Bücher mit dem Tag "rubinrot"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "rubinrot" gekennzeichnet haben.

13 Bücher

  1. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.383)
    Aktuelle Rezension von: Emisbuecherwelt

    Smaragdgrün
    Kerstin Gier

    Um was geht's?
    Zeitreisen, Geheimnisse und Liebe

    Meine Meinung
    Was soll ich sagen? Ich mein ich hab die drei Bücher innerhalb einer Woche inhaliert und geliebt. Das reicht doch schon. Auch in diesem Teil war alles, was man sich in einem Jugendbuch so wünscht und noch vieles mehr.
    Kerstin Gier schreibt humorvoll, spannend, romantisch, einfach gut! Sie hat es wirklich geschafft sich mit jedem Buch der Reihe noch mehr zu steigern, ich finde, sowas kommt selten vor und macht die Reihe noch mehr besonders.

    Lest die Reihe, wenn...
    ⏳ ... ihr eine spannende, schöne und romantische Jugendbuchreihe lesen wollt
    ⏳... ihr mit Witz und Humor durch die Geschichte und verschiedenste Zeiten geführt werden wollt.
    ⏳ ... ach, lest die Reihe einfach :D 

    5/5 Sterne

  2. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.852)
    Aktuelle Rezension von: karosbookshelf

    „Rubinrot“ werden wohl so ziemlich alle kennen!
    Es geht um Gwendolyn, welche plötzlich merkt, dass sie das Zeitreise-Gen besitzt und somit, vorerst, unkontrolliert durch die Zeit reist. Sie erfährt immer mehr von der ganzen Zeitreisesache und verbringt viel Zeit mit Gideon, der auch dieses Gen besitzt.
    Gemeinsam reisen sie durch die Zeit und es kommen immer mehr Geheimnisse zum Vorschein!
    .
    Ich hab es jetzt auch endlich geschafft dieses Buch zu lesen!
    Und ich fand es ganz gut.
    Eigentlich lese ich Jugendbücher nicht mehr so gerne, aber dieses fand ich wirklich ganz süß☺️
    Es war sehr einfach zu lesen, jedoch fand ich es an manchen Stellen etwas zu langatmig.
    Die Geschichte an sich ist auf jeden Fall sehr spannend mit den Zeitreisen und den Geheimnissen✨
    Ich hoffe aber, dass der zweite Band vielleicht etwas spannender wird, da es im ersten eher darum ging, dass Gwendolyn merkt, dass sie dieses Gen besitzt.


  3. Cover des Buches Zeitenzauber - Die magische Gondel (ISBN: 9783843210706)
    Eva Völler

    Zeitenzauber - Die magische Gondel

     (1.501)
    Aktuelle Rezension von: Isas_Lesezimmer

    Zeitreisen sind immer toll und in diesem Buch hat die Umsetzung super geklappt. Auch mit den Gesetzmäßigkeiten: in der Vergangenheit kannst du keine Worte aus der Zukunft verwenden. Einfach super gelöst. Auch das Setting, die Atmosphäre und die historischen Gegebenheiten schienen sehr real und sehr gut recherchiert. Bei Begriffen, die eher alt waren oder eben unverständlich für den Leser sein könnten, gab es eine kleine Für.note am Ende der Seite. Also auch dass war super.
    Die Protagonistin schien sehr reif und ich hab mich mit ihr direkt sehr wohl gefühlt und mit ihr gefühlt.

    Kann das Buch nur empfehlen. Besonders, wenn man auf Zeitreiseromane steht. 

  4. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401506012)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (6.829)
    Aktuelle Rezension von: Emisbuecherwelt

    Saphirblau
    Kerstin Gier

    Nach dem wahnsinns-Auftakt, folgt Band 2, der noch besser ist als er erste.

    Ich bin wieder nur durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht weglegen. Die Geschichte rund um Gwen und Gideon ist einfach nur traumhaft schön und voller Witz, aber auch Tragik. 

    Lest diese Reihe auf jeden Fall!

    4,5/5 Sterne

  5. Cover des Buches Saphirblau (ISBN: 9783401263472)
    Kerstin Gier

    Saphirblau

     (156)
    Aktuelle Rezension von: zeilenmaedchen_

    Meine Meinung:

    Ich glaube ich brauche hier an dieser Stelle nicht zu erklären um was es in Saphirblau geht. Denn ich denke mal das jeder, entweder schon einmal das Buch gelesen oder den Film gesehen hat. Aber ich sage trotzdem noch zwei Worte, Zeitreisen und Liebe. 

    Die Edelsteintrilogie war meine ersten Bücher die ich in Verbindung mit dem Zeitreisen gelesen habe und sie waren einfach so grandios. Was unteranderem auch dem grandiosen Schreibstil von Kerstin Gier zu verdanken ist. Dieser ganze englische Flare ist einfach so atemberaubend. Und das kommt auch in dem Hörspiel rüber. 

    Die gesamte Reihe liebe ich total aber Sapirblau ist neben Rubinrot mein absoluter Liebling. Daher habe ich mich sehr gefreut als ich das Rezensionsexemplar bekommen durfte. Denn hier wird die Liebe von Gwendolyn und Gideon so richtig auf die Probe gestellt und sie geraten auch öfter mal aneinander, was auch Gwen ihrer schnippischen Art zu verdanken ist ;D Aber dennoch gewinnt die Liebe und es tauchen im Lauf der Geschichte viele Rätsel auf die gelöst werden müssen um zu verstehen was es eigentlich mit der Loge auf sich hat.

    Von Außen sieht die CD genauso aus wie das Filmposter und es erinnert mich immer wieder daran wie ich bei meiner besten sahs und wir zusammen die Filme geschaut haben. 

    Die Sprecherin erzählt mit viel Spannung in der Stimme und dadurch ist man der Geschichte total verfallen. Dabei vergeht die Zeit wie im Flug trotzdem das die Laufzeit ca. 120 Minuten beträgt. Und doch ist es jedes mal wieder ein Herzensbruch wenn die Geschichte vorbei ist.

  6. Cover des Buches Passenger (ISBN: 9781484715772)
    Alexandra Bracken

    Passenger

     (21)
    Aktuelle Rezension von: N9erz

    Etta hat für die Musik eigentlich alles aufgegeben. Ihre Freunde, ihre Freizeit, alles. Ihre gesamte Zeit verbringt sie mit üben und sonst nicht viel anderm, denn endlich steht ihr ein großer Auftritt mit einem Solo bevor. Doch an dem lang ersehnten Abend verändert sich alles, als Etta plötzlich aus ihrer Zeit gerissen wird und im Jahr 1770 auf einem Piratenschiff wieder aufwacht.

    Auf dem Schiff landet sie als Ware, denn sie ist für eine Auslieferung an die Familie Ironwood bestimmt. Die letzte einflussreiche Familie an Zeitreisenden und ihr Herrscher braucht Etta um ein lang verschollenes Objekt zurück zu bekommen. Um zu garantieren, dass sich Etta an die Abmachung hält wird ihr Nicholas zur Seite gestellt und er soll sie unter allen Umständen wieder zur Ironwood zurück bringen.

    Doch wie man weiß passiert selten etwas so wie es vorbestimmt sein sollte...

    -----

    Eigentlich klang die Story so gut und gerade Zeitreisen und Piraten in einem vereint hätte eine so tolle Kombination sein können. Doch die Betonung liegt hier eindeutig auf können, denn ich muss gestehen es war mir stellenweise ein Qual überhaupt noch weiter zu lesen und nicht sofort abzubrechen.

    Zuerst einmal ist das erste Dritte (wenn nicht sogar noch ein bisschen mehr) extrem langweilig. Es passiert einfach gefühlt gar nichts und alles was passiert ist einfach nur nebensächlich. Das was passiert fokusiert sich auf Details und Kleinigkieten die grob gesagt niemanden interessieren. Alles zieht sich extrem in die Länge und man muss sich shcon wirklich überwinden auch wirklich weiter zu lesen.

    Danach geht es halbwegs und es kommt zumindest ein bisschen Bewegung hinein. Allerdings auch nicht ganz so viel, dass man unbedingt das Verlangen hat dieses Buch niemals mehr aus den Fingern zu legen. Somit für die Story, naja ein großzügiges Ok von mir. Hätte ich das Buch nicht für den Buchclub gelesen, dann weiß ich nicht ob ich mich nach dem schleppenden Beginn noch weiter dazu gezwungen hätte.

     Dazu kommt der Faktor Insta-Love - und nein niemand kann mir einreden, dass es sich hier nicht um Insta-Love handelt. Die beiden sehne sich zum ersten Mal auf dem Schiff und schon stottern sie nur mehr herum und klimpern mit den Wimpern. Es mag sein, dass sie sich nicht gleich um den Hals fallen, aber das ändert nichts an Insta-Love. Vor allem wie sehr die zwei in weiterer Folge füreinander geschaffen sind und bereit sind alles füreinander aufzugeben. *blablabla* Urgh ich glaub ich werde seekrank dabei.
    Der einzige positive Faktor - es gibt eine der wenigen interracial Lovestories in dieser Geschichte. Was man durchwegs loben kann, macht die Story aber nicht besser, nur ein bisschen lobenswerter.

    Was mich aber wesentlich stört und deutlich in Rage bringt - es sind so viele Ungereimtheiten in der Story, die keinen Sinn ergeben. Insbesondere nicht im Hinblick auf Zeitreisen. Nicht nur, dass hier ein komplett neues Zeitreise System aufgestellt wird (das geht ja noch in Ordnung) - nein es wird gleichzeitig auch komplett ignoriert im Fortlauf der Story. Das eigene Gerüste wird im weitere Verlauf einfach nicht berücksichtigt (was teilweise einen enormen Unterschied dafür machen würde, was die Charaktere vorhaben). Und die Charaktere erzählen von Dingen, von denen sie wenige Seiten vorher noch gesagt haben, dass sie das nicht dürfen beziehungsweise noch nie gemacht haben. WRONG. On so many levels! 

    Normalerweise bin ich ein Leser, an dem Plotholes einfach vorbei laufen, weil ich sie schlichtweg nicht bemerke. Aber hier sind sie sogar mich angesprungen und ich konnte sie einfach nicht ignorieren. Wer sich das ein oder andere davon durchlesen will und keine Angst vor Spoilern hat, der darf den nächsten Absatz gerne lesen. Jeder andere sollte den vielleicht überspringen.

    Denn hier folgen mal nur die zwei größten Plotholes die mir ständig auf die Nerven gegangen sind, weil ihnen einfach keinerlei Beachtung geschenkt wird.

    1) Sophia will von Etta zu Beginn wissen, ab wann Frauen das Recht bekommen zu Wählen und wie sich die Welt verändert. Aus dem einfachen Grund, dass sie nicht weiter in die Zukunft springen darf bis zu einer bestimmten Zeit (welche wird nie erwähnt, scheint egal zu sein) in der das noch nicht der Fall ist. Allerdings hat sie gerade erst wenige Seiten vorher Etta aus der heutigen Zeit ins Jahr 1770 geholt und wenn ich mich nicht gar täusche, dann haben wir 2017 (von mir aus 2015 in dem das Buch erschienen ist) und schon seit langem ein Frauenwahlrecht. Also ein Widerspruch in sich, denn nach Sopias Aussage hätte sie selbst Etta nie holen können.

    2) Etta will andauern ihre Tante (oder was auch immer sie ist) retten. Doch nach den Zeitreise Regeln dieses Buches ist das irgendwie nicht möglich, zumindest nicht auf die Art wie Etta es die ganze Zeit machen will. Denn sie will andauernd zurück in ihre Zeit, was ihr nicht bringen würde, weil sie dann immer nach dem Ereignis zurückkehren würde, da sie nur am jeweiligen momentanen Datum übergehen kann. Damit wäre ihre Tante schon tot. Sie müsste also mindestens ins Jahr davor und dann ein Jahr warten um sie zu retten, was allerdings ebenfalls nicht funktionieren kann, weil erklärt wird, dass die Passagen nicht zulassen, dass zweimal die selbe Person in einer Zeit vorhanden ist. (Auf der anderen Seite führen alle Zeitspringer Tagebuch um genau das zu verhinden - wozu wenn das sowieso nicht geht?!?!)

    Es gibt einfach so viele allgemeine Ungereihmtheiten, dass ich dieses Buch einfach nicht mögen kann. Auch wenn die zweite Hälfte geringfügig besser wird, das hilft bei weitem nicht über die Probleme damit hinweg. Es wird zum Ende hin zwar sogar fast geschafft ein bisschen Neugierde auf den zweiten Teil zu machen weil dann schlussendlich doch noch etwas passiert. Aber eigentlich - Nein - ich glaube ich lasse da lieber aus. Den zweiten Stern verdient sich "Passenger" nur für die zweifarbige Liebesstory...

  7. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401269245)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (183)
    Aktuelle Rezension von: zeilenmaedchen_

    Kennt ihr das? Ihr hört einen Satz und seid sofort in der Geschichte drinnen? So erging es mir als ich mir Rubinrot angehört habe. 

    Denn Kerstin Gier ist meine absolute Lieblingsautorin. Ich liebe ihre Bücher und Filme. Und ganz besonders die Edelsteintriologie. Deshalb war ich um so begeisterter als ich die Zusage für das Rezensionsexemplar erhalten habe. Denn die Geschichte so noch einmal zu erleben und nebenbei auf der Couch zu liegen oder das Zimmer aufzuräumen ist nochmal was ganz anderes. Ich wusste genau wann was für eine Stelle kommt und was dort gesagt wird. Ich habe mich sogar dabei erwischt wie ich die Sätze schon mitgesprochen habe. Das macht mir besonders viel Spaß. Denn egal wie oft man die Filme schon gesehen hat, mitsprechen tut man doch immer oder? 

    Denn ich habe das Hörpsiel zum Film und das ist einfach ein Träumchen<3 (Leider kann ich zu dem Filmhörspiel keine Rezension hochladen. Denn ich werde immer wieder zu dieser Version hier geleitet)

    Die Erzählerin hat eine ruhige und zu der Geschichte passende Stimme. Denn ich finde das ist so wichtig. Nichts ist schlimmer als wenn der Erzähler nicht zur Geschichte passt. Zwischendurch werden immer ein paar Stellen aus dem Film mit eingespielt. Zusammen mit Gwendolyn und Gideon fiebert man mit und ist der Geschichte, beim zuhören, total verfallen. Mir ging das Hörspiel sehr zu Herzen und ich bin einfach nur begeistert.

  8. Cover des Buches Saphirtränen: Teil 1 - Niamhs Reise (ISBN: 9783864798269)
    Jennifer Jäger

    Saphirtränen: Teil 1 - Niamhs Reise

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein Buch von einer Autorin und Youtuberin, die ich sehr sympathisch finde. Und ihre Geschichte ist auch echt schön. Es ist nicht sehr tiefgehend und doch hat es mir gut gefallen:) Tolle Fantasy, die einen mitnimmt. Bin voll froh, wenn ich weiterlesen kann.
  9. Cover des Buches Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401603360)
    Kerstin Gier

    Liebe geht durch alle Zeiten

     (2.039)
    Aktuelle Rezension von: FreydisNeheleniaRainersdottir

    Zu Weihnachten letzten Jahres hat mir meine bessere Hälfte die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier im Schuber der ersten Auflage geschenkt. Ich bin jetzt wirklich nicht der Typ Frau, der auf pink und rosa steht, deshalb war ich froh, dass wir den schwarzen Schuber auf Ebay ergattert haben. Ich wollte die Trilogie schon länger lesen, hab es aber tatsächlich erst ein halbes Jahr nach Erhalt damit angefangen, weil mir die ganze Zeit andere großartige (und selten auch weniger großartige) Bücher in die Quere kamen, die unbedingt gelesen werden wollten und mir die letzten Monate nach Fantasy auch nicht großartig der Sinn stand. Umso schlimmer ist es, dass mich die Trilogie mit einem Lese Kater zurück lässt und ich derzeit Probleme habe, in andere Bücher hineinzufinden.


    Um was geht es in den Romanen der Edelsteintrilogie, betitelt mit Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün?


    Gwendolyn ist 16, auf der Highschool, ziemlich schusselig und steht, im Gegensatz zu ihrer Cousine Charlotte, um die sich in ihrer Familie alles dreht, nur ungern im Mittelpunkt. Die großartige Charlotte soll das Zeitreisengen besitzen und wird seit ihrer Kindheit darauf vorbereitet, in der Zeit zurück zureisen und Aufgaben für eine geheimnisvolle Loge und den Grafen von St. Germain zu erfüllen. Nunstellt sich aber dummerweise heraus, dass nicht Charlotte die mit dem Zeitreisegen ist, sondern Gwendolyn und das stellt alles auf den Kopf. Gwen stolpert völlig unvorbereitet in das Abenteuer ihres Lebens. Begleitet wird sie dabei von Gideon De Villiers, der aus einer zweiten Zeitreisefamilie stammt und wegen Gwen zunehmend an seiner "Mission" zweifelt und sie in ein Gefühlschaos stürzt, dass für einen pubertierenden Teenager nur schwer zu ertragen ist. 


    Kerstin Gier schreibt ohne Kitsch und Chichi und muss zu der Zeit, als sie die Edelsteintrilogie verfasst hat, selbst mindestens ein Pubertier aufgezogen haben, jedenfalls lässt die Art, wie sie über  Gwendolyn schreibt, wie sie sich in sie hineinversetzt, genau das vermuten. Ich mochte auch Gwen's schlaue Freundin Leslie und Xemerius sehr gern, die ihr mit Rat und Tat zur Seite standen. Und Gideon hätte mich wahrscheinlich ebenso in den Wahnsinn getrieben, wie unsere liebe Gwen, wenn im Nachhinein auch seine Motive auch besser zu verstehen waren. 


    Es wäre cool, wenn Zeitreisen in der Tat möglich wären, allein, um unsere Geschichte besser zu verstehen. Und ganz ehrlich, wer von uns würde nichtgerne in den Lauf der Geschichte eingreifen, dem ein oder anderen Diktator den Hals umdrehen oder sich selbst für gewisse Situationen oder Verhaltensweisen Ohrfeigen, die manin der Vergangenheit an den Tag gelegt hat. Wie zum Beispiel, die Verfilmungen der Edelsteintrilogie zu schauen. Nicht, daß Maria Ehrich und Hannes Niewöhner schlecht geschauspielert hätten, viel mehr ärgert mich die Tatsache, dass es möglich gewesen wäre, sich mit dem Drehbuch an die Trilogie zu halten und dann doch wieder alles verdreht und verändert wurde. Ich kann nicht nachvollziehen, was das jedes Mal soll. Man muss doch nicht das Rad neu erfinden. Naja, Buchverfilmungen halt. 🤷‍♀️ Lest lieber die Bücher. Mit der Trilogie hat Kerstin Gier ein Werk geschaffen, dass nicht nur Teens lesen können, sondern mit dem sie auch Erwachsene bezaubern kann.

  10. Cover des Buches Wolkenschloss (ISBN: 9783596523092)
    Kerstin Gier

    Wolkenschloss

     (1.209)
    Aktuelle Rezension von: kerstinsbookdiary

    Inhaltsangabe:


    Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun. Es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

    Meine Meinung:

    Kerstin Giers Schreibstil ist locker und leicht zu lesen.

    Die Charaktere und das Hotel wurde so lebhaft beschrieben, dass man sich direkt in die Geschichte hineinversetzen kann. Am Anfang gleicht das Buch einem gemütlichen Weihnachtsfilm. Die Story baut sich jedoch nach und nach auf und wird immer spannender.

    Jeder war auf seine Art verdächtig, am Schluss weiss man gar nicht wem noch geglaubt werden kann. Die Geschichte hat tatsächlich eher etwas von einem Thriller, als von einem Jugendbuch.
    Das Buch wird mit einem Sprung von ein paar Monaten abgeschlossen. Der perfekte Abschluss. 🏰

  11. Cover des Buches Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401240541)
    Kerstin Gier

    Liebe geht durch alle Zeiten

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Henri3tt3
    Wer es noch nicht kennt, sollte die Trilogie unbedingt mal hören oder lesen. Nur die Filme taugen leider absolut nichts.
  12. Cover des Buches COLORAMA (dt.) (ISBN: 9783791373270)
    Cruschiform

    COLORAMA (dt.)

     (3)
    Aktuelle Rezension von: AndreasKueck

    Farben über Farben: Doch Blau ist nicht gleich Blau, Rot ist nicht gleich Rot, Grün ist nicht gleich Grün, und selbst Weiß überrascht mit einer immensen Vielfalt,…

    …das ist uns allen sicherlich bewusst, aber nehmen wir die Farben auch so intensiv in ihren unterschiedlichen Schattierungen wahr? Ich glaube eher weniger! Und doch verbinden wir etliche Pflanzen, Tiere und Gegenstände mit einem bestimmten Farbton. Oftmals wir beides in einem Atemzug genannt: Kornblumenblau, Feuerwehrrot, Sonnenblumengelb, Eierschalenweiß… – Ich könnte meine Aufzählung unendlich fortführen!

    Das Pariser Kreativstudio „Cruschiform“ von Marie-Laure Cruschi widmet sich mit einem kleinen Wälzer diesem Phänomen und zaubert auf 133 Farbtafeln eine „kleine“ Auswahl aus der kunterbunten Welt der Farbtöne und -nuancen. So habe ich nicht gewusst, dass es einen kleinen aber feinen Unterschied gibt zwischen Kurkuma (051) und Indischgelb (052): Auf dem oberflächlichen Blick scheinen beide Farbnuancen identisch, erst der direkte Vergleich offenbart den Unterschied.

    Während auf der rechten Buchseite sich ganzseitig der jeweilige Farbton „breitmacht“, erfahre ich auf der linken Buchseite den nötigen Background. Das vermittelte Wissen reicht von „wissenschaftlich-wertvoll“ bis „kurios-unnütz“ (…oder habt Ihr gewusst, dass es ein spezielles Tiffany-Blau gibt, und auch Grünspan ein eigener Farbton ist?). Aber gerade diese bunte Vielfalt macht diesen Wälzer so abwechslungsreich-unterhaltsam.

    Dies ist keine Publikation, die ich von Farbtafel 001 (Schneeweiß) bis Farbtafel 133 (Mondlicht) konsequent chronologisch durcharbeiten werde, – Nein! – dieses Buch wird griffbereit in der Nähe meines Lieblingsleseplatzes liegen, damit ich es immer mal wieder zur Hand nehme und darin blättere, um mich an der bunten, lustigen Vielfalt der Farben zu erfreuen.

  13. Cover des Buches Cancro - Im Schatten des Regenbogens (ISBN: 9781980560371)
    Katrina Lähn

    Cancro - Im Schatten des Regenbogens

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Letanna

    Emma und Sam erholen sich in Feliccima von Alexanders Angriff, aber die beiden kommen einfach nicht zur Ruhe. Emma fühlt sich in der Gemeinschaft der Fenice nicht wohl, denn sie stößt hier immer wieder auf Ablehnung. Deshalb reist sie zurück in ihre Welt, aber auch hier ist sie wieder in großer Gefahr. Denn Alexander und die Cancro sind immer noch hinter Emma her und wieder gerät sie in große Gefahr.

    Die Handlung von Teil 2 schließt nahtlos an den ersten Teil an. Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, wollte ich natürlich wissen wie es mit Emma und ihren neuen Kräften weiter geht. Die Handlung fängt in unserer Welt an, wechselt dann aber wieder nach Feliccima. In diesem Teil erfährt der Leser noch mehr über die Welt Feliccima und über den Krieg, er zwischen den Fenice und den Cancro herrscht.
    Die Romanze zwischen Emma uns Sam steht wieder im Mittelpunkt und jetzt wo es kein Liebesdreieck mehr gibt, entwickelt sich diese Romanze auch weiter und wird intensiviert. Emma hat viele Probleme mit ihren neuen Kräften, diese machen was sie wollen und Emma kann sie nur schlecht kontrollieren. Am Ende gibt es eine Neuigkeit, die mich auf jeden Fall sehr überrascht hat. Ich will jetzt natürlich wissen wie es weiter geht. 

    Mir hat auch der 2. Teil wieder sehr gut gefallen. Die Mischung aus Spannung, Liebe und Aktion ist genau richtig. Wer den ersten Teil der Reihe mochte, wird auch mit Teil 2 zufrieden sein. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl. 

  14. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks