Bücher mit dem Tag "schlange"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "schlange" gekennzeichnet haben.

205 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.179)
    Aktuelle Rezension von: Magische_Buchwelt

    Ich muss sagen das "Harry Potter und der Feuerkelch" bis jetzt mein absoluter Lieblingsband ist, es passiert einfach so unglaublich viel. So dass sich die Ereignisse nahezu überschlagen. Auch die Protagonisten machen meiner Meinung nach in diesem Band eine starke charakterliche Entwicklung durch.


    Das Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. 

  2. Cover des Buches Grischa - Eisige Wellen (ISBN: 9783551582966)
    Leigh Bardugo

    Grischa - Eisige Wellen

     (872)
    Aktuelle Rezension von: Lauras_bunte_buecherregal

    Der Schreibstil von Band zwei konnte mich wieder komplett überzeugen. Am Anfang hatte ich Angst, dass Band zwei zäh wird und nur wenig Spannung besitzt als Überbrückungsband. Aber das Buch hat mich vom Gegenteil überzeugt. Es besitzt so viel Spannung und Handlung. Ich bin schnell durch die Seiten gekommen und wollte wissen wie es mit der Geschichte weiter geht. Die Entwicklung der Protagonisten hat mich positiv überrascht. Sie werden immer tiefgründiger und facettenreicher. Die Beschreibungen der Landschaft sind sehr bildhaft und konnten bei mir ein tolles Kopfkino erzeugen.


    Ein tolles Fantasy Buch. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sterne.

  3. Cover des Buches Engelsnacht (ISBN: 9783570308400)
    Lauren Kate

    Engelsnacht

     (1.856)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Zusammenfassung

    Nach einem schrecken Unfall muss Luce in eine Besserungsanstalt. Dort trifft sie Daniel, von dem sie weiß, dass sie ihn kennt und sich sofort uns bedingungslos verliebt. Nur wie ihre beiden Leben verstrickt sind, das ist ihr unklar. 


    Rezension

    Ich muss dir Geschichte vor einigen Jahren schon Mal begonnen haben, da mir der Anfang sehr bekannt vorkam. Ich wusste, was wann passieren wird. Was mir nicht klar war, war, dass ich die Geschichte unglaublich langweilig fand. 

    Es begann wirklich unglaublich gut. Der Prolog war so spannend geschrieben, dass ich sofort gefesselt war. Dancah flachte die Geschichte jedoch so schnell ab, dass die Enttäuschung groß war. 

    Zudem enthält das Buch so viele Grammatik- und Logikfehler, dass ich zwischenzeitlich für ein paar Tage eine Lesepause einlegen musste. Beispielweise wurde der Protagonist in Kapitel drei David getaucht: er heißt aber Daniel. Das ist ein no go. 


    Ich werde die folgenden Teile daher wohl nicht lesen. 


    Cover 2

    Handlung 3 - es ist immer etwas passiert, aber die Handlungen waren meist unüberlegt und teils dumm

    Charaktere 3 - Luce ist naiv und lernt nichts dazu. Daniel ist als Charakter kaum ausgearbeitet. 

    Ideenreichtum 4

    Erzählstil 3


  4. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.193)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Endlich wieder Schule!!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstossen, dessen Ferien scheusslich und die Erinnerung an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule - ein Ungeheuer, für das nicht einmal die mächtigsten Zauberer eine Erklärung finden. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können?

    Der Schreibstil ist wiederum locker, einfach und flüssig. Man wird ab der ersten Seite in den Bann des Buches gerissen. Es werden bereits nach wenigen Seiten Fragen aufgeworfen, deren Antworten man erfahren möchte.

    Das Buch ist bereits etwas düsterer und gruseliger als der erste Teil, trotzdem immer noch gut für Kinder und Jugendliche geeignet. Für Auflockerung sorgt immer wieder Professor Gilderoy Lockhart, der sich immerzu wichtigmacht und doch von Anfang an niemanden darüber hinwegtäuschen kann, dass er eine Witzfigur ist.

    Zusammen mit Harry, Ron und Hermine lernt man wiederum viele neue und interessante Dinge über die Welt der Zauberer, Schritt für Schritt kommt man dem Mysterium um die Kammer des Schreckens auf die Spur.

    Am Ende kommt es zu einem Showdown zwischen Harry und einem Gegner der anderen Art.

    Spannend, magisch, und schon etwas grusliger.

  5. Cover des Buches Arkadien erwacht (ISBN: 9783492267885)
    Kai Meyer

    Arkadien erwacht

     (2.000)
    Aktuelle Rezension von: leonie2106

    Ich habe "Arkadien erwacht" als Hörbuch gehört und habe mich von Andreas Fröhlich durch die Geschichte leiten lassen. Leider hatte ich zu Beginn Probleme mich in die Geschichte einzufinden und auch mich mit Rosa und Alessandro anzufreunden. 

    Zur Geschichte: Die 17-jährige Rosa Alcantare zieht nach Sizilien zu ihrer Tante und ihrer großen Schwester, um ihrer Mutter und ihrer Vergangenheit zu entfliehen. Dabei stellt sie nicht nur fest, dass ihre Tante das Oberhaupt eines großen Maffia-Clans ist, sondern auch, dass die Alcantare-Frauen noch ein weit größeres und fantastischeres Geheimnis hüten, dass auch vor ihr nicht Halt macht. Als sie sich dann noch mit dem Sprössling eines verfeindeten Clans anfreundet, ist das Chaos komplett.

    Alles in allem eine solide Fantasy-Geschichte mit einer wirklich interessanten und spannenden Idee. Leider waren mir die Charaktere zu flach gestaltet (was ich von Kai Meyer weitaus besser gewohnt bin). Anfangs zog sich die Geschichte langsam dahin, nur um am Ende etwas gehetzt zu wirken und auch die Idee mit der Maffia hätte meiner Meinung nach noch etwas mehr Zeit bekommen können. 

    Dennoch würde ich eine Leseempfehlung aussprechen, da es insgesamt doch ein gelungener Fantasy-Auftakt zu einer Trilogie ist, der vielleicht einfach nur nicht vollständig meinen Geschmack getroffen hat. Außerdem sind die Folgebände vielversprechend.

  6. Cover des Buches Dark Elements - Steinerne Schwingen (ISBN: 9783959671712)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

     (1.697)
    Aktuelle Rezension von: Troubline

    Handlung:

    Laya mit ihren 17 Jahren ist eine junge Frau, die bei den Wächtern lebt – den Gargoyles. Sie beschützen die Menschen vor den Dämonen. Auch Layla wird beschützt, doch sie sagen ihr nicht vor was. Nicht mal Zayne, der Sohn des Gargoyle-Clans und ihr heimlicher Schwarm, ist ehrlich mit ihr.

    Als Halb-Dämonin und Halb-Wächterin hat sie die besondere Gabe Seelen entnehmen. Dafür reichen Berührungen, deshalb ist sie ohne diese aufgewachsen. Sie lechzt nach Normalität und körperlicher Nähe.

    Es braucht den Dämon Roth, der ihr das behütete und eingeschränkte Leben vor Augen hält. Als Dämon verführt er sie, bringt sie dazu Verbotenes zu tun und ihr Leben zu hinterfragen. Dabei berührt er Layla unentwegt, was ihr Herz zum Flattern bringt.

    Gleichzeitig kommt es zu dämonischen Überfällen und Layla muss auf sich aufpassen. Wird Layla die ganzen Geheimnisse herausfinden und ihr Leben selbst in die Hand nehmen?

     

    Meinung:

    Ich habe diese Geschichte als Hörbuch genossen. Merete Brettschneider, die Sprecherin, hat jedem Charakter eine eigene Stimme verpasst und die Welt von Layla so lebendig vorgelesen, dass ich ihr gerne und gespannt zugehört habe.

    Ich mag Layla als Protagonistin sehr. Sie ist lieb, unschuldig und versucht es allen Recht zu machen, während sie sich selbst dabei zerstört. Als ihre gewohnte Welt zusammenbricht, konnte ich ihre Gefühlswelt sehr gut nachvollziehen. Gleichzeitig flirtet Roth mit ihr so viel und heiß, dass ich beim Lesen ganz rote Wangen hatte. Roth mit seinen Piercings und Tattoos und seiner frechen Art und Weise mit Layla umzugehen, gefällt mir sehr gut.

    Zayne, der kühle Wächter, trieb mich in den Wahnsinn. Das Liebes-Dreieck ist für mich nicht so spannend, da für mich der Ausgang vorhersehbar ist.

    Das Flirten und die zwischenmenschliche Anziehung sind definitiv der Fokus in der Geschichte. Die Handlung war dabei eher nebensächlich, aber eine schöne Kirsche auf der Sahne. Trotzdem mag ich die Welt der Dämonen und Gargoyles und bin gespannt, wie es weitergeht. 

  7. Cover des Buches Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht (ISBN: 9783959671750)
    Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

     (1.155)
    Aktuelle Rezension von: Troubline

    Handlung:

    Es gibt Wächter und Dämonen und Layla ist genau mittendrin als Halbwächterin/Halbdämonin. Roth, der Dämon, hat sich für Layla geopfert. Zayne, der Wächter, wittert seine Chance und geht auf Layla zu. Gleichzeitig passieren unheimliche Ereignisse, die Layla als Täterin darstellen. Wie wird der Wächter-Clan mit den Geschehnissen umgehen? Wie weit gehen Layla und Zayne? Was tut die Dämonenwelt? Teil 2 geht genauso spannend weiter wie Teil 1 aufgehört hat.

    Meinung:

    Band 2 habe ich als Hörbuch gehört. Merete Brettschneider erzählt die Geschichte mit ihrer angenehmen Stimme in einem guten Tempo. Sie bemüht sich unterschiedliche Sprechweisen für die verschiedenen Charaktere zu verwenden. Es ist nicht perfekt, aber die Unterschiede sind erkennbar. Ich höre ihr sehr gerne zu.

    Die Geschichte wird weiter in Layla’s Ich-Perspektive erzählt. Ich finde es gut, dass in den ersten Kapiteln eine kurze Zusammenfassung des bereits Geschehenen von Band 1 in die Fortsetzung eingebaut ist. So konnte ich auch nach der kurzen Pause gut einsteigen und mitfiebern.

    In Teil 1 dachte ich die Liebesbeziehung ist eindeutig. In diesem Teil wird es sehr kniffelig. Ich hatte sehr viel Spaß an dem Hin- und Her und wusste nie, wen ich anfeuern sollte. Trotzdem darf man nicht unerwähnt lassen, dass die Anziehung zum anderen Geschlecht sehr im Vordergrund steht. Es ist eine typische New Adult-Geschichte mit ordentlichem Gefühlschaos.

    Die Welt der Wächter und Dämonen wird weiter ausgebaut. Ich als Leserin mochte es sehr, dass das typische schwarzweiß-Denken hinterfragt wird. Gleichzeitig gibt es neue Gegner und Theorien über die Lilin. Ich fand es spannend Detektivin zu spielen und mitzuraten, wer der Bösewicht sein könnte.

    Wer auf typische Gefühlschaos New Adult-Romane im Fantasy-Setting steht, ist hier vollkommen richtig. Klare Lese-/Hörempfehlung.

  8. Cover des Buches Harry Potter and the Goblet of Fire (ISBN: 9781408855683)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Goblet of Fire

     (992)
    Aktuelle Rezension von: Alondria

    Meine Meinung

    Harry Potter habe ich zum ersten Mal 1999 gelesen, als es gerade erschien und die Welt faszinierte. Auch heute noch, 20 Jahre später, bin ich fasziniert von dieser magischen Welt, dieser tiefgehenden Freundschaft zwischen Harry, Ron und Hermine und der ganzen Zauberei.

    Ein Re-Read auf Englisch musste allein schon wegen der wunderschönen Cover der englischen TB-Ausgaben sein. Rowling weiß einfach, wie man allein durch Schrift eine magische Welt erschafft, die den Leser nie wieder loslässt. Jahrelang habe ich nur die Filme geschaut und dadurch zwangsläufig so viele Details aus den Büchern vergessen. Daher war das Lesen wie ein neues Erlebnis.

    Fazit

    Auch mit Ende 20 ist Harry Potter immer noch ein Muss für mich. Ich liebe die Geschichte einfach so sehr, dass ich die Bücher natürlich nur empfehlen kann!

  9. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.665)
    Aktuelle Rezension von: Hannie_

    Wirklich gut, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch der Serie...

  10. Cover des Buches Everless - Zeit der Liebe (ISBN: 9783789108648)
    Sara Holland

    Everless - Zeit der Liebe

     (192)
    Aktuelle Rezension von: Lesekaiser

    Inhalt:

    Jules  ist  ein  einfaches  Mädchen  aus  Crofton,  einer  Stadt  am  Rande  des  Everless-Schlosses. Zusammen mit ihrem Vater lebt sie  in  einer  Hütte  und  versucht  mit  aller  Mühe  genug  Bluttaler  zu  verdienen,  um  die  Schulden,  die  ihr  Vater  und  sie  haben,  zurückzubezahlen.  Dennoch  schafft  sie  es  nie,  genug  Bluttaler  zusammenzubekommen. Zu allem Übel ist es auch noch Winter und die Jagd wird immer anstrengender. Vergebens versucht sie jedoch alles dafür zu tun, um ihren Vater am Leben zu erhalten, denn seine Lebenszeit ist fast abgelaufen. In  Sempera,  dem  Land auf  dem  Everless  und   seine   Umgebung   liegen,   kann   sich   nämlich  jedes  schöne  Mädchen  in  einem  Monat ein Jahr Bluttaler verdienen. Und so begibt sich Jules nach gefühlten Ewigkeiten wieder  zurück  ins  Everless-Schloss,  wo  sie  zu  Kindertagen  mit  den  Erben  Roan  und  Liam Gerling aufgewachsen ist. Jeder fürchtet die Gerlingfamilie mit ihrem Reichtum, ihrer Arroganz und ihrem nahe-zu unendlichen Zeitvorrat. So ist auch Jules nicht davor gefeit, aber sie tut alles, um ihren Vater zu unterstützen und zu retten. 

     

    Fazit:

    Bei  diesem  Buch  hat  mir  besonders  die  Covergestaltung   gefallen.   Besonders   fasziniert  hat  mich  der  Inhalt  der  Geschichte.  Vor  allem,  dass  man  Blut  wie  Zeit  und  Geld   benutzen   kann.   Etwas   unpassend   fand  ich  jedoch  den  Schluss,  weil  so  viele  der  „Hauptpersonen“  darin  starben.  Originell fand ich auch die Zeit (Mittelalter), in der das Buch geschrieben  wurde.  

    Kurz  gesagt,  ich  freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

     

  11. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.411)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Harry startet mit seinen Freunden das 6. Schuljahr in Hogwarts. Seitdem bekannt ist, dass der dunkle Lord wirklich auferstanden ist, gelten strengere Regeln dort. Dumbledore versucht mit Harry mehr über den Dunklen Lord herauszufinden. Nebenbei muss aber auch der normale Schulaltag bewältigt werden und hierbei erhält Harry Hilfe durch den „Halbblutprinzen“, dem vorher das Zaubertrankbuch gehörte. Doch wer ist dieser „Halbblutprinz“?

     

    Wieder einmal kann man in die magische Welt eintauchen und auch nach dem wiederholten Lesen (jedes Jahr wird ein Harry Potter Band in der Herbstzeit gelesen) wird die Geschichte nicht langweilig. Harry und seine Freunde sind keine Kinder mehr. Sie werden langsam zu jungen Erwachsenen und daher spielt auch die Liebe und die Eifersucht eine größere Rolle in diesem Buch, was ich sehr sympathisch finde.

    Ebenfalls kommen die Filme nicht an die Bücher heran, gerade im 6. Band erfährt man so vieles mehr über die Vergangenheit von Lord Voldemort und wie er teils zu dem wurde, den wir alle kennen.

    Einziges Manko an diesem Band, daher auch „nur“ 4 Sterne. Ich habe das Gefühl, dass sich das Buch zwischenzeitlich doch immer wieder etwas in die Länge zog und die Action zwischendurch einfach fehlte.

  12. Cover des Buches Der Kuss des Kjer (ISBN: 9783570304891)
    Lynn Raven

    Der Kuss des Kjer

     (1.147)
    Aktuelle Rezension von: pantea

    Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen. Besonders denjenigen die eine magische Enemy's to Lover's Story mit viel Fantasy und Intrigen mögen.
    Das erste Mal habe ich dieses Buch mit 17 gelesen und jetzt bin ich 22. Bis zum heutigen Tag lese ich es immer mal wieder, um in Nostalgie zu schwelgen und mich in die fantastische Welt Nivard's entführen zu lassen.

    Der Verlauf der Beziehung zwischen Kjer und Mordan geht einem immer wieder unter die Haut. Es ist so herzzerreißend und liebevoll zugleich. Die Höhen und Tiefen die man zusammen mit den Charakteren durchlebt, bringen einem zum Weinen und zum Lachen und man kann gar nicht anders als sie ins Herz zu schließen.

    Lynn Raven's Schreibstil ist wie immer auch einfach nur grandios und jede dieser 600 Seiten wurde von mir regelrecht verschlungen! Man wird wortwörtlich in eine andere Welt entführt und fühlt jegliche Emotionen, die Kjer und Mordan verspüren, mit.
    Das Buch ist gefüllt mit Intrigen, Verrat, ein wenig Brutalität aber auch mit einer Art von Zärtlichkeit, Freundschaft und Liebe, dass man beim Lesen tatsächlich manchmal das Atmen vergisst und sich komplett in dessen Bann ziehen lässt.

    Es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher und einer meiner häufigsten Re-Reads! Jeder der High Fantasy und Romantik mag, muss dieses Buch gelesen haben!

  13. Cover des Buches Die Schlange von Essex (ISBN: 9783847900306)
    Sarah Perry

    Die Schlange von Essex

     (143)
    Aktuelle Rezension von: katis_readings

    Eine verwitwete Frau, ein verhaltensauffälliger Sohn und eine sehr treue und loyale Haushälterin - diese drei zieht es nach dem Tod ihres Mannes an den Küstenort Aldwinter. Lang genug hat sie die Ketten der Ehe ertragen und ist nun Willens ihren eigenen Interessen, der Naturwissenschaft ,nachzugehen. Denn,Cora Seaborne ist, für damalige Verhältnisse, keine gewöhnliche denkende Frau.

    Was Cora noch nicht weiß? In Aldwinter treibt eine geheimnisvolle Schlange ihr Unwesen. Mysteriöse Phänomene werden zur Tagesordnung und scheuchen die sowieso schon leicht abergläubigen Bewohner auf. Der Pfarrer des Dorfes plädiert an den Glauben und die göttliche Kraft. Cora hingegen, eine Vertreterin der Wissenschaft, kommt mit den Ansichten des Pfarrers nicht überrein. Diskusionen und tiefsinnige Gespräche sind vorprogrammiert. Doch trotz aller Meinungsverschiedenheiten fühlen die beiden eine Verbindung.

    Diese Begegnung, gepaart mit dem Verlust ihres Mannes und dann ist da auch noch ein unbekanntes Wesen....Wo soll das nur hinführen?

    Nicht nur die Atmospähre des 19Jh. und des englischen Landlebens werden hier großgeschrieben, nein, auch die Charakteristik dieses Jahrhunderts hat hat die Autorin wunderbar in Szene gesetzt:

    Die Aufklärung der Aberglaubens durch die aufflammende Wissenschaft.

    Umdenken und Umstrukturierung seitens der Politik.

    All dies hat die Autorin in diesem Roman aufgegriffen und auf wunderbare natürliche Art und Weise mit einfließen lassen. Dieses Buch ist demnach nicht nur ein äußerst bildgebender roman, nein, hier lernt man auch noch etwas über die Geschichte. Solche Aspekte liebe an Büchern. Was auch und vor allem herausstach, war die Gegenüberstellung von Aberglauben und Wissenschaft durch die Charaktere. Tolle und auch tiefsinnige Diskussionen.

    Für mich, die sowieso schon eine Faszination für diese Zeit hat, ein toller Roman.

    Da werden definitiv noch Bücher von Sarah Perry folgen. Spätestens mit 'Malmoth' im Herbst.

  14. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.615)
    Aktuelle Rezension von: Alice9

    Inhalt

    Harry macht sich auf, auf seine letzte Reise. Unterstützt von seinen Freunden Ron und Hermine macht er sich auf den Weg, die letzten Horkruxe zu finden. Das ist jedoch alles andere als einfach. Bei ihrer Suche stoßen sie auf ein merkwürdiges Symbol, dass immer präsenter wird. Doch welcher Weg ist der richtige? Wie können sie Lord Voldemort ein für alle Mal aufhalten? Die alles entscheidende Begegnung rückt immer näher...


    Meine Meinung

    Ich habe diesen Band noch einmal ge-rereaded, weil er der einzige Band der Reihe ist, den ich bislang nur einmal gelesen habe. Der Grund dafür ist einfach: er bricht mir einfach das Herz. Das Abenteuer geht zu Ende, man muss sich von liebgewonnen Protagonisten verabschieden und, da mich die Reihe durch meine Kindheit begleitet hat, ist es auch ein stückweit wieder einmal ein Abschied von dieser Zeit. 


    Der siebte und gleichzeitig auch düsterste Teil der Reihe schlägt einen Bogen zu allen vorherigen Bänden, sodass man wirklich ein Gefühl von Abschied hat. Aber es zeigt auch, wie durchdacht diese ganze Buchreihe ist, da deutlich wird, wie früh schon einzelne Elemente, die in diesem Band wichtig werden, eingestreut wurden. Man merkt regelrecht, wie sich die ganze Handlung hier zuspitzt und auf ein einziges Ende hinsteuert. Dadurch ist die Spannung allgegenwärtig und man wird regelrecht an die Seiten gefesselt. Auch das Tempo ist hoch, obwohl es zwischendurch auch mal ruhiger wird, wenn es um Dinge wie Freundschaft, Liebe und Familie geht. All das hinterlässt vor dem Hintergrund, worauf das ganze hinauslaufen wird, aber auch einen bitteren Geschmack im Mund. 

    Das besondere an diesem Band ist auch, dass dieser nicht von Anfang an in Hogwarts spielt. Wir erleben die Protagonisten hier in ganz anderen Kulissen, die einem zum Teil schon bekannt waren, zum Teil aber komplett neu waren. 

    Schön fand ich auch, dass man mit den Protagonisten quasi auf eine Reise in die Vergangenheit geht und viele neue Dinge über andere Protagonisten aus dem Buch erfährt. 

    Ebenso wird deutlich, was die Protagonisten für eine Entwicklung hinter sich haben und vor allem auch, was Harry noch vor sich hat. 

    Das alles, ist wirklich großartig gemacht und je öfter man das Buch liest, desto mehr Details und neue Dinge fallen einem auf.   


    Der Schreibstil ist auch hier wieder einfach und flüssig gehalten, sodass ich gut voran gekommen bin. Die Stimmung war um einiges düsterer als die Vorgängerbände, vor allem aber, fehlt es hier an der unbeschwerten, magischen Stimmung, die man aus den ersten Bänden kennt, was vor allem daran lag, dass dieses Buch, im Gegensatz zu Band 1-6 eben nicht von Anfang in Hogwarts spielt. 

    Auch die Gefühle und Emotionen werden hier greifbar. Man rätselt, lacht und leidet zusammen mit Harry, Ron und Hermine und mit jeder Seite, die man in der Geschichte fortschreitet, merkt man einfach, dass hier ein Abschied in der Luft liegt.


    Insgesamt ein Abschluss der Reihe, den man mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet.

  15. Cover des Buches Arkadien brennt (ISBN: 9783492267892)
    Kai Meyer

    Arkadien brennt

     (1.252)
    Aktuelle Rezension von: leonie2106

    Nachdem mich der erste Teil von Meyers Arkadien-Reihe noch nicht ganz überzeugen konnte, hat er mich mit Band 2 nun doch wieder an der Angel. 

    Nach dem großen Showdown am Ende des ersten Bandes sind Rosa und Alessandro nun beide an der Spitze ihrer Clane angekommen. Ihre Romanze wird kritisch gesehen und sie machen sich damit keine Freunde. Als Rosa nach New York reist, deckt sie weitere Intrigen auf und das Geheimnis um die Arkadier scheint größer als bisher gedacht.

    "Arkadien brennt" hat wirklich alles, was ich mir von einem guten Buch erhoffe: Spannung, Gefühle, Geheimnisse...

    Das einzige, was mich auch bei Band zwei immer noch ein wenig stört ist, dass es den Charakteren irgendwie an Tiefe fehlt. Weder Alessandro noch Rosa sind mir mittlerweile "vertraut" und ich kann ihre Handlungen und Gefühle nicht immer nachvollziehen.

    Dennoch ein sehr gutes Buch und ich bin gespannt auf den dritten Band!

  16. Cover des Buches Animox - Das Heulen der Wölfe (ISBN: 9783789146237)
    Aimée Carter

    Animox - Das Heulen der Wölfe

     (183)
    Aktuelle Rezension von: its_vness

    "Das Heulen der Wölfe" ist der gelungene Auftakt der Animox Reihe von Aimée Carter. Simon Thorn ist 12 Jahre alt und hat ein großes Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen. Als Simon plötzlich von Ratten durch ganz New York gejagt wird, stolpert er regelrecht in eine andere Welt: die Welt der Animox, Menschen, die sich in Tiere verwandeln können.

    Simon Thorns Abenteuer macht einfach Spaß! Ein spannender Plot, liebenswerte Charaktere und längst vergessene Geheimnisse, machen Animox auch für Erwachsene lesenswert. Kinder sind aber sicherlich genauso begeistert!

  17. Cover des Buches Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe (ISBN: 9783453534360)
    Colleen Houck

    Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe

     (461)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Anfangs war ich mir nicht so sicher, dass das Buch gut ist doch ich wurde während des lesens positiv überrascht. 

    Man wird von der Autorin gut ins Geschehen gebracht ohne langes Gerede und unnötige Informationen. 

    Die Geschichte selbst ähnelt einem Märchen: ein gewöhnliches Waisenmädchen und ein indischer Prinz.

    Die art und weise wie indische Sagen, Märchen und Erzählungen verbunden mit der Kultur eingebracht werden ist wirklich gut. Es gibt nicht viele Bücher mit Indien als Schwerpunkt.

    An einigen Stellen fühlte sich das Buch so an als ob sich einige Stellen immer und immer wiederholen durch den gleichen Ablauf. 

    Die Konflikte die in der Liebesgeschichte auftauchen wären nicht existent wenn sich die Protagonisten dazu beschließen würden mal miteinander klartext zu reden. Einige sind aber nachvollziehbar.


    Im großen und ganzen ein sehr unterhaltsamer fantasyroman 

  18. Cover des Buches Almost a Fairy Tale - Verwunschen (ISBN: 9783764170684)
    Mara Lang

    Almost a Fairy Tale - Verwunschen

     (118)
    Aktuelle Rezension von: freie_buchelfe

     Almost a Fairy Tale war für mich einfach auf den Punkt, es beginnt mit Andeutungen auf bekannte magische Artefakten, von denen wir immer wieder neue in diesem Buch treffen. Egal ob "Tischlein deck dich" oder "Knüppel aus dem Sack" - wir kennen sie alle, doch sie werden hier vollkommen neu interpretiert und doch klingt alles so logisch.

    Dieses Buch hat meine Nerven völlig strapaziert und eine Frage nach der anderen aufgeworfen und mich eigentlich komplett verwirrt. Vor allem durch so viele Ereignisse die ganze Kettenreaktionen mit sich gebracht haben, kam ich stellenweise nicht hinterher.

    Normalerweise wäre dies ein riesiger Kritikpunkt und das Buch wäre durchgefallen, doch Mara hat es dennoch geschafft die Spannung zu halten und uns alle Situationen als vollkommen logisch rüber zubringen, dass ich mich zwar gefragt habe wie alles zusammenhängt, aber im richtigen Moment wieder mit einem Blocken Information hingeworfen wurde.

    Kapitel um Kapitel habe ich verschlungen, während eine Katastrophe nach der nächsten geschah und hoffte nur auf ein gutes Ende - bis jetzt frage ich mich, WAS wäre ein Happy End in diesem Roman sein könnte.

    Es geht hier nicht nur um einen Fantasy-Roman oder um eine Leibesgeschichte, es ist so viel mehr: Es gibt Völkerkrieg, Rassentrennung, politische Hinterhalte und Tyrannen, Intriegen, Verlust und Hoffnung sowie Verzweiflung. Genau diese Gefühle und viele mehr habe ich beim Lesen empfunden und durchlebt - ich wollte in das Buch und den mir so lieb gewonnen Charakteren helfen.

    Die Welt ist eigentlich das uns bekannte Deutschland, doch mitten in der erfunden Stadt kommt man sich vor, als wäre man föllig wo anders. Und diese Stadt ist so toll geplant, durchdacht und mit liebevollen Details versehen. In dieser Stadt würde ich auch gerne leben, den Zoo besuchen und seine Magischen Wesen und die Märchen-Straßen mit ihren Zauberläden besuchen!

    Ich weiß auch gar nicht was ich euch sonst noch sagen könnte, außer dass das Buch mich geflasht hat und es dieses Jahr sicherlich auf den Highlight-Stapel geht, wenn Band 2 nur im geringsten diese Spannung aufgreifen kann. Bei weiteren Worten würde ich auch ins spoilern geraten, dass möchte ich nicht. Ich möchte euch motivieren, das Buch auf eure Wunschliste zu setzten, denn 90% wird es ebenso gefallen (kritische Stimmen gibt es ja immer :)) & auch wenn es wohl überflüssig ist zu erwähnen muss ich den Beitrag ja irgendwie schließen: Verdiente 5 von 5 Elfen!!

    https://freie-buchelfe.jimdofree.com/rezensionen/prints-e-books/almost-a-fairy-tale-verwunschen/

  19. Cover des Buches Nur ein kleiner Sommerflirt (ISBN: 9783570308615)
    Simone Elkeles

    Nur ein kleiner Sommerflirt

     (487)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Früher hat Amy Nelson davon geträumt, mehr Zeit mit ihrem Vater zu verbringen. Doch Ron Barak, der College-One-Night-Stand ihrer Mutter, ließ sich schließlich nur noch an ihrem Geburtstag bei ihr blicken. Deshalb ist sie auch sehr reserviert, als er sich plötzlich bei ihr meldet und sie den Sommer über mit nach Israel nehmen möchte, da ihre Großmutter schwer krank ist. Amy ist nicht nur sauer, weil sie eigentlich ins Tennis-Camp wollte und jetzt ihren Freund in Chicago zurücklassen muss, sie hatte auch keine Ahnung, überhaupt Verwandte in der Heimat ihres Erzeugers zu haben. Außerdem hält sie das Land für ein Kriegsgebiet. Ein Kulturschock jagt den nächsten, die Sechzehnjährige findet sich nicht nur in einem Moschaw, einer genossenschaftlichen Siedlung, in einer Familie wieder, überhaupt sind ihr die ganze israelische Mentalität und der jüdische Glaube fremd. Und dann ist da auch noch der achtzehnjährige Avi, der sie ständig auf die Palme bringt.

    Der beste Weg zur Völkerverständigung ist es, fremde Länder kennenzulernen – oder in diesem Fall einfach Simone Elkeles‘ ersten Band ihrer Sommerflirt-Trilogie zu lesen. Durch die Augen der Ich-Erzählerin erfährt man mehr über das normale Leben in Israel – samt Palästinenserkonflikt und Bombendrohungen – als in jeder Nachrichtenmeldung. Die Autorin doziert nicht, sondern schafft es, mit ihrer scharfen Beobachtungsgabe Details aufzunehmen, die sie dann unterhaltsam und oft humorvoll in ihre Bücher einfließen lässt. Das gilt auch für ihre Darstellung von jugendlichen Protagonisten, für die sie ein ganz besonderes Gespür hat. Amys Sprache und ihre Sicht auf die Welt wirken deshalb absolut lebensnah, ebenso wie das Gefühl der Schmetterlinge im Bauch, das sie bald bei ihren Gedanken an Avi überkommt. „Nur ein kleiner Sommerflirt“ ist viel mehr als der Titel verspricht, nämlich ein unsagbar schönes Jugendbuch über das Leben, die Liebe, Freundschaft und Familie. (TD)

  20. Cover des Buches Hummeldumm (ISBN: 9783596512379)
    Tommy Jaud

    Hummeldumm

     (1.460)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Einerseits witzig geschrieben. Aber etwas überzogen und übertrieben ist das Ganze schon. Außerdem hatte ich beim Lesen immer das Gefühl, dass man solche Gruppenreisen auf gar keinen Fall machen sollte... weil es so dargestellt ist, als wär es das Schlechteste auf der Welt.


    Da ich oft allein verreise, habe ich schon viele solche Gruppenreisen selbst gebucht und durchgeführt. Und ich habe nur positive Erfahrungen damit gemacht. Ich war nicht allein, sondern in einer Kleingruppe unterwegs. International,  das heißt, ich habe Menschen aus aller Welt kennen gelernt. Ich hatte einen Guide, der einheimisch war und das jeweilige Land gut kannte, mir Besonderheiten zeigen konnte! Ein Fahrer war auch dabei. Ich musste also nicht selbst fahren und konnte mich zurücklehnen! Gerade in Namibia, wo ich auch sowas gemacht habe, war das toll, denn dort herrscht Linksverkehr! Außerdem hab ich durch die Erfahrung des Guides super Erlebnisse gehabt und viele Tiere in freier Wildbahn erlebt! Das Zelten in der Wildnis war super und durch die Fahrt im geländefähigen Kleinbus kam ich sehr weit herum und habe das Land intensiv erlebt! Die Mitglieder der Gruppe waren alle sozialfähig und sehr nett und lustig. Und ich habe auf sämtlichen meiner Gruppenreisen bisher die nettesten Leute rund um die Welt kennen gelernt und auch die Menschen und die Kultur vor Ort erlebt. Genau das, was ich auf Reisen will. 

    Ich habe vermutlich einfach die falsche Art von Humor für dieses Buch. Ich habe oft geschmunzelt. Aber weitere Bücher des Autors lese ich wohl eher nicht. Denn wenn man den Klappentext von anderen Büchern des Autors liest, merkt man, dass er seinem überzogenen Humor und seinem Stil treu bleibt. 

    Andere Menschen dürfen dieses Buch gern lesen. Uns es gibt bestimmt Leute, die es gut finden. Ich fand es solala... Und das ist Geschmackssache. ;-)

  21. Cover des Buches Harry Potter and the Chamber of Secrets (ISBN: 9781408855669)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter and the Chamber of Secrets

     (1.027)
    Aktuelle Rezension von: Anika_Cordshagen

    Der zweite Band hat mich ebenso gefesselt wie der Erste. Harry, Hermine und Ron sind mir schon lange ans Herz gewachsen, aber auch Fred, George und Neville gesellen sich langsam zu meinen Lieblingscharakteren. 

    Warum die drei nie jemanden zu Rate gezogen haben hat mich schon verwundert und noch mehr, dass sie auch am Ende überhaupt nicht darauf angesprochen wurden. Aber das stört vielleicht das Helden-Image ;) Langsam frage ich mich allerdings wirklich, was "You-know-Who" für ein Gegner sein soll, dass alle Angst haben seinen Namen auszusprechen, aber er sich mehrmals von einem Kind in die Flucht schlagen lässt. Harry tut ja nie besonders viel ... Zumindest leisten Hermine und Ron meiner Meinung nach genauso große Anteile.

    Der Schreibstil war wieder genauso flüssig  und angenehm, sodass sich das Buch ruckzuck weggelesen hat. Mir hat auch gefallen, wie der Unterricht und das Leben auf Hogwarts beschrieben wurde. Da bekommt man selbst richtig Lust in Hogwarts einzuziehen.


    Insgesamt ist das Buch aber definitiv empfehlenswert!

  22. Cover des Buches Blinder Instinkt (ISBN: 9783442473380)
    Andreas Winkelmann

    Blinder Instinkt

     (337)
    Aktuelle Rezension von: KrasseStory

    Man möchte das Buch sofort runter rattern. Die Spannung bleibt bis zum Ende - die verschiedenen Sichtweisen sind grandios geschrieben.

    Ganz große Klasse!

  23. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.908)
    Aktuelle Rezension von: kias_bookpages

    Ich glaub bei diesem Buch sollte man sich dezent an der Leseempfehlung halten. Aus Erwachsenen Augen war das Buch wirklich voller Fantasie & teilweise sehr kindisch. 

    Aber der Protagonist ist 10 Jahre alt und reist in ein Land in den Feen & Elfen noch die unkreativsten Lebewesen sind, daher ist diese kindliche Erzählweise nur verständlich. 

    Mit dem Schreibstil konnte ich mich bis zum Schluss nicht anfreunden und auch wenn der Inhalt für Kinder gedacht ist fand ich diesen auf ein sehr hohes Niveau. 

    Aber jetzt zu den wichtigen Dingen: 

    Ich hab gelacht & mit Atreju und Bastian mit gefiebert. Die Geschichte konnte mich begeistern und der Autor hat mich teilweise sogar überrascht. Dazu waren die Moralischen Aspekte einfach sehr stark und brachten mich manchmal zum grübeln. Nur manchmal zog sich die Handlung etwas und verstrickte sich in Beschreibungen. 

    Auch das Ende, explizit die Szene mit seinem Vater, fand ich etwas unrealistisch. So wie er vorher beschrieben wurde und wie er jedes einzelne von Bastians Worten glaubte ... das war etwas too much. 

    Aber kurz um: Eine schöne Geschichte für Kinder & Jugendliche im Alter von 10 - 14 !

  24. Cover des Buches Queen and Blood (ISBN: 9783736307056)
    Amy Harmon

    Queen and Blood

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Juliapeach

    Die Idee ist wirklich außergewöhnlich! Man konnte durch den leichten und lockeren Schreibstill, von Anfang an alles einfach nachvollziehen und mitempfinden.

    Die Charaktere sind liebenswürdig und einfach perfekt!! Die Idee, dass die weichliche Protagonisten Sasha ihre Erinnerungen verliert und sich nicht erinnern kann, wer sie wirklich ist, macht alles noch spannender! Auch die Wendungen und der Verlauf der Handlung im Laufe des Buches sind sehr spannend und mitreißend! Das Ende ist sehr schön und zufriedenstellend! Auch wenn etwas unerwartet ;)  Auch die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten Kjell und Sasha ist sehr mitreißend!, da sie sich ihren Pflichten 

    Fazit: Eine klare Leseempfehlung von mir! Es hat mir große Freude bereitet das Buch zu lesen( -habe es eigentlich verschlungen:) hihi :).

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks