Bücher mit dem Tag "rendezvous"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rendezvous" gekennzeichnet haben.

51 Bücher

  1. Cover des Buches Alle sieben Wellen (ISBN: 9783442472444)
    Daniel Glattauer

    Alle sieben Wellen

     (2.178)
    Aktuelle Rezension von: Bibliokate

    Alle Sieben Wellen ist die Fortsetzung des Erfolgsromans Gut gegen Nordwind. Wir begegnen Emmi Rothner und Leo Leike wieder, erfahren einiges über ihr Leben, wie es nach Gut gegen Nordwind weitergeht und wie sich die Beziehungen der beiden zu ihren Partnern und ihre Beziehung zueinander verändert hat. Haben sie im ersten Roman den Versuch gewagt sich zu treffen kommt es im zweiten Teil zu einem tatsächlichen Treffen und das ist etwas das die Handlung interessant macht. Der erste Roman hatte ja ein offenesEnde und in Alle sieben Wellen knüpft Glattauer an die Geschichte der beiden an, er lässt sie sich wieder stundenlange Mails schreiben und es werden einige Dinge die im ersten Teil offengeblieben sind wieder aufgegriffen und teilweise aufgelöst. Glattauers Sprache finde ich wie immer sehr toll und das Buch ist schon geschrieben. Es ist ein gutes Buch, jedoch meiner Meinung nach nicht so grandios und wundervoll geschrieben wie der erste Teil. 

            

  2. Cover des Buches Eines Abends in Paris (ISBN: 9783492302463)
    Nicolas Barreau

    Eines Abends in Paris

     (330)
    Aktuelle Rezension von: bookilicious_de

    📖 Worum geht's? 

    Jeden Mittwoch kommt eine junge Frau im roten Mantel in Alain Bonnards kleines Pariser Programmkino, und immer sitzt sie auf demselben Platz in Reihe 17. Eines abends fasst sich Alain ein Herz und spricht sie an. Sie verbringen den Abend miteinander, doch in der Woche darauf taucht sie nicht mehr auf. Obwohl er von ihr kaum mehr als ihren Vornamen weiß, begibt sich Alain auf die Suche nach ihr und erlebt eine Geschichte, wie sie kein Film schöner erzähle könnte... 

    ⭐ Die Geschichte von Alain und Mélanie hat mich überrascht und mich nicht mehr losgelassen. Wollte ich doch eigentlich nur etwas zwischendurch lesen, bevor es mit dem nächsten Teil der Shadowhunter Reihe weitergeht 😅 von der lieben @zeilenmelodien #shadowhunterreadathon2021 Und auf einmal hatte ich das Buch innerhalb eines Tages verschlungen 🤭 "Eines abends in Paris" ist für mich ein "Seelenwärmer" in der trostlosen Pandemie und der Autor NicolasBarreau hat es geschafft mich in die Straßen von Paris mitzunehmen. Mit Blick fürs Detail wird man förmlich in das kleine Programmkino Cinéma Paradis mit seinen Klassikern versetzt oder in das kleine Bistro La Palette. Überraschenderweise ließ sich der Storyplot nicht vorhersagen und hielt die ein oder andere Wendung bereit. Auch wenn es sich bei dem Buch um eine Liebesgeschichte handelt, so ist die Geschichte alles in allem nicht kitschig, da sich humorvolle Szenen, Missverständnisse und auch spannende Abschnitte gut vermischen. Ihr merkt schon, dass ich ziemlich begeistert bin von dem Buch! Und deshalb vergebe ich auch 5 von 5 Sternen

  3. Cover des Buches Der Vorleser (ISBN: 9783257261349)
    Bernhard Schlink

    Der Vorleser

     (5.685)
    Aktuelle Rezension von: Alexa-Tim

    Manchmal echt verwirrend wie Bernhard Schlink geschrieben hat. Ich musste erst einmal damit klar kommen, dass er aus verschiedenen Zeitformen innerhalb eines Kapitels schreibt.
    Er schreibt aus der Sicht des Jungen.
    Einmal schreibt er von seiner Erinnerung mit Hanna, was in der Vergangenheit liegt und zum anderen wechselt er in die Gegenwart. Das war anfangs verwirrend, aber damit kam ich schnell zurecht und hatte begriffen, dass er seine Geschichte, die er erlebt hat erzählte.

    Die Geschichte ist in drei Teile geteilt und innerhalb der Geschichte geht ein roter Faden durch. Es ist zwar etwas anders geschrieben, aber dennoch sehr interessant. Die Protagonisten sind faszinierend geschildert.
    Das Ende hat mich echt überrascht und damit habe ich gar nicht gerechnet.

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich das Buch gut finden würde. Die Story ist wirklich interessant und spannend. Der Sprachstil natürlich ein anderer als in der heutigen Zeit. Aber dennoch ein guter Klassiker.

    Von mir gibt es 4 Sterne.

  4. Cover des Buches Gossip Girl - Ist es nicht schön, gemein zu sein? (ISBN: 9783570302088)
    Cecily von Ziegesar

    Gossip Girl - Ist es nicht schön, gemein zu sein?

     (390)
    Aktuelle Rezension von: Simba99
    Als Fan der Fernsehrserie musste ich nun auch mal mit den Büchern beginnen. Eins vorweg, der Aufbau der Familien ist ganz anders als in der Serie. Ich hoffe das lässt drauf schließen, dass auch die Story eine ganz andere ist. Das fänd ich super!

    Der Einstieg mit dem ersten Buch war schonmal super! Bin ich mal gespannt wies weitergeht!
  5. Cover des Buches Gut gegen Nordwind (ISBN: 9783442489336)
    Daniel Glattauer

    Gut gegen Nordwind

     (5.534)
    Aktuelle Rezension von: Lady_of_Roses

    Ich bin fasziniert, dass das ganze nur mit einer E-Mail begann... Doch schnell haben Emma und Leo mehr von dem Schreiben erwartet bzw. sich mitnehmen lassen in die Anonymität und ihre Gefühle frei heraus gelassen. 

    Ich konnte kaum aufhören das Buch zu lesen und bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung... Die es ja zum Glück schon gibt. :) 

  6. Cover des Buches Jesus liebt mich (ISBN: 9783499268281)
    David Safier

    Jesus liebt mich

     (1.341)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Im Leben von Marie überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Sie lässt ihren Verlobten stehen, ihr Vater durchlebt einen zweiten Frühling mit einer 25jährigen, dessen Tochter irgendwie nicht ganz so süß ist, das Dach geht kaputt und ein wahnsinnig sexy Zimmermann wird ihn reparieren und verkündet ihr beiläufig: Die Welt wird untergehen! Schnell versucht Marie, alles Düstere aus ihrem Leben zu verbannen, sie versucht ein besserer Mensch zu we den und das Jüngste Gericht abzuwenden. Doch irgendwie sind George Clooney/ Alicia Keys und die apokalyptischen Reiter bereits eingetroffen, dabei ist noch gar nicht Dienstag!

    Ein amüsant geschriebenes Buch, das dadurch teilweise von seinem Tiefgang ablenkt, dadurch aber so wunderbar leicht zu lesen ist. 

  7. Cover des Buches Auch Killer haben Karies (ISBN: 9783740800369)
    Isabella Archan

    Auch Killer haben Karies

     (26)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese
    "Auch Killer haben Karies" ist bereits der zweite Krimi von Isabella Archan um ihre Zahnärztin Dr. Leocardia Kardiff. Dieser Krimi erschien 2017 im Emons Verlag.

    So hatte sich Dr. Leocardia Kardiff, Zahnärztin mit Spritzenphobie, ihr vielversprechendes Rendezvous mit Hauptkommissar Jakob Zimmer eigentlich nicht vorgestellt. Als sie beide gemütlich beim Brunch zusammensitzen, stört eine Leiche ihre Idylle. Fällt ihnen sprichwörtlich vor die Füße. Und als sich der vermeintliche Unfall als Mord herausstellt und aus der Toten ein Mann wird, ist Leos Neugierde nicht mehr aufzuhalten.

    Bei diesem Krimi lerne ich die etwas chaotische, aber liebenswürdige Zahnärztin Leo Kardiff kennen, den ersten Band der Reihe kenne ich leider nicht. Doch ich habe mit den Figuren und der Handlung keine Verständnisprobleme gehabt.

    Doch nun zum Handlungsverlauf. Leo hat reichlich in ihrer Zahnarztpraxis zu tun, ihre beiden pubertären Zwillinge nerven privat und für eine Romanze mit Jakob wäre sie eigentlich endlich bereit, doch dann platzt ein Mordfall in ihr Date. Leos Neugierde ist geweckt und so steckt sie mitten in einer eigenen Ermittlung, natürlich wird sie von Jakob immer mit den neuesten Infos zum Fall versorgt. Kurz nach dem Mord treffen mehrere Notfall-Patienten ein, die alle irgendwie mit dem Fall in Verbindung stehen. Zufall oder nicht, man kann sich vorstellen, dass sich hierunter auch der Täter befinden könnte.

    Der Leser wird aus Leos Perspektive über ihre Erlebnisse und ihr fantasievolles "Kopfkino" informiert und gut unterhalten. Leo besitzt Wortwitz, eine unsägliche Spritzenphobie und Sehnsucht nach einem liebenden Partner an ihrer Seite. Da würde als Krimi jedoch auf Dauer langweilig wirken, deshalb gibt es interessanterweise auch Einschübe aus der Sicht des Täters. Das sorgt für spannendes Mitraten und doch bringt Isabella Archan mit raffinierten Wendungen immer wieder neue Verdächtige ins Rennen. Es wird nicht langweilig.

    Für den besonderen Clou sorgen die bunt gemischten Charaktere. Sie wechseln von Normalos bis hin zu schrägen Typen und die Autorin hat hier vielfältig und gut skizziert und so wird man wunderbar unterhalten durch besondere Gewohnheiten, teils skurrile Eigenschaften oder einfach auch nur mit kölschem oder österreichischem Dialekt. Der Spaßfaktor kommt in diesem Krimi ebenfalls voll zur Geltung. Das bezieht sich auch auf die Reaktionen und Absonderlichkeiten wegen der Spritzen-Phobie von Leo. Wie sie so reagiert, haut zwar nicht die Patienten vom Behandlungsstuhl, aber als Leser ist man immer wieder überrascht.

    Dafür ist die Krimihandlung an sich nicht besonders spektakulär, der Mord mutet etwas übertrieben sonderbar an. Wie die Figuren allerdings untereinander verbunden sind, erscheint immer wieder raffiniert durchdacht. Auch die abschließende Ermittlung bringt eine eingängige Erklärung mit sich, die ziemlich schlüssig ist.

    Isabella Archan bringt mit ihrem erfrischenden Erzählstil und ihrem Blick für das Menschliche ein ständiges Bilderkino und einen fesselnden und doch humorvoll unterhaltenden Krimi zu Papier, der sich wunderbar lesen lässt, wobei sie die Spannung beständig auf einem guten Mittelmaß hochhält. Nachdem man den ersten Fenstersturz gerade verdaut hat, gibt es noch eine weitere Leiche, sodaß man weiter nach dem Täter rätseln kann.


    "Auch Killer haben Karies" ist ein skurriler Kriminalroman, der mit seiner liebenswerten Protagonistin und anderen besonderen Figuren gut unterhält und auch spannungsmäßig einiges zu bieten hat. Hier erfährt man ebenfalls, was man mit einer Spritze doch alles erreichen kann.

  8. Cover des Buches Rendezvous in Paris (ISBN: 9783570402603)
    Stephanie Perkins

    Rendezvous in Paris

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Isla ist seit ihrem ersten Tag an der SOAP (School of America in Paris) in ihren MItschüler Josh verliebt. Aber ihre Schüchternheit steht ihr im Weg. Sie musste zuschauen, wie er eine lange Beziehung hatte und kann kaum glauben, dass er ihr jetzt, nach drei Jahren, in ihrem gemeinsamen letzten Jahr an der Schule Aufmerksamkeit schenkt und sie zu kennen scheint.

    Schneller als sie glauben kann, schwebt sie im siebten Himmel und ist glücklich mit Josh. Aber sie lehnen sich zu weit aus dem Fenster. Josh fliegt von der Schule und auf einmal ist alles gar nicht mehr so rosig, da ihnen der Kontakt verwehrt wird, Isla in Paris sitzt und Josh in Amerika. Ob ihre Beziehung diese große Hürde schafft?

    Meinung

    Ich mochte Isla schon im ersten Band sehr gerne. Sie ist ein wahnsinnig sympathischer Charakter, genauso wie auch Josh. Es macht Spaß beide besser kennen zu lernen und deren Verhalten zu verstehen.

    Mit hat gut gefallen, dass jedes Buch dieser Reihe unabhängig voneinander gelesen werden kann, sie aber trotzdem irgendwie zusammen passen und die Charaktere der anderen Bücher immer mal wieder auftauchen. Großer Pluspunkt: Zwar handelt jedes Buch von der ersten richtigen und großen Liebe, aber trotzdem hat jede Hauptperson für sich auch ihre eigenen Probleme und die Bücher sind alle viel individueller aufgebaut, als man das von anderen Romanen kennt. Das hat mir auch hier richtig gut gefallen, dass Isla und Josh sehr schnell zueinander gefunden haben und erst danach die Probleme aufgetaucht sind. (Im Gegensatz zu Band 1 und 2, wo es etwas gedauert hat, bis sie wirklich zueinander gefunden haben.)

    Trotzdem, dass ich eigentlich "zu alt" für so ein Buch bin, liebe ich Jugendbücher über die erste Liebe einfach viel zu sehr und merke auch heute noch, dass ich total gefangen genommen werde von diesem Buch. Es hat mir Spaß gemacht zu lesen und wie auch in den anderen Büchern, bin ich in eine komplett andere Welt abgetaucht.

    Wer sowas auch mag, ist bei diesem Buch auf keinen Fall fehl am Platz. Eine schöne leichte Lektüre, die aber definitiv auch Emotionen bereit hält.

  9. Cover des Buches Das Böse unter der Sonne (ISBN: 9783455650273)
    Agatha Christie

    Das Böse unter der Sonne

     (139)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Einer der bekanntesten Krimis mit Hercule Poirot, die Verfilmung läuft ja des öfteren im TV. Auch wenn man die Auflösung schon kennt (die hier natürlich nicht verraten wird), ist es doch atemberaubend, wie am Ende das Image des bildschönen Mordopfers um 180 Grad gewendet wird und man fetsstellt, daß so ziemlich nur Unwahrheiten und Gehässigkeiten über sie kursierten. Ehepaar Gardener ist zum Schießen, und Monsieur Poirot erwacht nur ganz langsam aus seiner Sommerlethargie, wenn er den "Sherlock Holmes spielt". Auch ein sehr schönes Zeit- und Gesellschaftsporträt!

  10. Cover des Buches Die Wächter von Magow - Band 1: Rendezvous mit dem Rattenkönig (ISBN: B08NDPLZ84)
    Regina Mars

    Die Wächter von Magow - Band 1: Rendezvous mit dem Rattenkönig

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Lexy_Koch

    Dies ist mein erstes Buch von Regina Mars gewesen und nach diesem Auftakt, wird es auch sicher nicht das letzte Buch gewesen sein.

    Die Geschichte ist in einzelne Episoden aufgeteilt. Daher sind die Teile auch nicht wirklich lang. 139 Seiten um genau zu sein. Das ist nicht viel um einen guten Einstieg hinzubekommen.
    Die Welt muss dem Leser nähergebracht werden, die Charaktere sollten das Interesse des Lesers wecken und allgemein muss da auch noch die Hauptstory nicht zu kurz kommen.

    Alles in allem ist Regina das sehr gut gelungen. Gerade der Anfang hat mich ein wenig an “Die Chronik der Unterwelt” erinnert. Die Ähnlichkeit hält aber nicht lange an. Wenn man sich nämlich auf die Geschichte einlässt, lernt man die unterschiedlichen Charaktere sehr gut kennen und natürlich auch lieben. Regina Mars legt sehr viel Humor in den Vordergrund und das ist auch gut so. Dadurch war die Story nicht ganz so düster und hart wie sie eigentlich rüberkommen sollte.

    Das Worldbuilding ist wirklich toll und mal was ganz anderes. Einige Fabelwesen werden hier in ein ganz neues Licht gerückt und der Leser wird in ein alternatives Berlin versetzt. Genau das hat die Story ausgemacht und macht sie auch zu etwas besonderen.

    Einen kleinen “Negativpunkt” habe ich aber noch anzumerken. Ich hatte am Anfang etwas Probleme mit dem Schreibstil. Ich empfand die Sätze meist etwas zu Kurz. Daher wirkten auch manche Dialoge etwas zu abgehackt und beeinflussten den Lesefluss. Das hat sich dann aber im Laufe der Story gebessert. Vielleicht habe ich mich da auch einfach etwas angepasst.
    Und es gab noch ein weiteres nerviges Detail. Warum kann die beste Freundin der Hauptprotagonistin dessen Namen nicht richtig aussprechen. Das hat mich echt ein bisschen genervt. Ich finde nämlich das “Soffie” sich immer ein bisschen wie “Suffie” anhört. Dabei ist Sofie so ein schöner Name.

    Mein Fazit: Wer Berlin mag, aber trotzdem ein anderes Berlin kennenlernen möchte, der sollte sich unbedingt den ersten Teil von Magow holen. Der erste “Fall” von Sophie war wirklich spannend.

    Von mir gibt es vom Einhorn gefressene 4 von 5 Delicious Sternchen.

  11. Cover des Buches 1Q84 (Buch 1 & 2) (ISBN: B008HHNZB4)
    Haruki Murakami

    1Q84 (Buch 1 & 2)

     (32)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84.
    Inhaltsangabe auf amazon


    Das Buch wollte ich schon lange lesen oder hören.
    Und da ich in letzter Zeit zufällig über mehrere Vergleiche gestolpert bin, die Stephen King mit Haruki Murakami verglichen haben, hat mich das angespornt es nun endlich mal anzugehen.
    Leider bin ich nur bis ungefähr zur Hälfte gekommen, aber jetzt muss ich die Waffen strecken.
    Es ist mir viel zu ausufernd und langatmig erzählt.
    Und was mich bei S. King fast gar nicht stört, was ich bei ihm sogar reizvoll und atmosphärisch empfinde, stört mich hier doch sehr.. 
    Denn ich empfinde es als viel extremer.
    Leider also nichts für mich...
  12. Cover des Buches Rendezvous mit Lou (ISBN: 9783453360136)
    Fabienne Brouillard

    Rendezvous mit Lou

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Lesehoernchen99

    Abserviert. Dabei hatte Lou gedacht, endlich auf die Pariser Sonnenseite des Lebens zu wechseln. Mit Olivier und einem erfolgreich abgeschlossenen Journalistikstudium. Und dann so was: Die Noch-Ehefrau ist schwanger, und zwar von Olivier. Klar, dass Lou rotsieht. Sie hätte nur nicht in aller Öffentlichkeit mit Petits Fours werfen sollen ...
    Zwei Wochen bleiben ihr, um zu beweisen, dass sie eine gute Verliererin und eine noch bessere Journalistin ist. Denn bis dahin muss sie ihren Schmerz besiegt und ein Exklusivinterview mit dem medienscheuen Frédéric d’Arambault ergattert haben.

    Die Zeit läuft, und Lou muss unbedingt gewinnen ...

    Mich sprach das Cover schon total an, es erinnert mich sehr an Audrey Hepburn.
    Die Geschichte ist sehr gut zu lesen, flüssiger Schreibstil, schönes Setting, alles was ein gefühlvoller Roman braucht.
    Lou ist eine sehr sympathische und liebevolle Charaktere, sie zu begleiten macht viel Lesespaß.

    Eine schöne, ruhige, witzige und charmante Geschichte, toll erzählt und sehr empfehlenswert.

  13. Cover des Buches Succubus Blues - Komm ihr nicht zu nah (ISBN: 9783802582318)
    Richelle Mead

    Succubus Blues - Komm ihr nicht zu nah

     (246)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘

    Schon seit einiger Zeit dümpelt das Buch auf meinem Reader rum und mittlerweile weiß ich auch wieso. Vor ca. 10 Jahren waren diese Vampir-Dämonen-Bücher total angesagt und ich habe für mich festgestellt, dass es nichts mehr für mich ist. 

    Es ist zwar mal etwas Neues, dass es sich hier hauptsächlich um eine Succubus dreht, aber die anderen, Vampir, Kobold, Engel usw., sind halt hübsch simpel und bedienen die üblichen Klischees. Da gab es keine Überraschungen und ich fand die Handlungen vorhersehbar.

    Irgendwann nervte mich Georgina auch, weil sie sich nie klar positionierte und immer herumeierte.

    Die Spannung baut sich äußerst langsam auf, denn erst nach dem ersten Drittel kam die Handlung in Fahrt und es war klar, wo das Problem liegt und was es zu klären gibt. 

    Die Autorin hat einen einfachen Schreibstil. Gepaart mit der simplen, durchschaubaren Handlung, handelt es sich um einfachste Lektüre, die man nebenbei lesen kann, weil man den Geist nicht anstrengen muss.

    Ja, okay, es liest sich flüssig, aber ich brauche einfach mehr Spannung. Deshalb gibt es nur 2 Blues-Sterne. 


    ‘*‘ Klappentext ‘*‘

    Die Buchhändlerin Georgina ist ein Sukkubus, eine Dämonin in Menschengestalt, die sich von der Lebensenergie junger Männer ernährt. Das Leben als Sukkubus hat durchaus Vorteile: Georgie kann nach Belieben ihre Gestalt ändern, und alle Männer liegen ihr zu Füßen. Allerdings zahlt jeder, der sich von ihr verführen lässt, einen hohen Preis. Georgie hat ihr Dasein als Sukkubus deshalb ziemlich satt und wünscht sich sehnlichst, eine feste Beziehung eingehen zu können. Da kommt ihr Lieblingsautor Seth Mortensen zu einer Lesung in den Buchladen, und Georgie ist von ihm absolut hingerissen. Aber wie kann sie sich ihm nähern, ohne ihn in Gefahr zu bringen?

  14. Cover des Buches Schnee, der auf Zedern fällt (ISBN: 9783455651430)
    David Guterson

    Schnee, der auf Zedern fällt

     (241)
    Aktuelle Rezension von: Dini94

    Zu Beginn des Buches befindet sich der Leser in einer Gerichtsverhandlung. Der japanischstämmige Amerikaner Kabou Minamoto wird wegen Mordes an einen amerikanischen Bürger angeklagt. Der Einzige der ihm eventuell helfen könnte, wäre der einarmiger Journalist namens Ishmael Chamber. Dieser jedoch befindet sich in Zwiespalt, denn seine Jugendliebe ist jetzt Kabou´s Frau.

    Der Klapptext deutet auf eine spannende Geschichte, jedoch wird der Leser sehr oft in die Vergangenheit zurück versetzt. Der Autor versucht mit den vielen Rücksprüngen, die damalige angespannte Situation zwischen Amerikaner und japanischstämmigen Amerikaner darzustellen.

    Das Gerichtsverfahren und die Mordaufklärung sind eher nebensächlich. Der Mordvorgang klärt sich auf die restlichen 100 Seiten. Tut mir Leid für den Spoiler. 

    Ja, es ist ein historischer Roman und ja, die Grundidee ist gelungen aber der Inhalt könnte etwas anders verpackt bzw. erzählt werden. Wem langwierige Lebensgeschichten gefallen, wird dieses Buch mögen.

  15. Cover des Buches Rendezvous zu dritt (ISBN: 9783442542024)
    Sarah Harvey

    Rendezvous zu dritt

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Sehr lustig und nett geschrieben.
    Fand es so unterhaltsam, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte.


    Kann das Buch wirklich nur empfehlen.
  16. Cover des Buches Der dritte Zwilling (ISBN: 9783941378469)
    Ken Follett

    Der dritte Zwilling

     (889)
    Aktuelle Rezension von: leipzigermama

    Wieder mal ein Thriller von dem ich direkt gefesselt wurde. Denn hier waren so viele Personen direkt miteinander vernetzt, dass man nur schwer glauben konnte, wie normal sie trotz all der Vorfälle noch im Umgang miteinander sein konnten.
    Dabei ist das Werk von Ken Follett gar nicht so neu und wurde sogar verfilmt. Wie konnte dieses Thema dann nur so an mir vorbei gehen? Denn mich faszinierten hier die Abgründe der menschlichen Seele, die Follett wirklich gut ausgearbeitet hat.
    Doch wie fantastisch es am Ende wirklich wird, konnte ich beim Titel und der Kurzbeschreibung noch gar nicht absehen. Denn hier geht es nicht einfach darum, dass sich Zwillingsbrüder nicht kennen und wohl bei der Geburt getrennt wurden. Es ist tatsächlich eine viel dramatischere, sogar verrücktere, Geschichte, die dahinter steckt. Schön geschmückt mit aktuellen Ereignissen wie der Vergewaltigung, Brandstiftung und Zerstörung der Karriere.
    Definitiv lesenswert! Und ich geh jetzt mal auf die Suche nach dem Film. Der reizt mich. Wobei ich hoffe, dass er nicht zu arg vom Buch abweicht.

  17. Cover des Buches Betrogen (ISBN: 9783442361892)
    Sandra Brown

    Betrogen

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Spreeling

    Die Zwillinge Melina und Gillian wollen einen Abend ihre Rollen tauschen, damit Gillian den heißen Astronauten Christopher Hart kennen lernt. Aber dieser Abend verläuft ganz anders als gedacht und am Morgen ist Gillian tot. Melina ist vor Trauer aufgelöst und will Rache. Hart bleibt an ihrer Seite und zusammen verfolgen sie Spuren. 

    Im Verlauf der Ermittlungen treten Dinge zu Tage, die einfach unglaublich sind. Und dann muss Hart gegen seine Gefühle für Melina kämpfen. Wie kann es sein, dass er beide Frauen begehrt.

    Sandra Brown hat wieder einen unglaublichen Plot geschaffen. Durch die Möglichkeit der Zwillinge ist auch der Leser immer im ungewissen, was nun wem wirklich passiert ist. Schon bald gibt es einen Verdacht, aber es scheint unmöglich dies zu beweisen. 

    Und am! Ende erwartet den Leser noch eine Überraschung die vieles erklärt.

    Ich bin durch die Seiten geflogen und konnte kaum das Buch beiseite legen.

  18. Cover des Buches Glückskekse (ISBN: 9783868006438)
    Anne Hertz

    Glückskekse

     (654)
    Aktuelle Rezension von: MissRose1989

    Das Cover ist eher schlicht und etwas schmucklos, aber es passt zu den anderen Büchern von Anne Hertz, weil die Cover werden immer so gestaltet. 

    Die Geschichte liest sich im Plot wirklich gut, nach einen süssen kleine Kennenlerngeschichte per SMS, etwas älter zwar, aber das kann ja auch einen gewissen Charme haben, aber der kam hier leider nicht so ganz durch. Jana wird von ihrem Freund verlassen und schickt eine SMS durch die Welt, trifft dabei wie zufällig auf Ihn, damit beginnt eine etwas sehr chaotische Geschichte. 

    Der Perspektivenwechsel ist an sich eine gute Idee, so lernt man Sie und Ihn gut kennen, weil man taucht in zwei verschiedenen Welten ab, die sich doch in einigen Momenten sehr gleichen. 

    Das Autorenduo Anne Hertz versteht es, den Leser mit in die Geschichte zu ziehen, aber leider fehlt einfach etwas die Liebe in der Geschichte, alles ist etwas zu sehr auf das Kennenlernen via SMS ausgerichtet, es geht viel um das Finden von sich selber, was auch nichts schlechtes ist, aber irgendwie ist es für einen Liebesroman zu wenig Liebe und zu wenig Gefühl. Auch zieht es sich an einigen Stellen etwas, was sehr schade ist, weil das macht das Lesen anstrengend. 

  19. Cover des Buches Bei lebendigem Leib (ISBN: 9783732552733)
    Souad

    Bei lebendigem Leib

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Lesemaus85

    Ein Schicksal, so unvorstellbar schrecklich, dass man das Gelesene kaum glauben kann.

    Was Souad erleben muss, sollte NIEMAND jemals erleben müssen. 

    Ein Opfer ihrer Heimat. Ein Opfer von unglaublich schrecklichen Traditionen. Ein Opfer, das überlebt und nicht schweigt.

    Eine Geschichte, wertvoll und wichtig. Jeder sollte sie lesen.

  20. Cover des Buches Das Lächeln des Killers (ISBN: 9783641040352)
    J. D. Robb

    Das Lächeln des Killers

     (108)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Stelle dir vor du lernst im Internet den perfekten Mann kennen. Reich, gebildet und er interessiert sich für dieselben Sachen wie du. Natürlich willst du ihn treffen, aber dass es mit deinem Tod enden wird und es für ihn nur ein Spiel ist, damit rechst du natürlich nicht. Dies passiert den Opfern um welche sie der Lieutenant Eve Dallas kümmern muss.

     

    Das Buch spielt in der Zukunft und dennoch zeigt es mit einem guten Blick was auch heute passieren könnte. Der Krimi, für mich ist das Buch einfach ein Krimi, auch wenn der Verlag es als Roman bezeichnet, wirft ein paar Fragen auf über welche man nachdenken kann. Sollte man Männern im Internet kennen lernen? Kann man sich so gut verstellen und verkleiden, dass man einem Trugbild glaubt? Würde man merken, dass im Getränk Drogen sind und es noch rechtzeitig merken um zu überleben? Was mir im Buch sehr gut gefallen hat, waren die verschiedenen Opfer. Denn sie waren weder dumm noch naiv, sondern glaubten nur an die große Liebe und auch dies nicht alle. Genau deswegen konnte ich diese nicht einfach in die Schublade „dumm/naiv“ schieben und habe mit den Opfern mitgefühlt.

     

    Eve Dallas ist eine Polizistin bei der man hofft, dass sie sich um die Opfer kümmern. Denn sie will Gerechtigkeit und geht dabei direkt vor, sie schafft ihren Körper, aber sie will den Mörder aufhalten. Die Geschichte um den Mörder fand ich sehr spannend, auch wenn ich dem Buch einen Punkt abziehen muss, denn viel zu früh hatte ich Kontakt mit diesem und musste nicht bis zum Ende raten wer den nun der Mörder ist. Dennoch war das mal anders und deswegen klasse. Vor allem zeigte das Buch auch andere Schuldige, welche nicht zu Mördern wurden. Dies führt dann zu der Frage was die Medizin darf. Wie weit darf diese forschen und wie wichtig ist das Geld was sie dabei verdienen?

     

    Natürlich kommen bei Eves 13 Fall namens „das Lächeln der Reihe“ auch jene Nebencharakter vor, welche ich inzwischen schon in mein Herz geschlossen habe. Dennoch muss ich sagen, dass sich Eve im Laufe der Bücher zu meinen Lieblingschara in dieser Buchreihe entwickelt hat. Anfangs hatte ich Probleme mit ihr, deswegen finde ich es wichtig, dass man die Bücher in der richtigen Reihenfolge liest. Man braucht dies bei dieser Serie wirklich, denn ansonsten kann man Eve und ihre sonderbare Art nicht verstehen. Es gab Bücher bei denen mich die Szenen mit Roarke gestört haben, aber diesmal hatte ich nicht das Gefühl, dass ihre Beziehung im Vordergrund stand. Diesmal hat es mir als Nebenhandlung sehr gefallen.

     

    Auch wenn mir die Sache mit dem Mörder nicht so ganz zugesagt hat, empfehle ich das Buch doch sehr gerne weiter. Für mich war es dennoch spannend und hat mich zum Nachdenken gebracht. So etwas mag ich einfach bei Krimis. Außerdem liebe ich einfach den Schreibstil von Nora Roberts bzw. J.D. Robb, denn dieser zieht mich immer tief in die Geschichte hinein und lässt bei mir sofort das Kopfkino angehen.

  21. Cover des Buches Das Spiel des Patriarchen (ISBN: 9783838712550)
    Andrea Camilleri

    Das Spiel des Patriarchen

     (76)
    Aktuelle Rezension von: haberlei

    Zwei scheinbar unzusammenhängende Fälle in ein und demselben Haus rufen die Polizei auf den Plan. Ein junger Mann wird vor der Haustür erschossen und ein altes Ehepaar ist verschwunden.

    Commissario Montalbano und sein Team verfolgen beide Fälle und die verschiedensten Spuren und stoßen auf seltsame Ungereimtheiten: eine heimliche Liebschaft des jungen Mannes, eigenartiges Benehmen des alten Ehepaares bei einem Busausflug, ein unerklärlich hohes Sparkonto der alten Leute, ein Mafiaboss kontaktiert Montalbano mit kryptischen Andeutungen. Aber letztendlich gelingt es Montalbano, die Fäden zusammenzuknüpfen und den Fall einer überraschenden Lösung zuzuführen.

    Abgesehen von der interessant aufgebauten Handlung gefiel mir auch der Schreibstil. Einerseits die teils humorvollen Dialoge zwischen Montalbano und Augello, seinem Vize, auch deren freundschaftlichen Umgang miteinander, andererseits auch die sehr anschaulichen und stimmungsvollen Landschaftsschilderungen, wenn Montalbano z.B. unter dem Olivenbaum oder am Meer sitzt.

    Montalbanos 5. Fall gefiel mir aus dieser Reihe bislang am besten.

  22. Cover des Buches Beautiful You - Besser als Sex! (ISBN: 9783865525123)
    Chuck Palahniuk

    Beautiful You - Besser als Sex!

     (7)
    Aktuelle Rezension von: relEVAnt_books
    Das Buch (bereitgestellt vom Festa-Verlag) hat nur 320 Seiten und ist daher schnell gelesen, unter anderem auch weil es absolut keine Kapitelunterteilung hat. Das war für mich ein echtes Novum, aber deshalb nicht schlecht. Man kann sich halt nur abends nicht sagen „nur noch ein Kapitel“, weil dann liest man das Buch in einem Stück durch ;)
    Diese Geschichte ist völlig abgedreht und zum Teil auch sicher nicht realistisch. In manchen Punkten wird vieles überzogen dargestellt. Dennoch die Grundidee dahinter begeistert mich nach wie vor.
    Im Klappentext erfährt man zum Beispiel, dass sich Penny Harrigan Linus C Maxwell mit Freuden hingibt. Nun ist es tatsächlich so, dass sie das zwar tut, aber mit dem Bewusstsein, dass er deutlich älter ist (nahezu doppelt so alt) und dass seine bisherigen Beziehungen immer nur 136 Tage halten. Das zählt sie auch regelmäßig während ihrer Zeit nach. Sie weiß also wann und wieso sie aussortiert wird.
    Maxwell ist ein besessener Wissenschaftler. Er will den Sex für Frauen so befriedigend wie irgend möglich machen. Dafür entwickelt er diverse Sexspielzeuge, Lotionen, Spülungen und dergleichen mehr. Alle hat er eigenhändig an tausenden von Frauen getestet. Penny wird eine von ihnen, bevor die Serie in Produktion geht. Pennys liebstes Spielzeug der Serie geht leider kaputt. Es handelt sich hier um eine Art Libelle / Klammer, die um die Klitoris gespannt wird. Das stete Brummen versetzt die Damen in eine Hochstimmung und einige schlafen entspannt ein. Leider ist die Libelle zerbrochen, sobald man aus dem Schlaf erwacht. Ein Schönheitsfehler oder Teil eines perfiden Plans?
    Tatsächlich ist es letzteres, was Penny mit Hilfe eines Freundes auch versucht aufzudecken. Denn nach Einführung der Beautiful You Reihe auf dem Markt weltweit, machen sich folgende Phänomene bemerkbar.
    1. die Damen von Welt vernachlässigen alles, ihren Mann, ihre Kinder, ihren Job. Alle bleiben zu Hause und schließen sich in ihren Zimmern ein. Sie jagen einem Höhepunkt nach dem nächsten hinterher. Durch diesen Zusammenbruch vergessen viele zu Essen und kommen nur noch aus dem Haus, sollten die Batterien leer sein, oder aber ein Spielzeug kaputt gegangen sein. Es muss Nachschub her.
    2. daraus folgt, dass die Männer völlig überfordert sind. Sie müssen ohne ihre Frauen auskommen und sind daher relativ hilflos (Ich halte das für krass überzeichnet, aber es passt zur totalen Spitze dieses Buchs)
    3. Käufer von Beatiful You Produkten kaufen nun auch ausschließlich die gleichen Marken von Waschmittel, Kleidung und Schuhe, sowie Handtaschen oder Vampirromane [sicher eine Anspielung auf den Bis(s) Hype] ein. Der Haken an der Sache; Alle Herstellerfirmen gehören Linus C Maxwell!
    Woher kommt das nur? Die Antwort ist schnell gefunden. Die Libelle setzt bei ihrem „Defekt“ Nanoroboter in den weiblichen Organismus ab. Diese werden durch Werbung aus dem Maxwell Konzern getriggert und alle Frauen fühlen sich unfassbar gut und berauscht, wenn die kleinen Roboter auf den Trigger anspringen. Daher müssen sie die Dinge kaufen. Die Weltwirtschaft verschiebt sich einmal komplett. Ausnahmslos alle Kaufentscheidungen werden von Frauen gefällt, auf Basis des Willens eines Einzelnen.
    Leider ist allein diese Marktmacht nicht das einzige Ziel des Milliardärs. Er will alles für sich. Für seine Zwecke ausschließlich, immer. So hat er seine Nanobots auch so programmiert, dass ein gewöhnlicher Beischlaf für alle infizierten Frauen nicht mehr möglich ist. Die Bots verformen sich in den Vagina der Frauen zu harpunenähnlichen Nadeln. Die Penisse der Männer werden zerstört. Für einen Mann, wie Max, kein Problem. Er zieht seine Lust aus der Macht über die Welt. Für alle anderen Männer ist dies allerdings ein Problem. Okay, wir haben kein Problem mehr mit Vergewaltigungen.
    Penny scheint hier eine kleine Ausnahme. Maxwell hat ein seltsames Interesse an ihr, ihr soll es gut gehen. Sie soll gesund und attraktiv sein, stets vergnügt.
    Bis hier hin finde ich das Buch gelungen. Die Zeichnung der möglichen Steuerung der Marktmacht über eine gewisse Bevölkerungsgruppe fasziniert mich sehr.
    Maxwells Faszination an Penny löst der Autor kurz vor Schluss auf. Die Lösung des Rätsels ist allerding so schräg, dass man hier schon mit dem Kopf schüttelt. Das gesamte letzte Fünftel und besonders die letzten beiden Seiten haben mich dann ratlos zurück gelassen. Ich denke diesen Mist hätte ich einfach komplett gestrichen und ein Ende eher offen gelassen als so :D aber naja gut. Daher ziehe ich einen Stern ab.

  23. Cover des Buches Bridie und Finn (ISBN: 9783426500613)
    Harry Cauley

    Bridie und Finn

     (99)
    Aktuelle Rezension von: Velina2305
    "Bridie und Finn" ein unheimlich bezauberndes Buch. Einmal angefangen konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Es wird nie langweilig, immer wieder passieren schöne, traurige und vor allem unerwartete Dinge. Man fühlt bei jedem Wort mit den beiden Freunden mit, die durch dick und dünn gehen. Sehr lesenswert.
  24. Cover des Buches Watch Me - Blutige Spur (ISBN: 9783899418293)
    Brenda Novak

    Watch Me - Blutige Spur

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Bellexr
    Spuren der Vergangenheit . Ein Gewehr führt Sheridan nach 12 Jahren zurück nach Whiterock, den Ort, den sie als Jugendliche verlassen musste. Damals wurde auf sie und ihren Freund Jason geschossen. Jason starb, Sheridan überlebte schwer verletzt. Der Täter konnte nie gefunden werden. Nun ist das Gewehr aufgetaucht, mit dem der maskierte Mann versucht hatte, sie Beide zu töten. Doch kaum ist Sheridan in Whiterock angekommen, wird sie überfallen und fast zu Tode geprügelt. Nur durch Zufall kann sie von Cain, dem Stiefbruder von Jason, gerettet werden. Doch Sheridan lässt sich durch den Überfall auf sie nicht verschrecken und sucht unbeirrt weiter nach dem Täter. . Brenda Novak steigt sofort mit dem brutalen Überfall auf Sheridan in ihren Thriller ein und somit ist auf den ersten Seiten schon einmal Hochspannung angesagt und diese hält im Verlauf der Geschichte zumeist an. Durch die sich anbahnende Liebesbeziehung von Sheridan und Cain nimmt die Autorin die Spannung zwar immer mal wieder etwas heraus, aber da der Thrilleranteil eindeutig überwiegt, wirkt das Ganze gut dosiert und passt sich immer perfekt der Handlung an. . Mit ein Grund für die mitreißende Story sind die vielen kleinen Hinweise auf den Täter, welche die Autorin immer wieder mit einfließen lässt. Der Verdächtigenkreis ist übersichtlich, es kommen somit nur wenige Personen in Frage, aber dennoch gelingt es Brenda Novak fast mühelos, einen ständig in die Irre zu führen. Zum anderen sind die Wechsel der Handlungsstränge gut gewählt, wobei der Fokus bei Sheridan liegt, aber auch Cain wie einige andere Personen kommen immer mal wieder zu Wort, sodass man den Thriller aus verschiedenen Perspektiven verfolgen kann. Hierdurch entwickelt sich die Story äußerst fesselnd und überrascht des Öfteren mit nicht vorhersehbaren Wendungen. . Brenda Novaks Schreibstil ist durchweg sehr flüssig, lebhaft und immer wieder durchsetzt mit einem Schuss Erotik. Mühelos gelingt es ihr, einem das Gefühlschaos von Sheridan näher zu bringen wie auch das von Cain. Dieser war der Stiefbruder von Jason und sein Stiefvater John Wyatt ist davon überzeugt, dass Cain seinen Sohn ermordet hat. Und auch die nicht besonders intelligent und professionell vorgehende Polizei ist davon überzeugt, dass Cain für den Mord an Jason wie auch den Überfall an Sheridan verantwortlich ist. Somit laufen die Ermittlungen ziemlich einseitig ab. Einzig Sheridan glaubt an die Unschuld von Cain. . Natürlich verliebt sie sich in den charismatischen, sehr zurückgezogenen lebenden und äußerst tierliebenden Cain, der in seiner Jugend als Playboy und Rebell verschrien war. Hinzu kommt, dass Cain sich noch mit seiner von ihm besessenen Ex-Frau herumschlagen muss, die passender Weise auch noch Polizistin in der Kleinstadt ist und somit auch den Überfall an Sheridan bearbeitet. Dies alles stört die sture, sympathische und eigentlich recht selbstkritische Sheridan wenig, trotzdem weiß sie, dass eine Beziehung zu Cain nur mit Schwierigkeiten versehen sein kann. Doch bei dem äußerst gutaussehenden Mann verliert sie gerne einmal ihre Objektivität. . Fazit: Ein spannender Thriller, der mit einer emotionsgeladenen Story, zum Teil sehr undurchsichtigen Charakteren und zwei sehr sympathischen Protagonisten aufwarten kann.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks