Bücher mit dem Tag "schauspiel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schauspiel" gekennzeichnet haben.

243 Bücher

  1. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423740258)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (989)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe

    Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
    Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen…

    An sich hat mir die Geschichte um Fallon &‘ Ben, die sich zufällig kennen- &‘ auch lieben lernen, gut gefallen. Es war definitiv eine andere Art von Liebesgeschichte, da die beiden beschließen sich auf die nächsten fünf Jahre nur einmal im Jahr zu treffen. Manchmal klappt es &‘ manchmal klappt es nicht, da einfach das Leben dazwischenkommt.. Zwischenzeitlich hätte ich das Buch gerne mal an die Wand geworfen, da Colleen Hoover ihnen es alles andere als leicht gemacht hat. Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  2. Cover des Buches Der Engelsbaum (ISBN: 9783442481354)
    Lucinda Riley

    Der Engelsbaum

     (532)
    Aktuelle Rezension von: Pepale

    Greta wird ungewollt schwanger und heiratet kurz danach einen anderen, viel älteren, Mann. Sie bekommt Zwillinge. Eines ihrer Kinder verstirbt, ihr Mann wird zum Alkoholiker und Greta flüchtet mit ihrer Tochter Cheska, die wenig später Filmstar wird. Wird Cheska das alles gut verkraften und mit der Situation umgehen können …

    Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen erzählt. Das Cover ist wunderschön und passt zu der Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen.

    Das Buch ist sehr spannend und unterhaltsam. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Die Geschichte erzählt von mehreren Generationen, ist wunderschön geschrieben und hat mich total in ihren Bann gezogen. Die Protagonisten sind authentisch und emotional gut beschrieben.



  3. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (777)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Losing It von Cora Carmack aus dem LYX Verlag

    .

    🎭 Inhalt

    .

    Bliss möchte endlich keine Jungfrau mehr sein. Aber dass dann ein One-Night-Stand für sie nicht funktioniert und der von Ihr sitzen gelassene dann auch noch ihr neuer Dozent sein soll... passt zum Buchtitel... alles nicht so einfach.

    .

    🎭 Was hat mir gefallen 

    .

    Wirklich fesselnd dieses Buch. Die Autorin schafft es, nicht das ganze Pulver schon am Anfang zu verschießen und man wird auch nicht mit ewigen und endlosen Teenager hin und her zermürbt. Der Spannungsbogen wird durchgängig weitergeführt und das machte das Buch so interessant. Die Geschichte entwickelt Sogwirkung.

    .

    🎭Was mir nicht so gut gefallen hat 

    .

    Der Anfang war nicht so dolle. Die Protagonistin ist ein Kopfmensch und hat viele Zweifel. Das ist eigentlich nicht schlimm... aber es hätte mich dann doch fast abgeschreckt weiter zu lesen. Zum Glück habe ich nicht abgebrochen und es hat sich gelohnt.

    .

    🎭 Fazit

    .

    Eine Liebesgeschichte mit hin und her und ganz viel Anziehungskraft... ohne zu nerven, wie ich finde. Das Buch kann ich empfehlen. 

  4. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (536)
    Aktuelle Rezension von: Clove67

    "Dream Again" war wieder genau so emotional wie seine 4 Vorgänger <3 Woodshill hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen eingenommen und es hat sich einfach nur richtig angefühlt, mit Jude hierhin zurückzukehren!

    Die Beziehung zwischen Blake und Jude hat sich in genau dem richtigen Tempo entwickelt, nicht zu vorschnell, sondern erst nach Aufarbeitung der Vergangenheit. Teilweise wurde mir wieder zu wenig kommuniziert, wodurch unnötige Missverständnisse aufgetaucht sind. Immerhin ist der Aufbau des Buches nicht exakt so wie die Vorgänger konstruiert worden, was aufgrund der Vorgeschichte zwischen Blake und Jude auch nicht allzu logisch gewesen wäre :D Diese Abwechslung von dem sonstigen Annähern - Glück - Herzschmerz - Happy End-Aufbau hat mir sehr gefallen!

    Schade fand ich es auch, dass zwar die Charaktere aus den anderen Teilen erwähnt wurden, aber eben auch nicht mehr als das. Es waren nur Namen, ohne jegliche Handlung oder Entwicklung dahinter (mit Ausnahme von Everly). Ich würde gerne mehr erfahren, wie es ihnen so ergangen ist, aber leider wurde nur an den 4. Band "Hope Again" mehr angeknüpft. Aus diesem Grund muss ich auch sagen, dass ich keinen 6. Band brauche. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Woodshill und möchte es ungern verlassen, aber an diesem Punkt besteht kaum noch Verbindung zum 1. Band "Begin Again" und als wirkliche Reihe würde ich es nicht mehr bezeichnen.

    Nichtsdesotrotz war dieser Band eine einzige Achterbahnfahrt verschiedenster Gefühle, von Glück über Freude zu Schmerz und Trauer - aber ich habe es genossen! Ich leide erschreckend gerne bei Büchern mit und bei "Dream Again" war das sehr einfach :') Er war auf jeden Fall besser als der 4. Teil, aber Band 1-3 (mit dem 3. als mein Favorit) sagen mir immer noch am meisten zu - irgendwann doppeln sich der Aufbau und Szenenbeschreibungen einfach zu sehr.

    Für diesen gefühlvollen Band übers Träumen und Kämpfen vergebe ich 4,5/5 Sterne.

  5. Cover des Buches Faking it - Alles nur ein Spiel (ISBN: 9783802594984)
    Cora Carmack

    Faking it - Alles nur ein Spiel

     (323)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi

    Nach dem ersten Teil mit Bliss, war ich wirklich neugierig auf die eigene Geschichte von Cade und vor allem auf das Gegenstück von ihm. Max ist wirklich eine tolle Persönlichkeit. Allein das kennenlernen der beiden war wirklich witzig. Ich konnte mir diese Situation bildlich super vorstellen, genau so als würde dies gerade in einem Film vor meinen Augen ablaufen.

    Die weiteren Situationen zwischen den beiden glich einer kleinen Achterbahnfahrt mit wirklich tiefen Fall. Denn beide haben Ängste, die sie beherrschen und nicht loslassen wollen. 

    Doch es herrscht auch eine wahnsinnige Anziehung zwischen beiden, die sie letztendlich wieder zueinander führt. Das Drama kurz vor Ende fand ich an sich okay, aber das ging dann auf einmal alles so schnell zu Ende. Das wirkte wie ein Break der schnell herbei geführt wurde. Hier hätte ich mir ein sanfteres bzw. längeres Ende gewünscht. Ansonsten eine wirklich tolle Geschichte. Ich liebe Max. Sie ist einfach eine tolle Frau, die so selbstbewusst ist, aber innerlich trotzdem unsicher. So fühlt sich letztendlich doch aber jeder irgendwie? 

  6. Cover des Buches Never Doubt (ISBN: 9783736312807)
    Emma Scott

    Never Doubt

     (333)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Ich habe das Gefühl, mein ganzes Leben auf dich gewartet zu haben, Willow. Ich kann auch noch ein bisschen länger warten." - S. 333 Isaac

    "Never doubt" ist eine hoch emotionale Geschichte die ins Herz geht.

    Willow ist gefangen in Dunkelheit. Trotzdem ist sie mutig, stark und findet sich selbst. Sie eine Kämpferin ohne Vorurteile anderen gegenüber. Dabei ist sie liebevoll, fürsorglich und will alles opfern für ihre Liebe.

    Isaac ist kalt, wortkarg und oft stellt man sich die Frage, ob das was er will auch das ist was er braucht. Auch er läuft in Dunkelheit, ist dennoch fürsorglich und innerlich sehr emotional. Er ist stark und steht für sich und seine Liebe ein.

    Es war eine schien Verschmelzung zwischen der Geschichte und Hammlet. Ich habe das Theater feeling geliebt und es war einfach bewegend. Das Schicksal der Beiden hat mich gepackt und mir das Herz gebrochen. Hier kam das Drama nicht zu kurz und das Ende war nicht nur wunderschön sondern auch verdient.

    Aus der Hand legen war unmöglich und die Neben Charaktere haben die richtige Balance geschaffen.

    Von Liebe, Verbindung, Schmerz, Wahrheit und zwei Menschen die einfach selbst über ihr Leben bestimmen wollen. Einfach ein wundervolles Buch mit Tiefe und einem Berg an Emotionen.


  7. Cover des Buches Der Besuch der alten Dame (ISBN: 3257230451)
    Friedrich Dürrenmatt

    Der Besuch der alten Dame

     (1.743)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Klassiker! Puh! – Eigentlich sind die bisher nicht so mein Fall gewesen. Besonders die Klassiker aus der Schule haben es mir nicht unbedingt leichter gemacht das Genre zu mögen. 

    Vor kurzem habe ich dann aber einfach mal mutig aufgrund einer Empfehlung dieses Buch gekauft und damit es nicht auf meinem SUB einstaubt es auch recht zügig zu Hand genommen. Und ich muss sagen, ich habe es nicht bereut. 

    Diese, als Drama verfasste Geschichte erzählt die Heimkehr einer nun sehr reichen alten Dame in ihr Heimatdorf Güllen. Güllen selbst ist ein kleines Dorf, dem es finanziell schon besser ging. Die Bewohner des Dorfes leiden an Hunger und Armut und hoffen, dass sich dies durch den Besuch der alten Dame ändert. Doch diese hat andere Pläne. Für das Unrecht, welches dazu geführt hat, dass sie das Dorf verlassen hat möchte sie nun Gerechtigkeit. Doch diese Gerechtigkeit hat es in sich. Und so entsteht für die Dorfbewohner ein Dilemma, dass zu viel Verwirrung und einiger Unsicherheit führt.

     

    Wie bereits erwähnt sind Klassiker eigentlich überhaupt nicht mein Fall. Aber dieses Buch hat es von Beginn an geschafft mich fabelhaft zu unterhalten. Wahrscheinlich liegt es aber auch daran, dass ich nicht wie in der Schule jedes kleine Detail analysieren musste. Dennoch habe ich regelmäßig beim Lesen inne gehalten um über verschiedene kleine Begebenheiten oder Dialoge nachzudenken und mich dabei köstlich zu amüsieren.

    Der Satzbau, die Wortwahl und der Aufbau der Dialoge war einfach toll. Die Wirrungen und Irrungen konnten mich abholen und auch der Humor hat mir zugesagt.   

     

    Insgesamt hat mir dieses Buch überraschend gut gefallen. Ich habe gelacht, geschmunzelt und mich wirklich gut amüsiert. Die Details konnten mich begeistern und die gesamte Situation hat mich doch nachdenklich gemacht. Ich bin froh, dieses Buch nicht im Unterricht gelesen zu haben und so nun noch einmal die Chance gehabt zu haben, relativ unvoreingenommen die Geschichte genießen zu können. 

  8. Cover des Buches Das Labyrinth der Träumenden Bücher (ISBN: 9783442746170)
    Walter Moers

    Das Labyrinth der Träumenden Bücher

     (994)
    Aktuelle Rezension von: Staubfinger1998

    Das Buch ist solide, aber kommt leider nicht an den Vorgänger ran. Spannung cab es nur bei den ersten 100 Seiten und den letzten 50 Seiten. Vom Schreibstil ist es wie gewohnt von Walter Moers sehr gut. Der Cliffhänger am Ende hätte nicht sein müssen 🙈. 

  9. Cover des Buches Gone Girl - Das perfekte Opfer (ISBN: 9783596520725)
    Gillian Flynn

    Gone Girl - Das perfekte Opfer

     (1.639)
    Aktuelle Rezension von: leonielinder

    Als Amy an ihrem 5. Hochzeitstag verschwindet, steht die Polizei und Amys Ehemann Nick vor einem Rätsel. Was ist passiert und wo ist Amy?

    Mit fast 600 Seiten haben wir hier doch ein rativ dickes Exemplar seines Genres. Gillian Flynn nutzt diese Seitenzahl aber total aus, um ihren Protagonisten Tiefe und Charakter zu geben. Das Konzept dieses Buches ist von A - Z durchgedacht und stimmig. Einfach TOP!!!

  10. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783945386378)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (2.139)
    Aktuelle Rezension von: LaNasBuchclub

    Mit Amokspiel hat Bestseller Autor Sebastian Fitzek wieder einen sehr fesselnden Thriller geschrieben, der mich mit seinem Facettenreichtum und immer neuen, überraschenden Wendungen sofort abholen konnte. 

    Wir begleiten die rennomierte Kriminalpsychologin Ira Samin. Ira hat eigentlich einen festen Plan, wie ihr Tag ablaufen soll. Nach einer letzten, erfrischenden Cola Light Lemon, würde sie sich in ihre Wohnung zurückziehen und nach sorgfältiger Vorbereitung Selbstmord begehen. Aber sie kommt nicht mal an ihr Erfrischungsgetränk, ehe sie unerwartet als Verhandlungsführerin für eine heikle Geiselnahme angefordert wird. In einem großen Berliner Radiosender hält ein Mann mehrere Geiseln in seiner Gewalt und droht damit, stündlich eine von ihnen zu erschießen. Um die Sache interessanter zu machen, hat er das beliebte Radio-Spiel "Cash-Call" in eine tödliche Variante verwandelt. Wer auch immer in Berin von nun an sein Telefon geht und mit der falschen Parole antwortet, könnte möglicherweise für den Tod einer Geisel sorgen. Es beginnt ein Wettrennen gegen die Zeit, das sich scheinbar nur lösen lässt, wenn der Geiselnehmer aufgibt. Seine einzige Bedingung dafür: Er will seine Verlobte sehen. Aber es gibt ein großes Problem für Ira und ihr Kollegen: Die Verlobte lebt nicht mehr.

    Die Geschichte spielt sich in einem rasanten Tempo ab und immer neue Erkenntnisse und Wendungen sorgen dafür, dass die Spannung stets auf einem hohen Level bleibt. Toll waren für mich wieder auch die Zusammenhänge, die sich erst vollständig gegen Ende des Buches offenbart haben. Gepaart mit einer meisterhaften Wendung, wie nur Fitzek sie beherrscht, kam am Schluss, wo man schon nicht mehr damit rechnen würde, eine Überraschung aus heiterem Himmel.
    Auch die Charaktere waren wieder gut durchdacht. Wir erleben die Geschichte überwiegend aus einer Wechselnden Perpektive zwischen Ira Samin und dem Geiselnehmer Jan May. 

    Während Ira auf ihre Weise zwar Komplex aber noch am ehesten durchschaubar war, konnte besonders Jan May's Figur mich in vielerlei Hinsicht überraschen. Nach und nach seine Geschichte durchblicken zu können hat mich sehr an die Geschichte gebunden, sodass ich es bisweilen schwer hatte, beim Lesen auch einmal Pausen einzulegen. Trotzdem finde ich es erwähnenswert, wie Interessant es war, aus Iras Sicht das Geschehen zu verfolgen. Gerade in der Anfangsphase, wo ja oft über Sympathien zu den Charakteren entschieden wird, hat Ira eher etwas Abschreckendes und so ganz ist es mir bis zum Ende auch nicht gelungen, sie lieb zu gewinnen. Verständnis, definitiv aber eben keine Sympathie. Üblicherweise stört es mich eher, wenn ich insbesondere zu der Hauptfigur keine wirkliche Bindung aufbauen kann. Das war bei Amokspiel klar nicht der Fall.

    Zum Schreibstil kann ich nicht viel mehr sagen, als dass er absolut mitreißend war. Typisch Fitzek eben.
    Für meinen Geschmack kamen die Worte "abgewrackte Alkoholikerin" und "Cola Light Lemon" eine Spur zu häufig vor, aber das nur als kleine persönliche Randbemerkung. 

    Was soll ich noch sagen. Mich hat die Geschichte ab Sekunde 1 an mitgenommen. Intelligent konstruiert, mit raffinierten Figuren und einer interessanten Ausgangssituation ist Amokspiel ein tolles Buch für begeisterte Thriller-Leser und solche die es werden wollen. Von mir auf jeden fall eine Leseempfehlung.


  11. Cover des Buches The Score – Mitten ins Herz (ISBN: 9783492309400)
    Elle Kennedy

    The Score – Mitten ins Herz

     (292)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockey-Star Dean Di Laurentis kann sie - zumindest in dieser Nacht - nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt? 

    Der Schreibstil: Der Schreibstil bleibt auf hohem Niveau. Auch hier fliegt man nur so durch die Seiten. Es hat leider hier am längsten gedauert, bis die Geschichte ins Rollen gekommen ist. Der Humor reißt es aber wieder raus. Ich sage nur die Badewannen-Scene ;-)

    Gefühl: Die Beziehung der Beiden ist sehr sexual. Ich hätte mir hier doch vielleicht ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht. 

    Die Hauptfiguren: Dean und Allie passen auf gutdeutsch wie Arsch auf Eimer. Man merkt gleich von Anfang an, dass die Beiden zusammenpassen. Allie bestärkt Dean in einigen Entscheidungen, ohne ihn zu etwas zu bedrängen. Einfach nur super!


    Endfazit: Die Reihe kann ich nach wie vor sehr empfehlen! Für meinen Geschmack was es doch ein wenig zu Erotik lastig. Ein bisschen mehr Tiefgang wäre hier nicht schlecht. Dean macht eine krasse Wendung in der Geschichte durch. Ich finde es toll wie er mit dem Thema Trauerbewältigung umgeht. Ich denke, dass kann sicherlich eine Hilfe für andere Leute sein, die in einer ähnlichen Situation stecken. Ein großen Minuspunkt muss ich an der Stelle jedoch erwähnen: Leider gibt es zum Ende des Buchs einen großen Spoiler für den letzten Band. Man kennt leider schon die Ausgangsituation für das letzte Buch, wodurch der Überraschungseffekt dahin ist. 

    Das Buch ist der mit Abstand witzigste Band der Reihe. Wer also einen humorvollen Liebesroman sucht, ist hier genau richtig.

  12. Cover des Buches Everything I Didn't Say (ISBN: 9783736309173)
    Kim Nina Ocker

    Everything I Didn't Say

     (221)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Als Jamie und Carter sich das erste Mal sehen, ist es wie Liebe auf den ersten Blick. Doch dürfen beide nichts für einander empfinden, da sie gemeinsam arbeiten. Jamie ist die Regieassistentin und Carter ist Hauptdarsteller in einer Show. Werden die beiden die Finger von einander lassen können?

    Ich habe dieses Buch geliebt. Mit jeder Faser meines Herzens. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich es durchgelesen. Diese Geschichte hat einen Platz in meinem Herzen!

    Das Cover ist relativ schlicht gehalten, aber ich mag die Farbakzente und die Farbkonstellation total gerne. Um im Regal sieht es auch hübsch aus.

    Jamie habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie ist eine liebe und freundliche junge Frau. Obwohl sie schüchtern ist, lässt sie sich nicht alles gefallen und gibt auch gerne mal den einen oder anderen Spruch. Ihre Mutter ist bereits verstorben, also lebt sie nur noch mit ihrem Vater und ihrem Bruder. Trotz allem möchte sie aber gerne auf eigenen Beinen stehen und tut dafür auch alles. Jamie ist loyal und hilfsbereit. Ich hätte gerne noch viel mehr von ihr gelesen!

    Carter ist von sich überzeugt und ist der Meinung, dass jeder ihn kennen müsste. Doch als er feststellt, dass Jamie ihn gar nicht kennt, ist er total verwundert. Nach und nach erfahren wir, dass hinter seiner Fassade viel mehr steckt, als das, was er vorgibt zu sein. Carters Art und Charakter gefällt mir sehr gut. Er ist ein toller junger Mann und hat viele positive Charaktereigenschaften. Er ist eine sehr liebevolle und nette Person.

    Selbst die Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Sie sind authentisch und lebhaft. Gerade Jamies beste Freundin Nell hat es mir angetan. Sie ist aufmüpfig und energisch. Auch Dexter fand ich super. Er hat vor kurzem einen schweren Schicksalsschlag erlitten, was mir unfassbar Leid für ihn tut. Aber er versucht das Beste daraus zu machen. 

    Der Schreibstil der Autorin hat mich sehr berührt. Sie schreibt sehr gefühlvoll und poetisch. Wie oben schon beschrieben hatte ich das Buch innerhalb 2 Tage durch. Durch den leichten und lockeren Schreibstil kommt man als Leser auch sehr gut und einfach durch die Seiten. Spannung ist ebenfalls vorhanden, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. 

    Die Autorin hat hier eine Liebesgeschichte gezaubert, an die ich mich gerne zurück erinnere. Ich hoffe sehr, dass die Autorin noch weitere Geschichten zaubert. Ich werde sie mir definitiv kaufen!

  13. Cover des Buches Between the Lines: Wilde Gefühle (ISBN: 9783956492891)
    Tammara Webber

    Between the Lines: Wilde Gefühle

     (151)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Man sollte meinen, dass Emmas Traum in Erfüllung geht, als sie die Hauptrolle in einem Blockbuster ergattert. Und dann auch noch neben Hollywoods begehrtesten Schauspieler Reid Alexander. Nur kennt Emma kein normales Leben und die Traumfabrik ist ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. Mal ganz von den anderen Schauspielern abgesehen.

    Schon bald ist Emmas Herz in Gefahr. Nur ist es eine gute Idee, sich in seinen Co-Star zu verlieben? Vor allem wenn dieser ein Herzensbrecher ist?



    Da die Geschichte noch vor dem Casting beginnt, kann man Emmas gesamte Geschichte miterleben. Umso mehr fiebert man mit ihr mit, als sie zum Dreh nach Austin fliegt und bekommt ihre Veränderung viel bewusster mit. Denn Hollywood bringt eine neue Seite an ihr zum Vorschein und ob man es mag oder nicht, lässt sie sich auf die Dunkelheit Hollywoods ein. Auch wenn es mehr um das Zwischenmenschliche geht und nicht etwa um Drogen oder ähnliches.

    Da man neben Emmas Sicht auch die von Reid erzählt bekommt, ist man umso tiefer in der Story und lernt alle Figuren von vielen verschiedenen Seiten kennen. Vor allem aber der Unterschied zwischen Reid und Emma wird umso deutlicher, da er schon länger in Hollywood eine Größe ist und als der Star des Films gilt. Dass er sich auch so aufführt, sorgt für einige gereizte Momente, da Emma sich mit solchen Allüren nicht auskennt.

    Viele der Figuren bleiben eher blass und man erfährt nur dann mehr über sie und ihr Leben, wenn es für die eigentliche Geschichte wichtig ist. Dadurch verläuft die Story zwar geradlinig und es kommt nicht zu langatmigen Szenen, dafür ist es umso vorhersehbarer. Außerdem verpasst man die Chance, die Nebencharaktere ins Herz zu schließen. Und gerade die Nebencharaktere sind es, die ein Buch erst so richtig genial machen und es ist schade, dass man nicht die Möglichkeit bekommt, mehr über sie zu erfahren, um ihr Handeln besser zu verstehen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gelungen, wodurch man quasi durch die Kapitel fliegt und der Roman viel zu schnell zu Ende ist. Auch wenn noch drei Bände folgen, ist es trotzdem schade, dass die Story rund um den Filmdreh und um Emma und Reid vorbei ist.


  14. Cover des Buches Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche (ISBN: 9783442379019)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche

     (312)
    Aktuelle Rezension von: DorGer

    Zum ersten Mal merkt man das kindliche Alter von Flavia - bei der Frage, ob es den Weihnachtsmann denn gibt, trotz rational versuchter Angehensweise.

    Die Hintergrundgeschichte der Familie wird hier auch etwas näher beleuchtet, obwohl vieles weiterhin im Dunkeln bleibt. 

    Ungeachtet dessen hat dieser Fall in mir das Gefühl ausgelöst, dass vielleicht ein Kapitel ausgelassen wurde. Hinweise wurden nicht aufgeklärt, Mord & Motiv waren schwach und die Auflösung innerhalb von gefühlten 2 Sätzen innerhalb einer Situation, die sich mir nicht erschlossen hat. Warum war Flavias Leben plötzlich in Gefahr? Wegen der Kratzspuren? So what? 

    Die letzten Bücher waren genial, das nächste hab ich bereits gekauft, die Serie bekommt somit noch eine Chance von mir.

    Aja, perfekt lektoriert. Merci dafür!

  15. Cover des Buches Die Landkarte der Zeit (ISBN: 9783499253195)
    Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

     (621)
    Aktuelle Rezension von: OliverStein

    Die Landkarten sind ein Klassiker.

  16. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1 (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1

     (17.517)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Irgendwann später in der Zukunft wird es Amerika nicht mehr geben, sondern Panem. Panem ist in zwölf Distrikte aufgeteilt, die unterschiedliche Waren und Funktionen haben für das regierende und reiche Kapitol. Die Menschen die dort leben werden unterdrückt und leben weitestgehend in Armut. Im zwölften Distrikt lebt die sechszehn jährige Katniss Everdeen. Dort lebt sie gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester Prim. Seitdem ihr Vater bei einem Grubenunfall verunglückt ist, muss Katniss dafür sorgen, dass ihre Familie überlebt. Nun steht die alljährliche Ernte an und alle Kinder zwischen 12 und 18 Jahren müssen sich auf dem Marktplatz versammeln. Aus einer Lostrommel wird jeweils ein männliches und ein weibliches Kind gezogen, diese sind dann die Tribute, die zu den tödlichen Hungerspielen zum Kapitol müssen. Doch dann wird gerade die zwölfjährige Prim gezogen und Katniss stellt sich freiwillig als Tribut zur Verfügung, denn sie weiß, Prim hätte hierbei keine Chance…

    Die Geschichte wird aus der Sicht von Katniss erzählt. Suzanne Collins hat damit ein gelungenes Werk erschaffen, das ich nicht mehr missen möchte. Sie hat eine verständliche und schöne Geschichte geschrieben.

    Katniss und Peeta sind beide Protagonisten und Tribute in diesem Band. Beide sind sehr ausdrucksstarke Charaktere und waren mir von Anfang an sympathisch. Wie die beiden mit ihrer neuen Situation umgehen macht die beiden glaubwürdig. Ich bin ganz klar Team Peeta. Ich mochte ihn von Anfang an sehr gerne und habe beide Charaktere ins Herz geschlossen. Ich bin gespannt, wie die Reise mit den beiden weitergehen wird!

    Auch die Nebencharaktere waren super ausgearbeitet und hatten ein richtiges Maß an Tiefe. Gale, Hamitch, Cinna und andere Menschen aus dem Kapitol habe ich voll und ganz in mein Herz geschlossen und auch bei ihnen bin ich gespannt, wie es mit ihnen weiter gehen wird.

    Der Schreibstil von Suzanne Collins gefällt mir wahnsinnig gut. Sie schreibt sehr leicht und verständlich und als Leser kann man dem Geschehen sehr gut folgen. Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig lesen. Ich war total an den Seiten gefesselt. 

    In diesem Buch findet jeder Leser seinen ganz eigenen Platz. Dieses Buch sollte, nein, muss jeder gelesen haben! Ich bin fasziniert von der Welt und möchte noch viel mehr von ihr erfahren. Ich schäme mich ja schon ein bisschen, dass ich eine Weile brauchte, bis ich zu dem Buch gegriffen habe. Doch jetzt bin ich umso überraschter über den Inhalt gewesen und dieser hat mich vollends verzaubert.

    Der Auftakt dieser Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist gut durchdacht, hat hervorragend beschriebene Charaktere und konnten mich von Anfang bis Ende überzeugen. 

  17. Cover des Buches Bad Romeo - Wohin du auch gehst (ISBN: 9783596033713)
    Leisa Rayven

    Bad Romeo - Wohin du auch gehst

     (692)
    Aktuelle Rezension von: MadameVilain

    Dieses Buch behandelt für mich dasselbe was wir schon aus dutzenden Büchern und Fanfictions kennen. Von daher war es okay. Was mich überredet hat es zu kaufen war die liebevolle Gestaltung der beiden Teile. Aber sonst war es nicht so der Hit. 

  18. Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)
    Stephanie Garber

    Caraval

     (691)
    Aktuelle Rezension von: lea_sta-r

    Für mich war Caraval der Eingang zu einer neuen Welt. Der Schreibstil war unglaublich flüssig, sodass man als Leser direkt mitgenommen wird und in die wundervolle Welt von Caraval eintauchen darf. Aber nicht nur die Welt ist atemberaubend, auch die Geschichte ist magisch. 

    Die Geschichte von zwei Schwestern, die beide den Wunsch haben, ihrer Heimat zu entfliehen und von Master Legend, dessen Identität verborgen bleibt, persönlich zu seinem berühmten Spiel eingeladen zu werden. Ein Spiel das nicht den Spaß enthält, den es verspricht. Für Scarlett wird es zur Herausforderung. Ihre Schwester ist verschwunden und so setzt sie alles daran, das gefährliche Spiel zu gewinnen, um ihre Schwester wiederzusehen. Eine Geschichte, die den schwesterlichen Zusammenhalt aufzeigt und dabei Gegensätze aufeinandertreffen lässt. Eine spannende, düstere und geheimnisvolle Geschichte in einer verzauberten Welt, die keine Wünsche offen lässt. 

    Aber niemals vergessen: Es ist nur ein Spiel.


  19. Cover des Buches Die fünf Gaben (ISBN: 9783551583635)
    Rebecca Ross

    Die fünf Gaben

     (109)
    Aktuelle Rezension von: KatrinPoerner

    Ich liebe liebe liebe dieses Buch!! Und bereue es so lange ungelesen in meinem Bücherregal stehen gelassen zu haben.. und warum stand es da? Wegen dem Cover, welches mich zwar in Verbindung mit der Inhaltsangabe zum Kauf geködert hatten aber danach durch die junge Frau auf dem Cover irgendwie abgeschreckt hat.. Ich hatte es oft in der Hand und dachte leider immer wieder..vielleicht ist es ja langweilig und zäh?? 


    Glücklicherweise hatte ich über Ostern Zeit und Muse dem Buch eine Chance zu geben und war nach spannenden und unterhaltsamen 6 h am Stück lesen (über Nacht hihihi) fertig und der 2. Band wurde sogleich über meinen Bücherhändler geordert.

    Brienna hat mich gleich mit auf die Reise genommen und auch gleich überzeugt – sie war so eine starke Persönlichkeit und durch die detaillierte Schreibweise habe ich Brienna ihre Entwicklung vom unsicheren Mädchen welches von Ihrem Großvater quasi „abgeschoben“ wurde (ja ja später bekommt man da mehr Infos) zu der starken und liebenswerten jungen Frau abgenommen.


    Ich fand es auch richtig schön von der Autorin, dass sie die Liebesgeschichte von Brienna und Cartier nicht erzwungen hat, sondern sich die beiden erst kennen und lieben lernen konnten ohne dass der Leser denkt ..ok.. das ging jetzt aber mal richtig schnell zur Sache.. gerade weil man bedenken muss, dass die Lovestory ja auch nicht die Haupthandlung des Buches sein sollte.


    Das Buch an sich war genau richtig, bei keiner Stelle dachte ich, dass die Autorin die Handlung zeitig beenden wollte oder unnötig lange Zwischenhandlungen eingebaut wurden um dem Buch mehr Seiten zu verleihen – die Länge war genau richtig und ich hoffe beim Nachfolger, dass es genauso abläuft.

    Die Idee mit den 5 Gaben, welche man bis zur Perfektion erlernt fand ich total interessant und war begierig darauf mehr darüber zu erfahren (wie ich zugeben muss dachte ich zu Anfangs, dass mit den Gaben eher etwas magisches gemeint war, es störte mich aber nicht als dem nicht so war – mein magisches bekam ich ja dann doch noch : ) ). 

    Am glaubhaftesten fand ich die Gabe der Musik und der Malerei – bei dem Wissen und dem Esprit wurde leider etwas an Details gespart – ich meine, Wissen kann ja nicht nur aus dem auswendiggelernten Stammbäumen oder dem kurz erwähnten Wissen über die Anatomie – und der Esprit nur mit der Unterhaltung von Leuten zusammen hängen.. oder? Da hoffe ich im 2. Band auf mehr Infos.


    Am Ende des Buches kann ich sagen, dass jeder Charakter von Brienna, Cartier, Merei, usw. mir ans Herzen gewachsen ist und ich darauf hoffe, sie alle im anschließenden Band wieder zu treffen. Das Buch wandert jedenfalls in mein Bücherregal und bekommt bleiberecht und wird bestimmt nicht nur einmal gelesen.


    (Das Buch wurde mir nicht zur Verfügung gestellt und meine Meinung dazu wurde nicht beeinflusst : ) )


  20. Cover des Buches Lieber jetzt als irgendwann (ISBN: 9783596198443)
    Lauren Graham

    Lieber jetzt als irgendwann

     (98)
    Aktuelle Rezension von: januarygirl

    Inhalt:

    Franny Banks ist zwar ein bisschen chaotisch, aber vor allem witzig, charmant und klug – eigentlich müsste sie alle ihre Ziele erreichen können:
    - Schauspielerin werden
    - den Durchbruch schaffen
    - Mann fürs Leben finden
    Für den Notfall hat sie trotzdem einen Plan B:
    - langjährigen Freund Clark heiraten
    - Englisch-Lehrerin werden
    - in einen Vorort ziehen
    Doch ihr „Ultimatum zur Traumverwirklichung“ von drei Jahren läuft bald ab. Als sich herausstellt, dass sogar Plan B geplatzt ist, lautet Frannys Motto deshalb: Lieber jetzt als irgendwann.


    Meine Gedanken zum Buch:

    Die Autorin dieses Buches ist Lauran Graham, die Schauspielerin „Lorelei“ aus der Serie Gilmore Girls. Ich liebe diese Serie und deswegen wollte ich auch unbedingt dieses Buch lesen.

    Die Geschichte handelt von Franny Banks, könnte jedoch ebenso die Autorin selbst sein.

    Franny ist eine sehr sympathische Protagonistin, die ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen habe. Sie ist eine so ehrliche und echte Figur, dass ich das Gefühl hatte, sie schon ewig zu kennen. Jedes Mal wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, hat es sich angefühlt, als würde ich zu einer guten Freundin zurückkehren.

    Franny hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie eine erfolgreiche Schauspielerin werden und den Mann fürs Leben finden will. Sollte sie bis zu einem gewissen Datum diese Ziele nicht erreicht haben, hat sie einen Plan B, der unter anderem ihren langjährigen Freund beinhaltet. Dabei stellen sich ihr so einige Hindernisse in den Weg, wobei das größte wahrscheinlich sie selbst ist. Franny ist tollpatschig und witzig und dabei sehr liebenswert. Ich habe mich an vielen Stellen sehr verstanden gefühlt.

    Die Autorin spricht mit diesem Buch wohl so einigen jungen Frauen aus der Seele. Sie zeigt, dass man an seine Träume glauben sollte, egal wie unrealistisch sie uns auch erscheinen mögen.

    Die Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen und ich kann nur sagen: wer nach einer witzigen und einfach harmonischen Story sucht, kommt hier definitiv auf seine Kosten!

  21. Cover des Buches Die Physiker (ISBN: 9783257208375)
    Friedrich Dürrenmatt

    Die Physiker

     (3.759)
    Aktuelle Rezension von: Dagi_KnoHa

    Friedrich Dürrenmatts Komödie "Die Physiker" war für mich höchst unterhaltsam. Die grotesken Charaktere sind zwar sehr komplex und wechseln ständig ihre Namen, dennoch ist es so klar gezeichnet, dass man immer mitkommt.

    Aber es ist bei all der Tragik nicht nur lustig. Es kommen viele existenzielle Fragen aufs Tapet, die einen zum Nachdenken anregen. So sind die Insassen einer Irrenanstalt womöglich gar nicht jene, die dorthin gehören, sondern eher jene, die sich um sie kümmern. Oder vielleicht sogar alle zusammen? 

    Die Frage nach wissenschaftlichen Errungenschaften, der Verantwortung gegenüber Gesellschaft und der Menschheit sowie ein eventuell falscher Altruismus führen so zu einer Gewaltspirale, die nicht nur aus Mord besteht, sondern auch institutionelle Gewaltausübung durch Machtdemonstration beinhaltet. 

    Dieses Drama ist eigentlich jedem zu empfehlen. Mit seinen gut 80 Seiten ist es in einem Zug zu lesen.

  22. Cover des Buches Das Geheimnis der Mittsommernacht (ISBN: 9783404174034)
    Christine Kabus

    Das Geheimnis der Mittsommernacht

     (74)
    Aktuelle Rezension von: BuecherwurmNZ

    Ich habe einige Zeit für den Einstieg in die beiden Handlungsstränge gebraucht, da diese abwechselnd kapitelweise erzählt werden. 

    Die spannende Geschichte um Clara und Sofie ist realitätsnah geschrieben, so dass die Handlung nicht gestellt oder konstruiert wirkt, und gleichzeitig die verschiedenen Handlungsstränge sich kreuzen und miteinander verbunden sind sowie nicht vorhersehbare Wendungen auftauchen. Dabei werden die zu dieser Zeit herrschenden Standesunterschiede und deren Probleme und Gegebenheiten gut dargestellt und nebenbei historische Fakten in die Geschichte eingeflochten.

    Besonders gefallen mir auch die immer wieder eingestreuten rheinländischen und norwegischen Wörter und Sätze. Letztere lassen die Handlung im kleinen Städtchen Røros noch realer erscheinen.

    Die gut ausgearbeitete Handlung um die beiden Protagonisten Clara und Sofie und den weiteren unterschiedlichen Charakteren wird von einem sehr flüssigen, anschaulichen und doch anspruchsvollen Schreibstil der Autorin getragen. Man hat das Gefühl, man wäre in der Geschichte vor Ort zur damaligen Zeit dabei gewesen.

    Fazit

    Ich war richtig traurig, als das Buch zu Ende ging. Hätte gern noch mehr von Clara und Sofie gelesen. Dieses Buch hat mir sogar noch besser gefallen als Insel der blauen Gletscher von Christine Kabus, das mein erstes gelesenes Buch der Autorin ist und ich dieses schon unglaublich gut finde.

  23. Cover des Buches Die Tribute von Panem 3 (ISBN: 9783789121296)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 3

     (7.994)
    Aktuelle Rezension von: Emma_28

    Ich fand die ersten beiden Bücher echt gut aber bei dem dritten muss ich leider sagen das er mich nicht ganz überzeugt hat. Ich finde den Schreibstil der Autorin gut und es ist auch gut zu lesen aber ich fande die Handlung sehr lang gezogen. Manchmal war ich mir nicht sicher ob ich das Buch fertig lesen soll und für mich ist es sehr wichtig das ich Lust auf das Buch habe und weiterlesen will. Ich habe zuerst die Filme geschaut und fand sie echt gut. Da wollte ich natürlich auch das Buch lesen, da für mich Bücher immer spannender sind als Filme. Aber in diesem Fall fand ich den Film echt besser.

  24. Cover des Buches Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein (ISBN: 9783596033720)
    Leisa Rayven

    Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein

     (395)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Cassie und Ethan. Traumpaar oder zum Scheitern verurteilt? Monatelang hat Cassie versucht, die Beziehung aufrecht zu halten, doch es scheint nicht zu funktionieren, sodass sie nun alles daran setzt, sich von ihm fernzuhalten. Doch sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart ist das alles andere als leicht, denn die Chemie zwischen den beiden ist nach wie vor präsent und führt beide immer wieder zusammen.


    Ich fand diesen Teil definitiv besser als den ersten. Hier hatte ich weniger das Gefühl, dass ich mich mit hochgradig pubertierenden Teenagern abgebe (komplett verschwunden ist der Eindruck nicht, aber es ist weniger geworden).

    Es war interessant zu sehen, wie sehr sich Ethan verändert hat. Sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart, vor allem letzteres. Er hat eine gewisse Reife und ein Selbstvertrauen erlangt, das manchmal schon beinahe zu gesund erscheint. Aber mir hat es gefallen, dass er nicht mehr dieses winselnde etwas war, dass permanent "Ich kanns eh nicht" ausstrahlt. 

    Was Cassie angeht... Puh, ich weiß nicht. Irgendwie habe ich mich nicht richtig mit ihr anfreunden können. Auch wenn alles daran gesetzt wurde, sie genau nicht so wirken zu lassen, hat sie auf mich einfach sehr egoistisch und stur gewirkt. Es war, als müsste immer alles so sein, wie sie es will. Manchmal offen und direkt, manchmal nur unterschwellig vermittelt. 

    Wie im Band zuvor hat mir ein Höhepunkt bzw. eine konkrete Handlung gefehlt. Es war im Grunde genommen eigentlich nur eine Erzählung, wie Ethan und Cassie immer wieder zueinander finden und sich voneinander entfernen. Ein ewiges Auf und Ab, bei dem es an keinem Punkt einen richtigen Wendepunkt gab, bei dem ich hätte sagen können "Ab hier hat sich alles verändert."


    Der Schreibstil war wie auch zuvor sehr schön. Amüsant, authentisch, humorvoll und mitreißen. Mitsamt eins der größten Pluspunkte. 

    Insgesamt kann ich genau sagen, ob ich die Bücher empfehlen würde. Ich glaube, da muss sich jeder seinen eigenen Eindruck machen.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks