Bücher mit dem Tag "schilddrüse"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schilddrüse" gekennzeichnet haben.

16 Bücher

  1. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.689)
    Aktuelle Rezension von: Alltagsbeat

    Ich war zuerst skeptisch als ich den Klappentext las, doch war meine Neugier schon bei der ersten Seite geweckt. Was ich an diesem Buch wirklich liebe und bewundere, sind all die philosophischen Gedankengänge und Gespräche der Figuren. Es klang teilweise als wäre es das leichteste der Welt, so wie die Protagonisten ihre Weisheiten einander erklärten und ich noch Stunden später darüber nachdachte, weil es halt nicht so einfach zu verstehen war.

    Die Geschichte hat mich fasziniert, wie sich die beiden kennenlernten bis zum unerwartenden Ende, welches der Titel passend beschreibt.

    Ich kann dieses Buch den Leuten empfehlen, die etwas über das Leben nachdenken wollen und den einen oder anderen Denkanstoß brauchen und zusätzlich eine bewegende Geschichte lesen möchten.

  2. Cover des Buches VERITAS: Du bist nicht allein (ISBN: 9781075015243)
    Mica Fox

    VERITAS: Du bist nicht allein

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Sophia_81

    Die 17-jährige Becks kämpft sich durch ihren Schulalltag mit Mobbing und Selbstzweifeln. Sie ist weder dünn, noch sonderlich beliebt und ist, wenn ihr bester Freund Pila nicht zur Stelle ist, täglich Opfer fieser Attacken von Schulkameraden. Diese nagen an ihr bis sie nicht mehr kann. Doch dann geschieht etwas, das ihr Leben für immer verändert … sie findet Freunde und nun müssen sie gemeinsam der Gewalt an der Schule ein Ende setzen.


    Veritas ist kein gängiger Jugendroman aufgrund seiner tiefen Dramatik: Es geht um Terroranschläge, Mobbing, Loyalität, Vertrauen und Vergeben. Zwar spielt die Liebe auch eine entscheidende Rolle, dennoch bleibt die individuelle Verantwortung des Einzelnen für sich und für Andere der Fokus. Intelligent, einfühlsam und eindringlich schafft es Fox dem Leser die Augen zu öffnen für alltägliche Gefahren, die sich leicht übersehen lassen. Man liest dieses Buch und will sich selbst zu mehr Zivilcourage und Mut erziehen. Für mich ein absolut erhellendes Buch für Jung und Alt, das noch lange nachhallt.
    Ein Muss an Lektüre für alle Lehrer, Schüler, Eltern und alle, die mit jungen Menschen leben und arbeiten! Unbedingt lesen!

  3. Cover des Buches Midlife-Care (ISBN: 9783431070002)
    Susanne Esche-Belke

    Midlife-Care

     (24)
    Aktuelle Rezension von: trollchen

    Midlife Care

    Herausgeber ist Lübbe Life; 1. Aufl. 2020 Auflage (28. Februar 2020) und 352 Seiten.

    Kurzinhalt: Hormongesteuert? Klar! In der Lebensmitte bringen uns Östrogene, Progesteron und Co. ganz schön aus dem Takt - und viel zu oft wird dieses Ungleichgewicht nicht richtig diagnostiziert, geschweige denn behandelt. Dabei stellen sich Hormonveränderungen bereits mit Anfang 40 ein, wenn die Periode meist noch treue Begleiterin ist. In dieser Perimenopause können depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme und andere Symptome das Leben schwer machen, und auch während der eigentlichen Menopause werden viele Frauen nur ungenügend begleitet. Doch die Autorinnen wissen: Es gibt wirksame Strategien, um diese Phasen gesund und glücklich zu gestalten.

    Meine Meinung: Also, ich konnte schon einige Sachen aus dem Buch mitnehmen und umsetzen. Es ist gut geschrieben, die 2 Ärztinnen verstehen es, dass der Leser dem Buch gewogen bleibt. Die tollen Grafiken, die vieles vereinfachen und auch verdeutlichen sind sehr ansprechend gemacht. Ich konnte viel über Hormone lernen und ich bin als Frau nicht alleine mit dem Problem. Es wurde nach den neuesten wissenschaftlich Erkenntnissen geschrieben. Ich glaube, das Buch sollte jede Frau lesen, wenn sie in die Wechseljahre kommt oder noch besser vorher. Denn es kann wirklich helfen.

    Mein Fazit: Kurzweilig, toll geschrieben. Sehr interessante News, die man auch umsetzen kann. Ich vergebe 5 tolle Sterne und kann das Buch jeder Frau, natürlich auch Männern ans Herz legen.

  4. Cover des Buches Jeden Tag wurde ich dicker und müder (ISBN: 9783868824261)
    Vanessa Blumhagen

    Jeden Tag wurde ich dicker und müder

     (18)
    Aktuelle Rezension von: deidree

    Das Buch spaltet mich. Vorweg muss ich sagen, dass ich nicht ohne Vorwissen über die Schilddrüse und ihre Erkrankungen in dieses Buch eingestiegen bin. 

    Einerseits hat Vanessa Blumhagen sehr viele Informationen eingebracht. Sie hat Verknüpfungen erstellt und gut erklärt. So weit so gut.

    „Mein Leben mit Hashimoto“ kann man als Sachbuch, aber noch viel eher als Biografie sehen. Die Autorin erwähnt auch immer wieder, dass dies bei ihr die Symptome waren, dass dies bei ihr geholfen habe, dass es bei jedem anders sein kann. Und das ist das tückische an dieser Krankheit. Dadurch wird das Krankheits- und Therapiefeld so umfangreich, dass man sehr leicht den Überblick verliert.

    Nicht nur einmal dachte ich mir, wo um alles in der Welt soll man bei so vielen Baustellen nur beginnen und als erstes ansetzen. Ich vermute, dass Menschen, die sich von diesem Buch eine Art Leitfaden oder Hilfestellung erwarten, eher verzweifeln müssen, als sich bestärkt zu fühlen. 

    Auch die Aussage von Frau Blumhagen, dass man mit einem Ganzheitsmediziner und einem Heilpraktiker zusammenarbeiten soll, hilft nicht viel weiter. Wo finden, wenn man nicht die Möglichkeit hat durch das ganze Land zu reisen. 

    Dazu kommen noch viele (zumeist teure) Zusatzprodukte, ob jetzt Nahrungsmittelergänzungen oder sonstige Produkte, die die Autorin für sich entdeckt und für hilfreich empfunden hat. Ja, gut. Glaube ich sofort. Aber was bitte macht, oder wie fühlt sich zum Beispiel eine alleinerziehende Mutter mit einem Halbtagsjob, wenn am Monatsende trotz sparen nichts mehr am Konto ist. Dann kann sie sich noch so sehr wünschen irgendwelche lindernden Produkte zu kaufen, es ist schlichtweg unmöglich. Da hilft auch der schöne Satz „Für die Gesundheit soll man das Geld nicht ansehen“ kein bisschen weiter. Theorie und Praxis klaffen hier auseinander.

    Insofern teile ich meine Bewertung in vier Punkte für Information, aber leider nur zwei Punkte für hilfreich. Daher meine Rezension mit einem Mittelwert von drei Punkten.

     

  5. Cover des Buches Heile deine Schilddrüse (ISBN: 9783442342365)
    Anthony William

    Heile deine Schilddrüse

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Blacksally

    Cover:

    Das Cover ist in grün gehalten und zeigt eine Artischocke. Es sieht auf jeden Fall gesund aus und typisch für ein Sachbuch.


    Inhalt:

    Ich habe dieses Buch gelesen, da ich selbst Probleme mit der Schilddrüse habe. Das Buch hat gute Ansätze und erklärt alles leicht und verständlich. Der Autor nimmt uns an die Hand und erzählt uns was überhaupt alles mit der Schilddrüse zusammenhängt und was wir tun können um unser leiden zu verbessern. Denn leider hat das ganze auch große Nebenwirkungen, wenn die Schilddrüse nicht richtig funktioniert.


    Am Ende gibt es einen Teil mit der Diät, die der Autor für Schilddrüsenkranke erstellt hat. Leider ist dies ohne Entsafter so gut wie unmöglich, weshalb ich es wohl nicht machen werde. Dennoch werde ich einige Rezepte davon ausprobieren.


    Etwas schade fand ich die ständige Werbung für seine anderen beiden Bücher im Buch. Dies ist zwar 1-2 mal okay. Aber es kam leider fast in jedem Kapitel vor und hat einfach nur genervt. Wie sagt man so schön? Eigenlob stinkt! Und das gilt in meinen Augen auch leider für Eigenwerbung.


    Trotzdem bin ich mit einigen wichtigen Informationen zurück geblieben und werde dieses Buch als Nachschlagewerk in meiner Sammlung behalten.

  6. Cover des Buches Re-Power (ISBN: 9783431070279)
    Susanne Esche-Belke

    Re-Power

     (15)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Gesund, schlank und glücklich mit Hilfe unserer wichtigsten Organe

     

    Mit 28 Tage Programm

     

    Es geht um uns und unsere Gesundheit! Aber habe ich tatsächlich noch einen Ratgeber notwendig? Ja, definitiv!

     

    Wir arbeiten zu viel – essen zu viel und zu schlecht - bewegen uns zu wenig – schlafen zu kurz. Aber wie kann man das ändern, ohne sein ganzes Leben umzukrempeln?

     

    Gestartet wird mit der Morgenroutine, die sich nach und nach verselbständigen soll. Praktische Tipps, leckere Rezepte und ein Journaling machen den Einstieg in Re-Power leicht.

     

    Weiter geht es mit unserem Immunsystem über den Darm. Der Alleskönner ist doch ganz schön geplagt. Zu viel Stress, zu viele Unverträglichkeiten machen ihm das Leben schwer. Abhilfe wird hier einfach und klar strukturiert dargestellt und dank FODMAP lässt sich die Ernährung leicht umstellen.

     

    Unsere Schilddrüse steht im Fokus des 2. Kapitels. Mit Meditation sowie Aufklärung über diverse Krankheiten und deren Symptome geht es hin bis zur Seele. Zufriedenheit schaffen lautet hier die Devise.

     

    Hier startet man als Leserin dann auch mit dem 28 Tage Re-Power Programm. Mit zahlreichen Tricks, kleinen leckeren Rezepten und einem Flussdiagramm gelingt ein Nachmachen spielend leicht.

     

    Über den Vagusnerv und die Nebennieren geht es dem Zucker und dem Hunger an den Kragen.

     

    Abschließend findet sich noch ein sehr großzügiges Kapitel über Hormone und das Schlagwort POWER.

     

    Es sollte einem mit diesen Informationen also leicht gelingen, zur wahren Architektin des Lebens zu werden.

     

    Susanne Esche-Belke und Suzann Kirschner-Brouns formulieren ihre Worte klar und deutlich. Wir sind jeder unseres Glückes Schmied. Mit zahlreichen Tipps und Tricks umgeht man die ein oder andere Falle und findet zahlreiche Ausgleichsmöglichkeiten, ohne unseren ganzen Alltag von jetzt auf gleich umstellen zu müssen.

     

    Ein praktischer Alltagsbegleiter, den man stets griffbereit haben sollte.

  7. Cover des Buches Gesünder, Fitter, Roh! (ISBN: 9783944296562)
    Kriss Micus

    Gesünder, Fitter, Roh!

     (8)
    Aktuelle Rezension von: jaylinn

    Allgemeines:

    „Gesünder, Fitter, Roh!: In einem Jahr erfolgreich zu veganer Rohkost“ ist 2014 bei Eden books erschienen. Es hat 176 Seiten und ist in Form eines Erfahrungsberichts verfasst. Das Cover ist für mich sehr überladen mit Informationen, als ob jemand unbedingt wollte, dass wirklich alles auf dem Cover steht.

    Inhalt:

    „Obwohl sie sich bewusst ernährt, fühlt sich Kriss Micus oft schlapp. Sie forscht nach – und entdeckt die Rohkost für sich. In einem kulinarischen Selbstversuch ernährt sie sich ein Jahr lang roh und dokumentiert, welche Auswirkungen die Essensumstellung auf ihr Leben und ihre Gesundheit hat. Gesünder, Fitter, Roh! ist eine spannende Einführung in das Trendthema Rohkost und eine informative Mischung aus Ratgeber und Erfahrungsbericht. Unterhaltsam und ehrlich erzählt Kriss Micus von der gewagten Ernährungsumstellung, erläutert medizinische Fakten und teilt ihre Lieblingsrezepte und Ernährungstipps. Ihr Fazit: »Es gibt nichts Besseres als Rohkost!«“

    Meine Meinung:

    Ich interessiere mit persönlich sehr für gesunde Ernährung, da ich auch in diese Richtung studiere. Meiner Meinung nach ist es aber wichtig, sich nicht zu einseitig zu ernähren oder auf Dinge zu verzichten. Essen bedeutet auch immer Kommunikation und einen sozialen Akt. Man sollte sich nicht so stark davon ausschließen, dass man beispielsweise nicht mehr am gemeinsamen Pizzaessen teilnehmen kann. Jedenfalls sehe ich das so.

    Der Erfahrungsbericht ist nett geschrieben. Teilweise sind die Informationen nicht vollständig korrekt und teilweise empfinde ich den Schreibstil als dogmatisch. Bei solchen Büchern ist das ja immer die Gefahr. Die Autorin stellt extrem stark die gesundheitlichen Vorteile der Rohkost heraus und geht eher selten auf Vorteile aus anderen Bereichen ein. Dieser Fokus sollte um weitere Ebenen erweitert werden, um eine allumfassende Sicht auf das Thema zu bekommen.

    Fazit:

    Nur für wirklich interessierte Leser. Kein Verlust, wenn man es nicht liest.

  8. Cover des Buches Glück beginnt im Darm (ISBN: 9783742304940)
    Raphael Kellman

    Glück beginnt im Darm

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Bei Themen wie Ernährung und Darmgesundheit bin ich immer neugierig. Der Klappentext bei diesem Buch hörte sich vielversprechend an.

    Leider hat der Autor viel zu viel Wert auf Eigenlob und seine bahnbrechende 28-Tage Kur gelegt. Nach einer Einführung ins Thema und der Beschreibung des Ganzen Gehirns (   Darm - Mikrobiom - Gehirn + Schilddrüse )  stellt Dr. Kellmann seine Ernährungsempfehlung dar.  

    In fast jedem Kapitel stellt er einen Fall vor, meistens Patient mit schweren psychischen Problemen,  der  dank seiner Methode ( Ernährungsprogramm mit Nahrungsergänzungen und einer Schilddrüsenunterstützung) ein ganz neues Lebensgefühl entwickeln konnte.  Da mir bewusst ist, wie wichtig ein gesunder Darm für die Leistungsfähigkeit des Gehirns ist, glaube ich, dass dieser Ansatz wirklich hilfreich ist. 

    Für Laien ist dieses Buch bestimmt ein guter Einstieg. Ich schätze, Betroffene brauchen sehr viel Willen (  das ist auch ein Thema im Buch) und Disziplin um die Empfehlungen umzusetzen. Unterstützung wäre auf jeden hilfreich.    Für Therapeuten ist dieses Buch wahrscheinlich zu oberflächlich. 

  9. Cover des Buches Leben mit Hashimoto-Thyreoiditis (ISBN: 9783886038831)
    L Brakebusch

    Leben mit Hashimoto-Thyreoiditis

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Hormonie-Erfahrung (ISBN: 9783776628685)
    Berndt Rieger

    Hormonie-Erfahrung

     (8)
    Aktuelle Rezension von: catly

    Inhalt
    Das menschliche Hormonsystem ist komplex und fein ausgeklügelt. Durch bestimmte Lebensumstände, Stress, Ernährung oder auch durch hormonelle Umstellungen (Verhütung, Wechsel z.B.) kann es zu Störungen in diesem kommen. Folge davon können eine Reihe von verschiedenen Symptomen sein.

    In diesem Buch erklärt Dr. med. Berndt Rieger wie man durch einfache Methoden wie z.B. Temperaturmessung eine Störung dieses Systems erkennen und in weiterer Folge auch in Eigeninitiative ohne große medikamentöse Hilfe positiv auf verschiedene Hormondrüsen einwirken kann. Dies geschieht durch Methoden wie Reflexzonenmassage, Öle, Klangschalentherapie, Stimmübungen, uvm.

    Meine Meinung
    Die Aufteilung und den Aufbau des Buches finde ich sehr gelungen. Es beginnt mit einer kompakten Beschreibung des Hormonsystems und der einzelnen Drüsen, gefolgt von der Testung und Behandlung der Funktionsstörungen. Vor allem die übersichtlichen Tabellen haben mir hier gefallen. So kann man einen guten Überblick erhalten.

    Besonders interessant fand ich hier die Ernährungs-Tabelle die weiblichen Zyklusphasen betreffend. Vor der Lektüre konnte ich hier bereits Änderungen erkennen und somit adaptieren und vertiefen.

    Für mich mit medizinischem Hintergrund war der Text in gehobener, medizinischer Sprache gut verständlich. Als Laie sind jedoch manche Dinge nachzuschlagen vermute ich.. Konzentration und Aufmerksamkeit wird auf jeden Fall verlangt. Es handelt sich um ein Sachbuch, das nicht so nebenbei gelesen werden kann.

    Fazit
    Interessantes Buch für alle die an alternativen Therapieformen interessiert sind, sowie für alle die ihrem Körper mit mehr Achtsamkeit begegnen wollen. Denn genau davon handeln viele der aktiven Übungen - Achtsamkeit für sich selbst, spüren und sich selbst verwöhnen.

  11. Cover des Buches Iss dich gesund! (ISBN: 9783442171323)
    Gillian McKeith

    Iss dich gesund!

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Synapse11
    Dieses Buch ist ein umfangreicher Ratgeber und hilfreiches Nachschlagewerk. Warum gleich in die Apotheke rennen und die Wehwehchen mit Chemie bekämpfen? Viele Leiden lassen sich schon lindern, indem man auf bestimmte Nahrungsmittel verzichtet, oder bei gewissen Krankheiten mal eine Zeit lang das eine oder andere Nahrungsmittel etwas häufiger ist. (kurmäßig sozusagen) Wir sind ein fünf Personen Haushalt und haben schon einige Tipps aus diesem Buch erfolgreich angewendet. Viele hilfreiche Informationen von Augenentzündung bis Zöliakie. Es gibt fast nichts, was dort nicht enthalten ist. Ich möchte diesen wertvollen Ratgeber in meinem Bücherregal nicht mehr missen und kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen.
  12. Cover des Buches Das Hashimoto-Selbsthilfeprogramm (ISBN: 9783833821356)
    Birgit Weber

    Das Hashimoto-Selbsthilfeprogramm

     (5)
    Aktuelle Rezension von: beccy
    Hashimoto ist eine Erkrankung die immer häufiger auftritt. Leider gibt es nicht alzu viele Bücher die einen wirklich weiter helfen können. Oft heißt es hashimoto ist nicht heilbar und kann durch Schilddrüsenhormone eingestellt werden. Ich habe selbst hashimoto und weiß das die Krankheit nicht geheilt werden kann. Allerdings hat mich immer interessiert wie ich symptome lindern kann bzw. Wie ich mit der Krankheit leben kann.
    "Das hashimoto selbsthilfeprogramm" hat mir sehr weiter geholfen diese Probleme zu klären.

    Das Buch ist in verschiedene Bereiche eingeteilt. Anfangs wird die Geschichte der Autorin beschrieben wir lernen ihr Leben mit der Erkrankung kennen. Ich habe mich in einigen punkten wiedergefunden.
    Sie beschreibt auch wie sie neuen Lebensmut bekommt.
    Mich konnte die kleine Biografie beruhigen denn ich hatte das Gefühl man ist nicht allein mit seinen Problemen.

    Weiter geht es mit einer guten Aufklärung über die Erkrankung und wie es dazu kommt. Wir erfahren was genau im Körper passiert.
    Einige Infos waren mir zwar schon bekannt trotzdem konnte ich auch in diesem Abschnitt viel dazu lernen.
    Zudem werden Krankheiten aufgezählt die nun auch als begleiterkrankung auftreten könnten.

    Im letzten Teil gehts dann zur Therapie über. Da die Autorin Heilpraktikerin ist geht es in dem Buch hauptsächlich um alternative Methoden. Ich fand die Übersicht super interessant.
    Es wird empfohlen eine Entgiftung zu machen, die Gründe erschienen mir sehr sinnvoll. Die Autorin gibt verschiedene Möglichkeiten die Therapien durchzuführen so kann jeder selbst entscheiden wie er gern vorgehen möchte. Ob mit Globuli, Akupunktur, Heilsteine oder Bachblüten für jeden ist was dabei.
    Um das ganze übersichtlich zu machen finden wir immer wieder Tabellen im Buch sodass man schnell finden kann was man gerade sucht. 
    Zum Beispiel verschiedene Symptome zugeordnet um festzustellen ob diese von einer Überfunktion oder einer Unterfunktion kommen.
    Auch Tabellen zur Behandlung verschiedener Probleme sind in dem Buch zu finden.

    Ich kann euch das Buch aufjedenfall weiter empfehlen, wenn ihr nixjt vor Alternativen Heilmethoden zurück schreckt.
    Sehr schön fand ich die Kombination von Biografie,  Krankheits Aufklärung /Medizinische Hintergründe und der Therapie bzw. Symptombehandlung.
    Von mir gibt es ☆☆☆☆☆ volle Punktzahl :).
  13. Cover des Buches Schwarze Schwäne (ISBN: 9783839001400)
    Daniel Westland

    Schwarze Schwäne

     (30)
    Aktuelle Rezension von: LaLecture
    "Nichts ist gefährlicher als ein Gegner, der nichts mehr zu verlieren hat" - Eine junge Wissenschaftlerin gerät zwischen die Fronten Inhalt Durch Zufall entdeckt die junge Studentin Jennifer Meyer eine Formel, die besagt, dass die Menschheit in Jahr 2064 ausgestorben sein wird, sollte die globale Entwicklung fortschreiten wie bisher. Um diese Entwicklung zu stoppen müsste man Maßnahmen ergreifen, die die Pläne der weltweit agierenden Firma GlobalENJ durchkreuzen würden. Deshalb wird mit allen Mitteln versucht, Jennifer von der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse abzuhalten und so nimmt die junge Studentin nicht nur den Kampf gegen ihre tödliche Krankheit sondern auch gegen einen anderen mächtigen Gegner auf... Meinung "Schwarze Schwäne" hebt sich positiv von anderen Thrillern, die ich bis jetzt gelesen habe, ab. Nicht nur, dass die Idee spannend und originell ist, das Buch lebt auch von interessanten, wissenschaftlichen Theorien In "Schwarze Schwäne" wird die Geschichte von Jennifer, einer jungen Frau mit einer tödlichen Schilddrüsenerkrankung, erzählt. Diese gerät unabsichtlich ins Visier einer großen Firma, genauer gesagt deren skrupellosen Angestellten Young-Sun, da vermutet wird, dass sie zu viel weiß. Doch Jennifer lässt sich nicht so leicht einschüchtern und geht der Sache auf den Grund. Die Protagonistin war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine Kämpferin und gibt nicht so schnell auf, verliert sich aber auch nicht in unrealistischen Träumen und sieht der Wahrheit wenn nötig ins Auge. Auch die anderen Nebencharaktere, Jennifers Bruder Jonas und ihre Jugendliebe David, waren mir sympathisch. Über andere Personen, beispielsweise Jennifers Prof Koch oder ihren Kollegen Thorge erfuhr man zu wenig, um über sie urteilen zu können. Der Schreibstil ist, wie es sich für einen Thriller gehört, ziemlich spannend. Die Kapitel bestehen aus relativ kurzen Abschnitten, in denen das Geschenen aus Sicht eines personalen Erzählers beschrieben wird. Dabei erhält man hauptsächlich einen Einblick in Jennifers Gedankenwelt, aber auch in die, der anderen Personen, beispielsweise Young-Sun und erfährt so Dinge, die die Protagonistin noch nicht weiß. Natürlich steigert die Art der Erzählung die Spannung, ebenso wie einige „Action-Szenen“ mit Verfolgungsjagden, doch es gibt auch einige eher langatmige Passagen, die dem Buch etwas die Fahrt nehmen. Die Idee finde ich persönlich wahnsinnig spannend. Der Autor scheint sich zwar mit der Materie auszukennen, erklärt Jennifers Theorie jedoch mit genau der richtigen Mischung aus winssenschaftlichen Erklärungen und anschaulichen Beispielen, denn auch die Figuren verstehen nicht alle so viel von Risikoforschung wie Jennifer. Wer hier also eine wissenschaftliche Abhandlung erwartet, sollte sich lieber ein anderes Buch suchen – zum Glück für uns normale Leser ;). Fazit „Schwarze Schwäne“ ist ein spannender Thriller mit faszinierender Idee, eine tollen Schreibstil und sympathischen Protagonisten. Leider zieht die Handlung sich trotz einiger actionreicher Szenen ab und zu etwas, weshalb ich nur 4 Sterne vergebe.
  14. Cover des Buches Jod (ISBN: 9783958141186)
    Kyra Kauffmann

    Jod

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Klusi
    Ein ganzes Buch, 178 Seiten stark, über Jod? Ich muss gestehen, dass mein Wissen bezüglich dieses Elements bisher sehr gering war. Mir war bewusst, dass Deutschland ein Jodmangel-Land ist und dass aus diesem Grund Salz und damit diverse Lebensmittel jodiert werden. Die Informationen zum Jodbedarf sind oft recht undurchsichtig. Jod wird für die Schilddrüse gebraucht, so weit war mir das klar, allerdings sollte bei "Hashimoto Thyreoiditis", einer Schilddrüsenkrankheit, die gerade in letzter Zeit häufig von sich reden macht, angeblich kein Jod zu sich genommen werden. Empfehlungen gibt es viele, aber wenn ich dem Buch glauben darf, sind auch viele falsche Informationen dabei.
    Die Autoren haben eine große Menge an Wissen zusammengetragen und geben in ihrem Buch auf viele Fragen Antworten. Ich habe gestaunt, für welche Vorgänge und Organe im menschlichen Körper Jod benötigt wird und welche gesundheitlichen Störungen ein Mangel auslösen kann. Die Aussagen der Autoren sind kompetent, und es fließt das Wissen verschiedener Wissenschaftler, die sich ausgiebig mit dem Thema "Jod" beschäftigt haben, in das Buch mit ein. Auch Bedenken bezüglich einer Jod-Einnahme werden angesprochen und Tipps zur Vorgehensweise gegeben, was ich sehr hilfreich finde.
    Informiert bin ich, zumindest theoretisch, nun bestens. Nun stellt sich jedoch die Frage, wie und wo finde ich im Ernstfall einen Arzt, der die Meinung der Autoren teilt und mich in deren Sinn behandelt? Das hier vermittelte Wissen klingt verständlich und logisch, aber mir ist klar, dass es zum aktuellen Zeitpunkt nicht allzu weit verbreitet ist, und es gibt auch viele Gegenstimmen, die ihren Standpunkt ebenfalls mit starken Argumenten untermauern. Letztendlich bleibt jedem einzelnen nur, sich selbst ein Bild zu machen, zu vergleichen und seinen individuellen Weg durch den Informationsdschungel und zur optimalen Gesundheit zu finden.

    Mich hat dieses Buch beeindruckt und mir eine Menge an neuem Wissen beschert. Es zeigt, wie wichtig es ist, sich aktiv mit Themen rund um die Gesundheit zu befassen und zu informieren. Diesbezüglich ist das Buch ein wichtiger Ratgeber, den ich sicher noch öfter zur Hand nehmen werde. Gewünscht hätte ich mir ein Sachregister, denn dieses würde ein rasches Auffinden der gewünschten Fakten und Informationen erleichtern. Da dieses fehlt, muss ich mich am Inhaltsverzeichnis orientieren und jedes Mal umständlich durch die Seiten wühlen, wenn ich spontan mal nach einer bestimmten Antwort suche. 
  15. Cover des Buches Das Keto-Prinzip: Ketogen ernähren mit Kokosöl und Fett (ISBN: 9783954843589)
    Bruce Fife

    Das Keto-Prinzip: Ketogen ernähren mit Kokosöl und Fett

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Liebes_Buch
    Dieses Buch hat mich sehr interessiert, weil es vom gesundheitlichen Nutzen der Kokosnuss handelt. Sogar die Mayo Klinik behandelt Krankheiten mit Kokosnuss, weshalb ich glaube, dass da was dran ist. 
    Fife erklärt die verschiedenen Theorien über Fette und erklärt auch alle Typen von Fett, deren Veränderung durch Bearbeitung und die Studien zu Cholesterin. Er erzählt die Geschichte eines Arztes, der begann, Fette selber zu untersuchen, nachdem er in den USA brav fettarm gegessen und immer dicker geworden war und nach einem Italienurlaub, wo alles in Fett schwamm, abgenommen hatte. Dann weist er auf die Wirkung von Zucker, Zuckeraustauschstoffen und Kohlenhydraten hin, die er nachteilig bewertet. So basiert seine Diät auf Fett und schränkt Kohlenhydrate und Zucker ein. Der Körper soll sich daran gewöhnen, Energie aus Fett statt aus Kohlenhydraten zu gewinnen. Dabei konzentriert er sich auf Kokosnussfett, das eine besondere Fettsorte beinhaltet und zudem bein Erhitzen nicht schädlich wird. Seiner Meinung nach, erzielen Menschen schon schnelle Erfolge, wenn sie ihre Ernährung mit Kokosnuss anreichern. Aber er behandelt auch krankhaft Übergewichtige Patienten, bei denen keine Diät hilft. Wie die Mayo Klinik vertritt auch er die Meinung, dass Kokosnuss eine heilende Wirkung auf den Schilddrüsenstoffwechsel hat.  So weit so gut.
    Ein Teil des Buches befasst sich jedoch mit Jod und davor würde ich den Leser warnen. Hier hat Fife extreme Ansichten. Er löst Jod aus der Gruppe der Spurenelemente und setzt dem Jodkonsum praktisch keine Grenzen. Werte, die in 2 Tagen die Menge einer Schilddrüsenblockade im Falle eines GAUs überschreiten, hält er für unbedenklich und gesund. Den Mikrogrammbereich verlässt er völlig und konsumiert Jod im mehrstelligen Milligrammbereich. Das halte ich für gefährlich, zumal man an Jod sterben kann. Studien über Schäden durch zu viel Jod deutet er kess um. Je mehr Jod, desto besser... von diesem Teil des Buches möchte ich mich ausdrücklich distanzieren. Ich möchte mit meiner Rezension niemanden zu Jodexperimenten ermutigen!!!!! Fife neigt zu extremen Ansichten und extremen Dosierungen. Ansonsten beschreibt er die Fette interessant und geht auch auf Probleme der Schilddrüsengesundheit ein wie Schadestoffe, die die Schilddrüse hemmen, die Störung der Umwandlung von T4 in T3 und die Auswirkungen Störungen der Körpertemperatur. Deswegen finde ich das Buch teilweise sehr interessant und aber teilweise auch haarsträubend gefährlich. Der Verlag hat Fifes Jodempfehlungen auch immer mit Warnhinweisen versehen. Diese würde ich sehr ernst nehmen. Fife weiss auch, dass durch mangelnde Deklarationspflicht der Verbraucher nicht einschätzen kann, ob er viel oder wenig Jod isst. Einen Test gibt es dazu nicht wirklich. Der Test, den Fife beschreibt, basiert auf der probeweisen Einnahme einer grossen Jodmenge. Aus der Reaktion des Körpers schliesst er auf den Jodstatus. Bloss ist dieser Test an sich meiner Meinung nach schon gefährlich und für Kranke ausgeschlossen. Ich bin nun überfordert, was ich von dem Buch halten soll. Mit der Kokosnuss kann Fife nicht völlig danebenliegen, da ich die Mayo Klinik für seriös halte. Von Jod hingegen würde ich die Finger lassen. Deutschland jodiert schon die meisten Lebensmittel und eine Schilddrüsenblockade dient dem Katastrophenschutz, nicht der Gesundheit! Ich habe von Kokosfett nicht zugenommen und tatsächlich eine bessere Körpertemperatur erreicht, Schluss mit den kalten Füssen.
  16. Cover des Buches Schilddrüse heilen: Natürliche Wege zur Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen. Vorbeugen, Krankheitsbild, Behandlung, Ernährung, etc. Inklusive vieler Rezepte und Methoden zum Lindern und Heilen. (ISBN: B07JN6WXYL)
  17. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks