bevor es die Verfilmung gab. Wobei ich sagen muss, dass ich auch die Verfilmung sehr gut fand! Diese Geschichte geht unter die Haut, berührt zutiefst und wird euch Tränen abringen!

    Lou ist eine außergewöhnliche Protagonistin, intelligent, hübsch und versucht beides so gut es geht zu verstecken, seitdem ihre Schwester sie vollkommen betrunken im Labyrinth ihrer Heimatstadt gefunden hat. So hat sie auch einen Kellnerjob, der sie vollkommen unterfordert.

    Ihr neuer Job ist es Will den ganzen Tag lang zur Seite zu stehen und ihn zu unterhalten. Doch zu Beginn will dieser junge Mann das gar nicht: Er sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl und hasst sein Leben.

    Mit der Zeit werden die beiden wahre Freunde und entwickeln auch Gefühle füreinander. Und hier beginnen Herzschmerz, Eifersucht und bestimmte Geheimnisse lüften sich.

    Absolut lesenswert, für Jugendliche und Erwachsene!

  6. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.820)
    Aktuelle Rezension von: schlumpitschi_liebt_buecher

    Tensie hat bekommt die Chance auf die Schule ihrer Träume zu gehen, aber Jess die Mutter hat leider nicht das Geld um ihren Wunsch zu erfüllen. Um diesen Wunsch doch noch irgendwie zu erfüllen machen sich Jess, ihre Kinder und der über alles geliebte Familienhund auf den Weg zu einen Wettbewerb um doch noch das Geld irgendwie zu bekommen. Auf dem Roadtrip machen sie eine Begegnung die ihr Leben auf den Kopf stellen wird.

    Jojo Moyes schafft es wieder einmal eine wunderbare Geschichte zu schreiben in die man sich verlieben muss.

    Ich hab den Schreibstil echt genossen obwohl ich mich in Englisch ein bisschen geplagt hatte.

    Die einzelnen Kapitel sind immer auf die einzelnen Charaktere bezogen so das man sich gut in diese hinein versetzen konnte.

    Ich mochte am meisten Jess, weil man sie echt gut kennengelernt hatte. Sie ist so eine starke Frau und sie tut alles für das Glück ihrer Kinder.

    Das Buch war echt gut und ich kann es echt weiterempfehlen.

  7. Cover des Buches Will & Will (ISBN: 9783570161036)
    John Green

    Will & Will

     (527)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Will Grayson, 17 Jahre alt, wohnhaft in Chicago, Probleme im großen, allumfassenden Bereich Liebe. Und diese Person gibt es doppelt. Zumindest diese oberflächlichen Beschreibungen. Sonst sind die beiden Jungs von Grund auf unterschiedlich. Kennenlernen tun sich die beiden erst kurz vor der Hälfte des Buches.

    Beide Wills müssen erst aus ihrem inneren Versteck hinauskommen und machen somit in diesem Buch eine große Wandlung durch. Beide  brauchen jemanden, der sie einmal kräftig in den Arm nimmt und einfach festhält - sie haben nämlich schon lange aufgehört Schwäche zu zeigen & zuzugeben.

    Ich nenne sie jetzt mal Will1 und Will2. Will1 ist der mit Jane und Will2 der mit Isaac.

    Will1 ist innerlich sehr witzig, aber auch eine Dramaqueen, doch er versteckt sich immer hinter einer coolen Fassade und seinen Regeln. Somit checkt er erst auch gar nichts von seiner Liebe, die anfangs auch irgendwie einem kompliziertem System folgt. Zu Beginn ist er generell allem eher negativ gegenübergestellt. Er kommt einfach nicht aus sich heraus, aber im Laufe des Buches ändert es sich - wie sagt man so schön: Liebe ändert alles!

    Will2 ist meiner Meinung nach etwas spezieller (und das heißt viel, denn Will1 ist auch - individuell!). Er hat Depressionen, daher ist in den Kapiteln aus seiner Sicht eine eher düstere und negative Atmosphäre zu spüren. Nur Isaac und das, was sich daraus ergibt, sind ein Lichtblick für ihn, bis er seine 'Wandlung' durchmacht. 

    Will2s Kapitel sind alle durchgängig in kleiner Schrift geschrieben, daran gewöhnt man sich aber schnell. Dialoge in seinen Kapiteln sind außerdem in Interviewform geschrieben. All das machen seine Kapitel etwas unübersichtlicher zu lesen. 

    Es gibt immer ein Kapitel aus Will1s Sicht und dann abwechselnd eins aus Will2s.

    Fazit: Mit den beiden Charakteren muss man erstmal warmwerden, mit Will1 geht es etwas schneller.

    Es gibt 4 von Anfang an wirklich relevante Nebencharaktere:

    Tiny ist einfach toll! Er tut alles für seine Freunde ohne sich dabei selbst aufzugeben. Er ist einfach komplett extrovertiert, witzig, schließt schnell neue Freundschaften und ist ein guter Tröster. Er will die Welt verändern und kann das mit seinen Ideen auch schaffen. Außerdem ist er laut Will1 der ' schwulste und größte Mensch, denn es auf der Welt gibt.' 

    Jane mag ich total. Sie hat Grips, Humor und versteht Dinge einfach.

    Isaac ist kitschig, aber er schreibt und spricht schön.

     Maura mag ich nicht. Punkt. Aus. Mehr will ich hier nicht spoilern.


    Der Höhepunkt des Buches ist das Musical von Tiny über die Liebe, wobei alles sein Ende findet und es war einfach toll!!!

    Das Buch ist teilweise auch ein LGBTQ+ Buch und es zeigt in ein paar Nebenhandlungen noch Reaktionen auf das Comingout von Will2.

    Der Schreibstil war so gefühlvoll, dass sich mir ab und zu eine Träne in den Augenwinkel schlich oder ich breit grinsen musste.

    Fazit: Zwei unvorhersehbare Lovestorys - gefühlvoller Schreibstil, wunderschöner Plot; alles in allem ein Meisterwerk!

    Es gibt zwar einige negativere Rezensionen, aber von mir gibt es definitiv eine Buchempfehlung!

  8. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.551)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Dadurch, dass Band 1 und 2 bereits verfilmt wurden, kennen die meisten Leute diese Reihe schon. Ich habe die Reihe schon vor der Veröffentlich des ersten Films gelesen und habe eine zwiegespaltene Meinung dazu.

    Den erste Band fand ich super. Tolle Charaktere, nette Geschichte und ein interessanter Plottwist. In Band 2-4 hatte ich jedoch ein großes Problem mit dem ständigen hin und her bei der Beziehung zwischen Tessa und Hardin. Das hat mich auf Dauer sehr genervt. Jedoch finde ich die Idee der Reihe sehr gut und wollte auch immer wissen, wie es mit den beiden endet. Daher habe ich auch alle sieben Bücher der Reihe gelesen. Den vierten Band fand ich ab zweiten Hälfte wieder sehr gelungen und die beiden Bücher aus Landons Sicht (Band 6 & 7) haben mich positiv überrascht.


    Ich bereue es nicht, diese Reihe gelesen zu haben, da es eine schöne dramareiche Reihe ist, aber ich brauchte etwas Durchhaltevermögen 😉

    Ich bin schon sehr gespannt auf die kommenden Filme, wobei ich bisher die Bücher besser fand.

  9. Cover des Buches Erebos 2 (ISBN: 9783743200494)
    Ursula Poznanski

    Erebos 2

     (331)
    Aktuelle Rezension von: Kathi92

    Wie der Vorgänger hat mir dieses Buch wirklich sehr gefallen. Es war spannend, teilweise erschreckend und hat zum Nachdenken angeregt.

    Leider war das Ende doch sehr enttäuschend. Wo Erebos und seine Ziele in Teil 1. wirklich Sinn gemacht haben, habe ich den Sinn hinter dem ganzen bei  der Fortsetzung einfach nicht so richtig verstanden. Es hat vorne und hinten nicht zusammengepasst, und generell fand ich das Ende etwas lahm. Da wäre eindeutig mehr möglich gewesen, sehr Schade.

    Trotzdem war es, bis auf die letzten zwei oder drei Kapitel, ein wirklich gutes Buch

  10. Cover des Buches Numbers - Den Tod im Blick (ISBN: 9783551311511)
    Rachel Ward

    Numbers - Den Tod im Blick

     (1.143)
    Aktuelle Rezension von: Bellasie

    Wie geht man damit um, wenn man das Todesdatum seiner Mitmenschen sehen kann und es bei allen gleich lautet? 

    Das ist ein interessante Frage, die mich dazu bewog, das Buch zu kaufen. Der etwas derbere Schreibstil, der jedoch zu den Hauptfiguren passte, gefiel mir. Es war mal etwas anderes. Die 2-Sterne Bewertung lässt sich für mich auf das ungenutzte Potential zurückführen. Die Autorin hat ein interessantes Thema aufgeworfen, sich dann aber für eine zähflüssige Verfolgungsjagd entschieden, die sooo unspektakulär war, dass man von einer wirklichen Jagd nicht mehr sprechen kann. Die Handlungen sind einfallslos und manchmal stellte ich mir die Frage, ob die Autorin beim Schreiben überhaupt Spaß verspürt hatte. Es wirkte gequält. So war es sehr anstrengend für mich, in Jems "Kopf zu stecken". Sie ist mir sehr unsympathisch, viel mit sich selbst beschäftigt und ständig am Jammern. Das machte das Buch sehr langweilig. Ab und ab fehlte es auch an Logik. Einmal kann Jem ein gesamtes Frühstück in sich reinhauen, danach kann sie Essen nicht mal mehr riechen und ihr ist ständig schlecht? Ich dachte echt, wenn ich das mit dem Essen noch einmal lesen muss, dann lege ich das Buch für immer zur Seite- Doch es gab eine Figur, die ich sehr sympathisch fand und ich wollte unbedingt wissen, was passieren würde. Leider wurde ich dahingehend aber so enttäuscht, dass es mir die Sprache verschlug. Ich kann verstehen, dass es so enden "muss" - aber ganz ehrlich, hier werden Stellen ins Lächerliche gezogen, die ernst bleiben sollten. Auch gibt die Wahl der Todesursachen in diesem Buch mir echt zu denken. Es erinnert mich an "1000 Wege ins Gras zu beißen", was für mich in einem Buch, wo man Charaktere kennt, absolut deplatziert ist. Ich ärgere mich sehr, dass ich mir direkt beide Teile gekauft habe, denn die Fortsetzung werde ich nicht lesen. .


  11. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.256)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina1988

    Konnte das Buch nicht weglegen, mega spannend!! Wow!! Die Story hat es in sich

  12. Cover des Buches Die Interessanten (ISBN: 9783832163396)
    Meg Wolitzer

    Die Interessanten

     (106)
    Aktuelle Rezension von: bluesjj

    Was hatte ich für Erwartungen an dieses Buch. Und ich muss leider sagen, sie haben sich nicht erfüllt. Selten habe ich beim Lesen eines Buches so sehr mit mir gerungen, ein weiteres Kapitel zu lesen. War so oft davor, es abzubrechen. Nun bin ich seit Wochen auf Seite 326 und kann mich nicht noch einmal dazu aufraffen, es weiterzulesen. Ja, mich würde schon irgendwie interessieren, wie es endet. Aber dafür weitere 280 Seiten lesen? Nein, momentan muss ich da passen. Normalerweise liebe ich dicke Schmöker, in deren Handlung man richtig eintauchen kann. Aber hier ist mir das auch nach mehr als 300 Seiten nicht gelungen. Weder haben mich die Story noch die Hauptcharaktere berührt. Ganz im Gegenteil, Jules‘ Selbsthass, Selbstmitleid und Eifersucht, die sehr weite Teile des Buches einnehmen, fand ich meist einfach nur nervig. Waren sie während ihrer Jugend noch nachvollziehbar, habe ich später (als in der Geschichte Ende 20 und ausgebildete Psychologin ist!) oft nur gedacht: ‚Mädel, wird erwachsen.‘ Und: ‚Wie absurd ist das eigentlich?‘ Der Rest der Handlung macht es leider nicht besser, vor allem, da es so langatmig ist. Nein, ich werde mich jetzt definitiv anderen Büchern widmen.

  13. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442313471)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.226)
    Aktuelle Rezension von: M-Valerius

    Nein, einfach nein!

    Dieses Buch und seine folgebände sind so lieblos geschrieben, wie selten ein anderes Buch. Den großen Erfolg kann ich nicht verstehen.

    PS: Der Film war ok.

  14. Cover des Buches Forbidden (ISBN: 9783841503077)
    Tabitha Suzuma

    Forbidden

     (818)
    Aktuelle Rezension von: AnimFlaym

    Das erste Buch bei dem ich lange geweint habe und die Ungerechtigkeit dieser Welt verflucht habe. Tabitha Suzuma schafft es, dass man seine gesamte Existenz in Frage stellt und das Leben auf einmal als ganzes anzweifelt.

    Dieses Buch sollte man nur lesen, wenn man in einer guten Verfassung ist!

  15. Cover des Buches Erebos (Limited Edition) (ISBN: 9783743205314)
    Ursula Poznanski

    Erebos (Limited Edition)

     (3.484)
    Aktuelle Rezension von: Kathi92

    Mir ist Erebos in die Hänge gefallen, nachdem ich die Reihe um Ria beendet und nach mehr Werken der Autorin gesucht habe.

    Die ersten paar Seiten musste ich mich erstmal an den etwas jugendlicheren Schreibstil (im Vergleich zur Ria-Reihe) gewöhnen, und wurde dann mehr und mehr in die Geschichte reingesogen.

    Ich finde die Idee und die Umsetzung nahezu perfekt. Charaktere und Handlung sind glaubhaft und auch für Erwachsene ist die Geschichte sehr gut zu lesen. Mittlerweile konnte ich meine Familie mit in den Erebos-Bann ziehen und von jung bis alt sind alle begeistert.

    Besonders toll fand ich, dass es mittlerweile Band 2. gibt, wo es mit dem Protagonisten viele Jahre später in der heutigen Zeit mit heutiger Technik weiter geht. Sowas liebe ich ja besonders

    Absolute Leseempfehlung, auch für die, die mit Computerspielen im echten Leben nichts anfangen können ;-)

  16. Cover des Buches Das Gegenteil von Einsamkeit (ISBN: 9783596521692)
    Marina Keegan

    Das Gegenteil von Einsamkeit

     (167)
    Aktuelle Rezension von: dean_winchester
    Das Buch war insgesamt sehr schön geschrieben. Der Grund der Veröffentlichung aller Essays von Marina Keegan hat mich sehr berührt. Nicht alle Geschichten waren mein Fall, aber der Großteil war überragend und packend geschrieben und hat mich sehr fasziniert! Es ist unfassbar schade, das so ein Talent nicht mehr unter uns weilt, dennoch ist Ihr Buch eine schöne Erinnerung an Sie und auf jeden Fall lesenswert!
  17. Cover des Buches Asphalt Tribe (ISBN: 9783473582129)
    Morton Rhue

    Asphalt Tribe

     (290)
    Aktuelle Rezension von: Krimifee86

    Asphalt Tribe ist die Geschichte rund um eine Gruppe jugendlicher Obdachloser, die in New York City leben und sich ihren Lebensunterhalt durch Betteln, jonglieren, Autoscheiben waschen und Backpulver als Koks verkaufen, verdienen. Die Erzählerin ist das Mädchen Maybe, das nach und nach beobachtet, wie ihre Freundinnen und Freunde an der harten Realität des Straßendaseins zugrunde gehen ohne zu merken, dass sie selbst auch fast am Ende ist. Erst ein freundlicher Bibliotheksangestellter gibt ihr ein Gefühl von Menschlichkeit zurück. Aber wird sie es schaffen, der Straße zu entkommen?

     

    Asphalt Tribe ist ein wirklich gut geschriebenes Buch, dass das harte Leben auf der Straße sehr anschaulich beschreibt. Man kann sich sehr gut in Maybe hineinversetzen und zum Teil auch verstehen, wie hart es für sie ist, diese Schein-Welt, die sie sich aufgebaut hat, wieder zu verlassen. Sie und die anderen sind in einer Abwärtsspirale gefangen aus der es anscheinend kein Entkommen gibt – außer durch den Tod. Das Buch ist dabei sehr traurig, sehr bewegend und gleichzeitig macht es einen wütend. Wütend, dass sowas in der heutigen Zeit immer noch möglich ist, wütend, dass die Jugendlichen für sich keine andere Perspektive sehen und letztlich auch wütend, selber so hilflos zu sein und nichts tun zu können. 

     

    Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen, muss aber auch am Ende ein paar Abstriche machen. Es gibt sicherlich auch viele gute Menschen auf dieser Welt, aber das, was Maybe am Ende widerfährt ist ohne zu spoilern aus meiner Sicht einfach viel zu viel des Guten. Deshalb vergebe ich 8/10 Punkte. 

     

     

    Mehr von mir zu den Themen Bücher, Bullet Journal, Essen, Reisen, Fotos, Disney, Harry Potter und noch vieles mehr gibt es unter: https://www.facebook.com/TaesschenTee/

  18. Cover des Buches Todesstoß (ISBN: 9783426503003)
    Karen Rose

    Todesstoß

     (331)
    Aktuelle Rezension von: dieFlo
    in Karen Rose ihren Büchern ertrinke ich jedes mal neu und bin trotzdem süchtig...


    Er tötet so perfekt, dass es keinem auffällt. Er legt den Strick perfekt um den Hals, stellt die Schuhe bedacht hin und ja das Kleid, es ist wichtig und trotzdem wundert er sich, warum niemanden auffällt, dass es doch kein Selbstmord war. 


    Er sitzt in seinem Versteckt, verzerrt sich nach Nachrichten, die von seinem Werken berichten und hat in seiner virtuellen Spielewelt doch schon das nächste Opfer ausgesucht.


    Und dann ist das diese Studentin, die in einem Cafe jobbt und an einer geheimen Studie arbeitet - schon bald entdeckt der Leser den Hintergrund und auch sie erkennt Zusammenhänge, doch der Mörder ist clever...


    karen Rose kann es , sie kann packen und verzaubern und auch hier hat sie wieder einen spannenden Thriller geschrieben. Absolute leseempfehlung@dieflo
  19. Cover des Buches Die Welle (ISBN: 9783473544042)
    Morton Rhue

    Die Welle

     (2.248)
    Aktuelle Rezension von: lea_reads_books

    Heyy ihr Leseratten 🥰

    .

    Meine Meinung: Das Buch lies sich ziemlich schnell und flüssig lesen. Es haben sich auch einige Sätze eingeschlichen, über die man sehr lange nachdenken konnte. Ich denke, ich hatte selten ein Buch mit einem solch ernsten Thema in der Hand, dass so tiefgründig war und bei dem ich, während des Lesens, sehr viel über mein eigenes Verhalten nachgedacht hatte. Morton Rhue‘s Schreibstil hat eine solche Kraft, dass sie Menschen sich selbst reflektieren lässt. Mir war an keiner Stelle klar, was als nächstes passieren wird und ich hab ständig nur gehofft, dass es nicht noch schlimmer wird.

    Teilweise war das Verhalten von Robert echt besorgniserregend und gruselig. Am spannendsten war jedoch das Verhalten von Laurie (und später auch David). Der Widerstand, die Rebellion. Die, die gegen den Strom schwimmen. Lauries Mutter war von Beginn an der Meinung, dass die Welle keine so tolle Idee ist und dadurch wandte sich Laurie auch recht schnell von der Welle ab. Und das fand ich so spannend: Wie viel ein einziger der nicht die Meinung anderer teilt, diese anderen dennoch beeinflusst. Generell zeigt dieses Buch, wie leicht wir zu manipulieren sind. Im Prinzip hat Ben seine Schüler auch nur manipuliert. Ich konnte trotzdem viele Schüler verstehen und auch Bens Handeln erschien mir meistens logisch.

    Fazit: Dieses Buch hat mich sehr viel über die Menschheit, ihre Geschichte, aber auch über mich selbst nachdenken lassen. Man kam schnell voran und es war nie langweilig. Die Charaktere waren sehr tiefgründig und wirkten sehr real.

  20. Cover des Buches Boot Camp (ISBN: 9783473582556)
    Morton Rhue

    Boot Camp

     (439)
    Aktuelle Rezension von: Melisax3

    Ich liebe dieses Buch. Es ist unglaublich. Sicher kann es nicht jeder lesen, da das Thema und vor allem das Ende wirklich schockierend sind, aber genau das hat das Buch für mich so interessant gemacht. Ich hatte es innerhalb von einem Tag durch. Wie bereits erwähnt denke ich, dass dieses Buch nicht für jeden ist, es ist zwar nicht gruselig, aber doch echt sehr heftig. Ich werde das Buch aufjeden Fall nochmal lesen !

  21. Cover des Buches After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel (ISBN: 9783453504097)
    Anna Todd

    After truth - Mit exklusivem Zusatzkapitel

     (3.117)
    Aktuelle Rezension von: lureads

    Wo fang ich an? 

    Die Kapitel sind wie immer kurz wodurch man flüssig und viel lesen kann obwohl man gar nicht merkt wie viel man liest. Die Story ist eigentlich wirklich schön und man will sie einfach weiter mitfiebern, aber es wird einfach zu viel. Es ist ein ständiges Hin und Her und so oft unnötiges Drama. Man hätte das erste Buch locker auf 450 Seiten kürzen können und dann wäre einfach nur das ständige wiederkehrende Drama verschwunden und die schöne Geschichte kann man dennoch ohne Probleme mit erleben. Aber im zweiten wurde es noch schlimmer.  Tessa wirkt noch naiver und Hardin noch mehr drüber. Er dreht wegen jedem bisschen durch und Tessa lässt sich alles gefallen? Das ist zu viel. Ich musste das Buch noch vor Seite 500 abbrechen. Das ständige Hin und Her war einfach nur noch nervig.

  22. Cover des Buches Verlieb dich nie in einen Herzensbrecher (ISBN: 9783570309704)
    Sarah Ockler

    Verlieb dich nie in einen Herzensbrecher

     (195)
    Aktuelle Rezension von: 3lesendemaedels

    In der Hernandez-Familie gibt es eine goldene Regel: Verlieb dich nie in einen Vargas. Das hat Jude von ihren älteren Schwestern gelernt, deren Herzen schon von Vargas-Jungs gebrochen wurden. Nun steht Jude kurz vor dem College und lebt als einziges Kind noch bei ihren Eltern. Um ihrem an Alzheimer erkrankten Vater eine Freude zu bereiten, stellt sie einen Mechaniker ein, der das alte Motorrad ihres Vaters reparieren soll. Zufällig ist dieser Junge Emilio Vargas und sieht zudem noch unverschämt gut aus. Und obwohl sich Jude vehement dagegen wehrt, versucht er immer mit ihr zu flirten, bis sie ihm schließlich nicht mehr widerstehen kann.
    In dem Buch geht es auf ersten Blick zuerst um diese Liebesbeziehung, diese spielt aber tatsächlich eher eine untergeordnete Rolle.
    Denn im Vordergrund steht die Krankheit ihres Vaters und wie Jude damit umgeht, zudem noch Judes Selbstfindung und wie sie es schafft, sich von ihren Schwestern loszureißen, um sich als unabhängige Person zu beweisen. Deshalb kann ich nur in höchsten Tönen von dem Buch sprechen.

  23. Cover des Buches Ich knall euch ab! (ISBN: 9783473581726)
    Morton Rhue

    Ich knall euch ab!

     (534)
    Aktuelle Rezension von: Lucie4

    Mit Amokläufen habe ich mich auseinandergesetzt, als davon einige Fälle aufgetreten sind. Daher fande ich diesen Einblick sehr spannend, da es sehr nah an der Realität schien und daher noch einmal verdeutlichen konnte, wie grausam ein Amoklauf wirklich ist. Gleichzeitig erkennt man verschiedene Perspektiven. Natürlich gibt es nichts, was einen Amoklauf rechtfertigen könnte, aber grundlos geschieht er auch nicht.  Worauf ich hinauswill ist, das "Ich knall euch ab" darstellt, welche Maßnahmen Amokläufe verhindern können. Interessant fande ich, wie die Idee in den Köpfen von Gary und Brendan entstanden ist, welche Rolle Beeinflussung spielte.  Wie bei vielen Büchern, die bei Ravensburger erschienen sind, könnte/sollte auch dieses Buch im Unterricht behandelt werden (da es auch um Schüler geht). Abschließend also relevant fürJugendliche und ein aktuelles Thema, das gut verarbeitet wurde. 

  24. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (ISBN: 9783442486892)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

     (3.690)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina1988

    Gefällt mir gut

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks