Bücher mit dem Tag "reiterhof"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "reiterhof" gekennzeichnet haben.

101 Bücher

  1. Cover des Buches Ein Gefühl wie warmer Sommerregen (ISBN: 9783442483839)
    Ella Simon

    Ein Gefühl wie warmer Sommerregen

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    Dies ist ein Roman, der Dank der hautnahen Recherche der Autorin besonders real und lebendig wirkt. 

    Das Buch spielt vor der Liebesgeschichte von Lynne und Reed, über die ich erst las. Sie führt uns zu Alis (Reed's Schwester) und ihrem scheinbar kaputten leben nach einem tragischen Unfall. Tragisch, traurig, romantisch, freudig, impulsiv. Alles Worte, mit denen ich das Buch in Verbindung bringe.

    Ein Buch voller Emotionen. 

    Ich konnte mich sehr gut auf die Geschichte einlassen und habe mit Freude jedes nächste Geschehen erwartet. Die Wendungen in diesem Buch waren zum Haare raufen und wenn man dachte, jetzt wird alles gut, kam es noch dicker. Ein Buch voller Spannung und Gefühle. 

  2. Cover des Buches Nur wer die Hölle kennt (ISBN: 9783492313049)
    Barbara Wendelken

    Nur wer die Hölle kennt

     (48)
    Aktuelle Rezension von: engineerwife

    Der bereits vierte Teil der ostfriesischen Krimireihe von Barbara Wendelken entführte mich mal wieder nach Martinsfehn, wo ich mich schon ganz zu Hause fühle. Auf zwei Zweitebenen litt ich mit Melody, der unglücklichen Frau, der keiner zu glauben scheint. Was genau war damals passiert im Jahr 1997 als der Reiterhof ihrer Mutter in Flammen aufging und drei Menschen in den Tod riss? Und warum scheint sich die Geschichte zu wiederholen just als Melody nach langer Abwesenheit wieder in ihrer Heimatstadt auftaucht?

    Die beiden Ermittler Nola von Heerden und Renke Nordmann haben es nicht leicht. Schnell verstricken sich vermeintliche Täter in Widersprüche und so müssen sie immer kreativer werden, um der Wahrheit ein Stück näher zu kommen. Bis zum Schluss tappt man als Leser mehr oder weniger im Dunkeln. Natürlich kommt auch das Privatleben der Beiden nicht zu kurz. Ich hatte mich sehr gefreut, dass sich das allmählich etwas harmonischer gestaltete und forstete mich nach Beendigung dieser Lektüre schnell durch das Internet, um zu sehen, wie und wann es weitergeht. Groß war meine Enttäuschung als ich lesen musste, dass dieser Band, der zu allem Unglück auch noch mit einem Cliffhanger endet, der letzte dieser Reihe ist. Der Verlag wollte nicht mehr weitermachen, sehr, sehr schade. Ich vergebe an dieser Stelle vier von fünf möglichen Sternen. 

  3. Cover des Buches Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen (ISBN: 9783328104773)
    Jette Martens

    Gut Schwansee - Deine Liebe in meinem Herzen

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Lesemama

    Zum Buch:
    Leni lebt in Berlin, arbeitet bei ihren Freund in seinem Laden und bereitet Möbel auf.
    Auf der Suche nach neuen alten Sachen kommt sie nach Gut Schwansee und rasselt dort gleich mit Nathan zusammen, den sie arrogant und überheblich findet.
    Zurück in Berlin bemerkt sie, das ihr Freund nicht immer ehrlich zu ihr war und macht im Anschluss erstmal Urlaub auf Gut Schwansee um dort die alten Möbel aufzuarbeiten, dabei kommt sie Nathan immer näher

    Meine Meinung:
    Deine Liebe in meinem Herzen ist der erste Teil einer Trilogie rund um das Gut Schwansee.
    Es gibt dort jede Menge Pferde, viel Natur und Ruhe. Viele Personen, die mich teilweise auch ein wenig verwirrten, da sie meiner Meinung nach für die Geschichtenicht alle notwendig waren.
    Die Geschichte selbst ist romantisch und lädt zum Träumen ein. Ein richtiges Wohlfpjlbuch mit netten Menschen, die ich auch im echten Leben gerne kennenlernen würde. So muss ein Buch sein, wenn man sich gut unterhalten möchte. Manchmal war es ein wenig vorhersehbar, aber dennoch schön geschrieben und schön zu lesen. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit allen, die Gut Schwansee zu dem machen, was es ist. Ein Gut zum Wohlfühlen.

  4. Cover des Buches My Second Chance (ISBN: 9783453272040)
    Tanja Voosen

    My Second Chance

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Amy_Thyndal

    Die Geschichte um Lorn und Theo war sehr süß und romantisch. Der ganze Roman hatte ein tolles, leichtes Sommer-Feeling, gemischt mit unbeschwerter Highschool-Atmosphäre und Strand. Ein schönes, unterhaltendes Buch. 

  5. Cover des Buches Eine unbeliebte Frau (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 1) (ISBN: 9783548291772)
    Nele Neuhaus

    Eine unbeliebte Frau (Ein Bodenstein-Kirchhoff-Krimi 1)

     (1.017)
    Aktuelle Rezension von: Lady_Aliena

    Ich habe lange nach einer neuen Krimi-Reihe gesucht... bisher hatte ich hauptsächlich die Reihen von Catherine Shepherd gelesen. Auf vielfache Empfehlung (Danke auch hier nochmal an Kristina_AL und Trixi_Almstetter für die guten Tipps) habe ich mich dann an die Krimis von Nele Neuhaus gewagt - und ich bin begeistert!

    Von Seite 1 an ist man wie gefesselt - der Schreibstil ist flüssig und jugendlich, die beiden Ermittelnden sind humorvoll und harmonieren super! Und der eigentliche Mordfall? Ist so verzwickt und vielschichtig, dass die beiden Kommissare eine ganze Menge zu graben haben, bevor sie schlussendlich nach einigen spannenden Wendungen den Fall lösen können. 

    Ich will an dieser Stelle auch gar nicht zu viel von der Handlung verraten - aber eines steht für mich fest: Das sind eindeutig 5 Sterne und eine klare Weiterempfehlung. 

    Ich kann es kaum erwarten die nächsten Fälle von Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein zu lesen!

  6. Cover des Buches Elena –  Eine falsche Fährte (ISBN: 9783522505574)
    Nele Neuhaus

    Elena – Eine falsche Fährte

     (25)
    Aktuelle Rezension von: LeseLotte

    An einem schönen Ausritt im Steinauer Forst entdecken Elena und Melike ein ungewöhnliches schauspiel. Eine Art Wolfshund jagt ein kleines Reh und verletzt es. Nachdem die beiden Mädels das Reh mit auf den Amselhf genommen haben, machen sie sich auf die Suche nach dem Wolfshund und kommen auch auf eine Falsche Fährte...

    Ich fand das Buch cool und spannend, aber ich finde das Abenteuer war irgendwie zu kurz. Es war noch zu viel anderes und man konnte sich irgendwie nicht immer auf ein Thema konzentrieren. Ansonsten total tolles Buch!

    Ich empfehle, dieses Buch, allen die Tiere mögen. 

    Und nun, seit ihr mit lesen dran!   :-)

  7. Cover des Buches Auf den Hengst gekommen (ISBN: 9783455650204)
    Andrea Volk

    Auf den Hengst gekommen

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Gelinde

    Auf den Hengst gekommen, von Andrea Volk

     

    Cover:

    Passt zum Buch, denn es ist mit sehr viel Humor geschrieben. 

     

    Inhalt:

    Sandra, 35, sucht nach einer Enttäuschung in der Liebe einen neuen Wirkungskreis und findet ihn auf dem ländlich, idyllischen Reiterhof in der Nähe von Köln. 

    Doch der Friede trügt.

    Eines Morgens wird ein wertvoller Friesenhengst erstochen aufgefunden. Sandra beginnt auf eigene Faust und verdeckt zu ermitteln. Bringt sie sich dadurch selber in Gefahr?

     

    Meine Meinung:

    Eine gute Story mit sehr unterschiedlichen und geheimnisvollen Charakteren. Sandra ist überaus sympathisch und kann durch ihrer skurrile und auch oft selbstkritische und ironische Art bei mir voll punkten.

     

    Der Schreibstil ist herrlich locker und frech, dabei überaus humorvoll und witzig. Es gibt tolle Wortspielereien und Situationskomik.

     

    Leider müssen zwei Pferde ihr Leben lassen und es ist auch ein Menschenleben zu beklagen, bevor mit gemeinsamen Kräften dem Täter das Handwerk gelegt wird.

     

    Autorin:

    Andrea Volk, Jahrgang 1964, lebt in Köln. Sie ist einem großen Publikum als Kabarettistin, Comedienne und Moderatorin bekannt und hat bereits mehrere satirische Bücher veröffentlicht. Auf den Hengst gekommen ist ihr Romandebüt. 

     

    Mein Fazit: 

    Ich habe mich köstlich amüsiert und fleißig mit ermittelt, bin aber nicht auf den Täter gekommen.

    Von mir 5 Stern. 

  8. Cover des Buches Hufspur in den Dünen (ISBN: B07RD1VNLJ)
    Julia K. Rodeit

    Hufspur in den Dünen

     (30)
    Aktuelle Rezension von: black_snapper


    Julie ist Anwältin mit der Hoffnung auf eine baldige Teilhaberschaft in ihrer Kanzlei. Auf dem Rückweg von einem Auftrag strandet sie aufgrund einer Autopanne auf einem maroden Reiterhof an der Ostsee. Zufälligerweise handelt es sich gerade um den Schröder-Hof, den ihr Vorgesetzter an einen großen Kunden, eine Hotelkette, verkaufen will. Im Hinblick, sich nun endlich die Teilhaberschaft zu sichern, nimmt Julie die einmalige Gelegenheit wahr, um den Inhaber ein wenig auszuhorchen und gibt vor, ein paar Tage Urlaub in der dazugehörigen Pension machen zu wollen.

    Doch sie hat nicht mit dem liebreizenden Charm der Familie Schröder gerechnet. 

    Und genauso erging es mir beim Lesen. Die Familienmitglieder Schröder sind so sympathisch, daß ich mich bald als Teil des Hofes gesehen habe. Ich habe mit Mutter Helga und der quietschlebendigen Enkelin Emily Kuchen gebacken. Mit Björn, dem wortkargen, aber rührigen Stallburschen habe ich Ställe ausgemistet. Mit Inhaber David habe ich um die Finanzen gezittert. Mit Julie habe ich Reitstunden genommen und im eiskalten Ostseewasser gebadet. Mir sind vor allem auch die Pferde, Hunde und Katzen auf dem Hof ans Herz gewachsen. 

    Die Beziehung zwischen David und Julie beginnt ganz zart und wächst während der Kapitel langsam weiter. Sie erleben magische, bauchkribbelnde und dramatische Momente, die wunderschön beschrieben sind. Die beiden sind so ein tolles realitätsnah gezeichnetes Paar, daß einem das Herz aufgeht. 

    Witzig fand ich die Querverweise auf Franzi und Ella, die sympathischen  Protagonistinnen aus den vorausgegangenen Büchern.

    Die Länge des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es war zum Glück lang genug, um die schönen, aber auch traurigen Momente auszukosten. 


    Ich gebe volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

  9. Cover des Buches Gut Schwansee - Du bist mein ganzes Leben (ISBN: 9783328105510)
    Jette Martens

    Gut Schwansee - Du bist mein ganzes Leben

     (27)
    Aktuelle Rezension von: ann-marie

    Und weiter geht es mit der kochbegeisterten Sina, die unerwartet die Verantwortung für das Hofcafé auf Gut Schwansee übernehmen muss. Als wäre dies nicht bereits mit Aufregung und Stress verbunden, nimmt auch die Freundschaft zu Hendrik, dem Sohn der Familie, ernstere Formen an. Wobei er dem Leben eher die angenehmen Seiten abgewinnen kann und ein eher sorgenfreies Leben führen will. Dass sich diese beiden doch so gegensätzlichen Charaktere einfach nicht aus dem Weg gehen können verleiht der ganzen Geschichte eine Leichtigkeit, die zu einem wunderschönen Lesegenuss führt. Hinzu noch die landschaftliche Umgebung des Guts, an der Ostsee gelegen, erlaubt dies beim gleichsam eine Urlaubsreise; man fühl sich auf Gut Schwansee angekommen und willkommen.

    Zu diesem Gefühl trägt vor allem der angenehme und flüssige Schreibstil der Autorin bei. Wie ein leichter und erfrischender Sommerwind wird man durch die Seiten getragen und kann sich kaum trennen. Aber es ist nicht alles eitel Sonnenschein, schon gar nicht in den beiden die Romanhandlung tragenden Protagonisten. Beide mit belastenden Altlasten versehen, ist es alles andere als ein einfacher Weg, sich aufeinander einzulassen. Diese Darstellung gelingt der Autorin auf eine sehr einfühlsame und überzeugende Art und lässt die fiktiven Charaktere von Sina und Hendrik lebensecht wirken und agieren.

    Auch wenn es sich bereits um einen Folgeband über Gut Schwansee handelt, erfährt man im Laufe der Geschichte die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Band. Dies erleichtert das Verständnis der jetzigen Romanhandlung und ermöglicht einen Einstieg auch ohne Kenntnis des ersten Romans.

    Ein sehr unterhaltsamer, leichter Sommerroman mit einigen ernsten Untertönen bzw. Themen, die allerdings nicht allzu tiefgreifend gewürdigt werden. Allerdings war dies auch nicht zu erwarten und hat mich in keinster Weise gestört. Für mich auf alle ein Wohlfühlroman mit dem Gefühl, eine Prise Ostseeluft zu schnuppern.

  10. Cover des Buches Milan - Das Geheimnis der Wildpferde (ISBN: 9783505150043)
    Ellie Mattes

    Milan - Das Geheimnis der Wildpferde

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Mary2

    Die 12-jährige Mia reitet für ihr Leben gern. Auf dem Reiterhof erhält sie die Gelegenheit, sich um ein neues Pony zu kümmern. Was sie zunächst für einen großen Glücksfall hält, stellt sich schwieriger dar, als erwartet. Mia traut sich wenig zu und ist mit Milan überfordert. Auch die Freundschaft mit ihrer besten Freundin Ally wird auf die Probe gestellt.

    Da tun sich im nahen, geheimnisvollen Wald unerwartet neue Türen auf. Am Ende geht Mia gestärkt aus ihrer Aufgabe hervor und hat neue Freundschaften schließen können.

    Neben der Pferdegeschichte, die vor allem Mädchen ab 10 Jahren begeistern dürfte, werden in den Text zahlreiche Informationen und Legenden über die Bergponys „Huzulen“ eingearbeitet. Diese lehrreichen Passagen – ergänzt durch ein  hilfreiches Glossar – machen das Buch gegenüber anderen Pferdegeschichten besonders lesenswert. Die eine oder andere unrealistische Wendung wird dann gerne verziehen.

    4,5 Sterne und eine Leseempfehlung besonders für Pferdefreundinnen.

  11. Cover des Buches Zitrönchen – Auf die Pferde, fertig, los! (ISBN: 9783744813181)
    Maria Durand

    Zitrönchen – Auf die Pferde, fertig, los!

     (17)
    Aktuelle Rezension von: cat10367

    Dieser Teil schließt sehr gut an Teil 4 an, denn hier erhalten die Kinder eine Belohnung für ihr tolles Engagement im Winter. Die Eltern planen eine tolle Überraschung und alle schaffen es dicht zu halten. Die Überraschung ist auf jeden Fall sehr gelungen und die Kinder erleben wieder tolle Abenteuer mit und um ihre Pferde.

    Die Familie wächst und es treten wieder neue Menschen in den Fokus. Das Rennen am Meer ist der Höhepunkt und es war für mich schön zu lesen, wie die Gruppe zusammenhält.

    Ein wirklich gelungenes Buch und ich bin schon auf das nächste gespannt.

    Das Cover passt wieder wundervoll.

    Auch von mir eine absolute Empfehlung für kleine und große Pferdefans.

  12. Cover des Buches Bulli & Lina (Band 2) - Ein Pony lernt reiten (ISBN: 9783785584538)
    Frauke Scheunemann

    Bulli & Lina (Band 2) - Ein Pony lernt reiten

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm
    Nachdem mich der erste Teil der Bulli & Lina Reihe doch sehr enttäuscht hat, wollte ich der Reihe nochmal eine Chance geben, aber ich muss leider sagen, dass ich mit den Büchern womöglich einfach nicht warm werde.

    Der zweite Teil hat mir zwar ein wenig besser gefallen, da Lina nicht mehr so zickig war wie zu Beginn der Reihe, aber dennoch schwingt bei einigen Charakteren immer wieder ein Ton mit, der mir irgendwie nicht gefällt. Auch die Ausdrucksweise finde ich teilweise für ein Kinderbuch einfach unpassend.

    Auch im zweiten Teil gibt es wieder eine Perspektive von Bulli, dem Pony. Einerseits finde ich diese Idee wirklich witzig, aber andererseits finde ich es dann doch wieder so seltsam, dass es mich einfach nicht begeistern kann.

    Ich denke diese Reihe ist an dieser Stelle nun für mich beendet, auch wenn sie schnell gelesen sind, können mich die Bücher einfach nicht begeistern.
  13. Cover des Buches Elena – Ein Leben für Pferde 1: Gegen alle Hindernisse (ISBN: 9783522505710)
    Nele Neuhaus

    Elena – Ein Leben für Pferde 1: Gegen alle Hindernisse

     (109)
    Aktuelle Rezension von: LeseLotte

    Als Elena zusammen mit Tim und ihrer besten Freundin Melike ihr Pferd trainiert, verliebt sie sich in Tim. Ihre Liebe zu ihm, ist auf Grund einem alten Hass, für den beide nichts können, verboten. Sodass die beiden ihre Liebe, vor allen, geheim halten müssen. Doch schließlich stellen die beiden sich allen Problemen...

    Mir hat dieses Buch super gefallen und ich habe mir sofort den nächsten ausgeliehen. Ich finde man konnte sich super in die einzelnen Personen hinein versetzten und, wenn es etwas trauriges gab musste man einfach mit weinen!

    Ich empfehle dieses Buch allen die Liebe und Pferde mögen. Und nun:

    Auf in euer Lese-Abenteuer!

  14. Cover des Buches Schwanensterben (ISBN: 9783839212301)
    Liliane Skalecki

    Schwanensterben

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Moorteufel

    Im Wassergraben des Reiterhofs wird die Leiche der jungen Rusiin gefunden,die auf den Hof geputzt hat.
    Auf den ersten Bick scheint der Fall rasch,geklärt zu sein und ein Verdächtiger ist auch schon gefunden.
    Aber als dann Kriminalhauptkommissar Hölzle mit seinen Team mehr über die Tote erfährt,erfahren sie auch mehr über ihre Vergangenheit.
    Und das die Ganze Geschichte mit den Mord ,viel mit der Vergangenheit zutun hat.
    Sie tappen lange im dunkeln,aber so nach und nach kommt licht in die Geschichte.

    Eine Toller und spannender Fall,mit vielen Rückblende,die aber viel geholfen haben zum lösen des Falles.Und dann noch an Orten die man Kennt,und wer Bremen kennenlernen will,der bekommt hier schon mal gute Tipps,was man sich ansehen sollte.
  15. Cover des Buches SCHLEICH® Horse Club - Rätsel um Princess (ISBN: 9783960802457)
    Emma Walden

    SCHLEICH® Horse Club - Rätsel um Princess

     (18)
    Aktuelle Rezension von: sriegler

    Klappentext:

    Auf dem Pferdehof Lakeside wird es nie langweilig. Erst recht nicht, wenn die Eröffnung des neuen Reitercafés zu platzen droht und die edle Friesenstute Princess rätselhafte Beschwerden plagen. Können die vier Pferdefreundinnen herausfinden, was dahintersteckt? 


    Bewertung:

    Ich habe das Buch mit ein paar Mädchen zwischen 6 und 8 Jahren aus unserem Reitstall gelesen. Die Mädchen haben sehr mitgefiebert und auch gleich mitgezittert, was mit Princess los ist und wie man sie wieder gesund pflegen kann.

    Den Mädchen hat die Geschichte sehr gefallen. Vor allem, weil wir kürzlich erst ein Pferd mit Kolik im Stall hatten. Sie waren sehr froh, dass die Geschichte gut ausging.

    Die Bilde haben den Mädchen auch gut gefallen.


    Fazit:
    Ein gelungener weiterer Teil der Horse Club Serie, der die Herzen kleiner Pferdemädchen höher schlagen lässt.


  16. Cover des Buches Kaltes Blut (ISBN: 9783426504697)
    Andreas Franz

    Kaltes Blut

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Ich bin nicht so sehr begeistert von dem Buch.

    An mancher Stelle im Buch könnte die Story etwas mehr Tiefgang vertragen und bleibt dadurch insgesamt etwas flach. Aber trotzdem ist es spannend geschrieben bis zur letzten Seite

  17. Cover des Buches SCHLEICH® Horse Club - Der große Tag (ISBN: 9783960801597)
    Emma Walden

    SCHLEICH® Horse Club - Der große Tag

     (11)
    Aktuelle Rezension von: LeosUniversum
    Inhalt:
    Die vier Pferdefreundinnen Hannah, Lisa, Sofia und Sarah und auch Hannahs kleine Schwester Mia sind begeistert: Bei der jährlichen Spenden-Show auf dem Reiterhof Lakeside ist für die fünf ein großer Auftritt vorgesehen. Sie bilden sogar das große Finale! Als die Besitzerin von Blossom, Sofias Stute, die Designerin Anna Collins allerdings andere Pläne für diesen großen Tag hat, sind alle, vor allem die sonst so stille Sofia, geschockt. Was soll nun aus der Show werden? Immerhin braucht die Tierauffangstation von Mr Shah jeden gespendeten Cent. Als auch noch Midnight, ein Pferd aus der Tierauffangstation, auf dem Lakeside-Reiterhof vorzeitig aufgenommen wird, muss sich der Horse Club anstrengen. Können Sofia und Blossom doch noch in der Show auftreten? Und was ist mit der süßen Midnight? Auch sie braucht die Hilfe der Mädchen…

    Meinung:
    Mir hat dieses Abenteuer der vier „Horse Club“-Mädchen besonders gut gefallen. Die Geschichte ist wieder spannend und fesselnd. Der Schreibstil der Autorin ist locker und wird abermals durch wunderschöne Illustrationen aufgelockert. Auch die Karte von Lakeside auf der ersten und letzten Seite ist einfach traumhaft. Auch dieses gefühlsstarke und emotionale Abenteuer der vier Freundinnen hat mich abermal überzeugt.

    Fazit:
    Auch diese Geschichte ist vor allem für Pferdefans im Alter von 8-10 Jahren geeignet. Der Schreibstil wird wieder durch die wunderbaren Illustrationen aufgelockert und deshalb kann es einfach nur 5 von 5 Sternchen geben.
  18. Cover des Buches Die Münsterland-Detektive / Feuer auf dem Hof (5) (ISBN: 9783744868952)
    Anja Stroot

    Die Münsterland-Detektive / Feuer auf dem Hof (5)

     (12)
    Aktuelle Rezension von: isabel_maries-stories

    Dies ist einer meiner Bewertungen dessen Rezensionsexemplare ich zuvor auf Instagram, unter gleichem Namen wie hier, vorgestellt habe. Kommt mich dort gerne einmal besuchen. 

    Die Münsterland-Detektive  Feuer auf dem Hof, ist das 5 Band über die kleinen Detektive Leona, Gundula, Felix, Ben und Jacky. Jedes Band ist in sich abgeschlossen und für junge Leser ab 8 Jahren geeignet oder für Eltern, die es ihren Kindern vorlesen können. In diesem Band erleben die Kinder einen tollen Urlaub auf einem Reiterhof, bis es zu einem Feuer auf dem Hof kommt. Die Spürnasen fangen direkt an zu ermitteln. War es Brandstiftung oder warum ist das Feuer so plötzlich ausgebrochen? 

    Eine toll geschriebene Geschichte, die meiner Nichte (8 Jahre, ich habe die Geschichte mit ihr zusammen gelesen) sehr gut gefallen hat. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

     

  19. Cover des Buches Eulenzauber - Eine wunderbare Freundschaft (ISBN: 9783401601311)
    Ina Brandt

    Eulenzauber - Eine wunderbare Freundschaft

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm

    "Eine wunderbare Freundschaft" ist der dritte Band rund um Flora und ihre Zaubereule Goldwing. Dieses Mal wartet Flora sehnsüchtig auf den Besuch ihrer besten Freundin Zoe und es wartet ein großes Problem auf Flora und Goldwing, denn die Zaubereule kann sich nach einem Unwetter plötzlich nicht mehr verwandeln, so dass die beiden auch nicht mehr miteinander sprechen können.


    Auch der dritte Teil konnte mich wieder gut unterhalten. Ich finde Flora und ihre Zaubereule sehr sympathisch und die Freundschaft zwischen den beiden, aber auch von Flora mit ihren anderen Freundinnen wird sehr gut dargestellt und es wird immer wieder betont wie wichtig ihnen die Freundschaft ist.


    Um Goldwing zu helfen, dass sie sich wieder verwandeln kann, müssen sich Flora und Goldwing auf die Spur ihres Großvaters begeben und dadurch kam sehr viel Spannung in die Geschichte. Außerdem ist mit der Familie Faltin für sehr viel Witz und Unterhaltung gesorgt.


    Ich freue mich schon darauf bald wieder ein neues Eulenzauber-Abenteuer zu lesen.

  20. Cover des Buches Liliane Susewind – So springt man nicht mit Pferden um (ISBN: 9783596809127)
    Tanya Stewner

    Liliane Susewind – So springt man nicht mit Pferden um

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    Cover: Das Cover ist wunderschön gestaltet mit dem schönen Schimmel und den vielen Pflanzen - Verweise auf die Gaben von Lilli. Auch das Wortspiel im Titel finde ich gut gelungen. Das Buch hat wunderschöne Illustrationen, die einzelne Szenen zeigen (Lieblingsbild Seite 135).

    Schreibstil: Tanya Stewner schreibt flüssig, was sich angenehm lesen lässt. Man kann sich den Reiterhof und die Pferde, sowie die Geschehnissen sehr gut vorstellen. Sehr empfehlen kann ich an dieser Stelle das Hörbuch, das aber einige Stellen (wichtige Szene zum Thema Mobbing) auslässt.

    Thematik: Band 5 ist für mich die dritte Geschichte mit Liliane. Diesmal dreht sich alles um Pferde und Reiten. Eigentlich überhaupt nicht meine Themen. Doch da ich mir Lilli gut als Pferdeflüsterin vorstellen konnte, gab ich der Geschichte natürlich eine Chance. So lernte ich Problematik kennen, die mir zuvor weniger bekannt waren, wie Salben, die Pferde zu Höchstleistungen im Springreiten antreiben, aber die Tiere sehr quälen. Es werden einige ernste Themen angesprochen: Finanzielle Nöte eines Reiterhofes, Tierquälerei im Pferdebusiness, Dürre auf Weiden und Mobbing. Der Autorin gelingt es junge LeserInnen für diese Themen zu sensibilisieren.

    Charaktere: Auch wenn ich bisher nur zwei Vorgängerbücher gelesen habe, kann ich bei Lilli eine tolle Charakterentwicklung feststellen. Kam sie mir im ersten Buch noch sehr schüchtern vor, setzt sie sich nun neben ihre Erzfeindin und setzt sich für die Wahrheit ein, obwohl ihr von Erwachsenen gedroht wird. Neben Liliane und Jesaja lernen wir zwei weitere Kinder kennen. Tom und Wolke leben auf dem Reiterhof und stellen sehr sympathische Charaktere dar. Bemerkenswert finde ich, dass die Eltern der beiden zwei Frauen sind. Da dies bisher noch selten in Kinderbüchern thematisiert wird, finde ich es schön, wie normal diese Begebenheit in der Geschichte erscheint.

    Frau Von Schmidt und Bonsai haben mich sehr zum Lachen gebracht. Dieses Mal kommen sie auf die Idee, mit in die Schule zu gehen. Wir lernen verschiedene Pferde kennen, die auch alle einen eigenen Charaktere und eine eigne Beziehung zu Menschen und Pferdesport haben. Daran merkt man: Tiere sind mindestens genauso einzigartig und verschieden wie wir Menschen.

    Fazit: Zwischendurch hat mit in der Geschichte der Spannungsbogen etwas gefehlt. Doch ich gebe  noch 5 Sterne, da mich die Geschichte vollkommen abholen konnte, obwohl ich mit Pferden überhaupt nichts am Hut habe. Und die Hörbuchfassung ist großartig.


  21. Cover des Buches Nur ein Gerücht (ISBN: 9783426501061)
    Sabine Kornbichler

    Nur ein Gerücht

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Armillee
    Ein gutes Buch. Alle Potagonisten sind individuell. Keiner ist wischiwaschi. Viele soziale Themen werden hier verarbeitet. Besonders das Thema Vergangenheit. Wie gehen wir mit unseren unschönen Erinnerungen um. Können wir Verletzungen verarbeiten, oder tragen alles in einem imaginären Rucksack mit uns rum. In wie weit wird unser handeln und denken von den seelischen Narben bestimmt? Am Anfang hat mich nur genervt, dass Carla nicht zu ihren wahren Gefühlen zu Christian stand. Nicht heiß, nicht kalt. Das Thema ist ausgelutscht. Als besonders schön beschrieben ist das Wiedersehen mit ihrem Vater nach 20 Jahren. Hier wird auf ganz gefühlvolle Weise dem Leser Gelegenheit gegeben, selbst an Carlas Stelle zu sitzen und zu empfinden. Und wie meist, wenn ein nahestehender Mensch uns verläßt, stellt man sich die Frage : hätte ich noch etwas mehr sagen / tun können? Das irgentwann noch ein Mord passiert, war mir schon klar. Aber wer macht da wen platt? Für mich nicht so ganz vorhersehbar.
  22. Cover des Buches Diamantenraub (ISBN: 9783414822598)
    Charlotte Link

    Diamantenraub

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Leseherz

    Charlotte Link ist für Spannung und Nervenkitzel bekannt. Wer ihre Werke liest, kann sie nicht weglegen.

    Dank meines Mannes hab ich nun fast alle Bücher, zum erstaunen wie dünn dieses Exemplar ist. Es ist ein JUGENDROMAN!

    Es sind Ferien und die Kinder freuen sich, wenn sie alt genug sind, mit Freunden wegzufahren. Im ganz hohen Norden ist der Reiterhof Eulenburg, wo Pferdenarren Unterricht erhalten (Pflege, theoretische, als auch praktische Prüfung) und zum Ende der Ferien ihr Reitabzeichen bekommen können. Doch was ist, wenn eine Familie hinzu stößt und genau diesen Frieden stört?

    Während sich die ersten „Liebschaften“ heraus kristallisieren, gerät die Leitung des Hofes in heller Aufruhr. Erst verschwand Kathrin, die eher mit gespaltener Zunge Freundschaften erkaufen will, die man später total unterkühlt lebend fand, zwei weitere in einem Unfall verwickelt sind, weil diese ohne Abmeldung zu einer Party eingeladen worden sind und dann wurden sämtliche Zimmer durch wühlt. Das Geheimnis dahinter liegt in einer Saga versteckt, die von Ahnen zu Ahnen weitergereicht wurde. Neben der anstehenden Pferdeprüfung wurde Patricia entführt, die genau diese Familie verfolgte, die vermutlich für die Einbrüche verantwortlich waren.

    Wird sie heil zurückkehren?

    Charlotte Link KANN ES!

  23. Cover des Buches Die Haferhorde – Flausen im Schopf (ISBN: 9783734840203)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde – Flausen im Schopf

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Vanillezimtzauber

    Pferde waren noch nie interessant für mich. Als Kind bin ich Pferdegeschichten eher aus dem Weg gegangen. Doch nun, Jahre später, bin ich über die Haferhorde gestolpert und wurde schon gleich von den Wortspielen und Illustrationen auf den Buchcover verzaubert.

    Cover/Gestaltung: Das Cover zeigt die drei Hauptprotagonisten Schoko, Toni und Keks. Die Farbgebung ist fröhlich und gefällt mir sehr gut. Das Wortspiel im Titel finde ich großartig! Schön, dass es auch in der Geschichte zur Sprache kommt. Die Gestaltung des Buches ist ein wahrer Kinderbuchtraum. Süße Illustrationen, die in den Text eingebettet sind. Mohrrüben und Äpfel stellen kleine Verzierungen dar. Sehr niedlich. (Lieblingsbild Seite 119)

    Schreibstil: Suza Kolb schreibt der Altersklasse entsprechend. GrunschülerInnen können die Geschichte locker lesen. Da ich aus Bayern (Verzeihung Franken) komme, ist mir der Dialekt des Pferdes Toni durchaus bekannt und ich hatte keinerlei Probleme, ihn zu verstehen. Ob das ein Grundschulkind aus einer anderen deutschen Region auch tut, kann ich nicht beurteilen. Ich würde dies aber nicht als Kritikpunkt sehen, da in anderen Kinderbüchern andere Dialekte vorgestellt werden (Bsp. Kirsten Boies Sommerby Reihe: norddeutsche Begriffe). Die Vielfalt der deutschen Sprache aufzuzeigen sehe ich als eine Bereicherung des Kinderbuchmarktes.

    Thematik: Die Pferde und ihre Besitzerinnen müssen umziehen, da sich die Chefin und der Chef getrennt haben. Dies wird aber nur am Rande erwähnt. Durch das  Pony Schoko wird ein sehr menschlicher Umgang mit einem Umzug und Veränderung dargestellt. Das Thema passt gut in die Altersklasse der Leserschaft. Auf dem neuen Hof treibt jedoch ein Gespenst sein Unwesen. Schoko möchte das Gespenst unbedingt fangen und schmiedet zusammen mit seinen Freunden allerlei Pläne. Die Geschichte ist süß und gegen Ende auch wirklich spannend. 

    Charaktere: Schoko ist ein kleiner Trotzkopf, dessen Gedanken wir immer mitkriegen. Wie auch Kinder in der Altersklasse sind seine Launen oft sehr wechselhaft und es kann schnell von "Schoko beschloss nie wieder mit niemanden zu reden" zu Wir-sind-die-besten-Freunde gehen. Seinen Freund Keks habe ich sehr lieb gewonnen. Der "süße und brave Keks" ist ein echtes Goldstück. Toni verkörpert eine typisch bayrische Natur, was mich zum Schmunzeln gebracht hat. Außerdem lernen wir auf der tierischen Seite noch Pferde-Chef Ole, die eingebildete Gräfin, Wachhund Bruno, Katze Amalie und drei Hühnerdamen kennen. Die Tiere können allesamt miteinander interagieren, während die Menschen sie nicht verstehen. In den Hintergrund gerückt wurde die Geschichte von Lotte und ihrer Mutter, die auf den Blümchenhof ziehen und dort neue Bekanntschaften schließen.

    Fazit: Die Haferhorde ist ein gelungener Auftakt einer liebevoll gestalteten Kinderbuchreihe, die auch mich als nicht Pferde-Fan und Erwachsene in ihren Bann gezogen hat.

  24. Cover des Buches (K)ein Cowboy für Kat (ISBN: 9783868275438)
    Birthe zur Nieden

    (K)ein Cowboy für Kat

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Susanne_Degenhardt
    Die vierzehnjährige Kat zieht es immer öfter auf den Reiterhof, auf dem Otto, das Pferd ihrer Mutter, untergebracht ist. Dadurch begegnet sie auch Rick recht häufig, der dort mit seinem Pferd für Westernturniere trainiert. Rick ist witzig und schnell beginnen bei Kat die Schmetterlinge im Bauch zu flattern. Doch darf man als Christ mit einem Nichtchristen zusammen sein? Und ist Rick überhaupt in sie verliebt?

    „(K)ein Cowboy für Kat“ ist der zweite Band über Kat & Co. und ich würde empfehlen den ersten Band zuvor gelesen zu haben. Mir fehlte das Wissen um Band 1 und das eine oder andere hätte ich dann doch gerne gewusst.

    Dass es in diesem Buch ums Westernreiten geht hebt es meiner Meinung aus der „Masse“ anderer Pferderomane hervor. Wer sich für Pferde interessiert kennt sich schon aus, aber in diesem Buch erfährt man doch noch einiges Neue – das Westernspezifische eben. Man merkt der Autorin an, dass sie ebenfalls mit dem „Pferdevirus“ infiziert ist, denn alles wirkt sehr authentisch und natürlich.

    Birthe zur Nieden hat sich außerdem sehr gut in die Lebens- und Gefühlswelt einer gläubigen Vierzehnjährigen hineingedacht. Da wird „darf ich als Christ flirten?“ u.v.m. geklärt.
    Sehr schön finde ich übrigens, dass man dieses Buch auch noch „unbedarften“ Mädels in die Hand drücken kann, denn hier geht es nicht „heiß“ her und das Thema Liebe wird auf sehr einfühlsame Weise angegangen.

    Fazit: Ein toller Pferderoman mit einer großen Portion Westernflair und Gefühle, für Mädchen ab 12 Jahren.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks