Bücher mit dem Tag "samantha"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "samantha" gekennzeichnet haben.

83 Bücher

  1. Cover des Buches Everflame - Tränenpfad (ISBN: 9783791526317)
    Josephine Angelini

    Everflame - Tränenpfad

     (509)
    Aktuelle Rezension von: Hannah_S_

    Lily und Rowan haben es zurück in die "normale" Welt geschafft und den Krieg hinter sich gelassen. Mir hat die kleine Prise Normalität am Anfang des Buches sehr gut gefallen, da nun Rowan derjenige ist, der sich in einer neuen Welt zurecht finden muss, die uns als Leser aber nur zu gut bekannt ist. Das sorgte bei mir für einige Schmunzler und war sehr erfrischend zu lesen. Spannend fand ich auch, das man nun erfährt, was in Lilys Abwesenheit passiert ist und wie es den Charakteren ergangen ist, die man zu Beginn des ersten Buches kennengelernt hat.

    Im Laufe der Handlung bekommt nun auch tiefere Einblicke in die Beziehung zwischen Lily und Rowan, wodurch man Rowans Beweggründe und seine Geschichte besser versteht. Ich bin mir jedoch noch unschlüssig, ob ich Rowans Verhalten Lily gegenüber in einer Schlüsselszene später im Buch nachvollziehen kann. Ohne zu spoilern kann ich nur sagen, dass es mir doch etwas impulsiv und drastisch vorkommt, wenn man die bisherige Intimität der beiden bis zu diesem Punkt beachtet. 

    Davon jedoch abgesehen, hat mir die Handlung des Buches sehr gut gefallen, da sie mit vielen spannenden und unvorhergesehenen Wendung keine Langweile aufkommen lässt. Die neuen Charaktere bringen zudem frischen Wind in die Geschichte. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt bildhaft und fesselnd.

    Alles in allem ein toller zweiter Band! Mittelteile von Trilogien sind oft bekannt für ihre Durchhänger, aber hier hat sich meine Sorge absolut nicht bestätigt.

  2. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)

     (1.386)
    Aktuelle Rezension von: Lese-Eule-Steffi

    Jocelyn Butler stammt eigentlich aus den USA und ist mit dem zarten Alter von 18 nach Schottland gezogen um dort den Verlust ihrer Familie besser verdrängen zu können. Als sie eine neue Wohnung sucht trifft sie dort auf ihre zukünftige Mitbewohnerin Ellie und ihren überaus attraktiven Bruder Braden. Braden möchte Jocelyn für sich gewinnen und ihr näher kommen, doch sie möchte sich auf keinen Mann einlassen, auch nicht wenn er so attraktiv und erfolgreich wie Braden ist.


    „Dublin Street“ ist der zweite New Adult Roman den ich gelesen habe und wurde auch von diesem nicht enttäuscht, trotzdem gab es kleine Schwächen und einige Dinge die mich gestört haben. Der Schreibstil von Samantha Young ist flüssig und auch sehr anschaulich beschrieben. So lässt sich das Buch schnell und einfach lesen und konnte mich somit in seinen Bann ziehen. Die Geschichte und der Verlauf und Entwicklung haben mir gut gefallen, waren aber zum Teil sehr vorhersehbar. Das Zusammenspiel zwischen Jocelyn und Braden war spannend zu lesen, obwohl viel Klischee bei den beiden mitgewirkt hat. Ein Mädchen welches in ihrer Vergangenheit schlimme Dinge erlebt hat, trifft auf attraktiven und sexy jungen Mann, welcher mit seiner Arroganz dann doch noch das Mädchen bekommt. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, obwohl es dann doch ein wenig kitschig war.


    Gleich zu Beginn mochte ich Joss wirklich gerne, sie zeigte sich stark und selbstbewusst und auch total unabhängig. Aber sie zeigt den Menschen in ihrem Umfeld auch oft ihre kalte Schulter und so ist es für sie unmöglich Menschen näher an sich heranzulassen. Auch denen die sie liebt kann sie sich nicht öffnen. Als Joss dann auf Braden trifft war es aber ein Hin und Her ihrer Gefühle und sie hat sich anders gezeigt, als sie zuvor beschrieben wurde. Dem Leser wird schnell klar, dass sie Braden mag und ihn attraktiv findet, jedoch beschwerte sie sich über seine Arroganz und Herrschsucht.

    Braden ist sowieso das typische Klischee, so wie es zu diesen Büchern eben passt, er ist so wahnsinnig sexy und super erfolgreich und natürlich sehr überzeugt von sich selbst. Mich hat es gestört, dass er energisch reagiert hat, wenn auch nur ein anderer Mann Joss angeschaut oder berührt hat. Joss nannte ihn ganz sachte „Höhlenmensch“ und das passte wohl auch zu ihm.

    Und dann gibt es da noch Ellie. Ellie war für mich eine der besten Charaktere in der ganzen Geschichte. Ich möchte ihre unordentliche aber auch einfühlsame Art wirklich gerne und ich hab sie sofort in mein Herz geschlossen. Sie muss man einfach lieb haben. Die Freundschaft zwischen ihr und Joss hat mir sehr gefallen und ich denke dass die Freundschaft auch Joss unheimlich gut getan hat und sie eine solche Freundin wie Ellie eine ist, gebraucht hat.

  3. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.374)
    Aktuelle Rezension von: buecher-fanwolf

    Rezension:

    Auf “Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie” wurde ich vor allem durch das aussagekräftige Cover und den dort grau auf weiß stehenden Titel aufmerksam. Man muss den Klappentext überhaupt nicht lesen um sich denken zu können worum es geht, nämlich um den Tod einer Person und wie sich das Ende gestaltet.

    Das Buch fesselte mich von der ersten Seite an und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Eigentlich sollte man meinen, es wäre langweilig immer wieder den gleichen Tag zu lesen – doch das ist es ganz und gar nicht.

    Es hat mich fasziniert, wie kleine Entscheidungen Situationen völlig verändern können und wie das Schicksal aber trotzdem einen groben Weg durch den Tag beibehält. Der Plan des Schicksals an diesem 12. Februar: mindestens eine Person wird sterben.

    Gut zu beobachten ist vor allem, wie sich Samantha, kurz Sam, innerhalb dieser wenigen Tage verändert und wie sie jeden Tag etwas dazulernt, worauf sie in ihrem normalen Leben nie geachtet hätte. Besonders gut kommt dies zur Geltung, weil sich ihr Umfeld, allen voran ihre Freundinnen, nicht verändern.

    Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Sam. Man kommt ohne Anstrengung fließend durch den Text und hat somit noch genug Freiheit, die Geschichte vor seinem inneren Auge ablaufen zu lassen.

    Ich finde, lesen kann man dieses Buch in jedem Alter – der Tod betrifft uns ja alle irgendwann. Doch Jugendliche und junge Erwachsene werden sich in die Geschichte wohl am leichtesten hineinversetzen können, weil es um Themen wie Mobbing, Schule, Partys und die erste Liebe geht.

    Fazit:

    Ein Young-Adult-Buch im „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Stil, welches zu Herzen geht und nachdenklich mit seiner Botschaft macht: Vermeintlich kleine Dinge können für jemand anderen die Welt bedeuten.


    PS: Der Film zum Buch ist für mich ein Highlight und bekommt von mir 5+/5*, da er mich noch mehr emotional gepackt hat, als das Buch.

  4. Cover des Buches Jamaica Lane - Heimliche Liebe (ISBN: 9783548286358)
    Samantha Young

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

     (568)
    Aktuelle Rezension von: Nachtblume

    Auch nach Jahren immer noch einer meiner Lieblingsromane. Der Schreibstil ist wahnsinnig toll und die Figuren sympathisch. Der Plot Friends-to-Lover ist einer meiner Lieblingsstorylines und Olivia wachsen zu sehen ist wirklich angenehm. Ich hatte einige spaßige Lesestunden.

  5. Cover des Buches Mein Sommer nebenan (ISBN: 9783570402634)
    Huntley Fitzpatrick

    Mein Sommer nebenan

     (977)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16


    Letztes Jahr im Sommer hab ich dieses  Buch beendet und es hat mir insgesamt echt gut gefallen. 

    Ich hab zuvor leider noch nichts von der Autorin gehört und hab dieses Buch bei einem Flohmarkt einfach mal mitgenommen weil ich schon viel gutes davon gehört habe. 
    Das Cover passt ziemlich gut zum Inhalt und macht strahlt das pure Sommerfeeling aus. Die Personen auf dem Cover finde ich jedoch nicht so passend. Sie entsprechen zwar ziemlich Samantha und Jase aber irgendwie passt es trotzdem nicht so.


    Der Schreibstil von Huntley Fitzpatrick hat mir mega gut gefallen. Er war sehr flüssig und man kam leicht durch das Buch ohne sich durchquälen zu müssen. 


    Samantha war an sich eine sehr symphatische Person mit der ich gut klar kam auch wenn sie ein wenig eintönig war und sehr leicht zu durchschauen war. Leider konnte man dadurch oft schon erahnen was sie als nächstes vor hat. Jase hingegen war ein echt toller Junge und hatte das Potenzial zum Bookboyfriend. Die Idee mit den zwei Nachbarn war grandios und es hat sehr viel Spaß gemacht in den Alltag der Familie Garret einzutauchen. Ein Kritikpunkt der meiner Meinung nach nicht unbedingt sein hätte müssen, da das Buch über 500 Seiten hat, ist, dass Jase und Samantha viel zu schnell zusammenkamen das das wirkliche Gefühl von Emotionen und Tiefe nicht so richtig aufkam. Ab der Mitte wird das Buch aber richtig spannend und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. 


    Das Ende hat mich leider auch nicht so ganz überzeugt weil noch einiges offen war und ich gerne gewusst hätte wie es mit Samantha und ihrer Freundin Nan weitergeht.



    Mein Sommer nebenan ist witzig, romantisch, fesselnd und ist deswegen genau richtig für die heißen Sommertage im Jahr 💕


  6. Cover des Buches Die Schwester (ISBN: 9783442477272)
    Joy Fielding

    Die Schwester

     (234)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Caroline und Hunter Shipley reisen mit ihren beiden Kleinkindern nach Mexico.

    Sie wollen einen einwöchigen Urlaub in einem Luxusresort verbringen, schließlich feiern die beiden ihren 10. Hochzeitstag.

    Den letzten Abend sind sie im hoteleigenen Restaurant mit Freunden zum Essen verabredet, allerdings erscheint der zuvor gebuchte Babysitter nicht. Nur widerwillig lässt Caroline ihre beiden Mädchen Michelle und Samantha alleine im Hotelzimmer zurück. Hunter verspricht, dass sie alle 30 min nach den schlafenden Mädchen gucken werden.

    Als Caroline und Hunter spät am Abend wieder in ihrer Hotelsuite erscheinen, müssen sie feststellen, dass die kleine Samantha spurlos verschwunden ist.

    Sie scheint in einem unbeobachteten Moment aus dem Zimmer entführt worden zu sein.

    Die Entführung sorgt für weltweite Schlagzeilen. Die ständigen Rechtfertigungen der Presse und Polizei gegenüber, lässt die Ehe zerbrechen. Caroline gibt die Hoffnung aber nicht auf, dass ihre süße Tochter noch lebt.

    Nach 15 Jahren meldet sich per Telefon ein Mädchen namens Lilly, die behauptet, die  entführte Tochter zu sein. Diesen langersehnten Moment muss die Familie jetzt erstmal verkraften und es gilt die Wahrheit zu beweisen....   


    Wie immer hat mir der Schreibstil von Joy Fielding sehr gut gefallen. In einzelnen Kapitel waren sehr spannend und wechselten von der Gegenwart zur Vergangenheit sich ständig ab. Somit konnte ich die Protagonisten und deren Handeln sehr gut kennenlernen und verstehen. Auch die weniger sympathische Michelle war sehr gut dargestellt. 

    Für mich als Mutter, war die Geschichte sehr berührend. Ich konnte mich sehr gut in die verzweifelte Situation Carolines versetzen und mir diesen Horror vorstellen.

    Eine klare Leseempfehlung.     

  7. Cover des Buches Die gute Tochter (ISBN: 9783959671101)
    Karin Slaughter

    Die gute Tochter

     (201)
    Aktuelle Rezension von: Stephs_littlelibrary

    Unglaublich spannend erzählt Slaughter diese Geschichte von Charlie und Sam. 

    Als Töchter eines berüchtigen Strafverteidigers waren sie immerzu Ausgestoßene, bis es in den blutigen Geschehnissen vor 28 Jahren, als sie nicht nur ihre Mutter verloren, endete. Charlie, nun selbst Anwältin, wird jäh von der Vergangenheit eingeholt, als sie erneut Zeugin einer Bluttat wird. Karin Slaughter schafft es, ihren Figuren eine psychologische Tiefe zu verschaffen wie kaum ein anderer. 

    Kraftvoll und empathisch hat Karin mir das Herz gebrochen, während sie mich mit dieser Geschichte von Schuld und Leid bis zur letzten Seite gefesselt hat.

  8. Cover des Buches Sternenfeuer - Gefährliche Lügen (ISBN: 9783426283615)
    Amy Kathleen Ryan

    Sternenfeuer - Gefährliche Lügen

     (220)
    Aktuelle Rezension von: Ally1999
    Friedlich leben Waverly und Kieran in einem der zwei Raumschiffe, die als Experiment ins All geflogen wurden. Nun sind seitdem viele Jahre vergangen und alles scheint perfekt, als sie plötzlich von dem anderen Raumschiff angegriffen werden und alle Mädchen entführt werden, mit ihnen Waverly. Was haben sie mit ihnen vor? Wem kann sie trauen? Und noch wichtiger, was hat ihr eigener Kapitän damit zu tun?


    Wow. Das dachte ich, als ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Ich bin immer noch total begeistert von der Geschichte. 

    Sowohl Waverly als auch Kieran gefielen mir von Anfang an. Beide auf ihre eigene Weise mutig und gerecht und immer das Wohl der Gemeinschaft im Fokus. Die wechselnde Perspektive in dem Buch machte es möglich, die beiden Charaktere miteinander zu vergleichen. Sie waren wie füreinander geschaffen.

    In dem Buch werden viele gesellschaftliche sowie politische Aspekte benannt, die einen sehr zum Nachdenken anregt, denn so etwas passiert auch in der wirklichen Welt. 

    Generell war ich sehr fasziniert von der ganzen Weltall Atmosphäre. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe, sie wird genauso gut wie der erste Teil.

    Insgesamt bekommt das Buch 5 von 5 Sternen.
  9. Cover des Buches Ein plötzlicher Todesfall (ISBN: 9783548285283)
    Joanne K. Rowling

    Ein plötzlicher Todesfall

     (758)
    Aktuelle Rezension von: Forti

    Anfangs etwas schleppend, aber dann wollte ich doch wissen, wie es mit dieser Stadt weitergeht – und ihren unterschiedlichen Bewohnern, die alle mit sich selbst und/oder anderen kämpfen. 

    Insgesamt doch recht unterhaltsam.

  10. Cover des Buches The Curse - UNSTERBLICH mein (ISBN: 9783522505796)
    Emily Bold

    The Curse - UNSTERBLICH mein

     (351)
    Aktuelle Rezension von: Books_Movies_Nature

    Ich mag das Cover sehr. Es zieht irgendwie den Blick auf sich.

    Allgemein mochte ich die Geschichte sehr. Es war eine leichte Fantasygeschichte, die man gut lesen konnte. Die Story ging besonders zu Beginn sehr schnell und man wurde etwas hineingeworfen. Jedoch fand ich dies gar nicht so schlimm. Außerdem musste ich sagen, dass die Geschichte einen relativen geringen Anteil an Fantasyelementen enthält.

    Die Hauptprotagonisten in dem Buch sind Samantha und Payton. Ich mochte beide, da sie einfach versuchen zu verstehen, wie ihre beiden Leben zusammengehören und wie sie miteinander verbunden sind. Leider hat mir zu Beginn diese Verbindung zwischen den beiden gefehlt. Es ging alles sehr schnell mit den beiden. Dies hat sich jedoch bis zum Ende geändert. Da hat man auf jeden Fall gemerkt, dass die beiden zusammen gehören.

    Ich hätte mir gewünscht, dass man noch viel mehr von Samantha und der Beziehung zu ihren Mitmenschen mitbekommt. Dies bleibt irgendwie ein bisschen auf der Strecke.

  11. Cover des Buches Showdown im Zombieland (ISBN: 9783956492037)
    Gena Showalter

    Showdown im Zombieland

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Shari_Warii_bookaholic_

    Meinung:  Und auch der dritte Teil der Reihe ist einfach atemberaubend. Ich lese diese Reihe gerade zum zweiten Mal und es ist einfach unglaublich wieder in diese Welt eintauchen zu können und alles noch einmal zu erleben. Obwohl ich mich noch an einige Dinge gut erinnern konnte, hat es mich trotzdem umgehauen und meine Gefühle zum explodieren gebracht.

    Der Schreibstil von Gena Showalter ist sehr erfrischend und voller Humor, ebenso aber schafft sie es jede Emotionen einem so nahe zu bringen, dass man an manchen Stellen einfach so viel Leiden muss.  

    Was soll ich denn noch zu dieser Reihe sagen, ich liebe liebe liebe sie und das wird sie glaube ich auch niemals ändern. Diese Reihe gehört zu meinen all-time favorites und ich wünsche mir, dass alle Menschen in diese Welt eintauchen und sich auf diese wunderbare Geschichte einlassen.

    Die Charaktere werden zu einer Familie, welche einen so tiefen Platz im Herzen ergattern, dass es kein Zurück mehr gibt. Die ganze Handlung ist voller Spannung, Nervenkitzel, Gefühlsausbrüchen und Wendungen, dass man kaum verschnaufen kann. Man muss es einfach erlebt haben.

    Folge dem weißen Kaninchen…. oder vielleicht doch nicht, außer du bist bereit gegen die Zombies anzutreten. Ich habe mir meine Axt geschnappt und widme mich bald dem vorletzten Teil dieser Reihe. Das der vierte Teil nur der Vorletzte ist hab ich nicht gewusst, denn es gibt noch einen Teil, welcher aber nur auf Englisch und nur als Ebook erschiene ist und auf diesen Freue ich mich schon sehr.

    Fazit:  5 Sterne und eine wichtige Meldung… LEST ENDLICH ALLE ALICE IM ZOMBIELAND!!!! Da gibt es Ali, tolle beste Freundinnen, heiße Typen, Zombiejäger, Verschwörungen, Liebe, Verzweiflung, Kämpfe und Mega miese Wendungen.

  12. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (6.950)
    Aktuelle Rezension von: HMo

    Wenn Liv schläft, sind ihre Träume unheimlich real. Sie entdeckt einen Ort voller Türen, hinter jeder sich ein Traum von jemanden versteckt. Liv begibt sich auf ein Abenteuer, bei dem sie dunklen Geheimnissen auf die Spur kommt, die nicht nur ihre Träume betreffen. 🚪

    Kerstin Gier hat auch mit dieser Trilogie wieder eine wunderschöne und interessante Welt kreiert. Der Schreibstil ist genauso wie bei der Edelsteintrilogie einfach nur toll und flüssig zu lesen.
    Das ganze Traum Thema find ich unglaublich spannend. Ich kann mich erinnern, dass ich mir beim Lesen immer Gedanken gemacht habe, wovon ich denn heute träumen würde. 👀
    Diese Reihe ist toll für Jugendliche, aber ich glaube Fantasy Fans jeden Alters kommen hier auf ihre Kosten. Liv ist ein mutiger und neugieriger Charakter, ich mochte sie sehr gern und ich denke man kann sich gut mit ihr identifizieren. Auch die Nebencharaktere fand ich sehr spannend. Der Tittle Tattle Blog mit anonymen Verfasser erinnert natürlich sehr stark an eine gewisse Serie...xoxo 💋. Bei so einem Geheimnis lese ich immer ganz schnell weiter, weil ich so ungeduldig bin und wissen will wer dahinter steckt.
    Also Spannung kommt in dieser Reihe nicht zu kurz!

  13. Cover des Buches Play On - Dunkles Spiel (ISBN: 9783548291222)
    Samantha Young

    Play On - Dunkles Spiel

     (119)
    Aktuelle Rezension von: ScheckTina

    Nora ist achtzehn Jahre alt und hat die Highschool mit Auszeichnung beendet. Trotzdem sitz sie in dem kleinen Städtchen fest und arbeitet an der Kasse in einem Fast Food Restaurant. Ihr Vater sitzt im Rollstuhl und ist auf die Hilfe angewiesen. Da er nichts mehr Verdient müssen sie und ihre Mutter arbeiten um über die Runden zu kommen. Da Nora keinen Ausweg aus ihrer Situation sieht und auch die Eltern sie immer mehr und mehr beanspruchen und von ihr fordern bekommt sie langsam keine Luft mehr und droht zu Grunde zu gehen. Da tritt Jim in ihr Leben. Er und sein Freund Robby sind Touristen und eigentlich auf der durchreise. Doch Jim verliebt sich in Nora und bietet sie mit ihm zu gehen. Nora ist von Jim fasziniert und wittert eine Chance ihrem jetzigen Leben zu entkommen und ihr eigenes Leben zu beginnen. Allerding ist Jim sehr selbstsüchtig und erlaubt Nora nichts. Die Jahre vergehen und Nora stellt fest dass sie immer unglücklicher wird, denn sie hat nur den Standort gewechselt nicht die Situation. Sie fühlt sich immer mehr verloren und gefangen. Endlich beschließt sie zu handeln doch das Schicksal schlägt erneut zu und Nora verliert sich komplett. Wie soll sie aus ihren Trott rauskommen und verdient sie es überhaupt. Wer kann ihr noch Helfen oder wird es an der Zeit ihr eigenes Leben in die eigenen Hände zu nehmen und zu handeln.

    Die Geschichte ist sehr intensiv. Ein Mädchen, dass kein Ausweg findet als zu fliehen um doch wieder da zu landen wo sie schon mal war. Es ist schwer nach so vielen Rückschlägen immer neu anzufangen und immer wieder auf zu stehen. Doch Noras Willen ist stark und unbeugsam. Sie wird immer älter und das Leben nimmt mehr Form an. Sie weiß was die vom Leben haben möchte und nutzt die Chance. Eine sehr schöne und emotionale Geschichte.

  14. Cover des Buches Left to Fate – Die Ausgesetzten (ISBN: 9783551318015)
    Gloria Trutnau

    Left to Fate – Die Ausgesetzten

     (84)
    Aktuelle Rezension von: Blacksally

    Protagonistin:

    Samatha lebt in einer Welt, in der in die Zukunft geschaut werden kann. Sie erlebt hautnah was passiert wenn die Regierung deine Zukunft nicht in den Kram passt.

    Ich mochte sie als Person unglaublich gerne und konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Sie hat Mut, ist aber trotzdem manchmal zu sehr ein Mädchen. Für eine 17jährige hat sie auch schon sehr viel mitgemacht.

    Sie hat ihre Eltern verloren und wuchs im Heim auf. Genau das hat sie Stark werden lassen.


    Schreibstil:

    Das Buch hat einen schönen Erzählstil, wodurch man es flüssig lesen kann. Ab und an habe ich den Faden verloren, aber es klärt sich zum Glück alles auf. 

    Die Charaktere sind in ihrer Art klar auseinander zu halten und es gab viele, die ich mochte.

    Auch der Aufbau der Welt konnte mich überzeugen. Die Regierung wollte eine Utopie schaffen, in der die Menschen in Frieden leben können. Doch das ist mit unserer Rasse einfach unmöglich.

    Besonders das Ende hat mich begeistert. Es war spannend und unvorhersehbar.


    Fazit:

    Das Buch hat mir absolut gefallen. Toller Aufbau und mit Spannung geschrieben.

  15. Cover des Buches India Place - Wilde Träume (ISBN: 9783548286921)
    Samantha Young

    India Place - Wilde Träume

     (414)
    Aktuelle Rezension von: Sarih151

    In „India Place – Wilde Träume“, dem vierten Band der „Edinburgh Love Stories“ von Samantha Young, ist die Zeit voran geschritten.

    So ist aus dem Teenie Hannah eine junge Erwachsene geworden, die sich nach absolvierten Studium gerade in den Alltag als Lehrerin eingewöhnt.

    Ihr Leben läuft nach geregelten Bahnen.

    Bis sie plötzlich Marco wieder begegnet.

    Vor Jahren machte er Hannah, an nur einem Tag, zum glücklichsten und traurigsten Mädchen der Welt.

    Jetzt ist er wieder da, um seinen Fehler wieder gut zu machen, und Hannah zurückzugewinnen.

    Doch die Mauern, die Hannah um ihr Herz errichtet hat,

    sind stark, ihr Vertrauen in Marco nicht existent und die Narben in ihrem Inneren unheilbar …


    Ich habe mich wirklich auf Hannahs und Marcos Geschichte gefreut,

    vor allem, weil ich die ruhige, liebe und süße Hannah bereits in den vorangegangen Bänden sehr ins Herz geschlossen habe.

    In der jungen, unnahbaren Frau ist sie jedoch nur schwer wiederzufinden.

    Was jedoch an dem liegt, was Hannah widerfahren ist.

    Denn die einschneidenden Momente in Zusammenhang mit der Enttäuschung Marcos,

    haben Hannah in eine oft sture und manchmal verbitterte Frau verwandelt.

    Da die Story aus ihrer Sicht erzählt wird,

    kann man zwar mit ihr mitfühlen,

    sie manches Mal aber auch verfluchen.


    So groß die Begeisterung über das Wiedersehen mit Marco meinerseits auch war,

    genauso groß, war auch die Enttäuschung über das ewige Hin und Her

    aus Übereinander herfallen und sich anschließend in den Haaren liegen …

    Vor allem Hannahs widersprüchliche Signale waren mir dabei fast zu viel.

    Genauso aber auch, Marcos Besitzergreifen.

    Das zog sich vor allem zur Mitte hin …


    Das Geheimnis, was genau zwischen Hannah und Marco vorgefallen ist,

    wird in kleinen Rückblenden gelüftet.

    Diese Einblicke waren ganz schön,

    stehen aber im kompletten Gegensatz zu der gegenwärtigen angespannten Situation.


    Natürlich hat es Spaß gemacht hier die nun schon gewachsene Clique wiederzusehen.

    Obwohl da doch auch viel auf heile Welt und wahre Liebe gemacht wird.

    Ein besonderes Augenmerk liegt hier aber vor allem auf Cole,

    der Hannah in den vergangenen Jahren ein richtig guter Freund geworden ist,

    und sich sehr erwachsen und umsichtig zeigt.


    Mein Unmut aufgrund des Auf und Ab in Hannahs und Marcos Beziehung

    konnte auf den letzten 150 Seiten besänftigt werden.

    Mit einem tragischen Vorkommnis und der Lüftung von Marcos noch verbliebenem Geheimnis, kam etwas Ruhe in die Story.

    Das war dann auch der Punkt,

    wo ich wieder mit Hannah und Marco Mitfiebern konnte,

    und der Auslöser, der mich die Story dann doch mit einem Lächeln beenden ließ.


    Der angenehme und leichte Schreibstil von Samantha Young ließ

    trotz einiger zäher Passagen die Seiten nur so dahin fliegen.


    Ich vergebe 3 von 5 Sterne.

  16. Cover des Buches Dark Kiss (ISBN: 9783862787319)
    Michelle Rowen

    Dark Kiss

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte2007
    Darum geht es (Klappentext):

    Was bleibt von deiner Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet? Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine Gray wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur Gray gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.

    Meine Meinung:

    Endlich bin ich wieder so richtig zum Lesen gekommen und "dark kiss" habe ich an einem Abend weggesuchtet und es hat mir sehr gut gefallen.
    Es ist klassische Urban Fantasy, nichts Innovatives, einfach, was man gut für Zwischendurch verschlingen kann. Für mich war es eine Mischung aus "Melody of Eden", " Die Erwachte" (beide von Sabine Schulter) und "Dark Elements" von Jennifer L. Armentrout.
    Besonders die Charaktere mochte ich sehr gerne. Samantha ist schüchtern, ein wenig introvertiert und vielleicht teils ein wenig zu hilfsbereit und gutgläubig, trotzdem habe ich sie sehr gerne begleitet. Auch ihre beste Freundin war ganz in Ordnung. Bishop und die anderen aus dem Team sind mir größtenteils sehr sympathisch, aber ich muss schon sagen, dass mir Bishop, obwohl er manchmal den harten Macker markiert, ein wenig weinerlich ist. Er gibt zu schnell auf, ist zu stolz und wirklich passen tun die Beiden nicht. Ich habe noch einen anderen Kerl im Auge, aber es gibt ja noch einen Band 2.
    Des Weiteren sind die Seiten wie verflogen und auch die Handlung baut sich schnell auf. Es passiert Handlung auf Handlung. Ich hätte mir gewünscht, dass diese Schnelligkeit teils rausgenommen worden wäre und durch schöne Schlüsselszenen ersetzt worden wären. Ein paar mehr Seiten wären auch nicht schlecht gewesen. Dennoch ist mir nie langweilig geworden und ich wollte die ganze Zeit wissen wie es weitergeht. Nervig fand ich ebenfalls, dass Sam die ganze Zeit, bestimmt über 100 Mal, gesagt bekommen hat, wirle Besonders sie sei oder dass Sam alle hasst und nichts mit allem zu tun haben will und dann doch. Dieses ganze Hin und Her...
    Insgesamt solide Romance Urban Fantasy mit einer interessanten Handlung und Charakteren. Nicht neu, aber trotzdem empfehlenswert.
  17. Cover des Buches Göttin in Gummistiefeln (ISBN: 9783442478033)
    Sophie Kinsella

    Göttin in Gummistiefeln

     (782)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Samantha Sweeting ist Anwältin bei der erfolgreichen Kanzlei Carter Spink. Ihr Leben dreht sich um Termine, ständige Erreichbarkeit und nur einem Ziel: Endlich Seniorpartnerin werden!

    Doch dann passiert ihr ein misslicher Fehler, der ihre Karriere und auch ihr ganzes Leben in Frage stellt. Um der Situation zu entfliehen, steigt sie Halb über Kopf in den nächsten Zug ein und erlebt so das Abenteuer ihres Lebens.

    Mir hat der Schreibstil total gut gefallen. Er ist schön flüssig.

    Das Leben in einer Kanzlei, das weitestgehend aus Erfolgsorientiertheit, Ellbogenverhalten, Skupellosigkeit und Unmenschlichkeit gezeichnet ist, wurde realitätsnah dargestellt. Auch war es immer von Bedeutung, wie man sich nach außen hin präsentiert und was andere von einem denken. Für Samantha besteht das Leben nur aus Arbeit, etwas anderes kann sie sich einfach nicht vorstellen. Sie merkt gar nicht, wie viel Einfluss die Arbeit auf ihr Leben hat und will das auch nicht wirklich realisieren.

    Samantha als Protagonistin gefällt mir richtig gut. Ihre Gedanken und Gefühle konnte man gut nachvollziehen. Auch war es für sie eine komplett neue Erkenntnis, dass es Menschen gibt, die sie so mögen wie sie ist. Unabhängig davon, ob sie Fehler macht oder nicht. Sie bekommt viel Mut zugesprochen und Unterstützung von allen Seiten. Jeder mag sie so wie sie ist.

    Durch ihren neuen Job lernt sie mit spontanen Situationen umzugehen, Schwäche zu zeigen und auch um Hilfe zu bitten. Dies war während ihrer Anwaltskanzlei undenkbar.

    Auch wurde gut Samanthas innere Zerrissenheit zwischen ihrem ehemaligen Job und ihrem jetzigen Leben dargestellt. Mir hat Samanthas Entwicklung wirklich gut gefallen und sie hat recht: Ihr neues Ich passt nicht mehr zu ihrem alten Leben! :D

    Mir hat die Geschichte total gut gefallen. Sie war unterhaltsam, aber auch erschreckend realistisch und lehrreich.

  18. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783867420716)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (97)
    Aktuelle Rezension von: 0_Lavender_0
    Samantha Kingston stirbt und erwacht trotzdem wieder. Sie erlebt diesen Tag immer und immer wieder, bis sie erkennt, dass das ihre große Chance ist diesem Schicksal zu entkommen.
    Ein spannendes Jugendbuch, das sich auf eine unkomplizierte Weise mit dem Tod und den Entscheidungen, die man im Leben trifft , beschäftigt und zeigt, wie wichtig es ist, wertvolle Lebenszeit zu schaffen.
  19. Cover des Buches Verhängnis der Begierde (ISBN: 9783956496950)
    Marie Force

    Verhängnis der Begierde

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht (ISBN: 9783570380277)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Jagd im Mondlicht

     (102)
    Aktuelle Rezension von: buecher_liebe21
    Auch bei diesem Band finde ich die Covergestaltung wieder sehr schön. Düster, mystisch und geheimnisvoll, passt also super zum Inhalt.
    Auch hier fiel es mir wieder leicht, in die Geschichte hineinzufinden. Der Schreibstil ist angenehm, wodurch sich die Geschichte leicht und schnell lesen lässt.
    Die Geschichte ist von Anfang an interessant geschrieben, aber dabei bleibt es leider auch bis fast zum Ende. Die Geschichte tropft quasi vor sich hin, es passiert nicht wirklich viel, wodurch manchmal etwas langatmige Passagen enstehen und spannend wird es auch nicht. Dadurch hatte ich auch leider nicht das Bedürfnis, immer weiterzulesen. Erst in den letzten 100 Seiten baut sich ein wenig Spannung auf, die jedoch leider auch schnell wieder verfliegt. Der Showdown am Ende hat mir leider eigentlich so ziemlich komplett gefehlt. Es wurde zwar gefährlich und actionreich, aber es hielt sich überhaupt nicht lange und war etwas platt.
    Die Protagonisten sind nach wie vor nicht so charakterisiert, wie sie damals bei Lisa J. Smith waren, doch es bessert sich immerhin schon etwas.
    Die Kapitel sind von der Länge her gut eingeteilt und die jeweiligen unterschiedlichen Sichtweisen der Protagonisten haben mir gut gefallen. Dadurch hat man immer erfahren, was die jeweiligen Charaktere gerade unternahmen.
    Letztendlich bin ich leider auch von diesem Band enttäuscht. Die vorherigen Bände von Lisa J. Smith überlegen deutlich die Bände des Ghostwriters bisher. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass der nächste Band wieder besser wird. Da ich ein großer Fan dieser Reihe bin, werde ich die Folgebände auch lesen. Wäre dies nicht der Fall, würde ich wahrscheinlich spätestens nach diesem Band die Reihe beenden. Aber da dies nicht der Fall ist, war es schön, diesen Band gelesen zu haben und ich freue mich auf den nächsten. Deswegen gibt es auch gut gemeinte drei Sterne von mir.
  21. Cover des Buches Mörderische Sühne (ISBN: 9783956496929)
    Marie Force

    Mörderische Sühne

     (30)
    Aktuelle Rezension von: nellsche

    Detective Sergeant Samantha Holland ermittelt in einem aktuellen Mordfall. Ein bekannter Senator wurde brutal in seinem Bett umgebracht. Ist das Motiv politisch motiviert oder ist es ein grausamer Racheakt? Ein wichtiger Zeuge ist Nick Cappuano, der beste freund des Toten - und Samanthas ehemaliger Liebhaber.

    Die Beschreibung hat mich wahnsinnig neugierig gemacht auf diesen ersten Band um Samantha Holland.
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er war sehr spannend und fesselnd, so dass ich regelrecht gefangen war in der Story. Ich mochte das Buch gar nicht mehr beiseite legen, bis ich am Ende angekommen war.
    Die Charaktere fand ich richtig gut, sehr anschaulich beschrieben und ausgearbeitet. Samantha war sehr sympathisch, ebenso wie Nick. Ich hatte viel Spaß dabei, die beiden zu begleiten und ihr Miteinander zu erleben. Die Anziehung und das Knistern zwischen ihnen war super greifbar und gefiel mir. Eine angenehme Auflockerung zwischen der Spannung.
    Der Fall war sehr interessant und spannend konstruiert. Ich tappte richtig lange im Dunkeln bezüglich des Täters. Es gab mehrere Verdächtige und überraschende Wendungen, die zu der hohen Spannung beitrugen. Das Ende hat mir dann ebenfalls sehr gut gefallen und alles wurde nachvollziehbar aufgeklärt.

    Mir hat dieser Roman sehr aufgefallen. Eine absolut gelungene Mischung zwischen Spannung und Privatem, mit einer tollen Hauptprotagonistin. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  22. Cover des Buches Die Mittwochsbriefe (ISBN: 9783453406513)
    Jason F. Wright

    Die Mittwochsbriefe

     (228)
    Aktuelle Rezension von: gsimak

    Gleich im ersten Kapitel sterben Jack und Laurel. Das Ganze passiert auf eine so tragische Weise, dass ich beim Lesen ein paar Tränchen vergossen habe. Nach 40 Ehejahren verabschieden sich die Beiden zusammen, in einer Nacht. Sie werden am nächsten Tag in einer innigen Umarmung gefunden.Jack und Laurel kamen sehr gläubig rüber. Sie waren Menschen, die verzeihen konnten. Ihre Hilfsbereitschaft kannte keine Grenzen. Die drei Kinder Samantha, Matthew und Malcolm verbringen seit vielen Jahren endlich wieder eine gemeinsame Zeit. Man erfährt viel von dem Leben der Geschwister. Trotz des traurigen Anlasses, geht einem bei den Dreien das Herz auf. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Samantha ist geschieden. Die Polizistin zieht ihre Tochter alleine groß. Ihre oftmals schroffe Art konnte nicht über Gutmütigkeit hinwegtäuschen.Matthew ist mit seiner ehrgeizigen Frau sehr glücklich. Leider erfüllt sich ihr Kinderwunsch nicht. Er ist der Vernünftige.Nesthäkchen Malcolm ist das Sorgenkind in der Familie. Er hat sein Temperament oft nicht im Griff. Er wollte sein Leben nicht als Vorbestrafter einschränken. So flüchtete er nach Brasilien. Das alles wegen seiner großen Liebe. Seine lustigen Sprüche konnten seine Traurigkeit nicht verbergen.Besonders gut haben mir die "Mittwochsbriefe" gefallen. Über so etwas würde ich mich auch freuen.Jack hat seiner Frau jeden Mittwoch einen Brief geschrieben. Oft saß Laurel im gleichen Zimmer, wenn er schrieb. Jack brachte damit seine Gefühle zum Ausdruck. Probleme konnte er so leichter ansprechen. Jack und Laura hatten sich einen großen Wunsch erfüllt. Sie führten eine Pension, die sehr beliebt war. Die Frühstückspension Domus Jefferson konnte keiner mehr vergessen, der einmal dort zu Gast war. Die Pensionsgäste wurden mit den Jahren so etwas, wie eine zweite Familie. Das Setting fand ich sehr gut gewählt. Die Pension liegt im Herzen des Shenandoah Valley. Diese traumhafte Kulisse unterstreicht die warmherzige Geschichte. Es werden Probleme bewältigt. Eine wunderbare Beerdigung vorbereitet.Was kaum jemand so erleben darf: Die Kinder lernen ihre Eltern anhand von Briefen richtig kennen. Erleben sie als junge Menschen. Erfahren große Geheimnisse. Für Malcolm gerät jedoch die Welt aus den Fugen .... 
    Diese durch und durch harmonische Liebesgeschichte, besticht durch Briefe. Sie sind das beste Vermächtnis, welches man seinen Kindern hinterlassen kann. Sie haben gezeigt, dass Laurel und Jack für ihr Glück kämpfen mussten. Sie haben den Kindern ermöglicht, das Leben ihrer Eltern kennen zu lernen.Die Nebencharaktere fügen sich wunderbar in die harmonische Familie ein. Besonders berührt hat mich Cameron. Warum? Das will ich jetzt nicht verraten. Damit würde ich zu sehr spoilern.Für Malcolm hatte ich eine besonders große Sympathie. Das Leben hat im übel mitgespielt. 
    Ein durch und durch stimmiger Roman, den ich sehr gerne empfehle. Der Epilog besteht aus einem Brief. Diese Idee finde ich sehr genial. Der Inhalt des Briefes hat mich sehr gefreut!
    Danke Jason F. Wright.
    Jack Cooper hat von Cameron eine Münze als Glücksbringer geschenkt bekommen.>>Mr Cooper, manchmal funktionieren Glücksbringer einfach nicht. Aber zumindest hatte ich immer etwas Kleingeld in der Tasche.<< (Seite 137)
  23. Cover des Buches Pigtopia (ISBN: 9783453675247)
    Kitty Fitzgerald

    Pigtopia

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Jack Plum ist mit einem deformierten Kopf auf die Welt gekommen und wird deshalb von den übrigen Kindern nicht akzeptiert. Er lebt als Mittdreißiger mit seiner verbitterten Trinker-Mutter zusammen, die ihm alle Schuld an den Sachen gibt, die in ihrem Leben nicht funktionieren, zB auch, daß Jacks Vater sich davon gemacht hat. Im Keller seines Elternhauses betreibt er eine geheime Schweinefarm, die ihm als einziges Freude in seinem Leben bereitet. Aber es ändert sich alles, als er Holly Lock kennenlernt, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, das ihm unvoreingenomem gegenübertritt. Neben der Geschichte um den "verunstalteten" Jack bietet das Buch auch einen Einblick in Konflikte, in denen sich pubertierende Kinder mit ihren Eltern verwickeln (s. Holly und ihre alleinerziehende Mutter). Ein vielschichtiges Buch, das ich auf fast einem Rutsch gelesen habe.
  24. Cover des Buches Die Saat der Bestie (ISBN: 9783943408164)
    Michael Dissieux

    Die Saat der Bestie

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Lipstickwarrior
    das war mein Gedanke, als ich diese Geschichte beendet hatte. Als ich damals den Klappentext gelesen hatte, hatte ich etwas Großartiges erwartet. Und wurde enttäuscht. Mag sein, das der Autor intensiv beschreibt, wie die Welt die uns empfängt aussieht, aber mir fehlte der Grusel, der Schock, einfach eine gute Geschichte. Auch hätte mich interessiert, warum, wieso die Welt so ist und wo alle Menschen sind. Nun sind ja Geschmäcker bekanntlich verschieden, was auch gut ist, mich konnte das alles nicht überzeugen. Ich mochte die Thematik die auf mich einschlug übehaupt nicht! Auch den Schluss fand ich jetzt nicht berauschend aber doch verständlich. Zusammenfassend kann ich sagen, wer sich gerne etwas ekeln will, kann mit dem Buch nichts falsch machen. Herr Dissieux ich möchte mich dennoch bei Ihnen bedanken, dass Sie, trotz Ihrer Thematik, nicht extrem pervers geschrieben haben! das fand ich gut!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks