Bücher mit dem Tag "romantische komödie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "romantische komödie" gekennzeichnet haben.

88 Bücher

  1. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.411)
    Aktuelle Rezension von: sollhaben

    Don Tillman, 39 entwickelt für sein "Ehefrau-Projekt" einen 16seitigen Fragebogen, um so die perfekte Partnerin fürs Leben zu finden. Er als Genetiker stellt Fragen zur Pünktlichkeit, zum Rauchverhalten oder auch ob ein Hang zum Vegetarismus besteht, welche Eissorten gerne gegessen werden und viele mehr. Er weiß, dass seine ganz eigene Persönlichkeit, es ihm schwer macht, eine Lebensgefährtin zu finden. Zusätzlich versucht er sich an diversen professionellen Datingmöglichkeiten, mit mehr oder weniger gutem Erfolg. 

    Da stolpert Rosie zufällig in sein Büro und mit ihr, all das was ihm eigentlich zuwider ist. Rosie raucht, ist chronisch unpünktlich, unorganisiert, isst kein Fleisch ... Doch sie rührt irgendetwas in Don und als Rosie ein anderes Projekt vorstellt, beginnen die beiden einander kennenzulernen. Was als Zweckgemeinschaft begann, entwickelt sich zu einer außergewöhnlichen Freundschaft, die allerdings auch einige Hindernisse zu überwinden hat.


    Mein Fazit:

    Ich maße mir nicht an, über Menschen mit einem "autistischem" Auftreten zu kennen. Ich beurteile sie auch nicht. Das möchte ich hier sofort ansprechen. 

    Ich bin nun ein Don Tillman Fan. Diese Eigenheiten, die er hat und an denen er festhält, manchen ihn zu einem durch und durch sympathischen Menschen. In manchen Feinheiten habe ich mich sogar selbst erkannt und musste schmunzeln. Don geht an sein "Ehepartner Problem" in seiner eigenen Form heran. Er ist Wissenschaftler und geht damit systematisch an das Problem heran. Das ist völlig nachvollziehbar, wenn wir auch das Ergebnis fast schon vorher sagen konnten. 

    Als dann Rosie plötzlich vor ihm steht und seine Welt förmlich auf den Kopf stellt, entzündet sich eine rasante Beziehung/Freundschaft zwischen den beiden. 

    Natürlich steht in der Geschichte Don im Vordergrund, aber auch Rosie erhält Platz, um sich zu entwickeln. Zwei tolle Figuren, die sich in mein Herz geschlichen haben, die mich zum Lachen brachten, aber auch zum Nachdenken. 

    Eine Leseempfehlung von mir, für Leser, die auch "Ich, Eleanor Oliphant" von Gail Honeyman mochten. 

  2. Cover des Buches Vielleicht mag ich dich morgen (ISBN: 9783426516478)
    Mhairi McFarlane

    Vielleicht mag ich dich morgen

     (687)
    Aktuelle Rezension von: nadine_1209

    Als ich hörte, dass Mhairi McFarlane einen neuen Roman veröffentlichen sollte, war ich hellauf begeistert. Viele ihrer vorherigen Romane hatten mir richtig gut gefallen.

    Ehrlich gesagt war es schon kein gutes Vorzeichen, dass ich sehr lange brauchte um "Vielleicht mag ich dich morgen" durchzulesen. Irgendwie kam ich nicht wirklich in die Geschichte hinein, da mir diese doch ziemlich weit hergeholt schien. Aber zunächst zum Inhalt:

    Anna hatte keine schöne Schulzeit: Sie war der Inbegriff eines Mobbing-Opfers in der Schule, denn sie war füllig, nicht gerade hübsch und schüchtern. Insgeheim schwärmte sie jedoch wie jedes Mädchen für den den hübschesten Jungen der Schule: James. Aber auch von ihm wurde sie maßlos enttäuscht und vorgeführt. 16 Jahre später hat sich Anna zu einer hübschen, selbstbewussten und beruflich erfolgreichen Frau gemausert. Von ihrem damaligen Ich ist nichts übrig geblieben, außer ein paar düstere Gedanken im Hinterkopf an die Vergangenheit. Als ein Klassentreffen stattfinden soll, sieht Anna dies als Chance für sich, mit dem Kapitel der Jugend abzuschließen. Und siehe da: James sieht immer noch genauso gut aus, wie in jungen Jahren. Allerdings erkennt niemand aus der Runde, wer Anna wirklich ist, da sie nicht ansatzweise mehr so aussieht wie damals.

    Wie es der Zufall so will, laufen sich Anna und James kurze Zeit später beruflich über den Weg und müssen zusammen an einem Projekt arbeiten. Gar nicht so leicht für Anna, denn auf der einen Seite ist James sympathisch, gutaussehend und charmant, auf der anderen Seite weiß sie, dass er einer der Menschen war, der ihr in der Schulzeit das Leben zur Hölle gemacht haben. Doch ehe sie sich versieht, sind die Schmetterlinge wieder da....soll sie James verzeihen? Und überhaupt: Soll sie James überhaupt sagen, wer sie wirklich ist?

    Wie eingangs erwähnt, fand ich die Idee hinter der Geschichte etwas weit hergeholt. Natürlich verändert man sich binnen 16 Jahren ungemein, gerade wenn man viel annimmt, aber die Tatsache, dass niemand Anna ansatzweise erkannt hat, wirft doch Fragen bei mir auf. Dass Anna plötzlich auch noch mit James zusammen arbeiten muss, ist ebenfalls ein sehr großer Zufall.

    Die Geschichte entwickelt sich im Verlauf meiner Meinung nach nicht interessant genug. Es geht Kapitel um Kapitel darum, dass Anna James insgeheim liebt, er aber vergeben ist oder es nicht zur Annäherung kommt, weil Anna wieder zweifelt. Auch der Geschichtszweig um Annas Schwester macht die Story meiner Meinung nach nicht interessanter.

    Ich liebe die Bücher der Autorin normalerweise total - dieses konnte mich jedoch weder vom Humor, noch von der Story an sich vom Hocker reißen.

  3. Cover des Buches Es muss wohl an dir liegen (ISBN: 9783426517956)
    Mhairi McFarlane

    Es muss wohl an dir liegen

     (313)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Zehn lange Jahre waren Delia und Paul ein Paar. Und das sollen sie plötzlich nicht mehr sein? Delia ist fassungslos und zieht erstmal zu ihrer Freundin Emma nach London. Immerhin findet sie einen Job, doch irgendwie schafft es Adam, ein Skandalreporter, ihr Leben gehörig noch mehr aus den Fugen zu bringen. Und plötzlich taucht Paul wieder auf, alles könnte so einfach sein, wenn es nicht so kompliziert wäre.

    Wunderschön. Ein Stern Abzug, weil das Ende dann doch abrupt und eine Spur zu offen war, ich brauche einfach rundere Happyends. Trotzdem uneingeschränkte Leseempfehlung für Leute, die es romantisch mögen!

  4. Cover des Buches Für jede Lösung ein Problem (ISBN: 9783431039498)
    Kerstin Gier

    Für jede Lösung ein Problem

     (1.577)
    Aktuelle Rezension von: ZIMT-ZICKE

    ... habe ich dieses Buch. Es ist sehr gut geeignet für einen Sommernachmittag. So locker, flockig, leicht. Ich mag die Bücher der Autorin, sie schreibt wirklich schön und entspannend. Man taucht ab in eine andere Welt und kommt dann wieder mit positiven Energien zurück. Dieses Buch kann ich empfehlen. 

  5. Cover des Buches Kein Kuss unter dieser Nummer (ISBN: 9783442467716)
    Sophie Kinsella

    Kein Kuss unter dieser Nummer

     (482)
    Aktuelle Rezension von: Selma_liest
    Poppy will Magnus heiraten, als ihr teurer Verlobungsring auf einmal verloren geht. Zu diesem Unglück wird ihr auch noch das Handy geklaut. Doch sie findet ein gerade weggeworfenes Handy im Müll, das sie an sich nimmt, um damit die Suchaktion nach ihrem Ring zu managen. Blöderweise gehört dieses Handy der ehemaligen Assistentin von Sam Roxton und der ist gar nicht begeistert, als Poppy sein Leben neu strukturieren will.

    Die Story wird aus der Perspektive von Poppy erzählt. Es ist, als würde man ihre Gedanken mit anhören. Gerade dieser typische Kinsella-Stil, der mir z.B. bei "Göttin in Gummistiefeln" so gefallen hat, ist hier wieder vorhanden. Obwohl sie meist oberflächlich und unterhaltsam bleibt, schafft sie an einigen Stellen doch Tiefgang. Als Poppy beispielsweise erkennt, dass ihr Verlobter Magnus vielleicht doch nicht der tolle Typ ist, für den sie ihn immer gehalten hat. Oder die charakterliche Entwicklung von Sam, der sich vor seinem zufälligen Zusammentreffen mit Poppy immer sicher war, sein Leben komplett richtig zu führen.

    Das Buch lässt sich so gut lesen und man muss häufig schmunzeln, so dass ich nur eine klare Lese-Empfehlung geben kann! Wer Kinsella-Fan ist, wird hier auf keinen Fall enttäuscht.
  6. Cover des Buches Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner (ISBN: 9783404167951)
    Kerstin Gier

    Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner

     (1.044)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da mir "Lügen, die von Herzen kommen" so gut gefallen hatte, wollte ich noch einen Frauenroman von Kerstin Gier lesen.

    Kathi ist eine unzufriedene Frau mittleren Alters. Ihre Ehe mit Felix läuft nicht berauschend und das Thema Kinder bleibt vollkommen auf der Strecke. Auf einem Seminar lernt sie Mathias kennenlernt, wird es komplixiert.

    Ich konnte mich sehr gut in Kathi hineinversetzen. Sie ist authentisch und hat ihre Ecken und Kanten, wie jede andere Frau auch. Manchmal habe ich mir gedacht, warum geigt sie Felix nicht einfach die Meinung? Und schon allein sein Freundeskreis ist naja ... Sein Kumpel ist Gynäkologe und läßt immer blöde Sprüche fallen, die nicht gerade jederfraus Geschmack sind.

    Nachdem sie im Krankenhaus aufwacht, ist nichts mehr wie es scheint. Und plötzlich wird ihr bewusst, dass sie jetzt alles ändern kann. Schließlich ist dies ein Neustart, wo sie Felix über den Weg lief. Partout vermeidet sie sein Zusammentreffen, läßt sich Dinge einfallen, die er nicht mag, falls sie doch ein paar Sätze miteinander reden müssen und doch kommt alles ganz anders.

    Ein Buch zum Abschalten, lachen und fantasieren. Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig.

  7. Cover des Buches Charleston Girl (ISBN: 9783442473991)
    Sophie Kinsella

    Charleston Girl

     (642)
    Aktuelle Rezension von: M-Valerius

    Leider konnte mich diese aufgesetzte, unrealistische Geschichte nicht packen. Zwar habe ich mich durch das Buch gekämpft, aber auch nur, weil mein Sub abgebaut war und dies das letzte Buch davon war.

  8. Cover des Buches Jetzt oder Nils (ISBN: 9783746631356)
    Nikola Hotel

    Jetzt oder Nils

     (76)
    Aktuelle Rezension von: TheUjulala

    Die Autorin Nikola Hotel habe ich mit ihrer tollen Rabenblut-Saga schon kennengelernt, bei dem ich noch sehnsüchtig Band 3 erwarte. “Jetzt oder Nils” lag auch schon eine Weile auf meinem SuB und als Abwechslung nach einem missglückten Rezensionsexemplar, schien mir dieses Büchlein gerade richtig.


    Coverbild

    Das Cover zeigt schon sehr deutlich, in welche Richtung dieser Roman geht. Eine lustig verpackte und humorvolle Liebesgeschichte. Vor einem leicht bewölkten blaustrahlenden Himmel turnen zwei Elefanten am Hochtrapez. Der Buchtitel steht in Versalien großflächig über den Elefanten. Simpel aber mit der richtigen Portion Humor. 


    Handlung

    Emma Arendt ist Blumenbote und muss Nils Dannenberg bei der Blumenübergabe auch noch in einem Schweinskostüm ein Gedicht vortragen. Aber der Grußempfänger zeigt sich wenig begeistert und wirkt auf Emma regelrecht depressiv. Ihr wird sofort klar, dass er sich umbringen möchte. Das kann sie natürlich nicht zulassen und nimmt es sich zur Hauptaufgabe, den Journalisten vor einem Fehler zu bewahren und das Leben zu retten.


    Buchlayout / eBook

    Die 286 Seiten sind beim eBook sehr schlicht gehalten. Die 26 Kapitel werden lediglich nur mit der Nummer eingeleitet. 


    Idee / Plot

    Eigentlich denkt Emma, dass sie in ihrer Beziehung zu Michi ganz glücklich ist. Aber plötzlich wird ihr Leben von einem depressiv wirkenden Mann durchkreuzt und Emma tappst ab dem Zeitpunkt von einem Fettnäpfchen in andere. Nicht ganz unschuldig ist dabei der Klassenunterschied zwischen dem Mädchen aus “einfachen Verhältnissen” und der Golf spielenden High-Society. Dass dabei Missverständnisse vorprogrammiert sind ist wohl klar. Nikola Hotel hat in diesem Buch auf wirklich bezaubernde und vor allem humorvolle Art und Weise diese Idee zu Papier gebracht. Auch wenn der soziale Unterschied Hauptthema der meisten Liebesromanzen ist, finde ich es hier wirklich gelungen.


    Emotionen / Protagonisten


    Manchmal möchte ich Emma Arendt einfach nur schütteln. Mir ist klar, dass Nikola den Charakter etwas überspitzt darstellt, aber trifft damit den Nagel auf den Kopf. Emma ist so tollpatschig, übergriffig aber dabei so gutmütig. Aber auch dieses Mädchen hat ihre eigenen Kämpfe und Probleme in ihrer Familie. NIkola Hotel hat diese typischen Dynamiken in der Familie schön authentisch gezeichnet.


    Nils Dannenberg ist ein Journalist einer reißerischen Zeitschrift und in der Szene kein Unbekannter. Aber auch er hat seine Probleme mit seiner Familie, beziehungsweise mit seinem Schwiegervater. Er ficht einen Kampf zwischen Erfolg und Ehrgefühl, zwischen Familienehre und Wahrheit. Da passt es natürlich überhaupt nicht in seinen Plan, dass die übergriffige und mit blühender Phantasie ausgestattete junge Frau ihm in die Quere kommt. 


    Handlungsaufbau / Spannungsbogen

    Nikola Hotel hält sich nicht mit einer langen Einführung auf, sondern wir schlüpfen gleich ins Schweinskostüm und begegnen den am Boden zerstörten Nils Dannenberg in seinem Penthouse. Ab da stolpern wir mit Emma zwischen Faux-pas und Fettnäpfchen hin und her. Uns Lesern ist schnell bewusst, dass Nils sich nicht umbringen will, aber es ist so urkomisch, wie Emma immer weiter in den Strudel der komischen Zufälle und Zusammenhänge hineingezogen wird. Dabei steht die Liebesgeschichte zwischen Emma und Nils gar nicht so sehr im Vordergrund, es bleibt aber bis zum Schluß spannend, wie die beiden nun zusammenkommen sollen.


    Szenerie / Setting

    Nikola Hotel hat es verstanden die Umgebung schön bildlich darzustellen und ich kann mir Emma in ihren Kostümen wunderbar vorstellen. Die Rheinstadt Köln ist mir natürlich ein Begriff und kenne viele Viertel. Deswegen habe ich mich sofort zurecht gefunden und hatte auch gleich die entsprechenden Bilder vom belgischen Viertel oder vom Kranhaus vor meinen Augen. 


    Sprache / Schreibstil

    Besonders hervorzuheben ist natürlich Nikolas spritzig freche, flotte und authentische Sprache. Wir erleben Emmas Fettnäpfchen-Hürden-Lauf aus ihrer Perspektive als Ich Erzähler im Präsens. Es ist eine Wohltat diese bildhafte Sprache mit vorzüglich treffenden Metaphern und Ausdrücken zu lesen. 


    FAZIT

    Ich bin begeistert! Vor allem von Nikolas überzeugend flotten Sprachstil aber auch von der Einfachheit, wie die Autorin diese Geschichte erzählt. Ein wunderbarer Liebesroman mit sehr viel Humor und Komik aber auch ein bisschen Drama.


  9. Cover des Buches Lügen, die von Herzen kommen (ISBN: 9783404169566)
    Kerstin Gier

    Lügen, die von Herzen kommen

     (589)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Schon seit längeren habe ich dieses Buch in meinem Regal stehen. Da ich etwas lockeres, leichtes und kurzes für zwischendurch brauchte, griff ich dazu.

    Schon nach wenigen Seiten habe ich gelacht ohne Ende. In Hannas Schwester Antonia konnte ich mich vor allem sehr gut hineinversetzen. Ich selbst weiß, wie man sich als Mutter fühlt, wenn die Kinder noch im Baby- bzw Kleinkindalter sind.

    Hanna mochte ich von Anfang an. Sie hat mich an meine erste Zeit im Tennageralter erinnert, wie das mit dem Chats lief. Das dauert natürlich eine Weile, bis man die Kniffe kannte.

    Auch wenn ich nach gut einem Drittel wusste, was in etwa auf mich zukommen würde, hatte mich das Buch doch sehr mitgenommen und mich den Alltag vergessen lassen. Witz und Humor hat Kerstin Gier auf alle Fälle.

  10. Cover des Buches Ein unmoralisches Sonderangebot (ISBN: 9783404169573)
    Kerstin Gier

    Ein unmoralisches Sonderangebot

     (601)
    Aktuelle Rezension von: leni_liest28

    500.000€ angeboten zu bekommen aber den Partner dafür ein halbes Jahr tauschen? Klingt verlockend, finden auch Olivia und ihr Partner Stephan. Doch letztlich kommt alles ganz anders, als man es als Leser:in vermuten würde. 

    Für mich plätscherte die Geschichte leider so dahin. Auch die unerwartete Wendung gefiel mir nicht, da der Roman viel zu wenig über die Vorgeschichte der Protagonisten bereithielt. Ob die Wette nun als gewonnen galt oder nicht ging aus dem Buch ebenfalls nicht hervor. Der Klappentext verspricht da leider zu viel.

    Da gefiel mir das Buch "Für jede Lösung ein Problem" (ebenfalls von Kerstin Gier) bedeutend besser.

  11. Cover des Buches Nur einen Klick entfernt (ISBN: B01BCM64FO)
    Kira Gembri

    Nur einen Klick entfernt

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92


    Das Buch, " Nur ein Klick entfernt", von der Autorin Kira Gembri, handelt von Luna und Tom. Beide lernen sich in einem Erotik- Chatroom kennen. Mit der Zeit entwickelt sich eine E-Mail Freundschaft. Beide teilen sich mehr über ihr Leben mit. Wird die Freundschaft aus dem Internet auch eine Zukunft im realen Leben haben können?

    Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in Nachrichtenform von Luna und Tom geschrieben.

    Mein Fazit:

    Ich habe mir von der Story mehr erhofft. Das Buch hat einen ungewöhnlichen Erzählstil. Es handelt sich nur um Textnachrichten.

  12. Cover des Buches Vier Pfoten retten Weihnachten (ISBN: 9783959731577)
    Petra Schier

    Vier Pfoten retten Weihnachten

     (64)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Von Petra Schier habe ich bereits mehrere Hunde bzw. Weihnachtsromane gelesen. Doch keiner konnte mich bisher so begeistern wie dieser. 

    Dieser Roman konnte mich gleich fesseln und wollte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen. Die Figuren im Buch wuchsen mir gleich ins Herz. Besonders Elena und die Hündin Lulu gefielen mir sehr von ihrer Art her. Schön fand ich auch die Szenen in der Gärtnerei und in der Sozialstation. Dass der Roman recht voraussehbar war tat meiner Lesefreude keinen Abbruch. Eine herzerwärmende Geschichte, die Lust auf Weihnachten macht. Daher empfehle ich dieses tolle Buch sehr gerne weiter und vergebe 5 Sterne. Dieser Roman wird einen Platz in meinem Bücherregal finden und wird irgendwann nochmal von mir gelesen wie auch andere Romane dieser Autorin. 



  13. Cover des Buches Die Heiratsschwindlerin (ISBN: 9783442475483)
    Sophie Kinsella

    Die Heiratsschwindlerin

     (263)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Milly hilft zu Studienzeiten 2 Kommilitonen und heiratet einen von beiden. 10 Jahre später lernt sie, über Lügen, einen reichen Mann kennen und beiden wollen heiraten. Das Problem: Milly ist nicht geschieden worden …

    Schreibstil:
    Nachdem mich „Kennen wir uns nicht“ von der Autorin absolut überzeugt hat, habe ich mich gefreut, als ich „die Heiratsschwindlerin“ in den Händen hielt. Leider war das aber auch der einzige Lichtblick. Die Geschichte wirkt nämlich sehr ähnlich. Hier führt die Protagonistin ebenfalls ein doppeltes Spiel und belügt alle in ihrem Umfeld. Allem voran ihren zukünftigen Ehemann. Wie kann man eine Beziehung auf einer Lüge aufbauen und wie soll sowas lange gut gehen? Die Story ist absolut an den Haaren herbei gezogen, besteht aus Klischees und ganz miesen Charakteren.

    Charaktere:
    Wie kann man eine Protagonistin schaffen, welche so von sich überzeugt ist und auch noch stolz auf ihre Lügen?!

    Millys Mutter scheint ebenfalls nicht „normal“ zu sein, hat sie es nur auf den Status ihres Schwiegersohns abgesehen und nicht auf das was zählt.

    Simon, der potentielle Ehemann, scheint neben seinen Wirtschaftsthemen und Geld aber nichts zu bieten zu haben. Er wirkt verkniffen und hat nichts männliches.

    Cover:
    Das Cover wirkt nach typischem Frauenroman, daher passt es zur Geschichte.

    Fazit:
    Ein absolut unnötiges Buch, mit einer langweiligen Geschichte und unsympathischen Charakteren. Aufgrund der Story habe ich das Buch abgebrochen, daher gibt es nur 1 Stern und keine Leseempfehlung.

  14. Cover des Buches Immer wieder du (ISBN: 9783596188871)
    Paige Toon

    Immer wieder du

     (237)
    Aktuelle Rezension von: MamaSandra

    Inhalt:

    Lily könnte kaum glücklicher sein, denn ihr Freund Richard macht ihr einen Heiratsantrag und bisher waren sie sehr glücklich. Doch mit dem Antrag kommen plötzlich Erinnerungen zurück an ihre erste Liebe, die ihr vor 10 Jahren das Herz gebrochen hat. Auch wenn sie damals keine reelle Chance hatten, so waren dennoch Gefühle auf beiden Seiten vorhanden und Lily ist nie wirklich über Ben hinweggekommen. Sie plagen plötzlich Zweifel an der geplanten Heirat und der Beziehung zu Richard. Als dann plötzlich Ben vor ihr steht, den sie eigentlich glücklich verheiratet am anderen Ende der Welt glaubte, ist das Chaos perfekt.

     

    Meine Einschätzung:

    Nach dem Prolog beginnt die Geschichte 10 Jahr vor dem Antrag und beim Kennenlernen von Lily und Ben. Sie ist damals fast 16 Jahre alt und Ben ein Arbeitskollege ihres neuen Stiefvaters und selbst 28 Jahre alt. Lily ist mit ihrer Mutter der Liebe wegen von London nach Adelaide gezogen und fühlt sich sichtlich unwohl. Ihr neuer Stiefbruder lässt sie erst auch nicht kalt doch nach einer aufregenden Situation mit einem Koala-Baby entflammt plötzlich die Schwärmerei für Ben. Nur kurze Zeit und viel Herzklopfen später stellt sich heraus, dass Ben in Kürze nach London geht, um dort seine Verlobte zu heiraten. Anfangs meint man, dass Lily lediglich einer Schwärmerei nachhängt, aber bei der Intensität, die ihre Gedanken noch Jahre später bestimmen, war es wohl tatsächlich die erste große Liebe. Über die Jahre hat sie Ben natürlich in ihren Gedanken idealisiert.

    Das eigentlich Traurige an der ganzen Story ist eigentlich, dass Lucy Richard wohl die letzten Jahre eine gespielte Version ihrer selbst gezeigt hat. Auch wenn sie Hobbys wie die Fotografie Bens wegen nicht mehr verfolgt hat, hätte sie dies auch ganz anders Richard erzählen können. Er hatte plötzlich eine ganz andere Frau und kannte nichts aus ihrer Vergangenheit. Es wäre bei ihm vielleicht auch kein Problem gewesen ihm zeitiger einfach von Ben zu erzählen. Ich schätze da wäre das Verständnis um einiges größer gewesen. So wurde Richard aber völlig verprellt und getäuscht. Diese ganze Vorgehensweise macht mir Lily recht unsympathisch. Sie trifft sich heimlich mit Ben, pickt sich die Rosinen raus, ist Richard gegenüber unfair und hat für ihn keinerlei Verständnis mehr. Das ist wohl eines der weniger Bücher bei denen mir der Mann mehr leid tut, als dass ich den Verliebten alles Glück wünschen würde. Jedenfalls muss Lucy sich entscheiden und versucht dafür Ben erst einmal wieder kennen zu lernen. Erst dann kann sie wissen, ob sie sich die Liebe zu Ben die letzten Jahre schöngeredet hat oder ob sie tatsächlich eine Chance hätten. Und mit Richard verbindet sie viel. Als Leser schwankt man mit ihr zusammen hin und her und wägt alle Optionen ab.

    Schön finde ich, dass man alte Charaktere aus dem Buch „Lucy in the sky“ wiedertrifft. Ein bisschen Ähnlichkeit hat Lily Beziehungschaos auch mit dem von Lucy. Ein bisschen Rat von ihrer Seite darf da natürlich auch nicht fehlen. Weiterhin geben auch Mutter und Kolleginnen ihren Senf dazu, sodass man sich mitten im Gefühlschaos bewegt. Ganz nebenbei erfährt man auch etwas über die australische Tierwelt, was ich auch recht spannend fand.

     

    Die Story war ganz ok. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass mir Lily nicht sehr sympathisch war, sondern eher wankelmütig und unentschlossen, dazu auch etwas unehrlich.

  15. Cover des Buches Die Braut sagt leider nein (ISBN: 9783404173020)
    Kerstin Gier

    Die Braut sagt leider nein

     (307)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Elisabeth müsste jetzt nicht heiraten, aber wenn der Antrag doch schon mal da ist. Doch merkwürdigerweise hat der Ehemann in spe so gar keine Beteilung an den Vorbereitungen oder an dem gemeinsamen Hausbau. Kurzentschlossen fährt sie zu ihm, um mal mit Alex zu reden und platzt leider in eine unschöne Überraschung.

    Witzig, spritzig mit einer Prise absolut bissigem Humor bis zur letzten Seite. Uneingeschränktes Lesevergnügen!

  16. Cover des Buches Zwischen Tüll & Kartoffeln wächst manchmal Liebe (ISBN: B07CVQ8WTC)
    Svenja Lassen

    Zwischen Tüll & Kartoffeln wächst manchmal Liebe

     (57)
    Aktuelle Rezension von: LisaJelina

    Die Geschichte war süß, wenn auch an manchen Stellen etwas vorhersehbar ☺️

    Die Freundschaft zwischen Lene und Tine mochte ich sehr. Sie war schnell innig und herzlich. Immer wenn Lene und Tobi aufeinander trafen, war ein Schmunzeln garantiert. Auch wenn klar war, dass es noch einen „Knall“ geben muss, habe ich diese Plotwendung tatsächlich nicht kommen sehen. Alles in allem habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Von mir gibt’s deshalb 4/5 ⭐️.

  17. Cover des Buches Ein Mann wie Mr. Darcy (ISBN: 9783442465033)
    Alexandra Potter

    Ein Mann wie Mr. Darcy

     (263)
    Aktuelle Rezension von: Woerterkatze

    Klappentext:
    Emily hat die Nase voll von Männern, die entweder inakzeptabel sind, Angst vor Beziehungen haben oder noch bei Mama wohnen. Dabei will sie doch nur einen netten, gut aussehenden Mann mit Charme und Manieren. Ist da denn so schwer zu finden? Im wahren Leben anscheinend schon. In der Phantasie jedoch hat Emily ihren Traummann längst gefunden: Mr. Darcy aus Jane Austens Roman „Stolz und Vorurteil“.

    Inhalt:
    Die New Yorkerin Emily ist ein hoffnungsloser Fall was Beziehungen angeht. Immer wieder trifft sie den falschen Mann, keiner ist wie ihr Traummann Mr. Darcy. Emily arbeitet in einer Buchhandlung und ihre Angestellte und Freundin Stella möchte sie über Weihnachten mit nach Mexiko nehmen. Aber da möchte Emily nicht mit und um dies nicht deutlich sagen zu müssen, sagt sie, dass sie schon eine Reise gebucht hat. Und da sie nun Nägel mit Köpfen machen muss, bucht sie eine Literaturreise nach England – genauer eine Jane Austen Literaturreise. Einmal in England angekommen, stellt sie fest, dass nur ältere Damen ihre Begleiterinnen sind und ein unmöglicher Londoner Journalist, der einen Artikel über Mr. Darcy den Romanhelden von Jane Austen schreiben soll und dafür die Damen befragen soll. Dieser Journalist ist Emily direkt unsympathisch und so nimmt die Geschichte a la Stolz und Vorurteil seinen Lauf.

    Meinung:
    Alexandra Potter hat einen sehr locker, flockigen Roman in Anlehnung an Stolz und Vorurteil geschrieben. Wer vorher nicht das Original gelesen hat, für den birgte dieses Buch viel neues. Den Kennern von Stolz und Vorurteil sind im Zweifelsfalle sehr schnell die Parallelen aufgefallen. Aber Alexandra Potter hat sich etwas einfallen gelassen, sie hat immer wieder Begegnungen von Emily mit der Romanfigur von Jane Austen, Mr. Darcy, eingebunden. Mir hat das Buch trotz der Kenntnis von Stolz und Vorurteil sehr gut gefallen. Man taucht einfach in eine andere Welt ein und vergisst die Zeit um sich herum.

  18. Cover des Buches Der Wunschzettel (ISBN: 9783442464364)
    Alexandra Potter

    Der Wunschzettel

     (435)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    ...mit vielen Lachern, traurigen Momenten und viel Erkenntnis. 

    Gut - ist jetzt keine "hohe Literatur" und auch hier waren der eine oder andere Rechtschreibfehler nicht behoben worden, aber trotzdem ist die Lesezeit eine sehr angenehme gewesen. Vielleicht ein typischer Frauenroman, aber deshalb nicht unbedingt weniger wert. 

    Heather wünscht sich viel. Es passiert eigentlich stündlich, dass ihr irgendein Wunsch ins Gehirn oder über die Lippen kommt. Es könnte doch mal aufhören zu regnen, ich wünschte ich würde dieses letzte Sandwich erhalten, einen freien Parkplatz oder Platz in der U-Bahn, den Traummann, eine Villa in der Toskana, etc. Durch eine alte Frau, die ihr ein kleines Heidekraut-Sträußchen schenkt, werden dann diese Wünsche wahr. Es gibt kein Parkplatzproblem mehr, verlegte Dinge sind schnell gefunden und ja...sogar das ersehnte Tor der Nationalmannschaft kann herbeigewünscht werden...

    Doch irgendwo stellt Heather fest, dass sie mit jedem erfüllten Wunsch - insbesondere den Größeren wie z.b. dem Traummann - nicht wirklich glücklich wird. Irgendwas läuft eben schief, bis ein Schicksalsschlag ihr klar macht, welche Wünsche wirklich im Leben wichtig sind und welche unerheblich. 

    Dieses Buch kann eine Mahnung sein, sich seine eigenen Wünsche mal genauer anzuschauen und zu überdenken, so ganz nach dem Motto: Prüfe was du dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen. 

    Es gilt einfach achtsam zu sein mit den eigenen Wünschen, achtsam was man wirklich im Leben will und was für einen im Leben wirklich von Wert ist.

    Ein alter lang gehegter Wunsch kann mal wirkliche Erfüllung bringen - und manchmal einfach nur ein illusorisches Gerüst, das in der momentanen Realität weder Bestand hat, noch tatsächlich Glück bringt. 

  19. Cover des Buches Dein Lächeln um halb acht (ISBN: 9783426525432)
    Laura Jane Williams

    Dein Lächeln um halb acht

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Claudias-Buecherregal

    Daniel sieht Nadia des Öfteren in der U-Bahn. Immer um halb acht. Er traut sich jedoch nicht sie anzusprechen, schließlich hat er erst letztens gehört, dass Flirtversuche in der U-Bahn fast immer scheitern. Also inseriert er in der Zeitung unter der Rubrik "Missed Connections" und Nadia liest es tatsächlich und antwortet ihm. Sie flirten über diese Anzeigen, aber mit persönlichen Treffen ist es leider nicht so einfach.

    Ich lese sehr selten Liebesromane, aber dieser hier klang frisch, modern und spielt in einer meiner Lieblingsstädte - London. Das Buch wird abwechselnd aus den Perspektiven von Daniel und Nadia geschildert. Diese Erzählweise ist absolut zwingend, denn den Großteil des Buches erleben die beiden nicht zusammen. Sie scheinen sich nämlich ständig zu verpassen. Auf der einen Seite waren die zarten Kontaktaufnahmen süß und ich habe schon etwas mitgefiebert, ob und wann die beiden sich tatsächlich im realen Leben einmal bewusst begegnen werden. Andererseits habe ich gedacht, wenn man sicher ist, jemand ist um 7.30 Uhr in der U-Bahn und man möchte die Person unbedingt treffen, dann schafft man es auch tatsächlich zu dieser Uhrzeit im Zug zu sitzen, auch wenn man kein Frühaufsteher ist. Tja, Nadia sieht das anders. Sie verpasst die Bahn regelmäßig. Ich habe versucht darüber hinweg zu sehen und die Geschichte zu genießen, was dann durchaus klappt.

    Der Autorin gelingt es sehr gut das Gefühl zu erzeugen, dass die beiden einfach zusammengehören, dass es Schicksal ist, dass sie sich begegnen werden. Das fand ich sehr schön. Besonders das letzte Drittel hat mir diesbezüglich sehr gefallen.

    Fazit: Es ist kein Liebesroman, bei dem die beiden Protagonisten viel Zeit miteinander verbringen. Es geht mehr um das "wann und wie werden sie sich treffen und passen sie dann tatsächlich so gut zusammen, wie man hofft?“. Mir hat die Geschichte um Daniel und Nadia und ihre „Missed Connections“ gut gefallen.

  20. Cover des Buches Erobere mich im Sturm (ISBN: 9783442487912)
    Sophie Kinsella

    Erobere mich im Sturm

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Jessica-buchmoment

    Ein absolut herrliches Buch! Wie immer hat Sophie Kinsella mal wieder großartige Arbeit geleistet. Das Interessante an diesem Buch ist, dass Ava, die Protagonistin sowie eine ihrer Freundinnen so komplett unterschiedlich an die Sache Dating herangehen. Während Ava’s Freundin eine Online Dating Plattform nutzt, bei der sich so viele Filter anwendet, das am Ende lediglich noch ein Mann übrig bleibt, findet Ava, dass man bei der Partnersuche keinem Algorithmus ausgeliefert sein sollte.

    Fragt sich also nur, welche von beiden findet ihren Mann fürs Leben?

    Super unterhaltsam geschrieben mit den passenden Ups und Downs, wie es sich für einen solchen Liebesroman gehört.

  21. Cover des Buches Ausgerechnet den? (ISBN: 9783734103216)
    Susan Elizabeth Phillips

    Ausgerechnet den?

     (366)
    Aktuelle Rezension von: Lesebesessen

    Phoebe erbt den Football-Club in Chicago des verhassten, verstorbenen Vaters, allerdings unter harten Auflagen. Phoebe hat keine Ahnung von Football und will sich auch nicht an die Bedingungen halten. Als der Club dann Führerlos in immer größere Schwierigkeiten gerät, bricht der Trainer des Clubs Dan auf nach New York, um Phoebe zu zwingen, ihren Aufgaben gerecht zu werden, damit wenigstens nicht der Club in die Insolvenz gerät.

    Meinung:

    Die Charaktere von Dan und Phoebe sind brillant, die Mischung ist explosiv wie Feuer und Benzin. Phoebe wird als männermordender Bimbo dargestellt, aber in Wahrheit ist das nur Passade und dahinter steckt eine sehr unsichere und vom Leben enttäuschte Frau. Phoebe war mir spontan sympathisch.

    Dan ist das genaue Gegenteil: ein Kämpfer im Sinne des Wortes, der keiner, auch handfesten, Auseinandersetzung aus dem Weg geht. Trotzdem schafft es Phoebe mit geschickter Argumentation und überraschenden Reaktionen, Dan immer wieder das Wasser von der Mühle zu nehmen und das mit forstschreitender Geschichte immer besser. Ich musste an vielen Stellen laut lachen.

    Ron (alias Ronald) ist der einzige der Phoebe hilft, in dem Club zu Recht zu kommen. Aber Phoebe hilft auch Ron und so entsteht ein starkes Gespann, das dann nicht nur  Dan austrickst. Einfach herrlich gemacht.

    Und natürlich sind auch noch zwei schmierige Charaktere dabei, die zum Ende der Geschichte noch überraschende Wendungen beisteuern: Phoebes Cousin Reed und der Privatfeind von Dan: psychotische Ray Senior Hardesty.

    Ein Liebesroman mit erotischen Szenen, interessanter Rahmenhandlung aus dem Football. Leicht zu lesen, mit bildhafter Sprache, Wortwitz, spannend bis zum Finale mit Show Down.

    Fazit:

    Sehr unterhaltsame Liebesgeschichte mit zahlreichen, spannenden Wendungen: Fünf Sterne.

  22. Cover des Buches Ein Ring von Tiffany (ISBN: 9783442542673)
    Lauren Weisberger

    Ein Ring von Tiffany

     (227)
    Aktuelle Rezension von: Christyscandlesandbookscorner

    Die Autorin schrieb unter anderem auch "Der Teufel trägt Prada" und so bin ich auch auf sie aufmerksam geworden. So kam ich auch auf dieses Buch.

    Die Cover der Autorin haben in ihrer deutschen Ausgabe jeweils einen Highheel in unterschiedlichen Farben. Als einzelnes Buch mag es etwas merkwürdig sein, aber zusammen sehen sie klasse aus.

    Der Schreibstil ist locker leicht, man kommt gut in das Buch hinein. Die Handlung baut logisch aufeinander auf und schnell lernt man die Protagonisten kennen und auch ein wenig lieben. Mit allen drei Frauen wurde ich warm. So unterschiedlich sie auch manchmal sind, ihre Freundschaft und ihr Zusammenhalt ist klasse. Jede hat im Alltag ihre eigenen Probleme zu bewältigen, aber trotzdem sind sie füreinander da. Lustige, aber ernste Szenen machen die Handlung abwechslungsreich. Mir kam sie kein einziges Mal langatmig oder langweilig vor.

    Die Protagonisten sind mir von Anfang an sympathisch gewesen. Grade mit Leigh habe ich doch die ein oder andere Gemeinsamkeit. Und sicherlich kennt jeder von euch eine Person, die wie die drei Freundinnen ist oder teilt vielleicht selbst Charaktereigenschaften mit ihnen. Das macht es für mich irgendwo greifbar. So, als könnte es wirklich passiert sein. Die drei Frauen haben ihre Ecken und Kanten, sind wunderbar unperfekt und einfach nur liebenswürdig. Wer also auf Platte, makellose Protagonistinnen steht, wird mit Emmy, Leigh und Adriana nicht glücklich. Alle anderen werden sie hoffentlich genau so wie ich lieben. Auch die Nebencharaktere sind gut herausgearbeitet. Manche bekommen mehr Aufmerksamkeit, andere weniger.

    An manchen Stellen war die Handlung etwas klischeehaft oder auch vorhersehbar. Aber es ist auch ein typischer Frauenroman und wer noch eine leichte, aber trotzdem eine amüsante Lektüre sucht, sollte das Buch auf seine Wunschliste packen.

    4,5/5🌟

  23. Cover des Buches Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten (ISBN: 9783499291630)
    Jo Platt

    Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Grace ist Autorin von Liebesromanen, doch seit ihrer Scheidung kann sie sich nicht mehr zu Happy Ends durchringen. Daher verordnet ihr Agent ihr eine Auszeit, doch was tun, mit der neuen Freizeit? Da kommt es wie gelegen, das ihre Haushaltshilfe verreisen will und dringend eine Vertretung braucht. Also vertritt Grace sie und putzt fortan inkognito im Haus von James, reich gut aussehend, aber ziemlich arrogant. Und plötzlich scheint Grace selbst in einer ihrer Geschichten gelandet zu sein, denn irgendwie geht ihr ihr attraktiver Arbeitgeber nicht mehr aus dem  Kopf...

    Meinung:

    Das Buch erzählt eine wirklich tolle Geschichte, bei der man wunderbar entspannen und abschalten kann. Man lacht, weint und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, denn Grace ist ein Mensch, die zieht das Quaos regelrecht an, was einfach herrlich zu beobachten ist. Die übrigen Charaktere sind zudem ganz wunderbar ausgearbeitet und man möchte am liebsten selber Zeit mit ihnen verbringen.

    Eine wirklich gute, solide Geschichte, mit der man gerne Zeit verbringt und die einen wunderbar unterhält.

    Was will man eigentlich mehr

  24. Cover des Buches Die Magie der letzten Wünsche (German Edition) (ISBN: B075CNGYN6)
    Emma Peony

    Die Magie der letzten Wünsche (German Edition)

     (23)
    Aktuelle Rezension von: AnniHops

    Kilian kann machen was er will, aber er verliert trotzdem ein Job nach dem anderen. Nun hat er eine weitere Chance einem Job in der Küche, einer Seniorenresidenz. Und wie durch ein Wunder freundet er sich mit den Bewohnern der Residenz an und nach einiger Zeit vertrauen die Menschen ihm ihre letzten Wünsche an. Doch dann stirbt einer seiner besten Freunde in der Residenz und es wirft Kilian aus der Bahn, zum Glück holt ihn Albrecht zurück auf den Boden der Tatsachen. Heinrichs letzter Wunsch hat mit Lea seiner wunderschönen Enkelin zu tun und Kilian möchte, dass alles perfekt wird. Kann das gut gehen? Und wird Lea, der letzte Wunsch von ihrem Großvater gefallen?

    Cover

    Das Cover zeigt Maggy, das Moped von Kilian und sein ganzer Stolz. Der Hintergrund wirkt verträumt. Die Farben sind so strahlend und positiv und dazu die Schmetterlinge, es ist einfach nur schön <3


    Fazit

    Am Anfang hatte ich kurzzeitig Schwierigkeiten mich einzulesen, aber das verging schnell. Kilian ist eher ruhig und schüchtern, aber er blüht in seiner Arbeit richtig auf. Er nimmt sich die Zeit für die Senioren, hört ihnen zu und ist einfach nur für sie da. Das ist für manche schon viel Wert, von daher wundert es mich nicht, dass er sich schnell mit den Mitbewohnern anfreundet und sie ihm sogar ihre letzten Wünsche überreichen. Die Beschreibungen von den Senioren sind einfach nur super, jeder hat eine eigene Art und das ist so schön, da keiner wie der andere ist. Und nur weil sie alt sind heißt es nicht, dass sie ab nun alle gleich sein müssen. Es ist alles in allem ein wirklich schönes Buch.


    Bewertung (Sterne)

    Das Buch bekommt 5 Sterne von mir.






Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks