Bücher mit dem Tag "rechtswissenschaft"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rechtswissenschaft" gekennzeichnet haben.

143 Bücher

  1. Cover des Buches Die dunkle Seite des Mondes (ISBN: 9783257233018)
    Martin Suter

    Die dunkle Seite des Mondes

     (667)
    Aktuelle Rezension von: Julia92

    Cover: Die schlichten, weißen Cover vom Diogenes Verlag sehen immer toll aus, auch hier ist das bunte Bild des Waldes sehr passend gewählt.

     

    Klappentext: Starwirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, Fachmann für Fusionsverhandlungen, hat seine Gefühle im Griff. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Ein Trip mit halluzinogenen Pilzen führt zu einer gefährlichen Persönlichkeitsveränderung, aus der ihn niemand zurückzuholen vermag. Blank flieht in den Wald und lernt dort zu überleben. Bis er endlich begreift: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien.

     

    Meinung: Der Schreibstil Suters ist angenehm zu lesen und ich kam gut in die Geschichte hinein. Blanks Art ist etwas eigen, aber die Person an sich nicht unsympathisch. Sein Leben besteht größtenteils aus seiner Arbeit in der Kanzlei, bis er eines Tages Lucille kennenlernt. Auf einem Bauernhof machen die beiden bei einem Experiment mit, das Blank für immer verändern wird.

    Lucille scheint aufgrund der Pilze einfach nur auf einem Trip gewesen zu sein, doch Blanks Persönlichkeit verändert sich drastisch – er wird zu einer Gefahr für andere. Er beschließt, sich daraufhin von seinem Freund und Therapeuten Wenger behandeln zu lassen. Als das nichts nutzt, flieht Blank in den Wald – dort, wo er bei seinem Trip mit der Natur eins geworden ist – und macht sich auf die Suche nach den Pilzen, die man ihm damals gegeben hat. Er lernt, zu überleben. Ab hier wird die Geschichte für mich langweilig und zäh. Blanks Unterschlupfsuche und Überlebenstaktik wird zum Hauptthema.

    Das Ende ist total abgehackt. Nach dem letzten Wort habe ich umgeblättert, weil ich dachte, die Geschichte würde weitergehen. So ein Ende habe ich noch nie gelesen. Es kam mir so vor, als wäre einfach so abgebrochen worden.

    Das Buch hat gut begonnen, wurde aber ab der Hälfte extrem zäh. Ein Roman, der sicher nicht für jeden etwas ist, aber vermutlich viele Leserinnen und Leser begeistert hat. Mich leider nicht. Ich vergebe 2 von 5 Sternen.

  2. Cover des Buches Der Vorleser (ISBN: 9783257261349)
    Bernhard Schlink

    Der Vorleser

     (5.664)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    »Der Vorleser« von Bernhard Schlink hat mir als Taschenbuch sehr gut gefallen. Ich kannte die Geschichte bereits und habe sie zuvor auch schon im Kino gesehen. 

    Es geht um eine zufällige Begegnung, aus weleher Liebe und eine Art Abhängigkeit wird, als diese abrupt endet und sich beide Leben ihren eigenen Aufgaben zuwenden, ahnt keiner von ihnen, dass sie sich erneut begegnen werden, dann jedoch vor Gericht und der Frage, wie viel man von einem Menschen eigentlich wirklich weiß. 

    Die Geschichte ist spannend geschrieben und kann locker an einem Abend oder einem Tag gelesen werden. Der Schreibstil ist spannend und authentisch, regt zum Nachdenken an. 

    Ich kannte den Ausgang der Geschichte schon, war aber beim ersten Lesen auch sehr überrascht über den Verlauf und die sich aus den Entscheidungen der Charaktere ergebenden Konsequenzen. 

    Absolut lesenswert, nicht umsonst eine Schullektüre! 

  3. Cover des Buches Trotzdem (ISBN: 9783630876580)
    Ferdinand von Schirach

    Trotzdem

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Trotzdem" war eine durch und durch interessante Lektüre - mir allerdings etwas zu lasch. Zu wenig hat nachgewirkt und nichts konnte mich wirklich nachhaltig beeindrucken oder beschäftigen. Leider hat mir komplett der Mehrwert gefehlt, das "Neue", Bahnbrechende, das "Wow, das wusste ich nicht". 

    In einer Art "Chatverlauf" gehen Ferdinand von Schirach und Alexander Kluge zu Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland - Ende März 2020 - der Frage nach, ob der Shutdown unserer Gesellschaft auch den Shutdown unserer Grundrechte bedeutet. Sie beschreiben wie die Corona-Pandemie unsere freiheitsliebende und -verwöhnte westliche Gesellschaft mit voller Wucht in einen soziokulturellen, wirtschaftlichen und politischen Ausnahmezustand katapuliert hat und stellen fest: "Das Corona-Virus hat uns an eine Zeitenwende gebracht. Beides ist jetzt möglich, das Strahlende und das Schreckliche."

    Heute, rund 8 Monate später, hält uns die Pandemie nach wie vor im Würgegriff. Zweiter Lockdown. Viel Gespaltenheit. Viel Diskussion. Viel Unsicherheit. Die Denkanstöße, die Schirach und Kluge bereits im März durch "Trotzdem" geben, lassen sich genauso gut auf heute übertragen. Dazu gesagt werden muss allerdings, dass zum Zeitpunkt des 30. März zwar die Lockdown-Situation ähnlich wie heute war, aber in der Zwischenzeit im Corona-Sommer und -Herbst gesellschaftlich einiges in Bewegung geraten ist, was  - logischerweise - alles fehlt. Aus diesem Grund kam mir der Fokus auf die Vergangenheit manchmal etwas lückenhaft vor. Vor allem konzentrieren sie sich auf die Frage, wie man im Umgang mit Seuchen, Pandemien und Epidemien aus der Vergangenheit lernen kann und das fand ich höchstspannend. 

    Alles in allem war ich nach den 70-Seiten Corona-Talk allerdings doch eher enttäuscht. Zu doll klang mir das Schulterzucken-Motto "Hat's alles schonmal gegeben, wird schon werden" durch. Zu sehr hat sich das Buch nach historischem Schnelldurchlauf, nach Geschichtsunterricht und Theorie angefühlt. Zu weniges konnte ich persönlich daraus mitnehmen, das ich auf die heutige Situation hätte beziehen können, das mir hätte Mut machen oder Mut nehmen können. Deswegen - 3/5 Sterne



  4. Cover des Buches Angriff auf die Freiheit (ISBN: 9783423346023)
    Ilija Trojanow

    Angriff auf die Freiheit

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Dieses Buch ist wirklich lesenswert und man ist erstaunt über die Weitsicht der Autoren. Es handelt hauptsächlich um den „Kampf gegen den Terror“ und wie sich dadurch Staaten das Recht nehmen, die Persönlichkeits- und Freiheitsrechte der Bürger zu beschneiden. Im Namen der Sicherheit !

    Heute, 10 Jahre später, ist die Angst vor Terroristen nicht mehr so präsent. Wir haben es mit anderen Themen wie Flüchtlinge, Migration und Klimawandel zu tun. Welche Antworten haben die staatlichen Institutionen? Mehr Gesetze und Verordnungen.          Die folgende Aussage:

    [S. 83] „Bevor neue Gesetze erlassen werden, muss die Akzeptanz der Öffentlichkeit vorbereitet werden. Die Einschränkung von Rechten kann nur mit Gefahren für die Gesellschaft und den Einzelnen gerechtfertigt werden. „  

     ist sehr gehaltvoll und sollte immer im Hinterkopf sein, wenn wir wieder medial mit Horrorszenarien konfrontiert werden.

    Juli Zeh ist Juristin und daher beleuchtet sie einige Standpunkte aus juristischer Sicht. Das fand ich interessant und bereichernd.

    Mit smarter Technik und Algorithmen ist eine neue Generation des 'Gläsernen Menschen' entstanden und die wenigsten sind sich des Werts und der Konsequenzen der „produzierten“ Daten bewusst.

    Das Buch ist wirklich lesenswert und alle Aussagen sind auf die heutige Zeit übertragbar. 

  5. Cover des Buches Kritik der Polizei (ISBN: 9783593509440)

    Kritik der Polizei

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Grundrechte. Staatsrecht II (ISBN: 9783811498112)
    Bodo Pieroth

    Grundrechte. Staatsrecht II

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Das Standardwerk in der Juristenausbildung zum Thema Grundrechte, Die einzelnen Grundrechte werden hinlänglich und erschöpfend dargestellt und es werden weiterführende Lesetipps gegeben. Während sich in anderen Lehrbüchern (Leerbüchern) häufig Professoren mit ihrer eigenen Meinung präsentieren wollen, halten sich die beiden meiner Meinung nach an die hM, was klausurentechnisch natürlich nur zu begrßen ist. In erster Linie richtet sich das Buch an den Anfänger im ersten bzw. zweiten Semester, ob das Buch auch für die Examensvorbereitung ausreichend ist, wurde in meinem Umfeld jedoch bezweifelt. Ein Juraprof hatte mal in kleiner Runde erwähnt, daß man schön beobachten könne, wie die beiden Profs in 1-bis 3 Auflagen alle Neuigkeiten aufnehmen, so daß das Buch immer dicker wird, und sie sich dann zusammensetzten und wieder einige Sachen rauswürfen und das Buch dann zur nächsten Auflage wieder dünner werde.
  7. Cover des Buches Grundgesetz. Kommentar (ISBN: 9783406440465)

    Grundgesetz. Kommentar

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Die Akte Rosenburg (ISBN: 9783406697685)
    Manfred Görtemaker

    Die Akte Rosenburg

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Der Angeklagte erschien in Bekleidung seiner Frau (ISBN: 9783406586972)
    Wilfried Ahrens

    Der Angeklagte erschien in Bekleidung seiner Frau

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein Schmunzeln macht sich sehr schnell breit.
  10. Cover des Buches Grundlinien der Philosophie des Rechts oder Naturrecht und Staatswissenschaft im Grundrisse (ISBN: 9783150083888)
  11. Cover des Buches Carl Schmitt im Dritten Reich. Wissenschaft als Zeitgeist-Verstärkung? (ISBN: 9783406342424)
  12. Cover des Buches Dokumente zur deutschen Verfassungsgeschichte. Bd. 3. Dokumente der Novemberrevolution und der Weimarer Republik 1918-1933 (ISBN: B0000BQQHM)
  13. Cover des Buches Verfassungsgeschichte (ISBN: 9783406558283)

    Verfassungsgeschichte

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Was ist Gleichheit? (ISBN: 9783518294864)
    Ronald Dworkin

    Was ist Gleichheit?

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Die Rechtskulturen der Antike (ISBN: 9783406509155)
    Ulrich Manthe

    Die Rechtskulturen der Antike

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches »... daß nicht der Nutzen des Staats Euch als Gerechtigkeit erscheine«: Schiller und das Recht (ISBN: 9783458172420)
  17. Cover des Buches Das dritte Lexikon der Rechtsirrtümer (ISBN: 9783548369921)
    Ralf Höcker

    Das dritte Lexikon der Rechtsirrtümer

     (13)
    Aktuelle Rezension von: justitia
    Das "drittel Lexikon der Rechtsirrtümer" von Ralf Höcker knüpft an seine Vorgänger an. Der Rechtsanwalt schildert auf sachliche Weise einige Rechtirrtümer, welche in der heutigen Gesellschaft oft vorzufinden sind. Dazu zählen unter anderem:Adelstitel, Arzttermin verpasst, Beschädigung geliehener Sachen, Bezahlen mit 500-Euro-Schein, Doktortitel Namensbestandteil, Hitzefrei für Arbeitnehmer, Elterliches Züchtigungsrecht, Recht an der Fernbedienung, Eichstrich beim Bierglas, Tischreservierungen, Sammelklagen, Todesstrafe, Barfuß Auto fahren, Knöllchen von Privatleuten, Anfassen von Lebensmitteln verpflichtet zum Kauf, Nächtliches Baden und Duschen... Insgesamt ist das Lexikon recht informativ, auch für juristisch Geschulte. Für Laien ist es ebenso zu empfehlen, da es sich nicht in der Fachsprache verliert, sondern anschaulich, gut verständlich und praxisnah die rechtlichen Irrtümer darlegt. Besonders gefallen hat mir auch, dass die relevanten Gesetzestexte am Ende des Buches hinterlegt worden sind. Was allerdings schade ist, dass sich einige Irrtümer aus den Vorgängerbänden hier wiederholen. Es scheint so, als sei dem Autor hier nichts Neues eingefallen. Aber dann sollte man doch lieber auf einige Seiten verzichten, als Irrtümer nochmals aufzugreifen und darzustellen. Das wirkt nicht besonders professionell und daher kann ich nur drei Sterne vergeben, obwohl mir das Buch insgesamt äußerst gut gefallen hat.
  18. Cover des Buches Selbstverwaltungswirtschaft. Gegen Wirtschaft und Recht? (ISBN: 9783921680667)
  19. Cover des Buches Europarecht (ISBN: 9783867240789)
    Alexander Thiele

    Europarecht

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Frauen & Männer und Pornographie: Ansichten - Absichten - Einsichten (ISBN: 9783596101498)
  21. Cover des Buches Der ökologische Verfassungsstaat (ISBN: 9783518582695)
  22. Cover des Buches Rechtsgeschichte (ISBN: 9783825222994)
    Stephan Meder

    Rechtsgeschichte

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Dokumente zur deutschen Verfassungsgeschichte. Band 2. Deutsche Verfassungsdokumente 1851 - 1918 (ISBN: B0000BQQHL)
  24. Cover des Buches Geschichte der Rechts- und Staatsphilosophie (ISBN: 9783161491610)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks