Bücher mit dem Tag "romanik"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "romanik" gekennzeichnet haben.

21 Bücher

  1. Cover des Buches Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug (ISBN: 9783802599255)
    Nalini Singh

    Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug

     (227)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    jede liebes Geschichte ist einzig artig und diese ist ganz besonders 

    als fox molly trifft ist er ganz begeistert von ihr und als er mit ihr mal alleine im Aufzug waren bittet er sie ihn mit zu ihr nach hause zu nehmen und eine wunder volle Nacht zu verbringen.


    molly ist schon seit einer weile in den Sänger Fox verliebt und als er sie bitten sie mit zu ihr nach Hause zu nehmen und eine schöne Nacht zu verbringen was sie aber nicht weis ist das er mehr als eine Nacht will  

  2. Cover des Buches Die Liebenden von Leningrad (ISBN: 9783453873391)
    Paullina Simons

    Die Liebenden von Leningrad

     (249)
    Aktuelle Rezension von: ni_ne_ll

    Wow Wow Wow... dieses Buch war wirklich eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle... Ich habe das Buch leider viel zu lange vor mich hin geschoben. Hätte ich gewusst, was da auf mich zu kommt.. 

    Das Buch hat mir wirklich sehr gefallen. Ich konnte es einfach überhaupt nicht aus der Hand legen. Es wurde nie langweilig und es war so spannend und interessant Tatiana, ihre Familie und Alexander zu verfolgen.

    Der Schreibstil war wirklich schön und flüssig zu lesen. Er war sehr harmonisch und hat mir die Zeit des 2. Weltkrieges in Leningrad (St. Petersburg) sehr gut nah gebracht. Außerdem konnte ich mich vor allem durch den Schreibstil sehr in die Zeit zurückversetzen und hatte das Gefühl wirklich hautnah Tatianas Geschichte mitzuerleben. Ich denke, dass vor allem der Schreib-/ und Erzählstil der Autorin, dazu beigetragen hat, dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte.

    Die Autorin hat alle Protagonisten sehr gut und bildlich dargestellt, sodass ich mir die Geschichte richtig gut vorstellen konnte. Außerdem waren alle Protagonisten sehr authentisch dargestellt. Die Geschichte war auch sehr authentisch und glaubwürdig, unter Berücksichtigung der damaligen Zeit und das Leben in der Sowjetunion erzählt. Die Leser werden definitiv nicht verschont, was Schicksalsschläge usw. während des 2. Weltkrieges angeht. Das macht die Geschichte nur noch authentischer und alle Szenen werden so klar und bildlich erzählt, dass man das Gefühl hatte, man wäre selbst im kalten Winter dabei gewesen.

    Die Liebesgeschichte zwischen Tatiana und Alexander, war wirklich sehr schön, aber dennoch im Verlaufe der Geschichte natürlich auch tragisch. Es war schon ein großes Auf und Ab mit den Beiden. In anderen Büchern hätte mich sowas eher gestört, aber in diesem Buch hat die Autorin es geschafft mich vollkommen mitzunehmen. Wahrscheinlich konnte ich einfach hier über einige Dinge gut hinweg sehen, weil diese Liebesgeschichte unter anderen Bedingungen läuft, als die Liebesgeschichten, die in der heutigen Zeit spielen. Deswegen konnte ich auch relativ gut über Alexanders Charakter hinwegsehen. Ich mochte Alexander eigentlich ganz gerne, aber manchmal war ich eher erschrocken über ihn, da er doch sehr herrisch und besitzergreifend ist. Tatiana war ein tolles Mädchen, die mich aber auch mit ihrem naiven und zu gutmütigem Charakter etwas genervt hat. Aber ich sehe das alles nicht so problematisch, weil die Menschen damals einfach anders gelebt haben und auch anders aufgewachsen sind.

    Abschließend kann ich nur sagen, dass ich echt geflasht von dieser Geschichte bin und unbedingt wissen will, wie es mit den beiden nun weitergeht. Ich hoffe, der 2. Band kann mich auch so überzeugen.

  3. Cover des Buches Amber (ISBN: 9783293205352)
    Kathleen Winsor

    Amber

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein Dorf, ein Mädchen: Amber St. Clare, Tochter adeliger Eltern, die sie allerdings nie kennengelernt hat. Wer sie ist, hat ihr nie jemand gesagt. Da trifft sie auf Lord Bruce Carlton, der sie mit nach London nimmt, allerdings mit einer Bedingung: er wird sie nicht heiraten. Diese Worte wegwischend macht sie sich mit ihm auf die Reise in eine Welt, in der sie nach einem tiefen Fall noch groß herauskommen möchte, ohne jedoch ihren Bruce je zu vergessen.


    Nach langer langer Zeit habe ich es geschafft, diesen Klopper - anders kann man es nicht bezeichnen - zu lesen. Ich hab mich immer geziert, habe mich nicht wirklich gewagt. Zu recht. Zwei Monate habe ich mit dem Buch zugebracht, in denen ich mich aufgeregt, geflucht und genervt die Augen verdreht habe. Aber fangen wird vorne an.

    Das Buch ist in unterschiedliche Abschnitte (sechs Bücher, die nochmals in Kapitel untergliedert sind) geteilt, die das Buch auch in ihrem Sinn untergliedern. Teilweise zeichnen sie sich durch Perspektivwechsel aus, teilweise geschieht einfach nur ein Unglück. Je nachdem wie es der Geschichte gerade zuträglich ist. Meiner Meinung nach wäre diese große Unterteilung gar nicht nötig gewesen, aber kann man ja machen. Auf der anderen Seite habe ich oft gerade diese Bücher oft als Sinneinheiten genutzt, um es nun doch mal wieder wegzulegen (wenn ich dann mal mehr Zeit in das Buch investiert habe).

    Die Geschichte ist für mich viel zu umfangreich gewesen. Ja, es ist das Leben eines Menschen, das beschrieben werden wollte. Aber letztlich wurde das Leben von vielen Menschen aufgegriffen. Von jeder Seite musste jedes Ereignis nochmal aufgerollt werden. Dazu hatte ich den Eindruck, dass die Autorin irgendwie alles auch nur erdenkliche in die Geschichte einbauen musste. Menschen können ein sehr schicksalreiches Leben führen. Menschen können viel erleben. Die Zeit war sehr spektakulär und es ist viel passiert. Aber hier wurden zwanghaft so viele Ereignisse eingebaut, die sinnlos waren - wo ich lieber an anderer Stelle mehr erfahren hätte. Wie war beispielsweise ihre Hochzeit mit dem verbitterten Greis? Die wird komplett ausgelassen. Das Buch bleibt mir an viel zu vielen Stellen zu oberflächlich. Stattdessen werden allgemeine Informationen eingestreut, die zwar gut sind, weil sie den bildenden Charakter des historischen Romans aufgreifen wollen, auf der anderen Seite ist es teilweise so... ich kann es gar nicht wirklich in Worte fassen. Es ist mir einfach alles zu unausgewogen vorgekommen. So unausgeglichen.


    Dabei haben es die Personen nicht besser gemacht. Wo ich anfangs noch irgendwelche Sympathien und etwas wie Mitleid empfunden habe, ist mir vor allem Amber immer mehr auf die Nerven gegangen mit ihrer kleinkarierten und skrupellosen Art, vor allem wenn es um Lord Carlton geht. Der mich auch zunehmend genervt hat. Irgendwann wusste ich nicht mehr, wer von den beiden schlimmer ist. Und etwas in mir sträubt sich zu glauben, dass das so gewollt war.

    Allgemein wurde es mir auch hier zu viel. Zu viele Menschen. Zu viele Namen. Ich war die meiste Zeit am Rumblättern, um zu verstehen, wer jetzt nochmal wer war. Natürlich - es ist der Hof. Da gibt es viele Menschen. Viele Namen. Aber trotzdem war mir alles viel zu sehr verstrickt und drumherum und überhaupt. Auch wenn einzelne Personen besonders herausgestochen haben. Letztlich hatte ich eigentlich nur zu zwei Personen einen Bezug, zumeist, weil ich mit ihnen Mitleid hatte: Lady Carlton und Lord Almsbury. Beides irgendwie sympathische Menschen, denen recht übel mitgespielt wird. Oder wurde. Meist von Amber. So war eine meiner liebsten Szenen tatsächlich die Szene, in der aus der Sicht von Corinna erzählt wird, wie sie versteht, dass Bruce und Amber ein Verhältnis haben. Weil es erfrischend war. Und weil sie mir Leid getan hat.


    Der einzige Punkt, den ich eher positiv bewerten würde, ist der sprachliche Aspekt. Das Buch ist aus dem Jahr 1944, die Sprache ist demnach ein bisschen anders als wie es heute vermutlich kennen. Aber es passt irgendwie, wenngleich ich ein großes Manko bei meiner deutschen Übersetzung oder zumindest meiner Ausgabe feststellen musste: es gibt einfach einige Fehler, vor allem in der Rechtschreibung, die mir einfach sauer aufgestoßen sind. Die Menge ist zwar aufgrund des Umfangs relativ, es sollte aber trotzdem nicht vorkommen. Dafür sind die Beschreibungen ziemlich präzise, besonders was den Prunk und den Luxus des Hofes und des Lebens von Amber anbelangt. Teilweise waren sie mir schon fast... zu viel. Dennoch kann ich hier an dem Buch wenigstens noch ein gutes Haar lassen.



    Ansonsten möchte ich zu dem Buch auch eigentlich gar nichts mehr sagen. Ich denke, dass es sicher Menschen gibt, die in dem Buch einen Glücksgriff finden. Meins war es nicht. Ich hab mich mehr gequält als dass ich Freude daran hatte und die Tatsache, dass ich so lange daran gelesen habe und meist zu müde war, mich damit zu beschäftigen - oder anderes vorgezogen habe - beweist, dass es nicht zu meinen Lieblingen gehören wird. Ich möchte niemanden explizit davor warnen - da soll sich jeder sein Bild machen. Ich möchte nur sagen, dass es ein Buch ist, das viele Perspektiven bietet, viele Ereignisse - und meiner Meinung nach viel zu viel wollte.
  4. Cover des Buches Corrib Cottage (ISBN: 9783347014787)
    Iris H. Green

    Corrib Cottage

     (14)
    Aktuelle Rezension von: LilaLullaby

    Diese Geschichte spielt in meinem absoluten Traumland und erzählt von einer Protagonistin, die ihr Leben nach dem Tod ihres Mannes umkrempelt und in Irland ein neues Leben beginnt. Dort findet sie ein neues Zuhause, gute Freunde, Arbeit und auch die Liebe.

    Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr flüssig. Die Charaktere hat sie sehr lebendig beschrieben, sie sind alle sympathisch.

    Dass die Story in Irland spielt, hat mich sehr gefreut. Es ist mein absolutes Traumland und wäre uns Corona nicht dazwischen gekommen, hätte ich es dieses Jahr auch kennengelernt. Der Urlaub war schon gebucht.

    So habe ich die Beschreibungen der Orte und Touren sehr genossen. Man kann alles nachvollziehen, da die Location real und nicht erfunden sind. Einige der Sehenswürdigkeiten und Touren und Orte sind jetzt gespeichert, für einen späteren Urlaub in Irland.


  5. Cover des Buches Die stumme Braut des Highlanders (ISBN: 9783956497445)
    Maya Banks

    Die stumme Braut des Highlanders

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Bücherfüllhorn-Blog

    Ich vergebe fünf von fünf Sternen für eine superschöne Liebesgeschichte. Vor allem die freundliche Eveline mit ihrem Handicap lässt einem das Herz aufgeben, wie sie für eine normale Ehe kämpft. Auch Graeme ist einfach zum wegschmelzen, manchmal sogar ein wenig „zu schön um wahr zu sein“. Aber alles passt, ein Wohlfühlroman. Ich hoffe jetzt darauf, weitere Romane rund um diese Clans zu lesen.

  6. Cover des Buches Aldi, Sex & Rock'n Roll (ISBN: 9783944490588)
    Nadja Böhnke

    Aldi, Sex & Rock'n Roll

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Blaustern
    Inge ist mit ihren 51 Jahren in den Wechseljahren, wohnt mit ihrem Mann Fred seit Ewigkeiten zusammen, die gemeinsamen Kinder sind bereits ausgezogen, und nun fühlt sie sich dermaßen einsam in ihrer eingefahrenen Ehe. Fred will es nicht merken, gefällt ihm doch das Leben so organisiert wie es ist. Er spürt keine Langeweile, während Inge noch etwas anderes vom Leben erwartet. Soll es das nun gewesen sein? Sie will Romantik, Sex und alles Mögliche ausprobieren. Mit Fred ist es nicht möglich, und da trifft sie beim Aldi Jack. Und plötzlich fahren ihre Hormone Achterbahn.
    Wie es so im Alltag einer Ehe nach über zwanzig Jahren aussehen kann, wird hier deutlich beschrieben. Viele Dinge werden etlichen Paaren bekannt vorkommen. Inge fühlt sich noch nicht alt genug, um die nächsten zwanzig Jahre so weiterzumachen. Sie will noch etwas erleben, und da die Kinder aus dem Haus sind, denkt sie jetzt mal ganz an sich. Da kommt ihr Jack gerade recht, der ihr endlich mal das ersehnte Interesse entgegenbringt. Dabei gibt es immer wieder komische Situationen, in denen man wirklich lachen muss. Auch die Erotik ist hier mit eingebaut, sodass man sagen könnte, es ist eine erotische Komödie. Dabei liest sich das Buch gut flüssig.
  7. Cover des Buches Kunstgeschichte Europas (ISBN: 9783779650690)
    Georg Friedrich Schulz

    Kunstgeschichte Europas

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Die Kunst der Romanik (ISBN: 9783763024360)
    Thomas R Hoffmann

    Die Kunst der Romanik

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Was ist Architektur (ISBN: 9783704390172)
    Marco Bussagli

    Was ist Architektur

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Streifzug durch die deutsche Baukunst (ISBN: 9783358010426)
  11. Cover des Buches Die ehemalige Zisterzienserabtei Fontfroide (ISBN: 9782840800507)
  12. Cover des Buches Was ist Romanik? (ISBN: 9783896784919)
    Andreas Hartmann-Virnich

    Was ist Romanik?

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Das große Buch der Baustile (ISBN: 9783809421764)
    Herbert Pothorn

    Das große Buch der Baustile

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Raubrittertorsti
    Das anschauliche Standardwerk der Weltarchitektur von ihren Anfängen bis zur Gegenwart
  14. Cover des Buches Wer Liebe sät (ISBN: 9783499128653)
    Barbara Taylor Bradford

    Wer Liebe sät

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Inhaltsangabe:

    Audra Kenton lernt schon früh, auf eigenen Beinen zu stehen. Als Vollwaise kommt sie zu ihrer Tante, die sie jedoch blutjung in ein Krankenhaus zum Arbeiten schickt und sich somit jeglicher Verantwortung für Audra entzieht.

    Audra lernt dann in Leeds den attraktiven Vincent kennen und sie heiraten. Doch die Zeichen stehen auf Sturm. Ihre Ehe erweist sich als sehr schwierig, Audra möchte gern wieder arbeiten und dann verlieren sie auch noch ihren Sohn Alfi.

    Als Audra ihre Tochter Christina zur Welt bringt, schwört sie sich, ihrem Kind alles zu ermöglichen, was ihr verwehrt geblieben ist. Sie gönnt sich keine Minute der Ruhe, bis Christina eine erwachsene junge Frau ist.

    Doch Christina begeht einen anderen Weg als Audra für ihre Tochter geplant hatte und somit wird klar, das sich Unnachgiebigkeit, Ehrgeiz und Pflichtbewußtsein sogar bis in die dritte Generation fortsetzt.

    Mein Fazit:

    Auch dieser Roman ist für mich die klassische Weltliteratur, wie ich sie liebe. Spannend und doch mit klaren Worten erzählt die Autorin die Geschichte um zwei starke Frauen. Da ich auch den Roman “Des Lebens bitte Süße” gelesen habe, weiß ich, das das Kaufhaus “Harte’s” von dort stammt – es taucht in diesem Roman auch mehrmals auf. Vielleicht eine kleine Besonderheit!!!

    Ich kann dieses Buch nur empfehlen, es ist Unterhaltung im hohen Maße!
  15. Cover des Buches Tagebuch für Nikolas (ISBN: 9783404770120)
    James Patterson

    Tagebuch für Nikolas

     (15)
    Aktuelle Rezension von: sabisteb
    Durch und durch gelungen. Gefühlvoller Sprecher, keine unangenehmen Kürzungen und wundervolle Geschichte. Ich hätte nicht gedacht, dass ein Mann in der Lage ist eine so wundervolle, ans Herz gehende Geschichte zu schreiben. Ich habe nebenbei geheult wie ein Schlosshund (zum Glück war ich allein daheim).
  16. Cover des Buches Europäische Architektur von den Anfängen bis zur Gegenwart (ISBN: 9783791313764)
  17. Cover des Buches Aspekte der Kunst (ISBN: 9783875010602)
    Eva M. Kaifenheim

    Aspekte der Kunst

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Merithyn
    Für Kunstinteressierte die sich einen Überblick machen wollen oder aber auch ihr Kunstverständnis vertiefen wollen, ebenso für Schüler ein wunderbares Buch. Das Buch ist in drei Abschnitte zu teilen. Im ersten Teil werden wichtige Vorraussetzungen für das Kunstverständnis erörtert, wie die Kreativität, die Farbenlehre etc., außerdem ist er mit dem zweiten und dritten Teil ("Stilgeschichte der Malerei" und "Stilgeschichte der Architektur und Plastik") durch Querverweise verbunden. In den beiden stilgeschichtlichen Teilen übermittelt uns die Verfasserein in erster Linie ein vertieftes Kunstverständnis. Es geht hierbei nicht um die Vollständigkeit des Wissens, was das Buch sehr übersichtlich bleiben lässt. Hierbei kann es natürlich auch vorkommen, dass einige Künstler bestimmter Epochen nicht erwähnt oder erläutert werden. So vermisse ich persönlich Alfons Mucha als Vertreter des Jugendstils. Trotzdem ist das Buch sehr empfehlenswert, besonders für die Abiturvorbereitungen in Kunst. Zu weiteren Erklärungen von Kunstbegriffen befindet sich ein "erklärendes Fachwortverzeichnis" im Anschluss an den dritten Teil.
  18. Cover des Buches Geschichte der Architektur (ISBN: 9781407517636)
    Rolf Toman

    Geschichte der Architektur

     (3)
    Aktuelle Rezension von: annikki
    Mit wunderschönen Bildern und gut verständlichen Txten wird hier die GEschichte der Architekture erzählt. Vom antiken Griechenland, der bauten der Römer oder bis in die heutige Zeit es ist einfach alles dabei.
  19. Cover des Buches Mittelalter (ISBN: 9783817485680)
    Christa Pöppelmann

    Mittelalter

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches dtv-Atlas Baukunst (ISBN: 9783423030212)
    Werner Müller

    dtv-Atlas Baukunst

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Minerva
    Tolle Abbildungen, eine Hilfe bei jeder Seminararbeit!
  21. Cover des Buches Byrons Tochter (ISBN: 9783746621234)
    Benjamin Woolley

    Byrons Tochter

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks