Bücher mit dem Tag "sammelband"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "sammelband" gekennzeichnet haben.

479 Bücher

  1. Cover des Buches Dream Maker - Sehnsucht (The Dream Maker 1) (ISBN: 9783548290478)
    Audrey Carlan

    Dream Maker - Sehnsucht (The Dream Maker 1)

     (242)
    Aktuelle Rezension von: zeilenmaedchen_

    Ich habe mir das Buch nur gekauft, da ich ein Buch für den Urlaub gesucht habe. Und da ich kein gutes von meinen mitnehmen wollte habe ich dieses bei den Mängelexemplaren erstanden.

    Ich habe von Audrey Carlan bereits die Calendar Girl Reihe gelesen, welche ich sehr gemocht habe, weshalb ich wusste auf was ich mich einlasse. In diesem Fall auf viel Spice und gutaussehende Männer. Was jedoch anders ist, ist dass die Geschichte aus der männlichen Sicht geschrieben ist. Was ich ziemlich interessiert finde. Denn immer sind es weibliche Protagonistinnen aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. 

    Der Inhaltliche Aspekt ist fast gleich. Jeden Monat woanders. Doch hier geht es diesmal nicht darum als Escort zu arbeiten. Nein. Denn die Jungs von International Guy sind das genau Gegenteil. Sie wollen Frauen helfen. Sei es Finanziell, Modisch oder mit Sexappel. Natürlich geht es in dem Buch auch heiß her. Was typisch für Audrey Carlan ist.

    Für mich ist der Auftakt der Reihe sehr gut gelungen. Es gab viele spannende Stellen. Vor allem in Paris und New York. Die beiden Städte haben mir am besten gefallen. Kopenhagen war dahingehend etwas kurzgehalten und unspektakulär. Jedoch hat mir da der königliche Aspekt sehr gut gefallen. Was den royalen Ereignissen in England geschuldet war. Denn ich bin ein großer Fan der englischen Königsfamilie.   

    Aber nichts desto trotz ist das Buch ein gutes Urlaubsbuch, welches sich einwandfrei zwischendurch lesen lässt. Jedoch kann ich euch schonmal vorwarnen. Es macht definitiv Lust auf mehr. Denn nach dem offenen Ende möchte man sofort wissen wie es weiter geht. 


  2. Cover des Buches Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt (ISBN: 9783958342415)
    Luzia Pfyl

    Frost & Payne - Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl

    Steampunk ist ein Genre, das ich bisher noch nicht in größerem Umfang gelesen habe. Gerade Luzia Pfyl ist was dieses Genre anbelangt jedoch ein guter Gratmesser, denn sie ermöglicht es auch jenen, die bisher keinen Zugang zum Steampunk hatten damit auf Anhieb warm zu werden. Das liegt auch daran, dass die beiden Hauptprotagonisten Frost und Payn unterschiedlicher nicht sein könnten.

    Frost, vormals von Madame Yueh als Kind von der Straße aufgelesen, will sich von den Dragons unabhängig machen und gründet ihre eigene Detektei. Problem ist jedoch, dass der Laden nicht recht in Schwung kommt und Madame Yueh scheint dieser Umstand keineswegs verborgen zu bleiben, denn sie bietet Frost ein lukratives Geschäft an. Bedrängt von der finanziellen Lage steigt Frost darauf ein, obwohl sie bei weitem kein gutes Gefühl hat, was sich schon sehr bald bewahrheitet. Hinzu kommt, das just in dem Moment Cecilia Payn vor ihrer Tür steht und nach ihrem verschwundenen Mann sucht. Kein Problem für Frost, immerhin sind es Einnahmen die sie dringend braucht. Allerdings hätte sie nicht damit gerechnet, was ihr dann wiederfährt als sie auf Herrn Payn trifft.




    Die Autorin schafft es hier geschickt zwei unabhängige Geschichten miteinander zu verbinden und somit zu einem großen Ganzen zu verweben. Die flotten Sprüche und die rasche Handlung lassen diesen ersten Band locker an einem Tag durchlesen. Zudem erfährt man die ersten Infos zu den beiden Hauptfiguren. Wobei ich sagen muss gegenwärtig ist Payn da mein Favorit.


    Der Anteil an Steampunk kommt aktuell noch nicht so ganz durch, wobei ich vermute, dass sich dies im 2. Band sicherlich ändern wird. Einen gewissen Ausblick darauf bietet gerade das letzte Kapitel mit seinem Schluss.


    Fazit: Ein rascher Steampunkroman, der sich gut weglesen lässt und den Leser, der neu in dieses Genre einsteigt nicht sofort mit zu viel gängigen Genreworten überhäuft. Dabei kommen die Figuren flott rüber und lassen so schon auf einigen Witz in den kommenden Büchern hoffen.

  3. Cover des Buches Arthur Conan Doyle,Sherlock Holmes, Gesammelte Werke (ISBN: 9783866478503)
    Arthur Conan Doyle

    Arthur Conan Doyle,Sherlock Holmes, Gesammelte Werke

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Primrose
    Sherlock Holmes, der weltberühmte Detektiv. Wer kennt ihn nicht? In diesem dicken Wälzer sind 39 Holmesgeschichten aus Arthur Conan Doyles Feder enthalten. Ich bin mittlerweile ein richtiger Sherlock-Holmes-Fan. Es ist so unglaublich faszinierend, wie er selbst die kniffligsten Fälle mithilfe seines Mitarbeiters Dr.Watson löst. Sein Scharfsinn…seine Logik…genial :-). Mitten in einer Geschichte bin ich mir sicher, dass es doch einfach unmöglich ist, diesen Fall logisch aufzuschlüsseln, aber dann wird alles aufgelöst und ich denke: Achsooooo ist das, wäre ich bloß auch drauf gekommen… Lange war ich auf der Suche nach einem Sammelband mit vielen Holmesgeschichten. Diese Ausgabe vom Anaconda-Verlag ist die beste Version, die ich dabei entdeckt habe. Das Buch ist von der Optik her schon richtig edel. Der Einband aus Leinen hält die gut 1000 Seiten schön stabil. Die Seiten sind dünner als herkömmliche Buchseiten, aber nun gut. Es müssen ja auch 39 Geschichten untergebracht werden. Ich finde es gut, dass in diesem Sammelband sowohl Kurzgeschichten als auch Romane über den berüchtigten Detektiv zu finden sind. So kann man sich einfach dieses Buch besorgen und erhält gleich einen guten Überblick über das Schaffen von Holmes. Doch einen Kritikpunkt habe ich: Die Geschichte „Eine Studie in Scharlachrot“ ist in diesem Werk leider nicht vorhanden. Das hat mich sehr geärgert, denn in dieser Geschichte treffen Dr.Watson und Sherlock Holmes zum allerersten Mal aufeinander…wäre es da nicht eigentlich besonders sinnvoll, diese Geschichte mit in das Werk zu tun? So habe ich also noch vor dem Erscheinungstermin den Anacondaverlag kontaktiert, welche mir gesagt hätten, dass die Geschichte sehr wohl in dem Werk enthalten wäre. Nun. Ist sie nicht. Weder unter dem Namen „Eine Studie in Scharlachrot“ noch unter irgendeinem anderen Namen. Schade, schade. Gerade diese eine fehlende Geschichte macht für mich das Buch unvollständig. Trotz des kleinen Mankos kommt man als Holmesliebhaber einfach nicht um dieses Buch herum. Insgesamt ein sehr schönes Sammelwerk, das ich gerne weiterempfehle.
  4. Cover des Buches Academy of Shapeshifters - Sammelband 1 (ISBN: B01N4EVEXG)
    Amber Auburn

    Academy of Shapeshifters - Sammelband 1

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Rebecc4

    Der Einstieg der Geschichte war sehr spannend. Wie die Kurzbeschreibung schon verrät, gerät unsere Protagonistin in diese interessante Welt der Shapeshifters, die sich in Tiere verwandeln können und wird aus ihrer heilen normalen Welt heraus gerissen. Dann wird es spannend und sie muss lernen, ihre Kräfte zu beherrschen und sich in die Gruppe einzufügen. Soweit fand ich die Geschichte sehr schön und spannend.

    Als es dann jedoch weiter ging mit den ganzen scheinbar in Büchern für junge Menschen notwendigen Liebesgeschichten, wurde es anstrengend.

    Und dann wurde es immer abstruser. Von normalen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die miteinander sprechen konnten, gemeinsam trainierten, diskutierten, lebten, wurden sie immer krasser abgesogen in ihre animalischen Instinkte und versuchten sich gegenseitig zu töten, zu verletzten und ließen ihre Alpha-Tiere raushängen. Ja, äh,.. nein. Ich habe die Reihe irgendwann abgebrochen.

  5. Cover des Buches Beautiful Bitch / Beautiful Bombshell / Beautiful Beginning (ISBN: 9783956496615)
    Christina Lauren

    Beautiful Bitch / Beautiful Bombshell / Beautiful Beginning

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Simi159

    Dieses Buch vereint drei kurz-mittellange Geschichten: „Beautiful Bitch“, „Beautiful Bampshell“ und „Beautiful Beginning“ der  Autorin, Christina Lauren. Diese waren bisher nur als e-Book erschienen und sind nur in diesem Taschenbuch vereint.

    In alles drei Geschichten geht es um Bennett und Chloe, das Paar aus dem Buch Beautiful Bastars.

    Wer die Buchserie Beautiful kennt, wird sehr schnell in die Geschichten reinfinden, erzählen sie Teile, die noch nicht erzählt worden sind. Entweder ergänzende Zwischenstücke und die Fortsetzung, wie es mit Chloe und Bennett als Paar weiter geht, was in den Büchern noch nicht erzählt wurde.

    Jeder einzelne der drei ist ein prickelndes Puzzlestück. Alle drei Geschichten sind unterhaltsam, voller anregender Szenen und lustig zugleich. Es macht Spass das Paar, Chloe und Bennett, wieder zu treffen und auf dem weiteren gemeinsamen Weg, vor den Altar, zu begleiten.

    Die Charaktere sind liebenswert und authentisch, doch als Leser ist es gut, wenn man die Beautiful Reihe kennt und Teile davon gelesen hat, da man so die Denkt- und Handlungsweise von Bennett und Chloe besser versteht. Denn in den kurzen Geschichten ist nicht mehr so viel Raum, die Personen ausführlich, mit all ihren Macken und Eigenarten zu beschreiben.

    Mir hat es sehr viel Spasse gemacht von Chloe und Bennett wieder zu lesen…

    von mir gibt es 4 STERNE.

  6. Cover des Buches Der große Basar (ISBN: 9783453527089)
    Peter V. Brett

    Der große Basar

     (149)
    Aktuelle Rezension von: Bookforest
    Ich bin im allgemeinen kein Fan von Begleitbänden und kaufe sie auch häufig gar nicht erst. Diesen Jedoch mochte ich unheimlich gerne. 
    Die erste Geschichte, wie Arlen an diese Karte kommt hat mich schon beim Lesen des ersten Bandes interessiert und ich bin sehr froh, dass ich sie in diesem Begleitband lesen durfte. 
    Die Geschichte ist jetzt nicht wahnsinnig spannend, aber dennoch lesenswert. 

    Die zweite Geschichte ist sogar noch gelungener. Obwohl diese nicht so sehr in den Hauptbüchern erwähnt wird.

    Für Fans der Reihe ein durchaus lesenswertes Buch.
  7. Cover des Buches Fuchsreihe: Band 1 (Fuchs-Sammelband-Reihe) (ISBN: B01MTMTYHR)
    Nicky P. Kiesow

    Fuchsreihe: Band 1 (Fuchs-Sammelband-Reihe)

     (43)
    Aktuelle Rezension von: DeniseWolf

    Design:

    Ich muss sagen, dass mir das neue Cover sehr viel besser gefällt als das alte. Die alten Cover waren auch schön, aber das neue hat etwas, das mich anspricht und mich fasziniert. Ich liebe die Andeutung des Fuchses und wie die Zeichnung mit den Blumen verschmilzt. Das lässt mich gleich an den Wald denken, in dem Maykaylas Dorf liegt. Es passt perfekt zu der Geschichte und ich bin richtig verliebt. Auch die Farbe, die man auf meinem Kindle leider nicht sieht, ist toll. Ein schönes, sanftes Blau, das einen Sternenhimmel darstellen soll. Schaut es euch im Internet an, es ist einfach wunderschön!


    Die Auswahl der Kinder und Maykaylas Ausbildung

    Die Geschichte beginnt mit einer alten Tradition des Dorfes. Maykayla und Sisandra sind noch Kinder und unzertrennlich. Es soll eine alljährliche Ehrung für die Fuchsgeister stattfinden und dafür laufen Kinder ab einem gewissen Alter um ein großes Feuer, werfen Kräuter hinein und erweisen so den Geistern ihren Respekt. Dabei kann es jedoch vorkommen, dass die Geister durch das Feuer in unsere Welt treten und sich ein Kind aussuchen, mit dem sie fortan weiterleben. Das passiert auch den Zwillingen: Maykayla wird von dem Fuchsgeist Reineke ausgewählt, Sisandra von einer Fuchsgottheit. Ab diesem Zeitpunkt ändert sich das Leben der Beiden.


    Jahre später kehrt Maykayla von ihrer Ausbildung als Tori in ihr Dorf zurück, um als Leibwächterin ihrer Schwester zu dienen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.


    Ren und May

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Maykayla erzählt und so dauert es nicht lange, bis wir auch ihren Fuchsgeist Reineke, genannt Ren, kennen lernen. Mit ihm unterhält sie sich sehr oft in den Gedanken und die beiden scheinen ein gutes Team zu sein. In der ersten Person erleben wir alle Ereignisse, die Maykayla so erlebt und hören dabei ihre Gedanken und fühlen ihre Gefühle.


    Ausweglose Situation

    Wir werden ziemlich schnell in die Geschichte hinein geworfen und der erste Plottwist lässt nicht lange auf sich warten. Ich war über das Tempo überrascht, aber fand es auch für die Geschichte sehr angemessen. Anfangs fehlen zwar Informationen, aber die kommen dann im Laufe nach und nach dazu. Immer wieder geschehen Dinge, die ich nicht vorhergesehen habe und ich muss gestehen, dass ich am Ende wirklich Lust darauf habe, weiterzulesen. Außerdem möchte ich wissen, wie Maykayla da wieder herauskommen möchte.


    Geringe Entwicklung

    Die bisherige Länge der Geschichte und die Aussicht auf weitere Bände lässt die Entwicklung von Maykayla noch recht gering wirken, aber es ist im Grunde ja auch erst der Anfang der ganzen Geschichte. Ich hab zumindest den Eindruck, dass sie über ihre Eindrücke nachdenkt und bin gespannt, ob sich daran etwas ändern wird. Auf ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte bin ich also sehr gespannt, denn in der kurzen Zeit wuchs sie mir doch schon ans Herz. Auch Ren finde ich bisher sehr sympathisch.


    Zickereien und Arroganz

    Über Sisandra könnte ich noch nichts positives sagen. Bisher ist sie mir auch zu oberflächlich charakterisiert. Ich hoffe, das wird sich auch noch ändern, denn ich finde es schade, wenn alles ein wenig klischeemäßig aufgebaut ist. Ich bin gespannt, was in den Fortsetzungen noch auf mich wartet. Aktuell ist sie während der Geschichte immer schlecht drauf, zickig, hochnäsig und im Grunde das Gegenteil von May.


    Undurchschaubar und nicht einfach nur böse

    Der Antagonist von May ist ein großes Mysterium. Einerseits stellt er wirklich schreckliche Dinge an, aber ich komme nicht umhin, ihn für seine Überzeugungen und Loyalität gegenüber seinen Mitstreitern zu bewundern. Außerdem scheint er gewisse Prinzipien zu haben, was ihn mit mehr Tiefe füllt. Das gefällt mir sehr und ich mag ihn schon ein wenig. Auch bei ihm bin ich gespannt, was sich da noch tut und welche Seiten wir von ihm noch kennen lernen.


    Unauffällig mit wenig Tiefe

    Anders ist es bei den Nebenfiguren. Die wirken alle recht blass und eindimensional auf mich. Ich kann viele auch kaum einschätzen oder unterscheiden, was ich ein wenig schade finde. Ein bisschen mehr hätten sie durchaus verdient. Aber dies verändert sich vielleicht auch im Laufe der Geschichte. Ich warte ab und lese demnächst weiter.


    Fazit

    Der erste Sammelband der Fuchsreihe hat mir im Großen und Ganzen gefallen. Die ersten beiden Bände habe ich im Grunde erneut gelesen, war aber überrascht, wie viel mir doch entfallen ist von der Geschichte. Umso schöner fand ich es aber beim zweiten Mal lesen und da sind mir doch viele Dinge aufgefallen, die ich beim ersten Mal nicht bemerkt habe. Manche Charaktere sind mir schon ans Herz gewachsen, andere wirken noch recht blass, aber da die Geschichte ja gerade erst begonnen hat, bin ich gespannt, was sich da noch tut. Die Ereignisse überschlagen sich rasend schnell, was ich aber als sehr angenehm empfunden habe. Die Geschichte wirkte solide und spannend auf mich, mit zwar kleinen Kritikpunkten, aber dennoch großem Empfehlungswert. Sie bekommt daher 4 von 5 Sterne von mir.

  8. Cover des Buches Tage wie diese (ISBN: 9783401602684)
    John Green

    Tage wie diese

     (560)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Tage wie diese setzt sich aus drei "Kurz"Geschichten zusammen, welche am Ende ein großes Ganzes ergeben. Grundsätzlich finde ich den Aufbau und auch die Idee hinter der Story gut, allerdings muss ich sagen, dass ich den Film zuerst gesehen habe und diesen besser als die Geschichte fand. Hätte ich erst das Buch gelesen könnte dies anders sein, aber so hatte ich immer die Handlung aus dem Film im Hinterkopf, welche stark von der eigentlichen Story abweicht.

  9. Cover des Buches Academy of Shapeshifters - Sammelband 2 (ISBN: B06Y1QJVCR)
    Amber Auburn

    Academy of Shapeshifters - Sammelband 2

     (49)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett
    Alles was zählte, war, dass Noel mich gebeten hatte zu bleiben. Ich wusste, dass ich von nun an nicht mehr von seiner Seite weichen würde, auch wenn das bedeutete, ihm niemals nahe sein zu können. – Zitat aus dem Buch, Episode Schattenwolf, Position 1839

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover des zweiten Bandes ist ähnlich wie das Cover des ersten Bandes gestaltet. Es unterscheidet sich durch die Farbe und die neuen Tierschatten. Das Blau sorgt für eine angenehme Stimmung, die dem einfach gestalteten Cover Tiefe gibt. Die Schrift sticht dieses Mal besonders hervor.

    Meine Zusammenfassung des Inhaltes:
    Die Episoden in diesem Band beschäftigen sich mehr mit den Problemen des Camps. Unter anderem die Feindschaft zwischen den Can und den Fel (welche dann sogar eskaliert), Lenas persönliche Probleme bezüglich Noel und Janis, aber auch die ihrer Freunde. Schlussendlich gipfelt die Sache in einem gefährlichen Ereignis. All diese Ereignisse verändern Lena, bis sie sich kaum selbst mehr erkennt. Ein neuer Alpha verändert ihre Wahrnehmung und die Gefahr nimmt mit jedem Tag zu. Währenddessen rücken die Spiele gegen die anderen Camps immer näher. Doch wie sollen sie ein Team bilden, wenn die Campbewohner so sehr verfeindet sind?

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Obwohl es eine Weile her war, dass ich den ersten Sammelband gelesen hatte, fiel mir der Einstieg leicht. Amber Auburn hat einen angenehmen Schreibstil, der sich locker und schnell lesen lässt. Das Einzige was mich während dem Lesen der Episoden ein wenig gestört hat, sind die Stimmungsschwankungen von Lena. Natürlich erlebt sie viel und auch Schreckliches, dennoch waren die Schwankungen manchmal unerklärlich für mich. Außerdem finde ich, dass sie mehr auf ihre tierischen Instinkte vertrauen sollte und die Gefühle bzw. Empfindungen nicht immer ignorieren sollte.

    Episode 5 »Kupferfell«
    Die fünfte Episode gefiel mir bis auf den Disput mit Zofia ganz gut. Ich mochte die Stimmung und fand es gut, dass Lena auch auf ihre alten Freunde achtet. Mir war vor Lena bewusst, welche Probleme dieser Freund hat. Es gefiel mir, dass sie ihm gegenüber offen war und ihm beistand. Das Ende der Episode kam mir ein wenig zu abrupt, die Ereignisse überschlagen sich plötzlich und könnten meiner Meinung nach ein bisschen länger beschrieben sein. Trotzdem bin ich nach dem Cliffhanger auf den nächsten Band gespannt. Gut, dass ich hier den Sammelband habe und gleich weiterlesen kann.

    Episode 6 »Schattenwolf«
    Zu Beginn der Episode war ich ein klein wenig enttäuscht, dass sie zwei Wochen nach den Ereignissen von Episode 5 fortsetzt. Ich hatte das Gefühl etwas verpasst zu haben, obwohl Lena in Gedanken an die Geschehnisse denkt. Abgesehen davon fand ich die Episode richtig gut. Es baute sich relativ schnell Spannung auf. Es gelang mir mit zu fiebern und ich konnte mich richtig gut in Lena hineinfühlen. Ich war eins mit ihrer Tiergestalt und wurde von der Intensität der Ereignisse ergriffen. Auch mich schockten die Taten des Schattenwolfes. Einerseits fand ich es erstaunlich gut, wie real Amber Auburn die Hierarchie eines Rudels dargestellt hat. Andererseits fand ich die Dinge schrecklich und bangte um Lena. Das Ende und vor allem Lenas Sinneswandel konnte ich nicht nachvollziehen. Irgendwie war mir das alles zu einfach.

    Episode 7 »Tigerauge«
    Episode 7 gefiel mir wieder richtig gut, sie konnte mich fesseln und ich begann mit zu fiebern. Ich bekam ein paar Antworten von Noel und war dann doch über das, was er Lena offenbart, überrascht. In dieser Episode tauchen neue Gegenspieler auf: die Captoren. Noch ist mir nicht ganz klar, welche Befugnisse diese haben und warum sie so mächtig sind. Ich hoffe, das klärt sich in den Folgebänden. Am besten hat mir wohl die autoritäre Seite von Viktor gefallen. Ich sah ihn von einer neuen Seite. Zuvor konnte ich ihn kaum leiden, doch mittlerweile ist er mir sympathisch geworden. Die letzten paar Seiten trotzten von einer starken Magie, die meine Aufmerksamkeit fesselte. Es lag eine ungeahnte Intensität in der Luft, die durch die starken Emotionen hervorgerufen wurde.

    Episode 8 »Blutkralle«
    Die letzte Episode barg so einige Überraschungen und lenkte den Fokus auf die Spiele der Camps. Ich muss gestehen, dass ich aufgrund der letzten Ereignisse gar nicht mehr an die Spiele gedacht habe. Doch die Gefahr durch die Captoren schwang im Hintergrund immer mit. Der neue Ort, der eine große Rolle in dieser Episode spielt, hat mich wohl am meisten fasziniert. Ich sog die Informationen darüber förmlich auf. Es gab immer wieder Szenen, die mich schmunzeln und lachen ließen. (z.B. die Szene mit den Reptii) Leider wurde meine Fragen zu den Captoren und den Gründen für den Ortswechsel noch nicht beantwortet, ich hoffe, dass dies in den nächsten Bänden passieren wird. Erstaunt hat mich in diesen Band Lena. Sie zeigte eine neue Seite ihrer Selbst und unterstrich das mit dem Ereignis am Ende des Bandes. Diese Episode gehörte für mich zu den Besten.

    Mein Fazit:
    Der 2. Sammelband enthält spannende und intensive Episoden, die meine Aufmerksamkeit fesselten. Das Rudelleben und die Feindschaft zwischen den Can und den Fel wurden von der Autorin sehr gut dargestellt. Es gab überraschende Wendungen und unerwartete Informationen. Die Ereignisse sind für Lena zum Teil sehr schockierend und verstörend. Die Emotionen waren stark und jederzeit spürbar. Obwohl mich Lenas Stimmungsschwankungen manchmal ein wenig nervten. Amber Auburn beantwortete mir einige Fragen, warf aber gleichzeitig Neue auf. Mir gefällt die Rudelwelt, zu meinen Lieblingsfiguren wurden Viktor und Noel. Wobei ich von Kieran auch irgendwie angetan bin, obwohl er nicht gerade eine nette Person ist.


    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!
  10. Cover des Buches Will & Layken - Eine große Liebe (ISBN: 9783423717489)
    Colleen Hoover

    Will & Layken - Eine große Liebe

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Mary_Book

    Diese Bücher…. Sie werden immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen! Colleen Hoover hat mich verzaubert, zu Tränen gerührt, verärgert und zum Lachen gebracht! Braucht es noch mehr um mein Lieblingsbuch zu sein? Nein! Die Bücher sind soooo wunderschön geschrieben und sehr leicht zu lesen! Die Geschichte von Will und Layken ist zwar sehr traurig aber gleichzeitig auch schön. Diese ganzen schönen Gedichte… sie haben immer viele schöne Themen angesprochen und auch die Liebe zwischen Will und Layken verkörpert. Ein Gedicht kann ich auch fast auswendig, weil ich es so sehr liebe! 

  11. Cover des Buches Bad Girls - Gwen & Mike (ISBN: 9781533476203)
    Rose Bloom

    Bad Girls - Gwen & Mike

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Biblionatio

    Das Cover:

    Das Cover gefällt mir gut. Man erkennt die Protagonisten eng bei einander stehen. Gwen schaut in die Augen des Betrachters, während Mike sie liebevoll anschaut. Im unteren Bereich erkennt man die Frankfurter Skyline. Der Autorenname und das Wort „Girls“ ist in rosa geschrieben. Hätte mir hier ein wenig mehr Farbe gewünscht, ansonsten ist das Bild sehr gut gelungen.

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte fängt sehr spannend an und führt zu der einen oder anderen witzigen bzw. peinlichen Situation. Dennoch immer mit einer selbstbewussten Frau. Die Geschichte ist nichts neues auf dem Markt, aber hier gefällt mir die die Szenerie und die einen Situationen sehr gut.

     

    „Komm mit!“ – erster Satz

     

    Die Charaktere gefallen mir, denn wir haben eine sehr selbstbewusste starke Frau, die sich zu wehren weiß. Auch Mike hat die eine oder andere besondere Eigenschaft. Dennoch hätte ich mir hier ein wenig mehr zu den Vergangenheiten gewünscht, denn sie sind für den zweiten Teil des Romanes interessant. Zudem würde ich gerne mehr über die Nebencharaktere etwas erfahren.

     

    „Ich lächelte“ – letzter Satz

     

    Der Stil ist wunderschön. Spannend und abenteuerlich, aber auch sehr witzig und selbstbewusst. Ich konnte dieses Buch sehr gut durchlesen und habe es an einem Tag geschafft.

     

    Das Ergebnis:

    Insgesamt finde ich die den Band sehr schön geschrieben. Die Geschichte reizt durch seine witzigen und peinlichen Szenen, aber dennoch mit Charme. Die Charaktere sind gut, aber nicht außergewöhnlich.

    Ich  kann dieses Buch jedem empfehlen, der gerne ein Roman mit erotischen Szenen lesen möchte und gerne in eine witzige Welt einlassen möchte ohne den Bezug zur Realität zu verlieren.

  12. Cover des Buches Oh Schreck, du fröhliche! (ISBN: 9783959100229)
    Heike Abidi

    Oh Schreck, du fröhliche!

     (24)
    Aktuelle Rezension von: lesebiene27
    „Oh schreck, du fröhliche!“ ist eine Sammlung von lustigen und turbulenten Geschichten aus der Weihnachtszeit, welche eine wunderbare Einstimmung auf das Fest der Liebe bieten. An der Zahl sind es 24 Geschichten, sodass sich das Buch wunderbar als Adventskalender lesen lässt. Hilfreich ist dabei auch die Länge der Kapitel, die im Schnitt zwischen 10 und 20 Seiten aufweisen.

    Das Buch wurde von 18 verschiedenen Autoren verfasst, was somit zu einem bunten Mix an Geschichten und Schreibstilen führt. Als Herausgeber sind Heike Abidi und Anja Koeseling aufgeführt.

    Die Themen der einzelnen Geschichten sind vielleicht grade wegen der großen Vielzahl an Autoren so unterschiedlich und vielschichtig, das nie das Gefühl aufkommt, dass sich eine Erzählung wiederholen würde. Dabei wird über Weihnachten in der Ferne sowie im Familienkreis daheim berichtet, über Pannen am Heiligen Abend, Feste, die Spaß machen und solche, die man schnellst möglichst vergessen möchte und über traurige und romantische Erlebnisse. Alle zusammen haben sie aber eines gemeinsam: Sie haben mich sehr gut unterhalten und mir wunderbare Lesestunden geschenkt.

    Unterbrochen wurden die Erzählungen durch zahlreiche (teils ironische) Informationen beispielsweise über die Art Weihnachten zu verbringen. Auch wurden Geschenketipps und Hinweise über Arten von Schenkenden und Beschenkten gegeben. Abschließend folgt das große Weihnachtsquiz mit anschließender Auflösung.

    Die Geschichten sind sehr unterhaltsam geschildert, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Angenehm finde ich die unterschiedlichen Schreibstile, die den Berichten Authentizität verliehen haben.


    Fazit:

    „Oh schreck, du fröhliche!“ ist ein weiterer Band aus der Anthologie-Reihe der Herausgeberinnen Heike Abidi und Anja Koeseling, welchen ich rundherum gelungen finde. Gerne möchte ich das Buch weiterempfehlen. Für mich kann ich sagen, dass es meine Vorfreude auf das Fest der Liebe gesteigert und den Druck in den Vorbereitungen genommen hat. Daher gibt es volle 5 von 5 Lesesternen.
  13. Cover des Buches Anne auf Green Gables (ISBN: 9783732005857)
    Lucy Maud Montgomery

    Anne auf Green Gables

     (381)
    Aktuelle Rezension von: xx_yy

    Inhalt
    Anne ist elf Jahre alt und wohnt in einem Waisenheim. Doch alles ändert sich für sie, als die beiden ledigen Geschwister Marilla und Matthew Cuthbert beschließen, ein Kind zu adoptieren. Sie möchten einen Jungen, der ihnen auf der Farm zur Hand gehen kann. Doch durch ein Missverständnis schickt man ihnen Anne nach Green Gables. Zwar möchten die Cuthberts diesen Fehler anfangs korrigieren, doch Annes liebevolle, aufgeweckte und fantasievolle Art sorgt dafür, dass die beiden Geschwister sie sofort ins Herz schließen und doch behalten. Und so beginnt Anne, sich in Avonlea einzuleben, wobei sie sich von einem Abenteuer ins nächste stürzt.
    Mit der Zeit wird sie reifer und letztendlich auch erwachsen. Doch auch als junge Erwachsene sorgt sie immer noch für Aufregung im kleinen Ort Avonlea, was im zweiten Teil dieses Buchs erzählt wird.

    Meinung
    Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Anne ist ein absolut liebenswerter Charakter, der die Welt auf eine Art sieht, wie es heutzutage viele vergessen zu tun. Durch sie betrachtet man die Dinge um einen herum mit ganz anderen Augen und beginnt wieder, sich die Dinge auch einfach mal nur vorzustellen. Denn ohne Fantasie wäre das Leben langweilig.
    Auch die restlichen Figuren sind unglaublich angenehm und man fühlt sich beim Lesen direkt wohl in Avonlea.
    Der Schreibstil der Autorin war sehr ansprechend und lebendig. Die Dinge, die erzählt wurden, konnte man sich wirklich immer perfekt vorstellen. Außerdem schreibt die Autorin oftmals auf eine sehr humorvolle Art, mit der sie durchaus auch Witze über die einzelnen Figuren macht. Dadurch hat man erneut das Gefühl, ein Bewohner Avonleas zu sein und sich mit der Autorin einfach nur über die Nachbarn zu unterhalten und sich durchaus auch manchmal über sie lustig zu machen.

  14. Cover des Buches Blut - Skeleton Crew (ISBN: 9783453437319)
    Stephen King

    Blut - Skeleton Crew

     (69)
    Aktuelle Rezension von: EllaEsSteff

    🐒

    𝘌𝘪𝘯𝘦 𝘒𝘶𝘳𝘻𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘪𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘪𝘴𝘵 𝘸𝘪𝘦 𝘦𝘪𝘯 𝘳𝘢𝘴𝘤𝘩𝘦𝘳 𝘒𝘶𝘴𝘴 𝘷𝘰𝘯 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘮 𝘍𝘳𝘦𝘮𝘥𝘦𝘯 𝘪𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘋𝘶𝘯𝘬𝘦𝘭𝘩𝘦𝘪𝘵. [...] 𝘒𝘶̈𝘴𝘴𝘦 𝘬𝘰̈𝘯𝘯𝘦𝘯 𝘴𝘶̈𝘴𝘴 𝘴𝘦𝘪𝘯, 𝘶𝘯𝘥 𝘨𝘦𝘳𝘢𝘥𝘦 𝘪𝘩𝘳𝘦 𝘒𝘶̈𝘳𝘻𝘦 𝘮𝘢𝘤𝘩𝘵 𝘪𝘩𝘳𝘦𝘯 𝘙𝘦𝘪𝘻 𝘢𝘶𝘴.


    Stephen Kings Kurzgeschichtensammlung 𝘉𝘭𝘶𝘵 - 𝘚𝘬𝘦𝘭𝘦𝘵𝘰𝘯 𝘊𝘳𝘦𝘸 vereint die bisherigen Erzählbände 𝘐𝘮 𝘔𝘰𝘳𝘨𝘦𝘯𝘨𝘳𝘢𝘶𝘦𝘯, 𝘋𝘦𝘳 𝘎𝘦𝘴𝘢𝘯𝘨 𝘥𝘦𝘳 𝘛𝘰𝘵𝘦𝘯, 𝘋𝘦𝘳 𝘍𝘰𝘳𝘯𝘪𝘵. Der Band steht zwar unter einem einzelnen Motto - „Liebst du?“ -, die enthaltenen 22 Erzählungen sind aber von ganz unterschiedlicher Thematik. King demonstriert hier seine beeindruckende Fähigkeit, die unterschiedlichsten Genres zu verknüpfen. […] Sie zeigen eindrucksvoll, dass seine Kurzgeschichten ebenbürtig neben den großen Romanerfolgen stehen. Es sind keine Nebenprodukte, sondern eigenständige literarische Werke.


    💭

    Es hat so viel Spaß gemacht diese verschiedenen Kurzgeschichten zu Lesen.


    🌫 Der Nebel

    🐅 Hier seyen Tiger

    🐒 Der Affe

    🔫 Kains Aufbegehren 

    🏎 Mrs. Todds Abkürzung 

    ⏳ Der Jaunt

    💒 Der Hochzeitsempfang

    🎤 Paranoid: ein Gesang

    🛶 Das Floß

    💻 Der Textcomputer der Götter

    🤝 Der Mann, der niemand die Hand geben wollte

    🏜 Dünenwelt

    🪞 Das Bildnis des Sensenmanns 

    👩🏻 Nona

    🍉 Für Owen

    🪨 Überlebenstyp

    🚚 Onkel Ottos Lastwagen

    🥛 Morgenlieferung (Milchmann 1)

     🥛 Große Räder: Eine Geschichte aus dem Wäschereigeschäft (Milchmann 2)

    👵🏻 Omi

    🎱 Die Ballade von der flexiblen Kugel

    🌊 Die Meerenge


    Meine Top 5 sind:

    🌫️🐒🏎️💻🪞


    Alle Geschichten sind so unterschiedlich, dass mir zwar nicht jede gefallen hat, aber gerade durch diesen bunten Mix ist hier für jeden etwas dabei!

    Klare Leseempfehlung für Kingsianer und alle, die mit King beginnen wollen. 


    ⭐️⭐️⭐️⭐️

  15. Cover des Buches Die Knochenjägerin (ISBN: 9783896675804)
    Kathy Reichs

    Die Knochenjägerin

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Katharina_Klose

    Ich bin mit keinen Erwartungen in das Buch eingestiegen, da ich die Serie zwar namentlich kenne, aber noch keine einzige Folge gesehen habe. Dementsprechend wurde ich auch positiv überrascht. 

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und meiner Meinung nach wird die perfekte Balance zwischen Ermittlungen und Privatleben getroffen. Man kann das Buch flüssig lesen und durch die vier kürzeren Bände kann man auch zwischendrin Pausen einlegen, ohne dass man dann keinen Anschluss mehr hat.

    Mein einziger Kritikpunkt wäre nur, dass bei keinen Bänden wirklich Spannung aufgebaut wird, sondern es eine gewisse Zeit vor sich hinplänkelt, bevor es am Ende richtig kritisch wird. Ich persönlich mag einen Spannungsaufbau mit großem Ende lieber, aber das sind eben subjektive Eindrücke und Vorlieben. 

    Ich würde definitiv noch mehr Bücher von ihr lesen!

  16. Cover des Buches Academy of Shapeshifters - Sammelband 3 (ISBN: B072W83946)
    Amber Auburn

    Academy of Shapeshifters - Sammelband 3

     (42)
    Aktuelle Rezension von: BelladerKruemel
    Im dritten Sammelband starten die "Spiele".
    Doch schnell stellt sich heraus, dass die Captoren für die diesjährigen Spiel andere Pläne haben. 
    Die Geschichte wird ernster, erwachsener und beschreibt jetzt nicht mehr nur Probleme wie Lenas vernarrtheit in zwei Jungs oder die Rangeleien im Rudel.

    Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm und man kann der Geschichte einfach folgen.

    Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht.
  17. Cover des Buches Bräute auf Abwegen (ISBN: 9783957344649)
    Karen Witemeyer

    Bräute auf Abwegen

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Lujoma

    Ich lese gern mal eine Liebesgeschichte und habe mich gefreut als ich dieses Buch mit gleich drei Geschichten geschenkt bekam. Drei verschiedene Autorinnen, drei Geschichten von je ca. 100 Seiten... Marietta versucht mit Charme und einigen Tricks den Angebeteten, der als Vorarbeiter auf der Farm ihres Vaters arbeitet, für sich zu gewinnen.... Katie und Josiah kennen sich schon immer, doch Missverständnisse brauchten sie auseinander. Als bei einem Unwetter ein eigenartiger Fremder auftaucht, bleibt Josiah an ihrer Seite und gibt sich als Ehemann aus.... Carrie flieht vor dem zwielichtigen Mann, den ihr Vater für sie ausgesucht hat. Der mutige Texas Ranger John steht ihr bei und erobert ihr Herz...

    Jede der Geschichten ist in sich abgeschlossen und so habe ich immer mal eine Geschichte gelesen. Wirklich überzeugt hat mich allerdings nur "Eine Braut auf der Flucht". Die anderen Geschichten waren vorhersehbar ("Das Ehemann-Manöver") oder eher verwirrend ("Der Bräutigam, der sich nicht traut"). Dennoch lassen sich alle Geschichten gut lesen und ich kann sie Freundinnen von historischen Liebesromanen gut empfehlen.

  18. Cover des Buches Academy of Shapeshifters - Sammelband 4 (ISBN: B0755R8JPT)
    Amber Auburn

    Academy of Shapeshifters - Sammelband 4

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Jolly_sun

    Nach der ersten Staffel ist dies nun bereits der vierte Sammelband der Serie. Nachdem die Akademie zerstört wurde und Lena und ihre Freunde aus den Laboren geflohen sind machen sie sich auf den Weg nach einer Sicheren Zuflucht. Doch nicht nur die Kaptoren sind hinter den Wandlern her. 

    In diesem Buch tauchen neben Lena, Noel und Co auch einige neue Charakter auf und einige alte von denen schon länger nichts mehr zu lesen war. Besonders gut hat mir dabei Mick gefallen, da er einfach total individuell und unberechenbar für mich war. 

    Die Geschichte konnte mich nicht so fesseln wie die Vorgänger, was auch daran lag, dass ich die Akademie sehr vermisst habe und irgendwie den schnellen Umbruch der Geschichte erst verkraften musste. Außerdem hat sich der Beginn des Bandes sehr gezogen und ich brauchte länger als sonst um zurück in die Geschichte zu finden. Nach den ersten beiden Episoden wurde es dann meiner Meinung nach wieder spannender und ich denke der nächste Sammelband könnte mir wieder besser gefallen. 

    Trotzdem hat mir die Geschichte wieder gefallen und ich habe Lena und die anderen gerne auf ihrer Reise begleitet.

  19. Cover des Buches Königreich der Träume - Der goldene Käfig : Die Brücke der Schlafenden (ISBN: 9783958343078)
    I. Reen Bow

    Königreich der Träume - Der goldene Käfig : Die Brücke der Schlafenden

     (37)
    Aktuelle Rezension von: AdelheidS

    Jessica wacht in einem Motel auf und kann sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern. Nicht mal ihr Spiegelbild ruft Erinnerungen in ihr hervor. Jedoch ist mit Lippenstift ein Name am Spiegel vermerkt und ein Busticket befindet sich bei ihren Sachen ins Königreich der Träume. Dies ist eine Stadt die von einer träumenden Prinzessin geprägt wird und mit dem eine Menge Geld gescheffelt wird. Wird sie dort ihre Erinnerung finden oder wird sie einer Gefahr ausgesetzt werden?....

    Cover:  Sehr schön mit der Silhouette und der golgenen Schrift und den Schmetterlingen. Das Hardcover hat gute Qualität und schaut auch nach vielem öffnen und schließen noch wie neu aus. 

    Meine Meinung zum Buch: Ich habe überlegt ob 3 oder 4 Sterne. Einerseits finde ich die Idee der Geschichte außergewöhnlich und durchdacht, andererseits ist Jessica auch bis zum Ende des Sammelbandes nicht so richtig greifbar für mich. Auch nach den ersten 3 Sequenzen gibt es keine Auflösungen sondern immer mehr neue offene Fragen. Das finde ich schade, ein paar Informationsbrocken wären schon gut gewesen. Allerdings bin ich doch so angefixt, dass ich auf jeden Fall mit dem zweiten Sammelband weiter machen werden weil ich wissen möchte wie es weiter geht.  Ich habe mittlerweile eine gute Vorstellung von der Stadt selber und hoffe das im nächsten Buch die Personen selber besser beleuchtet werden. 

    Fazit: Außergewöhnliches Fantasy Abenteuer mit Luft nach oben. 

  20. Cover des Buches Pippi Langstrumpf 1 (ISBN: 9783960521136)
    Astrid Lindgren

    Pippi Langstrumpf 1

     (1.012)
    Aktuelle Rezension von: U_Vollmer

    Ich will es mal so sagen: Wenn Pippi Langstrumpf das einzige Buch von Astrid Lindgren wäre, würde ich es höher bewerten. Die Geschichte an sich ist ja auch lustig und gut zu lesen, aber sie wird im Zusammenhang mit Lindgrens Gesamtwerk maßlos überschätzt. Meiner Meinung nach sind die "Pippi"-Geschichten tatsächlich sogar ihre "schlechtesten" Bücher (das ist natürlich relativ,  selbst ihr schlechtestes Buch ist vermutlich immer noch besser als 90 % der übrigen Kinderliteratur). Wahrscheinlich liegt es tatsächlich daran, daß es ihr erstes Buch war, jedenfalls ist es das einzige, bei dem es mir so vorkommt, als werde manchmal "über die Köpfe der Kinder einem unsichtbaren erwachsenen Leser zugeblinzelt" (Zitat aus "Ratschläge für einen angehenden Kinderbuchautor" in "Das entschwundene Land"). 

    Und es gibt erstaunlich viele Kinder, die mit diesem eher slapstickhaften Humor nichts anfangen können und dann im schlimmsten Fall nie wieder ein Lindgren-Buch in die Hand nehmen. 

    Noch schlimmer sind Eltern, bei denen Pippi völlig falsche Erwartungen geweckt hat -- und die dann völlig verstört sind, weil in "Michel" sehr direkt Armut und Tod angesprochen werden,  "Madita" wie ein ganz normales Kind Lügen erzahlt (Kapitel "Richard") oder beim Spielen verunglückt und beide Male die Konsequenzen tragen muß, bei" Kalle Blomquist" und "Ronja Räubertochter" sogar Figuren sterben und allgemein eben das wirkliche Leben gespiegelt wird,. Und so was darf man natürlich den armen sensiblen Kindern nicht zumuten, die kriegen am Ende noch ein Realitätstrauma... 

    Das war der lautstarke  O-Ton einer Gruppe von vielleicht 4 oder 5 Eltern, die heute nachmittag in einem Café neben mir saßen . Ich konnte es mir dann nicht verkneifen, diese Leute zu fragen, was sie denn erwartet hätten. Unisono: "So was Ähnliches wie "Pippi Langstrumpf" -- eben harmlose (!) Unterhaltung."  Auf meinen Einwand, daß "Pippi" in Lindgrens Gesamtwerk komplett aus dem Rahmen fällt und ihre phantastischen Romane generell eher ernst sind, während sonst praktisch die ganze Bandbreite an Literatur abgedeckt wird, entwickelte sich eine Diskussion mit der Quintessenz: Bei praktisch allen Beiträgen über Lindgren wird Pippi Langstrumpf hervorgehoben, die anderen Bücher rangieren unter Fernerliefen. (Ironischerweise stellte sich heraus, daß diese Leute als Kinder alle keine Geschichten bzw. Filme von Astrid Lindgren kannten, weil ihre Eltern Angst gehabt hatten, sie könnten durch die Lektüre von Pippi Langstrumpf anfangen zu lügen oder auf gefährliche Ideen kommen und ebenfalls der Meinung gewesen waren, alle anderen Bücher seien "so was Ähnliches wie Pippi Langstrumpf". Ich dachte, die Einstellug sei spätestens in den 70er Jahren vorbeigewesen, aber anscheinend ist die Vorstellung vom "pädagogisch wertvollen Kinderbuch" nicht auszurotten..)

    (Und diese Unterhaltung war der Grund für die "Rezension".)


  21. Cover des Buches Die Magie der Scheibenwelt (ISBN: 9783492285193)
    Terry Pratchett

    Die Magie der Scheibenwelt

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Dubhe
    In diesem Buch sind die ersten drei Geschichten um die Scheibenwelt versammelt, die der Autor je geschrieben hat. "Die Farben der Magie", "Das Erbe des Zauberers" und "Das Licht der Phantasie" sind nur drei von vielen großartigen Romanen, die in dieser bizarren Welt spielen, die unsere auf die Schippe zu nehmen scheint. Jedenfalls nicht unbedingt geeignet für den Einstieg in die Welt von Terry Pratchett, doch für jeden Fan von seinen Büchern!
  22. Cover des Buches Saat des Segens (ISBN: 9783957341846)
    Francine Rivers

    Saat des Segens

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Abbi

    In diesem Buch geht es um fünf Frauen der Bibel. Tamar, Rahab, Ruth, Batseba und Maria.

    In der Bibel wird ihrer Geschichte wenige Verse gewidmet. Doch was steckt dahinter ? Was hat diese Frauen bewegt, was haben sie gefühlt, was waren ihre Träume?

    In dem Buch von Francine Rivers kann man sich in ihre Geschichte hineinversetzen, mitfiebern und oft sie auch besser verstehen.

    Mir hat das Buch sehr gutgetan zu lesen. Die Geschichten der Frauen haben mich sehr bewegt.

    Gut zum Selbstlesen, abtauchen in vergangene Zeiten aber auch zur Vorbereitung vom Gespächskreisen geeignet.


  23. Cover des Buches The Walking Dead Softcover 1 (ISBN: 9783959812160)
    Robert Kirkman

    The Walking Dead Softcover 1

     (197)
    Aktuelle Rezension von: Laura-Sonnenblume

    Ich habe alle 32 Bände durchgelesen und kann jetzt sagen, dass ich die Comics einfach nur liebe und sogar besser finde als die TV-Serie.

    Der Polizist Rick Grimes wacht nach einem Koma in einer von Zombies besiedelten Welt auf, macht sich auf die Suche nach seiner Frau und seinem Sohn und kämpft 24/7 ums Überleben.

    Die Apokalypse ist so gestaltet, dass sie in unserer Welt stattfinden könnte, was die Comics für den Leser greifbarer und interessanter macht.

    Ich war zunächst sehr abgeschreckt von den Schwarz-Weiß-Zeichnungen, musste aber schon nach fünf Seiten sagen, dass man sich so besser in die Welt einfühlen kann und kann es mir jetzt gar nicht mehr anders vorstellen. 

    Eine Umstellung war auch der Wechsel des Zeichners nach dem ersten Band. Zwar fand ich persönlich die Illustrationen aus dem ersten Band ästhetischer, aber nach einer Zeit konnte ich mich  auch gut mit dem neuen Stil anfreunden.

    Die Geschichte und die Figuren haben mich durchgängig mitgerissen. Auch plötzliche Ereignisse (wie Tode von Hauptcharakteren) machen das Lesen noch interessanter.

    Zum Preis lässt sich sagen, dass dieser sehr hoch ist. Zum Einstieg, also um zu schauen, ob diese Reihe etwas für einen ist, denke ich aber, dass es trotzdem investiert werden sollte. Danach kann ja auf insgesamt günstigere Exemplare wie die Kompendien zurückgegriffen werden. Gebrauch geht ja auch immer ;)

    Also viel Spaß beim Lesen :)


  24. Cover des Buches Erdsee (ISBN: 9783596701605)
    Ursula K. Le Guin

    Erdsee

     (209)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    Die Saga „Erdsee“ von Ursula K. Le Guin gehört wohl zu den Klassikern, die jeder eimal gelesen haben sollte. Insgesamt umfasst die Reihe sechs Geschichten, wobei die ersten vier inzwischen meist nur noch in einem Sammelband zu bekommen sind.

    Diesen Sammelband habe ich nun auch gelesen.

    Da es sich um vier einzelne Geschichten handelt, werde ich die Inhaltsangabe auch in vier Teile aufteilen.


    1. „Der Magier der Erdsee“: Die erste Geschichte dreht sich um den Jungen Ged, auch Sperber genannt.Ein Ziegenhirte von einer der kleineren Inseln der Erdsee. Bei einem Überfall von Piraten stellt sich heraus, dass er in der Lage ist, Magie zu wirken. Damit beginnt seine Reise und er gelangt auf die Insel der Magier, wo er unterrichtet wird. Er ist ein gelehriger und wissbegieriger Junge, doch auch sehr stolz und ehrgeizig. In einem Streit mit einem älteren Jungen wendet er eine verbotene Formel an und befreit etwas schreckliches, dass ihn fast umbringt, bevor es floh. Er macht sich auf den Weg das Übel, dass er selbst in die Welt gesetzt hat, zu zerstören.
    2. „Die Gräber von Atuan“: Diese Geschichte dreht sich um ein junges Mädchen, Tenar, auf einer fernen Insel. Sie ist die wiedergeborene Priesterin der Gräber und ihr Leben gehört der Macht, die dort wohnt. Viele Schätze liegen im Labyrinth unter den Gräbern und eines Tages findet sie dort unten einen Fremden. Ged der Magier ist dort und soll einen bestimmten Schatz bergen. Die Beiden freunden sich an und Ged überzeugt sie schließlich mit ihm von der Insel zu fliehen, doch das ist nicht so leicht, wie gedacht, denn die finstere Macht lässt nichts unversucht um sie gefangen zu halten.
    3. „Das ferne Ufer“ Ged ist inzwischen zum obersten Magier aufgestiegen und schlimme Nachrichten gehen um. Die Magie soll aus der Welt verschwinden. Der junge Prinz Arren ist einer der Überbringer dieser Nachrichten und bittet um Hilfe. Mit ihm zusammen macht Ged sich auf den Weg um den Ursprung der Dunkelheit zu finden. Um die Magie selbst zu retten. Eine Reise bis ans Ende der Welt beginnt, doch bald finden sie heraus, dass es nicht die Lebenden sind, wegen denen das alles passiert.
    4. „Tehanu“: Diese Geschichte schließt nahtlos an die vorherige Geschichte an und handelt wieder von Tenar, die inzwischen älter ist und sich ein neues Leben, fernab der Insel der Gräber aufgebaut hat. Sie hat ein kleines Mädchen aufgenommen, von Brandnarben entstellt. Doch wer ist dieses Mädchen wirklich? Und welches Geheimnis hütet sie?


    Ursula K. Le Guin erschafft eine Welt vom Rang des „Herr der Ringe“. Fantastisch und gewaltig und alles andere als friedlich. Mit jeder Geschichte erfährt man mehr über die Geschichte von Erdsee, die verschiedenen Inseln und alte Sagen. Beim lesen sollte man auf alles achten, denn in der nächsten Geschichte kommt vielleicht genau das vor, was vorher als Hintergrundinformation gestreut wurde.

    Auch vom Schreibstil her erinnert es mich an „Herr der Ringe“. An manchen Stellen ist es etwas langatmig, aber man wird mit wunderschönen und tiefgründigen Gesprächen belohnt, die gar nicht so fern von der Realität liegen. Allerdings zieht sich die Handlung ein wenig dahin. Die Anfänge der Geschichten sind immer sehr ruhig, alltäglich. In der Mitte wird die Gefahr bewusst, oder etwas unvorhergesehenes geschieht. Erst am Ende der jeweiligen Geschichten gipfelt das Finale in meist nur wenigen Seiten.

    Anfangs wirkte die Geschichte noch typisch. Magier und die Rettung der Welt. Doch die Autorin beschäftigt sich in ihren Geschichten auch mit Themen wie (z.B. in der 3. Geschichte) die Angst vor dem Tod und der Frage, was danach kommt.

    Allerdings zieht sich die Handlung ein wenig dahin. Die Anfänge der Geschichten sind immer sehr ruhig, alltäglich. In der Mitte wird die Gefahr bewusst, oder etwas unvorhergesehenes geschieht. Erst am Ende der jeweiligen Geschichten gipfelt das Finale in meist nur wenigen Seiten. Diese Reihe kann ich jedoch nicht uneingeschränkt empfehlen. Kinder sollten die Finger davon lassen, da doch teilweise sehr ernste Themen angeschnitten werden (Tod/Verstümmelung). Ich würde ab zwölf empfehlen, je nach Kind natürlich.

    Ansonsten: Lest diese Reihe!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks