Bücher mit dem Tag "schlafstörungen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schlafstörungen" gekennzeichnet haben.

29 Bücher

  1. Cover des Buches Der Nachtwandler (ISBN: 9783426503744)
    Sebastian Fitzek

    Der Nachtwandler

     (2.210)
    Aktuelle Rezension von: Pia1806

    Leon wohnt mit seiner Frau in einer Wohnung, die sie glücklicherweise bekommen haben. Leon leidet in Kindertagen an Schlafproblemen. Als er eines Morgens aufwacht, sind komische Sachen passiert und er befürchtet, dass seine Probleme wieder zurück sind. Daher beschließt er sich eine Kamera auf den Kopf zu schnallen während er schläft. Dabei macht er grauenhafte Entdeckungen .. 

    Mir hat die Geschichte rund um den Hauptcharakter Leon sehr gut gefallen, da sie sehr spannend war. Leider fand ich das Ende nicht so gut. Daher "nur" 4 Sterne.

  2. Cover des Buches Monday Club - Das erste Opfer (ISBN: 9783789140617)
    Krystyna Kuhn

    Monday Club - Das erste Opfer

     (338)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    MEINE MEINUNG

    Vor vielen Jahren war das Buch sehr beliebt. Überall war es zu sehen und jeder mochte es. Nun konnte ich es günstig ergattern und habe es prompt gelesen. So viel sei gesagt, nicht nur das Cover hat meinen Geschmack getroffen.


    Finde jetzt mehr heraus.


    "Einsamkeit - das Wort hatte ich bisher nicht gekannt, doch es war der erste Schultag in meinem Leben, an dem ich die Pausen in der Toilette verbrachte und mir ein Stein vom Herzen fiel, als er endlich vorbei war."

    Schreibstil Der Stil von Krystyna Kuhn ist sehr angenehm zu lesen. Ich kam schnell durch die Seiten, durch die gute Kapitellänge und der flüssigen Art der Autorin. Die Geschichte wird nur aus der Sicht von der Protagonistin Faye erzählt. Ihr Leben ist sehr geheimnisvoll und aufregend. Ich freue mich weiterhin alle Geheimnisse zu lüften und hinter der Fassade vom Monday Club blicken zu können.


    Charaktere  Faye ist ein junges Mädchen mit massiven Schlafproblemen. Sie kann ohne Medikamente keine Nacht durchschlafen - und wenn sie Tabletten schläft sie mehrere Tage lang. Ansonsten hat sie ein recht normales Leben. Ihre Mutter ist leider bei ihrer Geburt verstorben, dafür hat sie einen wundervollen Vater und eine aufopfernde Tante. Außerdem hat sie noch ihre Clique bestehend aus ihrem Freund Josh, ihrer Seelenverwandtin Amy und ihren anderen Freunden Ginger und Caleb. Die Jungendlichen kleben zusammen wie Pech und Schwefel und leben nach dem Motto 'Einer für alle, alle für einen'. 


    Handlung  Faye lebt ein normales Leben mit Ausnahme ihrer Schlafstörung. Doch damit kommt sie klar. Sie besucht die Highschool mit ihren Freunden und gerade bricht das letzte Schuljahr für die jungen Leute an. Amy, die beste Freundin von Faye, war den ganzen Sommer über in einem Lerncamp, deshalb freut sich Faye riesig als sie sich in der Schule begegnen. Doch Amy sieht sehr mitgenommen aus und verhält sich ziemlich merkwürdig. Nachfragen blockt sie ab und bittet Faye sich am Abend mit ihr zu treffen. Doch bevor das stattfinden kann, ist Amy in einen schweren Unfall verwickelt und stirbt. Jenes zieht Faye den Boden unter den Füßen weg. Sie kann es nicht begreifen und igelt sich ein. Ihre anderen Freunde schließt sie aus, denn ausgerechnet Ginger war bei Amy als der Unfall passierte und Faye gibt ihr Mitschuld. Noch am Abend von Amy´s Tod sieht Faye sie mitten auf der Straße. Wie kann das sein? Halluziniert sie vom Schlafmangel oder ist Amy von den Toten auferstanden? Viele Fragen kann Faye nicht stellen aus Angst andere würden sie für verrückt erklären. Außerdem würde das dem Monday Club sauer aufstoßen, denn die scheinen auch ihre Finger mit im Spiel zu haben. Der Club existiert seit der Gründung von Bluehaven. Dort engagieren sich die ältesten und wohlhabendsten Familien der Stadt. Dieser verfolgt wohltätige und wirtschaftliche Interessen. Außerdem ist er ziemlich mysteriös. Niemand außer den Mitglieder weiß was jeden Montag auf den Versammlung besprochen wird. Faye versucht unbemerkt den rätselhaften Tod ihrer Freundin auf den Grund zu gehen. Dabei wird sie mehr oder weniger unterstütz von Missy, der stadtbekannten Verrückten, und Luke, der plötzlich auftauchte und Nachforschungen zu seinem verschwunden Vater anstellt. Wem kann sie vertrauen? Was wird sie herausfinden? Und wie viele werden noch sterben?

    LESEEMPFEHLUNG

    "Monday Club - das erste Opfer" hat mir wirklich gut gefallen. Es ist alles noch sehr geheimnisvoll und viele Fragen müssen geklärt werden. Deshalb freue ich mich die Reihe weiterzulesen. Die Figuren sind nett. Besonders den Dad von Faye mag ich gern. Ansonsten gefällt mir aber auch Amy. Die Protagonistin hat mich noch nicht ganz auf ihrer Seite. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen auch wenn viele medizinische Begriffe fallen. Für mich als Erwachsene ist das nicht schlimm, aber ob mir das als Jugendliche gefallen hätte wage ich zu bezweifeln.

  3. Cover des Buches Scherbenmond (ISBN: 9783839001516)
    Bettina Belitz

    Scherbenmond

     (809)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Scherbenmond

  4. Cover des Buches Schlaflos - Insomnia (ISBN: 9783453435827)
    Stephen King

    Schlaflos - Insomnia

     (345)
    Aktuelle Rezension von: Erdbeerschorsch

    Dies ist die Geschichte des älteren Herrn Ralph, der nach dem Tod seiner Frau nachts immer weniger Schlaf findet. Schließlich sieht er am Tag um seine Mitmenschen farbige Auren und über jedem Kopf eine Art Ballonschnur. Das ist auch noch nicht alles... Ein Übel unvorstellbaren Ausmaßes bahnt sich seinen Weg nach Derry...

    "Schlaflos" ist ein ruhigerer Roman von Stephen King, aber er ist nicht langweilig, nur für meinen Geschmack ein wenig zu sehr in die Länge gezogen. Ich mochte die Hauptfiguren Ralph und Lois sehr gerne. Die Geschichte ist originell. Ich habe dieses Buch gerne gelesen, auch wenn es nicht zu den besten des Autors gehört.

  5. Cover des Buches Goldmarie auf Wolke 7 (ISBN: 9783401067261)
    Gabriella Engelmann

    Goldmarie auf Wolke 7

     (151)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    MEINE MEINUNG


    Schon lange liegen die Märchenadaptionen von Gabriella Engelmann auf meinen SuB und warten darauf gelesen zu werden. Für 2020 habe ich vorgenommen wenigstens eine zu lesen und Goldmarie passte für mich perfekt in die Vorweihnachtszeit. Außerdem spielt das Buch unter anderem vor und an Weihnachten, noch ein Grund mehr es zu lesen. Wie mir das Buch gefallen hat verrate ich dir jetzt.


    Schreibstil


    Für mich war es das erste Buch von Gabrielle Engelmann, weshalb ich den Schreibstil nicht kannte. Ihr Stil ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin super schnell durch die Seiten geflogen und die Perspektivwechsel konnten mich ebenso catchen. Die meiste Zeit lesen wir aus der Sicht von Marie. Die Perspektive von ihrer Stiefschwester Lykke wird durch Tagebucheinträge dargestellt, das hat mir sehr gefallen. So konnte ich beide gut kennen lernen. Manche Kapitel sind aus der Sicht einer dritten Person, der Feenkönigin aka Frau Holle geschrieben. Diese fand ich auch ganz nett, hätten aber nicht sein müssen. Das Buch ist überaus humorvoll geschrieben und hat mich oft schmunzeln lassen. Gut fand ich auch, dass (immer noch aktuelle) Probleme wie der steigende CO2 Ausstoß und allgemein das Verhältnis von Mensch und Natur angesprochen wurde.


    Handlung


    Goldmaire auf Wolke 7 ist eine moderne Interpretation des bekannten Märchens von Frau Holle. Für mich wurde die Modernisierung prima umgesetzt.

    Am Anfang lernen wir Marie kennen, die sehr freundlich ist obwohl sie schon tragische Schicksalsschläge einstecken musste. Ihre Mutter ist einfach abgehauen und ihr Vater ist gestorben als Marie jünger war. Immer wenn sie an ihre Eltern denkt wird Marie von Ohnmacht heimgesucht. Deshalb bekommt sie viel Aufmerksamkeit was ihrer Stiefschwester Lykke so gar nicht passt. Allgemein vertragen sich die beiden nicht gut, sie sind sehr unterschiedlich und schaffen es kaum einen Tag nicht zu streiten. Die Stiefmutter bzw. Mutter der beiden ist mit sich selbst beschäftigt und der Suche nach einem neuen Job. Marie arbeitet in einer Bäckerei unter der Herrschaft einer ganz furchtbaren Chefin. Deshalb ist sie überglücklich, als ihr ein neuer Job angeboten wird. Der Jobwechsel bringt ihr nicht nur mehr Geld und Freude sondern wird auch ihr ganzes Leben durcheinander bringen. Denn der schnucklige Kunde Dylan treibt sich viel zu oft in ihrem Kopf rum. Allerdings steht ihre liebe Kollegin Nicki auch auf ihn und das schon seit Jahren. Maie macht sich also keine großen Hoffnungen und möchte nicht dazwischenfunken, aber als Dylan sie um ein Date bittet steht ihr Welt komplett Kopf. Wie da die gute Frau Holle reinpasst, müsst ihr selbst rausfinden.


    Charaktere


    Marie und Lykke sind für mich in diesem Buch die Hauptfiguren. Marie ist die typische Goldmaire. Sie ist in jeder Situation freundlich und zuvorkommend, was nicht nur Vorteile mit sich bringt. Sie kann einfach zu nichts "nein" sagen und halst sich so sehr viel Arbeit auf. Für mein Geschmack ist sie etwas zu brav, was ihre Rolle als "gute Tochter" aber zu hundert Prozent bekräftigt. Lykke dagegen ist die Pechmarie. Sie ist deprimiert, eifersüchtig auf ihre Stiefschwester und eher faul. Sie mag es alleine zu sein und ist ziemlich kratzbürstig. In ihrem Tagebuch ist sie allerdings ganz anders, hier lernen wir Lykke besser kennen und verstehen. Lykke macht im Laufe der Geschichte eine große Entwicklung durch, was ihr Verhältnis zu allen Figuren im Buch positiv verändert.

    Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet und sympatisch auch wenn die anderen nicht viel Spielraum wie Lykke und besonders Marie haben. Allerdings ist das bei der relativ geringen Seitenanzahl vollkommen in Ordnung.


    FAZIT


    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der märchenhafte Flair war einfach zu spüren und für mich passte die Geschichte perfekt in diese gemütliche Jahreszeit. Der angenehme Schreibstil und die tollen Figuren machten mir das Lesen wirklich sehr leicht. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Maries Geschichte zu lesen. Am Ende des Buches gab es sogar ein Rezept, sowas liebe ich! Außerdem gab es gleich zu Beginn ein kleines Glossar über die wichtigsten Personen, was ich ebenfalls sehr gut fand auch wenn ich es persönlich am Ende platziert hätte. Für mich bekommt das moderne Märchen von Gabrielle Engelmann volle 5 von 5 Tatzen und eine große Leseempfeghlung! 

  6. Cover des Buches Vom Schlafen und Verschwinden (ISBN: 9783462046021)
    Katharina Hagena

    Vom Schlafen und Verschwinden

     (43)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly

    Eine Schlafforscherin, die unter Schlafstörungen leidet, ein Briefträger, der Sprachlosigkeit praktiziert, ein Chor, der durch unsichtbare Familien- und Beziehungsbande zusammengehalten wird. Katharina Hagena lässt ihre Protagonistin Ellen Feld, die Schlafforscherin in einer schlaflos durchwachten Nacht nicht nur durchs ganze Haus geistern, sondern von ihrem Leben erzählen. Ihre Kindheit, eine Freundschaft aus Jugendtagen, die im Schweigen endet, eine ungewollte Schwangerschaft, die viele Leben beeinflusst, Beziehungen und der Fluss des Alltags. Unterbrochen werden die ruhelosen Rückblicke durch Eintragungen von Marthe Gries, die stellvertretend für den Chor in einem Journal Fortschritte dokumentieren soll. Stattdessen erstellt sie ein stilles Protokoll ihres geheimen Auftrags.

    Leider konnte ich keinen Draht zu irgendwem in dieser Geschichte finden. Weder Ellen noch Marthe haben mich mit ihrer eisigen Art eingefangen und so verschwindet das Buch wieder aus dem Regal und wandert weiter auf seinem Weg. Möge es jemandem gefallen.


  7. Cover des Buches Maria Fortmann ermittelt / Die Klaviatur der Gerechtigkeit (ISBN: 9783746720081)
    Marcus Ehrhardt

    Maria Fortmann ermittelt / Die Klaviatur der Gerechtigkeit

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Karins_Buecherwelten
    Kurzbeschreibung Was tust du, wenn du nicht weißt, wem du vertrauen kannst? Diese Frage quält Kommissarin Maria Fortmann, seitdem sie und ihre Familie von einer Selbstjustiz-Organisation mit dem Tode bedroht wurden. Mit ohnmächtiger Verzweiflung zieht sich Maria aus dem Dienst zurück und schottet sich von ihrem sozialen Umfeld ab. Zu mächtig scheint die Vereinigung zu sein, deren Führungsmitglieder hohe juristische und politische Ämter bekleiden. Nach Monaten kehrt sie in den Polizeidienst zurück. Sie verdrängt die latente Gefahr und versucht, der Organisation nicht ins Gehege zu kommen. Bald wird ihr jedoch klar, dass sie so nicht weitermachen kann, ohne ihren Diensteid zu brechen und ihre Ideale zu verraten. Maria trifft eine Entscheidung und ahnt nicht, welche Folgen diese für sie haben wird. »Die Klaviatur der Gerechtigkeit« ist der dritte Fall für Hauptkommissarin Maria Fortmann. Für mich ist es der Einstieg in den dritten Fall dieser Reihe.Daher finde ich es schön, dass im Prolog einiges über die Hauptkommissarin Maria Fortmann erzählt wird. So kann man sich ein besseres Bild machen. Sicher ist es von Vorteil,hätte man die Vorgänger gelesen,macht mich schon neugierig,aber ich kam auch so gut zurecht.Man kann es ja nachholen. Mir gelingt der Einstieg ins Buch mühelos. Ein ansprechender Schreibstil, der mich begeistert.Da hat der Autor ein spannendes Werk geschrieben.Nichts wirkt übertrieben,alles erscheint mir glaubhaft. Ebenfalls finde ich es interessant, privates von den Ermittlern zu erfahren. Aber auch die zu ermittelnden Fälle, werden hier ansprechend beschrieben.Die Personen wirken für mich völlig authentisch. Ein wirklich tolles Buch.Super spannend geschrieben.
  8. Cover des Buches Das Burnout-Syndrom (ISBN: 9783636072443)
    Angelika Kallwass

    Das Burnout-Syndrom

     (3)
    Aktuelle Rezension von: schnecke
    "Immer war sie voller Engagement und Schwung, das Büro war lange Jahre ein Ort, auf den sie sich gefreut hatte." Was ist nur aus meiner Susi geworden, fragt sich ihr Mann. "Tagsüber total erschöpft, abends ist an Einschlafen oder gar an Durchschlafen nicht zu denken. Susanne, die sonst gerne abends mit Freunden oder mit ihrem Mann ins Theater ging, kann sich zu nichts mehr aufraffen. Alles ist zu viel. Das Leben ist so anstrengend. "Ich kann nicht mehr!", schreit und heult es aus ihr heraus.... Burn out ist ein Zustand, der nicht zu ertragen ist. Keine anerkannte Krankheit und doch ein Volkssyndrom! Nicht jeder muss daran erkranken. Nicht jeder Mensch reagiert auf die gleiche Art und Weise auf Stress. Nicht für jeden ist Belastung gleich Überlastung. Es ist einfach schrecklich..... Allen voran geht diese weise Aussage: Wer ausbrennt, hat einmal für eine Sache gebrannt! Allein bei diesem Satz kommen mir die Tränen!! Oh ja!!! Dieses Buch fiel mir durch "Zufall" in die Hand.... Naja, hab ich es gesucht? Oder hat dieses Buch mich gesucht? Genau in dieser Zeit und in diesem Zustand, in dem ich mich jetzt befinde...?! Angelika Kallwass beschreibt mehrere Fallbeispiele von Menschen, die jahrelang gepowert haben, all ihre Kräfte eingesetzt haben, mit Leib und Seele für das gelebt haben, was sie tun - tagein, tagaus! All diese Menschen (und mich) verbindet eins: Übermäßiger Perfektionismus, immer alles richtig machen wollen, malochen wie ein Berserker, die eigenen Bedürfnisse missachten, Alarmsignale ignorieren.... Und noch einiges mehr: "Susanne ist immer ein Mensch gewesen, der viel Bestätigung von außen braucht. Nach außen hin wirkt sie eigentlich nicht unsicher, doch dieses starke Bedürfnis nach Anerkennung weist auf ein gewisses Defizit hin." Nicht "nein" sagen können, Leidenschaft, und dieser Hunger nach Lob und Anerkennung, die Angst nicht wahrgenommen, nicht geachtet, nicht respektiert zu werden, zu versagen, etwas falsch zu machen, all das macht anfällig. Und wird man mal nicht hundertprozentig freundlich begrüßt, stellen sich sofort Selbstzweifel ein: Werde ich nicht gemocht??? Ein Mangel an Selbstwertgefühl spielt eine ebenso große Rolle. Ängste vorm Scheitern, nicht zu genügen, Ablehnung. All dies versucht eine bestimmte Spezies Mensch zu kompensieren durch größte Leistungsbereitschaft, hausgemachter Stress, Selbstzweifel und 150-%ige Einsatzbereitschaft ohne Rücksicht auf die eigenen Bedürfnisse, die Unfähigkeit zu entspannen. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, Magen- Darmbeschwerden, Lustlosigkeit, totaler Rückzug, Vernachlässigen von sozialen Kontakten, Lethargie, Selbstmitleid, Depressionen. Dieses Buch hätte ich auch selbst schreiben können... All ihre Fallbeispiele, die Angelika Kallwass hier in diesem Buch beschreibt, zeigen menschliche Züge, die wohl jeder kennt. "Das Burn out-Syndrom" beschreibt ein Leiden, das durch Stress am Arbeitsplatz entstehen kann, durch einen Mangel an Anerkennung und Resonanz, Ignoranz von Vorgesetzten, durch Mobbing. Burn out kann auch im privaten Bereich entstehen: durch den Verlust enes geliebten Menschen; durch Doppelbelastung in Beruf, Familie, Krankheit. Allen gemein ist die Selbstlosigkeit, die Aufopferung für einen geliebten Lebensinhalt - solange bis die Bombe platzt. Ganz am Ende jedes Fallbeispies gibt die Autorin Tipps für einen Ausweg: Entspannung, Meditation, aber vor allem Bewegung an der frischen Luft, Radfahren spazieren gehen, joggen oder auch der familiäre Rückhalt (wenn denn auf liebevolle Reaktionen zu hoffen ist) und der Austausch mit Freunden können hilfreich sein. In den meisten Fällen aber liegt beim Born out ein so langer Leidensweg zurück, dass nur noch eine Psychotherapie helfen kann. Jeder, der dieses Burn out-Syndrom belächelt , sollte froh sein, dass seine Psyche gewappneter ist! Manche Menschen sind eben entweder sensibler als andere oder sie fordern von sich selbst so große Leistungen und so ein hohes Maß an Selbstdisziplin, um dabei sich selbst völlig aus den Augen zu verlieren. Am Ende streikt der Körper völlig und man steht doch ganz alleine da mit der Diagnose: Burn out!! Und was nun? Ich weiß es auch noch nicht... Ich weiß nur, dass ich zu nichts mehr in der Lage bin! Ich kann nicht schlafen - schon lange nicht mehr - mir tut alles weh, kein Tag vergeht ohne Kopfschmerzen, mein Bauch krampft und meine Schultern halten mich in Schach. Wegen jeder Kleinigkeit fang ich an zu weinen. Ich halte das einfach nicht mehr aus.... Aber scheinbatr bin ich ja nicht alleine damit ...
  9. Cover des Buches Mann im Dunkel (ISBN: 9783499248306)
    Paul Auster

    Mann im Dunkel

     (114)
    Aktuelle Rezension von: Xirxe
    Nur eine Nacht umfasst die Rahmenhandlung dieses Buches, doch die Geschichten die darin erzählt werden, würden locker für eine ganze Woche ausreichen.
    August Brill, 72jähriger verwitweter Literaturkritiker, lebt seit einem Unfall der ihn zum Krüppel machte, bei seiner geschiedenen Tochter Miriam, die ebenso unglücklich ist wie er. Zu den Beiden gesellt sich noch Augusts Enkelin Katya, Miriams Tochter, die sich die Schuld am Tod ihres Ex-Freundes gibt und deren Lebensenergie gerade noch dazu ausreicht, sich gemeinsam mit ihrem Großvater Filme anzuschauen. Wie in fast jeder Nacht kann Brill nicht schlafen und so beginnt er, sich eine Geschichte auszudenken um möglichen Erinnerungen (und ganz besonders einer bestimmten) aus dem Weg zu gehen. Owen Brick lebt mit seiner Frau ein normales kleines Leben bis er sich eines Morgens in einer Grube wiederfindet, gekleidet in eine Soldatenuniform. Nach und nach wird ihm klar, dass er sich in einer Parallelwelt befindet - aber noch immer in der gleichen Zeit und im gleichen Land. Dort herrscht ein Sezessionskrieg, der schon Tausende Menschen das Leben gekostet hat. Und Owen wurde dazu ausgewählt, diese Barbarei zu beenden. Doch dafür muss er einen Menschen töten...
    Wie schon erwähnt, ist dies nicht die einzige Geschichte des Buches. Brill schreckt immer wieder aus seiner Phantasie auf und verliert sich dann in Erinnerungen, in denen ebenfalls wieder Geschichten erzählt werden, die ohne weiteres die Grundlage für ein eigenes Buch sein könnten.
    Es sind traurige Erzählungen, die aber zumindest ein kleines bisschen Trost enthalten: die Frau deren Mann verschwand, sie aber immer liebte; der SS-Offizier der das junge Mädchen hoffnungslos liebte und ihr und ihrer Familie zur Flucht verhalf; Owen Brick, der ein Land von einem Krieg befreien soll - doch um welchen Preis? Und Brills Leben selbst, der sich nie verzeihen kann, was er seiner geliebten Sonja antat...
    Es ist das erste Buch von Auster, das ich gelesen habe und ich bin hin und weg. Nicht nur dass er gut erzählen kann, er ist auch in der Lage diesen an sich schon packenden Geschichten so viel Hintergründiges mitzugeben, dass man ständig zum Weiterdenken angeregt wird. Da führen die USA mal keinen Krieg gegen Dritte - und schon erheben sie die Waffen gegeneinander. Oder welche Aussagekraft Gegenstände in Filmen entwickeln können - beeindruckend. Soll ein Mensch einen anderen töten, um das Leben vieler anderer zu retten?
    Suchte ich nach einem Motto für dieses Buch, wäre es 'Das Leben ist enttäuschend...' - ein Satz der in einem der beschriebenen Filme fällt und vermutlich jeder der Personen in diesem Haus zugeschrieben werden könnte. Doch 'Und die wunderliche Welt dreht sich weiter' - ein Zitat von Rose Hawthorne, das am Ende des Buches auftaucht und (irgendwie allen) wieder Mut macht.
  10. Cover des Buches Das Haus des Schlafes (ISBN: 9783492246828)
    Jonathan Coe

    Das Haus des Schlafes

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Duffy
    Ashdown ist ein altes Schloss am Meer, das einst ein Studentenwohnheim war und umfunktioniert wurde in eine Klinik für Patienten mit Schlafstörungen. Der Leiter ist Dr. Greogory Hudden, ein anerkannter Spezialist. Durch allerlei Umwege treffen sich hier ehemalige Uniabsolventen als Patienten oder beim Personal wieder. Dabei ergeben sich nicht nur die seltsamsten Verknüpfungen, sondern auch ungeahnte Verbindungen, die so nicht erwartet werden konnten.
    Coe ist ohne jeden Zweifel ein begnadeter Geschichtenerzähler, wie er einige Male bewiesen hat. Dennoch ist dieses Werk recht anstrengend, denn dem Leser wird auffallen, dass so viele Zufälle wohl kaum zusammenkommen können. Aber das ist die Freiheit der Fiktion und die Story ist geschickt zugebunden, wenn auch manches Mal ziemlich verwirrend. Das liegt an den zwei Erzählebenen in der Vergangenheit und in der Gegenwart, die nicht nur inhaltlich manchen schwer zu verfolgenden Sprung machen, sondern auch durch Abschnitte in den Kapiteln immer wieder einen Szenenwechsel vornehmen. Oft wird so der Fluß unterbrochen und die Schwerpunkte verschoben.
    Dass Coe natürllich absichtlich diese Form gewählt hat, muss man nicht erwähnen, doch die Geschichte an sich ist so gut, dass sie durch diese Stilwahl zwar nicht an Substanz, dafür aber an Dramaturgie verliert. Spannend ist sie, aber die vielen Unterbrechungen und der Wechsel der Erzählebenen bringen Unruhe und können durchaus dazu führen, zeitweilig den Faden in einem Handlungsstrang zu verlieren. Ganz sicher ist das Buch nichts für zwischendurch, am besten man liest die knapp 160 Seiten hintereinander, dann dürften auch die erwähnten "Mängel" nicht so ins Gewicht fallen.
  11. Cover des Buches Einschlaf Tipps, die auch in einer 24/7-Welt wirken (123miniTipps) (ISBN: 9783943385991)
  12. Cover des Buches Mordsmäuschenstill (ISBN: 9783741300738)
    Natalie Tielcke

    Mordsmäuschenstill

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein etwas anderer Krimi … so lustig, leicht und trotzdem spannend, dass ich ihn innerhalb kürzester Zeit gelesen habe.

    Hanna ist Psychologin und betreut in ihrer Praxis Menschen mit Schlafstörungen. Als sie ermordet wird, versetzt das vier ihrer Patienten in Panik.
    Wer soll ihnen denn nun künftig helfen?
    Wer hat das diesem herzensguten Menschen angetan und warum?
    Und noch viel schlimmer … war es einer von ihnen selbst im Schlaf?

    Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf, tappt aber zuerst im Dunkeln. Also beginnen die Patienten Nele, Sascha, Jenny und Finn, auf eigene Faust und ziemlich unkonventionell zu ermitteln.

    Ein wirklich amüsanter Krimi mit zugleich verrückten und liebenswürdigen Charakteren.

    Ich hoffe, dass die Autorin noch viele weitere Ideen für Krimis dieser Art hat. Es waren wirklich ein paar tolle Lesestunden, in denen ich super vom Alltag abschalten konnte.

  13. Cover des Buches Ein Mädchen, das Beerdigungen sammelt und ein Mann, der niemals schläft (ISBN: 9783940873934)
    Annika Fechner

    Ein Mädchen, das Beerdigungen sammelt und ein Mann, der niemals schläft

     (21)
    Aktuelle Rezension von: anra1993

    Ich finde, dass sich der Klappentext wirklich spannend anhört. Wie kann es sein, dass jemand nie schläft und weshalb sammelt jemand freiwillig Beerdigungen? Das Cover sagt mir leider gar nicht zu. Die Farben passen gut zur Geschichte, da sie etwas Trauriges an sich hat und das Leben von Ferdinand sehr trostlos ist. Der Rest ist leider überhaupt nicht mein Fall und sieht für mich etwas langweilig aus.


    Die Autorin schreibt zwar gut, allerdings fehlt mir das gewisse Etwas. Unter anderem das Bildliche und Fesselnde. Leider habe ich beides sehr stark vermisst. Ich konnte mich bereits am Anfang nicht in die Geschichte einfinden. Das Ganze war für mich zu abstrakt, auch wenn ich die Beweggründe der Charaktere verstanden habe. Allerdings finde ich es einfach zu übertrieben, dass jemand auf viele Beerdigungen geht, nur um der totkranken Mutter die perfekte Beerdigung zu schenken. Und Ferdinand? Das Buch wird als Gegenwartsliteratur bezeichnet. Ist es auch zum größten Teil, aber es ist nicht möglich, nie zu schlafen. Irgendwann würde sich der Körper das holen, was er braucht und das ist Schlaf! Daher würde ich hier noch den Zusatz Fantasy hinzufügen.
    Die Idee finde ich nett, allerdings scheitert es für mich klar an der Umsetzung. Ich hatte nie das Gefühl, dass es wirklich spannend wurde. Vielmehr dümpelt das Buch vor sich hin und es wird erzählt und erzählt. Es fehlt an fesselnde und interessante Momente. Leider hat es dazu geführt, dass ich das Buch nicht gerne gelesen habe.
    Mein Fazit 
    Leider kann ich das Buch nicht weiterempfehlen. Für mich fehlt die Spannung und durch die langen Passagen, war es wirklich sehr zäh. Zu dem fehlt mir für eine Gegenwartsliteratur der Realitätsbezug, der für mich aufgrund der unrealistischen Geschichte nicht gegeben war.
  14. Cover des Buches GESUNDHEIT - Gesund leben: Alles was Sie über Ernährung, Bewegung und Schlaf wissen müssen, um ein glückliches und gesundes Leben zu führen (ISBN: B07GZ2N4YF)
  15. Cover des Buches Die Geheimnisse des gesunden Schlafs (ISBN: 9783981938388)
    Monika Richrath

    Die Geheimnisse des gesunden Schlafs

     (9)
    Aktuelle Rezension von: PaulaJosina

    Natürlich ist dies nur meine persönliche Meinung und nur weil ich diesem Buch diese Bewertung zukommen lassen, heißt es nicht, dass es auf jeden anderen zutrifft. Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst jedoch nicht meine ehrliche Meinung. 


    Hin und wieder schleicht sich auch mal ein Sachbuch in meine lesenden Hände. Diesen Monat war es dieses schöne Exemplar.


    Das Thema fand ich besonders interessant, da ich selbst hin und wieder Probleme mit dem Schlafen habe und als Biologiestudentin ist es natürlich nochmal auf eine andere Art interessant.


    Das Cover ist zwar nicht zu hundert Prozent meins aber es passt in gewisser Weise zum Buch.


    Die Unterteilung des Buches gefiel mir besonders gut und ich denke, dass man auch super einige Dinge zu einem späteren Zeitpunkt nachlesen kann aufgrund der ordentlichen Unterteilung und des Inhaltverzeichnisses.


    Mit dem Schreibstil und auch den Quellenangaben hatte ich am Anfang etwas meine Probleme. Auf einige Dinge wurde mir zu intensiv eingegangen und wiederum andere Sachverhalte wurden mir nicht genug behandelt. Manchmal habe ich mich etwas gefragt, warum bestimmte Dinge nicht mit einer Quellenangabe verzeichnet wurden. Am Ende des Buches findet der Leser aber ein Bezugsquellen- und Quellenverzeichnis, welches für die eigene Weiterforschung bestimmt praktisch ist.


    In meiner Ausgabe waren leider ein paar Formatierungsfehler, die mich aber nicht großartig gestört haben.


    Im Großen und Ganzen, fand ich dieses Buch sehr hilfreich um sich einen Überblick über das Thema Schlaf zu verschaffen.


    Fazit 

    Eine Empfehlung für diejenigen, die sich näher mit dem Thema befassen möchten und ein Buch suchen für einen einfachen Einstieg.


    Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen 


    Für weitere Rezensionen oder buchigen Content schau doch gerne auf meinem Blog vorbei: https://paulajosina.wordpress.com/


  16. Cover des Buches Selig schlafen: Die Weisheit der Bibel zur guten Nacht (ISBN: 9783038487258)
    Adrian Reynolds

    Selig schlafen: Die Weisheit der Bibel zur guten Nacht

     (3)
    Aktuelle Rezension von: eskimo81
    Manche von uns verbringen einen Drittel ihres Lebens mit Schlafen; andere wünschten, sie könnten das. Adrian Reynolds hilft uns mit seinem Buch, die Prinzipien des Schlafs zu verstehen und ihn mit Genuss zu praktizieren. Eine grossartige Lektüre.
    Richard Underwood
    Pastor in Harboroug England

    Ei Traum von einem Buch. Irgendwo zwischen hellwach und tiefentspannt.
    Wenn Morpheus erwacht, können wir endlich schlafen.
    Ein Buch für Geniesser und Schlafverweigerer, welche die Weisheit der Bibel kennen lernen möchten.
    Na dann, gut' Nacht!
    Vom Innenklappentext

    Einfühlsam eröffnet uns Reynolds eine biblische Perspektive auf den Schlaf. Und ein paar tolle praktische Ratschläge hat er auch parat!
    Vom Rückentext

    Der Autor ist Engländer. Die Studien von Amerika und England - das fand ich sehr speziell. Mir fehlte einfach Deutschland / Schweiz

    Ein Buch übers schlafen - unnötig? Im Gegenteil! Ich habe sehr viel lernen dürfen und gehe mit einem anderen Standpunkt zukünftig "ins Bett"

    Ein sehr gutes, packendes Buch zu einem alltäglichen Thema. Sehr aufschlussreich, informativ und einfach sehr interessant und spannend.

    Ein sehr flüssiger Schreibstil - einfach ein herrliches Buch
    zum Wohlfühlen und erholen!
    Die Frau auf dem Cover - man sieht ihr den erholsamen Schlaf richtiggehend an

    Fazit: Ein Buch über etwas sehr alltägliches und doch so aufschlussreich!
  17. Cover des Buches Armadillo (ISBN: 9783833307416)
    William Boyd

    Armadillo

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Garp1978
    Zäh, zäher, Armadillo. Sehr umständlich geschrieben, so dass ich nur schwer Zugang zu dem Buch gefunden habe und letztendlich keinen Moment wirklich wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht. Nicht empfehlenswert.
  18. Cover des Buches Schlaf erfolgreich trainieren (ISBN: 9783801728687)
    Tilmann Müller

    Schlaf erfolgreich trainieren

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Emotional Taping (ISBN: 9783867311052)
    Winfried Weber

    Emotional Taping

     (0)
    Aktuelle Rezension von: emeraldeye
    Nachdem ich mich verstärkt mit dem Thema "Taping" beschäftigt habe, war es wohl nur zwangsläufig, dass ich auch auf "Emotional Taping" von Dr. med. Winfried Weber stossen würde. Immer wieder wird die Wunderwirkung der kreischbunten Klebebänder bei Sportverletzungen gepriesen und immer häufiger sind sie auch bei den ganz normalen "Verspannten" zu sehen. Ich selber habe auch schon verschiedende Variationen, z.B. auch Gittertapes ausprobiert und kann behaupten, dass sie mir zumindest nicht geschadet haben. Angenehm ist auf jeden Fall die stützende und in gewisser Weise auch wärmende und schützende Eigenschaft eines Kinesiotapes. Wunder habe ich allerdings nicht erlebt und auch nicht erwartet. Winfried Weber beschreibt nun die anscheinend mögliche Dreidimensionalität des Tapings. Dass sich Gefühle, Gedanken und Nöte über den Körper durch Krankheiten und Schmerzen ausdrücken, ist inzwischen eine nicht mehr zu ignoriende Tatsache geworden. Inwieweit aber eine Behandlung mit Tapes auch den Zustand einer Seele beeinflussen kann, ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Ich denke, da kommen mehrere Faktoren, wie bei anderen Behandlungsmethoden (z.B. Reiki oder Magnetfeldresonanztherapie) zusammen. Das Gespräch mit dem Arzt, die Berührung und -ganz wichtig- der eigene Glauben. Die Ausführungen von Dr. med. Winfried Weber wirken sehr kompetent und fundiert. Das Buch selbst ist mit vielen großformatigen Fotos sehr gut bebildert und die einzelnen Kapitel sind übersichtlich gestaltet. Auf jeden Fall bietet es einen interessanten alternativmedizinischen Ansatz, der nicht so ohne weiteres abgetan werden sollte. Mein Selbstversuch hat gerade begonnen....allerdings beschränke ich mich auf die hautfarbene Variante. Mit quietschrosa oder neongrünen Streifen und Punkten im Gesicht und an anderen "öffentlichen" Körperpartien hätte ich wohl ziemlich schnell ein ernsthaftes Problem an meinem Arbeitsplatz.....
  20. Cover des Buches Schlafen wie ein Murmeltier (ISBN: 9783499185281)
    Dianne Hales

    Schlafen wie ein Murmeltier

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Das Grauen der Nacht (ISBN: 9783550084966)
    Thomas Fahy

    Das Grauen der Nacht

     (9)
    Aktuelle Rezension von: KleinNase20
    Naja, alles ganz schön verwirrend geschrieben, aber die Geschichte ist nicht so schlecht....
  22. Cover des Buches Süchtig nach Süßem? (ISBN: 9783708806662)
    Inke Jochims

    Süchtig nach Süßem?

     (4)
    Aktuelle Rezension von: emeraldeye
    Süchtig nach Süßem?" verspricht mit seinem Untertitel "So schaffen Sie den Ausstieg aus der Zuckersucht" viel und hält gar nichts. Als "Schokoholic" weiß ich sehr genau, wie unsagbar schwer, ja geradezu unmöglich es ist, die Finger dauerhaft von der Schokolade zu lassen. Deswegen beschäftige ich mich zur Zeit mit dem Phänomen und versuche, ihm auf den Grund zu gehen Gerade weil Frau Jochims die Sucht nach Zucker, die tatsächlich existiert, aber als solche nicht anerkannt wird, in den Mittelpunkt ihrer Abhandlung stellt, sollte sie sehr viel differenzierter und behutsamer mit dem Thema umgehen. Schwarz-Weißmalerei wie die Unterteilung des Menschen in genau 2!!! Ernährungstypen, nämlich in "Handlungssuchender" und "Ruhesuchender" werden dem Homo sapiens in seiner unendlichen Vielfalt und Komplexität nicht gerecht. Kaum glauben konnte ich diesen Satz: "Eines der besten Lebensmittel, um den Blutzucker zu stabilisieren, ist Thunfisch". Gehört ein solche Aussage wirklich in ein Buch, das aufklären und zu einem bewußteren, aufmerksameren und Verzicht übenden Leben anregen will? Ist sie politisch und ökologisch korrekt? Ich finde nicht. Die systematische Vergiftung und Überfischung des Thunfisches ist einer der Hauptgründe, warum ich schon seit Jahren keinen Fisch mehr esse. Und last but not least der Teil, der mich am meisten interessiert hat:" In 10 Wochen aus der Zuckersucht aussteigen". Alle, die schon einmal versucht haben, auf Süßigkeiten, sprich Zucker, Kohlehydrate und Fett zu verzichten, wissen, dass es keinen einfachen Weg dahin gibt. Es ist die Hölle! Auch weil man der Verführung einfach nie, nie, nie entkommen kann. Sie lauert überall! Man muß entweder ein sehr starker, sehr harter oder sehr ungeselliger Mensch sein, um das auf Dauer durchzuhalten. Aber bei Frau Jochims klingt es, als wäre es ganz unkompliziert und völlig von einem selbst abhängig. Sie empfiehlt z.B. "nur sehr, sehr satt" einkaufen zu gehen. Hallo? Wie soll das denn gehen? Fast lustig fand ich ihren Tip zum Umgang mit Werbung: "Und der geht so: Brief aufreißen, Brief als Werbung erkennen und, OHNE DIE WERBUNG ZU LESEN, ab damit in die Altpapiertonne-sofort." Na, zumindest äußert sie sich hier ökologisch korrekt. So könnte ich noch eine ganze Weile weiter zitieren, aber es lohnt die Mühe nicht. Aber eins habe ich noch: Unter der Überschrift "Serotoninspiegel stabilisieren" beschreibt die Autorin eine Frau, die darüber klagt, keinen Mann finden zu können. "Sie war der klassische Handlungstyp". Diese Frau genießt es, viele Kleider zu haben, alle aufzuheben und auch noch in ihr Konfirmationskleid zu passen. Frau Jochims deutet dies so: "Nur, eine 38-jährige Frau ist kein 14-jähriges Mädchen , das gerade beginnt, sich für pubertierende Jungs zu interessieren. Für einen erwachsenen Mann in ihrem Alter war schlicht kein Platz. Der Besitz von Krempel hält einen in der Vergangeheit fest, schreibt Karen Kingston ("Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags"). Und das gilt auch für Kleidung. Die Frau hatte keinen Mann. Aber sie hatte ein Problem mit Schokolade." Soso, wenn Frau keinen Mann hat und gerne Schokolade isst, hat sie ´ne riesengroße Macke. Kein Kommentar! Allerdings würde mich interessieren, wie die Autorin das Verhalten von 38jährigen und noch älteren Männern interpretiert, die sich ausschließlich für sehr junge Frauen interessieren. Lothar Matthäus wäre doch ein gutes Beispiel! Gaaaaanz am Ende des Buches geht die Autorin in wenigen Sätzen doch noch auf die Komplexität und die Auswirkungen von Sucht ein, aber das reicht nicht für ein Buch, das ein ernstzunehmender Ratgeber sein will. Mal davon abgesehen, ist es wirklich notwendig, ganz auf Zucker etc. zu verzichten? Dass drei Tafeln Schokolade am Tag indiskutabel sind, daran gibt es doch wohl keinen Zweifel. Würde sich ein Mensch, der an seiner Gesundheit ernsthaft interessiert ist, das wirklich antun?
  23. Cover des Buches So schlafen Sie gut! (ISBN: 9783898832182)
    Jürgen Zulley

    So schlafen Sie gut!

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Meine sanfte Medizin für einen guten Schlaf (ISBN: 9783898837293)
    Dr. med. Franziska Rubin

    Meine sanfte Medizin für einen guten Schlaf

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Denise43437
    Das Sachbuch „Meine sanfte Medizin für einen guten Schlaf – Einschlaf- und Durchschlafstörungen natürlich behandeln“ wurde von Frau Dr. med. Franziska Rubin unter Mitarbeit der Medizinjournalistin Gudrun Strigin geschrieben. Frau Dr. med. Franziska Rubin hat Humanmedizin studiert und viele verschiedene Gesundheitssendungen wie beispielsweise das MDR-Gesundheitsmagazins „Hauptsache Gesund“ moderiert.

    Das Buch ist in fünf Kapitel unterteilt, die wiederum weiter untergliedert sind. Die Kapitel sind „Licht aus, Schlaf an!“, „Was Sie für eine gute Nacht tun können“, „Einfach wieder gut schlafen“, „Spezielle Schlafräuber“ sowie „Wasser wirkt Wunder“.

    Wenn der Mensch nicht richtig schläft, kann er sich nicht konzentrieren. Er fühlt sich schlapp, ist schlecht gelaunt und seine inneren Organe arbeiten nicht richtig. Auch sein Immunsystem wird geschwächt. 80 % der Erwerbstätigen sagen, dass sie Schlafprobleme haben. In diesem Buch wird eine große Bandbreite von Schlafproblemen thematisiert. Diese reicht von leichten Einschlafschwierigkeiten oder nächtlichem Aufwachen bis zu schweren Schlafstörungen, die den Alltag so beeinträchtigen, dass die Betroffenen zu Schlaftabletten greifen.

    Frau Dr. med. Franziska Rubin beschreibt zahlreiche natürliche Einschlafhilfen. Die Tipps beginnen damit, Störfaktoren (z. B. Gefühle, Krankheiten, Medikamente) aufzuspüren und zu vermeiden, gehen über die Veränderung von Ritualen, pflanzliche Medikamente (z. B. Baldrian), verschiedene Hausmittel (z. B. Akupressur), Ernährungsumstellung oder mehr Bewegung bis hin zu Ideen aus der traditionellen chinesischen Medizin und dem Ayurveda. Sie beinhalten auch die 10 goldene Regeln zum Ein- und Durchschlafen. Dem Leser wird somit eine große Bandbreite an Möglichkeiten an die Hand gegeben, aus der er sich die für ihn passenden Tipps heraussuchen kann, um wieder gut zu schlafen und die damit verbundenen positiven Auswirkungen auf sein Leben zurückzuerhalten.

    Auch auf spezielle Themen, wie zum Beispiel Zähneknirschen, Schlaf im Alter und Kopfschmerzen wird eingegangen und es werden hierzu hilfreiche, spezielle Tipps gegeben.

    Das Buch ist sehr verständlich geschrieben. Durch Fotos, Zeichnungen und Tabellen wird der Text aufgelockert und die Information noch verdeutlicht.

    Durch Wissensvermittlung zum Thema Schlaf im Allgemeinen und seinen Besonderheiten sowie auf Grund der Tipps für einen erholsameren Schlaf hilft das Buch dabei das Thema Schlafen und die damit zusammenhängenden Probleme zu verstehen. Gleichzeitig kann jeder durch die verschiedensten Tipps und natürlichen Einschlafhilfen, die richtige Möglichkeit finden, seinen Schlaf zu verbessern.

    Das Buch hat mich begeistert und ist für alle geeignet, die mehr über das Thema Schlafen wissen möchten und Anregungen suchen, wie sie ihren Schlaf verbessern können.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks