Bücher mit dem Tag "ringelnatz"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ringelnatz" gekennzeichnet haben.

28 Bücher

  1. Cover des Buches Joachim Ringelnatz - Gesammelte Werke: 580 Werke auf 2717 Seiten - Die Schnupftabaksdose, Turngedichte, Kuttel Daddeldu oder das schlüpfrige Leid, ...liner ... (Gesammelte Werke bei Null Papier 11) (ISBN: 9783954186488)
    Joachim Ringelnatz

    Joachim Ringelnatz - Gesammelte Werke: 580 Werke auf 2717 Seiten - Die Schnupftabaksdose, Turngedichte, Kuttel Daddeldu oder das schlüpfrige Leid, ...liner ... (Gesammelte Werke bei Null Papier 11)

     (10)
    Aktuelle Rezension von: martin_will_alles
    Unglaublich, dass man das ganze Schaffen eines Autors so günstig verkaufen kann. Hier wird immer eine Spitzen Qualität abgeliefert. Auch Links, Bemerkungen, ab und an mit Bildern. Alles PrimaEgal ob auf Tablet oder Handy, immer sehr gut lesbar.Müsste immer so ein!
  2. Cover des Buches Ich bin so knallvergnügt erwacht (ISBN: 9783865392749)
    Joachim Ringelnatz

    Ich bin so knallvergnügt erwacht

     (7)
    Aktuelle Rezension von: evafl

    Es handelt sich hier um eine kleine Sammlung von Gedichten von Eugen Roth. Eingeteilt sind diese in acht Kapitel, die da lauten: Ideale, Krisen, Zeit, Seelenkonten, Moral, Mitmenschen, Kommunikation, Lebensgefühl . Es sind mal kurze Gedichte, durchaus aber auch längere Gedichte aufgeführt. Man muss sie nicht zwingend am Stück lesen, sondern kann durchaus wild durchs Büchlein blättern und lesen was man mag.

    Ja, beim "Dead or Alive"-Slam wurde ich auf den Geschmack gebracht und wollte doch mal ein bißchen mehr von Eugen Roth lesen. Entsprechend kam mir dieses Büchlein wirklich sehr gelegen und ich habe nicht lange gezögert und es gekauft.

    Das Inhaltsverzeichnis findet man hier ganz hinten im Buch - und man findet auch nur die verschiedenen Kapitel aufgeführt (also keine Übersicht welches jeweilige Gedicht wo ist).

    Die Gedichte selbst sind mal nur vier Zeilen, dann wieder 16 Zeilen lang, immer wieder unterschiedlich. Mir gefällt die Einteilung, dass nicht nur lange oder nur kurze Gedichte nebeneinander aufgeführt sind, sondern alles wirklich bunt gemischt ist.

    Mir gefallen auch die gewählten Kapitel sehr gut - und die Gedichte generell. Ich mag die Art und Weise, wie Eugen Roth gedichtet hat - durchaus amüsant und lustig, aber eben auch sehr ehrlich, so dass ich schon oft nickend beim Lesen dagesessen bin, weil ich eben einfach zustimmen musste. 
    Ich finde auch, dass diese Gedichtzusammenstellung nie langweilig wird, da man ja immer kreuz und quer lesen kann - und ich mir nicht jedes Gedicht auf Anhieb merken kann. Entsprechend packe ich es oftmals gerne für Fahrten in der Straßenbahn ein, wenn kein großes bzw. dickes Buch den Platz kriegt. Ich lese also immer wieder gerne darin.

    Entsprechend kann ich dieses Büchlein wirklich nur empfehlen, ich lese immer wieder gerne darin, die Auswahl der Gedichte ist toll, die Gedichte selbst sind durchaus sehr ehrlich, humorvoll, aber auch mal nachdenklich. Von mir gibts hier 5 von 5 Sternen. 

  3. Cover des Buches Sämtliche Gedichte (ISBN: 9783257234671)
    Joachim Ringelnatz

    Sämtliche Gedichte

     (22)
    Aktuelle Rezension von: julikind65
    Frech, frivol, erfrischend witzig und doch so tiefgründig! Ringelnatz zu lesen ist einfach ein grosses Vergnügen!!!
  4. Cover des Buches Zupf dir ein Wölkchen (ISBN: 9783423138222)
    Joachim Ringelnatz

    Zupf dir ein Wölkchen

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Ramona63
    Ich liebe die Gedichte von Joachim Ringelnatz. Das Buch ist eine Bereicherung für jedes Bücherregal und eine wunderbare Geschenkidee. Ich kann es bestens weiterempfehlen, viel Spaß damit.
  5. Cover des Buches Aprilwetter (ISBN: 9783938157657)
    Georg Klinkhammer

    Aprilwetter

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Anne46
    Auf dem Buchrücken steht folgendes: Ein Mix aus Sonne und Wolken … So abwechslungsreich wie die Wetteraussichten im April sind auch die Klinkhammerschen Geschichten und Gedichte. Die (Un)Gereimheiten des Lebens spiegeln sich in aufrüttelnden Allegorien und heiteren Wortgewittern. Hier geht es um alles: das große Ganze unserer Existenz und zwischenmenschliche Feinheiten. Die scheinbaren Banalitäten des Alltags werden ebenso unter die sprichwörtliche Lupe genommen wie das zum Gesetz erhobene, zweifelhafte Wertesystem unserer Gesellschaft. Den moralischen Zeigefinger erspart uns Klinkhammer dabei, auch Prognosen gibt er keine. Stattdessen sensibilisiert er uns für die Hochs und Tiefs des Lebens und zeigt, wie wichtig es ist, auch bei Schlechtwetterlage die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Humor zu halten. Haben Sie also den Schirm vorsichtshalber immer dabei! - Ende - Der Klappentext verspricht ausnahmsweise mal nicht zuviel. Ich habe mich köstlich amüsiert. In den Gedichten erkennt man Ringelnatz, eine Spur Eugen Roth und eine Prise Heinz Erhardt. Ich habe schon ewig keinen vergleichbaren Gedichtband eines zeitgenössischen Dichters gelesen. Aber auch die Kurzgeschichten kommen beschwingt und heiter daher, wirken sehr authentisch. Abgerundet wird der Inhalt durch schwerere Kost in Form von Kurzgeschichten und Gedichten über nachdenklich machende Themen (wie z.B. Pädophilie). Kurzum, ein sehr gelungenes Erstlingswerk. Anne
  6. Cover des Buches Dunkel war's, der Mond schien helle (ISBN: 9783836990271)
    Edmund Jacoby

    Dunkel war's, der Mond schien helle

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Der (kleine) Schatz im Kugelbauch (ISBN: 9783842313200)
    Freya Glücksweg

    Der (kleine) Schatz im Kugelbauch

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Alina0885

    Ich bekam das Gedichtbuch 'Der (kleine) Schatz im Kugelbauch' von meiner Freundin geschenkt, als ich 4 Monate nach meiner Fehlgeburt wieder schwanger wurde und natürlich voller Angst war, mein Baby wieder zu verlieren. Und dieses Buch war genau das richtige für mich, denn Freya Glücksweg hat ungefähr das gleiche erlebt wie ich und hatte in der Folgeschwangerschaft die gleichen Ängste, in den gleichen Situationen wie ich. Somit wusste ich immer, wovon sie schreibt und das Buch hat mich super beruhigt.
    Aber auch alles andere, was man so in der Schwangerschaft denkt und erlebt, hat sie spitzenmäßig in Versen und Reimen verfasst und es ist herzerfrischend zu lesen. Macht viel mehr Spaß, als das Lesen eines 'normalen' Buches.
    Und spätestens ab dem Blasensprung wird es richtig spannend und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Bis dahin hatte ich es noch stückweise gelesen, aber ab da in einem Rutsch. Bei der Geburt hab ich voll mitgefiebert, die ist hautnah beschrieben... spannend aber auch ein bisschen lustig... und zum glücklichen Abschluss musste ich weinen. Auch die Erlebnisse und Gedanken der ersten Tage nach der Geburt sind sehr berührend.
    Also ich kann das Buch nur empfehlen... und nicht nur für Frauen, die vorher eine Fehlgeburt hatten.

  8. Cover des Buches Lyrik unterwegs (ISBN: 9783871814464)
    Ursel Hosch

    Lyrik unterwegs

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Dein Tag war anstrengend, du bist erledigt und willst nur noch nach Hause. In der Straßenbahn schweift dein Blick über die Werbeflächen...und bleibt hängen an einem Gedicht! Es bewegt dich, erfreut dich, tröstet dich vielleicht, versöhnt dich mit diesem verkorksten Tag. Ursel Hosch hat die Idee der "Lyrik unterwegs" für die SSB von der amerikanischen Literaturdozentin Judith Chernaik übernommen. Die hat in der Londoner U-Bahn mit "Poems on the underground" diese inspirierende Idee umgesetzt. Seit 1987 veröffentlicht nun die SSB in ihren Fahrzeugen Gedichte und hat mit Sicherheit schon den einen oder anderen Tag damit gerettet. Im Band "Lyrik unterwegs" wurden die 180 veröffentlichten Gedichte sowie 15 Beiträge zur 1999 stattfindenden Mittelmeerkonferenz in Stuttgart zusammengestellt. Eine schöne und breitgefächerte Anthologie, die sich in Rubriken, wie z.B. "Im Wort ruht Gewalt", "Schweigende Fahrgäste" oder "Der Schnee fällt nicht hinauf" unterteilt.
  9. Cover des Buches Das große Ringelnatz-Buch (ISBN: 9783257010121)
    Joachim Ringelnatz

    Das große Ringelnatz-Buch

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Beagle
    "Mal Augen, Ohren, Flügel, Fell Mit Tusche, dunkel, bunt und hell; Und überlege dir dabei: Ein Nilpferd ist keine Papagei." Aus dem Gedicht "Der lehrreiche, erstaunliche und gespassige Zirkus Schnipsel!" Joachim Ringelnatzens Gedichte sind immer wieder eine Lesereise wert! Zumeist humorvoll, aber auch ab und an tragisch traurig. Wer Lyrik mag und wer gerne lacht, findet hier seinen Meister.
  10. Cover des Buches Ich bin etwas schief ins Leben gebaut (ISBN: 9783491911567)
  11. Cover des Buches und auf einmal steht es neben dir (ISBN: B0000BMV74)
  12. Cover des Buches Ich hatte leider Zeit (ISBN: 9783036990033)
    Joachim Ringelnatz

    Ich hatte leider Zeit

     (2)
    Aktuelle Rezension von: thursdaynext
    Schade, sowohl Ringelnatz als auch Harry Rowohlt sind einzeln brilliant. Dieses Hörbuch ist es nicht. Selbstlesen ist besser. Rohwohlts Stimme passt nicht. Dies ist eine subjektive Meinung ohne Gewähr .
  13. Cover des Buches Fürs Publikum gewählt, erzählt (ISBN: B0000BR3DY)
    Werner Finck

    Fürs Publikum gewählt, erzählt

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches "Wie süß das Mondlicht auf dem Hügel schläft!" (ISBN: 9783791371443)
    Annette Roeder

    "Wie süß das Mondlicht auf dem Hügel schläft!"

     (3)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Eingefangen hat mich Annette Roeders Buch "Wie süß das Mondlicht auf dem Hügel schläft!" mit dem Titelgemälde "Ein Karnevals-Abend" von Henri Rousseau. Danach genügte ein Blick in den Band, der sich mit Kunst, Gedichten, Lieder und Kurzgeschichten an Kinder und Erwachsene wendet, um die Entscheidung zum Kauf zu fällen. Annette Roeder machte die Nacht zu ihrem Thema für die bezaubernde Sammlung ganz unterschiedlicher Kunstwerke und unterstreicht damit ihr "Nacht-Wort" zur Einleitung und zeigt auf, dass die Nacht keineswegs nur schwarz, düster und eine einzige "Abwesenheit von Licht" ist.
    Bereits das Titelgemälde erstrahlt durch die Leuchtkraft des Mondes und deren Reflektionen und so finden sich zahlreiche Gemälde, die deutlich machen, dass die Nacht vieles zum Erstrahlen bringt. Das Licht strahlt regelrecht aus dem Gemälde "Abendlicher Garten mit Blick auf ein erleuchtetes Wohnhaus" von Grimshaw und bei Hughes "Mittsommernacht" meint man die Elfen kichern und plaudern zu hören. Paul Klees' "Der Goldfisch" greift die strahlende Leuchtkraft in den dunklen Tiefen des Wasser auf. Georgia O'Keefe erschafft "Die Leiter zum Mond" und John Auster Fitzgerald darf mit einem Ausschnitt aus seinem Gemälde "Titania und Bottom" den Zauber der Traumwelt versinnbildlichen. Dazwischen kuscheln sich Reime, Gedichte, Laternenlieder, ein Rezept für die beste Einschlafschokolade, Schlaflieder, gruselige Kurzgeschichten und vieles mehr rund um die Schlummerstunden, die Zeit der Schlaflosigkeit, Gruselstunden, Traumzauberzeiten, die blaue Stunde oder die Tiere in der Nacht.
    Einzig für das Kapitel "Gänsehäutiges Gruselgrauen" will ich einen kleinen Warnhinweis in Bezug auf die Auswahl der Kunstwerke platzieren. Goyas' "Hexensabbat" gruselt sogar mich, da die skelletierten Kinder so grausam und erbarmungslos den Blick auf sich ziehen. Nicht weniger gruselig empfinde ich Johann Heinrich Füsslis "Der Nachtmahr" mit diesem blicklosen Geisterpferd und dem höhnisch grinsenden Mahr. Klimts' "Irrlichter" mag ich persönlich sehr gerne, bin mir aber nicht sicher, ob die abgebildete Wolllust nicht wirklich Grauen in einem Kind erregt, anstelle auf die Strahlkraft der Farbe Weiß hinzudeuten.
    Alles in allem ein zauberhafter Band, der Lust auf das gemeinsame Betrachten von Kunstwerken, ein schönes Gedichte, ein Schlaflied zur Nacht, das wohlige Rankuscheln in Gruselmomenten und das Hinübergleiten in Traumwelten macht. Ich ende mit Rilkes Worten..."Dahinter wird Stille. Ich habe groß die Augen auf dich gelegt; und sie halten dich sanft und lassen dich los, wenn ein Ding sich im Dunkeln bewegt." - Zum Einschlafen zu sagen -
  15. Cover des Buches Hundert Gedichte (ISBN: 9783351030353)
    Joachim Ringelnatz

    Hundert Gedichte

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Immer um die Litfasssäule rum (ISBN: B0000BGC5M)
    Frank Wedekind

    Immer um die Litfasssäule rum

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Meine Lene (ISBN: 9783351036898)
    Tom Pauls

    Meine Lene

     (2)
    Aktuelle Rezension von: HEIDIZ

    Meine Lene: Eine Liebeserklärung an die Dichterin Lene Voigt ist ein Buch, welches mir aus zweierlei Sicht sehr gut gefallen hat. Zum einen hat mich der Stil des Geschriebenen fasziniert, der fesselnd flüssig zu lesen geschrieben ist und kurzweilig unterhaltsam und zum anderen die Tatsache, dass man auf diese kurzweilig bildhafte Sprachform sehr umfassend zur Thematik informiert wird.

    So mag ich Informationsvermittlung !!!

    Es geht um die Dichterin Lene Voigt - Tom Pauls schreibt über sie - schreibt eine Hommage zu dieser Dichterin, der er seinen bekanntesten Charakter verdankt - nämlich Ilse Bähnert, die sächsische Rentnerin. Er geht der Biografie der Lene Voigt auf die Spur. Sie, die heitere Texte verfasste, auf der anderen Seite aber unter Wahnvorstellungen litt. Sie war eine Kämpferin, das wird schnell klar, sie nahm es nicht hin, was mit ihr geschah - Pauls lässt den Leser hinter die Kulissen blicken, hinter die der Lene Voigt, und damit auch hinter die der humorvollen Sachsen.

    Ein wundervolles Buch !!!

    Dem Buch sind Fotografien (farbig) beigefügt, die die Texte nochmals bildhaft untermalen. Außerdem ist das Buch mit einem edlen Lesebändchen versehen.

    Leseprobe:

    ========

    Im April 1925 erschien die letzte Nummer des Drachen. Helene brachte Hans Bauer zum Abschied einen Rührkuchen in die Redaktion, Erich Kästner kam zur gleichen Zeit mit einer Tüte Kaffeebohnen, die seine Mutter aus Dresden geschickt hatte. ... 

  18. Cover des Buches Laß dich ja nicht zum Lachen verleiten (ISBN: 9783359013204)
  19. Cover des Buches Feier Abend : Grünschnabel und alte Hasen (ISBN: B071Y4S5BY)
    Stephan Rossmann

    Feier Abend : Grünschnabel und alte Hasen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Suchtfactor
    Der Dichter Stephan Rossmann, nach eigener Angabe wohl der Grünschnabel, stellt seine Gedichte vor, die ich gut fand. Manche sogar besser, als die der alten Hasen. Aber das ist sicherlich Geschmackssache. Störend war, das Buch hat nur 36 Seiten und man liest die Gedichte recht schnell durch. Aber für einen schönen Abends hats gereicht.

    Meine Empfehlung!
  20. Cover des Buches "Kinder, Kinder!" (ISBN: 9783150183687)
    Anton G. Leitner

    "Kinder, Kinder!"

     (1)
    Aktuelle Rezension von: ChaosQueen13
    'Kinder, Kinder!' Der kleine Band erhält deutsche Gedichte aus den letzten zweieinhalb Jahrhunderten, die sich um die Kindheit drehen. Vom ersten Schrei, dem ersten Zahn, dem ersten Schritt, das erste Wort. Hier sind Texte von der Wiege bis zu den Erinnerungen an die Kindheit verfasst. Das Lieblingsgedicht meiner Kindheit, die Schaukel von Richard Dehmel ist auch in diesem kleinen Band enthalten: * Die Schaukel * Auf meiner Schaukel in die Höh, was kann es Schöneres geben! So hoch, so weit: die ganze Chaussee und alle Häuser schweben. * Weit über die Gärten hoch, juchhee, ich lasse mich fliegen, fliegen; und alles sieht man, Wald und See, ganz anders stehn und liegen. * Hoch in die Höh! Wo ist mein Zeh? Im Himmel! ich glaube, ich falle! Das tut so tief, so süß dann weh, und die Bäume verbeugen sich alle. * Und immer wieder in die Höh, und der Himmel kommt immer näher; und immer süßer tut es weh - der Himmel wird immer höher. * Richard Dehmel (1863-1920) * Ein kleiner, feiner Band!
  21. Cover des Buches Die Lieblingsgedichte der Deutschen (ISBN: 9783492238304)
    Lutz Hagestedt

    Die Lieblingsgedichte der Deutschen

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Ramona63
    Diesen Band habe ich genussvoll gelesen. Viele Gedichte erinnerten mich an meine Schulzeit, nur musste ich diese jetzt nicht aufsagen. Also waren diese Gedichte für mich ein besonderes Lesevergnügen.
  22. Cover des Buches Durch das Schlüsselloch... (ISBN: 9783491911734)
    Joachim Ringelnatz

    Durch das Schlüsselloch...

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches 56 Gedichte (ISBN: B0057JYGRW)
    Joachim Ringelnatz

    56 Gedichte

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Gedichte, Von Goethe bis heute, 1 Audio-CD (ISBN: 9783898160414)
    Oliver Steller

    Gedichte, Von Goethe bis heute, 1 Audio-CD

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Morella
    Viel schöner als die Gedichte selbst zu lesen. Sehr empfehlenswert. Wer bisher mit Gedichten nichts anfangen konnte bzw. kann, wird nach dieser CD anders darüber denken.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks