Bücher mit dem Tag "renovierung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "renovierung" gekennzeichnet haben.

122 Bücher

  1. Cover des Buches Fünf am Meer (ISBN: 9783453421639)
    Emma Sternberg

    Fünf am Meer

     (276)
    Aktuelle Rezension von: 9Buecherwurm9

    Linn wohnt zusammen mit ihrem Freund in einer Wohnung in München. Als sie diesen inflagranti mit einer Arbeitskollegin/Freundin erwischt bricht für Linn eine Welt zusammen, hatte sie doch eigentlich eher mit einem Antrag von Martin gerechnet. Da kommt ihr der exzentrische Mr. Cunningham gerade recht, welcher behauptet Erbermittler zu sein und dass sie von einer Tante zweiten Grades ein Haus in den USA geerbt habe. Spontan entschließt Linn sich ihn nach Amerika zu begleiten.


    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist sommerlich bunt, zeigt direkt den Schauplatz und spiegelt den Titel wider.

    Der Schreibstil von Emma Sternberg ist angenehm flüssig und gut zu lesen. Teilweise geht sie mir etwas zu sehr ins Detail, besonders bei der Beschreibung von Objekten. Insgesamt stört das den Lesefluss aber nicht allzu sehr.

    Linn gehört zu den Charakteren, die zwar sympathisch sind, mit denen man (oder ich) sich jedoch nicht unbedingt identifizieren kann. Auch wenn ihre Beweggründe in den meisten Fällen nachvollziehbar sind, finde ich einige Handlungen und Einstellungen doch etwas sonderbar. Besonders ihre Beziehung zu den männlichen Charakteren.

    Die Idee, dass die Protagonistin von einer Tante erbt, von welcher sie bis zu dem Zeitpunkt noch nichts wusste, ist nicht allzu originell, trotzdem schön umgesetzt.

    Man ist als Leser direkt in der Geschichte drin und durch einige (mehr oder weniger) überraschende Wendungen wird der Spannungsbogen relativ hochgehalten.

    Leider kommt mir das Ende allerdings etwas zu abrupt. Emma Sternberg erzählt einige Szenen sehr ausschweifend und generell auch eher ausführlich. Das ist grundsätzlich schön, passt jedoch leider nicht zu Schluss. Hier hätte sie sich gerne ein paar mehr Seiten nehmen können, um „Fünf am Meer“ etwas ausführlicher und angemessener zu Ende zu erzählen.


    Insgesamt handelt es sich bei dem Roman um eine schöne, leichte Urlaubslektüre. Er ist unterhaltsam und angenehm leicht zu lesen.

  2. Cover des Buches Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle. (ISBN: 9783596705580)
    Arno Strobel

    Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle.

     (802)
    Aktuelle Rezension von: KiraNear

    Titel: Offline

    Autor: Arno Strobel

    Erschienen in Deutschland: 2019

    Originaltitel: -

    Erschienen in (anderes Land): -

    Weitere Informationen:

    Genre: Thriller

    Preis: € 14,00 [D] | € 15,50 [A]

    Seiten: 364

    Sprache: Deutsch

    ISBN: 978-3-596-70394-4

    Verlag: S. Fischer Verlag GmbH  

     

    Klappentext:

    Als Jenny König mit einer Gruppe zu einem organisierten Digital-Detox-Trip auf den Watzmann aufbricht, ist sie gespannt, wie sich fünf Tage offline anfühlen werden. Die Vorstellung, eine Zeitlang völlig raus zu sein aus der digitalen Welt, erscheint ihr verlockend. Doch kaum ist sie mit den anderen in einem Bergsteigerhotel auf 2.000 Metern Höhe angekommen, verschwindet einer der Teilnehmer spurlos. Da mittlerweile starker Schneefall herrscht, kann er das Hotel nicht verlassen haben. Nach einer hektischen Suche wird er schließlich gefunden. Schwer misshandelt und seiner Sinne beraubt, mehr tot als lebendig. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Vollkommen von der Außenwelt abgeschnitten und ohne die Möglichkeit einen Notruf abzusetzen, sind sie auf sich allein gestellt. Und der Killer ist mitten unter ihnen ... 

     

    Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):

    Ich muss sagen, dass mir das Setting und das Grundgerüst der Story ziemlich bekannt vorkommen, und zwar nämlich aus diversen Mehrteiler-Episoden des Animes "Detektiv Conan". Dort kommt es oft vor, dass die Protagonisten Ran, Conan und Kogoro (manchmal auch Rans beste Freundin Sonoko statt ihrem Vater Kogoro) zu einem abgelegenen Haus, einer abgelegenen Berghütte etc eingeladen werden, wo sich immer eine Gruppe aufhält, entweder Fremde oder Freunde. Sie sind dort immer weit weg von jeglicher Zivilisation - und irgendwann stirbt einer. Es stirbt immer jemand, es ist nur eine Frage der Zeit wer, wie und wann. Dann wird jeder Weg abgeschnitten (entweder vom Täter oder durch das Wetter, wie einen gefährlichen Schneesturm), manchmal auch alle Autos zerstört oder manipuliert, die Telefonleitung wird gekappt und der Handyempfang ist da von Anfang an nicht vorhanden. Dann muss Conan den Täter und den Tathergang herausfinden, Beweise sammeln und den Täter dann über Kogoro überführen. Am Ende können sie dann immer gerettet werden und wieder nach Hause gehen. 

    So in etwa hatte ich mir das in dem Buch vorgestellt. Andere an meiner Stelle würden jetzt sagen, ok, die Szenerie hatte ich in Detektiv Conan oft genug, gähn, schnarch. Aber ich war neugierig, wollte mal sehen, wie es ist, wenn ein anderer Autor als Gosho Aoyama (denn viele der Fälle kommen auch im Manga vor) und des Teams hinter dem Anime macht. Wie das Ganze umgesetzt wird und ob es mir gefallen wird oder nicht. Und ich muss sagen, es hat mir sowas von gefallen. Zwar ist das Buch hier eindeutig brutaler und gefährlicher als Detektiv Conan, aber das fand ich jetzt gar nicht mal so schlimm. Während bei DC die Opfer eigentlich einen recht schnellen Tod sterben, ist das hier nicht der Fall. Außerdem verdächtigen sich die restlichen Leute viel stärker und die Atmosphäre ist auch viel bedrohlicher. 

    Das hat es aber auch so spannend gemacht. Immer wieder habe ich überlegt, wer könnte als Täter in Frage kommen, wer hätte dafür ein Motiv und wie könnte man es angestellt haben. Ich muss zugeben, ich hatte so gut wie jeden Mal irgendwann, irgendwo im Laufe des Buches im Verdacht, aber manche Überlegungen habe ich sofort fallen gelassen. Eine Zeitlang dachte ich auch, es wäre eigentlich die Protagonistin, da man ihr ja als Leser nicht 24/7 folgt und es wäre schon ein richtig böser Twist gewesen, wenn Jenny eigentlich die brutale Täterin wäre, obwohl sie überhaupt nicht so wirkt, als wäre sie dazu in der Lage.  

    Die Auflösung hat mich dann doch ziemlich überrascht, ein Teil in mir hat damit schon gerechnet, aber zu 100% war ich mir nicht sicher. Immer wieder hatte ich die falsche Person im Verdacht und das war auch ein Teil davon, warum mir das Buch so viel Spaß gemacht hat. Gegen Ende hat die Spannung leider ein wenig abgenommen und es gab ein, zwei schwache Stellen im Buch, ansonsten hat es mir sehr gut gefallen.  

    Der Schreibstil war sehr angenehm und ich tat mir schon schwer, das Buch wegzulegen, wenn ich es musste. 

     

    Fazit:

    Das Buch hat mich positiv überrascht, ich habe es zufällig in der Bibliothek gesehen und wurde durch das Smartphone auf dem Cover neugierig. Als ich es dann gelesen habe, habe ich es an zwei Tagen durchgelesen, einfach, weil ich wissen wollte: Wen wird es noch alles erwischen? Was wird passieren? Wer ist es? Auf jeden Fall kann ich mir vorstellen, wieder einen Roman des Autoren zu lesen, nur wann genau, kann ich wegen meines hohen SUBs noch nicht sagen. Aber sollte ich in der Bib wieder ein Buch von ihm finden, würde ich es mitnehmen. 

    Nun zurück zu dem Buch hier, es bekommt von mir insgesamt vier Sterne und eine Leseempfehlung an alle Thrillerfans oder Fans von den oben erwähnten Fällen von Detektiv Conan.  

  3. Cover des Buches Hummeln im Herzen (ISBN: 9783404175840)
    Petra Hülsmann

    Hummeln im Herzen

     (662)
    Aktuelle Rezension von: Estelle38

    Diese Rezi hier ist stellvertretend für viele ihrer Romane. Ich lese eigentlich jeden Roman von ihr, weil die Autorin auf dem Leben schreibt. Es geht um lustige und leicht verstrickte Begenungen von unterschiedlichen Menschen, die am Ende zusammenfinden.

    Hier gehte um Lea. Sie hat anfangs richtig Pech und braucht jemanden um wieder auf die Beine zu kommen.
    Wie es weitergeht, lest selbst. Ich bin mir sicher ihr werdet Spaß haben.

  4. Cover des Buches Sommer im Herzen (ISBN: 9783596198412)
    Mary Kay Andrews

    Sommer im Herzen

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Grace Stanton ist eine erfolgreiche Lifestyle-Bloggerin. Als sie jedoch ihren Ehemann dabei erwischt, wie er sie mit ihrer Assistentin betrügt, gehen die Pferde mit ihr durch: Sie fährt seinen teuren, heißgeliebten Sportwagen in den Swimmingpool. Kurze Zeit später passt ihr Haustürschlüssel nicht mehr, ihre Kreditkarten sind gesperrt und auch der Zugang zu ihrem Blog ist gelöscht. Sie reicht die Scheidung ein, doch der Richter verdonnert sie erst einmal zu einer Trennungsbewältigungstherapie. Das hat ihr gerade noch gefehlt!
    Am Anfang denkt Grace noch, dass sie mit den anderen vier Teilnehmern absolut nichts gemeinsam hat. Doch dann verhält sich die Therapeutin so seltsam, dass die fünf beschließen, ihre eigene Gruppensitzung jeden Mittwochabend in der „Sandbox“ abzuhalten. Dabei stellen sie schnell fest, dass sie doch mehr verbindet, als sie dachten. Können sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und zusammen einen neuen Weg ins Leben finden?


    Das Buch hat mir gut gefallen auch wenn es etwas langatmig ist. Man kann lachen und erfährt von den einzelnen. Schicksalen und auch die Liebe darf nicht fehlen. 

  5. Cover des Buches Das kleine große Glück (ISBN: 9783442482177)
    Lucy Dillon

    Das kleine große Glück

     (108)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Die 33-jährige Gina Bellamy lebt in Scheidung von ihrem Ehemann Stuart, der sie wegen einer anderen Frau verlassen hatte. Als Gina in eine deutlich kleinere Wohnung zieht, ist sie umgeben von unzähligen Umzugslisten und stellt fest, dass sie viel zu viele Besitztümer hat. Sie ist gezwungen, auszusortieren, was gleichzeitig aber auch eine Erleichterung ist, um Ballast aus der Vergangenheit loszuwerden. Einiges kann sie verschenken oder für einen guten Zweck spenden. Am Ende möchte Gina sich auf 100 Dinge beschränken, die ihr wichtig sind. Während sie neben ihrer Arbeit als Projektmanagerin für alte Häuser täglich mit dem Aussortieren beschäftigt ist, kommen Erinnerungen in ihr hoch, die sie bewegen. Sie reflektiert ihre Ehe, die sie nicht glücklich gemacht hat, denkt an ihre Krankheit zurück, die sie überstanden hat und trauert noch immer ihrer ersten Liebe Kit hinterher oder vielmehr der unbeschwerten Zeit, die sie als junge Studentin hatte.
    Während das Verhältnis zu ihrer Mutter Janet angespannt ist, ist ihre beste Freundin Naomi seit Schulzeiten an ihrer Seite und gibt ihr auch nach der Trennung von Stuart Halt, motiviert sie für einen Neuanfang und nicht zu resignieren. Dabei lernt Gina neue Menschen kennen, schließt Freundschaften zu einer guten Ratgeberin und hat plötzlich auch noch einen gepeinigten Greyhound an ihrer Seite.
    Jedes Kapitel des Romans hat einen bestimmten Gegenstand aus dem Besitz von Gina als Titel. Irritierend ist jedoch, dass dieser Gegenstand in dem Kapitel häufig nur eine untergeordnete Rolle spielt oder überhaupt nicht erwähnt wird. Den Aufbau des Romans fand ich deshalb weniger gelungen, weil die Frage der Erwähnung des Gegenstands von der eigentlichen Geschichte ablenkt.
    Sieht man darüber hinweg, ist der Roman eine feinfühlige, empathische Erzählung über eine junge Frau, die sich gescheitert fühlt und vor einem privaten Neuanfang steht. Gina ist in ihrem Beruf als Projektmanagerin für die Restaurierung und Sanierung alter Häuser selbstsicher und bei der Beratung ihrer Auftraggeber in ihrem Element. Privat ist sie dagegen zurückhaltend und schließt nicht schnell Kontakte zu anderen.
    Durch ihre Erinnerungen, die nicht chronologisch geschildert werden, erfährt man, was Gina schon in ihrem Leben durchgemacht hat und was nun ihr Verhalten prägt. Mit vielen Erinnerungen tut sie sich schwer, weshalb dem Leser nur zögerlich Details aus ihrer Vergangenheit bekannt werden. Wie sie ihre Krankheit durchgestanden hat und woran ihre erste Liebe zerbrochen ist, erfährt man nur allmählich. Die Autorin schafft es dadurch dem eher ruhigen Roman Spannung zu verleihen, denn gerade der Bruch mit Kit scheint etwas in Gina zerbrochen zu haben und ihr noch heute im Wege zu stehen.
    In "Das kleine große Glück" begleitet man Gina auf ihrem neuen Lebensweg und lernt über Rückblenden und ihre Erinnerungen Details aus ihrem vergangenen Leben. Die Gegenstände, die Gina weggibt oder sich entscheidet, zu behalten, stehen dabei symbolisch für das Abwerfen von Ballast und die Konzentration auf ausgewählte wichtige Dinge, die ihre Person ausmachen oder sie glücklich machen.
    Die Geschichte ist facettenreich und unterhaltsam und berührt aufgrund Ginas Schicksalsschlägen und ihren Mut für einen Neuanfang. Auch besteht die Hoffnung einer neuen Liebe zu einem Mann, der besser zu ihr passt, als ihr Exmann.
    Die 100 Gegenstände, die im Klappentext erwähnt werden, und die Kapitelüberschriften mit diversen anderen Gegenständen hätten der Geschichten einen Rahmen geben können, was in der Umsetzung jedoch nicht gelungen ist. Viele Gegenstände rufen zwar Erinnerungen in Gina hervor und führen zu Rückblenden, der Bezug ist jedoch bei den allermeisten Utensilien marginal und nicht relevant für die Geschichte, was ich mir anders vorgestellt hatte.
    Fazit: Die bittersüße Geschichte über Ginas Neuanfang ist unterhaltsam und bewegend, die Buchbeschreibung könnte jedoch falsche Erwartungen wecken.

  6. Cover des Buches Flirting with Fire (ISBN: 9783958184176)
    Piper Rayne

    Flirting with Fire

     (313)
    Aktuelle Rezension von: christiane_brokate

    Spiel mit dem Feuer! 


    Tolle Männer und prickelnde Stimmung ist in der Luft! Wer kennt sie nicht die Angst vor einem Klassentreffen vor allem, wenn man früher zu dick, zu klein usw. war und immer gehänselt wurde, so ging es Madison. Als sie bei einer Bachelorversteigerung ausgerechnet ihren Damaligen Schwarm ersteigert, beginnt eine sehr prickelnde und heiße Geschichte und ein Hauch von Gefahr ist von Anfang an zu spüren. Ist das Zufall oder einfach Schicksal!


     Die Geschichte war voll mit vielen Personen, manche echt nervig, zwischen drin hatte ich das Gefühl, ich möchte das Buch abbrechen. Die Freundinnen hätte ich manchmal echt schütteln können. Auch das ständige genervte von Madison ob Mauro sie wirklich mag, klar einerseits verstehe ich sie ja, früher machte er sich über sie lustig und sie ist unsicher, aber es war wirklich extrem lang ihr Zwiespalt, ob sie ihn trauen soll oder nicht. 

     Das Mauro auf einmal vom Selbstbewussten, gutaussehenden Jungen, gezähmt wird und total langweilig wirkt am Ende und handzahm, fand ich so klischeehaft, das fand ich nicht so gut.

      Die Geschichte war ganz nett aber nicht so meins, ich habe zwar das prickeln zwischen den beiden gemerkt und die Handlungen waren auch nicht immer vorhersehbar, es war schön für zwischendurch.

  7. Cover des Buches Der Klang des Herzens (ISBN: 9783499267925)
    Jojo Moyes

    Der Klang des Herzens

     (107)
    Aktuelle Rezension von: fayreads

    Du kannst dich gegen das Glück entscheiden. Oder dafür. 

    Isabel muss mit ihren Kindern nach dem Tod ihres Mannes nach Nordengland ziehen. Sie hat Unmengen an Schulden, aber sie hat dort ein Haus geerbt, was zwar recht baufällig ist, aber es kann ein Lebensraum für die kleine Familie sein. 

    Jedoch werden die Kinder und ihre Mutter nicht von allen im Dorf nett begrüßt, denn jeder hat seine eigenen Motive, um Freundlichkeit vorzutäuschen. 


    Fazit: 

    Das Buch war ganz nett und ich mochte die Familie auch ganz gerne sowie die Perspektivenwechsel. Dadurch wusste man immer mehr, was in jedem Dorfbewohner vor sich geht und warum sie so handeln. 

    Ich konnte jedoch die Motive von Isabel nicht verstehen und ihre Tochter dafür umso mehr, denn diese hatte leider recht mit ihren Vorwürfen. 

    Auch Matt McCarthy war ein Rätsel für mich: Erst war er der gefasste Geschäftsmann und auf einmal verliert er komplett die Fassung und seine Würde gleich mit... 

    Generell dachte ich auch eher, dass ich hier eine Liebesgeschichte lesen werde, aber das war es für mich eigentlich gar nicht. Natürlich gab es am Ende in der Beziehung ein Happy-End, aber das war nicht tragend für die Geschichte. 

  8. Cover des Buches Rosenzauber (ISBN: 9783442380466)
    Nora Roberts

    Rosenzauber

     (234)
    Aktuelle Rezension von: Debbi

    „Rosenzauber“ ist der Auftakt einer Trilogie um das BoonsBoro Inn und die drei Montgomery-Brüder.

    Inhalt des Buches:
     Im ersten Band dreht sich alles um Beckett Montgomery und seine Jugendliebe Clare. Beckett ist gerade dabei mit seinen Brüdern uns seiner Mutter das alte BoonsBoro Inn zu sanieren und für die Eröffnung herzurichten. Immer wieder läuft ihm dabei die Buchhandel-Besitzerin und seine alte Jugendliebe Clare über den Weg und Beckett fast allen Mut zusammen, um den ersten Schritt zu wagen. Nur leider ist er nicht der Einzige, der ein Auge auf Clare geworfen hat.   

    Meine Meinung zu dem Buch:
     Ich habe noch nicht viele Bücher von Nora Roberts gelesen und alle haben mir diese Trilogie empfohlen. Leider sind auch Liebesromane so gar nicht meins, aber nichtsdestotrotz, fand ich diesen Auftakt der Reihe wirklich sehr gelungen. Die Stimmung in dem kleinen Örtchen ist sehr schön und es erinnert ein wenig an die alten Gilmore Girls – Zeiten. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und auch die Beziehungen untereinander und gerade auch der freundschaftlichen Verbundenheit macht fast neidisch. Es ist ein schönes Buch für zwischendurch, welches zwar nicht durch seine Spannung, aber durch die schöne Ausarbeitung und Stimmung überzeugt.  

    Fazit:
     Für mich ein sehr schönes Buch, um dem Alltag zu entfliehen und sich in eine wunderschöne Kleinstadt zu begeben, in die man am liebsten selbst ziehen würde oder zumindest dem kleinen Buchladen einen Besuch abstatten möchte.    

     

     

  9. Cover des Buches True - Weil dir mein Herz gehört (ISBN: 9783802593918)
    Erin McCarthy

    True - Weil dir mein Herz gehört

     (142)
    Aktuelle Rezension von: sarahs_buecher_universum
    Klappentext:
    Um dem Einfluss ihrer Eltern zu entkommen, kehrt Jessica Sweet ans College zurück. Der attraktive Riley bietet ihr an, dass sie vorübergehend bei ihm wohnen kann. Mit seinen Tätowierungen und seiner toughen Art ist Riley wohl kaum der richtige Mann für Jessica, dennoch fällt es ihr schwer, sich seinem sexy Charme zu entziehen.

    Charaktere:
    Nachdem ich den ersten Band der Reihe gelesen habe, war ich ziemlich gespannt auf Jessica. In manchen Dingen war sie mir nicht ganz so sympathisch und anstelle von Rory wäre ich ziemlich sauer gewesen. Auf der anderen Seite war sie Rory immer eine gute Freundin und wollte nur ihr Bestes. Zum Anfang hat man das Gefühl, dass Jessica ziemlich verwöhnt ist und manchmal auch ziemlich egoistisch ist. Im Laufe des Buches kann man aber definitiv verstehen wieso sie nicht die beste Beziehung zu ihren Eltern hat und wieso sie nicht mehr unter ihrem Einfluss stehen möchte. Auch wenn sie nach außen immer so selbstsicher wirkt, hat sie ab und zu ziemliche Selbstzweifel. Ich konnte mich sehr in Jessica hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Jessica ist ein sehr eigenwilliger, aber auch liebevoller Charakter, der alles für ihre Freunde tun würde. Ich fand es schön von Jessica diese Seiten kennenzulernen mit all ihren Stärken und Schwächen. Sie hat Angst sich an jemanden emotional zu binden und kann sich nur langsam gegenüber Riley öffnen. Mir war Jessica sehr sympathisch und ich hätte gerne so 100 Seiten mehr von ihr gelesen. Nun bin ich sehr gespannt auf ihre Freundin Robin, um die es im dritten Teil der Reihe geht.
    Riley fällt besonders im ersten Band und am Anfang des zweiten Bandes durch sein loses Mundwerk auf. Ständig bezeichnet er Jessica als "Prinzessin" und am Anfang können die beiden sich überhaupt nicht leiden. Nun muss Jessica aber für ungefähr eine Woche bei ihm einziehen und die beiden kommen sich näher. Mir hat es sehr gefallen, dass man hinter die Fassade von Riley gucken konnte. Riley ist durchaus sehr zärtlich und verletzlich. Auch er hat seine Probleme sich Jessica gegenüber zu öffnen und mir gefiel dieser Prozess. Man hat Riley wirklich von einer ganz anderen Seite kennengelernt und ich hätte das niemals erwartet. Somit bin ich sehr positiv überrascht von den beiden Protagonisten und ich finde die beiden sind ein ziemlich süßes Paar, das aber meiner Meinung nach nicht ganz an Tyler und Rory heranreicht. 

    Meine Meinung: 
    Am besten hat mir an diesem Buch gefallen, dass es nicht ständig um Sex ging. Natürlich war das auch ein Thema, aber eher weniger. Es war mal sehr erfrischend in einem New Adult Buch nicht jedes Kapitel Sex lesen zu müssen. Damit ging die Handlung für mich auch nicht unter und die Emotionen standen viel mehr im Vordergrund. Ich lese sehr gerne New Adult Bücher, so ist es nicht, aber manchmal ist es dann eben doch zu viel des Guten. Ich fand die beiden als Paar wirklich süß und ich war ganz erstaunt über die wahren Charaktere der Protagonisten. Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen und auch die Reihe. Sie sind wirklich schön für zwischendurch und sie sind mit Emotionen gefüllt. Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe.

    Bewertung:
    4 von 5 Sternen
  10. Cover des Buches Die Zitronenschwestern (ISBN: 9783328100409)
    Valentina Cebeni

    Die Zitronenschwestern

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Hazelmaus101

    Anfangs hat mir der Roman eigentlich ganz gut gefallen. Als sich Elettra auf Spurensuche nach ihrer Vergangenheit bzw der Lebensgeschichte ihrer im Koma liegenden Mutter begibt, ahnt man schon dass sie bald auf ein Geheimnis stoßen wird. Die Atmosphäre im Kloster auf der kleinen italienischen Insel und die geheimnisvollen jungen Frauen, die dieses bewohnen unterstützen dies noch. 

    Insgesamt hat sich ein guter Spannungsbogen ergeben. Bis zu dem Punkt an dem Elettra das Geheimnis gelüftet hat. Dann war irgendwie die Luft raus und das Buch zog sich. 

    Insgesamt ist mir der zweite Teil des Buches zu blumig und ausschweifend umschrieben. Häufig finden sich Passagen wie die folgende: 

    Der Wind hatte den süßen melancholischen Duft der Brötchen mit sich fortgetragen, der im Handumdrehen die Dorfmitte erreichte, der Kirchturm erklomm und die Glocken der Erinnerung für die vielen Seelen läutete,....

    Immer wieder werden Zutaten und Gewürzen menschliche Eigenschaften und Handlungen zu geordnet, was mich auf Dauer echt genervt hat. 

    Insgesamt ist der Roman oke, aber definitiv nichts besonderes.



  11. Cover des Buches Fliedernächte (ISBN: 9783442381456)
    Nora Roberts

    Fliedernächte

     (189)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Leider gehöre ich nicht zu den Fans von Nora Roberts, weil mir ihr Schreibstil einfach nicht so zusagt, so auch hier. Trotz dessen haben mir die Figuren gut gefallen, sie sind vielfältig und glaubwürdig. Dazu muss ich sagen, dass ich die ersten beiden Bände nicht kenne, trotzdem aber alles verständlich ist. Die Liebesgeschichte rund um die beiden Hauptfiguren ist etwas humorvoll, schwierig, leicht tiefgreifend aber auch irgendwie nicht ganz schlüssig. Trotzdem finde ich, dass ihre Gefühle gut beschrieben sind und man sich in ihre Sichten versetzten kann. Dadurch macht die Sache auch wieder Sinn und alles in allem gefällt mir die Interaktion zwischen beiden sehr. Spannend fan dich die Geschichte um den Geist, sowas kannte ich noch nicht und ich habe richtig mit gefiebert, ihr Schicksal in aller Gänze kennenzulernen. 

  12. Cover des Buches Lilienträume (ISBN: 9783442381449)
    Nora Roberts

    Lilienträume

     (193)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    Das Buch kann man gut unabhängig von den anderen Teilen lesen, da mir erst im Nachhinein aufgefallen ist, dass es eigentlich eine Reihe ist. Das gibt aber keine Wissenslücken.

    Die Geschichte ist wirklich süss und verträumt, man freut sich auf den Bau des Hotels, fragt sich zwischendurch aber schon, wie die ein Projekt nach dem anderen gleich erledigen können. 

    Zuerst habe ich Lizzy ein bisschen komisch gefunden, weil ein Gespenst in einer sonst realistischen Geschichte kommt nicht vor. Aber nach einer Weile merkt man, dass sie einfach dazugehört und man schliesst sie richtig ins Herz. 

    Die Geschichte an sich ist allerdings nur fürs einmalige Lesen gedacht, denn zwischendurch gibt es Stellen, welche eher langweilig und langwierig sind. Das Buch ist sehr als Ferienlektüre geeignet, da es nicht wirklich viele wirklich tiefe Probleme gibt und es eher ruhig bleibt. 

    Eine Geschichte über die Liebe, welches von allem ein bisschen hat.

  13. Cover des Buches Der kleine Laden in Bloomsbury (ISBN: 9783328103196)
    Annie Darling

    Der kleine Laden in Bloomsbury

     (260)
    Aktuelle Rezension von: Neapolitanerin_29

    Inhalt: 

    Posy Morland bekommt von der verstorbenen Lavinia Thorndyke den Buchladen Bookends vererbt. Posy soll dem Laden zu altem Glanz verhelfen. Sie plant den Laden unter dem neuen Namen Happy Ends neuzueröffnen. Doch der Enkel von  Lavinia, Sebastian hat andere Pläne.


    Hauptcharaktere:

    Mir gefallen die Charaktere des Buches gut. Posy ist zu Beginn nachtragend. Aber das passt zum Charakter von ihr. Sonst ist sie mir symphatisch, da sie sich um ihren jüngeren Bruder in einer schweren Zeit gekümmert hat und gleichzeitig noch im Laden gearbeitet hat. Sie verarbeitet ihre Emotionen in einem Buch.

    Sebastian konnt ich am Anfang nicht richig einschätzen, ob ich ihn mag. Im Laufe der Geschichte erkennt man, dass er ein netter Mann ist, der Posy zwar neckt, ihr aber damit nicht wehtun möchte.


    Mein Fazit zum Buch:

    Ein schönes Buch über die Liebe zu Büchern und Menschen. Ich will den nächsten Teil der Reihe auch irgendwann einmal lesen.




  14. Cover des Buches Schmitz' Häuschen (ISBN: 9783404608065)
    Ralf Schmitz

    Schmitz' Häuschen

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Vivien_Wehling

    Dieses Buch erzählt Pannen und Problemen beim Umbau/ bei Renovierungen. All zu Ernst sollte man das Buch, genau wie bei den Vorgängern, nicht nehmen. Es sind lustige Anekdoten. Ehrlich gesagt, erkenne ich den einen oder anderen Handwerker, der bei uns schon war echt wieder. 

    Wie bereits erwähnt finde ich es lustig und habe teils ebenfalls die Hände über den Kopf zusammen geschlagen. 

    Im Buch empfiehlt Ralf Schmitz an einer Stelle einen Musiktitel, spielen Sie diesen unbedingt dazu ab. Ich habe köstlich gelacht, als ich dazu las. 

  15. Cover des Buches Zurück auf Liebe (ISBN: 9783596031931)
    Mary Kay Andrews

    Zurück auf Liebe

     (50)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa
    Keeley steht kurz vor ihrer Hochzeit. Doch am Abend des Probe Dinners erwischt sie ihr beste Freundin mit ihrem Verlobten. Keeley ist aufgebraht und sagt sofort die Hochteit ab. Ihr Verlobter AJ versucht sie umzustimmen.
    Keeely ist erfolgreiche Innenarchidektin und sürzt sich in ihre Arbeit, verliebt sich in ihren Auftraggeber. Doch für ihn soll sie ein altes Haus einrichten, dass sich seine Auserwählte in ihn verliebt.

    Der Schreibsti ist wie von der Autorin gewohnt schön locker und lässt sicht gut lesen. Zwischendurch ist mir in der Geschichte zuviel hin und her, ansonsten gefällt sie mir aber gut. Die protagonsiten sind auch gut gelungen. So dass man mit Ihnen mitfühlt oder jeder hat seine eigen Ecken und Kanten.
  16. Cover des Buches Herzenszauber in Thunder Point (ISBN: 9783956496158)
    Robyn Carr

    Herzenszauber in Thunder Point

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Devon ist mit ihrer kleinen Tochter Mercy auf der Flucht. Ausgerechnet der wortkarge Vietnamveteran Rawley nimmt die beiden bei sich auf und tut alles, um ihnen zu helfen. In Thunder Point kommt Devon zur Ruhe und wagt allmählich an einen Neuanfang zu glauben. Auch Spencer beginnt nach dem Tod seiner Frau in Thunder Point neu. Nie hätte er damit gerechnet, dass ihm wieder eine Frau den Atem verschlagen könnte, doch dann trifft er Devon. Gerade als es nach einem Happy End aussieht holt die Vergangenheit sie ein.

    Ein Thunder Point-Buch ist wie eine warme Kuscheldecke, ein Nachhausekommen. Das gemütliche Küstenstädtchen ist dem Leser eine Heimat und die Charaktere wie gute Freunde. Ich liebe es, dass in jedem Buch so viel mehr erzählt wird als die Hauptgeschichte. Man begegnet den Protagonisten der vorausgegangen Bände wieder und ihre Geschichte wird auch weiterentwickelt. Sehr schön sind auch die neu eingeführten Charaktere, die in späteren Büchern eine Rolle spielen werden. So baut sich allmählich eine ganze Stadt vor einem auf und jeder Band beschert neue Einblicke.

    Die Geschichte um die Sekte konnte mich in diesem Band allerdings nicht richtig überzeugen. Religiöse Irre mit Gottkomplex und Marihuanageld sind nicht mein Fall und passen in dieses Setting nicht hinein. Deswegen ziehe ich diesmal einen Stern ab.

    Fazit: Ich bin verrückt nach dieser Serie und kann sie jedem Freund von Liebesromanen nur wärmstens empfehlen!

  17. Cover des Buches Des Todes liebste Beute (ISBN: 9783426633373)
    Karen Rose

    Des Todes liebste Beute

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte2007

    Darum geht es (Klappentext):

    Staatsanwältin Kristen Mayhew hat einen Verehrer. Er bezeichnet sich selbst als ihren ergebenen Diener – und schickt ihr regelmäßig Fotos seiner grausam zugerichteten Opfer. Es sind alles Verbrecher, gegen die Kristen vor Gericht keine Verurteilung durchsetzen konnte. Als der selbst ernannte Rächer auch den Sohn eines Mafiapaten auf seine Todesliste setzt, ist Kristen in Gefahr. Denn nun hetzt die Mafia ihre Killer auf sie. Detective Abe Reagan, der in der Mordserie ermittelt, schwört, alles daranzusetzen, die schöne Staatsanwältin zu schützen 

    Meine Meinung:

    Karen Rose ist eine sehr beliebte Autorin im Thrillergenre, die bekannt dafür ist, gekonnt Romance und Thrillerelemente miteinander zu kombinieren. Auch mir hat die Geschichte rund um Kristen, Abe und den Rächer gut gefallen.
    Ihr Schreibstil liest sich wunderbar flüssig und unterstützt durch die kurzen knackigen Kapitel bin ich förmlich durch die 600 Seiten geflogen.
    Besonders gut haben mir die Charaktere gefallen. Kristen ist eine starke Staatsanwältin, die für ihre Klienten einsteht und alles in ihrer Macht stehende für die Gerechtigkeit tut. Dabei ist sie knallhart, aber auch unglaublich sympathisch.
    Der Anfang war sehr stark, aber je länger die Geschichte voranschritt, umso mehr rückte der Fokus von Kristens Arbeit weg und verlagerte sich ausschließlich auf die Machtspiele der Mafia und die Morde. Ich hätte gerne durchgängig mehr von Kristens Alltag mitbekommen, denn es ist durchaus viel passiert, aber auch sehr viel, was gar nicht mit dem Fall zu tun hatte. In diesem Moment sind wir bei Abe Reagan angekommen, der nicht nur den Fall bearbeitet, sondern ebenfalls den Love Interest in der Geschichte darstellt.
    Ich hätte mir niemals zu träumen gewagt, dass ich das mal sagen werde, aber mir war der Romanceanteil eindeutig zu groß. Ich mag Kristen und Abe und Abes herzensgute Familie, die der Geschichte stellenweise eine Wohlfühlatmosphäre verliehen hat, aber leider plätschert der Fall die Hälfte der Zeit vor sich hin, was ich sehr schade finde, weil ich die Auflösung des Falls eigentlich sehr gelungen finde.
    Den Epilog möchte ich am liebsten unter den Teppich fallen lassen. Dieser ist an übermäßigem Kitsch und "Würg Momenten" nicht zu überbieten. Ich finde es unglaublich schade, dass so ein guter Thriller mit einem 0815 Liebesromanende abgeschlossen werden muss! Für mich ging der Schuss eher nach hinten los.
    Insgesamt sympathische Charaktere, ein interessanter Fall, der sich ab der Hälfte leider im Kreis dreht und ein Epilog, der jedem 0815 "Frauenroman" alle Ehre machen würde. Ich vergebe 4/5 Sterne.

  18. Cover des Buches Auf Liebe gebaut (ISBN: 9783596031955)
    Mary Kay Andrews

    Auf Liebe gebaut

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Blueberry87
    Ok, ich gebe es zu ich bin ein großer Fan von Mary Kay Andrews und dieser Roman stand schon lange auf meiner Wunschliste. 

    Das Cover ist wunderbar maritim und hat mich sofort angesprochen. Leider bin ich nicht sowie sonst schnell in die Geschichte rein gekommen. 
    Ich war eher genervt, das BeBe Reddy auf den Leim gegangen ist. Ich habe mich wie beim Puppentheater gefühlt. Alle sehen das Unglück außer die Hauptperson. Die läuft offenen Auges in ihr Verderben. Das hat mir schon fast körperlich wehgetan wie gutgläubig BeBe war. Aber im Laufe der Geschichte mausert sie sich zu einer ernst zunehmenden, taffen Persönlichkeit.  

    Wunderschön war die bildhafte Darstellung über die Renovierung des Inns. Und die Krimi-Anteile waren super flott und witzig beschrieben. 

    Fazit: Wie immer bei Mary Kay Andrews - ein super Sommer-Wohlfühlroman, mit Krimi-Elementen, Renovierung des Inns und romantischen Verwicklungen.
  19. Cover des Buches Von Mr. Holmes zu Sherlock (ISBN: 9783442713363)
    Mattias Boström

    Von Mr. Holmes zu Sherlock

     (27)
    Aktuelle Rezension von: lenasupi
    Ich liebe Sherlock Holmes seit ich ein Kind bin. Und dieses Buch gibt Mir Einblick in die Filmwelt und Sherlock's Zeitalter. Wenn ich einen Sherlock Film schaue oder die Serie von BBC, kommen immer mal Fragen auf. Und dieses Buch beantwortet diese größtenteils. Oder wenn man mal Ablenkung möchte  kann man immer interessante Infos daraus entnehmen. Also alles in allem ein Muss für Sherlock Holmes Fans! 
  20. Cover des Buches Land in Sicht (ISBN: 9783453357785)
    Kristina Steffan

    Land in Sicht

     (47)
    Aktuelle Rezension von: UlrikesBuecherschrank

    Die Oma von Charlotta Ellenberg ist in ihrer Hollywoodschaukel gestorben.Weil Charlotta's Mutter in Thailand, ihrer Wahlheimat lebt,muss sie nun die Beerdigung organisieren. 

    Oma Elsa hatte ein Haus in Droggendiel,eine Mischung aus Villa Kunterbunt und einem englischen Cottage,mit typisch deutschen Jägerzaun mit drei roten Gartenzwergen.Dieses kleine Anwesen vererbt Oma Elsa Charlotta und ihrer Schwester Lea.Aber nur,wenn die zwei ein volles Jahr zusammenleben.Sonst vererbt sie es dem Roten Kreuz. Nur blöd,dass sie sich nur gegenseitig nerven und auch so nicht viel gemeinsam haben.Also ziehen die Geschwister von Kiel nach Droggendiel.Ein turbulentes,chaotisches Jahr steht bevor.Als dann Charlotta Bekanntschaft mit dem neuen Nachbar macht,gerät ihr Gefühlsleben erst recht durcheinander...

    Der Anfang war schon traurig.,obwohl es ja ein lustiger Roman ist.Ich merke es ja auch schon von der ersten Seite an.Aber richtig chaotisch wurde er,als Charlotta und ihre Schwester das Haus renovieren. 

    Die Charaktere sind herzlich, kommen überzeugend und sympatisch herüber.

    Fazit: Das Cover sieht nach Sommer und Urlaub aus.Es ist so heiter wie der Inhalt selbst.Das Buch ist ein Familienroman, kurzweilig und leicht zu lesen.Dass Schokolade mit im Spiel ist macht ihn zu einem süßen Genuss.Dieser Roman ist gerade in der Frühlingszeit genau das richtige. Schwungvoll, heiter,spaßig, chaotisch und leicht zu lesen. Liebe ist natürlich in so einem Buch auch mit dabei. 

     



  21. Cover des Buches Frühling im Kirschblütencafé (ISBN: 9783328101949)
    Heidi Swain

    Frühling im Kirschblütencafé

     (36)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks

    Nie im Leben hat Lizzie Dixon gedacht, das ihr Traum in London so abrupt endet. Ihr Traummann entpuppt sich als Mistkerl, der sie schon seit Wochen betrügt. Nix mit Hochzeit. Am Boden zerstört entschließt sie sich zurück in ihr Heimatort Wynbridge zu gehen. Dort braucht ihre beste Freundin Hilfe beim Eröffnen des Kirschblütencafés. Und genau das ist es was Lizzie jetzt braucht und ihr gut tut. Von den reichlich anfallenden Arbeiten und nie aufhörenden Ideen wird sie von ihren Liebeskummer abgelenkt. Wäre da nur ihr Teenieschwarm nicht, der sich genauso wie sie bei ihrer Freundin mit seinen Heerzschmerz verkriecht. 

    Ein schöner Wohlfühlroman. Mit reichlich Herzschmerz,Enttäuschungen und Intrigen. Aber wie im echten Leben kommt immer ein neuer Frühling, der ungeahnte Wege aufblühen lässt.

  22. Cover des Buches Rosies wunderbarer Blumenladen (ISBN: 9783442486212)
    Ali McNamara

    Rosies wunderbarer Blumenladen

     (33)
    Aktuelle Rezension von: AlexandraZoebeli

    Ich habe den Roman in der englischen Version gelesen und habe mich sofort in den Küstenort verliebt. Die Autorin beschreibt die Landschaft wunderbar, so dass das Kopfkino sofort in Betrieb gesetzt wurde. Besonders gefallen hat mir, dass Ali McNamara eine Heldin erschaffen hat, die Ecken und Kanten hat und nicht nur einfach lieb und lustig ist. Die meisten Charaktere hätte ich gerne selbst kennengelernt, hätte gerne mit ihnen im Pub einen Gin Tonic getrunken oder in der Bäckerei eine leckeres Pasty verdrückt. Alles in allem eine perfekte Sommerlektüre, die ich nur empfehlen kann.

  23. Cover des Buches Auf dich war ich nicht vorbereitet (ISBN: 9783426521595)
    Anna Bell

    Auf dich war ich nicht vorbereitet

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Obst4

    Daisy ist online. IMMER. Privat sowohl als auch geschäftlich ist sie rund um die Uhr erreichbar - BIS sie einen Fehler begeht und in dieser Folge Konsequenzen ziehen muss.......findet zumindest ihre Schwester Rosie.
    diese schnappt sich Daisy und fährt mit ihr aufs Land - weit entfernt von Handyempfang und Social Media.
    daisy durchlebt echte Phasen des „Entzugs“ - zählt sie Tage wann sie zuletzt online war und findet sich nur schwer mit ihrem Schicksal ab......da ist dann aber noch der attraktive französische Hilfsarbeiter und der nette Nachbar Jack.......

    Schön und unterhaltsam geschriebener Roman, bei dem man sich doch ab und an wiedererkennt was den Umgang mit Handy und Co so hat.
    Happy End Garantie gibt es bei der Autorin sowieso immer, aber nie total überkitscht 

  24. Cover des Buches Urlaub mit Papa (ISBN: 9783423219099)
    Dora Heldt

    Urlaub mit Papa

     (552)
    Aktuelle Rezension von: Kunigunde-Bieberbach

    Renovierung, Papa und eine neue Liebe, was will man mehr.  Dora Heldt sorgt für die Lacher auf Ihre eigene Weise,  Die Situationskomik mit Papa und seiner Schrulligkeit ist wunderbar, die Liebesgeschichte allerdings etwas voraussehbar und konstruiert. Trotzdem, leichte Lektüre für einen schönen Sommetag im Garten. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks