Bücher mit dem Tag "rio"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rio" gekennzeichnet haben.

56 Bücher

  1. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.012)
    Aktuelle Rezension von: kidcat283

    Als Maia einen Anruf von ihrer Ma bekommt, die ihr mitteilt, dass ihr Vater an einem Herzinfarkt verstorben ist, macht sie sich sofort auf den Weg nach Hause. Auch teilt sie ihren Geschwistern mit, was passiert ist. Sie alle machen sich auf den Weg nach Atlantis, der Wohnsitz der Familie.
    Alle Kinder sind adoptiert und nach seinem Tod hat ihr Vater ihnen einen Hinweis auf ihre Wurzeln hinterlassen. Maia liest ihren Brief und macht sich auf den Weg nach Brasilien, denn von dort kommt sie her.

    Meine Meinung:

    Dieses Buch ist so beliebt, dass es sehr schwer war, es überhaupt in der Onleihe zu bekommen, obwohl es sehr viele Exemplare gibt. Zufällig war das Hörbuch verfügbar, dass ich mir dann sofort geliehen habe. 

    Der Anfang war nicht einfach, denn es gab zu allen Kindern eine kleine Geschichte und es war nicht ganz leicht sich alles zu merken, was aber auch nicht unbedingt notwendig ist. Maia ist die erste und älteste der Schwestern die adoptiert wurde und es wird mit ihrer Geschichte begonnen. So reist sie nach Brasilien und versucht dort ihre Abstammung herauszufinden. Es ist nicht einfach, da scheinbar etwas nicht so schönes in der Familie passiert ist. Doch sie trifft dort einen Schriftsteller, dessen Buch sie übersetzt hat, da Maia Dolmetscherin ist. Er hilft ihr herauszufinden, wo sie herkommt.

    Während wir Maia begleiten, lernen wir dazwischen ihre Vorfahren kennen. Nämlich die Geschichte von Izabela. Izabela hat derzeit in Rio in dem großen Anwesen gelebt und wir tauchen in ihre Lebensgeschichte ein.
    Auch da ist wieder aller Anfang schwer, aber mit der Zeit wird es immer spannender und man fühlt mit ihr.
    Auch wird die Spannung immer wieder gehalten, da man ja noch nicht weiß, wie das alles mit Maias Existenz zu tun hat.

  2. Cover des Buches Geliebte der Nacht (ISBN: 9783802581304)
    Lara Adrian

    Geliebte der Nacht

     (1.255)
    Aktuelle Rezension von: cecesbuchpalast

    Wer kennt sie nicht, die gängigen Klischees von Vampirromanen? Allerdings finde ich immer mehr Bücher, die von den traditionellen Vampiren abweichen. Zum einen wäre da die Black Dagger Reihe, zum anderen sind da die Midnight Breed Bücher. Tatsächlich habe ich im ersten Band ein paar Ähnlichkeiten entdeckt, was aber keineswegs gestört hat.

    In Geliebte der Nacht gibt es die Vampire (unter ihnen die Gen-Eins Vampire), die Rogues und die Stammesgefährtinnen). Dies hat nichts mehr mit den Vampiren zu tun, von denen ein Biss oder deren Gift reicht, um einen Menschen zu verwandeln und das gefällt mir besonders gut.

    Gabrielle Maxwell ist eine Figur, die sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt. Lucan Thorne hingegen hat einen inneren Kampf auszutragen, den er langsam zu verlieren glaubt. Die beiden Figuren waren mir direkt sympathisch und die Erzählung konnte mich sehr gut mitreißen. Was dann aber doch ein wenig klischeehaft war, war das anfängliche Interesse der beiden Protagonisten. Aber ein wenig Klischee schadet ja nie.

    Es gibt einen Punkt weniger, weil ich manche Formulierungen too much fand und mich das Buch zwar gut unterhalten hat, aber nicht herausragend war, weil eben auch eine Ähnlichkeit zu den Black Dagger Büchern bestand. Aber ich gebe dem Buch 4/ 5 ⭐️ und eine Leseempfehlung, wenn man erotische Fantasyromane mag.

  3. Cover des Buches Atlantia (ISBN: 9783841421692)
    Ally Condie

    Atlantia

     (489)
    Aktuelle Rezension von: annikaliest

    >Gerade wenn man glaubt, man hätte nichts mehr zu verlieren...stirbt man. ~Rio in Atlantia<  

    Meine Meinung:

    Ally Condie erzählt sehr bildhaft, sodass man sich alles gut vorstellen kann. Sie legt außerdem viel Wert auf die Handlung, wodurch Rios Gedanken und Gefühle teilweise schwer nachzuvollziehen waren, was aber nicht so sehr gestört hat, eben weil die Handlung sehr spanned und interessant ist. Besonders am Anfang des Buches werden häufig mysteriöse Andeutungen gemacht, weswegen man nicht aufhören will, zu lesen. Trotzdem fand ich es leider (am Anfang) ein bisschen langatmig; mir hat es zu lange gedauert, bis etwas passiert ist. Aber als dann was passiert ist, war es spannend, hat einen mitgenommen und nicht mehr losgelassen. Die ganze Geschichte ist im Präsens geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Zwischendurch gibt es immer mal wieder Rückblicke, die die Geschichte verständlicher machen und Zusammenhänge verdeutlichen. Was ich schade fand (und was definitiv mein Fehler war!), ist, dass ich es die ganze Woche über so “stückchenweise” gelesen habe. Ich kann mir vorstellen, dass der Lesefluss und das Eintauchen in die Welt von Atlantia sehr viel besser sind, wenn man es ziemlich am Stück liest und nicht immer nur vierzig Seiten. 😅

    Mein Fazit:

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen; ich habe zwar ein paar Kritikpunkte, aber ich mochte die Handlung und die Figuren und das Setting fand ich total faszinierend. Jemandem, der gerne eine spannende Geschichte voller Geheimnisse und Rätsel in einer fremden Welt liest (also auch ich :D), wird dieses Buch sehr gut gefallen. 


  4. Cover des Buches Geweihte des Todes (ISBN: 9783802583834)
    Lara Adrian

    Geweihte des Todes

     (505)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Eindruck vom Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Der achte Band der Reihe schliesst handlungsmäßig unmittelbar an die Handlung des vorhergehenden Bandes an. Das gilt inhaltlich ebenso, der Spannungsbogen ist zwar nicht durchgängig, aber doch höher als in den vorherigen Bänden.

    Natürlich strotzt das Buch wieder von Kampfgetümmel und blutigen Auseinandersetzungen. Dazu kommt eine schöne Liebesgeschichte (wie gehabt) und eine gehörige Portion Erotik.

    Ein guter, unterhaltsamer Band der reihe der Lust auf das nächste Buch macht.

  5. Cover des Buches Gefangene des Blutes (ISBN: 9783802581311)
    Lara Adrian

    Gefangene des Blutes

     (982)
    Aktuelle Rezension von: cecesbuchpalast

    Ich finde es wirklich interessant, aus wie vielen Sichten man die Geschehnisse zu lesen bekommt. Es ist jedoch keineswegs verwirrend, sondern unterhaltsam. Mir gefällt es, dass das Hauptaugenmerk zwar auf Dante und Tess liegt, diese Figuren aber dennoch nicht zu stark dominieren.

    Ich muss sagen, dass ich ab und an meine Schwierigkeiten mit der Rollenverteilung habe. Die Männer sind starke Krieger, die losziehen und die Welt retten, während die Frauen zu Hause hocken und auf sie warten. Aber dann rufe ich mir ins Gedächtnis, dass es sich halt um eine Vampirgeschichte handelt und wenn man sie mit bspw. Black Dagger vergleicht, es scheinbar normal ist, also sehe darüber mal hinweg.

    Tess an sich gefällt mir richtig gut. Sie ist stark, auch wenn sie vor ihrer Vergangenheit wegläuft und ab und an mal naiv ist. Dennoch mag ich die Figur wirklich gern.

    Dann gibt es da Dante. Ich finde es klasse, wie er sich im Laufe der Geschichte ändert und was er bereit ist, für Tess zu geben.

    Die beiden harmonieren so schön miteinander und das ist es, was mich wirklich angesprochen hat. Ihre Liebe entsteht nicht auf den ersten Blick, sondern entwickelt sich nach und nach, aber dennoch mit einer glaubwürdigen Geschwindigkeit.

    Die Liebesgeschichte und auch die Nebenhandlungen konnten mich überzeugen und auch sehr gut unterhalten, weshalb das Buch 5/5 ⭐️von mir erhält.

  6. Cover des Buches Gezeichnete des Schicksals (ISBN: 9783802583209)
    Lara Adrian

    Gezeichnete des Schicksals

     (574)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf die Handlung kann der Leser hier auf der Buchseite erhaschen. Meine persönliche Meinung: 

    Dieser siebte Band der Reihe bietet gegenüber den Vorgängerbänden wenig Überraschung: Wieder geht es heftig "zur Sache",sowohl was das Thema Action angeht, als auch in Sachen Liebe und Erotik. Letztendlich bleibt das Konzept immer gleich - in jedem Band findet ein männlicher "Topf" sein weibliches "Deckelchen".

    Natürlich müssen bis zum unvermeidbaren Happy End erst noch einige Schwierigkeiten überwunden werden, weil einerseits auf den heldenhaften Vampirmann brutale, bitterböse Feinde warten, die es zu besiegen gilt und andererseits das Weibchen sich erst daran gewöhnen muss, dass es Monster gibt - und ihr Auserwählter aus ihrer Sicht selbst ein solches (wenn auch gutes) ist.

    Nun ja, immerhin wird das alles in ansprechender Sprache dargeboten und reizvoll aufgelockert durch eine ganze Reihe von schönen erotischen Passagen. 

  7. Cover des Buches Geschöpf der Finsternis (ISBN: 9783802581328)
    Lara Adrian

    Geschöpf der Finsternis

     (880)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Geschöpf der Finsternis" von Lara Adrian ist der dritte Band ihrer "Midnight Breed" Reihe. Es geht um Elise, die Rache an den Vampiren nehmen will, die für ihren schweren Verlust verantwortlich sind. Sie ist zwar ein Mensch, aber dank ihrer Fähigkeiten, kann sie diese auf ihre Art und Weise durchführen. Dennoch braucht sie auch die Hilfe von Tegan...

    Ich finde, dass die Bücher von Band zu Band einfach besser werden. Klar, es gibt wieder mal ein paar Dinge, die mich erneut etwas nervten, aber ich hatte meinen Lesespaß. Ich mag solch "lockere" Literatur echt gerne mal lesen...vor allem, wenn es stressig ist und da sind die Bücher von Adrian echt ideal.

    Die Geschichte von Elise und Tegan ist von Anfang bis Ende spannend und mitunter auch sehr emotional geworden. Elise hat im Vorband einen schweren Schicksalsschlag erlitten und das merkt man eindeutig. Sie ist voller Zorn und will sich natürlich rächen. Aber gleichzeitig laucht sie sich und ihren Körper dermaßen aus, dass sie schnell an ihre Grenzen stößt.

    Sie tat mir einfach nur Leid. Ich konnte ihren Schmerz und ihren Verlust so sehr nachempfinden und manchmal hätte ich einfach nur weinen können. Klingt vielleicht banal, aber ich bin sehr emotional in solchen Dingen. Adrian beschrieb Elise sehr authentisch und auch ihre Liebesgeschichte mit Tegan wurde richtig ausbalanciert. Sie ging nicht zu schnell und wirkte manchmal etwas schmerzvoll. Da wurde nicht alles rosarot, nur weil ein starker Kerl vorbeikam...oh nein. Sie hatten ihre Probleme und ihre Ängste. Aber ich fand die Romanze zwischen Tegan und Elise wirklich sehr schön.

    Natürlich kommen auch wieder die Kämpfe zwischen dem Orden und ihren Gegnern vor und ich fand es derweilen auch recht spannend und interessant, aber ich muss auch sagen, dass sie wieder einmal zu kurz kamen. Es wurden immer wieder ein paar kurze Szenen eingeworfen und am Ende gab es den großen Showdown. Alles in allem ganz nett, aber es harmonierte eben nicht so schön mit der Liebes-/Rachegeschichte.

    Die Charaktere gefielen mir wieder sehr gut. Klar, sie sind jetzt nicht mega tiefgründig, aber ich mochte sie sehr. Die Krieger sind wieder typisch ruppig und übelst männlich *leichtes Augenrollen*, aber genau das mag ich...diese Welt, wo die Kerle natürlich extrem...naja...männlich sind, teils richtig arschig und durch eine Frau ihre weichen Züge entdecken. Es passt hier einfach rein, da Adrian es mit einem gewissen Charme und einem Augenwinkern beschrieb.

    Elise und Tegan fand ich klasse. Sie ist einerseits sehr durch ihren Verlust gezeichnet und dementprechend trauert sie auch, aber sie nutze ihre Wut und Verzweiflung, um das richtige zu tun. Ich mochte ihre Stärke und ihren Mut. Es gab zwar auch Situationen, wo ich nur den Kopf über Aktionen schütteln konnte, aber irgendwie verstand ich es auch. 

    Tegan ist bisher der kühlste und unfreundlichste der Krieger, die ich in der Reihe kennengelernt habe. Rau, ruppig und augenscheinlich einfach ein Arschloch. Aber selbst in solchen Momenten fand ich, dass das alles nur Schein war. Denn eigentlich ist er ein e´sehr sensibler Kerl, der sich so sehr um Elise umsorgte. 

    Den Schreibstil mag ich ansich sehr gerne. Er ist sehr flüssig und spannend. Es gibt nur eine Sache, die mich aber dann schon stört. Manchmal gab es Sätze, die so extrem verschachtelt waren, dass ich sie teils mehrmals lesen musste, um zu verstehen, was gemeint ist. Vor allem wurden es so komisch formuliert, dass es einfach nur schräg wirkte. 

    Fazit:

    Ein toller Band, der mehr als die obligatorischen Kämpfe des Ordens bot. Elise und Tegan haben so eine schöne Liebesgeschichte, dass mich auch die paar Längen und ein, zwei "Macken" nicht stören. Ich hatte meinen Lesespaß und das zählt für mich mehr. Von mir gibt es:

    5 von 5 Sterne

  8. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.068)
    Aktuelle Rezension von: Maries_Lesezimmer

    °Inhalt° 

    Den Inhalt werde ich hier nicht angeben, da er die Teile davor spoilern würde. 

    °Meinung° 

    Ich fand den letzten Teil auch wieder toll und er ist echt nicht schlechter als die Vorherigen, im Gegensatz zu anderen Buchreihen. Er ist mit einem leicht leserlichen Schreibstil geschrieben und es wird nie langweilig. Ich muss sagen, dass ich aufgrund von Instagram, TikTok und meiner besten Freundin, danke dafür, schon echt viel über diesen Band gewusst habe. Überraschender Weise sind aber all diese Sachen in der ersten Hälfte des Buches geschehen. Daher würde es dann auch für mich nochmal spannend. Das Buch würde ich mir nicht wegen des Covers kaufen, es passt jedoch zum Inhalt des Buches. 

    °Fazit° 

    Ich empfehle euch die Reihe echt, weil ich auch nach Beenden des letzten Bandes in meinem Bett gesessen bin und mir gedacht habe, was ich jetzt noch mit meinem Leben machen solle. (Es geht mir übrigens öfters so.) Von mir bekommt auch dieser Band 5 von 5 Sternen. 

  9. Cover des Buches Gebieterin der Dunkelheit (ISBN: 9783802581731)
    Lara Adrian

    Gebieterin der Dunkelheit

     (782)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Als ich das erste Mal die Geschichte von Dylan und Rio gelesen habe, war ich nicht sonderlich begeistert. Zwar weiß ich nicht mehr genau, was mich daran störte, aber nach guten 8 Jahren sollte das auch kein Wunder sein. Ich weiß nur noch, dass ich es langweilig fand.

    Da ich die Reihe nun re-reade war ich sehr gespannt darauf, wie mir der vierte Band der "Midnight Breed" Reihe gefallen würde. Zwar finde ich die Geschichte nicht ganz ausgeglichen und es läuft wieder nach Schema F ab, aber dennoch konnte sie mich durch ihren Charme und ihre Charaktere überzeugen.

    Vor allem Rios Hintergrundgeschichte fesselte mich sehr und gebannt las ich die Seiten über seine Herkunft und seine Beziehung zu Eva. Zwar geriet mitunter dadurch mal wieder die Action etwas zu sehr in den Hintergrund, aber es gefiel mir sehr, wie viel sich Adrian damit beschäftigte.

    Neue Bedrohungen, neue Geheimnisse und mal wieder die üblichen Fortzeleien zwischen den Kriegern unterhielten mich von Anfang bis Ende. Die Kämpfe des Ordens gerieten ein wenig in den Hintergrund und zum Ende erschien es mir, als sei auch Adrian dies wieder eingefallen, da sie auf einmal das Tempo so sehr anzog, dass es mir beinahe zu viel war...zumal sich alles irgendwie dann ganz fix von selbst ergab. Aber dennoch hatte ich meinen Spaß an allem.

    Die Liebesgeschichte zwischen Dylan und Rio war sehr schön. Beide hatten ihre Päckchen und Narben zu tragen und taten einander so gut. Manchmal ging es mir etwas zu fix zu mit den beiden, aber das ist jetzt nur mein Empfinden. Ich meine....er ist ja nicht nur wegen den körperlichen Wunden traumatisiert, auch der Verrat von Eva hat ihm ganz schön zugesetzt und dafür, dass er meinte, er könne nie wieder einer Frau vertrauen, lässt er sich sehr schnell auf Dylan ein und geht mit ihr ja auch zum Äußersten. Irgendwie ist das ja klar, dass das passiert, aber mir fehlte da etwas das Authentische.

    Der Schreibstil ließ sich wieder weitesgehend recht flüssig und fix lesen. Nur manchmal gab es etwas sehr komisch gestaltete Sätze, die erst beim dritten oder vierten Mal lesen einen Sinn ergaben und das störte so manches Mal meinen Lesefluss. 

    Bewertung:

    Klar, es ist alles nach Schema F und die Kämpfe des Ordens gehen wieder mal etwas unter, aber dafür entschädigt Adrian mit einer spannenden Hintergrundgeschichte zu Rio, einem doch ganz süßen Pärchen und allerhand Charme. Von mir gibt es:

    4 von 5 Sterne

  10. Cover des Buches Gejagte der Dämmerung (ISBN: 9783802583841)
    Lara Adrian

    Gejagte der Dämmerung

     (431)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Blick auf das zu erwartende Geschehen kann der Leser hier auf der Buchseite werfen. Meine persönliche Meinung:

    Der neunte Band der Reihe "Midnight Breed" kann als einer der Höhepunkte der Reihe gelten. Dieses Buch schliesst von der Handlung her unmittelbar an das Geschehen des vorherigen Bandes an, lediglich geht es diesmal um zwei andere Haupt-Protagonisten. So ist nunmal das Konzept der Autorin - in jedem Band findet ein anderer "Topf sein Deckelchen".

    Im vorliegenden Band hat die Autorin nicht an Dramatik gespart und auch das Wirrwarr der Gefühle nimmt einen prominenten Anteil ein. Natürlich fehlt jede Menge Kampfgetümmel nicht, aber auch Verrat und Enttäuschungen gibt es zuhauf. Dazu kommt noch der übliche Anteil sehr ansprechender erotischer Passagen.

    Das Buch endet zwar für die Haupt-Protagonisten erwartungsgemäß, aber von der Handlung her mit einem deutlichen "Cliffhanger". Wer also wissen will, wie es weitergeht, kommt um den Folgeband nicht herum....!

  11. Cover des Buches Gesandte des Zwielichts (ISBN: 9783802581861)
    Lara Adrian

    Gesandte des Zwielichts

     (633)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Blick auf das Geschehen kann der Leser hier auf der Buchseite erhaschen - oder sich anhand der vielen Vor-Rezensionen informieren. Meine persönliche Meinung:

    Nachdem fast 5 Jahre vergangen sind seit ich die  vorherigen Bände gelesen habe (die mir seinerzeit gut bis sehr gut gefallen haben) ging ich mit hohen Erwartungen an dieses Buch heran. 

    Leider wurden meine Erwartungen nicht so recht erfüllt. Zwar konnte ich mich nach einiger Zeit wieder in das Rahmengeschehen einfinden, habe aber irgendwie die Verbindung verloren. Die Protagonisten kamen mir sehr schemenhaft und klischeebehaftet vor und das Umfeld diffus. Einige Handlungsstränge waren mir zu überzogen dargestellt und die flachen Dialoge konnten mich auch nicht "vom Hocker reißen". 

    Einziger Lichtblick waren die recht anregend gestalteten erotischen Passagen. 

    Ich werde in absehbarer Zeit noch einen weiteren Band versuchen um festzustellen, ob die alte Begeisterung neu erweckt werden kann oder nicht.

  12. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.899)
    Aktuelle Rezension von: chillbibliophie

    INHALT:

    Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden - wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte. 

    REZENSION:

    Mir gefiel wie schnell die Spannung aufgebaut wurde. Der Konkurrenzkampf zwischen Jake und Edward war sehr gelungen geschrieben. Man merkte einfach wie sehr sich Bella hin und her gerissen fühlte. Jede Seite war wieder ein Vergnügen und vor allem das Ende war super. 

    Ich fand auch einige Szenen zwischen Edward und Jake sehr schön, da man einfach sah wie sehr beide Bella lieben. 

  13. Cover des Buches Gefährtin der Schatten (ISBN: 9783802581854)
    Lara Adrian

    Gefährtin der Schatten

     (719)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Gefährtin der Schatten" ist der mittlerweile 6. Band der "Midnight Breed" Reihe und gehört definitiv zu meinen Lieblingen.

    Zwar gibt es natürlich ein paar kleinere Schwächen und so manches Klischee darf nicht fehlen, aber sie störten mich nicht und ich habe die Geschichte von Renata und Niko praktisch weggeatmet.

    Der Anfang las sich etwas zäh und irgendwie brauchte ich einfach länger, um in die Geschichte reinzukommen, aber danach konnte ich es praktisch nicht mehr weglegen.

    Es fesselte mich sehr und meine üblichen Kritikpunkte ließ die Autorin gar nicht erst aufkommen, denn von Anfang bis Ende war es eine sehr spannende und rasante Geschichte, die mich stets fesselte und bestens unterhielt.

    Das lag eben nicht nur an der tollen Geschichte, die auch mal neue Seiten von Adrians Vampirwelt. Die dunklen Häfen, Drogos und die Erschaffung einer neuen Bedrohung. Die Autorin schafft es wunderbar, ihrer Welt immer neue Facetten abzugewinnen und mich als Leser bei der Stange zu halten.

    Klar, es ist manchmal etwas klischeehaft und hat seine ein, zwei Längen, aber ihr toller Stil macht das wieder wett. Er ist sehr flüssig und locker lesbar, bietet viel Humor und Sinnlichkeit, die nie zu viel ist. Einzigst manch schräge Satzkombination riss mich aus meinem Lesefluss.

    Und auch die Charaktere gefielen mir wieder super. Ich mochte Renatas vielschichtigen und interessantenCharakter. Sie ist nicht nur taff und kämpferisch, sondern auch sanft und fürsorglich.

    Niko konnte ich ebenfalls gut leiden, weil er zwar auch wieder der typische Macho war, aber oftmals seine eigenen Gedanken und Werte hinterfragte. Klar, dass er als Ordenskrieger eine Kampfmaschine war, aber dachte zuerst nach und handelte erst.

    Ihre Liebesgeschichte gefällt mir bis jetzt echt am besten, weil sie sehr sinnlich und überraschend, aber auch sanft und spannend ist. Ich fand es super, dass es nicht von jetzt auf gleich mit ihnen losging, sondern sich erst Vertrauen zwischen Renata und Niko aufbaute.

    Fazit:

    Eine sehr schöne Geschichte, die mich bestens unterhielt und von Anfang bis Ende spannend war. Das Pärchen ist echt klasse und ihre Liebesgeschichte las sich explosiv. Ich hoffe, dass auch die weiteren Bücher mich so gut unterhalten können. Von mir gibt es:

    5 von 5 Stern


  14. Cover des Buches Drachengold (ISBN: 9783442269891)
    Naomi Novik

    Drachengold

     (56)
    Aktuelle Rezension von: NicoleGozdek
    Die Weltreise des britischen Kapitäns William Laurence und seines Drachens Temeraire geht weiter. Von Australien verschlägt es sie dank eines Besuch des britischen Botschafters aus China, Hammond, den sie von ihrer China-Reise kennen, nun nach Südamerika. Die afrikanischen Drachen haben dort die portugiesischen Siedlungen angegriffen und fordern nun die Herausgabe der afrikanischen Sklaven, die sie als ihre Nachkommen ansehen. Obwohl ein Gegner der Sklaverei beschließen Laurence und Temeraire dem Befehl zu folgen, nach Rio zu reisen und die Portugiesen, ihre Verbündeten im Kampf gegen Napoleon, der dank seines Bündnisses mit den afrikanischen Drachen weiter seine Macht ausbaut, zu unterstützen ...
    Dabei will ich den kurzen Handlungsabriss belassen. Es war toll, neben Laurence und Temeraire wieder alte Bekannte aus den früheren Bänden wiederzusehen. Neben Laurence früherem ersten Leutnant Granby, jetzt selbst Kapitän, und seine Drachen, die ungestüme Feuerspuckerin Iskierka, sind auch Damane und sein Drache mit von der Partie. Und neben dem Wiedersehen mit Hammond treffen die Hauptfiguren in Südamerika unerwartet auch auf weitere Freunde und Feinde und machen darüber hinaus einen Abstecher zu den Inkas.
    Hier musste ich schmunzeln. Sind Temeraire, Granby und Co. ihren Kapitänen und Mannschaften schon ungewöhnlich loyal und besitzergreifend - was auch wieder durch die Abschnitte aus Temeraires Sicht deutlich wird -, während die afrikanischen Drachen ihre Menschen als ihre Familien ansehen, so treiben es die südamerikanischen Drachen auf die Spitze, indem sie die Menschen als ihren Besitz betrachten, den sie sich gerne auch mal gegenseitig stehlen, mit Lockmitteln abspenstig machen, tauschen, etc. Die oberste Rasse auf diesem Kontinent sind eindeutig nicht die Menschen.
    Iskierka ist mal wieder Iskierka und treibt nicht nur Temeraire und Granby regelmäßig zur Verzweiflung. Dass ausgerechnet sie dann als einziger weibliche Drache die Verhandlungen mit der Inka-Herrscherin führen soll, sorgt dementsprechend für viel Chaos und Demütigungen für Granby, der einem echt leid tun kann.
    Insgesamt wieder ein überraschendes, unterhaltsames Abenteuer vor historischer Kulisse des frühen 19. Jahrhunderts, das mit zahlreichen Wendungen aufwartet.
  15. Cover des Buches Isola (ISBN: 9783401508924)
    Isabel Abedi

    Isola

     (1.587)
    Aktuelle Rezension von: leseeule97

    Ein super Buch. Es ist zwar schon paar Jahre her das ich es gelesen habe, aber mir hat es damals wahnsinnig gut gefallen. Es war sehr spannend und ich habe richtig gefiebert

  16. Cover des Buches Bekenntnisse eines Suchenden (ISBN: 9783257232943)
    Juan Arias

    Bekenntnisse eines Suchenden

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Emma.Woodhouse
    In diesem Buch lernt man den Autor und den Mann Paulo Coelho kennen. Mir hat es gefallen das dass Buch wie ein Interview aufgebaut ist. Das Buch war für mich schon allein deshalb interessant weil man vom Leben des Autors erfuhr. Ich muss auch sagen das mir dieser Einblick eine andere Sicht auf seine Bücher verschafft hat. Wer seine Bücher liest und mag, der sollte diese unbedingt lesen!!!!
  17. Cover des Buches Elf Minuten (ISBN: 9783257261318)
    Paulo Coelho

    Elf Minuten

     (1.075)
    Aktuelle Rezension von: Melfi

    Interessante Geschichte. Man möchten wissen wie es weiter geht und vor allem aber auch wie es mit Ihrem Leben endet, abschließend leider eine Geschichte ohne Höhepunkt und ohne unerwartetem Ende. Mir hat eindeutig die Pointe gefehlt. 

  18. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783844517682)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Taluzi

    Maias Vater stirbt überraschend als sie im Urlaub war. Zurück am Genfer See trommelt sie ihre 5 Schwestern zusammen, um gemeinsam um den geliebten Vater zu trauern. Jede Schwester erhält einen Umschlag mit Hinweisen auf ihre Herkunft. Eine Fliese mit einer Widmung und eine Kette ihrer Mutter,die sie nie kennenlernte sind Maias Zeugen der Vergangenheit.

    Maia nutzt ihre Chance und geht den Hinweisen nach. Ihr Weg führt sie nach Brasilien in die weltbekannte Stadt Rio. Dort begegnet ihr der Schriftsteller Floriano Quintelas, dessen Bücher sie übersetzt hat. Floriano hilft ihr bei der Suche nach ihrer Ursprungsfamilie.

    Ihre Suche führt sie weit in die Vergangenheit zurück. Maia erfährt von ihrer Urgroßmutter Izabela Bonifacio, die sich auf einer Europareise in Paris in einen Bildhauer verliebte und nicht lieben durfte. Denn hier nimmt Maias Geschichte ihren Ursprung.


    „Die sieben Schwestern“von Lucinda Riley ist der 1. Band, der sich um die Adoptivkinder von Pa Salt dreht. Mittlerweile gibt es 6 Hörbücher dieser Reihe. In jedem Band wird eine andere Schwester und ihr Schicksal, welches zur Adoption geführt hat, vorgestellt. 

    Maia ist die älteste Schwester und lebt am Genfer See als ihre Vergangenheit sie nach Brasilien führt.

    Im Laufe der Geschichte wandelt sich Maia von der zurückhaltenden und ängstlichen Frau zu einer selbstsicheren Frau, die ihren Weg geht und ihre eigene Vergangenheit bearbeiten kann.

    In dem Hörbuch geht es aber nicht nur um Maias und Izabelas Geschichte, sondern auch um die Geschichte der Christo Statue auf dem Corcovado. Klasse Idee eine fiktive Geschichte mit den historischen Tatsachen und Personen rund um den Bau der Statue zu verbinden.

    Das Hörbuch wird von 3 Sprechern, nämlich Oliver Siebeck, Sinja Dieks und Simone Kabst, gesprochen. So hört man an der Stimme schon welcher Zeitabschnitt gerade gelesen wird. Die Perspektiven wechseln sowohl in der Zeit als auch bei den Personen. Das macht das Zuhören abwechslungsreich.

    Ich werde definitiv die anderen Hörbücher der Schwestern mir auch noch holen.

  19. Cover des Buches Die Tote von Ipanema (ISBN: 9783833302114)
    Luiz Alfredo Garcia-Roza

    Die Tote von Ipanema

     (10)
    Aktuelle Rezension von: BTOYA
    Knifflige Fälle an der Copacabana. Braslien, Rio und ein 'schwer geschlagener' Kommissar Espinosa. Bei jedem Fall leide ich zutiefst mit ihm mit - denn er wird ein Problem wohl nie gelöst bekommen: Wie soll er seine vielen, vielen Bücher und Bücherstapel endlich einmal ordentlich sortiert und aufgeräumt bekommen wenn er sie dafür anfassen muss, dabei auch schnell mal aufschlagen kann und - schon mal in die Hand genommen - schwupps wieder begeistert ins Lesen gerät? :)) . Für mich sind die Bände dieser Reihe eine wunderschöne Abwechslung z.B. zwischen zwei nervenaufreibenden Thrillern oder Krimis. Espinosa denkt lieber an der Bucht von Rio über seine aktuellen Fälle nach als im Büro und er macht auf den Wegen zum nächsten Zeugen auch gerne mal kurz in einem seiner Lieblings-Antiquariate Halt. Man kann ja nie wissen welche Hemingway-, Faulkner-, Conrad- , Melville- oder auch Chandler-Ausgabe dort gerade auf ihn wartet... Ob in »Das Schweigen des Regens«, »Südwestwind« oder hier in »Die Tote von Ipanema« - schliesslich löst er seine Fälle am Ende immer. Und das trotz seines erzwungenen Einzelgängertums inmitten eines völig korrupten Polizeiapparates.
  20. Cover des Buches Rio De Janeiro (ISBN: 9781741795905)
    Regis Saint Louis

    Rio De Janeiro

     (1)
    Aktuelle Rezension von: oh_wie_schoen
    Mein erster Reiseführer von Lonely Planet. Vor unserer Südamerika Rundreise, bin ich in einem Forum auf diesen Reiseführer von Lonely Planet gestoßen. Und neben ein paar anderen Reiseführern durfte er mit ins Gepäck.
    Ich hatte meine Reiseführer immer querbeet gekauft und nicht wirklich darauf geachtet, aus welchem Verlag sie stammen. Dieser Reiseführer hat mich aber so überzeugt, dass in den letzten 5 Jahren auf jeder meiner Reisen ein Lonely Planet Reiseführer mit musste. Egal ob Road-Trip durch Amerika, Rucksackreise durch Süd Afrika oder Städtetrip in Europa.
  21. Cover des Buches In Rio steht ein Hofbräuhaus (ISBN: 9783499625800)
    Wigald Boning

    In Rio steht ein Hofbräuhaus

     (14)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Millie in Brasilien (ISBN: 9783737354257)
    Dagmar Chidolue

    Millie in Brasilien

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Buchwerkstadt
    Endlich ist Milies Traum wahr geworden, sie fährt mit ihren Eltern und der kleinen Schwester Trudel an den Amazonas. Dort erwartet sie natürlich wieder viele tolle Abenteuer und man erfährt etwas über den "Amazons-Kuss", die vielen exotischen Früchte und die dortigeTierwelt.

    Schon beim Aufschlagen des Buches ist mir das neue Design aufgefallen: Es zeigt eine Karte von Brasilien mit den einzelnen Etappen von Millies Reise, so dass Kinder hierfür ein besseres Verständnis erlangen / zumindest aber das Land mal vor Augen haben. Die Illustrationen sind ebenfalls bunt und am Ende des Buches erfahren Kinder noch Wissenswertes über das Land. Auch gibt es keine fettgedruckten Worte mehr im Text wie in den Büchern zuvor (die mir auch nicht fehlen). Durch den neuen Verlag ist die Buchreihe definitiv hochwertiger und schöner geworden.

    An Witz und Ironie fehlt es dem Buch jedoch nicht - Millie muss man einfach mögen - mit all ihren Macken. :)

    Daher 5 Punkte!


  23. Cover des Buches Südwestwind (ISBN: 9783833301018)
    Luiz Alfredo Garcia-Roza

    Südwestwind

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Echoes at Dawn (KGI series Book 5) (ISBN: 9781101568934)
    Maya Banks

    Echoes at Dawn (KGI series Book 5)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ACHTUNG! 5.Teil Der KGI-Reihe Nachdem mir ja der vierte Teil nicht so gut gefallen hat, bin ich hier wieder voll begeistert.Trotz Übersinnlichem ist das Buch gelungen. Die Hauptcharaktere haben mir sehr gut gefallen und Rio kannte ich ja schon von den vorherigen Bänden und fand ich sehr sympathisch.Zum Glück wurde Grace's Schwester nur hie und da erwähnt denn die ging mir schon in "ihrer" Geschichte auf die Nerven.Sonst kann ich nur sagen das der Schreibstil weiterhin im bekannten Banks-Stil ist ( die einen lieben ihn die anderen hassen ihn...).Wer englisch kann sollte die Bücher unbedingt im Original lesen denn es ist ein wahrer Genuss und kommt noch besser rüber als auf deutsch ( Ich habe die Bücher auf deutsch gelesen und die Übersetzung war sehr gut ).Ich gebe eine unbedingte Leseempfehlung für ein spannendes Buch mit viel Gefühl und tollen Charakteren! Klappentext: Grace Peterson is desperate,in hiding and on the run after escaping a shadowy group determined to exploit her extraordinary ability to heal others. Her only lifeline - an unerring telepathic ability she shares with her sister - has been severed ,leaving her alone and vulnerable .and time is running out... Enlisted to bring grace home is rio,relentless member of the kgi.he's unprepared for his reaction to this wounded,damaged woman,and he's fiercely determined to protect her from those who nearly destroyed her. In rio,she finds a save haven ,and for the first time...hope. But the mission is far from over.the danger grace has eluded is fast closing in .and now it,s pitching two lovers toward an unfamiliar horizon,with no place to hide.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks