Bücher mit dem Tag "samuel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "samuel" gekennzeichnet haben.

69 Bücher

  1. Cover des Buches What if we Drown (ISBN: 9783736314481)
    Sarah Sprinz

    What if we Drown

     (524)
    Aktuelle Rezension von: Alice_kl

    Schönes Buch für zwischendurch. Ich kann nicht genau sagen was mir gefehlt hat. An sich eine sehr schöne Geschichte, die unter die Haut geht. Die Protagonistin hat mir sehr gut gefallen, man konnte sich gut in Laurie  hinein versetzen. Ich bin gespannt auf den 2. Teil. 

  2. Cover des Buches Light & Darkness (ISBN: 9783551315946)
    Laura Kneidl

    Light & Darkness

     (878)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Dieses Buch musste ich haben, denn es wurde von einer fränkischen Autorin geschrieben. Und so habe ich es mir gekauft, aber es lag einige Zeit auf meinem SuB.

    Nun habe ich es davon befreit und gelesen. Und ich habe es nicht bereut, denn es ist interessant geschrieben.

    Es enthält genug spannendes, aber auch die Gefühle kommen nicht zu kurz. Ebenso gibt es actionreiche Szenen. Also ein ausgewogener Mix von allem.

    Ich konnte es kaum aus der Hand legen, denn ich wollte wissen wie es ausgeht.

    Manche Leser wird es sicher freuen zu hören, dass es ein Einzelband ist.


    Ich kann diesen Roman sowie ihre Elemente der Schattenwelt Reihe nur empfehlen. Und nun gibt es auch noch tolle Neuigkeiten zu dieser Reihe. Sie wird nächstes Jahr als Printbücher mit neuem Cover und geänderten Titeln erscheinen.

  3. Cover des Buches Wenn die Nacht verstummt (ISBN: 9783596184521)
    Linda Castillo

    Wenn die Nacht verstummt

     (395)
    Aktuelle Rezension von: archer2603

    Wenn die Nacht verstummt

    von Linda Castillo aus dem Rowohlt Verlag 

    Es handelt sich hier um den dritten Band von Linda Castillo. Sie ermittelt in diesem Band wieder um Amische Menschen, die auf mysteriösen Umständen zu Tode kommen oder gefoltert werden. 

    Mir hat der dritte Band sehr gut gefallen. Er war spannend von der ersten Minute und ich konnte nicht abschätzen, wie es am Ende ausgehen wird. Ich konnte das Buch ab Seite 120 nicht aus der Hand legen und habe es an einem Tag fertig gelesen. Der Schreibstil von Linda Castillo begeistert mich sehr. Flüssig zu lesen und man vergisst so schnell die Zeit. 

    Chief Burgholder ist mir sehr ans Herz gewachsen. Hart im nehmen, aber sehr sensibel. Dazu Agent Tomasetti, passt wunderbar. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Die Spannung hält von Anfang bis Ende.

    Da ja noch einige Bände darauf warten gelesen zu werden freue ich mich schon mega darauf. 


    absolute Kaufempfehlung und 5 Sterne von 5

  4. Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 9783442458363)
    Alice Sebold

    In meinem Himmel

     (797)
    Aktuelle Rezension von: Vespasia

    Susie Salmon ist vierzehn, als sie vergewaltigt und ermordet wird. Doch damit ist ihre Existenz nicht vorbei: aus ihrem Himmel kann sie sehen, wie ihre Familie und ihre Freunde weiterleben, um sie trauern, nach ihrem Mörder suchen und älter werden.

    Der Fokus liegt hierbei auf dem Umgang damit, wenn jemand stirbt, mitten aus dem Leben gerissen wird und unwiederbringlich weg ist. Was passiert mit einer Familie, wenn eine Tochter stirbt? Was ist mit den Freunden, die zurückgelassen werden? Alice Sebold beschreibt sehr einfühlsam, wie das Leben für eine Weile stillzustehen bleibt und schließlich irgendwann weitergeht. Gleichzeitig ist da natürlich noch Susie, die vom Himmel aus zuschaut und nicht eingreifen kann, sehen kann, wie ihre Geschwister erwachsen werden und ihre Eltern mit ihrem Tod zu kämpfen haben. Jeder trauert unterschiedlich, sowohl die Lebenden, als auch die Toten. Gleichzeitig sieht man, dass die Toten einen immer begleiten, nie vergessen werden.

    An einigen Stellen zog sich die Geschichte ein wenig, das wäre eigentlich aber auch mein einziger Kritikpunkt. Der Schreibstil hat mir gefallen, die Geschichte und die Charaktere haben mich überzeugt und ich bin mir sicher, dass ich das Buch nicht so schnell vergessen werde. Die Geschichte erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren, Sebold beschreibt hier sehr genau, realistisch und berührend. Das Thema ist natürlich nicht einfach, ab und an fällt die Lektüre daher vielleicht auch schwer (gerade die Beschreibung der Tat lässt es einem kalt den Rücken runterlaufen), aber ich finde, die Autorin hat hier wirklich gute Arbeit geleistet.

    Fazit: Kein einfaches Thema – und dazu ein sehr gutes Buch, dass einfühlsam und realistisch damit umgeht.

  5. Cover des Buches Der Ruf der Rache (ISBN: 9783846600955)
    Mary E. Pearson

    Der Ruf der Rache

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Yuria
    • "...jeder Mensch kann hören, was laut gesagt wird, aber nur wenige hören die schlagenden Herzen hinter den Worten."


    "Der Ruf der Rache" ist Band 2 und somit der Abschluss der "Die Chroniken der Hoffnung"-Dilogie von Mary E. Pearson. Bei der Dilogie handelt es sich um ein Sequel zu den "Die Chroniken der Verbliebenen", welche zwar in derselben Welt spielt, jedoch andere Protagonisten in der Hauptrolle hat. Einige Charaktere aus den Chroniken der Verblieben treffen wir aber für kurze Zeit wieder.
    Band 1 der Dilogie konnte mich nicht ganz von sich überzeugen, umso überraschter war ich, wie mich "Der Ruf der Rache" begeistern konnte. Ich war gefesselt und hatte ein paar unglaublich fantastische Lesestunden.

    Kazi und Jase begeben sich voller Hoffnung und Tatendrang zurück nach Torsfeste. Dabei geraten sie in einen Hinterhalt, werden voneinander getrennt und müssen feststellen, dass all ihre Hoffnungen zerschlagen wurden. Torsfeste wie es einmal war, existiert nicht mehr und Gewalt und Tod gehört plötzlich zur Tagesordnung. Um Torsfeste und seine Bewohner zu retten müssen Kazi und Jase sich alles abverlangen und das getrennt voneinander, ohne zu wissen ob der jeweils andere überhaupt noch am Leben ist. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    Die Story ist sehr viel besser als in Band 1. Wo es im Auftakt noch mehr um die Beziehung zwischen Kazi und Jase ging, erleben wir hier gleich zu Beginn einen Plot-Twist und die Welt aus Band 1 stürzt in sich zusammen. Die Geschichte ist unglaublich spannend und nervenaufreibend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen weil es mich so gefesselt hat. Alles was in Band 1 fehlte ist hier vorhanden. Die Gefühle sind echt und erreichen das Herz, es gab etliche Gänsehautmomente und einen Nervenkitzel, der einen fast in den Wahnsinn treibt. Keinen einzigen Moment lang kam Langeweile auf und die Handlung war sehr viel düsterer und grausamer. Unsere Protagonisten standen mehrmals am Rande des Todes und mussten sich wirklich ALLES abverlangen.
    Für die Romantiker unter uns gab es auch ein paar wunderschöne Herz-Momente; Drama und Herzschmerz inklusive.

    Es hat mir wirklich gut gefallen, vor allem, da mich Band 1 eigentlich nicht wirklich überzeugen konnte. Dieses Finale hatte es aber wirklich in sich und ich hoffe, dass dies nicht die letzte Geschichte der Autorin aus dieser Welt gewesen ist.
    Verdiente volle Punktzahl für dieses wahnsinnig spannende und fantastische Finale der Dilogie!

  6. Cover des Buches Das Rosenholzzimmer (ISBN: 9783442484423)
    Anna Romer

    Das Rosenholzzimmer

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Dre

    Der Inhalt handelt von einer sehr spannenden Familiengeschichte in der auch eine Liebesgeschichte mit vorkommt. Man fiebert schon auf die nächsten Seiten. Es liest sich flüssig und man verliert auch nicht den Faden beim Lesen. Ein Muss für Leser die Spannung und prickelnde Gefühle beim Lesen lieben.

  7. Cover des Buches Ruf des Mondes (ISBN: 9783453523739)
    Patricia Briggs

    Ruf des Mondes

     (212)
    Aktuelle Rezension von: Veritas666

    Das Ist Band 01 der "Mercy Thompson" Reihe von Patricia Briggs. 


    Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen das ich es wirklich genossen habe. NOrmalerweise lese ich nur Fantasy in denen eine Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Somit war dies hier etwas neues und auch Positives. Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen und mochte den größten Teil der Charaktere super gerne. Es sind so viel Bunt gemischte Wesen und Charaktere das einem nie langweilig wird.


    Es war sehr spannend geschrieben ohne langatmig zu werden. Auch die Entwicklung des Buches hat mich angesprochen und total neugierig auf Teil 02 gemacht. Ich mag Adam ja sehr gerne und hoffe das aus ihm und Mercy etwas wird. :D 


    Der einzige Kritikpunkt in meinen Augen ist die Grottenschlechte Übersetzung, für die die Autorin zwar nichts kann, mir aber wirklich sehr auf den Keks ging und man muss wissen das ich normal nicht so drauf achte aber das hier war stellenweise unter aller Sau.

  8. Cover des Buches Die Pfeiler der Macht (ISBN: 9783404172320)
    Ken Follett

    Die Pfeiler der Macht

     (743)
    Aktuelle Rezension von: anni_ab

    Machtkämpfen und Affären in einer Bankiersfamilie. Schöne Geschichte und spannend geschrieben. Allerdings kann dieses Buch mit seinen anderen Trilogien nicht mithalten.

  9. Cover des Buches Samuel Koch - Zwei Leben (ISBN: 9783942208536)
    Samuel Koch

    Samuel Koch - Zwei Leben

     (120)
    Aktuelle Rezension von: DamarisDy
    Das Buch hat mein Denken echt verändert. Samuel Koch beschreibt sein altes & neues Leben wirklich gut und man fühlt sich sehr in ihn ein. Und ich finde es super, dass er Gott trotz allem so treu geblieben ist. Klare Leseempfehlung!
  10. Cover des Buches Das Mädchen mit dem Stahlkorsett (ISBN: 9783453314641)
    Kady Cross

    Das Mädchen mit dem Stahlkorsett

     (274)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Auf ihrer Flucht vor dem zudringlichen Sohn ihres Dienstherrn wird die sechzehnjährige Finley Jayne, der seit ihrer Pubertät eine dunkle Seite innewohnt, 1897 in London von Griffin King, dem Duke of Greythorne, aufgelesen. Obwohl erst achtzehn, fühlt der Herzog sich verpflichtet, in die Fußstapfen seiner Eltern zu treten und das Empire zu beschützen, derzeit vor dem skrupellosen Maschinisten. Dabei hilft ihm sein gleichsam übernatürlich begabter Trupp. Griffin selbst kann mit Toten kommunizieren. Sein Freund Sam ist übermenschlich stark, wurde aber trotzdem beinahe von einem Automaten besiegt und hadert nun damit, nur dank mechanischer Implantate überlebt zu haben. Emily kann jede Maschine reparieren, seine Tante Cordelia ist Telepathin und der Amerikaner Jasper pfeilschnell. Fin, die versucht das Biest in sich zu beherrschen, wird immer mehr in den Fall hineingezogen und lernt dabei den mysteriösen Jack Dandy kennen.

    Steampunk hatte sich hierzulande Anfang der 2010er Jahre zu einem kleinen Trend entwickelt, fristet seitdem aber eher ein Nischendasein. Während manche Autoren an dem ungewohnten Thema scheitern, landen andere damit einen Volltreffer. Letzteres ist der Fall beim ersten Band der „Steampunk Chronicles“ von Kady Cross, die deutschsprachigen Lesern auch als Kathryn Smith mit ihren historischen und paranormalen Liebesromanen bekannt ist und die inzwischen in verschiedenen Genres als Kate Kessler, Kate McLaughlin und Kate Locke unterwegs ist und auch als Kate Cross veröffentlicht hat. Ihr retro-futuristisches Setting – erstmals vorgestellt im leider nicht übersetzten Prequel „The Strange Case of Finley Jayne“ und ganz klassisch eine alternative Version des viktorianischen Zeitalters mit dampfbetriebenen Apparaturen und Stilmix-Outfits – zeugt von großem Einfallsreichtum und viel Liebe zum Detail. Die besonderen Fähigkeiten der überwiegend jugendlichen Charaktere werden durch eine allmählich aufgedeckte Vorgeschichte, die auch die Verbindung aller Beteiligten herstellt, schlüssig erklärt. Die Handlung ist komplex, ohne zu verwirren, und durchgängig fesselnd. Hinzu kommen faszinierende Figuren mit entzückenden Marotten und niedliche romantische Untertöne inklusive komplizierter Beziehungsgeflechte. Ein kleiner Cliffhanger macht sehr neugierig auf die Fortsetzung. (TD)

  11. Cover des Buches Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt (ISBN: 9783442477074)
    Kerstin Pflieger

    Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Firestar
    Handlung: Wenn die Nacht beginnt, erwacht sein wahres Ich, und sie erkennt in ihm ihre große Liebe ...


    Weil Lillys Mutter mit ihrem neuen Freund zusammenziehen wollte, sitzt Lilly jetzt in der Provinz fest – weit weg von ihren Freunden. Aber es gibt einen Lichtblick: ihr Mitschüler Raphael, der es Lilly gleich angetan hat, obwohl er sie vor ein Rätsel stellt. Über Tag ist er abweisend, doch sobald es Nacht wird, verführerisch charmant. Als ihr Stiefbruder dann in einen Autounfall verwickelt wird, zeigt sich Raphaels wahres Ich, und Lilly entdeckt sein unglaubliches Geheimnis …


    Meinung: Ich liebe das Buch! Erst dachte ich mir so jaaa ... das kann ja ganz gut werden ... klingt ganz interessant. Und dann: BANG! Eine unglaublich gute Geschichte die den Leser sehr mitreißt. Ich war von Anfang bis Ende dabei und habe mir danach auch sofort Band 2 gekauft den ich ebenso verschlungen habe. Die Vorstellung, dass das Universum um und zwischen uns lebt ist einfach faszinierend. Ich finde die Autorin hat sich mit diesem Buch etwas ganz Neues einfallen lassen!


    Fazit: Ich persönlich kann euch das Buch als mittelschwere Lektüre absolut empfehlen!
  12. Cover des Buches Die Gierigen (ISBN: 9783746631813)
    Karine Tuil

    Die Gierigen

     (65)
    Aktuelle Rezension von: schokoloko29

    Samir, Samuel und Nina lernen sich während des Studiums kennen. Samuel und Nina sind ein Paar und Samir ein guter Freund für beide. Dies ändert sich als Samuel seine Eltern verliert und sich um die Formalitäten der Beerdigung u.ä. kümmern muss. Samir und Nina haben eine Affäre. Als dies herauskommt, versucht sich Samuel umzubringen. Nina entschließt sich für Samuel. Beide brechen das Studium ab. Sie arbeitet als Modell für billige Kleidung und als Verkäuferin und Samuel arbeitet als Sazialarbeiter mit geringen Einkommen.

    Beide empfinden ihr Leben als trostlos und ohne Perspektive. Doch das dumpfe Leben ändert sich als beide im Fernsehen Samir sehen. Als erfolgreichen Anwalt, der sich hochgearbeitet hat. Sie recherchieren im Internet und es kommt heraus, dass Samir sich jetzt Sam nennt und eine andere religiöse Identität angenommen hat. Er stellt sich so dar, als wenn er ein Jude sei, der seine Familie früh bei einem Autounfall verloren hat. Darüber hinaus hat er eine hoch angesehene jüdische Frau geheiratet, die stark mit dem jüdischen Glauben verwurzelt ist. 

    In Wirklichkeit ist Samir Moslem und hat die Lebensgeschichte von Samuel als seine eigene ausgegeben.

    Eigene Meinung:

    Diese Geschichte ist anfangs sehr gut geschrieben. Die Autorin möchte mit ihrem Buch eine gewisse Botschaft übermitteln und hält den Menschen ein Spiegel hin. Dieser Spiegel ist nicht sehr wohlwollend und die sog. Reichen werden sehr grotesk und widerlich dargestellt. Samuel und Nina sind sehr in dieser Opferrolle gefangen und nehmen keine Verantwortung über ihr Leben und ihre Entscheidungen. Darüber hinaus flaut diese Geschichte ab Mitte des Buches einfach ab. Die Affäre zwischen Samir und Nina ist an den Haaren herbei gezogen und die Glaubwürdigkeit der Handlungen der jeweiligen Personen ist in meinen Augen nicht vorhanden.


    Fazit:

    Guter Anfang, ab Mitte des Buches nimmt die Qualität und die Gleubwürdigkeit der Handlungen der Protagonisten ab. Die Geschichte ist an den Haaren herbei gezogen.

  13. Cover des Buches Spur der Nacht (ISBN: 9783453524781)
    Patricia Briggs

    Spur der Nacht

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Gwee
    Der dritte Band der Reihe ist meiner Meinung nach auf jeden Fall der bisher beste. Der Roman beginnt eigentlich noch recht ruhig und dadurch erhält man wieder mehr Einblicke in Mercys Welt. Dieser Band bezieht sich dabei vor allem auf das Feenvolk, das bisher ja eher mysteriös und geheimnisvoll anmutet. Die Handlung wird hier wie auch in den anderen beiden Büchern durch einige actionreiche Szenen untermalt, dabei ist Mercy weder das Opfer, dem man helfen muss noch die alles könnende Walkerin, die zwischen allem steht. Eher eine gesunde Mischung und gerade in diesem Buch kommt das sehr zum Vorschein. Vor allem die Szenen gegen Ende hin gehen einem richtig ans Herz, wenn man Mercy und ihre Freunde kennen und lieben gelernt hat. Wie auch die Vorgänger ist dieser Roman wieder ein bisschen wie ein Krimi aufgebaut und man kommt erst langsam dahinter, wer der Schuldige sein könnte – und die Offenbarung ist dann auch wirklich schockierend, obwohl es fast offensichtlich war. Neben dem Hauptplot gibt es hier noch zwei Subplots, die beleuchtet werden. Zum einen geht es auch um Jesse, die Ärger mit Leuten aus ihrer Schule bekommt, weil ihr Vater ein Werwolf ist. Durch diesen Handlungsstrang bekommt man einen noch schöneren Einblick in das Werwolfverhalten, was ich richtig gut fand. Außerdem geht es auch noch, wie in der Kurzbeschreibung angedeutet, um die Dreiecksbeziehung zwischen Mercy, Adam und Samuel, die sich meiner Meinung so gut entwickelt wie möglich. Besser hätte man es sich nicht wünschen können. Etwas schade fand ich, dass Zees Anwältin nach zwei Szenen nicht mehr wichtig wird, aber daraus anfangs so ein Theater gemacht wird. Ein besonderes Leseschmankerl waren die Szenen, in denen Samuel musiziert hat. Die waren wirklich stimmungsvoll geschrieben.

    Fazit:
    „Spur der Nacht“ ist mit Abstand der bisher beste Band der Reihe und kann vor allem mit seiner gefühlvollen Art überzeugen, da hier sensible Themen richtig gut verpackt werden.

    Gesamt: 5/5

    Inhalt: 5/5
    Charaktere: 5/5
    Lesespaß: 5/5
    Schreibstil: 4/5
  14. Cover des Buches Die Päpstin (ISBN: 9783352009518)
    Donna W. Cross

    Die Päpstin

     (4.351)
    Aktuelle Rezension von: booksandperfumes

    Ein sehr spannender, mitreißender Roman, welcher historisch gut erarbeitet und bildhaft erzählt wird. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen, weil mich das Schicksal der Hauptfigur nicht mehr loslassen wollte und ich immer mitgefiebert habe, ob sie ihre Tarnung aufrecht erhalten kann.

  15. Cover des Buches Holundermond (ISBN: 9783815753057)
    Jutta Wilke

    Holundermond

     (135)
    Aktuelle Rezension von: Kerry

    Die 12-jährige Nele Wagner freut sich, wie jeder Schüler, unbändig auf die Sommerferien. Doch anstelle die freie Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden zu genießen, ereilt Nele eine schlechte Nachricht nach der anderen. So muss sie erfahren, dass ihre Eltern, Jan und Lilli, sich trennen werden und noch dazu muss ihr Vater, ein bekannter Historiker, dringend zu einem Auftrag nach Mauerbach abreisen. Vermehrt kam es in letzter Zeit zu Diebstählen wertvoller Kirchenreliquien, bei deren Aufklärung Jan helfen soll.


    Nele ist so richtig sauer auf ihre Eltern, sodass sie sich entschließt, mit ihrem Vater zu reisen, allerdings ohne das Wissen eines ihrer Elternteile. Sie versteckt sich kurzerhand auf dem Rücksitz des väterlichen Autos und es gelingt ihr lange Zeit unentdeckt zu bleiben. Erst kurz vor Wien (Mauerbach liegt in der Nähe von Wien) bemerkt ihr Vater seinen blinden Passagier und so beschließen sie, dass Nele ein paar Tage bei ihrem Vater bleiben darf, obwohl dieser anfänglich alles andere als begeistert von der Situation ist. Auch wenn das jetzt nicht die verquere Situation ihrer Eltern auflöst, so hat sich doch Nele etwas Zeit erkauft, bis sie sich mit diesen ernsten Themen auseinandersetzen muss.


    Vor Ort angekommen, wird Nele sofort herzlich von der Pensionsinhaberin Viviane empfangen und zu ihrer großen Freude ist es dort auch einen Jungen in ihrem Alter, mit dem sie sich sofort gut versteht: Flavio. Dieser lebt mit seinem Vater vor Ort, der das Eiscafé im naheliegenden Kloster betreibt. Im Rahmen der Arbeit ihres Vaters lernt sie auch dessen Kollegen Dr. Stephan Holzer kennen, ein Mann, der ihr auf den ersten Blick mehr als unsympathisch ist. Zusammen mit Flavio erkundet Nele die Abtei und erlebt so manches Abenteuer, immer auf der Hut vor den Erwachsenen, denen es so gar nicht recht ist, dass sich die Kinder dort aufhalten. Als jedoch Jan eines Tages verschwindet sind Neles und Flavios Spürsinn gefragt, um Licht hinter dessen Verschwinden zu bringen, denn womöglich hängt dieses mit den Diebstählen zusammen. Ist Jan dem Dieb zu nahe gekommen?



    Abenteuer in Mauerbach! Der Plot wurde kindgerecht und spannend erarbeitet. Besonders gut haben mir die Schilderungen der örtlichen Gegebenheiten gefallen. Ich hatte hier immer das Gefühl, direkt vor Ort zu sein. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Nele ist ein sehr aufgewecktes Mädchen, das ihren eigenen Kopf hat und nicht bereit ist, die Dinge als gegeben hinzunehmen, die ihr als solche präsentiert werden. Flavio ist von beiden eher der gemäßigte Part, was jedoch nicht bedeutet, dass er nicht bereit wäre, Risiken einzugehen, wenn er der Meinung ist, dass diese es wert wären. Den Schreibstil kann ich nur als bildhaft beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.
  16. Cover des Buches Bann des Blutes (ISBN: 9783453524002)
    Patricia Briggs

    Bann des Blutes

     (157)
    Aktuelle Rezension von: LadySamira091062

    Stefan , Mercys Vampirfreund steckt in Schwierigkeiten und bitte sie  in Kojotenform mit zu kommen um einen fremden Vampir zu treffen. Dieser ist  ein gefährlicher Typ denn er ist nicht nur Vampir sondern auch Zauberer und verantwortlich für jede Menge  Tote. Als Stefan verschwindet machen sich Mercy und ihre Werwolffreunde auf sie Suche nach Stefan und diesem überaus gefährlichen Zaubervampir. Doch Mercy kann nicht mit und soll warten ,etwas was der frechen Kojotin zutiefst widerstrebt und so geht es rasant  weiter mit der Geschichte um Mercy und Co.

    Der Autorin gelingt es einen sofort wieder in die Geschichte rund um die Werwölfe und Vampire mit zu nehmen.Man erfährt mehr  über Mercys Leben als Kojotenwandlerin  und sie muss sich  ihrer Gaben bewusst werden um damit ihre Freunde aus der Gefangenschaft  des Zauberers retten zu können.

    Ich fand diesen Teil noch spannender als den ersten denn die Protagonisten sind einem ans Herz gewachsen und man fiebert mit im Kampf um das Lebend er Übernatürlichen und der Menschheit ,denn der Zauberer würde alles zerstören in seinem bedingungslosen Kampf.

  17. Cover des Buches Die Bibel. Altes und Neues Testament (ISBN: 9783451280009)

    Die Bibel. Altes und Neues Testament

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Waschbaerin
    Im Religionsunterricht in der Schule wurden wir gezwungen, uns mit der Bibel (Hl. Schrift) auseinanderzusetzen und die einzelnen Kapitel zu lesen. Wie wenig hat uns damals das alte Testament interessiert? So wenig wie Alexander der Große oder Echnaton im Geschichtsunterricht. Erst später wurde ich dankbar für diese, in der Schule ungeliebte Lektüre. Erst als ich erwachsen wurde, über den eigenen Tellerrand hinaus blicken konnte und die Hl. Schrift anfing zu verstehen, eröffnete sich mir eine unendliche Weite. Natürlich gibt es genügend ältere Menschen, die das Buch die "Bibel" noch immer nicht verstehen - sich weigern, darauf einzulassen.

    Man kann die Hl. Schrift nicht lesen wie einen Roman. Auf der ersten Seite anfangen, abarbeiten, auf der letzten Seite aufhören und  sagen, ich habe das Buch der Bücher gelesen. Dies ist kein Buch das man suchen muss, die Bibel sucht und findet ihre Leser von selbst. Es ist wohl auch kein Zufall, dass in den USA, in jedem M/Hotelzimmer  ein Exemplar in einer Nachttischschublade liegt. Wer schon öfters dort in Hotels/Motels unterwegs war und die dortige Bibel in Händen hielt weiß, dass sie von Übernachtungsgästen gelesen wird. Man sieht es den Seiten an. 

    Was ist an der Bibel, dass sie solche unterschiedlichen Reaktionen hervorruft, angefangen von Begeisterung bis hin zur Verteufelung und der Bezeichnung als "Märchenbuch"? Auf jeden Fall beunruhigt die Hl. Schrift die Gegner des christlichen Glaubens. Warum wohl? Lesen sie Dinge, die sie nicht lesen wollen weil es einen Nerv in ihrem Innersten trifft, den sie nicht getroffen haben wollen?

    In der Bibel wird Geschichtliches mit Überlieferung gepaart. Dass die Welt nicht in unserer Zeitrechnung von 7 Tagen erschaffen wurde, dürfte jedem klar sein. Man sagt, dass wir uns noch immer im 7. Tag befinden. Der 7. Tag, an dem Gott ruht. Mit dieser Auslegung wird vieles, was auf der Welt geschieht verständlich.

    Man unterscheidet erst einmal grob in "Das Alte Testament" und in "Das neue Testament". Geschichtliches wurde mit Überlieferungen gepaart. Zudem gibt es unterschiedliche Übersetzungen.

    Die Bibel erklären vermag ich nicht. Das können Priester, Religionswissenschaftler viel besser. Ich möchte mich auf 2 Beispiele von sehr vielen beschränken: Das Buch "Hiob" hat  in meinen Augen noch heute eine tiefe Bedeutung in unser aller Leben. Wer den Bibeltext Hiob in seiner Sprache nicht versteht - vielleicht weil die Übersetzung nicht zeitgemäß erscheint - sollte vielleicht einmal das Buch "Hiob" von Joseph Roth lesen, das in einer neueren Zeit spielt. Danach dürfte man auch da Buch "Hiob"  der Bibel verstehen. Manchmal bedarf es einer Hilfestellung.

    Oder eine meiner liebsten Passagen, das Buch "Kohelet". Das ist eine Schrift für Erwachsene. "Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit für......". Das dürfte wohl jeder Leser schon einmal gehört haben und auch verstehen. Man wundert sich, wieviele Zitate oder Sprüche unserer Umgangssprache biblichen Ursprungs sind.

    Ich kann nur jedem empfehlen, sich auf die Hl. Schrift einzulassen und sich suchen zu lassen. Dann hat einem die Bibel auch noch in der heutigen, modernen Zeit, sehr viel zu sagen - mehr als viele der auf dem Markt befindlichen Lebensratgeber. 
  18. Cover des Buches Two Faces – Verbotenes Verlangen (ISBN: 9783492501842)
    Tabea S. Mainberg

    Two Faces – Verbotenes Verlangen

     (33)
    Aktuelle Rezension von: Nika488

    Tabea S Mainberg - Two Faces - Verbotenes Verlangen

    Klappentext

    Faszination High Society – ein charismatischer Patriarch - ein sexy Bad Boy. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischen. Hoffnung und Zweifel, Vertrauen und Enttäuschung. Spannend und hochemotional offenbaren sich die »Two Faces«. 

    Billy, eine engagierte Polizistin, wird als verdeckte Ermittlerin in Frankfurt eingesetzt. Sie schlüpft in die Rolle von IT-Girl Cecilia Ballier, um die kriminellen Aktivitäten von Ethan Grafenberg, Patriarch und Narzist, aufzudecken. Billy verliert sich zunehmend in der Identität der Cecilia, da Grafenbergs Jetset-Leben sie fasziniert. Brisant wird es, als sie auf Grafenbergs Sohn Samuel trifft und dem vermeintlichen Badboy verfällt. Es beginnt eine gefährliche Gratwanderung zwischen Liebe und illegalen Machenschaften, die Billy mit ihren zwei Gesichtern konfrontiert.  Ein romantischer Thriller rund um Billys und Samuels Ringen, die wahre Identität sowie die große Liebe zu finden. Verlieren sie sich auf dem steinigen Weg oder arrangieren sie sich mit den neuen Rollen ihres gemeinsamen Lebens?

    Ein romantischer Thriller rund um Billys und Samuels Ringen, die wahre Identität sowie die große Liebe zu finden.
    _
    Mein Fazit

    Bei diesem Buch bin ich wirklich hin und her gerissen.

    Das Cover finde ich sehr passend zum Titel gestaltet und macht für mich deutlich, das es hier nicht rosarot zu gehen wird.
    Das Buch ist ein romantischer Thriller, was ich an sich super interessant finde. Auch der Klappentext hat mich als Leserin neugierig gemacht.

    Leider muss ich gestehen, das mir die unterschiedlichen Schreibstile im Buch den Lesefluss und Lesespaß kaputt gemacht haben. Es gab einen tollen Einstieg ins Buch, aber irgendwann hat mich die Story verloren. Die Übergänge zwischen den einzelnen Kapiteln und Personen hat mir persönlich nicht so gut gefallen.

    Verbotenes Verlangen ist der Auftakt einer dreiteiligen Reihe. Man lernt die Polizistin Billy kennen. Sie hat ihren Beruf aufgrund eines krassen Ereignisses in ihrer Jugend gewählt. Sie ist sehr engagiert, manchmal schon so viel, das es ihr egal ist was andere dazu sagen. Sie trifft berufliche Entscheidungen ohne es mit ihrem Ehemann abzusprechen. Dadurch kommt es natürlich zu einigen Reibereien bei ihr zu Hause.
    Für ihren aktuellen Fall muss sie in die High-Society abtauchen und nimmt dafür eine neue Identität an. Sie soll Ethan von Grafenberg beschatten um seine kriminellen Machenschaften aufdecken. Dadurch lernt sie auch seine Familie und vorallem seinen Sohn Samuel kennen. Wird Billy erfolgreich sein? Welche Rolle spielt Samuel in der Handlung?

    Leider konnte mich das Buch effektiv erst auf den letzten Seiten wirklich packen.
    Gut die ersten 75% blieben mir fast schon zu oberflächlich. Ich hätte mir sogar etwas mehr Spannung gewünscht.

    2 von 5 Sterne

  19. Cover des Buches Follower: Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt (ISBN: 9783417269574)
    Gunnar Engel

    Follower: Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Vorab:
    Ich wurde nicht vom Verlag mit einem kostenlosen Buch für diese Rezension "bezahlt". Das Buch wurde von mir selbst gekauft und meine Meinung ist völlig unbeeinflusst.
     

    Gunnar Engel, bekannter YouTube-Pastor, hat sein erstes Buch "Follower: Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt" publiziert. Nach der Leseprobe, die schon vor einiger Zeit in einem Shop verfügbar war, war ich wirklich sehr, sehr neugierig auf dieses Buch.

    Meine Rezension:

    1. Das Buch ist schwierig zu lesen, denn es werden diverse Erzählstränge verwoben und wechseln ständig ab: die Bergtour nach einem Krankenhausaufenthalt, die Erlebnisse als neuer Pastor in einer fremden Gemeinde, Familiengeschichten, Rückblenden, einige Geschichten aus dem Alten Testament (Abraham, Mose, Samuel) und im zweiten Teil aus der Apostelgeschichte und dem Joh.-Evangelium.

    2. Oft habe ich mich beim Lesen gefragt: was will mir dieser Text denn nun sagen? Klar, es geht um Nachfolge und um alle Facetten der Nachfolge. Aber der rote Faden fehlt in diesem Buch, da der Autor immer hin und her springt zwischen den diversen Erzählsträngen und Bibelstellen. Dadurch ertrinke ich förmlich in einer Unzahl an Erlebnissen, Geschichten und Aussagen zu Gott, zur Nachfolge, zum Gebet, und auch Dingen, die nur einen Pastor oder Theologiestudenten interessieren dürften.

    3. Dem Buch fehlt eindeutig eine Struktur - der Autor nimmt den Leser überhaupt nicht an die Hand, sondern schüttet ihn zu mit vielen (gutgemeinten) Aussagen. Es bleibt auch unklar, wer die Zielgruppe ist. Oft hatte ich das Gefühl, das Buch ist nicht für ganz normale Christen geschrieben.

    4. Der Verlag bewirbt dieses Buch mit den Sätzen: "Gunnar Engel begleitet die Leser seines Buches auf dem Weg zu mehr Nachfolge. Mit seinem jugendlichen und humorvollen Sprachstil gibt er neue und erfrischende Denkanstöße." -- Begleitung des Lesers und Humor habe ich in diesem Buch wirklich nicht entdeckt.

    5. Nach dem Lesen des Buches sehe ich mich wirklich nicht in der Lage, das Buch in ein paar Kernpunkten zusammenzufassen (was mir sonst immer gelingt). So erschlagen und verwirrt bin ich. Um diese Verwirrtheit etwas klarer werden zu lassen, liste ich nachfolgend einmal 25 (von weit mehr) Aussagen zur Nachfolge aus dem Buch auf:
    - Nachfolge ist immer nur im Hier und Jetzt möglich.
    - Nachfolge beginnt immer mit dem Sprechen Gottes; ohne sein Wort verkommt jede Nachfolge zu blindem Herumirren.
    - Nachfolge ist, das zu tun, was Gott sagt, wann er es sagt und wie er es sagt.
    - Nachfolge in eine unbekannte Situation kann Angst machen.
    - Nachfolge bedeutet, dass wir tun, was er sagt, wann er es sagt, ob wir es verstehen oder nicht.
    - Nachfolge baut auf Gottes Handeln auf, nicht auf unserem.
    - Nachfolge ist eine Beziehung, in der wir leben.
    - Nachfolge kann nur stattfinden, wenn wir wissen, wem wir folgen.
    - Die hauptsächliche Aufgabe der Nachfolge ist es, Gott kennenzulernen.
    - Bei der Nachfolge geht es um ein Vertrauen, das sich ganz darauf gründet, dass Gott sich uns zeigt.
    - Nachfolge ist das Eintauchen in ein Geheimnis, das wir nicht selbst lösen können.
    - Nachfolge beruft in Situationen, die weit außerhalb der Komfortzone liegen.
    - Nachfolge ist ein Sammelbecken für qualifizierende Schwächen.
    - Gott ist nur von einer einzigen menschlichen Stärke beeindruckt: dem starken Glauben der Nachfolge.
    - Nachfolge ist in erster Linie ein Hören auf Gottes Stimme.
    - Die oberste Priorität eines Nachfolgers ist das Festhalten an Gott und das Dienen in kleinen Momenten der Nächstenliebe.
    - Konsequente Nachfolge wird immer dazu führen, dass alle irdischen Prioritäten neu sortiert werden.
    - Alles, was wir für tätige Nachfolge brauchen, ist ein Nachbar.
    - Echt gelebte Nachfolge führt zu Wellenbewegungen.
    - Das Ziel der Nachfolge ist Gottes Gegenwart.
    - Keine Nachfolge ohne Umkehr.
    - Nachfolge und Gebet weisen immer von uns weg zu dem, dem wir folgen und zu dem wir beten.
    - Nachfolge ist eine auf den Kopf gestellte Identität.
    - Bei der Nachfolge geht es wie bei einem Tanz um die Beziehung der beiden Partner.
    - Nachfolge sorgt dafür, dass die Dinge dieser Welt ihren Reiz verlieren.
    Mal ganz ehrlich: ALLES KLAR? -- Also, bei mir nicht.
    Kurz: nach dem Lesen bin ich echt "Rat"-los und enttäuscht.

    6. Mich verwundert es sehr, dass Jesus und der Heilige Geist im Buch kaum eine Rolle spielen, nur im letzten Viertel ein wenig. Das Wort "Gott" (1292-mal) kommt 10x öfter im Buch vor als das Wort "Jesus" (121-mal), und der "Heilige Geist" jedoch nur 9-mal. "Nachfolge" übrigens 158-mal. Wenn man "Nachfolge" in der Wikipedia sucht, findet man primär die "Nachfolge Jesu" (kommt im Buch überhaupt nicht vor) und deren popularisierte Form “What would Jesus do?” (ebenfalls im Buch kein Thema). Überwiegend wird also auf das Alte Testament Bezug genommen; es geht primär um göttliche Nachfolge. Manche Teile des Buches wirken auf mich wie eine Anleitung für Pastoren vor oder in ihrer ersten Anstellung, andere sind biographische Episoden, und wiederum andere sind eher wie eine unstrukturierte Predigt.

    Nein, das war nichts - zumindest für mich nicht.

    FAZIT - DREI STERNE

    Pastor Engel auf YouTube und in diesem Buch wirken seltsam "unterschiedlich". Auf YouTube gefällt mir fast alles von ihm. Dieses Buch dagegen wirkt auf mich völlig anders: viele Worte, wenig Struktur, kein roter Faden. Pastor Engel mag in der Nachfolge seinen Weg gefunden zu haben, bei mir hat es leider nicht "gefunkt".

    Leider kann ich - mit sehr viel gutem Willen - nur drei Sterne geben.
    Hätte ich das Buch in einer Buchhandlung vorher durchgeblättert, hätte ich es nicht gekauft.


    Zum Abschluss einige Buchtitel, die ich 100 %ig empfehlen kann:
    "Die Wahrheit in Person - Jesus folgen in unsicheren Zeiten" von Jörg Ahlbrecht
    "Im Zweifel für Gott - Wie wir an Gott dranbleiben, wenn der Glaube nicht trägt" von Malte Detje
    "Du bist der geliebte Mensch - Heute spirituell leben" von Henri J. M. Nouwen
    "Die Richtung finden" von Henri J. M. Nouwen
    "23 - Mit dem Psalm der Psalmen durch den Tag" von Jörg Ahlbrecht

  20. Cover des Buches Engelskalt (ISBN: 9783442487615)
    Samuel Bjørk

    Engelskalt

     (379)
    Aktuelle Rezension von: Durir

    Super Ablenkung vom Alltag!

  21. Cover des Buches Evernight - Gefährtin der Morgenröte (ISBN: 9783442269228)
    Claudia Gray

    Evernight - Gefährtin der Morgenröte

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Die letzten Wochen haben absolut Alles für Bianca und Lucas verändert. Beide sehen sich nun einem völlig neuen Schicksal gegenüber. Einem Schicksal, das eigentlich kein Platz für die Liebe der beiden bietet. Denn Bianca und Lucas sind beide gestorben! Während Bianca sich nach ihrem Tod überraschend in einen Geist verwandelt hat, wurde aus Lucas ein Vampir. Beide müssen nun erst lernen, mit ihrem Schicksal umzugehen. Doch besonders Lucas hadert mit seinem Schicksal, wo es doch als ehemaliger Vampirjäger sein schlimmster Albtraum war, selbst ein Vampir zu werden. Da entdeckt Bianca, dass sie als Geist doch nicht so machtlos ist, wie sie dachte. Im Gegenteil! Denn es scheint, als würde es sogar einen Weg geben Lucas zu erlösen-wenn Bianca bereit ist, sich für ihn zu opfern...

    Bewertung: 

    Ich hatte schlicht und ergreifend mehr erwartet. Vielleicht war das ein Fehler, weil das Buch meine Erwartungen so nicht ganz erfüllen konnte. Aber nach Band 3 war ich wirklich gefesselt gewesen. Ich hatte ein eher etwas schwierigeren Start in diese Buchreihe und war dann total geflasht von Band 3 und dachte, dass die Autorin jetzt endlich den Durchbruch geschafft hat. Doch Band 4 hat mich leider wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Ich will damit nicht sagen, dass das Buch nicht gut ist, denn so meine ich das nicht. Deshalb erstmal die positiven Aspekte.

    Ich habe mich super gut in Band 4 reingefunden. Die Schlussszene von Band 3 war so fesselnd, dass ich direkt mit Band 4 weiter gemacht habe und auch da war die Spannung direkt auf einem hohen Level. Ich wollte unbedingt wissen, was mit Lucas und Bianca nun geschieht. Und genau da holt einen die Autorin ab. 

    Erwartungsgemäß fällt es Lucas sehr schwer sein Schicksal zu akzeptieren. Und das kann ich total verstehen. Auf seinen inneren Konflikt wurde hier ziemlich viel Wert gelegt. An manchen Stellen für meinen Geschmack vielleicht sogar ein wenig zu viel, denn irgendwann hatte ich das Gefühl, dass es nur noch darum geht und alle weiteren Probleme in den Hintergrund getreten sind. Das war ein bisschen schade, denn schließlich gibt es auch in Biancas Leben noch sehr viel zu entdecken.

    Bisher wurden in der gesamten Buchreihe schon von fast allen Parteien Charaktere in den Vordergrund gerückt und ihr Leben genauer dargestellt. Von den Geistern wusste man bisher allerdings so gut wie gar nichts. Deshalb fand ich es umso schöner, dass man durch Bianca nun auch in ihr facettenreiches Leben geblickt hat. Die Wendung rund um Biancas Schicksal muss ich hier generell nocheinmal loben, da es die Buchreihe wirklich außergewöhnlich macht.

    Leider aber konnte die Autorin die Spannung eben nicht über das gesamte Buch hinaus halten. Ungefähr ab dem Zeitpunkt, wo Lucs und Bianca nach Evernight zurückgekehrt sind, wurde es etwas langatmiger. Ich weiß gar nicht, warum mir dieser Teil nicht so gut gefällt, aber ich schätze es liegt daran, dass ihr Leben ab da wieder eintöniger wurde. Das war es auch was ich an Band 3 so toll fand, nämlich dass Evernight mal verlassen wurde und jeden Tag immer irgendetwas überrschendes passiert ist, mit dem man gar nicht gerechnet hat.

    Doch so nimmt die Autorin auch wieder Bezug zu den Anfängen der Buchreihe, denn es werden alte Geheimnisse nochmal neu aufgerollt und letztlich sogar gelüftet. Das hat mir wiederum sehr gut gefallen. Mrs Bethany's Charakter gewinnt um Längen an Tiefe und zum Ende des Buches kann man endlich auch ihre Beweggründe nachvollziehen. Generell wird es zum Ende hin nochmal spannender. Die Geschichte nimmt wieder deutlich an Fahr auf. Das Ende klärt viele Geheimnisse und Probleme. Letztlich bleibt für mich aber eine sehr wichtige, wenn nicht sogar die wichtigste Frage offen, nämlich die Frage nach der Zukunft für Bianca nach Lucas. Es wird zwar noch eine Antwort darauf gegeben, die ist meiner Meinung nach aber ziemlich lapidar und unbefriedigend. Da hätte man gerne mehr rausholen dürfen.

    Zusammenfassend finde ich, dass Band 4 zu den anderen Teilen der Reihe passt. Es ist eine nette Buchreihe, die sich ganz gut lesen lässt und einige tolle neue Ideen verarbeitet. Dennoch hätte man denke ich etwas mehr rausholen können. 


  22. Cover des Buches Ball der Versuchung (ISBN: 9783401064710)
    Rachel Caine

    Ball der Versuchung

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Gefährlicher Besuch findet sich in Morganville, der die Leute den Atem anhalten lässt. Bishop taucht auf, ein gefährlicher Vampir, der dafür sorgt, dass selbst Feinde sich zusammenschließen. Und plötzlich flattern Einladungen für einen Maskenball, zu dem Vampire menschliche Begleiter holen sollen…

     

    Ich muss gestehen, dass in diesem Teil der Spannungsbogen ein wenig nach oben gestiegen ist. Der Fokus flaut endlich mal ein wenig von Claire ab, stattdessen ist Michael ein bisschen im Vordergrund bzw. die Frage, wie er mit seinem Vampirleben klarkommt. Vor allem da man jetzt langsam veränderte Züge an ihm bemerkt. Es ist die Vampirseite, die jetzt zwischendurch Oberhand gewinnt.

    Auch Myrnin ist ein unglaubliches Highlight. Eine richtig interessante Persönlichkeit und vor allem bei ihm frage ich mich, ob und wie er sich weiterentwickeln wird.

     

    Eine weiterer Spannungsaufbau ist natürlich der Maskenball. Aber hier finde ich, dass Claire und Eve ziemlich überreagieren. Beide haben genug erlebt um eigentlich ahnen zu können, dass es sicherlich einen Grund haben wird, warum Michael sich dazu entschließt Monica statt Eve mitzunehmen oder weshalb Shane nicht darüber reden will.

    Generell dieses ständige Schmollen wenn einer „ausgeschlossen“ wird oder nicht sofort über alles ins Bild gesetzt wird, ist unglaublich nervig. Vor allem bei Claire, die sich grade in solchen Fällen wie ein pubertierendes Kleinkind aufführt.

     

    Das Buch endet mit einem ziemlichen Cliffhanger und weckt im Gegensatz dazu auf jeden Fall sehr viel mehr Neugier auf die weiteren Teile als seine Vorgänger. Ich bin gespannt wie es weitergeht.

  23. Cover des Buches Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen (ISBN: 9783548609362)
    Francesc Miralles

    Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen

     (145)
    Aktuelle Rezension von: Marie1971
    Samuel hat sich den Menschen verschlossen und lebt allein und einsam sein Leben. Bis eine Samtpfote sich langsam aber sicher in sein Herz stiehlt. Als wenn diese eine Mauer Stein für Stein abtragen würde, erweckt sie Samuel wieder zum Leben. Was wär das Leben ohne wunderschöne Geschichten, die tief ins Herz gehen und die Seele auf wundersame Art streicheln. Samuel und die Liebe zu den kleinen Dingen ist eines dieser Bücher, dessen Inhalt sich einem so offenbart. Es ist, als ob es Gefühle regnen würde. Wort für Wort legt sich die Geschichte wie zarter Blütenstaub auf den Leser nieder und verschmilzt zu einem unzertrennbaren Ganzen in seinen Gedanken. Die Protagonisten fügen sich mit einer Selbstverständlichkeit ins Bild, wie wenn es keine andere Möglichkeit gäbe. Es ist als stünde man neben ihnen und könnte sie mit der Fingerspitze berühren. Zu keinem Moment wagt man zu zweifeln, dass sich alles genauso abspielen könnte. Die Fiktion ist sehr nahe an dem eigenen Wunschdenken. Für alle Leser, die mit dem Herzen sehen.
  24. Cover des Buches Hohle Köpfe (ISBN: 9783442487417)
    Terry Pratchett

    Hohle Köpfe

     (257)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    Was für ein schöner re-read! Ein sprühendes Feuerwerk an Wortspielen, Humor und bester Unterhaltung!

    Es war mal wieder ein absolutes Vergnügen, mit der Stadtwache in Ankh Morpork unterwegs zu sein! Der dritte Band, in dem es um Kommandeur Mumm, Hauptmann Karotte und die anderen Wächter geht, und mittlerweile haben sie auch einigen Zuwachs bekommen.

    Hier ist Pratchett wirklich sowas von in seinem Element, denn ein Wortwitz folgt dem nächsten, während er mit der Sprache jongliert und gleichzeitig wieder einen tieferen Sinn dahinter versteckt, in dem er ihn dem Leser direkt vor die Nase setzt!

    Zum Beispiel mit den Golems, die hier eine wichtige Rolle spielen und in ihrer Eigenschaft auf kuriosen Umwegen zeigen, was Worte bewirken können, wenn sie sich mal im Kopf festgesetzt haben.

    Aber auch Freiheit jedes Geschöpfes wird in Frage gestellt, denn was bedeutet Freiheit ohne Grenzen anderes als Chaos und Willkür, oder?

    Auch der Kriminalfall entspinnt sich als spannendes Rätsel, denn einige Morde und ein Anschlag auf den Patrizier, Lord Vetinari, lösen unlösbare Fragen aus ... unter anderem die, wer nach Vetinari als Staatsoberhaupt in Frage käme und ob hier Herkunft (blaues Blut), oder andere Eigenschaften wie Bestechlichkeit oder zur Not auch fehlende Intelligenz gepaart mit Faulheit sinnvoller wäre, um die Gildenoberhäupter alle Entscheidungen unter sich treffen zu lassen.

    Desweiteren gibt es natürlich auch wieder einige problematische Verwicklungen zwischen den diensthabenden Wächtern und der Frage, ob Frauen in einer "Männerarbeit" tatsächlich gern gesehen sind ^^

    Man sieht, es ist wieder mal gespickt mit vielen interessanten Fragen, die alle so geschickt in die Ereignisse eingewickelt sind, um dann tröpfchenweise als Destillat an den Leser weitergegeben zu werden. Dazu mit soviel herrlichem Humor, kuriosen Konsequenzen und abenteuerlichen Abwechslungen, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin - ein absolut großartiger Band aus der Scheibenwelt!
    Der übrigens perfekt übersetzt wurde von Andreas Brandhorst, durch den sich der schräge Charme des außergewöhnlichen Talents von Pratchett bestens entfaltet!!

    "Niemand führte ein vollkommen untadeliges Leben. Wenn man irgendwo ganz still in einem Keller lag, konnte man vielleicht einen ganzen Tag verbringen, ohne ein Verbrechen zu begehen. Aber mit ziemlicher Sicherheit machte man sich auch dann zumindest des Herumlungerns schuldig." Seite 140

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks