Bücher mit dem Tag "romantic gay fantasy"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "romantic gay fantasy" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Hochzeit der Vampire ... (ISBN: 9783863611903)
    Hagen Ulrich

    Hochzeit der Vampire ...

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Wildpony

    Hochzeit der Vampire  -   Hagen Ulrich

    Kurzbeschreibung Amazon:

    Single, schwul und Vampir. Als ob das nicht reichen würde. Ein furchtbares Unglück, bei dem ein Großteil des marokkanischen Buchari-Vampir-Clans ums Leben kommt, katapultiert den 22jährigen Oud-Musiker Elias in die Rolle des Erben der Familienstiftung, denn Lalla Sara, die 800 Jahre alte Vorsitzende der Stiftung, möchte sich eigentlich zur Ruhe setzen.Elias aber träumt von einem Leben als Musiker und Lalla Sara sieht, dass Elias in Depressionen versinkt und schickt ihn mit seiner Zwillingsschwester Mounia zum Studium nach Bonn. Dort begegnet Elias dem Studenten Jan Meyer-Frankenforst und es funkt kräftig zwischen den beiden. Aber ganz anders, als Elias sich das wünscht. Trotzdem lässt sich Elias nicht unterkriegen, obwohl er manchmal fast verzweifelt an dem blonden Idioten, wie seine Schwester Mounia den eitlen Kraftsportler und oberflächlichen Modefetischisten Jan abfällig nennt. Doch der hat ganz andere Ängste, die er hinter seinem arroganten Gehabe versteckt. Er befürchtet, mit Al-Quaida unter einem Dach zu leben und macht den Zwillingen das Leben zur Hölle.Als Jan merkt, dass Elias kein verkappter Attentäter ist, ist es fast zu spät. Jan hat mit dem ganzen romantischen Vampirquatsch wie er es nennt nichts am Hut und macht nach einem Kinobesuch eine dumme Bermerkung über Vampire. Ohne zu wissen, was Elias und seine Schwester sind, verletzt er den jungen Musiker damit und treibt ihn in die Fänge einer kriminellen Schlägertruppe in Bad Godesberg. Der alte Hausarzt der Familie Meyer-Frankenforst muss sein ganzes Können aufbieten, um den jungen Vampir zu retten, denn so hieb- und stichfest sind die Buchari-Vampire nun auch wieder nicht. Doch dieses Ereignis hat überraschende Folgen für die Beziehung der beiden jungen Männer.

    Mein Leseeindruck:

    Ich kannte das Bundesamt für magische Wesen durch seine Internetauftritte, vor allem vom Facebook. Und ich mag dieses unkomplizierte homosexuelle Ehepaar, das hilft wo es kann, schon sehr. Auch wenn ich sie nicht persönlich kenne, so wurde durch doch die sozialen Medien eine große Sympathie aufgebaut.

    Umso schöner das Hagen Ulrich Autor ist und seine eigene Fantasy schreibt. Daher habe ich mich sehr auf das Buch gefreut und es auch mit großer Begeisterung gelesen. Natürlich gibt es weitere Folgebände, die ich ebenfalls super gern lesen werden.

    Band 1 mit Hochzeit der Vampire punktet mit sympathischen Protagonisten, menschlichen (und vampirischen) Gefühlen, dem normalen "Kuddelmuddel" im gemeinsamen Zusammenleben und natürlich auch in Gefühlen. Daher haben es die Neuankömmlinge in Bonn anfangs gar nicht so leicht. Ein schweres Schicksal hat sie getroffen und sie kommen nun in einen neuen Verbund, der sie erst mal misstrauisch beäugt und sich erst mal ganz sperrt. Also wie im normalen Leben der ganz normale Wahnsinn. Dafür absolut spannend und intensiv geschrieben.

    Fazit:

    Der Start in diese Vampir-Reihe ist wundervoll geglückt. Gefühle sind in allen Variationen vorhanden und machen dieses Buch zu dem, was es auch sein soll: Fantastischer Lesespaß.

    Von mir gibt es mit einem herzlichen Dankeschön volle 5 Sterne und eine große Leseempfehlung. *****

  2. Cover des Buches Schneeherz (ISBN: 9783863611637)
    Diare Cornley

    Schneeherz

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Caspian

    Das Buch Schneeherz von den beiden Autorinnen Diare Cornely und Vanessa M., ein etwas merkwürdigiger Roman aus der Reihe Gay Phantasy vom Himmelstürmer Verlag.

    Im Zentrum des Geschehens stehen Cody und Charlie. Man steigt ein, als Cody durch die Welt irrt, ohne in der Lage zu sein, mit anderen Menschen Kontakt auf zu nehmen, da sie ihn nicht sehen können. Irgendetwas zieht ihn dann in die Kälte des Schneegestöbers hinaus, wo er einen Jungen liegen sieht, der schon mit einer dünnen Schneeschicht bedeckt ist.

    Um es kurz zu machen, dieser Junge ist Charlie und Cody  rettet ihm auf etwas merkwürdige Weise das leben. Charlie ist in der Lage, Cody zu sehen und dieser findet sich in einem Alptraum wieder. Er wird von seiner eigenen Mutter nicht erkannt und wird in ein Internat gesteckt von menschen, die behaupten seine Eltern zu sein. Er muss sich dort das Zimmer ausgerechnet mit Charlie teilen, der ihn ab dem Zeitpunkt seiner Rettung zu hassen scheint.

    So und nun was halte ich von dem Buch, die Story als solche ist nicht schlecht, allerdings eher mäßig umgesetzt. Was man dabei aber lobend hervorheben muss, ist das man hier nicht den Eindruck gewinnt, dass die Autorinnen auf Teufel komm raus, ihr Werk beenden möchten. Gerde dieser Eindruck kam bei so manchem Buch aus dem Bereich schwule Literatur auf, so z.B. bei Dreamboy von Jim Grimsley. Ein zweiter wesentlicher Kritikpunkt ist die permanente Wiederholung von Bezeichnungen, so muss man immer wieder lesen "sagt der 18 Jährige","antwortet der Blonde". Andere Buchautoren schaffen es doch auch ohne solche stilistischen Fehler. Nach einiger Zeit scheint dies etwas nach zu lassen oder ich hab mich einfach daran gewöhnt, das kann ich schwer sagen.

    Die Story selbst hat recht wenig mit dem Thema Fantasy zu tun, so zumindest mein Eindruck. Der leichte Schutzengeleinschlag ist eher mäßig gelungen und wird durch eine mehr oder weniger kitschige, vielleicht auch etwas übertriebene Lovestory übertüncht.

    Ich muss diese Bewertung notenmäßig mal etwas aufschlüsseln. Die Noten gehen von 1-10 wobei 10 logischerweise die Höchstpunktzahl darstellt. Die Story würde ich hier mit einer 7 bewerten, sie ist an sich nicht schlecht, aber wie gesagt recht wenig in Richtung Fantasy anzusiedeln. Die leichten Storyfehler sind vertretbar. Locker gesagt - ich habs zu Ende gelesen und es hat mich nicht umgebracht.

  3. Cover des Buches Kuss aus Asche (ISBN: 9781523876402)
    Laurin Dahlem

    Kuss aus Asche

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Buchliebhaberin
    Ich habe dieses Buch als kostenloses Rezensions-Exemplar vom Autor erhalten, ganz herzlichen Dank dafür!

    Mich hat die Geschichte um Ashanur und Rondran von der ersten Seite an gefesselt und mitgerissen. Die Annäherung der Beiden geschieht behutsam und ist feinfühlig geschildert. Ich konnte jederzeit mit ihnen mitfühlen.

    Die Geschichte hat einen klar erkennbaren Spannungsbogen und ist sehr gut geschrieben - bis auf drei, vier sprachliche Schnitzer, die letztendlich die Höchstpunkzahl verhindern.

    Die von Laurin Dahlem geschaffene Welt ist gut durchdacht und in sich stimmig, das Ende ist so ganz anders als erwartet und doch hoffnungsvoll, was mir sehr gut gefallen hat.

    Auch schön finde ich, dass hier Pferde so eine große Rolle spielen.

    Der Roman ist in sich rund und sehr gefühlvoll, die Charaktere mit Tiefe ausgestattet und interessant.

    Ich habe diese Geschichte sehr genossen und werde sie sicher noch einmal lesen.

    Fazit: Eine tolle Geschichte mit kleinen Schwächen, die auch sprachlich Niveau hat.
  4. Cover des Buches Blood in mind (ISBN: 9783934442795)
    Sandra Busch

    Blood in mind

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Asbeah

    Ich hatte nicht viel erwartet und so wurde ich positiv überrascht!  Diese Buch ist eine tolle Mischung aus Action, Drama und Romantik. Die Geschichte vom Dämonen-Killer Far und dem Vampir Songlian wird flott erzählt, schnörkellos und frisch. Wir betreten hier eine Welt in der nur Männer vorkommen, einzig der Boss des Teams ist eine Frau. Allein das ist schon super, denn so musste ich mich nicht über dumme Gänschen aufregen, die zu blöd zum Leben sind.  ;) Nein, hier ist die Hauptperson ein knallharter Mann, ein Mensch, und dieser wehrt sich gegen die Anziehungskraft, die der Vampir Songlian auf ihn ausübt. Dieser ist ein feinfühliges und feinsinniges, elegantes 400jähriges Wesen und schwer verliebt in Far. Allerdings wird ihnen die Annäherung nicht leicht gemacht. Sie werden gejagt von Dämonen und Vampiren und müssen sich mehrmals gegenseitig das Leben retten. Erst gegen Ende kann sich Far, der sich für hetero hält, eingestehen, dass der Vampir mehr als ein Kumpel für ihn ist. Far beginnt zu begreifen, dass er nicht weiß, was Liebe ist und ob er überhaupt fähig ist, jemanden zu lieben. Ob ihm das gelingen wird, erfahren wir im zweiten Teil So Bloody Far, den ich gleich im Anschluss lesen werde.

    Fazit: Obwohl hier die übliche Vampirwelt mit einem Jäger-Team in den USA beschrieben wird, hebt es sich erfrischend von anderen ab. Klare Leseempfehlung.
  5. Cover des Buches Dark Desires - Im Bann der Unsterblichkeit (ISBN: B007H9TI7I)
  6. Cover des Buches Der Zauber des Faun (ISBN: 9783942200912)
    Carol Grayson

    Der Zauber des Faun

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Zum Teufel mit Weihnachten (ISBN: B077MLYN11)
    Lucy Ciel

    Zum Teufel mit Weihnachten

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Laura-BvG

    Die Story ist ein wenig schräg, aber lustig und süß. Cele ist absolut niedlich in seiner Ahnungslosigkeit und Elvis *kicher* passt echt prima zu ihm.

    Die Geschichte liest sich gut, aber hat doch recht viele Fehler 😔 Das fand ich teilweise anstrengend. Vielleicht nochmal Korrektur lesen 😉

    ⭐ ⭐ ⭐ 

  8. Cover des Buches Schlangenfluch: Samuels Versuchung (ISBN: 9783943678376)
    S.B. Sasori

    Schlangenfluch: Samuels Versuchung

     (55)
    Aktuelle Rezension von: BarbaraDrucker
    Schön ist an diesem Buch nicht nur das wirklich gelungene Covermotiv, sondern mich beeindruckte vor allem die Sprache. Scheinbar unangestrengt entwirft S.B. Sasori stets stimmige Bilder, doch jeder, der sich mit "Show, don't tell" abmüht, weiß, wie viel Fantasie, Feingefühl und Feinschliff hinter solch einer Erzählweise stecken. Allein die Art und Weise, wie sie die beiden Chimären-Brüder – ja eben nicht beschreibt, sondern vor den Augen und unter den Händen der Leser entstehen lässt, ist die Lektüre wert.

    Eine der Stärken des Buches ist gleichzeitig seine größte Schwäche: Obwohl es in erster Linie eine Fantasy-Gay-Romance sein will, beschränkt sich die Autorin nämlich nicht auf redundante sexuelle Handlungen, sondern entwirft durchaus packende Handlungsstränge, die für ausreichenden Konfliktstoff sorgen. Diese plausibler zu entwickeln und mehr in die Figurentiefe abzutauchen, hätte dem Roman gut getan, doch um einem derart komplexen Stoff gerecht zu werden, ist der Roman schlicht und einfach zu kurz geraten. Dadurch bleibt gerade in der Liebesbeziehung die Plausibilität auf der Strecke.

    Genrebedingt sind Zärtlichkeit und sexuelle Handlungen prominent vertreten. Immer geschmackvoll, selbst in den gewalttätigen Passagen, und einfallsreich erzählt. Leider mengenmäßig übertrieben, nicht jede Stelle hätte Nacktheit und eine Erektion gebraucht (z.B. der Raven-Show-Down). So manche Figur (etwa James Davenport) hätte auch nicht zwingend homosexuell sein müssen, seine sexuelle Neigung bringt die Handlung in keinster Weise voran.

    Berührend finde ich die liebevolle, beinahe schon inzestuöse Beziehung der Brüder und Samuels Zerrissenheit. Einen starken und charismatischen Charakter in all seiner Liebesbedürftigkeit und Verletzlichkeit zu zeigen, ist alles andere als einfach.

    Insgesamt ein sehr flüssig zu lesender, romantisch-spannender Roman, der auch für Nicht-Fantasy-Fans geeignet ist. Von mir eine klare Kaufempfehlung.
  9. Cover des Buches Gott der Nacht (ISBN: B00V4XOZYE)
    Laurin Dahlem

    Gott der Nacht

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Areti
    Inhalt:
    Als der Schmied Marus von einem Vampir gebissen wird, stürzt sein geregeltes Leben von einem Moment auf den nächsten ins Chaos. Von Freunden und Nachbarn als Monster gejagt, gelingt es ihm die Flucht nur dank der Hilfe des Halbdämons Ashantarah. Doch welche Absichten verfolgt dieser? Und war es wirklich Zufall, dass der Vampir ausgerechnet Marus erwischt hat? Jede Antwort führt ihn einen Schritt weiter nach Mitarah, ins Herz der Finsternis, wo eine Wahrheit auf ihn wartet, von der er nie zu träumen gewagt hätte.

    Meine Meinung:
    Ich habe dieses Buch bei einer Buchverlosung gewonnen, aber leider konnte es mich nicht überzeugen.
    Die Idee der Geschichte ist eigentlich sogar richtig gut, nur ist es nicht so gut umgesetzt worden wie es sein könnte.
    Der Schreibstil ist teilweise etwas holprig und ich musste mich richtig durch die Seiten quälen, um das Buch zu Ende zu lesen. Nicht selten bin ich sogar dabei eingeschlafen. Eigentlich sehr schade, denn es hätte durchaus interessant werden können.
    Spannung gab es für meinen Geschmack viel zu wenig. Nur bei etwa einem Viertel des Buches war ich ansatzweise gefesselt und habe mitgefiebert.
    Da hatte ich viel mehr erwartet und mir erhofft. Schade!

    Fazit:
    Ich kann "Gott der Nacht" leider nicht weiter empfehlen, da es mühevoll zu lesen ist und zu wenig Spannung enthält.
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks