Bücher mit dem Tag "reime"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "reime" gekennzeichnet haben.

290 Bücher

  1. Cover des Buches Eines Tages, Baby (ISBN: 9783442482320)
    Julia Engelmann

    Eines Tages, Baby

     (465)
    Aktuelle Rezension von: karinlovesbooks

    Eines Tages, Baby ist mein zweiter Poetry Slam Gedichtband von der Autorin und ich war wieder vollauf begeistert.
    Julia Engelmann hat hier eine wunderbare Sammlung aus Poetry Slam Texten gezaubert und mit süßen kleine Malereien verziert. Texte, die sehr eingängig sind, die einen eigenen Sound haben und in denen so viele Gedanken und Gefühle stecken. Ich habe das Buch über mehrere Tage hinweg gelesen und immer wieder Abends ein oder zwei Texte gelesen und mir sehr viele Stellen markiert. Mit so vielen Texten spricht mir die Autorin aus der Seele oder hat mich auch sehr zum Nachdenken gebracht. Es war wirklich ein Genuss und es war definitiv nicht mein letzter Gedichtband von Julia Engelmann.


  2. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.954)
    Aktuelle Rezension von: ZDo

    Bastian Balthasar Bux liebt es zu lesen, als er in einer Buchhandlung ein Buch entdeckt, dass ihn sehr anspricht „Die unendliche Geschichte“. Er versteckt sich auf dem Dachboden der Schule um das Buch zu lesen. Gespannt folgt er den Abenteuern von Atréju in dem Land Phantásien, als er plötzlich selbst nach Phantásien kommt, um die Kindliche Kaiserin und damit ganz Pantásien zu retten. Dort kann er machen was er will, aber schlussendlich ist es für ihn die größte Herausforderung wieder aus Phantásien herauszufinden, denn das Reich hat keine Grenzen.

    Ein Buch ist dafür da dich in eine andere Welt zu entführen und alles um dich rum zu vergessen. In dieser Welt passiert mal gutes und mal schlechtes. Die größte Herausforderung ist es aber nach einem guten Buch wieder den Weg zurück zu finden und die Welt zu verlassen, die man lieben gelernt hat. Das Buch regt zum Nachdenken an.

  3. Cover des Buches Abgegeben (ISBN: 9783949294174)
    Stefanie Steenken

    Abgegeben

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Marasophie

    Der Gedichtband bietet sich ideal für Zwischendurch an. Es lässt den Leser innehalten und regt zum Nachdenken an. Ich werde das Buch wahrscheinlich noch öfter in meinen Händen halten und mir vereinzelt Gedichte noch einmal anschauen.

  4. Cover des Buches Denk-an-Sätze (ISBN: 9783990934746)
    Andreas Engel

    Denk-an-Sätze

     (17)
    Aktuelle Rezension von: tardy

    Immer wenn ich in meiner Lieblingsstadt Wien bin, muss ich unbedingt mindestens einmal mit der Tram fahren. Am liebsten weit hinaus in die Vorstadt, denn dort trifft man sie ganz sicher. Leute wie die Frau Mariann und Leute wie den Havlitschek. Still, wie ein Mäuschen, lausche ich dann ihren Gesprächen, und auch, wenn ich den geliebten Wiener Dialekt nicht immer hundertprozentig verstehe, so ist es jedes Mal ein ganz großer Genuss.

    Das selbe Gefühl überkommt mich, wenn ich wieder einmal eines der Bücher von Andreas V. Engel in die Hand nehme. Ich lese und habe sofort diese wunderbare Sprachmelodie, dieses einzigartige Raunzen im Ohr. Sehe Wien vor meinem inneren Auge und bekomme wieder mal eine unbändige Sehnsucht nach dieser Stadt.

    Der Autor hat Wien und seinen Bewohnern ein ganz besonderes Denkmal gesetzt. Keines aus Stein und Bronze, aber eines aus wunderbaren Sätzen, die, egal ob in Reimform oder in Prosa, stets exakt den Nagel auf den Kopf treffen. Seine Gedichte und Texte sind witzig und, in einer angenehmen Art und Weise, auch spitz. Gerade so, dass es ein wenig weh tut, aber doch nicht zu sehr. Besser kann man die Wiener nicht kennenlernen, außer natürlich, man fährt direkt hin.

    Der Autor zeigt uns aber nicht nur die Seele der Wiener, sondern er spricht auch Dinge an, die jeden von uns betreffen können, die manch einer lieber nicht hören möchte. Er hält uns einen Spiegel vor, der manchmal noch etwas beschlagen ist und weichzeichnet, manchmal aber in der gnadenlosen Härte eines Bahnhofsneonröhrenlichts zuschlägt. Wenn man dann, wie ich, manches reflektiert und mal über sich selbst nachdenkt, hat der Schriftsteller schon sein Ziel erreicht.

    Ich wünsche uns Lesern, dass der Autor noch viele seiner zündenden Denk-an-Sätze mit uns teilt und, dass wir noch viel von ihm hören werden.

  5. Cover des Buches Buchtiere (ISBN: 9783944544083)
    Waldemar Mandzel

    Buchtiere

     (32)
    Aktuelle Rezension von: dia78
    Das Buch "Buchtiere" wurde von Waldemar Mandzel verfasst und ebenso illustriert. Es erschien bereits 2014 im Papierverzierer Verlag.

    Wundervoll gestaltet und illustriert, lädt uns dieses Buch dazu ein Buchstabe für Buchstabe des Alphabets mit einem Tier zu verbinden, was diese damit machen können oder welches Buch am besten zu jedem einzelnen passt.
    Es ist anspruchsvoll verfasst, sodass man es auch als Geschenkbuch für Buchliebhaber nehmen kann, aber auch durch die Illustrationen für Kinder geeignet ist.

    Absolute Leseempfehlung.
  6. Cover des Buches Sing mit dem Rentier (ISBN: 9783747403280)
    Heidemarie Brosche

    Sing mit dem Rentier

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Landleben

    Ein toll illustriertes Kinderbuch ab 4 Jahre. Wo findet das Rentier den schönsten Weihnachtsbaum und erlebt dabei aufregende Abenteuer.
    Mit kleinen Aufgaben werden die Kinder aufgefordert, aktiv am Buch teilzunehmen.
    Ich hätte mir allerdings gewünscht, das auch zwischendurch mal Lieder gesungen wurden und nicht erst zum Schluss.

  7. Cover des Buches Das Sams 10. Das Sams und der blaue Drache (ISBN: 9783789114762)
    Paul Maar

    Das Sams 10. Das Sams und der blaue Drache

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    Paul Maar hat schon viele Jahrzehnte Familien mit seinen Sams Geschichten begeistert. Der zehnte Band führt uns zurück in die ursprüngliche Reihe (Sams Bände 1 bis 3) und setzt in der Zeit von Band 2 an. 

    Anders als bei manch anderen Sams-Bänden ist das Sams im Mittelpunkt der Geschichte und spielt den Hauptprotagonisten, da Herr Taschenbier oft auf Arbeit ist. Da das Sams zwischendurch (siehe Band 4 und 6) in den Hintergrund der Handlung gerückt ist, freut mich ganz besonders, dass es hier ohne Ausnahme im Mittelpunkt steht.

    Ralfer ist ein liebenswerter neuer Charakter, den man sofort in sein Herz schließt. Die Geschichte ist verglichen mit den anderen Büchern recht kurz, aber macht viel Spaß. Es wird viel gereimt, gelacht und erlebt. Besonders schön finde ich, dass die Kapitelüberschriften gereimt sind - richtig samsig!

    Mittlerweile hat sich der Autor auch an die heutige Zeit angepasst. Es ist von Smartphones und Euro die Rede. Eingeschworenen Sams Fans mag das aufstoßen, da zu der Zeit, in der diese Handlung angesetzt ist, weder noch existent ist. Für Kinder mag es aber vielleicht ganz angenehm sein. Insgesamt ein lesenswertes Buch bzw. hörenswertes Hörbuch für die ganze Familie.

  8. Cover des Buches König Pups (ISBN: 9783947738038)
    Bettina Rakowitz

    König Pups

     (28)
    Aktuelle Rezension von: buecherGott


    Ein Kinderbuch über Pupsen,das ging und klein zum lachen bringt
    ➡️Als Buch und Hörbuch

    😊Ein ganz tolles Kinderbuch von Bettina Rakowitz mit dem Titel König Pups -Drachenalarm


    👑König Pups ist ganz mutig denn er hat den Feind ganz allein in die Flucht geschlagen , während er den Feind verjagt sind Abenteuer und eine Portion Mut voraus geschlagen

    👑Der schreibstil gefällt mir sehr gut und das Vorlesen macht total Spaß
    Die Illustrationen gefallen mir sehr gut sie passen sehr gut zur Story und sind liebevoll gemacht
    👑Auch die Landkarte hinten auf der letzten Seite ist perfekt so können wir genau nach schauen wo wir sind und Wolang es geht
    Eine ganz tolle Geschichte für groß und klein zum selber lesen und Vorlesen,ein ganz tolles Abenteuer
    👑 Zum schmunzeln/lachen ist uns zu mute genau wie uns die Reim Sätze gefallen

  9. Cover des Buches Äsops Tierfabeln (ISBN: 9783845839400)
    Äsop

    Äsops Tierfabeln

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Kriho

    🐢🐰Äsops Tierfabeln🐰🐢

    Dieses wunderschöne und lehrreiche Kinderbuch "Äsops Tierfabeln" (Autorin: Elli Woollard & Illustration: @martaltes) vom @verlagarsedition darf in keinem Bücherregal fehlen.

    Wer kennt sie nicht, die seit Jahrhunderten bekannten Fabeln des griechischen Dichters Äsop "Der Hase und die Schildkröte", "Der Hirtenjunge und der Wolf", "Die Stadtmaus und die Landmaus", "Der Esel in der Löwenhaut", etc.
    Als ich dieses Buch das erste Mal in den Händen hielt, war ich sofort ganz hin und weg von den hinreißenden Illustrationen und den fabelhaften Reimen. Die Reime lesen sind einwandfrei und sind sprachlich für Kinder sehr gut verständlich. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Die kurzen Texte halten auf jeder Doppelseite die Spannung hoch und geben so den farbenfrohen Illustrationen viel Raum.

    Fazit:
    Es ist ein Lesevergnügen für die ganze Familie. Die kleinen Zuhörer kleben förmlich an diesem Buch. Beim Vorlesen bleibt es nie bei einer Fabel. Meine Tochter möchte am Liebsten immer gleich das ganze Buch vorlesen bekommen. Besonders toll ist, dass diese Fabeln nach so vielen Jahrhunderten noch immer so aktuell sind wie damals. Auch heute können Kinder aus den Geschichten eine Moral bzw. Lebensweisheit für das Leben lernen.

  10. Cover des Buches Briefe vom Weihnachtsmann (ISBN: 9783608983852)
    J. R. R. Tolkien

    Briefe vom Weihnachtsmann

     (126)
    Aktuelle Rezension von: lesemama

    🎅🏽 Jedes Jahr haben Tolkiens Kinder einen Brief vom Weihnachtsmann bekommen, mal kürzer und mal länger. Oft mit einer bunten Zeichnung und immer mit der krakeligen Handschrift des Weihnachtsmanns. Die Briefe erzählen von den Geschehnissen am Norpol, was dem Polarbären passiert, von Kobolden und Wichteln und vom Mann im Mond.

    ❄️ Nach einer kurzen Einleitung, beginnt das Buch mit dem ersten Brief von 1920 und einer wunderschönen Zeichnung. Am Anfang sind die Briefe noch recht kurz, werden dann aber mit den Jahren häufig länger und detaillierter. Neben den Bildern sind auch die Originalbriefe abgedruckt, denn neben dem Weihnachtsmann schreibt auch manchmal der Polarbär oder Ilbereth, der Sekretär des Weihnachtsmanns. Jeder hat seine eigene Schriftart und Erzählweise, was die Briefe sehr lebendig macht. In der Übersetzung sind die verschiedenen Teile der Briefe je nach schreibendem Charakter gekennzeichnet mit normaler, dicker oder kursiver Schrift. So weiß man sofort wer schreibt. Ganz besonders mochte ich ein Gedicht, was vom Weihnachtsmann, dem Polarbären und Ilbereth verfasst wurde. An dieser Stelle musste ich wirklich lachen und ist meine Lieblingsstelle im Buch geworden.
    Als Kind hätte ich mich sehr über solche Briefe gefreut, die so liebevoll gestaltet wurden und Antworten auf die eigenen Briefe an den Weihnachtsmann waren. Ich kann mir gut vorstellen, dass jeder dieser Briefe einen ganz besonderen Weihnachtszauber in das Haus Tolkien gebracht haben.
    Es ist ein schönes Buch für zwischen durch und bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne. An manchen Stellen war mir die Aufteilung zwischen Originalen und der Übersetzung etwas zu unübersichtlich und ich bin durcheinander gekommen. Trotzdem hat es Spaß gemacht die Briefe zu lesen und für kurze Zeit selbst wieder Kind sein.

  11. Cover des Buches Das Sams 5. Sams in Gefahr (ISBN: 9783789108310)
    Paul Maar

    Das Sams 5. Sams in Gefahr

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    Nach vier Sams Bänden voller witziger Aktionen und lustiger Ideen des Sams, zeigt sich Band 5 als actionreiches Abenteuer mit einem großen Wiedersehen beider Taschenbier-Generationen.
    Als das Sams von Sportlehrer Daume entführt wird, sind sowohl Martin und seine Freunde als auch Herr Taschenbier und Herr Mohn alarmiert. Sie starten mehrere Rettungsversuche, einer spannender als der andere.
    Sams in Gefahr unterscheidet sich deutlich von seinen Vorgängern, da es nicht nur ein spaßiges Sams Abenteuer ist, sondern schon in die Richtung spannendes Jugendbuch geht. Vor allem für jüngere Sams Fans könnte die Geschichte durchaus gruselig und beängstigend sein, da an vielen Stellen um Entführung geht und das Sams von Herrn Daume regelrecht gequält wird. Daher kann ich das Buch leider nicht für eine jüngere Leserschaft empfehlen; für alle anderen Sams Fans aber allemal. 

  12. Cover des Buches Furzipups (Bd. 2) (ISBN: 9783649640264)
    Kai Lüftner

    Furzipups (Bd. 2)

     (25)
    Aktuelle Rezension von: die_magische_buecherwelt

    Die Farben sind sehr knallig und das Buch ist kunterbunt gestaltet. Der Pups Button kam am lustigsten rüber.

    Kurze Geschichte für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

  13. Cover des Buches Tod in Neverland (ISBN: 9783800095377)
    Ronald Malfi

    Tod in Neverland

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Serkalow
    Der Autor ist mir durch »Die Treppe im See« und »Little Girls« bekannt. Beides Geschichten, die für mich das verkörpern, was ich unter »Mystery« verstehe.

    An »Tod in Neverland« fällt zunächst einmal auf, dass es einen erheblich größeren Seitenumfang aufweist, als die beiden o.g. Werke.

    Beim Lesen stellte sich schnell noch ein anderer Unterschied heraus.
    In »Die Treppe im See« und in »Little Girls« ließ es der Autor noch sehr langsam angehen, was die mysteriösen Elemente anbelangt.
    Bei »Tod in Neverland« hingegen, zieht Malfi von Anfang an sämtliche Register.
    Vielleicht ist der eine oder andere Leser zunächst etwas verwirrt, denn der Klappentext suggeriert, dass es nur eine Hauptfigur gibt, dabei spielen noch mindestens drei andere Personen sehr entscheidende Rollen. So dass der Wechsel zwischen diesen anfänglich vielleicht für etwas Frust sorgen könnte.

    Wett macht Malfi diesen, von ihm nicht verschuldeten, Umstand, allerdings dadurch, dass es bei allen Protagonisten gleich in die Vollen geht.
    Wäre »Tod in Neverland« ein Film, würde man ihn wohl in das Genre »Haunted Horror« einordnen.
    Allgemeine Atmosphäre, subjektive Wahrnehmungen und psychische Aspekte werden bei Ronald Malfi großgeschrieben und hier ist er ein wahrer Meister des Fachs. Schauerliche Stimmungen, düstere Settings, verwirrende Emotionen und mysteriöse, ja grausige Ereignisse .... das alles schildert er so dermaßen plastisch, dass man sich wirklich in einem derartigen Film wähnt.

    Im Vergleich zu den anderen beiden genannten Werken, baut er diese Atmosphäre allerdings nicht erst langsam auf, um dann mit der Handlung einzusetzen und diese zu steigern. »Tod in Neverland« fängt zügig mit den »Horror/Mystery« Ereignissen an und geht dann atemlos auf dieser Schiene weiter.

    Gekrönt wird das Ganze von einem fulminanten Showdown, der dieses Buch noch etwas mehr aus der »Mystery« hin in die »Horror« Ecke hebt. Denn in diesem Fall ist es ein Anheben.

    »Tod in Neverland« ist düster, schaurig, grauenvoll, spannend, teilweise brutal und tatsächlich ... man mag es nach diesen Adjektiven nicht glauben, ein wunderbares, modernes Märchen.
    Ja, ein Schauermärchen.
    Diesmal (und dies ist der letzte Unterschied, den ich zu den anderen beiden Büchern nennen will), lässt Malfi die Möglichkeit nicht offen, dass alle Ereignisse doch irgendwie real sind. Was für mich die Abgrenzung zwischen Horror und Mystery ist. Bei ersterem überwiegt das fantastische Element. Man muss als Leser einfach bestimmte Dinge ganz grundsätzlich akzeptieren, um die Geschichte in sich schlüssig zu erleben.

    Mystery lässt die Frage offen, ob es jetzt so oder so war/ist.

    Insgesamt ist »Tod in Neverland« eine fast schon klassisch zu nennende »Gothic Novel« im modernen Gewand, die Leser, denen Atmosphäre nicht so wichtig ist, mit einigen Längen vielleicht abschrecken könnte.
    Wer Grusel, der durch Stimmungen, Settings und psychische Tiefe herauf beschworen wird, mag, kommt hier allerdings voll auf seine Kosten.

    Übrigens habe ich vor kurzem die Netflix-Serie: »The Haunting of Hill House« gesehen. Ich würde mal sagen, wer die gut fand, sollte zu »Tod in Neverland« greifen und umgekehrt. (Ich fand sie grandios, bin aber zu faul eine Rezension zu einer TV-Serie zu schreiben.)

    Aus diesem Grund:

    5 Sterne für einen feinen Mystery-Roman.
  14. Cover des Buches Du bist mein Glück (ISBN: 9783748800552)
    Smriti Prasadam-Halls

    Du bist mein Glück

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Ramgardia

    Die beiden Protagonisten, Igel und Fuchs, sind schon auf dem Cover aneinandergeschmiegt und im Laufe des Buches bestätigen sie sich auf ganz unterschiedliche Arten, dass sie den anderen als ihr Glück empfinden. 

    „Egal, was du tust: Weil ich dich mag, geht mein Herz auf, du erhellst meinen Tag.“ Steht auf einer Seite, auf der der Fuchs einen wunderschönen Kirschkuchen für den Igel gebacken hat. Im Schnee haben die beiden Schneetiere, die aussehen wie sie, geformt. Im Frühling haben sie sich mit Blumen „garniert“, doch „egal, wie wir aussehen, wir bleiben doch WIR!“ Die beiden drücken sich feste, sind im Regen unterwegs und lassen Lichter auf dem abendlichen Bach schwimmen. Die mittlere Seite ist hochkant angelegt, damit die beiden ein Baumhaus bauen können. Dort sitzen sie am Abend und schauen in den Vollmond. „An deiner Seite, ist mein Platz.“ 

    Ein Buch voller Liebesbeweise, die durch alltägliche Szenen immer präsent sind. Ich finde dieses Buch ist ideal für Verliebte, ein Geschenk für den Partner oder die Partnerin, denen man mit diesen romantischen Reimen der Liebe erklärt.

     

  15. Cover des Buches Borst vom Forst (ISBN: 9783734820359)
    Yvonne Hergane

    Borst vom Forst

     (15)
    Aktuelle Rezension von: legend_of_bookworm

    Das Cover war für mich direkt der Grund zum Kauf, denn in den kleinen Borst habe ich mich sofort verliebt. Und die Illustrationen kann ich auch tatsächlich loben. Das war es dann aber leider auch schon.

    Die Geschichte wird nämlich ab einem Alter von vier Jahren empfohlen.Eine Empfehlung, die volles Rohr nach hinten losgeht. Wieso? Na ganz einfach. Denn meiner Meinung nach, muss man selbst schon lesen können, um diese komplizierten Reimsätze zu verstehen. Beim Vorlesen kommt der Witz einfach nicht an, denn wenn man liest hören sich Wortspiele, wie ,,Meer“ und ,,Mehr“, leider gleich an. 

    Zum Vorlesen ist die Geschichte auch enorm anstrengend, weil manche Zungenbrecher, wie ,,Borst rutscht. Borst flutscht. Borst zwutscht borstscharf am Felsbrocken vorbei.“ eingebaut worden sind.

    Aber jetzt kommt das Beste. Borst reist nach Gegenteil, weil er eine Seeschnecke gefunden hat. Er wohnt im Wald und die Schnecke gehört zum Strand. Der Wald und der Strand bilden also das Gegenteil. Als er dann am Strand ankommt, trifft er eine Robbe die eine Eichel gefunden hat. Daraufhin fragt Borst sie, ob hier Gegenteil sei. Und die Robbe antwortet, indem sie auf den Wald zeigt. Denn für die Robbe, die am Strand lebt ist der Wald das Gegenteil. Sagt mir bitte, welches Kind das schon mit vier Jahren verstehen soll?

    Somit ist der ganze Text super schwierig und verwirrend geschrieben und überhaupt nicht für kleine Kinder geeignet. Hätte ich das Buch in der Kita vorgelesen, dann kann ich euch so schon sagen, dass die Kinder super schnell das Interesse verloren hätten.

    Ich bin sehr enttäuscht von der Geschichte und den zweiten Stern gibt es leider echt nur wegen den Illustrationen.

  16. Cover des Buches Das Sams 4. Ein Sams für Martin Taschenbier (ISBN: 9783789108266)
    Paul Maar

    Das Sams 4. Ein Sams für Martin Taschenbier

     (142)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    Nach drei Geschichten von Herrn Taschenbier und dem Sams, hat Paul Maar richtig erkannt, dass es Zeit für einen neuen Protagonisten ist. Mit Martin Taschenbier beginnt die nächste Generation mit dem Sams. Der vierte Sams-Band unterscheidet sich deutlich von seinen drei Vorgängern. Erstmal ist es nicht Herr Taschenbier, der seine Schüchternheit mit Hilfe des Sams zu überwinden versucht, sondern sein Sohne Martin, der aber seinem Vater in diesem Punkt nicht nur ähnlich ist sondern auch gleicht.

    Die Geschichte spielt in einem Skilager - ein unverbrauchtes Geschichtensetting. Martin muss ohne seinen besten Freund ins Skilager fahren und holt dort versehentlich das Sams zu sich. Das Buch zeigt nicht nur eine tolle Entwicklung von Martin Taschenbier, sondern auch die einer ganzen Klasse. Man lernt viel über Teamgeist und Zusammenhalt, was sich aber erst in der zweiten Hälfte des Buches entwickelt.

    Die Geschichte ist einzigartig und auch heute noch ein Spaß, obwohl in den 90ern Skilager noch ganz anders ausgesehen haben als heute. Jedoch muss man auch sagen, dass das Sams im Vergleich zu anderen Sams-Büchern sehr wenig vorkommt. Im Zentrum stehen Martin und seine Klassenkameraden. Dennoch hatte ich viel Freude mit dieser Geschichte und das Sams hat ja schon ordentlich mit seinen Witzen und lustigen Aktionen in den anderen Bänden vorgelegt.

  17. Cover des Buches Der Weihnachtosaurus (ISBN: 9783570313114)
    Tom Fletcher

    Der Weihnachtosaurus

     (245)
    Aktuelle Rezension von: Jen_loves_reading_books

    Kurz-Meinung:

    Kurz vor Weihnachten habe ich auf einem anderen Blog dieses Buch gesehen und bin sofort neugierig geworden. Also noch schnell für die Weihnachtszeit gekauft und los ging es.

    Ich war von Anfang an begeistert. Die lockere und unglaublich witzige Art des Erzählens, zog mich sofort in seinen Bann. Ein kleiner Junge, der sich einen Dinosaurier zu Weihnachten wünscht und sein Glück gar nicht fassen kann, als dieser Wunsch ( aus Versehen ) in Erfüllung geht. Selbstredend, das diese Story jede Menge Irrungen und Wirrungen, Action, Abenteuer und Humor beinhaltet.

    Diese Geschichte bietet jede Menge Witz, hat aber auch seine traurigen Momente. Wobei die lustigen schon sehr überwiegen. Die Illustrationen sind in schwarz-weiß gehalten und hervorragend in die Geschichte eingearbeitet worden. 


    Fazit:

    Eine Geschichte voller Abenteuer, Fantasie mit viel Charme und Witz für groß und klein.

    Empfehlung:

    Für alle Kinder ab 8 Jahren 😁


    Von mir gibt es:

    5 von 5 Sterne

  18. Cover des Buches Das Sams 6. Onkel Alwin und das Sams (ISBN: 9783789108303)
    Paul Maar

    Das Sams 6. Onkel Alwin und das Sams

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    Paul Maar hat mit dem Sams eine tolle Kinderbuchreihe geschaffen, die Spaß macht und Generationen geprägt hat. Die ersten drei Bände sind lustige Kinderbücher, die sich durch die witzigen Aktionen und Sprüche vom Sams auszeichnen. Seit Band 4 dreht sich alles um Herrn Taschenbiers Sohn Martin und seine Freunde. Schon im vierten Band konnte man beobachten, dass das Sams nicht mehr im Zentrum der Handlung steht. Als es Band 5 entführt worden ist, rückte es mehr in den Fokus. Bei Onkel Alwin und das Sams spielt es leider nur noch eine Nebenrolle. Lediglich durch ein paar Reime und wenige Wünsche kommt es zur Erwähnung.

    Unabhängig davon ist Onkel Alwin und das Sams ein gutes und spannendes Buch, das sich schon in die Richtung Jugendbuch bewegt. Es geht um Betrug und Vertrauensmissbrauch sowie Streit zwischen den Eltern. 

    Martin und seine Freunde hat man in Band 4 und 5 richtig lieb gewonnen, genauso wie die Familie Taschenbier. Daher habe ich mich über einen weiteren Band sehr gefreut. Zwischendurch zieht die Geschichte sich, nimmt aber dann wieder Fahrt auf. Empfehlen kann ich das Hörbuch gesprochen von Monty Arnold.

  19. Cover des Buches Eule Elli wünscht sich Freunde (ISBN: 9783734820571)
    Georg Vollmer

    Eule Elli wünscht sich Freunde

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Kriho

    🌳🦉Eule Elli wünscht sich Freunde🦉🌳

    Heute wartet eine wunderschöne und auch lustige Geschichte Bücher Freundschaft auf euch. Und zwar "Eule Elli wünscht sich Freunde" (Autor: Georg Vollmer & Illustration: @pinagertenbach) vom @magellanverlag.

    Handlung:
    Die kleine nachtaktive Eule fühlt sich einsam und wünscht sich so sehr einen Spielgefährten. Doch nachts, wenn sie wach wird, schlafen alle anderen Tiere bereits. Daher beschließt sie tagsüber nach einem Freund zu suchen und bleibt daher wach. Doch da gibt es ein Problem. Immer, wenn es am lustigsten wird, schläft die müde Elli ein. Ob Elli doch noch einen Freund findet?

    Fazit:
    Wir lieben die Geschichte. Die Reime sind richtig toll und gehen locker von der Lippe. Besonderes Kompliment gilt der Illustratorin. Sie hat es geschafft kindgerechte und witzige Charaktere zu kreieren. Auch die Farbkombinationen sind super gewählt.

  20. Cover des Buches Zickenzoff im Märchenland (ISBN: 9783869011356)
    Lars Kramer

    Zickenzoff im Märchenland

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Dandy

    „Zickenzoff im Märchenland“ von Lars Kramer.


    Klappentext übernommen:

    Rapunzel ist ein mieses Flittchen.

    Das findet jedenfalls Schneewittchen,

    denn die blondierte „Wella“-Hippe

    riskierte wohl´ne kesse Lippe

    und flirtet im letzten März

    doch kackfrech mit Prinz Eisenherz.


    Dieses Buch beinhaltet 76   Gedichte , die sehr witzig und teilweise schwarzhumorig sind. Ich konnte sehr oft schmunzeln und der Autor hat mich hier immer wieder mit seinen Ideen und  Gedanken überrascht, sodass ich manchmal gedacht habe, wie kommt man nur auf so eine Idee.


    Bis auf ein paar Stücke, sind alle nur eine Seite lang. Jeder Satz ist stimmig, direkt und an der richtigen Stelle. Lars Kramer  hat ein Talent mit den unterschiedlichsten und außergewöhnlichsten Wörter zu reimen.


    Der Autor greift hier sehr viele Themen auf. Jeder Reim hat einen anderen Plot, sodass ich gar nicht genug davon bekommen konnte.


    Ich empfehle dieses Buch weiter.

  21. Cover des Buches Das Sams 1. Eine Woche voller Samstage (ISBN: 9783789108150)
    Paul Maar

    Das Sams 1. Eine Woche voller Samstage

     (381)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    "Eine Woche voller Samstage" erschien erstmals 1973. Das merkt man auch der Geschichte an: Briefe schreiben, Frontalunterricht, Rechenmaschine etc. Aber die Geschichte vom Sams ist dermaßen zeitlos, dass es kaum auffällt und vielmehr die Erwachsenen in Erinnerungen schwelgen lässt.

    Schon ganze Generationen haben über die Reime und das "Wörtlich-Nehmen" des Sams gelacht. Gerne führt Paul Maar die wunderschönen Eigenheiten der deutschen Sprache auf ("Es heißt SIE!" - "Welche Frau denn?") und zeigt mit dem Sams eine gesunde Portion Selbstbewusstsein. Kinder können einfach über den witzigen Kinderbuchklassiker lachen.

    Paul Maar hat einen zeitlosen Kinderbuchklassiker geschrieben, den wirklich jedes Kind auch 50 Jahre später noch kennt oder kennen sollte. Wessen Kind ungern liest, sollte dann unbedingt das vom Autor selbst gelesene Hörbuch hören.

  22. Cover des Buches Die Häschenschule 5: Winter in der Häschenschule (ISBN: 9783480401383)
    Albert Sixtus

    Die Häschenschule 5: Winter in der Häschenschule

     (11)
    Aktuelle Rezension von: printbalance

    Inhaltsangabe:
    Nachdem der Herr Oberlehrer alle Hasenkinder in die langersehnten Winterferien geschickt hat, rennen diese durch den verschneiten Winterwald nach Hause. Darunter befinden sich auch die beiden Geschwister Hasengretel und Hasenhansel. Nun haben die beiden endlich genug Zeit zum Schneemann bauen, Ski fahren, rodeln und Christbaumschmuck basteln. Doch dies ist noch nicht alles: Die Hasenkinder dürfen am Weihnachtsgottesdienst teilnehmen und auch der Nikolaus kommt zu Besuch.
    Kommt der Weihnachtsmann dieses Jahr ebenfalls zu dem aufgeweckten Geschwisterpärchen?

    Eigene Meinung:
    Wer den Namen Albert Sixtus liest oder hört, verbindet diesen sofort mit den liebevoll gestalteten Bilderbuchklassikern "Die Häschenschule". Bei "Winter in der Häschenschule" handelt es sich um einen bisher unveröffentlichten Band des mittlerweile verstorbenen Kinder- und Jugendbuchautors. Auf knapp 40 Seiten erzählt der Schriftsteller über das Geschwisterpärchen Hasengretel und Hasenhansel, wie sie gemeinsam ihre Winterferien verbringen. Dass die beiden Häschen eine wunderbare Zeit erleben, versteht sich dabei ganz von selbst. Das Manuskript hierzu stammt ungefähr aus den 1920er Jahren. Die nostalgisch angehauchten und detailreich gezeichneten Bilder von Julia Walther untermalen die liebevoll in Reimform gestalteten Texte.
    Bereits das winterliche Cover der gebundenen Ausgabe sticht Groß und Klein sofort ins Auge und lässt erahnen wie facettenreich und zauberhaft dieses Büchlein aufgemacht wurde. Ein kleiner Bücherschatz für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen, Selberlesen und Anschauen. Vielleicht regt es den einen oder anderen Bücherwurm an, seiner Fantasie rund um Hasenhans und Hasengretel freien Lauf zu lassen- denn eine bunte Illustration folgt der anderen auf jeder Seite.
    Fazit: Dieses kleine Büchlein, hat großes Potenzial während der Weihnachtszeit zur Lieblingslektüre für Kinder zu werden.
    Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  23. Cover des Buches Schau mal hier! Welches Tier? (ISBN: 9783570177051)
    Markus Spang

    Schau mal hier! Welches Tier?

     (5)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele

    „...Nele ruft: „Wir spiel´n Versteck!“ und schon rennen alle weg...“


    Mit diesen Worten beginnt ein abwechslungsreiches Kinderbuch. Wer sich dort versteckt, sind Tiere. Auf zwölf Doppelseiten sind unterschiedliche Tiere versteckt.

    Dabei steckt auf der linken Seite eine Suchaufgabe, in der das zu suchende Tier farbig aus anderen Wörtern zusammengesetzt wird. Der Text ist kindgerecht, zum Teil humorvoll und in große Buchstaben gesetzt. Rechts ist dieses Tier dann in verschiedenen Zeichnungen wie Urwald, Kinderzimmer oder auf dem Mond in einer Art von Wimmelbildern zu suchen. Die Bilder sind farbenfroh und enthalten viele kleine Feinheiten. Die Aufgabe ist nicht trivial. Sie erfordert Konzentration und ein gutes Auge für Kleinigkeiten.

    Während am Anfang nur Nele sucht, schließen sich ihr von Seite zu Seite die gefundenen Tiere an.

    Das Beschäftigungsbuch hat mir sehr gut gefallen.

  24. Cover des Buches The Melancholy Death of Oyster Boy (ISBN: 9780571224449)
    Tim Burton

    The Melancholy Death of Oyster Boy

     (47)
    Aktuelle Rezension von: pamN
    Ich bin bei Waterstones über das Buch gestolpert und musste es unbedingt haben. 
    Enthalten sind Kurzgeschichten und Illustrationen von Tim Burton.

    Das Cover ist sehr klassisch und von weitem sehr unscheinbar. Bei genauem hinsehen sieht man jedoch die Illustration von Oyster boy.

    Der Schreibstil fand ich sehr amüsant. Ich fand es toll, dass sich vieles reimt. Dadurch werden die Charaktere und Stories heiterer und alles fliesst. 
    Die Stories sind sehr kurz und manchmal auch nur wenige Sätze lang. Jedoch stört mich das gar nicht. Tim Burton kann in diesen wenigen Worten tolle Gescichten zu ungewöhnlichen Charakteren erzählen. Für einige etwas düster vielleicht, aber für mich einfach genial.
    Der Mumien Junge und der Austern Junge sind meine Lieblinge. Kein gutes Ende für die beiden, jedoch hatte ich viel Spass beim Lesen XD
    Die Illustrationen stammen alle von Tim Burton selbst. Einfach, aber super kreativ und passend zu den den Stories.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks