Bücher mit dem Tag "schauspiel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schauspiel" gekennzeichnet haben.

250 Bücher

  1. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (685)
    Aktuelle Rezension von: blerta

    Als Jude mit einem geplatzten Traum einer erfolgreichen Schauspielkarriere zu ihrem Bruder zieht, trifft sie dort auf Blake. Ihren ehemaligen Freund, mit dem es zu Ende ging, als sie entschied, in L.A. durchzustarten. Verziehen hat er ihr nie und auf diese Kälte, die er ausstrahlt, ist sie nicht vorbereitet.

    Die Bücher der Reihe haben mich leider nicht umgehauen. Ich fand bisher alle ganz gut zum Zwischendurchlesen – so auch dieses hier.

    Meiner Meinung nach hebt sich dieser letzte Teil der Reihe durch die Charaktere ab. Ich hatte nie das Gefühl, den Charakteren wirklich nah zu sein, sie wirklich zu verstehen, weil sie sich teils auch widersprachen oder Dinge taten, die nicht zu ihrer Persönlichkeit passten. Hier nicht. Blake hat sich sowieso schon länger in mein Herz geschlichen, aber auch für Jude empfand ich Verständnis.

    Mona Kastens Schreibstil bedacht. Man findet nicht zu viele Metaphern oder Symbole und ist stets gut über den Gefühlszustand der Protagonisten informiert. Auch die Monologe hielten sich in Grenzen – es passiert stets etwas, was auch dazu führt, dass die Spannung hält. Ich jedenfalls konnte das Buch nicht so leicht aus der Hand legen.

    Jedoch, und das ist die Kritik, die ich an fast allen NA-Romanen äussere, war die Geschichte äusserst vorhersehbar. Jede Geschichte folgt demselben Schema, wobei es so wirkt, als würden künstlich Probleme kreiert werden, um ebendiesem Muster zu folgen. Zwar reagieren die Charaktere in dieser Geschichte entsprechend ihrer Natur auf das Problem, aber der Zeitpunkt und die damit einhergehende überstürzte Dramatik dieses Problems – das ich hier nicht erklären werde, da es ein Spoiler wäre – ist zu gewollt. Ich glaube, ich habe sogar die Augen während des Lesens verdreht.

    Ansonsten konnte mich die Geschichte von Jude und Blake gefangen nehmen und ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und mitgelitten. Das war es also mit Woodshill!

  2. Cover des Buches Losing it - Alles nicht so einfach (ISBN: 9783802593642)
    Cora Carmack

    Losing it - Alles nicht so einfach

     (788)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Losing it* von Cora Carmack hat mir als Taschenbuch recht gut gefallen. Es enttäuscht mich jedoch auch, da ich im Vorfeld viel Gutes über die Geschichte gehört habe und mir hier leider die Tiefe gefehlt hat. 

    Es ist eine Geschichte wie so viele: Sie lernt ihn kennen und verliebt sich in ihn, geht gar fast zu weit mit ihm, bis sie am nächsten Morgen merkt, dass er ihr Professor an der Uni ist. Was folgt sind einige Wirrungen, die in plötzlicher großer Liebe und einem Wunschtraum enden. 

    Das Buch hat mir zu Beginn wirklich gut gefallen, was jedoch zur Mitte hin und leider zum Ende auch abnahm. Vieles kam zu schnell, zu unwirklich, es gab kaum gute und tiefe Gespräche zwischen den beiden und wie aus dem Nichts, ist da plötzlich die große Liebe, die versteckt, dann gelebt und verteidigt werden wollte. 

    Der Schreibstil ist schön und locker, die Charaktere leider kaum wandelbar und teils etwas naiv, was der Geschichte dauerhaft geschadet hat. 

    Leider hat mich diese Liebesgeschichte nicht völlig in ihren Bann gezogen. 


  3. Cover des Buches Never Doubt (ISBN: 9783736312807)
    Emma Scott

    Never Doubt

     (408)
    Aktuelle Rezension von: viovilou

    Willow muss mit ihrer Familie in die Kleinstadt Harmony ziehen und wird trotz dieses Tapetenwechsels von ihrer Vegangenheit verfolgt. Auch wenn sie niemanden an sich heranlassen will, trifft sie ziemlich schnell auf eine neue Freundin und entdeckt in Harmony ihre Liebe zum Theater. Doch nicht nur das Theaterstück, was sie sieht hat ihr Interesse geweckt, auch der Hauptdarsteller Isaac scheint Willow aus dem Konzept zu bringen…

    Das Buch ist sowohl aus Isaacs, als auch aus Willows Sicht geschrieben, was dem Leser einen tollen Einblick in die Gefühlslage beider Protagonisten gewährt. 

    Die Handlung ist durch einige Twists spannend und Willow trägt ein Geheimnis mit sich herum, auf dessen Offenbarung man gebannt wartet.

    Dennoch muss ich zugeben, dass sich die Geschichte, trotz, dass Emma Scott einen wunderbaren Schreibstil hat, an einigen Punkten zu lang gezogen für mich war. Jedoch habe ich die Geschichte von Willow und Isaac wirklich in mein Herz geschlossen und die Theater-Thematik verleiht diesem Buch etwas historisches.

    Willow ist eine starke junge Frau, die einiges durchmachen musste und weiterhin durchmacht. Sie findet ihre Liebe zum Theater und kann auf diesem Wege ihre Gefühle zum Ausdruck bringen. Sie macht im Laufe von „Never Doubt“ eine Veränderung durch und am Ende des Buches war ich sehr stolz auf sie.

    Isaac ist ebenfalls ein Protagonist, der einiges an Schicksalsschlägen und Düsterem mit sich herumträgt und auch wenn er auf die Außenwelt abschreckend wirkt, hat er ein weiches Herz, welches viel Leid ertragen musste. Auch er kann seine Theaterrollen nutzen, um all seine Emotionen zu verarbeiten und den Menschen mitzuteilen.

    Trotz, dass dieses Buch an einigen Stellen für meinen Geschmack etwas zu schleppend voran ging, habe ich es sehr geliebt. Emma Scott schreibt tolle Bücher und auch Isaac und Willow haben mich verzaubert und mit meinem Herzen gespielt.

    Von mir gibt es 4,5/5⭐️.

  4. Cover des Buches Faking it - Alles nur ein Spiel (ISBN: 9783802594984)
    Cora Carmack

    Faking it - Alles nur ein Spiel

     (332)
    Aktuelle Rezension von: JenBooklover

    Das Buch hat mir tatsächlich etwas besser als  Band 1 gefallen.  Max und Cadens Geschichten zu verfolgen ist einfach toll. Ein toller Schreibstil.


  5. Cover des Buches Gone Girl - Das perfekte Opfer (ISBN: 9783596520725)
    Gillian Flynn

    Gone Girl - Das perfekte Opfer

     (1.668)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Ich war wirklich kurz davor 5 Sterne zu geben, aber irgendwie hat mich schon nicht ganz alles an der Geschichte überzeugt. Zuerst mal zum Inhalt, es geht um Amy und Nick, wir erfahren immer abwechselnd von beiden Seiten wie ihre Beziehung so aussieht. Am Anfang wirkt das Ganze schon noch sehr harmlos aber es wird schnell sehr abgefuckt und man fragt sich wirklich was hier los ist. Ich würde das ganze eigentlich nicht unbedingt als Roman einstufen, sondern eher al Thriller. Denn diese Liebesgeschichte ist auch nicht wirklich schön, sondern eher verdammt toxisch und psychopathisch. Der Plot ist dass Amy plötzlich verschwindet und man weiss nicht wie das passiert ist. Und man erfährt als Lesender immer mehr und wird in quasi alles involviert. Also man weiss eigentlich alles (ich auktoriale Perspektive). Aber das Ende ich weiss ja nicht, ich hätte echt nicht gedacht, dass es so Endet und irgendwie ja ist es auf eine Seite schön, dass es solche bedingungslose Liebe gibt, aber ich find das Ende irgendwie schon nicht so glaubwürdig und gelungen.

  6. Cover des Buches Amokspiel (ISBN: 9783945386378)
    Sebastian Fitzek

    Amokspiel

     (2.184)
    Aktuelle Rezension von: NanuNana

    Die Idee und die Geschichte fand ich sehr interessant und ich habe das Buch in kurzer Zeit verschlungen. Es gibt kein langes Vorgeplänkel, sondern man ist schnell im Geschehen drin. Es gibt viele spannende Wendungen und Überraschungen und das Ende fand ich gut aufgelöst.

    Obwohl ich keinen der Charaktere sonderlich sympathisch fand, habe ich mit ihnen mitgefiebert. Ein kleiner Minuspunkt wäre höchstens, dass es mir (wie auch bei anderen Fitzek-Büchern) ein paar Personen zu viel waren.

    Den Schreibstil fand ich wie immer gut, es liest sich flüssig.

    Alles in allem ein sehr spannendes und empfehlenswertes Buch.

  7. Cover des Buches Shelter (ISBN: 9783743200517)
    Ursula Poznanski

    Shelter

     (223)
    Aktuelle Rezension von: julia___

    2,5/5

    Es ist schwierig wie ich das Buch bewerten soll. Das Buch hat mich nie ganz gechatcht, über einige Wendungen war ich jedoch sehr erstaunt.

    Die Story zieht sich schon ein bisschen. Und der Spannungsbogen war für mich persönlich sehr flach gehalten. 

    Die Hauptfigur konnte ich nicht ganz greifen, diese war mir ein wenig unsympathisch. 

    Am Ende war ich tatsächlich froh, dass Buch beendet zu haben. 🤷🏼‍♀️


    Ich liebe viele Bücher von dieser Autorin, aber Shelter konnte mich leider nicht überzeugen.

  8. Cover des Buches The Score – Mitten ins Herz (ISBN: 9783492309400)
    Elle Kennedy

    The Score – Mitten ins Herz

     (322)
    Aktuelle Rezension von: SironiKeilwerth

    Spoiler

    Dean hat mir von anfang gefallen und ich mochte zwar Garrett sehr, aber Dean ist mein Baby. Er ist eine unglaubliche Persöhnlichkeit und geniest sein Leben da er weiß das es Bald vorbei ist. Er lernt Allie besser kennen und nach ihrer ersten Nacht kannn er nicht mehr ohne sie, auch sie steht auf ihn ohne das sie es sich eingestehen will und dann ist da noch Allies ex-Freund der der ganzen sachen ein Strich durch die Rechnung ziehen möchte. Sean Allies Ex ist eine Sehr toxische person und nervt mich sehr aber je mehr er die beiden auseinander bringen will, desto mehr bringt er sie zu einander. 

    Allie fragt sich zwischen Zeitlich immer wieder ob sie wirklich eine Beziehung haben kann da sie immer eine hatte und eigentlich mal eine auszeit bräuchte aber da ist Dean und er macht sie glücklich.

    Ich war ein wenig enttäuscht von ihrer wieder zusammen findung aber davor ist soviel drama passiert das das schon in ordnung war.

  9. Cover des Buches Die sieben Männer der Evelyn Hugo (ISBN: 9783548066738)
    Taylor Jenkins Reid

    Die sieben Männer der Evelyn Hugo

     (317)
    Aktuelle Rezension von: lifefullofwords

    Drei Worte dürften eigentlich genügen: Lest dieses Buch!


    Ich bin wirklich begeistert von der Autorin, der Geschichte und allem, was in diesem Buch steckt. Es ist absolut grandios umgesetzt und ich finde tatsächlich, dass der Hype um dieses Buch absolut gerechtfertigt ist. 


    Wut, Trauer, Mitgefühl und Glückseligkeit - das Buch hat viele Emotionen ausgelöst und ich habe mehrfach Tränen bei der Geschichte verdrückt. Es gab einige Überraschungen und insgesamt ist die Geschichte einfach mitreissend, wie ich finde. Anfangs hatte ich richtig das Gefühl, dass ich das Buch langsam lesen und irgendwie genießen muss. Ab der Hälfte hab ich es dann aber doch weggesuchtet, haha.


    Durch die Situation mit dem Interview, das Evelyn Hugo gibt, gewinnt man immer wieder einen Rückblick auf die Geschehnisse und gleichzeitig Reflektion der Vergangenheit. Man konnte zwischenzeitig durchs gegenwärtige Szenen durchatmen und wurde trotzdem immer wieder reingezogen. Die zeitlichen Etappen fand ich richtig gut aufgegriffen und man hat Bewegung in Gesellschaft und Politik mitbekommen. Es gab einige Überraschungen, die man teilweise während der Geschichte erahnen konnte und teilweise auch überhaupt nicht.


    Dieses Buch wird sicher nicht das einzige der Autorin für mich bleiben und ich kann es wirklich vom Herzen empfehlen. Ein absolutes Lesehighlight!


    ✩✩✩✩✩ / 5 Sterne - Highlight

  10. Cover des Buches Everything I Didn't Say (ISBN: 9783736309173)
    Kim Nina Ocker

    Everything I Didn't Say

     (263)
    Aktuelle Rezension von: ChantalsBookparadise

    "Doch es sind seine Augen,die es mir unmöglich machen, wegzusehen. Sie scheinen direkt in mich hineinzusehen, an einen Ort, den ich normalerweise sorgsam vor der Außenwelt abschirme." (S.340)

    Zwischen Jamie und Carter scheinen von Anfang an die Funken zu sprühen. Doch Jamie hat gerade ihren Job als Dramaturgieassitentin angetreten und Carter, Star der Show, darf sich auf gar keinen Fall mit einer Frau in der Öffentlichkeit zeigen. Aber die Spannung zwischen den Beiden baut sich immer mehr auf und irgendwann kommt es zu einem Punkt, der das Leben der Beiden für immer verändern wird.

    Kim hat es geschafft mich mit der Geschichte absolut in ihren Bann zu ziehen. Die Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit haben den Spannungsbogen so aufrecht erhalten, dass man zwischenzeitlich gar nicht aufhören konnte zu lesen. Immer wieder gab es Einblicke und dann musste man den Verlauf weiter verfolgen.

    Vor allem das Thema rund um das Schauspiel, auch wenn es nur einen kleinen Part, oder durch Carter eher einen mit einigen Hintergrundinfos, bekommen hat, war sehr spannend. Nicht alles ist so wie es scheint und schon gar nicht in Bezug auf Jamie und Carter auch Jahre später nicht.

    Man konnte erahnen wo es hingehen soll. Als es dann letztendlich soweit war, war es sehr realistisch. Die Gefühle der Beiden waren sehr greifbar und auch nachvollziehbar, vor allem nochmal in der Gegenwartszeit. Gerade da spürte man die Verzweiflung und auch die Verbindung der Beiden. Ich erinner mich heute noch gerne an so einige Stellen aus dem Buch zurück.

    Jamie und Carter haben mir sehr gut zusammen gefallen. Als die Geschichte weiter voran schritt, habe ich mehr und mehr mein Herz an Carter verloren, da hat er ordentlich Pluspunkte sammeln können.

    Jamie ist ein junges Mädchen die sehr stark wirkt und für das einsteht was ihr wichtig ist. Dadurch bekommt sie eine sehr kämpferische Seite und beschützt vor allem das was ihr lieb und teuer ist. Auch wenn es dabei manchmal rüber kommt als wäre sie verbissen, aber man kann ihre Handlung sehr gut nachvollziehen.

    Carter ist ein aufsteigender Star und wird von seinem Vater gelenkt, ja das richtige zu tun. Er hat eine Fassade entwickelt die nach außen hin den coolen Typen zeigt. Schaut man jedoch hinter die Fassade, so entdeckt man einen Mann der sehr fürsorglich und auch für das einsteht was ihm wichtig ist. Und in manchen Situationen zerrissen und hilflos wirkt.

    Der Schreibstil von Kim hat mich sehr begeistert. Der Spannungsbogen hat einen das Buch kaum aus der Hand legen lassen und man wollte hinter das Geheimnis kommen und hinter die Gefühle und Emotionen von den Beiden. Was auch sehr schön ist, da es eben aus beiden Sichten erzählt wird.

    Das Cover sieht richtig toll aus und ist ein echter Hingucker. Könnte man hinter den zwei Farben doch die Protas erahnen, mit viel Fantasie.

    Ich gebe 5 von 5⭐️ Eine Geachichte die mein Herz erwärmt hat und schneller hat schlagen lassen.

  11. Cover des Buches Between the Lines: Wilde Gefühle (ISBN: 9783956492891)
    Tammara Webber

    Between the Lines: Wilde Gefühle

     (154)
    Aktuelle Rezension von: BookAddicted

    Man sollte meinen, dass Emmas Traum in Erfüllung geht, als sie die Hauptrolle in einem Blockbuster ergattert. Und dann auch noch neben Hollywoods begehrtesten Schauspieler Reid Alexander. Nur kennt Emma kein normales Leben und die Traumfabrik ist ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat. Mal ganz von den anderen Schauspielern abgesehen.

    Schon bald ist Emmas Herz in Gefahr. Nur ist es eine gute Idee, sich in seinen Co-Star zu verlieben? Vor allem wenn dieser ein Herzensbrecher ist?



    Da die Geschichte noch vor dem Casting beginnt, kann man Emmas gesamte Geschichte miterleben. Umso mehr fiebert man mit ihr mit, als sie zum Dreh nach Austin fliegt und bekommt ihre Veränderung viel bewusster mit. Denn Hollywood bringt eine neue Seite an ihr zum Vorschein und ob man es mag oder nicht, lässt sie sich auf die Dunkelheit Hollywoods ein. Auch wenn es mehr um das Zwischenmenschliche geht und nicht etwa um Drogen oder ähnliches.

    Da man neben Emmas Sicht auch die von Reid erzählt bekommt, ist man umso tiefer in der Story und lernt alle Figuren von vielen verschiedenen Seiten kennen. Vor allem aber der Unterschied zwischen Reid und Emma wird umso deutlicher, da er schon länger in Hollywood eine Größe ist und als der Star des Films gilt. Dass er sich auch so aufführt, sorgt für einige gereizte Momente, da Emma sich mit solchen Allüren nicht auskennt.

    Viele der Figuren bleiben eher blass und man erfährt nur dann mehr über sie und ihr Leben, wenn es für die eigentliche Geschichte wichtig ist. Dadurch verläuft die Story zwar geradlinig und es kommt nicht zu langatmigen Szenen, dafür ist es umso vorhersehbarer. Außerdem verpasst man die Chance, die Nebencharaktere ins Herz zu schließen. Und gerade die Nebencharaktere sind es, die ein Buch erst so richtig genial machen und es ist schade, dass man nicht die Möglichkeit bekommt, mehr über sie zu erfahren, um ihr Handeln besser zu verstehen.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr gelungen, wodurch man quasi durch die Kapitel fliegt und der Roman viel zu schnell zu Ende ist. Auch wenn noch drei Bände folgen, ist es trotzdem schade, dass die Story rund um den Filmdreh und um Emma und Reid vorbei ist.


  12. Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)
    Stephanie Garber

    Caraval

     (761)
    Aktuelle Rezension von: Bee2205

    Das Buch stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste, da ich vieles zu dem Buch gehört hatte, war meine Erwartung auch relativ hoch. Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr passend. Er ist sehr atmosphärisch und schmückt die Geschichte und die Welt genau richtig aus. Doch da meine Erwartungen sehr hoch waren, konnten sie nicht komplett erfüllt werden, auch wenn mir das Buch wirklich gut gefallen hat.

    Wir begleiten Scarlett, welche immer nach den strengen Regeln ihres Vaters gelebt hat und immer nur vernünftig leben und handeln wollte. Doch sie führt eine recht einseitig Brief Freundschaft zu Legend, dem Herr von Caraval, welcher ihr nach vielen unbeantworteten Briefen drei Einladungen für sein Spiel schickt. Da ihre arrangierte Hochzeit kurz bevor steht hat sie Zweifel, schlussendlich bleibt ihr jedoch nichts anderes übrig als sich mit ihrer Schwetser Tella und Julian dieses Abenteuer zu bestreiten. Doch Carval ist ein besonderes Spiel, welches aus Verwirrung und Illusionen besteht, ohne das man weiß, was wirklich Realität ist.

    Viele der Charaktere sind ebenfalls sehr geheimnisvoll und haben viele Geheimnisse, von denen noch nicht alle gelüftet wurden. Dadurch bin ich schon sehr gespannt auf sen zweiten Teil.

    Auch wenn ich das Buch manchen Stellen verwirrend fand, hat es mir sehr gut gefallen. Vor allem das vermutlich ja sogar mit das Konzept von der Geschichte ist.

  13. Cover des Buches Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele (ISBN: 9783789121272)
    Suzanne Collins

    Die Tribute von Panem 1. Tödliche Spiele

     (17.683)
    Aktuelle Rezension von: Klara_Hinterseer

    Die "Tribute von Panem" Trilogie ist eine meiner absoluten Lieblings Buchreihen, die ich auch immer und immer wieder lesen kann und dabei wird es nie langweilig. Und das schon seit Erscheinen - ich bin also praktisch ein Fan der ersten Stunde.

    Ich habe während des Lesens mit Katniss gekämpft, gelitten und geliebt. Ich habe mich gemeinsam mit ihr gefürchtet, mit ihr geweint und bin mit ihr gewachsen. Nur selten habe ich mich in einem Buch wie diesem verlieren können und dabei die Emotionen so echt und intensiv empfunden.

    Gemeinsam mit der genialen Storyline/der Grundidee, der etwas eigenwilligen Hauptprotagonistin und dem Talent der Schriftstellerin Gefühle auf Papier zu bringen - auch gnadenlos - bildet sich für mich der perfekte Roman.


  14. Cover des Buches Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche (ISBN: 9783442379019)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 4 - Vorhang auf für eine Leiche

     (320)
    Aktuelle Rezension von: ClaudiaNeudoerfer

    Es findet ein Filmdreh auf Buckshaw statt. Plötzlich ist die Hauptdarstellerin tot, wer war der Täter? Mein Lieblingstitel der Flavia de Luce Reihe. Eine spannende Suche nach dem Mörder auf dem Anwesen der De Luce Familie -mit dem üblichen Flavia Charme. Ich habe es verschlungen.

  15. Cover des Buches Die Landkarte der Zeit (ISBN: 9783499253195)
    Félix J. Palma

    Die Landkarte der Zeit

     (627)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Ich habe dieses Buch geschenkt bekommen, aber da mir das Cover so gut gefallen hat, musste ich es schnell aus dem Regal holen und loslesen.

    Ein Roman über das Zeitreisen.

    Es geht um Andrew, dessen grosse Liebe 1896 von Jack the Ripper ermordet wird. Er ist untröstlich, da zeigt ihm 8 Jahre später sein Cousin eine Lösung auf. Er hat eine Agentur gefunden die Zeitreisen organisiert...

    Der Roman befasst sich mit der Frage ob es Zeitreisen wirklich gibt oder ob das alles nur letztlich eine Illusion war und man dem Leser einen "Bären aufgebunden" hat.
    Ich dachte erst es geht mir zu sehr in Science Fiction rein aber das war nicht der Fall...nur gegen Ende dann. Es war ein kurzweiliges Buch, mit einer netten Geschichte.

  16. Cover des Buches Bad Romeo - Wohin du auch gehst (ISBN: 9783596033713)
    Leisa Rayven

    Bad Romeo - Wohin du auch gehst

     (707)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Bei ihrem Vorsprechen an der berühmten New York Grove Schauspielakademie fällt Cassie Taylor der attraktive Mitbewerber sofort auf. Ausgerechnet jetzt! Er ist groß, dunkelhaarig und hat stechend blaue Augen. Cassie fühlt sich sofort angezogen. Doch während der Auswahlrunden wird schnell klar: Ethan Holt ist ein absoluter Bad Boy - ein Typ, von dem man besser die Finger lässt. Er ist unverschämt, wortkarg und hat eine dunkle Vergangenheit. Leider ist er auch unglaublich sexy. Ihren guten Vorsätzen zum Trotz verliebt sich Cassandra in Ethan. Schnell merkt sie: Dieser Mann ist wirklich gefährlich, aber sie kann ihm einfach nicht widerstehen.



    Eine wirklich intensive Liebesgeschichte mit viel Leidenschaft, aber auch viel Drama, für mich an manchen Stellen leider zu übertrieben. Obwohl die Rückblenden aus der Vergangenheit gute Einblicke gewährten und das Verständnis stärken, fehlte mir oft die Sichtweise des männlichen Protagonisten. Manchmal fand ich das Verhalten der beiden Hauptcharaktere fast schon nervig.

  17. Cover des Buches Die fünf Gaben (ISBN: 9783551583635)
    Rebecca Ross

    Die fünf Gaben

     (115)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16
    Die fünf Gaben ist eines der Bücher, die leider seit nun fast 3 Jahren ungelesen in meinem Regal stehen. Obwohl es damals so gehypt wurde, kam ich erst jetzt dazu, in die Geschichte der jungen Brienna einzutauchen💚


    Der Schreibstil der Autorin ist unglaublich flüssig und lässt sich super leicht lesen. Man taucht sehr schnell in die Geschichte ein und verliert sich in den Seiten. Das Buch spielt im Mittelalter und das kam auch beim Lesen sehr stark zum Ausdruck. Ich liebe Bücher mit Mischung aus Fantasy und Historik, sodass diese Geschichte genau das richtige für mich war😊

    Brienna war durch und durch eine sehr authentische und großartige Protagonistin. Ihre Sicht zu lesen war sehr angenehm und ich konnte mich sofort mit ihr anfreunde und mich mit ihr identifizieren.

    Vor allem die erste Hälfte des Buches konnte mich total von sich überzeugen. Die Idee das es Ardenschwestern gibt, welche jede für sich in einer der fünf Gaben ausgebildet wird (Esprit, Kunst, Wissen, Musik und Schauspiel) hat mir gut gefallen und war einfach mal etwas Besonderes. Auch die Freundschaft zwischen der Schwesternschaft war sehr innig und greifbar😘


    Die Romanze zwischen Brienna und ihrem Meister Cartier wurde super spannend aufgebaut. Ich musste beim Lesen immer wieder mal schmunzeln, weil die beiden als Team und auch als Paar so toll agiert haben.

    Der weitere Verlauf der Geschichte im Zusammenhang mit Machtergreifung und Schlachten war auch sehr fesselnd und gutgeschrieben, aber eben so, wie es in jedem Fantasybuch ist. An diesem Punkt hätte ich mir ein wenig was Einzigartigeres gewünscht, was einen kleinen Wiedererkennungswert besitzt. Aber das ist ja auch Mängeln auf hohem Niveau.

    Außer diesem kleinen Kritikpunkt hat mir das Buch aber echt gut gefallen und ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2, obwohl ich sehr gespannt bin, was mich dort erwartet, denn das Ende des Buches war in meinen Augen ziemlich abgeschlossen. 🤨❤


  18. Cover des Buches One Last Act (ISBN: 9783745701241)
    Nicole Böhm

    One Last Act

     (135)
    Aktuelle Rezension von: MelliLulu

    Allyson ist Schauspielerin mit Herz und Seele. Sie träumt von Hollywood und dem ganz großen Durchbruch. In ihren Kursen an der New York Music & Stage Academy lernt sie Ethan kennen. Er weiß von den dunklen Seiten des Ruhms und warnt Allyson vor dem Druck, der unweigerlich auf sie zukommen wird und dem sie jetzt schon kaum standhalten kann. Wird sie auf seine Warnungen hören?



    Toller und emotionaler Abschluss der "One last"-Trilogie. Auch wenn die Thematisierung der Abhängigkeit von Drogen, Alkohol und Medikamenten sehr vorherrschend war, hat sich die Geschichte erstaunlich locker lesen lassen. Mit der Hauptprotagonistin bin ich leider nie ganz warm geworden, dafür war ihr männlicher Gegenpart sehr einnehmend und hat die Story ziemlich aufgewertet. Es hat mich sehr gewundert in welche Richtung sich die Protagonisten entwickelt hat, weil sie eigentlich aus den anderen Bänden als sehr tough wahrgenommen habe!

  19. Cover des Buches Play & Pretend (ISBN: 9783328106203)
    Nena Tramountani

    Play & Pretend

     (230)
    Aktuelle Rezension von: MiriBeH

    Mir hat gefallen, welche Themen und wie diese behandelt wurden. Beide F-Diagnosen sind mir bei Mitmenschen bekannt und ich fand sie authentisch geschildert.
    Wegen des Klappentextes dieses Buches habe ich die gesamte Reihe gelesen und obwohl mich Band 1 und 2 nicht vom Hocker gerissen haben, war es Band 3 auf jeden Fall wert!

  20. Cover des Buches Das Geheimnis der Mittsommernacht (ISBN: 9783404174034)
    Christine Kabus

    Das Geheimnis der Mittsommernacht

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Kleinbrina

    „Das Geheimnis der Mittsommernacht“ ist mein erster Roman von der hochgelobten Christine Kabus, von daher war ich hier besonders gespannt, ob sie mich mit ihrem Norwegenroman überzeugen kann. Meine Erwartungen waren hoch und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

    Die Geschichte hat zwar durchaus seine Längen und wäre mit Sicherheit auch ohne gut fünfzig Seiten weniger bestens ausgekommen, allerdings konnte mich das Buch aufgrund der tollen Atmosphäre und den interessanten Figuren durchaus in den Bann ziehen, sodass die Geschichte sehr schnell ausgelesen war.

    Zuerst einmal soll gesagt werden, dass man sich schon in gewisser Art und Weise für Norwegen und die Geschichte des Landes interessieren sollte, wenn man sich voll und ganz auf „Das Geheimnis der Mittsommernacht“ einlassen möchte, denn hier geht es nicht nur um Sofie Svarstein und Clara Ordal, sondern auch um das Land an sich, was ich sehr interessant fand.

    Sofie Svarstein und Clara Ordal könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Sofie bei ihrer Familie todunglücklich ist und mit ihrem Vater nur schwer klar kommt, wollte Clara eigentlich mit ihrem Mann aus Liebe nach Deutsch-Samoa auswandern, allerdings kam dann ein verhängnisvoller Brief dazwischen, der ihren Mann dazu zwingt, zurück in seine Heimat Norwegen zu gehen, wo seine Mutter, mit der er seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, im Sterben liegt.

    Dadurch, dass die Geschichte aus zwei Sichten erzählt wird und somit zwei Erzählstränge besitzt, lernt man Sofie und Clara und ihre Lebensgeschichten gleichermaßen gut kennen und ich empfand beide als sympathisch. Bis sie sich treffen, hat es allerdings eine ganze Weile gedauert, sodass man hier einiges an Geduld aufbringen muss.

    Das Cover ist hübsch anzusehen und passt perfekt in die Geschichte hinein. Ich habe zwar schon gelesen, dass es gleichzeitig auch sehr altbacken wirken soll, allerdings kann ich dies nicht bestätigen. Auch die Kurzbeschreibung ist durchaus gelungen, auch wenn ich hierbei sagen muss, dass das angekündigte Geheimnis doch eher ein laues Lüftchen ist und somit nicht ganz den Erwartungen entspricht.

    Kurz gesagt: Wer sich für historische Romane und Norwegen interessiert, der wird an „das Geheimnis der Mittsommernacht“ durchaus seinen Spaß haben, denn die Geschichte besticht gleichzeitig auch mit einer tollen Atmosphäre und interessanten Figuren, sodass ich das Buch nur empfehlen kann.

  21. Cover des Buches Lieber jetzt als irgendwann (ISBN: 9783596198443)
    Lauren Graham

    Lieber jetzt als irgendwann

     (101)
    Aktuelle Rezension von: januarygirl

    Inhalt:

    Franny Banks ist zwar ein bisschen chaotisch, aber vor allem witzig, charmant und klug – eigentlich müsste sie alle ihre Ziele erreichen können:
    - Schauspielerin werden
    - den Durchbruch schaffen
    - Mann fürs Leben finden
    Für den Notfall hat sie trotzdem einen Plan B:
    - langjährigen Freund Clark heiraten
    - Englisch-Lehrerin werden
    - in einen Vorort ziehen
    Doch ihr „Ultimatum zur Traumverwirklichung“ von drei Jahren läuft bald ab. Als sich herausstellt, dass sogar Plan B geplatzt ist, lautet Frannys Motto deshalb: Lieber jetzt als irgendwann.


    Meine Gedanken zum Buch:

    Die Autorin dieses Buches ist Lauran Graham, die Schauspielerin „Lorelei“ aus der Serie Gilmore Girls. Ich liebe diese Serie und deswegen wollte ich auch unbedingt dieses Buch lesen.

    Die Geschichte handelt von Franny Banks, könnte jedoch ebenso die Autorin selbst sein.

    Franny ist eine sehr sympathische Protagonistin, die ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen habe. Sie ist eine so ehrliche und echte Figur, dass ich das Gefühl hatte, sie schon ewig zu kennen. Jedes Mal wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, hat es sich angefühlt, als würde ich zu einer guten Freundin zurückkehren.

    Franny hat sich in den Kopf gesetzt, dass sie eine erfolgreiche Schauspielerin werden und den Mann fürs Leben finden will. Sollte sie bis zu einem gewissen Datum diese Ziele nicht erreicht haben, hat sie einen Plan B, der unter anderem ihren langjährigen Freund beinhaltet. Dabei stellen sich ihr so einige Hindernisse in den Weg, wobei das größte wahrscheinlich sie selbst ist. Franny ist tollpatschig und witzig und dabei sehr liebenswert. Ich habe mich an vielen Stellen sehr verstanden gefühlt.

    Die Autorin spricht mit diesem Buch wohl so einigen jungen Frauen aus der Seele. Sie zeigt, dass man an seine Träume glauben sollte, egal wie unrealistisch sie uns auch erscheinen mögen.

    Die Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen und ich kann nur sagen: wer nach einer witzigen und einfach harmonischen Story sucht, kommt hier definitiv auf seine Kosten!

  22. Cover des Buches Der Markisenmann (ISBN: 9783453273771)
    Jan Weiler

    Der Markisenmann

     (92)
    Aktuelle Rezension von: EmmaWinter

    Das ist in etwa die gleiche Auswahl wie zwischen Pest und Cholera. So jedenfalls fühlt es sich für die fünfzehnjährige Kim an, als sie entdeckt, mit was ihr Vater mehr schlecht als recht sein Geld verdient, nämlich mit dem Verkauf von unleugbar häßlichen Balkonmarkisen in zwei Designs. "Ein gigantischer Vorrat an Markisen, mit denen man halb Deutschland verschatten konnte." (S. 49) Sechs Wochen Sommerferien bei ihrem Vater, den sie bis dahin noch nie gesehen hat und von dem sie nichts weiß. Mutter, Stiefvater und Stiefbruder sind allein in Florida, wegen des "Vorfalls", und Kim sitzt in der Lagerhalle ihres Vaters mitten im Ruhrgebiet und weiß noch nicht, dass dieser Sommer ihr Leben verändern wird. Dass sie den Haustürverkauf ihres Vater in die Hand nimmt, ist erst der Beginn.

    Vorweg: Ich habe mich weggeworfen vor Lachen. Die Verkaufstouren von Vater und Tochter, die Abende bei Klaus in Rosi's Pilstreff oder später im MBC, das Fußballspiel zwischen Schalke 04 und Dinslaken, das Skatturnier der Arbeiterwohlfahrt in Rheinhausen. Lauter Maximalausschläge auf der Gute-Laune-Skala. Der staubtrockene Humor, die Vergleiche und Metaphern haben mir sehr gefallen. ("Skat ist das Fliegenfischen unter den Kneipensportarten." S. 234)

    Jan Weiler hat aber nicht nur einen urkomischen, kurzweiligen Roman geschrieben, sondern auch einen traurigen und nachdenklich stimmenden. Es geht um gescheiterte Beziehungen, den Platz im Leben und um Verrat und Schuld. Für Vater und Tochter stellt sich die zentrale Frage gleichermaßen: Warum hast Du das getan?

    Die Geschichte wird in der Rückschau aus der Sicht von Kim geschildert. Daher liegt hier durchaus ein Coming-of-Age-Roman vor. Ihr Charakter ist den Lesern am nächsten, aber auch ihren Vater Ronald Papen und ihren Stiefvater Heiko Mikulla lernt man zusehends besser kennen und auch verstehen.

    Eine absolute Leseempfehlung. Man lernt viel in diesem Roman, über Beschattung, die ehemalige DDR und über Eis und Wurst im Ruhrgebiet: "Bei Eis immer Venezia, denn das Venezia ist das Akropolis der Eisherstellung." (S. 164)

    Es gibt viel Musik in diesem Roman und am Ende des Buches den QR-Code zum Soundtrack, der auch bei einem Audio-Streaming-Dienst hinterlegt ist. Großartige Idee.

  23. Cover des Buches Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Bühnenfassung) (Harry Potter) (ISBN: 9783551318367)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Bühnenfassung) (Harry Potter)

     (1.986)
    Aktuelle Rezension von: Maresa_May

    Ich habe zu diesem Buch so vieles zu sagen und gleichzeitig auch nichts. Als Harry Potter Fan der ersten Stunde ist es besonders schmerzhaft hier nicht wie üblich über Positives zu berichten zu können. Es wirkt ein bisschen wie Blasphemie über ein Werk der Wizarding World ein schlechtes Wort zu verlieren, aber leider lässt mir "Das verwunschene Kind" keine Wahl.

    Auf den Punkt gebracht: Nein. 

    Einfach nur nein. 

    "Das verwunschene Kind" mag losgelöst vom Kanon funktionieren (auch die Bühnenversion darf mit den Effekten glänzen und regelrecht verzaubern), als offiziell anerkannter 8. Teil der Harry Potter Saga fällt die Story allerdings mit Pauken und Trompeten durch. 

    Die erwachsenen Charaktere wirken allesamt unglaubwürdig und nicht wie sie selbst, die Handlung folgt keiner (nachvollziehbaren) inneren Logik, unnötige Handlungsstränge werden aufgegriffen, Figuren werden rein als Fanservice mit einem Gastauftritt in die Geschichte hineingeholt, und die verschiedenen absurden Storylines sind ein Angriff auf die Kohärenz, die Handlungs- und Figurenlogik des Gesamtkunstwerks Harry Potter. 

    Dass das auf der Bühne durchaus eindrucksvoll dargestellt werden kann, dem stimme ich durchaus zu. Als reines Bühnenstück, als Version, als Alternative, etwas, das für sich steht - warum nicht!
    Ich liebe ja auch Produktionen wie "A Very Potter Musical". Aber als offizielle Fortsetzung, als Teil des sonst so liebevoll und detaillierten Kanons passt es einfach, so leid es mir tut, nicht dazu.

    "Das verwunschene Kind" ist eine durchschnittliche Fanfiction, und selbst da habe ich bereits bessere (und vor allem stimmigere) gelesen. 

    JK Rowling wird heutzutage ja einiges vorgeworfen, ich hingegen werfe ihr nur eine einzige Sache vor: Dass sie "Das verwunschene Kind" abgesegnet und als Teil des Kanons erklärt hat.

    :-(

  24. Cover des Buches Mad about the Medic (Saving Chicago 3) (ISBN: 9783958184152)
    Piper Rayne

    Mad about the Medic (Saving Chicago 3)

     (167)
    Aktuelle Rezension von: AmaraSummer

    „Mad about the Medic“ erzählt die Geschichte von Lauren Hunt und Luca Bianco. Sie ist Kinder Physiotherapeutin und glaubt nicht wirklich an die große Liebe. Er ist Rettungssanitäter und braucht ganz dringend weibliche Hilfe. Das Buch wurde von dem US-amerikanischen Autorenduo Piper Rayne geschrieben und ist 2020 als eBook und Taschenbuch im Forever Verlag (Ullstein Buchverlage) erschienen. „Mad about the Medic“ ist der dritte und letzte Band er „Saving Chicago“ Reihe.

    Mit Lauren bin ich leider kein bisschen warm geworden. Sie war mir zu dickköpfig und als es wirklich wichtig gewesen wäre hat sie entschieden zu wenig Rückgrat bewiesen. Letzten Endes konnte ich über ihr Verhalten nur noch mit dem Kopfschütteln. Es war zu oft nicht nachvollziehbar. Bei ihren Entscheidungen sieht es ähnlich aus. Ein paar wenige haben Sinn ergeben aber die meisten waren einfach nur absurd. Ich kann nicht sagen das mir Lauren sympathisch war. Vielmehr war sie eine Katastrophe, die mich wahnsinnig gemacht hat.

    Luca ist der Jüngste von drei Brüdern. Er ist Mamas Liebling und seine Familie bedeutet ihm alles. Bereits in den Vorgängerbänden konnte Luca meine Neugierige wecken und ich wollte ihn unbedingt näher kennenlernen. Ich habe Luca auf Anhieb in mein Herz geschlossen. Er war einfach wundervoll. Ein Mensch, für den kein Problem unlösbar ist und für den Aufgeben ein Fremdwort ist.

    Leider konnte mich die Liebesgeschichte von Lauren und Luca nicht packen. Sie war nicht schlecht aber die entscheidenden Gefühle haben mich nicht berührt. Irgendwie wollte die Chemie nicht überspringen und zum Ende hin hat sich das Happy End nicht richtig angefühlt. Die Geschichte von Lauren und Luca beginnt vielversprechend, doch dann entwickelt sich die Liebe der beiden in eine Richtung, die mir überhaupt nicht gefallen hat.

    Die deutsche Übersetzung des Schreibstils ließ sich flüssig lesen. Die Wortwahl von Piper Rayne hat leider nur bedingt zum Genre gepasst. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lauren und Luca erzählt. Das Buch wurde in der ersten Person geschrieben.


    Fazit

    Leider kein besonders guter Abschluss.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks