Bücher mit dem Tag "rollenspiel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rollenspiel" gekennzeichnet haben.

418 Bücher

  1. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.830)
    Aktuelle Rezension von: Pia1806

    Als ich im Jahr 2013 das Buch das erste Mal gelesen habe, war ich absolut begeistert. Es ist ein typisches Poznanski-Buch! Wie immer mit vielen Geheimnissen und einem unglaublichem Ende. 

    Da ich jedes Mal bei einem Waldspaziergang an den Wald von Saeculum denken musste, habe ich das Buch dieses Jahr nochmals gelesen. Auch Jahre später bin ich ein absoluter Fan!

    Ein rundum perfektes Buch!

  2. Cover des Buches Flirt mit Nerd (ISBN: 9783570309957)
    Leah Rae Miller

    Flirt mit Nerd

     (257)
    Aktuelle Rezension von: america2903

    In „Flirt mit Nerd„ dreht es sich um die 17-jährige Maddie, die mit dem beliebtesten Footballspieler der Schule zusammen ist. Sie selbst ist Cheerleaderin, aber führt gewissermaßen ein Doppelleben, denn sie liebt Comics, aber hält dies geheim. Als sie dann auf den Nerd Logan trifft, bricht ein Gefühlschaos aus..

    Meine Meinung:

    Ich fand Maddie ist eine sehr angenehme Protagonistin, sie handelt nachvollziehbar und logisch (für mich). Ich lese selbst viel, obwohl keiner meiner Freunde diese Leidenschaft teilt, das finden auch manche Leute seltsam. Deshalb fand ich Maddie von Anfang an sympathisch und konnte mich gut mit ihr identifizieren. Auch Logan mochte ich gern, er war total lieb, und ich denke, ich hätte ihn auch sehr gemocht wenn ich an Maddie‘s Stelle gestanden hätte :)

    Das Buch hatte außerdem einen sehr angenehmen Schreibstil, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es ist zwar nicht sonderlich tiefgängig, aber vermittelt trotzdem gewisse Werte und ist einfach sehr süß und angenehm um es zwischendurch zu lesen. Von mir eine klare Empfehlung!


  3. Cover des Buches Erebos (Limited Edition) (ISBN: 9783743205314)
    Ursula Poznanski

    Erebos (Limited Edition)

     (3.533)
    Aktuelle Rezension von: lea_sta-r

    Im Spiel war der Schreibstil flüssig, sodass man der Figur gerne durch die Welt gefolgt ist. An den richtigen Stellen war es spannend, dann wieder neutral und beschreibender. 

    Jedoch ist noch Luft nach oben für die Geschichte in der realen Welt. Die Idee insgesamt ist gut, aber ich konnte mich nicht wirklich mit dem Protagonisten anfreunden. Auch der Schreibstil ist "verändert", so ist gerade das Finale eher vorhersehbar und nicht besonders spannend, was sehr schade ist. 

    Insgesamt ein gutes Buch für Zwischendurch. Allerdings finde ich nicht wirklich einen Zugang, der mir auch zum Lesen des zweiten Teils verholfen hätte. 

  4. Cover des Buches Nemesis (ISBN: 9783959912204)
    Asuka Lionera

    Nemesis

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Die Gamerin Evelyn, bekannt unter dem Namen „Nemesis“, ist eine der drei weltweit besten Gamer und darf eine völlig neue Art des Games ausprobieren. Mithilfe eines Sticks, wird sie geistig in das Spiel gezogen und landet in einer mittelalterlichen Welt, in welcher sie ihre vier Wächter finden und mithilfe dieser die Göttin Gaia aus dem Schlaf erwecken soll. Doch nach und nach findet Evelyn heraus, dass das ganze anscheinend mehr als nur ein einfaches Game ist und alles anders ist, als es auf den ersten Blick schien.


    Was für einen Hammer Schreibstil hat diese Autorin bitte?! Eine Mischung aus unterhaltsam, amüsant witzig, charmant, emotional tiefgründig, romantisch oder fesselnd und spannend, sie kombiniert all diese Punkte und lässt eine bildliche und berührende Geschichte. Zusätzlich durch die Verbindung der veralteten, mittelalterlichen Elemente mit der neuzeitlichen Sprache einer jungen Erwachsenen, sowie ihre Gedankenweise, hat man hier eine durch und durch gelungene Geschichte vor sich.

    Neben dem Schreibstil haben mir auch die Charaktere sehr gut gefallen. Sie sind sehr verschieden, passen aber doch irgendwie zusammen. In diesem Band hat man vor allem Informationen über die Protagonistin erhalten, aber auch schon einige Brocken über die unterschiedlichen Wächter. Ich bin sehr gespannt, was man alles noch in den weiteren Bänden erfahren wird.

    Sehr gut hat mir auch gefallen, dass Evelyn manche Informationen von Gaia direkt, andere aber erst nach und nach von den Wächtern erhalten hat. Dadurch wurde man als Leser nicht erschlagen und das Buch war durchgängig spannend. 

    Ingesamt finde ich die Idee und Umsetzung des Buch sehr gelungen und freue mich sehr auf das nächste Buch, der Cliffhanger am Ende war echt fies.

  5. Cover des Buches Mister Romance (ISBN: 9783736308107)
    Leisa Rayven

    Mister Romance

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Asen0501

    Wir lernen hier die taffe Eden kennen,  die mit ihrer Schwester Asha zusammenlebt. Neben ihrer Schwester hat sie eine tolle Nanabeth und alle Charaktere sind liebenswert und toll auch der heisse Max Riley der bestbezahkte Escort dee Stadt  aber auch  er hat ein tiefes Geheimnis. Als eden,  die als. Journalistin arbeitet  eine heisse Story sucht trifft  sie auf Mister  Romance  Story, die so extravagant und unglaublich  ist.  Sie geht dem nach und was sich ihr da offenbart,  hat sie so noch nie kennengelernt und  erlebt, denn sie hâlt  nichts  von Romantik  und Männern  und sieht sie als Mittel zum Zweck,  während  Max den High Society Frauen ihre unglaublichsten Wünsche  erfüllt  und das ganz ohne Sex.  Für Eden unglaublich  aber Max ist Meister seines metiers und der romantischste und aufregendste Typ der einem begegnet ist. 💓😍 Eine Megastory mit Herz,  Humor  und der Extraportion Glamour.  Absolute Leseempfehlung von mit hierfür.5⭐ 😍💓 bin auf die anderen Bânde  gespannt.

  6. Cover des Buches Devoted - Geheime Begierde (ISBN: 9783442480357)
    S. Quinn

    Devoted - Geheime Begierde

     (449)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Als die 22-jährige Sophia Rose einen Studienplatz an der berühmten Schauspielschule Ivy College in London erhält, kann sie ihr Glück kaum fassen. Ihre Begegnung mit dem Akademieleiter, dem 27-jährigen Hollywoodstar Marc Blackwell, der für seine Strenge und unerschütterliche Disziplin berüchtigt ist, verwirrt Sophia jedoch tief, denn sie fühlt sich zu dem arrogant wirkenden, aber faszinierenden Mann hingezogen. Während einer Einzelunterrichtsstunde können beide ihr gegenseitiges Verlangen nicht mehr verbergen. Und Sophia begibt sich auf eine gefährliche sexuelle Entdeckungsreise, bei der sie alles erforscht, was zwischen einem Lehrer und seiner Schülerin verboten ist …  

    Ich bin mit gemischten Gefühlen an dieses Buch gegangen. Als ich mir den Klappentext in der Buchhandlung durchgelesen habe dachte ich mir nur ,, Abklatsch von Fifty Shades of Grey". Doch ich gab dem Buch eine Chance. 

    Bereits nach den ersten paar seiten war ich von diesem Buch gefesselt. Die Autorin hat einen schönen und flüssigen Schreibstil. Man kam schnell in die Geschichte und war ebenso schnell gefangen. 

    Die Handlungen sind zwar recht schnell Vorhersehbar, aber dennoch muss man weiterlesen. Die Idee dahinter hat die Autorin gut umgesetzt. 

    Man lernt schnell Sophia kennen. Anders ist es bei Marc. Er ist der Geheimnisvolle, was das Lesen noch interessanter macht. Im großen und ganzen sind die beiden Sympatisch. 

    Ich freue mich schon auf die weiteren Teile der Reihe. 

  7. Cover des Buches Askir - Die komplette Saga 1 (ISBN: 9783492703338)
    Richard Schwartz

    Askir - Die komplette Saga 1

     (95)
    Aktuelle Rezension von: SoulofRyuk

    Auch wenn die Erzählart und die Wortwahl sehr einfach waren und wenig tiefgreifende Gedanken eingebracht werden, so ist die Geschichte doch sehr schön und spannend gestaltet. Ich habe viele Stellen gehabt, wo ich wirklich gepackt war und das Buch nicht mehr weglegen könnte. Also für nebenbei wirklich lohnenswert!

  8. Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)
    Stephanie Garber

    Caraval

     (691)
    Aktuelle Rezension von: lea_sta-r

    Für mich war Caraval der Eingang zu einer neuen Welt. Der Schreibstil war unglaublich flüssig, sodass man als Leser direkt mitgenommen wird und in die wundervolle Welt von Caraval eintauchen darf. Aber nicht nur die Welt ist atemberaubend, auch die Geschichte ist magisch. 

    Die Geschichte von zwei Schwestern, die beide den Wunsch haben, ihrer Heimat zu entfliehen und von Master Legend, dessen Identität verborgen bleibt, persönlich zu seinem berühmten Spiel eingeladen zu werden. Ein Spiel das nicht den Spaß enthält, den es verspricht. Für Scarlett wird es zur Herausforderung. Ihre Schwester ist verschwunden und so setzt sie alles daran, das gefährliche Spiel zu gewinnen, um ihre Schwester wiederzusehen. Eine Geschichte, die den schwesterlichen Zusammenhalt aufzeigt und dabei Gegensätze aufeinandertreffen lässt. Eine spannende, düstere und geheimnisvolle Geschichte in einer verzauberten Welt, die keine Wünsche offen lässt. 

    Aber niemals vergessen: Es ist nur ein Spiel.


  9. Cover des Buches Ich an meiner Seite (ISBN: 9783552059887)
    Birgit Birnbacher

    Ich an meiner Seite

     (61)
    Aktuelle Rezension von: wandablue

    Birgit Birnbacher hat eine einfühlsame Geschichte darüber geschrieben, wie schwierig die Wiedereingliederung in die Gesellschaft für straffällig gewordene Menschen ist. Wenn nicht der Zufall zuhilfe kommt oder ein Wunder geschieht, so ihre implizierte Aussage, kann es nicht klappen. 

     Der Leser begegnet Arthur nachdem er seine Haftstrafe bereits verbüßt hat. Wobei man Buße in seinem Falle wörtlich zu nehmen hat. Weil er nicht nur den Freiheitsentzug zu verkraften hat. Denn, wenn das alles wäre, wäre es ein Kinderspiel. 

    Birgit Birnbacher hat ein fast wahnsinniges Szenario aufgezogen, um die Absurdität mancher Resozialisierungsprogramme aufzuzeigen, in deren behaupteter Sinnlosigkeit leider mehr als ein Körnchen Wahrheit steckt. Die Gesellschaft bietet Arthur kaum einen Anreiz oder eine Chance zum Neuanfang. 


    Der Roman ist in zärtlich-sachlichem Ton gehalten, einer Tonart, die man selten in Romanen antrifft. Das Schreckliche wird erzählt, ist aber durch die Erzählart für den Leser verkraftbar. Dass, wie der Roman es impliziert, ein Neuanfang ein richtiges Wunder ist und nicht der Normalfall, wie es doch sein sollte, macht den Roman dann allerdings dennoch zu einem deprimierenden Leseereignis. Das restliche Personal in Arthurs Leben ist da und dort ein wenig surrealistisch überzeichnet, was einen Punkt Wertschätzung kostet. Das hätte nicht sein müssen.

    Fazit: Einfühlsamer und dezenter Roman über die Probleme der Wiedereingliederung straffällig gewordener Menschen. 

    Der Roman stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises, 2020

     Kategorie: Belletristik
    Verlag: Zsolnay, 2020 

  10. Cover des Buches Todesstoß (ISBN: 9783426503003)
    Karen Rose

    Todesstoß

     (332)
    Aktuelle Rezension von: dieFlo
    in Karen Rose ihren Büchern ertrinke ich jedes mal neu und bin trotzdem süchtig...


    Er tötet so perfekt, dass es keinem auffällt. Er legt den Strick perfekt um den Hals, stellt die Schuhe bedacht hin und ja das Kleid, es ist wichtig und trotzdem wundert er sich, warum niemanden auffällt, dass es doch kein Selbstmord war. 


    Er sitzt in seinem Versteckt, verzerrt sich nach Nachrichten, die von seinem Werken berichten und hat in seiner virtuellen Spielewelt doch schon das nächste Opfer ausgesucht.


    Und dann ist das diese Studentin, die in einem Cafe jobbt und an einer geheimen Studie arbeitet - schon bald entdeckt der Leser den Hintergrund und auch sie erkennt Zusammenhänge, doch der Mörder ist clever...


    karen Rose kann es , sie kann packen und verzaubern und auch hier hat sie wieder einen spannenden Thriller geschrieben. Absolute leseempfehlung@dieflo
  11. Cover des Buches 80 Days - Die Farbe der Lust (ISBN: 9783570585221)
    Vina Jackson

    80 Days - Die Farbe der Lust

     (549)
    Aktuelle Rezension von: Magsbookworld

    ♡ "ich sehnte mich nach etwas anderem, nach einem Bereich des Nirwana, den ich nur im Augenblick des hemmungslosen Sex, der Degradierung oder Demütigung erreichte und indem ich mich so lebendig fühlte wie nirgends sonst." ~ 80 days die Farbe der Lust
    ∞ Ich hab ja schon immer gerne Liebesromane gelesen, aber seit neustem interessiere ich mich auch für Erotikromane. Da fällt der erste Band der 80 days Reihe gleich mit hinein.
    ar nicht ansprechend, aber ich wollte es trotzdem lesen, weil mich der Klappentext interessierte. Ich fand Summer und Dominik klasse als Hauptcharaktere. Das Verknüpfen mit dem Geigenspiel und der Klassik fand ich richtig cool und besonders. Die Erotikszenen fand ich okay, man muss halt mit den Wörtern klarkommen. Die Szenen mit Viktor am Ende haben mir nicht gefallen und ich hab mich über das Ende gefreut, auch wenn es irgendwie etwas überstürzt wirkte am Ende. Wie findet ihr Sexszenen in Büchern?
    3,5/5 ⭐

  12. Cover des Buches Ready Player One (ISBN: 9780099560432)
    Ernest Cline

    Ready Player One

     (68)
    Aktuelle Rezension von: PaulD

    Nachdem ich schon die großartige Verfilmung durch meinen Lieblingsregisseur Steven Spielberg kannte wollte ich natürlich auch den zugrundeliegenden Roman lesen. 

    Erzählt wird eine Geschichte aus der nahen Zukunft, in der ein Großteil der Bevölkerung der USA in sogenannten "Stags" leben, riesigen Trailerparks, in denen sich Wohnwagen auf Wohnwagen stapeln. Um dem tristen Alltag zu entfliehen verbringen die meisten Menschenihre komplette Freizeit in der "Oasis", einer riesigen virtuellen Welt, in der von einfachen Shoppingtouren und Schulunterricht bis hin zu epischen Fantasy-Abenteuern und großen Schlachten alles möglich ist. 

    Nachdem James Halliday, legendärer Videospielentwickler und Erschaffer der "Oasis" verstorben ist beginnt in dieser virtuellen Welt die Jagd nach seinem "Easter Egg", einer epischen Belohnung, die er demjenigen versprochen hat, der als erster dessen in der "Oasis" verstreute Rätsel finden und lösen kann. Tausende sogenannte "Gunters" machen sich auf die Suche, unter ihnen auch der Protagonist des Romans, ein Jugendlicher namens Wade alias "Parzival", der aus ärmlichen Verhältnissen stammt und hofft, auf diese Weise seinem perspektivlosen Dasein zu entkommen. 

    Die Jagd nach dem "Easter Egg" führt ihn und seine Konkurrenten, von denen manche mit der Zeit zu seinen Freunden werden, auf eine Reise durch die Popkultur der 80er Jahre, sowie durch die Geschichte der Videospiele und durch die komplette "Oasis", immer dicht gefolgt von den sogenannten "Sixers", Angestellten eines großen Konzerns, der die Macht über die "Oasis" an sich reißen will und dabei auch nicht vor Mord und Erpressung zurückschreckt.

    Ohne zu viel von der Handlung verraten zu wollen lässt sich festhalten, dass alle, die mit der Popkultur der 80er Jahre etwas anfangen können, ihre Freude an diesem Roman haben werden. Neben der Verehrung der 80er Jahre bietet Ernest Cline hier einen sehr spannenden, rasanten Sci-Fi-Thriller mit einer gehörigen Portion Gesellschaftskritik. Insbesondere die technischen Entwicklungen hin zur Virtual Reality, die hier eine wichtige Rolle einnehmen, sowie die Flucht in eine digitale Welt, sind gar nicht so weit von unserer Realität entfernt.

  13. Cover des Buches Die Farben der Magie (ISBN: 9783492280624)
    Terry Pratchett

    Die Farben der Magie

     (888)
    Aktuelle Rezension von: Buecherbaronin

    „Die Farben der Magie“ entführt seine Leser in eine seltsame, groteske, schräge Fantasywelt, die für mich bis heute unerreicht ist. All die Ideen, die vor Kreativität nur so sprühen, sind erstaunlich. Da gibt es den Tod, der nur in Großbuchstaben spricht – den Roman „Gevatter Tod“ habe ich hier auf dem Blog schon vorgestellt –, die Struktur der Scheibenwelt, die Götter, die einzelnen Charaktere …

    Vielleicht braucht es beim ersten Lesen eines Scheibenwelt-Romans ein bisschen, bis man sich in dieser außergewöhnlichen Welt zurechtgefunden hat. Aber dann wird man ziemlich schnell eingefangen von dem lockerflockigen Schreibstil und von dem Humor, der aus einem guten Buch ein richtiges Leseerlebnis macht. Was soll ich sagen: Als ich bei einem meiner letzten Vor-Corona-Urlaube „Die Farben der Magie“ am Strand las (zum wiederholten Mal übrigens), musste ich mehrfach so laut loslachen, dass die Leute ringsum schon geguckt haben, was mit der Verrückten los ist …

    Mit Rincewind gibt es eine Hauptfigur, die in zahlreichen anderen Scheibenwelt-Romanen auftaucht und die man einfach nur ins Herz schließen kann. Ein feiger, unsicherer, mürrischer Zauberer ohne Talent, der regelmäßig Selbstgespräche führt und mehr Glück als Verstand hat … So eine Figur kann man doch nur mögen! Und auch die anderen Charaktere glänzen mit verschrobenen Eigenschaften en masse. Dabei gelingt es Pratchett immer wieder, charmante kleine Seitenhiebe auf unsere Gesellschaft zu verteilen, in anderen Scheibenwelt-Romanen sogar noch deutlicher.

    Eine kleine Vorwarnung: Zusammen mit dem zweiten Band der Reihe, „Das Licht der Fantasie“, bildet dieser Roman eine fortlaufende Geschichte. Ihr solltet also sicherstellen, dass ihr den zweiten Band griffbereit habt, damit ihr direkt weiterlesen könnt. Denn „Die Farben der Magie“ endet mitten in der Geschichte, also mit einem Cliffhanger.

  14. Cover des Buches Just Listen (ISBN: 9783423716307)
    Sarah Dessen

    Just Listen

     (328)
    Aktuelle Rezension von: Jecquella_Higgs

    Funkstille kann unerträglich sein.

    Vorallem wenn dieser Funke Elend zwischen dir und einer besonderen Person steht. Ein Raum zwischeneinander voller ungesagter Wörter, verloren geglaubter Hoffnung, vergoldeten Chancen.

    Und zufällig hörst du genau diese eine CD. Du erwartest viele gute Lieder. Doch genau das, was du hörst, schafft dir Platz für viel mehr als gute Lieder. 

    Erkenntnis.

    Hoffnung.

    Das, was du niemals erwartet hättest.

    Also höre gut hin. Denn wie du hörst, hörst du nichts..."

    - Durch das Buch lernte ich mit der Stille Freundschaft zu schließen. Kein Haufen Elend. Nein, sondern Medizin!

    Eure Jecquella_Higgs :)


  15. Cover des Buches Feuerjäger - Die Rückkehr der Kriegerin (ISBN: 9783958690417)
    Susanne Pavlovic

    Feuerjäger - Die Rückkehr der Kriegerin

     (55)
    Aktuelle Rezension von: renateliestgerne

    Ich habe alle 3 Bücher der Trilogie verschlungen - sie sind alle so richtig gut. Krona, eine der Hauptfiguren, ist alles andere als ein Vorbild, säuft, flucht, ist ungeduldig und hat noch eine Reihe anderer Fehler. Aber man muss sie einfach lieben. Und auch die anderen Figuren, die sukzessive eingeführt werden, sind weder eindimensional noch langweilig. Die Handlung ist durchweg spannend, viele Überraschungen und alle wesentlichen Elemente eines Fantasy Epos kommen vor, häufig so ganz beiläufig und dadurch sehr elegant. Und natürlich gibt es Bösewichte, die nicht so ganz einfach besiegt werden können. Kriegerische Handlungen und traurige Gegebenheiten gibt es auch, aber im Rahmen, man kann alle Bücher einfach genießen. Absolut empfehlenswert.

  16. Cover des Buches Telos Malakin - Prüfung (ISBN: 9783862823161)
    J. H. Praßl

    Telos Malakin - Prüfung

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Momina
    Chroniken von Chaos und Ordnung „Telos Malakin“
    Es sind sieben Monate vergangen, seit die Gruppe von Abenteurern in Billus gestrandet ist. Der zweite Band der Chroniken von Chaos und Ordnung schließt nicht nahtlos an den ersten Band »Thorn Gandir: Aufbruch« an.

    Inhalt
    Das Wesen der Erzählung wird im zweiten Band nicht grundlegend geändert. Es handelt es sich um Fantasy-Buch, das auf einem Rollenspiel basiert, was man ihm phasenweise auch anmerkt. Das betrifft vor allem die Vielfalt der Geschehnisse, die in einer Art episodenhaften Darstellung mündet. Die Vielfalt der Geschehnisse lässt dem Leser keine Möglichkeit sich in die Geschehnisse einzulesen. Hier besteht die Gefahr, dass ein Leser, der das Buch immer wieder auf die Seite legt, die Übersicht leicht verlieren kann. Die Gruppe hangelt sich von Auftrag zu Auftrag und so setzt sich das Puzzle Stück für Stück zusammen für den Leser.
    Einiges bleibt undurchsichtig und ist zu wenig konkret. Viele Fragen bleiben unbeantwortet und die übergeordnete Handlung wurde meines Erachtens zu wenig vorangetrieben. Viel Potenzial, was nicht vollends ausgeschöpft wird. So sind zwar die einzelnen Abenteuer bzw. Episoden innerhalb des Buchs abgeschlossen, allerdings muss in den kommenden Bänden noch sehr viel mehr erzählt werden, damit sich dem Leser ein stimmiges Bild ergibt.
    Streckenweise zieht sich das Geschehen massiv in die Länge, so dass man die Übersicht verliert.

    Charaktere
    Der zweite Band konzentriert sich bei der Darstellung der Charaktere auf drei Protagonisten. Hier erfährt der Leser viel über deren Motivation und deren Antrieb. Leider wurde dabei die eine oder andere Nebenfigur etwas vernachlässigt, das hätte mehr genutzt werden können. Die Beziehung zwischen den teilweise doch sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten bleibt manchmal fraglich. Mal sind sie sich spinnefeind, dann arbeiten sie wieder zusammen.
    Zu Gute Halten muss man dem Buch, dass der Leser kein Rollenspieler sein, um der Geschichte folgen zu können. Allerdings wäre es von Vorteil, da er mehr Verständnis aufbringen kann, wenn ihm diese Welt nicht gänzlich unbekannt ist.

    Fazit
    Es ist erstaunlich, mit welcher Konsequenz dieser zweite Band die Geschichte weitererzählt. Die Geschichte mit Band 2 auch nicht abgeschlossen. Auch Band 2 kann mit viel Abwechslung und so mancher Überraschung aufwarten und versprüht seinen ganz eigenen Charme. Einen Charme, für den der Leser durchaus empfänglich sein muss.
    Man kann in diesen Chroniken nicht als Quereinsteiger in den zweiten Band einsteigen, da hier das Hintergrundwissen fehlen würde.

    Gelungene Fortsetzung:)
  17. Cover des Buches Delete (ISBN: 9783833309397)
    Karl Olsberg

    Delete

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Naike
    Ach Mann, beinahe 5 Sterne, der Roman war bis auf wenige Längen sehr spannend. Aber das Ende mal wieder – ich hasse offene Enden! Warum muten Autoren ihren Lesern das zu? Jetzt bin ich wieder frustriert statt zufrieden. :/
  18. Cover des Buches Mittsommermord (ISBN: 9783423212182)
    Henning Mankell

    Mittsommermord

     (734)
    Aktuelle Rezension von: Hellena92
    Drei Jugendliche werden ermordet; auch ein Polizist muss sterben ... Wallanders achter Fall

    Es sollte ein harmloses Rollenspiel werden, am 21. Juni 1996, ein kleines Verkleidungsritual in der mythenumrankten Mittsommernacht. Doch Wanderer schaudern, als sie Wochen später in einem Naturschutzgebiet auf die drei Jugendlichen stoßen, deren leblose Körper noch mit Miedern, Hemdkrausen und Perücken herausgeputzt sind. Bald ist es grausige Gewißheit: Sie wurden Opfer eines Verbrechens.

    Fast zur gleichen Zeit wird Kommissar Wallanders geschätzter Kollege Svedberg mit zerschossenem Gesicht in seiner Wohnung aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Fällen? Kurt Wallander stürzt sich verzweifelt in die Ermittlungen. Dabei stellt er zu seinem Entsetzen fest, wie wenig er über seinen Kollegen weiß, mit dem er jahrelang zusammengearbeitet hat 


    Der Schreibstil Mankells wickelt jeden Leser um den Finger. Bereits auf den ersten Seiten wird der Leser in die Geschichte hineingesogen und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Die Geschichte beginnt skurril und geht genauso weiter. Ich fand besonders die familiären Hintergrundinfos Wallanders interessant. Das macht den Ermittler einfach menschlicher :)
  19. Cover des Buches Tainted Souls (ISBN: 9783736302808)
    Lilah Pace

    Tainted Souls

     (33)
    Aktuelle Rezension von: ZeilenSchwestern

    Es handelt sich bei dem Buch um den zweiten Band einer sehr außergewöhnlichen Liebesgeschichte. Wie auch bereits bei Band eins sind sehr viele explizite Szenen von Übergriffen beschrieben.

    Deswegen sollte man die Trigger Warnung auch wirklich ernst nehmen.

    Band zwei hat mir leider bei Weitem nicht so gut gefallen, wie der erste Band. Obwohl die Geschichte auch weiterhin sehr interessant gestaltet ist und einige sehr spannende Stellen vorhanden sind, war gerade der Einstieg sehr schwer für mich.

    Durch die ersten 100 Seiten musste ich mich regelrecht quälen.

    Der Schreibstiel ist allerdings gleichbleibend gut. Was mich jedoch sehr gestört hat, ist das gerade am Anfang des Buches sehr viele Wiederholungen sind. Natürlich entwickelt sich die Geschichte gleichzeitig auch weiter, doch andauernd wurden Geschehnisse aus dem ersten Band wieder aufgegriffen und erklärt. Das hat mich sehr gestört.

    Vivienne und Jonah schaffen es zu Beginn wieder eine gemeinsame Ebene für ihre sexuellen Spiele und Gefühle zu finden. Sie kommen sich erneut näher und scheinen glücklich zu sein. Leider holt Jonah´s Vergangenheit ihn immer weiter ein.

    Als dann ein Vergewaltiger sein Unwesen in Austin treibt und Jonah unter Verdacht geräht. Fällt alles wie ein Kartenhaus zusammen.

    Mir hat gut gefallen, dass man in diesem Teil der Geschichte mehr über Jonah und seine Familie erfahren hat. Spannend war auch der Fall, der sich rund um die Vergewaltigungen aufbaute und ich hatte schon sehr früh einen Verdacht, um wen es sich bei dem Täter handeln könnte.

    Nicht so gut fand ich, dass für meinen Geschmack die Geschichte rund um Jonahs Familie nicht abschließend geklärt wurde. Sein Vater, der für seine schwere Kindheit verantwortlich ist und der an einer Stelle des Buches eine Drohung gegen Jonah ausspricht, taucht danach einfach nicht wieder auf. Ich hätte mir von diesem Erzählstrang mehr gewünscht.

    Auch Viviennes Familienverhältnisse enden nicht so wie ich es mir erhofft habe.

    Im Großen und Ganzen war das Buch zwar gut, aber oft sehr langatmig.

    Von mir bekommt der zweite Band aus diesen oben genannten Gründen auch leider nur 3 von 5 Sternen.

    Liebe Grüße 

    Eure ZeilenSchwestern

    (Ines)

  20. Cover des Buches Allwissend (ISBN: 9783442374700)
    Jeffery Deaver

    Allwissend

     (145)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Der zweite Fall von der Menschenleserin scheint früh klar zu sein. Ein Junge welcher im Internet gemobbt wurde ist auf einem blutigen Rachetrip. Das Problem ist nur, dass die Polizei immer einen Schritt zu spät kommt. Parallel beschäftigt Kathryn ein sehr persönlicher Fall, ihre Mutter wurde wegen des Verdachts der Sterbehilfe angeklagt und zu guter Letzt ist da noch der smarte Computerexperte, der nicht nur bei der Lösung des Falls mitwirkt, sondern auch gefühlstechnisch Kathryn näherkommt.

    So gehen gut Zwei Drittel der Geschichte rum, flüssig erzählt, mit manch spannendem Blick auf die Polizeiarbeit und in Kathryns Vergangenheit… Und als ich fragte wann denn die Sache nun endlich zum Punkt kommt, da dreht Jeffery Deaver plötzlich auf. Nichts ist mehr so wie erwartet, der Fall dreht sich, neue Verdächtige kommen ins Spiel, gesicherte Annahmen erweisen sich als falsch. In rasantem Tempo steigert sich die Spannung und nach jedem Top beinhaltet das nächste Kapitel eine erneute Wende, man kann gar nicht aufhören zu lesen! Und das betrifft nicht nur den Fall des „Kreuzmörders“, sondern auch den Fall Ihrer Mutter – Spannung pur bis zur letzten Seite und ein ganzer Sack voller Überraschungen.

    Für mich ein ganz klarer 5 Sterne Thriller und eine ausdrückliche Leseempfehlung an alle Freunde spannender Unterhaltung.

  21. Cover des Buches Nachtkämpfer: Band 1 [Fantasy-Reihe] (ISBN: B079KJ6FRM)
    Linda Winter

    Nachtkämpfer: Band 1 [Fantasy-Reihe]

     (31)
    Aktuelle Rezension von: 20Stefanie20

    Als erstes sind mir an diesem Werk die vielen verschiedenen Charaktere positiv aufgefallen, nach denen auch die Kapitel aufgeteilt sind. Mir gefallen die Einzelgänger Cleo und Loki am besten. Ich finde sie sympathisch und mir gefällt der Gegensatz zu den anderen. Da jeder Charakter für sich interessant ist, ist kein Kapitel langweilig. Dass Tobias an zwei Frauen gleichzeitig herumgräbt, macht ihn lästig, aber es passt zu seiner Persönlichkeit. Ich hoffe, Cleo findet mit Loki zusammen. 

    Die Handlung ist spannend und man rätselt mit, warum die Kinder der Nacht plötzlich in die Städte kommen. 

    Trotzdem würde ich dieses Werk eher als leichte Lektüre einstufen. Es ist kurz und lässt sich schnell lesen. Der lockere Schreibstil macht es zu einer angenehmen Abwechslung vom Alltag, ohne dass man sich zu sehr hineindenken muss. 

  22. Cover des Buches Der Wanderer (ISBN: 9783492269209)
    Richard Schwartz

    Der Wanderer

     (58)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks
    Bei "Der Wanderer" handelt es sich um den finalen Band der Götterkriege. Lange Zeit durfte ich die Gefährten begleiten und es ist ein komisches Gefühl nun von ihnen Abschied nehmen zu müssen. Diesen letzten Teil habe ich bewusst langsam gelesen, denn so sehr ich das Ende auch wissen wollte, wollte ich doch auch noch möglichst lange bei den Charakteren bleiben. 

    Besonders gefreut hat es mich, dass Zokora in diesem Band noch einmal sehr viel Raum bekommt und eine große Rolle einnimmt. Ich konnte viele neue Seiten an ihr entdecken und mag sie nun noch mehr als es eh schon der Fall war. 
    Sieglinde hat mich ziemlich überrascht, denn sie hat eine Entwicklung durchgemacht, mit der ich zuletzt eigentlich nicht mehr gerechnet hatte. 
    Aber am meisten von allen hat Havald mich beeindruckt. Lange hatte er einen inneren Kampf geführt, wollte sich nicht eingestehen wer er ist, welche Rolle er in all dem spielt. Doch nun hat er endlich zu sich selbst gefunden, ist mit sich im reinen und wirkt gefestigter als jemals zuvor. 

    Richard Schwartz hat einen starken Spannungsbogen aufgebaut, der so einige Überraschungen bereit hält. Man trifft auch in diesem finalen Teil wieder auf viele interessante Figuren, es gibt faszinierende und zugleich schockierende Ereignisse, die mich als Leser sprachlos zurück gelassen haben. 

    Ich bin wirklich traurig, dass ich die Gefährten nun verlassen muss, aber das Ende war wirklich perfekt, genau die Richtung die ich mir gewünscht hatte. Für mich war es der emotionalste Band dieser Reihe aber zugleich auch einer meiner Liebsten.
  23. Cover des Buches Dieser Mann macht mich verrückt! (ISBN: 9783442363001)
    Susan Elizabeth Phillips

    Dieser Mann macht mich verrückt!

     (333)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Blue&Dean

    Ich liebe diese Geschichte! Bis zum Ende weiß man nicht, ob sie wirklich zusammenkommen, denn ihre Liebe ist sehr kompliziert. Erst sind die beiden durchgängig genervt voneinander, Dean lässt Blue nur bei sich mitfahren, weil er sie amüsant und interessant findet und Blue ist komplett mittellos uns ist darum auf Deans Hilfe angewiesen.

    Die beiden spielen ein gefährliches Spiel der Liebe und setzen ihre Herzen. Kann das gut gehen?

    Die `Spiele´ die die beiden miteinander spielten waren lustig und spannend mitzuerleben, allerdings etwas undurchsichtig. Ich hab manchmal einfach gar nix mehr gecheckt...

     Was mir so gut gefiel und was die Geschichte so anders machte als andere ist, dass beide wirklich so ihre Macken haben und Blue zum Beispiel nicht wunderschön ist, so wie die meisten weiblichen Protagonisten in Lovestorys. Dean ist zwar unglaublich attraktiv, allerdings macht er es einem schwer, ihn so richtig zu mögen, da er oft sehr gemein werden kann, spöttisch und genervt. Aber ich hab ihn trotzdem schnell ins Herz geschlossen, ebenso wie Blue. Die beiden sind wirklich etwas ganz besonderes: Blue kann keine Wurzeln schlagen, da sie in ihrer Kindheit zu oft enttäuscht wurde. Dean hatte ebenfalls keine schöne Kindheit, aber bei ihm ist es so, dass er seine Familie hasst. Aber in seiner neuen Farm treffen seine gesamten Familienmitglieder aufeinander und das gibt natürlich viel Stress. Ist er fähig, ihnen das zu verzeihen, was sie ihm angetan haben? Und ist Blue mehr für ihn als eine nervige Klette?

    Die anderen Nebenpersonen haben auch ihre eigenen Storys, die zeitgleich spielen und aus deren Perspektiven berichtet werden. Die anderen Charaktere tauchen erst so nach und nach auf. Erst sind alle einem recht unsympathisch, aber sie sind mir sehr vertraut geworden. Die heftigste Wandlung hat Mrs Garrison mitgemacht. Erst hab ich sie wirklich gehasst, aber sie wird echt cool...

    Mit Blue und Dean musste ich auch erst warm werden. Ihre Macken waren gewöhnungsbedürftig, aber ich hab sie zu schätzen gelernt und beide total ins Herz geschlossen.

    es wurde aus den unterschiedlichsten Perspektiven berichtet, aber vor allem aus Blues und deans.

    Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig, aber nach ungefähr einem Viertel war ich total drin und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Der Gefühlsfunken ist übergesprungen, mitten ins Herz.

    Ich will das Buch an alle, wirklich alle weiterempfehlen. Es weckt jedes Kämpferherz, einfach durch die unglaublich ironischen und schlagfertigen Dialoge zwischen Blue und Dean. 

    PS: Meine Leseerwartungen wurden wirklich überhaupt nicht erfüllt. Die zwei sitzen nur kurz im Auto, viel mehr geht es um die Farm und die familie. Außerdem war Blue von Deans Attraktivität anfangs gar nicht beeindruckt. Aber all das hat das Buch eher besser gemacht!!!

  24. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783833728488)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (52)
    Aktuelle Rezension von: SunnyCassiopeia
    Inhalt

    Bastian 19J,  Sohn eines erfolgreichen Arztes der sich mit Geld alles erkaufen kann und einer physisch labilen Mutter, stürzt sich ganz gegen sein naturell in ein Abenteuer.

    Ein Ausflug in die Wildnis, ein Rollenspiel, alles dreht sich ums Mittelalter...Mit verschiedenen Personen mit unterschiedlichen Charakteren.
     Was anfangs noch spaßig wirkt, entwickelt sich zu einem gefährlichen Spiel ....

    Plötzlich verschwinden Spielmitglieder und Bastian muss sich fragen: " Werde ich der nächste sein"



    Meine Meinung

    I
    ch fand die Handlung nicht all zu spannend und leider, wie es mir so oft passiert, habe ich mir einiges zusammen gereimt und dies ist dann auch eingedreten....daher blieb der überraschungseffekt leider aus.
    Bastian ist einfach gestrickt, weder cool, noch überragend hübsch..sondern ein ganz normaler Typ, was ihn auch sympathisch macht...jedoch ist schnell zu erahnen wie sich sein Charakter und sein Status in der Gruppe sich verändert wird...

    Einiges muss ich gestehen bleibt auch offen, was andere Personen betrifft, aber das hat mir nicht genügt.

    Ich konnte mich auch nicht wirklich auf das Ende einlassen und habe es als unwirklich empfunden...es war etwas wirr und wirkte unrealistisch....anders kann ich es nicht erklären....

    Ich muss an dieser Stelle aber auch eingestehen, das man das Buch dem Hörbuch vorziehen sollte*

    Fazit

    Leider kann ich nicht viel über das Buch/Hörbuch widergeben, ohne die letzten kleinen erfreulichen Details, die an etwas Spannung beitragen zu verraten. Von daher, liest selbst und macht euch ein eigenes Bild, vlt gefällt euch das Buch/Hörbuch besser als mir und entwickelt sich zu einem Bestseller :-)



Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks