Bücher mit dem Tag "rech"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rech" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel (ISBN: 9783551321053)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel

     (6.051)
    Aktuelle Rezension von: anni_99

    Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht und sehr gefesselt, ich freue mich schon, die nächsten Bände zu lesen :)

    Es geht um Katy, die mit ihrer Mutter in ein kleines Dorf umgezogen ist. Schnell begegnet sie dort ihrem extrem gutaussehenden aber auch total abweisenden Nachbar Daemon, von dem sie sich eigentlich fernhalten will, was aber irgendwie nicht klappt. Er und seine Schwester Dee haben allerdings ein Geheimnis, was dafür sorgt, dass auch Katys Leben für immer verändert wird…

    Von der ersten Seite an fand ich dieses Buch super schön geschrieben. Vor allem die Charaktere waren sehr authentisch: Katy, mit ihrer Begeisterung für Bücher und ihre Freundschaft zu der aufgedrehten und lustigen Dee, Daemon mit seiner kühlen Art aber zwischendurch immer wieder Phasen in denen man seinen weichen Kern erkennt. Und natürlich die Anziehung zwischen Daemon und Katy, die sie beide zu verhindern versuchen aber es einfach nicht schaffen verspricht eine knisternde Liebesgeschichte.
    Auch die Idee mit den Außerirdischen fand ich sehr gelungen ausgearbeitet und interessant. Das einzige was mich beim Lesen maximal gestört hat ist, dass Daemon Katy durchgehend „Kätzchen“ nennt, was ich einfach extrem nervig fand. Aber das passt in gewisser Weise ja auch zu Daemons herablassender Art, trotzdem habe ich mich bis zum Ende hin nicht wirklich daran gewöhnt xD

    Insgesamt ist es also wirklich spannend und sehr lesenswert und bei Gelegenheit werde ich mir auch die nächsten Bände besorgen.   


  2. Cover des Buches Du musst sterben, bevor du lebst, damit du lebst, bevor du stirbst! (ISBN: 9783775150934)
    Hans Peter Royer

    Du musst sterben, bevor du lebst, damit du lebst, bevor du stirbst!

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Grace2
    Hans Peter Royer beschreibt in seinem Buch „Du musst sterben, bevor du lebst, damit du lebst, bevor du stirbst!“, was es heißt in Christus zu leben.

    Jesus ist am Kreuz gestorben. Das ist den meisten Christen klar. Bei den Fragen nach dem warum oder für wen wird es für viele schon schwieriger. Es gibt natürlich einen ganzen Bereich der Theologie, der sich mit dem Kreuz beschäftigt, aber gibt mir als Gläubige/r dieses Wissen eine Antwort? Wo bleibt der Alltagsbezug? Wenn ich verstanden habe und daran glaube, warum und für wen Jesus am Kreuz gestorben ist, wie verändert sich dann mein Leben? Wie sieht mein Alltag aus, wenn ich in Christus lebe?

    Hans Peter Royer gibt in seinem Buch Antworten auf diese Fragen. Alltagstauglich und für jeden verständlich. Sein Schreibstil liest sich gut und seine Argumente sind nachvollziehbar. Trotzdem habe ich für das Buch mehrere Anläufe gebraucht, was für mich sehr ungewöhnlich ist und ich habe mich gefragt, warum es so ist. Letztendlich bin ich in dem Buch auf einen Satz gestoßen, der genau diese Schwierigkeit umschreibt: „ Wenn das, was in diesem Buch steht, nicht stimmt, dann zählt es überhaupt nicht, dann vergessen Sie es. Aber wenn es stimmt, dann zählt sonst überhaupt nichts mehr, dann können Sie es nicht vergessen!“ So steht beim Lesen der eigene Glaube auf dem Prüfstand. Wie stehe ich zu jedem einzelnen Satz /Kapitel? Kann ich da noch mitgehen? Nun am Ende kann ich sagen: „Ja“. Doch es ist ein Buch, das mich herausgefordert hat und es wahrscheinlich noch ein paar Mal tun wird. Für jede(n) Gläubige(n) ein empfehlenswertes Buch. 
  3. Cover des Buches Mörderische Unschuld (ISBN: 9783839169759)
    Rikje Bettig

    Mörderische Unschuld

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Kathleen1974
    Titel: „Mörderische Unschuld“
    Autorin: Rikje Bettig
    Verlag: Copyright by Rikje Bettig 2. Auflage (ohne Jahreszahlangabe)
    Seitenzahl: 417

    Klappentext:
    „Die junge Rechtsanwältin Josi Berger soll einen mutmaßlichen Mörder verteidigen. Als Wirtschaftsanwältin ist sie von dieser Aussicht alles andere als begeistert. Zu allem Überfluss entpuppt sich ihr neuer Mandant Max Rosing auch noch als überheblicher Macho. Unerwartete Hilfe bekommt Josi vom charismatischen Journalisten Martin Petersen. Während der Ermittlungen kommen sich die beiden näher. Doch auch Rosing träumt von der blonden Rechtsanwältin. Als er seine Angebetete in den Armen des Journalisten sieht, fühlt er sich betrogen. Rosing sinnt auf Rache und ein teuflisches Spiel beginnt.“

    Zum Cover:
    Das Cover wirkt auf mich schlicht und dennoch interessant. Jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, finde ich, dass es hervorragend zum Buchinhalt passt!

    Zum Inhalt:
    siehe weiter oben „Klappentext“

    Schreibstil:
    Ich empfand den Schreibstil als verständlich und flüssig. Die Autorin beschreibt die Geschehnisse sehr bildlich. Im 2. Teil bekam der Schreibstil/die Handlung vor allem Spannung und eine fesselnde Dynamik. Die Autorin verleiht ihren Buchcharakteren genügend Tiefe und gibt ihnen ausreichend Platz, zur Geltung zu kommen.

    Lieblingszitat:
    „Wie ein Buch, das er aufschlug, um es zu lesen.“ (Seite 398)

    Meine Meinung zum Buch:
    Nachdem ich das Buch gelesen habe, betrachte ich es rückwirkend als sehr gut durchdacht. Zu keinem Zeitpunkt war es für mich durchschaubar bzw. vorhersehbar. Das Ende traf mich völlig überraschend.

    Zunächst wird im 1. Teil, der 275 Seiten umfasst, intensiv auf strafrechtliche Dinge/Aspekte eingegangen. Dabei wird genauestens und mit fachlichem Wissen das Strafrecht dargelegt. Der Höhepunkt des 1. Teils ist eine Gerichtsverhandlung mit all den sich ergebenden strafrechtlichen Abhandlungen, die sehr authentisch wirkten.

    Für mich, die jahrelang in einer Rechtsanwaltskanzlei gearbeitet hat, war dies sehr interessant. Nur zog es sich für mich allerdings teilweise etwas bzw. wurde dieser Gerichtstermin nach meinem Geschmack etwas zu intensiv abgehandelt bzw. fehlte mir dabei etwas an Spannung.

    Zwar lernt man zu Beginn des Buches einige Charaktere kennen und eben auch die Beziehungen zueinander. Es entsteht dabei eine interessante Plattform für Verstrickungen sowie Potential und Freiraum für eigene Verdächtigungen/Gedankengänge, wer hinter diesem Mord stecken könnte! Dennoch fehlte mir dabei irgendwie die Spannung. Der Nervenkitzel, den ein Thriller haben sollte, entstand erst im 2. Teil des Buches. Dieser kam dann mit so einer Wucht, so dass ich den 2. Teil in einem Stück lesen musste, so sehr hatte mich das Buch von da an in seinen Bann gezogen.

    Ich kann nur vermuten bzw. mir vorstellen, dass Leser/Leserinnen, die nichts mit dem Thema Recht (hier insbesondere das Strafrecht) am Hut haben, den 1. Teil als etwas undurchsichtig bzw. nicht leicht verständlich empfinden könnten. Für mich fühlte sich der Anfang des Buches eher als ein „Anwaltsroman“ an, dennoch sehr interessant, aber eben nicht typisch für einen fesselnden Thriller.

    Aber wie gesagt, begeisterte mich dann der 2. Teil umso mehr (allein diesem würde ich 5 Sterne geben)! Die Handlung bzw. die Geschehnisse am Ende des Buches brachten mir Gänsehaut! Unsagbar aufwühlend, was dort geschah und aufgedeckt wurde. Von der Autorin hervorragend in Szene gesetzt.

    Insgesamt konnte mich das Buch überzeugen und vor allem ab Seite 276 extrem fesseln. Auf jeden Fall ein lesenswertes Buch mit interessanten Charakteren und schockierenden Momenten (wenn auch ziemlich zum Ende des Buches)!

    Bewertung: Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne.
  4. Cover des Buches Das Spiel des Rechts (ISBN: 9783735786883)
    Bepi Uletilovic

    Das Spiel des Rechts

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Blaustern
    Rechtsanwalt Uletilovic fasst hier in seinem Büchlein kurz und knapp die Grundregeln des Rechts in Deutschland zusammen, wie man mit seinen jeweiligen Möglichkeiten, ohne dass man sich umfangreich auf diesem Gebiet auskennt, trotzdem seine rechtlichen Interessen verwirklichen kann. Durch eine Spielanleitung werden wir als Spielfiguren, die hier unter anderem die Bürger, die Verwaltung, der Richter, Rechtsanwälte, Gesetzgeber sind, durch das Buch geführt, und es mangelt dabei nicht an praktischen Beispielen, die hier verständlich dargestellt werden. Zuvor wird die Figur mit allen Regeln theoretisch beschrieben, in Hinsicht zu den anderen, und es wird dazu geraten, welche Züge man am geschicktesten wählen sollte, um an ein positives Ende zu gelangen. Das ist eine sehr clevere Erzählweise, denn so wird ein trockenes Thema lebendig, und jeder Laie kann es gut verstehen. Sehr schön sind auch die Zitate und zum Ende noch einmal ein aussagekräftiger Satz als Zusammenfassung dieses Abschnittes.
  5. Cover des Buches Die Kleine Reihe Bd. 39: Schiller für Juristen (ISBN: 9783937310763)
  6. Cover des Buches Ein Dorn im Herzen (ISBN: 9783453187139)
    Johanna Lindsey

    Ein Dorn im Herzen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    das war wiedereinmal unterhaltsame ,leichte lektüre für zwischendurch.genau nach meinem geschmack und wie ich es von lindsey gewohnt bin , fehlen auch diesmal die witzigen dialoge nicht.die geschichte ist jetzt nichts neues, aber die protagonisten wussten zu unterhalten.man merkt auch, dass sich die autorin in historischen dingen auskennt und gut recherchiert hat.ich kann das buch mit gutem gewissen weiterempfehlen. klappentext:england im jahre 1214: wulfric , der graf von shefford, und milisant, die reiche erbin von dunburh castle,sind einander seit frühester kindheit versprochen.doch als die zeit für die hochzeit näher rückt, widersetzt sich die temperamentvolle und ungestüme milisant seiner liebe.erst als sie in grosser gefahr schwebt, entdeckt sie ihre wah gefühle für den grafen.
  7. Cover des Buches Die Rache der Liebe (ISBN: 9783453722620)
    Johanna Lindsey

    Die Rache der Liebe

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ein liebesroman in der wikingerzeit genau nach meinem geschmack!am anfang gibt es noch einen netten kleinen rückblick , über die ereignisse im vorherigen buch.man muss den vorgänger aber nicht gelesen haben um diese geschichte zu verstehen.der raue umgang zwischen royce und kristen hat mich immer wieder schmunzeln lassen.auch die machtspiele von erika und selig waren sehr unterhaltsam. die szenen mit thorgunn wie er versucht erika vor allem und jedem zu beschützen waren zum krummlachen.überhaupt war das ganze buch eigentlich lustig.was man so einem buch gar nicht geben würde.und da wäre ich schon beim thema cover.ich weiss ja nicht wieviel die autoren da mitentscheiden dürfen.das buch ist ja auch von 1994! aber ich würde ein buch mit so einem cover NIEMALS in der öffentlichkeit lesen!trotzdem ist lindsey eine meiner lieblingsautoren und die geschichte hat mir sehr gut gefallen.wenn man drannbleibt kann man das buch locker in zwei tagen lesen.klappentext:fälschlicherweise als spion verdächtigt,erlitt der stolze wikinger selig haardrad entsetzliche qualen in den kerkern von lady erika von gronwood. vergeltung an seiner peinigerin hat er sich damals geschworen. einige zeit später hat sich das rad des schicksals gewendet. das leben der stolzen lady liegt in seinen händen.doch so nah am ziel seiner rachsüchtigen träume, können sein herz und seine leidenschaft der schönheit und kühnheit dieser frau nicht widerstehen...
  8. Cover des Buches Die Drachenbraut (ISBN: B086SZ3G94)
    Kristina Günak

    Die Drachenbraut

     (29)
    Aktuelle Rezension von: sessi

    Die Geschichte von Dr. Josefine Rosenberg und Valentin Lazar.

    Dr. Josefine Rosenberg ist eine Ärztin, die auch in der magischen Welt zuhause ist. Sie hat heilende Hände.

    Der letzte der Drachen Valentin Lazar leidet immer wieder an Schwächeanfällen : und in einem solchen findet ihn die Ärztin.

    Sie ist zwar Ärztin und in der menschlichen als auch in der magischen Welt zu Hause, weiß aber nichts über ihre Herkunft.

    Es gibt einen Angriff der Dunkelelfen, der das Ende der Welt einläutet.. und nur die Vorhersage von der Frau mit den heilenden Händen und dem letzten Drachen kann den Weltuntergang verhindern...

    Es ist etwas platt und sehr offentsichtlich. Keine wilden Überraschungen. Aber alles in allem passt es und es ist eine runde Geschichte. Meine Wertung 3,5 :-)


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks