Bücher mit dem Tag "rennwagen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rennwagen" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Speedkidzz - Hart am Limit (ISBN: 9783522200967)
    Frank Maria Reifenberg

    Speedkidzz - Hart am Limit

     (1)
    Aktuelle Rezension von: RoccosMom
    Jungs lesen anders (als Mädchen). Daher ist Frank M. Reifenbergs neue Reihe Speedkidzz speziell für Jungen ab 12 Jahren konzipiert. Vorstellen möchte ich euch hier die ersten beiden Bände der Serie. Teil 1: Hart am Limit Vor einem entscheidenden Rennen hat Luke Heaven wirre Träume, die immer in einem Crash enden. Das einzig coole am Traum war der moderne Rennwagen. Randvoll mit Technik, welche sich das Heaven-Team im wirklichen Leben nicht leisten kann. Als Luke nicht wieder einschlafen kann, hört er ein Scheppern vom Hof und überrascht einen Mann, der an seinem Rennwagen rumfummelt. Bei einer erneuten Kontrolle stellt Luke dann fest, dass die Bremsen sabotiert sind. Am nächsten Tag geht es zum großen Rennen und von allen Seiten gibt es Druck. Der Vater von Lukes größten Konkurrenten, Preston Wilder, will Luke bestechen. Luke soll absichtlich das Rennen verlieren. Und Wickham bietet eine Million für die Werkstatt bzw. das Grundstück der Heavens…. Teil 2: Auf heißer Spur Hier gibt es erst eine kurze Zusammenfassung des Auftaktbandes, bevor die Story nahtlos an „Hart an Limit“ anschließt. Als Luke heimlich in Mister Jangals Haus einsteigt, nachdem dieser verhaftet wurde, ist er nicht alleine. Ein unbekannter setzt das Haus in Brand und Luke kann gerade noch dem Flammeninferno entfliehen. Er kommt verletzt ins Krankenhaus. Von der Wildcard und seinem Aufstieg in die Ultra Speedkidzz Challenge erfährt Luke erst später. Kaum ist er aus dem Krankenhaus entlassen, setzten er und Jinks es sich zum Ziel, der Verschwörung auf die Spur zu kommen. Wer hat an Lukes Wagen rumgefummelt, Onkel Mo die Drogen untergeschoben und sein Haus entzündet? Was an den Büchern sofort als Besonderheit auffällt, sind die ganzen Comiczeichnungen, die das ganze Buch durchziehen. Schon auf der ersten Seite gibt es eine Zeichnung von Luke, Jinks und Preston. In einer kurzen Biografie werden sie dazu vorgestellt, damit man direkt weiß mit wem man es zu tun hat. Der Schreibstil ist locker, klar und modern. Die ganze Story wird im Präsens erzählt und pro Buch auf 10 Kapitel aufgeteilt. Schön finde ich, dass die Familie in diesem coolen Buch trotz allem wichtig ist. Zum Beispiel eifert Luke seinem Urgroßvater nach, Lucas B. Heaven I. Konstrukteur und Pilot des ersten Rennwagens. Und seine ganze Familie ist im Team involviert. Die Mutter managt alles und ist Pressesprecherin, der Vater ist für die Mechanik zuständig. Jinks hat zwar keine Familie mehr, aber lebt bei ihrem Onkel, der wiederum Luke sponsert. Und selbst der unsympathische, arrogante Wilder übt nur Druck aus, weil er das Beste für seinen Sohn will. Bei den Speedkidzz-Büchern handelt es sich um handliche Kappenbroschuren. Die Umschlagsgestaltung ist genau auf die Neigungen von Jungs abgestimmt. Statt verschnörkelt ist das Schriftbild eher hart und auf Schnelligkeit ausgelegt. Ebenso die Zeichnungen. Bei „Hart am Limit“ sind eher kalte Farben für das Cover ausgewählt worden, welches Preston und Luke in ihren Rennautos zeigt. Es ist so gezeichnet, dass man die hohe Geschwindigkeit erkennen kann. Bei „Auf heißer Spur“ sieht man nur das Cockpit des Rennwagens und im Hintergrund ein Leuchten wie von Feuer, was die Gefahr symbolisieren kann. Ein typisches Jungencover also. Wer seinen Spross zum Lesen bringen will, ist mit den Speedkidzz auf jeden Fall gut beraten. Dadurch dass die Bücher recht dünn sind, erzielen die Kinder schnell einen Leseerfolg, was wiederum die Lust am Lesen fördert. Dabei ist die rasante Geschichte genau auf die Bedürfnisse von etwa 12jährigen abgestimmt. Natürlich muss das Grundinteresse für den Rennsport vorhanden sein, aber wenn dies gegeben ist, besitzt Speedkidzz genau die Voraussetzungen um auch junge Leser zu fesseln.
  2. Cover des Buches Hör mal (Soundbuch): Tolle Fahrzeuge (ISBN: 9783551250551)
    Christian Zimmer

    Hör mal (Soundbuch): Tolle Fahrzeuge

     (3)
    Aktuelle Rezension von: SilkeundIngo

    Unsere Tochter liebt die Bücher der "Hör mal Reihe" und das selbständige Entdecken der Geräusche. Hier sind es zum Beispiel Geräusche einer Pferdekutsche, Rakete, Betonmischer, Skateboard und Rennwagen. Die Auswahl der Geräusche fanden wir in Bezug auf das Thema "Tolle Fahrzeuge" weniger gelungen.

    Die lebensnahen Illustrationen sind kindgerecht gestaltet und laden zum selbständigen Entdecken ein. Die kurzen Texte geben wissenswertes und spannendes weiter.

  3. Cover des Buches Spirou und Fantasio, Carlsen Comics, Bd.4, Aktion Nashorn (ISBN: 9783551012043)
  4. Cover des Buches Porsche 906 (ISBN: 9783613029613)
    Jürgen Barth

    Porsche 906

     (1)
    Aktuelle Rezension von: orbit14
    Endlich erhält dieser Klassiker der Rennsportgeschichte die ihm zustehende Anerkennung in Form eines eigenen Buchs. Das war schon lange fällig. Aber wahrscheinlich hat es diese Zeit gebraucht, um ein wirklich fundiertes und sehr detailreiches Werk zu erstellen. Da der Autor aber als Porsche-Renningenieur auch noch ein paar andere Aufgaben hat, sei ihm dies verziehen. Herausgekommen ist dadurch aber jetzt ein Buch, das einen minutiösen Einblick in die Entstehungs- und Rennsportgeschichte des 906 liefert. Besonders interessant ist die Offenlegung der internen und vertraulichen Abläufe während der Entwicklung. Dazu passt die Beschreibung der damaligen Renneinsätze sowie ein Abdruck von zeitgenössischen Presseartikeln. Ein weiteres und sehr umfangreiches Highlight sind die Lebensläufe jedes einzelnen gebauten 906ers. Diese werden durch eine große Anzahl passender Bilder ergänzt. Alles in allem also ein rundum gelungenes Lese- aber auch Bilderbuch.
  5. Cover des Buches Schock gibt nicht auf (ISBN: B0017GSE8Q)
    Rosy

    Schock gibt nicht auf

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Speedkidzz - Auf heißer Spur (ISBN: 9783522200974)
    Frank Maria Reifenberg

    Speedkidzz - Auf heißer Spur

     (1)
    Aktuelle Rezension von: RoccosMom
    Jungs lesen anders (als Mädchen). Daher ist Frank M. Reifenbergs neue Reihe Speedkidzz speziell für Jungen ab 12 Jahren konzipiert. Vorstellen möchte ich euch hier die ersten beiden Bände der Serie. Teil 1: Hart am Limit Vor einem entscheidenden Rennen hat Luke Heaven wirre Träume, die immer in einem Crash enden. Das einzig coole am Traum war der moderne Rennwagen. Randvoll mit Technik, welche sich das Heaven-Team im wirklichen Leben nicht leisten kann. Als Luke nicht wieder einschlafen kann, hört er ein Scheppern vom Hof und überrascht einen Mann, der an seinem Rennwagen rumfummelt. Bei einer erneuten Kontrolle stellt Luke dann fest, dass die Bremsen sabotiert sind. Am nächsten Tag geht es zum großen Rennen und von allen Seiten gibt es Druck. Der Vater von Lukes größten Konkurrenten, Preston Wilder, will Luke bestechen. Luke soll absichtlich das Rennen verlieren. Und Wickham bietet eine Million für die Werkstatt bzw. das Grundstück der Heavens…. Teil 2: Auf heißer Spur Hier gibt es erst eine kurze Zusammenfassung des Auftaktbandes, bevor die Story nahtlos an „Hart an Limit“ anschließt. Als Luke heimlich in Mister Jangals Haus einsteigt, nachdem dieser verhaftet wurde, ist er nicht alleine. Ein unbekannter setzt das Haus in Brand und Luke kann gerade noch dem Flammeninferno entfliehen. Er kommt verletzt ins Krankenhaus. Von der Wildcard und seinem Aufstieg in die Ultra Speedkidzz Challenge erfährt Luke erst später. Kaum ist er aus dem Krankenhaus entlassen, setzten er und Jinks es sich zum Ziel, der Verschwörung auf die Spur zu kommen. Wer hat an Lukes Wagen rumgefummelt, Onkel Mo die Drogen untergeschoben und sein Haus entzündet? Was an den Büchern sofort als Besonderheit auffällt, sind die ganzen Comiczeichnungen, die das ganze Buch durchziehen. Schon auf der ersten Seite gibt es eine Zeichnung von Luke, Jinks und Preston. In einer kurzen Biografie werden sie dazu vorgestellt, damit man direkt weiß mit wem man es zu tun hat. Der Schreibstil ist locker, klar und modern. Die ganze Story wird im Präsens erzählt und pro Buch auf 10 Kapitel aufgeteilt. Schön finde ich, dass die Familie in diesem coolen Buch trotz allem wichtig ist. Zum Beispiel eifert Luke seinem Urgroßvater nach, Lucas B. Heaven I. Konstrukteur und Pilot des ersten Rennwagens. Und seine ganze Familie ist im Team involviert. Die Mutter managt alles und ist Pressesprecherin, der Vater ist für die Mechanik zuständig. Jinks hat zwar keine Familie mehr, aber lebt bei ihrem Onkel, der wiederum Luke sponsert. Und selbst der unsympathische, arrogante Wilder übt nur Druck aus, weil er das Beste für seinen Sohn will. Bei den Speedkidzz-Büchern handelt es sich um handliche Kappenbroschuren. Die Umschlagsgestaltung ist genau auf die Neigungen von Jungs abgestimmt. Statt verschnörkelt ist das Schriftbild eher hart und auf Schnelligkeit ausgelegt. Ebenso die Zeichnungen. Bei „Hart am Limit“ sind eher kalte Farben für das Cover ausgewählt worden, welches Preston und Luke in ihren Rennautos zeigt. Es ist so gezeichnet, dass man die hohe Geschwindigkeit erkennen kann. Bei „Auf heißer Spur“ sieht man nur das Cockpit des Rennwagens und im Hintergrund ein Leuchten wie von Feuer, was die Gefahr symbolisieren kann. Ein typisches Jungencover also. Wer seinen Spross zum Lesen bringen will, ist mit den Speedkidzz auf jeden Fall gut beraten. Dadurch dass die Bücher recht dünn sind, erzielen die Kinder schnell einen Leseerfolg, was wiederum die Lust am Lesen fördert. Dabei ist die rasante Geschichte genau auf die Bedürfnisse von etwa 12jährigen abgestimmt. Natürlich muss das Grundinteresse für den Rennsport vorhanden sein, aber wenn dies gegeben ist, besitzt Speedkidzz genau die Voraussetzungen um auch junge Leser zu fesseln.
  7. Cover des Buches Leselernstars Disney Cars 2: Einmal um die ganze Welt (ISBN: 9783473490462)
    THiLO

    Leselernstars Disney Cars 2: Einmal um die ganze Welt

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Lightning McQueen darf an drei verschiedenen Rennen quer über den Globus verteilt teilnehmen und sich mit neuen Gegnern messen.

    Doch zeitgleich wird sein bester Freund, der Abschleppwagen Hook, mit einem Geheimagenten verwechselt und plötzlich sind die beiden mittendrin in einem geheimnisvollen und turbulenten Abenteuer rund um die ganze Welt!


    Illustrationen:

    Passend zur Handlung finden sich auf jeder Seite große und kleine Bilder (Screenshots aus dem zweiten Cars Film) von sehr guter Qualität. Beim Lesen werden daher immer wieder kurze Pausen eingelegt, um auch die Fotos ausgiebig zu betrachten.

    Zusätzlich ziehen sich schwarz-weiße Muster über den unteren Rand der Seiten ohne vom Text abzulenken.


    Altersempfehlung:

    für Erstleser/Erst- bzw. Zweitklässler

    Schrift und Zeilenabstand sind groß, um das Lesen zusätzlich zu erleichtern. 

    Einziges - aber vorherzusehendes - Manko sind die Namen der Rennwagen. Leichter wird es, wenn der Erstleser die Charaktere und deren Namen bereits kennt. Zusätzlich gibt es aber im Vorsatz eine Hilfe zur Aussprache.

    Abschließend findet sich eine Leseurkunde.


    Mein Eindruck:

    Über das erste Buch bin ich nur durch Zufall gestolpert. Schnell war klar, dass auch die nächsten beiden her müssen. Das Abenteuer ist eine vereinfachte Fassung des zweiten Kinofilms.

    Alle drei Filme und die Charaktere sind bekannt und gefallen dem Erstleser sehr, was das Textverständnis erleichtert und die Motivation zum Selberlesen zusätzlich erhöht.

    Auch die einfachen Sätze und kurzen Kapitel sind gerade bei Anfängern sehr von Vorteil.

    Das Abenteuer ist inhaltlich zwar abermals gekürzt bzw. vereinfacht, aber nicht auf Kosten der Logik. Es bietet einen Ansporn zum selbstständigen Lesen.

    Die Geschichte ist turbulent, witzig und spannend zugleich: eine rasante Jagd von Tokio über Italien bis nach London.

    "Geheimagent" Hook beweist Stärke und Mut. Für seinen besten Freund Lightning McQueen gibt er alles.

    Da die Handlung von Cars und Cars 3 aber noch mehr überzeugen konnte, vergeben wir 4,5 von 5 Sternchen. 


    Fazit:

    Ein tolles Büchlein für Erstleser:

    Die Fibelschrift ist sehr groß und erleichtert es, selbstständig zu lesen.

    Bekannte Charaktere und eine einfache aber spannende Handlung sowie zahlreiche farbenfrohen Bilder wecken zusätzlich das Interesse.


    ... 

    Rezensiertes Buch "Leselernstars - Disneys Cars 2 - Einmal um die ganze Welt" aus dem Jahr 2017

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks