Bücher mit dem Tag "rechtsmedizin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rechtsmedizin" gekennzeichnet haben.

145 Bücher

  1. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.179)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    David Hunter zieht von der Großstadt aufs Land um dort als Allgemeinmediziner zu arbeiten. Nach einigen Jahren ist er dort immer noch ein Fremder und als dann auch noch Frauen entführt und ermordet werden, schlagen ihm Misstrauen und Anschuldigungen entgegen. Aber als ehemaliger Rechtsmediziner hilft er der Polizei.

    Bis zur Mitte hin fand ich die Geschichte recht spannend, würde sie aber eher als Krimi und nicht als Thriller betiteln. Zum Ende hin war ich mehr und mehr genervt, musste aber auch hin und wieder schmunzeln, weil das ganze irgendwie etwas klamaukiges hatte. Wie David Hunter wie so ein aufgescheuchtes Huhn durch das Dorf fährt und wahllos Leute beschuldigt und anschreit, hatte schon was lustiges.

    Und was den/die Täter/in angeht, so hatte ich von Beginn an drei Verdächtige und zum Ende hin auch einen ausgeschlossen. Und sagen wir mal so, ich lag richtig, auch mit dem Motiv.

    Irgendwie hatte ich mehr von diesem Buch versprochen, da so viele immer von dieser Reihe schwärmen. Ich werde ihr mit dem zweiten Teil noch mal eine Chance geben, sollte mich die Geschichte auch nicht umhauen, dann war es das mit David Hunter.

  2. Cover des Buches Abgeschnitten (ISBN: 9783426510919)
    Sebastian Fitzek

    Abgeschnitten

     (2.004)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Da mich „Amokspiel“ und „Das Paket“ nicht so wirklich begeistern konnten, erwartete ich von diesem Buch nicht viel. Aber es gefiel mir sehr gut - vielleicht, weil es zusammen mit Michael Tsokos geschrieben wurde. Es gab sehr spannende Szenen und es gab sehr viele Wendungen. Sogar als man schon dachte, es wäre jetzt alles aufgelöst, wurde man nochmal überrascht.

  3. Cover des Buches Zerschunden (ISBN: 9783426517895)
    Andreas Gößling

    Zerschunden

     (374)
    Aktuelle Rezension von: martina400

    „Ich habe gerade etwas Sonderbares entdeckt. Das müssen Sie sich unbedingt ansehen.“ S. 280

    Inhalt
    Fred Abel ist Rechtsmediziner. Eines Tages gerät ein alter Freund scheinbar unschuldig hinter Gittern. Ein Serientäter schlägt schnell und in verschiedenen europäischen Stätten zu. Die Opfer sind stets alte Damen, die er mit einem Schriftzug kennzeichnet. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, den Adels Freund hat eine Tochter, die im Sterben liegt und sich unbedingt noch von ihrem Vater verabschieden möchte.

    Cover:
    Das Cover ist unscheinbar und fällt nur durch den roten Titel auf. Die erhabene, zusammengenähte Haut ist gruselig und unterstreicht nochmal den Zusatz „True-Crime-Thriller“.

    Meine persönliche Meinung:
    Ich brauchte eine Zeit bis ich richtig ins Buch hinein kam. Es ist spannend und wahnsinnig aufregend zu verfolgen, doch musste ich durchgehend total konzentrieren und kam nicht richtig in den Lesefluss hinein. Es ist schon krass, was es ausmacht, wenn man weiß, dass es diesen Serienmörder wirklich gibt. Eigentlich hat mich die ganze Geschichte nach dem Lesen des Nachworts am meisten gegruselt. Die Geschichte bleibt immer fiktiv, egal wie brutal sie ist bis zu dem Zeitpunkt an dem der Autor schreibt, dass es echt ist. Da stellt sich mir jetzt noch die Gänsehaut auf. Es ist einfach nur unvorstellbar irre, wie Leute ticken können. Wie Psychopathen funktionieren und einfach so unter uns leben. Wie gesagt, als Geschichte oder Film schreckt man sich und die Sache hat sich, aber wenn man bedenkt, der am Tisch neben dir könnte schlimme psychische Probleme haben, wird einem nochmal zusätzlich schlecht. Das bringt diesen Thriller nochmal mehr Gänsehaut. Ich brauche noch ein wenig, bis ich den nächsten Teil zur Hand nehme, aber es war bestimmt nicht mein letzter Tsokos.

    Fazit:
    Ein spannender Thriller, der Konzentration erfordert und durch den True-Crime-Stempel von der fiktiven Geschichte zur Realität wird.

  4. Cover des Buches Der Knochenbrecher (ISBN: 9783548284217)
    Chris Carter

    Der Knochenbrecher

     (837)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Sehr schlicht gehalten, ein blutiges Seil auf weißem Hintergrund, was 0 mit der Story zu tun hat....

    Der Titel ist eine Katastrophe und weckt falsche Infos. 

    Im dritten Teil der Robert Hunter Reihe spielt weder ein Seil noch ein Täter der "Knochen bricht" eine Rolle!

    Hier geht es um etwas komplett anderes!

    Im Original heißt der Titel Night Stalker!


    Zum Klappentext

    Allgemeiner kann man ein Thriller nicht halten, leider nichts sagend für Quereinsteiger. 


    Story/Inhalt

    Teil 3 der Robert Hunter Reihe 

    (Bisher 11 Bände erschienen, Stand September 2021)

    Kann unabhängig von einander gelesen werden!

    Eine Mordserie an Frauen erschüttert das Ermittlerteam Garcia/Hunter.

    Die Frauen wurden erst entführt und dann "präpariert" alleine gelassen- die Todesursache sehr schmerzhaft und grauenvoll.

    Doch was steckt hinter all den Entführungen? Welches Ziel verfolgt der Mörder?


    Meine Meinung

    Als schon Chris Carter Fan interessiert mich der Klappentext/Titel zum Glück nicht mehr, für Neuleser finde ich allerdings die Gestaltung rund um den Titel und Klappentext einfach nur schlimm. 

    Der Titel hat überhaupt nichts mit dem Geschehen der Geschichte zu tun und der Klappentext ist so allgemein gehalten, dass man überhaupt nichts über den Fall erfährt. Das sollte dringend nachgearbeitet werden oder demnächst besser gemacht werden!

    Nun zur Story, wie gewohnt bekommt man wieder interessante "Hintergrund Informationen", die ich persönlich immer sehr spannend finde. Denkweisen von Ermittlern oder auch Techniken wie ermittelt wird. Mir gefällt sowas sehr gut und bringt für mich dann zusätzlich immer ein AHA Effekt mit :D

    Chris Carter schreibt sehr detailliert blutig und ist für leichte Gemüter nichts, manche Szenen sind sehr derbe oder eklig, das sollte man vorab wissen. 

    Der Spannungsbogen war für mich diesmal nicht so stark greifbar, wie in den Vorgänger Bänden, aber dennoch unterhaltsam.

    Da mir allerdings diesmal der Storyverlauf und die Auflösung nicht spannend genug waren, vergebe ich nur 3,5*.


    Mein Fazit

    Night Stalker, wie der eigentliche Titel heißt war gut, aber konnte mich diesmal nicht so sehr fesseln wie die anderen Teile von Robert Hunter.

    Dennoch starke Thriller Reihe, die aber ehr für hart Gesonnene geeignet ist ^-°


    -> An den Verlag

    Bitte entweder ALLE Titelnamen Deutsch oder Englisch halten oder immer Englisch und Deutsch kombinieren.

    Da ich alle Titel der Reihe besitze und auch noch weiterkaufen werde, nervt es mich schon, wenn ständig rumexperimentiert wird mit den Titeln. 

    Entscheidet euch doch bitte für eine Variante. Ich persönlich würde einfach den englischen Titel übernehmen, dann passieren auch keine Missverständnisse wie beim "Knochenbrecher".

    Das wäre sehr hilfreich. 







  5. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.403)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    David Hunter wird auf eine kleine Insel gerufen, da dort ein verbrannte Leiche gefunden wurde. Ein Sturm schneidet die Insel von der Außenwelt ab und der Täter schlägt wieder zu.

    Den zweiten Teil der Reihe fand ich besser als den Reihenstart. Der Autor hat eine tolle Atmosphäre geschaffen, auch wenn die Gegebenheiten ein wenig an das erste Buch erinnerten.

    Warum mir dieses Buch vor allem besser gefiel, lag an David Hunter selbst, denn hier war er mir deutlich sympathischer als zuvor.

    Das Ende fand ich dann leider wieder etwas zu "Over the Top" und auch leider zu vorhersehbar. Ich wurde zwar schon noch einmal überrascht, aber ansonsten lief alles wie ich es vermutet hatte.

    Alles in allem eine Steigerung, jetzt liegt es am dritten Teil, ob ich die Reihe weiter führen werde.

  6. Cover des Buches Leichenblässe (ISBN: 9783499248597)
    Simon Beckett

    Leichenblässe

     (2.497)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    David Hunter braucht eine Auszeit und reist in die USA um dort einen alten Freund zu besuchen. Dieser arbeitet auf der Bodyfarm. Doch schon bald darauf wird Davids Freund zu einem Mord hinzugezogen und David steckt wieder mitten in einer Mordermittlung.

    An sich war das Thema interessant und man konnte der Geschichte auch gut folgen. Also an der Spannung hat es nicht gelegen, das ich hier wieder meine Probleme hatte.

    Irgendwie habe ich aber so meine Probleme mit David Hunter. Er hat etwas an sich was ich nicht mag und er entwickelt sich auch nicht wirklich weiter.

    Außerdem finde ich die Bücher der Reihe bisher allesamt sehr vorhersehbar. Hier war es nicht nur bei dem Täter so, sondern auch wer eben nicht der Täter ist und sogar einige Opfer konnte ich vorhersehen. Meines Erachtens schreibt der Autor sehr vorhersehbar.

  7. Cover des Buches Verwesung (ISBN: 9783499248665)
    Simon Beckett

    Verwesung

     (1.835)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Dieser vierte Band der Reihe hat mir sehr gut gefallen. Es geht diesmal um einen verurteilten Mädchenmörder und die Suche nach den Leichen einiger Mädchen, die der Täter im Dartmoor vergraben haben soll. 

    Ein sehr spannendes und interessantes Setting. Ich weiß nicht warum, aber ich mag irgendwie Geschichten, die im Moor spielen. Das hat grundsätzlich schon mal etwas Schauriges an sich. 

    Mittlerweile - es ist ja Band 4 der Reihe - weiß man als Leser, dass der Autor zum Ende hin eine Überraschung parat hat und nichts so ist, wie es scheint. 

    Ich fand den Weg dahin aber dennoch spannend und habe das Buch sehr gerne gelesen.

  8. Cover des Buches Zersetzt (ISBN: 9783426518779)
    Michael Tsokos

    Zersetzt

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Anna_Ressler

    Inhalt: Rechtsmediziner Dr. Abel muss sich gleich mehreren Fällen auseinander setzen. Da wären die Waterboarding Opfer aus den Regierungsgebäuden und ein Opfer mit einer kleinen Einstichwunde in der Kniekehle. Doch bevor Dr. Abel sich richtig mit diesen Fällen befassen kann, wird er von der transistrischen Regierung um Hilfe gebeten. Es geht um die Obduktion und Identifizierung zweier Mordopfer. Die politische Lage in Transnistrien ist hochbrisant und bald befindet sich Dr. Abel in akuter Gefahr...

    Meine Meinung: Besonders am Beginn der Geschichte erwarten den Leser blutige und grausame Details (sozusagen am noch lebenden Subjekt beschrieben). Dieser Thriller spart nicht mit schaurigen Details und ist definitv nichts für schwache Nerven. Spannend und voller Fachkenntnis beginnt schließlich Dr. Abel mit seinen Obduktionen/Ermittlungen. Auch die Flucht und seine Erlebnisse in Transnistrien (von dem ich davor zugegeben noch nie gehört hatte) waren gut beschrieben und ich konnte der Geschichte wunderbar folgen. Das an drei Fällen gleichzeitig gearbeitet wird war neu für mich, aber ich konnte mich darauf einstellen und hatte keine Schwierigkeiten damit. Ein wenig verwirrend fand ich lediglich den Alleingang von Dr. Abel. Meistens wurde der Leser nur von seinen eigenen Gedanken gelenkt, da er sich selten mit anderen Personen austauschte und oft auch fast übermenschliche Leistungen erbrachte. Dr. Abel als Protagonist konnte mich überzeugen, die "Nebendarsteller" blieben leider etwas blass.

    Fazit: Ich fühlte mich - vor allem in den letzten zwei Dritteln des Buches - gut unterhalten. 

  9. Cover des Buches Mooresschwärze (ISBN: 9783944676067)
    Catherine Shepherd

    Mooresschwärze

     (209)
    Aktuelle Rezension von: Fabifrosch

    Mein erster Roman von Catherine Shepherd und ich war begeistert. Kaum angefangen, war ich auch schon fertig. Leider.... Habe mich direkt abgeholt gefühlt und der Spannungsbogen hatte von Anfang bis Ende nicht nachgelassen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lese. Diese Geschichte hat mit einige spannende Lesestunden beschert. Freue mich schon auf den nächsten Teil, der sich schon auf meinem Reader befindet.

  10. Cover des Buches Todsünde (ISBN: 9783442364596)
    Tess Gerritsen

    Todsünde

     (983)
    Aktuelle Rezension von: colour_hunter_books

    𝙸𝚗𝚑𝚊𝚕𝚝:
    In einem kleinen Kloster finden Nonnen zwei ihrer Genossinnen brutal erschlagen auf. Eine von den Toden, ist die junge Novizin , Camille Maginnes. Anhand der Autopsie stellt Isles fest : die junge Frau muss vor ihrem Tod ein Kind auf die Welt gebracht haben. Doch von diesem fehlt jegliche Spur. Parallel zu diesem Fall findet die Polizei eine weitere Frauenleiche - auf das schlimmste entstellt. Beide Fälle scheinen zusammenzuhängen.

    𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐:
    Hier wird es jetzt persönlich. In dieser Geschichte erfahren wir viel über unsere beiden Frauen der Gerechtigkeit. Sie gewähren uns einen Einblick in ihr Privat- sowie Gefühlsleben. Der persönliche Teil zieht sich durch die gesamte Geschichte,bleibt mal am Rand und verschmilzt im nächsten Moment wieder mit der Story.
    Die Haupthandlung an sich hat mir gut gefallen. Die Kirche, die für Schutz und Liebe steht wird zu einem Tatort. Und natürlich stehen ihre Vertreter auch hier wieder mal im Schussfeld der Kritik. Doch erfüllen diese Menschen die Voraussetzung, derart brutale und abstoßende Taten zu begehen ?

  11. Cover des Buches Zerbrochen (ISBN: 9783426519707)
    Michael Tsokos

    Zerbrochen

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Nala73

    Der dritte Teil rund um Fred Abel in dem es um die Befreiung seiner Kinder geht. Die Spannung beginnt schon auf der ersten Seite und hält sich bis zum Schluss. 

    Kleiner Tipp von meiner Seite, wenn jemand die Reihe um Fred Abel beginnt sollte er mit Teil 2 beginnen und im dann erst Teil 1. Der zeitliche Ablauf wäre so besser.


    Ein besonderer Tag für Rechtsmediziner Dr. Fred Abel: Viele Monate, nachdem er bei einem brutalen Überfall fast zu Tode kam, tritt er erstmals wieder seinen Dienst an. Sofort wird er vom täglichen Wahnsinn der BKA-Einheit »Extremdelikte« in Beschlag genommen: Der sogenannte »Darkroom-Killer«, ein Psychopath ohne Skrupel, hält Polizei und Bevölkerung in Atem.

    All dies verblasst jedoch, als Abels gerade neu gefundenes Familienglück auf dem Spiel steht: Seine 16-jährigen Zwillinge, Kinder aus einer längst vergangenen Affäre, besuchen ihn in Berlin – und werden Opfer einer Entführung. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen?

  12. Cover des Buches Winterkalt (ISBN: 9783944676210)
    Catherine Shepherd

    Winterkalt

     (141)
    Aktuelle Rezension von: LeseVerrueckt

    Mein erstes Interesse flackerte bei diesem Buch schon beim Erblicken des Covers auf. Ich bin ein Ballett-Fan und ein Thriller-Fan. "Winterkalt" wanderte deshalb direkt ins heimische Bücherregal.

    Der Schreibstil ist fesselnd. Es wird aus mehreren Perspektiven erzählt und es gibt mehrere Handlungsstränge, die zum Schluss hin alle zusammenlaufen.

    Besonders gut gefallen hat mir, dass ich trotz so vielen gelesen Seiten bis zum Schluss nicht selbst auf den Täter gekommen bin. Ständig hatte ich meine Theorien, aber bestätigt hat sich davon keine einzige.

    "Winterkalt" kann ich jedem Thriller-Fan wärmstens (oh, welche Ironie) empfehlen. Kauft es euch oder leiht es euch aus - ihr werdet nicht enttäuscht sein!

  13. Cover des Buches Die siebte Zeugin (ISBN: 9783426527559)
    Florian Schwiecker

    Die siebte Zeugin

     (258)
    Aktuelle Rezension von: Kleine8310

    “Die siebte Zeugin” ist ein Justiz – Krimi der Autoren Florian Schwiecker und Michael Tsokos. Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, weil ich Justiz – Bücher mag und dieses nach einer spannenden Geschichte klang. Der Schreibstil von Herrn Schwiecker und Herrn Tsokos lässt sich leicht und flüssig lesen, was mir gut gefallen hat. 

    Der Plot ist interessant aufgebaut und die Charaktere wurden solide ausgearbeitet. An was es mir allerdings zu oft gemangelt hat, war die Spannung. Diesbezüglich gab es mir zu wenige Momente, in denen ich unbedingt weiterlesen wollte, was ziemlich schade war. 

    “Die siebte Frau” ist ein unterhaltsamer Justiz – Krimi, bei dem es mir leider zu oft an der erhofften Spannung gefehlt hat. Es ist okay, aber leider nicht mehr. 

    Meine Bewertung: 3 von 5

  14. Cover des Buches Dunkle Botschaft: Thriller (ISBN: 9783944676241)
    Catherine Shepherd

    Dunkle Botschaft: Thriller

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Mia89

    Ein Serienkiller mit der Vorliebe für Rätsel versteckt bei seinen Opfern. 

    Das Buch verleiht schon im Prolog Gänsehautfeeling, die Spannung beginnt und bleibt natürlich, für den Schreibstil der Autorin typisch, bis zum Schluss erhalten. Erst ziemlich am Ende wird man mit dem wirklichen Mörder überrascht. Einzig die vielen Alleingänge von der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz, die dadurch teilweise sehr naiv erscheint, bringen etwas Kopfschütteln mit sich. Trotzdem ein grandioses Werk. 

  15. Cover des Buches Artiges Mädchen: Thriller (ISBN: 9783944676272)
    Catherine Shepherd

    Artiges Mädchen: Thriller

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Anjaxxx

    Dieses Buch habe ich tatsächlich in einem Rutsch durchgelesen. Ich war sofort mittendrin und fand das Team Florian/Julia, erfrischend toll. Zwar ist es eher unüblich, dass eine Rechtsmedizinerin so intensiv an Ermittlungen beteiligt ist, aber das hat mich nicht gestört.

    Außerdem gibt es einige Leichen und einen Täter, der mir nicht nur einmal kalte Schauer bereitet hat. Soviel Wahn wie von ihm ausgeht, war einfach heftig. Aber genau das macht halt für mich einen guten Thriller aus. Auch die Opfer und ihre kleinen Geschichten lernt man alle kurz kennen. Für mich immer sehr interessant, umso mehr fiebert man am Ende mit ihnen mit. Ich bin auf jeden Fall nur durch die Seiten geflogen und war mega gespannt, wie die Opfer sich entscheiden (jeder musste vor seinem Tod eine Entscheidung treffen). 

    Auch die Suche nach dem Täter war eine kleine Herausforderung, es hätte, vor allem in einem gewissen Bereich, einfach jeder sein können. Ich selbst hatte bis zur Aufklärung den falschen im Visier, umso überrascht war ich beim Finale, bei dem es dann nochmal für alle um Leben und Tod ging. Super Buch, welches ich sofort weiterempfehle!

  16. Cover des Buches Nachtspiel (ISBN: 9783944676098)
    Catherine Shepherd

    Nachtspiel

     (92)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Rechtsmedizinerin Julia Schwarz wird in ihrem Institut "Eislady" genannt, denn sie geht ihrem Beruf der Obduktion von Leichen akribisch und sehr gewissenhaft nach, insbesondere wenn es sich um die Opfer von Gewaltverbrechen handelt. Ursächlich mag sein, dass ihr jüngerer Bruder vor 15 Jahren missbraucht und ermordet wurde und der Täter nicht ermittelt werden konnte. Immer noch hat sie mit Albträumen zu kämpfen und hört seine Stimme.  

    Mit dem Kölner Kriminalkommissar Florian Kessler arbeitet sie gern zusammen. Als dieser den Fall einer ermordeten Polizistin bearbeitet, die im Drogenmilieu ermittelte, führt Julia die Autopsie durch. Ihr mutmaßlicher Mörder wird wenig später tot aufgefunden, hat sich den Umständen nach selbst getötet. Die einzelnen Fakten ergeben kein klares Bild. Weitere Menschen werden brutal getötet und weisen offenbar alle eine Verbindung zu Julia auf. 

    "Nachtspiel" ist nach "Mooresschwärze" Band 2 der Reihe um die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz, der jedoch problemlos ohne Vorkenntnisse des Vorgängerromans zu lesen ist. 

    Julia Schwarz ist mit ihrer fachlichen Expertise, aber auch mit ihren kleinen persönlichen Schwächen eine authentische und interessante Figur. Das Trauma ihrer Vergangenheit wirkt nach, belastet sie emotional, lenkt sie aber nicht von ihrer sorgfältigen Arbeit ab. Julia lebt für ihren Beruf und kann nur unter Zwang daran gehindert werden, die Leichenschau vorzunehmen, als sie selbst persönlich betroffen ist. 

    Durch verschiedene Perspektiven und zahlreiche Wendungen, die die Spannung immer wieder neu entfachen, ist "Nachtspiel" fesselnd geschildert. Deuten die ersten beiden Toten auf eine Tat aus dem Drogenmilieu hin, gehen die nächsten Opfer in die Richtung von Sadismus, Sexualdelikten und "Sensation Seekers". Lange ist nicht ganz klar, ob es sich dabei um zwei verschiedene Fälle handelt oder ob hinter allen Toten ein und derselbe Täter stecken. Julias Träume und Wahnvorstellungen und die persönliche Bedrohung, der sie im Laufe des Romans ausgesetzt wird, steigern den Nervenkitzel und gestalten die Aufklärung mit dem wechselvollen Zusammenspiel aus Kriminalarbeit und Rechtsmedizin bis zum Ende packend. 

    "Nachtspiel" ist ein temporeicher, lebendig geschilderter Thriller mit einem raffinierten Fallkomplex, der letztlich schlüssig aufgeklärt wird. Die persönliche Wende für Julia Schwarz macht zudem neugierig auf weitere Titel der Reihe um die sympathische Rechtsmedizinerin, von der es inzwischen bereits fünf Bände gibt. 

  17. Cover des Buches In den Augen der anderen (ISBN: 9783404168248)
    Jodi Picoult

    In den Augen der anderen

     (270)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Inhalt:

    Emmas ältester Sohn, Jacob, hat das Asperger Syndrom. Aktuell interessiert er sich sehr für Forensik. Doch dieses Hobby bringt ihn in eine schwierige Lage, denn er wird zum Verdächtigen in einem Mordfall. Emma, sein Bruder Theo und der frische Anwalt Oliver geben ihr bestes, um ihm mit seinen speziellen Bedürfnissen einen fairen Prozess zu schaffen. 

    Meinung:

    Dieses Buch hat mich regelmäßig zum weinen gebracht, sogar wenn ich meiner Schwester ein paar Passagen vorgelesen habe. Ich habe auch gelacht, wenn Jacob uns an seiner Welt teilhaben ließ oder wieder eine Metapher nicht verstand. Und ich habe mitgefiebert und mitgelitten. Es werden viele Themen am Rande behandelt, das Asperger Syndrom sehr intensiv, doch es wurde nie langweilig. Jedes Detail der Ursachenforschung, Psychologie, Forensik und sogar IT Themen sind so unfassbar gut recherchiert und das Buch ist in einem unvergleichlich tollen Stil geschrieben. Sie Spannung war nie künstlich erzeugt aber immer da. 

    Außerdem wird aus der Sicht von 5 Personen geschrieben, die alle eine eigene Schriftart haben. Alles war einfach so gut durchdacht. Ich werde definitiv noch ein Buch der Autorin lesen.

    Fazit:

    Meine Schwester musste mich lange überreden, das Buch mit ihr zusammen zu lesen, da ich sonst nichts in dem Genre lese. Ich bin aber restlos begeistert und spüre eine kleine Leere in meinem Herzen, seitdem wir es beendet haben. Wärmste Leseempfehlung an alle. Lest einfach bitte alle dieses Buch.

  18. Cover des Buches Schattenblume (ISBN: 9783734101687)
    Karin Slaughter

    Schattenblume

     (949)
    Aktuelle Rezension von: haberlei

    Einerseits ist die dramatische Geiselnahme, der Angriff auf die Polizeistation, die Jeffrey leitet und bei der er schwer verletzt wird, die fesselnde Rahmenhandlung, andererseits liegt die Ursache dafür in der Vergangenheit Jeffreys. Die Aufrollung eines sog. Cold Case ist die zweite spannende Handlung, wobei man vieles über Jeffreys Jugend, seine Freunde und sein Leben damals erfährt, auch über die erste Zeit ihrer Liebe, der Liebe zwischen Sara und Jeffrey. Das hat seinen besonderen Reiz, eine besondere Spannung.

  19. Cover des Buches Zerrissen (ISBN: 9783426525494)
    Michael Tsokos

    Zerrissen

     (159)
    Aktuelle Rezension von: Mellchen

    Der erfahrene A- und Z- Reihen Leser von Michael Tsokos findet hier Abel und Herzfeld als altbekannte Protagonisten wieder.

    Ich mag beide Reihen sehr, sie sind ähnlich, dann aber auch wieder nicht.

    Zwei Stränge von Entwicklungen treffen sich hier am Ende zu einer großen Auflösung in der Clan-Kriminalität.


  20. Cover des Buches Gschlamperte Verhältnisse (ISBN: 9783453359574)
    Felicitas Gruber

    Gschlamperte Verhältnisse

     (68)
    Aktuelle Rezension von: janaka
    *Inhalt*
    Der Sommer in München hätte so schön sein können, aber leider endet die Taufe von Spike's Tochter mit einem Leichenfund. Kriminalhauptkommissar Joe Lederer und Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth entdecken bei ihren Recherchen 3 Reliquien, die sich als falsch rausstellen. Durch diesen Fund kommen sie einem weiteren Verbrechen auf die Spur. Drei junge Frauen sind spurlos verschwunden.
    Außerdem wird in Charly Loessls neuem Haus ein Hohlraum entdeckt, der eine grausame Überraschung bereithält.
    Es gibt viel zu tun…

    *Meine Meinung*
    "Gschlamperte Verhältnisse" ist der fünfte Band der Kalte-Sofie-Reihe von Felicitas Gruber. Hinter diesem Pseudonym stecken die beiden Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch. Mir hat der Fall wieder richtig spannende und lustige Lesestunden beschert. Der Schreibstil ist leicht und locker, aber auch fesselnd und spannend. Kaum hat man das Buch angefangen zu lesen, kann man auch nicht mehr aufhören. Diesen Krimi kann man auch gut ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen, aber wenn man die Hauptprotagonisten näher kennenlernen will, sollte man mit Band 1 beginnen.
    Die Spannung wird durch verschiedene Handlungsstränge erhöht, zum Ende hin werden die Stränge plausibel zusammengeführt.

    Die Charaktere entwickeln sich, Sofie ist immer noch meine Nummer eins. Sie ist so liebenswert und sympathisch. Manchmal finde ich ihre Unentschlossenheit bei der Wahl der Männer nicht so ganz fair, aber ich kann sie auch verstehen. Dieses Mal bekommt sogar Elke Falk alias Dr. Iglu ein paar Pluspunkte. In diesem Band versucht sich ihrer Einsamkeit zu entfliehen und ist auf Männersuche, dabei gerät sie in Lebensgefahr. In einigen Dingen kann ich sie nun besser verstehen.

    Der bayrische Dialekt hat mich wieder zum Schmunzeln gebracht. Ich, als "Fischkopf" lese mir diese Passagen laut vor, um sie zu verstehen. Echt köstlich!!!

    Auch hat mir das Lokalkolorit wieder richtig gut gefallen. Die Beschreibungen sind lebendig und sehr anschaulich, ich kann mir die Handlungsorte gut vorstellen.

    *Fazit*
    Diesen humorvollen Krimi aus München bekommt eine klare Leseempfehlung von mir. Er ist spannend und humorvoll mit sympathischen Charakteren. Von mir gibt es 5 Sterne.

  21. Cover des Buches Gefährlicher Lavendel (ISBN: 9783548289069)
    Remy Eyssen

    Gefährlicher Lavendel

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Carolin81

    Auch der 3. Krimi um Rechtsmediziner Leon Ritter ist wieder extrem spannend. Die Ereignisse im beschaulichen Provence-Städtchen Le Lavandou überschlagen sich, es gibt drei Leichen und einen Vermissten. Leon hat einen Verdacht, wer der Mörder sein könnte, aber Polizeichef, Staatsanwältin und die meisten Polizisten sind da ganz anderer Meinung. Sie wollen den Fall möglichst schnell und ohne Skandale lösen. Leon hingegen möchte die Wahrheit herausfinden und ermittelt daher wieder einmal auf eigene Faust.

    Beim Showdown während eines extrem starken Gewitters, muss Leon innerhalb von Sekunden eine Entscheidung treffen und verfolgt die Verdächtige auf eigene Faust. Schafft er es, sie zu einem Geständnis zu überreden? Oder liegt er mit seinen Vermutungen dieses Mal komplett falsch und verfolgt nicht die Richtige? Ein sehr spannendes Ende! 

    Der Krimi ist wie schon die Vorgänger extrem spannend geschrieben und man fliegt nur so durch die Seiten. Und die wundervolle Kullisse in der Provence und die sympathischen Protagonisten und Nebenfiguren sorgen dafür, dass man ein paar sehr angenehme Lesestunden verbringt.

  22. Cover des Buches Schwarzer Lavendel (ISBN: 9783548287010)
    Remy Eyssen

    Schwarzer Lavendel

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Buchliebe4

    Schwarzer Lavendel von Remy Eyssen

    Band 2 der Leon Ritter Reihe

     

    Kriminalroman

     

    464 Seiten

     

    Ullstein Buchverlage

     

     


    Klappentext:

     

    In der Provence ticken die Uhren anders. Daran gewöhnt sich der deutsche Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter nur langsam. Dabei beginnt rund um das Städtchen Le Lavandou gerade die Weinlese und zu seiner eigenen Überraschung wird Ritter selbst Besitzer eines kleinen Weinbergs. Aber die Freude darüber währt nur kurz, denn statt edler Reben wird auf dem Grundstück eine mumifizierte Frauenleiche entdeckt. Der detailversessene Ritter erkennt schnell: Die Tote wurde professionell einbalsamiert. Als eine weitere junge Frau als vermisst gemeldet wird, findet Ritter heraus, dass beide Frauen für die Weinernte in die Provence kamen. Macht jemand Jagd auf die jungen Frauen? Um Antworten auf seine Fragen zu bekommen, muss Leon erst weit in die Vergangenheit zurückgehen


     

     

    Handlung:

     

    Dr. Leon Ritter hat sich gut in seiner neuen Heimat in Südfrankreich eingelebt und wohnt immer noch bei der Kommissarin Isabella und ihrer Tochter und fühlt sich pudelwohl.

    Langsam kommt er innerlich auch zur Ruhe, denn der Tod seiner Frau bei einem Flugzeugabsturz lastete doch lange Zeit auf ihn, Dazu trägt auch Isabelle sehr teil.

    Seine betagte, aber noch rüstige  Tante möchte ihren Neffen auf einmal ein altes Weingut schenken, für welches sie keine Verwendung mehr hat. Aber die Freude über das Haus und Land wehrt nicht lange, denn dort wird eine mumifizierte Frauenleiche gefunden.

    Dr. Ritter ist sofort in seinem Element und erkennt recht schnell, das die Frau absichtlich mumifiziert worden ist. Und dann meldet eine junge Deutsche ihre Zwillingsschwester als vermisst und Dr. Leon Ritter begibt sich auf Spurensuche…..

     


    Meinung:

     

    Über eine LP bin ich auf den Autor aufmerksam geworden und habe mir sofort Band 1 der Reihe besorgt, der mir außerordentlich gut gefallen hat.

    Da war es natürlich ein Muss, das ich die tolle Reihe rund um den sympathischen Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter weiter verfolge.

     

    Und auch der zweite Teil der Reihe hat mir viele schöne und spannende Lesestunden beschert.

     

    Der Schreibstil des Autors ließ sich flüssig und fließend lesen und verfolgen.

    Die meisten Hauptcharaktere kannte ich aus dem ersten Band und es war total angenehm und leicht dem Geschehen mit Bildern zu folgen.

     

    Die Spannung kam ebenso nicht zu kurz und hat man einmal angefangen zu lesen, kann man sich dem Buch und seiner spannenden Geschichte einfach nicht mehr entziehen.

    Gänsehautmomente und ein Ende, wie ich es so nie vermutet hätte.

     

    Der Spannungsfaktor hat in dem Buch eine große Rolle und wird konstant gehalten, bzw. gekonnt gesteigert.

    Durch Dr. Ritter bekommt man einen ganz tollen und tiefen Einblick in die Arbeit eines Rechtsmediziners und der Leser darf ganz genau mitverfolgen, mit welchem Engagement und mit welchen Feingefühl der Arzt, seine Arbeit ausübt.

     

    Trotz das manche Szenen Gänsehautschauer verursachten lockerten der Umgang mit Isabelle und ihrer tollen Tochter Lilou herrlich schmunzelnd die Stimmung auf. Ganz großartig umgesetzt.

     

    Und nicht zu vergessen, das es dem Autor mehr als gelungen ist, mich mit nach Südfrankreich zu entführen, mitsamt den Lavendelduft und des roten Weinaromas, welches ich dabei in der Nase von träumen hatte.

     

    Ich habe hier die nächsten Teile der Reihe schon liegen und freue mich ungemein darauf, die Geschichte rund um die sympathischen Hauptcharaktere weiter zu verfolgen.

     

    Fazit:

     

    Natürlich 5 Sterne für den zweiten Band der Leon Ritter Reihe und die Vorfreude auf die folgenden Bände

     

  23. Cover des Buches Knochenjagd (ISBN: 9783453437715)
    Kathy Reichs

    Knochenjagd

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Nala73

    Tempes neuester Fall beginnt wie ein Albtraum: In einer verlassenen Wohnung liegt, eingewickelt in ein Handtuch, die Leiche eines Neugeborenen. Und bald tauchen noch zwei weitere tote Babys auf. Die fi eberhafte Jagd nach der Mutter beginnt. Ist sie überhaupt die Mörderin? Ihre Spur führt Brennan und ihren Kollegen Ryan tief in die kanadische Einöde – und in das Revier eines eiskalten Killers ...

  24. Cover des Buches Sieben Gräber (ISBN: 9783956690488)
    V. S. Gerling

    Sieben Gräber

     (50)
    Aktuelle Rezension von: zusteffi
    Zum Inhalt:
    Nicolas Eichborn wird von einem alten Fall eingeolt, als auf einer Baustelle 2 Kinderleichen entdeckt werden. Erneut nimmt er den Kampf gegen die russische Mafia an und riskiert dafür alles.

    Meine Meinung:
    Besonders angetan hat es mir der Schreibstil. Ich mag die sarkastische Art und den trockenen Humor der Charaktere, besonders auch an den Stellen, an denen es ernst und auswegslos erscheint.
    Nicolas ist ein sehr sympathischer Charakter, dessen Einsatz und Beweggründe intensiv und spannend zu verfolgen ist. Sein Umfeld ist perfekt auf ihn zugschnitten und bringt weitere bemerkenswerte Charaktere mit sich.
    Das Thema rund um Kinderprostitution und russische Mafia ist überzeugend umgesetzt.
    Die Vorgängerbände mit Nicolas kenne ich nicht, aber ich hatte auch nicht das Gefühl, dass mir Informationen fehlen.
    Nach diesem geleungen Thriller werde ich diese Lücke aber definitiv noch schließen!

    Mein Fazit:
    Toller Thriller, der eine spannende Lesezeit garantiert!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks