Bücher mit dem Tag "rechtsmediziner"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rechtsmediziner" gekennzeichnet haben.

39 Bücher

  1. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.259)
    Aktuelle Rezension von: beereadytoread

    Ein forensischer Anthropologe startet als Landarzt einen Neuanfang in einer beschaulichen Gemeinde. Könnte fast nach cozy crime klingen, wäre da nicht eine ordentliche Portion Krabbeltierchen.

    Auch nach mehreren Jahren ist David Hunter noch immer „der Zugezogene“. Weniger überraschend also, dass er skeptisch beäugt wird, nachdem eine Frauenleiche im Wald entdeckt und er häufiger mit der Polizei gesichtet wird. Die Tote war Schriftstellerin und ebenfalls zugezogen – kurz: Eine Außenseiterin. In Kombination mit den Schwanenflügeln, mit denen sie ausstaffiert wurde, handelt es sich um einen ungewöhnlichen Fall für die Polizei und Gerichtsmedizin auf dem Lande. Und so unterstützt David die Ermittlungen, während das Dorf eine ganz eigene Dynamik entwickelt.

    Mir hat 𝐃𝐢𝐞 𝐂𝐡𝐞𝐦𝐢𝐞 𝐝𝐞𝐬 𝐓𝐨𝐝𝐞𝐬 richtig gut gefallen. Der Erzählstil ist für mein Empfinden eher ruhig, gleichzeitig konnte ich mir das Getuschel hinter vorgehaltener Hand sehr gut vorstellen. Ich würde die Spannung als subtil beschreiben, aber für mich muss ein Thriller auch nicht durchgehend von Pauken und Trompeten begleitet werden.

    David Hunter ist eine recht typische Figur, seine eher verschlossene Art hat mir dennoch gut gefallen. Außerdem sind einige Figuren sehr überspitzt dargestellt, z. B. der Priester, der die Chance ergreift, den Aufruhr für seine Ziele zu nutzen. Er passt aber gut in die Landidylle, die sich langsam wandelt.

    Davids Träume waren mir etwas zu viel und die aufkeimende Liebe wird für mein Empfinden eigenwillig geschildert, aber in Kombination mit dem wütenden Mob, habe ich gern mitgefiebert. Außerdem waren die forensischen Aspekte sehr interessant!

    Insgesamt hat mir der Auftakt gut gefallen – vor allem, dass nicht immer jede:r gerettet werden kann – wobei das Ende weniger nach meinem Geschmack war.

    Hinweis: Das Buch wurde inzwischen auch verfilmt!

  2. Cover des Buches Die siebte Zeugin (ISBN: 9783426527559)
    Florian Schwiecker

    Die siebte Zeugin

     (311)
    Aktuelle Rezension von: Jethro

    Ein unbescholtener Familienvater betritt eine Bäckerei und beginnt, um sich zu schießen. Danach lässt er sich widerstandslos festnehmen und schweigt zu seinen Motiven. Der Strafverteidiger Rocco Eberhardt übernimmt die Verteidigung und sucht nach den Motiven, dabei unterstützt ihn der Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer.

    Die siebte Zeugin wird als Justiz-Krimi bezeichnet und das ist auch gut so, denn es werden keine falschen Hoffnungen erweckt. Man merkt dem Buch an, dass sich hier ein ehemaliger Strafverteidiger (Florian Schwiecke) und ein Rechtsmediziner (Michael Tsokos) zu einem Schriftsteller-Duo zusammengefunden haben. Alles in allem hat das funktioniert, denn inhaltlich beschränken sie sich vor allem auf ihre Fachgebiete. So steht besonder: die Arbeit des Strafverteidigers im Mittelpunkt: wie wird die Verteidigung aufgebaut, was ist das Ziel der Verteidigung und wie kann man dieses Ziel erreichen? Wohltuend ist dabei, dass es nicht auf große Effekte ankommt. In diesem Punkten hat das Buch auch seine größten Stärken.

    Damit es aber ein Krimi wird, werden noch Spannungselemente eingebaut: Clankriminalität und eine schwierige Familiengeschichte Eberhardts. Das wirkt angesichts des recht nüchternen Schreibstils, der gut zu den juristischen Passagen und den Gerichtsszenen passt, zuweilen etwas bemüht. Spannende Szenen und nüchternen Schreibstil passen da nicht immer zusammen.
     Auch die Szenen zwischen Eberhardt und dem Rechtsmediziner Jarmer, die zwei Sichtweisen auf den Fall beleuchten sollen, wirken hier noch etwas bemüht. Ein Team-Gefühl für eine weitere Zusammenarbeit, stellt sich noch nicht wirklich ein.

    Insgesamt aber ein gut zu lesender Justiz-Krimi, der interessante Einblicke liefert, ohne dabei allzu sehr in die Tiefe zu gehen. Die kurzen Kapitel (104 Kapitel für 341 Seiten) fördern den Lesefluss dabei enorm.  

  3. Cover des Buches Leichenblässe (ISBN: 9783499268298)
    Simon Beckett

    Leichenblässe

     (2.541)
    Aktuelle Rezension von: Robin_Neuner

    Der dritte Teil der David-Hunter-Reihe (1. Chemie des Todes; 2. Kalte Asche)  ist wieder einmal spannend und handwerklich gut geschrieben. Dennoch rate ich davon ab, alle Teile hintereinander zu lesen. Es drohen Ermüdungserscheinungen, da die Handlungen, wer will es dem Autor verübeln, immer dem gleichen Muster folgen. 

    David Hunter begibt sich wieder einmal zu einem Tatort. Genauer gesagt zur Body Farm, wo die Verwesung von Leichen untersucht wird. Die Handlung ist etappenweise von verschiedenen Ereignissen geprägt, wobei erstmals eine ehrliche Sympathie bzw. Antipathie mit den Charakteren bei mir nicht aufkommen will. Eventuell liegt es an dem klischeehaften Verhalten der Personen. Nichtsdestotrotz wollte ich wissen, wer denn nun hinter diesen genial geplanten Verbrechen steckt. 

    Die 4 Sterne gibt es für das überraschende Ende, was zu überzeugen weiß. Dennoch drängt sich der Eindruck auf, dass die Reihe von Buch zu Buch etwas schwächer wird. Im Gegensatz zu einem Sebastian Fitzek, der immer wieder etwas neues versucht, wird jedes Mal ein ähnliches Szenario aufgebaut und durchgespielt. 

    Ich empfehle dieses Buch all denjenigen, die Fan von der David-Hunter-Reihe sind und wissen wollen, wie die Geschichte des Protagonisten weiter verläuft.

  4. Cover des Buches Muttertag (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 9) (ISBN: 9783548061443)
    Nele Neuhaus

    Muttertag (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 9)

     (453)
    Aktuelle Rezension von: Lesekerstin

    Ein sehr spannendes Buch, was nichts für zarte Gemüter ist! Ich bin sehr in dem Buch gefangen gewesen! Teilweise war ich erschüttert! Aber es hat mich immer wieder fasziniert! Immer wieder gerne so tolle spannende Bücher!

  5. Cover des Buches Abgetrennt (ISBN: 9783426524428)
    Michael Tsokos

    Abgetrennt

     (144)
    Aktuelle Rezension von: sab-mz

    Der Autor des Buches ,Prof.Michael Tsokos ist Rechtsmediziner. Er leitet das Institut für Rechtsmedizin an der Charité.
    Und nebenbei fröhnt er einem blutrünstigen Hobby, er schreibt Krimis.

    " Abgetrennt " ist ein Paul-Herzfeld-Thriller.
    Paul Herzfeld hat viel gemeinsam mit dem Autor. Er ist auch Rechtsmediziner, seine Kombinationsgabe ist groß und er wandelt nicht immer auf den offiziellen Pfaden.

    19.8. Rechtsmedizin Kiel , Sektionssaal.
    Paul Herzfeld kann nach 6 Monaten endlich wieder arbeiten. Er fühlt sich sehr gut.
    Vor 6 Monaten wäre er fast tot gewesen.

    Prof.Dr.Volker Schneider war ehemals stellvertretender Institutsdirektor der Rechtsmedizin in Kiel.
    Herzfeld hatte maßgeblich dazu beigetragen, dass Schneider entlarvt wurde.

    Das Epimetheus- Institut in Kiel ist einer der Orte des Geschehens.
    Tomforde von der Polizei fordert die Hilfe von Herzfeld an. Diese Verbindung wird im Laufe der Handlung wichtig für Herzfeld.
    Was soll man vom Sektionsgehilfen von Waldstamm halten? das habe ich mich kurz nach seinem Erscheinen in der Story gefragt.
    Wer ist Gavrilov?
    Wo kommen die abgetrennten Körperteile her??

    Fragen über Fragen deren Antworten ich nicht verraten werde.
    Dieses wieder einmal, wie aus der Reihe gewohnt, sehr spannende Buch das von den Sachkenntnissen des Autors profitiert, kann ich nur empfehlen.

  6. Cover des Buches Gefährlicher Lavendel (Ein-Leon-Ritter-Krimi 3) (ISBN: 9783548289069)
    Remy Eyssen

    Gefährlicher Lavendel (Ein-Leon-Ritter-Krimi 3)

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Carolin81

    Auch der 3. Krimi um Rechtsmediziner Leon Ritter ist wieder extrem spannend. Die Ereignisse im beschaulichen Provence-Städtchen Le Lavandou überschlagen sich, es gibt drei Leichen und einen Vermissten. Leon hat einen Verdacht, wer der Mörder sein könnte, aber Polizeichef, Staatsanwältin und die meisten Polizisten sind da ganz anderer Meinung. Sie wollen den Fall möglichst schnell und ohne Skandale lösen. Leon hingegen möchte die Wahrheit herausfinden und ermittelt daher wieder einmal auf eigene Faust.

    Beim Showdown während eines extrem starken Gewitters, muss Leon innerhalb von Sekunden eine Entscheidung treffen und verfolgt die Verdächtige auf eigene Faust. Schafft er es, sie zu einem Geständnis zu überreden? Oder liegt er mit seinen Vermutungen dieses Mal komplett falsch und verfolgt nicht die Richtige? Ein sehr spannendes Ende! 

    Der Krimi ist wie schon die Vorgänger extrem spannend geschrieben und man fliegt nur so durch die Seiten. Und die wundervolle Kullisse in der Provence und die sympathischen Protagonisten und Nebenfiguren sorgen dafür, dass man ein paar sehr angenehme Lesestunden verbringt.

  7. Cover des Buches Die ewigen Toten (ISBN: 9783499000959)
    Simon Beckett

    Die ewigen Toten

     (459)
    Aktuelle Rezension von: Leslie_Meilinger

    Als ich dieses Buch gelesen habe, war mir leider nicht klar, dass es mehrere Teile mit dem Anthropologen David Hunter gibt und seine persönliche Geschichte deshalb eine Rolle spielt. Trotzdem hat sich das Buch gut lesen lassen, wenn sich der letzte Plottwist auch leicht Voraussagen ließ. Der Kriminalfall an sich war spannend, denn es blieb lange Zeit unklar, weshalb die Toten überhaupt tot waren. Dem Autor gelingt es Hunter trotz des langen Rätselratens nicht tatenlos und überbewertet erscheinen zu lassen. Was ich sehr erfrischend fand: Die Nebencharaktere. Interessante Journalisten und vielseitige Kolleg:innen tragen viel dazu bei, dass mich die persönliche Geschichte um David Hunter kaum gestört hat. Dem Schreibstil ließ sich gut folgen und ich finde, dass der Fall einige selten gelesen Ideen vorzuweisen hatte. 

  8. Cover des Buches Schwarzer Lavendel (Ein-Leon-Ritter-Krimi 2) (ISBN: 9783548287010)
    Remy Eyssen

    Schwarzer Lavendel (Ein-Leon-Ritter-Krimi 2)

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Buchliebe4

    Schwarzer Lavendel von Remy Eyssen

    Band 2 der Leon Ritter Reihe

     

    Kriminalroman

     

    464 Seiten

     

    Ullstein Buchverlage

     

     


    Klappentext:

     

    In der Provence ticken die Uhren anders. Daran gewöhnt sich der deutsche Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter nur langsam. Dabei beginnt rund um das Städtchen Le Lavandou gerade die Weinlese und zu seiner eigenen Überraschung wird Ritter selbst Besitzer eines kleinen Weinbergs. Aber die Freude darüber währt nur kurz, denn statt edler Reben wird auf dem Grundstück eine mumifizierte Frauenleiche entdeckt. Der detailversessene Ritter erkennt schnell: Die Tote wurde professionell einbalsamiert. Als eine weitere junge Frau als vermisst gemeldet wird, findet Ritter heraus, dass beide Frauen für die Weinernte in die Provence kamen. Macht jemand Jagd auf die jungen Frauen? Um Antworten auf seine Fragen zu bekommen, muss Leon erst weit in die Vergangenheit zurückgehen


     

     

    Handlung:

     

    Dr. Leon Ritter hat sich gut in seiner neuen Heimat in Südfrankreich eingelebt und wohnt immer noch bei der Kommissarin Isabella und ihrer Tochter und fühlt sich pudelwohl.

    Langsam kommt er innerlich auch zur Ruhe, denn der Tod seiner Frau bei einem Flugzeugabsturz lastete doch lange Zeit auf ihn, Dazu trägt auch Isabelle sehr teil.

    Seine betagte, aber noch rüstige  Tante möchte ihren Neffen auf einmal ein altes Weingut schenken, für welches sie keine Verwendung mehr hat. Aber die Freude über das Haus und Land wehrt nicht lange, denn dort wird eine mumifizierte Frauenleiche gefunden.

    Dr. Ritter ist sofort in seinem Element und erkennt recht schnell, das die Frau absichtlich mumifiziert worden ist. Und dann meldet eine junge Deutsche ihre Zwillingsschwester als vermisst und Dr. Leon Ritter begibt sich auf Spurensuche…..

     


    Meinung:

     

    Über eine LP bin ich auf den Autor aufmerksam geworden und habe mir sofort Band 1 der Reihe besorgt, der mir außerordentlich gut gefallen hat.

    Da war es natürlich ein Muss, das ich die tolle Reihe rund um den sympathischen Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter weiter verfolge.

     

    Und auch der zweite Teil der Reihe hat mir viele schöne und spannende Lesestunden beschert.

     

    Der Schreibstil des Autors ließ sich flüssig und fließend lesen und verfolgen.

    Die meisten Hauptcharaktere kannte ich aus dem ersten Band und es war total angenehm und leicht dem Geschehen mit Bildern zu folgen.

     

    Die Spannung kam ebenso nicht zu kurz und hat man einmal angefangen zu lesen, kann man sich dem Buch und seiner spannenden Geschichte einfach nicht mehr entziehen.

    Gänsehautmomente und ein Ende, wie ich es so nie vermutet hätte.

     

    Der Spannungsfaktor hat in dem Buch eine große Rolle und wird konstant gehalten, bzw. gekonnt gesteigert.

    Durch Dr. Ritter bekommt man einen ganz tollen und tiefen Einblick in die Arbeit eines Rechtsmediziners und der Leser darf ganz genau mitverfolgen, mit welchem Engagement und mit welchen Feingefühl der Arzt, seine Arbeit ausübt.

     

    Trotz das manche Szenen Gänsehautschauer verursachten lockerten der Umgang mit Isabelle und ihrer tollen Tochter Lilou herrlich schmunzelnd die Stimmung auf. Ganz großartig umgesetzt.

     

    Und nicht zu vergessen, das es dem Autor mehr als gelungen ist, mich mit nach Südfrankreich zu entführen, mitsamt den Lavendelduft und des roten Weinaromas, welches ich dabei in der Nase von träumen hatte.

     

    Ich habe hier die nächsten Teile der Reihe schon liegen und freue mich ungemein darauf, die Geschichte rund um die sympathischen Hauptcharaktere weiter zu verfolgen.

     

    Fazit:

     

    Natürlich 5 Sterne für den zweiten Band der Leon Ritter Reihe und die Vorfreude auf die folgenden Bände

     

  9. Cover des Buches Dunkles Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 6) (ISBN: 9783548291277)
    Remy Eyssen

    Dunkles Lavandou (Ein-Leon-Ritter-Krimi 6)

     (124)
    Aktuelle Rezension von: AStrelow

    Leon Ritter, die sechste. Schon das Cover versetzt den Leser nach Südfrankreich und in Urlaubsstimmung.
    Wieder ist das beschauliche Lavandou Schauplatz für weniger beschauliche Morde. Diesmal treibt ein besonders brutaler Serienmörder sein Unwesen.Leon Ritter ermittelt gewohnt akribisch und natürlich auch ausserhalb seiner Kompetenzen. Die Protagonisten sind vertraut und der französische Lebensstil aus diesem Teil Südfrankreichs wird gut transportiert. Auch die Landschaftsbeschreibungen kommen nicht zu kurz, so dass man als Leser die malerische Provence genau vor Augen hat.
    Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und mit gerichtsmedizinischen Details gespickt. Das Privatleben hat einen angenehmen Anteil in der Story und ist mit der Krimihandlung verflochten, überlagert diese aber nicht.
    Remy Eyssen hat hier wieder einen atmosphärisch wunderbaren Krimi vorgelegt, der gut in die Sommerzeit passt. Die Serie ist auch nach Band 6 immer noch lesenswert.

  10. Cover des Buches Die Gesichtslosen (ISBN: 9783453435865)
    Stephanie Fey

    Die Gesichtslosen

     (126)
    Aktuelle Rezension von: miissbuch
    Ich fand das Buch gelungen. Es war ein schönes Buch für “zwischendurch” und man konnte es gut lesen. Der Schreibstil war gelungen und auch die Spannung wurde von Seite zu Seite mehr. Sehr gut fand ich die beiden Geschichten, die einmal vor ein paar Jahren und nun in der heutigen Zeit spielen und sich im Laufe des Buches immer weiter annähern. Auch wenn ziemlich schnell klar war, wie das Ganze ausgeht – beziehungsweise, man denkt, dass es so ausgeht – blieb es bis zum Schluss spannend. Und das Ende hätte ich so wirklich nicht erwartet. Ich freue mich auf die weiteren Teile der Serie, habt einen schönen Abend ihr Bücherliebenden ♥
  11. Cover des Buches Kühlfach 4 (ISBN: 9783423211291)
    Jutta Profijt

    Kühlfach 4

     (242)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf die Handlung ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:


    Es ist schon ein skurriler Plot den sich die Autorin da ausgedacht hat. Der Geist eines Kleinganoven ermittelt zusammen mit dem Pathologen, der ihn obduziert hat, in dem eigenen Mordfall. Außergewöhnlich- und wie schon in der Überschrift gesagt - endlich mal was Neues.

    Zu dieser rabenschwarzen Krimi Komödie passt der Schreibstil der Autorin wie die Faust auf‘s Auge.Ihr manchmal sarkastischer dann wieder echt schnoddriger Schreibstil überzeugt. Dazu kommen eine Reihe köstlicher Dialoge, die den Lesespass unterstützen. Ein gutes Buch und ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe.

  12. Cover des Buches Abgeschnitten (ISBN: 9783426522813)
    Sebastian Fitzek

    Abgeschnitten

     (2.047)
    Aktuelle Rezension von: Isa_He

    Das Buch „Abgeschnitten“ ist mein erstes Buch von den beiden Herren Fitzek und Tsokos und ich war begeistert.  Die Mischung aus von Fitzeks Fantasie für Thriller zusammen mit dem Fachwissen von Michael Tsokos gefiel mir richtig gut.

    Das Buch ist durchweg spannend geschrieben und wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Zum einen ist da die Sicht des Rechtsmediziners Paul Herzsprung, der eine Nachricht im Kopf einer Leiche entdeckt und damit in eine grausige Schnipseljagd hineingerät. Zum anderen lernt man die Comiczeichnerin Linda kennen, die eigentlich vor ihrem Exfreund auf Helgoland geflüchtet ist, nun soll es aber ganz anders kommen. Dann gibt es noch die Opfersicht, die wirklich grausam und nichts für schwache Nerven war. Betitelt wurden diese Kapitel mit „Aus der Hölle“, was diese Kapitel wirklich auf den Punkt trifft. Die rechtsmedizinischen Aspekte der Geschichte finde ich unglaublich interessant und es wurden sehr gut erklärt welche Schritte bei der Obduktion einer Leiche vorgenommen werden.

    Die Protagonisten sind ebenfalls sehr gut dargestellt. Sie sind facettenreich und haben alle ihre individuellen Stärken und Schwächen. Linda merkt man neben der ganzen abstrusen Situation, in der sie sich durch Paul befindet, ihre Angst vor ihrem Exfreund an, was sie sehr stark prägt. Paul ist Rechtsmediziner beim BKA und durch einen Fund in einer Leiche gerät sein Leben komplett aus den Fugen. Seine Tochter wurde verschleppt und er setzt alles daran, sie wiederzufinden. Aber auch die Nebencharaktere wie Ingolf und Ender empfinde ich als sehr interessant.

    Alles in allem hat mir dieser Thriller unheimlich gut gefallen. Es war spannend, man hat mit Paul mitgefiebert, ob er es schafft, seine Tochter zu befreien und auch herauszufinden, wer der Mörder ist. Ich vergebe fünf Sterne und eine klare Empfehlung, allerdings ist das Buch nichts für zartbesaitete Personen.

  13. Cover des Buches Im Kühlfach nebenan (ISBN: 9783423211857)
    Jutta Profijt

    Im Kühlfach nebenan

     (127)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen guten Einblick in das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Nachdem schon das erste Buch überzeugen konnte, steht dieser Band dem in nichts nach. Der Pathologe und sein Geist Pascha müssen wieder in einem Kriminalfall ermitteln. Auslöser ist dass Pascha unerwartet auf einen weiteren Geist trifft- einen weiblichen! Aber oh Schreck, es ist eine Nonne! Diese hat bei einem Brand im Kloster ihr Leben verloren. Das müssen die beiden aufklären..!

    Die Spannung ist nicht sonderlich hoch, aber noch ausreichend. Dafür punktet die Autorin wieder mit vielen skurrilen Geschehnissen und herrlich kauzigen Dialogen.
    Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Das Buch macht einfach Spaß!

  14. Cover des Buches Die Verschwörung der Schatten: Mystery-Thriller (ISBN: 9783958352896)
    Sören Prescher

    Die Verschwörung der Schatten: Mystery-Thriller

     (17)
    Aktuelle Rezension von: lotty1209

    "Die Verschwörung der Schatten" von Stören Prescher


    Zum Inhalt: 

    Rechtsmediziner Nathaniel Jackson ist ein vom Leben gezeichneter Mann, der einfach nur seine Ruhe haben will.

    Das ändert sich, als ihm ein offensichtlich verwirrter Mann vors Auto läuft und von dunklen Männern faselt, die ihn angeblich verfolgen.

    Nathaniel hält alles für ausgemachten Blödsinn, bis die beiden von eben diesen Wesen verfolgt werden. Plötzlich tauchen überall in der Stadt merkwürdige Graffiti auf, Bomben detonieren und generell scheint alles immer mehr zum Teufel zu gehen. Zudem erhält Nathaniel geheimnisvolle Botschaften, die nur er hören kann.

    Wird er langsam ebenfalls verrückt?

    Oder steckt eine andere, sehr viel schlimmere Wahrheit dahinter?


    Ich gebe zu, ich wollte das Buch schon viel früher lesen, aber wie es oft so ist, irgendwas ist immer. 

    Aber nun, endlich, hab ich es geschafft und mich an das Buch begeben. Und ich frage mich, was zur Hölle, hat mich nur davon abgehalten, früher mit der Story anzufangen? 

    Bisher kannte ich noch kein Buch von Sören Prescher aber "Verschwörung der Schatten" wird definitiv nicht mein letztes Buch des Autoren sein.

    Die Mischung aus Krimi, Fantasy, Thriller und Mystik hat es in sich und auch der flüssige, moderne Schreibstil des Autoren hat dafür gesorgt, das die Seiten nur so "geflogen" sind. 

    Die Story ist spannend, teilweise auch ein bisschen verwirrend aber gut geschrieben. Die Gänsehaut - Momente die ich beim lesen erleben durfte haben mich auch über die wenigen "zähen" Absätze komplett hinweg getröstet. 

    Eine gelungene Endzeit Thematik die mich total abgeholt hat. 

    Alles in allem kann ich nur 5 Sterne vergeben. 

    Cover und Klappentext passen gut zum Inhalt und haben mich beide angesprochen! 




  15. Cover des Buches Kühlfach zu vermieten (ISBN: 9783423212564)
    Jutta Profijt

    Kühlfach zu vermieten

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen Einblick in das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Der dritte Teil der Reihe kann wieder voll überzeugen und schließt sich nahtlos an die beiden Vorgängerbücher an.

    Die Autorin entwickelt die Protagonisten behutsam weiter. Das gefällt mir sehr gut. Natürlich kommen auch neue Figuren hinzu, die sehr gut und detailreich gezeichnet sind.

    Der Anteil an Spannung ist angemessen, ohne wirklich nägelkauende Spannung zu erzeugen. Das ist aber auch garnicht nötig, die herrlich skurrile Handlung und die köstlichen Dialoge entschädigen vollauf!

    Mich hat das Buch wieder sehr gut unterhalten und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

  16. Cover des Buches Todeskreis (ISBN: 9798643794844)
    Oliver Moros

    Todeskreis

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Alex1208

    Ein wirklich hervorragender Thriller.

    Toller und spannender Schreibstil.

    Das Ermittlerteam ist super und Edel und Stein sind ein super Team.

    Ich freue mich schon darauf, mehr von den beiden zu Lesen.

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

  17. Cover des Buches Tödliches Serum (Jessica-Wolf-Krimi 2) (ISBN: B07CS7WYNF)
    Katrin Rodeit

    Tödliches Serum (Jessica-Wolf-Krimi 2)

     (14)
    Aktuelle Rezension von: dru07

    Kriminalhauptkommissarin Jessica Wolf und ihr Team bekommen Zuwachs. Doch Jessica kommt mit der Unpünktlichkeit der „neuen“ nicht zu Recht und ist anfangs recht „harsch“ ihr gegenüber. Jetzt müssen sie zusammen an einem Strang ziehen und den Tot eines beliebten Kinderarztes aufklären. War es Mord? Denn auch die Katze des Kinderarztes lag tot in der Küche. Kurz darauf wird eine Erzieherin auf heimtückische Art in ihrer Küche erschossen. Hängen beide Fälle zusammen? Als dann auch noch ein Erpresserschreiben eingeht, wird Ulm in Angst und Schrecken versetzt, denn wer ist der Nächste?

     

    Auch dieses Buch von Katrin Rodeit hat mir wieder gut gefallen. Es war wieder gut und flüssig geschrieben. Die Spannung hat auch nicht gefehlt. Ich habe lange überlegt, wer denn der Täter ist und warum diese Personen sterben mussten. Habe mit den einzelnen Opfern mitgefiebert ob sie es schaffen ihrem Täter noch zu entkommen. Ich Fand es lustig, wie sie die neue ausgetrickst haben um pünktlich zu kommen damit Jessica ihr endlich eine Chance gibt. Sehr toll fand ich auch, wie sich das Verhältnis zu ihrem Sohn gebessert hat. So kleine einschnitte in das Privatleben der Ermittler finde ich gut und erklärt auch öfters ihr Verhalten am Arbeitsplatz. Freu mich schon auf den nächsten Fall von Jessica und bin ganz gespannt wie es mit ihrem Sohn weitergehen wird. 4 von 5*.

  18. Cover des Buches Totenkind (ISBN: 9783442469734)
    Krystyna Kuhn

    Totenkind

     (32)
    Aktuelle Rezension von: SanniR
    Cover
    "Totenkind" hat mich vor allem durch das düstere, geheimnisvoll wirkende Cover angesprochen. 
    Es lässt vermuten, dass es um ein oder mehrere Kinder geht, die im Wald verschollen und/oder verstorben sind.  

    Inhalt
    Der Inhalt entspricht leider so gar nicht dem Cover. 
    In Frankfurt erhält Staatsanwältin Myriam Singer Besuch von einem verwahrlosten Kind. Es hat eine Plastiktüte in der Hand, in der sich ein Schädel befindet. Außerdem findet Myriam einen Zettel mit der Aufschrift "Sorge dich um Maja" in der Tüte, von dem sie jedoch vorerst niemandem erzählt. 
    Die Polizei steht vor einem Rätsel. Das Kind ist scheinbar stumm und es wird auch von niemandem vermisst. Dann findet die Gerichtsmedizin heraus, dass der Schädel der Mutter des Mädchens gehörte. 
    Zeitgleich wird der Inspektor Sascha Rebko auf eine abgelegene russische Insel geschickt. Dort wurden in einem Kloster Skelette mehrerer Frauen und Kinder gefunden. Rebko soll herausfinden, was geschehen ist. Dies ist jedoch einfacher gesagt als getan, denn die Einwohner der Insel sind eigenbrötlerisch und wollen nicht mit ihm reden. 
    Wird es Sascha gelingen den Fall zu lösen?

    Eigene Meinung
    Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht so richtig, wie ich "Totenkind" finden soll. 
    Den Klappentext fand ich super ansprechend und spannend. Doch als ich mit dem Lesen begonnen habe, habe ich eine Weile gebraucht um mit dem Schreibstil klar zu kommen. Zumal die Geschichte nicht in Frankfurt beginnt, sondern in Russland und man zunächst überhaupt keinen Zusammenhang zum Klappentext herstellen konnte. Mit den vielen russischen Namen bin ich auch nicht so richtig klar gekommen.
    Die meisten Charaktere fand ich auch noch unsympathisch, was das Lesen nicht gerade einfacher machte. Allen voran die Staatsanwältin Myriam, die Geheimnisse vor ihrem Lebenspartner hat und verkrampft versucht, alles richtig zu machen. Dabei jedoch alles falsch macht.  Zudem kam es mir auch so vor, als wolle die Autorin die Geschichte möglichst schnell beenden. Mir haben ein paar Details zu den Ermittlungen gefehlt und die Lösung des Falls kam plötzlich und wurde nahezu heruntergerasselt.
     
    Fazit
    Obwohl ich dem Schreibstil nicht so gut folgen konnte, war die Geschichte an sich doch spannend. Mit jedem Kapitel fügten sich die Puzzle-Teile aus Frankfurt mit denen aus Russland zusammen. 
    Dennoch hätte ich mir hin und wieder ein paar mehr Details gewünscht.
  19. Cover des Buches Dem Tod auf der Spur (ISBN: 9783548377131)
    Michael Tsokos

    Dem Tod auf der Spur

     (170)
    Aktuelle Rezension von: Zeilenliebe_Melli

    Professor Dr. Michael Tsokos nimmt uns wieder mit 12 seiner spannenden Fälle mit in seinen Rechtsmediziner-Alltag. Die Auswahl der Fälle fand ich diesmal auch gut, da sie nicht nur durch Mord und Totschlag handelten, sondern auch von anderen Todesursachen, was das Spektrum aufzeigt, wie jemand zu tote kommt. Besonders der Fall Jessica nimmt einen mit, da ich ihn vorher auch schon kannte.. Dennoch fande ich es gut, dass er auch explizit darauf eingegangen ist, dass er objektiv bleibt und ausschließlich seinen Job nachgeht und nicht die Urteile fällt. Bei anderen Fällen, insbesondere bei denn Suiziden, geht er auf wichtige Gesellschaftliche Probleme ein und enttabuisiert das Thema Depression.

  20. Cover des Buches Nippon Connection (ISBN: 9783442465446)
    Michael Crichton

    Nippon Connection

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Die Vorlage zu dem Film mit Sean Connery und Wesley Snipes. Die Belehrungen Connors an den kohai nerven irgendwann, genauso wie die seitenlangen Abschnitte über Videobänder und deren Manipulation. Aber eine spannende Krimigeschichte ist es allemal, und das sexy Mordopfer in der Verfilmung wird von dem deutschen Model Tatjana Patitz gespielt. In gewissen Kreisen ist das Buch als antijapanisch und rassistisch bezeichnet worden, aber in jedem Fall ist es ein Weckruf an amerikanische Entscheidungsträger. Und die Staatsanwältin ist eine Rabenmutter.

  21. Cover des Buches Sind Tote immer leichenblass? (ISBN: 9783426788240)
    Prof. Dr. Michael Tsokos

    Sind Tote immer leichenblass?

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Agathe72

    Als Leserin von Krimis und Thrillern, hat mich das kleine Buch mit 187 Seiten einfach interessiert. Zudem bin ich in der Medizin tätig. 

    Tsokos hat eine unterhaltsame Art, die Themen / Irrtümer zu beschreiben. Wobei ich mir da mehr Tiefe erhofft hatte. Gefühlt, hat sich immer wieder alles nur wiederholt. Sicher auf eine leichte Art, die tatsächlich von jedem gelesen werden kann.

    Wie gesagt, mir zu oberflächlich, gerade tauglich als Unterhaltung im Wartezimmer oder im Zug. 


  22. Cover des Buches Zerschunden (ISBN: 9783785752029)
    Michael Tsokos

    Zerschunden

     (25)
    Aktuelle Rezension von: wundervolle_buchwelten

    Zerschunden《 ist der erste Band der Fred Abel Reihe. Es handelt sich hierbei um einen Thriller, der auf True Crime Fällen basiert. Geschrieben von Michael Tsokos.

    Inhalt:

    Rechtsmediziner Dr. Fred Abel vom BKA bekommt es mit einem europaweit agierenden Serienmörder zu tun: Im Umkreis europäischer Flughäfen geschehen Schlag auf Schlag Morde an Frauen, die der Täter mit einer mysteriösen Parole beschriftet. Durch eine spezielle DNA-Analyse gerät der Ex-Soldat Lars Moewig in Verdacht – ausgerechnet ein alter Kumpel des Rechtsmediziners aus gemeinsamen Bundeswehrzeiten, dem Fred Abel so brutale Verbrechen niemals zugetraut hätte. Doch Moewig fehlen die Alibis, und er wird in U-Haft genommen. Während Moewigs kleine Tochter an Leukämie stirbt, versucht Abel fieberhaft, den wahren Täter zu entlarven. Eine atemlose Verfolgungsjagd über den europäischen Kontinent gefährdet nicht nur Abels Leben. Und die Zweifel an der Unschuld seines alten Freundes erdrücken ihn fast.

    Meinung:

    Ich hab den Auftakt der Thriller Reihe rund um Rechtsmediziner Fred Abel als Hörbuch gehört. Die Stimme des Sprechers Simon Jäger ist mir bereits bestens vertraut, denn er hat schon einige der Fitzek Bücher vorgelesen. Auch diese Geschichte liest er wieder richtig toll, sodass ich direkt mitgerissen werde. 

    Anfangs gibt es für mich kurze Verwirrungen, da zuerst 2 Fälle parallel behandelt werden, ehe sich die Handlung komplett auf den Hauptfall konzentriert. Das Durcheinander legt sich also recht schnell. Während ich nebenbei interessante Details aus Abels Vergangenheit und seiner familiären Situation erfahre, jage ich gemeinsam mit ihm einen Serienmörder. Dabei landen wir in verschiedenen Ländern und Städten, meist ist Abel auf sich allein gestellt. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, denn er muss nicht nur den wahren Mörder fassen, sondern auch die Unschuld eines guten Freundes beweisen. In die psychopathischen Gedanken des Mörders darf ich zwischendurch auch eintauchen. Da ist dezent blutiges Kopfkino wie im Film übrigens vorprogrammiert. Nichts für super schwache Nerven 😉 

    Für Fred Abel wird es zum Ende hin echt brenzlig, die Spannung ist kaum auszuhalten. Doch als ich denke, alles ist gut überstanden, setzt der Autor noch einen drauf und beschert mir einen üblen Cliffhänger, mit dem ich absolut nicht gerechnet habe!

    Fazit:

    Ein rasanter, spannender und Action geladener Auftakt der auf True Crime basierenden Thriller Reihe rund um Rechtsmediziner Fred Abel. Kopfkino garantiert! Ganz klare Lese- und Hörempfehlung! 

    (4,5 Sterne, aufgerundet auf 5 überall wo keine halben Sterne vergeben werden können.)

  23. Cover des Buches Zerschunden (ISBN: 9783426522219)
    Michael Tsokos

    Zerschunden

     (390)
    Aktuelle Rezension von: Wiebke-i

    Ältere Damen werden ermordet und beschriftet, ein Monster reist durch Europa und ausgerechnet ein Kamerad von Fred Abeln wird dafür eingesperrt, obwohl der sich nur noch seiner sterbenden Tochter verabschieden möchte. Erneut ein grausames Meisterstück von Dr. Tsokos, mit einem kleinen Vorgeschmack in ein weiteres Abenteuer.

  24. Cover des Buches Zerrissen (ISBN: 9783426525500)
    Michael Tsokos

    Zerrissen

     (169)
    Aktuelle Rezension von: naddel_goreng

    { Sehr gut, sieben Stunden nach der entscheidenden Nachricht ist der Herr der Leichen auch schon wach }

    Mein ieblings Satz in dem Buch der mich zum lachen gebracht hat. Und im Zusammenhang mit der Geschichte einfach mega passend ist .

    Dieses Buch hab ich an einem Tag gelesen weil es mich an sich gefesselt hat ♡

    Jeder der die Fred Abel Reihe lesen möchte, sollte es auf jeden Fall tun .Ich liebe die Bücher von Michael Tsokos 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks