Bücher mit dem Tag "salat"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "salat" gekennzeichnet haben.

75 Bücher

  1. Cover des Buches Glennkill (ISBN: 9783442478088)
    Leonie Swann

    Glennkill

     (3.655)
    Aktuelle Rezension von: yezz

    Ich bin eigentlich kein großer Krimi-Fan. Aber ein Krimi aus der Sichtweise eines Schafs klang so skurril, dass ich es einfach lesen musste. 

    Nun schreibe ich diese Rezension ein paar Jahre, nachdem ich das Buch gelesen habe. Allerdings kann ich mich daran erinnern, wie humorvoll aber auch liebevoll in der Schreibweise ich es fand.

    Es braucht ein wenig, ins Buch reinzukommen, danach hatte es mich dann aber gepackt. Es ist mit Sicherheit nicht das spannendste Buch, aber perfekt wenn man mal was anderes und etwas Zerstreuung sucht. 

  2. Cover des Buches Fegefeuer (ISBN: 9783442742127)
    Sofi Oksanen

    Fegefeuer

     (103)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Die finnisch-estnische Autorin verbindet in diesem Roman die Gegenwart (kurz nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Estlands) und die Vergangenheit miteinander. Zwei chronologisch unterschiedliche Erzählstränge führen den Leser einerseits in die Zeit der sowjetischen Okkupation nach 1940 und andererseits ins heutige Estland nach 1992, das im Zuge von Glasnost und Perestroika, seine Souveränität wiederhergestellt hat.

    Die Geschichte erzählt die äusserst grausamen Erlebnisse zweier Frauen, die sich bis anhin nicht kannten, aber eine verwandschaftliche Beziehung zueinander haben. Thematisiert wird der massive Druck und die Gewaltandrohungen in einem kommunistischen Gesellschaftssystem. Täter werden zu Opfern und umgekehrt. Dem System ablehnend gegenüberstehende Einwohner werden deportiert und als sogenannte Volksfeinde denunziert.

    Zwei Generationen später setzen viele junge Frauen ihre Hoffnung auf Arbeit und Glück im Westen. Sie geraten nicht selten in Hände gewalttätiger Zuhälter und können sich nur selten oder unter grossen Gefahren aus ihrer Abhängigkeit und einer menschenverachtenden Situation befreien.

    Ein eindrücklicher und folgenschwerer Roman, den ich wegen seiner Tragik und Grausamkeit aber auch gerne wieder zur Seite gelegt habe.

  3. Cover des Buches The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot. (ISBN: 9783328103271)
    JP Delaney

    The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.

     (337)
    Aktuelle Rezension von: textinprogress_by_caro

    „Kein anderes Buch wird 2017 für so viel Hype sorgen. Wir können jetzt schon sagen:
    Das ist das Buch des Jahres.“ Instyle

    „Thriller des Jahres“

    „Die Weiterentwicklung des Psychothrillers. The Girl Before wird internationale Verlagsgeschichte schreiben.“

    Erstaunlich ist, wie schnell Verlagsmühlen arbeiten können: The Girl Before hat in kürzester Zeit die Welt erobert: Gerade erst in Amerika erschienen (Jan. 2017), kurz darauf schon die New York Times-Bestsellerliste erstürmt, in Großbritannien ähnlich erfolgreich sowie in 35 weiteren Ländern, letzte Woche in Deutschland veröffentlicht (25. April). Und eine Verfilmung ist natürlich auch schon in Planung.

    So etwas kann nicht in Gang gesetzt werden, wenn das Buch nicht für sich spricht. D. h. an jedem Gerücht findet man ein Quäntchen Wahrheit. Also, was blieb mir anderes übrig, als es selbst zu lesen? In einem anderen Kommentar heißt es nämlich, es reiche aus, nur die ersten beiden Kapitel zu lesen, danach könne höchstens noch ein Wirbelsturm einem den Thriller aus den Händen reißen.

    In den ersten beiden Kapiteln werden die beiden Figuren Emma und Jane vorgestellt, ihre Lebensgeschichten spielen zeitversetzt: Emmas im Damals, Janes im Heute. Beide haben kurz zuvor Schicksalsschläge erlitten, weswegen sie in London auf Wohnungssuche sind. Wer einmal selbst eine Wohnung gesucht hat, weiß, dass man einige Kompromisse eingeht, wenn die verfügbare Wohnung nur annähernd dem Budget, den Vorstellungen und Wünschen entspricht. So ähnlich auch hier. Ein Architektenhaus, im besten Londoner Viertel, mit High-Tech ausgestattet, minimalistisches luxuriöses Design zu einem dafür geringen Mietzins. Haken sind der Bewerbungsprozess, der Architekt sucht den Bewerber anhand eines Fragebogens (u. a. „Listen Sie alle Dinge auf, die in Ihrem Leben unverzichtbar sind.“) selbst aus, und seine strengen, zahlreichen Hausregeln: keine Möbel, keine Bücher, keine persönlichen Gegenstände etc. Das Haus soll seine Bewohner verändern/verbessern – nicht umgekehrt.

    (Ich habe angebissen und lese weiter.)

    Beide Frauen lernen den Star-Architekten Edward Monkford persönlich kennen. Simon, Emmas Freund, registriert das Knistern zwischen ihnen und muss sich kurze Zeit später dem Haus und Architekten widerwillig vorerst geschlagen geben. Jane spürt ebenfalls eine Anziehung zu Edward. Es entwickelt sich jeweils eine Beziehung, Edward zieht sogar ins Haus ein. Das Haus und neue Leben wirken positiv auf die beiden Frauen, stärken sie und verleihen ihnen wieder Selbstvertrauen. Es scheint alles perfekt zu sein. Bis Jane von dem Tod ihrer Vormieterin erfährt, neugierig wird und in dem Fall selbst ermittelt. Das Haus ist ihr daraufhin wohl nicht mehr gesonnen, so empfindet auch Emma, die nach dem Beziehungsende allmählich glaubt, in einer feindlichen Umgebung zu leben, beobachtet und boykottiert zu werden.

    Das abwechselnde Erzählen ihrer Schritte ermöglicht dem Leser, die Geschichten gegenüberzustellen, Parallelen zu ziehen und vorauszuahnen, was im Heute passieren wird – scheinbar. Delaney versetzt den Leser in den Glauben, mehr zu wissen als die beiden Figuren und somit auch zu wissen, welcher gemeinsame Nenner das Unglück herbeiruft. Ist es das Haus, das durch seine sterile, kalte Art den Menschen auf Dauer depressiv und paranoid macht? Die hochtechnische Überwachung jeder Bewegung und jedes Atemzuges, die einem das Gefühl gibt, kontrolliert und getadelt zu werden? Oder steckt der Erfinder Edward dahinter, der seine zwanghafte Perfektion auch auf andere überträgt, sie beeinflussen, beherrschen will? Ist er tatsächlich ein narzisstischer Soziopath, der nicht nur seine Frau und seinen Sohn, sondern auch Emma ermordete? Mit Jane geht der Leser auf die Suche nach Antworten, zweifelt mal an der Aufrichtigkeit der einen, mal an der der anderen Figur. Wie kann es so viele unterschiedliche Wahrnehmungen von einer Sache bzw. Person geben?

    Manchmal habe ich beim Lesen vergessen, dass es ein Thriller ist – es erschien mir dann eher wie eine verquere Dreiecksbeziehung. Die Spannung wird langsam aufgebaut, entlädt sich dafür auf den letzten Seiten explosionsartig. Die psychologische Komponente tritt anfangs auch eher beiläufig, fast banal auf, so meint man erst. Aber je mehr Seiten man liest, umso vielschichtiger und umfassender offenbart sich das wahre Innere der Figuren – unglaublich raffiniert!

    Fakt ist, es ist tatsächlich ein kreativer Psychothriller. Modern, mehrschichtig, unerwartet. Lest selbst, um zu beurteilen, ob Delaney mit The Girl Before alle anderen Thriller in diesem Jahr toppt.

  4. Cover des Buches Da haben wir den Salat! (ISBN: 9783446260597)
    Rolf-Bernhard Essig

    Da haben wir den Salat!

     (20)
    Aktuelle Rezension von: SternchenBlau

    Dieses Buch war einige Wochen ein wundervoller Begleiter für uns. Diese kleinen Geschichten haben ich immer wieder zwischendurch mit meinem 8,5jährigen Sohn gelesen. Wie bei Pralinen war das für uns die beste Darreichungsform, weil wir ja auch einiges zum Nachdenken hatten.

    Mein Sohn hat dennoch häufig gebettelt: Noch ein Sprichwort! Noch ein Sprichwort! Das Buch lässt sich aber übrigens für Erwachsene alleine ebenso gut lesen.

    „Es heißt, das Beste, was man von seiner Reise mitbringen kann, ist eine heile Haut. Ich dagegen meine, es ist die heile Haut und eine Menge Geschichten“.

    So sagt es der Autor Rolf-Berhard Essig in seinem Vorwort. Mit seiner Sammlung von Sprichwörtern hat er uns wiederum mit auf die Reise genommen. Mein Sohn hat immer wieder auf der Karte in der Innenklappe nachgesehen, wo wir uns nun auf der Reise befinden. Die Illustrationen zu den Sprichwörtern haben uns sehr gut gefallen

    Und wir haben viel Weisheit, Humor und Schönheit in diesen 80 Sprichwörtern entdeckt. Zunächst führt er das Sprichwort mit einer kleinen Geschichte ein, an dessen Ende dann das wortwörtlich übersetzte Sprichwort steht. In ein paar Zeilen gibt er dann noch Vorschläge, welchem deutschen Sprichwort dies entsprechen könnte. Brüche und Verschiebungen durch diese Übersetzung markiert er dabei ebenfalls knapp.

    Mir hat besonders gefallen, wie respektvoll er mit den anderen Kulturen umgeht. Quasi nebenbei erfahren wir ganz viel über die Art und Weise, wie Menschen in anderen Ländern leben und gelebt haben. Bei kolonialisierten Ländern benennt er explizit die indigenen Völker als Urheber:innen der Sprichworte. 

    Am witzigsten fanden wir den australischen Eisschnellläufer Steve Bradbury, der durch eine für ihn glückliche Verkettung von Umständen schließlich olympisches Gold gewonnen hat und das Sprichwort prägte:

    „Jetzt hilft nur noch, eine Bradbury zu machen!“

    Die Sprichwörter stammen oftmals als alten Zeiten, so dass das Geschlechterbild manchmal auch sehr altertümlich ist. Ein Sprichwort wirkt auf mich auch transfeindlich. Beim gemeinsamen Lesen mit dem Kind lässt sich das dann besprechen. Da im Buch diese Einordnung aber nicht so gegeben ist, vergebe ich 4 Sterne.

    Fazit

    Ein schöner Begleiter in Buchform voller Weisheit. Wir haben diese Weltreise in 80 Sprichwörtern sehr genossen und empfehlen sie gerne weiter. 4 von 5 Sternen.

  5. Cover des Buches Der fünfte Mörder (ISBN: 9783492257435)
    Wolfgang Burger

    Der fünfte Mörder

     (26)
    Aktuelle Rezension von: julestodo

    Ein explodierendes Auto, direkt neben Alexander Gerlach.... die Ermittlungen nehmen ihren Lauf und fördern ungeahnte Dinge an die Oberfläche.

    Wieder ein spannender Kriminalroman von Wolfgang Burger, den ich gerne gelesen habe. Der flüssige Schreibstil und die detailiert beschriebenen Personen haben es mir angetan. ich weiß jetzt schon: die Reihe werde ich ganz zu Ende lesen!

  6. Cover des Buches Simple & Clever Cooking (ISBN: 9783710605659)
    Stevan Paul

    Simple & Clever Cooking

     (25)
    Aktuelle Rezension von: nicekingandqueen

    Stevan hält sein Versprechen und erklärt zunächst in den ersten Seiten wirklich die simpelsten Schritte, um eine Einführung ins Kochen zu bekommen: Wie schneidet man Gurken, Tomaten etc. Anschließend: Wie bereitet man sie pur zu? Ergo folgen: Tomatensalat, Gurkensalat, etc. 

    Seinen Fokus setzt er auf Gemüse und Salz und das zieht Stevan konsequent durch all seine Rezepte - alle ausschließlich vegetarisch! In meinen Augen das beste Kochbuch für Vegetarier!

    Anschließend folgen richtige Rezepte, wobei diese auch alle zwar auf den ersten Blick kompliziert und lange dauernd aussehen - was aber definitiv der Fall ist. Die Rezepte, die ich probiert habe, waren ganz ausgezeichnet und ich habe sogar ein neues Lieblingsrezept - den orientalisch angehauchten "Tomaten-Bulgur-Teller" entdeckt, das es bei mir von nun an öfter geben wird. 

    Es gibt somit herzhaftes wie Reis und Nudelgerichte. Im Anschluss daran noch Süßes und die Zugabe, wie zB, was man mit Lefover am nächsten Tag am besten zubereiten kann! Fantastisch! Stevan hat wirklich an alles gedacht!

    Fazit: Ich bin verliebt in dieses Buch und frage mich, was ich bisher bloß gegessen habe ohne dieses Buch! Endlich koche ich gesund und fühle mich fitter! Nie wieder Fastfood! 

  7. Cover des Buches Feierabendfood vegetarisch (ISBN: 9783833875564)
    Susanne Bodensteiner

    Feierabendfood vegetarisch

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Schneeflamme

    Feierabendfood vegetarisch- 70 Rezepte zum Runterkommen von Susanne Bodensteiner mit der ISBN 9783833875564. Kategorien sind Quickies aus dem Vorrat, Ohne-Kochen-Rezepte, Ratzfatz-Soulfood und Eiweißreich und richtig lecker. Dahinter verbergen sich Rezepte wie Linsen-Dal mit Süßkartoffel und Kokosmilch /Zitronenpasta mit Spinat / Lauwarmer Couscous-Salat mit Granatapfel oder auch Flammkuchen mit Apfel, Lauch und Haselnüssen. Für jeden ist etwas dabei muss haben sagen, dass es vor allem ein schönes Kochbuch für den herbst ist mit Pilzgulasch mit Schupfnudeln aus dem Souldfood-Kapitel oder Kürbis-Paprika-Curry. Shakshuka oder  Kichererbsensuppe mit Harissa-Öl lassen das Herz höher schlagen. Da ist einiges dabei um Abwechslung auf den Tisch zu bringen. 

  8. Cover des Buches Happy Healthy Food (ISBN: 9783954531264)
    Nathalie Gleitman

    Happy Healthy Food

     (54)
    Aktuelle Rezension von: Julitraum
    Die Verfasserin dieses Kochbuchs hatte schon mit Anfang 20 mit vielen gesundheitlichen Beschwerden zu kämpfen. Es ging ihr richtig schlecht. Dann wurde bei ihr eine Histaminintolerenz diagnostiziert und daher beschäftigte sie sich stärker mit ihrer Ernährung. Sie begann, Rezepte zu entwickeln, die histamain- und laktosefrei sind. Diese stellt sie auch auch ihrem deutsch und englischssprachigen Blog vor. Da sie selbt in Deutschland, Israel und England gelebt hat, sind ihre Rezepte dementsprechend auch international ausgelegt. Dies bedeutet jedoch auch, daß man für viele der in diesem Kochbuch gelisteten Rezepte die meisten Zutaten nicht unbedingt zu Hause hat.

    Das Buch ist wirklich von ganz hervorragender Ausstattung und Aufmachung. Der Einband ist sehr stark und fest, die Seiten aus Papier sind kräftig und reißen auch bei öfteren Blättern nicht ein. Das Buch ist sehr schön mit vielen Fotos der Gerichte und auch der Verfasserin des Buches ausstaffiert. Die Bilder der jungen Autorin, die sicherlich sehr fototauglich ist, haben mich jedoch sehr irritiert. Es sind nun wirklich nicht wenige Fotos und sie posiert in der Regel auch in recht knapper Kleidung und wirkt lebensfroh, gesund und voller Elan. Doch was haben so viele Bilder von ihr in einem Kochbuch zu suchen? Vielleicht aber wollte der Verlag dem Leser vermitteln, daß die Rezepte zu solchen einem Aussehen und solch einer Vitalalität führen und den Kaufanreiz des Buches steigern?

    Das Buch umfasst gut 250 Seiten. Es gibt ein Rezeptregister und ein Lebensmittelregister, was mir gut gefallen hat. Auch die einleitenden Worte der Autorin weckten mein Interesse, denn das Thema Ernährung und Unverträglichkeiten interessiert mich sehr und betrifft auch mich bei einigen Lebensmitteln.

    Die Rezepte sind durchweg sehr ansprechend bebildert und ihre Beschreibung gut erklärt. Die Rezepte sind allerdings nicht für jeden etwas, da sie doch fast überwiegend auf recht exotischen und nicht unbedingt regionalen Zutaten aufbauen, die zum einen immer zugekauft werden müssen und zum anderen aufgrund ihrer Herkunft nicht unbedingt günstig sind und teilweise meiner Meinung nach auch belastet sind. Da habe ich dann leider meine Vorbehalte. Das eine oder andere Rezept konnte mich aber schon begeistern und daher vergebe ich gerne noch 3 Sterne. Es ist eben ein etwas spezielleres Kochbuch.
  9. Cover des Buches Wühl dich glücklich (ISBN: 9783706626538)
    Andrea Heistinger

    Wühl dich glücklich

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Lealein1906
    Ihr wollt endlich loslegen mit eigenen Pflanzen, Blumen, Beeten oder gleich einem ganzen Garten? Dann ist dieses Buch genau richtig für euch. Ich war sehr überrascht, was für einen tollen Überblick dieses Buch gibt, alle wichtigen Fragen werden super erklärt, zudem lernt man auch noch ein paar tolle Gemüsesorten kennen, die zumindest ich nicht kannte.
    Das Buch baut sich nach und nach auf. Erst geht es darum, ein Beet anzulegen, dann ums richtige Düngen. Später lernt man alles wichtige über Gemüse, Salate und Kräuter. Weiter geht es mit Beetpflege, Gießen und Obst und Blumen, bevor dann noch ein bisschen speziellere Sachen erklärt werden.
    Nicht nur, dass man durch dieses Buch unglaublich viel lernen kann, es ist auch noch total nett geschrieben und mit tollen Bildern ergänzt. Es gibt keine langen anstrengenden Kapitel, sondern viele kurze Unterkapitel, sodass man in Portionen lernen kann. Und auch fürs Nachschlagen ist das natürlich perfekt (dabei hilft auch ein ausführliches Register).
    Im Moment habe ich (leider) nur einen kleinen Balkon, vieles aus dem Buch kann ich also im Moment nicht umsetzen - und trotzdem hat es super viel Spaß gemacht auch die "Garten-"Kapitel zu lesen, weil das Buch einfach so nett aufbereitet ist.
    Dadurch, dass dann auch noch speziellere Dinge erklärt werden, eigenet sich das Buch meiner Meinung nach auch für langjährige Gärtner. Meine Mutter hat zum Beispiel seit Jahren einen Garten und fand das Buch ebenfalls sehr hilfreich.
    Ich kann dieses Buch für alle Gärtner, ob jung oder alt, Anfänger oder auch schon Fortgeschrittene empfehlen, weil  man in diesem Buch alles wichtige auf einen Blick findet.
  10. Cover des Buches Salate (ISBN: 9783833858871)
    Martin Kintrup

    Salate

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Salat muss nicht immer nur langweilig und grün sein. Das beweist Martin Kintrup in seinem Werk "Salate", bei dem man zwischen  Salatvariationen wählen kann. Außerdem gibt es noch ein Special mit 3 Salaten für eine Feier und zwei Rezepten für Brot zum selber backen. Nach den einleitenden Worten zum Salat und einer kurzen Warenlehre kann man auch direkt loslegen und die verschiedenen Salate aus aller Welt, teilweise diätgeeignet, teilweise sehr klassisch, teilweise sehr bunt mit detaillierten Anleitungen nachkochen und nachschnibbeln. Das macht Spaß und bringt jede Menge Abwechslung auf den Teller. Dass der Autor nicht alle Geschmäcker treffen kann, das ist wohl kaum verwerflich, aber ich finde er hat einen guten Durchschnitt geschafft. Das Büchlein jedenfalls ist immer ein treuer Wegbegleiter, wenn es mal schnell bei uns gehen muss und uns irgendwie die Kreativität abhanden gekommen ist. Klasse, gern mehr davon.

  11. Cover des Buches Lunch im Glas (ISBN: 9783833868528)
    Cora Wetzstein

    Lunch im Glas

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    eBook
    87 Seiten
    Gräfe und Unze Verlag (Ganske Verlagsgruppe)
    2019
    ISBN: 978-3-8338-6921-1

    Cover
    Es ist sehr ansprechend und am liebsten würde ich das Gericht sofort essen! XD

    Inhalt
    Ganz schön durchsichtig ist das, was der GU-KüchenRatgeber Lunch im Glas da präsentiert: die neue, zeitgemäße Compliance für die Mittagspause im Job. Transparenz wird großgeschrieben, gefolgt von stressfreiem, gesundem Genuss. Kein Drängeln in der Kantine mehr, kein hastiges Runterschlingen fettiger Teilchen aus dem Snack-Shop, kein schlaffes Herumhängen nach dem Mittagsessen. Stattdessen: bunt geschichtete, Sattmacher-Salate für jede Jahreszeit, klassische Lieblingssuppen, trendig aufgepeppt und süße Glas-Mahlzeiten, die nach Wohlfühlen schmecken und gesund sind. Alles locker vorzubereiten, leicht zu transportieren und so ausgewogen komponiert, dass man wunderbar satt wird und das Mittagstief garantiert ausbleibt. Orientalischer Couscous-Salat mit Rauchmandeln, Brezensalat mit Gelbwurst, Kichererbsen-Feta-Suppe oder Overnight Oats mit Schokolade machen eines glasklar: Daran finden Veggies wie Fleischfans Geschmack, und das Bekenntnis zur Kantinen-Currywurst fällt schwer!

    Autorin
    Cora Wetzstein ist Ökotrophologin und erfolgreiche Kochbuchautorin. Ihr Herz schlägt für abwechslungsreiche, gesunde Gerichte mit hohem Genussfaktor, die sich in jeder Küche einfach und schnell umsetzen lassen. Essen im Glas zum Mitnehmen überzeugt sie in dieser Hinsicht komplett.

    Meinung
    Ich freue mich auf die Rezepte, die mich hier in diesem Büchlein erwarten. 😊 Visuell war das Cover ja schon ein Hingucker. Wird es der Inhalt auch sein? 😉 Mal schauen.
    Wow, also die Fotos sind wirklich alle sehr ansprechend und so farbenfroh! Irgendwann wird es sicherlich mögen sein, direkt vom Bild zu essen. XD So ähnlich wie in „Charlie und die Schokoladenfabrik“ mit dem Fernseher. 😉 Das wäre so toll! Aber dann würde niemand mehr selbst kochen oder backen. Aber zum Probieren wäre das ein Hit! 😉 Die Fotos sehen auf jeden Fall sehr realistisch aus und keineswegs künstlich. Sie gefallen mir sehr!
    Auch die Anleitungen zu den Rezepten sind leicht zu verstehen und man folgt einfach den nummerierten Schritten und am Ende kommt ein wundervolles und leckeres Ergebnis heraus. 😉 Zu jedem Rezept gibt es Angaben, für wie viele Gläser das Rezept ist, was gebraucht wird, wie lange die Zubereitung dauert und wie viele Kalorien das Gericht hat.
    Bei Suppen im Glas war ich wirklich sehr skeptisch. Aus Angst, dass sie auslaufen. Aber gut, man braucht eben das richtige Gefäß und dabei hilft das Buch auch. 😊
    Insgesamt muss ich sagen, dass alles sehr ansprechend ist und man hiermit auf jeden Fall seinen Spaß haben wird. Die Zubereitung ist einfach und es gibt viele vielfältige Rezepte, sodass es jeden Tag eine neue kulinarische Besonderheit gezaubert werden kann. 😊

    ♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥
  12. Cover des Buches 1 Salat - 50 Dressings (ISBN: 9783833868795)
    Inga Pfannebecker

    1 Salat - 50 Dressings

     (82)
    Aktuelle Rezension von: wanderer-of-words

    Ich bin großer Salat-Fan, aber meine Dressings haben ehrlich gesagt sehr lange Zeit nur aus einer Essig-Öl-Kräuter-Mischung bestanden, maximal noch mit Honig oder Senf aufgepeppt. Mit der Zeit wird das dann doch recht langweilig, daher habe ich mir dieses Buch gekauft.

    Die Kapitel sind unterteilt in Vinaigretten, cremige Dressings und internationale Dressings. Man braucht für die Rezepte nicht viele Zutaten und hat das Meiste davon oft sogar zu Hause, das finde ich sehr praktisch. Sehr hilfreich finde ich auch, dass bei den Dressings immer dabeisteht zu welchem Salat (Blattsalate, Tomaten, Gurken, ...) sie gut passen. Für mich als Singleköchin ist auch die Personenzahl sehr wichtig, so kann ich die Menge für mich passend herunterrechnen (ja, es gibt Rezeptbücher, bei denen diese Angabe fehlt...).

    Fazit: Ob fruchtige, scharfe oder deftige Dressings, ich habe durch das Buch viele neue Anregungen erhalten und bin voll zufrieden

  13. Cover des Buches Essen ist fertig! (ISBN: 9783831007295)
    Jamie Oliver

    Essen ist fertig!

     (48)
    Aktuelle Rezension von: kir125
    Super Kochbuch!! Zu empfehlen sind die Hühnerschenkel mit Tomaten oder die Ofenkartoffeln. Viele der Rezepte sind einfach zu kochen, die Zutaten hat man meistens zuhause. Jamie erfindet zwar das Rad nicht neu, aber es sind die kleinen Tipps und Anmerkungen, die das Essen einfach ausmachen.
  14. Cover des Buches Besser kochen mit Jamie Oliver (ISBN: 9783831010318)
    Jamie Oliver

    Besser kochen mit Jamie Oliver

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Sokrates
    Lecker, lecker, lecker... Jamie Oliver überrascht immer mit Ideen zu bislang doch recht bekannten Zutaten. Aufarbeitung, Kochanleitung und Fotographien sind ansprechend und leicht verständlich. Es macht schon Spaß, das Buch einfach nur durchzublättern. Die Rezepte haben keinen besonders hohen Anspruch - daher sind die Ideen auch für denjenigen gut kochbar, der noch über wenig Erfahrung verfügt. Insoweit sprechen Jamie Olivers Bücher den Geübten, aber auch den Anfänger sehr gut an. Das gelingt selten einem Koch! Perfekt!
  15. Cover des Buches Pflücksalat & Blattspinat (ISBN: 9783706626163)
    Yvonne Schwarzinger

    Pflücksalat & Blattspinat

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Was für ein tolles Buch. Die Rezepte sind vielfältig und laden ein auch mal was Neues auszuprobieren. Z.B. war ich bisher immer ein wenig ratlos bei Mangold. Das schaut nun anders aus. Auch die Blätter von Radieschen und Möhrenkraut finden bei mir nun Verwendung, allerdings hätte ich mir hierzu gern ein paar Rezepte gewünscht. 

    Richtig toll fand ich die Knusperstangen sowie das Spinatbrot und die Gemüsebrühe. Brennessel wächst bei mir direkt im Garten daher hab ich mich auch daran mal gewagt...muss man glaube mögen. 

    Auf jeden Fall hab ich nun viele neue Ideen und probiere mich durch.

  16. Cover des Buches Salate köstlich, knackig & frisch (ISBN: 9783811817692)

    Salate köstlich, knackig & frisch

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Nudelsalate (ISBN: 9783833806674)
    Cornelia Trischberger

    Nudelsalate

     (4)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese
    "*Nudelsalate neu angemacht*" heißt das Büchlein aus der Reihe GU Just Cooking von "*Cornelia Trischberger*" aus dem Jahr 2007.

    Nudelsalate sind lecker, doch es muss nicht immer die altbekannte Majonnaise-Dosenerbsen-Fleischwurst-Variante sein. Hier kommen 19 innovative Ideen für ein Picknick, zum sommerlichen Grillen, als Party-Mitbringsel oder als Star eines Candel-Light-Dinners. 

    Es geht mit Infos rund um das Thema los und anschließend werden die idealen Salatnudeln vorgestellt.

    Dann geht es los mit sehr schönen Rezepten, die auf wunderbaren Fotos appetitanregend in Szene gesetzt sind. Die kleine Auswahl meiner Salat-Hitparade habe ich mal aufgelistet:

    - Reisnudelsalat mit Huhn, Mango und Melone
      (eine frische, asiatische Variante mit fruchtigem Kick)

    - Nudelsalat mit Harissa-Salsa und Shrimps
      (scharfe, bunte Idee für das Party-Büffet)

    - Dinkelnudelsalat mit Anti-Aging-Pesto
      (essen und schön werden durch Kräuter, Knoblauch und Avocado)

    - Nudelsalat à la Toast Hawaii
      (ein Klassiker aus den Fiftys ohne Überbacken)

    - Matjes-Nudelsalat
      (salzige Grüße vom Meer)

    - Curry-Reisnudel-Salat ROT-GELB
      (einfache, bunte Salatidee)

    - Spätzlesalat mit roten Kokoslinsen
      (ungewöhnlich, aber echt lecker)

    Dieses Buch hat mich echt überrascht, denn hier werden Lebensmittel einfach mal neu gemixt, was man so bisher nicht gewohnt war. Dabei entstehen ganz leckere Salate, die recht außergewöhnlich aussehen und auch als Mitbringsel bei einer Party sicherlich der Hit sein können.
    Einige der verwendeten Zutaten sind sehr speziell wie etwas Harissa, Misopaste oder Soba-Nudeln, allerdings bekommt man sie inzwischen eigentlich auch in großen Supermärkten.
    Die Zubereitungszeit beträgt zwischen 20 und 40 Minuten und ist damit gut machbar.
    Insgesamt gesehen bin ich mit diesen ungewöhnlichen Salatkombinationen sehr zufrieden. Es haben mir nicht alle zugesagt, aber Geschmäcker sind so verschieden und hier findet sich eigentlich für jeden etwas.

    Wer gern mal etwas Neues ausprobiert ist mit diesem GU Salatbuch gut bedient. Auch als Geschenkidee bietet sich dieses Buch an, man bekommt richtig Lust etwas nachzukochen. Im Sommer sind Salate ja auch eine erfrischende Alternative zu warmer Küche und die Ideen dafür bekommt  man hier in vielfältiger Weise. 
     
  18. Cover des Buches Nudel-Gerichte (ISBN: 9783933241757)
    Dieter Krone

    Nudel-Gerichte

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Weltkräuterküche (ISBN: 9783840470431)
    Wolfgang Pade

    Weltkräuterküche

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Dies wird mehr als eine Buchempfehlung!

    Kennen sie die Rühlemanns?
    Nein!
    Dann wird es höchste Zeit!
    Rühlemanns, das ist ein Kräutergärtnerei der besonderen Art.

    Sie verkaufen Kräuter- und Duftpflanzen mit Leidenschaft.
    Es ist unglaublich mit wie viel Liebe sie ihre Arbeit machen. Es scheint eine große Familie zu sein. Ein Betrieb bei dem die Angestellten mit genau so viel Leidenschaft bei der Arbeit sind wie die Inhaber. Dabei kommt allerlei Kreatives heraus.
    Da die meisten Kunden nicht in der Nähe wohnen hat sich die Familie Rühlemann schon früh dazu entschlossen einen Katalog heraus zu geben. Ich habe noch nie so einen tollen Katalog gesehen wie den dieser Firma.
    Es ist ein Genuss einfach darin zu blättern und die Welt der Pflanzen zu entdecken. Dabei kommen jedes Jahr wieder Unzählige hinzu.
    Neben den wirklich sehr ausführlichen Beschreibungen finden sich auch immer wieder Tipps und Rezepte wie man z.B. die Kräuter zu köstlichen Gerichten verarbeitet.
    Mit Leidenschaft experimentieren sie mit ihren Pflanzen und kreieren immer wieder neue Leckereien.
    Und so war es nur eine Frage der Zeit, dass jetzt dieses wunderbare Buch entstanden ist.
    Ein Quell der Ideen, Rezepte die man einfach ausprobieren muss.
    *
    Gezaubert haben dieses Buch der kreative Sternekoch Wolfgang Pade aus Verden an der Aller und Daniel Rühlemann, der Inhaber der Kräutergärtnerei.
    Wolfgang Pade bertreibt auch einen eigenen You Tube Kanal, reinschauen lohnt sich!!
    *
    Nach einer kleinen, informativen und amüsanten Einführung
    bekommen wir zahlreiche Suppen und Vorspeisen kredenzt.
    Meerfenchel, Za'atar, Ulam Raja, Tymian  & Co bilden die Kräutergrundlage zahlreiche Rezepte wie  z.B.für eine köstliche geeiste Kartoffel-Fenchelsuppe mit gebeiztem Anislachs.
     Oder auch
    eine Tai Curry Kokossuppe.
    *
    Nach den Vorspeisengeht es weiter mit Vegetarischen Leckereien, die man auch als Vorspeisen auftischen kann.
    Ein Eiersalat ist genauso vertreten wie Cräcker mit Dip, Risotto oder Suppen.
    Thymian, Minze, Basilikum, Austernpflanze ,La MoLong und andere Kräuter werden hier verwendet.
    Besonders köstlich
    Pimento-Manchego Reis mit Spargel Charlotten und Aprikosen.
    Klingt abenteuerlich?
    Ja!
    Aber wirklich köstlich!!
    *
    Fleisch und Fisch
    Mit Kräutern wie Sedania, La Lot, Langer Koriander oder auch bunte Salvien und andren. Die werden benötigt um Gerichte wie
    La-Lot Kräuterwickel, Pasta, Lamm mit Olivenkraut, oder Steak mit Pfeffermix gefüllte Zuccihniblüte  und Fenchelpüree.
    Letzteres hat unseren Gästen so gut gemundet, dass sie sich gleich darauf zum nächsten Essen eingeladen haben.
    *
    Den Abschluss bilden die Desserts, wie sollte es auch anders sein.
    Kräuter im Dessert?
    Ja!
    Lecker!!!!
    Wir finden Rezepte mit Holunder, Sauerklee, Lakritz Tagetes natürlich auch mit Stevia und vielen weiteren köstlichen Kräutern.
    Verwendet für Cheesecake, Pfirsich imYauhtli-Gelee oder auch Lakritz-Zabaione.
    *
    Den Abschluss bildet das Register auch mit einigen Adressen.

    *
    Hunger bekommen?
    Dann Kräuter anpflanzen, hegen und pflegen und dann, dann können sie diese köstlichen Rezepte nach kochen.
    Vorausgesetzt sie haben das Buch.
    *

    Wie wünschen viel Spaß dabei!!

  20. Cover des Buches Kochen mit der Maus (ISBN: 9783932023194)
    Sophie von Lenthe

    Kochen mit der Maus

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Hermione27
    In "Kochen mit der Maus" lernen kleine und große Mausfans nach Tipps für Einsteiger alles Wichtige zu den Themen Eier, Kartoffeln, Nudeln, Gemüse, Pizza, Hamburger & Sandwiches und schließlich Süßes. Auch im Backteil werden die Grundlagen zu den wichtigsten Gebäckarten vermittelt.

    Ich nutze das Mauskochbuch schon sehr lange und immer wieder gerne, um etwas nachzuschauen oder natürlich auch, um ein bestimmtes Rezept zu kochen.
    Am Anfang waren die grundlegenden Tipps für Einsteiger sehr hilfreich und ich würde sie jedem ans Herz legen, der noch nie selbst gekocht hat. Auch die Hinweise zu Maßeinheiten, Kochzeiten etc. sind sehr wertvoll.
    Die Rezepte schließlich umfassen alle wichtigen Grundlagen ohne sehr komplexe Fleisch- oder Fischgerichte, sondern sind auch eher Speisen, die (kleinen und großen) Kindern gut schmecken.
    Wir braten am liebsten heute noch unsere Hamburger nach dem Rezept im Mauskochbuch und schauen auch immer nochmal nach wegen der Backzeit für Folienkartoffeln.
    Das einzige Rezept, das einmal nicht ganz so gut gelungen ist beim Ausprobieren, war die Mousse au Chocolat (ist auch eher für Fortgeschrittene).

    Die Darstellung aller Rezepte ist immer gut verständlich, sehr ausführlich erklärt und funktioniert auch von den Zeiten genaus so, wie im Text angegeben. Dazu kommen schöne Bilder der fertigen Speisen sowie ggf. auch zur Veranschaulichung der Zubereitungshinweise.

    Fazit:
    Mein absolutes Lieblingsgrundlagenkochbuch aller Zeiten, das die Grundlagen perfekt darstellt. Ich würde es jedem Kind schenken, das ein bisschen Interesse am Kochen hat.
  21. Cover des Buches Frühlingsküche: Salate (ISBN: B06XS9GB5D)
    Bea Stern

    Frühlingsküche: Salate

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches 60 leckere und schnelle Salat- Dressings (ISBN: 9781731158260)
  23. Cover des Buches Salat-Power (ISBN: 9783771645892)
    David Bez

    Salat-Power

     (1)
    Aktuelle Rezension von: mo0ny
    Seit ich dieses Buch besitze erfreue ich mich nun täglich an leckeren Salaten. Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich und es ist wirklich für jeden etwas dabei. Egal ob mit Obst, Käse, Tofu oder Fleisch, für Rohkost-Liebhaber oder Veganer, hier gibt es genügend Varianten.

    Schön ist auch die Aufteilung nach Jahreszeiten, die es ermöglicht saisonal einzukaufen.

    Wer Salat mag und nicht immer das Gleiche essen möchte wird dieses Buch lieben!
  24. Cover des Buches Salatglück (ISBN: 9783862442546)
    Caroline Hofberg

    Salatglück

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks