Bücher mit dem Tag "rebecca martin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rebecca martin" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Der entschwundene Sommer (ISBN: 9783453357549)
    Rebecca Martin

    Der entschwundene Sommer

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Mia erbt nach dem Tod ihrer Großmutter ein halb verfallenes, idyllisch an einem See gelegenes Hotel im Taunus. Als sie mehr über die Vergangenheit des einst glanzvollen Hauses erfahren will, begegnet sie dem Iren Séan, der dort ebenfalls nach Antworten sucht. Gemeinsam stoßen sie auf die Geschichte jenes dramatischen Sommers kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges, der das Schicksal von vier Menschen für immer veränderte …

    Etwas langatmig aber trotzdem spannend die beiden Geschichte. Mir hat es gut gefallen. 

  2. Cover des Buches Die vergessene Freundin (ISBN: 9783453358843)
    Rebecca Martin

    Die vergessene Freundin

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Chrisronny

    Das Buch hat mir gut gefallen, da es um eine Mädchenfreundschaft geht in der Zeit nach dem 1. Weltkrieg, von 2 unterschiedlichen Mädchen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten. Es hätte so sein können, stelle ich mir vor. Und sehr schade dass diese Freundschaft so traurig endete und  zwischen Elly und Tonja leider keine Aussprache damals gab. Aber so ist es wohl oft im Leben, bei vielen von uns. Toll, dass Elly in dem hohen Alter noch so vital ist.  Auch die Liebesgeschichte zwischen Tom und Carina gefällt mir. 

  3. Cover des Buches Und alle so yeah (ISBN: 9783832162108)
    Rebecca Martin

    Und alle so yeah

     (56)
    Aktuelle Rezension von: CanYouSeeMe
    3,5 Sterne

    Elina ist neunzehn Jahre alt und hat alle Möglichkeiten dieser Welt. Sie hat gerade ihr Abitur hinter sich gebracht, sehr viel Geld mit ihrem ersten Roman verdient und niemanden mehr, der ihr etwas vorschreiben kann. Aber es gibt ein Problem, mit dem sie nicht allein ist: Sie hat überhaupt keine Ahnung, was sie mit ihrem Leben anstellen soll. Und so lässt sie sich treiben. Von einer Party zur andern, von Gin zu Kokain, von Berlin über Heidelberg in die Schweiz. Immer begleitet von ihrem älteren Bruder – und der großen Frage: Und jetzt so? 

    ‚Und alle so yeah!‘ von Rebecca Martin ist mit seinem leichten und unaufgeregtem Sprachstil leicht und schnell zu lesen. Die Story wirkte auf mich nicht sonderlich authentisch, ich konnte mich auch kaum mit der Protagonistin identifizieren. Elina strahlt eine riesengroße negative Haltung aus, ihre Gedanken sind zu einem Großteil pessimistisch. Mir konnte sie dadurch nicht sonderlich sympathisch werden.
    Die Handlung spielt in der Gegenwart, es gibt jedoch viele Rückblenden in Elinas Vergangenheit. Mit diesen Zeitsprüngen bin ich gut zurechtgekommen, man erfährt hierdurch etwas mehr über Elina, sie wirkt etwas menschlicher. Die Handlung plätschert so vor sich hin, so wirklich aus dem Knick gekommen ist das Buch nicht.
    Zusammenfassend isst zu sagen, dass ‚Und alle so yeah!‘ ein unaufgeregtes Buch für zwischendurch ist, von dem man sich einfach berieseln lassen kann, ohne groß über den Inhalt nachdenken zu müssen.
  4. Cover des Buches Weil wir Mädchen sind (ISBN: 9783943406092)
    Cornelia Franke

    Weil wir Mädchen sind

     (26)
    Aktuelle Rezension von: lotti_huber

    Klappentext:

     

    Mädchen sind ein Mysterium.
    Sie können Männer mit einem Wimpernschlag um den Finger wickeln, streiten sich mit ihren Freundinnen wie Furien über die banalsten Dinge, um im nächsten Moment in Kichern zu verfallen. Tanzen nackt im Mondschein, um ihren Liebsten für sich zu gewinnen. Und natürlich verschafft so manches Mädchen einem Jungen Kopfschmerzen, weil er diese Geschöpfe einfach nicht nachvollziehen kann.
    Aber warum können und machen sie das alles?
    Weil wir Mädchen sind.

     

    Inhaltliches und Meinung:

     

    Das Buch „Weil wir Mädchen sind“ ist eine Anthologie, herausgegeben von Cornelia Franke. Es handelt sich hierbei um eine Sammlung von 21 Kurzgeschichten. Diese drehen sich alle um das große Thema „Mädchen“. Dabei werden unterschiedlichste Genres bedient. Von Fantasy über Alltagsgeschichten und sogar Horror ist einiges dabei. Wobei die Fantasy hier ganz klar überwiegt. So geht es zum Teil um Sirenen, Elfen, Kleriker, Dämonen oder auch Zombies. Dabei vermitteln einige der Geschichten eine Art Moral, andere sind lediglich zu Unterhaltungszwecken. Sehr schön finde ich die Kurzbiografien der unterschiedlichen Autoren am Ende des Buches. Sie sind alle eher unbekannt, aber wie ich finde außerordentlich talentiert.

    In den Geschichten geht es meist um weibliche Helden, die sich in bestimmten Situationen beweisen müssen. So werden die verschiedenen Eigenschaften von Mädchen beschrieben, im negativen wie auch positiven Sinne. Einige Geschichten regen sehr zum Nachdenken an, wie z.B. „An die Frau von mir gegenüber“. In der Geschichte geht es um einen Mann, der einer unbekannten Frau in der Bar einen Brief schreibt und daraufhin die Stadt verlässt. In der Geschichte „Wunderschönes Mädchen“ geht es um ein Mädchen, welches die hübscheste in der Straße ist, dies aber nicht sein möchte. Ihr gehen die Normen der Gesellschaft ordentlich gegen den Strich und so rasiert sie sich die fülligen Locken zur Hälfte weg. Und erfährt im Freundeskreis dadurch große Anerkennung. Dies sind nur 2 Beispiele, ich möchte ja auch nicht zu viel verraten.

    Das Buch ist ideal für die Zugfahrt, die tägliche Abendlektüre oder auch mal für die Pause während der Arbeit.

    Mein Fazit: sehr empfehlenswert 

     

    Autorinnen & Autoren der Anthologie:

    Amelie Hauptstock - "Weil wir Mädchen sind"

    Ruth Kornberger - "Probleme mit der Atmosphäre"

    Andrea Bienek - "Ein Plan für alle Fälle"

    Mirjam H. Hüberli - "Der perfekte Titel"

    Annika Dick - "Seenot"

    Malena Just - "Weil ich eine Sirene bin"

    Dörte Müller - "Die Löwin in mir"

    Anna Eichinger - "Von Maniküre und Monstern"

    Rebecca Martin - "Die geheimnisvolle Zauberin"

     

    Lotti

  5. Cover des Buches Frühling und so (ISBN: 9783847512776)
    Rebecca Martin

    Frühling und so

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Schneekatze
    Die 17-jährige Raquel beschreibt ihr Leben in Berlin, Partys und Männer stehen im Vordergrund. Aber „Frühling und so“ nur auf die erotische Ebene zu beschränken, wird dem Buch nicht im Mindesten gerecht.
    Es geht um viel mehr: Um das Leben in der Großstadt, um die Suche nach Verliebtheit und richtiger Liebe, ums Erwachsenwerden.
    Und meiner Meinung nach spiegelt der Roman eine ganze Generation wieder: Sie wollen mehr, nicht nur den öden Alltag haben, sondern ausbrechen, wie Raquel, die als Schauspielerin ihr Glück neben der Schule versucht und zu Castings geht, obwohl sie das Warten dort so hasst. In Clubs sucht sie nach dem wilden Leben, will es spüren, auch durch Sex, will sich selbst fühlen. Und wünscht sich trotzdem so viel mehr als das.

    Die Autorin versteht es super, die Entwicklung von Raquel subtil zu beschreiben, besonders zum Ende hin. Diese leichten Zwischentöne, die zeigen, dass sich etwas in Raquel sehr stark verändert hat, vielleicht sogar, dass sie nun erwachsen wird. 

    Das einzige, was mich gestört hat, war die teilweise übertrieben gesprochene Sprache. Es wirkte, als versuche die Autorin damit, die Großstädtercoolness und die jugendliche Naivität verstärkt auszudrücken. Nach einiger Zeit habe ich mich zwar an den Stil gewöhnt, aber die Übertreibung wäre gar nicht nötig gewesen.

    Mein Fazit: Ich denke, „Frühling und so" wird von vielen stark unterschätzt. Wenn man sich den Gedankengängen der Hauptprotagonistin öffnet, regt es zum Nachdenken an, es zeigt die Diskrepanz zwischen dem, was man sich selbst wünscht und wovon man träumt und dem, wovon man nur denkt, man wolle so sein oder so leben.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks