Bücher mit dem Tag "reitunfall"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "reitunfall" gekennzeichnet haben.

32 Bücher

  1. Cover des Buches MÖWEN, MEER UND TOD (ISBN: 9783958354104)
    Emma Bieling

    MÖWEN, MEER UND TOD

     (31)
    Aktuelle Rezension von: golfgirl

    "Möwen, Meer und Tod" ist der zweite Rügen-Krimi, den ich von Emma Bieling lese. Es ist die Fortsetzung ihres Buches "Sonne, Strand und Meer", in dem die eigenwillige Kriminalhauptkommissarin Luna Maiwald zum ersten Mal ermittelte.

    Nach einer längeren Berufspause freut sich Kriminalhauptkommissarin Luna Maiwald erneut durchzustarten. Doch kaum zurückgekehrt, muss sie sich zunehmend den Problemen des Alltags stellen. Ihre Ehe kriselt, ihre Tochter ist im Selbstfindungsmodus und auch beruflich wird ihr keine Atempause gegönnt, denn auf Rügen geschehen seltsame Dinge. Neben einem fraglichen Reitunfall häufen sich mysteriöse Todesfälle. Augenscheinlich gesunde und junge Menschen versterben völlig unerwartet. Ihr Todeskampf ist qualvoll und ähnelt sich, aber sonst scheint sie nichts miteinander zu verbinden; außer die Zigarette vor ihrem Ableben. Um dem Täter auf die Spur zu kommen, muss sich Luna ihrer Vergangenheit stellen und Kontakt zu dem Mann suchen, der Gegenstand ihrer Albträume ist, und den sie einst selbst wegen abscheulicher Morde hinter Gitter brachte. Gefangen zwischen routinierter Ermittlungsarbeit und der Angst vor den düstersten Tiefen ihrer Seele gerät sie zunehmend in einen gefährlichen Sumpf psychischer Abhängigkeit und sexuellen Verlangens. 

    Wie der Vorgänger hält sich dieses Cover nicht an die Spielregeln, die für einen Krimi gelten. Denn es greift das gängige Motiv des Strandkorbs in den Dünen auf, welches wir aus Liebesromanen kennen, und verbreitet eine heitere Urlaubsstimmung, die gar nicht zu einer mysteriösen Mordserie passen will.

    Nach einer kleinen Pause stürzt sich Luna Maiwald wieder ins Geschehen. An ihre kleinen Marotten (sprich: ihre Vorliebe für modische Hüte und elegante Kleidung) haben wir uns gewöhnt; ihre forsche, mitunter schroffe Art kann man mögen, muss man aber nicht. Auf jeden Fall hat die emanzipierte Kriminalhauptkommissarin das richtige Bauchgefühl, wenn es um Verbrechen geht. Beruflich kann man ihr nichts vormachen, sie ist eine anerkannte Ermittlerin und hat ihre Truppe im Griff; privat läuft alles im ruhigen Fahrwasser. Ihre selbstbewusste Teenager-Tochter Marcia steckt mitten in der Selbstfindungsphase und macht ein Praktikum bei einer lokalen Zeitung, während ihr Mann eine eigene Praxis in der Nähe führt. Dennoch leidet Luna Maiwald unter schlimmen Albträumen, die mit ihrem ersten Fall verbunden sind, den wir in dem Krimi "Sonne, Strand und Tod" miterleben wollten. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem charismatischen, intelligenten Dr. Ingmar Wolf angezogen, auch wenn er hinter Gittern sitzt und ihr nicht zu nahe treten kann.

    Emma Bieling ist eine unterhaltsame, spannende Mischung aus einem Frauenroman und Regio-Krimi gelungen, die mit einem ungewöhnlichen Plot punktet und mit einem fiesen Cliffhanger endet. Wird es ein Wiedersehen mit Luna Maiwald geben?

  2. Cover des Buches Und ich hab dich doch vermisst (ISBN: 9783570311592)
    Rachel Harris

    Und ich hab dich doch vermisst

     (45)
    Aktuelle Rezension von: 3lesendemaedels

    Justin Carter ist nur nach außen der Frauenheld der Highschool. Als Baseballspieler liegen ihm die Mädchen zu Füßen. Denn eigentlich will er immer nur eins: seine große Liebe Peyton zurückgewinnen. Doch er hat ihr vor drei Jahren das Herz gebrochen. Wegen eines Schulprojekts müssen die beiden wieder mehr Zeit miteinander verbringen. Justin will seinen Fehler wieder gutmachen und wenn er eines ist, dann hartnäckig. Auch Peyton findet langsam wieder in ihr Highschool-Leben zurück und stellt sich ihren Ängsten, unter denen sie seit ihrer Krankheitsdiagnose leidet.
    Das Buch hat mir relativ gut gefallen, obwohl die Story ein paar Mal zum Stocken kam und es nicht sehr spannend war. Aber trotzdem ist es ein gutes Buch, einfach mal für zwischendurch und relativ leicht zu lesen.

  3. Cover des Buches Der Pferdeflüsterer (ISBN: 9783746627687)
    Nicholas Evans

    Der Pferdeflüsterer

     (470)
    Aktuelle Rezension von: Bernadette35

    Ich las den "Pferdeflüsterer" von Nicholas Evans mit 21 und 41 (zur Recherche, weil ich auch gerade über Tiere schreibe, allerdings andere), und bin erstaunt, wie sich meine Wahrnehmung geändert hat. Es gibt ja generell keine Bücher, bei denen mir die Filme besser gefallen hätten (tagelanges Kopfkino können einfach nicht in zwei Stunden destilliert werden), so auch hier. Während der gleichnamige Film eine typische Mädchen-/Pferdegeschichte ist, ist das Buch um die Facette der verheirateten Frau, die sich in einen Mann verliebt und von der eigenen Tochter aufgedeckt wird, reicher. Im Film wird dies zwar auch angedeutet, im Buch jedoch viel besser herausgearbeitet und auch ohne kitschiges Ende - sondern mit sehr dramatischem, das mich ebenso berührt wie damals. Seltsam, dass ich mit strengen Moralvorstellungen einer 21 jährigen die Geschichte anders sah als mit der doch gestiegenen Lebenserfahrung mit 41, wo ich die Konflikte jeder einzelnen Figur viel besser verstehen kann. Schön finde ich auch hier, dass sich die Liebesgeschichte sehr langsam "aufheizt" und man auf die wunderschön stimmig herausgearbeiteten Liebesszenen fast 350 Seiten lang warten muss - ich mag es viel lieber, wenn Autoren diese nicht zu früh "ins Rennen werfen". Wer Pferde nicht mag, dem ist das Drumherum vielleicht zu viel, generell jedoch eine zeitlos-weise Mutter-Tochter-Geschichte, in der die Beziehung zwischen den Menschen eine größere Rollen spielt als die zwischen Menschen und Pferden.

  4. Cover des Buches Das Mädchen und die Fremde (ISBN: 9783352009006)
    Sofie Sarenbrant

    Das Mädchen und die Fremde

     (30)
    Aktuelle Rezension von: cat

    Wer eine Thriller mit viel Mord, Gänsehaut und Nervenkitzel erwartete, ist hier an der falschen Adresse.

    Die Story ist sehr einfach gehalten und in einem einfachen Schreibstil.

    Das Buch ist auch als eigenständige Geschichte geschrieben, so das man die Vorgeschichte nicht unbedingt kennen muss, da manche Sachen wie z.B. der Unfall der Protagonistin, nochmals angesprochen werden.

    Die Kapitel sind kurz und es werden immer die Standpunkte von einem Charakter erzählt. So lernt man die Charaktere ein stückweit kennen und versteht ihre Gedankengänge und Handlungen besser. 

    Es entsteht erst nach und nach ein Gesamtbild. Außerdem gibt es viele kleine Wendungen, die einen immer wieder eine andere Richtung, zur Lösung, des Falles darlegen. Das alles sorgt dafür das man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann.


    Ich muss allerdings zugeben dass, der Schluss mich beschäftigt hat.

    Es wird zwar alles aufgeklärt aber es ist definitiv ein Ende, was ich so nicht erwartet habe und was ich sogar ein bisschen traurig und fassungslos gemacht hat.


    Definitiv ein sehr spannendes Buch für alle Krimi- und Thriller- Fans und für alle die gerne einen Thriller lesen, der nicht viel Nervenkitzel und Gänsehaut macht.

  5. Cover des Buches Hab acht auf meine Schritte (ISBN: 9783453810723)
    Mary Higgins Clark

    Hab acht auf meine Schritte

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Hab acht auf meine Schritte:

    Im alter von 10 Jahren will Liza ihrer Mutter nur helfen die von ihrem Ex-Freund tätlich angegriffen wird, sie eilt mit einem Revolver herbei. Aus versehen erschiesst Liza in dem ganzen Durcheinander ihre Mutter. Liza wird daraufhin verdächtigt die Tat aus Eifersucht absichtlich begangen zu haben. Mühsam baut sie sich mithilfe ihrer Pflegeeltern ein neues Leben auf. Als 24 Jahre später ihre  Vergangenheit sie einholt..
  6. Cover des Buches Die Rache der Kinder (ISBN: 9783404163182)
    Hilary Norman

    Die Rache der Kinder

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Zen-Cola
    Als Kinder treffen sich vier Waisen zur Nacht in einem alten Hünengrab, um sich gegenseitig aus einem Buch vorzulesen. Sie nehmen die von ihnen gesprochenen Rollen nicht nur an, sondern verlieren sich immer tiefer in ihnen, bis die Kinder - gemeinsam mit einer erwachsenen Heimangestellten, die fortan die Rolle des Häuptlings trägt - schließlich das, was sie im Buch lesen, in die Tat umsetzen: sie jagen Monster ... Erwachsene, die sich schuldig gemacht haben, doch nie bestraft wurden.

    Die Versprechungen des Klappentextes klangen für mich sehr spannend, sodass ich mit dem Buch seit Längerem mal wieder einen Blindkauf gemacht habe. Bloß hält das Buch nahezu nichts von dem, was die Zusammenfassung erahnen lässt ...

    Der Klappentext weckte in mir entfernte Assoziationen zu Kings »Kinder des Zorns«, was einer der Gründe war, weshalb ich das Buch kaufte. Leider erfährt man schon recht früh im Buch, dass es eigentlich gar nicht um Kinder geht, sondern lediglich um ehemalige Kinder, die nun aber ebenso erwachsen sind wie jene, die sie »jagen«. Das raubt dem Buch schon einmal den Großteil der erwarteten Atmosphäre. Aber auch die Jagd an sich wirkte auf mich höchst uninspiriert; ist sie anfänglich zwar harmlos, doch noch nachvollziehbar, so wird sie schon bald in völlig unglaubwürdige und wenig nachvollziehbare Aktionen gekleidet. Hinzu kommen noch ein paar stümperhafte SAW-Anleihen, die jedoch recht blutleer ( = weder blutig noch einfallsreich) und uninspiriert daher kommen. Weiterhin scheut sich die Autorin nicht, sämtliche Klischees einzubauen und mit allzu großen Zufällen um sich zu werfen: »Die Täter zu identifizieren, wird unter diesen Umständen nahezu unmöglich sein«, heißt es auf der einen Seite. Auf der nächsten dann, sinngemäß: »Sie hatte die Täter erkannt; zwar konnte sie nichts sehen, aber sie hatte sie erkannt.« Und als Erklärung, wieso das so war: »Sie WUSSTE es einfach.« Nicht sehr originell, diese göttliche Eingebung. Oder vielleicht war es auch bloß eine dieser »prämenstruell bedingten« Handlungen, die zu erwähnen die Protagonistin Kate an kaum einer Stelle des Buches vergisst. Ich weiß es nicht, jedoch wird der Weg zum Finale des Buches eine einzige Tortur - und das nicht, weil es so blutig zugeht. Lediglich das absolute Ende rettet das Buch vor dem totalen Absturz.

    Leider konnten weder die Akteure noch die Sprache des Buches über die seltsam unglückliche Plotausarbeitung (der Plot hätte ja durchaus Potenzial gehabt) hinweghelfen.
    Erzählt wird aus den Perspektiven zweier Frauen (Kate und Laurie), der vermeintlichen Kinder sowie deren Anführerin Ralph. Man weiß also bereits zu Beginn, wer Täter und wer Opfer ist.
    Der Großteil des Buches wird aus der Sicht der Opfer Kate und Laurie erzählt, die beide unglückliche und schmerzhafte Erfahrungen in ihrer Vergangenheit gemacht haben - was trotz langer Ausführungen leider nicht besonders berührend, noch nicht einmal rührselig (bitte nicht mit berührend verwechseln), sondern nur versucht rührselig rüberkommt. Zu viele Klischees und eine sehr leidenschaftslose, mit leeren Worthülsen nur so gespickte Sprache verhindern dies. Die »Kinder« bleiben blass; dass die Frauen Männernamen und die Männer Frauennamen haben, verwirrt dazu am Anfang auch nicht gerade wenig. Auch die Interaktion zwischen den Figuren kommt häufig nur mäßig überzeugend zustande. Denn sobald ein Dialog droht, aus dem üblich oberflächlichen Geschwafel auszubrechen, wird er von einem der Gesprächspartner mit einem »Jetzt sei nicht dumm!« oder einem »Bitte, tu das nicht!« (Ergo: Hör auf!) erstickt. Schade.

    Wenn ich mir die Rezensionen zu Hilary Normans Büchern so ansehe, drängt sich mir der Verdacht auf, ich habe exakt das falsche Buch als erstes der Autorin erwischt. Leider hat mich »Die Rache der Kinder [, die überhaupt keine Kinder sind]« nicht dazu animiert, weitere Werke der Autorin zu lesen.
  7. Cover des Buches Schwanenfeder, Ginster & Gold (ISBN: B0873Z2DTJ)
    Daniela Vogel

    Schwanenfeder, Ginster & Gold

     (14)
    Aktuelle Rezension von: AmberStClair

    Klappentext:

    Isabelle Ferguson wächst behütet auf der Burg ihrer Eltern auf. Doch ihr Leben ändert sich schlagartig, als an ihrem fünfzehnten Geburtstag ihre Mutter bei einem Reitunfall stirbt. Ihr Vater, vollkommen verwirrt vor Trauer und Schmerz, sieht in ihr plötzlich seine verstorbene Frau und freit um sie. Selbst nach Jahren lässt er sich nicht von seinem Plan abbringen, sie zu heiraten. Isabelle sieht nur noch einen Ausweg: Die Flucht!
    Was wird das Schicksal für sie vorsehen und welche Rolle spielt dabei die Prophezeiung der alten Noirin?
    Als sie Patrick, dem Laird des Sinclairclans begegnet, bekommt sie eine vage Ahnung davon. Allerdings sollte man niemals nur auf das Schicksal vertrauen, denn es spielt gerne Katz und Maus ...


    Meine Meinung:

    Da man nie zu alt ist für Märchen zu lesen, mußte ich unbedingt diese neue Version lesen. Diese Märchenadaption war einfach gut umgesetzt. Die Handlungen waren ausführlich und aus einem schottischen und einem Deutschen Märchen (Der Vater der seine Tochter heiraten wollte von C. Decurtins und Allerleirauh von den Brüder Grimm) umgeschrieben.

    Die ganzen Handlungen wurden ausführlich und gut erzählt, das so raus eine sehr schöne ergreifende Geschichte entstanden ist. Die Hauptpersonen kamen sehr gut rüber und waren sympathisch. Auch der Schreibstil war flüssig das man ohne zu stocken weiter lesen konnte.

    In allem eine gute und spannende Geschichte die gut umgesetzt wurde. 

  8. Cover des Buches Das Glück zwischen den Dünen (ISBN: 9783753431222)
    Julia Rogasch

    Das Glück zwischen den Dünen

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Sophie ist eine erfolgreiche Immobilienmaklerin und wird bald ihren Lebensgefährten Philip von Hohentau heiraten. Als Hochzeitslocation hat sich Philip Marienlund ausgesucht, da dort seine Vorfahren alle geheiratet haben. Sophie hingegen hat an Marienlund keine guten Erinnerungen. Dort starb vor ein paar Jahren ihre beste Freundin Nele bei einem Reitunfall, seither ist Sophie nie wieder dort gewesen. 

    Sophie's verrückte Tante Änne lädt Sophie zu einem Urlaub auf Sylt ein. Tante Änne macht aus ihrem Groll gegen Philip, der kein bisschen auf Sophie's Hochzeitswünsche eingeht, kein Geheimnis und möchte mit ihrer Nichte noch ein paar schöne gemeinsame Tage auf Sylt verbringen. 

    Doch dort überschlagen sich die Ereignisse und Sophie wird einen Urlaub erleben, den sie so schnell nicht vergessen wird. 

    Wieder einmal ein ganz zauberhafter und zum dahinschmelzender Roman von Julia Rogasch. Die Hauptperson Sophie ist einfach nur liebenswert. Mein Favorit im ganzen Roman war jedoch Tante Änne. Die betagte Dame ist ein ganz wundervoller Mensch, trotz ihres Alters dennoch im Herzen jung geblieben und sehr besorgt und liebenswert zu Sophie. So eine Tante kann man sich nur wünschen. 

    Der Roman ist toll geschrieben. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch tatsächlich nicht aus den Händen legen.

    Die Kulisse auf Sylt bietet natürlich auch eine absolut grandiose Kulisse für diesen Roman. Da ich noch nie auf Sylt war (außer in vielen Romanen, die ich lese) habe ich mir hier noch den einen oder anderen Tipp für einen Sylturlaub aufgeschrieben.



  9. Cover des Buches Die Unsichtbaren: Band 1: Elaine (ISBN: 9781511579728)
    Eva Baumann

    Die Unsichtbaren: Band 1: Elaine

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Schnecke210
    Am Anfang war der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig für mich. Aber mit der Zeit fand Ich wurde es besser. Ich fand es gut das die Autorin immer die Sichtweisen von jedem beschrieben hat. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Sorry wenn mir das schreiben von der Rezension noch nicht so gelingt. War das erste mal für mich. Bin gespannt wie es im Band 2 weitergeht. Daumen hoch.
  10. Cover des Buches Grablichter, 4 Audio-CDs (ISBN: 9783785750841)
    Eva Almstädt

    Grablichter, 4 Audio-CDs

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ritja
    Pia Korittki hat sich nun mittlerweile gut in Lübeck eingelebt und im neuen Team gut zurechtgefunden. Sie ermittelt stets hartnäckig und hinterfragt viel, was nicht immer für Freude bei den Kollegen und Vorgesetzten sorgt. Auch in diesem Fall glaubt sie nicht an einen Reitunfall und schnell wird klar, dass sie recht behalten soll. Nun ermitteln sie und ihre Kollegen in einem kleinen Dorf und müssen dabei feststellen, dass es die heile Welt des Dorflebens schon lange nicht mehr gibt. Es kommen immer mehr Details zum Vorschein, die den Kreis der Verdächtigen immer größer werden lässt.

    Der Zuhörer ahnt recht schnell, wer es sein könnte, aber der Weg bis zum wirklichen Grund ist immer wieder mit kleinen Abzweigungen und Stolpersteinen gesät. 

    Die Krimis von Eva Almstädt sind nicht sehr komplex oder düster, aber sie werden von Anne Moll gut gelesen und sind unterhaltsam. Man kommt schnell in die Fälle rein und auch die Charaktere sind so aufgebaut, dass man immer einen Charakter findet, den man mag. Gut fand ich, dass diesmal das Privatleben eher in den Hintergrund gerückt war und dadurch nicht den Krimi zu sehr dominiert hat. Ein paar kleine Einblicke gibt es schon, aber bei weitem nicht mehr so viel wie in den ersten Fällen.

  11. Cover des Buches Wenn Engel schweigen (ISBN: 9783548269771)
    Kristin Hannah

    Wenn Engel schweigen

     (67)
    Aktuelle Rezension von: tragalibros

    Nach einem Reitunfall liegt Liams geliebte Frau Mikaela im Koma. Verzweifelt versucht er alles, um sie wieder ins Leben zurückzuholen. Tage und Nächte verbringt er an ihrem Krankenbett und erzählt von ihrem Leben, ihren Kindern, doch Mikaela zeigt keine Reaktion. Als Liam zufällig herausfindet, dass seine Frau vor Jahren mit dem berühmten Schauspieler Julian True verheiratet war, bittet er ihn, mit Mikaela zu sprechen. Als letzte Hoffnung, dass sie wieder aufwacht...

    Dieser Roman wurde mir vor kurzem ausgeliehen und so habe ich es jetzt endlich gelesen. Und was soll ich sagen? Dieses Buch ist bewegend, traurig und doch so voll mit Liebe und Romantik.
    Die Autorin hat hier eine wunderschöne Geschichte zu Papier gebracht, die von der wahren Liebe erzählt. 

    Besonders gut haben mir die Charaktere gefallen. Sie wurden so beschrieben, dass sie dem Leser schnell ans Herz wachsen, dass man mit ihnen fühlt und sich teilweise auch mit ihnen identifizieren kann. Beim Lesen durchlebt man mit den Protagonisten einfach alles: Hoffnung, Trauer, Schock...

    Der Schreibstil von Kristin Hannah ist, wie auch in ihren anderen Romanen, sehr schnell zu lesen, trotzdem wortreich und mit sehr bildhaften Beschreibungen, die einem ein tolles Bild vermitteln, nicht nur von den Protagonisten, sondern auch vom Schauplatz der Handlung und von der Gefühlswelt der einzelnen Akteure.
    Der Leser erlebt alles abwechselnd aus der Sicht von Liam, seinem Sohn, seine Schwiegermutter und Julian, sodass man sich in jeden einzelnen Protagonisten hineinversetzen kann. Auch dieser Perspektivwechsel ist der Autorin gut gelungen. 

    Ich möchte daher fünf Sterne vergeben.
    Dieser Roman ist eine berührende Geschichte von der echten, großen Liebe zwischen zwei Menschen, die sich nach langer Zeit endlich gefunden haben und geht einfach ans Herz.
    Für gute Unterhaltung ist hier allemal gesorgt. Von mir gibt es daher natürlich eine Leseempfehlung. 

  12. Cover des Buches Elena – Ein Leben für Pferde 5: Ihr größter Sieg (ISBN: 9783522505758)
    Nele Neuhaus

    Elena – Ein Leben für Pferde 5: Ihr größter Sieg

     (50)
    Aktuelle Rezension von: LeseLotte

    Als Elena auf einem Turnier von ihrem Pferd stürtzt landet sie mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Doch ihr fester Freund, Tim, kommt sie nicht besuchen, stattdessen kommt sie der neue Junge an ihrer Schule besuchen. Nach dem sie dann wieder auf den Amselhof zurück gekehrt ist, hat sie eine große Angst vor dem Springen. 

    Mir hat es, wie schon gesagt, gut gefallen. Ich konnte es flüssig lesen. Die Handlung war, wie immer, sehr spannend. Ich konnte mich sehr gut in Elena hineinversetzten. Manchmal habe ich sogar mitgeweint, wenn es eine traurige Situation gab.

    Mich haben die Elena Bänder noch nie enttäuscht und ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil. 

    Ich empfehle das Buch allen Pferdenarren und Pferdenarrinen unter euch.








  13. Cover des Buches Im Bann der Elfenwelt (ISBN: 9783961731268)
    Cara Yarash

    Im Bann der Elfenwelt

     (27)
    Aktuelle Rezension von: feelings_books_love

    Wirst du die Welt retten oder ihr Untergang sein?

    Die Elfen sind eine Geschichte, welche man einfach ins Herz schließen muss.
    Ich konnte mich super mit der Protagonisten Merina identifizieren und vielleicht bin ich auch Aladriel ein wenig verfallen.
    Daran waren eindeutig seine Augen schuld!🤭

    Aber ich konnte auch den Emotionen und Empfindungen der Charaktere perfekt folgen. Die Welt war übersichtlich gestaltet, sodass man wusste wo was liegt, welche Elfen gemeint sind und dass trotz der sehr ausgefallenen Namen, die aber perfekt zum Buch passen.

    Mich hat vor allem auch die Geschichte und das Schicksal, welches Merina verfolgt begeistert.
    Die Fähigkeiten und der Zauber, welcher in die Story eingeflossen sind, aber auch die berührenden Momente von Merina, mit einigen Charakteren, wie sie langsam in diese sich fremde Welt einfindet und sich fallen lässt in das Abenteuer ihres Schicksals.
    ~

    Der Schreibstil und die Geschichte waren so flüssig, dass ich mich richtig wohl gefühlt habe in der Welt, welche Cara hier erschaffen hat.
    Ich wollte überhaupt nicht mehr auftauchen aus dieser und am liebsten auf ewig dort bleiben.

    Merinas Empfindungen waren so greifbar, dass ich alles mitempfinden konnte. Aber durch die ein oder andere Lustige Szene konnte auch die Stimmung wieder aufgelockert werden.
    Zum Beispiel kennen die Elfen keine Süßigkeiten.
    Da gab es die ein oder andere Szene, zum Schmunzeln.

    Und wie am Ende alle Bekanntschaften zusammenfinden, war einfach atemberaubend.
    Merina war nicht allein, denn jeder ihrer Freunde hat eine wichtige Rolle gespielt.
    Die Frage ist nur zu welchem Preis all dies geschehen ist.

    Denn Merinas Weg war definitiv nicht leicht. Sie musste sich in einer unbekannten Welt der ein oder anderen Prüfung stellen, aufdecken wer Freund und wer Feind ist und herausfinden was ihr Herz möchte.

  14. Cover des Buches Mord nach Maß (ISBN: 9783104021683)
    Agatha Christie

    Mord nach Maß

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Daniel89
    Worum geht es in "Mord nach Maß"

    Michael Rogers träumt von einem bestimmten Haus und einer Familie, als er Ellie Guteman trifft verliebt er sich sofort in sie und sie sich in ihn. Nach einer stürmischen Hochzeit bauen sie sein Traumhaus und alles scheint so perfekt. Jedoch geschehen seltsame Dinge in ihrem gemeinsamen Haus und schließlich häufen sich die Todesfälle.

    Meine Meinung;

    Ich fand es eines der schwächeren Romane von Christie.
    An sich eine Nette Idee aber als dann Michael von seiner Vergangenheit erzählt wurde es mir doch zu unglaubwürdig.

  15. Cover des Buches Der Löwe des Kaisers - Der Aufstieg (ISBN: 9783906739472)
    Cornelia Kempf

    Der Löwe des Kaisers - Der Aufstieg

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Ladybella911

    Cornelia Kempf ist mit diesem exzellent recherchierten Roman ein wunderbarer historischer Roman gelungen, der mich von Anfang bis zum Ende in seinen Bann gezogen hat.

    Hier geht es um Zwillingsbrüder, deren Wege sich nach einer unbekümmert verbrachten Kindheit trennen.

    Einer der Brüder zieht mit Kaiser Friedrich Barbarossa gegen die Lombarden, und der andere stellt sich in den Dienst von Heinrich dem Löwen, seines Zeichens Herzog und eine der schillerndsten Figuren des Mittelalters. Und man kann gar nicht genug über diese Zeit erfahren.

    Der Autorin gelingt es, diese so anschaulich und bildhaft zu beschreiben, dass man sich inmitten der Geschichte wähnt. Auch die Charaktere der Protagonisten und vieler Nebenfiguren sind fein und stimmig herausgearbeitet.

    Unglaublich viel Hintergrundwissen über die damaligen Lebensumstände, Gepflogenheiten und auch die Mode der Zeit bringt die Autorin auf sehr spannende Weise dem Leser Nahe. So macht Geschichte wirklich Spaß.

    Dieser erste Band hat mich komplett begeistert und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Meine absolute Leseempfehlung für alle, die vergangene Zeiten leben und erleben wollen.

  16. Cover des Buches Wo wilde Flammen tanzen (ISBN: 9783442378838)
    Rachael Treasure

    Wo wilde Flammen tanzen

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Nathaniels Seele (ISBN: 9783941547278)
    Britta Strauß

    Nathaniels Seele

     (23)
    Aktuelle Rezension von: lilli_sechs
    Die Autorin schafft es, die alte Seele dieses Ureinwohners mit all ihren gutenund schlechten Eigenschaften lebendig werden zu lassen. Traurige Verluste lassenihn hart werden mit seinem Schicksal hadern, aber letztendlich siegt doch die Liebe. Auffällig sind das wunderschöne Aussehen Nathaniels, was jeden anderens cheinbar verblassen lässt.
  18. Cover des Buches Dear Nobody (ISBN: 9783423430968)
    Berlie Doherty

    Dear Nobody

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_007

    Ich habe das Buch gesehen und einfach mal mitgenommen, weil der Klappentext spannend klang und das Englisch im Buch (da ich es auf Englisch gelesen habe) nicht so anspruchsvoll war.
    Ich fand das Buch nicht so schlecht, nur habe ich sehr lange gebraucht, um es zu lesen, weil es mich nicht zu hundert Prozent gefesselt hat. Mit der Zeit wurde es auch langweilig, weil die Liebesgeschichte einmal gut funktioniert hat, dann wieder nicht, dann wieder gut, dann wieder nicht, und so weiter.
    Mit dem Ende war ich auch nicht ganz zufrieden.
    Insgesamt hat mich das Buch dennoch zum Denken angeregt und auch in gewisser Weise beeinflusst, ich habe einen etwas anderen Blickwinkel auf die Welt bekommen.
    Ich würde das Buch empfehlen (in Englisch), weil man die Sprache recht leicht versteht.

  19. Cover des Buches Junge Geheimnisse (ISBN: 9789963528394)
    Eike Ruckenbrod

    Junge Geheimnisse

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Miriam0611

    Inhalt
    Schon vor der ersehnten Reise nach Schottland beginnt für die 14-jährige Pia der pure Albtraum. Dass sich das Traumschloss dann auch noch als heruntergekommen und unheimlich herausstellt, hält Pia und ihre Freundin Vanessa aber nicht davon ab, über den tödlichen Reitunfall von Cameron Nachforschungen anzustellen. Hat die kurz vor dem Wahnsinn stehende Tante Agathe etwas damit zu tun? Oder die hinterhältige Rachel? Wird es den Mädchen mithilfe von Ryan und Aidan gelingen, lang verschwiegene Geheimnisse aufzudecken, während Vanessa und Aidan sich nahekommen? Und gibt die Ähre der Hoffnung Pia genug Kraft, um sich ihren Problemen zu stellen? Jugendroman ab 12 Jahren, über Liebe und Leid, der unter die Haut geht.


    Meinung
    Obwohl das Buch an sich schnell gelesen war und ansonsten auch eher als leichte Kost daher kam, behandelte es überraschend viele ernsthafte Themen. Sexueller Missbrauch und Homosexualität werden in einem Krimi verpackt, der mit der einen oder anderen Überraschung daherkommt. Es gibt leider viele Dinge, die mir nicht so gefallen haben und die Story kam mir manchmal ein wenig zu konstruiert vor.

    Fazit
    Ab und zu mit einigen Spannungsmomenten aber alles in allem ein wenig zu viele heftige Themen in einem so dünnen Buch, man hätte eindeutig mehr daraus machen können. Leider konnte mich das Ende nicht überzeugen, warum findet ihr heraus, falls ihr 'Junge Geheimnisse' einmal lesen solltet.
  20. Cover des Buches Philipp zwischen Kaiser und König (ISBN: 9783407783561)
  21. Cover des Buches Tessa - Entscheidung des Herzens (ISBN: 9783649634560)
    Antje Szillat

    Tessa - Entscheidung des Herzens

     (18)
    Aktuelle Rezension von: lesenbirgit

    Sehr schönes Buch über Pferde und wie es richtig gemacht wird. Tessa ist eine außergewöhnliche Reiterin noch recht jung mit ihren 13 Jahren aber wird gut unterstützt von ihrer Mutter. Sie hat ein eigenes Pony. Dies verletzt sich aber und sie will nie wieder reiten. Aber da lernt sie Ronja kennen. Eine Stute die dringend Hilfe braucht. Genau das richtige für sie. Es ist spannend geschrieben worden und ich kann die Bücher kaum aus der Hand legen. Hier wird auch toll geschrieben das Pferde kein Sportgerät sind sonderen Lebewesen auch mit Gefühlen. Und das der Besitzer und Reiter die Sprache der Pferde verstehen sollte.


  22. Cover des Buches Angel Falls (ISBN: 0345484274)
    Kristin Hannah

    Angel Falls

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Der Pferdeflüsterer - NICHOLAS EVANS - Verlag: C. Bertelsmann [Auflage: 5. Auflage] (ISBN: B003FOET0A)

    Der Pferdeflüsterer - NICHOLAS EVANS - Verlag: C. Bertelsmann [Auflage: 5. Auflage]

     (34)
    Aktuelle Rezension von: dominona
    Vielleicht habe ich dieses Buch einfach nur verkehrt gelesen, aber ich bin mehrfach eingeschlafen und ich denke, am Ende war ich glücklich, durch zu sein. Ich hatte immer wieder Schwierigkeiten rein zu kommen und die Geschichte ist mir zu kitschig. Der Film hat in dem Fall vollkommen ausgereicht.
  24. Cover des Buches Die stolze Braut des Highlanders (ISBN: 9783733785369)
    Annika Dick

    Die stolze Braut des Highlanders

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Geht es euch auch so, dass euch die Schotten begeistern? Ich finde das Land und hier speziell die Highlands faszinieren. Aber was genau gefällt mir daran? Ich habe wirklich keine Ahnung. Vielleicht ist es aber auch nur die Vorstellung an die supermuskulösen Typen, die für ihre Unabhängigkeit kämpfen. Nicht zu vergessen, dass sie um ihre Frauen kämpfen.

    Wobei wir nun auch schon beim Thema wären. Die nach außen hin sehr toughe Cait soll verheiratet werden. Aber nicht mit irgendjemandem, sondern mit Ramsey, die eigentlich so gar nicht von ihr angetan ist.

    Aber wie es in solchen Romanen nun mal so ist, wendet sich das Blatt und beide finden zueinander.

    Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und die Seiten huschen nur so dahin.

    Abschließend kann ich sagen, dass es sich um eine lockerleichte Geschichte handelt, in der die Liebe nicht zu kurz kommt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks