Bücher mit dem Tag "sängerin"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sängerin" gekennzeichnet haben.

204 Bücher

  1. Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)
    Emma Scott

    All In - Tausend Augenblicke

     (858)
    Aktuelle Rezension von: Angelina_Peter

    WOW! Ich weiß gar nicht was ich zu diesem Buch sagen soll! Es war unbeschreiblich schön und echt aber leider auch super traurig! Unvorstellbar aber es gab auch spicy stellen haha :D Am Ende war ich NUR noch am Weinen...ich konnte gar nicht mehr aufhören. Es wirkt sehr lange noch nach! Das was passiert ist einer meiner großen Ängste im Leben, deswegen konnte ich nicht aufhören über dieses Buch nachzudenken. Eine absolute Leseempfehlung! ACHTUNG! Ihr braucht sehr viel Kraft!

  2. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (818)
    Aktuelle Rezension von: Fispe21

    Zwischen Jazz und Elliott liegen Welten. Sie ist eine beliebte Schülerin und er der unsichtbare Junge der Schule. Doch beide sind durch eine tiefgründige Leidenschaft verbunden: die Musik. Eliott hat immer einen Menschen wie Jazz gebraucht, mit ihr fühlt er sich nach langer Zeit endlich wieder lebendig und auch Jazz hat durch Elliott endlich einen wahren Freund gefunden. Doch das Schicksal trennt die beiden als Elliott an seinem schlimmsten Tiefpunkt ist. Ein späteres Aufeinandertreffen in New Orleans bringt die Schmetterlinge sofort wieder zurück. Jedoch ist die Kluft zwischen ihnen noch größer geworden, das Leben hat sie hart gemacht und vor allem Elliott hat eine große Mauer um sich herum aufgebaut, nachdem seine Schwester verstarb und Jazz ihn zeitgleich verlassen hat. Doch mit der Zeit gelingt es Jazz diese Mauer einzureißen und Elliott lässt sie wieder in sein Leben. Doch wird er dies bereuen? Schließlich hat sie ihn schon einmal verlassen…

    Der Roman zeigt auf eine berührende Weise, wie irrelevant äußere Umstände sind und das man sich, unabhängig von Äußerlichkeiten und anderen Menschen, lieben kann. Denn gerade wegen seines Handicaps verliebt sich Jazz in ihn und er merkt, dass sie ihn braucht. Dieser Roman sollte von Jugendlichen gelesen werden, die eine klassische, aber zum Nachdenken anregende Liebesgeschichte bevorzugen.

  3. Cover des Buches Die Sturmschwester (ISBN: 9783442486243)
    Lucinda Riley

    Die Sturmschwester

     (778)
    Aktuelle Rezension von: Alinchen

    Allys Leben läuft hervorragend! Sie liebt ihr Leben als Profiseglerin und fährt eine Regatte nach der Nächsten. Außerdem verliebt sie sich in den Skipper Theo, der ihre Gefühle erwiedert. Mitten in einem romantischen Ausflug erfährt Ally schließlich vom Tod ihres Adoptivvaters Pa Salt. Sie reist sofort nach "Atlantis", wo sie ihre Schwestern und den Anwalt des Vaters trifft. Wie man aus dem ersten Band schon weiß, erhält sie wie alle anderen Schwestern auch einen Brief und Koordinaten als Hinweis auf ihre Herkunft. Doch zunächst will sie vor allem zurück zu Theo und zur nächsten Regatta. nicht wissend, dass dort etwas Furchtbares passiert. Danach macht sie sich auf die Spuren ihrer Vergangenheit und reist nach Norwegen, wo einst eine junge Frau vom Land in die Stadt zog, weil sie dort singen sollte. 

    Nachdem ich den ersten Band rund um Maia, die erste der sieben Schwestern, nicht mehr aus der Hand legen konnte, hatte ich einerseits hohe Erwartungen an dieses Buch und gleichzeitig Angst, enttäuscht zu werden. Wie schon beim ersten Buch hat mich die Geschichte der Vergangenheit mehr gefesselt als die der Gegenwart. Wie schon manch Anderer erwähnt hat, habe auch ich manche Ereignisse vorhersehen können. Und ehrlich gesagt finde ich Theo nicht so sympathisch. Er sagt Ally quasi 3 Tage nach Zusammenkommen, dass er sie liebt. Das finde ich halt etwas früh. Aber das ist meine persönliche Meinung und hat dem Buch auch keinen Abbruch getan. Ich bin eher froh, dass ich diese Reihe entdeckt habe. Ich bin auch gespannt, was für Geheimnisse rund um Pa Salt vielleicht noch auftreten und dann hoffentlich auch irgendwann gelöst werden. 

    Dem Buch gebe ich gerne trotz manch kleinem Kritikpunkt die volle Punktzahl, weil ich auch hier nicht mehr aufhören wollte und konnte zu lesen. Ich freue mich schon auf Band 3!

  4. Cover des Buches Honigtot (ISBN: 9783492307253)
    Hanni Münzer

    Honigtot

     (411)
    Aktuelle Rezension von: Katharina83

    Ich habe es getan meine erster Hanni Münzer.

    Er stand jetzt schon eine ganze weil in Regal und wartete darauf von mir gelesen zu werden.

    Ich bereue es ihn so lange warten lassen zu haben.

    Hanni schafft es, einen in zwei verschiedenen Zeiten eintauchen, zu lassen.

    Honigtot ist der erste Teil.

    Mal wird regelrecht in das Geschehen um Deborah und Marlene rein gezogen. Dazu kommt dann viel Hintergrund wissen zu der ns Zeit.

    Ich hatte Tränen in den Augen als die Mutter starb. Musste mich zwischendurch aber auch bremsen, um nicht zu spoilern und das Ende des Buches zu lesen.

    Ich freue mich schon auf den zweiten Teil "Marlene" dieser warten auch im Regal auf mich.

    Ich tauche dann mal wieder ab.

  5. Cover des Buches Faking it - Alles nur ein Spiel (ISBN: 9783802594984)
    Cora Carmack

    Faking it - Alles nur ein Spiel

     (332)
    Aktuelle Rezension von: JenBooklover

    Das Buch hat mir tatsächlich etwas besser als  Band 1 gefallen.  Max und Cadens Geschichten zu verfolgen ist einfach toll. Ein toller Schreibstil.


  6. Cover des Buches Marina (ISBN: 9783596512768)
    Carlos Ruiz Zafón

    Marina

     (796)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Was für ein grandioses Buch! Mein Lieblingsbuch von Carlos Ruiz Zafon.
    Das Cover ist wunderschön gestaltet mit dem alten Steinhaus mit den hübschen Türmchen und Erkern. Es lädt uns ein, eine wunderbare Geschichte zu lesen.

    In diesem Buch geht es um den Protagonisten Oskar der durch die Villenvirtel Barcelonas streift und dabei dem Mädchen Marina begegnet, dem ein Geheimnis anhängt. Ausserdem begeben sich die beiden ins Abenteuer und lösen das Geheimnis des einst reichsten Mannes Europas.

    Ist es ein Märchen? Ist es ein Schauerroman? Ist es Science-Fiction? Ein Liebesroman oder ein Buch über das Erwachsen werden....

    Dieses Buch ist von allem ein bisschen und doch wieder nicht. Traurig, schauderhaft, fantastisch. Ein Roman der einem lange in Erinnerung bleibt. Ein Wahnsinns-Buch!

  7. Cover des Buches Die Geschichte der Baltimores (ISBN: 9783492310796)
    Joël Dicker

    Die Geschichte der Baltimores

     (340)
    Aktuelle Rezension von: maedchenausberlinliest

    Bis zum Tag der Katastrophe gab es die Goldmans aus Baltimore und die Goldmans aus Montclair. Die Baltimores hatten alles, was man sich vom Leben wünschen kann: Talent, Geld, Erfolg, ein prachtvolles Heim, zwei hochbegabte Söhne. Marcus Goldman, inzwischen erfolgreicher Schriftsteller, gehörte zu den weniger glamourösen Montclairs. Er verbrachte all seine Sommer bei den Baltimores und war für sie wie ein Sohn. Nun, acht Jahre nach der Katastrophe, beginnt Marcus, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben – und erkennt erst jetzt die wahren Gründe für die schrecklichen Ereignisse.

    Ein ganz tolles Buch.
    Man durchlebt das Leben der Charaktere von klein auf bis ins Erwachsenenalter. Es ist wirklich krass, wie eine falsche Entscheidung zu einer Katastrophe führen kann.
    Ich hab richtig mitgefühlt und hatte so viel Spaß beim Lesen, denn es ist auch spannend was alles in dieser Geschichte passiert.

  8. Cover des Buches Die Fliedertochter (ISBN: 9783453421455)
    Teresa Simon

    Die Fliedertochter

     (146)
    Aktuelle Rezension von: eriS

    Paulina begibt sich unbewusst auf die Spuren ihrer Herkunft. Ihre Bekannte Antonia bittet sie nach Wien zu reisen um dort ein unbekanntes Vermächtnis in Empfang zu nehmen. Ihr Glücksbringer, die Schneekugel, ist wie immer auch dabei. Das Vermächtnis besteht aus einem blauen Tagebuch, welche Luzie Kühne verfasst hat. Diese ist 1938 als Halbjüdin von Berlin nach Wien zu ihrer Tante geflüchtet und versucht da Fuss zu fassen. Sie wägt sich in Wien in Sicherheit, die jedoch nicht lange hält. Paulina beginnt in dem Tagebuch zu lesen und verlängert sogar ihren Aufenthalt in Wien hierfür. Was sie zu Beginn nicht weiss, ist das das blaue Buch ihr ganzes Leben verändern wird ...

    Teresa Simon erzählt die Geschichte in zwei verschiedenen Zeitebenen und als Leser bekommt man so das Gefühl auch im Tagebuch zu lesen. Die Geschichte rund um Luzie ist sehr bewegend beschrieben und führt dazu, dass das Buch nicht mehr aus den Händen gelegt werden möchte. Die Autorin hat mit 'Die Fliedertochter' gut rübergebracht, was dazumal auch in Wien geschehen ist. Das Buch ist sehr spannend und gleichzeitig auch traurig. Mich regen solche Geschichten immer wieder zum Nachdenken an und man leidet mit den Einzelschicksalen mit.

    Das Buch ist jedem Leser zu empfehlen, der noch mehr geschichtliche Hintergründe verpackt in einem spannenden Roman entdecken möchte.

  9. Cover des Buches Verliebe dich nie in einen Rockstar (ISBN: 9783551314949)
    Teresa Sporrer

    Verliebe dich nie in einen Rockstar

     (495)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Der Klappentext hörte sich toll an und da ich Rockstars liebe und viele diese Reihe empfehlen, musste ich sie mir kaufen- leider kann ich die Euphorie nicht ganz teilen. Zoey kommt mir sehr naiv und oberflächlich vor. Alex hingegen ist mir sympathischer. Die Reihe ist etwas leichtes für zwischendurch ohne großen Tiefgang. Allerdings werde ich sie sicher kein zweites Mal lesen, dazu fehlt mir etwas.

  10. Cover des Buches Die Mechanik des Herzens (ISBN: 9783442747801)
    Mathias Malzieu

    Die Mechanik des Herzens

     (436)
    Aktuelle Rezension von: Heidelperle

    Was soll ich sagen. Dieses Buch lässt gemischte Gefühle zurück. Im guten Sinn, denn schlecht fand ich es nicht. Aber es war skurril. Anders. Definitiv keine Mainstream-Romantik. Der Klappentext hat schon ganz recht, wenn er behauptet, dass dieses Buch dem Stil von Tim Burton nahe kommt.

    Wir begleiten Jack durch sein Leben mit einer Kuckucksuhr als Prothese für sein krankes Herz. Diese Prothese macht ihm so manches Mal Ärger, aber allem voran darf er sich auf keinen Fall verlieben, denn diesen Schmerz würde die Prothese nicht aushalten. Aber wie man es kennt, verliebt er sich natürlich trotzdem. Und zwar in eine kleine Sängerin, die überall gegen stößt.

    Der Schreibstil des Buches ist einer Erzählung ähnlich, ich hatte trotz der gewählten Ich-Perspektive einen gewissen Abstand zu den Figuren. So manches Mal kochten doch mehr Gefühle hoch, aber alles in allem beschreibt Malzieu eher, als dass er zeigt. Dieser Stil wird von vielen bei dem Buch bemängelt, ich fand ihn hier jedoch überhaupt nicht störend. Viel mehr hat er dafür gesorgt, dass ich nur so durch die Seiten fliege. Die eindringlichen und besonderen Beschreibungen, die der Autor verwendet, sind einzigartig wie Schneeflocken und so manches Mal auch etwas verwunderlich. Aber gerade diese ungewöhnlichen Beschreibungen sind das, was den Charme dieses Buches ausmacht, meiner Meinung nach. Sie malen Bilder in den Kopf, die nicht nur flüchtige Vögelchen sind, die schnell wieder davonfliegen sondern bleiben. Ich glaube, an dieses Buch werde ich mich ewig erinnern.

    Die Figuren hatten allesamt ihre Ecken und Kanten. Zwar war ich ihnen aufgrund des Erzählstils nicht so nah, dennoch hatten sie Tiefe und ich konnte sie meistens nachvollziehen, in ihren Handlungen und ihrem Denken.
    Jack ist ein ungeduldiger Junge, der keine Ahnung von der Liebe hat und sie trotz der Gefahr für sein Herz nicht aufgeben möchte.
    Miss Acacia, die kleine Sängerin, ist ein aufstrebender Stern am Flamencohimmel und so zierlich und zart wie ein kleines Vögelchen, was nicht zuletzt an Malzieus grandiosem Stil zu erzählen liegt.
    Jack findet ein paar Freunde, macht sich ein paar Feinde. An einer bestimmten Stelle war ich dann auch der Meinung, dass dieses Buch nicht unbedingt für Kinder geeignet ist, wer es kennt, weiß, welche Stelle ich meine. Wer es nicht kennt, wird wohl selbst herausfinden müssen, welche Stelle das ist.

    Beeindruckt hat mich vor allem das Ende. Achtung Spoiler: Wir haben hier kein Happy End. Das ist wahrscheinlich das, was mir am meisten an dem Buch gefallen hat, auch wenn es sehr traurig war. Doch ich habe ein faible für Bücher ohne glückliche Enden, weil sie so rar gesäht sind.

    Ich weiß nicht, ob ich dieses Buch noch einmal lesen würde, aber es hat mich definitiv beeindruckt und wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Außerdem möchte ich mehr von diesem Autor lesen. Wenn seine anderen Bücher genauso gut sind wie dieses, kann ich mich auf was freuen.

  11. Cover des Buches Der Wind singt unser Lied (ISBN: 9783442491964)
    Meike Werkmeister

    Der Wind singt unser Lied

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Mohnbluemchen

    „Manchmal muss man eine neue Richtung einschlagen, damit aus Gegenwind Rückenwind wird.“

    Oh, wie habe ich diese Buch gemocht 💕 Gelesen in einer enorm vollen, stressigen Woche hat es mir großartige Stunden zum Durchatmen beschert, ich konnte herrlich den Kopf frei bekommen. 

    Es geht vorallem um Toni, die nach vielen Jahren des Herumreisens und Ausreißens auf den Familien-Ferienhof in St. Peter-Ording zurückkehrt. Leider trügt die Idylle, viele Schwierigkeiten kommen zum Vorschein. Es geht um Zusammenhalt, um Geschwisterliebe, um die Konfrontation mit der Vergangenheit, um das Aufarbeiten eines Traumas. 

    Trotz dass die Geschichte wahrlich nicht frei ist von Problemen und Schicksalsschlägen, kommt sie wunderbar leicht und positiv daher. Man kann sich einfach fallen und von der unheimlich lebendigen erfrischenden Erzählweise einlullen lassen. 

    Dazu sehr authentische Charaktere und eine Liebesgeschichte, die in keinster Weise kitschig ist, sondern einfach süß und liebevoll 😍 

    Auch die traumhafte Nordsee-Kulisse trägt natürlich zum Wohlfühlcharme bei…das Meer, die Dünen, Schafherden… Ich hatte das Gefühl selbst mittendrin zu sein und mir den Wind um die Nase wehen zu lassen 😃 

    Dass die beiden Eltern genauso wie meine heißen - Petra und Wolfgang - war ein witziges Goodie 😃 

    Es war mein erstes Buch von dieser Autorin, aber definitiv nicht mein letztes 🥰 Ein herzerfrischender facettenreicher Sommerroman voller Leichtigkeit, eine klare Leseempfehlung 😍☀️🌊

    ☀️☀️☀️☀️🌤


  12. Cover des Buches Glitzer, Glamour, Wasserleiche (ISBN: 9783852189789)
    Tatjana Kruse

    Glitzer, Glamour, Wasserleiche

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Blick auf die Handlung kann der Leser hier auf der Buchseite werfen. Meine persönliche Meinung:

    Das Buch kann zwar aus meiner Sicht nicht ganz mit dem ersten Band mithalten, ist aber dennoch ein ganz tolles Leseerlebnis. Selbst für das Gebre übliche Spannung-Level wurde diesmal nicht erreicht, weshalb ich einen Punkt abgezogen habe. Das schmälert aber das Buch insgesamt wirklich nur unwesentlich.

    Überhaupt liegt der Schwerpunkt weniger auf dem Kriminalfall (ein Mord und eine Entführung) sondern im Geschehen "drum-herum". Das aber hat es in sich. Da folgt ein Gag auf den nächsten und dem Leser kommen stellenweise die Lachtränen. 

    Die Figuren (viele dem Reihenleser ja bereits bekannt) sind sehr liebevoll und konturiert gezeichnet. Da kommen die einzelnen Schrullen gut zur Geltung.

    Mir hat das Buch wieder sehr viel Sass bereitet und ich freue mich schon sehr auf den dritten Band...!

  13. Cover des Buches Fallen Dreams - Endlose Sehnsucht (ISBN: 9783745700701)
    Samantha Young

    Fallen Dreams - Endlose Sehnsucht

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Er hatte mir geholfen, meine Seele wiederzufinden. Sie würde nie wieder heil sein, aber so war das Leben nun mal. Es brachte der Seele Schrammen, Narben und mitunter auch tiefe Wunden bei. Wenn man Pech hatte, schlug es sie in tausend Stücke. Doch es gab Wege, sie zu beschützen und notfalls wieder zusammenzusetzen. Die dunklen Flecke mit Licht zu füllen und die Risse mit Momenten der Freude zu kitten. - S. 386

    Fantastisch! Ich sage euch, das ist ein richtig gutes Buch. Ich mag Geschichten, in denen die Hauptfigur eine schwere Zeit durchmacht und sich dann zurück ins Leben kämpft. Wie Phönix aus der Asche, um es mal ganz bildlich auszudrücken. Samantha Young arbeitet sich hierbei auch nicht (nur) an den Klischees der bösen Musikindustrie ab, sondern dringt in die Psyche ihrer Figur vor und erläutert sehr nachvollziehbar, warum Skylar handelt, wie sie handelt. Die Recherchearbeit ist deutlich zu spüren und macht das Leseerlebnis sehr realitätsnah. 

    Skylar verliert ihre Mutter und ihren Stiefvater an einen Einbrecher, der ein Bild klauen will und die Waffe zückt. So viel Ungerechtigkeit kann Skylar nicht ertragen, vor allem, weil sie schon lange nicht mehr mit ihrem Leben zufrieden ist. Die Musik ist nicht mehr die, die sie machen will. Ihr Bandkollege Micah ist zu einer schmerzhaften On-Off-Beziehung geworden, die ihre Lebensenergie raubt. Sie fühlt sich ausgebrannt, hat aber Angst mit ihrer Mutter, die alles dafür getan hat, dass Skylar ihren Traum erfüllen kann, darüber zu sprechen, weshalb sie sich von dem einzigen Menschen zurückzieht, der sie inniglich liebt. Als ihre Mutter ermordet wird, muss Skylar etwas verändern. Sie geht auf Weltreise, bis das Geld, dass sie vom Konto abgehoben hat, ausgegeben ist und landet schlussendlich in Glasgow. Es ist klar, dass Skylar versucht Buße zu tun und mit ihrer Trauer umzugehen. Es ist ein echt krasser Schritt und auch nicht nachahmenswert, aber verständlich. Sie sitzt vor einem Scherbenhaufen, will vergessen und verdrängen. Was gibt es da Besseres, als tagtäglich auf der Straße zu sein und ums Überleben zu kämpfen, was alles andere verdrängt? Die Autorin schafft damit nicht nur eine gute Story, sondern macht auch auf die vielen Obdachlosen weltweit aufmerksam, die teilweise völlig unverschuldet oder weil sie einfach niemanden auf der Welt haben, der sich um sie kümmert, auf der Straße landen. Auch in diesem Metier gibt es schwarze Schafe, so wie überall – das macht auch die Autorin deutlich – aber sie zeigt eben auch, wie groß die Solidarität in dieser Gemeinschaft ist. Gleichzeitig verklärt sie ganz und gar nicht, wie gefährlich und gesundheitsschädigend das Leben auf der Straße ist. Im Rahmen der Handlung versucht die Autorin nicht allzu idealisiert das Thema zu beleuchten, doch es ist ganz klar, dass hier nur an der Oberfläche gekratzt wird. 

    Killian ist ein wirklich toller Typ, auch wenn man ihn anfangs mit Fug und Recht als Arschloch bezeichnen kann. Er möchte Karriere machen und Skylar ist genau die Richtige, um auch ihm zum Durchbruch zu verhelfen. Seine Motive sind in dieser Hinsicht ganz klar, aber es ist auch zu spüren, dass er andere Gefühle für die verletzte und psychisch angeknackste junge Frau in seiner Obhut hegt. Selbst wenn es zunächst nicht um sexuelle Anziehung geht, geht sie ihm spürbar unter die Haut, er empfindet Mitgefühl und auch ein starker Beschützerinstinkt wird in ihm wach. Solche Männer mag ich und noch viel mehr mag ich, wenn die Frau diesem Alphatierchen die Stirn bietet. ;-)

    Das Besondere an Killians und Skylars Beziehung ist, dass sie sich langsam aufbaut und nicht – wie so oft in diesem Genre – völlig von sexueller Wollust angetrieben wird. Sie lernen sich kennen, fassen ganz langsam Vertrauen, werden zu Freunden und spüren natürlich auch eine gewissen Anziehung zueinander. Erst als Skylar soweit ist, sich den Gefühlen hinzugeben, explodiert es regelrecht zwischen den beiden. Ein sehr gut gewählter Spannungsbogen, der dem Leser keine andere Wahl lässt, als sich ebenfalls Hals über Kopf zu verlieben.

    Das Ende ist natürlich sehr Happy-End-lastig und bei einigen Punkten bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich so funktioniert, aber innerlich jubiliere ich natürlich und freue mich sehr über den Clou, den Killian da erdacht hat. 

    Jetzt freue ich mich auf jeden Fall auf mehr Lesestoff der Autorin, denn nach diesem Werk bin ich restlos vom Talent der Schreiberin überzeugt! 


  14. Cover des Buches Die Diva (ISBN: 9783746635224)
    Michelle Marly

    Die Diva

     (62)
    Aktuelle Rezension von: MarinaH

    Maria Callas Geschichte hat mich sehr angesprochen. Das Cover wurde gut gestaltet und der Titel mit Sorgfalt ausgewählt.

    Ich muss zugeben, es dauert bei mir immer eine Weile, bis ich in den Schreibstil Michelle Marlys reinkomme, deswegen war die Handlung in den ersten Kapiteln noch eher schleppend.

     Mit der Zeit wurde sie immer spannender und flüssiger zum Lesen.
    Maria hatte ein hartes Leben, was durch ihre Lover nur noch mehr auf die Probe gestellt wurde. Doch mit der Liebe zum singen und Mut in ihrem Herzen, kann sie sich durchs Leben kämpfen.

    Mir gefällt es sehr, wie Michelle Marly uns in Marias Leben blicken lässt. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, nach Startschwierigkeiten konnte ich ihn genießen.

    Fazit:  Ein holpriger Start, für ein gelungenes Buch. 

  15. Cover des Buches Ausgerechnet du (ISBN: 9783736300828)
    Lena Marten

    Ausgerechnet du

     (62)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    Im zweiten Teil der Reihe von Lena Marten/Ute Jäckle bekommt Tobi Felton, der Mitbewohner von Luca und Ben aus dem ersten Band eine Chance auf sein Liebesglück.
    Dieser Teil war deutlich anders als der erste, dadurch aber nicht weniger gut. 

    Tobi Felton ist mittlerweile angestellt in einer Firma und bekommt ein riesiges Jobangebot im Ausland. Nachdem er sich von seiner Model-Freundin getrennt hat oder eher sie sich von ihm, steht dem Job auch nichts mehr im Wege.
    Bis er seine Jugendliebe Jenny wiedertrifft. Mit dieser darf er sich von jetzt an ein Büro teilen und aufgrund ihrer guten Arbeit bekommt sie ebenfalls die Chance auf den Job im Ausland.
    Jenny und Tobi sind aber keineswegs gut auseinander gegangen, daher artet der Kampf um das Jobangebot etwas aus. Zudem müssen sie auch außerhalb des Büros gegen ihre Gefühle ankämpfen, die trotz Trennung vor vielen Jahren nie ganz erloschen sind.

    Wie gesagt, dieser Teil war anders als der von Luca und Ben. Die beiden kommen zwar auch noch vor in dem Buch, da es sich alles um eine Freundesgruppe handelt jedoch ist es trotzdem nicht dasselbe. Dieses mal ist es halt keine Uni-Lovestory sondern etwas "erwachsener". Beide haben jedoch ziemlich mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, die sie auf die ein oder andere Weise miteinander verbindet.

  16. Cover des Buches Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (ISBN: 9783423143745)
    Alex Capus

    Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Federfee
    Es begann langweilig, doch dann interessierte mich die Durchführung einer originellen Idee: Drei Personen, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben, hätten sich begegnen können oder sind sich ganz flüchtig begegnet.

    Da ist das Zeichentalent Emile Gilliéron, der lange Jahre ein enger Mitarbeiter Heinrich Schliemanns war und es mit der wissenschaftlichen Dokumentation archäologischer Funde nicht so genau nahm, Felix Bloch, Physiker, der in der atomaren Forschung jener Zeit (Einstein, Oppenheimer, Schrödinger) eine Rolle spielte und Laura d'Oriano, von deren Spionagetätigkeit ich nur im Klappentext las, denn in der Mitte des Buches waren wir immer noch nicht so weit.

    Und da habe ich abgebrochen, weil mich das Buch nicht auf Dauer fesseln konnte. Sicher, es ist intelligent geschrieben, man erfährt einiges über Atomphysik, über die Ausgrabungen in Griechenland und auch die Sprünge hin und her zwischen den Personen, die so gar nichts miteinander zu tun haben, haben mich nicht gestört.

    Aber es fehlte der Funke, der bei mir ein nachhaltiges Interesse hätte entzünden können. Manche Passagen werden im Zeitraffer erzählt, darunter einiges, wo ich gerne mehr erfahren hätte. Und anderes zu detailliert Geschilderte hat mich gähnen lassen und letztlich zum Abbruch dieses Romans mit biografischen Elementen geführt.
  17. Cover des Buches Zeiten des Sturms (Sheridan-Grant-Serie 3) (ISBN: 9783864931246)
    Nele Neuhaus

    Zeiten des Sturms (Sheridan-Grant-Serie 3)

     (138)
    Aktuelle Rezension von: susi_englert

    Drei Bände voller Emotionen und Auf und Abs... ich war ganz in ihrer Welt, ihrem Leben, gefangen. Es war eine wunderbare Buchreihe und ich würde sie auf jeden Fall weiterempfehlen. 

    Nicht nur Sheridan, eine so außerordentlich starke Persönlichkeit mit ihren jungen Jahren, sondern auch die vielen weiteren Charaktere der Story haben mich begeistert. Dir Storyline hat mich in ihren Bann gezogen und ich konnte bestens darin abtauchen und aus dem Alltag entfliehen :-)

  18. Cover des Buches Desires of a Rebel Girl (Baileys-Serie 6) (ISBN: 9783548064642)
    Piper Rayne

    Desires of a Rebel Girl (Baileys-Serie 6)

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Gypsy

    Wenn sich die Liebe in ein Plan schleicht...


    Inhalt

    Verliebt in den Produzenten


    Phoenix Bailey hat seit der Highschool nur einen Traum: Sie möchte Sängerin werden. Als der berühmte Musikproduzent Griffin nach Lake Starlight zieht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Sie nutzt die Chance, sich zu bewerben, und bekommt eine Zusage. Was sie dabei jedoch überhört hat: Griffin ist auf der Suche nach einer Nanny für seinen Sohn und nicht nach einem neuen Talent. Phoenix beginnt als Babysitterin und versucht, Griffin von ihren Gesangsfähigkeiten zu überzeugen. Aber je enger die beiden zusammenarbeiten, desto näher kommen sie sich. Und es fällt ihnen immer schwerer, Berufliches von Privatem zu trennen ...


    Meinung

    Der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere sind liebenswert und echt. Phoenix und Griffin sind sich sehr ähnlich und doch sind sie so unterschiedlich und passen perfekt zusammen. Die Höhen und Tiefen sind gut gewählt. 


    Fazit

    Liebenswerte Charaktere in einer Kleinstadt.


    Info

    Band 6 der Romance-Serie von USA Today Bestseller-Autorin Piper Rayne

  19. Cover des Buches Marlene und die Suche nach Liebe (ISBN: 9783746635064)
    C. W. Gortner

    Marlene und die Suche nach Liebe

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Aurora-C

    Marlene Dietrichs Geschichte wurde in diesem Buch nicht wirklich gut erzählt. Man redete oft um den heißen Brei herum, ich habe das Gefühl, nur deshalb ist es so lang.

    Wie bereits bei einem anderen Buch erwähnt ist die Story zu lang, Marlene wirkte einfach nicht sympathisch. Ich habe es abgebrochen und habe nicht vor, es je zu Ende zu lesen.


  20. Cover des Buches Die Sehnsucht der Albatrosse (ISBN: 9783733783372)
    Karin Seemayer

    Die Sehnsucht der Albatrosse

     (65)
    Aktuelle Rezension von: smaragdeidechse
    Karin Seemeyer 

    Die Sehnsucht der Albatrosse 

    Historischer Roman 


    Das Cover ist wunderschön.
    Das Meer, ein Segelschiff und 
    im Vordergrund 2 Möwen und 
    natürlich Wellen,
    man kann bei diesem Anblick wirklich
    Fernweh bekommen und ich 
    finde es passt auch ganz 
    wunderbar zur Geschichte.


    Worum es geht, Klappentext:

    Eine Frau, die nur für ihre Musik lebt.
    Ein Mann, der nur für die See auf alles verzichtet.
    Eine Reise, auf der beide an ihre Grenzen kommen.


    Als die Sängerin Sarah nach einem Schiffbruch von einem
    Robbenschoner an Bord genommen wird, findet sie sich 
    in einer harten Männerwelt wieder.
    Ausgerechnet hier trifft sie auf ihre verloren geglaubte
    Jugendliebe John Brandon, den Kapitän 
    des Schiffes.
    Jenseits von Vernunft und Interessen erwachen die 
    widersprüchlichsten Gefühle in ihr:
    Denn nicht nur Brandon bringt sie aus dem 
    Gleichgewicht.
    Mehr und mehr fühlt sie sich zu dem Matrosen
    Per Svensson hingezogen.
    Seine Geschichte von dem geheimnisvollen Flug
    der Albatrosse berührt sie ebenso wie sein Mut.
    Auf einer Fahrt durch das stürmische Eismeer will
    sie mit ihrer Vergangenheit abschliessen.
    Doch als die Robbenjagd erfolglos bleibt,
    kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung.
    Plötzlich steht Sarah zwischen den Fronten des 
    Kapitäns und der Mannschaft - zwischen John und Per ...


    Meine Meinung:

    Ein ganz wundervoller historischer Roman, 
    den Karin Seemeyer ihren Lesern beschert hat.
    Ich war vom ersten Wort an gefangen und 
    gefesselt von ihrer Geschichte.

    Sie hat eine herrliche Art zu schreiben,
    ungeheuer mitreissend und superspannend.
    Ausserdem ist die Geschichte vollkommen 
    authentisch und obendrein noch sehr lehrreich.

    Ihre Figuren sind glaubwürdig und 
    selbst ihre Bösewichter haben Charakter.

    Mich hat der Roman absolut überzeugt 
    und ich bin echt begeistert von dem Buch !
    Es ist unbedingt empfehlens- und 
    lesenswert und ich kann
    Karin Seemeyer nur aus ganzem Herzen
    5 Sterne für "Die Sehnsucht der Albatrosse"
    geben.


  21. Cover des Buches Der Fluch der Zuckerinsel (ISBN: 9783937357997)
    Nora Berger

    Der Fluch der Zuckerinsel

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Belis

    Heimlich  müssen sich Annabelle und Leon treffen, denn ihre verfeindeten Familien streiten seit langem um ein Stück Land. Nach einem tränenreichen Abschied schifft sich Leon nach Paris ein. Doch kein Lebenszeichen zeugt von seiner Ankunft dort. Schweren Herzens geht Annabelle schließlich die Ehe mit dem Sklavenhändler Ramazon ein. Doch ihre Liebe gehört dem Verschwundenen. Gibt es noch Hoffnung auf Glück?

     

    Der Schreibstil war angenehm und konnte mich auf die zauberhafte Insel Martinique mitnehmen. Der gesellschaftliche Wandel zur Zeit Napoleons spiegelt sich im Geschehen wieder. Gute Beschreibungen der Handlungsorte bringen mich im zweiten Teil der Erzählung auch nach Paris mit seinen Licht- und Schattenseiten. Sprachlich finde ich die Erzählung authentisch. Einige historische Fakten wurden eingebracht, könnten meiner Meinung nach noch etwas ausführlicher sein. Der Erzählerstil in miteinander verflochtenen Handlungssträngen zeigt unterschiedliche Perspektiven und ermöglicht dem Leser ein Gesamtbild.

     

    Weniger überzeugen konnte mich die Prota Annabelle. Ihr kindliches Wesen als junge Frau wurde mit für ihr Alter zu erwachsenen Entscheidungen gemischt. Ich hatte teils Schwierigkeiten dies nachzuvollziehen. Auch die Zeitsprünge in der längere Jahre andauernden Erzählung brachten den Lesefluss ins Stocken. Es wäre schön gewesen die Kapitel mit Angaben dazu zu versehen. So wurde ich den Gedanken an eine teils sehr konstruierte Handlung nicht los. Was im Allgemeinen schade für die Geschichte ist. Der Verlauf hatte Spannung, Kämpfe, Liebesgeschichten und historische Fakten zu bieten. Ich würde die Erzählung eher als Abenteuer, Roman über gesellschaftlichen Umbruch denn als Romantik bezeichnen. Dafür überwiegen die Auswirkungen des Fluches mit Ängsten, Tod und Veränderungen zu sehr.

     

    Daher kann ich der historisch zuzuordnenden Erzählung nur 4 Sterne geben. Sie ist lesenswert, konnte mich aber nicht voll überzeugen. Dennoch werde ich gerne weitere Bücher der Autorin zur Hand nehmen.

  22. Cover des Buches Dream Maker - Liebe (The Dream Maker 4) (ISBN: 9783548290676)
    Audrey Carlan

    Dream Maker - Liebe (The Dream Maker 4)

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Sophie

    Das Märchen von der Schönen und dem Biest hat sein Happy End gefunden. Und nein, das Biest meint nicht Parker, zumindest nicht ihn als Ganzes. Nur einen ihm und seiner Auserwählten zur Folge äußerst imposanten, natürlich sehr ansehnlichen und allzeit bereiten Teil, den er leider auch in diesem Buch viel zu oft aus seiner Hose holt.
    Die von ihm selbsternannte „Bestie“ kommt in jedem Kapitel mindestens einmal zum Einsatz und als unschuldiger Leser hat man dann das zweifelhafte Vergnügen, in ausschweifenden und detaillierten Beschreibungen dieser Vereinigung beizuwohnen, über viele, viele, viele, [...] viele Seiten Gestöhne, Geächze, Gefluche, peinlicher Kosenamen und widerlicher Formulierungen, die wirken, als hätte man einen billigen Porno verschriftlicht.
    Ja, mir ist bewusst, dass das ein Erotikroman ist. Und ja, mir ist bewusst, dass die Figuren in solchen Büchern Sex haben. Das heißt aber nicht, dass das billig und flach dahingeklatscht sein muss, das heißt nicht, dass das Gefühl fehlen darf, und das heißt schon gar nicht, dass ich mich beim Lesen immer ekeln muss. Denn das habe ich an leider viel zu vielen Stellen.

    Und es zeichnet sich ein Muster ab: Die widerlich beschriebenen Szenen sind immer in Kapiteln, die aus Parkers Sicht geschrieben werden. In diesem Buch wechseln sich Parker und Sky ab mit dem Erzählen, was ich persönlich gut fand, die Kapitel von seiner besseren Hälfte stellten zumindest eine kleine Erleichterung dar. Denn die Idee, eine Reihe aus der Sicht eines Typen zu schreiben, schien zunächst vielleicht faszinierend, stellte sich aber mit einem schwanzgesteuerten Protagonisten wie Parker als harte Probe für meine Nerven heraus.
    Seine Gedanken schwanken, wenn er an Sky denkt, zwischen Hintern, Brüsten, ihren Geschlechtsteilen und Sex. Jeder ihrer Reize wird ständig erwähnt, mit immer neuen schmeichelnden Adjektiven versehen, in den Himmel gelobt. Und es ätzt irgendwann einfach nur noch.

    Genauso sehr nerven die überall eingestreuten Beschreibungen von Outfits, die ich nicht verstehe. Sowohl von den Frauen, die sie treffen, allesamt gepaart mit Kommentaren zum Körper, als auch von Kerlen, und zwar aufs Ausführlichste, als würde man gerade einem Fashionblogger zuhören. Habe ich irgendwann nur noch übersprungen, genauso wie die Sexszenen, genauso wie eigentlich jedes Gespräch, in dem Sky und Parker sich lediglich endlos angehimmelt haben. Und, man hat es fast schon geahnt, es ist dann nicht mehr viel von der Story übrig geblieben.

    Der einzige Grund, aus dem ich dieses Buch gelesen habe, ist der, dass es mir wie Verschwendung vergangener Lesezeit vorgekommen wäre, hätte ich Band eins bis drei gelesen ohne dann das Ende zu erfahren. Ab einem bestimmten Punkt war ich dann aber auch nicht mehr gespannt darauf, wer sich hinter dem sich langsam über die anderen Bände angebahnten wahnsinnigen Fan-Verhalten Sky gegenüber, dem Stalking und den zuletzt lebensgefährlichen Entwicklungen verbirgt, denn es wurde schnell mehr als deutlich, wer der Übeltäter war. Leider, denn davon hatte ich mir wenigstens ein wenig Spannung versprochen.

    Auch mit dem Ende bin ich unzufrieden, denn natürlich lässt die Autorin sich jede Menge Handlungsstränge offen, um an vielen Stellen bei unterschiedlichsten Figuren noch eigene Geschichten anschließen zu können, wie sollte es auch anders sein. Sowohl über Bos als auch über Royces Zukunft erfahren wir nichts genaues, was mich persönlich sehr geärgert hat. Aber da ich von der Autorin nichts mehr lesen werde, werden diese Geheimnisse auf ewig ungelüftet bleiben.

    Mein Fazit:
    Zu viel Bett, zu viel Fokus auf Äußerlichkeiten, kein Gefühl, nur platte, oberflächliche, vorhersehbare Story. Ich musste mich arg zusammenreißen, um nicht ganze Kapitel sondern nur einzelne Szenen zu überspringen, um endlich ans Ende zu gelangen, ohne dass mir der Schädel von all dem Mist brummt, den Parker von sich gibt. Ich kann leider nur 1,5 beziehungsweise gerundet 2 von 5 Sternen vergeben.

  23. Cover des Buches Mercy - Gefangen (ISBN: 9783473400645)
    Rebecca Lim

    Mercy - Gefangen

     (249)
    Aktuelle Rezension von: MsChili

    Bei diesem Buch hatte ich eine seichte Lovestory erwartet, bin jedoch positiv überrascht worden. Dennoch bleiben viele Fragen offen. Mercy, die Hauptperson schlüpft für kurze Zeit in andere Menschen, kann sich aber selten an diese Zeit erinnern. Sie ist selbstbewusst und anpassungsfähig, doch was sie eigentlich ist und warum sie sich nicht erinnert, bleibt ungeklärt.

    Der lebendige, aber einfache Schreibstil lässt sich super lesen und einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören. Einiges ist mir zu vorhersehbar, anders wiederrum unerwartet, somit eine gute und zeitgleich interessante Mischung. Das offene Ende hat meine Neugier geweckt und macht Lust auf Band 2.


    Ein gelungener Auftakt!

  24. Cover des Buches Infinity Plus One (ISBN: 9783736314863)
    Amy Harmon

    Infinity Plus One

     (242)
    Aktuelle Rezension von: Eni13

    Klappentext

    Bonnie Rae Shelbys Leben scheint ein wahr gewordener Traum: Sie ist eine der erfolgreichsten Popsängerinnen der Welt, hat mehr Geld, als sie je ausgeben könnte ... doch innerlich ist sie zerbrochen und leer. Finn Clyde ist ein Niemand. Das Einzige, was für ihn im Leben Sinn ergibt, ist Mathematik. Allerdings hat ihn das bisher noch nicht weit gebracht. Er will ganz neu anfangen, in Las Vegas, weit weg von den Schatten seiner Vergangenheit. Doch dann sieht er die junge Frau, die gerade von der Brücke springen will. Er muss sich entscheiden - wegschauen oder seine Hand ausstrecken, auf die Gefahr hin, dass diese Unbekannte seine Rechnung für die Zukunft zerstört.


    Neuausgabe von UNENDLICH WIR


    Fazit, Cover, Schreibstil und Inhalt

    Was für ein Roadtrip mit den beiden aber auf eine so wunderbare aber auch schmerzliche Art und Weise. Ich bin mal wieder von einem Buch begeistert, es läuft dieses Jahr echt richtig gut für mich. Es jagt hier ein Highlight das nächste und dafür bin ich den Autor:innen echt dankbar. 

    Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen aber ich habe bei der Autorin auch nix anderes erwartet. Es ist nicht mein erstes Buch von ihr und dementsprechend wusste ich wie toll ihr Schreibstil ist. 

    Ach, die Story hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich habe sie echt geliebt. Ich hasse Mathe aber Finn hat mir sie mir näher gebracht als jeder meiner Mathelehrer in meiner Schulzeit.... 😂

    Bonnie war ein so starker Charakter weil er auch mal schwach sein durfte und wir gesehen haben, es nicht alles Gold was glänzt. 

    Ich war so oft von Gran schockiert und bin es teils jetzt noch..... Wie kann man sowas seinem eigenen Enkelkind antun..... Es ist und wird mir immer ein Rätsel bleiben. 

    Bonnie ist für mich wirklich eine Seele mit gutem Herz und ihre Obsession für Bonnie und Clyde ist schon sehr interessant. Die Kapitelanfänge haben echt immer so tolle und so sehr passend Namen, ich war so begeistert wie die Autorin das so gut hinbekommen hat. 

    Ich danke dem Lyx Verlag für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat. 


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks