Bücher mit dem Tag "rocker"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rocker" gekennzeichnet haben.

87 Bücher

  1. Cover des Buches Rock my Heart (ISBN: 9783734102684)
    Jamie Shaw

    Rock my Heart

     (884)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und ihr Witz ist ansteckend und bringt einen mehrfach zum lachen. 

    Anstatt einer 0-8-15 Cinderella-Story bekommt man bei diesem Buch zwar eine süße Streberin aber auch gleichzeitig einen hitzköpfigen und doch etwas blinden 'Soon-to-be'-Rockstar. Auch wenn sie die ganze Zeit bei ihm ist, merkt er einfach nicht, dass seine 'Peach' die ganze Zeit an seiner Seite ist. Stattdessen führt die ganze Geschichte zu einem lustigen Missverständnis.

    Fazit: Ein gutes Buch für entspannte und witzige Stunden.

  2. Cover des Buches Rush of Love – Verführt (ISBN: 9783492304382)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Verführt

     (1.577)
    Aktuelle Rezension von: theArtofReading

    Gleich zu Beginn wird man als Leser so unkompliziert wie möglich mitten ins Geschehen geführt, wo wir Blaire in ihrem problematischen hochpunkt kennen lernen.
    Nachdem sie ihre Mutter, nach einem langen Kampf, an den Krebs verloren hat, kam auch noch die hohe Krankenhausrechnung zu ihren Lasten. Um diese begleichen zu können musste Blaire das Haus ihrer Oma , welches ihr Obdach war , verkaufen. Als wäre diese Situation nicht schlimm genug muss sie sich bei ihrem Vater melden, der sie und ihre kranke Mutter damals verlassen hat, um bei ihm unterzukommen.
    Als Notlösung nimmt sie diese Unangenehme Option wahr und findet sich in der neuen Familie ihres Vaters, in einem luxuriösen Haus und natürlich mit einem gefährlich attraktiven Stiefbruder wieder.
    Rush ist das erste Kind der neuen Frau ihres Vaters und bietet alles was ein reicher, gutaussehender, junger Mann haben muss um den Titel als Badboy zu erlangen. Er ist auf eine faszinierende Art Blaires Glück und zugleich ihr nächstes Problem.
    Mit seiner gleichzeitig abweisenden und verlockenden Art sorgt er Nicht nur Bei uns Lesern für Verwirrung.
    Hinzukommt das Geheimnis, welches Blair aus der Bahn werfen würde und der Hüter dieses Geheimnisses - Rush.

    Meiner Meinung nach ist dieses spannende Buch eine sehr gute Erweiterung für dieses Genre. Abbi Glikes übertrifft hier das klassische new adult Schema durch ihren modernen Schreibstil in Kombination mit einer solch fesselnden Handlung. Als einziger negativer Punkt ist zu erwähnen, dass die Beziehung dieser zwei so unterschiedlichen Charaktere zu schnell entstanden ist. Das ist natürlich Geschmacksache, ich jedoch hätte mich über eine längere Spannung vor der Beziehung gefreut. Ansonsten ist man wirklich sehr gefesselt, vorallem nach dem Ende spürt man sein Herz pochen und kann den nächsten Teil dieser Reihe kaum erwarten.

  3. Cover des Buches Böser Wolf (ISBN: 9783548285894)
    Nele Neuhaus

    Böser Wolf

     (761)
    Aktuelle Rezension von: Annifshr

    Meiner Ansicht nach das beste Buch bisher aus der Reihe. Ich hoffe die nachfolgenden Bücher sind auch so gut. 

    Es ist wirklich erschreckend, wie Wahr der Inhalt dieses Buches wahrscheinlich ist. Ab und an musste ich wirklich das Buch zur Seite legen, da ich das bereits gelesene erst einmal verarbeiten musste. 


    Die Handlung des Buches war wirklich super! Von Anfang bis zum Ende war es spannend. Oft hatte ich Gänsehaut und musste erst einmal begreifen was ich gelesen hatte. 

    Von mir erhält das Buch 5 Sterne! Ich hoffe die nächsten Bücher von Nele Neuhaus sind genauso gut! 

  4. Cover des Buches Verliebe dich nie in einen Rockstar (ISBN: 9783551314949)
    Teresa Sporrer

    Verliebe dich nie in einen Rockstar

     (490)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Eine tolle Lovestory aus der »Rockstar«-Reihe, die man aber auch unabhängig davon lesen kann, und in der das Leben der braven Schülerin Zoey mächtig auf den Kopf gestellt wird, als der halbwegs berühmte Rockstar Alex in ihre Klasse kommt. Sofort geraten sie und der hoffnungslose Chaot in einen Streit, weil sie sich weigert, ihm Nachhilfe in Mathe zu geben, doch je mehr sie sich einredet, ihn zu hassen, desto näher kommt sie ihm mit der Zeit. Die Story ist angenehm kurzweilig und punktet mit viel Humor und herrlichen Wortgefechten, die einem die Protagonisten sofort sympathisch machen, wenn diese auch ruhig noch etwas tiefer ausgearbeitet hätten sein können. Auch der Schreibstil, der aus Zoeys Sicht erzählt, ist wohltuend locker und einfach gehalten und man verfolgt die Geschichte so sehr gern. Insgesamt also das perfekte Buch für alle, die eine lustige und unterhaltsame Liebesgeschichte wollen, die mal etwas abwechslungsreicher ist als der Durschnitt. Zwar hätte einiges dabei durchaus noch tiefgründiger sein kann, aber auch so hat man seinen Spaß und kann die Story schon empfehlen.

  5. Cover des Buches King - Er wird dich besitzen (ISBN: 9783736304055)
    T. M. Frazier

    King - Er wird dich besitzen

     (179)
    Aktuelle Rezension von: Miyuki

     Meine Meinung
     .

    King – Er wird dich besitzen ist der erste Teil einer mehrteiligen Reihe, wobei die ersten Beiden Teile zusammengehören und die Geschichte von King und Doe erzählen.

    .

    T.M. Frazier hat einen außergewöhnlichen Schreibstil. Sie schafft es perfekt die raue, harte Welt in der die Protagonisten sich bewegen in Worte zu fassen und die Dialoge authentisch wirken zu lassen. Die derbe Sprache passt 100%ig in das Setting und alles andere wäre einfach falsch.

    .

    King und Doe erzählen ihre Geschichte aus abwechselnden perspektiven wodurch man beide Charaktere näher kennenlernt und in ihre Gedanken- und Gefühlswelt eintauchen kann. Man lernt sie kennen und lieben.

    Doe steht alleine da, ohne Erinnerung, aber trotzdem noch mit Stolz, Mut und einem losen Mundwerk. Man muss sie einfach lieben, auch King sieht das irgendwann ein, wenn auch wiederwillig.

    Er kommt gerade aus dem Knast und hat einen Hass auf die ganze Welt. Bad Boy durch und durch zeigt er das natürlich auch jedem der ihm zu nahe kommt. Es hat unglaublich Spaß gemacht mitzuerleben, wie die beiden sich nähergekommen sind und sich dank des jeweils anderen entwickelt haben.

    Aber nicht nur King und Doe machen diese Geschichte besonders, sondern auch Kings beste Freunde Bear und Preppy. Die Beziehung zwischen den Dreien ist einfach großartig. Sie zeigt, dass man sich seine Familie eben doch aussuchen kann, wenn die echte nicht so der Knaller ist. Blut ist manchmal halt doch nicht dicker als Wasser.

    .

    In der ganzen Geschichte geht es heiß und gefährlich her. Man spürt sofort die Funken die zwischen den Beiden sprühen und jedes Aufeinandertreffen lässt mich als Leser mehr in dem Buch versinken und süchtig werden. Und wenns gerade mal nicht vor Erotik prickelt und die Gefahr hinter der nächsten Ecke lauert ist immer platz für ein bisschen Humor. Irgendwann wird King auch noch lernen, wie Lachen funktioniert. 

    .

    Fazit

    .

    Ein großartiger Reihenauftakt, der mich fest mit meinem Reader hat verwachsen lassen. 

    Von mir gibt’s eine klar, absolute Leseempfehlung, aber Achtung, holt euch gleich beide Teile, wenn ihr Cliffhanger nicht ausstehen könnt. 

    .

    Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

     

  6. Cover des Buches Verdammnis (ISBN: 9783453438217)
    Stieg Larsson

    Verdammnis

     (2.539)
    Aktuelle Rezension von: Andrea_Willi

    Der erste Drittel und das letzte Drittel waren wirklich interessant. Ich hab das Buch nicht in einem Rutsch durchgelesen da es irgendwann recht langatmig wurde und ich pausen machte. Der Schluss war dann wirklich wieder spannend und habe ich an einem Stück  durchgelesen. Der erste Teil der Reihe hat mir besser gefallen. 

  7. Cover des Buches Vergebung (ISBN: 9783453438224)
    Stieg Larsson

    Vergebung

     (2.303)
    Aktuelle Rezension von: juliakerscher

    In Vergebung wird die Geschichte, die im zweiten Teil begonnen hat, fortgesetzt. Der erste Teil ist ziemlich langsam, was aber nicht schlecht sein muss. Es kommt ganz darauf an, was der Leser bevorzugt. Für meinen Geschmack war es manchmal ein bisschen langatmig, aber nicht so sehr, dass es mich groß gestört hätte. 

    Ein toller Abschluss der Trilogie! 


  8. Cover des Buches Lawless (ISBN: 9783736304390)
    T. M. Frazier

    Lawless

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    T. M. Frazier weiß, was sie ihrer Leserschaft schuldig ist. Auch im 3. Teil der King-Reihe ist ihr wieder ein toller Bad-Romance-Roman gelungen. Bear ist ein Typ, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Doch in dem Moment als Thia seine Hilfe braucht ist er zur Stelle. Ich habe die Art und Weise, wie diese Geschichte erzählt wird echt genossen. Sowohl Bear als auch Thia haben einen komplizierten Background, doch wie das alles miteinander verwoben wurde, sowie die Einbindung all der „alten Bekannten“ aus den Vorgängerbänden, war wirklich super gemacht. Und die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam aber intensiv, was mir gut gefallen hat.

    Für mich ein weiterer absolut toller Band dieser Reihe - rasant, sexy, herzzerreißend und ein bisschen schockierend. Auch der Schreib- und Erzählstil ist dem Milieu, in dem die Story angesiedelt, angemessen. Ich kann nur sagen – LESEN. Von mir gibt es wieder 5 von 5 Sterne.

  9. Cover des Buches Der Leuchtturmwärter (ISBN: 9783548285863)
    Camilla Läckberg

    Der Leuchtturmwärter

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Furbaby_Mom

    Dieser Kriminalroman war leider überhaupt nichts für mich. Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir eine gänzlich andere Geschichte erwartet:

    "Schriftstellerin Erica Falck hat mit ihren Zwillingen alle Hände voll zu tun, seit ihr Mann Patrik wieder im Polizeidienst ist. Sie findet kaum Zeit für ihre Schulfreundin Annie, die gerade in das idyllische Fischerdorf Fjällbacka zurückgekehrt ist. Annie zieht in das kleine Haus auf der Leuchtturminsel vor der Küste. Dort soll es nachts spuken, und dunkle Legenden ranken sich um den Ort. Annie scheint es nicht zu stören, vor allem als Mats, ihre erste große Liebe, zu ihr zurückkehrt. Doch dann wird Mats brutal ermordet. Patrik und Erica beginnen zu ermitteln."

     

    Bereits der Einstieg zieht sich wie Kaugummi und gestaltet sich unheimlich anstrengend zu lesen – zig Perspektiven etlicher Hauptcharaktere, Nebenfiguren und deren diverser Familienangehöriger wechseln sich innerhalb der einzelnen Kapitel ab; es herrscht ein heilloses Durcheinander, auch im Hinblick auf die verschiedenen Nebenplots. Die in der Inhaltsangabe erwähnte Freundschaft zwischen Erica und Annie hat im Grunde nie existiert, da Erica zu Schulzeiten eher eine stille Bewunderin der coolen Annie gewesen war, aber mehr auch nicht. Folglich kann von potentieller Wiedersehensfreude keine Rede sein – und wo wir gerade dabei sind, auch nicht von aktiver Mithilfe: Erica stolpert eher aus Neugier in die Ermittlungen ihres Gatten hinein.

    Bereits nach wenigen Kapiteln war mir der Hintergrund zu Annies Situation sowie zu ihrem Sohn klar, da die Wortwahl diesbezüglich einfach zu bewusst gewählt worden war; von da an wartete ich im Grunde nur noch auf die Auflösung. Was Mats angeht, erfährt man ja bereits aus der Inhaltsangabe, dass er ermordet werden wird – ein Jammer, denn er und seine Eltern waren mir mit am sympathischsten. Von der ersten großen Liebe, die Mats und Annie einmal verbunden haben soll, spürt man allerdings herzlich wenig. Dafür werden die familiären Hintergründe sämtlicher Nebenfiguren im Detail ausgebreitet; kaum ein Thema, das nicht auch noch auf Krampf untergebracht wird: eine Fehlgeburt aufgrund eines Unfalls, häusliche Gewalt und Frauenhäuser, Drogen, allerlei Familienprobleme…und obendrein Geister, die auf der Insel herumspuken und dem Krimi jeglichen Realitätsbezug rauben. Gekrönt wird das Ganze von Rückblenden in das späte 19. Jahrhundert, als die Insel (Annies Rückzugsort) von einer jungen Frau namens Emelie, die in einer unglücklichen Ehe mit dem Leuchtturmwärter Karl gefangen ist, bewohnt wird. Selten war ich so erleichtert gewesen, ein Buch endlich beenden zu können.

    Die zwei Sterne vergebe ich ausschließlich aufgrund des emotionalen Schreibstils und der guten Ausarbeitung der einzelnen Personen. Den überladenen Plot, den (fehlenden) Spannungsaufbau, die chaotische Aufeinanderfolge der Szenen sowie das bestenfalls langweilige, aber eher enttäuschende Ende nehme ich von der Bewertung aus.

  10. Cover des Buches The Wild Ones (ISBN: 9783453545854)
    M. Leighton

    The Wild Ones

     (93)
    Aktuelle Rezension von: laraantonia
    Meine Meinung
    Ich habe die ersten zwei Teile der Reihe schon vor einigen Monaten gelesen und hatte sie leider nicht so gut in Erinnerung. Dennoch wollte ich die Reihe gerne beenden, weswegen ich mich an den dritten Teil gemacht habe.

    Der Roman ist in der Ich-Form und abwechselnd aus den Perspektiven von Violet und Jet verfasst worden. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass Violets Perspektive da ein wenig überwiegt, gerade da von von Jets Geheimnissen erst viel später erfährt, wobei dem Leser die von Violet gleich dar gelegt werden.

    Prinzipiell fand ich die Idee des Kennen Lernen bei einem Sucht-Treffen irgendwie ziemlich interessant, schlussendlich hat es mich dann aber doch nicht mehr so begeistern können. Warum genau, kann ich leider nicht sagen.
    Ansonsten fand ich den Inhalt zwar wirklich schön zu lesen, aber ganz für sich gewinnen konnte er mich auch nicht. Es gibt einige Geheimnisse zwischen Violet und Jet und - ohne zu viel zu verraten - beide sind nicht die Person, die sie vor der anderen vorgeben zu sein. Die ganze Geheimniskrämerei war ganz interessant, gerade das von Jet hat mich wirklich überraschen können!

    Die Charaktere an sich haben es mir leider nicht großartig antun können. Sie waren mir sympathisch, ja. Aber das war es auch leider schon. Ich konnte mich mit ihnen nicht identifizieren und wahnsinnig ans Herz gewachsen sind sie mir leider auch nicht.

    Fazit
    Es war besser als erwartet und somit eine schöne Lektüre für Zwischendurch, ohne tiefere Begeisterung bei mir auslösen zu können.

  11. Cover des Buches Lasst Knochen sprechen (ISBN: 9783453436572)
    Kathy Reichs

    Lasst Knochen sprechen

     (382)
    Aktuelle Rezension von: Armillee

    Viele Menschen sind der Meinung, dass Unholde und Banditen sich doch ruhig gegenseitig abschiessen sollen. Tempe Brennan ist nicht der Ansicht, denn bei einem Schusswechsel durch rivalisierenden Bikern wurde ein 9jähriges Mädchen auf dem Weg zu Ballettunterricht tödlich getroffen.

    Und Tempe schwört, dass sie die Verantwortlichen ihrer gerechten Strafe zuführen will. Sie merkt (mal wieder) viel zu spät, dass nicht nur sie sich dabei in eine nicht zu kontrollierende Gefahr begibt, sondern auch ein Familienmitglied.


    Spannend geschrieben, auch wenn ich (auch mal wieder) nicht mit der französischen Sprachen umgehen konnte. Und ich verlor zweimal den Überblick über die einzelnen Biker-Clans und deren Mitglieder.

  12. Cover des Buches Driven - Bittersüßer Schmerz (ISBN: 9783453420274)
    K. Bromberg

    Driven - Bittersüßer Schmerz

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Aprikosa

    Ich lieben diesen Band der Reihe. Das Buch konnte ich gar nicht mehr aus der Hand legen.

    In diesem Band geht es um Quinn. Sie ist die Schwester von Colton und daher schon aus Band 1-3 und 4 als Nebencharakter bekannt. Der Band kann absolut unabhängig gelesen werde. Da ich aber die ganze Reihe liebe, kann ich die anderen Bücher auch empfehlen.

    Quinn soll als Lehrebauftragte einen Gastredner unterstützen, damit sie einen Aufschub für die Abgabe ihrer Dissertation erhält. Hawke ist ein Rockstar und springt für seinen Zwillingsbruder in die Bresche und landet so als Gastredner in der Uni. Hawke und Quinn ziehen sich gegenseitig an wie Magnete. Und Quinn ist eine absolut taffe Frau und lässt sich nicht sofort auf Hawke ein, obwohl sie absolut kein Problem mit zwanglosen One Night Stands hat. Und Hawke ist fasziniert von der Frau, die ihm dem Rockstar einen Korb gegeben hat.

    Die Story ist zum einen total tiefgründig, denn Hawke hat eine schwere Vergangenheit, die er noch nicht verarbeitet hat. Er entwickelt sich in dem Buch enorm. Und dazu gibt es viele heiße Szenen.

    Das Buch ist unglaublich fesselnd und ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen.
    Mir haben die Charaktere in dem Buch sehf gefallen und ich fand es schön abseits auch wieder kurz auf Colton und Rylee zu treffen.

  13. Cover des Buches Rockherz (ISBN: 9783959913737)
    Alexandra Fischer

    Rockherz

     (82)
    Aktuelle Rezension von: kikiii04

    „Küsse on Stage“ ist der zweite Band der „Rockstar Passion“-Reihe. Band 1, „Rockherz“, kenne ich allerdings nicht. Beim Lesen hat mir allerdings nichts an Informationen gefehlt, da wichtige Dinge aus Band eins nochmals kurz wiederholt werden. Dieser Roman war außerdem der erste, den ich von der Autorin gelesen habe, und auch meine erste Rockstar-Romance. Leider konnte er mich jedoch nicht ganz überzeugen.

    Ich habe sehr lange gebraucht, mit dem Buch warm zu werden, oder besser gesagt, es ist mir nicht gelungen. Auch die Protagonistin Almond hat mir dabei nicht geholfen. Ich bin zwar gut mit ihr klargekommen, allerdings gab es auch  Momente, in denen ich sie nicht ganz verstand. Almond hat inzwischen eigentlich alles, wovon sie geträumt hat. Als Managerin von „Infernality Rises“ ist sie dabei, in die Fußstapfen ihres Vater zu treten. Und mit Moris ist sie nach wie vor glücklich zusammen. Das Problem ist, dass sie diese zwei wichtigste Dinge in ihrem Leben nicht kombinieren kann, weshalb das mit ihr und Moris nicht über eine Fernbeziehung hinausgeht. Das zerrt an Als Nerven. Ebenso wie „Infernality Rises“, deren Mitglieder sich im Rockmusikbusiness noch überhaupt nicht zurechtfinden und alles auf den Kopf stellen. Wären das nicht schon genug Baustellen, muss sich Al auf der langersehnten Europatour auch noch mit Ming herumschlagen, die nicht nur super unfreundlich zu ihr ist, sondern auch noch ihren Platz einnehmen will. Und dann taucht plötzlich noch Als beste Freundin Barbara auf, die vor ihrer stressigen Ehe geflohen ist.

    Wo soll Al nur anfangen, dieses Chaos zu bewältigen ?

    Wie man schon gemerkt haben könnte, ist dieses Buch sehr reich an Nebenfiguren. Und leider hat es sich mit ihnen ganz nämlich wie mit Al verhalten. Moris habe ich gemocht, aber auch zu ihm habe ich so eine gewisse Distanz gespürt. Seine Band, „Burnside Close“, fand ich jedoch super. Die Mitglieder wurden viel in die Story einbezogen und waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Die andere Band dagegen, „Infernality Rises“, war für mich ein reines Mysterium. Bis auf Rob hat man die Mitglieder nicht wirklich kennengelernt, und auch dieser war mir bis zuletzt ein reines Rätsel.

    Vermutlich lag es hauptsächlich an den Charakteren, wieso ich mit der Story nicht ganz warmgeworden bin. Der Erzählstil war okay, teilweise etwas verwirrend. Die Handlung hat mir gefallen, auch wenn diese hier und da vorhersehbar ist. Eine Sache, die mir ganz besonders gefallen hat, möchte ich noch erwähnen. Und zwar stehen am Anfang jedes Kapitels ein paar Zeilen aus Songs der beiden Bands des Buches. Ich fand diese Songschnipsel so toll, weil sie immer sehr passend zum jeweiligen Kapitel geschrieben waren und dem Leser zeigen, wie viel Herzblut die Autorin in dieses Buch gesteckt hat.

    Fazit:

    „Rockstar Passion- Küsse on Stage“ ist ein Roman mit Stärken und Schwächen. Die Geschichte hat mich gut unterhalten, war lustig, hatte Gefühl und auch ein bisschen Tiefgang. Enttäuscht bin ich von dem Buch auf jeden Fall nicht. Allerdings hat es mich auch nicht gerade begeistert. Deshalb gibt es von mir 3 von 5 Sterne.

  14. Cover des Buches Das Buch ohne Gnade (ISBN: 9783404206926)
    Anonymus

    Das Buch ohne Gnade

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_SaSa

    Irgendwo in der Wüste steht ein Hotel. Ein Hotel das verflucht ist. Nur wissen die Gäste dies nicht. Gäste die geladen wurden um einen bestimmten Zweck zu erfüllen.

    Und leider gehören zu den Gästen auch ein Barkeeper der immer nur an sich denkt. Ein Elvis Imitator. Und lauter Sänger die jemanden imitieren sollen der schon längst verstorben war. Für einen Vertrag in diesem Hotel/Casino auftreten zu dürfen und ein sehr hohes Preisgeld. Nur jemand will dieses Festival manipulieren und hat mehrere Auftragskiller für diese Arbeit dazu geholt. Um die anderen Teilnehmer zu eleminieren. Nur leider hat er nicht damit gerechnet das ein ganz bestimmter wahnsinniger Killer darunter sein wird. Sein Namen lautet Bourbon Kid. Und der spielt nach seinen eigenen Regeln.

    Fazit.: Am Anfang war ich ein bisschen irritiert. Dachte ich doch es geht gleich weiter wo der der zweite Teil aufgehört hatte. Naja. Was soll ich sagen. Dies war nicht der Fall. Nach leichten Umstellungsschwierigkeiten habe ich mich auch in den dritten Teil hinein gefunden. Auch dieser Band ist mega. Es wird wieder aus den verschiedenen sichten der Charaktere erzählt. Was aber wie immer keinen Abbruch tut beim lesen. Das Lesevergnügen ist einfach unschlagbar. Also ich muss sagen ich bin immer noch total begeistert. Die Bücher sind bis jetzt einfach mega. Und behalten dieses hohe Niveau auch bei. Ich freue mich schon auf den Viertel Teil den ich jetzt dann auch gleich anfangen werde zu lesen. Bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

  15. Cover des Buches Teufelsbande (ISBN: 9783426513576)
    Andreas Franz

    Teufelsbande

     (125)
    Aktuelle Rezension von: KerstinTh

    Dieses Mal hat es Julia Durant mit einem außergewöhnlichen Mord zu tun. Der Tote befindet sich auf der Kaiserleibrücke, genau zwischen Frankfurt und Offenbach. Er sitzt auf seinem Motorrad. Er ist daran festgekettet. Anschließend wurde er angezündet. Julia Durant bietet sich der Anblick eines verkohlten Rockers. Bandenkrieg im Frankfurter Raum? Nun beginnt die Ermittlungsarbeit. Diese verläuft allerdings schleppend, da die Bandenmitglieder durch Schweigsamkeit glänzen. Und das Schlimmste: Julia Durant muss wieder mal mit Peter Brandt zusammen arbeiten.

     

    Erneut ein Cross-Over zwischen Frankfurt und Offenbach. Die Ermittler kommen sich dadurch allerdings sehr in die Quere, weil jeder den Fall als seinen ansieht und für sich ermittelt. Wieder mal ein spannender Krimi von Andreas Franz.
  16. Cover des Buches Tage voller Weihnachtszauber (ISBN: 9783404183784)
    Anja Marschall

    Tage voller Weihnachtszauber

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Fidelity

    Inhalt:

    Lena wird von ihrem Pflegevater zurück ins Kinderheim gebracht, da ihn finanzielle und private Sorgen erdrücken. Ihr Wunsch an den Weihnachtsmann: ihre richtige Mama.

    Heimleiterin Henriette Jonas und Erzieher Lukas haben indessen ihre eigenen Sorgen: Lukas ist heimlich verliebt und der neue Weihnachtsmann - eine Aushilfe - macht Frau Jonas mächtig Probleme, zudem ist Heiligabend nicht mehr fern ... 

    Fazit:

    Eine Geschichte, die den Leser nach der letzten Seite mit wohliger Zufriedenheit das Buch zuklappen lässt. Einfach bezaubernd und meine absolute Kaufempfehlung!

  17. Cover des Buches Kielgang (ISBN: 9783426516133)
    Angelika Svensson

    Kielgang

     (41)
    Aktuelle Rezension von: CarinaElena
    #buchbeendet ✌ "Auf einem Gestüt an der Ostsee werden zwei junge Männer aufgefunden – der eine tot, der andere schwer verletzt.  Ein Fall für Kriminalhauptkommissarin Lisa Sanders von der Mordkommission Kiel, der dadurch erschwert wird, dass Oberstaatsanwalt Fehrbach der Sohn des verstorbenen Gestütsbesitzers ist. Seit ihrem letzten Fall hat Lisa eine äußerst zwiespältige Beziehung zu Fehrbach. Kein Wunder, dass sie sich mit gemischten Gefühlen an die Aufklärung des Verbrechens macht – die sie bald in die düstere Welt der Rockerbanden und ihrer Drahtzieher führt" ☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆☆ Das Buch hat mir sehr gut gefallen, nicht so gut wie Band 1, aber nah dran. Diesmal hat man es auf das Gestüt von Oberstaatsanwalt Fehrbach abgesehen, u.a die Brothers of Evil. Es geht um Rockergruppen, Kinderbordelle, Prostitution und natürlich Mord. Die Thematik hat mir diesmal nicht ganz so zugesagt, deshalb gibt es auch nur 4/5 ⭐⭐⭐⭐ außerdem war ich etwas enttäuscht das der Schluss etwas abgehackt war und einige Fragen offen bleiben. Hoffe das die sich in Band 3 klären werden 😉

  18. Cover des Buches Rockstar | Band 1 | Erotischer Roman (ISBN: 9783862772551)
    Helen Carter

    Rockstar | Band 1 | Erotischer Roman

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Alison

    Die Ärztin Dr. Ivy Newman staunt nicht schlecht, als sie in ihrer Praxis Jeff "Bones" Armstrong sieht. Er ist betrunken und verletzt und weigert sich in ein Krankenhaus zu gehen, Von dem ersten Moment ist sie fasziniert von dem Mann mit den langen Haaren und weiß gar nicht, das sie einen Rockstar vor sich hat.

    Jeff weiß nicht, was die kleine Ärztin an sich hat, aber sie schleicht sich in sein Herz. Vorbei sind die Gruppienächte und er konzentriert sich nur noch auf Ivy. Sein Leben fühlt sich mit einem Mal viel lebenswerter an.

    Doch die Band braucht Publicity und so lässt sich Bones zu einem Shooting überreden. Damit beginnt die Katastrophe.

    Das Buch bringt Spannung mit und viele erotische Szenen. Die Hörbuch Sprecherin Daniela Hoffmann hat die Emotionen richtig gut rüber gebracht.

  19. Cover des Buches Between the Lines: Weil du mich hältst (ISBN: 9783956496219)
    Tammara Webber

    Between the Lines: Weil du mich hältst

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Caro2929
    Achtung 3. Teil einer Reihe!!!


    Klappentext:

    "Wenn der Falsche der Richtige ist...


    Reid
    Absturz! Nach Jahren wilder Partys schlägt die Realität zu. Plötzlich wird der Hollywood-Star zu Sozialstunden verdonnert. Doch um nichts in der Welt will er seinen Lebensstil aufgeben: feiern und sexy Frauen, denn die nächste heiße Herausforderung wartet schon...


    Dori
    hat ihre Zukunft durchgeplant: Auslandseinsatz, Elite-Uni! Für verantwortungslose Player hat sie nichts übrig. Ausgerechnet Reid Alexander, der all das verkörpert, wird ihrem Hilfsprojekt zugeteilt. Auf ihn kann sie gut verzichten - oder ist ein bisschen bad gar nicht so schlecht?"



    Meine Meinung:

    Tammara Webber hat es ein weiteres Mal geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Ihr Schreibstil ist so lebendig, sodass der Leser direkt wieder an die Geschichte gefesselt wird. Ihre Protagonisten sind sehr lebendig, ja geradezu greifbar. Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil auch, dass die Gefühle aus dem Buch bei dem Leser direkt ankommen. Dem Leser fällt es schwer, dass Buch aus der Hand zu legen.

    Bin ich doch im letzten Band dieser Reihe mit einem positiven Gefühl gegenüber Reid zurückgeblieben, so musste er es sich in diesem Band doch erst wieder hart erkämpfen! 


    Darüber hinaus lernen wir neue Charaktere kennen. Und zwar die Protagonistin Dori, mit welcher wir eine starke Entwicklung durchleben dürfen. Dori ist ein sehr sympathischer Charakter, doch hat der Leser ab und an das Gefühl, dass sie etwas zurückhält, was in ihr steckt...

    Nicht zuletzt aus dem Grund, dass die Geschichte abwechselt aus den Perspektiven von Reid und Dori erzählt wird, wird dem Leser ein besonderes Leseerlebnis geboten. Denn durch diese zweigeteilte Erzählperspektive lernt der Leser geradezu alle Facetten des jeweiligen Protagonisten kennen. So verschwindet beispielsweise recht zeitnah ein Eindruck über Dori, den man doch eigentlich recht schnell gewonnen hat und zwar den, dass sie ein Mauerblümchen oder ein Gutmensch sei. Nein, der Leser wird geradezu eines besseren belehrt! Was da Buch noch einen ticken interessanter macht!

    Also zu den zwei Protagonisten darf festgehalten werden, dass beide auf ihre ganz eigene Art und Weise den Leser in die Geschichte holen und man mit beidem regelrecht mitfiebern muss! Kurz, zwei tolle Protagonisten mit ihren Eigenarten.

    Darüber hinaus sollte erwähnt werden, dass es auch dieser Geschichte an nichts fehlt. Der Leser bekommt natürlich viel über das Thema Liebe geboten, allerdings überhaupt nicht kitschig, sondern wie soll ich es in Worte fassen? Die Geschichte ist einfach gefühlvoll und voll mit Emotionen, die der Leser hautnah miterleben darf durch den prägnanten Schreibstil der Autorin. Darüber hinaus fehlt es der Geschichte natürlich auch nicht an Humor oder "Schicksalsschlägen" bzw. "negativen" Passagen!

    Eine weitere tolle Geschichte aus der "Between the Lines"-Reihe. Allerdings kann man das Buch auch wohl lesen, wenn man seine Vorgänger nicht kennt, da es in sich abgeschlossen ist. Allerdings könnten wenige Nebencharaktere ein paar kleinere Fragezeichen hinterlassen.


    Fazit:

    Ganz klare Leseempfehlung! Ich kann es kaum erwarten, den nächsten und damit leider auch den letzten Band dieser Reihe zu lesen!
  20. Cover des Buches Blind (ISBN: 9783453565128)
    Joe Hill

    Blind

     (223)
    Aktuelle Rezension von: kleine_welle

    Jude ist ein sehr bekannter, alternder Rockstar und sammelt nebenbei obskure Dinge, wie eine echte Henkersschlinge oder eine Snuff-Film. So ist direkt seine Neugier geweckt als jemand im Internet einen Anzug samt echten Geist zum Verkauf anbietet. 

     Das Cover gefällt mir sehr gut und genau deshalb habe ich zu dem Buch damals gegriffen. 

    Nicht unbedingt weil Joe Hill der Sohn von Stephen King ist, was mich natürlich auch neugierig gemacht hat, aber hier in meiner Ausgabe noch nicht bekannt war. 

     „Mit Joe Hill betritt ein junger Autor die Szene, der – schon jetzt vielfach preisgekrönt – den Vergleich mit den Meistern des Genres nicht zu scheuen braucht.“ (Zitat auf der ersten Seite)

     Aber er steht wirklich nicht im Schatten seines Vaters, sondern weiß mit seinem Werk selber zu überzeugen. Die Idee ist toll und der Schreibstil ist gut und flüssig. Ich war direkt mitten in der Geschichte rund um Jude und „seinen“ Geist. 

    Auf dem Cover wird das Buch als „gespenstisch rasanter Lesestoff“ angekündigt und genauso ist es, denn die Story gibt einem keine Sekunde zum Durchatmen, Joe Hill lässt Jude und seine Freundin Georgia Schlag auf Schlag den Horror des rachsüchtigen Geistes erleben und beschreibt dabei so eindringlich als würde man einen Horrorfilm schauen. 

    Wobei mich einzig Jude selber so ein bisschen gestört hat. Wusste ich ihn am Anfang nicht einzuschätzen, weil er überheblich und egoistisch beschrieben wird, bedient er die meiste Zeit dann im Buch auch die gängigen Rockstar Klischees und ich habe mich dann entschieden ihn nicht zu mögen. Und somit konnte ich auch kein richtiges Mitleid mit ihm empfinden, als so nach und nach herauskommt, was es mit dem Geist auf sich hat. Dabei machte er manchmal durchaus den Eindruck auf mich, als wäre er tief in seinem inneren anders als er nach außen hin scheint, aber er unterdrückt seine „guten“ Werte gerne. Warum genau, keine große Ahnung, vielleicht weil er andere nicht an sich heranlassen möchte? Ich bin mir wirklich nicht sicher. Auf jeden Fall war er nicht mein Lieblingscharakter im Buch, obwohl ich natürlich sehr viel Zeit mit ihm verbracht habe. 

    Ansonsten fand ich das Buch sehr gut und ich mochte besonders den Horroranteil der Story, denn dieser ist wie oben bereits erwähnt einfach sehr gut herausgearbeitet ohne dabei in blutig, eklige abzurutschen. Es ist einfach guter alter Horror. :)

    Die Wendung die Joe Hill dann auch noch eingebaut hat, war wirklich sehr gut gelungen und ich war schon etwas überrascht muss ich sagen. 

    Das Ende selber war auch sehr gut, obwohl es mir vielleicht etwas zu heile Welt ist, wenn ihr versteht was ich meine. ;)

    Und obwohl ich sehr begeistert von dem Buch bin, ist mir doch der Grund des Ganzen nicht so zu 100% klar geworden, warum das mit dem Geist war. Aber naja, ist halt ein Horrorroman und da muss nicht immer alles bis ins Detail erklärt werden. 

     Mein Fazit: Ich habe seit langem keinen so guten, atemberaubenden Horrorroman mehr gelesen. Joe Hill schreibt einfach ganz wunderbar detailreich, sodass ich mir manchmal vorkam als würde ich einen Film schauen. Und auch wenn ich Jude nicht mochte, bin ich nur so durch die Seiten geflogen um zu erfahren, was es mit dem Geist auf sich hat. Wer auf Horror steht, kommt um Joe Hill nicht herum. Lesen! :)

  21. Cover des Buches Lost Places (ISBN: 9783841503664)
    Johannes Groschupf

    Lost Places

     (114)
    Aktuelle Rezension von: annlu

    *Katzen sind vorsichtig. Katzen sind neugierig. Am liebsten wären wir schon in der nächsten Nacht zurück zur Fabrik gegangen, um herauszufinden,w as Eddie dorthin gebracht hatte.*


    Lennart und seine Freunde durchstreifen die Nächte Berlins. Als sie Streit mit den Türstehern bekommen und nicht mehr in die Clubs können, finden sie etwas Neues: Chris, Moe, Steven, Kaya und Lennart erkunden die lost places der Stadt. Dabei stoßen sie wieder auf die Türsteher, die einer Motorradgang angehören und nichts Gutes im Sinn haben. 



    Vor Jahren habe ich „Lost Boy“gelesen (der übrigens der Nachfolgeband dieses Buches ist) und mich sehr gut unterhalten. Daran habe ich gedacht, als ich dieses Buch vom SuB befreit habe. Nur leider wollte hier von Beginn an nicht die richtige Stimmung aufkommen. 


    Lennart und seine Freunde fand ich irgendwie anstrengend. Klar, sie sind Teenager und benehmen sich auch so. Aber so recht gefunkt hat es zwischen uns nicht. Besonders Lennart als Erzähler fand ich mit seiner „alles-egal“-Haltung nicht besonders sympathisch. Auch von der Geschichte habe ich mir mehr erwartet – besonders, da ich ein Fan von verlassenen Plätzen und Gebäuden bin. Die Stimmung, die ich von den Lost Places aus eigener Erfahrung und von Fotos kenne, kam hier aber nicht auf. Auch die Spannung, die durch die Türstehergang und die manchmal sogar brutalen Szenen entstehen sollte, hat mich nicht gepackt. 


    Fazit: Ich habe das Buch nur in kleinen Häppchen gelesen, weil die Geschichte einfach nicht bei mir ankam. Den Nachfolger fand ich viel besser – ob das daran lag, dass Lennart durch die Geschichte hier gereift ist oder dass die Stimmung damals besser zu mir gepasst hat (auch wenn ich da auch schon lange kein Teenie mehr war) sei dahingestellt. 

  22. Cover des Buches Hass. Macht. Gewalt. (ISBN: 9783426278253)
    Philip Schlaffer

    Hass. Macht. Gewalt.

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Leseschneckchen555

    Vom Fußballspieler zum Rechtsextremen, vom Verkäufer zum Produzenten, vom Außenseiter zum Gruppenführer, vom Rotlichtrocker bis hin zum Drogendealer und dann ab in den Knast. Philip Schlaffer hat eine Menge erlebt und kann uns einiges davon erzählen. Sein Buch berichtet Stück für Stück von seinem kriminellen Werdegang. Von den vielen Momenten, in denen er eiskalt austeilte und selbst meist nur mit einem blauen Auge davonkam. Aber auch von den seltenen Situationen, in denen er einstecken musste.

    Philips Wunsch nach Rebellion zu Beginn seiner kriminellen Karriere konnte ich noch gut nachvollziehen. Ich würde sagen, fast jeder Jugendliche macht diese Zeit der Selbstfindung durch. Der Wechsel in ein anderes Land und der damit verbundene Schulwechsel erschwerten Philip die Kindheit. Es dauerte eine Zeit, bis er in seiner neuen Heimat akzeptiert wurde und Freunde fand. Wenige Jahre später der nächste starke Einbruch seiner Jugend. Es ging zurück nach Deutschland und das wollte Philip nicht. Er rebelliert schließlich nicht nur durch schlechte Noten. Denn auf der Suche nach Anerkennung verirrt er sich und gerät komplett auf die schiefe Bahn. Mit Gewalt kämpft er sich nach oben. Grenzenlose Brutalität ist seine Waffe. Und genau das gibt ihm schließlich die Macht zum Bandenoberhaupt. Erst einmal Blut geleckt, gibt es kein Zurück mehr.

    Mit seiner Geschichte macht Philip deutlich, wie schnell es geht, in krumme Geschäfte verwickelt zu werden. Manchmal unbewusst und dann wieder völlig naiv und unkontrolliert. Trotzdem spürte ich beim Lesen immer wieder den guten Kern in Philip durchsickern. Kombiniert mit seiner Überlegenheit, war es wahrscheinlich genau das, was ihn vor einem schlimmeren Schicksal rettete. Auch wenn die Eltern und seine Schwester im Buch leider wenig erwähnt wurden, weil sie zu der rasanten Zeit einfach keinen Platz in Philips Leben fanden, so bin ich doch der Meinung, dass sie immer eine wichtige Rolle in seinem Leben gespielt haben. Und ihm am Ende vielleicht sogar die Kraft dazu gegeben haben, die Kurve zu kriegen. Wichtig ist, dass er es geschafft hat. Wie er sich entwickelt, was er für Erkenntnisse sammelt und wie er es letztendlich schafft, einen Neuanfang zu wagen, daran lässt er uns in seinem Buch ebenfalls teilhaben.

    Mit seiner Geschichte möchte Philip eine Botschaft übermitteln. Sie soll vor allem an die Jugendlichen gehen, die ebenso auf der Suche nach Akzeptanz und Anerkennung sind. Gewalt ist keine Lösung! Philip setzt mit seiner Geschichte einen Warnschuss, wie es laufen kann, aber auf keinen Fall laufen sollte. Heute setzt er sich gegen Extremismus ein und sucht Kontakt zu jungen Leuten, um sie vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren.

    Ich fand es sehr spannend, Philip auf seinem Weg zu begleiten und zu erfahren, warum er immer weiter in die Kriminalität abrutschte und schließlich wieder herausfand. Seine letzten Sätze im Buch haben mir besonders gefallen.

  23. Cover des Buches Dieser Mann macht mich verrückt! (ISBN: 9783442363001)
    Susan Elizabeth Phillips

    Dieser Mann macht mich verrückt!

     (335)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Blue&Dean

    Ich liebe diese Geschichte! Bis zum Ende weiß man nicht, ob sie wirklich zusammenkommen, denn ihre Liebe ist sehr kompliziert. Erst sind die beiden durchgängig genervt voneinander, Dean lässt Blue nur bei sich mitfahren, weil er sie amüsant und interessant findet und Blue ist komplett mittellos uns ist darum auf Deans Hilfe angewiesen.

    Die beiden spielen ein gefährliches Spiel der Liebe und setzen ihre Herzen. Kann das gut gehen?

    Die `Spiele´ die die beiden miteinander spielten waren lustig und spannend mitzuerleben, allerdings etwas undurchsichtig. Ich hab manchmal einfach gar nix mehr gecheckt...

     Was mir so gut gefiel und was die Geschichte so anders machte als andere ist, dass beide wirklich so ihre Macken haben und Blue zum Beispiel nicht wunderschön ist, so wie die meisten weiblichen Protagonisten in Lovestorys. Dean ist zwar unglaublich attraktiv, allerdings macht er es einem schwer, ihn so richtig zu mögen, da er oft sehr gemein werden kann, spöttisch und genervt. Aber ich hab ihn trotzdem schnell ins Herz geschlossen, ebenso wie Blue. Die beiden sind wirklich etwas ganz besonderes: Blue kann keine Wurzeln schlagen, da sie in ihrer Kindheit zu oft enttäuscht wurde. Dean hatte ebenfalls keine schöne Kindheit, aber bei ihm ist es so, dass er seine Familie hasst. Aber in seiner neuen Farm treffen seine gesamten Familienmitglieder aufeinander und das gibt natürlich viel Stress. Ist er fähig, ihnen das zu verzeihen, was sie ihm angetan haben? Und ist Blue mehr für ihn als eine nervige Klette?

    Die anderen Nebenpersonen haben auch ihre eigenen Storys, die zeitgleich spielen und aus deren Perspektiven berichtet werden. Die anderen Charaktere tauchen erst so nach und nach auf. Erst sind alle einem recht unsympathisch, aber sie sind mir sehr vertraut geworden. Die heftigste Wandlung hat Mrs Garrison mitgemacht. Erst hab ich sie wirklich gehasst, aber sie wird echt cool...

    Mit Blue und Dean musste ich auch erst warm werden. Ihre Macken waren gewöhnungsbedürftig, aber ich hab sie zu schätzen gelernt und beide total ins Herz geschlossen.

    es wurde aus den unterschiedlichsten Perspektiven berichtet, aber vor allem aus Blues und deans.

    Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig, aber nach ungefähr einem Viertel war ich total drin und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Der Gefühlsfunken ist übergesprungen, mitten ins Herz.

    Ich will das Buch an alle, wirklich alle weiterempfehlen. Es weckt jedes Kämpferherz, einfach durch die unglaublich ironischen und schlagfertigen Dialoge zwischen Blue und Dean. 

    PS: Meine Leseerwartungen wurden wirklich überhaupt nicht erfüllt. Die zwei sitzen nur kurz im Auto, viel mehr geht es um die Farm und die familie. Außerdem war Blue von Deans Attraktivität anfangs gar nicht beeindruckt. Aber all das hat das Buch eher besser gemacht!!!

  24. Cover des Buches Das Beste, was passieren kann (ISBN: 9783956492600)
    Lauren Dane

    Das Beste, was passieren kann

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Natalie und Paddy kennen sich aus ihrer Jugend, damals hatten sie eine heftige aber kurze Affäre. Fast 12 Jahre später treffen sie sich in einer Kleinstadt wieder. Paddy will unbedingt mit ihr ausgehen, doch Natalie hat Probleme sich auf ihn einzulassen.
    Das war ein solider Auftakt der Reihe, der Lust macht weiter zu lesen. Besonders auf Ezra und Tuesday freue ich mich.
    Bis kurz vor Schluss hätte ich dem Buch 4 Sterne gegeben, aber dann hat Paddy sich plötzlich absolut irrational verhalten, das passte so gar nicht zu seiner bisherigen Entwicklung, das hat mich wirklich gestört. Ich hatte das Gefühl das wurde nur gemacht, damit es Drama gibt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks