Bücher mit dem Tag "ryan"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ryan" gekennzeichnet haben.

131 Bücher

  1. Cover des Buches New Beginnings (ISBN: 9783426524473)
    Lilly Lucas

    New Beginnings

     (817)
    Aktuelle Rezension von: Riley2210

    Ich finde die Geschichte sehr schön geschrieben, es ist leicht, locker und schnell zu lesen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen. Und es hat mir sehr gut gefallen, ich selbst komme auch aus Berlin und wohne zur Zeit in einem Dorf und kann die Umstellung verstehen. Ich fand Ryan von Anfang an sympathisch auch wenn ich ihm hier und da gerne mal eine Klatschen würde und Lena würde ich manchmal gerne nur durch Schütteln damit sie zur Vernunft kommt. Ich mochte auch die Neben-protas gerne vorallem Izzy und Will also bei den beiden dachte ich mir auch nur wie kann Will so blind sein... . Jedenfalls fand ich die Geschichte sehr gut und würde sie wieder lesen. 

  2. Cover des Buches Kiss Me Once (ISBN: 9783473585557)
    Stella Tack

    Kiss Me Once

     (754)
    Aktuelle Rezension von: Jule2211

    Das Buch hat mich in einen Bann gezogen dem ich nur schwer entkommen könnte.🙂

    Ivy und Ryan sind sehr ausdrucksstarke Personen mit einer schönen Geschichte. Von Ivy habe ich gelernt, an meine Träume zu glauben, und ich freue mich schon sehr auf die beiden nächsten Bücher, wovon ich das 2 gerade lese und super finde bis jetzt.

  3. Cover des Buches Show me the Stars (ISBN: 9783499275999)
    Kira Mohn

    Show me the Stars

     (669)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich hatte nie eine sonderliche Schwäche für Leuchttürme, aber Kira Mohn hat mich da auf Ideen gebracht… Also zumindest, wenn da so ein Typ wie Kjer auf mich wartet ;-)

    Aber von vorn: Frau Mohn lässt ihre Geschichte zunächst einmal in Deutschland spielen, was ich ultra erfrischend finde. Keine Ahnung, warum sich alle immer eine Stadt in Amerika ausdenken müssen, um einen Liebesroman zu schreiben. Wir sind in Hamburg, Liv hat einen tollen Job. Dann geht was schief, es gibt eine Anzeige, einen Leuchtturm zu babysitten und der Grundstein einer aufregenden Story ist gelegt.

    Na gut. Es ist nicht so, dass „Show me the Stars“ das Rad neu erfindet. Fans des Genres können sich schon denken, wie diese Story verlaufen wird. Das ist aber gar nicht weiter tragisch, denn es macht Spaß: Der Schreibstil, die Charaktere, das Land. (Wenn ich solch eine Geschichte lese, habe ich Lust, meinen nächsten Urlaub in Irland oder Schottland oder sonstewo zu planen.)

    So gern ich das Buch mag und es auch fluchs durchgelesen habe, sind mir aber doch zwei Sachen aufgestoßen. 

    Livs bisheriger Lebensweg ist irgendwie unglaubwürdig. Studium beendet, diese Stelle und das mit dreiundzwanzig (oder so)? Also ich weiß nicht… Dieses Detail hat mich gestört. Wenn gesagt worden wäre, dass Liv und Kjer Anfang dreißig sind, ok, aber mit Mitte zwanzig benimmt man sich meiner Meinung nach nicht so. 

    Und die zweite Sache: So gern ich Kjer mag, er hat irgendwie zu wenig „screentime“. Mir fehlen Details zu seiner Geschichte und seinen Gefühlen. Natürlich kann es daran liegen, dass ich in letzter Zeit einen Haufen Romane lese, in denen beide Seiten (männliche und weibliche Hauptrolle) beleuchtet werden. Aber ich muss schon sagen, dass ich es sehr vermisst habe, auch einmal in Kjers Kopf hineinschauen zu können und seine Verhaltensweisen zu verstehen. 

    Als ich diesen Kritikpunkt meiner Freundin offenbarte, meinte sie: „Es ist ja auch Livs Geschichte, nicht Kjers.“ Das ist ein Argument, was mir zu denken gegeben hat. Es ist vollkommen richtig. Die Autorin hat die Geschichte so angelegt. Trotzdem darf ich als Leserin doch Wünsche haben ;-)

    Auch wenn ich hier etwas rumblubbere, mag ich das Buch und vor allem seine Atmosphäre. Wichtiger Grund hierfür sind auch die wunderbaren Nebenfiguren wie Airin. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen und tausend Ideen für ihr Bed & Breakfast im Kopf gehabt. Außerdem habe ich sooo gehofft, dass sie ihr eigenes Buch bekommt. Und wisst ihr was: Genauso wird es kommen! :-) Doch vorher wird in „Save me from the Night“ die Geschichte von Seanna erzählt, auf die ich auch schon ganz neugierig bin.

  4. Cover des Buches Rock my Soul (ISBN: 9783734103568)
    Jamie Shaw

    Rock my Soul

     (499)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Wir sind schon wieder fast fertig mit einer Reihe, der 3. Teil von 4 und wie gesagt mein liebster bis jetzt. In diesem Buch geht es hauptsächlich um Shawn den Gitarristen der Band, bester Freund von Adam und Kitty. Kitty ist die neue Gitarristin der Band, weil sie Cody ja schon vor längerer Zeit herausgeschmissen haben. Kitty ist ein richtiger Rockstar, mit schwarzen langen Haaren blauen oder violetten Strähnchen, schwarzer rockiger Kleidung, fetten Stiefeln und einer richtigen Attidute. Auf der Highschool war sie mit den 4 Typen aus der Band und war seitdem ein grosser Fan, vorallem von Shawn. Als sie dann ihre letzte Chance erpackt und ihn auf einer Party anspricht, passiert endlich was sie sich schon immer wünscht. Leider ruft er sie nach dieser Nacht nie wieder an und für sie bricht ihr kleines 15 jähriges Herz auseinander. Ihr hat es wohl viel mehr bedeutet als dem derzeiten 18 jährigen Arschloch. Irgendwie kommt sie einigermassen darüber hinweg, doch trotzdem meldet sie sich für das Casting an und kriegt dann natürlich gleich den Job als neues Mitglied der Band. Leider kann sich Shawn nicht an sie erinnern, aber trotzdem hängt da eine ganz komische Stimmung zwischen ihnen in der Luft. Als die Band dann auf Tour geht, passiert viel zwischen den zweien, was müsst ihr selbst herausfinden...                                                                                                               Nun mir hat das Buch echt mega viel Spass gemacht zu lesen, ich konnte es wirklich teilweise nicht aus der Hand legen und mein Lieblingstyp aus der Band ist nach diesem Buch garantiert Shawn, er erinnert mich sehr an meinen eigenen Freund. Auch fand ich Kitty eine coole Protagonistin, mit einer grossen Ausnahme. Wieder war sie eine absolute Frauenhasserin, ich verstehs einfach nicht. Die ganze Zeit werden Frauen runtergemacht, die knäpper bekleidet sind und sofort als billig, dumm und weiteres abgestempelt. Es ist so nervig und einfach komplett unnötig, Kitty wäre ohne dieses nervige Getue noch 1000 mal sympathischer. Deshalb habe ich auch keine 5 Sterne gegeben. Doch ansonsten wars toll, vorallem die Family story mit ihren 4 Brüdern und der allgemeinen Familienentwicklung. Es ist so herzerwärmend, vorallem am Schluss mit der Geschichte von ihrem Zwillingsbruder und Leti, da sind mir die Tränen gekommen. Ich bin wirklich sehr exited auf den letzten Teil!!!




  5. Cover des Buches Izara - Das ewige Feuer (ISBN: 9783522506366)
    Julia Dippel

    Izara - Das ewige Feuer

     (977)
    Aktuelle Rezension von: Ms_Violin

    Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.


    Ich gebe zu, den Anfang empfand ich als etwas schwierig. Zwar gefiel mir vom ersten Moment an der Humor und auch Aris Art, aber trotzdem habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte rein zu kommen. Ich dachte sogar kurz, ich hätte mich irgendwie im Buch geirrt, denn Aris Leben zu Anfang ist wirklich so etwas von stinknormal, ohne auch nur den geringsten Hauch Fantasy, dass ich kurz an mir gezweifelt habe.

    Glücklicherweise dauerte es nicht allzu lange, denn schon kurz nach Lucians erstem Auftauchen wendet sich das Blatt, es kommt die erste Spannung auf und vor allem wurden dann schnell aber gleichzeitig auch nach und nach immer mehr von Aris (und damit meinen) Fragen beantwortet, sodass wir gemeinsam Stück für Stück in diese neue Welt eintauchen konnten.
    Das fand ich sehr geschickt gemacht.
    Weder wurden wir mit Informationen zugeschüttet, noch zu sehr auf die Folter gespannt oder gar hingehalten. Ein sehr angenehmes Erzähltempo hat sich daraus ergeben und die Seiten haben sich fast von alleine umgeblättert.

    Auch der Spannungsaufbau hat durch diese Art der Informationsübermittlung für mich profitiert, denn kaum war ich in der Geschichte drin, war ich auch schon ziemlich gefesselt und wollte einfach immer mehr wissen und lesen und habe so eben auch langsam aber stetig neue Dinge erfahren können ohne mich überfordert zu fühlen, wodurch ich einfach wunderbar in der Geschichte drin bleiben konnte.

    Neben Ariana konnten mich auch die restlichen Figuren überzeugen, zwar erfüllt Lucian einige Klischees des typischen Bad Boys, aber seltsamerweise hat mir das schnell nichts mehr ausgemacht. Vielleicht weil er auch gar nicht vorgibt, etwas anderes zu sein; immerhin ist er ein Primus (= unsterbliche Dämonen). Er hat einfach trotz der Klischees auch etwas mehr Tiefgang bekommen. Vielleicht lag es aber auch nur an Lucians Charme, dem natürlich auch Ariana erliegt.
    Allerdings schafft sie es dabei doch noch sie selbst zu bleiben und ihren Verstand weiterhin zu nutzen. Sie wird dadurch nicht zum armen hilflosen Menschenmädchen, dass ständig vom großen (bösen) - und natürlich wahnsinnig gut aussehenden - Typen/Dämon gerettet werden muss. Ein Hoch dafür auf Ariana und natürlich auch Autorin Julia Dippel! 

    Ari und Lucian waren für mich einfach ein ziemlich gutes Team, welches eindeutig die richtige Chemie aufweist und dem ich gerne bei ihrem Schlagabtausch zugesehen (absolutes Kopfkino dieses Buch!) habe.

    Auch die anderen Charaktere waren durchweg gut durchdacht und konnten mich schnell von sich überzeugen, wurde doch auch bei ihnen in diesem ersten Band schon einiges an Tiefe deutlich, und ich freue mich schon, in den nächsten Teilen noch mehr über einige von ihnen zu erfahren!

    Einige Wendungen/Enthüllungen rund um Aris Hintergrundgeschichte oder auch über die Gegenspieler fand ich nicht sonderlich überraschend, aber auch das hat der guten Unterhaltung, die dieses Buch mir beschert hat keinerlei Abbruch verschafft.

    Erstaunlicherweise endet das Buch nicht mit einem Cliffhanger, wie ich es fast erwartet hätte, da das mittlerweile in dem Genre ja doch schon fast Standard ist. Dennoch habe ich mich über mich geärgert, dass ich nicht sofort den zweiten Teil zum Weiterlesen hier liegen hatte. Ganz schlechte Planung meinerseits!


    Fazit: Der Humor und die Figuren haben es mir schnell angetan und dank des unglaublich flüssigen Schreibstils und der guten Einführung in diese Welt, kann ich es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen! (4,5 Sterne)

  6. Cover des Buches New Promises (ISBN: 9783426524558)
    Lilly Lucas

    New Promises

     (546)
    Aktuelle Rezension von: Fie302

    Da ich eher der Enemy to Lovers Typ bin, fand ich den zweiten Band der Greenvally Love Reihe etwas schwächer als der Vorgänger.

    Dennoch ist das Setting wieder wunderschön und auch die Protagonisten, die man schon im ersten Band kennengelernt hat, sind toll beschrieben.

    Es gibt etwas mehr Drama als im ersten Buch, was aber auch schnell wieder geklärt wird.

  7. Cover des Buches Love & Lies (ISBN: 9783453419216)
    Molly McAdams

    Love & Lies

     (365)
    Aktuelle Rezension von: Aprikosa
    Rachel wurde in der Vergangenheit von Männern nur verletzt. Sie zieht in eine Wohnung ein und lernt Kash kennen. Er ist ein Bad Boy mit Tatoos und einrr Harley. Das ist sein Image als Undercover Cop. Das weiß Rachel natürlich nicht.

    Ich mochte die Geschichte sehr. Anfangs war ich noch nicht so überzeugt, ob Thriller und Romantik gut zusammen passt. Aber das passt auf jeden Fall. Molly McAdams hat eine super Geschichte geschaffen. Von Anfang bis Ende spannend. Kash und sein Kumpel sind sehr sympathisch.
    Irgendwann muss ich das Buch nochmal lesen, da es so toll war.
  8. Cover des Buches Light & Darkness (ISBN: 9783551315946)
    Laura Kneidl

    Light & Darkness

     (883)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Dieses Buch musste ich haben, denn es wurde von einer fränkischen Autorin geschrieben. Und so habe ich es mir gekauft, aber es lag einige Zeit auf meinem SuB.

    Nun habe ich es davon befreit und gelesen. Und ich habe es nicht bereut, denn es ist interessant geschrieben.

    Es enthält genug spannendes, aber auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Ebenso gibt es actionreiche Szenen. Also ein ausgewogener Mix von allem.

    Ich konnte es kaum aus der Hand legen, denn ich wollte wissen wie es ausgeht.

    Manche Leser wird es sicher freuen zu hören, dass es ein Einzelband ist.


    Ich kann diesen Roman sowie ihre Elemente der Schattenwelt Reihe nur empfehlen. Und nun gibt es auch noch tolle Neuigkeiten zu dieser Reihe. Sie wird nächstes Jahr als Printbücher mit neuem Cover und geänderten Titeln erscheinen.

  9. Cover des Buches That Night - Schuldig für immer (ISBN: 9783596030330)
    Chevy Stevens

    That Night - Schuldig für immer

     (260)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Brigitte

    Ach ja, ich habe das Gefühl, jeder mag Chevy Stevens Bücher außer mir -durchgängig Top-Bewertungen. Daher wollte ich es nun mit diesem "Thriller" noch einmal versuchen. Und jetzt bin ich immer noch enttäuscht.

    Die Story an sich ist gut. Eine Frau ist unschuldig im Gefängnis. Anklage: Sie habe zusammen mit ihrem Freund ihre Schwester ermordet. Im Laufe dieses Romans werden die Hintergründe aufgedeckt. Dabei werden Zeitsprünge vorgenommen zwischen den Geschehnissen damals vor dem Verbrechen und dem Heute, in dem die inhaftierte Protagonistin freigelassen wird.

    Schon beim Anfang hatte ich Probleme mich für die Vergangenheit der Protagonistin zu interessieren. Diese empfand ich als langweilig, öde und nervig. Dann entschied ich mich dafür abzubrechen und zum Ende zu wechseln, damit ich wenigstens den Ausgang erfahre. Und was soll ich sagen, das hat gereicht. Es hat gereicht, die ersten und letzten 50 Seiten zu lesen, den Mittelteil kann man sich dann denken. 

    Kurz um: Ich kann dieses Buch nicht empfehlen. Keine Spannung, nur Langeweile. Falls du zu der großen Menge der Bewunderer von Chevy Stevens gehörst, freut es mich, dass dir dieser Roman (kein Thriller) etwas geben konnte. Wahrscheinlich muss man mit einer anderen Vorstellung an dieses Buch herangehen. Erwarte hier keinen Thriller! Eher einen Unterhaltungsroman über vorhersehbare Teenagerprobleme.

    Fazit

    THAT NIGHT:SCHULDIG FÜR IMMER ist ein Thriller ohne Thrill mit einer vorhersehbaren Story ohne Überraschungsmomente -Es konnte mich nicht packen, nicht unterhalten, nicht emotional berühren.

    That nicht. Schuldig für immer| Chevy Stevens| Fischer Taschenbuch Verlag| 2015| 464 Seiten| 9,99€




  10. Cover des Buches Im Tal des Fuchses (ISBN: 9783442382590)
    Charlotte Link

    Im Tal des Fuchses

     (615)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Ich habe damit gerechnet, dass es darum geht, wie Vanessa darauf wartet befreit zu werden, doch es geht nur am Anfang um die Entführung und danach geht es 3 Jahre später weiter. Es geht zwar auch immer wieder um Vanessa, aber man erfährt nur noch aus der Sicht von anderen. Der Klappentext ist also irreführend! Auch wenn es um etwas anderes geht als erwartet, habe ich 4 Sterne vergeben, da die Story trotzdem gut war. Charlotte Link schafft es, dass es auch spannend ist, wenn gerade nicht so viel passiert. Die Charaktere waren mir auch eigentlich fast alle (Garrett nicht so sehr) sympathisch. Sogar Ryan! Am Anfang habe ich mich noch ein bisschen schwer getan mit dem Buch, aber seit es in 2012 weiterging fand ich es dann sehr spannend.

  11. Cover des Buches The Last Goddess - A Fate Darker Than Love (ISBN: 9783473585779)
    Bianca Iosivoni

    The Last Goddess - A Fate Darker Than Love

     (312)
    Aktuelle Rezension von: -Favola-
    "The Last Goddess" startet mit einem rasanten Epilog, in dem wir erfahren, was die Kräfte und die Aufgabe der Valkyren sind. Zudem treffen wir ein erstes Mal auf den grossen Bösen, der die Nachfahrinnen der nordischen Götter bedroht.

    Danach geht es eher etwas ruhiger weiter. Wir lernen die Protagonistin Blair kennen. Nach dem tödlichen Autounfall ihrer Mutter und Schwester, entwickelt sie plötzlich ungeahnte Kräfte, die sie von ihrer Mutter, einer Valkyre, geerbt hat. Nun ist es an Blair mit den anderen Valkyren sich auf Ragnarök, den letzten Kampf vor dem Ende der Welt, vorzubereiten.

    Blair hat ihre grosse Schwester immer ein bisschen beneidet, da diese das Valkyre-Erbe ihrer Mutter antreten sollte und ihr Leben lang auf diese grosse Aufgabe vorbereitet wurde. Als die beiden dann jedoch sterben, muss Blair unwissend und untrainiert in die Bresche springen.


    Die Thematik um die Valkyren, die nordischen Götter und Ragnarök finde ich richtig gelungen. Die Idee, die Valkyren in der heutigen Zeit anzusiedeln wurde kreativ und gelungen umgesetzt. "A Fate Darker Than Love" ist gute, kurzweilige Unterhaltung.

    Zwischenzeitlich gab es eine kleinere Spannungsflaute. Insgesamt finde ich, dass das Setting noch etwas düsterer und apokalyptischer sein können.

    Der Schreibstil von Bianca Iosivoni liest sich angenehm und fesselnd. Die Geschichte wird grösstenteils aus der Perspektive von Blair erzählt, so dass man ihre Gefühle gut nachvollziehen kann. Ab und zu erleben wir auch Ryan Sicht.


    Fazit:

    "The Last Goddess: A Fate Darker Than Love" von Bianca Iosivoni punktet mit viel nordischer Mythologie, die kreativ in der heutigen Welt angesiedelt wurde. Die Thematik mit den Valkyren finde ich sehr interessant und erfrischend, so dass ich das Buch rasch gelesen hatte. 

    Meiner Meinung nach hätte die Autorin den Fokus noch etwas mehr auf die Spannung legen dürfen, aber alle, die gerne Romantasy lesen, finden hier genau das, was sie suchen.

  12. Cover des Buches Izara - Stille Wasser (ISBN: 9783522506373)
    Julia Dippel

    Izara - Stille Wasser

     (576)
    Aktuelle Rezension von: Alanas_buecher

    Ich habe mich direkt wieder in die Geschichte reinfinden können und es war richtig spannend. 

    Doch es gab ein paar Kritikpunkte und zwar zunächst: Ari! Ich fand sie zwischendurch so unfassbar nervig 🙃 Sie hat so oft impulsiv gehandelt und hat bei wirklich wichtigen Ereignissen nicht wirklich richtig nachgedacht. Ich hätte sie manchmal am liebsten geschüttelt, damit sie doch bitte zwei mal nachdenkt, bevor sie wieder etwas dummes tut. Naja, gegen Ende hin konnte sie es aber wieder gut machen 😂

    Außerdem hatte ich manchmal echt paar innere Konflikte mit mir selbst, bei manchen Ausdrucksweisen in diesem Buch... sei es die "zu maskulingeratene Frau" oder "der russische Akzent der sich anhört wie eine Kriegserklärung". Ich kann solche Sätze einfach nicht verstehen, denn diese sind nur voll von Vorurteilen und Stereotypen. Gerade in der heutigen Zeit mit dem Feminismus, welchen wirklich so wichtig ist, finde ich Aussagen wie "zu maskulin geraten" in Bezug auf eine Frau nicht richtig... ich muss aber sagen, dass diese Aussagen deutlich weniger wurden, je weiter man in der Geschichte gekommen ist. Nichtsdestotrotz war die Geschichte wirklich toll und es hat sehr viel Spaß gemacht beim Lesen (außer diesen Sachen 😅) Und DAS ENDE?!?! O M G!!!!! Damit habe ich einfach 0 gerechnet. 

  13. Cover des Buches Mystische Mächte (ISBN: 9783492704212)
    Linea Harris

    Mystische Mächte

     (313)
    Aktuelle Rezension von: bibis_books_

    Jillian erfährt an ihrem 17. Geburtstag, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Somit kommt Jillian an die Winterfold Akademie an der es Vampire, Werwölfe und Dämonen gibt. Dort findet Jillian zum ersten Mal wahre Freunde, die ihr zur Seite stehen, denn sie ist keineswegs so normal wie gedacht. Als sie sich auch noch unglücklich verliebt und es zu vermehrten Dämonenangriffen kommt, wird Jillian auf die Probe gestellt.

    Zu dem Buch kann ich nur mega, mega, mega geil sagen!

    Der Schreibstil ist super. Man fliegt über die Seiten und verliert sich komplett in dem Buch. Die Geschichte ist super ausgearbeitet und man fühlt mit den Charakteren mit. Ich habe mich sofort in Jillian hineinversetzten können und konnte mich super mit ihr identifizieren. Die Liebesgeschichte ist nicht zu sehr im Fokus. Mir hätte es gefallen, wenn dazu noch bisschen mehr gekommen wäre. Das Buch hat mich ein bisschen an Shadow Falls Camp erinnert, aber das liegt wohl daran, dass es ebenfalls eine Academy Geschichte ist.

    Im gesamten kann ich sagen, dass das Buch für Fantasy Fans perfekt ist. Viel Spannung und super Geschichte.

  14. Cover des Buches Izara - Sturmluft (ISBN: 9783522506489)
    Julia Dippel

    Izara - Sturmluft

     (480)
    Aktuelle Rezension von: Alanas_buecher

    Nach dem tragischen Ende von Band 2 waren wirklich viele Theorien bei uns offen, und manche haben sich definitiv bestätigt. 

    Ari hat eine unglaubliche Entwicklung hinter sich, denn in diesem Band ist sie sowas von Badass und skrupellos... zwischendurch dachte ich sie kommt endlich weg von dem naiven, dummen Mädchen, welches oft seltsame Entscheidungen trifft. Leider war das nicht ganz der Fall, doch sie hat sich sichtlich verbessert. Klar, zwischendurch war sie doch bisschen nervig, aber es war noch lange nicht so schlimm wie in Band 2. Ich will eigentlich gar nicht zu viel verraten, aber das Ende des Buches hat es definitiv in sich! 

    Es haben sich definitiv auch einige neue Hasscharaktere entwickelt 🙃 Wer die sind, müsst ihr wohl selber herausfinden! Denn ich denke, dass bei diesen Charakteren viele gleich denken werden.

    Auch der Schreibstil, die Atmosphäre - wie es immer düsterer zugeht gefällt mir super gut!

    Ach und übrigens: Ich liebe Bel!!! 😂🤎

  15. Cover des Buches Ever – Wann immer du mich berührst (ISBN: 9783499005763)
    Nikola Hotel

    Ever – Wann immer du mich berührst

     (232)
    Aktuelle Rezension von: Buchofant

    Nachdem ich auf Social Media ständig mit "EVER" von Nikola Hotel konfrontiert wurde, war ich sehr gespannt auf den neuen Roman der Autorin. Trotz eines wirklich angenehmen u. schönen Schreibstils, der bewirkt, dass man regelrecht durch die Seiten fliegt, war ich etwas enttäuscht, denn der Roman konnte mich leider nicht wirklich überzeugen.
    Nichtsdestotrotz handelt es sich um eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch, bei der gerade der Anfang (Abbis Schmerzen) sehr realistisch dargestellt wurde.

    Kurz zur Story:
    Abbi Hayden hatte einen schweren Autounfall u. befindet sich seitdem in einer Rehaklinik, in der sie wieder laufen lernen soll. Ihre Physiotherapeutin Kadence scheitert mit allen Versuchen bei ihr, weshalb sie den jungen Studenten David Rivers auf Abbi ansetzt. David hingegen weigert sich strikt, Abbis Physiotherapie zu übernehmen. Denn David kennt ein Geheimnis, welches Abbis ganze Welt aus den Angeln heben könnte. Aber mit seiner sanften, geduldigen Art dringt er zu Abbi durch u. so kommen sich die beiden immer näher u. das, obwohl sich David mit allen Mitteln dagegen wehrt.

    Man steigt als Leser ziemlich schnell in die Geschichte ein, die abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Abbi u. David erzählt wird. Dadurch erhält man einen tiefen Einblick in die Gefühle u. Gedanken der beiden.
    Wir lernen Abbi als starke, junge Frau kennen, die durch den Unfall tief geprägt ist u. durch die verheerenden Folgen ein gewaltiges Päckchen zu tragen hat. Abbis Schmerzen sind dabei so authentisch u. realistisch beschrieben, sodass man gerade am Anfang das Gefühl hat, man würde den Schmerz selbst erleben (v. a. wenn man selbst schon mal eine schwerwiegende Verletzung hatte).
    David dagegen ist der ruhige, geduldige Physiotherapeut, der es schafft, zu Abbi durchzudringen u. erste Erfolge bei/mit ihr zu erzielen. Auch David hat nach dem tragischen Tod seiner Mutter eine schwere Last mit sich zu tragen u. man merkt mit jeder Seite, wie er mit sich kämpft u. einfach nur alles auf die Reihe bekommen will.

    Was mich dagegen gestört hat (u. deshalb auch die 3-Sterne-Bewertung) ist die Physiotherapeut-Patient-Beziehung, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt hat. Ich werde wohl nie wieder einen Physiotherapeuten aufsuchen können, ohne dass mir dabei Abbis teilweise ganz schön unangebrachten Gedankengänge in den Sinn kommen.
    Ich fand beide Charaktere an sich sympathisch, konnte aber keinen Zugang zu ihrer Liebesgeschichte finden, weil ich nicht ganz wusste, was beide wirklich voneinander wollten. Auch das Sex-Rasur-Gespräch (Leser wissen, was ich meine) fand ich äußerst befremdlich. Das Ende des Buches war für mich persönlich zu abrupt u. zu schnell abgehandelt.

    Der Schreibstil der Autorin ist allerdings positiv hervorzuheben, da er locker u. lebendig gestaltet ist u. ich dadurch regelrecht durch die Seiten geflogen bin. Auch schafft es Nikola Hotel, dass man unbedingt erfahren möchte, welches Geheimnis Davids Mutter vor der ganzen Welt zu verbergen versucht u. weshalb David deshalb so ein schlechtes Bild von Abbis Vater hat.

    Was ich außerdem positiv an dieser Stelle anmerken möchte, ist die gesamte Aufmachung des Romans! Hier also ein großes Lob an den Verlag, der wirklich ein wunderschönes Cover zustandegebracht hat, nebst dem Daumenkino (ich habe vor Entzückung gequietscht!!) u. den Origami-Anleitungen am Ende!
    Und das sage ich an dieser Stelle, obwohl ich normalerweise das Cover/die Aufmachung eines Buches nie bewerte, weil die einfach Geschmacksache sind u. nichts über den Inhalt eines Buches aussagt!

    Nichtsdestotrotz eine ganz nette Geschichte für zwischendurch, was ich persönlich immer noch ganz okay finde! Daumen hoch für das Daumenkino u. die Origami-Idee!

    Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen!


    Zitat: Nikola Hotel: EVER, S. 395

  16. Cover des Buches Einmal hin und für immer (ISBN: 9783956495670)
    Sarah Morgan

    Einmal hin und für immer

     (132)
    Aktuelle Rezension von: Caro2929

    Klappentext:


    "Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen - und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel - sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Jachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wasser gewaschen..."


    *** Achtung Spoiler könnten enthalten sein***

    Meine Meinung:


    "Einmal hin und für immer" ist ein leichter Sommerroman. Er ist schön geschrieben, so dass man direkt in einen gut lesbaren Lesefluss gelangt.

    Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht der beiden Protagonisten Emily und Ryan erzählt. Diese Erzählweise hat mir persönlich sehr gut gefallen, auf Grund dessen, dass man so die Gefühle beider beigebracht bekommen hat.

    Die Protagonisten blieben auch alles andere als farblos. Ich habe einen guten Eindruck vermittelt bekommen, was die beiden Protagonisten ausmacht, ich konnte mit ihnen mitfühlen. Darüber hinaus haben auch die Nebenfiguren genug Präsenz erhalten, sodass man auch sie lieb gewinnen konnte und mit ihnen schmunzeln durfte, so erging es mir doch an der einen oder anderen Stelle so. Alleine wenn ich an die liebe Kirsti denke, habe ich ein Lächeln im Gesicht.

    Die Geschichte an sich hat mir auch gut gefallen, nur leider erschien mir das Ende sehr abrupt. Es gab leider fast so gar keine Überraschungen und worauf die Geschichte hinaus lief, war mir direkt bewusst. Trotzdem hab ich die Geschichte gerne gelesen und doch mit den Protagonisten mitgefiebert, auf Grund dessen, dass aus Sex Liebe wurde. Auch wurden die "Geheimnisse" um die Protagonisten recht schnell gelüftet, was aber an der jeweiligen Stelle auch genau richtig war.

    Vor allem Emily macht eine bedeutende Entwicklung in der Geschichte durch. Diese Entwicklung wird sehr gut dargestellt, sodass der Leser sie wirklich miterlebt. Dies hat mir vor allem sehr gut gefallen.

    Zu guter letzt möchte ich noch erwähnen, dass der Titel ganz ausgezeichnet ausgewählt wurde und sehr gut durchdacht ist. Ich glaube seltenst habe ich gedacht, dass ein Titel sooooo passend ist.


    Fazit:

    Eine leichte Sommerlektüre mit spannenden Elementen, 3,5 Sterne!Ich bin gespannt, wie es mit der Puffin Island-Reihe weitergeht und wen man noch näher kennen lernen darf.

  17. Cover des Buches Bitter & Sweet - Geteiltes Blut (ISBN: 9783492704229)
    Linea Harris

    Bitter & Sweet - Geteiltes Blut

     (190)
    Aktuelle Rezension von: bibis_books_

    Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...

    Für mich war der zweite Teil der Bitter & Sweet Reihe wieder mega gut und eine gelungene Fortsetzung.

    Der Schreibstil hat mir wieder super gefallen. Man kann sich richtig in die Personen hineinversetzten und fühlt mit den Personen. Es gab eine Stelle in der Mitte des Buches die mich so überrascht hat und ich musste einfach weinen … es war so traurig. Die Nebencharaktere gefallen mir auch wieder super auch wenn ich gerne etwas mehr von ihnen gelesen hätte. Am Ende des Buches will man wieder sofort wissen wie es weitergeht und ich freue mich auf den dritten Teil.

    Im gesamten kann ich sagen, dass das Buch für Fantasy Fans perfekt ist. Viel Spannung und super Geschichte.

  18. Cover des Buches Artikel 5 (ISBN: 9783492702867)
    Kristen Simmons

    Artikel 5

     (386)
    Aktuelle Rezension von: annlu

    *Es gab nichts mehr zu sagen, während sie meine Mutter in den Van verfrachteten. Und als sie im Inneren verschwand, spürte ich, wie etwas in mir zerriss, etwas freigesetzt wurde, das sich anfühlte wie Säure in meiner Brust.*


    Nach einem Krieg, der die Bevölkerung der USA in kleine Restgruppen zersplittert hat, herrschen konservative Christen. Nach ihren Moralstatuten hat die Bevölkerung zu leben. Zu diesen zählt auch Artikel 5 „Als vollwertiger Staatsbürger wird nur anerkannt, wer als Kind eines verheirateten Paares auf die Welt kommt“. Ember, die alleine mit ihrer Mutter lebt, hat nun die Konsequenzen zu tragen. Ihre Mutter wird festgenommen wegen unmoralischem Verhaltens und sie selbst soll in eine Resozialisierungsanstalt kommen. Umso bitterer ist für sie, dass es ausgerechnet der Nachbarsjunge Chase ist, der bei ihrer Verhaftung dabei ist – ausgerechnet der junge Mann, dem ihr Herz gehört. Aber Ember will nicht aufgeben und schwört sich, ihre Mutter zurückzubekommen.



    Gleich von Beginn an wird klar, dass die neue Gesellschaft so einiges zu verbergen hat. Allerdings wurde Ember bisher nicht mit den schlimmen Seiten der Regierung konfrontiert. Regelmäßige Überwachung und Bestrafung ist sie gewohnt. Nun aber ist sie der Willkür ihrer Bewacher ausgeliefert und realisiert zum ersten Mal, was Gewalt wirklich bedeutet. Nun geht es auch um ihr Leben. Obwohl sie die Hoffnung nicht aufgibt, scheint die Situation erst einmal aussichtslos. Erst als Chase wieder in ihr Leben tritt, wird nicht nur dieses, sondern auch ihre Gefühle ordentlich durcheinander gerüttelt.


    Durch ihre Erinnerungen an die alten Zeiten mit Chase und die Verwirrung, die er in ihr stiftet bekommt die Geschichte einen ordentlichen Touch Romantik. Allerdings bleibt der Großteil davon eine typische dystopische Geschichte, in der sich eine Jugendliche gegen das System auflehnt – hier bezieht sich dies zwar auf eine unfreiwillige Rebellion und eine Flucht. Nichtsdestotrotz hatte die Handlung bekannte Züge. Interessant fand ich allerdings den Fanatismus, auf dem die neue Gesellschaft basiert. In Zeiten, in denen vor dem Islam gewarnt wird, empfinde ich es einen guten Gedankenanstoß, dass jegliche Religion bei zu starkem Eifer zu einem totalitären Regime führen kann, das für Unterdrückung sorgt.


    Nach einem ersten guten Eindruck – der sich auf die Idee der neuen Gesellschaft bezog – und einem Mitleiden bei all den neuen, gewalttätigen Erfahrungen, die Ember machen muss, brachte mich Chases Auftauchen und die Flucht etwas aus der Geschichte. Plötzlich fiel es mir nicht mehr so leicht mit Ember mitzufühlen und ich empfand einige Stellen als in die Länge gezogen. Erst als mehr darauf eingegangen wird, wie sehr die Vergangenheit, der Krieg aber besonders die neuen Machthaber die Menschen verändern, konnte ich der Geschichte wieder mehr Interesse entgegenbringen. Dann wurde auch die Handlung wieder gefahrvoller und ich konnte endlich wieder in die Geschichte eintauchen.


    Fazit: Eine Dystopie, bei der ich etwas gebraucht habe, bis ich vollständig in die Geschichte tauchen konnte. Dann aber war sie sehr spannend.

  19. Cover des Buches Tote lügen nicht (ISBN: 9783453435599)
    Kathy Reichs

    Tote lügen nicht

     (832)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Dieses Buch schlummert schon seit ein paar Jahren bei mir im Schrank. Ich hatte es mal geschenkt bekommen. Die Pandemie war die richtige Zeit um sich hier mal durchzustöbern. Ich muss sagen, dass ich dieses Buch nicht zu Ende lesen konnte. Es war mir persönlich viel zu langatmig und es passierte einfach nicht. Ja ein paar Kabbeleien unter Kollegen und ein paar Knochen ok. Aber sonst. Auch war wirklich alles bis ins kleinste Detail beschrieben. Von der Krone des Baumes, über die Allee bis hin zu den Zäunen, den Farben der Häuser, ja sogar der Türen und Stufen. Sorry bei einem Liebesroman mag ich eine solch ausschweifende Beschreibung gelten lassen aber doch nicht bei einem Krimi.

  20. Cover des Buches Rabenschatten - Das Lied des Blutes (ISBN: 9783608949711)
    Anthony Ryan

    Rabenschatten - Das Lied des Blutes

     (333)
    Aktuelle Rezension von: Morally_Grey

    Vaelin Al Sorna, der berühmteste Gefangene des Reichs und sein größter Kämpfer, erzählt die atemberaubende Geschichte seines Lebens.

    Der erste Satz des Kappentextes verspricht nicht zu viel. Die Geschichte enthält einige klassische Fantasy Elemente, die vielen Leser*innen sehr gut gefallen sollten: Eine Coming-of-Age Story, das Schul-Setting, politische Intrigen und jede Menge Action. Die Handlung ist sehr unterhaltsam. Der Weltenbau ist nicht außergewöhnlich aber passt hervorragend zur Geschichte. Die handelnden Personen – allen voran der Protagonist und seine „Brüder“ – sind sehr gut ausgearbeitet und bilden in meinen Augen den Kern der Geschichte.

    Alles in allem habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und trotzdem kann ich nur 4 von 5 möglichen Sternen geben. Das liegt vor allem an den Längen im vierten Teil der Geschichte. Generell hatte ich manchmal das Gefühl durch die Wechsel in der Erzählgeschwindigkeit in meinem Lesefluss gestört worden zu sein. Leider habe ich dahingehend eine klare Linie des Autors vermisst.

  21. Cover des Buches Grabesgrün (ISBN: B00BYUHBIE)
    Tana French

    Grabesgrün

     (607)
    Aktuelle Rezension von: happyoldendays

    Im fiktiven Dubliner Vorort Knocknaree ereignete sich im Sommer 1984 eine schreckliche Tat: Drei Kinder, die im Wald spielen waren, werden vermisst. Eines der Kinder findet die Polizei völlig verängstigt im Wald, mit blutigen Schuhen und ohne jede Erinnerung daran, was sich zugetragen hat.

    Zwanzig Jahre später ist dieses Kind Ermittler bei der Dubliner Mordkommission. Seinen Namen hat er zu Rob Ryan geändert, denn seine Kindheit hält er geheim. Nur seine engste Kollegin und beste Freundin Cassie Maddox weiß Bescheid. Doch dann werden die beiden zur Leiche eines kleinen Mädchens in Knocknaree gerufen und Detective Ryan wird nicht nur mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern auch mit der Frage, ob die beiden Fälle zusammenhängen.

    Dieser Debütroman von Tana French besticht durch seine atmosphärische Erzählweise und einem gut gesponnen Plot. Mit einem scharfen Auge und wunderbar präziser Sprache lässt die Autorin die Schauplätze und die Figuren des Romans vor dem Auge des Lesers lebendig werden. Die Charaktere sind vielschichtig und differenziert, ihre Handlungen und Motive nachvollziehbar. Besonders interessant fand ich die beiden Hauptfiguren Rob Ryan und Cassie Maddox, weil sie keine 0815-Standardermittler sind. Beide quälen sich mit Geheimnissen aus ihrer Vergangenheit und suchen Zuflucht in einer innigen Freundschaft. Doch der neue Fall stellt nicht nur ihre kriminalistischen Fähigkeiten auf die Probe, sondern auch ihre Beziehung. Der Fall selbst ist komplex, die Autorin präsentiert einige mögliche Tathergänge, die durch intensive Ermittlungen und Verhöre durchgespielt werden, aber zunächst keine Lösung offenbaren. Dadurch zieht sich die Aufklärung des Mordes ziemlich in die Länge, die Spannung baut sich eher gemächlich auf. Dennoch empfand ich die Geschichte als fesselnd, weil ich als Leser mehr über die Figuren und vor allem über das Verschwinden der Kinder vor zwanzig Jahren erfahren wollte. Die Enthüllung des Täters ergibt sich dann logisch aus den gestreuten Indizien und war für mich überzeugend.  

     

    FAZIT: „Grabesgrün“ ist ein wunderbar geschriebener Kriminalroman, der sich besonders durch seine vielschichtigen Figuren auszeichnet. Leser die den Nervenkitzel suchen könnten enttäuscht sein, da die Ermittlungen nur langsam voranschreiten. Aber all denjenigen die gerne einmal einen andersartigen Spannungsroman mit komplexen Charakteren (mit dunkler Vergangenheit) lesen möchten, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen.

     

  22. Cover des Buches Elfenbann (ISBN: 9783570138861)
    Aprilynne Pike

    Elfenbann

     (440)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie
    Das Coverbild ist okay.
    Der Schreibstil ist gut und die Kapitel nicht allzu lange.

    Leider hat mich dieser Band sehr enttäuscht und ist mit Abstand der schwächste der Reihe. Hätte ich nicht das Buch beenden wollen - u.a. weil ich wissen will wie es weiter geht und ich schon die Bücher davor gelesen habe - hätte ich das Buch sogar abgebrochen.

    Zuerst einmal ist es über die weitesten Teile langweilig. Gegen ende wird es etwas spannender - wenn man so lange durchhält.

    Ich muss zugeben, dass mich auch die Figuren etwas genervt haben. Tamani mit seiner Arroganz und Rücksichtslosigkeit nervt mich nur noch. 
    David gefällt mir mit Abstand am Besten.
    Gerade Laurel hat bei mir so einige Sympathiepunkte eingebüßt. Mit ihrem stänigen hin und her zwischen Tamani und David hat sie mich doch sehr gereizt. Das ist unreif und - sorry, fast schon etwas billig wie sie sich verhält.

    Den letzten Band werde ich noch lesen um die Reihe zu beenden. Obwohl mir deutlich die Lust vergangen ist will ich wissen, wie es, gerade mit David, weitergeht.

    Schwache 2 Sterne von mir!
  23. Cover des Buches Küss niemals einen Baseballer (ISBN: 9783960870548)
    Saskia Louis

    Küss niemals einen Baseballer

     (111)
    Aktuelle Rezension von: koetzi

    Kaylie ist Physiotherapeutin und hat ein Kredo für ihr weitere Leben aufgestellt. - Schlag jeden, der dich Masseuse nennt und date niemals ein Baseball-Star, denn auf Sportler kann man sich nicht verlassen. Dies hat sie schon früh lernen müssen. Wenn da nicht dieser Baseballer Daxter währe. Ein Patient von ihr, der sich ihr ziemlich aufdrängt.
    Für Daxter gibt es keine Regeln im Leben - eher Richtlinien, an denen er sich fest hält. Das Leben seiner Schwester geht vor seinem, denn sie bekommt es einfach nicht auf die Reihe. Und von Affären lässt er schön die Finger.
    Doch bei Kaylie könnte er die berühmte Ausnahme machen , denn eine Affäre mit ihr scheint ihm plötzlich immer verlockender.

    Die Autorin schreibt in einem flotten und witzigem Schreibtstil, der sehr angenehm zu lesen ist.
    Mit den liebevoll ausgearbeiteten Charakteren von Kaylie und Daxter, hat sie zwei sympathische Figuren erschaffen, zwischen denen nicht nur die Funken sprühen.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es mit Witz und leidenschaftliche Gefühle geschrieben ist.


    Amazon wird nachgereicht

     https://www.thalia.de/shop/home/rezensent/

    https://www.ebook.de/de/account/review?page=10

    https://www.buecher.de/go/my_my/my_ratings/

    https://www.weltbild.de/konto/kommentare

    https://www.hugendubel.de/de/account/review?page=9

  24. Cover des Buches Baseball Love - Die Liebe ist (k)ein Spiel (ISBN: 9783960870784)
    Saskia Louis

    Baseball Love - Die Liebe ist (k)ein Spiel

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Knabine

    Chloe O’Connor ist witzig, hübsch, intelligent und etwas chaotisch. Sie versucht seit 3 Jahren den Unfalltod ihrer Eltern zu verarbeiten. Anfangs hatte sie es mit Ablenkung versucht - Alkohol, wechselnde Liebhaber, Partys. Inzwischen ist ihr Ziel, mit 25 endlich bei ihrem Bruder Dexter auszuziehen und sich auf ihre College-Ausbildung zu konzentrieren. Chloe’s Bruder hat schließlich oft Besuch von seinem besten Freund, dem gefühlskalten Sam, mit dem sie entweder nur streitet - oder gemeinsam im Bett landet.

    Sam ist schweigsam, sehr kontrolliert und ordentlich. Er hat sehr hart dafür gearbeitet, sich von der Unterschicht nach oben zu arbeiten. Inzwischen ist Sam vermögend und erfolgreich im Beruf. Also genau das, was er immer sein wollte. Da passt es ihm so gar nicht ins Konzept, dass ihm Chloe mehr unter die Haut geht, als er zugeben will. Schließlich würde das Chaos nur seine Ordnung zerstören. Und außerdem ist da noch Chloe’s überaus beschützender Bruder und gleichzeitig bester Freund Dex - der wäre gar nicht erfreut darüber…


    Wieder eine sehr lustige und flüssig geschriebene Baseball-Love Story mit sympathischen Charakteren und Szenen zum laut loslachen. Eine perfekte Unterhaltung für einen gemütlichen Lesetag, die man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ich freue mich auf weitere Bücher dieser Serie. 5 von 5 Sternen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks