Bücher mit dem Tag "riley"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "riley" gekennzeichnet haben.

87 Bücher

  1. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.680)
    Aktuelle Rezension von: LiveReadLove

    Kurzrezension

    4,5 Sterne

    Bisher mein Favorit der Reihe.
    Sawyer und Isaac sind so spannende Charaktere, die mein Herz definitiv höher schlagen ließen. Schon in Band 1 hätte ich gerne mehr über Sawyer erfahren. Band 2 hat diese Neugierde nur noch beflügelt und letztlich habe ich endlich mit "Feel Again" bekommen, was ich so dringend gewollt hatte.
    Die Geschichte beginnt eigentlich schon mit einem unfassbaren Klischee. Das coole Bad-Girl, welches genau weiß was sie will und vor allem was sie nicht will und der schüchterne Nerd, der dringend etwas Hilfe braucht.
    Ihre Abmachung scheint eine Win-Win-Situation zu sein und meine Erwartungen waren dahingehend perfekt erfüllt worden. Sawyer wird langsam aber sicher von Isaacs ruhiger und charmanter Art aufgeweicht. Er weiß immer, was er zu welchem Zeitpunkt sagen muss, um ihre Laune zu heben und das, ohne es eigentlich zu wollen. Er macht es Sawyer leicht sich fallen zu lassen und das macht ihr eine Heidenangst. Vor allem, weil sie sich nie so sehr auf jemanden einlassen wollte. Es gab nur sie und ihre Schwester gegen den Rest der Welt. Mehr brauchte sie nicht und mehr wollte sie auch nicht. Bis Isaac sich einfach in ihr Leben schleicht und alles auf den Kopf stellt.

    Die Dynamik der beiden habe ich wirklich sehr genossen. Sie sind lustig, aber auch ernst und teilweise unfassbar süß. Wir stecken inmitten einer Klischee-Party und ich habe alles davon geliebt. Die Annäherung, die Auseinandersetzungen, die sexy Szenen, alles hat gepasst und die Handlung rund gemacht. Nur am Ende hätte ich die Dramatik nicht unbedingt gebraucht, es hätte auch ein einfaches Gespräch gut funktioniert, denn dass es so enden muss, war klar.
    Auch die "Auflösung" rund um Sawyers Tante war vorhersehbar und irgendwie auch nicht nötig, denn das rechtfertig keine einzige Tat und deshalb konnte ich da auch kein Verständnis oder Mitgefühl aufbringen.

    Alles in allem hat "Feel Again" mein Herz gebrochen und wieder geheilt. Ich habe gelacht, geweint und unglaublich viel Spaß gehabt. Bisher hat dieser Teil der Again-Reihe mein Herz am meisten berührt und ich bin gespannt wie es mit den nächsten beiden Teilen weitergeht.

  2. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.101)
    Aktuelle Rezension von: UnendlicheGeschichte

    Meine Meinung

    Das Buch „Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley hat meine Oma mir empfohlen, die bereits die ganze Reihe mit Begeisterung gelesen hat.


    Es erzählt Maias Geschichte, der ersten von sieben Schwestern, die zusammen auf einem großen Anwesen am Genfer See aufgewachsen sind.


    Nach dem Tod ihres Adoptivvaters folgt Maia den Spuren ihrer Herkunft ins brasilianische Rio de Janeiro.


    Durch Rückblenden in die Zeit Ende der 1920er Jahre erzählt die Autorin die berührende Geschichte von Maias Urgroßmutter Izabela mit all den gesellschaftlichen Zwängen, denen eine junge Frau zu der Zeit ausgesetzt war.


    Besonders interessant fand ich die Erzählungen über den komplizierten Bau der berühmten Christusstatue, den man gemeinsam mit Izabela verfolgen kann. Aber auch die Einblicke in die damalige Künstlerszene von Paris und die Herausforderungen der Bewohner Rios als Teil der neuen Welt habe ich als sehr spannend empfunden.


    All diese und viele weitere geschichtliche Elemente fügen sich in eine absolut mitreißende Handlung und einen wunderbar geschmeidigen Schreibstil ein, der mich jede Kulisse und Figur bildlich sehen und jede Emotion hat mitfühlen lassen.


    Zwischen den Zeilen sind immer wieder bedeutsame Weisheiten über das Leben verborgen.


    Die Charaktere sind allesamt sehr facettenreich, authentisch und verleihen der Geschichte eine besondere Tiefe. Besonders Izabelas schicksalhafte Liebes- und Lebensgeschichte wird so gefühlvoll beschrieben, dass sie mich durchgehend  sehr bewegt hat.


    Nun kann ich es kaum erwarten, die zweite Schwester und ihre Geschichte kennenzulernen!


    In einem FAQ im Anhang des Buches beantwortet die Autorin einige Fragen zu den Hintergründen der Reihe.


    Mein Fazit

    Insgesamt kann ich jedem diesen Reihenauftakt empfehlen, der auf der Suche nach einer einzigartigen Familiensaga ist, die einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt! Ein absolutes Highlight!

  3. Cover des Buches Die Schattenschwester (ISBN: 9783442313969)
    Lucinda Riley

    Die Schattenschwester

     (565)
    Aktuelle Rezension von: Vanessa92

    Nun habe ich auch den dritten Teil der sieben Schwestern Reihe gelesen und muss sagen, dieser hat mir um Längen besser gefallen als der zweite Teil (welchen ich aber auch nicht schlecht fand). Mit Star konnte ich mich persönlich bislang am meisten identifizieren, da ich selbst eine eher introvertierte Person bin. Auch der bekannte Wechsel zwischen der Gegenwart (in dem Fall allerdings 2007) und dem Anfang des 20.Jahrhunderts war wieder sehr spannend (wobei mir die Geschichte von Flora fast besser gefallen hat). Ein weiteres Highlight war für mich außerdem das die Geschichte in England spielt welches mein absolutes Lieblingsland ist. 

    Ich bin gespannt auf den vierten Band in dem es dann um Cece gehen wird. 

  4. Cover des Buches Der Engelsbaum (ISBN: 9783442481354)
    Lucinda Riley

    Der Engelsbaum

     (538)
    Aktuelle Rezension von: Anni84

    Das Buch hat mich von der ersten Seite an begeistert. Es ist sehr spannend und auch unterhaltsam geschrieben.

    Lucinda Riley hat es mal wieder geschafft ein herausragendes Buch zu schreiben. Ich habe bis jetzt von Ihr kein Buch gehabt was mich nicht begeistert hat.

    Daher empfehle ich gerne und begeistert dieses Buch, wenn jemand spannendes sehr unterhaltsames lesen möchte, dann auf jeden Fall dieses! :-)

  5. Cover des Buches Silberschwingen - Erbin des Lichts (ISBN: 9783522505772)
    Emily Bold

    Silberschwingen - Erbin des Lichts

     (421)
    Aktuelle Rezension von: Chillysbuchwelt

    Cover:

    Ich finde es sehr ansprechend und total passend, gefällt mir gut. 😍

    Meinung/Fazit:

    Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut, dieser ist angenehm leicht, sodass ich der Geschichte super einfach folgen konnte.
    Auch die beiden Sprecher gefielen mir sehr gut, beide haben eine Stimme, der ich sehr gern zugehört habe. 
    Ich fand es total toll, das es eine weibliche Sprecherin für Thorn gab und einen Männlichen für Lucien. 

    Thorn als Protagonistin mochte ich gern, zwischendurch kam sie etwas naiv und nervig rüber, aber hey, sie wird hier gerade mal 16, somit voll okay. 
    Es gefiel mir gut, wie ihre Gefühle und Gedanken dargestellt wurde, denn dadurch konnte man ihr Handeln immer gut nachvollziehen.
    Riley und Lucien fand ich zunächst eher unsympathisch, aber mit der Zeit wurde ich mit beiden wärmer.
    Vor allem Lucien macht es einen schwer, ihn zu mögen.😅

    Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir gut, vor allem das man zunächst Thorn wirklich kennenlernen kann, mochte ich sehr.
     Die ganze Welt rund um die Silberschwingen fand ich total faszinierend und super interessant.
    Auch das Setting konnte mich total begeistern.
    Auch wenn es hier und da ein paar Längen gab, fand ich die Geschichte durchgehend spannend und fesselnd.
    Der Liebesanteil ist hier recht groß, somit kommen jene, die Romantasy mögen, in dieser Urban-Fantasy Geschichte sicherlich auch auf ihre kosten. 
    Ich war durchgehend unterhalten und freue mich schon sehr auf den Finalen 2. Band.


  6. Cover des Buches Die Sturmschwester (ISBN: 9783442486243)
    Lucinda Riley

    Die Sturmschwester

     (739)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Ally, die zweite Schwester der Familie ist eine leidenschaftliche Seglerin. Sie verbringt gerade ein paar Tage am Meer, als Pa Salt stirbt.

    Wie auch ihre anderen Schwestern, hat sie Hinweise über ihre Herkunft erhalten. Doch sie hat es nicht eilig ihre leibliche Familie in ihrer Vergangenheit zu suchen. 

    Sie verbringt ihre Zeit momentan lieber mit Theo und dem Segeln. 


    Der zweite Roman der Serie hat mich ziemlich gefesselt, obwohl mich die Geschichte um Theo sehr schockiert hat. Die Geschichte spielt diesmal sogar in 3 Zeitebenen und ist extrem emotional. Diesmal konnte ich keine Hinweise darauf finden, wie Pa Salt mit dieser Geschichte verstrickt ist. Das ist der einzige Punkt in dieser Geschichte der mir nicht gefallen hat. Ein französischer Bildhauer Namens Rosenblum kommt zwar in der Geschichte vor, doch denke ich nicht dass der irgendwie zu Laurent aus Maias Geschichte gehört. 


    Am Ende des Buches findet man bereits Hinweise auf Star, mit der es ja im dritten Buch weitergehen soll. Und ich bin schon sehr gespannt auf diese Geschichte.

  7. Cover des Buches Talon - Drachenherz (ISBN: 9783453269712)
    Julie Kagawa

    Talon - Drachenherz

     (454)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Der zweite Teil der Reihe gefiel mir persönlich sogar etwas besser als der erste  Teil. Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht.

  8. Cover des Buches Der verbotene Liebesbrief (ISBN: 9783442484065)
    Lucinda Riley

    Der verbotene Liebesbrief

     (306)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Der Inhalt des Romans wurde hier bereits ausführlich beschrieben. Daher beschränke ich mich auf meine Meinung. 

    Diesen Roman habe ich vor Jahren angefangen zu lesen und brach dann ab. Ich gab dem Roman jetzt noch eine Chance. 

    Beim 2. lesen gefiel der Roman mir besser. Er war spannend und nicht voraussehbar. Jedoch war manches sehr verworren und es gab für mich Längen im Buch. Der Roman hätte etwas kürzer sein können. Ein etwas anderer Roman von Lucinda Riley, den ich eher durchschnittlich fand. Es gab keine verschiedenen Zeitebenen. Die Geschichte war interessant aber das Ende ziemlich unrealistisch. Daher 3 Sterne von mir. 


  9. Cover des Buches Der Lavendelgarten (ISBN: 9783442477975)
    Lucinda Riley

    Der Lavendelgarten

     (798)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Diesen Roman habe ich mit Begeisterung vor einigen Jahren gelesen. Nun wurde es Zeit ihn nochmal zu lesen. Dies mache ich sehr gerne bei Romanen, die mir sehr gut gefallen.

    Ich beschränke mich auf meine Meinung, da die Handlung bereits ausführlich beschrieben wurde. 

    Mir hat dieser Roman immer noch gut gefallen und empfinde es als einer der besten Romane von Lucinda Riley. 

    Noch immer konnte mich der Vergangenheitsstrang sehr fesseln. Der Gegrnwartsstrang fand ich etwas schwächer und klischeehafter. Daher vergebe ich 4 Sterne und empfehle das Buch gerne weiter. 


  10. Cover des Buches Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit (ISBN: 9783473401697)
    Rose Snow

    Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

     (447)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    In diesem ersten Band lernen wir June kennen, die ihren Schulabschluss in Cornwall machen möchte, um bessere Chancen zu haben, an der Oxford University angenommen zu werden, um dort Jura studieren zu können. Ihr Onkel lebt auf dem herrschaftlichen Anwesen Green Manor in Cornwall gemeinsam mit seinen Söhnen Preston und Blake. Ihre Cousins sind unglaublich heiß, aber June möchte sich nicht von ihnen ablenken lassen. Doch vor allem Blake übt eine ganz besondere Anziehung auf sie aus. Ich muss schon sagen, da knistert es gewaltig! Und das Problem: Preston ist auch richtig, richtig toll, aber mein Bad-Boy-Herz habe ich sofort an Blake verloren.

    Die Geschichte wirkt erst einmal wie eine reine Highschool-Dramady, doch ab und an klappert das Geschirr und es wird deutlich: Hier ist mehr im Busch! Doch ich war ehrlicherweise erstmal viel zu abgelenkt von den Deep-Blue-Twins. :D Bei einem Schulausflug zu The Hurles, einem Steinkreis im Bodmin Moor, kommt jedoch Magie ins Spiel. June entdeckt, nachdem sie die Steine berührt hat, dass sie die Gabe hat, die Wahrheit ihres Gegenübers zu erkennen, ob er nun möchte oder nicht. Eine völlig verrückte Sache, die sie ganz sicher niemandem anvertrauen durfte. Doch auch um ihre Cousins kursieren merkwürdige Gerüchte, die sie nun davon überzeugen, dass auch diese beiden etwas zu verbergen haben. 

    Von da an war ich gefangen. Dieses Prickeln zwischen June und Blake hat mich verrückt gemacht und diese Geschichte mit den Gaben ist ein echter Page-Turner. Das i-Tüpfelchen ist schließlich die Sache mit dem Fluch, die mein Herz ins Wanken gebracht hat! Nichts konnte mich davon abhalten, sofort zu Band 2 zu greifen!

  11. Cover des Buches Die Mitternachtsrose (ISBN: 9783442479702)
    Lucinda Riley

    Die Mitternachtsrose

     (580)
    Aktuelle Rezension von: MissNorge

    ✿ Kurz zur Geschichte ✿

    Innerlich aufgelöst kommt die amerikanische Schauspielerin Rebecca Bradley im englischen Dartmoor an, wo ein altes Herrenhaus als Kulisse für einen Film dient, der in den 1920er Jahren spielt. Vor ihrer Abreise hat die Nachricht von Rebeccas angeblicher Verlobung eine Hetzjagd der Medien auf die junge Frau ausgelöst, doch in der Abgeschiedenheit von Astbury Hall kommt Rebecca allmählich zur Ruhe. Als sie jedoch erkennt, dass sie Lady Violet, der Großmutter des Hausherrn, frappierend ähnlich sieht, ist ihre Neugier geweckt. Dann taucht Ari Malik auf: ein junger Inder, den das Vermächtnis seiner Urgroßmutter Anahita nach Astbury Hall geführt hat. Und gemeinsam kommen sie nicht nur Anahitas Geschichte auf die Spur, sondern auch dem dunklen Geheimnis, das wie ein Fluch über der Dynastie der Astburys zu liegen scheint.

    (Quelle: Seite des Verlags)

    ✿ Meine Meinung ✿

    Ich bin Fan von Lucinda Riley und ihren tollen Romanen, aber von diesem hier bin ich sehr enttäuscht. Man weiß ja um ihren ausschweifenden Schreibstil, den ich sonst auch sehr gerne lese, nur diesmal fand ich den Plot einfach glanzlos heruntergeleiert. Mit den Hauptfiguren bin ich auch nicht eins geworden, wenn dann am ehesten noch mit der 100jährigen Anahita, die aber leider dann nur noch in den aufgeschriebenen Seiten ihres Lebens vorkommt. Mit der Ami-Schauspielerin Rebecca konnte ich gar nichts anfangen. Die Abschnitte aus Indien waren auch so gar nicht mein Ding, hier habe ich oftmals nur quergelesen und das heißt dann schon bei mir, das es mich nicht faszinieren konnte. Irgendwie hatte ich fast das Gefühl, das Lucinda Riley hier nicht selbst schreibt, sondern irgendeine Anfängerautorin, so enttäuscht war ich. Zum Glück konnten mich aber alle Bücher, die ich vorher von ihr gelesen hatte, begeistern und deswegen ist es nicht so schlimm, das ich einmal nicht so glücklich gemacht wurde. 

    ✿ Mein Fazit ✿

    An diesem Roman hat mir alles gefehlt, was ich sonst so an den anderen Büchern dieser Autorin liebe. Leider für mich keine Lektüre die ich weiterempfehlen würde.

  12. Cover des Buches Evermore - Die Unsterblichen (ISBN: 9783442473793)
    Alyson Noël

    Evermore - Die Unsterblichen

     (2.543)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Ever ist 16 Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert. Seitdem hat sie sich von der Außenwelt zurück gezogen, denn seit dieser schrecklichen Tragödie kann sie die Gedanken anderer Menschen hören. Bis sie Damen begegnet. Bei ihm ist alles anders, bei ihm hört sie nichts. Er berührt etwas in ihr, das sie so noch nie gekannt hat. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

    Meinung:

    Die Grundidee dieses Buches finde ich super. Weshalb ich mich auch wirklich in diese Geschichte vertieft habe und ich könnte mir vorstellen, dass Jugendliche ab 12 Jahren an diesem Buch ihre helle Freude haben werden. 

    Der Schreibstil ist leicht und locker gehalten und man kommt ziemlich zügig durch das geschriebene. Zudem werden viele Themen angesprochen, die in diesem Alter unheimlich wichtig sind, Verlustängste, die erste Liebe und Alkohol sind hier nur einige Beispiele. 

    Ever ist mit ihren 16 Jahren zwar schon ziemlich selbstständig, aber in vielen Momenten, der Geschichte, merkt man dann doch das sie halt noch sehr jung ist. Daher hat mich ihr Verhalten dann auch oft etwas genervt. Zudem war mir das hin und her zwischen Damen und ihr zum Teil etwas zu anstrengend. Es fiel mir schwer einen Zugang zu ihr zu bekommen. 

    Genau so ging es mir mit Damen. Hier haette ich mir gerne auch mal die Erzählung aus seiner Sicht gewünscht. Ich konnte mich leider so gar nicht in ihn hineinversetzten, mir fehlte schlicht und ergreifend der Zugang zu ihm. 

    Für mich war die Geschichte dann auch leider nicht spannend genug. Ich war durchaus neugierig, was denn nun wirklich hinter Damens mysteriösem Verhalten steckt und die Auflösung hat mich dann auch überrascht, aber so richtig Spannung kam dann leider erst kurz vor Ende auf und war dann auch viel zu schnell wieder vorbei.

    Jugendlich werden an dieser Geschichte bestimmt ihre helle Freude haben, aber ich habe leider etwas zu spät zu dieser Buchreihe gefunden.

     Für junge Fantasyfans aber durchaus ein tolles Leseerlebnis. 

    -Unbezahlte werbung-

  13. Cover des Buches Das italienische Mädchen (ISBN: 9783442480098)
    Lucinda Riley

    Das italienische Mädchen

     (444)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Rosanna und Roberto, zwei welche sich gefunden habe und eigentlich  für immer Lieben sollten. Aber ihre Liebe ist nicht gut. Sie ist zerstörerisch und nicht sehr passend.

     Wer auf Konfliktreiche Liebesgeschichten in der Welt von Italienischen Opern mag. Mag vielleicht auch diesen Roman, für alle andern ist es ein spannender Ausgleich zu z.b. einem Krimi oder einer andere Liebesgeschichte die gerade ausläuft. Am besten selber reinlesen und herausfinden ob sie euch anspricht.

    Achtung Spoiler:

    Meine Lieblingszitate:

    *der Übelkeit erregende Gestank aus der Kanalisation, jedoch auch der köstlicher Duft frisch gebackener Pizza aus Papás Küche.

    *"Heißt das, dass wir drei Tage getrennt sein werden?"

    *"Glaub mir, es wird. Liebe ist so etwas wie eine Sucht. Man muss sich davon lösen und sich nicht bestrafen, wenn man manchmal das Gefühl hat, dass man sich nie mehr davon erholt:"

    *Er ist ein hervorragender Schauspieler, erinnerte Rosanna sich.

  14. Cover des Buches Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe (ISBN: 9783453529090)
    Kami Garcia

    Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

     (1.027)
    Aktuelle Rezension von: Rosalynn

    Wenn man den Film zuerst gesehen hat und ndanach wissen will wie es weitergeht, dann ist es weniger "langweilig" als es teilweise aufgefasst wird. Man muss an manchen Stellen sehr genau aufpassen, jedoch vergehen auch Seiten ohne wichtigen Inhalt. Es werden viele Dinge erklärt die in den späteren Büchern wichtig werden, was, wenn man diese nicht ließt, als unnötig erscheint. Es wird sich an manchen Stellen sehr auf Dinge konzentriert die für den Leser als unwichtiger scheinen als ein anderer Handlungsstrang. Manche Dinge werden nicht zu Ende erklärt, andere dafür zu ausführlich. Das Gleichgewicht ist nicht gut gefunden, jedoch, wenn die Geschichte einen einmal richtig packt, dann will man auch weiterlesen, so anstrengend es auch sein kann. Die weiteren Bände ziehen sich weniger und sind es wert gelesen zu werden.

  15. Cover des Buches Ein Augenblick für immer - Das zweite Buch der Lügenwahrheit (ISBN: 9783473401710)
    Rose Snow

    Ein Augenblick für immer - Das zweite Buch der Lügenwahrheit

     (225)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    In diesem zweiten Band kommen wir mehr und mehr dem Fluch und den Gaben der drei Protagonisten auf die Schliche. Blake und Preston Beaufort gehören der Ahnenlinie der Blauen und June Mansfiled der Ahnenlinie der Grünen an. Die Grüne ist verflucht sich in den einen Blauen zu verlieben und ihn nicht haben zu dürfen und dem anderen Blauen das Herz zu brechen, weil sie ihn nicht lieben kann.

    Eine verhändnisvolle Nacht zwischen Blake und June offenbart die Macht des Fluchs und mir zerbrach das Herz. Denn obwohl die Anziehung zwischen den beiden mir fast aus dem Buch entgegenspringt, müssen sich die zwei voneinander fernhalten. Das ist schwer. Nicht nur für die beiden, auch für mich. Ich habe mich sehr in ihre Gespräche, Kabeleien und Annährungen verliebt und wollte nicht wahrhaben, dass ich darauf verzichten muss. Doch das gehört alles zu dem perfiden Plan der Autorinnen, mich völlig fertig zu machen :D 

    Richtig genial ist es, wie sich Junes Gabe im Laufe der Geschichte weiterentwickelt. Sie kann die Zeit anhalten und in die Wahrheiten ihres Gegenübers hineintreten. Fasziniernd und sehr fantasievoll beschrieben! Das sorgt für mächtig Spannung und hilft den Mitstreitern, die Geheimnisse, die sie umgeben, zu lüften.

    Während June gemeinsam mit ihren Freunden Grayson und Lilly versucht, die Hintergründe des Fluchs zu ergründen und herauszufinden, wie sie ihn brechen können, um - wohl gemerkt - Blakes Leben zu retten, hält dieser sich fern und bändelt mit Grace, ebenfalls einem Mädchen aus der Schule, an. Preston nutzt diese Gelegenheit, June näher zu kommen, denn er macht keinen Hehl daraus, dass er ebenfalls in sie vernarrt ist. June wird jedoch von ihren Gefühlen übermannt, ist eifersüchtig, fühlt sich aber auch zu Preston hingezogen. Doch über alledem, was geschieht, schwebt die Frage, ob sie und die Jungs nicht nur so fühlen, weil der Fluch es vorherbestimmt. Es ist wirklich herzzerfetzend, traurig, frustrierend und bittersüß.

  16. Cover des Buches Evermore - Der blaue Mond (ISBN: 9783442473809)
    Alyson Noël

    Evermore - Der blaue Mond

     (1.310)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    -Kein Klappentext, da es der 2. Band einer Reihe ist-

    Der Schreibstil war sehr angenehm und einfach zu lesen, weshalb ich das Buch auch an einem Tag fertig hatte.
    In die Story ist man anfangs schnell reingekommen, jedoch ist auf den ersten Seiten gar nichts passiert und es war ziemlich langweilig. Es ging dort nur um die Beziehung zwischen Ever und Damen, was einfach nur unnötig in die Länge gezogen wurde.
    Dann jedoch hat die Geschichte wieder Fahrt aufgenommen und es blieb eine Weile recht spannend. Doch nach kurzer Zeit ist die Spannung wieder abgeebbt und es war wieder sehr langatmig. Ever war im Sommerland, dann wieder weg, dann wieder da, hat mit Ava gesprochen bla bla bla. Das ging dann eine ganze Weile so und auch das Handeln und Verhalten von Ever konnte ich nicht nachvollziehen.
    Das Ende war zwar wieder etwas besser aber wurde wieder zerstört, nachdem die Protagonistin Ever nicht dümmer und naiver sich verhalten hätte können. Ihre Entscheidungen waren einfach nur hirnrissig und ich habe da echt an ihrem Verstand gezweifelt..

    Sie selbst hat ihren Fehler gleich eingesehen, jedoch hat das dann auch wieder wenig gebracht.

    Im Großen und Ganzen war das Buch gut, wenn auch mit negativen Punkten. Die Reihe werde ich natürlich weiterlesen und hoffe, dass mich die nächsten Bände auch überzeugen können!

  17. Cover des Buches Evermore - Das Schattenland (ISBN: 9783442476206)
    Alyson Noël

    Evermore - Das Schattenland

     (972)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Niemals wird Ever ihrer großen Liebe Damen nah sein können. Keine Berührung darf sie riskieren, sonst wird seine Seele auf ewig im Schattenland gefangen sein. Doch Ever will sich damit nicht abfinden. Als sie sich deshalb der Magie zuwendet, trifft sie auf den coolen Surfer Jude, der ihr sofort sehr vertraut ist. Und während ihre Liebe zu Damen immer komplizierter wird, beginnt sie sich zu fragen, ob Damen wirklich der Richtige für sie ist. Oder hält das Schicksal vielleicht einen ganz anderen Weg für sie bereit?

    Der dritte Band der Reihe beschert uns neben dem Fluch, der auf Ever &‘ Damen liegt &‘ der es ihnen unmöglich macht sich nah zu sein, noch eine nervige Dreiecksgeschichte. Genauso wie die beiden Vorgänger hatte ich das Buch schnell gelesen, da der Schreibstil weiterhin flüssig war. Allerdings beendete ich das Buch mit vielen Augenverdrehern.

  18. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.703)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da ich schon viel von Bella und Edward gehört hatte, war ich nun doch auf die Bücher neugierig geworden. Kaum hatte ich angefangen, war ich vom Schreibstil gebahnt, gefesselt und konnte kaum mehr aufhören.

    Bella versucht sich in Forks einzuleben und lernt die "Aussenseiter" der Schule kennen. Schon komisch, wenn sie nichts essen oder trinken. Dann ist auch noch ihre Haut und die Augen sind anders als gewöhnlich. Dies zieht Bella magisch an. Was natürlich Edward nicht willkommen hieß.

    Auf einem Ausflug bekommt sie die Mythen und Legenden der Umgebung erklärt und recherchiert als sie wieder zu Hause war.

    Ein klärendes Gespräch mit Edward bringt neue Fragen auf, dann kommen plötzlich andere Vampire, die hinter Bella her sind.

  19. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.145)
    Aktuelle Rezension von: Hausi

    Nun habe ich auch den 4. Teil dieser Reihe gelesen. Da ich die Filme vor ein paar Jahren schon einmal gesehen habe, wusste ich noch ungefähr, was passiert, jedoch war es zu keinem Zeitpunkt im Buch langweilig oder langatmig. Ich habe Bella, Edward und die ganzen Cullens sehr ins Herz geschlossen und war wirklich jedes Mal gespannt weiterzulesen. Außerdem mochte ich auch den Wechsel der Sichtweise zwischen Bella und Jacob. Ein wirklich gelungener Abschlussteil, mit etwas mehr Spannung als im 3. Teil!

  20. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.577)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Kaum hatte ich den ersten Teil beendet, musste ich wissen, wie es mit Bella und Edward weitergeht.

    Bella hat schwer zu kämpfen, da sie Edward nie mehr sehen darf. Sie versucht sich abzulenken und trifft sich  immer öfters mit Jacob. Zwar kommen sie sich näher, aber mehr als Freundschaft entwickelt sich nicht. Nachdem auch noch Jacob nach einer Erkältung sich nicht mehr meldet, wird Bella klar, dass sie einfach nach ein paar Tagen hinfahren muss. Sie entdeckt sein kleines Geheimnis und weiß nicht mehr, was sie von allem halten soll.

    Dieser Teil hat mir nicht so gut gefallen, aber der flüssige Schreibstil hat mich gefangen genommen. Er war langatmig und ich hatte immer gehofft, dass im nächsten Moment Edward plötzlich auftaucht, was leider erst zum Ende hin passiert.

  21. Cover des Buches Die Perlenschwester (ISBN: 9783442489213)
    Lucinda Riley

    Die Perlenschwester

     (448)
    Aktuelle Rezension von: Ceciliasophie

    Ich mochte bei diesem Band sowohl die Gegenwart als auch Vergangenheit eigentlich ganz gerne. Cece ist für mich eine der interessanteren Schwestern, eckt sie doch mal mehr an und ist nicht so glattgebügelt wie die anderen – außer Electra, auf deren Geschichte ich mich auch schon sehr freue. Kitty hingegen mochte ich vom ersten Augenblick an. Ihre Entscheidung – wenn auch nicht gänzlich freiwillig – die Heimat zu verlassen um ans andere Ende der Welt zu reisen, fand ich sehr mutig. So wie ihre Entscheidung, in Australien zu bleiben; auch wenn das natürlich absolut vorhersehbar war. Wie leider so vieles. Wenn Lucinda Rileys Geschichten eins sind, dann klischeehafte, vorhersehbare Geschichten, die immer alle gleich sind. Verbotene Liebe, verlorene Liebe, wiedergefundene Liebe. Immer in genau dieser Reihenfolge. 

     

    Bei diesem Band haben mich vor allem zwei Dinge gestört: Kittys Verhalten gegenüber dem Mann, den sie ja von der ersten Sekunde an unsterblich liebt, aber merkwürdiger Weise genau gegenteilig handelt und Ceces komische Affäre, die scheinbar so etwas wie einen Fünkchen Spannung in die Handlung bringen sollte. Mir wäre es lieber gewesen, wenn vor allem letzteres gestrichen worden wäre. Denn die Vorkommnisse in Thailand als Grund, nach Australien zu reisen, sind mir einfach zu simpel gestrickt gewesen. Hier spürte man deutlich, nach welchem Baukasten-System Lucinda Riley schreibt und dass ihr zu spät auffiel, dass sie einen triftigen Grund für Ceces Aufbruch brauchte. 

    Auch ist dieser Band, wie die anderen auch, durchzogen von Zusammentreffen und Zufällen, die sehr an den Haaren herbeigezogen wirken. 

     

    Es ist einfach ein Buch für Zwischendurch. Ich erwarte nicht viel von der Handlung und möchte einfach vom Hörbuch ein wenig bei Alltags-Beschäftigungen wie dem Haushalt abgelenkt werden. Diesen Zweck erfüllen die Bücher tadellos. Und sogar noch ein wenig mehr, denn ich mag die Geschichten rund um die Schwestern wirklich sehr und bin natürlich nach inzwischen vier Bänden sehr neugierig, was es mit Pa Salt auf sich hat. Warum hat er ausgerechnet diese Mädchen ausgewählt? Wieso war er scheinbar immer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort? (Zu oft wollten schließlich Verwandte dann doch das Kind retten, aber da war es ja schon zu spät…). Ich bleibe also auch weiterhin am Ball und freue mich sehr auf die Geschichte rund um Tiggy, auch wenn ich die Befürchtung habe, dass es mir ein wenig zu esoterisch und spirituell werden könnte. 

     

    Eine Sache, die mich in allen Büchern bisher wirklich stört, ist das merkwürdige Verhältnis der Schwestern. Es herrscht so viel Abneigung, Neid und Missgunst, was ich als Schwester absolut nicht nachvollziehen kann. Es gibt sozusagen die „guten“ und die „schlechten“ Schwestern und von der viel gepriesenen Liebe spüre ich ehrlicher Weise kaum etwas – außer zwischen Star und Cece. Alle anderen Schwestern könnten auch ganz einfach Bekannte sein, es fehlt mir immer wieder das geschwisterliche untereinander. Ich bin gespannt, ob sich das noch im Laufe der Reihe verändern wird, gehe davon aber nicht aus. 

     

    Gefallen hingegen hat mir das Setting und die historische Geschichte in diesem Band. Australien, ein Land, welches ich noch nie gesehen habe und das mich doch sehr anzieht, ist einfach toll beschrieben gewesen. 

    Die Differenzen der weißen Siedler und Aborigines heute wie damals fand ich gut ausgearbeitet und so erschreckend wie interessant. 

     

  22. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.967)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem mit der zweite Teil nicht so gefallen hätte, war die Neugierde sehr groß, wie es jetzt weiter geht.

    Edward ist jetzt wieder im Rennen. Aber der Pakt zwischen den Werwölfen und Vampire besteht trotzdem noch. Bella kann sich nicht entscheiden ... Edward oder Jacob?

    Ich mag beide, und kann Bella vollkommen verstehen, dass sie sich nicht entscheiden will oder kann. Gar nicht so einfach, wenn neugeborene Vampire nach Forks kommen und kaum Zeit mehr übrig bleibt.

    Dieser Teil konnte mich wiederum fesseln, wobei der zweite an vielen Stellen schwächelt. Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig und lässt alles drumherum vergessen.

  23. Cover des Buches Aller Anfang ist Hölle (ISBN: 9783596188598)
    Jana Oliver

    Aller Anfang ist Hölle

     (729)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Klappentext

    Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren - nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglich, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.


    Konnte mich leider nicht packen. Ich werde diese Reihe nicht fortsetzen.

  24. Cover des Buches Für Happy Ends gibt`s kein Rezept (ISBN: 9783956496332)
    Kristen Proby

    Für Happy Ends gibt`s kein Rezept

     (88)
    Aktuelle Rezension von: LadyIceTea

    Alle schwärmen vom Seduction, dem Restaurant, das Addie gemeinsam mit ihren Freundinnen führt. Als Tüpfelchen auf dem i fehlt nur noch Live-Musik. Doch kaum, dass ein Typ mit Gitarre hereinschneit und sich bewirbt, kippt Addie fast aus ihren High Heels. Jake Knox, der berühmte Rockstar! Seit jeher üben Musiker einen gefährlichen Reiz auf sie aus, stärker als Schuhe und Schokolade zusammen. Und Jake mit seinen grünen Augen und der rauchigen Stimme könnte ihr zum Verhängnis werden.

    Als ich den Klappentext zu „Für Happy Ends gibt’s kein Rezept“ von Kristen Proby gelesen habe dachte ich, dass mich ein typisch seichter Frauenroman erwartet. Und klar, dies hier ist ein Frauenroman mit einem heißen Kerl, Drama und einem Happy End aber gemischt mit einem rasant guten Schreibstil, starken, klugen und witzigen Frauen in den Hauptrollen und grade so viel Drama, dass es nachvollziehbar ist.
    Addie ist eine Figur, die von der ersten Seite an sympathisch ist. Ich konnte ihre Bedenken aufgrund ihrer Vergangenheit unglaublich gut nachvollziehen und habe ihre Entwicklung gespannt verfolgt.
    Jake habe ich erst nach und nach durschaut und ihn dann auch wirklich liebgewonnen. Er ist ein toller Typ. Gefallen hat mir besonders, dass die Kapitel mal aus seiner und mal aus Addies Sicht geschrieben sind. So lernt man die Beiden viel besser kennen und weiß immer genau, was in den Personen vor sich geht.
    Richtig viel Action gibt es in diesem Buch nicht. Die Settings sind eigentlich immer die Gleichen und doch wird das Buch nicht langweilig. Es lebt von den warmherzigen und wunderbaren Figuren. Addie und Jake haben beide toll gezeichnete Freunde, die das ganze Buch noch weiter aufwerten.
    Passend zur Geschichte hat die Autorin einige prickelnde Schlafzimmerszenen eingebaut und auch dort genau den richtigen Ton erwischt.
    Mir hat dieses Buch einfach super gefallen und mich zu einem richtigen Fan gemacht. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen, in denen es um die Freunde geht. Ich kann von dieser tollen Truppe einfach nicht genug bekommen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks